Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Seite 2 von 37 Zurück  1, 2, 3 ... 19 ... 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Di 11 Mai 2010, 23:39

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des ersten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t90p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle

Oldoldman

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Demo, Steffi,

Beitrag  patagon am Do 13 Mai 2010, 05:30

Danke Demo,
Steffi, für Lisa hat es sich ja dann doch wnigstens finanziell gelohnt. Immerhin
lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Der Fisch stinkt vom Kopfe her ...

Beitrag  Demokritxyz am Do 13 Mai 2010, 09:25

Steffi, S. 51, 17:32 h: Ich hab alle Info´s von Demo gelesen und egal welche Zusammenhänge oder Konstellationen zu "erkennen" sind. Die Frage bleibt nach wie vor: Wem nützt es?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-1000.htm#7549
Ich werde den Eindruck nicht los, dass Jörg Kachelmann zum Abschuss freigegeben wurde. Und da kam die Vergewaltigungsgeschichte gerade gut oder war eine Möglichkeit.

Vielleicht kann man das mal aufklären, wenn Jörg Kachelmann berichtet, was er der Sabine W. alles erzählt hat. Inwiefern sie wusste, was er für Feinde hat, und ob sie mit denen in Kontakt stand.
Bunte, 18/2010, 29.04.2010:

Seit dem Frühjahr 2003 war Isabella M. Kachelmanns Lebensgefährtin, sie kannte seine Mutter Eva Kachelmann, flog regelmäßig mit ihm nach Kanada, wo seine beiden Söhne leben.

Nach einer vorübergehenden Trennung kamen sie im März 2007 wieder zusammen – der Moderator habe am liebsten gleich ein Kind von ihr haben wollen und von Hochzeit gesprochen.

Die vergangenen drei Jahre habe das Paar jedes Weihachten, Ostern und die Geburtstage gemeinsam verbracht. „Warum hätte ich also an seiner Liebe zweifeln sollen?“, fragt sie sich im Nachhinein.

Die Frauen habe er mit zärtlichen Liebesbekundungen geködert. „Er gab einer Frau das Gefühl, dass sie das Wichtigste für ihn sei.“ Isabella M. zu BUNTE: „Er war die Liebe meines Lebens … Ich habe ihm blind vertraut.“

http://www.bunte.de/society/joerg-kachelmann-seine-ex-freundin-packt-aus_aid_16784.html
Isabella M. ist also 2003 mit Jörg Kachelmann liiert, er heiratet aber eine andere Frau, hat mit dieser zwei Kinder und zieht mit seiner Ehefrau und den gemeinsamen Kindern etwa 2006 nach Kanada und lebt dort.

In Deutschland nimmt er 2007 die Beziehung (parallel) zu Isabella M. wieder auf und läßt sich 2009 von seiner Ehefrau scheiden. Will aber bereits nach der Wiederaufnahme 2007 mit Isabella M. ein Kind, obwohl er verheiratet ist und insbesondere seine Söhne sich darüber sehr freuen würden, oder was ...?

Das halte ich alles für Quatsch: ich will nicht bestreiten, dass er das mal im Bett gesagt hat: "Ich will ein Kind von dir." Haben mir viele Frauen gesagt - es schmeichelt etwas. Dieses Thema gibt es häufig während Östrogensturmfluten.

Wenn die Presseberichte soweit richtig sind, wusste Sabine W. schon länger von Isabella M. und dass die mir ihm (öfter ...?) in Kanada seine geschiedene Ehefrau und die Söhne besucht hat (Flugtickets).

Die Frage ist aber, warum sie das Sabine W. gesagt hat? Und wie die wiederum reagiert hat: Frauen neigen gelegentlich dazu, sich mit Parallelfrauen zu verbrüdern, sich auszutauschen und evtl. Rachefeldzüge zu schmieden.

Meine Spekulation ist, dass Sabine W. ihm eine lange geplante Falle gebaut hat, in die Jörg Kachelmann als Frauentöpel (unsauberer Umgang mit Sparring-Partnerinnen - bei Targets immer das Bild von der eigenen, gutmütigen Mutti vor Augen) voll reingetapst ist. Und diese Falle bestand aus zwei Teilen: Vor dem Abflug (09.02.2010) und die Zeit danach: Vorbereitung der Verhaftung am 20.03.2010 (Frankfurter Flughafen).

Um das aufzuklären, muss man Jörg Kachelmann mal befragen, warum er überhaupt in der Nacht der angeblichen Tat gegen 24:00 h zu Sabine W. gefahren ist? Um dort gegen Mitternacht Spaghetti zu essen?

Wo kam er her (Handy-Daten)? Wie lange war er mit den Auto unterwegs? Welche Termine? Was hat er wann, wo gegessen? Hat er sich verspätet (Autobahnstau)? Oder war die Ankunft gegen 24:00 h von vornherein geplant? Kam er von seiner "Melkerin", Karin L. aus der Schweiz, St. Gallen, Kanton St. Gallen?

http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/02/wetter-experte-joerg-kachelmann/ist-diese-melkerin-geliebte-nr-7.html
http://de.wikipedia.org/wiki/St._Gallen_%28Kanton%29

Das sind von Rathaus zu Rathaus etwa 350 km und vier Stunden Fahrzeit. Dann ist er gegen 20.00 h mit hungrigen Magen in St. Gallen losgefahren und freut sich auf die Spaghetti von Sabine W. in Schwetzingen, oder was ...?

Mit wem hat Sabine W. am 08.02.2010 telefoniert (Handy/Festnetzdaten) - insbesondere nach der angeblichen Tat?

Erinnern möchte ich an die Aussagen des (Opfer) Rechtsanwalt Thomas Franz:
Thomas Franz zu SPIEGEL-online, 23.03.2010:

"Die Partnerschaft bestand über elf Jahre. Es war der Lebensgefährte meiner Mandantschaft, und es kam für sie völlig überraschend. Sie ist völlig verzweifelt darüber, dass die Partnerschaft so ihr Ende gefunden hat", so Franz.

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html
Thomas Franz zu FOCUS online, 23.03.2010:

... seine Mandantin sei am Morgen nach der Tat zur Polizei gegangen – auf Drängen ihrer Eltern, denen sie sich anvertraut hatte. „Die Verletzungen und die Vergewaltigung wurden bei einer gerichtsmedizinischen Untersuchung in Heidelberg festgestellt.“

...

Die Tat kam für das Opfer nach den Worten von Anwalt Franz vollkommen überraschend. Die Radio-Moderatorin, die heute Mitte 30 ist, habe Kachelmann vor elfeinhalb Jahren bei einem Interview kennengelernt. Seitdem seien die beiden ein in der Region bekanntes Paar gewesen. „Das war keine Geheimbeziehung. Und es gab vor der Tat auch keine Trennungsgespräche“, sagte Franz.

Wenn das Opfer im Prozess aussagen muss, kann es damit rechnen, dass die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird. Das wird aber bei der Urteilsverkündung nicht der Fall sein – und dort werden dann alle quälenden Details noch einmal ausgebreitet. ...

http://www.focus.de/panorama/welt/tid-17682/vergewaltigung-aussage-gegen-aussage_aid_492507.html
Vgl. auch Demokritxyz Posting, S. 1, 09:59 h Will auch mal spekulieren - VOR der Äußerung von J. Kachelmann ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90.htm
20 Minuten online, 24.03.2010 h: ...

Die mutmassliche Vergewaltigung Ende Februar hat offenbar auch das Opfer «überrascht», wie ihr Anwalt, Thomas Franz, sagt.

Es sei keineswegs vom Ende der Beziehung die Rede gewesen. Es sei der Abend kurz vor Kachelmanns Abflug Richtung Vancouver gewesen: Die beiden seien in der Wohnung der Frau im Norden der Stadt gewesen, als es zu einer Diskussion und anschliessend zu einem Streit gekommen sei. «Dann folgte die Tat. Völlig spontan, unvermittelt und unvorhersehbar für meine Mandantin», so Franz gegenüber verschiedenen Medien.

Am nächsten Morgen ging Sabine W. offenbar zur Polizei und zeigte die Vergewaltigung an. Wie man das immer bei solchen Taten mache, seien die Beamten mit ihr in die Gynäkologie der Uniklinik Heidelberg gefahren, um sie zu untersuchen. «Die Ergebnisse sind eindeutig», so Franz weiter.

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/15679495
BILD.de, RA Thomas Franz, 24.03.2010:

Seine Mandantin stehe noch immer unter Schock, befinde sich in psychologischer Behandlung, um das Geschehene zu verarbeiten.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/24/fall-kachelmann/jetzt-spricht-der-anwalt.html
*** Video mit RA Thomas Franz unbedingt anschauen ...! ***
Vgl. auch Demokritxyz Posting, S. 2, 15:14 h Dachte ich mir: "Vergewaltigungsopfer" braucht Therapie ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-20.htm
Blick.ch, 24.03.2010: Sie ist verzweifelt

Der Anwalt von Kachelmanns Freundin Petra (Anm.: Sabine W.) geht in die Offensive. «Er war der Lebensgefährte meiner Mandantschaft. Das Beziehungsende kam für sie völlig überraschend», erklärt Opferschutz-Anwalt Thomas Franz. «Sie ist völlig verzweifelt darüber, dass die Partnerschaft so ihr Ende gefunden hat.» Petra war laut eigener Aussage elf Jahre lang mit Jörg Kachelmann zusammen.

Die Radiomoderatorin aus Schwetzingen (D) lernt den Schweizer Wetterprofi bei der Benefiz-Gala «Ball der Sterne» im Rosengarten von Mannheim kennen. Und lebt im Glauben, dass sie mit Kachelmann irgendwann zusammenziehen wird.

http://m.blick.ch/news/ausland/wegen-ihr-sitzt-kachelmann-im-knast-143319
Vgl. auch Demokritxyz Posting, S. 2, 16:50 h Noch ein Ticker: "Sie ist verzeifelt" ...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-20.htm

Als ich diese Video mit dem RA Thomas Franz gesehen hatte und dazu seine Aussage: «Das Beziehungsende kam für sie völlig überraschend», erklärt Opferschutz-Anwalt Thomas Franz. «Sie ist völlig verzweifelt darüber, dass die Partnerschaft so ihr Ende gefunden hat», war mir mit höchster Wahrscheinlichkeit klar: das ist eine Fake.

Eine Frau, die völlig verzweifelt, über das Ende einer Beziehung ist, lässt es vorher zu keiner Vergewaltigung kommen, sondern findet andere Lösungen - und schon gar nicht diese durchgeplante und bestens vorbeireitete Presse- und Verhaftungsgeschichte.

Das ist meine Meinung: da gibt es evtl. Trittbrettfahrer und Anstifter/Planer, und RA Thomas Franz wollte mal in der Presse der Held des Tages sein. Es ist leise um ihn geworden, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Aber Demo, Du willst doch nicht...

Beitrag  Oldoldman am Do 13 Mai 2010, 09:42

behaupten, der Deutsche Wetterdienst ist Drahtzieher dieses Falles / dieser Falle, um die unliebsame Konkurrenz auszuschalten?? Die haben doch genau gewußt, daß K. nur noch das Gesicht von MeteoMedia ist und Gesichter kann man bekanntlich austauschen.

Na, und der Anwalt: was soll er weiterhin sagen. Bislang hat die bunte Presse alle Sympathiearbeit geleistet. Er wird jetzt erst wieder im Termin zur Haftprüfung so richtig gefordert sein (soweit es um die öffentlich wahrnehmbare Tätigkeit geht). Bis dahin ist das Studium der bis dahin eingegangenen "Beweise" angesagt.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Ach ja...

Beitrag  Oldoldman am Do 13 Mai 2010, 09:49

der Deutsche Wetterdienst macht immer noch die besten Wetterberichte:
S Y N O P T I S C H E Ü B E R S I C H T K U R Z F R I S T
ausgegeben am Donnerstag, den 13.05.2010 um 18 UTC


Markante Wettererscheinungen:
keine

Synoptische Entwicklung bis Sonntag 12 UTC
-------------------------------------------------------------
Aktuell ... konzentriert sich das Wettergeschehen weitestgehend auf die Südhälfte
Deutschlands, wo es, bedingt durch die Luftmassengegensätze und den mächtigen
westeuropäischen Höhentrog, zu gebietsweise andauerdem, teilweise schauerartig
verstärktem Regen kommt. Das zeigt sich insbesonder in der südöstlichsten Ecke
Deutschlands, wo sich von Oberösterreich her kräftige Zellen Richtung Niederbayern und
Bayerischer Wald bewegen. Dabei gibt es Signale für Starkregen.
In der Nordhälfte Deutschlands zeichnen sich dagegen keine Wettergefahren ab.

Freitag ... Im südöstlichen Deutschland weist GME zumindest bis in die Frühstunden noch
auf deutlich frontogenetische Prozesse hin, die dort für erhebliche Niederschlagsmengen
sorgen. Entsprechende Warnungen sind bereits aktiv. Weiter nach Nordwesten zu schwächen
sich die niederschlagsauslösenden Vorgänge ab und sind dann auch nicht mehr warnwürdig.
Von Südostbayern verlagern sich die Niederschläge im Tagesverlauf vorderseitig eines
kurzwelligen Troges nach Nord-Nordwest Richtung Oberfranken. Sie verlieren dabei aber
etwas an Intensität, so dass Warnschwellen wohl nicht mehr überschritten werden. Der
Zugbahn des Bodentiefs folgend, das sich im Laufe des Tages von Österreich und Ungarn
nordostwärts Richtung Polen verlagert, kommt es auch im südlichen Sachsen zu
nennenswerten Niederschlägen.
Im übrigen Deutschland bleibt bei oftmals bedecktem Himmel die kalte und größtenteils
niederschlagsfreie Witterung erhalten.

Samstag ... Im Vergleich zum Vortag ändert sich an der Gesamtkonstellation mit mächtigem
Höhentrog über West- und Mitteleuropa und einer sich bogenförmig über das östliche
Mitteleuropa erstreckenden Tiefdruckrinne wenig. Allerdings setzt über der Adria eine
kräftige Tiefdruckentwicklung ein, durch die sich die Nordanströmung an den Ostalpen
verstärkt. Zumindest in den Hochlagen der Alpen sind dann stürmische Böen zu erwarten.
Außerdem kommt es in Alpennähe und im Alpenvorland zu Regen, der teils aus der
Staukomponente, z. T. aber auch durch Aufgleiten von dem Tief über der Adria resultiert.
Auf der entgegengesetzten Seite der Tiefdruckrinne, nämlich über Polen, setzt das dort
angelangte Tief seine Verlagerung Richtung Nordwesten fort. Dabei kommt es auch in
Gebieten nördlich und östlich der Elbe zu Regen. Die übrigen Gebiete profitieren von
einer Aufspaltung des bisher weit nach Süden reichenden Höhentroges in ein nach Süden
abtropfendes Höhentief und einem Resttrog mit Trogspitze über dem äußersten
Norden.

Sonntag ... Nach wie vor bestimmt hochreichend kalte und wolkenreiche Luft bei einer
west- nordwestlichen Windkomponente das Wetter. Dabei zieht das am Vortag über der Adria
entstandene kräftige Tief auf weit östlicher Bahn nordostwärts Richtung Ukraine.
Resultierend aus der Lage zwischen einem Höhentief über dem südöstlichen Mitteleuropa
und einem Höhentrog über der Nordsee stellt sich in Deutschland ruhiges und weiterhin
sehr sehr kühles Wetter ein. Niederschläge sind allerdings staubedingt noch in
Süddeutschland und dort vor allem am Alpenrand zu erwarten.


Modellvergleich und -einschätzung
----------------------------------------------------------------
Die übrigen vorliegenden Modelle zeigen eine ganz ähnliche Entwicklung wie GME. BEi GFFS
hat das am Ende des VHS-Zeitraumes das Tief über dem östlichen Mitteleuropa eine weiter
westlich orientierte Position, so dass Niederschläge auch noch den äußersten Osten
Deutschlands, ähnlich wie bei V-b Entwicklungen, tangieren würden.

Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
Dipl. Met. R. Hering-Zieringer
Und dazu noch die schönsten Wetterkarten:


Quelle: http://www2.wetter3.de/fax.html

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Alice am Do 13 Mai 2010, 11:15

Demokritxyz: Eine Frau, die völlig verzweifelt, über das Ende einer Beziehung ist, lässt es vorher zu keiner Vergewaltigung kommen, sondern findet andere Lösungen - und schon gar nicht diese durchgeplante und bestens vorbeireitete Presse- und Verhaftungsgeschichte.
Wer "lässt" es denn "zu einer Vergewaltigung kommen", wenn ich mal fragen darf? Ist das eine besondere Art von Frauen? Vielleicht solche, die nicht "völlig verzweifelt sind über das Ende einer Beziehung"...?

Oder gibt es ein Geheimrezept, das dafür sorgt, dass es "nicht zu einer Vergewaltigung kommt"...?

Wenn ja, dann wäre die Konsequenz denkbar, dass ab sofort Vergewaltigung nicht mehr als Straftat und das Opfer nicht mehr als solches gewertet wird, sondern sich womöglich selbst vor Gericht dafür zu verantworten hätte, das Geheimrezept auf besonders heimtückische Weise nicht angewendet zu haben mit der Folge einer für den Täter in all seinen Konsequenzen schmerzhafte Vergewaltigung...?!

Zumindestens fahrlässig, wenn nicht sträflich wäre es doch, wenn dieses Mittel der Wahl nicht ab sofort konsequente Anwendung fände und statt dessen nach wie vor jährlich zahlreiche in die Falle gelockten Männer sich hierfür zu verantworten hätten... Absurde Mutmaßungen wie die vorliegende im Fall Kachelmann würden sofort und zu Recht vom Tisch gekehrt, das Leben zahlloser Männer existenz- und berechtigungsgesichert, ihre vermeintlichen, manipulativen und intriganten Pseudo-Opfer müssten ihre schändlichen Anschuldigungen sofort zurücknehmen, wollten sie nicht selbst angeklagt werden.

Eine Frau, die um Mitternacht ihren Geliebten/Lebensgefährten mit Spaghetti empfängt, ist nicht bereits da völlig verzweifelt über das Ende einer Beziehung, sondern hofft im Gegenteil, die Beziehung fortführen zu können.

Der vom mutmaßlichen Opfer geschilderte Ablauf des Geschehens ist in meinen Augen weder unlogisch noch unmöglich. Es kam zu einem Streit, nachdem das mutmaßliche Opfer Jörg Kachelmann angesprochen hat auf Flugtickets von ihm und einer anderen Frau. Vermutlich hat sie sich insgeheim eine plausible Erklärung, vielleicht sogar einen Anfall von Ehrlichkeit gewünscht...! Und es kam dann wohl ganz anders. Wer schon mal Eifersuchtsszenen erlebt hat, wer schon einmal einen Versuch beobachten konnte, einen gewohnheitsmäßigen Lügner zur Wahrheit zu bewegen, weiß, wie schnell derartige Szenarien aus dem Ruder laufen können.

Alles Weitere war weder so ausgedacht noch sorgfältig geplant, sondern eben eine Aneinanderreihung von Dingen, die geschehen, wenn ein Schicksal seinen Lauf nimmt. Es sind die Rädchen, die in einander greifen, es sind eben die Dinge, die dafür sorgen, dass einem Menschen einen Ziegelstein auf den Kopf fällt oder ein Kind sich alleine einem Triebtäter gegenüber wiederfindet oder auch ob ein Partner den anderen im letzten Streit erschlägt, es ist das, was passieren kann zwischen Menschen, und es sind teils auch die Gesetzesmäßigkeiten, die eben eintreffen, wenn eine bestimmte Maschinerie ins Laufen kommt, wie Polizeiarbeit, Pressearbeit und Justizarbeit. Mitunter ist dieser ganze Rattenschwanz von Gesetzesmäßigkeiten der Grund dafür, dass soviele Opfer von sexuellen (und anderen!) Gewalttaten schweigen, zum Teil lebenslänglich.

Ob jetzt in diesem Fall eine Gewalttat fingiert wurde, lässt sich aus den bisher bekannt gewordenen Details nicht ableiten, und die Beurteilung derer liegt, jedenfalls aus dieser Entfernung, im Auge des Betrachters!
Jetzt soll also nicht nur eine Frau gelogen haben, sondern es muss gar eine Verschwörung in Betracht gezogen werden...? Ja, diese Möglichkeit bringt natürlich sofort eine ganz neue Dimension von Drama auf die Bühne.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  patagon am Do 13 Mai 2010, 12:40

Ich habe gestern abend eine Sendung über die Berliner Frauen gesehen, die 1945 reihenweise sozusagen als Kriegsbeute von russischen Sodaten vergewaltigt worden sind.

Da spielten Zorn und Rache sicher schon eine größere Rolle, als sexuelle Motive. Da spielte auch die Vorstellung der Soldaten hinein, ein Recht zu diesen Handlungen zu haben und natürlich die Hilflosigkeit und Machtlosigkeit der Opfer, sowie die Vorstellung dass diese Handlungen folgenlos bleiben. Außerdem waren die meisten fast immer besoffen.

Vergewaltigungen haben ja sehr oft mit Macht/Ohnmacht zu tun.
Aber da gab es auch immer wieder Fälle, dass die Soldaten in dem allgemeinen Wahnsinn "nein" sagten, dass sie sich nicht anstecken ließen und ihre Kameraden daran hinderten, die Frauen beschützten, dass Offiziere einschritten.

Hälst Du, Alice, denn in diesem Fall wirklich für wahrscheinlich,
dass hier und heute, ein gebilderter Mann, der nicht in einem absoluten Ausnahmezustand, und ohne äußere Einwirkung, wie Drogen oder Alkohol, ohne gewohnheitsmäßige sexuelle Perversionen, bei denen die Frau, wäre es für ihn normal, die Frau sonst schon einverstanden gewesen wäre, plötzlich durchdreht, und nicht nur ihn Rage ausgeflippt wäre, sondern auch noch in die Küche gegangen wäre und ein Messer geholt hätte, dann anschließend in aller Seelenruhe sich angezogen hätte, in den Wagen gestiegen und nach Frankfurt gefahren wäre, in einem Hotel eingecheckt hätte, am nächsten Morgen pünktlich in den Fliger gestiegen und abgeflogen wäre, und dies alles, ohne auch nur eine einzige Minute darüber nachgedacht hätte, dass er sein verletzes Opfer liegengelassen hätte und dann ganz normal sein Programm abgezogen hätte, nur um schließlich quitschvergnügt bei seiner Rückkehr verhaftet zu werden und den Überraschten zu spielen?

Und bei all diesen Vorstellungen stelle ich das unverständliche Verhalten der Frau noch nicht einmal in Rechnung.
Gut, ich kann mir vorstellen, dass jemand dem so etwas, wie ein Blitz aus heiterem Himmel zustößt, erst einmal wie paralisiert erst gar nicht macht. Obgleich schon kaum vorstellbar, dass sie nicht geschrien hätte, nicht weglaufen wäre, dass niemand etwas bemerkt hätte?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Do 13 Mai 2010, 18:11

Demo sagt:
"Eine Frau, die völlig verzweifelt, über das Ende einer Beziehung ist, lässt es vorher zu keiner Vergewaltigung kommen, sondern findet andere Lösungen -"

Ich sehe das ganz genau so.
Wenn man sich das mal auf der Zunge zergehen läßt:
Da ist eine Frau 11 Jahre die Freundin von ihm, bezeichnet sich selbst sogar als Lebensgefährtin - was ja wohl wesentlich mehr darstellt als ein Techtelmechtel zu sein - und dann soll es so gehen?

Die letzten Berichte, die plötzlich besagen: sie hätte ihn mit der anderen Frauengeschichte konfrontiert und ihn der Wohnung verwiesen - woraufhin er sie nun vergewaltigt hätte, wollen doch nun plötzlich weismachen, wie selbstbewußt und konsequent diese Frau ist?????
Warum sollte sie dann verzweifelt über das Ende dieser Beziehung sein?
Gleichzeitig sagt ihr Anwalt, daß von Trennung nicht die Rede gewesen sein soll. Die Beziehung war über die ganzen Jahre derart harmonisch (?) , daß man angeblich sogar zusammenziehen wollte.

Das passt alles hinten und vorne nicht - genau diese Aussagen des "Opfer-Anwaltes" waren es, die bei mir "Alarm" ausgelöst haben, daß hier irgend etwas nicht stimmen kann.
Sie weist die ganze Zeit daraufhin, daß sie über das Ende der Beziehung nicht wegkommt, ihr das mehr zu schaffen macht, als diese Vergewaltigung?
So ein "Schwein", der so was macht - da sollte sie froh sein, daß er weg ist, daß solche "Charakterzüge" zum Vorschein kamen, bevor sie ihn sogar standesamtlich an der Backe hat.
Ein deratiges Vorgehen, wie es hier passiert sein soll, passiert nicht nur einmal, daß wird irgendwann zur Gewohnheit, wenn sie nicht macht , was er will.........Und das soll erst in seinem Alter, von 51 Jahren, aufgetreten sein?

Über die ganzen Jahre managt er seine Frauengeschichten ohne Hilfe einer Sekretärin perfekt, er gibt jeder Frau, solange er bei ihr ist, daß Gefühl, sie sei die Einzige, was den Frauen offensichtlich so gut gefallen hat, daß sie ihn alle, trotz der Umstände, als Liebe ihres Lebens bezeichnet haben und sich selber aus der eigenen Verantwortung gestohlen haben, sich keine Fragen stellten, warum lerne ich seine Kollegen, Freunde, Familie nicht kennen?

Die Geschichte der Isabella erscheint mir dahingehend merkwürdig, daß sie seine Kinder ständig bei hatte, obwohl er mit der Frau noch verheiratete war.
Welche Mutter gibt ihr Kleinstkind dem Vater auf Reisen mit, der meistens arbeitet?
Und welches Kind würde dann der Mama nicht erzählen, wie es mit Papa auf Reisen war? Das da die Tante Isabella immer so nett war???
Der Claudia aus Schwetzingen hätte er gut und gerne erzählen können, daß die Flugtickets auf eine Kollegin, Praktikantin, Ma von ARD oder sonstwas, ausgestellt waren.
Sie hätte da gar nichts machen können, außer man hätte ihr ein Viedeo oder Fotos in eindeutigen Situationen geschickt.

@Oldi
Sicher wollen wir heute nicht glauben, daß es möglich ist, daß eine deutsche Behörde, wie der DWD, niemals etwas machen würde, was nicht erlaubt ist. Aber, wenn es um Macht geht, wie hier und Kachelmann sie immer wieder vorführt und ihnen dadurch Aufträge - offensichtlich, gut dotierte, verloren gehen, kann man schon mal linke Sachen machen, gut eingefädelt und bei seinem Lebenswandel, eine "Archillesferse" gefunden, halte ich es nicht für abwegig.
Intrigen kann man eigentlich jederzeit beobachten und die Medien manipulieren gern.

Da will ich mal nur auf Eva Herman hinweisen, der übel mitgespielt wurde, in aller Öffentlichkeit und Dreistigkeit verleumdet wurde! Sie ist nicht nur ihren Job los, Ihr Ruf ist ruiniert und keine Presse teilt mit, daß sie vor mehreren Gerichten gewonnen hat.
Hast Du dazu mal eine Gegendarstellung gelesen?
Die meisten Bundesbürger halten sie heute noch für die "braune Eva" !!!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Do 13 Mai 2010, 18:19

Eine Frau, die um Mitternacht ihren Geliebten/Lebensgefährten mit Spaghetti empfängt, ist nicht bereits da völlig verzweifelt über das Ende einer Beziehung, sondern hofft im Gegenteil, die Beziehung fortführen zu können.

Genau, die Frau hofft, daß sie immer noch die Frau an seiner Seite ist. Wenn sie will, daß das so bleibt - wo sie doch die besten 11 Jahre ihres Lebens, meistens auf ihn gewartet hat, verweist sie ihn nun absolut cool und konsequent der Wohnung?
Wenn sie ihn so loebte, daß sie will, daß die Beziehung weitergeht, wäre sie nicht eher froh, wenn er mit ihr ins Bett will???? Auch , wenn es in diesem Moment der "Unsicherheit" für die Beziehung, nicht ganz ihr eigener Wunsch gewesen wäre? Nur mit der Aussicht, bald doch Frau Kachelmann zu werden?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Alice am Do 13 Mai 2010, 19:23

@patagon

Ob der Beschuldigte nun sexuell pervers ist oder nicht, hat für die Frage nach einer Vergewaltigung nicht die geringste Relevanz - auch wenn es in diesem Fall zumindestens einen Hinweis darauf gibt.

Ich verstehe, dass viele Schwierigkeiten damit haben, sich auszumalen, was alles passieren könnte, wenn man noch nie in einer bestimmten Situation war. Aus Sympathie aber jemanden mögliche Gewalt abzusprechen, obwohl sich die Indizien dafür häufen und die Wahrscheinlichkeit mit jedem neuen Detail größer und eben nicht kleiner wird, finde ich schlichtweg unverständlich.

@steffi

Man kann gleichzeitig selbstbewusst, konsequent und verzweifelt sein, denn die ersten beiden sind Charaktereigenschaften (die man sich in den meisten Fällen durch harte Arbeit angeeignet hat im Laufe vieler Jahren), während letzteres eine Momentaufnahme ist. Wiederum ist mir unverständlich, wie man diese Dinge in einen Topf werfen und daraus schließen kann, das mutmaßliche Opfer würde lügen...?

Die Redewendung "verzweifelt über das Ende der Beziehung" stammte vom Anwalt nach der Tat und bezog sich nicht auf den von seiner Mandantin beschriebenen Tathergang.

Zu den Kindern: Man weiß ja überhaupt nichts darüber, wie Jörg Kachelmann seinen Alltag tatsächlich geregelt hat, auch kennt niemand die Mutter seiner Kinder und kann man also auch nicht darüber spekulieren, warum sie ihm die Kinder "mitgegeben" hat... was im Übrigen doch ein ganz normaler Vorgang ist in modernen Ehen...???

Wer mal eine Trennung mit (kleinen und größeren) Kindern erlebt hat, weiß, dass Kinder sehr oft überhaupt nichts erzählen. Im Allgemeinen auch gibt es davon abgesehen viele Kinder, die sich damit schwer tun, über ihr Erlebtes zu berichten - oft auch deswegen, weil es für sie schon wieder längst zur Vergangenheit gehört und die dazugehörigen Gefühle bereits vergessen sind...! Auch Kinder haben überdies eigene Persönlichkeiten, das eine ist redseliger als das andere.

Eva Herman hat sich selbst ins Abseits geschossen mit unklugen Bemerkungen, die man in der deutschen Öffentlichkeit so nicht präsentieren kann. Vor allem Außenstehende, aber auch viele "VIPs" selbst, verstehen eines nicht: Im Showbizz ist niemand unersetzlich, da stehen hinter einem tausend andere in den Startlöchern, um die Lücke zu füllen. Daher braucht es keinerlei Verschwörungstheorien um einen Abgang zu erklären. Auch das ist einer dieser Vorgängen, die mit rasendschneller Geschwindigkeit eine Eigendynamik entwickeln.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Do 13 Mai 2010, 20:09

Alice sagt:
"Eva Herman hat sich selbst ins Abseits geschossen mit unklugen Bemerkungen, die man in der deutschen Öffentlichkeit so nicht präsentieren kann."

Diese Bemerkungen waren nur für die "unklug", die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache und deren Umgang haben.
Damit meine ich aber ausdrücklich nicht Dich!

Sicher sind Schachtelsätze nicht jedermanns Sache, einige verlieren da den Faden und wissen am Ende nicht mehr , worum es am Anfang ging. Aber dieses Problem liegt am Lesenden/Hörenden und seiner ganz persönlichen "Ausgangsposition".
Oder, es liegt an der "Bösartigkeit" , aus welchem Grund auch immer, etwas partout falsch verstehen zu wollen.

Und wie kann man einen Menschen, der in der Öffentlichkeit steht besser diskreditieren als mit dem hervorholen der allseits beliebten "Nazikeule" oder einer Straftat im Bereich Sexualdelikte - das ist garantiert "tödlich"!

Glaubst Du wirklich, daß es nur fair zugeht in Deutschland?

Zu allem anderen später....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Frauenzeitschrift

Beitrag  Barbarella am Do 13 Mai 2010, 20:16

Kann zu dem Vorwurf der Vergewaltigung immer noch nichts sagen, derweil ich ja nicht unter dem Bett oder sonstwo in der besaglichen Wohnung gehockt habe.
Aber wollte nur berichten, ich las Gestern auf dem Titelblatt einer deutschen Frauenzeitschrift eine Überschrift, die da lautete.....
Wie erkennt man einen Kachelmann? Fünf betrogene Frauen berichten.

In dem Artikel stand:
Verblüfft fragen wir uns: Wie ist so was möglich? Wie konnten so viele Frauen auf einen Fast-Heiratsschwindler hereinfallen? Dabei sind Doppelleben nicht selten. Und es sind meist garnicht die Don Juans, die dazu neigen, sondern die Sensiblen, die Weichen, die keine Frau verletzen wollen und zu keiner Nein sagen können. Und denen, so absurd es klingt, die vertrackte Situation einen Kick verschafft: das heiße Gefühl, mächtig und wichtig zu sein. Im Fall Jörg Kachelmann durchaus vorstellbar. Wer so einen Mann hat, der auch noch viel unterwegs ist: Aufgepasst!

Nun ja.....ob ein Weicher zur Vergewaltigung neigt, passt irgendwie nicht zusammen.
Höchstens wenn er vielleicht Angst hat, das Gefühl der Macht und den Kick bei einer "Beute" zu verlieren.

Warten wir es doch ab. Irgendwann wird schon ein Urteil gefällt.....und ein Buch von Herrn Kachelmann erscheint auch ganz bestimmt.

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Nachtrag

Beitrag  Barbarella am Do 13 Mai 2010, 20:25

Habe noch einen Absatz aus der Zeitschrift "unterschlagen".

Seit fast zwei Monaten verfolgen wir nun den Fall Jörg Kachelmann. Diese Woche ordnete das Gericht eine Haftprüfung an, der Vergewaltigungsvorwurf steht nach wie vor im Raum. Während hinter verschlossenen Türen Indizien bewertet werden, braut sich draußen ein neues Sturmtief zusammen. Im Gegensatz zu Tiger Woods und Jesse James hat der Wettermann keine Sexabenteuer angehäuft, sondern anscheinend polygam Ehe-Anbahnungen inklusive Schwiegererlternbesuch betrieben. Die vierte Frau sucht nun mit unglaublichen Details aus der Parallelwelt den Weg in die Öffentlichkeit.

Jetzt auch noch die Überschrift
Mehrere Frauen gleichzeitig!
Wie erkennt man einen Kachel-Mann?
Irre! Sechs Frauen dachten, sie wären bald Frau Wetterfrosch!
Könnte uns das auch passieren? Leider ja, ist es schon......

.....dann folgen die fünf Damen, die auch eine Geschichte der doppelten Lebensführung erlebt haben....

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Alice am Do 13 Mai 2010, 20:47

@steffi

Dass du nicht mich meintest, weiß ich, ich habe das auch keinen Augenblick lang persönlich aufgefasst. Smile

Zur "Nazikeule" hast du sicherlich Recht, die wird hier sehr schnell hervorgeholt. Dennoch hat das keinen Verschwörungscharakter, sondern es ist einfach ein Umstand, den man zur Kenntnis nehmen sollte, bevor man sich als öffentliche Figur politisch oder gesellschaftskritisch äußert. Vielleicht auch dürfen Männer sich in der Hinsicht etwas mehr herausnehmen als Frauen, siehe beispielsweise Thilo Sarrazin...? Als Beschäftigte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und dies in einem Abhängigkeitsverhältnis sollte man seiner Verwundbarkeit diesbezüglich Rechnung tragen.

@Barbarella

Ich bin nun überhaupt nicht der Meinung, dass Jörg Kachelmann ein "Weichei" sein soll - vielmehr denke ich, dass das "Weichei" nach außen hin eine bewusste, recht gut gelungene Tarnung ist. Der Mann ist nicht nur intelligent, sondern auch ehrgeizig, ambivalent, wechselhaft, aufbrausend, sarkastisch, charmant... wenn man den bisherigen Erzählungen seines Umfeldes glauben darf. Das sind aber alles in dieser Kombination eher "Psychopathen-" als "Weichei"-Eigenschaften.

Selbstverständlich gibt es auch in der "realen" Welt außerhalb von ARD und ZDF solche Menschen, und nicht nur Männer - obwohl Frauen wohl eher dazu neigen, nur einem Partner gleichzeitig ihre Wohltaten angedeien zu lassen.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Barbarella

Beitrag  Gast am Do 13 Mai 2010, 21:45

Ist Dir schon mal aufgefallen, daß diese Zeitschriften aus "Persönlichkeitsrechten", die sie nur hier akzeptieren, nichts über das "Wesen" der jeweiligen Frauen schreiben?
Sind das alle nur Heilige, die mit Kachelmann , den ersten Mann in ihrem Leben getroffen haben?

Ich versuch mal praktisch zu denken:
5 Geliebte + 1 Ehefrau - seine Arbeit nicht mal mitgerechnet.

Rund 30 Tage hat ein Monat, wenn er nicht arbeiten würde, hätte er durchschnittlich pro Frau 5 Tage zur Verfügung, macht 60 Tage im Jahr !!!!!!
Wenn ich jetzt noch berücksichtige, daß er mit seinen Wetterstationen, die ziemlich weit auseinander verteilt sind, Arbeit hat, er 5 Tage im TV Wetter ansagt ( das muß auch vorbereitet sein), Talkshows macht - bleiben dann vielleicht pro Frau 30 Tage im Jahr.
Kann man sich da als Lebensgefährtin fühlen? Oder doch eher als Freundin, die mit einem Mann romantische Augenblicke erlebt?
Ach, Urlaub hab ich noch vergessen und nicht berücksichtigt.
Und zwischendurch hat er auch noch , je nach "Wurstblatt" 1 - 3 Jahre in Kanada gelebt.Und wie er die ganzen Schwiegereltern auch noch kennengelrnt haben soll, ist mir ein Rätsel - dann wäre er mit den Mädels nicht mehr ins Bett gekommen.

Was ist der Unterschied zwischen Lebensgefährtin und Freundin, die man ab und zu mal trifft?

@Alice
Warum soll ein Mann gleich ein "Psychopath" sein, weil er unterschiedliche Eigenschaften an den Tag legt?
"aufbrausend" wurde er, soweit ich lesen konnte, bisher nur von einigen MA beschrieben - unser Chef braust manchmal auch auf, wenn die MA sich während der Arbeitszeit mehr privat beschäftigen als mit der Arbeit UND dann die Ergebnisse entsprechend sind. Großzügig ist er in solchen Fällen, wenn trotzdem alles läuft ! Und es kommt immer auf dejenigen an, der ihm Gegenüber steht.
Durchsetzungskraft als Geschäftsmann ist eigentlich eine Eigenschaft, die ich voraussetze, wenn jemand da tätig ist.

Die hier beschriebene Gewalttätigkeit, ist eigentlich das, was mir am meisten aufgefallen ist.

Alle Frauen haben ihn - und das ja über die Jahre - als harmonisch beschrieben und er hat ihnen das Gefühl gegeben, geliebt zu werden.

Wer mit einer derartigen Brutalität rangeht, sein "Opfer" mit einem Messer verletzt, daß sie am Hals blutet und sich auch im Nachgang der Tat, sogar dessen bewußt ist, daß er eine echte Straftat begangen hat - er drohte ihr und warnte sie, das anzuzeigen, macht das öfter oder es ist für ihn normal, einzuschüchtern, zu drohen.......

Ausrasterei kann passieren, doch meist, ist der, der ausgerastet ist, selber erschrocken, über seine Tat.
Dann würde er eher mit Versprechungen versuchen, sie zu beruhigen, alles tun, damit die Wogen sich wieder glätten.

Aber nichts kommt da, er kehrt sogar nach D zurück und ist völlig ahnungslos und überrascht, verhaftet zu werden .
( Aussage der Polizei)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Sex and crime und die massen

Beitrag  Gast am Do 13 Mai 2010, 22:41

Nat. hätte es einen müller-vergewaltigungs-thread, ohne den promifaktor, nie gegeben!!!
Bei dieser ganzen „kaffeesatzleserei“ finde ich es interessant, warum dieses massenphänomän der massen-(medien) so gut funktioniert.
Ist es wirklich nur die flucht der massen (leser) aus der realität? Warum eignen sich gerade prominente unglücks- oder SEX-geschichten, auch mit wenig wahrheitsgehalt, so gut? Kann sich der leser damit aufwerten, liegt es in der natur des menschen andere abzuwerten?
Erleichtert die anonymität im internet ein „second life“ besser zu „leben“. Früher hiess es platt und treffend: „sau-raus-lassen“. "Menschenjagd" wird heute zum normalen spiel.
Das gewaltige ungleichgewicht, zwischen informationen der medien und abfragenden nutzern im internet, könnte nur den konkurrenzkampf innerhalb der medien erklären.
Oder hat DIESER verbindende faktor (der massen) auch "positive" effekte - ausser für die medien?


Eva Hermann hat in jedem fall, in ihrer position, die falschen wörter in falschen sätzen, "öffentlich geäussert". Da gibt es nichts zu deuteln! Nat. hat das auch herr Thilo Sarrazin getan.
Dass beide völlig unterschiedlich behandelt wurden, erklärt schon bestimmte strukturen/denkweisen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Spekulationen...

Beitrag  Gast am Do 13 Mai 2010, 22:42

Demo: 22:25 Uhr: „Meine Spekulation ist, dass Sabine W. ihm eine lange geplante Falle gebaut hat, in die Jörg Kachelmann als Frauentöpel (unsauberer Umgang mit Sparring-Partnerinnen - bei Targets immer das Bild von der eigenen, gutmütigen Mutti vor Augen) voll reingetapst ist. Und diese Falle bestand aus zwei Teilen: Vor dem Abflug (09.02.2010) und die Zeit danach: Vorbereitung der Verhaftung am 20.03.2010 (Frankfurter Flughafen).“
Die Spekulation halte ich persönlich für nicht wahrscheinlich. Jörg Fackelmann ist u.U. in eine Falle getappt. Dass diese von langer Hand vorbereitet war, glaube ich eher nicht. Demo: „Um das aufzuklären, muss man Jörg Kachelmann mal befragen, warum er überhaupt in der Nacht der angeblichen Tat gegen 24:00 h zu Sabine W. gefahren ist? Um dort gegen Mitternacht Spaghetti zu essen?

Wo kam er her (Handy-Daten)? Wie lange war er mit den Auto unterwegs? Welche Termine? Was hat er wann, wo gegessen? Hat er sich verspätet (Autobahnstau)? Oder war die Ankunft gegen 24:00 h von vornherein geplant? Kam er von seiner "Melkerin", Karin L. aus der Schweiz, St. Gallen, Kanton St. Gallen?

http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/02/wetter-experte-joerg-kachelmann/ist-diese-melkerin-geliebte-nr-7.html
http://de.wikipedia.org/wiki/St._Gallen_%28Kanton%29

Das sind von Rathaus zu Rathaus etwa 350 km und vier Stunden Fahrzeit. Dann ist er gegen 20.00 h mit hungrigen Magen in St. Gallen losgefahren und freut sich auf die Spaghetti von Sabine W. in Schwetzingen, oder was ...?

Mit wem hat Sabine W. am 08.02.2010 telefoniert (Handy/Festnetzdaten) - insbesondere nach der angeblichen Tat?“
J.K. hatte einen 6 wöchigen Aufenthalt in Kanada vor sich. Jeder, der schon länger verreist ist und im Berufsleben steht, kann sich vorstellen wie die letzten Tage verlaufen. Da überschlagen sich noch die letzten Vorbereitungen, Privat und Beruflich.

ALLES kommt zusammen und man ist bis zur letzten Sekunde vor Abreise am rotieren. Es erscheint als komme man nie wieder und alle wollen noch etwas von einem. Da kann es schon passieren, dass J.K. mit leerem Magen losgedüst ist und sich dachte: erst mal weg.
Vielleicht hat er sich während der Fahrt einen kleinen Happen geholt. Während der Fahrt gegessen. Kam recht ausgehungert in Schwetzingen an und „Sabine“ hat schnell Spagetti gemacht. Es gibt die aus der Fertigpackung, geht ruck-zuck.

Wiedersehensfreude nach wahrscheinlich längerer Zeitspanne, ab in die Kiste und danach kam es zu einer „Aussprache“, bezüglich einiger Entdeckungen die, die Frau gemacht hat. (Sind natürlich auch nur Spekulationen, aber ich binn auch eine Frau und ich würde ganz bestimmt nicht wie eine Furie über einen Mann „herfallen“ und ihn sofort mit allem konfrontieren). Zumindest NICHT, wenn ich diesen Mann liebe.

Also kamen einige Dinge auf den „Tisch“, J.K. hat nicht wie erhofft reagiert, konnte/wollte nichts entkräften und es kam zu einer sehr unschönen Auseinandersetzung. Daraufhin ist J.K. weg gefahren und hat es vorgezogen in einem Hotel zu übernachten. Die Frau blieb alleine zurück, vor den Trümmern ihrer „Beziehung“, die große Liebe verschwunden, all die Jahre. Evtl. gab es ein paar „Schrammen“, ich schließe NICHT aus, dass es zu einem Handgemenge kam. Vermutlich hat J.K. ihr „eiskalt“ den Rücken zugewendet und ich könnte mir vorstellen, dass in den Stunden danach diese Vergewaltigungsgeschichte „geboren“ wurde. Die Frau hat Rot gesehen, alle Felle schwammen davon!

Alles Andere könnte inszeniert sein und womöglich sind dann auch gewisse „Figuren“ an die Frau herangetreten. Oder sie hat Leute kontaktiert. J.K. ist ahnungslos abgeflogen, weil er nicht an eine Vergewaltigung, an die Möglichkeit einer solchen Anschuldigung gedacht hat.

Das J.K. zum „Abschuss“ frei gegeben wurde, inzwischen, erscheint mir auch naheliegend. Allerdings eher, weil alleine bei den Ermittlungen einiges schief gelaufen ist und die Staatsanwaltschaft „quasi“ unantastbar ist und dies NIE zugeben würde?

Ist natürlich auch alles: Spekulation!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Falsch formatiert....

Beitrag  Gast am Do 13 Mai 2010, 22:46

Sorry, hiesiger Text ist in das "Demo:Zitat" mit "reingerutscht".

Die Spekulation halte ich persönlich für nicht wahrscheinlich. Jörg Fackelmann ist u.U. in eine Falle getappt. Dass diese von langer Hand vorbereitet war, glaube ich eher nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  patagon am Do 13 Mai 2010, 22:52

Merkst Du eigentlich nicht selbst, dass Du oft nicht nur unlogisch, sondern schlimmer, unaufrichtig argumentierst?

Dass in vielen Deiner Postings deutlich wird, dass DU auf jeden Fall im Recht bist, und jeder andere Unrecht haben MUSS?

Ich mag es nicht, wenn man mit Unterstellungen argumentiert, und deswegen sage ich hier ausdrücklich. Dies ist alleine auf Deine Postings bezogen. Von Dir als reale Person weiß ich ja nichts.
Aber es zieht sich wie ein roter Faden durch Deine Stellungnahmen.

Da gibt es bestimmte Konstanten. Frauen sind immer die Opfer, Männer die Täter. Das ist aber nur ein Merkmal. Durchgehend ist, dass Du IMMER recht hast, egakl worum es geht, Deine Sicht ist die richtige.
Beweist man Dir das Gegenteil und die Entschuldigungen gehen Dir aus, zuckst du höchstens noch mit den Achseln und wendest Dich ab.
Warum? Welche bohrenden Fragen schlummern in versteckten Schubladen Deines Unterbewußtseins?

Und wenn Du das ganze Forum überzeugen könntest, das eigene Herz kann man doch nicht betrügen.
Denk mal darüber nach, ehe du für und über andere Menschen entscheiden willst.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Jo

Beitrag  Gast am Fr 14 Mai 2010, 00:13

Vergewaltigungen gibt es leider viel zu oft - auch unter Nichtprominenten.
Darüber zu sprechen bzw. zu diskutieren ist ja fast ein Tabu in D.
Justizirrtümer oder gar Skandale scheint es offiziell nicht zu geben.
Wann tritt es denn in Erscheinung, damit sich wenigstens ein paar mehr Leute mal Gedanken machen, wenn es nicht in die Öffentlichkeit gelangt?

Die Art und Weise, wie es durch die Medien angebracht wird, ist doch entscheidend.
Sensationsgeil sind eigentlich die, die nur neue Enthüllungen zwecks seines Privatlebens wollen und aus mehreren Beziehung den Schluß ziehen, wenn der 5 Frauen hat muß er ein Vergewaltiger sein.
Was ich an Reaktionen gelesen habe, ist erstaunlicherweise das Gegenteil gewesen, daß nämlich die Mehrheit relativ vernünftig an diese Spekulationen geht.

Und vielleicht ist man gespannt, ob es Kachelmann so ergehen wird, wie Andreas Türck.
Bei solchen weiteren Lebenswegen, dürfen auch Männer, die unbekannt sind, Angst bekommen im zukünftigen Umgang mit Frauen.
Was ist erlaubt, wo bin ich ein Sexualstraftäter?
Was gestern noch schön war, kann mich heute ins Gefängnis bringen?

@Maschera
so ähnlich sehe ich es auch, deswegen ist für mich diese Frage so wichtig, egal ob Eifersuchtsdrama oder geschäftliche Interessen oder Karrieregeilheit eines Staatsanwaltes:
Wem nützt was?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Alice am Fr 14 Mai 2010, 00:14

@patagon

Deine Argumentation ist unfair und unrichtig. Niemand hat hier etwas "bewiesen" - es sind alles Spekulationen, oder besser gesagt: Jeder zieht andere Schlussfolgerungen aus einer Handvoll bisher bekannt gewordenen "Tatsachen" (die zum Teil sehr wohl auch einfach nur "Behauptungen" sein können) und sieht die Gründe dafür woanders, je nach persönlicher Einstellung und Lebenserfahrung.

Ich habe es bereits geschrieben: Keine einzige Frau, die ich jemals gekannt habe, hätte eine solche Kiste aufgezogen, dafür haben aber einige Männer ähnliche Dinge gedreht.

Ist es von dieser Warte heraus denn nicht verständlich, wenn ich dem mutmaßlichen Opfer Glauben schenke und dem mutmaßlichen Täter unterstelle, zu lügen?

Tut mir echt Leid, wenn soviele Menschen anscheinend ein solch tiefes Misstrauen Frauen gegenüber hegen. Das ist dann aber nicht mein Problem.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Alice am Fr 14 Mai 2010, 00:19

steffi: Sensationsgeil sind eigentlich die, die nur neue Enthüllungen zwecks seines Privatlebens wollen und aus mehreren Beziehung den Schluß ziehen, wenn der 5 Frauen hat muß er ein Vergewaltiger sein.
Nein, falsch!

Wer fünf Frauen "hat", die er reihum manipuliert und belügt, muss ein Lügner sein...!

Dass er darüber hinaus möglicherweise eine Vergewaltigung begangen hat, kommt nicht aus dem Nichts heraus. Ob die der Justiz vorliegenden Indizien nun handfeste Beweise für den Wahrheitsgehalt dieser Anschuldigungen sind, wird sich vielleicht zeigen, nicht mehr und nicht weniger.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

alice,

Beitrag  patagon am Fr 14 Mai 2010, 00:32

ich habe nicht von beweisen im fall kachelmann gesprochen, sondern von deinen postings insgesamt und hier speziell von der geschichte meiner urlaubsbekanntschaft.
die habe ich ja nun mal kennengelernt und ich habe nur widergegeben, was sie selbst mir erzählt hat.
trotzdem wolltest du unbedingt auch diese frau wieder freisprechen.
nachdem du sie ja nicht kennst, ich aber schon, hast du dann eben nix mehr zu ihrem geständnis gesagt.
meinst es wäre dir ein zacken aus der krone gefallen, nur weil du EINMAL gesagt hättest. in diesem fall war es dann eben die frau?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Fr 14 Mai 2010, 00:37

Steffi @Maschera 13:13 Uhr:
„so ähnlich sehe ich es auch, deswegen ist für mich diese Frage so wichtig, egal ob Eifersuchtsdrama oder geschäftliche Interessen oder Karrieregeilheit eines Staatsanwaltes:
Wem nützt was?“
Kachelmann ist erledigt. So oder so. Das kann sehr wohl eventuellen „Drahtziehern“ nützen.

Die Frau hat ihre „Rache“, ist jedoch womöglich nur ein ganz kleines „Rädchen“ in einem riesigen Geflecht. Wenn sie, wie ich vermute, aus tiefster Verletzung und daraus resultierendem Hass gehandelt hat, dürfte sie mittlerweile selbst reichlich überfordert sein.

Ein Staatsanwalt der Fehler macht tut alles diese zu vertuschen. Der möchte mit „heiler Haut“ aus der Sache rauskommen und könnte somit billigend in Kauf nehmen, dass J.K. unschuldig verurteilt wird? (Spekulation)!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Barbarella am Fr 14 Mai 2010, 00:43

@alice
Naja, Weicher und aufbrausend schließt sich ja nicht unbedingt aus. Kann ja auch eine ungesunde Mischung zwischen beiden Seiten sein. Bekommt ein Weicher nicht seinen Willen, kann er doch durchaus aufbrausend werden.

@steffi
Das ist natürlich eine vertrackte Sache, bekannte Menschen ziehen auch immer Leute an, die etwas "Scheinwerferlicht" abbekommen möchten. Ist schon klar. Ansonten hätte so ein Typ wie Herr Kachelmann wahrscheinlich auch nicht so den durchschlagenden Frauenerfolg erzielt. Denke aber, wenn er mit der Wahrheit auf Frauenfang "only for fucking" , gegangen wäre, hätte es sich die eine oder andere pressegeile Dame schon überlegt, ob es denn nun unbedingt Herr Kachelmann sein soll. Wenn man diese Damen aber mit Scheinwerfer und öffentlichen Auftritten lockt, hat man auch schnell ein paar falsche Fische im Netz. Sollte er tatsächlich Einladungen zu Freunden und Verwandeten und eben Besuche in öffentlichen Lokalen mit den Damen unternommen habe, war er ja nun nicht so ganz ehrlich, oder? Da kann es doch passieren, daß sich einige schnell als Frau Wetterfrosch sehen.
Würdest Du die Eltern eines reinen Sexpartners besuchen?

@jo
Warum es überhaupt zu so einem "Gerede" kommt? Warum es so interessant ist? Warum es diesen Thread überhaupt gibt?
Das ist doch einfach.....laß die Leute reden, das haben sie immer schon gemacht.
Es ist ihr eintöniges Leben, das sie quält und er Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt. Laughing

@maschera
Kachelmann.....nicht Fackelmann. Laughing
Sonst geht es ruckzuck Hernn Fackelmann auch noch an den Kragen.
Ist keine Belehrung.....fand ich nur so süß.

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Fr 14 Mai 2010, 00:45

"Wer fünf Frauen "hat", die er reihum manipuliert und belügt, muss ein Lügner sein...!"

Ganz so streng seh ich das nicht.
Ob er sie manipuliert hat, wissen wir nicht.Ob er wirklich jeder Einzelnen erzählt hat: "Du bist die einzige Frau in meinem Leben", wissen wir nicht.
Er scheint das Gefühl gegeben zu haben, daß sie die einzige große Liebe ist.
Ob er sie belogen hat, wissen wir nicht. Vielleicht hat er nur nicht über jeden Tag Bericht erstattet und eben nicht jede Minute seines Lebens erzählt.

Vielleicht hat er die Beziehungen anders gesehen, als diese Damen es sich ausgemalt haben.
Für ihn waren es lockere Beziehungen, nach dem Motto, Kumpeline mit Bettbenutzung.
Vielleicht haben sie nie ausführlich drüber gesprochen oder die Mädels hatten Angst, daß sie sich als Klette outen und er reißaus nimmt, wenn sie mehr wollten, als er bereit war zu geben.

Wie oft hab ich das, gerade von jungen Frauen gehört, die taff tun und einen Jungen um jeden Preis haben wollen, der glasklar sagt, ich will keine feste Beziehung, keine Kinder und nicht heiraten. Die Mädchen sagen alle, ja, genau das will ich ja auch nicht, fangen an zu klammern, jubeln ein Kind unter und zerren ihn ständig mit zu den "Schwiegereltern"...
1000 mal gesehen und gehört.
Und wenn er sich dann absetzt, weil er sich "eingefangen" fült, ist er plötzlich das "Schwein"

@Alice
Daß Du keine Frau kennst, die eine Falschanschuldigung gemacht hat, mag durchaus sein. Aber nicht zu akzeptieren bzw. Fachleute zu ignorieren, die eben genau das bestätigen, daß es eben in über 50% der angezeigten Fälle genau so ist, ist schon merkwürdig.
Gilt da auch, was Du nicht selbst gesehen hast, darf nicht sein?
Es gibt von Sabine Rückert ein Buch ( sie ist wohl Gerichtsreporterin), die eben auch gerade einen Fall durch ihre Recherche aufgeklärt hat, bei dem 2 Männer jahrelang unschuldig in Haft saßen. Da gab es eine Falschanschuldigung, Ärzte, Psychologen und eine Justiz, die alle Augen zu gemacht hat, obwohl es jeder hätte erkennen können, daß es keine Vergewaltigung gab.

Als Stichwort nur: Trotz angeblich zigmaliger Vergewaltigung, "Abtreibung" mit einem Kleiderbügel, war das Mädchen noch Jungfrau...........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:13


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 37 Zurück  1, 2, 3 ... 19 ... 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten