Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Seite 35 von 37 Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36, 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Di 11 Mai 2010, 23:39

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des ersten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t90p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle

Oldoldman

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 01:44

Also Alice, ich weiß ja nicht, mit wem DU Umgang hast, daß Dui so viele Vergewaltigungsopfer und deren vergewaltiger kennst.?! Du weißt ja schließlich genug bescheid.

Tatsache ist lediglich, daß ich mit 17 meinen Mann getroffen habe.
Davor hab ich übrigens auch schon gelebt und wir waren damals natürlich nicht bis 30 Jahre im Welpenstadium - alles ein bißchen anders als heute.
Und, das kannst Du Dir vielleicht nicht vorstellen, ( weil Du keine langjährige Beziehung bzw. Ehe hast), daß man , nur weil man verheiratet ist, eben nicht auf dem Friedhof wohnt. Stell Dir vor, wir haben richtig gute Kontakte zu vielen anderen Menschen, ist in einer Großstadt sicher mehr los als auf einem Dorf bzw. in einer 1000 seelen-Gemeinde.
Deshalb ist bei Dir das logische Denken sicher etwas eingeschränkt, weil Du da noch nicht rausgekommen bist, oder?
Das ist aber auch nur eine Vermutung meinerseits, ich wäre mit Tatsachenzuweisungen vorsichtiger!

Du verwechselst hier auch wieder, daß die Informationen im Zusammenhang gesehen werden können und nicht nur eine Tages/ Anzeigezeit dasteht.

Und was die Gutachterin angeht, sie i st ein Profi auf ihrem Gebiet. Und im Spiegel, den Du ja hast, stehen die Zusammenhänge, man muß nur lesen können.
Oder gehörst Du auch zu denen, die dem Arzt erklären, daß er ein Idiot ist und Du viel mehr Ahnung von Medizin hast, weil Du ein Fieberthermometer abgelesen hast?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Alice am Mo 14 Jun 2010, 01:45

Patagon, in deiner Geschichte fehlt die Erklärung für die Spuren am Hals und die blauen Flecken an den Oberschenkeln.

Ansonsten auch unlogisch: Warum sollte "Simone" ihren Eltern weinend von seiner Untreue erzählen, von der sie doch bereits seit langem wusste?

Anscheinend ist hier kaum jemandem klar, wie schambehaftet ein solches Erlebnis für das Opfer ist. Nicht einmal das Wort "Vergewaltigung" lässt sich leicht aussprechen, schon gar nicht den eigenen Eltern gegenüber.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Basler Zeitung folgt dem aktuellen Trend der nicht selbstständig denkenden, sondern abscheibenden Journalisten ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Jun 2010, 01:56

Basler Zeitung, 14.06.2010: Nach den Unschuldsvermutungen von letzter Woche hat sich das Blatt für den Schweizer Wetterexperten wieder gewendet.

http://bazonline.ch/panorama/leute/Wird-ein-Tampon-Kachelmann-zum-Verhaengnis/story/17600690

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Alice,

Beitrag  patagon am Mo 14 Jun 2010, 02:26

Das wird einfach nur langsam langweilig. Was willst du überhaupt beweisen?

So richtige Vergewaltigungen spielen sich sich anders ab. Täter suchen suchen ein hilfloses Opfer, oder die Frau lässt sich erst mit ihm ein, er betrachtet sie quasi als seinen Besitz und dann gefällt ihr ein anderer besser und und sie will ihn wegschicken, als wäre nie etwas gewesen. Dann rastet er aus. und will sein Revier verteidigen. (Jetzt besorg ich es mal so richtig). Vergewaltigungen in der Wohnung, wo z.B. der beste Freund des Mannes zu Besuch kommt und sie sie erst miteinander flirten und er schließlich total ausrastet und nicht aufhört, obwohl sie schon nein dazu gesagt hat, sind seltener und auch grenzwertig nicht leicht zu entscheiden, ganz und gar nicht, wenn es sich widersprechende Darstellungen gibt.
Dann gibt es natürlich ziemlich häufig solche Tiere, die keine Tabus kennen, die eigenen Kinder usw....
Aber in diese Reihe kann man ihn gewiss nicht einordnen.
Ich denke dass Demo ihn ganz treffend beschreibt.

K. ist kein Gewalttäter. Ein ganz anderer Typ. Wenn der schon heult und stundenlang diskutiert ehe er schließlich geht.

Wieso denkst du, dass eine s.m. Beziehung von so enormer Bedeutung für ihn wäre? Viele Männer leben ein bürgerliches Leben und gehen zu Dominas in den Puff. Keiner von denen ich weiß, würde sein ganzes Leben, seine Karriere dafür aufgeben.
Die sind vielleicht gestört, aber doch nicht solche Hasardeure. Du gibst dich hier zwar immer als ungeheuer welterfahren, aber dafür hast du doch noch ziemliche Rosinen im Kopf. Das Ganze war wahrscheinlich banal. Und dabei wollte Simone als große Tragödin in die Geschichte eingehen.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 02:29

"Patagon, in deiner Geschichte fehlt die Erklärung für die Spuren am Hals und die blauen Flecken an den Oberschenkeln."
Vielleicht selbstzugefügt? Vielleicht beim einsortieren der CD´s unbeabsichtigt am Hals verletzt? Blaue Flecken, vielleicht selbstzugefügt oder in der Wut gegen Tischkante gerannt?
"Ansonsten auch unlogisch: Warum sollte "Simone" ihren Eltern weinend von seiner Untreue erzählen, von der sie doch bereits seit langem wusste?"
Sie wußte es schon lange, aber ganz sicher nicht die Eltern! Denen hat sie vielelicht die ganze Zeit erzählt, wie fest die Beziehung ist. Vieleicht haben die Eltern schon lange gesagt, "Mädel laß die Finger von dem, den hast Du nicht alleine, außerdem ist der nie da!"
So und nun nach den langen 11 Jahren ist alles vorbei. Und sie selber ist ja auch nicht jünger geworden.

In dem Bericht aus Bayern steht expliziet drin, daß ganz oft Falschanzeigen sind, wenn Dritte mit dem geschehen konfrontiert wurden , daß angebliche "Opfer" sich da schon so in Lügen verstrickt hatte, daß es kein zurück mehr gab von der Anzeige, nur um ihr "Gesicht" zu wahren.
Das ist dann logisch!

"Anscheinend ist hier kaum jemandem klar, wie schambehaftet ein solches Erlebnis für das Opfer ist. Nicht einmal das Wort "Vergewaltigung" lässt sich leicht aussprechen, schon gar nicht den eigenen Eltern gegenüber"
Ich staun immer und frage mich, was hast Du für eine Beziehung zu Deinen Eltern?
Egal wie schwer und wie furchtbar alles ist oder sein oder werden kann, ich konnte immer zu meinen Eltern kommen und wußte ganz genau, sie würden zu mir stehen!Das sollte auch der Normalfall sein.

Hier ist es nicht umsonst so, daß sie in der Eigentumswohnung der Eltern, der elterlichen Wohnung gegenüber wohnt. Da hat wahrscheinlich die "Abnabelung" noch nicht richtig stattgefunden. Und ich denke, die wenigsten Frauen, gerade alleinstehend haben wenigstens eine beste Freundin, mit der sie über alles reden können und gerade über so etwas.
Laut "Spiegel" hat sie doch selber entschieden , gegen den Rat bzw. den von ihren Eltern(?) aufgezeigte Folgen, Anzeige zu erstatten.

Ich denke, das war für sie nur ein Test, nach dem Motto: meine Eltern kennen mich am besten, wenn die die Geschichte abnehmen, machen das Fremde auch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

demo

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 02:35

Aus der angegebenen Zeitung:
"Dies gab das mutmassliche Vergewaltigungsopfer Jörg Kachelmanns zu Protokoll. Sabine W., die langjährige Lebensgefährtin des Wetterexperten, sagte ausserdem aus, dass sich Kachelmann an diesem Umstand keineswegs gestört und ihre Bitten einfach übergangen habe. Lachend habe er den Tampon herausgezogen und sei in sie eingedrungen. "

Er bedroht sie mit einem Messer am Hals und will sie vergewaltigen, da bittet sie ihn?
Er lachte bei der Vergewaltigung?
Wow, eigentlich hat man das Gefühl, heir sind ganz andere Kräfte am Werk, die Kachelmann unbedingt loswerden wollen...

Das ist alles nicht mehr normal, war es hier auch noch nicht - aber , daß man soweit geht.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

steffi

Beitrag  uvondo am Mo 14 Jun 2010, 02:45

habe leider nur ganz kurz Zeit vom Büro aus hier reinzusehen.
Ich habe schon vor Wochen geschrieben, das hier hinter den Kulissen irgendeine perverse Geschichte läuft.... Messer am Hals, Arme festhalten, Beine auseinander drücken, und hinein ins Vergnügen. Welche Schwachmaten glauben so etwas, und wieso können sich Leute fast 3 Monate hier im Internet im Kreis drehen. Verblödung ist ALLES. Da hilft so ein Thema. Habe morgen wieder mehr Zeit...

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 02:56

Und vor asllen Dingen, solche merkwürdigen Darstellungen.
Erst ist sein Blick hasserfüllt, brutal zieht er ihr an den haaren, immer das Messer am Hals, dann lacht er und zieht, einfach, mir nichts dir nichts, den tampon raus? Und immer das Messer am Hals nicht vergessen!!!

Also, so was kann nur jemand schreiben, der gar nicht weiß, was ein tampon ist und wie der zu handhaben ist.
Und wenn sie das wirklich erzählt haben sollte, frag ich mich, was für geistigminderbemittelte Ermittler da waren!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wo hebt man solche Sachen auf?

Beitrag  patagon am Mo 14 Jun 2010, 03:08

Oder hat Simone die Sachen gleich mit zur Polizei gebracht?
Wenn ja, dann muß sie damit gerechnet haben, dass man ihr eventuell nicht glaubt....

In wiefern könnte denn ein gebrauchtes Tampon die Vergewaltigung bestätigen?
Ich dachte immer Polizei Arbeit wäre interessant.

Jetzt finde ich das einfach nur noch eklig.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  uvondo am Mo 14 Jun 2010, 03:12

kurzer Nachtrag...

eine Hand in den Haaren

eine Hand mit dem Messer am Hals

eine Hand zum auseinanderdrücken der starken Oberschenkel (sie war Sportlerin)

eine Hand zum entwenden des Tampons

ein Hand zum einführen des Penis, (Hilfe, weil verzwackte Situation)

Ich bin jetzt bei 5 (fünf) Händen, die alles auf einmal bewältigt haben sollen.

Die Nummer ist zirkusreif......................

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Alice: hast du Ahnung von Dingen, über die du redest ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Jun 2010, 03:19

Alice, S. 43, 13:39 h:

Wenn die Beziehung zu "Simone" die einzig sadomasochistisch geprägte sein soll, dann ist sie nicht nur "nicht ganz so wichtig", sondern sogar von überragender Bedeutung...!

Sollte er tatsächlich so gestrickt sein, wie ich ihn einschätze, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er versucht, sie nochmal umzustimmen, sehr viel größer als ein 6-wöchiges Schweigen... sofern keine Vergewaltigung stattgefunden haben soll.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-840.htm#9528
Ich denke, hier musst du zunächst unterscheiden, wer von den beiden sadomasochistisch geprägt ist. Dass wird bei den beiden dann wohl so gewesen sein, dass er die Wucht abbekommen hat, oder ...?

Wenn sie das Target für eine solche Aktion gewesen sein sollte, hätten die Gutachter wohl nicht lange wegen der Rötungen am Hals gerätselt, wenn aus den Protokollen der Vernehmungen sich ergibt, dass die beiden normalerweise diese Praktiken bevorzugen, oder ...?

Wenn nun lediglich er eine große Präferenz für die Bestrafung durch eine Domina hätte, kann er das sicher auch anderen Frauen beibringen.

Du weißt, ich kann aus der Schatztruhe "So isses" meiner persönlichen Lebenserfahrungen dazu Infos geben: Ein normaler Mensch hat da eine Sperre, die kann manN/frau aber nach einigen Anläufen und klaren Anweisungen überwinden. Dann ist dass eine ganz einfache Nummer. Und manN/frau kann solche Personen sehr leicht mit der passenden Hardware voll zufriedenstellen.


Foto: Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/BDSM

Wobei ich nicht bestreiten will, dass es auch da ggf. deutliche Qualitätsunterschiede geben mag und insbesondere ihr evtl. Dirty Talk als Radio-Moderatorin dabei herausragend sein könnte.

Ich erinnere mich gern an einen Feger, der während der Hausarbeit Telefonsex machte. Das fand ich beim Auto fahren immer affengeil - habe selten so gelacht!

Was weißt du denn Näheres zu diesem Komplex? - Wobei ich nicht ausschließe, dass auch dieser Punkt evtl. gesponnen ist, bzw. erst nach der Abfahrt von Jörg Kachelmann der Dritte (Mann ...?) in Aktion getreten ist und das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer präpariert hat: denn von langer Hand geplant war da sicher für die Tatnacht zum 09.02.2010 einiges, sogenannte: 'Elsen-Falle' - trotz oder: gerade wegen ihres "Juhuuuuu" zur Begrüßung von Jörg Kachelmann um 16:00 h im Chat noch im Büro bei Meteomedia in der Schweiz, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Alice: Vorlage (neue Def. von Vergewaltigung) für dich - gib mal Vollgas ...!

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Jun 2010, 03:58

Oxly, 14.10.2010:

Der Focus und Jörg Kachelmann

Der Focus ist sich nicht zu schade, die peinlichsten Details aus Kachelmanns Begegnung mit seiner Ex-Freundin preiszugeben. Sie soll im hochgezogenen Strickkleid auf ihn gewartet haben und wie üblich Handschellen und Reitgerte bereitgelegt haben.

Laut Focus soll ein benutzter Tampon ein Beweisstück für die maßgebliche Vergewaltigung gewesen sein. Geradezu dümmlich wirkt das Argument, es sei Blut von der Dame auf dem von ihr benutzten Tampon gewesen. Was will man damit beweisen?

Langsam wird es Zeit, über den Begriff Vergewaltigung nachzudenken. Was ist das eigentlich? Wenn ein Unhold an einem Weg lauert, um eine vorbeikommende unbekannte Dame mit Gewalt und gegen ihren Willen ins Gebüsch zu ziehen, um sich sexuell an ihr zu vergehen, wird wohl niemand den Begriff Vergewaltigung strittig finden. So ein Verhalten muss bestraft werden.

Aber im Falle von langjährig regelmäßig stattgefundenen Treffen, die offensichtlich immer sexuelle Begegnungen im beidseitigen Einverständnis waren, mit Reitgerte, Handschellen und hochgezogene Kleidchen von einer Vergewaltigung zu reden, ist schwer nachvollziehbar. Wer weiß, was für Spielchen Jörg Kachelmann mit seinen Damen veranstaltet haben. Offenbar ging es dabei nicht um die gemütliche Missionarsstellung mit anschließendem Nickerchen. Fantasievollere Action war angesagt.

Dieser Fall gerät immer mehr zur Warnung an all diejenigen, die frivole Beziehungen unterhalten. Als Mann steht man dabei offenbar mit einem Bein im Knast.

Da ist es nur gut, dass wir in unseren Handys mittlerweile Ton- und Filmaufzeichnungsmöglichkeiten haben. Vielleicht sollte man seine amourösen Begegnungen stets aufzeichnen, um im Zweifelsfall belegen zu können, dass die Aktivitäten keine Vergewaltigungen waren.

http://www.oxly.de/oxly/?p=2883

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Pat

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 03:58

"
In wiefern könnte denn ein gebrauchtes Tampon die Vergewaltigung bestätigen?"

Gar NICHT! Wenn überhaupt, bestätigt es, daß da eventuell Sex war.
Wobei ja die Sekundärübertragung von DNA -Spuren wieder interessant wird.

Er wäscht sich, trocknet sich mit dem handtuch ab. Sie nimmt das Handtuch und packt den Tampon da rein. Schon hat man DNA von ihm.

Denn der Tathergang wird immer verrückter - entweder spinnen die Medien hier oder man sollte das Personal in Mannheim austauschen. Von solchen Polizisten bzw. Staatsanwälten möchte ich nicht vor den bösen Buben geschützt werden.
Die sperren glatt die falschen ein.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 04:19

wieso soll sie ihn empfangen mit hochgezogenem Kleidchen , reitgerte und was weiß ich ...?
Ich denke, sie wollte ihn nur zur Rede stellen und gar keinen Sex mit ihm?

Oder doch?
Sie wollte die Beziehung UNBEDINGT behalten und dann macht sie KNALLHART Schluß.
Sie hat Todesangst und dann wartet sie auf einen Anruf/ eine Mail von ihm?

Sie macht alles sauber, aber die tatdinge läßt sie liegen.
Er wäscht sich noch seelenruhig nach der Vergewaltigung , sie natürlich nicht.

Nee - das riecht nach Planung !

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demokritxyz, was genau möchtest du

Beitrag  Alice am Mo 14 Jun 2010, 04:46

denn wissen über den "BD/SM-Komplex"?

Dein Kunibert aus http://www.oxly.de/oxly/?p=2883 scheint mir auch so'n Halbseidener mit Doppelleben und großer Frauenambivalenz zu sein...
Alleine die Frage ist absurd: Wann hört der "Spaß" auf und beginnt die Vergewaltigung?

Die Antwort ist ganz einfach, auch und gerade im BDSM-Bereich: Beim Konsens!!! Wenn der fehlt, fängt die Vergewaltigung an, wie bei allen anderen Formen von Sexualität.

Zu den "Rötungen" am Hals (inzwischen werde ich wirklich neugierig danach): Die gehören ganz bestimmt nicht in diesen Bereich hinein. Es können Strangulierungen stattfinden, das ist aber kein ausgesprochenes BDSM-Merkmal und findet auch öfters in nicht eindeutig sadomasochistisch geprägten Beziehungen statt, weil sie den Orgasmus intensivieren sollen. Zahlreiche tödliche Unfälle bestätigen die Gefährlichkeit dieser Praktik, insbesondere wenn sie von einer Person alleine ausgeübt wird, das am Rande.

Ansonsten wären Rötungen zu erklären mit Kerzenwachsspielen, die aber auch eher nicht am Hals stattfinden würden und wenn, dann nicht ausschließlich. Bevorzugt aber werden erogene Zonen an eher schwer einsehbaren oder unter üblicher Kleidung unsichtbaren Stellen. Am empfindlichen Hals? Schwer vorstellbar. Außerdem würden sich Rötungen durch Kerzenwachs nicht bis zum nächsten Tag halten.


Hier wird von den Kachelmann-Befürwortern außerdem systematisch ein ganz wichtiger psychologischer Faktor unterschlagen: der Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs!

Nach der Aussage vom mutmaßlichen Opfer habe man zuerst gegessen, danach soll die Konfrontation mit den Flugtickets, die anschließende Aussprache und der darüber entstehende Streit die Situation haben eskalieren und in eine Vergewaltigung münden lassen.

Jörg Kachelmann behauptet dagegen, man habe zuerst (friedlich) gevögelt, danach wie üblich gegessen und erst später die Frage nach den anderen Targets erörtert und sich (relativ friedlich) getrennt.

Letztere Behauptung ist einfach nicht logisch, zumal "Simone" die Situation mit Sicherheit Dutzende Male im Kopf durchgespielt und "geübt" hat, sich dabei fragend, was für sie am leichtesten sein würde.

Die Flugscheine hatte sie einige Wochen zuvor, wohl nach ihrem letzten Treffen mit Jörg Kachelmann, bekommen, seitdem also nicht mehr mit ihm geschlafen.

Der darauf folgende Sex hat also eine große Bedeutung für sie, denn er wird - in ihrer Fantasie - entweder gar nicht mehr stattfinden, oder aber die große Versöhnungsnummer... eingedenk der Tatsache, dass sie sich eine ehrliche Aussprache mit ihm erhofft, wobei er sich für sie entscheiden soll...!

Ein solches Gespräch führt man vor dem Sex, nicht danach! Sie war nervös, ängstlich, konzentriert auf das, was sie sich vorgenommen hatte. Da ist kein Raum für die ausgiebige SM-Nummer vorab! Erstmal essen beruhigt dagegen die Nerven und erleichtert den Gesprächseinstieg.

Sollte also keine Vergewaltigung stattgefunden haben, warum hätte denn Jörg Kachelmann über diesen Zeitpunkt des Essens lügen sollen bzw. warum decken sich die Aussagen der beiden nicht wenigstens in diesem Punkt?

Eine weitere Frage, die du aufgeworfen hast:

Warum soll sich Jörg Kachelmann mit dieser einen Frau zufrieden gegeben haben, um sadomasochistische Neigungen auszuleben?

Vielleicht, weil er schließlich ein Promi ist und nicht jeder, schon gar kein Promi, seine heimlichen Vorlieben bzw. Doppelleben Kreti und Pleti bekannt macht...???

Es ist etwas anderes, ein Dutzend Frauen gleichzetig zu v*pieps* - das wird in der Öffentlichkeit teilweise auch nicht gerne gesehen, aber mit diversen Argumenten entschuldigt ("nicht verheiratet", "kann ja machen was er will", "die dummen Hühner hätten einfach nicht darauf reinfallen sollen" usw.).
BDSM-Spiele mit Peitsche, Handschellen und wer weiß, was noch alles, stehen definitiv auf einem anderen Blatt. Wer erinnert sich an Max Mosley?

http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Mosley

Bei einem Bekanntwerden von Details dieser Art ist die Bildschirmkarriere eines solchen Spielers definitiv vorbei, würde ich mal einschätzen. So jemand hat den Respekt seines Publikums auf alle Zeiten verloren.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

@steffi: es geht um die Staatsanwaltschaft Mannheim ...!!!

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Jun 2010, 04:54

steffi, S. 44, 16:58 h:

... entweder spinnen die Medien hier oder man sollte das Personal in Mannheim austauschen. Von solchen Polizisten bzw. Staatsanwälten möchte ich nicht vor den bösen Buben geschützt werden.

Die sperren glatt die falschen ein.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-860.htm#9549
Lies mal den SPIEGEL-Artikel von Gisela Friedrichsen im Fall Harry Wörz zur Staatsanwaltschaft Mannheim.

Dann weißt du, in welchem Umfeld von Ermittlern & Co. sich Jörg Kachelmann befindet. Beim LG Mannheim ist er in sehr viel besseren Händen. Interessant für die Details auch die Homepage von Harry Wörz:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,656792,00.html
http://www.harrywoerz.de/

Den Fall Harry Wörz findest du auch in den folgenden ersten fünf Videos.

Im sechsten siehst du ein Justizopfer, das wegen Vergewaltigung zu 12 Jahren Haft verurteilt wurde aufgrund eines völlig substanzlosen Urteils/Gutachtens. Und nach fünf(?) Jahren lediglich freigelassen wurde, weil die 'Else' bei ihren weiteren Vergewaltigungsvorwürfen gegen andere Personen auch der hannoverschen Justiz auffällig wurde. Schau dir bitte die Sprecherin der hannoverschen Staatsanwaltschaft 'hinterher' an:
StA (GL) Andreas Grossmann, den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Mannheim, kennen wir in der Causa Kachelmann bislang nur 'vorher':
PR-Video: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen TV-Wettermoderator Kachelmann

http://www.youtube.com/watch?v=tWwjqqDzFoo

maintower - Kachelmann, Anklageerhebung: StA (GL) Andreas Grossmann und RA Thomas R.J. Franz

http://www.youtube.com/watch?v=67f9hejiiz8&feature=related

Brisant: Staatsanwalt (GL) Andreas Grossmann, RA Thomas R.J. Franz und Karl-Dieter Möller (ARD-Rechtsexperte) - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage

http://www.youtube.com/watch?v=ut6ZVWwe8kE
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Dieter_M%C3%B6ller

http://blog.tagesschau.de/?p=7837
Ach so, ein mannheimer Staatsanwalt wurde bereits wegen Rechtbeugung verurteilt. Sowas gibt es auch:

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Was man hier so lernt.....

Beitrag  Barbarella am Mo 14 Jun 2010, 05:49

....ein Vergewaltiger hat also immer fünf Hände. Na....dann dürften Vergewaltigungen ja nicht so oft vorkommen. Laughing

Mensch...eine Hand hält das Messer.....mit der anderen Hand entfernt er den Tampon. Die Oberschenkel kann er wohl mit den Knien auseinander drücken. Auch ER wird in den Beinen mehr Kraft haben, als in den Armen. Einführen.....meine Güte....das wird wohl auch ohne Hand gehen.....wenn er richtig "steif" ist. Bei einem Halbschlappen wird es wohl etwas schwieriger.

Verletzungen am Hals....fügt man sich zu.....wenn man vor Wut gegen die Tischkante läuft......tja....dann muß man aber doch recht klein sein.......oder auf allen Vieren laufen. Laughing

Wer hat denn die Geschichte mit dem hochgezogenen Kleid erzählt....ist das bestätigt?
Also....der Kachelmann wird immer merkwürdiger......nun ist das auch noch so ein Peitschenkasper.
Mir kam der schon früher äußerst seltsam vor........ Laughing

....übrigens....wenn man mit 17 seinen Lebenspartner kennenlernt.....kann man nicht schon vorher so SEHR viel gelebt und erlebt haben.....es sei denn.....ausgesprochen frühreif. Wann begonnen mit 11 oder 12?

.....wäre es 27 gewesen.....da hätte man schon etwas mehr Zeit gehabt. Laughing

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 06:00

"Letztere Behauptung ist einfach nicht logisch, zumal "Simone" die Situation mit Sicherheit Dutzende Male im Kopf durchgespielt und "geübt" hat, sich dabei fragend, was für sie am leichtesten sein würde."
Ja, sie hat sie ganz logisch geplant!!!
"Die Flugscheine hatte sie einige Wochen zuvor, wohl nach ihrem letzten Treffen mit Jörg Kachelmann, bekommen, seitdem also nicht mehr mit ihm geschlafen."
Wo hast Du das her? Im Spiegel steht das aber anders. Denn sie hatte ja schon am 10.12.09 Frau S. angemailt, im Januar 2010 sogar ein Bild an Sie verschickt.
Wenn ich richtig gelesen habe, hatte sie die Flugscheine schon fast ein dreiviertel Jahr! War er solange nicht bei ihr?
"Der darauf folgende Sex hat also eine große Bedeutung für sie, denn er wird - in ihrer Fantasie - entweder gar nicht mehr stattfinden, oder aber die große Versöhnungsnummer... eingedenk der Tatsache, dass sie sich eine ehrliche Aussprache mit ihm erhofft, wobei er sich für sie entscheiden soll...!"
Da hier offensichtlich , auch von ihrer Seite so großer Wert auf Sex gelegt wurde ( was für sie wohl gleichbedeutend mit Liebe und Lebensgemeinschaft ist) ist eher davon auszugehen, daß sie ihm vor der "Aussprache" noch mal zeigen will, was er an ihr hat! Ohne zu begreifen, daß er sie nur als Sexpartnerin sieht!
"Ein solches Gespräch führt man vor dem Sex, nicht danach!"
Glaube ich eher nicht, denn dann hat sie gar keine Chance mehr bei ihm, wenn es schief geht.
Denn sie hat ihn als lebenspartner gesehen, er war ihre große Liebe und sie wollte die Beziehung mit ihm unbedingt behalten.
Und ganz sicher , im Unterbewußtsein war ihr auch klar, daß sie für ihn keine Lebenspartnerin war!

Warum soll sie 9 Monate darauf gewartet haben, ihn zu konfrontieren - oder die Frage, war er solange NICHT bei ihr?

In den meisten beziehung gibt es einen Konflikt, bei dem beide sauer sind, dann redet man nicht unbedingt miteinander. Dann gibt es Sex und dann spricht man ganz in Ruhe miteinander - denn dann sind beide an einer friedlichen Koexistenz interessiert.

@Demo

Sind die alle in Mannheim so drauf?
Ich dachte Mordabteilung ist nioch was anderes als Sexualdelikte.
@Barbarella
Nicht Verletzungen am Hals, aber an den Oberschenkeln schon - ich denke da reicht die Tischkante oder wie hoch sind Deine Tische?

Vielleicht solltest Du Alice assistieren bei der Trockenübung, dann weißt Du , wieviel Hände man braucht.
Du vergißt, daß die Frau ein Mensch ist, der sich eventuell wehren könnte und nur darauf wartet, daß er unkonzentriert ist oder sie die Möglichkeit bekommt sich frei zu machen (?)
Ich denke, jede Frau wird versuchen, so wenig wie möglich verletzt zu werden, sich also nicht wehren - aber so bald sie merkt, daß er mit beiden Händen anderweitig zu tun hat, wird sie ihre Gliedmaßen gebrauchen um von ihm wegzukommen.

Mit ´ner Puppe könnte es klappen, weil die keinen eigenen Willen hat.
Und nicht zu vergessen, er war ihr nicht unbekannt also hätte sie davon ausgehen können, daß sie ihn "kennt" und weiß wo er seine Schwachstellen hat - nach 11 Jahren?!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Schmierentheater: Sabine W. krankhaft eifersüchtige Frau ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Jun 2010, 06:05

KURZUM-BLOG, 14.06.2010:

Stolpert Kachelmann über einen Tampon ...?
Man hat langsam den Eindruck, als wolle die Staatsanwaltschaft dem Wetterexperten unbedingt eine möglicherweise niemals stattgefundene Vergewaltigung nachweisen... und da greift man auch schon mal zu einem blutigem Tampon und weiteren vagen Ausführungen.

Was für ein Schmierentheater (im wahrsten Sinne des Wortes) ist das denn? Könnte es sein, dass es sich bei Sabine W. um eine krankhaft eifersüchtige Frau handelt, welche sich aus Rache geschworen hat, ihrem Ex die Hölle heiss zu machen nach dem Motto: wenn ich ihn nicht haben kann, dann soll ihn nicht nur keine andere mehr haben, dann mache ich ihn fertig?

Das ist ihr mittlerweile fast gelungen; der Mann scheint be-Ruf-lich ruiniert und wird bestimmt nicht mehr so arbeiten können wie bisher. Die einzige Möglichkeit wäre, ein Buch zu schreiben, zum Beispiel über einen Racheengel namens Sabine, deren Namen (und Foto!!) übrigens bisher nirgendwo in der Presse aufgetaucht ist, ganz im Gegensatz zu demjenigen Kachelmanns.

Ein O.B. also, was soviel wie "ohne Binde" heissen kann oder eben "ohne Befund". Wie die DNA des Angeklagten immer wieder an die unterschiedlichsten Gegenstände gerät... das sorgt mal wieder für jede Menge Zündstoff; die Zündschnur ist beim aktuellen "Beweisstück" gleich mit eingebaut.

Jetzt wollen wir es aber wirklich langsam wissen! Möge die Wahrheit endlich ans Licht gelangen.

http://kurzum.blogspot.com/2010/06/stolpert-kachelmann-uber-einen-tampon.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Mal ´ne Frage , Alice

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 06:07

Also, mit Sadomaso kenn ich mich nicht aus, aber wie oft praktiziert man denn das?
Ist das so, wie ordentliches Mittagessen , aber ein oder zweimal im Jahr darf es auch was deftigeres sein?

Oder ist es eher so, daß solche Praktiken eventuell in den Suchtbereich führen können, weil dann auf die Dauer "blümchensex" nur noch langweilig ist?
Reicht das tatsächlich 5 - 8 mal im Jahr?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Das wird ja immer grotesker!

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 06:20

20 MINUTEN ONLINE:

NEUE INDIZIEN

14. Juni 2010 13:09; Akt: 14.06.2010 16:37 Print:

Überführt ein Tampon Kachelmann?

Immer mehr Details aus der mutmasslichen Tatnacht kommen ans Licht: Gemäss dem «Focus» sollen weitere DNA-Spuren gefunden worden sein. Sie stellen die Version von Kachelmann in Frage.


Der Verteidigungsvorwurf gegen Jörg Kachelmann entwickelt sich zu einem medialen Krimi: Noch vergangene Woche schien die Freiheit für Kachelmann greifbar nah. Das psychologische Gutachten vom mutmasslichen Opfer Sabine W. kratzte ihre Glaubwürdigkeit arg an und war Wasser auf den Mühlen von Kachelmanns Verteidigern. Sie beantragten noch am selben Tag eine Haftentlassung und eine Einstellung des Verfahrens aufgrund des Gutachtens. Statt eines Entscheides sind am Montag neue, belastende Indizien gegen Kachelmann publik geworden.

Wie das Nachrichtenmagazin «Focus» berichtet, haben die Ermittler nicht nur am Messer Blutspuren und DNA-Spuren gefunden, sondern es weisen auch weitere Indizien auf eine Vergewaltigung hin. Die Ermittler stellten einen Tampon sicher, auf dessen Faden DNA-Spuren von Kachelmann gefunden worden sind. Dieses Indiz stützt gemäss dem Focus die Version von Sabine W.: Sie sagte aus, sie sei vergewaltigt worden, obwohl sie ihre Tage gehabt habe. Sie habe Kachelmann diesen Umstand flehentlich deutlich gemacht, schreibt das Magazin. Kachelmann habe nur gelacht, den Tampon entfernt und sei in sie eingedrungen.
Kachelmann sagte jedoch aus, Sabine W. habe keinen Tampon getragen. Korrigierte aber seine Aussage später und räumte ein, er sei nicht mehr hundertprozentig sicher.

Auf dem Tampon sind aber seine Spuren: «Wenn er ihn berührt hatte, warum erinnert er sich an diesen Handgriff nicht mehr?», fragt der «Focus» in seinem Artikel. Zudem sollen die Ermittler auf einem Handtuch im Badezimmer Sperma von Kachelmann und Blut des Opfers nachgewiesen haben.

http://www.20min.ch/news/dossier/kachelmann/story/17532231
Letzte Woche Montag der Spiegel, heute möchte Focus vorpreschen? Ich frage mich, wo die Focus-Journalisten die Informationen her haben?

Die Überschrift spricht für sich! Durch Tampon überführt. WIE soll das denn gehen?

Erst wird wochenlang nicht einmal Sperma erwähnt, jetzt muss gleich ein Tampon her mit Sperma und DNA-Spuren von Kachelmann. Tja, von wem sonst? Falls es dieses Tampon gegeben hat. Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, aber es gibt ja wohl X-Wege, wie die Spuren dahin gekommen sein könnten.

„Sie sagte aus, sie sei vergewaltigt worden, obwohl sie ihre Tage gehabt habe. Sie habe Kachelmann diesen Umstand flehentlich deutlich gemacht, schreibt das Magazin.“
Ahja, also auch wenn für die Dame alles glatt gelaufen wäre, Entschuldigung, Blumen, Heiratsantrag, seitens Kachelmann, hätte „Simone“ gesagt: sorry Schatz, heute ist NICHT, ich bin „indisponiert“ aufgrund meiner Regel?

Wer mir weiß machen will, während der „Tage“ sei die "Penetration“ TABU, in einer solchen Beziehung?

Überhaupt in einer Beziehung die nur 1X im Monat stattfindet?

Da hat sie in ELF Jahren mit Sicherheit öfter ihre Tage gehabt und das hat die beiden nicht interessiert.
Sorry, wahrscheinlich wurde einiges schon erwähnt, ich hatte jetzt keine Zeit groß zurück zu lesen. Bin die letzten Tage nicht dazugekommen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

web.quantensprung: Gerichtsverfahren als Chance ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Jun 2010, 06:20

web.quantensprung, 05.06.2010:

Jörg Kachelmann: In Schutzhaft oder im Sommerloch?
Kaum hat der Sommer begonnen und seinen ersten Tag fabriziert, geht's los mit Neuigkeiten. Nachdem sich sieben bis vierzehn Gespielinnen als Geliebte des Jörg Kachelmann ausgaben, kann einen von Damenseite her nicht mehr viel erschüttern ausser eben: Sie hätten alle gelogen und um den Wetterfrosch heimtückisch ein quasi mehrdimensionales qualifiziertes Lügennetz gesponnen.

Haben wir es mit einem gänzlich entgleisten Frauen-Fanclub zu tun, dessen Mitglieder vollkommen den Verstand verloren? Oder rotteten sich einige frustrierte Damen zusammen, um dem Kachelmann eins auszuwischen?

Ich habe mich bis danhin bemüht, nicht auf Kosten des mutmasslichen Vergewaltigungsopfers zu posten. Bedenke ich hingegen, dass ein solcher Bonus an Einfühlungsvermögen einen bloss zum Affen machen könnte, sehe ich meine Empathie im Nirwana entschwinden.

Ob das die Wende bringt?

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist die Explorandin (das Vergewaltigungsopfer) klar durchgefallen. Die Kurzmitteilung eines Gutachtens und dessen Ausführung widersprechen sich:

Spiegel 19.05.10 – DNA-Spuren auf dem Küchenmesser
«Laut Grossmann ist das von der Behörde veranlasste aussagepsychologische Gutachten zwar nicht endgültig fertig - eine "Kurzmitteilung" der Gutachterin lasse jedoch den Schluss zu, dass "der Tatverdacht gegen Kachelmann nicht entkräftet wurde". Grossmann zufolge wurden auch "Frauen aus Kachelmanns Umfeld" als Zeuginnen benannt.»
Spiegel 05.06.10 – Gutachterin zweifelt an Aussage von Kachelmanns Ex-Freundin
«In einem von der Staatsanwaltschaft Mannheim in Auftrag gegebenen Gutachten, das am vergangenen Mittwoch einging, kommt die Bremer Psychologin Luise Greuel zu dem Schluss, dass die Schilderung der Vergewaltigung nicht die Mindestanforderungen an die logische Konsistenz, Detaillierung und Konstanz erfülle.

Das mutmaßliche Opfer könne die Tat selbst bei eingehender Befragung nur vage und oberflächlich wiedergeben, so Greuel. Es würden auch Sachverhalte dargestellt, die handlungstechnisch unwahrscheinlich bis unmöglich seien. Zwar ist damit laut Greuel keineswegs eine Falschaussage erwiesen. Die im gerichtlichen Kontext gebotene Zuverlässigkeit der Aussagen sei aber nicht gegeben.
Wenn man das Glück besitzt, nicht wissen zu müssen, wie eine Vergewaltigung geht, sollte man keinesfalls eine erfinden - insbesondere nicht, um damit einen Dritten zu belasten. Getrost dürfen die Medienkonsumenten auf ein Gegengutachten samt allen sommerlochlastigen Auslegungen hoffen …

Gerichtsverfahren als Chance

Für Jörg Kachelmann sehe ich die einzige Chance in einem voll durchgezogenen Gerichtsverfahren. Ist er unschuldig, wird er nur dadurch die Basis zu umfassender Rehabilitation erreichen können.

Aus dieser Haltung werden auch das Zögern zum Einrichten eines Haftprüfungstermins samt dessen Zurückziehen verständlicher:

Ein verhafteter Kachelmann schafft eindeutige Verhältnisse, während sich draussen die Gespielinnen aufsummieren und stets groteskere Dinge an den Tag treten lassen.
Zudem beschleunigte die unverhoffte Anklage der Staatsanwaltschaft Mannheim das Verfahren.

So verstehe ich beim jetzigen Stand der Dinge Kachelmanns Einsitzung als Schutzhaft, aus der er einigermassen unversehrt entlassen werden könnte, sofern er zum Schluss nicht alles noch verkachelt.

http://web-quantensprung.blogspot.com/2010/06/jorg-kachelmann-in-schutzhaft-oder-im.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Steffi

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 06:38

Steffi: „Also, mit Sadomaso kenn ich mich nicht aus, aber wie oft praktiziert man denn das?
Ist das so, wie ordentliches Mittagessen , aber ein oder zweimal im Jahr darf es auch was deftigeres sein?

Oder ist es eher so, daß solche Praktiken eventuell in den Suchtbereich führen können, weil dann auf die Dauer "blümchensex" nur noch langweilig ist?

Reicht das tatsächlich 5 - 8 mal im Jahr?“
Steffi, ich kenne mich auch nicht damit aus, habe aber mal einen Mann kennengelernt der diese „Neigungen“ hatte. Das war eine, für mich erfüllende Beziehung, irgendwann kamen eben Träume, Wünsche etc. zur Sprache.

Nun hat dieser Mann das noch nicht groß ausgelebt, allerdings gibt es da wohl viele „Abstufungen“, viele Schattierungen.
So viel ich weiß, ist es durchaus möglich ein ganz „normales“ Sexualleben“ zu haben und ab und an diese Neigungen auszuleben.

Auch innerhalb dieser „Spielereien“ gibt es viele Schattierungen, von ganz harmlos, bis ins Extreme.
EINE große Rolle spielt jedoch immer ein sogenanntes STOPWORT, oder Zeichen! D.h. wenn jemand eine Grenze überschreitet und der andere dieses Zeichen gibt muss SOFORT aufgehört werden.

DAS setzt, (für mich zumindest) schon mal ein großes Vertrauen voraus. Damit ich hier nicht falsch verstanden werde, für mich war das nix. Allerdings haben mich diese Träume, in dieser Beziehung nun auch nicht gestört, solange er sie nicht mit mir ausleben wollte.

Ich denke, wie bei den meisten "Extremen" kann das sehr ausarten und jemand ist auf Dauer nicht mehr glücklich mit normalem Sex. Vermute jedoch, dass viele diese Neigungen haben und sie nie ausleben, oder auch nur aussprechen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mensch, Barbi

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 06:46

"....übrigens....wenn man mit 17 seinen Lebenspartner kennenlernt.....kann man nicht schon vorher so SEHR viel gelebt und erlebt haben.....es sei denn.....ausgesprochen frühreif. Wann begonnen mit 11 oder 12?"

Fällst aber auch immer gleich von einem extrem ins andere.
Du weißt doch, wir im Osten hatten doch nix, da mußten wir uns schon miteinander beschäftigen. Deswegn gabs da auch mehr Kinder und Familien. Aber ich glaube, es warenweniger vergewaltigungen.
Da mußten die armen Frauen auch nicht kämpfen, daß sie wie die Männer sind oder so viel rumtricksen.

Kann aber auch daran liegen, daß wir jetzt erst aus dem Mustopf kommen und gar nicht wissen, daß wir schon immer vergewaltigt wurden.

was für eine Bildungslücke...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 06:53

Mir gings darum, ob der Kachelmann tatsächlich so abhängig sein sollte von diesem angeblichen sadomaso Sex nmit Simone, daß er eben gerade wegen ihrer "Zurückweisung" tatsächlich ausgerastet sein soll.
Da Alice hier vermutete, daß es nicht so oft vorkommt, daß er so etwas mit einer anderen , seiner Freundinnen haben könnte, da er als promi damit nicht hausieren gehen kann.
Zumal ja bekannt ist, daß er 1x im Monat , manchmal Monatelang gar nicht da war.

Könnte aus diesem Grund diese Beziehung zur ihr tatsächlich so wichtig sein für ihn?
Nur, warum erzählt er ihr dann von den vielen anderen Frauen, wenn sie ihm doch die Eine verzeihen wollte?

Da denke ich nämlich eher, er hat die Chance genutzt
( Seinen Sex hatte er ja schon bekommen), hat ihr alles erzählt, gerade weil er jetzt wußte, daß ist der Absprung, den er sich sonst vielleicht nicht getraut hätte.
Er hat damit ihr den "schwarzen Peter" des Schlußmachens zugespielt.

Und sie hat es erst zu spät begriffen und sich dafür die Rache ausgedacht?!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 2)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:41


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 35 von 37 Zurück  1 ... 19 ... 34, 35, 36, 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten