Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Seite 4 von 37 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 20 ... 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Oldoldman am Mo 14 Jun 2010, 22:10

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des zweiten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t144p900-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:45 bearbeitet, insgesamt 19 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


@mandela

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 08:43

Danke, die Besinnungslosigkeit nehme ich in diesem Fall gerne an. Very Happy

Hätten doch nur Alkoholiker soviel Verstand wie du, sie würden ihre Frauen um soviel glücklicher machen beim Schlecken... und sich selbst ebenso. Selten eine so aufregende Praline in den Regalen gesehen.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Antifeminismus - extra für Alice ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 16 Jun 2010, 08:49

Antifeminismus, 10.06.2010:

Falschanschuldigungen
Interview vom 04.04.2008 mit Gerichtsgutachter Günter Köhnken in der „Zeit“ darüber, dass Falschaussagen vor Gericht vorwiegend von Frauen gemacht werden. Meistens handelt es sich um Sexualdelikte:

http://www.zeit.de/2008/15/Interview-Koehnken


Video Sabine Rückert: Lügen vor Gericht:

http://wgvdl.com/filmemaenner/luegen-vor-gericht.htm


Während Behörden gegenüber der Öffentlichkeit die Falschinformation herausgeben, Falschanschuldigungen seien bei Sexualdelikten sehr selten, wissen sie es nachweislich besser:

Elsner, Erich; Steffen, Wiebke: Vergewaltigung und sexuelle Nötigung
in Bayern. München 2005. Bayerisches Landeskriminalamt. 1. Auflage:

„Alle Sachbearbeiter von Sexualdelikten sind sich einig, dass deutlichmehr als die Hälfte der angezeigten Sexualstraftaten vorgetäuscht werden. Viele angezeigte Fälle lassen zwar die Vermutung einer Vortäuschung bzw. falschen Verdächtigung zu, berechtigen jedoch nicht zu einer entsprechenden Anzeige.“

http://www.polizei.bayern.de/content/4/3/7/vergewaltigung_und_sexuelle_n_tigung_in_bayern_bpfi.pdf


Charles P McDowell: His study confirmed that 60% of rape accusations were false

Eugene J. Kanin: These studies revealed that at least 50% of the 64 reported rape accusations were false

According to Craig Silverman, (former prosecutor from Colorado, USA) up to 45% of rape accusations could be fallacious. He went on to say that he was amazed by the amount of false rape accusations that are made by women

Sexual harassment. In 1991, the EEOC investigated 2,119 cases of sexual harassment and found that 59% had no cause. A year later the figure had increased to 64% -- the authorities concluded that more than 50% of accusations were unfounded

Studies performed by the University of Michigan by Professor of Psychology, Melvin Guyer have shown that 60% - 80% of sexual abuse allegations made during highly contested child custody cases were found to be false or unsubstantiated, (Felten, 1991). Another study, this one of 200 cases, revealed at least three-fourths (75%) of the claims were unfounded

http://www.mens-rights.net/law/accusations.htm


Und hier eine wahre "Geschichte", wie das Leben eines Mannes durch Falschanschuldigungen und eine parteiliche Justiz kaputt gemacht wurde:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-18818089.html


Und nun noch eine interessante Info über das von der Presse und sogar von den Behörden verbreitete Märchen von der berüchtigten „Vergewaltigungsdroge“: Die Polizei wüsste es eigentlich besser:

http://www.acpo.police.uk/pressrelease.asp?PR_GUID={C943F915-230B-4EF0-936D-DB81AC27AFE1}


Du hast mich vergewaltigt
Zum Fall Kachelmann in Focus-Online ein interessantes Interview mit einem renommierten Strafverteidiger. Angesprochen werden die Beweislast des Angeklagten für seine Unschuld (!) und das riesige Missbrauchspotential von Vergewaltigungs- und Gewaltvorwürfen innerhalb einer Beziehung, nicht zuletzt infolge des unnötigen Straftatbestands der Vergewaltigung in der Ehe (wobei dasselbe natürlich auch für das sog. „Gewaltschutzgesetz“ gilt):

„Dann sage ich, du hast mich vergewaltigt“

Hat Wetterguru Jörg Kachelmann seine Freundin zum Sex gezwungen? Oder ist er das Opfer eines perfiden Rachefeldzugs? Für Strafverteidiger Steffen Ufer ist die Sache klar.

(….)

Nun aber kommt Bewegung in den Fall. Medienberichten zufolge existiert ein Gutachten, nach dem die Aussagen des mutmaßlichen Opfers zumindest „zweifelhaft“ sind. Die Schilderung der Vergewaltigung erfülle „nicht die Mindestanforderungen an die logische Konsistenz, Detaillierung und Konstanz“.

(….)

Der Münchener Strafverteidiger Steffen Ufer hält das für durchaus wahrscheinlich. „Am Ende einer Beziehung versuchen Frauen nicht selten, ihren Partner mit dem Vorwurf der Vergewaltigung unter Druck zu setzen“, so der Jurist. Im Interview mit FOCUS Online übt Ufer zudem heftige Kritik an den Ermittlungsbehörden – und dem Gesetzgeber, der Fälle wie die „Causa Kachelmann“ erst ermöglicht habe.

(….)

Ufer: Es wäre beileibe nicht das erste Mal, dass eine Frau in einer Beziehungskrise versucht, ihren Partner oder Expartner durch den Vorwurf der Vergewaltigung unter Druck zu setzen.

(….)

FOCUS Online: Aber ist es nicht ganz normal, dass ein Mensch, der ein so traumatisches Erlebnis wie eine Vergewaltigung hinter sich hat, zunächst widersprüchliche oder zumindest unzusammenhängende Aussagen macht?

Ufer: Sicher muss man in solchen Fällen damit leben, dass die Opfer wirres Zeug reden. Der Begriff der Traumatisierung wird heutzutage allerdings völlig überstrapaziert. Zudem hat die Zeugin im Fall Kachelmann dem Vernehmen nach mehrfach eingeräumt, gelogen zu haben. Und bewusste Falschaussagen sind auch mit einer Traumatisierung nicht zu erklären. Ich halte es daher für sehr wahrscheinlich, dass die Frau sich über ihren damaligen Partner geärgert hat und sich rächen wollte. Sie wäre ja nicht die erste. Was meinen Sie, in wie vielen Scheidungsverfahren Frauen sich das Auto, das Haus oder das Sorgerecht erschleichen, indem sie ihrem Mann damit drohen, ihn wegen Vergewaltigung anzuzeigen? Ich hatte einmal einen Fall, in dem hat sich eine Frau eigenhändig 66 Stiche im Bauchraum zugefügt, nur um ihren Partner zu belasten. Da müssen sie erst einmal beweisen, dass der Mann unschuldig ist (hervorgehoben durch antifeminismus.ch).

FOCUS Online: Das sind aber doch sicher nicht die Regelfälle?

Ufer: Nein. Aber ich wage die Behauptung, dass das Thema „Vergewaltigung“ in den meisten Scheidungen irgendwann zur Sprache kommt. Es macht aus Sicht der Frauen ja auch Sinn: Wie soll ein Mann beweisen, dass der tausendste Geschlechtsverkehr mit seiner Partnerin ebenso einvernehmlich war, wie die 999 Male zuvor? (hervorgehoben durch antifeminismus.ch). Wenn die Frau das Gegenteil behauptet und der Staatsanwalt nicht unter dem Bett lag, steht Aussage gegen Aussage.

FOCUS Online: Dennoch hat der Gesetzgeber vor 13 Jahren entschieden, die Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe zu stellen.

Ufer: Und genau das war ein Fehler. Der Fall Kachelmann ist geradezu ein Schulbeispiel, wie mit diesem Straftatbestand Missbrauch betrieben werden kann. Zudem war die alte Rechtslage völlig ausreichend – denn Körperverletzung und Nötigung waren auch in der Ehe schon immer strafbar (hervorgehoben durch antifeminismus.ch).

http://www.focus.de/panorama/welt/justiz-dann-sage-ich-du-hast-mich-vergewaltigt_aid_516630.html


Rachsüchtige Frauen
Frauen sind in Beziehungsangelegenheiten rachsüchtiger:

“The desire for revenge has a gender bias. According to author Claire Gillman, research shows men are more vengeful than women, except in instances involving romance. Research shows that, in that case, there is a substantial validity to William Congreves' 1697 observation that "Hell hath no fury like a woman scorned."
Julie Exline at Case Western Reserve University thinks that women are more vengeful in romantic circumstances because they "often magnify offences."”

http://www.winnipegfreepress.com/opinion/westview/hell-hath-no-fury-like-a-woman-scorned-science-confirms-94999419.html

Wenn sich Frauen nach einer Trennung rächen, tun sie dies sehr viel heimtückischer, aber auch unkontrollierter als Männer:

„Frauen können gefährlich werden. Wenn sie verlassen werden – aber auch wenn sie selbst die Beziehung beenden – können Frauen (selbstverständlich nicht alle und natürlich auch Männer) unberechenbar, unkontrolliert und sogar heimtückisch reagieren.

(….)

Die Ex – wenn sie zur der Kategorie gehört, von der die neueste Titelgeschichte von FOCUS erzählt – pfeift auf Loyalität. Ihre Beziehung zum Verflossenen beherrschen vorwiegend verletzte Gefühle. Sie ist getrieben von Rachsucht. 60 Prozent der Frauen kennen das Gefühl, sich an ihrem Verflossenen rächen zu wollen. Dies hat eine Online-Umfrage des Hamburger Instituts für Markt- und Trendforschung „Earsandeyes“ ergeben. Im Auftrag von FOCUS wurden im Juni 2008 etwa 1000 Männer und Frauen nach ihren Rachegefühlen befragt.“

http://www.focus.de/panorama/welt/trennung-die-rache-der-frauen_aid_312965.html

http://www.antifeminismus.ch/recht/0000009d5810d0f01/index.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 18:05

Alice
"Ein BMI von +- 16 ist auch nicht erstrebenswert und gilt als schwer untergewichtig. Zu behaupten jedoch, dass man bei 1,69 m und 55 kg eine Schablone sei...??? Na ja, Hauptsache, du und dein Mann seid gleichermaßen glücklich mit deinem jetzigen Gewicht. Nicht, dass das hier von Bedeutung wäre."

Nicht, daß das hier von Bedeutung wäre, aber da Du es sowieso ansprichst, schön, daß Du doch erkennst, da´Dein BMI von 16 absolut untergewichtig ist und Schablone noch sehr nett ausgedrückt ist. Gibt es dafür überhaupt Konfektionsgrößen oder ist Kindergröße angesagt?
Ein BMI von 19 ist , auch nett ausgedrückt, super schlank und hat ´ne Konfektionsgröße von 32 - 34, was für 1,55 - 1,60 ja ganz nett aussieht. Und da ich mich hauptsächlich mit gesunden Menschen abgebe und selber sehr gut sehen kann, kann ich Dir versichern, daß es hier bei 1,69 schon schrecklich aussieht.
Ich kann Dir und Barbi auch versichern, daß ein heutiger BMI von 22 ganz im Bereich des Normalen liegt und jeder damit mehr als zufrieden sein kann.

Also, schön, daß wir drüber gespeochen haben.

Aber wer hier schon so ein verzerrtes Weltbild hat, hat das in vielen anderen Angelegenheiten sicher auch.

Übrigens, Alice, wo hat die Psychologin eigentlich gesagt, daß Simone keine psych. Auffäglligkeiten hat?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 18:22

Deine Geschichte zur Angelegenheit ist, denke ich , sicher dicht an der Wahrheit dran.

Nicht nur die technische Umsetzung ist unrealistisch, auch die Aussagen der Frau sind nicht auf ein Trauma zurück zuführen, aus meiner Sicht, sie sind teilweise unlogisch, was man noch mit einer emotionalen Belastung bezüglich einer eventuell zu erwartenden Trennung nach 11 Jahren, erklären kann, aber auch nur begrenzt.

Wer die Widersprüche nicht sieht und dann als Ermittler da nicht nachhakt, hat vielleicht tatsächlich andere Interessen an der Geschichte.

Demo´s Sicht auf die Tickets ist in der Tat sehr interessant.
Ich bin bisher davon ausgegangen, was soll die alte Kamelle von 2008, die sie hier jetzt 2010 mit ihm aufwärmt. Er hätte tausend und eine Möglichkeit gehabt, sich da rauszureden.

Wenn sie die aber tatsächlich schon seit letztes Jahr März/ April hat, wird auch Demo´s Sicht absolut logisch - sie als Laienschauspielerin brauchte halt einfach die Zeit um sich vorzubereiten und wurde vielleicht wirklich unter Druck gesetzt, endlich was zu tun. Weshalb sollte sie die Tickets monatelang liegen lassen,( er war vielleicht in der zeit doch ab und zu bei ihr), um nun ganz plötzlich die andere Frau zu kontaktieren.

Wenn man an den Fall Türck denkt, fällt mir ein, da war die Anzeigende auch nicht diejenige, die die Anzeige stellen wollte - mal davon abgesehen, was sie ihrem Dealer am telefon erzählte um von ihm ´ne extra Portion Drogen zu bekommen.
Sie wurde von der Polizei so unter Druck gesetzt, daß sie vor denen mehr Angst hatte als vor der Öffentlichkeit. Da haben die zuständigen Stellen nur noch schlampiger "gearbeitet" und nicht mit der Verteidigung und den Zeugen gerechnet.
Allerdings wurde da genau so behauptet wie hier, daß die Gutachterin etwas ganz anderes signalisiert hat.
Diese junge Frau hat damals sogar die Öffentlichkeit zugelassen und sich jeden Tag dieser Demontage ihrer eigenen Person ausgesetzt. Auf die Frage im Nachgang, warum sie das getan hat und überhaupt Anzeige erstattete, sagte sie wohl, daß sie keine andere Wahl gehabt hättet, sonst wäre sie der Strafverfolgung ausgesetzt gewesen.

Man kann sich inzwischen sehr gut vorstellen, daß Simone hier ähnlichem Druck ausgesetzt ist. Nur sind hier die Anwälte von Kachelmann absolute Profi´s und können auf die besten der Experten zurückgreifen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Lesermeinung aus Spiegel online

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 19:01

auch mal ganz interessante Sichtweise. Worin ich nicht übereinstimme ist, daß Kachelmann" ein Stein im Brett" bei den Medien hat.
Allerdings ist es schon interessant wer sich wen für, zu verteilenden "schwarzen Peter" aussucht.
Zitat:
Zitat von Jandokar
Kennt noch jemand den charmanten Sunnyboy aus den Neunzigern?
Folgende Zitate sind der Wikipedia entnommen:
Am 23. März 2004 beurlaubte ihn ProSieben, als Vorwürfe erhoben wurden, er habe eine Frau vergewaltigt. Zwei Monate später wurde er gekündigt.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main erhob im Mai 2004 Anklage gegen Andreas Türck wegen Vergewaltigung. Er wurde am 8. September 2005 freigesprochen, nachdem auch die Staatsanwaltschaft dies wegen erheblicher Zweifel an der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers beantragt hatte.
--------------------------------------------

Man beachte den Zeitraum zwischen Anklageerhebung und Freispruch, mehr als 16 Monate.
Und heute? Hat ihn jemand als Moderator im TV gesehen?

Auch da breitete wohl die Justiz genüsslich ihre Kenntnisse in der Öffentlichkeit aus.
Die StA bestritt zwar, irgendwelche Hinweise an die Medien gegeben zu haben. Die Begründung: Das wäre ein schwerer Fall von Amtspflichtverletzung, und was hätte sie davon gehabt?

[Im Fall K. scheint sie sich jedoch zur Veröffentlichung "verpflichtet" gefühlt und keine Amtspflichtsverletzung gesehen zu haben.]

Nach Faktenlage eine ganze Menge. Denn ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung war ein möglicher Schaden für den Angeklagten Türck nicht durch den Prozess verursacht, sondern durch die Berichterstattung in den Medien - ein durchaus geeigneter Effekt, das Land Hessen vor einem Schadensersatzanspruch des Angeklagten zu bewahren.

Die Medien, allen voran die B..D, machten den "Beschuldigten" völlig verantwortungslos in geradezu widerlicher Art und Weise fertig.
Türck hatte eine verheißungsvolle Zukunft als Moderator vor sich, war beliebt und umschwärmt. Damit konnten wohl so einige "Berichterstatter/-erstatterinnen" nicht klar kommen.

Es gab keine wirklich belastbaren kriminalistischen Fakten, nur Freud'sche Fehlleistungen einer ebenso charakterschwachen, arroganten wie karrieregeilen Staatsanwaltschaft und ein psychiatrisches Gutachten der "Belastungszeugin", das gewisse Parallelen zum Gutachten der "Kachelmann-Geschädigten" aufweist.

Die Menschenwürde des echten oder angeblichen Opfers wurde ebenso mit Füßen getreten wie die Menschenwürde des Beschuldigten, denn es gab von Anfang an keine echten Beweise, eine Anklage hätte niemals erfolgen dürfen.

Kachelmann scheint bei den Medien wenigstens noch "einen Stein im Brett" zu haben, sonst hätten sie ihn längst genau so zerrissen wie seinerzeit Andreas Türck.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 19:02

steffi @ Alice: Nicht, daß das hier von Bedeutung wäre, aber da Du es sowieso ansprichst, schön, daß Du doch erkennst, da´Dein BMI von 16 absolut untergewichtig ist und Schablone noch sehr nett ausgedrückt ist. Gibt es dafür überhaupt Konfektionsgrößen oder ist Kindergröße angesagt?
Ein BMI von 19 ist , auch nett ausgedrückt, super schlank und hat ´ne Konfektionsgröße von 32 - 34, was für 1,55 - 1,60 ja ganz nett aussieht. Und da ich mich hauptsächlich mit gesunden Menschen abgebe und selber sehr gut sehen kann, kann ich Dir versichern, daß es hier bei 1,69 schon schrecklich aussieht.
In der Tat ist es hier nicht von Bedeutung, und ich bin auch nur deshalb darauf eingegangen, weil du geschrieben hattest:
Und 1,75 = 55 Kg - wo hast Du das denn her?
Selbst Modells lügen , wenn die so ein Gewicht angeben.

Da wäre sie nur eine Schablone. Fotos tragen immer ca, 5-10 Kg auf, Frag mal einen Fotografen.
Ich habe dir lediglich die Unsinnigkeit deiner Worte aufgezeigt.

Mein damaliger BMI (vor besagter Operation) lag mit einem Durchschnittsgewicht von etwa 52 kg übrigens nicht bei 16, sondern bei 17, was auch noch sehr untergewichtig aber beispielsweise in der Modelwelt (in Gegensatz zu dem, was du vermutet hast) völlig normal und nicht "gelogen" ist.

Wie man dabei aussieht, kann auch sehr unterschiedlich sein und hängt a) von der Massenverteilung und b) von der Gesichtsstruktur ab. Nicht jedes superdünne Mädchen hat auch eingefallene Gesichtszüge dabei, manche sehen sogar richtig ründlich aus im Gesicht, obwohl kurz vor'm Umkippen.

In der Modelwelt jedenfalls hat NIEMAND einen BMI von 19, außer man arbeitet als super size model, d.h. ab Größe 38. Laughing

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 19:21

DU hattest geschrieben, daß Du 49 Kg gewogen hast und kurz unter Deinem NORMALGEWICHT damit warst.Entschuldige bitte, daß ich "kurz" mit einem Kg in Verbindung brachte. Aber es ist völlig irrelevant ob Dein BMI 16 oder 17 war/ist.
Wenn Du Dich für ein Model hälst und der irrigen Annahme bist, daß die Normalgewicht haben, spricht das nur für die Unsinnigkeit Deiner Worte und Denke. Und wer Lagerfeld und Co. für normal hält in der Richtung, hat einfach nur was an der Klatsche.
Vielleicht bist Du auch deshalb immer am "kämpfen", weil man so eigentlich gar nicht zum "leben" kommt.

Und mach Dir keine Sorgen, mein BMI ist absolut in Ordnung und stell Dir vor, die Öffentlichkeit, mit der ich zu tun habe, würde mich definitiv auch nicht als "Mollig-Model" sehen.

Aber vielleicht sollte ich mich nicht so viel mit gesunden und Normalsterblichen Menschen abgeben, damit ich Deine Sichtweise einnehmen kann??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 19:32

Steffi, du wirst jetzt wieder bissig, dabei ist das gar nicht notwendig.

Weder halTe ich mich für ein Modell noch für "normal" in Hinblick auf "die Norm", ich habe dich nur darauf hingewiesen, dass du einen Einschätzungsfehler machst.

Möglicherweise bin ich sogar toleranter als du? Ich habe kein Problem mit deinem Gewicht... aber du anscheinend mit meinem...?

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 19:49

Alice gestern 11:39 Uhr S.3
"@steffi
Du kannst dich vielleicht nicht daran erinnern, aber es gab eine Zeit, in der auch du 55 kg gewogen hast, auch wenn du möglicherweise nie die 1,75 m erreicht hast.
Models lügen über ihr Gewicht, ja, nach oben!!! Die meisten wiegen noch viel weniger als das, was sie angeben!
Dass du dir das nicht vorstellen kannst, verstehe ich wiederum gut.

Du und tolerant????? Ich bitte Dich, Alice, da ist doch eher der Wunschtraum Vater des gedanken.
Das eingestellte Zitat in Zusammenhang mit dem jetzigen Post belegt eigentlich nur Deine Intriganz.
Da bin ich in der Tat sehr tolerant, ich laß sie Dir und haLTE dir nur den Spiegel vor.
Das Du so bist , wie Du bist, steht für mich außer Zweifel und ich werde Dich ganz sicher nicht ändern wollen.
Aber es macht Spaß zu sehen, wie Du glaubst, alle anderen immer für Blöd verkaufen zu können. Und egal, wie man es Dir sagt oder zeigt, Du verstehst es einfach nicht und bleibst bei Deiner irrigen Annahme.
Was Du hier als "zickig" ansiehst, ist einfach nur die "offene Austragung" eines "Konfliktes", die immer gesünder ist als die "anonyme Austragung" eines Konfliktes, die Du bevorzugst.
Als Profi in Psycho-Therapie solltest Du doch den Unterschied kennen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 19:58

DIE RECHTANWÄLDIN - - NEMO ME IMPUNE LACESSIT –

MITTWOCH, 16. JUNI 2010:


Causa Jörg Kachelmann: Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen (SPIEGEL) weiß eben nicht alles
"Er ist längst ruiniert. Und sie? Ich kenne keinen Fall, in dem die Frau für den Schaden, den sie angerichtet hat, wirklich einstehen musste.[...]" So die Mitbearbeiterin des Handbuchs des Fachanwalts Strafrecht (>>>>) Wir können sie beruhigen: Hier - im Badischen - traf es eine mit der vollen Wucht und Härte des Gesetzes: 80 Tagessätze à 10 EURO !!!! - Und das (Mit-)Sorgerecht musste sie zur Strafe, Wiedergutmachung und Rehabilition auch behalten! (Schließlich soll und muss der Justizbetrieb auch in der nächsten Generation am Laufen gehalten werden.)

SMS lässt Lügengebäude einer Frau einstürzen
21-jährige bezichtigte ihren Freund der Vergewaltigung


Um sich das alleinige Sorgerecht für ihren Sohn zu sichern, bezichtigte eine junge Frau wider besseres Wissen ihren Lebensgefährten, sie vergewaltigt zu haben, woraufhin der verhaftet wurde. Eine Kurznachricht auf seinem Handy ließ das Lügengebäude der Frau einstürzen und brachte sie selbst vor Gericht. Wegen Verdachts der falschen Verdächtigung wurde nun gegen sie verhandelt.

Eine Freiheitsstrafe hielt das Gericht für nicht erforderlich. Die junge Frau, die von Hartz IV lebt, wurde zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen a 10 Euro verurteilt. Die Angeklagte war zur Tatzeit noch kurz vor ihrem 21. Geburtstag. Mit der Begründung dass sie sich als allein lebende Mutter selbst zurechtfände wurde das Erwachsenen-Strafrecht angewandt. Das Sorgerecht für den zweijährigen Sohn liegt noch immer bei beiden Elternteilen.

http://rechtsanwaeldin.blogspot.com/2010/06/causa-jorg-kachelmann.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+DieRechtsanwaeldin+%28Die+Rechtsanwaeldin%29
Unten: Link zum Interview mit Frau Friedrichsen, wurde hier bereits 2X gepostet.

http://www.20min.ch/news/dossier/kachelmann/story/25319975#talkback

Ich finde, solche Urteile lassen „hoffen“! Leider sind gewisse Damen zu „organisiert“, solche „Spuren“ wie eine SMS zu hinterlassen.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice: schreibst du auch Rezensionen ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 16 Jun 2010, 20:02

http://de.wikipedia.org/wiki/Rezension

Ich habe so gelacht:
Raider (16.05.2010 06:24):

... Wegen des fehlenden selbständigen Sextriebes des Weibes war die Kopulation stets ein "Halb zog er sie, halb sank sie hin!" ...

http://www.antifeminismus.ch/forum/index.php?action=view&topicid=10
Ist das schon eine Vergewaltigung oder tägliche Praxis? Bei mir läuft das ja immer ganz anders: 'Kind, es ist gut. Jeder Lkw-Fahrer kann in den Carrera gaffen. Es zieht, und es wird kalt. Wir sind doch gleich zu Hause …!'

Der Titel gefällt mir: René Kuhn, Zurück zur Frau - Weg mit den Mannsweibern und Vogelscheuchen

http://www.antifeminismus.ch/uebermich/index.html

Kannst du bitte mal (extra für mich - aus Liebe)´ne Rezension schreiben ...? Zum Selberlesen, bin ich leider zu faul ...

Ich denke ja immer: Wenn die Pornogaffer und Frauentölpel die Mannsweiber und Vogelscheuchen nicht mehr 'belegen' würden, sterben die aus!

Aber vielleicht gar keine genetische Veranlagung, oder was ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Och, Demokritxyz...

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 20:17

...und zum selber Lutschen wohl auch noch zu faul, was?

http://de.wikipedia.org/wiki/Fellatio

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

u.a. @Steffi

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 20:27

„Allgemein gilt: Die 38 ist der heilige Gral der Konfektionsgrößen. Die beiden Ziffern haben sich tief ins kollektive weibliche Gedächtnis eingebrannt. Als Norm, die frau zwar gern unterbietet, nicht aber übersteigt. Keine andere Zahl beglückt nachhaltiger als die 38 auf der Etikette eines Kleidungsstücks und entscheidet nur zu oft über Kauflust oder Frust. Auf der Spur einer Norm, die längst nicht mehr normal ist. Die Hälfte aller Frauen in Europa ist der so genannten Normgröße entwachsen. Sie braucht eine 40 oder mehr. Aber Vernunft hilft hier nicht weiter. Jede Frau weiss, dass 38 nicht gleich 38 ist, dass das eine Label größer schneidert, das andere kleiner, je nach Kundschaft, die es ansprechen will. In Argentinien war diese Form der Kundentäuschung so verbreitet, dass die Regierung sich vor zwei Jahren gezwungen sah, ein Anti-Schmeichelgrößen-Gesetz zu erlassen.“
http://www.woman-in-the-city.de/index.php?option=com_content&view=article&id=33:size-zero&catid=18:standard-story&Itemid=17#

Super Size-Model ab Größe 38? (Vielleicht bei einer Körperlänge von 1,50 m.) Da auch die „molligen Models“ eine gewisse Körperlänge haben sollten, halte ich das für UNMÖGLICH!

Ich wusste nicht, dass ich ein super-size-model bin, aber dafür schmeckt mir das Essen hervorragend und ich genieße lieber………

Sorry, gehört nicht hierher, aber die Anleitungen zur „Magersucht“ auch nicht!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 20:44

Mit voller Wucht getroffen?
Sicher für eine H4-Empfängerin viel Geld, allerdings nicht mal selbstverdientes, was sie da abgeben muß.
Ich persönlich würde eine Haftstrafe in solchen Fällen für sinnvoller halten, nicht weil ich die Frauen nicht leiden kann, sondern, damit sie merken, daß so etwas KEIN Kavaliersdelikt ist.
Wie das in diesem Falle gelaufen ist, weiß man ja nicht . Vielleicht hatte er Glück, daß er das ganz kurz und knapp aufklären konnte ohnr die ganze soziale Schiene damit zu zerstören.
Wie läuft es denn sonst ab? Bei Kachelmann weiß es inzwischen die ganze Welt, der kann sich nirgend wohin verkriechen. Und bei der "Verdummung" der Menschen, kann er gewiß sein, egal ob Freispruch 1. oder 2. Klasse, hängen bleibt die in allen Einzelheiten erzählte Geschichte der Vergewaltigung und seines privaten Sexlebens.

Bei Otto Normalverbraucher reicht es schon aus, daß die Nachbarschaft, die Kollegen, Freunde und Bekannte davon Wind kriegen. Schön, wenn man weiß, wer die richtigen Freunde sind, nur das Leben macht es damit auch nicht leichter.

P.S. Die Anleitung zum Magermodell stammt nicht von mir - ich gehöre lt. Kategorisierung zu Fam. Dickmann.
Nehm Hüftgold , bin dafür aber glücklich, sorry.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 20:53

Steffi: „Mit voller Wucht getroffen?
Sicher für eine H4-Empfängerin viel Geld, allerdings nicht mal selbstverdientes, was sie da abgeben muß.
Ich persönlich würde eine Haftstrafe in solchen Fällen für sinnvoller halten, nicht weil ich die Frauen nicht leiden kann, sondern, damit sie merken, daß so etwas KEIN Kavaliersdelikt ist.“
Mit der Haftstrafe in diesem Fall hast du Recht. Ich habe den Text lediglich 1:1 zitiert, somit auch die Hervorhebungen.
Steffi: „Die Anleitung zum Magermodell stammt nicht von mir - ich gehöre lt. Kategorisierung zu Fam. Dickmann.“
Nehm Hüftgold , bin dafür aber glücklich, sorry."

Ich weiß, ich gehöre ja auch zur Kategorie „Hüftgold“, zumindest nach den „Vorgaben“ hier.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Zickenkrieg & Tote Hose

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 20:57

Sorry, Mädels, aber auch das, was euch nicht gefällt, kann durchaus wahr sein.

Zum Abregen für alle Moppel-Ichs und Schreckschrauben:

http://www.youtube.com/watch?v=RVtlAWt7KtE&feature=related

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 21:10

Alice: „Sorry, Mädels, aber auch das, was euch nicht gefällt, kann durchaus wahr sein.“
In der Tat, über diese Aussage sollte doch jeder nachdenken......

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice: Hast du schon 'ne elektrische Zahnbürtste ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 16 Jun 2010, 21:12

Aber als Slipeinlagenersatz noch auf der Suche nach einer inslipalen Leckmaschine mit Inkontinenzbefeuchtung Typ: Kachel-Target-Lutscher 007, oder was ...?

http://www.trillinet.de/forum/showthread.php?p=37316
http://www.selbstgebaut.net/thread.php?threadid=1759
http://de.wikipedia.org/wiki/Slipeinlage

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 21:13

Entschuldige, ich sollte vielleicht besser unterteilen, was ich meine.
Ich weiß, daß Du das 1:1 übernommen hast.

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, daß die Relationen selten gewahrt bleiben.

Und im Fall Kachelmann ( ganz sicher auch in vielen anderen) wird man sich darauf berufen, daß sie psychisch nicht so stabil ist, daß man sie zur Verantwortung ziehen kann.

Oder es läuft wie im Fall Türck.
Obwohl es eindeutig war, daß er unschuldig ist, wurde ein "ImZweifel für den Angeklagten" draus gemacht.
Damit hat der Beschuldigte überhaupt keine Möglichkeit, irgendeinen Schadenersatz zu bekommen oder sie auch nur anzuzeigen.
Das ist das Dilemma. Und ein Gericht ist wie die Staatsanwaltschaft eine Staatliche Behörde, die tun sich gegenseitig nichts und helfen zur Not mal aus...

Und ich denke, daß sie die Öffentlichkeit nach wie vor unterschätzen, sie halten nämlich ihr Volk tatsächlich für dumm und das die sich das auf Dauer gefallen lassen.
Kachelmann zeigt hier ja nur, daß es jeden Mann treffen kann - und schlimmer noch , wer nicht prominent ist bzw. über ausreichend Mittel verfügt, kann es sich nicht leisten, die besten Experten zu engagieren und eventuell private Ermittler zu haben. Den gnade nur Gott - der kann sich eigentlich einen Strick nehmen...

Das ist zumindest mein Fazit.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hey Mädels......

Beitrag  Barbarella am Mi 16 Jun 2010, 21:16

...über was wird Heute gestritten? Nicht mehr über Tampons?

Ne....über Kachelmann und nebenbei über Kilos? Oh Schreck.
Das Sommerloch? Laughing
Naja.....ich will eh gleich zum Friseur.

Jedenfalls ist schlank schön.... Persönlich sehe ich es aber so..... einen Tod muß Frau sterben..... entweder etwas runder oder ab einem gewissen Alter etwas faltiger. Sehr dünne Frauen schlagen schneller Falten.....
Ansonsten..... alles eine Frage des Geschmacks. Laughing

Hey alice..... was sind das für "Mädels" am Strand.... sehen aus wie Mädchen und singen mit Männerstimmen? Laughing

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Nein, Demokritxyz...

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 21:30

die brauche ich nicht... Die knackigen, schlanken Hähne, die sich gerne in meiner Umgebung aufhalten, übergießen mich regelmäßig bis in die Zwischenräume mit Flüssigdope aus dem Hause


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

@Barbarella

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 21:33

Die Stimmen sind nach wie vor die Originale von "The Floaters", die Mädels eine Anregung für ältere, Sambatänzerinnen liebende Herren mit (uneingestandenen?) Sehnsüchten. Damit wieder Leben in die Hose kommt.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

@Alice: Denn weiß ich jetzt ja, ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 16 Jun 2010, 21:39

... warum du immer gute Laune hast - bei deiner Nähe zu Barbarella: Ganz ohne Schokolade, bekomme ich schlechte Laune ...!

Obwohl, in ihrer Gewichstsklasse hört man (gelegentlich ...?) schon mal 'ne Trude:

http://www.youtube.com/watch?v=j_8g-eNkaq4
http://www.youtube.com/watch?v=pG7QE13jD_U&feature=related

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Demo: Richtig verlinken, damit es schneller geht!

Beitrag  Oldoldman am Mi 16 Jun 2010, 21:45

Wenn Du schon darauf verzichtest, das Bild selber einzustellen, dann doch bitte den direkten Link:

http://cache.gawker.com/assets/images/gizmodo/2009/10/sqweel.jpg

Das erspart die Lektüre über die Vor- und Nachteile von Moosgummi Very Happy

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Oooooooh, Bär...

Beitrag  Alice am Mi 16 Jun 2010, 21:47

...naughty, naughty...! Hast du das gerade zwischen deinen Leitz-Ordnern gefunden?

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 3)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:14


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 37 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 20 ... 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten