Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Seite 3 von 38 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 20 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Oldoldman am Di 13 Jul 2010, 22:28

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des dritten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t172p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:44 bearbeitet, insgesamt 19 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Maschera,

Beitrag  patagon am So 18 Jul 2010, 03:48

Ich fürchte du hast recht. Aber ein Jammer um die schönen Kohlen ist es doch. Was für eine Verschwendung.

Na vielleicht liest sie ja unsere Ratschläge und ist wenigstens einmal im Leben nicht nur Opfer.
Wie kann man sich nur selbst eine so doofe Rolle aussuchen.
Und wenn sie das schon getan hat, dann aber auch noch draufzahlen und noch nicht einmal etwas dabei herausholen.
Mannomann
Stell dir aber mal den Fall vor, Kachelmann hätte es doch getan. Dann wüsste er das ja. Und nun hätte sie zumindest in seinen Augen die Rolle der selbstlosen Retterin.
Ja, Einstein hat recht: Die menschlich Dummheit ist schier unendlich.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

"Schubladen-Theorie" unter den Schreiberlingen geht auf.......!!!

Beitrag  Gast am So 18 Jul 2010, 19:05

Bild.de

19.07.2010

ES GEHT UM BIZARRE SEX-PRAKTIKEN

Kachelmann-Gutachten: Neue pikante Details

VON JOSEF LEY

Ex-Freundinnen bezeichneten Jörg Kachelmann (52) bislang stets als zärtlichen Liebhaber. Jetzt kommt heraus, welche Vorlieben der Wetter-Moderator wirklich hatte. Kachelmann und seine Ex-Freundin (37), die ihn wegen Vergewaltigung anzeigte, bevorzugten laut Gutachten bizarre Sex-Praktiken.


Was in der Nacht vom 8. auf den 9. Februar 2010 in der Dreizimmerwohnung in Schwetzingen wirklich geschah, wissen nur zwei Menschen: Jörg Kachelmann, der Wettermoderator, der seit 121 Tagen in U-Haft sitzt. Und seine Ex-Freundin Sabine W. (Name geändert), die ihn wegen Vergewaltigung angezeigt hat.

Ab dem 6. September wird Richter Michael Seidling vor der 5. Großen Strafkammer am Landgericht Mannheim klären, ob der Geschlechtsverkehr in der Nacht zum 9. Februar einvernehmlicher Sex oder eine brutale Vergewaltigung war.

Dabei wird es auch um die ungewöhnlichen Sexual-Praktiken von TV-Star Kachelmann und seiner Ex-Freundin gehen. Denn aus Ermittlungsakten, die BILD vorliegen, geht hervor, dass beide eine Vorliebe für sadomasochistische Sexualpraktiken gehabt haben sollen.

Es geht um bizarre Spiele mit Schlägen, es geht um Fessel-Sex, Handschellen und Peitschen. Alles soll einvernehmlich gewesen sein. Das wird auch in einer E-Mail deutlich, in der die Ex-Freundin gegenüber Kachelmann ausdrücklich versicherte, dass sie sich von ihm nicht prügeln ließe, wenn sie etwas dagegen hätte. Kachelmann versichert seiner Ex-Freundin in einer E-Mail am 28. Januar 2010 – also nur zwei Wochen vor der vermeintlichen Tat – dass er ihr ein „Mitspracherecht“ bei Dingen gewähre, wenn er sie züchtige.

Hat Kachelmann diese angeblichen „Spielregeln“ in der Nacht der MUTMASSLICHEN VERGEWALTIGUNG überschritten und ihr Gewalt angetan?

In einer weiteren E-Mail fragt Jörg Kachelmann seine Freundin, ob sie dauerhaft in seine Hände und unter seine „Peitsche“ will. Sie beteuerte ihm gegenüber, es gehöre zu ihrem Leben, seine „Dienerin“ zu sein.

Bei einer Befragung im Zuge der Ermittlungen gibt Sabine W. später an, Jörg Kachelmann habe beim Sex mit ihr gerne zur Peitsche gegriffen. Es sei für ihn ein „Lustgewinn“ gewesen, sie zu schlagen

Die Generalversammlung für eine seiner Firmen hält Jörg Kachelmann morgen im Mannheimer Gefängnis ab. In der Sitzung sollen die Aktionäre seiner Produktions-AG beschließen, was mit dem Bilanzgewinn 2009 in Höhe von 3,56 Millionen Euro geschieht.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/19/wettermoderator-joerg-kachelmann/gutachten-details-sex-praktiken.html
Anbei noch: Teil 10 von Rita van Eeser. Sie bezieht sich zwar nicht auf den heutigen Bericht in der Bild, aber scheint eine gute Intuition zu haben, WANN, WELCHE Schubladen geöffnet werden.

http://ritaevaneeser.wordpress.com/2010/07/18/jorg-kachelmann-und-das-chaos-teil-zehn/

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gewähltes Timing der Bild........

Beitrag  Gast am So 18 Jul 2010, 19:13

Da RA-Birkenstock heute noch eine Stellungnahme abgeben wird, ist das Timing der Berichterstattung der Bild doch sehr gut gewählt.

Nur eine Spekulation von mir natürlich. [/b[b]]EIN dieser Tage geht die Meldung raus: Haftbeschwerde abgelehnt und viele Leser haben im Hinterkopf: „Na, dass ist aber auch das mindeste, bei jemandem der schlägt, fesselt, etc., der vergewaltigt auch!"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera,

Beitrag  patagon am So 18 Jul 2010, 20:14

Dieser Voyeurismus ist so pervers und unmoralisch wie die Gladiatorenkämpfe im alten Rom.
Ich sehe kaum eine Unterschied darin, ob man sich an heimlich belauschten sexuellen Tätigkeiten fremder Leute aufgeilt, oder ob man Sonntag Nachmittag mit der Familie in den Zirkus fährt um zuschauen, wie hungrige Löwen Andersgläubige zerfetzen.

Was die Sado-maso Sch. angeht, denke ich an Rauferein in meiner Kindheit, wo wir uns gegenseitig in den Schwitzkasten nahmen bis einer "Gnade" rief "ich gebe auf", "ich unterwerfe mich" und ähnlichen Schwachsinn.

Vor allem wo hört der Spass auf? Wenn Claudia bei dem Blödsinn sonst immer freiwillig mitgemacht hat, kann doch wirklich kein Außenstehender entscheiden, was ist Spiel und was ist ernst.
Vergewaltigung ist doch wirklich etwas anderes. Und wie schon oft gesagt, ihre Anzeige unter diesen Umständen ist eine Verhöhnung der Opfer echter Gewalt.
Wie bescheuert sind denn eigentlich unsere Ordnungorgane?


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Stimmungsmache...

Beitrag  Gast am So 18 Jul 2010, 20:21

Tja Patagon, das ist bereits an der „Brechgrenze“ und noch dazu: eine ALTE Nachricht. Deshalb glaube ich persönlich, dass die Motivation der Bild, die Meldung genau in DIESER Woche DICK zu bringen, nur wieder Stimmungsmache ist!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bild!!!

Beitrag  patagon am So 18 Jul 2010, 20:57

Das ist doch typisch. Übrigens ich kaufe dieses Schandblatt wirklich NIE.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Als "Sadist" zur psychologischen Behandlung zur Ehefrau ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 18 Jul 2010, 21:34

Blick.ch, Andrea Bleicher, 18.07.2010:

Die Märchen von Jörg Kachelmann Die Märchen von Jörg Kachelmann´
«Dienerin» nannte Jörg Kachelmann seine Freundin Petra. Und gab in E-Mails zu, er sei Sadist.

Seit 17 Wochen und zwei Tagen sitzt der Gefangene Nummer H 08 1008 100 553 in der Justizvollzugs­anstalt Mannheim (D) in Untersuchungshaft. Einmal nur trat er vor die Kameras der Fotografen und Fernsehteams. Er trug ein blau-weiss gestreiftes T-Shirt, zog die Schultern in die Höhe und rief: «Ich bin unschuldig.» Dann stieg er in einen Polizeiwagen.

Jörg Kachelmann (52), der brave Wettermann aus dem TV – ein Vergewaltiger? Seine Verteidiger meinen Nein. Glauben an eine Falschaussage seiner Freundin Petra* (37). Füttern die Medien mit Informationen, die die Glaubwürdigkeit der Frau, die 11 Jahre mit dem Schweizer liiert war, beschädigen sollen.

Aber die blonde Radio-Moderatorin aus der deutschen Kleinstadt Schwetzingen hält daran fest: Kachelmann habe sie am 8. Februar in ihrer Wohnung vergewaltigt.

Er sei nach einem heftigen Streit in die Küche gegangen, habe ihr ein Messer an den Hals gehalten, gesagt: «Du entscheidest nicht, wann es vorbei ist.» Dann habe er sie aufs Bett geworfen, ihr den Slip runtergezogen und sich an ihr vergangen. Sie habe mit den Beinen gestrampelt, sich gewehrt. Vergebens.

Nach der Tat, so schildert Petra, habe sie ihre CDs geordnet. Darüber nachgedacht, ob sie ihren langjährigen Geliebten, der ihr Kinder, ein Haus, Liebe versprochen hatte, anzeigen soll.

In der Küche habe sie in einem Koffer eine Peitsche entdeckt. Die hatte Kachelmann wohl mitgebracht.

Kachelmann, der Erfinder der «Blumenkohlwolke» – ein Sadist? So beschreibt er sich selber in E-Mails an Petra, die der Staatsanwaltschaft Mannheim vorliegen.

Nach einigen Jahren Beziehung lässt er die ehemalige Leichtathletin wissen, er fahre in die USA um sich in einer Spezialklinik behandeln zu lassen. «Ich bin ein Sadist», schreibt Kachelmann seiner Petra. Es sei aber das Schicksal des Perversen, dass er meist keine gleichgesinnte Partnerin finde. Er wolle ihr nicht wehtun, darum suche er jetzt Hilfe.

Erst viel später, nach der Verhaftung Kachelmanns, erfährt Petra, dass ihr Geliebter damals nicht in der Klinik war. Sondern in Kanada, um eine andere Frau zu heiraten.

Der Wettermann nennt Petra seine «Dienerin». Drängt sie immer wieder zu Sado-Maso-Sex. Er gibt ihr Aufträge, wie sie sich zurechtmachen und auf ihn warten soll. Bringt Reitgerten zu gemeinsamen Abenden mit.

Wenn Petra Dinge tut, die Kachelmann missfallen, meldet er sich wochenlang nicht bei ihr. Bestraft sie mit Stille.

Dann wiederum präsentiert er ihr Häuser in Omega (USA) und im Schwarzwald. Da wolle er mit ihr hinziehen. Ein Kind mit ihr haben. Sie solle sich für eine künstliche Befruchtung anmelden. Sie sei die schönste Frau der Welt.

In den Befragungen durch die Behörden nennt Petra Kachelmann, dem sie einst den Kose­namen «Süssbärchen» gab, nur «das Monster».

Sie gibt zu Protokoll, dass er kurz vor der Tat starr auf dem Sofa gesessen und dann plötzlich einen «durch und durch» bösen Gesichtsausdruck gehabt habe.

Petra erklärt, sie wolle, dass Jörg Kachelmann bestraft wird. Für das, was er ihr angetan habe. «Er soll so leiden wie ich.»

http://www.blick.ch/news/ausland/ich-bin-sadist-und-lasse-mich-behandeln-151444
Was in manche Rübe nicht reingeht: Eine solche angewendete Praxis wäre am nächsten Morgen (09.02.2010) in der Gerichtsmedizin nicht unentdeckt geblieben - das sieht manN ...!

Weiterhin gibt es durchaus häufiger Frauen, die genau das sehnsüchtig wollen und dabei völlig abdrehen.

'Neu' ist, dass Jörg Kachelmann die Peitsche im Koffer mitgebracht haben soll. Und wieder mitgenommen oder samt Koffer in der Küche des mutmaßlichen Opfers deponiert? Oder war die in seinem Koffer bei seiner Rückreise aus Vancouver am 20.03.2010 ...?

Bislang war aus den Vernehmungen herausgesickert, dass Sabine W./Petra/Simone Reitgerte und Handschellen bereitgelegt hätte, vgl. DER SPIEGEL 23/2010, 07.06.2010, Jürgen Dahlkamp, Simone Kaiser, Barbara Schmid: "Justiz - Er schläft mit ihr!" und DIE ZEIT, 26/2010, 24.06.2010, Sabine Rückert: Schuldig auf Verdacht
Schön aber die klaren Ansagen des mutmaßlichen Opfers zum Motiv ihrer Anzeige: Petra erklärt, sie wolle, dass Jörg Kachelmann bestraft wird. Für das, was er ihr angetan habe. «Er soll so leiden wie ich.»

Vielleicht ist eine kleine Korrektur/Ergänzung erforderlich zu dem, was er ihr angetan hat: Die Trennung: Number One in seinem Ranking wird sie - im Gesamtpaket - nie, aber die Nummern hatten immer was außergewöhnliches ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Dr. Reinhard Birkenstock nutzt Frist bis 19.07.2010, 24:00 h voll aus ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 19 Jul 2010, 01:40

Bild.de, News-Ticker, 19.07.2010:

Kachelmann: OLG prüft Haftbeschwerde
Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe entscheidet frühestens Ende der Woche, ob der TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann aus der Untersuchungshaft frei kommt. Das sagte ein Gerichtssprecher. Das OLG prüft derzeit eine Haftbeschwerde von Kachelmanns Anwalt, Reinhard Birkenstock. Eine von ihm beantragte Frist für eine weitere Stellungnahme lief bis Montag. Bis zum Mittag waren nach Angaben des Sprechers keine Unterlagen eingegangen.

http://www.bild.de/BILD/Newsticker/news-ticker/2010/07/19/14-kachelmann.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Bild symphatisiert mit Kachelmann oder journalistische Ausgewogenheit ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 19 Jul 2010, 04:39

Bild.de, 18.07.2010:

Zeitung schürtst Zweifel an Unabhängigkeit - Ist der Richter im Kachelmann-Prozess nicht neutral?
Jörg Kachelmann soll seine ehemalige Freundin vergewaltigt haben. Deshalb sitzt er in U-Haft, wartet auf den Prozessbeginn am 6. September. Doch jetzt schürt eine Zeitung Zweifel an der Neutralität des Vorsitzenden Richters Michael Seidling (59) – er soll gemeinsame Bekannte mit dem Vater des mutmaßlichen Opfers haben.

Das berichtet die schweizerische „Sonntags Zeitung“. Der Richter lebt demnach nur neun Minuten von der Familie der Klägerin entfernt.

Außerdem komme Seidling nicht nur aus dem gleichen Ort wie die ehemalige Freundin Kachelmanns, er habe auch dasselbe Hobby wie deren Vater – die Leitung eines Turnvereins.

Richter Seidling sitzt im Vorstand des TSV Oftersheim.

Der Vater des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers soll seit Jahren den Turnverein Schwetzingen leiten und dort Ehrenmitglied sein.

Dem Bericht zufolge ist die Zusammenarbeit der Sportvereine so eng, wie die Dörfer verbandelt sind: So seien die Handballabteilungen sogar zusammengelegt.

Die Leichtathleten, denen früher auch Kachelmanns Ex-Freundin angehört habe, arbeiten angeblich umfassend zusammen.

Kachelmann sitzt seit dem 20. März in Untersuchungshaft, weil er seine Ex-Freundin in ihrer Schwetzinger Wohnung mit einem Messer bedroht und vergewaltigt haben soll.

Kachelmann, der sich vom 6. September an vor Gericht verantworten muss, bestreitet die Vorwürfe. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft.

Ob der Wetter-Moderator bis zum Beginn seines Prozesses in Untersuchungshaft bleiben muss, ist ungewiss. Derzeit prüft das Oberlandesgericht Karlsruhe die Haftbeschwerde seines Anwalts.

Reinhard Birkenstock hat eine Frist bis zum 19. Juli beantragt, um beim OLG eine Stellungnahme abzugeben. Erst wenn die Unterlagen da sind, will das Gericht entscheiden.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/18/kachelmann-prozess-richter/seidling-zeitung-vorwuerfe-zweifel-neutralitaet.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Aktionärsversammlung findet doch nicht statt!

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul 2010, 07:00

SPIEGEL ONLINE PANORAMA

19.07.2010:

Aktionärstreffen im Gefängnis fällt aus

Es wäre eine mehr als ungewöhnliche Veranstaltung geworden, doch die Generalversammlung hinter Gittern wird es wohl nicht geben: Jörg Kachelmann bekommt im Gefängnis keinen Besuch von seinen Aktionären.

Mannheim - Das geplante Aktionärstreffen im Gefängnis kommt nicht zustande: Die für diesen Dienstag angeregte Generalversammlung der Jörg Kachelmann Produktions AG in der Mannheimer Justizvollzugsanstalt ist nach Informationen der dpa und des Radiosenders Antenne Bayern kurzfristig abgesagt worden.

Zugleich teilte das Oberlandesgericht Karlsruhe am Montag auf Anfrage mit, dass frühestens Ende der Woche entschieden werde, ob der 52-jährige Fernseh-Moderator aus der Untersuchungshaft freikomme.

Kachelmanns Anwalt, Reinhard Birkenstock, hatte Haftbeschwerde eingelegt. Firmenchef und TV-Moderator Jörg Kachelmann sitzt seit 20. März in Untersuchungshaft, weil er seine frühere Freundin vergewaltigt haben soll - was er vehement bestreitet.

Prozessbeginn am 6. September

Nach Angaben eines Gerichtssprechers ging am Montagnachmittag eine von Birkenstock angekündigte Stellungnahme ein. Nun hat die Generalstaatsanwaltschaft bis einschließlich Donnerstag Zeit, sich zur Haftbeschwerde zu äußern. Danach entscheidet das Gericht. Kachelmann muss sich vom 6. September an vor dem Landgericht Mannheim verantworten.

Warum die Kachelmann-Firma ihre Generalversammlung absagte, war zunächst unklar. Das Unternehmen war am Montagnachmittag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Der Leiter der Justizvollzugsanstalt Romeo Schüssler sagte, Besucher müssten die Gefängnisleitung nicht darüber informieren, wenn sie nicht kämen.

Laut Berichten sollte bei der Generalversammlung unter anderem beschlossen werden, was mit dem Bilanzgewinn 2009 in Höhe von 4,85 Millionen Schweizer Franken (3,56 Millionen Euro) geschieht. Außerdem sei die Wahl des Verwaltungsrates geplant gewesen, an dessen Spitze derzeit Kachelmann steht, hieß es. Geladen waren sieben Aktionäre. Die Schweizer Firma ist die Dachgesellschaft der Kachelmann-Unternehmen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,707394,00.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Jeden Tag eine neue "Schublade" aufgemacht.

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul 2010, 18:51

Blick.ch

Wieder neue Enthüllungen vor dem Prozess des Jahres

Kachelmann und der Peitschen-Handel im Internet

Nicht immer hatte Jörg Kachelmann die Peitsche dabei. Viel lieber liess er seine Freundin selber eine besorgen.


Von Andrea Bleicher | Aktualisiert um 00:01 | 20.07.2010

Die Ermittlungsakten zeigen: Jörg Kachelmann (52) hat drei grosse Leidenschaften. Das Wetter, Frauen und Sado-Maso-Sex.

Die seltsame Welt des TV-Moderators offenbart sich in den ¬E-Mails an seine Freundin Petra* (37), die die Mannheimer Justiz gesammelt hat. Mal gibt der Schweizer Wettermann sich zerknirscht, mal fordernd. Mal gibt er an, unter seinem Trieb zu leiden, nennt sich pervers, mal hält er die junge Frau an, sich beim Internetshop «Peitschen¬handel.de» nach passenden Utensi¬lien für Stelldicheins umzusehen.

Dort gibt es etwa die Peitsche «Flogger» für 29.99 Euro zu kaufen. Oder den «Gummi Striemer» für 10.50 Euro. Oder die «kurze Reitgerte Superior» für 14.95 Euro. Petra erklärte den Behörden, sie habe erst geglaubt, Kachelmann wolle sich peitschen lassen. Erst später habe sie realisiert, dass sie es war, die geschlagen werden sollte.

Zu Beginn der elfjährigen Affäre will Petra nichts von Kachelmanns Sado-Maso-Wünschen wissen. Dann schlägt sie vor, man könne ein Codewort vereinbaren. Das würde sie sagen, wenn es ihr zu viel würde. Schliesslich schreibt der TV-Moderator zufrieden, seine Freundin sei nun «ein wildes Mädchen».

In den Monaten vor der angeblichen Vergewaltigung glaubt Petra, die Beziehung sei nach vielem Auf und Ab auf gutem Weg.

Kachelmann nimmt sie mit in ein Haus in Herrenschwand im Schwarzwald. Das habe er gekauft, und hier wolle er mit ihr hinziehen. Er redet von Heirat und einem Kind. Petra hat Bettwäsche dabei. Kachelmann eine Reitgerte.

Die Laken spielen im Verfahren gegen den Wettermann eine wichtige Rolle. Denn Petra wäscht sie nicht nach dem Sex im versprochenen neuen Daheim. Sie nimmt sie wieder mit in ihre eigene Wohnung nach Schwetzingen.

Die Wäsche liegt auch am 8. Februar auf dem Bett in Petras Appartement. Im Wohnzimmer kommts zum heftigen Streit. Petra glaubt, dass Kachelmann sie betrüge. Dass er mit einer anderen Frau in Kanada gewesen sei. Sie stellt ihn zur Rede. Sagt immer wieder: «Ich will nur die Wahrheit wissen.»

Petra sagt später aus, Kachelmann habe erst alles abgestritten. Dann sei er still auf dem Sofa gesessen. Als er wieder zu reden anfängt, so Petra, gibt er zu, es gebe neben ihr noch etliche andere Frauen. Er habe einen «durch und durch» bösen Ausdruck im Gesicht gekriegt, in der Küche ein Messer geholt, es ihr an den Hals gehalten – und sie vergewaltigt.

Die Ermittler konfrontieren Petra damit, dass die Spurenlage auf dem Bettlaken nicht mit ihrer Schilderung der Tat übereinstimme. Sie erklärt das mit dem Liebesnachmittag im Schwarzwald. Die Behörden glauben ihr.

Jörg Kachelmann beteuert weiter seine Unschuld. * Name geändert.

Hervorhebungen: Maschera

http://www.blick.ch/news/ausland/kachelmann-und-der-peitschen-handel-im-internet-151521

Nun weiß ich natürlich nicht WANN der Liebesnachmittag im Schwarzwald stattgefunden hat.

Als Frau finde ich es SEHR ungewöhnlich, gebrauchte Bettwäsche mit deutlichen Spuren auf ein Bett zu ziehen wenn der Liebhaber, „Partner“ kommt.

Desweiteren wurde mehrmals in den Medien erwähnt, „Simone“ sei nie in dem Schwarzwaldhaus in Herrenschwand gewesen. (Suche jetzt die Links nicht).

Es dürfte, bei richtiger Untersuchung doch nicht schwer sein festzustellen wie "frisch" gewisse Spuren auf einem Laken sind? Aber wenn die Ermittler ihr "glauben", hat sich das ja auch wieder erledigt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Beziehen sog. "Schlampen" Betten mit benutzter Bettwäsche ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 19 Jul 2010, 19:11

Blick.ch, Andrea Bleicher, 20.07.2010:

Wieder neue Enthüllungen vor dem Prozess des Jahres - Kachelmann und der Peitschenhandel im Internet
Nicht immer hatte Jörg Kachelmann die Peitsche dabei. Viel lieber liess er seine Freundin selber eine besorgen.

Die Ermittlungsakten zeigen: Jörg Kachelmann (52) hat drei grosse Leidenschaften. Das Wetter, Frauen und Sado-Maso-Sex.

Die seltsame Welt des TV-Moderators offenbart sich in den ­E-Mails an seine Freundin Petra* (37), die die Mannheimer Justiz gesammelt hat. Mal gibt der Schweizer Wettermann sich zerknirscht, mal fordernd. Mal gibt er an, unter seinem Trieb zu leiden, nennt sich pervers, mal hält er die junge Frau an, sich beim Internetshop «Peitschen­handel.de» nach passenden Utensi­lien für Stelldicheins umzusehen.

Dort gibt es etwa die Peitsche «Flogger» für 29.99 Euro zu kaufen. Oder den «Gummi Striemer» für 10.50 Euro. Oder die «kurze Reitgerte Superior» für 14.95 Euro. Petra erklärte den Behörden, sie habe erst geglaubt, Kachelmann wolle sich peitschen lassen. Erst später habe sie realisiert, dass sie es war, die geschlagen werden sollte.

Zu Beginn der elfjährigen Affäre will Petra nichts von Kachelmanns Sado-Maso-Wünschen wissen. Dann schlägt sie vor, man könne ein Codewort vereinbaren. Das würde sie sagen, wenn es ihr zu viel würde. Schliesslich schreibt der TV-Moderator zufrieden, seine Freundin sei nun «ein wildes Mädchen».

In den Monaten vor der angeblichen Vergewaltigung glaubt Petra, die Beziehung sei nach vielem Auf und Ab auf gutem Weg.

Kachelmann nimmt sie mit in ein Haus in Herrenschwand im Schwarzwald. Das habe er gekauft, und hier wolle er mit ihr hinziehen. Er redet von Heirat und einem Kind. Petra hat Bettwäsche dabei. Kachelmann eine Reitgerte.

Die Laken spielen im Verfahren gegen den Wettermann eine wichtige Rolle. Denn Petra wäscht sie nicht nach dem Sex im versprochenen neuen Daheim. Sie nimmt sie wieder mit in ihre eigene Wohnung nach Schwetzingen.

Die Wäsche liegt auch am 8. Februar auf dem Bett in Petras Appartement. Im Wohnzimmer kommts zum heftigen Streit. Petra glaubt, dass Kachelmann sie betrüge. Dass er mit einer anderen Frau in Kanada gewesen sei. Sie stellt ihn zur Rede. Sagt immer wieder: «Ich will nur die Wahrheit wissen.»

Petra sagt später aus, Kachelmann habe erst alles abgestritten. Dann sei er still auf dem Sofa gesessen. Als er wieder zu reden anfängt, so Petra, gibt er zu, es gebe neben ihr noch etliche andere Frauen. Er habe einen «durch und durch» bösen Ausdruck im Gesicht gekriegt, in der Küche ein Messer geholt, es ihr an den Hals gehalten – und sie vergewaltigt.

Die Ermittler konfrontieren Petra damit, dass die Spurenlage auf dem Bettlaken nicht mit ihrer Schilderung der Tat übereinstimme. Sie erklärt das mit dem Liebesnachmittag im Schwarzwald. Die Behörden glauben ihr.

Jörg Kachelmann beteuert weiter seine Unschuld. * Name geändert.

http://www.blick.ch/news/ausland/kachelmann-und-der-peitschen-handel-im-internet-151521
Falls Lady_NIX_BDSM sich "nachts" bei Bild.de noch nicht eingelesen hat:

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/erotik/2010/07/19/peitschen-sex/was-sind-das-fuer-menschen-die-darauf-stehen.html
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/erotik/2008/07/24/sm-sex-party/mit-peitschen-und-porno.html
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/erotik/2008/11/24/so-geht/sm-sex.html
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/erotik/2008/07/24/sm-sex-party/hg-er-sagt.html
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/erotik/2008/07/24/sm-sex-party/hg-sie-sagt.html
http://www.peitschen.de/

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Falscher Link: Teilnahme am Schönster Ars.h Contest 2010 noch möglich ...!

Beitrag  Demokritxyz am Mo 19 Jul 2010, 19:50

http://peitschenhandel.de/shop/index.php?page=content&coID=101

Zur 'Normierung' für das Niveau bitte den Winner 2009 ansehen: Schönster Ars.h 2009.

Insider-Tips für ..., ..., ... & Co.: Der Spaßfaktor Peitsche - warum macht das Spaß?

http://peitschenhandel.de/shop/index.php?page=content&coID=127

Und nach Herrenschwand geht's hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Herrenschwand
http://www.freiburg-schwarzwald.de/herrenschwand.htm

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Bettbezüge....

Beitrag  Oldoldman am Mo 19 Jul 2010, 22:02

@Demo:
Mal 'ne Frage eines in kriminaltechnischer Hinsicht Unbewanderten:
kann man eigentlich das Alter solcher Spuren auf dem Bettuch bestimmen?

Ansonsten, auch wenn die meisten Menschen es bevorzugen, in frisch gewaschene Bettwäsche zu steigen, solcherlei Sentimentalitäten sind nicht absonderlich und - mein höchstsubjektiver Eindruck - gerade bei "Fernbeziehungen", in diese Kategorie würde ich dieses Verhältnis einordnen, eher anzutreffen. Die erotische Steigerung des Photos auf dem Nachttisch.
Also nichts, worüber man sich das Maul zerreißen sollte und könnte. Es verdeutlicht, unterstellt es war so, eher die Gemütslage des mutmaßlichen Opfers.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Jau, Oldoldman!

Beitrag  Alice am Mo 19 Jul 2010, 22:15

Du schreibst, wozu ich mich nicht getraut habe: die benutzte Bettwäsche kann durchaus eine Art Fetischcharakter gehabt haben. (Aber davon abgesehen gibt es mit Sicherheit ganz unterschiedliche Auffassungen von Hygiene und ihren "notwendigen" Maßnahmen.)

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

"benutzte Bettwäsche"

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul 2010, 22:19

Oldoldman 11:02 Uhr: „@Demo:
Mal 'ne Frage eines in kriminaltechnischer Hinsicht Unbewanderten:
kann man eigentlich das Alter solcher Spuren auf dem Bettuch bestimmen?“
Mein Name ist zwar nicht Demo, trotzdem gebe ich mal, meinen „weiblichen“ Kommentar dazu ab. Mit Sicherheit kann man feststellen wie alt die Spuren sind, wenn man GENAU untersucht. Zumindest hätte man eindeutig feststellen können, dass die Spuren nicht vom 8.-9. Februar sind. Das ist meine Meinung dazu. Allerdings müssen die Ermittler das AUCH WOLLEN/MACHEN!

Oldoldman: „Ansonsten, auch wenn die meisten Menschen es bevorzugen, in frisch gewaschene Bettwäsche zu steigen, solcherlei Sentimentalitäten sind nicht absonderlich und - mein höchstsubjektiver Eindruck - gerade bei "Fernbeziehungen", in diese Kategorie würde ich dieses Verhältnis einordnen, eher anzutreffen. Die erotische Steigerung des Photos auf dem Nachttisch.
Also nichts, worüber man sich das Maul zerreißen sollte und könnte. Es verdeutlicht, unterstellt es war so, eher die Gemütslage des mutmaßlichen Opfers.“
Es gibt ja so einige „Fetische“. „Benutzte Wäsche, mit eindeutigen Spuren wieder mit nach Hause zu nehmen ist EINE Sache. Evtl. noch ein paar Tage daran schnuppern, (na, ja) eine ANDERE. Nach mehreren Tagen könnte das jedoch SEHR Geruchsintensiv werden.

Nach meiner Erfahrung ist es doch schon sehr ungewöhnlich diese Wäsche womöglich 2-4 Wochen NICHT zu waschen und auf dem Bett zu belassen, bzw. extra aufzuziehen wenn der Partner kommt. Im Gegenteil, spätestens da zieht jede mir bekannte Frau doch frische Wäsche aufs Bett. Kommen ja dann eh wieder neue „Spuren“ hinzu…..

Allerdings ist natürlich alles möglich und ich verdamme sicher nichts. Solange ich nicht in einem solchen Bett schlafen muss, kann jeder das halten wie er will. Ich halte es lediglich für „ungewöhnlich“ und sehr unhygienisch!



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vergewaltigung. Was ist das?

Beitrag  patagon am Mo 19 Jul 2010, 22:29

Am häufigsten kommen Vergewaltigungen nach einer verlorenen Schlacht vor. Die Frauen werden zur Kriegsbeute.
Da stürmt dann eine Meute meist schmutziger und betrunkener Männer das Versteck in dem Alte, Frauen und Kinder sich verkrochen haben.
Je nach Brutalität der Einzelnen, werden die Frauen zusammengetrieben, von ihren Kindern getrennt, gewaltsam, die Säuglinge den Müttern aus den Armen gerissen, eventuell in die Wand geknallt, wer protestiert zusammengeschlagen oder erschossen, manche Frau wird von mehr als zehn Männern genommen, manche werden ohnmächtig, manche so schwer verletzt dass sie sterben. Es gibt Männer die stinken, einige spucken sie an, manche kotzen oder urinieren auf ihre Opfer. Manche sind schon krank und stecken die Frauen an. Manche Frauen werden schwanger dabei. Manche Männer können nicht kommen und verprügeln die vergewaltigten Frauen. Zwingen sie durch Faustschläge. Manche Frauen wehren sich, manche halten still, versteinern, lassen es über sich ergehen, manche schreien, manche weinen.
Das sind echte Vergewaltigungen.
Dann kommt es ab und zu vor, dass eine Frau von einem Fremden überfallen wird, zusammengeschlagen und vergewaltigt wird.
Kinder werden missbraucht unter Androhung von Gewalt zum Schweigen gezwungen oder durch Bestechung mit Süßigkeiten gefügig gemacht.

Es gibt viele Arten von Vergewaltigungen.
Und das bedarf wohl keiner großen Ermittlungsarbeiten seitens der Ordnungsbehörden.

Diese Fälle sind sonnenklar und trotzdem müssen sie bewiesen werden.

Tiefenpsychologische Gutachten werden da wohl kaum von Nöten sein, höchstens bei der Frage nach dem Motiv.

Das Kachelmann Theater kann eigentlich nicht als VerGEWALTigung eingestuft werden.
Das ist nichts weiter als eine Schmierenkomödie.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Oldoldman

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul 2010, 22:36

Rechtsmedizin

→ Hauptartikel: Rechtsmedizin


Forensische Traumatologie ist ein Teilgebiet der Rechtsmedizin, das sich mit körperlichen Verletzungen befasst. Die forensische Entomologie versucht Todesumstände durch die Interpretation von Insektenfunden auf und in Leichen zu ermitteln. In der forensischen Toxikologie geht es um den Nachweis von Giften, die forensische Serologie beschäftigt sich mit der Auswertung von Blutspuren und anderen Sekreten und Stoffen. In der forensischen Ballistik werden Geschosse verglichen (zum Beispiel mit einem Vergleichsmikroskop) und Geschosswirkungen beurteilt. Die forensische Daktyloskopie wertet Fingerabdrücke aus. Die forensische Linguistik untersucht Sprache auf einen kriminologischen Aspekt hin (zum Beispiel bei der Feststellung des Urhebers eines Erpresserbriefes), während die forensische Phonetik gesprochene Sprache (also etwa den mitgeschnittenen Erpresseranruf) auswertet und existierenden Stimmproben zuzuordnen versucht. Die forensische Osteologie identifiziert Personen anhand des Skeletts, die forensische Odontologie anhand des Zahnsystems.

In diesem Fall wäre sicher die forensische Serologie angewandt worden. Bestimmung von Blutspuren und anderen Sekreten und Stoffen. So viele Krimis hat jeder gesehen um zu wissen, dass auch der Zeitpunkt bestimmt werden kann. Zumindest +/-….

http://de.wikipedia.org/wiki/Forensik

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Neuer kriminologischer Lehrstuhl gefragt?

Beitrag  patagon am Mo 19 Jul 2010, 23:42

Sollte/müsste man zur Lösung dieses Rätsels nicht unbedingt noch einen hauswirtschaftlichen Lehrstuhl in Bezug auf kriminelle Bettwäsche einführen?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Jau, Alice kennt sich aus, traut sich aber nicht: 'es' zu sagen ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 19 Jul 2010, 23:43

Alice, S. 4, 11:15 h:

Du schreibst, wozu ich mich nicht getraut habe: die benutzte Bettwäsche kann durchaus eine Art Fetischcharakter gehabt haben. (Aber davon abgesehen gibt es mit Sicherheit ganz unterschiedliche Auffassungen von Hygiene und ihren "notwendigen" Maßnahmen.)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-60.htm#11884
Ja, Alice: da hast du Recht. Es gibt von mir sogenannte Promi-Hunter-Vollsiff-Schlampen, die reisen ihrem Angebeten mit der nie zuwaschenden Bettwäsche der Ersten Nacht immer in die diversen Stunden-Hotels hinterher.

Zu Hause wieder angekommen, machen sie eine Analyse der neusten Liebesspuren und übertragen die in ihr Poesiealbum - dabei die linke Hand (der rituellen Reinheit) immer am ... - du weißt sicher schon!

http://de.wikipedia.org/wiki/Poesiealbum
http://de.wikipedia.org/wiki/Linke_Hand

Ich mach' mal kurz die Schatztruhe "So isses!" meiner persönlichen Lebensrfahrungen auf:

War mal ein Feger sehr ich mich verliebt, aber erst wenige Wochen verheiratet, ihr Mann im Ausland. Ich hab' dann 'ne Bemerkung zum neuen Bett gemacht, weil mir das aufgefallen war. Sie: "Ich hab' meinen Mann nach dem Einjetten zum Heiraten sofort gefragt, ob er in seinem Bett schon mal mit 'ner anderen Frau geschlafen hätte. Als ja antwortet, hab ich sofort gesagt, dann schlafe ich in dem Bett nicht. Du musst ein neues Bett kaufen. Das hat er gemacht."

Ich denke mal, nach der Nummer mit mir hat diese Frau das Bett sicher frisch bezogen, aber nicht das Bett auf den Sperrmüll geschoben. So sind gewisse Frauen - aber nicht in deinem Modell des Wellness-Feminismus, oder ...?
Oldoldman, S. 4, 11:02 h:

@Demo:
Mal 'ne Frage eines in kriminaltechnischer Hinsicht Unbewanderten: kann man eigentlich das Alter solcher Spuren auf dem Bettuch bestimmen?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-60.htm#11882
Selbstverständlich kann man das: Natürlich geht das - wie fast alles in der Natur - exponentell. D.h. mit zunehmenden Alter der Spur wird die Fehlerbandbreite (absolut) größer.

Aber außer eingetrocknetem Sperma und dessen Fraßprodukten der Kleinlebewesen oder Oxidations- Zersetzungprodukten & Co. kann man auch sehr gut das Alter von Haaren angeben. Die verändern sich deutlich.

Apropos schmutzige Wäsche: Ich hoffe ja, dass die Damenwelt abends nach den Strip immer schön eintütet und zur Staatsanwaltschaft Mannheim versendet. Möglicherweise freut sich StA (GL) Andreas Grossmann oder StA Lars-Torben Oltrogge nicht, aber ich bin fast sicher, dass die in der Staatsanwaltschaft Mannheim irgendeinen haben, der die Sendungen dankbar entgegennimmt.

Und sei es nur, dass die zu Wolfgang Schäuble durchgeroutet werden als Testobjekte für die Anlage seiner Geruchsprobenbibliothek: "Es wurde den Leuten eingeredet, wir seien ein Staat, der massenhaft Geruchsproben auf Vorrat nimmt wie die Stasi. Das stimmt nun einmal nicht. Es wurden völlig grundlos Ängste geschürt." - Über Kritik an Geruchsproben, Interview mit der Berliner Zeitung, 2. Juni 2007, jpberlin.de

http://www.jpberlin.de/badespasz/presse/wp/?p=5054
http://www.wikileaks.org/wiki/Wolfgang_Sch%C3%A4uble
http://de.wikipedia.org/wiki/Stasi_2.0

Aber wer die Disseration von Frank Scholderer: Rechtsbeugung im demokratischen Rechtsstaat, Zur Rekonstruktion des § 336 StGB für die Gegenwart, 1993, S. 592, aufmerksam gelesen hat, gewinnt tiefe Einblicke in die Arbeit von Deutschen Staatsanwälten im Einzelfall(???):

Der prügelnde Jugendstaatsanwalt (BGHSt 32, 357, 2. Teil, vgl. auch Anm.: Fezer, NStZ 1986, 29) hatte die Strafverfahrenen eingestellt, wenn er mit dem Einverständnis der Jugendlichen auf deren nacktes Gesäß mal richtig einen einschenken durfte. Das Landgericht Kleve hat ihn von der Anklage nach § 336 StGB (Rechtbeugung, heute § 339 StGB) freigesprochen ...
Vgl. auch Demokritxyz Posting, 06.04.2010, S. 19/I, 15:37 h Was es alles gibt: Verurteilung wegen Rechtsbeugung ...
Anm.: bei der Staatsanwaltschaft Mannheim

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-360.htm#5354


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Von ECHTEN Vergewaltigungen und unechten spuren?

Beitrag  mandela am Di 20 Jul 2010, 01:27

Vergewaltigung. Was ist das?
patagon Heute um 11:29
Am häufigsten kommen Vergewaltigungen nach einer verlorenen Schlacht vor. Die Frauen werden zur Kriegsbeute.
Da stürmt dann eine Meute meist schmutziger und betrunkener Männer das Versteck in dem Alte, Frauen und Kinder sich verkrochen haben.
Je nach Brutalität der Einzelnen, werden die Frauen zusammengetrieben, von ihren Kindern getrennt, gewaltsam, die Säuglinge den Müttern aus den Armen gerissen, eventuell in die Wand geknallt, wer protestiert zusammengeschlagen oder erschossen, manche Frau wird von mehr als zehn Männern genommen, manche werden ohnmächtig, manche so schwer verletzt dass sie sterben. Es gibt Männer die stinken, einige spucken sie an, manche kotzen oder urinieren auf ihre Opfer. Manche sind schon krank und stecken die Frauen an. Manche Frauen werden schwanger dabei. Manche Männer können nicht kommen und verprügeln die vergewaltigten Frauen. Zwingen sie durch Faustschläge. Manche Frauen wehren sich, manche halten still, versteinern, lassen es über sich ergehen, manche schreien, manche weinen.
Das sind echte Vergewaltigungen.

Dann kommt es ab und zu vor, dass eine Frau von einem Fremden überfallen wird, zusammengeschlagen und vergewaltigt wird.
Patagon, schön wie du deiner phantasie freien lauf gelassen hast, nur um uns aufzuklären was eine ECHTE und was eine NICHT-ECHTE vergewaltigung ist, die ja auch – nach deiner schilderung „ab und zu“ vorkommen kann. Jetzt können alle beteiligten beruhigt sein und "Danke" sagen!

Oldoldman
Maschera Heute um 11:36
Rechtsmedizin
In diesem Fall wäre sicher die forensische Serologie angewandt worden. Bestimmung von Blutspuren und anderen Sekreten und Stoffen. So viele Krimis hat jeder gesehen um zu wissen, dass auch der Zeitpunkt bestimmt werden kann. Zumindest +/-….
Maschera auch schön, dass du so viele krimis gesehen hast! Und schön, deine zuversicht in die rechtsmedizin. Aber selbst im dümmsten krimi, ist die bestimmung des todeszeitpunktes einer älteren leiche immer ein hauptproblem!
Und getrocknete reste? Ohne es genau zu wissen, kann ich nur vermuten, dass da praktisch nichts möglich ist – in den oben genannten kurzen zeiträumen! Nat. keine C4 methode und eiweisse „müssen“ sich nicht verändern. Siehe gentest Neandertaler 40.00 bis 60.000 jahre altes material. Selbst nach über 2000 jahren kann manches eiweis (samen) noch völlig lebensfähig sein – keimen und zu bäumen wachsen!

Vom thema, aber nochmals ganz deutlich: An alle rothaarigen in diesem forum: Eure haarfarbe und noch mehr, stammt vom neandertaler (Ginger gen!). Wobei das „noch mehr“, noch interessanter/ernüchternder ist.


Demo Jul 2010, 12:43: Selbstverständlich kann man das: Natürlich geht das - wie fast alles in der Natur - exponentell. D.h. mit zunehmenden Alter der Spur wird die Fehlerbandbreite (absolut) größer.

Aber außer eingetrocknetem Sperma und dessen Fraßprodukten der Kleinlebewesen oder Oxidations- Zersetzungprodukten & Co. kann man auch sehr gut das Alter von Haaren angeben. Die verändern sich deutlich.
Du willst sicherlich nur Simone „etwas zum bedenken“ geben…!
Ich denke mal, deine aussage betrifft nicht das zeitfenster von einigen tagen oder monaten! Und genau dieses wäre bei dem fall kachelmann relevant.
Jede leichenschau (mit unklarem todeszeitpunkt), wäre sonst eine genaue punktlandung!
Ohne wurm, made und co…

mandela

Anzahl der Beiträge : 227

Nach oben Nach unten

@mandela: Ach weißte - die Natur und deren exponentielle Zeitabläufe ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 20 Jul 2010, 03:50

mandela, S. 4, 14:27 h:

Du willst sicherlich nur Simone „etwas zum bedenken“ geben…! Ich denke mal, deine aussage betrifft nicht das zeitfenster von einigen tagen oder monaten! Und genau dieses wäre bei dem fall kachelmann relevant. Jede leichenschau (mit unklarem todeszeitpunkt), wäre sonst eine genaue punktlandung! Ohne wurm, made und co…

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-60.htm#11897
Du hast dich 'verdacht': Es geht in der Natur um das gesamte Zeitfenster. Sozusagen von jetzt bis zur Ewigkeit. Aber je nach Prozess und vorgegebene Fehlertoleranz tut sich irgendwann (fast) nichts mehr.

Zuerst ist der Gradient (oder die Änderungen) sehr groß, dann werden die Änderungen kleiner und irgendwann ist (praktisch) ein Endwert erreicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Exponentieller_Prozess#Exponentieller_Abfall

Deshalb kann man den Zeitpunkt bei frischen Spuren sehr genau angeben und bei den alten (11-jährig vollgesiffte Bettwäsche) wahrscheinlich nur mit einer mehrjährigen Fehlertoleranz, weil dann auch andere Prozesse wie die Lagerung, Temperatur, Feuchtigkeit & Co. eine sehr große Rolle spielen ...

Zur echten und unechten Vergewaltigung "schwant" dir noch Nichts ...?
SPIEGEL ONLINE Forum, 16.05.2010:

Mir schwant was!

Tja, ich war längere Zeit bei der Staatsanwaltschaft tätig und kann nur sagen: Wir hatten reihenweise Anzeigen von Frauen wegen Vergewaltigung allein nur gegenüber Männern, die - später nachweislich - von den Frauen noch nicht Mal etwas wussten.

Die Frauen haben reihenweise, weil sie sich in hoffnungslos in Widersprüche verwickelten, relativ schnell selbst gestanden, dass sie die Anzeige einfach so erstattet hätten, zur Strafe für die Missachtung, die sie durch die Männer erfahren haben. ...

Anm.: Hervorhebungen Demokritxyz

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=15785&page=4

Vgl. Demokritxyz Posting, 18.05.2010, S. 8/II, 16:53 h Im SPIEGEL ONLINE Forum spricht ein Staatsanwalt: Mir schwant was!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-140.htm#7863
Da legt manche Else gern 'nem Frauentölpel ein Ei, wenn die jahrelange Dressur zum Ehehafen sich plötzlich als Rohrkrepierer entpuppt - weiß aber jeder Frauenkünstler: Darum tragen die immer sehr auffällige Trauringe; denn echte Feger wissen: Männer sind wie Toiletten: Entweder beschis.en oder besetzt ...!

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo, das glaube ich dir!

Beitrag  mandela am Di 20 Jul 2010, 04:33

Wobei ich mir gar nicht vorzustellen versucht habe, wie ein bettlaken nach 11 jahren „benutzung“ aussehen könnte (dachte da eher an 2 bis 3 x „gebrauch“, da ist ja wohl auch immer viel ins fliessen gekommen).

Ich wage aber trotzdem zu bezweifeln, dass die ermittler/gutachter bis jetzt auch nur einen einzigen spermafleck einer genauen chronologie zugeordnet haben!

Da kann kein einziger blauer fleck eindeutig in der entstehung zugeordnet werden und auch kein schnitt/kratzer am hals, ist wissenschaftlich klar. Ob menschen oder tierblut am messer war, ist nicht nachweisbar, auch keine eindeutigen kachelmann fingerabdrücke oder eindeutige DNA am messer. Kein eindeutiger beweisbarer "wahrheitsgehalt" von simones angaben, kein eindeutiger/logischer tatablauf… usw. und jetzt möchte ICH nicht glauben, dass bei dem spurenschlamassel auf bettlaken oder handtuch (das durfte wohl gewaschen werden) auch nur ein einziger fleck genau zeitlich zugeordnet werden kann!! Denke es geht nicht um blutfecken verschiedenen alters auf dem laken. Die sind heilfroh, wenn "SIE" mal pipi von spermaflecken unterscheiden können und schöne "volltreffer" erziehlen. Und nat. haben „die gutachter“ auch immer gleich/oft mehr als ein "wissenschaftliches" ergebnis parat.
Mehr ist da nicht zu erwarten. Oder jetzt plötzlich doch?

mandela

Anzahl der Beiträge : 227

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Alice am Di 20 Jul 2010, 08:47

Mmmmmh, also... aus einer recht zuverlässigen Quelle wird mir berichtet, dass beispielsweise auf Grund des Proteinzerfalls es sehr wohl möglich sei, das ungefähre Alter (oder in diesem Fall: einen groben Altersunterschied) von Sperma zu bestimmen.

Ob das aber getan wurde?

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 09:41

Genau Alice, OB das getan wurde? Zu einem Zeitpunkt als in keinster Weise abzusehen war was dieser Fall auslöst. Vielleicht ist das bei „Mord“ Standard“, könnte mir vorstellen, das ist wie bei anderen Dingen. Erst muss ein Präzedenzfall eintreten und erst DANN werden gewisse Untersuchungen Standard-Technisch eingesetzt. Wären du und ich „vermeintlich“ vergewaltigt worden , wäre das eh nicht von Interesse. Sage ich einfach mal so!

(Es sei denn, man hätte z.B. Westerwelle in Verdacht..... Very Happy )

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:45


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 38 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 20 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten