Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Seite 37 von 38 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Oldoldman am Di 13 Jul 2010, 22:28

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des dritten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t172p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:44 bearbeitet, insgesamt 19 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


RTL-Starmagazin, 18:30 h neues Lausemädchen belastet ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 01 Sep 2010, 05:03

... Jörg Kachelmann. Nach dem RTL-Trailer war wohl die Bunte wieder aktiv - Tanja May ...?
Bunte.de, 01.09.2010:

Exklusiv in BUNTE erhebt eine weitere Zeugin im Vergewaltigungsprozess gegen Jörg Kachelmann schwere Vorwüfe: „Er hatte Sex mit mir, obwohl ich Nein gesagt und ...

http://www.bunte.de/
Das Foto (der Blick) sagt mir schon ..., und Naomi Campell soll 'Celluschiete' haben mit Detailfotos:

Naomi Campbell - Ihr Cellulite-Problem ist aufgeflogen!

http://www.bunte.de/stars/das-supermodel-hat-ein-cellulite-problem_aid_19678.html

Ich hoffe, ... können jetzt endlich aufatmen ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast am Mi 01 Sep 2010, 05:32

Ich glaub, die Geschichte ist schon alt und eigentlich hatte ich gelesen, dass dieses Mädel eben gerade bei der Polizei sagte, dass es keine Vergewaltigung war, nur dass er nicht bereit war, sich "mit ihr auszusprechen und nur an Sex gedacht hat" - zumindest sinngemäß.

Was man jetzt nach fast 5 Monaten in der BUNTEN liest, scheint schon sehr vergeldet worden zu sein.

Was allerdings stimmt, ist , dass der Kachelmann schon ein ziemlicher Hallodri war.
Warum sind die Mädels nicht auf die Idee gekommen, ihn mal gemeinsam zu besuchen, möglichst in offizieller Form zuerscheinen..... Man das wäre sicher eine "Herausforderung" für ihn gewesen, peinlich und vielleicht heilsam..... verdient hätte er es!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Zitrone

Beitrag  Gast am Mi 01 Sep 2010, 05:39

Ich kann mir gut vorstellen, dass es furchtbar ist, in so einer Angelegenheit in Verdacht zu geraten - egal wie es ausgeht, die Freunde werden rar und der Rest des Lebens ist nur noch ein Häufchen Elend....
Eine Falsche Anschuldigung ist aus meiner Sicht definitiv genau so traumatisch wie eine Vergewaltigung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

steffi: "... genauso traumatisch ..."

Beitrag  Demokritxyz am Mi 01 Sep 2010, 06:04

steffi: Eine Falsche Anschuldigung ist aus meiner Sicht definitiv genau so traumatisch wie eine Vergewaltigung.
Ich denke, wenn einer erstmal etliche Jahre abgesessen hat, ist das vielleicht deutlich traumatischer! Insbesondere wenn der unfähige Gutachter weiter beauftragt wird.
Aber das sieht man bei Vertretern des Wellness-Feminismus sicher ganz anders. Da kann frau sich doch ein Leben lang in die therapeutische Hängematte legen, oder ...?

Meint der zum Prozess geladene Berliner Psychiater Hans-Ludwig Kröber seine Aussage lf. FOCUS 35/2010 in seinem Fachartikel wirklich ernst ...?
Das Geschehene müsse entmystifiziert, versprachlicht und begreifbar gemacht werden. Opfer zu sein befreie nicht davon, für sich und andere Verantwortung zu tragen. Opfer geworden zu sein, so Kröber, mache nicht "klüger, weiser, gerechter", es mache "nicht moralisch überlegen" und auch nicht "unberührbar".

Der Opferstatus, so mahnt der Psychiater, dürfe nicht zur "Scheinerklärung aller Schwierigkeit im Leben" werden. Die Devise eines Geschädigten müsse es sein, das "eigene Schicksal zu gestalten". Gerade deshalb sei es so wichtig, dass eine "geschädigte Person" aktiv an der Tataufklärung mitwirke.

Anm.: Zitiert nach Printmedium, FOCUS 35/2010, 30.08.2020, S. 44

Vgl. Demokritxyz Posting, 31.08.2010, S. 44, 10:13 h @steffi: FOCUS 35/2010 vom 30.08.2010

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-860.htm#14717

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Gast am Mi 01 Sep 2010, 06:18

Aber das sieht man bei Vertretern des Wellness-Feminismus sicher ganz anders.
Alles, was ich bisher dazu gelesen habe sieht so aus, dass die Pro mm. Opferseite der Ansicht ist, dass es nicht so schlimm wäre, er würde dann ja eh freigesprochen um gleich im Nachgang zu erklären, dass , wenn er freigesprochen wird, nicht auch unschuldig zu sein hat.
Und , sollte Kachelmann freigesprochen werden, wird genau das passieren - war ja bei Türck nicht anders!

Da würde mich wirklich mal ein "Betroffener-Bericht" interessieren - wobei , gibt es ja auch schon, aber das interessiert Niemanden!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Zitrone am Mi 01 Sep 2010, 06:47

Da würde mich wirklich mal ein "Betroffener-Bericht" interessieren - wobei , gibt es ja auch schon, aber das interessiert Niemanden!
Der Tatbestand ist ein etwas subtilerer:
http://www.psychotherapiepraxis.at/pt-forum/viewtopic.php?f=7&t=15906

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

DER SPIEGEL hat Akkreditierung verpennt? Oder Trickkiste von Schauspieldemokraten ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mi 01 Sep 2010, 06:53

Boulevard Baden, 01.09.2010:

Prozess gegen Kachelmann beginnt
Mannheim (ddp). Wie schnell Prominente von Medienstars zu Gejagten der Presse werden, wenn sie offenbar mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, musste der Wettermoderator Jörg Kachelmann in diesem Jahr erleben. Seit ihm vor rund einem halben Jahr der Vorwurf gemacht wurde, seine langjährige Freundin vergewaltigt zu haben, wird das Privatleben des 52-Jährigen minutiös öffentlich beleuchtet. Der Schweizer ist wie schon vor ihm die Popsängerin Nadja Benaissa oder der Regisseur Roman Polanski ins Visier vieler Medien geraten. Am 6. September beginnt vor dem Landgericht Mannheim unter großem Medieninteresse der Prozess.

Im Februar soll Kachelmann seine langährige Freundin mit einem Messer bedroht und vergewaltigt haben. Der Moderator weist die Vorwürfe zurück. Nach der angeblichen Tat flog er nach Kanada, wo er für die ARD von den Olympischen Spielen in Vancouver berichtete. Bei seiner Rückkehr am 20. März wurde er von der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Mannheim gebracht. Dort verbrachte er 132 Tage, bis das Oberlandesgericht Karlsruhe am 29. Juli seine Freilassung anordnete. Den Richtern zufolge bestand kein dringender Tatverdacht mehr gegen den Wetterexperten.

Der Fall Kachelmann war durch die „Bild“-Zeitung bekannt geworden, die am 22. März berichtet hatte, dass der Moderator festgenommen worden sei. Woher die Redaktion die Information bekam, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft Mannheim weigerte sich zunächst, die Identität des Tatverdächtigen preiszugeben. Doch sowohl der JVA-Leiter als auch die Bundespolizei bestätigten die Gerüchte. Einen Tag später gab die Staatsanwaltschaft ihre anonymisierte Informationspolitik auf. „Es wäre sinnlos gewesen, das künstlich anonym zu halten. Wir wollten uns ja auch nicht lächerlich machen“, sagte ein Behördensprecher.

Das Interesse der Öffentlichkeit an dem Fall ist immens. Neben der Festnahme zeigte sich das auch am Tag der Freilassung, als zahlreiche Journalisten an der JVA standen, um ein Bild oder ein Statement zu bekommen. Wie groß der Run ist, macht der Ansturm auf die Akkreditierungen für den Verhandlungssaal deutlich. Innerhalb einer Stunde seien die Plätze vergeben gewesen, sagt eine Gerichtssprecherin. 48 Medienvertreter wurden zu dem Prozess zugelassen, doch Anfragen gab es rund hundert.

Unter den zugelassenen Medien sind neben „Stern“, „Zeit“ und „Bunte“ auch der „Focus“, mit dem sich Kachelmanns Anwälte eine juristische Schlacht um die Veröffentlichung von Details aus den Ermittlungsakten geliefert hatten. Auch mit der „Bild“-Zeitung hatten Kachelmanns Vertreter zahlreiche Auseinandersetzungen, in einem Fall ging es um die Veröffentlichung von Bildern, die Kachelmann beim Hofgang in der Justizvollzugsanstalt zeigten. Für die „Bild“ ist jetzt laut dem Mannheimer Landgericht nur „Bild“-TV akkreditiert, ein Journalist der Zeitungsredaktion wird den Prozess nicht verfolgen. Christian Garrels, Sprecher des Axel Springer Konzerns, sagte jedoch, dass auch die „Bild“-Zeitung über den Fall berichten werde.

Offen bleibt, wie sein Haussender ARD sich verhält, wo Kachelmann bis zu seiner Verhaftung nach den „Tagesthemen“ das Wetter präsentierte. Über die Verhaftung des Moderators hatte die „Tagesschau“ nicht berichtet, erst als die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Kachelmann erhob, fand der Fall Eingang in die Berichterstattung der Hauptnachrichtensendung. Dies sei so üblich, sagte ARD-Sprecher Harald Dietz. Vom Prozess werde die „Tagesschau“ nur dann berichten, wenn auch Sachverhalte von Interesse ans Licht kämen, erläuterte er. Ob Kachelmann irgendwann wieder seinen Stammplatz vor der Wetterkarte einnimmt, steht noch nicht fest. „Für die ARD gilt erstmal: Wir schauen, was das Gericht spricht und dann schauen wir weiter“, sagte ARD-Sprecherin Silvia Maric.

Am 13. Oktober soll das Opfer als Nebenklägerin gehört werden, soweit es erforderlich ist auch am 18. und 20. Oktober. Darüber hinaus sollen während der Beweisaufnahme über 25 Zeugen, darunter Polizisten, ein Kriminalbeamter und der Amtsrichter vernommen werden. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin sollen fünf Gutachter gehört werden, darunter Rechtsmediziner, Psychologen und forensische Psychiater. Wie so oft bei Vergewaltigungsprozessen könnte auch das Verfahren gegen Kachelmann eine Schlacht der Gutachter werden.

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz

http://www.boulevard-baden.de/ueberregionales/panorama/2010/09/01/prozess-gegen-kachelmann-beginnt-246251
Pressestelle, LG Mannheim, Dr. Christian Hirsch, 26.07.2010:

Pressemitteilung im Verfahren gegen J. Kachelmann

Datum: 26.07.2010

Kurzbeschreibung:

Hinweise zum Akkreditierungsverfahren für Medienvertreter

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Beginn der Hauptverhandlung gegen Jörg Kachelmann vor der 5. Großen Strafkammer des Landgerichts Mannheim unter Vorsitz von Herrn Vorsitzenden Richter am Landgericht Seidling ist - wie bereits mitgeteilt (vgl. Pressemitteilung des Landgerichts Mannheim vom 09. Juli 2010) - auf Montag, den 06. September 2010, 09.00 Uhr, bestimmt worden. Die Hauptverhandlung wird an diesem und voraussichtlich auch an den Folgetagen im größten Sitzungssaal des Landgerichts Mannheim (Saal 1) stattfinden.

Die bisherigen Anfragen haben gezeigt, dass ein erhebliches Interesse an der Berichterstattung über die Hauptverhandlung seitens Presse, Rundfunk und Fernsehen besteht.

In Absprache mit Herrn Vorsitzenden Richter am Landgericht Seidling und dem Präsidenten des Landgerichts Zöbeley werden an den Sitzungstagen jeweils höchstens 48 Sitzplätze (= die ersten drei Sitzreihen im Saal 1) für Medienvertreter vorgehalten. Die bereits bis heute eingegangenen Akkreditierungsgesuche zeigen, dass voraussichtlich nicht allen Interessenten ein Platz im Sitzungssaal zugewiesen werden kann. Es wird demzufolge wahrscheinlich auch nicht möglich sein, einem Antragsteller mehr als einen Platz zuzuordnen.

Alle Medienvertreter werden daher gebeten, sich

heute ab 11.00 Uhr

unter dem Betreff „Akkreditierung Kachelmann“ schriftlich bis einschließlich

Freitag, den 13. August 2010

beim Landgericht Mannheim zu akkreditieren und zwar entweder

per E-Mail: hirsch@lgmannheim.justiz.bwl.de
oder
per Fax: +49-(0)621-292-3290.

Bis jetzt eingegangene und heute vor 11.00 Uhr eingehende Antragstellungen können nicht berücksichtigt werden (vgl. Pressemitteilung des Landgerichtes Mannheim vom 09. Juli 2010). Akkreditierungsgesuche, die nach Ablauf der Frist eingehen, können ebenfalls nicht mehr berücksichtigt werden (Ausschlussfrist). Dies gilt auch für Anmeldungen, die nicht an vorgenannte E-Mail-Adresse bzw. Fax-Nummer gerichtet werden.

Die Antragsteller werden gebeten, dass innerhalb der Akkreditierungsfrist der für die Teilnahme vorgesehene Journalist und mindestens ein Vertreter für den Verhinderungsfall benannt werden. Entsprechende gültige Presseausweise sind als PDF-Datei bzw. in Kopie (beidseitig) zu übermitteln. Ohne entsprechende Ausweisung innerhalb der Akkreditierungsfrist wird kein Sitzplatz zugeteilt. Außerdem wird darum gebeten, dass für Rückfragen eine Telefonnummer und die E-Mail-Adresse eines Ansprechpartners mitgeteilt werden.

Von den 48 vorgehalten Sitzplätzen stehen einzelnen Mediengruppen die in der nachfolgende Tabelle aufgeführten Plätze zur Verfügung. Bei der Einteilung der Mediengruppen und der Verteilung einzelner Sitzplätze zu der jeweiligen Mediengruppe wurde unter Berücksichtigung des Gleichbehandlungsgrundsatzes nach folgenden sachlichen Kriterien differenziert, wobei im Hinblick auf die Staatsangehörigkeit von Herrn Kachelmann die Schweizer Medien angemessen zu berücksichtigen waren:

- Art des Mediums (Printmedien, Rundfunk, Fernsehen etc.)
- Träger des Mediums (öffentlich-rechtlich, privatrechtlich)
- Sitz (regional, überregional, Ausland)

Innerhalb der jeweiligen Mediengruppe werden die Akkreditierungen in der Reihenfolge des Eingangs vorgenommen. Nach Ablauf der Anmeldefrist wird Sie die Pressestelle zeitnah über die erfolgte Zuteilung und das weitere Verfahren informieren. Bitte sehen Sie daher von diesbezüglichen Anfragen ab.

Medium
Anzahl der Vertreter
A. Print- und Onlinemedien 21 (17+4)
I. Tageszeitungen 10+3
1. Regional (Mannheim u. Umgebung) 2
2. Überregional 8+3

II. Wochen- und Monatszeitschriften 7+1

B. Fernsehen 9 (7+2)
I. Öffentlich-rechtlich 4
1. Regional (Mannheim u. Umgebung) 1
2. Überregional
2+1
II. Privatrechtlich 5
1. Regional (Mannheim u. Umgebung) 1
2. Überregional 3+1

C. Rundfunk 8 (6+2)
I. Öffentlich-rechtlich
1. Regional (Mannheim u. Umgebung) 1
2. Überregional
2+1
II. Privatrechtlich
1. Regional (Mannheim u. Umgebung) 1
2. Überregional 2+1

D. Nachrichten- und Presseagenturen 5 (4+1) 4+1 4+1

E. Freie Journalisten 5 (4+1) 4+1 4+1

Gesamt 48


Zur weiteren Erläuterung der Tabelle:

Das Zeichen + bedeutet die Anzahl der zu berücksichtigenden Medien aus der Schweiz.


Für Film- und Tonaufnahmen im Sitzungssaal werden in Absprache mit Herrn Vorsitzenden Richter am Landgericht Seidling und dem Präsidenten des Landgerichts Zöbeley zwei Fernsehteams mit jeweils einer Kamera (je ein öffentlich-rechtliches und ein privatrechtliches) zugelassen. Die Auswahl des Poolführers bleibt den Fernsehsendern überlassen. Die Poolführer verpflichten sich, ihr Ton- und Bildmaterial Konkurrenzunternehmen - auch solchen aus dem Ausland - unverzüglich zur Verfügung zu stellen. Ein Sender, der die entsprechenden technischen Voraussetzungen nicht erfüllt, kann nicht Poolführer werden.

Hinsichtlich der Foto-Bildberichterstattung werden zwei Presseagenturen (jeweils eine Fotografin bzw. ein Fotograf) zugelassen, die sich einverstanden erklärt haben, ihr Bildmaterial Konkurrenzunternehmen zur Verfügung zu stellen (Pool-Lösung).

Dem Landgericht Mannheim sind die Poolführer samt Ansprechpartner bis zum Freitag, den 13. August 2010 schriftlich mitzuteilen (zu den Kontaktdaten siehe oben).

Für die Poolführer wird jeweils ein Sitzplatz im Sitzungssaal vorgehalten, sofern den Poolführern nicht bereits im Akkreditierungsverfahren ein Sitzplatz zugewiesen wurde.

Falls eine Verständigung unter Ihnen über die Poolführerschaft nicht möglich sein sollte, darf ich Sie bitten, mir ebenfalls bis Freitag, den 13. August 2010 mitzuteilen (Ausschlussfrist), ob Sie bereit wären, ein Kamerateam oder eine Fotografin bzw. einen Fotografen zur Durchführung der Pool-Lösung zur Verfügung zu stellen. In diesem Fall wird der Vorsitzende im Rahmen einer entsprechenden Anordnung aus dem Kreis der sich zur Hauptverhandlung ankündigenden Kamerateams und Fotografen zur Durchführung der Pool-Lösung zwei Kamerateams und zwei Presseagenturen bestimmen, die sich verpflichtet haben, die Aufnahmen Konkurrenzunternehmen zur Verfügung zu stellen.

Sollten Fragen oder Probleme auftreten, bei deren Lösung ich Ihnen behilflich sein kann, so zögern Sie nicht, sich an mich oder - falls ich nicht zu erreichen sein sollte (vom 02. bis einschließlich 17. August 2010 bin ich urlaubsbedingt nicht erreichbar) - an meine Kollegin, Frau Richterin am Landgericht Völker (Durchwahl 2634; voelker@lgmannheim.justiz.bwl.de), zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Christian Hirsch
Richter (stellvertretender Pressereferent)

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz

http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1257222/index.html?ROOT=1160629
http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1160695/index.html?ROOT=1160629
Vgl. Demokritxyz Postings, 25.07.2010, S. 13/IV, 10:22 h Prozess Kachelmann: Akkreditierungsverfahren für Medienvertreter ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-240.htm#12307

26.07.2010, S. 13/IV, 12:05 h Zahlenspiel Dr. Christian Hirsch verstanden - Forschungsauftrag an Maschera ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-240.htm#12315

27.07.2010, S. 14/IV, 20:38 h @patagon: kennst du Willy Brandt ...?
Anm.: Akkreditierungsverfahren, Jürgen Becker, Mitternachtsspitzen

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-260.htm#12398

31.07.2010, S. 20/IV, 09:19 h @steffi: Zum Stern vergessen - 14 Gutachten ...
Anm.: Akkreditierungsverfahren hinterfragen

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12672

03.08.2010, S. 22/IV, 15:12 h Na, geht doch ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-420.htm#12799

03.08.2010, S. 22/IV, 21:10 h Ach was: JVA-Mannheim-Leiter Romeo Schüssler jetzt LG-Präsident in Mosbach ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-440.htm#12826

04.08.2010, S. 24/IV, 17:35 h Ja, wo laufen sie denn? - Die Kakerlaken ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-460.htm#12866


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Zitrone,

Beitrag  patagon am Mi 01 Sep 2010, 08:50

Was Märchenerzählerinnen angeht, besteht, so viel ich weiß, kein öffentliches Interesse und verleumdete Männer wie Kachelmann werden wahrscheinlich generell auf den Weg der Privatklage verwiesen.
Was natürlich absurd ist, wenn auf dem Weg der Privatklage nichts zu holen ist. Was auch hier der Fall sein dürfte.

Wer nichts zu verlieren hat, kann natürlich erzählen was er will.

Anders laufen die Dinge eigentlich ja nur dann, wenn wie hier, großes Medieninteresse besteht.
Ansonsten, was heute der Hit ist, ist morgen vergessen. Schnee von gestern. Friedenspfeife



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Mustermann hat Muster...?!

Beitrag  Alice am Mi 01 Sep 2010, 09:08

Eine Ex-Freundin von Jörg Kachelmann, Anja L. (Name geändert), erhebt schwere Vorwürfe gegen den TV-Moderator Jörg Kachelmann. „Er hatte Sex mit mir, obwohl ich Nein gesagt und geweint habe“, sagte die heute 23-Jährige der Illustrierten BUNTE. „Irgendwann habe ich das halt über mich ergehen lassen.“

Als 18-jährige Abiturientin habe sie den heute 52-Jährigen im November 2005 auf einer Party in Saarbrücken kennengelernt und ihm ihre Handynummer gegeben, so L. zu BUNTE. „Am Montag, als ich in der Schule gerade große Pause hatte, rief er mich an und fragte, ob ich schon volljährig sei oder ob er sich strafbar mache.“ Beim zweiten Treffen hätten die beiden miteinander geschlafen. „Es war für mich das erste Mal“, so L. Sie sei „sehr glücklich“ mit Kachelmann gewesen. „Jörg kann einen so wunderbar umwerben“, sagte sie. „Ich war seine Wunderbare, seine Schöne, sein Lausemädchen, seine Prinzessin. Damals freute ich mich darüber. Ich konnte ja nicht wissen, dass er alle seine Eroberungen so nannte.“

Lesen die das ganze exklusive Interview in BUNTE Nr. 36/2010

Das Paar habe sich mehrmals in Hotels getroffen, bis Anja L. Kachelmanns Unzuverlässigkeit zu viel wurde. Sie sei „so genervt“ gewesen, dass sie mit ihm „über unsere Beziehung reden wollte“. Am 29. Mai 2006 kam es in einem Mannheimer Hotel zum letzten Zusammentreffen. „Jörg hörte mir gar nicht zu, sondern begann, mir die Kleider auszuziehen. Auch als ich sagte, ich wolle nicht mit ihm schlafen, machte er weiter.“

Als sie im März dieses Jahres über Kachelmanns Verhaftung gelesen habe, habe sie „lange überlegt“ und schließlich entschieden, zur Polizei zu gehen. Im Vergewaltigungs-Prozess, der am 6. September beginnt, wird sie als Zeugin aussagen.



Voting
Glauben Sie an die Unschuld von Jörg Kachelmann?
Ja! Ich traue ihm diese Tat einfach nicht zu. 43%

Nein, die Lage scheint so eindeutig. Ich glaube nicht an seine Unschuld. 57%

(Anm. Alice: Stand 01.09.2010, 22:00 Uhr)

http://www.bunte.de/society/joerg-kachelmann-eine-weitere-zeugin-packt-aus_aid_19667.html
Klingt alles nicht sehr fake, wenn man mich fragt...

Wenn diese Vorwürfe stimmen und der Angeklagte bereits vor Jahren einmal mit einer ähnlichen Tat straflos weggekommen ist, wird die Wahrscheinlichkeit wieder um ein Vielfaches größer, dass "Simone" die Wahrheit sagt.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

@Alice

Beitrag  Gast_0006 am Mi 01 Sep 2010, 12:13

Alice, was mich an ihrer Person irritiert, ist ihre absolute Frauen-Gläubigkeit.
Ich habe mehrere Jahre in einem Frauenhaus gearbeitet und wirklich sehr tiefe Abgründe von Beziehungen kennen gelernt.
Ich weiß, dass es reelle Gewalt gibt, aber ich kenne auch Fakes.
Ich sehe mir z.B. die Verletzungen des m.O. des Herrn m.T. an und ich sehe Dinge, die nicht mit der Realität vereinbar sind.
Welcher Mann (sorry, jetzt wird es etwas rustikal) hat so einen langen P****l, dass er AUF einer Frau knieen und sie gleichzeitig penetrieren kann?





Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 198

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Mi 01 Sep 2010, 18:01

Wenn diese Vorwürfe stimmen und der Angeklagte bereits vor Jahren einmal mit einer ähnlichen Tat straflos weggekommen ist, wird die Wahrscheinlichkeit wieder um ein Vielfaches größer, dass "Simone" die Wahrheit sagt.

Wie schon geschrieben, hatte ich diese Variante vor einiger Zeit etwas anders gelesen. Nicht, dass es ihn sympathischer machen würde, aber eben auch keine Vergewaltigung...

Ich glaube, Du vergißt die Variante der Simone, die eben etwas ganz anderes aussagt:
Er habe sich urplötzlich verändert, seine Augen strahlten Hass aus und wirkten eiskalt und die restliche Darstellung der angeblichen Tat, legt eigentlich nah, dass er einen Anfall hatte, der ihn in eine andere Person "verwandelte" - das wäre doch ein Fall für die Klappsmühle, wenn er nicht mehr in der Lage ist, zu wissen , was er tut und er auch keine "Gewalt" mehr über sich hat.
Dass, was Simone beschrieben hat, ist ein geistegestörter, sehr kranker Mensch und man müßte jederzeit damit rechnen, dass solche Anfälle wieder auftreten, er damit zu einer Gefahr für die Allgemeinheit wird!

Auch bei Simone ist die Tatdarstellung, eben so wie Höcker beschreibt, überaus abenteuerlich und scheint einer Romanvorlage entnommen.
Auch, wenn die Darstellungen im Focus stimmen, sind ihre Verletzungen und der angebliche Handlungsablauf nicht nur überzogen sondern schlicht unmöglich und weisen vielleicht doch auf eine eigene Urheberschaft hin.

Das hat nichts damit zu tun, dass der Kachelmann mit den Mädchen gespielt hat. Er hat sie , wenn er bei ihnen war, überaus gut behandelt und hatte mit ihnen einen Umgang, den sich wahrscheinlich viele Frauen von Männern wünschen - nur die Ziele waren unterschiedlich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Zitrone

Beitrag  Gast am Mi 01 Sep 2010, 18:08

Das ist eine ganz übliche Geschichte aber leider heutzutage eben ganz "normal", dass Frauen zu diesen Mitteln greifen.

Leider vermisse ich da immer die "Mutterliebe", sie begreifen nicht, was sie ihren Kindern damit antun, nämlich die Psyche und das Leben ihrer Kinder zerstören, weil sie den Mann treffen wollen.

Was die Ursache ist, ist ganz schwierig. Aber nur "Krankheit" der Mutter ist mir auch zu einfach.
Ich hatte dazu mal was gelesen, da hat ein Mann sogar Jahre im Gefängnis verbracht ( da hatte der Gutachter den "Mißbrauch" bestätigt), später hatte der Mann vor Gericht gewonnen, hatte auch den Gutachter verklagt, der sich einfach hinstellte und behauptete, naja die wissenschaftlichen Erkenntnisse waren damals eben so, er hätte es nicht besser gekonnt. ( alles sinngemäß).
Der Mann ist zwar frei, aber psychisch inzwischen selber angeschlagen, hat seinen Job verloren, sein Kind und seine Existenz. Dass er inzwischen Recht bekam von juristischer Seite, gibt ihm nicht das Leben wieder. Ich weiß nicht, wie man danach überhaupt noch was "genießen" kann, ich stelle mir das sehr schwierig vor.

Aber so ist die Gesellschaft, wer noch nicht psychisch krank ist, dem kann man nachhelfen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Elsen wohin man sieht

Beitrag  patagon am Mi 01 Sep 2010, 19:16

Ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass es verschiedene Arten von Menschen gibt?

Auf K. wartet doch schon wieder so ein Exemplar, diejenige, die ihn am Flughafen abholen wollte.

Habe gelesen, dass sie offensichtlich davon ausgeht, dass sie nun die Favoritin ist. Das heißt im Klartext, alle anderen sind die bösen und sie alleine ist sein Schätzchen. Unbelehrbar doof.

Wer kann sich K. vorstellen, wie er morgens ins Büro geht und abends pünktlich nach Hause kommt?

Der gehört ganz einfach einer anderen Gattung an.
Selbst, wenn CSD ihn nun retten würde, vor Gericht sagen würde es war alles eine Lüge, wenn er daraufhin voll rehabilitiert, freigesprochen und entschädigt würde, wenn er daraufhin sogar,vielleicht aus Dankbarkeit, CSD sogar heiraten würde, er würde trotzdem wenn der Sturm sich gelegt hat, an der nächsten Frittenbude wieder einkehren.
Was aber im Grunde nichts damit zu tun hat, ob er sie gern hat oder nicht, sondern nur einfach damit, dass er eben kein monogames Seepferdchen ist, sondern letzten Endes ein einsamer Wolf, der herumstreichen will.

Wenn die Elsen andere Vorstellungen haben, ist das ihr Problem, eigentlich nicht das von K. Der möchte sich eben einfach nicht so festbinden lassen.
Er möchte sich nicht die Flügel stutzen lassen.
Ich weiß nicht, was aus einem Adler mit gestutzten Flügeln wird, würde er fett und bodenständig?
Oder würde er sterben?
Wie auch immer, er wäre einfach kein Adler mehr.
Es gibt genug Haustiere. Warum versuchen Elsen eigentlich eine Rasse einzufangen und zu zähmen, die sich nicht domestizieren lassen will?
Was haben sie davon?
Seine 2. Frau, mit den Kindern, die mit ihm gekämpft hat hat und dafür gesorgt hat, dass sie auch nicht zu kurz kommt, und die nun macht was sie will, ohne sich von seinen Launen abhängig zu machen, trotzdem offensichtlich noch freundschaftlich mit ihm verbunden ist, könnte genau das sein, was er will. Vielleicht auch CSD, wenn sie innerlich unabhängig wäre? Das Potential, einfach das anzunehmen, was er zu geben bereit ist und ansonsten nichts zu erwarten, hätte sie, wenn sie sich nicht anzupassen versucht hätte, an die Vorstellungen all de anderen Elsen und Kletten. Wenn sie nicht die kleinbürgerlichen Regeln verinnerlicht hätte.

Aber so, wie sie ist, die sogar Alices Glaubensbekenntnis nachbetet (Er schläft mit ihr lol! ), dies für einen Beweis, für einen Betrug usw. hält.
So aber denke ich, dass es genau das ist, was ihn auf Dauer total abturnt.

Wahrscheinlich wird er auch in Zukunft noch viel Freude an seinen Lausemädchen haben.
Egal, ob jetzt im Knast oder in freier Wildbahn.
Ich zitiere noch einmal meine Freundin Karin: Die Welt ist voller Idioten.



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast am Mi 01 Sep 2010, 19:31

An Deinem Beitrag ist wohl viel Wahres dran.

Aber die Gesellschaft ist eben so, einerseits die totale Freiheit zu propagieren und das jeder nach seinem Gusto glüchlich werden kann, immer unter dem Motto : "Erlaubt ist, was gefällt" - ja und dann sind die Menschen doch in sich selbst gefangen. Hecheln allem hinterher - egal ob es sinnvoll ist oder nicht, sind zu "allem" bereit - theoretisch - und dann kommt die Praxis auf sie zu und plötzlich ist es Horror und war gar nicht so gemeint und eigentlich wollte man ja was ganz anderes. Man redet nicht miteinander - alle wollen nur Spass haben - und dann wird das "Erwachen" zur Katastrophe!
Und das gilt nicht nur für die Frau-Mann- Beziehung, das kann man überall erleben, man muß nur hinschauen und doch mal das Gehirn einschalten.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Alice am Mi 01 Sep 2010, 19:41

Amy:
Alice, was mich an ihrer Person irritiert, ist ihre absolute Frauen-Gläubigkeit.
Ich habe mehrere Jahre in einem Frauenhaus gearbeitet und wirklich sehr tiefe Abgründe von Beziehungen kennen gelernt.
Ich weiß, dass es reelle Gewalt gibt, aber ich kenne auch Fakes.
Ich sehe mir z.B. die Verletzungen des m.O. des Herrn m.T. an und ich sehe Dinge, die nicht mit der Realität vereinbar sind.
Welcher Mann (sorry, jetzt wird es etwas rustikal) hat so einen langen P****l, dass er AUF einer Frau knieen und sie gleichzeitig penetrieren kann?
Amy, was mich an ihrer Person irritiert, ist ihre merkwürdige Verwendung von Groß- und Kleinschreibung, die dazu führt, dass es aussieht, als würde sie in der dritten Person über mich schreiben.

Bitte erzähl' mir nichts über die Frauenhäuser: Sie sind fast ausschließlich gefüllt mit Frauen aus dem Prekariat. Misshandelte Frauen aus höheren Gesellschaftsschichten verfügen entweder über ein funktionierendes soziales Netz (Freundinnen, Verwandte) oder über genügend Geld um sich selbst eine Wohnung zu besorgen. Sie sind auf jeden Fall besser gebildet und alleine schon aus diesem Grund anders gestrickt als ihre Leidensgenossinnen im Frauenhaus.

Geschlagen wird durch alle Schichten hindurch, im Frauenhaus aber findet sich das konzentrierte Prekariat.

"Simone" gehört ganz deutlich nicht zum Prekariat.

Dass es auch in höheren Gesellschaftsschichten sehr tiefe Abgründe geben kann, will ich nicht bestreiten. Jedoch hat auch schon Prof. Greuel bestätigt, in ihrer Aussage, so schwierig sie auch zu beurteilen sei, keine Anhaltspunkte für eine Lügengeschichte gefunden zu haben.

Auch hat niemand behauptet, dass sich Jörg Kachelmann gleichzeitig auf die Oberschenkel des mutmaßlichen Opfers gekniet haben und sie dabei penetriert haben soll.

@steffi

Zufälligerweise steht in "Der Spiegel", Ausgabe Nr. 35 vom 30.8.10, S. 17, gerade ein Interview mit einem der renommiertesten psychiatrischen Gutachtern Deutschlands.

Er erklärt in Zusammenhang mit der Freilassung der etwa 170 als gefährlich geltenden Straftäter in Deutschland eindrucksvoll schlicht den Unterschied zwischen "krank" und "gestört":
Wenn sich etwa erwachsene Männer zu jungen Frauen hingezogen fühlen, ist das ganz normal. Bezieht sich das auf 14- oder 13-jährige Mädchen, ist das gestört. Hört der Mann Stimmen, die ihm befehlen, über die Tochter des Nachbarn herzufallen, ist es krank.
Und weiter:
Nicht jede Form von Gefährlichkeit bedeutet auch psychische Gestörtheit; schon von daher wird ein großer Teil dieser Tätergruppe gar nicht erfasst.
Zu der Wohnung von "Simone": "Spartanisch" würde ich das nun nicht unbedingt nennen, höchstens reduziert, auf jeden Fall aber anspruchslos im Geschmack. Eine "brave" Tochter eben...!

Einen ähnlichen Eindruck weckt bei mir das Foto von dem Mädchen aus Saarbrücken - ein formbares, recht anspruchsloses Reh mit einem großen Bedürfnis, zu gefallen.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Steffi,

Beitrag  patagon am Mi 01 Sep 2010, 20:00

Du sagst es. Aber das schreckliche daran ist, das Monokultur auf Dauer der Natur nur Schaden bringt.

Der kurzfristige Erfolg zur Tragödie, Wüste.

Ich verstehe nicht, wie Frauen so dumm sein können, dass SIE Selbst, die bis vor kurzem noch üblichen Tabus (Ehebruch), die die Männer wenigstens dazu brachten, einigemaßen freiwillig für kommende Generationen Verantwortung mit zu übernehmen, dass sie diese mit erheblicher Energie einreißen.
Und dann bilden sie sich auch noch ein, einen Sieg davon getragen zu haben.

Toller Sieg, wenn sie jetzt ihre Säcke selbst schleppen alleine dürfen....

Solange Frauen sich ihr Selbstwertgefühl aus der Tatsache holen wollen, einen Fuchs gefangen zu haben und Männer so doof sind, sich einzubilden, nur weil sie ein Häslein geknutscht haben, ein wilder potetenter Rammler zu sein, solange geht das Theater munter weiter.

Oder wir entwickeln uns und unsere Kinder zu einem Volk von Aliens mit Batterien und Computer.

Ganz wunderbar bei diesem Bild ist natürlich die Rolle, die das RECHT dabei spielt.

Dabei wäre es so einfach. Respekt und Freiheit.
Statt Heuchelei und Profit.







patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Mi 01 Sep 2010, 20:19

Jedoch hat auch schon Prof. Greuel bestätigt, in ihrer Aussage, so schwierig sie auch zu beurteilen sei,
keine Anhaltspunkte für eine Lügengeschichte gefunden zu haben
.

Da suche ich den Beitrag nochmal raus, ich habe da etwas anderes gelesen, sinngemäß, dass sie weder die bewußte Falschaussage bestätigen kann , noch das Gegenteil und ihre Methodik dafür auch nicht geeignet ist.

Alles andere später, ist aber sehr interessant, was Du schreibst, wirklich!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alice,

Beitrag  patagon am Mi 01 Sep 2010, 20:22

"Zu der Wohnung von "Simone": "Spartanisch" würde ich das nun nicht unbedingt nennen, höchstens reduziert, auf jeden Fall aber anspruchslos im Geschmack. Eine "brave" Tochter eben...!

Einen ähnlichen Eindruck weckt bei mir das Foto von dem Mädchen aus Saarbrücken - ein formbares, recht anspruchsloses Reh mit einem großen Bedürfnis, zu gefallen."
Merkst du eigentlich selbst gar nicht, wie viel Verachtung die "erwachsene Frauenrechtlerin" und wieviel Feindseligkeit in deinen Worten steckt, mit denen du andere Frauen charakterisierst?
Elsen halt. Und ausgerechnet du, setzt dich für Frauen ein?

Wenn ich mir das anschaue, denke ich, du kannst beide nicht wirklich leiden, Frauen nicht und Männer erst recht nicht. Wen magst du eigentlich? lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Harry1972 am Mi 01 Sep 2010, 21:00

Was ist an der Umschreibung denn jetzt verachtend?

Es ist eine Typisierung, die einen bestimmten Charakter beschreibt.
Es gibt nunmal diese "braven Töchter" und "Rehe".

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Harry,

Beitrag  patagon am Mi 01 Sep 2010, 21:04

Erkennst du an der Typisierung nicht die Feindseligkeit?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@patagon

Beitrag  Alice am Mi 01 Sep 2010, 21:07

Irgendwo hörte ich vor vielen Jahren mal den Satz, Menschen fänden es schlimmer, auf ihren Geschmack angesprochen zu werden als auf ihre Intelligenz... Nun, dem eingedenk habe ich versucht, meine Worte so diplomatisch wie möglich zu wählen.

Ferner vermag ich nicht zu erkennen, was frauenfeindlich sein soll an meinen Aussagen. Dagegen finde ich die Bezeichnung "Else" - für faktisch JEDE Frau, die NICHT mit Demokritxyz verbandelt ist -, sehr viel frauenfeindlicher. Oder wie fändest du es, wenn ich ab sofort alle Männer (außer natürlich diejenigen, die mit mir verbandelt sind) mal pauschal "Heini" nennen würde?

Du verwechselst anscheinend auch den Blaustrumpf mit dem Misanthrop, dabei bin ich viel mehr ersteres als letzteres.

http://de.wikipedia.org/wiki/Blaustrumpf

http://de.wikipedia.org/wiki/Misanthropie




Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

danke, Harry!

Beitrag  Alice am Mi 01 Sep 2010, 21:10

So seh' ich das eben auch. Smile Was nicht heißt, dass sich beide ("brave Tochter" und "Reh" durchaus weiterentwickeln können)...

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Vergewaltigung und sexuelle Nötigung

Beitrag  Alice am Mi 01 Sep 2010, 21:26

Im Übrigen wurden meines Wissens irgendwann die Tatbestände "Vergewaltigung" und "sexuelle Nötigung" in einem Paragraphen (§ 177) zusammengefasst.

Daher sollte das Ausmaß an körperlich angewendeter Gewalt letztendlich irrelevant sein bei der Frage, ob Jörg Kachelmann das Reh aus Saarbrücken nun tatsächlich vergewaltigt hat oder nicht.

Ich denke, ein sexuell erfahrener Mann, insbesondere jemand, der im Alltag ein so genaues Gespür für Menschen hat (sonst könnte er sie nicht so manipulieren), merkt, ob eine Frau "will" oder nicht...?
Wieviel Spaß macht denn der Sex mit einer (körperlich unterlegenen) Frau, die unentwegt weinend und regungslos unter einem liegt, meine Herren?

Die junge Frau behauptet: „Er hatte Sex mit mir, obwohl ich Nein gesagt und geweint habe.“

Laut „Bunte“ lernte sie Kachelmann im November 2005 auf einer Party kennen, sie war 18 Jahre alt. Bei der zweiten Verabredung hätten sie Sex gehabt. Anja: „Es war für mich das erste Mal. Ich war noch Jungfrau. In einer SMS bedankte er sich, dass er der Erste sein durfte.“ Die damalige Schülerin verliebte sich in den 30 Jahre älteren Kachelmann. „Ich war sehr glücklich mit ihm. Jörg kann einen so wunderbar umwerben“, sagt sie.

In den kommenden Monaten sei Kachelmann immer unzuverlässiger geworden. Sie habe ihn deshalb Ende Mai 2006 zur Rede stellen wollen – angeblich in einem Hotelzimmer.

Die 23-Jährige behauptet: „Jörg hörte mir gar nicht zu, sondern begann, mir die Kleider auszuziehen. Auch als ich sagte, ich wolle nicht mit ihm schlafen, machte er weiter. Ich sagte mehrfach: ,Nein, hör bitte auf!‘ Ich weinte, doch er nahm keine Rücksicht. Er wollte unbedingt Sex mit mir haben. Irgendwann habe ich das halt über mich ergehen lassen. Als ich mit dem Zug nach Hause fuhr, liefen mir ununterbrochen die Tränen herunter. Ich weinte die ganze Nacht.“

Laut BILD-Informationen weicht diese Darstellung der jungen Frau teilweise von ihrer Aussage bei der Polizei ab. Dort gab sie auch auf Nachfragen an, Kachelmann nicht direkt gesagt zu haben, dass sie keinen Sex möchte. Außerdem hätten beide bereits nackt im Bett gelegen, als es zur Diskussion um die Beziehung kam. Sie wird im Prozess als Zeugin aussagen.

*Name geändert

http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/02/wetterexperte-joerg-kachelmann/neue-zeugin-belastet-ihn-4-tage-vor-prozessbeginn-schwer.html



Wenn die eigene Tochter diese Geschichte erzählt... ist es dann immer noch keine Vergewaltigung? Steffi? Demokritxyz? Patagon?...


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Meinetwegen, Alice

Beitrag  patagon am Mi 01 Sep 2010, 21:28

darfst du sein, was du willst und natürlich was du bist.

Ich finde dich doch amüssant.
Ich versteh nur nicht warum du Kachelmann unbedingt hinter Gittern und sein Vermögen in den Händen von Lügnern, Dieben und Intriganten sehen willst, auch dann, wenn er nicht "das" getan hat....
Und warum CSD unbedingt als Opfer sehen willst.
Und das andere Mädchen auch. Sie fand ihn erst toll, hat freiwillig getan was er wollte und als er aber nicht alles wollte was sie wollte, sondern nur soviel geben, wie er übrig hatte, ging das tralala los.
Was hast DU denn davon, wenn alles sich auf einem ziemlich niedrigen Niveau einpendeln würde?
Willst du ne Sekte der geheuchelten Harmonie gründen???? affraid

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@Alice

Beitrag  Gast_0006 am Mi 01 Sep 2010, 21:28

Aber auch Frauen mit höherer Bildung sind von Gewalt durch ihre Ehemänner, Partner oder andere männliche Angehörige betroffen: Gewalt wird in höheren Gesellschafts-schichten jedoch häufig verborgen, um zB dem Ansehen der Familie nicht zu schaden, oder die Stellung des Mannes nicht zu gefährden. 18 Prozent der Frauen, die 2009 ins Frauenhaus kamen, hatten eine mittlere oder höhere Schulbildung und 11 Prozent ein Studium, eine Fachhochschule oder eine andere weiterführende Ausbildung abgeschlos-sen. Frauen aus allen Bildungsschichten sind auf die Unterstützung durch Frauenhäuser angewiesen.

http://www.aoef.at/cms/doc/Info-Shop/AOEF-Statistiken/AOEF%20Statistik_2009.pdf

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 198

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 4)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:44


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 37 von 38 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten