Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Seite 2 von 39 Zurück  1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Beitrag  Oldoldman am Do 02 Sep 2010, 01:43

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des vierten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t186p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:43 bearbeitet, insgesamt 18 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


@Oldoldman: Hinweise auf Teil 5 in den Teilen 1 ... 4 ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 03 Sep 2010, 02:59

... ergänzt du noch ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Alice Schwarzer im Gerichtssaal

Beitrag  Gast am Fr 03 Sep 2010, 05:55

Am Montag beginnt der Prozess gegen Jörg Kachelmann, angeklagt der „besonders schweren Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung“. Erst in der dritten Verhandlungswoche wird die Klägerin, seine Ex-Freundin, vernommen werden. Mit dem Urteil ist Anfang/Mitte November zu rechnen.

Ich werde in Mannheim dabei sein und einige der Verhandlungen im Saal 1 des Landgerichtes mitverfolgen. Denn manchmal muss man etwas selber erleben und darf sich nicht nur mit Informationen aus zweiter Hand begnügen. Vom ersten Prozesstag an werde ich nicht nur weiter für EMMA über den „Fall Kachelmann“ berichten, sondern den Prozess auch in BILD wöchentlich kommentieren.

Bevor es nun wieder losgeht mit BILD („Wie können Sie nur…“) ein paar Worte dazu. Erstens bin ich grundsätzlich der Meinung, dass rund 12 Millionen BILD-LeserInnen ernstzunehmen sind. Zweitens ist die Einteilung der Medien in hie Gut und da Böse, hie objektiv und da verantwortungslos schon lange nicht mehr so einfach, wie viele es gerne hätten. Das sehen wir nicht zuletzt am Fall Kachelmann. Drittens scheint es mir gerade in diesem Fall nötig, dass in einem tagesaktuellen, meinungsprägenden Blatt auch die Sicht des mutmaßlichen Opfers ernst genommen wird.

Denn die anderen Leitmedien der Republik – wie Spiegel oder Zeit – waren bisher in einem solchem Maße parteiisch pro Kachelmann, dass von diesen Seiten eine voreingenommene Berichterstattung zu befürchten ist.

Ob die drei Berufsrichter und zwei LaienrichterInnen allerdings je die Wahrheit herausfinden werden, das ist keinesfalls garantiert. Noch steht Aussage gegen Aussage. Nur noch nicht bekannte Fakten könnten wohl die Waagschale der Justitia zugunsten Kachelmanns senken – oder zugunsten der Ex-Freundin.

Doch unabhängig von der Wahrheit dieser Nacht ist schon jetzt eines klar. Hier verhandelt eine ganze Nation anlässlich dieses einen Prozesses über die Frage: Ist sexuelle Gewalt in Beziehungen Privatsache? Oder ist sie ein Verbrechen?
Quellq: aliceschwarzer.de

Himmel bewahre uns!!!
Was soll dieser Quatsch? Frau Schwarzer will also noch richtig Kohle machen mit Kachelmann und als BILD_Kommentatorin dort teilnehmen.
Schon ihr "Ziel" ist falsch!
Ist sexuelle Gewalt in Beziehungen Privatsache" - Alice S. - es ist bereits im gesetz verankert, dass genau das keine Privatsache ist!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@steffi: von mir ergänzend der Link, wegen der Kommentare

Beitrag  Demokritxyz am Fr 03 Sep 2010, 06:29

Für mich ist beeindruckend, wie Heavy On The Wire Alice Schwarzer in Sachen Akkreditierung im Vergleich zu Gisela Friedrichsen (DER SPIEGEL) ist ...
Vgl. Demokritxyz Posting, 01.09.2010, S. 46/IV, 19:53 h DER SPIEGEL hat Akkreditierung verpennt? Oder Trickkiste von Schauspieldemokraten ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-900.htm#14964


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Nicht ganz aktuellel: SPIEGEL online Video

Beitrag  Demokritxyz am Fr 03 Sep 2010, 06:31

SPIEGEL online Video, 07.06.2010: Täter oder Opfer im Fall Kachelmann

http://www.spiegel.de/video/video-1069254.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Herzlichen Glückwunsch, Frau Schwarzer!

Beitrag  Alice am Fr 03 Sep 2010, 06:49

Das nenne ich mal eine gelungene Überraschung. Kann das denn wirklich sein: Friedrichsen & co. ausgebootet zu Gunsten von einer ausgewogenen, unvoreingenommenen Berichterstattung aus dem "Emma"-Lager? Welch ein Coup. Jetzt wächst richtig Vorfreude.

Und natürlich hat sie Recht: Ein Gesetz hat immer nur soviel Wert wie seine Durchsetzung vor Gericht und/oder die zu erbringende Beweislage für den Tatbestand.

In einem Land wie diesem, wo es immer mehr Vergewaltigungsanzeigen und immer weniger tatsächliche Verurteilungen gibt, darf man sich durchaus die Frage stellen, wie ernst die Öffentlichkeit diesen Tatbestand nimmt und wie konsequent sie vorgehen will in dessen Aufdeckung.


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Beitrag  Gast am Fr 03 Sep 2010, 06:52

Nicht für EMMA, Frau Schwarzer läuft für BILD !

Das sagt doch schon einiges aus!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Beitrag  Gast am Fr 03 Sep 2010, 06:54

In einem Land wie diesem, wo es immer mehr Vergewaltigungsanzeigen und immer weniger tatsächliche Verurteilungen

Es gibt immer mehr Falschanzeigen - richtig , das muß geändert werden.
Es ist nicht ausreichend, dass eventuell Unschuldige dafür ins Gefängnis gehen. Falschanzeigen sind mindestens genau so zu bestrafen wie die Tat, die falsch angezeigt wurde!

Das ist Gerechtigkeit! Und das hilft echten Opfern von Vergewaltigungen wirklich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bin für 'ne Hausdurchsuchung bei der Mannheimer Staatsanwaltschaft ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 03 Sep 2010, 07:12

Die korrekte Abwicklung des Akkreditierungsverfahrens MUSS aufgedeckt werden - ich befürchte Manipulationen ...!
Innerhalb der jeweiligen Mediengruppe werden die Akkreditierungen in der Reihenfolge des Eingangs vorgenommen. Nach Ablauf der Anmeldefrist wird Sie die Pressestelle zeitnah über die erfolgte Zuteilung und das weitere Verfahren informieren. Bitte sehen Sie daher von diesbezüglichen Anfragen ab.

http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1257222/index.html?ROOT=1160629

Vgl. Demokritxyz Posting, 01.09.2010, S. 46/IV, 19:53 h DER SPIEGEL hat Akkreditierung verpennt? Oder Trickkiste von Schauspieldemokraten ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-900.htm#14964


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Ja, steffi...

Beitrag  Alice am Fr 03 Sep 2010, 07:27

...das habe ich verstanden... und ausgiebig bewundert! Very Happy

Alice Schwarzer ist "Emma"... dass Deutschlands bekannteste lebende Feministin nun nicht nur Stimme, sondern sogar Auge und Ohr des Volkes sein wird, erfreut mich außerordentlich.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Schwarzer als Prozeßberichterstatterin für BILD

Beitrag  Gast am Fr 03 Sep 2010, 10:07

Der Medienanwalt Höcker hat auf Alice Schwarzers erschröckliche Ankündigung schon reagiert:

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=48

Ich auch, mit einem Kommentar auf Alice Schwarzers Blog:

»Sie wollen also für die BILD aus der Opfersicht eine Prozeßberichterstattung liefern. Bravo, da werden wir ja weiterhin ganz unvoreingenommen informiert, denn BILD berichtete von Anfang an dezidiert aus der »Opfersicht« respektive gegen den Beschuldigten, weshalb das Landgericht Köln deren gesamte Berichterstattung bis zum 19.5. als rechtswidrig eingestuft hat. Dieses Urteil sollte die Antwort auf die »nicht mehr so einfache« Frage, welches Presseorgan »gut« und welches »böse« ist, doch ungemein erleichtern. Das Wesen eines Strafprozesses scheinen Sie ebenfalls nicht ganz richtig erfaßt zu haben: dort wird keineswegs über die Frage verhandelt, »ist sexuelle Gewalt in Beziehungen Privatsache? Oder ist sie ein Verbrechen?« Zur Bejahung der letzten Frage genügt ein Blick ins Gesetz. Es geht um die [für] Sie möglicherweise weniger interessante Frage: Hat sexuelle Gewalt in diesem konkreten Fall in der Nacht zum 9.2.2010 stattgefunden?«


http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/blog/?tx_t3blog_pi1[blogList][showUid]=48&tx_t3blog_pi1[blogList][year]=2010&tx_t3blog_pi1[blogList][month]=09&tx_t3blog_pi1[blogList][day]=03&cHash=08748b07c0

Daß mein Kommentar wie auch der zuvor um eine entscheidende Passage gekürzt wurde, ist eine andere Geschichte. Die ich vielleicht morgen nachtrage.

Eine Frage: wie generiert man diese Bilder, die hier immer rechts neben den Wortbeiträgen auftauchen?!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Avatarbild einstellen

Beitrag  Alice am Fr 03 Sep 2010, 10:24

Hallo Gabriele,

dazu klickst du auf "Profil", gehst danach auf "Avatar". Jetzt hast du die Möglichkeit, entweder ein Bild von deiner Festplatte hochzuladen oder dir eins aus der forumseigenen "Galerie" auszusuchen.

Deine Meinung über "Bild" teile ich nicht ganz: Mein Eindruck war, dass zunächst aus der Sicht des Opfers, danach allerdings (nachdem die Stimmung zu Gunsten Kachelmanns umschwang, nachdem die Lügen und vor allem die Sache mit "Verbotene Liebe" aufgedeckt wurden) eher gegen sie berichtet wurde.

Inzwischen ist soviel Negatives über Jörg Kachelmanns Persönlichkeit ans Tageslicht gelangt, dass wohl auch "Bild" nicht mehr genau weiß, wo es langgeht. Da braucht es vermutlich wieder eine Online-Befragung der Leserschaft, damit die Redaktion das "Richtige" schreibt.
In welcher Funktion hast du hierhin gefunden?

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Beitrag  Gast am Fr 03 Sep 2010, 20:32

03.09.2010

Alice Schwarzer wird Gerichtsreporterin der BILD im Fall Kachelmann


Alice Schwarzer verkündete soeben in ihrem Blog, dass sie als Gerichtsreporterin für die BILD im Fall Kachelmann tätig sein wird. Eine objektive Berichterstattung wird man von ihr nicht erwaten können. Es lässt bereits tief blicken, dass der erfahrenen Journalistin in ihrem Blog ständig die Bezeichnung „Opfer“ für die Anzeigenerstatterin heraus rutscht. So schreibt sie:

„Und das Opfer? Das ist unsichtbar. Gesichtslos bzw. gepixelt, wie eine Verbrecherin.“

„Der Fall Kachelmann ist (…) längst zu einer Medienschlacht ausgeartet, bei der sich die Lager verfestigen: hie Anhänger der Unschuldsvermutung von Kachelmann – da Anhänger der Wahrheitsvermutung des Opfers.“

„In der aktuellen EMMA steht nur eine kleine Meldung, in der wir Ihnen den Rat geben: „Sollte der Vorwurf stimmen, verteidigen Sie sich nicht auch noch auf Kosten des Opfers.“ Nun, entweder der Vorwurf stimmt nicht – oder Sie verteidigen sich auf Kosten des Opfers. Und wie.“

Das Strafverfahren gegen Jörg Kachelmann missversteht Frau Schwarzer in geradezu grotesker Weise als Prozess über die Frage: „Ist sexuelle Gewalt in Beziehungen Privatsache? Oder ist sie ein Verbrechen?“

Mit diesem absurden Satz unterstellt Frau Schwarzer obendrein, dass es im Fall Kachelmann sexuelle Gewalt gegeben hat. Nur so lässt sich auch ihr boshafter Kommentar erklären:

„Und übrigens: Auch nette Männer vergewaltigen manchmal, Kollege Kachelmann. Leider.“

Frau Schwarzer möchte nun sicherstellen, dass in der BILD als einem „meinungsprägenden Blatt auch die Sicht des mutmaßlichen Opfers ernst genommen“ werde. Denn die anderen Medien seien so parteiisch pro Kachelmann, dass von dort eine voreingenommene Berichterstattung zu befürchten sei.

Frau Schwarzer weiß also schon jetzt, wie die deutschen Medien über den Fall Kachelmann berichten werden, nämlich zu seinen Gunsten. Sie beweist damit seherische Qualitäten und rechtfertigt mit ihrer Unterstellung kurzerhand ihre eigene voreingenommene Berichterstattung über künftige Ereignisse. Dabei fragt sie an anderer Stelle noch rhetorisch, ob eine „Parteinahme mit dem gebotenen objektiven Journalismus noch überhaupt vereinbar?“ sei. Diese Frage muss Frau Schwarzer sich selbst stellen lassen. Sie verkennt die Grundregeln eines objektiven Journalismus und agiert nach dem kindischen Motto: „Wenn die anderen einseitig pro Kachelmann sind, darf ich auch einseitig gegen Kachelmann sein.“ Mit der BILD, die sich bereits mehr als ein Dutzend einstweilige Verfügungen wegen rechtswidriger Berichterstattung im Fall Kachelmann gefangen hat, hat sie sich hierfür genau das richtige Medium ausgesucht

Quelle: Hompage RA Rolf Höcker Pressemitteilung

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Siehste Alice: du macht den gleichen Fehler wie Alice Schwarzer, ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 03 Sep 2010, 21:52

... aber bei einer streng sexistischen Argumentation kann manN auch nicht anderes erwarten, oder ...?
Alice, S. 2, 23:24 h:

Deine Meinung über "Bild" teile ich nicht ganz: Mein Eindruck war, dass zunächst aus der Sicht des Opfers, danach allerdings (nachdem die Stimmung zu Gunsten Kachelmanns umschwang, nachdem die Lügen und vor allem die Sache mit "Verbotene Liebe" aufgedeckt wurden) eher gegen sie berichtet wurde.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-20.htm#15162
Prof. Dr. Ralf Höcker, LL.M. (IP) (London): ...

Es lässt bereits tief blicken, dass der erfahrenen Journalistin in ihrem Blog ständig die Bezeichnung „Opfer“ für die Anzeigenerstatterin heraus rutscht. So schreibt sie:

„Und das Opfer? Das ist unsichtbar. Gesichtslos bzw. gepixelt, wie eine Verbrecherin.“

„Der Fall Kachelmann ist (…) längst zu einer Medienschlacht ausgeartet, bei der sich die Lager verfestigen: hie Anhänger der Unschuldsvermutung von Kachelmann – da Anhänger der Wahrheitsvermutung des Opfers.“

„In der aktuellen EMMA steht nur eine kleine Meldung, in der wir Ihnen den Rat geben: „Sollte der Vorwurf stimmen, verteidigen Sie sich nicht auch noch auf Kosten des Opfers.“ Nun, entweder der Vorwurf stimmt nicht – oder Sie verteidigen sich auf Kosten des Opfers. Und wie.“

Das Strafverfahren gegen Jörg Kachelmann missversteht Frau Schwarzer in geradezu grotesker Weise als Prozess über die Frage: „Ist sexuelle Gewalt in Beziehungen Privatsache? Oder ist sie ein Verbrechen?“

Mit diesem absurden Satz unterstellt Frau Schwarzer obendrein, dass es im Fall Kachelmann sexuelle Gewalt gegeben hat. Nur so lässt sich auch ihr boshafter Kommentar erklären:

„Und übrigens: Auch nette Männer vergewaltigen manchmal, Kollege Kachelmann. Leider.“

Frau Schwarzer möchte nun sicherstellen, dass in der BILD als einem „meinungsprägenden Blatt auch die Sicht des mutmaßlichen Opfers ernst genommen“ werde. Denn die anderen Medien seien so parteiisch pro Kachelmann, dass von dort eine voreingenommene Berichterstattung zu befürchten sei.

Frau Schwarzer weiß also schon jetzt, wie die deutschen Medien über den Fall Kachelmann berichten werden, nämlich zu seinen Gunsten. Sie beweist damit seherische Qualitäten und rechtfertigt mit ihrer Unterstellung kurzerhand ihre eigene voreingenommene Berichterstattung über künftige Ereignisse. Dabei fragt sie an anderer Stelle noch rhetorisch, ob eine „Parteinahme mit dem gebotenen objektiven Journalismus noch überhaupt vereinbar?“ sei. Diese Frage muss Frau Schwarzer sich selbst stellen lassen.

Sie verkennt die Grundregeln eines objektiven Journalismus und agiert nach dem kindischen Motto: „Wenn die anderen einseitig pro Kachelmann sind, darf ich auch einseitig gegen Kachelmann sein.“ Mit der BILD, die sich bereits mehr als ein Dutzend einstweilige Verfügungen wegen rechtswidriger Berichterstattung im Fall Kachelmann gefangen hat, hat sie sich hierfür genau das richtige Medium ausgesucht.

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=48
Alice, S. 2, 23:24 h:

Inzwischen ist soviel Negatives über Jörg Kachelmanns Persönlichkeit ans Tageslicht gelangt, dass wohl auch "Bild" nicht mehr genau weiß, wo es langgeht. Da braucht es vermutlich wieder eine Online-Befragung der Leserschaft, damit die Redaktion das "Richtige" schreibt.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-20.htm#15162
Kannst "soviel Negatives" auch konkret belegen oder entspricht das wieder der streng sexistischen und höchst subjektiven Argumentationsweise des Wellness-Feminismus?

Und ganz wichtig: ist dieses "soviel Negatives" überhaupt von strafrechtlicher Relevanz i.S. schwerer Vergewaltigung? Oder geht das mehr ich die Richtung: Für den würde ich u.a. nach der Anrede meiner Person mit "Luusmaitli/Lausemädchen" trotz seiner Kohle meine Beine nicht auf dem Zimmer breit machen, sondern es beim Dinner im First-Class-Hotel belassen wollen ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 02.09.2010, S. 1/V, 14:37 h Was ...? - First-Class-Hotel der Wunschrubrik uvondo buchen lassen ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229.htm#15045
Ulrich Wehner: „Der Vorwurf lautet nicht: ’allgemeine Fehlbehandlung von Frauen’.“
Vgl. Demokritxyz Posting, 02.09.2010, S. 1/V, 21:31 hErfahrene Straftechtler: Verfahren des LG Mannheims ungewöhnlich ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229.htm#15060
Tatsache ist doch wohl, dass alle(?) seine "Lausemädchen/Luusmaitlis" mit ihm regelmäßig zur Absteige in First-Class(?)-Hotels gegangen sind. Machst du das mit deinen Männern auch ...?
DER SPIEGEL 23/2010, 07.06.2010, Jürgen Dahlkamp, Simone Kaiser, Barbara Schmid: "Justiz - Er schläft mit ihr!", S. 60, Sp. 2, Abs. 2: ...

Vier Tage nach dem Interview, so erinnert sich „Simone“ in einer Vernehmung, rief Kachelmann sie tatsächlich an. Schon am folgenden Wochenende kam er zu ihr. Und dann immer wieder. Zehn- bis zwölfmal im Jahr, schätzt Kachelmann, manchmal mehrfach im Monat, manchmal auch monatelang nicht. In verschiedenen Hotels, sagt sie, oft aber auch in ihrer Wohnung in Schwetzingen. Und diese Stunden in „Simones“ Wohnung liefen immer gleich ab: zuerst ins Schlafzimmer. Hinterher gemütliches Essen auf der Couch im Wohnzimmer, vor dem Fernseher, denn zum Ritual gehörte, dass „Simone“ vorgekocht hatte.

Die einzige Abwechslung bei solchen Treffen, so erfuhren die Ermittler, bestand darin, dass erst das Essen, dann die Liebe kam, aber das eher selten. In Chats sprachen beide schon mal von ihrer „Hauptaufgabe“. Damit sei Sex gemeint gewesen, erklärte das „Simone“ später in einer Vernehmung.

Es war deshalb, da lassen ihre Aussagen auch für die Ermittler wenig Zweifel aufkommen, vor allem ein erotisches Verhältnis.

Eine Beziehung, in der sich zwei Menschen einig sind, dass beim Verkehr nichts verkehrt sein kann, so lange beide mit allem einverstanden sind. Ein Verhältnis,
das sich so seine Spannung erhielt, über elf Jahre. Aber es war kein Zusammenleben. ...

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz

http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=70833818&aref=image043/2010/06/05/CO-SP-2010-023-0058-0065.PDF&thumb=false
Und da jetzt wieder deine Platte von Jörg-Kachelmanns-Erzählungen über Ehe und Kinder et cetera pp. kommt: das mag er in diesen Momenten kurzfristig sogar empfunden und deshalb ausgesprochen haben. Erst in der Distanz kommt dann die "Morgensonne" ...
WILLEM - Laß die Morgensonne ...

http://www.youtube.com/watch?v=_oE8AU6HeYI

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Einzelheiten zum Schauprozess des Mediengerichtshof der Deutschen Schauspieldemokratie ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 03 Sep 2010, 22:06

Basler Zeitung online, Thomas Knellwolf, 04.09.2010:

Neun Frauen und neun Beamte für Jörg Kachelmann
Im Vergewaltigungsprozess gegen den TV-Moderator sagen zahlreiche frühere Partnerinnen und Ermittler aus. Nicht geladen ist eine Gruppe, die Kachelmann hätte helfen können.

Im Landgericht Mannheim begegnet Jörg Kachelmann in den nächsten Wochen vielen alten Bekannten. Weiblichen Bekannten. Einzelne von ihnen würden es vorziehen, ihn nie mehr zu sehen. Umgekehrt verhält es sich wohl ebenso.

Im Vergewaltigungsprozess gegen den Schweizer TV-Moderator, der am Montag beginnt, werden voraussichtlich 25 Zeugen über den angejahrten blauen Teppich des Saals 1 schreiten. Für einige wird es ein besonders schwerer Gang, denn es geht auch um ihr Privat- und Intimleben: Neun Frauen sind geladen, von denen einige zum Teil lange Jahre und zum Teil gleichzeitig mit Kachelmann eine Beziehung geführt haben. Die einen haben den Ermittlern in der Untersuchung unvorteilhafte Dinge über ihren früheren Partner anvertraut. Andere machten entlastende Aussagen für den Angeklagten.

Diverse weibliche Zeugen

Es seien «diverse weibliche Zeugen aus dem Umfeld des Angeklagten» geladen, teilt das Gericht mit. Dem TA sind ihre Namen und der genaue Ablauf der Verhandlung bekannt. Die erste der Frauen tritt in der zweiten Prozesswoche in den Zeugenstand. Sie hat Kachelmann am Flughafen Frankfurt begleitet, als er am 20. März verhaftet wurde. Anfang Oktober soll eine der Frauen in den Zeugenstand treten, die mit Kachelmann in der Ostschweiz zeitweise zusammenwohnte. Noch während seiner Untersuchungshaft lösten die beiden das gemeinsame Mietverhältnis auf. Kurz nach der Verhaftung hatte die Frau mehrfach betont, sie halte die Vorwürfe gegen ihren Partner für absurd: Jörg gehöre zu den am wenigsten gewalttätigen Menschen, die sie kenne. Eine weitere Zeugin, die zuvor angehört wird, sagt das Gegenteil: Sie habe Kachelmann während einer Affäre vor einem Jahrzehnt als gewalttätig erlebt. Der TV-Meteorologe weist solche Anschuldigungen ebenso als frei erfunden zurück wie den Vergewaltigungsvorwurf. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Erst als letzte Frau, die in Kachelmanns Leben eine Rolle gespielt hat, wird jene Radiomoderatorin aus Schwetzingen aussagen, die Kachelmann angezeigt hat. Der Nebenklägerin bleibt der Gang über den blauen Teppich in den Gerichtssaal 1 vielleicht erspart. Als mutmassliches Opfer kann sie unter Umständen auch per Videoschaltung aus einem anderen Zimmer befragt werden. Ebenfalls möglich ist, dass die Öffentlichkeit für einige Stunden von der Verhandlung ausgeschlossen wird.

128 Plätze reserviert

Wenn zuvor die Eltern der Schwetzingerin und der Therapeut aussagen, hören aber – wie bei allen anderen Zeugen – Zuschauer und Medienvertreter zu. Für sie sind 128 Plätze im Saal 1 reserviert.

Das mutmassliche Opfer ist auf den neunten von 13 Verhandlungstagen geladen. Erfahrene Strafrechtler halten es für ungewöhnlich, dass zuvor zwei Dutzend andere Personen angehört werden. «Die Frauen können die Persönlichkeit des Angeklagten beleuchten – ob das, was ihm vorgeworfen wird, schlüssig ist im Vergleich zu anderen Verhaltensmustern», sagt der Berliner Strafverteidiger Ulrich Wehner. «Aber sie können naturgemäss zum Kerngeschehen nichts sagen.» Was zwischen dem Fernsehmann und der Radiomoderatorin in jener Februarnacht geschah, wissen nur die zwei damals Anwesenden. Doch allein auf die Frage, ob es eine Vergewaltigung gab oder nicht, kommt es bei der strafrechtlichen Beurteilung an. «Zu verhandeln ist nicht Kachelmanns Persönlichkeit», betont Wehner. «Der Vorwurf lautet nicht: allgemeine Fehlbehandlung von Frauen.»

Zum Prozessauftakt am Montag wird die Anklageschrift verlesen. In den ersten Wochen sagen neun Beamte, vorab Polizisten, aus. Während des gesamten Prozesses anwesend sind Gutachter, die im Auftrag der Staatsanwaltschaft arbeiteten. Unter ihnen befindet sich die Bremer Aussagepsychologin Luise Greuel. Sie hat in einem Gutachten Zweifel, ob die Radiomoderatorin die Tat glaubhaft dargestellt hat. Nicht geladen sind bislang die Sachverständigen der Verteidigung. Kachelmanns Anwalt kann sie aber als Zeugen bestellen.

http://bazonline.ch/schweiz/standard/Neun-Frauen-und-neun-Beamte-fuer-Joerg-Kachelmann-/story/16910058

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Handyverbot für Journalisten! - Schikanen ohne Ende unter dem Deckmantel des Persönlichkeitsschutzes ...? Tiefgarage des LG auch für Presse gesperrt!

Beitrag  Demokritxyz am Sa 04 Sep 2010, 01:01

20min online.ch, 04.09.2010:

Prozessvorschau Der Countdown für Kachelmann läuft
Die Spannung steigt: Am Montag beginnt mit dem Fall Kachelmann der Prozess des Jahres. Die Vorkehrungen im Gericht erinnern an ein Hochsicherheitsgefängnis.

Der Saal 1 des Mannheimer Landgerichts wird am Montag im Brennpunkt des Interesses stehen: Um 9 Uhr eröffnet Richter Michael Seidlinger den Prozess des Jahres. Während der vorrausichtlich 13 Prozesstage dreht sich alles um die Frage, ob der Wettermoderator seine Ex-Freundin vergewaltigt hat oder nicht.

Die Sicherheitsvorkehrungen für die Gerichtsverhandlung gleichen einem Hochsicherheitsgefängnis: Der Zutritt in den Gerichtssaal ist auf 48 Journalisten und 86 Besucher beschränkt. Wer sich einen der begehrten Plätze sichern will, muss sich allerdings früh einfinden: Kachelmann-Fans haben im Internet bereits angekündigt, die Nacht vor dem Gericht zu verbringen, um einen Platz zu ergattern.

Handy-Verbot und Metallsonden

Alle Personen werden durchsucht und mit Metallsonden kontrolliert. Handys, Laptops und jegliche anderen elektronischen Apparate sind verboten – sie dürfen weder abgeschaltet, noch sonst wie in den Saal mitgebracht werden. Wer sich widersetzt, wird nicht eingelassen. Die Vorgaben gelten nicht nur für die Besucher, sondern auch für Journalisten. Seit Tagen werden diese mit Vorschriften und Hinweisen vom Gericht bombardiert.

Das Gericht will auf keinen Fall die Persönlichkeitsrechte des Angeklagten oder der Zeugen gefährden. Nur die Kamerateams von «RTL» und dem «ZDF» dürfen vor und nach der Hauptverhandlung im Gerichtssaal filmen. Zudem sind zwei Fotoagenturen zugelassen worden. Die Medien sind also allein auf deren Bilder angewiesen.

Der Ablauf des Prozesses

Die eigentliche Beweisaufnahme und die ersten Zeugenaussagen werden in der Woche nach der Eröffnung des Prozesses stattfinden. Insgesamt sollen 25 Zeugen und fünf Sachverständige bis Mitte Oktober befragt werden. Um wen es sich bei den Zeugen handelt, bleibt bis zur Aussage geheim. Nach unbestätigten Informationen sollen mindestens neun Frauen in den Zeugenstand treten. Gemäss Medienberichten wird es sich dabei vor allem um Freundinnen und Ex-Freundinnen von Kachelmann handeln. Die Staatsanwaltschaft bestätigte nur, dass «diverse weibliche Zeugen aus dem Umfeld des Angeklagten» geladen seien.

Offenbar will das Gericht den öffentlichen Druck auf die Zeuginnen bis zuletzt möglich gering halten. Dies dürfte allerdings relativ schwer sein. Die deutschen Magazine «Spiegel», «Focus» und «Zeit» berichteten bereits ausführlich aus Ermittlungsakten und Gutachten. «Bild» und «Bunte» schleppten zudem zahlreiche Zeuginnen längst in den Fokus der Öffentlichkeit.

Sicher ist hingegen, dass das mutmasslichen Opfer Sabine W. erst gegen Ende des Prozesses am 13. Oktober aussagen wird. Ob Medien und Besucher die Frauen je zu Gesicht bekommen werden, ist allerdings offen. Das Gericht kann die Öffentlichkeit bei den Befragungen ausschliessen, vor allem bei der Vernehmung des mutmasslichen Opfers.

Reihenfolge der Zeugen erstaunt Experten

Erfahrene Strafrechtler halten die Tatsache für ungewöhnlich, dass das mutmassliche Opfer nach den Ex-Freundinnen aussagt. «Die Frauen können die Persönlichkeit des Angeklagten beleuchten - ob das, was ihm vorgeworfen wird, schlüssig ist im Vergleich zu anderen Verhaltensmustern», sagt der Berliner Strafverteidiger Ulrich Wehner, gegenüber der Nachrichtenagentur DPA. «Aber sie können naturgemäss zum Kerngeschehen nichts sagen.» Allein auf dieses Kerngeschehen kommt es jedoch bei der strafrechtlichen Beurteilung an - auf das, was in dieser Nacht passiert ist. Als erster erhält Jörg Kachelmann die Gelegenheit zu schildern, was in der Nacht geschehen ist. Der Prozess wird mit seiner Befragung beginnen.

Zunächst wird der Wettermoderator Angaben zu seiner Person machen müssen. Die spannendsten Fragen sind dabei wohl, wo Kachelmann zurzeit lebt und vor allem mit wem. Seit seiner Verhaftung war sein Liebesleben immer wieder in den Fokus geraten. Die Medien berichteten von mehreren Frauen, die gleichzeitig eine Beziehung mit Kachelmann führten und führen. Spannend bleibt, ob er sich dazu wird äussern müssen.

Hält Kachelmann Wort und sagt aus?

Zum ersten Mal wird die Staatsanwaltschaft am Montag auch die 11-seitige Anklageschrift verlesen. Der Staatsanwalt wird dem Gericht dabei wohl die Vorwürfe und die mutmassliche Tatnacht im Detail präsentieren. Sicher ist aus dieser Nacht bisher nur, dass es zu einem Streit zwischen Sabine W. und Jörg Kachelmann gekommen war. Was danach geschah, schildern die Beteiligten unterschiedlich. Der Vorwurf gegen Kachelmann lautet, dass er seine Freundin mit einem Küchenmesser bedroht und zum Geschlechtsverkehr gezwungen habe. Während der Tat soll er das Messer gegen den Hals des mutmasslichen Opfers gedrückt und ihr mit dem Tod gedroht haben. Kachelmann bestreitet die Tat.

Ob er zu den Vorwürfen eine Aussage macht oder nicht, steht dem 52-Jährigen frei. Er könnte auch eine Erklärung durch seinen Anwalt verlesen lassen. Nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft hatte Kachelmann gesagt, dass er nichts zu verbergen habe und die Aussagen deshalb nicht verweigern werde. Jedes Wort könnte im diffizilen Prozess allerdings eines zu viel sein, weshalb es bis am Montag spannend bleibt, ob er tatsächlich aussagt.

20 Minuten Online ist am Montag mit einem Reporter im Gerichtsaal und berichtet laufend aus dem Gericht.

(amc/sda/ddp)

http://www.20min.ch/news/dossier/kachelmann/story/Der-Countdown-fuer-Kachelmann-laeuft-30790139

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Beschäftigungstherapie für kleine Jungs...?

Beitrag  Alice am Sa 04 Sep 2010, 03:45

Demokritxyz: Kannst "soviel Negatives" auch konkret belegen oder entspricht das wieder der streng sexistischen und höchst subjektiven Argumentationsweise des Wellness-Feminismus?
Wenn du mit "konkret belegen" wieder Pressezitate meinst, dann: nein! Soviel Zeit und Lust habe ich jetzt nicht, ein ungenauer Rundumschlag wird reichen müssen, da "wir" inzwischen die Berichte doch schon fast auswendig können:

Jörg Kachelmann hat selbst zugegeben, mehrere "Liebschaften" nebeneinander gepflegt zu haben - und dies ohne dass es diesbezügliche gegenseitige Absprachen gegeben hätte.

Chatprotokolle und Mails belegen laut Medien, dass er das mutmaßliche Opfer über längere Zeit hinweg in eine Abhängigkeitsposition manövriert, ihr genauesten Anweisungen erteilt hat, wie sie sich zu kleiden und zu benehmen habe.

Dass dies eine überwiegend "erotische" Beziehung sein sollte, war vermutlich nicht einmal Jörg Kachelmann klar... ich denke, du verkennst die Intensität dieser Beziehung, die insofern auch für Kachelmann vermutlich einzigartig war, da er mit ihr eine sehr spezielle und bis dahin wahrscheinlich größtenteils geheimgehaltene Ecke seines Begehrens ausgelebt hat.

Gleich nach dem Bekanntwerden der Verhaftung sagten sogar langjährige Freunde negativ aus über Jörg Kachelmann: Niemand kenne ihn wirklich, er sei aufbrausend, manchmal beleidigend, geheimnisvoll.

Die hanebüchenen Ausreden, mit denen er sein näheres Umfeld in Schach gehalten hat und über die man inzwischen weiß: Es war alles gelogen... Wie ernst kann man einen zwanghaften Lügner denn nehmen, ohne davon ausgehen zu müssen, dass diesem Menschen eine längere Therapie vielleicht nicht schaden würde...?

Jörg Kachelmanns eigene Geschichten über sein psychisches Wohlbefinden lassen erahnen, dass er gleichzeitig weiß und sich machtlos diesem Wissen gegenüber fühlt.

Demokritxyz: Und ganz wichtig: ist dieses "soviel Negatives" überhaupt von strafrechtlicher Relevanz i.S. schwerer Vergewaltigung?
Aber natürlich ist das von strafrechtlicher Relevanz! Nicht grundsätzlich, aber in diesem Fall sehr wohl.


Es komplettiert, zusammen mit den vorhandenen forensischen Indizien, den Zeugenaussagen, und eventuell (so überhaupt verwendbar) den bisherigen Gutachten das Gesamtbild vom mutmaßlichen Täter und bildet hoffentlich eine brauchbare Grundlage für die Antwort auf die Frage, wie glaubwürdig seine Unschuldsbehauptung am Ende dieses Prozesses noch sein wird.



Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Harry1972 am Sa 04 Sep 2010, 04:18

Mich stört an Deiner Haltung etwas.
Du beleuchtest den Sachverhalt recht einseitig.

So schreibst Du, Kachelmann habe das mutmaßliche Opfer über längere Zeit in ein Abhängigkeitsverhältnis manövriert.
Dabei könnte es ebensogut auch genau anders herum sein. Das mutmaßliche Opfer könnte auch über eine längere Zeit hinweg ein Abhängigkeitsverhältnis provoziert haben, um zum Beispiel Kachelmanns Beschützerinstinkt an die eigene Person zu binden.

Dafür spricht das planvolle Vorgehen des mutmaßlichen Opfers vor und nach der "Tatnacht", inklusive der Lügen, die erst dann zugegeben wurden, als es nicht mehr anders ging.
Damit hat das mutmaßliche Opfer seine Glaubwürdigkeit verspielt.

Du siehst, man kann den Sachverhalt auch so darstellen, dass das mutmaßliche Opfer als Täter dasteht und der mutmaßliche Täter zum Opfer wird.

Das macht absolut keinen Sinn und deshalb halte ich es für falsch, Verhaltensweisen des mutmaßlichen Täters oder Aussagen über seine Person in diesem Lichte zu betrachten und zu Ungunsten des mutmaßlichen Täters auszulegen.

Das hat etwas von der Beweisführung der Inquisition und das die unlogisch war, steht ja inzwischen fest.


Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Sa 04 Sep 2010, 04:19

Vielleicht hast Du Recht. Obwohl ich oftmals denke, dass Du mehr interpertierst, als tatsächlich da ist - aber wer weiß.

Mich würde mal interessieren, wie Du das mm. Opfer einschätzt. Denkst Du wirklich, dass sie psychisch so stabil ist, dass sie niemals auf die Idee kommen würde sich zu rächen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Beitrag  Alice am Sa 04 Sep 2010, 04:52

Harry: So schreibst Du, Kachelmann habe das mutmaßliche Opfer über längere Zeit in ein Abhängigkeitsverhältnis manövriert.
Dabei könnte es ebensogut auch genau anders herum sein. Das mutmaßliche Opfer könnte auch über eine längere Zeit hinweg ein Abhängigkeitsverhältnis provoziert haben, um zum Beispiel Kachelmanns Beschützerinstinkt an die eigene Person zu binden.
Na na... Kachelmann und ein Beschützerinstinkt...? Musst du da selbst nicht ein bisschen lachen? Nicht jedes Bäuchlein ist automatisch ein "Beschützer", insbesondere dann nicht, wenn er eine solch extreme, bestrafende und widersprüchliche Persönlichkeit hat.

Es war "Simone", die ihre Arbeit reduzieren sollte, um ihm besser zur Verfügung stehen zu können.
Die BDSM-Kiste kam auch nicht von "Simone", sondern von Kachelmann, er hat sie nach und nach dahingehend gefügig gemacht mit der Begründung, er brauche dies.
Die Regeln kamen von ihm, nicht von ihr (sie hatte vermutlich so gut wie nichts zu sagen in der Beziehung, außer "Ja, Jörg" und "Das Essen ist fertig".
steffi: Vielleicht hast Du Recht. Obwohl ich oftmals denke, dass Du mehr interpertierst, als tatsächlich da ist - aber wer weiß.
Ich denke, man versteht solche Menschen erst, wenn man sie (oder ähnlich gestrickte) kennengelernt hat (was weder leicht noch ungefährlich ist im Übrigen).
steffi: Mich würde mal interessieren, wie Du das mm. Opfer einschätzt. Denkst Du wirklich, dass sie psychisch so stabil ist, dass sie niemals auf die Idee kommen würde sich zu rächen?
Jemand, der psychisch stabil ist, braucht sich nicht zu rächen! Der ist nämlich durchaus in der Lage, über das Ende einer Beziehung angemessen zu trauern, sie eventuell zu evaluieren und irgendwann den Lebensfaden wieder aufzunehmen.

Allerdings: Hier handelt es sich vermutlich nicht einfach um ein "klassisches" Ende, insofern würde ich "Simone" mehr Zeit und Trauer dafür zubilligen als im "Normalfall".

Ansonsten habe ich doch schon mehrfach geschrieben, wie ich "Simone" sehe - für mich ist sie das Inbild einer "braven", fügsamen Lehrerstochter. Ich denke, der öffentliche Aspekt dieser unglückseligen Affäre ist für sie teilweise mindestens so schmerz- und schambehaftet wie das Ende an sich.

Im Übrigen habe ich mir gerade mal das Interview mit Jörg Kachelmann angesehen, dass er nach seiner Freilassung gegeben hat.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/04/am-montag-prozessbeginn/das-sagte-kachelmann-nach-der-entlassung.html

Drei Dinge fallen mir sofort auf:

  • Innerhalb von gut vier Minuten schafft es Kachelmann, SECHS Mal das Wort "Unschuld" einzubauen.

  • Gegen Ende des Interview ist hin und wieder, nicht länger als ein Bruchteil einer Sekunde nur, sein eiskalter Blick zu sehen.

  • Er nennt einen Mitinsassen, einen Menschen also, mit dem er im Alltag und im Normalfall vermutlich keine zwei Worte wechseln würde, einen FREUND, und dies, obwohl seine langjährige, tatsächliche Freunde betonen, sie hätten mehr denn je das Gefühl, ihn nie gekannt zu haben...???

Jörg Kachelmann kann sehr charmant sein, ist ein deutlich sehr geschickter Lügner und mehr als alles andere noch ein kalter, berechnender Opportunist.

Kann man einen solchen Menschen lieben und akzeptieren?

Selbstverständlich! Aber nur, wenn man keine Ansprüche stellt oder aber sich hierbei warm anzieht.

Bis jetzt hat das jedenfalls keine einzige Frau langfristig geschafft - auch für "Simone" fiel der Vorhang, als sie glaubte, die Beziehung zusammen mit ihm gestalten zu können.



Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast am Sa 04 Sep 2010, 05:35

Ich hab mir dieses Viedeo jetzt dreimal angesehen, mit und ohne Ton, ich kann keinen "eiskalten Blick" feststellen.

Ich frage mich, was sollte man sagen, wenn man tatsächlich unschuldig ist - darf man dann dieses Wort nicht gebrauchen?
Was diesen "Rene" angeht, spricht er "...von einem guten Kumpel, man kann fast Freund sagen...."
Das diese Situation etwas ist, was er sich nicht mal im entferntesten erträumt h at, was immer nur anderen passiert, ist ihm selber zugestoßen. Und er hat festgestellt, dass Menschen, die vielleicht auch schuldig sein können, nicht die schlechtesten sein müssen, sondern auch da gibt es welche, die trotzallem, was sie getan haben, so etwas wie Anstand besitzen - vielleicht eine ganz neue Erfahrung. Und aus meiner Sicht, spricht sein Verhalten diesen "Otto-Normal-Verbrauchern" gegenüber nur für ihn.
Nur weil jemand prominent ist, muß er nicht hochnäsig sein.

Was glaubst Du, wie ein Mensch regaiert, der eventuell 130 Tage unschuldig in U-Haft verbracht hat? So was steckt man nicht einfach weg, wie einen schlechten Aprilscherz.

Und welche tatsächlichen Freunde meinst DU? So weit ich weiß, haben die echten Frende von ihm , mit noch keiner Zeitung gesprochen und selbst die Damen behaupten, dass er im Umgang mit ihnen sehr fürsorglich war und sie sich beschützt gefühlt haben!
Gerüchten zufolge hat Simone nicht ihre Arbeit für ihn reduziert, sondern wurde betriebsbedingt gekündigt und hat dann als frei Mitarbeiterin gearbeitet, wenn sie gebraucht wurde. Vielleicht hat hier auch eins zum anderen geführt...

" das Inbild einer fügsamen Lehrerestochter.." - ist mir zu einfach und impliziert eigentlich, dass sie von hause aus schon "seelisch mißhandelt" wurde, so das sich gar keine gesunde Psyche entwickeln konnte - anders ist auch nicht diese Hörigkeit über so viele Jahre zu erklären.
Und ihre hartnäckigen Lügen, selbst als man sie schon darauf hinwies..... Aus meiner Sicht nehmen die beiden sich nicht viel mit dem manipulieren - da hatten sich zwei gesucht und gefunden, zumindest in einigen Beziehungen. ...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Beitrag  Gast am Sa 04 Sep 2010, 05:38

.....auch für "Simone" fiel der Vorhang, als sie glaubte, die Beziehung zusammen mit ihm gestalten zu können.
Sie wollte mit ihm zusammen gestalten????? Nein, das glaub ich nun wirklich nicht, da hätte sie Jahre Zeit gehabt, das zu deichseln.
Ich erinnere mich auch, dass sie der Gutachterin sagte: "Familie, Heirat und Kinder waren für sie nie ein Option"
Vielleicht war sie auch nur eine verwöhnte Prinzessin, das typische Einzelkind, was immer bekommen hat , was es wollte

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Harry1972 am Sa 04 Sep 2010, 05:49

Ho ho...da verurteilst Du einen Menschen aufgrund völlig subjektiver Eindrücke und Simone wird in keinster Weise kritisch hinterfragt.
Das stört mich doch erheblich.

Natürlich ist es denkbar, dass Du mit deiner Einschätzung recht hast.
Aber dadurch, dass Du jede andere Möglichkeit ausblendest, stellst Du Deiner Argumentation selbst ein Bein.

Die beiden hatten doch eine langjährige Beziehung und jene "brave Tochter" kann durchaus eine durchtriebene Person sein, die eventuelle Neigungen bei dem jetzt Angeklagten über Jahre gefördert hat, gar selbst einen Lustgewinn daraus zog. Weiss das jemand ausser ihr selbst?
Auch "brave Töchter" können es faustdick hinter den Ohren haben.
Sie könnte ihm selbst zugeflüstert haben, dass sie ja ganz für ihn da sein könne, wenn sie doch nur weniger arbeiten würde.

Die Frau hat doch sogar in letzter Minute noch versucht, ihn an sich zu binden, indem sie ihm eine gute Frau sein wollte, wenn er denn zukünftig von anderen die Finger liesse, oder?

Was mich auf die psychische Stabilität der fügsamen Simone bringt. Auch da kannst Du Dich sehr täuschen. Jemand, der sich sein Leben lang brav verhält und sich unterordnet, der ist in meinen Augen alles andere als psychisch stabil. Der kann auch mal austicken und die jahrelang unterdrückten Emotionen entladen sich in der Umsetzung ebenfalls jahrelang gepflegter Rachepläne.

Bei Amokläufern kann man das gut beobachten. Meist sind das unauffällige, ja fast unterwürfige Menschen, die irgendwann komplett ausrasten.
Vielleicht läuft Simone ja Amok?

Was Dein Urteil über Kachelmann aufgrund des Interviews angeht, muss ich Dir auch widersprechen.
Der Mann ist ein Medienprofi. Er versucht während des gesamten Interviews, eine freundliche Miene zu machen, was aufgrund der recht belanglosen fragen auch nicht weiter schwer ist.
Erst gegen Ende, wo es auf den bevorstehenden Prozess zu Sprechen kommt, blitzt das auf, was Du einen "eiskalten Blick" nennst. Ich interpretiere diese Mikromimik als Ausdruck von Zorn und Wut, was nach einer derart langen Haft eine ehrlichere Reaktion als das aufgesetzte Lächeln ist, welches er so bemüht zu Schau stellt.
Mich würde in dem Zusammenhang ein Interview mit Simone interessieren, um Körpersprache und Mimik analysieren zu können.

Zum Schluss noch die Aussage, er habe in dem einen Mitinsassen sowas wie einen Freund gefunden. Auch das wundert mich nicht. Herr Kachelmann ist mit dieser Untersuchungshaft in eine psychische Extremsituation geraten. Bis dahin hat er wohl, wenn ich die Aussagen seiner "Freunde" richtig einschätze, seine Mitmenschen immer auf Distanz gehalten.

Nein Alice, Du interpretierst zu Ungunsten des Herrn Kachelmann und stellst Simone (Nachnamen kenne ich nicht) als harmloses Weibchen dar, die vollkommen unschuldig ist.
Du weisst es einfach nicht und stellst Vermutungen an, die nicht fair sind.
Das finde ich ärgerlich.

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

@Alice: Blablabla

Beitrag  Demokritxyz am Sa 04 Sep 2010, 07:14

Alice:

Aber natürlich ist das von strafrechtlicher Relevanz! Nicht grundsätzlich, aber in diesem Fall sehr wohl.

Es komplettiert, zusammen mit den vorhandenen forensischen Indizien, den Zeugenaussagen, und eventuell (so überhaupt verwendbar) den bisherigen Gutachten das Gesamtbild vom mutmaßlichen Täter und bildet hoffentlich eine brauchbare Grundlage für die Antwort auf die Frage, wie glaubwürdig seine Unschuldsbehauptung am Ende dieses Prozesses noch sein wird.
Es ist doch völlig schei.ßegal, wieviel Frauen ein (unverheirateter) Mann hat. Das hat mit einer Vergewaltigung rein gar nichts zu tun.

Ganz im Gegenteil: je mehr Frauen ein Mann hat, um so weniger wichtig sind ihm diese Frauen - sie werden dann auswechselbar. Und Jörg Kachelmann hat sie doch klar mit "Lausemädchen/Luusmaitlis" angeredet und ist mit ihnen zum Vög.eln in Stundenhotels gegangen. Dass für diese Zwecke eine Frau mit Ende dreißig ihre Reize verliert, versteht evtl. ein "Lausemädchen" nicht, aber ein Mann merkt das an seinem 'biologischen Auftrag' bezüglich dieser Frau schon deutlich.

Und wenn dann eine solche Sparring-Partnerin nach 10 Jahren einen Tipp per Telefon bekommt, weitere Lausemädchen in Internet findet, ihre reale Situation im Ranking endlich versteht, den Mann zur Rede stellt, und der ihr offen ins Gesicht sagt, dass das so richtig sei, sie im Ranking auf Platz 15 o.ä. stehe, und er sie nie heiraten werde, dann fällt diese Frau in eine Krise, oder ...?

Denn eine Frau sieht ja solche Dinge sehr gern höchst subjektiv: will es nicht glauben, deshalb auch die zwei-, dreifache Frage bei der Begrüßungsnummer, ob Jörg Kachelmann sie überhaupt liebe ...!
Vgl. DER SPIEGEL 23/2010, 07.06.2010, Jürgen Dahlkamp, Simone Kaiser, Barbara Schmid: "Justiz - Er schläft mit ihr!", S. 61, Sp. 3, Abs. 4

http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=70833818&aref=image043/2010/06/05/CO-SP-2010-023-0058-0065.PDF&thumb=false
Das problematische an ihrer Situation ist gerade, dass Sabine W. schon psychisch voll den Schuss haben muss, um eine solche Beziehung über zehn Jahre überhaupt zu führen.

Dass ein Mann dann nach diesem Gespräch diese Frau vergewaltigt, ist völlig absurd. Das 'denkt' sie im 'Elsen-Latein'. Diese Sparring-Partnerin ist für ihn verbrannt. Er geht und rekrutiert zwei oder drei neue Sparring-Partnerinnen: was den bitteschön sonst ...?

Diese ganze Tatbegehung mit dem Messer am Hals ist völlig absurd. Und die forensischen Beweise sprechen gerade für Jörg Kachelmann.
DER SPIEGEL 23/2010, 07.06.2010, Jürgen Dahlkamp, Simone Kaiser, Barbara Schmid: "Justiz - Er schläft mit ihr!"

http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=70833818&aref=image043/2010/06/05/CO-SP-2010-023-0058-0065.PDF&thumb=false

DIE ZEIT, 26/2010, 24.06.2010, Sabine Rückert: Schuldig auf Verdacht

http://www.zeit.de/2010/26/DOS-Justiz-Kachelmann?page=1 (page 1 bis 7)
Zur Sache Baden-Württemberg!

Sendung vom 1.7.2010: erst Teaser, dann Kachelmann ab 01:15 min.

Sabine Rückerts (DIE ZEIT) klare Position zu den drei vollständig gelesenen Gutachten in der Causa Kachelmann

Sendung vom Donnerstag, 1.7.2010 | 20.15 Uhr | SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/rueckblick/-/id=3477966/did=6592542/pv=video/nid=3477966/1itvlws/index.html
3sat, 17.08.2010, Sabine Rückert:
Angeprangert - Vorverurteilung in den Medien
Der Fall Kachelmann sei ein Mediengericht, lautet die Kritik. ...


http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=19815
Die gefährlichsten Falschbeschuldiger sind Menschen mit unauffälligen psychischen Störungen, sagt der Gutachter Günter Köhnken

http://www.zeit.de/2008/15/Interview-Koehnken

Unschuldig im Knast – Panorama, u.a. Günter Köhnken
***** Video unbedingt ansehen ...! *****
http://www.youtube.com/watch?v=nvrAep109Aw

http://www.koehnken.psychologie.uni-kiel.de/
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2009/pdfjustiz100.pdf

http://www.mv-online.de/aktuelles/aus_aller_welt/menschen/1333542_Bernd_Brinkmann.html

http://www.muensterland.de/magazin/artikel.php?artikel=11635&type=&menuid=901&topmenu=898&objectid=0&objecttype=&local=yes

Willfährige Gutachter – Report Mainz
Sendung vom Montag, 19.4.2010 | 21.45 Uhr | Das Erste
http://www.swr.de/report/-/id=233454/did=6273442/pv=video/nid=233454/1q88uth/index.html
http://www.presseportal.de/meldung/1596679/
Auffällig ist doch, dass im Schauprozess vor dem
Mediengerichthof der Deutschen Schauspieldemokratie
die entlastenden Gutachter der Verteidigung wie u.a. Bernd Brinkmann, Münster, Günter Köhnken, Kiel etc. gar nicht geladen sind. Es soll von der Verteidigung insgesamt 14 Gutachten geben, vgl. Stern 31/2010, 29.07.2010

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-400.htm#12734

Geladen sind - wenn ich das richtig verstanden habe - die Gutachter der Staatsanwaltschaft Luise Greuel, Bremen, Rainer Mattern(?), Heidelberg und Hans-Ludwig Kröber, Berlin (lt. FOCUS 35/2010, 30.08.2010). Evtl. aber auch zwei weitere: das LG Mannheim nimmt ja den "Persönlichkeitsschutz" der Zeugen sehr, sehr ernst. Beim Angeklagten war man da schon sehr frühzeitig sehr viel großzügiger, oder ...?

Weiterhin ist das Akkreditierungsverfahren der Journalisten nebulös. Hier sollte Dr. Christian Hirsch evtl. den Eingang der Akkreditierungsunterlagen veröffentlichen, damit die Journalisten überprüfen können, ob dieses Verfahren koscher war - das interessiert die Öffentlichkeit sehr!

Gerügt - oder zumindest als ungewöhnlich eingestuft - wird die Tatsache, dass das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer ernst am neunten der 13 Sitzungstage vernommen werden soll und im Vorfeld die Ex-Frauen von Jörg Kachelmann.

http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Prozess-um-Joerg-Kachelmann-beginnt-am-Montag

Schon an diesen Deteils sollte der Leser mit Kopf erkennen, dass ein normaler Mann allein vom Kostenaufwand und den Verfahrenstricks nie seinen Kopf aus der Schlinge der SchwÄtzinger Bande ziehen könnte. Die kennen sich doch alle bestens untereinander.

Bei der Anklageerhebung hat StA (GL) Andreas Grossmann (weisungsgemäß ...?) in die laufende Fernsehkamera von Beweisen aus der Gerichtsmedizin gelogen, die es gerade nicht gibt:
maintower - Kachelmann, Anklageerhebung: StA (GL) Andreas Grossmann und RA Thomas R.J. Franz

http://www.youtube.com/watch?v=67f9hejiiz8&feature=related
Vgl. Demokritxyz Posting, 04.07.2010, S. 35/III, 21:47 h @Alice: Wer ist denn nun der große Unbekannte ...?
Anm.: Barschel-Pfeiffer-Methode
StA (GL) Andreas Grossmann lügt in laufende Fernsehkamera
*** lesen, unbedingt lesen ***

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-680.htm#10828
Tathergang – alles Unsinn:

Vgl. Demokritxyz Posting, 24.03.2010, S. 1/I, 09:59 h Will auch mal spekulieren - VOR der Äußerung von J. Kachelmann ...
Anm.: RA Thomas R.J. Franz plaudert aus der Ermittlungsakte

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90.htm#4493

28.03.20100, S. 4/I, 16:21 h Jetzt möchte ich mal SPEKULIEREN - anhand der bisherigen Fakten ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-60.htm#4797

28.03.2010, S. 4/I, 18:24 h Tathergang: Alles Unsinn aus meiner Sicht .. .

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-60.htm#4805

10.05.2010, S. 47/I, 19:00 h @Steffi: der ganze Tatverlauf muss rekonstruiert werden ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-920.htm#7319

21.05.2010, S. 15/II, 14:36 h Ist Sabine W./Petra keine Miezekatze ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-280.htm#8121
Befangenheit von Richter Michael Seidling ...?

http://ritaevaneeser.wordpress.com/2010/07/12/jorg-kachelmann-und-das-chaos-teil-funf/

http://ritaevaneeser.wordpress.com/2010/07/28/jorg-kachelmann-und-das-chaos-teil-vierzehn/

Vgl. Demokritxyz Postings, 13.07.2010, S. 44/III, 18:08 h My Baby balla, balla, oder was ...?
Anm.: Befangenheit von Richter Michael Seidling

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-860.htm#11257

21.07.2010, S. 7/IV, 13:06 h Im Schätzinger Bande? - Jürgen Gruler, Chefredakteur Schwetzinger Zeitung: "... sogar die berühmten Nachrichtenmagazine Spiegel und Stern ..."
Anm.: Befangenheit von Richter Michael Seidling

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-120.htm#12009

21.07.2010, S. 7/IV, 21:02 h Jetzt lügt Richter Michael Seidling? Oder wird er falsch zitiert ...?
Anm.: Befangenheit von Richter Michael Seidling

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-120.htm#12044

29.07.2010, S. 19/IV, 22:51 h @Oldoldman/admin: Hast du die beiden schallenden Ohrfeigen überhört ...?
Anm.: Befangenheit von Richter Michael Seidling, Methoden zur Rechtbeugung

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-360.htm#12596

30.07.2010, S. 20/IV, 12:55 h Jörg Kachelmann würde bis zum Europäischen Gerichthof für Menschenrechte (Straßburg) gehen ...?
Anm.: Befangenheit von Richter Michael Seidling

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12637
Staatsanwaltschaft Mannheim

Vgl. Demokritxyz Postings, 31.05.2010, S. 26/II, 14:14 h Was erwartet Öffentlichkeit vom Pressesprecher der StA ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-480.htm#8787

22.05.2010, S. 17, 18:24 h @(Hobby-)Psychologen: Warum die schnellen Augenbewegungen bei StA Andreas Grossmann ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-320.htm#8303

21.05.2010, S. 13, 12:32 h Fernsehstar: StA (GL) Andreas Grossmann

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-240.htm#8071

05.06.2010, S. 29, 19:10 h Demokritxyz, 30.03.2010: "Wie doof muss man sein, ..."
Anm.: Sehr viele Links …!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-560.htm#9114

04.07.2010, S. 35/III, 21:47 h @Alice: Wer ist denn nun der große Unbekannte ...?
Anm.: Barschel-Pfeiffer-Methode
StA (GL) Andreas Grossmann lügt in laufende Fernsehkamera
*** lesen, unbedingt lesen ***

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-680.htm#10828

06.06.2010, S. 30/II, 22:15 h Ich lache mich tot: Frauentölpel der Staatsanwaltschaft Mannheim ...
Anm.: Frau sei erwachsen und weise keine nennenswerten psychischen Krankheiten auf …

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-580.htm#9153

07.06.2010, S. 30/II, 12:06 h Spanner und Frauentölpel der Staatsanwaltschaft Mannheim: 1.400 Seiten Chat ausgewertet ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-580.htm#9166
Wer ist der große Unbekannte …?

16.06.2010, S. 4/III, 16:22 h Mein lieber Uncle Pat, da du so gerne spekulierst, leg ich mal einen nach:
Anm.: Wer ist der große Unbekannte …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-60.htm#9674

04.07.2010, S. 35/III, 21:47 h @Alice: Wer ist denn nun der große Unbekannte ...?
Anm.: Barschel-Pfeiffer-Methode
StA (GL) Andreas Grossmann lügt in laufende Fernsehkamera
*** lesen, unbedingt lesen ***

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-680.htm#10828

29.06.2010, S. 23/III, 15:35 h @patagon: ich diskutiere die singuläre Lösung - nur Jörg Kachelmann ...
Anm.: Imageschaden von Jörg Kachelmann

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-440.htm#10467

24.05.2010, S. 20/II, 22:50 h @Maschera: Manchmal verstehst du mich nicht, oder ...?
Anm.: Jörg Kachelmann erst von Medien zum Sexmonster gemacht

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-380.htm#8475

24.05.2010, S. 19/II, 12:26 h @Alice: Wellness-Feminismus und seine 'Hobby-Psychologinnen' ...
Anm.: Komplex Pressekampagne für Opfer angeschoben, aber es jammert

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-360.htm#8446

01.07.2010, S. 28/III, 15:41 h Alice liebt meine Phantasie ...
Anm.: Alfred Heer (SVP) zu Konten Deutscher Politiker in der Schweiz

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-560.htm#10625

25.07.2010, S. 13/IV, 23:43 h @steffi: Spekulationen zum großen Unbekannten ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-240.htm#12304
Ulrich Wickert: "Wir sind ein korruptes Land und eine Bananenrepublik" & Prof. Hans-Joachim Selenz zu den an den Ministerpräsidenten gebundene Staatsanwaltschaften:

*** unbedingt ansehen ...! ***
http://www.youtube.com/watch?v=hZWFD0AwIlo

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Wickert#Publikationen
http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Joachim_Selenz

*** Unbedingt ansehen: Video mit
*** Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz ...! ***


http://www.hans-joachim-selenz.de/
Wer einen Schauprozess vor dem Mediengerichtshof der Deutschen Schauspieldemokratie verstehen will und sich für wahre Gründe interessiert, sollte sich mal mit der Flick-Affäre, der Barschel-Pfeiffer-Affäre und dem Celler Loch et cetera pp. beschäftigen und sich dann die Frage stellen: Wer hat ein Interesse Jörg Kachelmann zu ruinieren? Und was würde dafür möglicherweise bezahlt werden ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Flick-Aff%C3%A4re
http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Barschel#Die_Aff.C3.A4re
http://de.wikipedia.org/wiki/Barschel-Aff%C3%A4re
http://de.wikipedia.org/wiki/Celler_Loch

Zu diesem Komplex gehören auch die vielen Detailfotos aus der Wohnung des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers im FOCUS 35/2010 vom 30.08.2010. Dafür ist doch Geld in die Taschen von Sabine W. geflossen, oder ...?


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

K

Beitrag  uvondo am Sa 04 Sep 2010, 07:19

Jetzt darf ich reden, kann aber nicht lange zurücklesen, da ich gleich nach München zurückgeflogen werde. Kachelmann ist in BRD. Im Auftrag vo RTL hat "unser" Kameramann eine Speciel mit K gedreht, danach sind WIR zusammen mit K in Köln kaffetrinnken gegangen. Wer es nicht glaubt,demnächst im Fernsehen. ..... und K hat diesen Ratgeber nie gelesen, und hat sich sogar darüber beschwert, und und.............. Leider keine Zeit mehr.............. Tja demo, ich habe jetzt alles aus erster Hand.....................

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@uvondo: 'denkst' du ...

Beitrag  Demokritxyz am Sa 04 Sep 2010, 07:27

... Jörg Kachelmann weiß nicht, dass er unschuldig ist und müsste das hier erst nachlesen ...?

'Denkst' du, ich würde hier posten, wenn ich Jörg Kachelmann direkt erreichen wollte. Ich kann - im Gegensatz zu dir ...? - sowohl eine eMail- als auch postalische Adresse von Jörg Kachelmann heraussuchen ...!

Ich wünsche einen guten Flug ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 5)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:29


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 39 Zurück  1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten