Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Seite 5 von 41 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 23 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Beitrag  Oldoldman am So 03 Okt 2010, 22:32

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des sechsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-6-t249-940.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:42 bearbeitet; insgesamt 14-mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Beitrag  Gast_0006 am Mo 04 Okt 2010, 19:20

Warum?
louise Heute um 07:47

Warum werde ich gelesen, obwohl von Steffi auf ihre Ignorliste verbannt?

Dummerchen, wenn Steffi jemanden verbannt, ist er für den Rest des Forums immer noch da.

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 198

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 19:26

Dem 71-jährigen Zeugen kam die elfjährige Fernbeziehung anfangs auch unkonventionell vor. «Ich habe so nach fünf Jahren einmal gefragt, wie das weitergehen soll», sagte er gemäss Protokoll. Die Eltern liessen sich aber dadurch beruhigen, dass ihre Tochter glücklich schien mit der Gegenwart und den gemeinsamen Zukunftsplänen. Mit Freude sahen sie, dass die 37-Jährige einen Partnerschaftsring Kachelmanns trug. Sie ahnten nicht, dass es viele weitere Frauen in seinem Leben gab.
Haben sich die Eltern nie gefragt, wieso die Tochter so glücklich mi dieser "Partnerschaft" ist, wenn der "Partnet" nie mir ihr ein WE, ein Urlaub, Feiertage oder auch nur den Geburtstag verbringt? Der Mann war doch eigentlich "nie" da!
Vielleicht war genau das der Grund, weshalb Simone so glücklich war, sie hatte den Sex, den sie wollte aber nicht die "Verantwortung", die eine Partnerschaft dann ja doch mit sich bringt! Sie konnte doch machen was sie wollte, der Kachelmann erschien immer nur nach Anmeldung und ansonsten galt "Freiheit"....
Und die Zukunftspläne kannten sie ja nur von ihrer Tochter, sie hat sie ihnen erzählt - war sie vielleicht schon immer eine tolle Schauspielerin?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Fairer Prozess

Beitrag  louise am Mo 04 Okt 2010, 19:29

Ich finde es okay, dass die Öffentlichkeit beim Vater und den EX- Freundinnen ausgeschlossen wird. Versetzt euch in deren Lage. Was würde noch für "Kraut schießen", wenn die Presse und die Öffentlichkeit dies oder jenes hören würden. Und ungelegen kommt es der Verteidigung sicher auch nicht, sie kann auch vorher nicht mit Bestimmtheit wissen, was da noch zu Tage triitt, wenn spezielle Fragen gestellt werden.

Ich gehe davon aus, dass K. auf alle Fälle kein ungerechtes Urteil bekommt, dazu ist die Verteidigung viel zu stark.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Amy,

Beitrag  louise am Mo 04 Okt 2010, 19:33

ach so?

Du, Schlaue!

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 19:35

Die STA hat sicher nicht umgedacht!
Aber das Gericht ist in einer "mißlichen" Lage!
Der Befangenheitsantrag gegen 2 der Richter scheint nicht ohne gewesen zu sein.
Birkenstock ist kein "Kaffeesatzleser", der wird die richtigen Informationen haben, wie da wer zu wem Kontakte hat.
Und sicher hat Rita wohl ihren Beitrag dazu geleistet, dassd ja einige Medien dem nachgingen und es in der Öffentlichkeit bekannt wurde.
Und es schien kein "Tratsch & Klatsch" zu sein.
Also, ist man nun von Gerichtsseite aus übersorgfältig - alles, was der Polizei und der STA bisher abging!

Denke ich an den Fall Türck, gibt es mehrere Parallelen, dort wußte man dann auch, dass dieser Fall nie hätte vor Gericht gehen sollen. Leider für Türck zu spät.
Und der Kachelmann ist vieleicht für die Öffentlichkeit noch ein anderes "Kaliber" und hat eine hochgradig gute Verteidiger-Riege.

Leider wirft das alles kein gutes Licht auf die Polizei, von der man annehmen muß, dass sie immer so schlampig und "dumm" arbeitet - zumal hier so damit geprahlt wurde, wie sorgfältig man war.
Und vielleicht hat die STA viel zu früh die Finger im Spiel gehabt und bestimmt wo es lang geht!
Vor lauter Karriereträumen hat der Oltrogge die tatsächlichen Gegebenheiten aus dne Augen verloren! Und man kann auch die Karriereleiter hinauffallen, wenn man erfolglos war... ist in D schon oft genug vorgekommen! Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Weitere Fragen...

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 19:45

Ob es im Interesse der Staatsanwaltschaft, des Gerichts war, dass die „Schöffe-Tätigkeit“ vom Vater des VM Opfers ans Licht kommt?

(Warum das noch nicht bekannt wurde?)

Wie ich ja geschrieben habe, (und da bin ich ganz sicher) wurde Hr. D. nicht danach gefragt, sondern hat dies von SICH aus erwähnt.

Nun bin ich absoluter Laie vor Gericht. So dachte ich gestern auch, die Begründung des Ausschlusses sei „Standard“ und nicht nötig erwähnt zu werden.

Ich weiß aber jedes Mal mehr worauf ich achten soll. Wenn ich nun seit 10 oder 18 Jahren (wurscht) Schöffe bin, kenne ich die Punkte, auf die es zu achten gilt, oder?

Da drängt sich mir die Vermutung auf, dass Frau Simone auch zuhause viele Informationen über den Verlauf einer Verhandlung erfahren hat?

Meine persönliche, (natürlich) Einschätzung vom Vater war , dass ihm sein Titel (Dipl. Ing.) und die Tätigkeit als Schöffe „viel bedeuten“. Dieser Mann konnte sein Mitteilungsbedürfnis zuhause sicher nicht zurückhalten…….

Das sind Spekulationen, aber gerechtfertigt, wie ich finde. Frau Simone ist in gewisser Weise mit einem „Gerichtsalltag“ aufgewachsen…….

Mich wundert, warum diese Tatsache von den Medien noch nicht „aufgegriffen“ wurde und bis jetzt nur am Rande erwähnt wird.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Verwirrprogramme.

Beitrag  patagon am Mo 04 Okt 2010, 19:47

Pipi,
Ich habe keine Ignorlist, weil ich keine Ignorliste haben möchte.

Egal, was für ein Unsinn hier geschrieben werden mag, ich bemühe mich trotzdem, erst einmal ALLES anzuhören und nichts für unmöglich zu halten.

Da ich keine SPERREN mag, lege ich mir auch keine Ignorierlisten an.

Sie außerdem ein ein gutes Beispiel für die eben von Maschera beschriebenen Methoden der Mannheimer
Verwirrprogramme:
Ablehnung bestimmter Gutachter
Ausschluss der Öffentlichkeit
Ignorieren von allem, was nicht ins eigene Konzept passt
Konzentration auf Nebensächlichkeiten
Prioritäten außer acht lassen
Unterstellungen
Informationen nicht weitergeben
Mutmaßungen
Stimmungmache
Heuchelei

Gabriele Wolff,
genau diese Mannheimer Strategie trägt doch in Wirklichkeit dazu bei, das Gesicht zu verlieren.
Und nicht nur das Gesicht. Wer so handelt, muss auf lange Sicht die eigene Selbstachtung verlieren.

Nahr ist ein Provokateur oder Vollidiot.
Aber auch Provokateure und Vollidioten haben eine Existenzberechtigung.
Und ich werde IMMER dafür eintreten, dass JEDER nach seiner Fasson leben kann. Allerdings natürlich immer mit dem eigenen Risiko, dabei auch mal an die verkehrte Adresse zu kommen.

Worüber reden wir hier eigentlich die ganze Zeit?




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Warum Kachelmann in den medien grad schlechter wegkommt...

Beitrag  Harry1972 am Mo 04 Okt 2010, 19:52

Das lässt sich recht einfach beantworten.
Der Prozess ist quasi schon gelaufen. Das Kachelmann freigesprochen wird, steht wohl ausser Frage und es geht nur noch darum, die Aussagen der Nebenklägerin zu demontieren bzw. zu ergründen, wie es zu ihrer Aussage gekommen ist.

Nun sind die Medienprofis aber nicht ganz doof und wollen, dass der Rubel weiter rollt. Da kommt es ihnen gelegen, dass die Öffentlichkeit so oft vom Prozess ausgeschlossen ist, denn das lässt genügend Freiraum, eine Soap-Opera daraus zu machen.

Den Medienprofis ist klar, dass Kachelmann frei kommen wird, aber das können sie nicht einfach verkünden, denn dann würde das Interesse der Öffentlichkeit nachlassen und die Einnahmen, die dieser Fall garantiert, würden einbrechen.

Also muss man das Volk bei Laune halten und Kachelmann mal als Bösewicht hinstellen und dann wieder als Opfer einer rachsüchtigen Furie. Sowas lesen die Menschen gern.
Dieses Spiel kann beliebig oft gespielt werden, wie auf einer Kinderwippe und man wäre ja blöd, wenn man die letzten Prozesswochen medial verbrennen würde, indem man der Story die Luft rauslässt.

Nächste Woche lesen wir dann, falls es eine spektakuläre Aussage zugunsten Kachelmanns gibt, wieder die Überschrift "Ist diese Frau ein Monster?" ...und darunter ein mäßig verpixeltes Bild. Zwei Wochen später dann die Frage "Hat er noch mehr Frauen geschändet?" ...garniert mit der Dame, die in der Dusche gefesselt wurde...und so weiter und so weiter...


Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 19:54

Patagon: Worüber reden wir hier eigentlich die ganze Zeit?
Ach "Schnusselchen"? In diesem Forum wird seit Februar über die „Causa Kachelmann" geschrieben. Macht nix wenn „wir“ zwischendurch mal den „Faden“ verlieren…..

So, ich hoffe, du jetzt wieder auf Kurs?......... Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 19:55

Ich bin sicher, dass Du den Herrn D. richtig eingeschätzt hattes, als Du schriebst, er sein " sehr wichtig" - zumindest strahlte er das aus!!!!!

Er hat damit seine Glaubwürdigkeit versucht zu unterstreichen für seine kommende Aussage!
Wer 10/18 Jahre als Schöffe tätig war, wird gerne als integere Person angesehen, oberflächlich betrachtet.
Er wollte nur mal ein Punkt holen!
Sicher war er mit dem Prozedere bei Gericht vertraut, deshalb glaub ich eher, dass Simone ihre Eltern ganz bewußt ausgesucht hat für diese Geschichte.
Konnte sie ihre Eltern - vielleicht auch besonders ihren Vater täuschen, klappt das auch mit anderen Personen, die schon mit Strafsachen zu tun hatten.
Und es hat funktioniert! Man muß sich das wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen, WEN sie alles schon täuschen konnte!
Letztendlich sogar ihren Therapeuten, den sie nach wie vor belog, obwohl sie bei der Polizei diese Lügen schon zugeben mußte!

Ich glaub irgendwie, dass der Herr D. eher von altem "Schrot und Korn" ist - umso schlimmer wird es ihn treffen, wenn man Simone eine Falschbeschuldigung nachweisen kann!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  patagon am Mo 04 Okt 2010, 20:14

"Leider wirft das alles kein gutes Licht auf die Polizei, von der man annehmen muß, dass sie immer so schlampig und "dumm" arbeitet -"

Gerade mit der Polizei habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.
Natürlich gibt es überall Idioten und Betrüger, auch bei der Polizei.
Ich habe aber oft gesehen, dass Polizisten viel näher am Geschehen sind und oft eine viel realistischere Einschätzung haben, als übergeordnete Behörden, die nicht selten nach "Aktenlage" entscheiden (müssen?).

Im Fall CSD ist die Polizei ja überhaupt nur auf Anordnung von "oben" tätig geworden.

"Sachzwänge" wie Gabriele Wolff sie beschrieben hat, verhindern ja häufig geradezu dass Dinge richtig erkannt und behandelt werden.

Was im Augenblick mit Stuttgart 21 geschieht zeigt auf, wie ich finde, dramatische Weise, wie Willkür praktiziert wird.

Erst werden Informationen so repräsentiert, dass dass die Reaktion vorhersehbar ist. Berechenbar.
Dann werden Beschlüsse gefasst und wenn sie schließlich umgesetzt werden und die Bevölkerung sagt: hallo, so haben wir nicht gewettet. Das ging um ganz andere Beträge, Bedingungen etc. Das wollen wir nicht.
Zack, wird der schwarze Peter zurückgegeben ohne Pardon.

Dann werden unumkehrbare Tatsachen GEGEN den Willen der Bevölkerung geschaffen (Bäume abgeholzt, Gebäude abgetragen usw.) und dann bietet man Gespräche an.
Nun, bei mir würde jeder mit diesen Methoden den falschen Knopf drücken.
Dann nämlich erst recht nicht.

Ich bin neugierig, wie die Wahlen ausgehen.




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 20:20

Ich persönlich kenne auch nur Polizisten, die ihren Job gut machen und Kriminalisten, für die ihr Beruf eine Berufung ist!

Aber hier konnten wir ja lesen, dass die Polizei angeblich derart sorgfältig die Spuren gesichert hat und die Hälfte nicht erkannt hat. Polizistinnen, mit jahrelanger Berufserfahrung, die auf die Lügen reingefallen sind - einfach weil sie die falschen Fragen oder gar keine gestellt haben?
Das muß den Bürgern "spanisch" vorkommen!

Und leider haben auch hochstudierte, intelligente Leute nicht den Schneid, ihren "Oberen" mal den Spiegel vors Gesicht zu halten, man duckt sich schön und freut sich schon auf die Beförderung! Hier geht es nicht um Leistung und die interessieren sich auch nicht für das Volk, in dessen Namen sie Urteile fällen...
Egozentrik ist hier das Zauberwort oder wie komme ich am schnellsten an den größten Futterkorb!!!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nee, Maschera,

Beitrag  patagon am Mo 04 Okt 2010, 20:21

Ich habe den Faden nicht verloren.
Meiner Ansicht nach geht es um Rechtbeigung und darum, dass man lernen kann, wie Macht missbraucht und das Volk, der dumme Lümmel, über den Tisch gezogen wird, bzw. sich über den Tisch ziehen lässt.
Übrigens Deine Beiträge, auch dieser Top!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Nachtcafe

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 20:58

http://www.swr.de/nachtcafe/-/id=200198/did=6957440/pv=video/nid=200198/4auadg/index.html

Fesseln der Vergangenheit, Susanne Preuske: besonders interessant zwischen 64:00 - 66:00min.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nachtcafe

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 21:10

Übrigens ist diese ganze Sendung sehr gut, sehr interessant ist auch der Traumatologe, der ziemlich am Ende der Sendung spricht...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

noch kleine Info dazu

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 21:20

"Susanne Preusker trägt seit dem vergangenen Jahr eine Fessel, die sie ihr Leben lang begleiten wird. Die Gefängnispsychologin wurde von einem verurteilten Frauenmörder in der JVA Straubing sieben Stunden lang als Geisel genommen und mehrfach vergewaltigt. Seitdem leidet sie unter Angstzuständen und kann ihren Beruf nicht mehr ausüben. Der offensive Umgang mit ihrer Geschichte hilft ihr, die Ereignisse zu verarbeiten, aber sie weiß auch: „Ich werde nie wieder die Alte sein."

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Harry1972 am Mo 04 Okt 2010, 21:27

Ich habe ein bisschen in die Sendung reingeschaut.

Du willst sicher auf die Aussage hinaus, dass die Frau sich an jedes noch so kleine Detail der Tat erinnern kann und ihr erst nach ihrer Befreiung der faden gerissen ist.

Ich weiss nicht, ob es bei allen Opfern so abläuft, wie bei der Frau in der Sendung, aber mir ist, als ich ihre Schilderung gehört habe, als erstes durch den Kopf geschossen, dass da jemand sitzt, dem tatsächlich sowas passiert ist.
Da wurde mir erst richtig klar, was es bedeuten würde, sollte Simone D. sich das alles nur ausgedacht haben.
In meinen Augen wäre das nicht einfach nur eine Straftat, sondern das Verhöhnen von echten Opfern, in deren Mitte sie sich gestellt hat, mit deren Verletzungen sie sich geschmückt hat. Das wäre ein unglaublich tiefer Abgrund, in den man dann blickt.

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Harry

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 21:45

Da wurde mir erst richtig klar, was es bedeuten würde, sollte Simone D. sich das alles nur ausgedacht haben.
In meinen Augen wäre das nicht einfach nur eine Straftat, sondern das Verhöhnen von echten Opfern, in deren Mitte sie sich gestellt hat, mit deren Verletzungen sie sich geschmückt hat. Das wäre ein unglaublich tiefer Abgrund, in den man dann blickt.
Genau das meine ich auch!
Deshalb ärgert mich die Heuchelei einer Berichterstatterin Schwarzer & Co. so sehr!
Die denken nicht an echte Opfer! Denen würde Simone damit nämlich wirklich ins Gesicht schlagen!
Und so sieht es momentan ja auch aus!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mannheimer Morgen.

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 21:46

Morgenweb, Das Nachrichtenportal RheinNeckar 05.10.10 :

Fall Kachelmann:
Vater des mutmaßlichen Opfers und ehemalige Freundin sagen im Gericht aus

Ex-Geliebte als Zeugin verhört

Von unserem Redaktionsmitglied Angela Boll

Mannheim. Die große Blonde mit den tiefschwarz geschminkten Augen wirkt angeschlagen, aber entschlossen. Vier Jahre ist es her, dass die heute 22-Jährige mit dem angeklagten TV-Moderator Jörg Kachelmann liiert war. Jetzt treffen sie sich im Mannheimer Landgericht wieder. Er muss sich wegen Vergewaltigung an einer anderen Frau, Sabine W. (Name geändert) aus Schwetzingen, verantworten. Sie soll aussagen, wie das damals war zwischen ihr und Kachelmann. Dass da heute nichts mehr ist, kann im Gerichtssaal jeder beobachten. Die Auszubildende ignoriert ihren Ex-Freund, kein Blick geht auch nur andeutungsweise in seine Richtung. Die Anwältin an der Seite der Zeugin meldet sich sofort zu Wort, kündigt an, dass die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden soll. Nichts darf nach draußen dringen - selbst ihren Wohnort möchte die ehemalige Kachelmann-Geliebte nicht preisgeben.

Noch keine vier Wochen ist es her, da stand die Geschichte der 22-Jährigen in der Zeitschrift "Bunte". Dort ließ sie sich ablichten, berichte te von der großen Enttäuschung - und von ihrem letzten Treffen mit dem Moderator, bei dem es zu nicht einvernehmlichem Sex gekommen sei. Das will die junge Frau nun nicht noch einmal vor den Augen der Öffentlichkeit breittreten müssen. Um 14.20 Uhr werden die Türen des Gerichtssaals für Zuschauer und Presse geschlossen.

Als Zeuge sagt an diesem sechsten Verhandlungstag auch der Vater des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers Sabine W. aus. Am Morgen des 9. Februar 2010 war er es, der den Notruf der Polizei in Schwetzingen anrief und sagte: "Ich möchte eine Straftat melden, ich gebe Ihnen jetzt meine Tochter." Dann reichte er den Hörer weiter ...

Ähnlich geradlinig betritt der 71-Jährige auch gestern Saal 1. Schlank und sportlich kommt er daher, trägt einen braunen Anzug, eine lila Krawatte. In der Hand hält er Unterlagen und eine Flasche Wasser. Der Schwetzinger weiß, wo sich der Platz für die Zeugen befindet, er setzt sich, stellt sich vor. Er sei Diplom-Ingenieur, pensionierter Studiendirektor, gibt er zu Protokoll, und ohne danach gefragt zu werden, erzählt er, dass er zehn Jahre Schöffe am Schwetzinger Amtsgericht gewesen sei. "Ich möchte, dass die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird", betont der 71-Jährige, lehnt sich zurück und wartet auf die Antwort. Dem Wunsch des Zeugen wird einvernehmlich entsprochen.

Am Mittwoch ab 9 Uhr sollen im Zeugenstand weitere ehemalige Kachelmann-Geliebte gehört werden.

Mannheimer Morgen
05. Oktober 2010

Hervorhebungen: zum Teil: Maschera

http://www.morgenweb.de/region/mannheim/kachelmann/artikel/20101005_mmm0000000644328.html
Das Herr D. nicht nach der Schöffetätigkeit gefragt wurde, ist hiermit für mich bestätigt. Die Hoffnung, ich könne mich nicht vertan haben, hinsichtlich der Jahr-Angabe als Schöffe, schwindet.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Juristen verstehen keinen Palandt ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 04 Okt 2010, 21:48

Gabriele Wolff:

Demokritxyz 04.10.2010 um 19:18:

Klingt für mich wie aus der Feder eines Kandidaten, der morgen in sein erstes juristisches Staatsexamen gehen will. ..

Aber aus der Tastatur einer Oberstaatanwältin a.D. mit zig Jahren Beruferfahrung überrascht es mich doch sehr.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-60.htm#18152

Mein Kinderglaube hat sich auch durch 25 Dienstjahre nicht beirren lassen, und er hat mich gut geleitet: und da soll ich mich jetzt, im Ruhestand, ändern?! Da bräuchte ich schon ein paar mehr Anhaltspunkte (ich rede jetzt ausschließlich von der Arbeitsweise des Gerichts). Ein Beispiel: ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-60.htm#18159
Ich will nicht ausschließen, dass es solche 'Nur-Schokoladen-Gerichte' in Deutschland gibt.

Ich persönlich habe sehr differenzierte Erfahrungen mit der Deutschen Justiz gemacht (Sowohl ..., als auch ...). Da gibt es auch (zumindest einen) Richter, der nicht einmal einen Palandt (Kommentar zum BGB) richtig lesen kann, sondern völlig sinnentstellt interpretiert und so in sein Urteil schreibt.

So 'doof' ist aber kein Richter. Zumindest habe ich vom Verfasser/Mitarbeiter Prof. Dr. Uwe Diederichsen schriftlich, dass es sich um eine gängige Formulierung handele, die kein Jurist missverstehen könne.

http://de.wikipedia.org/wiki/Palandt
http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Diederichsen

Mir ist schnell aufgefallen, dass es zumindest ein Gericht gibt/gab, an dem diese Technik gängige Praxis war. Rechtsanwälte kapieren eine solche Praxis sehr schnell und werfen in ihren Schriftsätzen dann dem Richter solche 'Interpretation-Möglichkeiten' zu, die der u.U. dankbar in sein Urteil aus dem hohlen Bauch übernimmt.

Und was Staatsanwälte angeht, da gibt es doch eine Weisungsbefugnis über Ministerpräsidenten --> Justizminister --> Leitenden Oberstaatsanwalt. Oder redet Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz 'dummes' Zeug ...?
Ulrich Wickert: "Wir sind ein korruptes Land und eine Bananenrepublik" & Prof. Hans-Joachim Selenz zu den an den Ministerpräsidenten gebundene Staatsanwaltschaften:

http://www.youtube.com/watch?v=hZWFD0AwIlo

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Wickert#Publikationen
http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Joachim_Selenz

*** Unbedingt ansehen: Video mit
*** Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz ...! ***

http://www.hans-joachim-selenz.de/
Du bestreitest ja nicht, wenn ich dich recht verstanden habe, dass es im Kachelmann-Komplex sehr viele Pannen im juristischen Vorfeld der Hauptverhandlung (U-Haft & Co.) gegeben hat.

Du bist aber der Meinung, dass das jetzt besser geworden ist u.a. mit dem häufigen Ausschluss der Öffentlichkeit und der ganzen Verfahrensgestaltung (Reihenfolge der Zeugenvernehmungen - begründet mit Terminproblemen, aber die Prozessdauer schon mal vom 27.10.2010 auf 21.12.2010 verlängert ...?).

Beisitzender Richter ist u.a. Dr. Joachim Bock, der Pressesprecher des LG Mannheim. Warum macht er (oder sein Stellvertreter Dr. Christian Hirsch) nicht von der Möglichkeit Gebrauch, kurz die Öffentlichkeit über (um Details der Sexualpraktiken & Co. bereinigte) Inhalte der nichtöffentlichen Zeugenaussagen zu informieren. Bei anderen Gerichten ist das gängige Praxis, oder ...?

http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1160696/index.html?ROOT=1160629
Rhein-Neckar-Fernsehen, 22.09.2010
Im Talk: Tag 4 im Prozess gegen Jörg Kachelmann

03:04 Min.: Prozessbeobachter Volker Hurrle: Gängige Praxis, Pressesprecher informiert über Inhalt der Zeugenaussage bei ausgeschlossener Öffentlichkeit

http://www.rnf.de/videoportal/sendung/im_talk_tag_4_im_prozess_gegen_joerg_kachelmann
Und warum müssen Journalisten und Öffentlichkeit über die Medien erfahren, wie die aktuellen Zeugenbefragungen terminiert sind? Und der stellvertretende Pressesprecher Dr. Christian Hirsch trottelt um Tage hinterher, schreibt aber:

... Über den Fortgang des Verfahrens werden Sie rechtzeitig im Rahmen schriftlicher Pressemitteilungen unterrichtet werden, die auch auf der Homepage des Landgerichts Mannheim eingesehen werden können.

Ich darf in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen und um Verständnis bitten, dass aus Gleichbehandlungsgrundsätzen grundsätzlich keine telefonischen Auskünfte über den Fortgang des Verfahrens erteilt werden. Bitte sehen Sie daher von telefonischen Anfragen ab.

http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1259777/index.html?ROOT=1160629
Hier versucht doch ein stellvertretender Pressesprecher die Öffentlichkeit und die Journalisten zu 'verKackeiern', oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 21:53

Ob 10 oder 18 Jahre als Schöffe tätig ist doch da nicht "DAS DETAIL".
Er hat damit nur bestätigt, dass er weiß, wie es vor Gericht zugeht, dass er vielleicht doch mehr als nur den Richter aus dem Sportverein kennt und dachte, dass er damit einen Punkt landen kann, dass er als ehemaliger Schöffe eine ehrenwerte Person ist!
Manchmal kann so etwas zu neuen Ansichten beitragen, wie Du ja schon bemerkt hast.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

"Geradlinig"

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 21:56

Mannheimer Morgen: Ähnlich geradlinig betritt der 71-Jährige auch gestern Saal 1. Schlank und sportlich kommt er daher, trägt einen braunen Anzug, eine lila Krawatte.

http://www.morgenweb.de/region/mannheim/kachelmann/artikel/20101005_mmm0000000644328.html
So geradlinig wie die Zeugin? Der Begriff Geradlinig ist für mich positiv behaftet.

In der Tat ist es jedoch wohl auch „geradlinig“, wenn eine Zeugin zunächst ihre Story an die Bunte verkauft und dann eine glaubhafte? Aussage vor Gericht macht………..

Ich verbinde eine Geradlinigkeit wohl zu sehr mit „integer“. Das man auch „negativ“ geradlinig sein kann habe ich doch glatt ausgeblendet. Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 21:59

"Geradlinig" - na ist aus morgenweb/ Mannheim.

Vielleicht wird dort noch Lokalpatriotismus betrieben - egal wie die Wirklichkeit ausschaut?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 22:11

"...Am Morgen des 9. Februar 2010 war er es, der den Notruf der Polizei in Schwetzingen anrief und sagte: "Ich möchte eine Straftat melden, ich gebe Ihnen jetzt meine Tochter." Dann reichte er den Hörer weiter ...
Ähnlich geradlinig betritt der 71-Jährige auch gestern Saal 1. Schlank und sportlich kommt er daher, trägt einen braunen Anzug, eine lila ...."
Noch mal gelesen und komme jetzt zu der Ansicht, dass der Schreiberling mit geradlinig meinte, dass Herr D. ja die Courage zeigte, die Polizei anzurufen und genau so betrat er gestern den Gerichtssaal....
"ER wußte was zu tun ist" - genau das sollte es ausdrücken!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:51


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 41 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 23 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten