Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Seite 39 von 41 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40, 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Beitrag  Oldoldman am So 03 Okt 2010, 22:32

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des sechsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-6-t249-940.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:42 bearbeitet; insgesamt 14-mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Demokritxyz

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 03:47

Demo: Jaja, StA (GL) Andreas Grossmann am Telefon ...

Was hat denn Andreas Grossmann damit NOCH zu tun? Der ist doch am AMTS-Gericht Mannheim? Schon lange nicht mehr zuständig, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

moin moin pat und maschera

Beitrag  uvondo am Fr 15 Okt 2010, 03:51

Hin und wieder lese ich ja mit, ich bin es nur leid, mir immer wieder Vorhaltungen machen zu lassen. Und pat, wie Du es immer und immer wieder anforderst, ich solle doch interessante Themen einbringen. Das geht hier nicht, dann schreibe ich allein, und Du und vielleicht noch ein/zwei Personen beteiligen 1-2 Tage. Danach wird wieder alles vermischt. Wie ich schon mehrfach anmerkte, man kann hier sogar in der Kochecke über K lesen. Es gelingt einfach nicht Themen dort zu lassen, wo sie dem Titel nach hingehören. Sie wandern einfach durchs Forum

maschera und pat, es freut mich wenn ich mitbekomme, daß Ihr Euch freut, wenn ich hin und wieder etwas von mir gebe.
Ich muß nächste Woche erstmal in die Klinik, erneute Herzkatheteruntersuchung. Hatte die letzten Wochen wohl zuviel negativen Stress. Aber es ist alles zu meinem Wohlgefallen gelaufen.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Grossmann

Beitrag  louise am Fr 15 Okt 2010, 03:54

ist Staatsanwalt (GL) bei StA Mannheim.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Uvondo

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 03:58

Uvondo: maschera und pat, es freut mich wenn ich mitbekomme, daß Ihr Euch freut, wenn ich hin und wieder etwas von mir gebe.
Ich muß nächste Woche erstmal in die Klinik, erneute Herzkatheteruntersuchung. Hatte die letzten Wochen wohl zuviel negativen Stress. Aber es ist alles zu meinem Wohlgefallen gelaufen.
Das mit deiner Untersuchung tut mir leid. Hoffentlich verläuft alles gut.

Ich bin inzwischen überzeugt, dass jemand mit deiner Kompetenz und Erfahrung einiges zu dem Thema hier beitragen könnte. Auch wenn du der Meinung bist, gerade durch die Medien würde J.K. geschadet. Den Mund kannst DU und niemand den Medien verbieten. Da finde ich, eine einigermaßen neutrale, ehrliche Berichterstattung, (wie ich sie VERSUCHE zu betreiben) doch fairer und der Sache dienlich! Nämlich der Aufklärung von WILLKÜR in der Justiz!

Ist doch auch in deinem Sinne, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Louise

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 03:59

Großmann ist Staatsanwalt beim Amtsgericht Mannheim.
Verhandelt wird hier am Landgericht Mannheim.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Maschera: StA (GL) Andreas Grossmann

Beitrag  Demokritxyz am Fr 15 Okt 2010, 04:06

ist der (erste) Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Mannheim - also die 'Flüstertüte' von StA Lars-Torben Oltrogge.

Sein Stellvertreter ist u.a. OStA Oskar Gattner:

http://www.staatsanwaltschaft-mannheim.de/servlet/PB/menu/1176080/index.html?ROOT=1176041

Nimmt OStA Oskar Gattner noch am Prozess teil? Oder kann der "äußerst medienscheue" StA Lars-Torben Oltrogge jetzt schon alles alleine ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

steffi: Och nö ...!

Beitrag  Demokritxyz am Fr 15 Okt 2010, 04:09

Es gibt nur eine Staatsanwaltschaft Mannheim. Die ist sozusagen für das Amtsgericht und das Landgericht Mannheim zuständig ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Irren ist menschlich,

Beitrag  louise am Fr 15 Okt 2010, 04:13

auch für Alice Schwarzer, gelle?

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Uvondo

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 04:14

Eigentlich sollte ich dies nicht im Öffentlichen schreiben. Wir hatten mal ein Thema, DAS werde ich hier nicht erwähnen. Es ging um viele Frauen, Kinder von mehreren Frauen und was ich davon halte.

Ich bin selbst das Kind eines Mannes der sehr Attraktiv war und immer in der ganzen Welt unterwegs. Er hatte in allen Ländern Freundinnen und meine Mutter hat sich deshalb scheiden lassen. Nun könne man meinen ich sei „befangen“! Ich müsste einen J.K. doch eigentlich verdammen! Schließlich bin ich in der Position SEINER Kinder, ob nun Biologisch oder nicht!

Ich differenziere jedoch, da es hier nicht um moralische Komponente geht, SEHR wahrscheinlich um GANZ ANDERE, aber das außen vor!

Genauso wie du die GANZ anderen beleuchten kannst, bemühe ich mich für die Unschuld, im Sinne der Anklage zu kämpfen. Denn ich bin von Tag zu Tag mehr von der Unschuld von J.K. überzeugt!


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demokritxyz

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 04:22

Demo: Nimmt OStA Oskar Gattner noch am Prozess teil? Oder kann der "äußerst medienscheue" StA Lars-Torben Oltrogge jetzt schon alles alleine ...?
OStA Gattner ist immer dabei. Ich glaube, er hat dem Medienscheuen StA Lars-Torben Oltrogge die Bühne überlassen!

Dieser hat einen neuen Teil von SICH kennengelernt und JEDE Scheu überwunden! Er begrenzt sich nicht nur auf seinen „Pflichtteil“, die Presse unterrichten zu „müssen“.

Nein, er SUCHT die Presse und wenn diese nicht zu Ihm kommt? Kein Problem, dann geht er persönlich zu ihnen, auf ihren Plätzen SITZENDEN Journalisten und behelligt sie mit seinen „Pressemitteilungen“!



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 04:35

Sorry, wenn das so ist - Sorry auch an Louise!!
ich war davon ausgegangen, dass ein Staatsanwalt nicht an jedem Gericht arbeiten kann und eventuell noch Qualifikationen dazu gehören, im nächsthöheren LG zu arbeiten...
Denn es ist doch nicht umsonst so, dass "schwerere Verbrechen" gleich an das LG gehen und eben nicht am Amtsgericht verhandelt werden dürfen...

Vielleicht kann uns Gabriele über diese Unterschiede ein ganz klein wenig aufklären.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  Schokogirl am Fr 15 Okt 2010, 04:44

ich dachte du bastelst an deinem eigenen Forum, ich jedenfalls vermisse dich und deine zumeist geschwätzigen Kommentare nicht....

Was deinen potentiellen Herzkatheder und deinen Stress betrifft, hättest du vielleicht einmal die Menschen um dich herum besser behandelt, ginge es dir jetzt womöglich auch besser oder mit anderen WORTEN, what goes around comes around ;-) , also weniger den den großmauligen Lautsprecher markieren und die Lektionen in Demut auf dich wirken lassen, dann geht es womöglich auch mit deiner Gesundheit wieder bergauf, in diesem Sinne verbleibe ich mit guten Genesungswünschen . Wink

Schokogirl

Anzahl der Beiträge : 151

Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 04:48

Steffi: Sorry, wenn das so ist - Sorry auch an Louise!!
ich war davon ausgegangen, dass ein Staatsanwalt nicht an jedem Gericht arbeiten kann und eventuell noch Qualifikationen dazu gehören, im nächsthöheren LG zu arbeiten...
Denn es ist doch nicht umsonst so, dass "schwerere Verbrechen" gleich an das LG gehen und eben nicht am Amtsgericht verhandelt werden dürfen...
Es gibt wohl DIE Staatsanwaltschaft in Mannheim (und somit sicher auch in jedem anderen Bezirk).

Sozusagen übergeordnet, egal ob Amts-oder Landgericht. Ich war der Meinung: INTERN seien diese Staatsanwälte für unterschiedliche Gerichte zuständig. Dem ist wohl nicht so, wenn ich Demo Glauben schenken darf, und das tue ich….

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Prozeßchaos

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 04:49

Die Staatsanwaltschaft trat dem Befangenheitsantrag inzwischen schriftlich entgegen und bezeichnete die Rechtsmeinung der Verteidigung als „nicht zutreffend“. Sprecher Andreas Grossmann sagte dazu am Freitag: Bloße Vermutungen, eine Zeugin begebe sich durch ihre Aussage in die Gefahr eigener Strafverfolgung, reichten nicht aus.
http://www.focus.de/panorama/vermischtes/joerg-kachelmann-befangenheitsantrag-gegen-alle-drei-mannheimer-berufsrichter_aid_562572.html

Mal wieder eine schnell herausgehauene Reflex-Stellungnahme; der Anfangsverdacht, der über eine Vermutung hinausgeht, ergibt sich aus der Begründung des OLG Karlsruhe über die Bedeutung der bereits nachgewiesenen Lügen der Zeugin für den gesamten Vorwurf sowie aus ihrem nicht ausschließbaren Bestrafungs- und Falschbelastungsinteresse. Das weiß auch die Kammer, die ja genau deshalb so lange grübelte und ihre Ablehnung dann rein formal und nicht inhaltlich begründete.


Vor der Vernehmung wird es vor dem Landgericht Mannheim vermutlich noch um einen weiteren Kachelmann-Gutachter gehen. Die Staatsanwaltschaft Mannheim bestätigte am Freitag auf Anfrage, dass sie ein Fragerecht des Kölner Professors Tilman Elliger ablehnt. Sie hält den Mediziner und Psychiater für befangen.
http://www.focus.de/panorama/vermischtes/joerg-kachelmann-befangenheitsantrag-gegen-alle-drei-mannheimer-berufsrichter_aid_562572.html

Und hier kann man sehen, wie überfordert die Kammer bei der Handhabung des Prozesses ist: es ist also bis jetzt immer noch nicht über die Anträge der Verteidigung, ihre Gutachter als Beweismittel zuzulassen, entschieden worden: denn nach ihrer Zulassung haben sie automatisch ein Fragerecht, da muß dann nichts mehr zwischen den Prozeßbeteiligten ausgehandelt werden.

Es wird also auch am Montag nicht zur Vernehmung der Zeugin kommen, sondern wie gehabt weitergehen: man streitet über das Fragerecht, die Verteidigung besteht auf Bescheidung ihres Beweisantrags, die Kammer berät und läßt den Gutachter zu (Ablehnungsgründe gibt es nur bei völliger Ungeeignetheit u.ä.), die Staatsanwaltschaft stellt ihren bereits in der Schublade befindlichen Befangenheitsantrag gegen den Gutachter, die Verteidigung läßt die Verhandlung zwecks Fertigung einer Stellungnahme unterbrechen, die Kammer zieht sich zur Beratung zurück, und wenn sie dann auch diesen Gutachter mit einer fadenscheinigen Begründung ablehnt, gibt’s den nächsten Befangenheitsantrag.
Das hätte doch alles vorher schon geklärt werden können und müssen.

Und wenn über den aktuellen Befangenheitsantrag am Montag noch nicht entschieden worden sein sollte, wird RA Franz endlich auch einmal etwas tun und beantragen, seine Mandantin nicht zu vernehmen, weil ihr eine möglicherweise vergebliche Vernehmung bei erfolgreichem Befangenheitsantrag nicht zuzumuten sei.

Das reine Chaos, zumal Kröber auch nur noch bis Ende Oktober Zeit hat und mindestens 3-4 Tage für die Vernehmung anzusetzen sind. Wieso der Vorsitzende ursprünglich meinte, mit 1,5 Tagen zur Vernehmung der Zeugin auszukommen, ist mir ein Rätsel. Und ob alle Beteiligten immer Zeit haben werden, ist ja noch sehr fraglich.

Laut Pressemitteilung des LG Mannheim vom 30.9. war Folgendes geplant:

Mittwoch, 13. Oktober 2010
09:00 Uhr: Zeuge (Nebenklägerin) [fiel flach]

Montag, 18. Oktober 2010
09.00 Uhr: ggf. erforderliche Fortsetzung der Vernehmung des Zeugen vom 13. Oktober 2010 (Nebenklägerin) [dazu wird es auch nicht kommen]
13.30 Uhr: Sachverständiger (LKA Baden-Württemberg)
14.30 Uhr: sonstiger Zeuge

Mittwoch, 20. Oktober 2010
09.00 Uhr: Zeuge (Polizei)
-----------------------------------------------------------------
Montag, 08. November 2010
09.00 Uhr: sonstiger Zeuge
13.00 Uhr: sonstiger Zeuge

Zwischen dem 10.11. und dem 30.11. sind keine Termine vorgesehen, vermutlich wegen der Verhinderung des Schöffen. Vom Institut des Ergänzungsschöffen wurde nicht Gebrauch gemacht.
Da die Pressemitteilungen aber immer sehr informativ sind, finden sich im ersten Teil derselben PM folgende Termine:

Mittwoch, den 13. Oktober 2010, 09.00 Uhr
Montag, den 18. Oktober 2010, 09.00 Uhr
Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 09.00 Uhr
Montag, den 25. Oktober 2010, 09.00 Uhr
Mittwoch, den 27. Oktober 2010, 09.00 Uhr

Daneben ist noch die Vernehmung von weiteren Sachverständigen vorgesehen (voraussichtlich am 25. und 27. Oktober 2010). Insoweit stehen aber noch keine genauen Termine fest.
http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1259777/index.html?ROOT=1160629

Es stehen also nach dem 18.10. maximal und rein theoretisch nur drei Verhandlungstage bis Ende Oktober zur Verfügung. Das kann nicht gutgehen.


Demokritxyz Heute um 14:13
Schon zig mal hab ich es gepostet und will das jetzt nicht mit Links & Co. erneut belegen.

Es geht in dieser Causa Kachelmann im Kern gar nicht um Vergewaltigung, sondern dieses Fake ist ein reines Instrument, um verschiedene Interessen durchzusetzen.

Das wäre eine zu optimistische Sicht der Dinge, denn was in diesem Verfahren sichtbar wird, ist ja eigentlich viel schlimmer: es bedarf gar keine Verschwörung, um da zu landen, wo JK gelandet ist. Das kann jedem passieren, weil die Unschuldsvermutung bei diesem Delikttypus offenbar schon von der Justiz selbst nicht mehr ernst genommen wird. Die Aussage des Haftrichters sprach doch Bände, nicht?

Demokritxyz:
Ist die 5. Große Strafkammer des Landgericht Mannheim unter dem Vorsitz von Richter Michael Seidling in der Causa Kachelmann befangen ...?

Mein Prognose der Entscheidung: Nein ...!
Eine realistische Prognose. Aber ich lege mich trotzdem nicht fest!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabrielle Wolff

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 05:10

Gabrielle Wolff: Es wird also auch am Montag nicht zur Vernehmung der Zeugin kommen, sondern wie gehabt weitergehen: man streitet über das Fragerecht, die Verteidigung besteht auf Bescheidung ihres Beweisantrags, die Kammer berät und läßt den Gutachter zu (Ablehnungsgründe gibt es nur bei völliger Ungeeignetheit u.ä.), die Staatsanwaltschaft stellt ihren bereits in der Schublade befindlichen Befangenheitsantrag gegen den Gutachter, die Verteidigung läßt die Verhandlung zwecks Fertigung einer Stellungnahme unterbrechen, die Kammer zieht sich zur Beratung zurück, und wenn sie dann auch diesen Gutachter mit einer fadenscheinigen Begründung ablehnt, gibt’s den nächsten Befangenheitsantrag.
Das hätte doch alles vorher schon geklärt werden können und müssen.
So viel zur „Zermürbungstaktik“ seitens der Verteidigung!......

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Eigendynamik?

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 05:19

Gabrielle Wolff: Demokritxyz Heute um 14:13
Schon zig mal hab ich es gepostet und will das jetzt nicht mit Links & Co. erneut belegen.

Es geht in dieser Causa Kachelmann im Kern gar nicht um Vergewaltigung, sondern dieses Fake ist ein reines Instrument, um verschiedene Interessen durchzusetzen.

Das wäre eine zu optimistische Sicht der Dinge, denn was in diesem Verfahren sichtbar wird, ist ja eigentlich viel schlimmer: es bedarf gar keine Verschwörung, um da zu landen, wo JK gelandet ist. Das kann jedem passieren, weil die Unschuldsvermutung bei diesem Delikttypus offenbar schon von der Justiz selbst nicht mehr ernst genommen wird. Die Aussage des Haftrichters sprach doch Bände, nicht?

Das glaube ich auch. Hier geht es um eine Richtungsweisende Eigendynamik. Aber alle „bestechen“? NIEMAND kann Polizistinnen, Haftrichter, etc. SO stark beeinflussen, oder doch?...........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Staatsanwaltschaften

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 05:22

Nur kurz zu den Staatsanwaltschaften: sie sind immer einem Landgericht zugeordnet (viele tragen auch die Bezeichnung ›Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht xy‹), nehmen ihre Aufgaben aber sowohl bei den Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts als auch beim Landgericht wahr.

Die Sitzungseinteilung für die Staatsanwälte besorgt regelmäßig der stellvertr. Behördenleiter, wobei er darauf achtet, daß junge Kollegen erstmal ›klein anfangen‹, andererseits aber darauf geachtet wird, daß jedenfalls in komplizierteren Verfahren der Anklageverfasser auch in die Sitzung geht, wie hier eben. Und weil Oltrogge jung und wenig erfahren ist, sitzt OStA Gattner mit.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Weitere Stimme: "krasse Fehlentscheidung" & "das Ende für Kachelmanns Richter"

Beitrag  Demokritxyz am Fr 15 Okt 2010, 05:24

Augsburger Allgemeine, 15.10.2010:

Jörg Kachelmann
Prominenter Strafrechtler glaubt an schnelles Prozess-Aus
Der Prozess gegen Moderator Jörg Kachelmann könnte vorzeitig platzen. Davon geht der prominente Strafrechtler und Blogger Udo Vetter aus.

Wettermoderator Kachelmann muss sich seit Wochen wegen Vergewaltigung vor dem Landgericht Mannheim verantworten. Am heutigen Montag soll sein mutmaßliches Opfer vernommen werden. Die Befragung der 37-jährigen Radiomoderatorin, Kachelmanns Ex-Freundin, war vergangene Woche wegen Verfahrensstreitigkeiten verschoben worden.

Die Verteidigung hatte einen Befangenheitsantrag gegen alle drei Mannheimer Berufsrichter gestellt. Die Anwälte gehen davon aus, dass die Ex-Freundin Kachelmann zu Unrecht der Vergewaltigung beschuldigt hat. Weil das strafbar wäre, forderten sie, dass die Frau vom Gericht über ihr Schweigerecht belehrt wird. Denn ein Zeuge muss Fragen nicht beantworten, wenn er sich dadurch selbst der Gefahr der Strafverfolgung aussetzt. Das Gericht lehnte solch eine Belehrung jedoch ab.

Für die Verteidiger steht damit fest, dass die Richter der Zeugin glauben - bevor diese überhaupt angehört wurde. Und das werten sie als Befangenheit: Kachelmann habe damit keine Chance auf ein faires Verfahren.

Ins gleiche Horn stößt auch Udo Vetter. Der Anwalt und Strafrechtler betreibt die Seite lawblog.de, eines der bekanntesten juristischen Blogs Deutschlands. Und er ist sich sicher: "Der Befangenheitsantrag geht durch". Kachelmanns Ex-Freundin hätte von den Richtern belehrt werden müssen, dass sie durch falsche Aussagen Ärger bekommen kann. Es sei unverständlich, so Vetter in seinem Blog, "wieso das Landgericht Mannheim meint, ausgerechnet bei Kachelmanns Ex-Freundin bestehe für die Belehrung, die vielleicht mal anderthalb Minuten dauert, keine Notwendigkeit".

Vetter wertet den Vorgang als "krasse Fehlentscheidung", die "das Ende für Kachelmanns Richter" in diesem Prozess bedeuten könne.
Ob der Strafrechtler richtig liegt, wird sich in den kommenden Tagen entscheiden. Spätestens bis Mittwoch muss über den Befangenheitsantrag der Kachelmann-Verteidiger entschieden werden. Sollte dieser durchgehen, müsste der Prozess gegen den ARD-Wettermann komplett neu aufgerollt werden. (bo)

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Aus-aller-Welt/Artikel,-Kachelmann-Strafrechtler-glaubt-an-schnelles-Prozess-Aus-_arid,2269482_regid,2_puid,2_pageid,4293.html
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/10/13/das-ende-fur-kachelmanns-richter/
Vgl. auch Demokritxyz Posting, 31.08.2010, S. 45/IV, 19:02 h Altes zur Justiz in Baden-Württemberg: Justizminister Ulrich Goll schweigt
Anm: Frank Fahsel: "… unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt"

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-880.htm#14827

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Maschera: Eine Frage der demokratischen Gesinnung ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 15 Okt 2010, 05:45

Maschera:

NIEMAND kann Polizistinnen, Haftrichter, etc. SO stark beeinflussen, oder doch?...........

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-960.htm#19211
So mal rein theoretisch kann ein Ministerpräsident klare Signale aussenden. Über den Justizminister kommt er in die Justiz und über den Innenminister in die Polizei.

Verfolgst du die Demonstrationen mit 70.000 Leuten auf der Straße um Stuttgart 21? Hast du die bawü Innen- und Justizminister mal im Fernsehen gesehen...?
Weißt du, dass ein pensionierter Dipl.-Ing. nach einem brutalem Polizeieinsatz auf einem Auge 100% und auf dem andere etwa 80% seiner Sehkraft verloren hat ...?

Kennst du das EdeKa-Prinzip (Ende der Karriere) ...?
Ulrich Wickert: "Wir sind ein korruptes Land und eine Bananenrepublik" & Prof. Hans-Joachim Selenz zu den an den Ministerpräsidenten gebundene Staatsanwaltschaften:

http://www.youtube.com/watch?v=hZWFD0AwIlo

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Wickert#Publikationen
http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Joachim_Selenz

*** Unbedingt ansehen: Video mit
*** Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz ...! ***

Anm.: EdeKa-Prinzip

http://www.hans-joachim-selenz.de/

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@ Maschera

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 05:47

Maschera Heute um 16:10
So viel zur „Zermürbungstaktik“ seitens der Verteidigung!......
Nunja – es war natürlich auch ein geschickter Schachzug der Verteidigung, nach der bloßen Ankündigung eines Befangenheitsantrags durch die StA ihren Gutachter Elliger aus dem Schußfeld zu nehmen und ihren Beweisantrag vorerst zurückzunehmen, um ihn dann am 13.10. wieder aus dem Hut zu zaubern.
Aber dieser Schachzug war ihr nur möglich, weil der Vorsitzende völlig unnötigerweise zu Beginn der Hauptverhandlung gezaudert und gezögert hat. Hätte er die Beweisanträge der Verteidigung zügig beschieden:
§ 244 StPO - Beweisaufnahme
[...]
(3) Ein Beweisantrag ist abzulehnen, wenn die Erhebung des Beweises unzulässig ist. Im Übrigen darf ein Beweisantrag nur abgelehnt werden, wenn eine Beweiserhebung wegen Offenkundigkeit überflüssig ist, wenn die Tatsache, die bewiesen werden soll, für die Entscheidung ohne Bedeutung oder schon erwiesen ist, wenn das Beweismittel völlig ungeeignet oder wenn es unerreichbar ist, wenn der Antrag zum Zweck der Prozessverschleppung gestellt ist oder wenn eine erhebliche Behauptung, die zur Entlastung des Angeklagten bewiesen werden soll, so behandelt werden kann, als wäre die behauptete Tatsache wahr.
(4) Ein Beweisantrag auf Vernehmung eines Sachverständigen kann, soweit nichts anderes bestimmt ist, auch abgelehnt werden, wenn das Gericht selbst die erforderliche Sachkunde besitzt. Die Anhörung eines weiteren Sachverständigen kann auch dann abgelehnt werden, wenn durch das frühere Gutachten das Gegenteil der behaupteten Tatsache bereits erwiesen ist; dies gilt nicht, wenn die Sachkunde des früheren Gutachters zweifelhaft ist, wenn sein Gutachten von unzutreffenden tatsächlichen Voraussetzungen ausgeht, wenn das Gutachten Widersprüche enthält oder wenn der neue Sachverständige über Forschungsmittel verfügt, die denen eines früheren Gutachters überlegen erscheinen.

hätte die Staatsanwaltschaft ihren Befangenheitsantrag auch zügig gestellt. Aber schon bei der Ankündigung der StA, dies zu tun, hat der Vorsitzende darauf hingewirkt, daß so etwas erst einmal zurückgestellt werde.

Er hat die jetzige prozessuale Lage also selbst verursacht. Und die mehr als zweifelhafte Entscheidung, Brinkmann abzulehnen (obwohl seine Schlußfolgerungen natürlich Gegenstand des Prozesses bleiben und B. als Zeuge gehört werden solle und überhaupt seine Kompetenz nicht angezweifelt werde), wird die StA beflügeln, ihr Glück erneut zu probieren.
Souveräne Verhandlungsführung sieht anders aus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wolffi,

Beitrag  patagon am Fr 15 Okt 2010, 06:10

"Gabriele Wolff:
Das wäre eine zu optimistische Sicht der Dinge, denn was in diesem Verfahren sichtbar wird, ist ja eigentlich viel schlimmer: es bedarf gar keine Verschwörung, um da zu landen, wo JK gelandet ist. Das kann jedem passieren, weil die Unschuldsvermutung bei diesem Delikttypus offenbar schon von der Justiz selbst nicht mehr ernst genommen wird. "

Solange alle diese Dinge so schematisch behandelt werden; solange Lehrer in in der Schule gute Noten erteilen fürs Auswendiglernen; nicht echte Leidenschaft für Wahrheit, Recht und Menschlichkeit, im Vordergrund stehen, sondern stures Pauken und Anwenden, wird das nichts; und eines (wahrscheinlich nicht einmal all zu fernen Tages) schlägt das alles in das Gegenteil um. Genau wie die Finanzkrise.

Wenn sie die Bibel weglegen und an die Stelle das GG stellen, das aber noch weniger ernst genommen wird, OMG.
Schöne Aussichten Very Happy


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Gabrielle Wolff

Beitrag  Gast am Fr 15 Okt 2010, 06:27

Gabrielle Wolff: Nunja – es war natürlich auch ein geschickter Schachzug der Verteidigung, nach der bloßen Ankündigung eines Befangenheitsantrags durch die StA ihren Gutachter Elliger aus dem Schußfeld zu nehmen und ihren Beweisantrag vorerst zurückzunehmen, um ihn dann am 13.10. wieder aus dem Hut zu zaubern.
Ich glaube, das war, seitens RA Birkenstock ein Kooperationsangebot. ER ist ja bekannter Weise nicht unbedingt auf Sexualdelikte spezialisiert sondern Wirtschaftsrecht? Muss demnach diplomatisch vorgehen und verhandeln?

Meiner Meinung nach auch etwas „blauäugig“ und (zu dem Zeitpunkt) davon überzeugt: in MA wird gerecht verhandelt!

Nun wurde RA Birkenstock auf den Boden der Realität zurück geholt und trotz lächelndem Richter, (wie es schien, für außenstehende, als alle vor dem Gerichtspult zusammenstanden) darüber belehrt, das „hier“ in MA „andere“ Gesetzmäßigkeiten gelten?

Ich hoffe/wünsche mir, das RA Birkenstock SEHR lernfähig ist und seine „Diplomatie“ langsam überdenkt und wesentlich „schärfer“ wird! Elliger „aus den Hut zu zaubern“ ist natürlich schön formuliert. RA Birkenstock hat ihn jedoch erst „weggezaubert“ weil er dachte, Prof. Dr. Brinkmann ist noch da. DAS REICHT!

Das meine ich mit „naiv“, blauäugig“ nicht „scharf“ genug!

Auch hätte ein wirklich „gewiefter Anwalt“ auf die NICHT-Belehrung nach §55 vorbereitet sein können. Im Prinzip auf ALLE Eventualitäten? Oder?

Ich finde es etwas traurig, dass ich dies hier schreiben MUSS!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Och, Maschera ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 15 Okt 2010, 06:51

Maschera:

Auch hätte ein wirklich „gewiefter Anwalt“ auf die NICHT-Belehrung nach §55 vorbereitet sein können. Im Prinzip auf ALLE Eventualitäten? Oder?

Ich finde es etwas traurig, dass ich dies hier schreiben MUSS!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-960.htm#19219
Wieso? Dr. Reinhard Birkenstock hat die Kammer doch voll auf Kreuz gelegt. Wer hat denn jetzt den Schwarzen Peter ...? Vielleicht kennt die Richterklientel das im Schwarzen SchwÄtzingen noch nicht.

Und was sind SchwÄtzinger Bande schon gegen Kölner Klüngel ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Kl%C3%BCngel

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Birkenstock

Beitrag  Schokogirl am Fr 15 Okt 2010, 06:54

"Auch hätte ein wirklich „gewiefter Anwalt“ auf die NICHT-Belehrung nach §55 vorbereitet sein können. Im Prinzip auf ALLE Eventualitäten? Oder?"

War er doch ! Etwas besseres hätte Kachelmann doch nicht passieren können , als das diese Belehrung unterbleibt, Gelegenheit für einen Befangenheitsantrag und die Vorlügen der ANzeigenerstatterin an den SCHANIERSTELLEN , die möglichen Falschbelastungsmotive und die höherrangige Entscheidung des OLG noch einmal direkt in den Prozeß einzuführen, meines Erachtens eine "Meisterleistung ".

Am Montag ist CSD geladen , durch das prozessuale Geplänkel um die Gutachter usw. wird weiter Zeit gewonnen in denen die ANzeigenerstatterin immer mehr in den Focus rücken wird, womöglich melden sich nach den unverpixelten Bildern neue "Zeugen " für die Verteidigung...

Schokogirl

Anzahl der Beiträge : 151

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 7)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:50


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 39 von 41 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40, 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten