Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Seite 2 von 39 Zurück  1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Oldoldman am Sa 16 Okt 2010, 20:42

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des siebenten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-1020.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:41 bearbeitet, insgesamt 11 mal bearbeitet (Grund : Korrektur eines Links)

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Alice am So 17 Okt 2010, 04:23

Gabriele Wolff:
Und woher kriegte die BamS eigentlich den Tip, einen Fotografen zwecks Dokumentation der Gelddeponierung vor Ort zu schicken? Von der Polizei? Von der Kachelmann-Verteidigung, die den Brief auch selbst in Umlauf gebracht haben könnte, wenn man für alle Interpretationen zugänglich ist?
Wenn man bedenkt, wem es nutzen möge, bekommt vor allem die letzte von dir erwähnte Möglichkeit einen hohen Wahrscheinlichkeitsgehalt.

Gabriele Wolff: Daß der Bericht in eine Saure-Gurken-Zeit verlegt wurde, ist die eine Sache. Dem Foto läßt sich entnehmen, daß die Sache schon im September stattgefunden hat, angeblich hat die Frau zwei Verhandlungstage (6. und 13.9. wären die frühesten Möglichkeiten) bereits miterlebt. Laut Bericht fand die Deponierung des Umschlags um 19 Uhr statt, es dämmert. Im Oktober wäre es um die Uhrzeit schon stockfinster gewesen. Der Artikel wurde demnach bewußt zum jetzigen Zeitpunkt plaziert.
Unsinn. Sobald "Bild" (oder in diesem Fall "BamS", aber egal) einen "heißen" Tipp bekommt, wird recherchiert, publiziert wird so schnell wie möglich, bevor die anderen Wind davon bekommen. Nicht "dabei sein" ist alles, sondern: "Erster sein!"
Auch letzte Woche gab es hier im Südwesten noch viele schöne Tage, an denen es um 19 Uhr nicht stockfinster war sondern gedämmert hat, wie im Bericht behauptet.

Gabriele Wolff: Abgesehen davon, daß spektakuläre Verbrechen und Prozesse immer Spinner, Wichtigtuer und Abzocker generieren und mir daher die Story ganz plausibel erscheint, ist es fast noch interessanter, sich zu fragen, welche Wirkung damit erzielt wird oder erzielt werden soll.
Die Wirkung ist doch klar: siehe oben.
Der einzige, der von dieser Anekdote profitiert, ist Jörg Kachelmann, allen anderen Beteiligten (der Nebenklägerin sowohl als den staatlichen Organen) hat sie geschadet.

Gabriele Wolff: Rückt sie die Verteidigung nicht in ein helles Licht wegen der korrekten Entscheidung, die Polizei einzuschalten? Konterkariert sie nicht die BILD-Linie Schwarzers, die Verteidigung treibe widerwärtige »Spielchen«?
Nein, ganz im Gegenteil.

Der einzig entlastende Moment wäre die theoretische Möglichkeit, dass die Polizei bei dieser Aktion tatsächliche Beweise für Jörg Kachelmanns Unschuld gefunden hätte.
Wenn das nicht der Fall ist, so muss der Betrachter leider davon ausgehen, dass es sich hier bei der Veröffentlichung dieses Vorfalls in der Tat um eines der unzähligen taktischen Manövern einer Riege hochdotierter Verteidigungsanwälten handeln muss. Denn die Frage bleibt: Wem nutzt es?



Lieber Nahr, herzlichen Dank für deine tollen Beiträge, die mir regelrecht aus der Seele sprechen!

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice: Kennst du Studenten(streiche) ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 05:32

Alice:
Gabriele Wolff:

Und woher kriegte die BamS eigentlich den Tip, einen Fotografen zwecks Dokumentation der Gelddeponierung vor Ort zu schicken? Von der Polizei? Von der Kachelmann-Verteidigung, die den Brief auch selbst in Umlauf gebracht haben könnte, wenn man für alle Interpretationen zugänglich ist?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261.htm#19285
Wenn man bedenkt, wem es nutzen möge, bekommt vor allem die letzte von dir erwähnte Möglichkeit einen hohen Wahrscheinlichkeitsgehalt.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-20.htm#19298
Was mir an der Geschichte so gefällt, dass die 'Schmiere' sofort angesprungen ist und in ihrer charakterischen Art und Weise über undichte Kanäle zu BILD inkl. Fototermin 'durchgestochen' hat - Ich lache mich tot, könnte 'ne Nummer von mir sein ...!
Vgl. Demokritxyz Posting, 02.08.2010, S. 22/IV, 20:16 h Anne-Will-Sendung: Kommentare in 'Grütze' geschrieben ...?
Anm.: Generalstaatsanwalt a.D. Hansjürgen Karge klärt endlich über Neue Welle der Deutschen Justiz auf

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-420.htm#12788

http://daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill2136.html
Und Springer wäre nicht Springer, wenn Welt - online nicht ebenfalls berichtete:

http://www.welt.de/vermischtes/article10358493/Fall-Kachelmann-hat-eine-neue-verwirrende-Facette.html

http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/17/wetter-tv-experte-joerg-kachelmann/polizei-versucht-erpresserin-zu-verhaften.html
Alice:

Lieber Nahr, herzlichen Dank für deine tollen Beiträge, die mir regelrecht aus der Seele sprechen!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-20.htm#19298
Du denkst u.a. an Vergewaltiger wollen mit Gewalt Kontrolle über die Partnerin erlangen ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261.htm#19281

Musst du im Original lesen - ohne die durchgeknallte Formatierung von Nahr:

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/vergewaltigung-taeter-hinter-buergerlicher-fassade_aid_492489.html...

Da du ja so 'objektiv' bist und dich in Beziehungen, Familien und auch Frauen(?) mit ihren Abgründen der Schande bestens auskennst: Kannst du mir mal erklären, warum Frauen vergewaltigen? Oder machen die das gar nicht, weil kleine Jungs so scharf auf 'Gammelfleisch' sind? Aber bitte die Galerie der Schande mit den 105 Frauen vollständig durchblättern ...!!!

http://www.bild.de/BILD/news/2010/01/20/england-uebergewichtige-dicke-frau/missbrauchte-minderjaehrigen-jungen-200-mal-schueler.html

Bei kleinen Mädchen und den bösen Onkels wäre es ja auch Vergewaltigung, wenn die den bösen Onkel verführten: Weil vor der Menarche eine Frau keine sexuelle Lust empfinden kann, aber nach dem Klimakterium dafür umso mehr, oder ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Menarche
http://de.wikipedia.org/wiki/Klimakterium

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

BILDblog und Erpresserin

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 05:36

Die meisten hier kennen Schwarzers Tatsachenverdrehung hinsichtlich der „Stalkerin“ ja, aber jetzt hat es Niggemeier in seinem BILDblog auch noch einmal für die Allgemeinheit klargestellt:

http://www.bildblog.de/23568/in-sachen-schwarzer-kachelmann/

Alice Heute um 15:23
Denn die Frage bleibt: Wem nutzt es?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-20.htm#19298

Was meinst Du? Ich habe Deinen Beitrag nämlich nicht verstanden: eingangs wurde die Verteidigung als Urheberin der Aktion vermutet, weil sie sich davon etwas verspreche, am Ende aber konstatiert, daß das Gegenteil der Fall sei.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Sorry., Alice

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 05:38

Es ist gerade 18:30 Uhr, wir hatten heute wolkenlosen Himmel, den ganzen Tag und es ist bereits seit ca. 20 min. dunkel draußen.

Da der Bericht heute in der BILD erschien und davon auszugehen ist - nimmt man ihn so wie er ist - dass Kontakt aufgenommen, die Anwälte ihren Mandanten beraten haben, die Polizei eingeschaltet wurde und die Aktion veranlaßt wurde, sind sicher einige Tage vergangen, bevor da "Geld" hingelegt wurde.....

Also sind Deine Gedankengänge dazu etwas unlogisch...
Die Aktion ist hochwahrscheinlich ca. 2 Wochen alt!!!

Und dann kommt noch dazu, dass weder Birkenstock noch Höcker oder Kachelmann so strunzdoof sind, sich so eine bekloppte Geschichte auszudenken.
Da hätte es sicher etwas besseres zu lesen gegeben...mann gönnt sich ja sonst nix, gelle?

Dein Dank an Narrilein ist süß, ich find nur schade, dass Du in Deiner Unterwerfung an ihn, leider außer Acht läßt, dass er nur Blödsinn schreibt, der entweder schon gegenteilig bewiesen ist oder niemals so im Raum stand affraid

Aber es beweist immer wieder, dass ich nicht unangemeldet diesen Raum hier betreten sollte, da sieht man schreckliches und wenn es nur so komoische Buchstabensuppen von Narrilein sind.
Traurig macht mich nur, dass Du als Frau, wahrscheinlich genau so auf einen Typen wie Kachelmann abgefahren wärest........... pale

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Geiler Kommentar bei Welt - online, ...

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 06:09

... wahrscheinlich gleich gelöscht!
17.10.2010, 16:52 Uhr, Bastian sagt:

Also das "...Sie die Aussage verweigern darf, falls sie sich ansonsten selbst belasten würde..." sagt sogar Salisch und Hold im Hartz4-Fernsehen am Nachmittag auf Sat1.

Kaum zu glauben, daß das dieses Gericht vergessen hat, oder offenbar mit Vorsatz nicht wollte.

http://www.welt.de/vermischtes/article10358493/Fall-Kachelmann-hat-eine-neue-verwirrende-Facette.html
Da könnte ja der Vorsitzende Richter Michael Seidling der 5. Großen Strafkammer des Landgericht Mannheim von Richterin Barabara Salesch noch etwas lernen, oder ...?



Foto: Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Salesch

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Alice,

Beitrag  patagon am So 17 Okt 2010, 06:39

Dir müssen heute die Ohren geklingelt haben. Ich musste dauernd an dich denken.

Nicht von ungefähr, zu Ehren ihres 85. Geburtstages gab es in Phoenix Berichte über Maggi Thatcher (geb. 13.10.1925). Ein typischer Büffel.

Bei aller Anerkennung ihrer Leistungen, ist die Ignoranz einfach unfassbar.

Wenn du Gelegenheit hast, schau dir das einmal an.

Ich persönlich bin es leid mich auf irgendwelche Scheingefechte einzulassen mit Menschen, die nicht einmal im Traum daran denken, dem anderen, egal ob Freund oder Gegner, ein Minimum an Respekt entgegen zu bringen.

Ich denke, dass eine solche Haltung auch wirklich nichts mit Kraft und Charakter zu tun hat, sondern alleine nur mit Sturheit und Ignoranz.
Schade!
Was für eine Verschwendung DEINER Möglichkeiten. affraid





patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Gegendarstellung in Bild

Beitrag  Davrem am So 17 Okt 2010, 07:32

Zum Glück erfahren wir über den Bildblog, daß die falsche Tatsachenbehauptung von AS abgemahnt wurde und in der gedruckten Bild eine Gegendarstellung erschien. Bei Bild.de und auf ASs Blog wurde die falsche Tatsachenbehauptung still und heimlich korrigiert. Das hat auch Stefan Niggemeier nicht mitbekommen, wir aber schon, denn louise (danke!) hatte am Freitag morgen noch den Originaltext hier ins Forum kopiert:
Wir erinnern uns: Kurz nach der Verhaftung des Wetter-Moderators ließ dessen Verteidigung zunächst verlauten, Jörg Kachelmann kenne diese Frau gar nicht, sie sei eine Stalkerin.
Inzwischen steht dort:
Wir erinnern uns: Kurz nach der Verhaftung des Wetter-Moderators hieß es, Jörg Kachelmann kenne diese Frau gar nicht, sie sei eine Stalkerin.
Wieder eine Lüge gegen den Angeklagten.

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

@Devrem: Ich ergänze mal die Links ...

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 09:10

Devrem:

Bei Bild.de und auf ASs Blog wurde die falsche Tatsachenbehauptung still und heimlich korrigiert. Das hat auch Stefan Niggemeier nicht mitbekommen, wir aber schon, denn louise (danke!) hatte am Freitag morgen noch den Originaltext hier ins Forum kopiert:

Wir erinnern uns: Kurz nach der Verhaftung des Wetter-Moderators ließ dessen Verteidigung zunächst verlauten, Jörg Kachelmann kenne diese Frau gar nicht, sie sei eine Stalkerin.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-860.htm#19100
Inzwischen steht dort:
Wir erinnern uns: Kurz nach der Verhaftung des Wetter-Moderators hieß es, Jörg Kachelmann kenne diese Frau gar nicht, sie sei eine Stalkerin.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/15/joerg-kachelmann-prozess/alice-schwarzer-die-spielchen-der-verteidigung.html
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-20.htm#19305
Die Rechtsanwälte von Jörg Kachelmann, Dr. Reinhard Birkenstock & Prof. Dr. Ralf Höcker, hatten am 23.04.2010 mit der Meteomedia AG zusammen eine Medienerklärung abgegeben und explizit erklärt, dass sie sich an der Schlammschlacht in den Medien nicht beteiligen würden (Dr. Reinhard Birkenstock hat diese Erklärung später [SPIEGEL-Artikel vom 07.06.2010: "Er schläft mit ihr!"] von seiner Homepage genommen.)

http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=70833818&aref=image043/2010/06/05/CO-SP-2010-023-0058-0065.PDF&thumb=false

http://www.zeit.de/2010/26/DOS-Justiz-Kachelmann?page=1 (page 1 bis 7)
HÖCKER Marken- und Medienrecht, Gemeinsame Presseerklärung, 23.03.2010:

Herr Kachelmann setzt auf die Objektivität von Staatsanwaltschaft und Gericht und wird vorläufig nur diesen gegenüber Stellung zu den konkreten Tatvorwürfen beziehen.

Insbesondere wird er nicht der Unsitte folgen, nun eine mediale Schlammschlacht zu beginnen, denn hierunter würden alle Beteiligten nur noch zusätzlich zu leiden haben.

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=38
http://www.hoecker.eu/rechtsfragen.htm
An dieses (eigentlich) rechtsstaatliche Grundprinzip hat sich die Verteidigung solange gehalten, bis sie erkannt hat, dass die angeschobene mediale Vorverurteilung nur durch Sachinformationen an ihren grundgesetzlichen Auftrag der Kontrollfunktion (4. Gewalt) ernstnehmende Medien aufzuhalten sei.
NDR.de, 08.09.2010, ZAPP: Der Kachelmann-Prozess:
00:46 Min.: Ralf Höcker zur Pressekampagne

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/kachelmann131.html
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/index.html

Blick.ch, Video, 06.09.2010: Dr. Reinhard Birkelstock und OStA Oskar Gattner: Zwei Männer – zwei Wahrheiten …?
-00:16 min.: Dr. Reinhard Birkelstock: Nullspur am Messer,
-00:52 min.: Verunglimfungspolitik der StA,
-00:45 min.: Verteidigung begann Sachanfragen zu beantworten …
-00:24 min.: OStA Oskar Gattner: „Das liegt sich nicht uns. Wir gewinnen dadurch auch nichts …“

http://www.blick.ch/news/ausland/wiedersehen-vor-gericht-154850


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Anwaltliches Schmierentheater

Beitrag  Oldoldman am So 17 Okt 2010, 09:55

Anwälte sind zu allem fähig. Nahr sei Dank, wissen wir, daß Anwälte geldgierige Manipulatoren sind, deren Ziel es allein ist, durch Tricks längst überführte Täter mit einem Freispruch zu belohnen und sich dadurch weiteres, zahlungskräftiges Klientel zuzuführen.... (Sorry Nahr, aber das mußte jetzt mal sein Very Happy ).

Aber dieses Schmierentheater als anwaltliche Inszenierung der Verteidigung(nein, Nahr, das stammt nicht von Dir!)?

Da werden die Anwälte, auch wenn sie manchmal recht einfältig erscheinen, weit unterschätzt. Selbst wenn die Devise lautet "Freispruch um jeden Preis", so billig geht es dann doch nicht.
Ein Zeuge bietet sich (oder Material) zur Entlastung an. Für läppische 10.000.
Als Zeuge ist er im Augenblick des Angebotes wertlos. Das mag er nicht wissen, aber die Anwälte. Dem bezahlt man im Stillen seine 10.000, nachdem man zuvor ein paar Auszüge aus der Aussage gehört hat, um den Wert der Information einschätzen zu können, um dann mit dem Wissen (!) die Verteidigungsstrategie zu überarbeiten. Der Zeuge ist wertlos, seine Information versetzt einen aber in die Lage, an der entscheidenden Stelle die richtige Frage zu stellen.

Ist die Vorabinformation schon wertlos. hetzt man ihm gleich die Polzei auf den Hals, damit diesen lästigen Schmeißfliegen gleich ausgerottet werden.

Hat er Material, dann geht der Anwalt entsprechend vor: Vorabinformation zur Prüfung der Werthaltigkeit... dann Ankauf. Der Unterschied? Materialien können von unabhängigen Schaverständigen auf Echtheit überprüft werden. Da macht es nicht so viel, wenn man für die Info etwas gezahlt hat. Natürlich wird der Informant auch zu den Umständen der Entstehung des Materials gehört. Und alles, was er sagt, wird immer unter dem Aspekt des Kaufpreises gewertet. Wenn seine Aussage sich dann mit Details der Aussage der Zeugin (Simone W.) und mit dem Ergebnis der Sachverständigen deckt, dann war der Kaufpreis gut angelegtes Geld. Das ist wie mit der Daten-CD über schweizer Nummernkonten... ähm... Liechtensteiner Stiftungskonten (Sorry, Freizeit und Penny, ich hoffe meine Korrektur wird als Entschuldigung akzeptiert. Für die Liechtensteiner könnt ihr ja nix *weißeFlaggezeig*).

Ist der ganze Kram (Aussage oder Material) nichts wert, dann hetzt man diesen Banditen die Polizei auf den Hals, um den Anfängen zur wehren. Und die Presse dient dann nur als Vehikel, um den Nachahmern deutlich zu machen: Jeder Versuch, mit gefakten Informationen Kohle zu machen, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Salisch, Hold & Co machen vor, wie es geht:
Zu Beginn des Sitzungstages bittet der Anwalt darum, das Handy anlassen zu dürfen, weil er doch so wichtige, den Fall betreffende Informationen erwartet...

Revisionsgründe?
Nur dann, wenn die Verteidigung den Zeugen, das Material präsentiert und anbietet, das Gericht aber die Kenntnisnahme verweigert. Hier wäre die Verteidigung in der Beibringungslast. Wenn der Zeuge, das Material nur im Ansatz etwas taugt, müßte die Verteidigung ein starkes Interesse daran haben, des Zeugen / des Materials habhaft zu werden. Derlei Polizeiaktionen sind da nicht förderlich.

Fazit:
Der Gedanke an eine von der Verteidigung inszenierte Geschichte ist - zumindest aus juristischer Sicht - abwegig.
Und der Einfluß auf die öffentliche Meinung? Ich bin keine BILD-Abonnent, aber ich denke, selbst bei dem Klientel hat diese Annekdote keinen Einfluß auf die Meinungsbildung. Der Mitleidseffekt hält sich in sehr überschaubaren Grenzen. Das Plus ist keine 10.000 EUR wert. Nicht einmal 1.000 EUR. Selbst wenn beide Summen von der Steuer absetzbar sind.

Selbst, wenn man noch so sehr von der Schuld des Angeklagten überzeugt ist: diese Episode hilft ihm nicht. Weder in der Sache, noch im öffentlichen Ansehen. Die Kronzeugin setzte sich lediglich der Gefahr aus, daß Dinge, die sie womöglich aufgebauscht hat, als das enttarnt werden, was sie sind: Lügen. Und da rächte sich der Fluch der bösen Tat, die Tat, um sich mehr Gehör zu verschaffen, dramatischer zu schildern, als sie war (eine Alternative, die hier, soweit ich es zu erinnern vermag, bislang nicht in Betracht gezogen wurde).

Meine Meinung!

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Zeitung lesen in der Dämmerung...

Beitrag  Oldoldman am So 17 Okt 2010, 09:58

Wenn sich doch alles so leicht klären ließe, wie die Frage, ob man um 19 Uhr noch die Bildzeitung lesen kann Very Happy

Während der sog. "bürgerlichen Dämmerung" geht das noch ohne fremdes Licht. An deren Ende bedarf es aber der externen Erleuchtung. Zu diesem Zeitpunkt steht die Sonne 6,5° unterm Horizont. Da uvondo unser Niveau als unterhalb der Bodenplatte bezeichnet, sollte man zur detektivischen Ermittlung die nautische Dämmerung heranziehen, denn da steht die Sonne am Ende satte 12° unterm Horizont.

Für ausgewählte Orte ergeben sich dann in Abhängigkeit von der geographischen Lage folgende Werte für den 17.10.:
Kiel (54° 19' N, 10° 18' E)
................ Ende der bürgerliche Dämmerung: 18:54
................ Ende der nautischen Dämmerung: 19:35
Berlin-Charlottenburg (52° 31' N, 13° 17' E)
................ Ende der bürgerliche Dämmerung: 18:43
................ Ende der nautischen Dämmerung: 19:23
Mannheim (49° 29' N, 8° 28' E)
................ Ende der bürgerliche Dämmerung: 19:05
................ Ende der nautischen Dämmerung: 19:42
(Angaben in MESZ)

Und die richtige Haltung beim Lesen wird durch die maximale Höhe der Sonne überm Horizont bestimmt (sog. obere Kulmination), damit nicht irgendwelche Schatten die Sicht auf die Großbuchstaben behindern:
dieser Punkt beträgt in Flensburg zur Zeit 25° 55' (am 21.12.: 11° 47') und in Mannheim 31° 13' (17° 05').

Wer das für seinen Wohnort wissen möchte, der kann das alles nachlesen unter:

http://cgi.stadtklima-stuttgart.de/mirror/sonne.exe

Damit sollte eigentlich klar sein, wann es wo an welchem Tag um 19 Uhr noch dämmerte. Vielleicht dämmert es jetzt dem Einen oder Anderen. Oder war es doch nur die Götterdämmerung im Theater?

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Dankesehr Oldoldman...

Beitrag  Harry1972 am So 17 Okt 2010, 10:34

...für diese erhellenden Erklärungen zur Dämmerung. Very Happy

Zwielichtige Gestalten.....die dunkle Geschäfte an schummrigen Orten tätigen, um düstere Geheimnisse preiszugeben, die bei Licht betrachtet dann doch nicht die erhoffte Erleuchtung bringen, sorgen bei den Beteiligten nur für finstere Gesichter und verschwinden dann gerne wieder ins Dunkel der Nacht.


Sleep

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Schwarzer und die dritte Möglichkeit

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 11:44

Gegendarstellung in Bild

Davrem Heute um 18:32
Zum Glück erfahren wir über den Bildblog, daß die falsche Tatsachenbehauptung von AS abgemahnt wurde und in der gedruckten Bild eine Gegendarstellung erschien. Bei Bild.de und auf ASs Blog wurde die falsche Tatsachenbehauptung still und heimlich korrigiert.
Da habe ich mich doch geirrt, als ich annahm, daß Höcker nichts gegen Alice Schwarzers Falschdarstellung unternehmen werde. Kleinvieh macht also doch Mist.
Gegen die tendenziöse Darstellung kann man allerdings nicht angehen, braucht dies aber auch nicht. Zu Alice Schwarzers letztem Beitrag hatte BILD erstmals eine Kommentarfunktion geschaltet, diese aber nach 33 Beiträgen mehrheitlich unflätigen Inhalts gegen die voreingenommene „Emanze“ erschrocken bereits um 11 Uhr des auf den nächtlichen Beitrag folgenden Vormittags unter Tilgung der Kommentare abgeschaltet.

http://www.pappnasen-politik.eu/2010/10/bild-sperrt-benutzerforum/

Ich habe gestern den dort angegebenen Direkt-Link zu den verschwundenen Kommentaren benutzt und alle dort noch vorhandenen Kommentare gespeichert – man weiß ja nie!

Da AS ihre BILD-Beiträge als ›Leistungsnachweis‹ auch in ihrem Blog veröffentlicht, konnte ich feststellen, daß sie selbst gestern dort auch schon die entschärfte Fassung eingestellt hat:
http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/aliceschwarzer-artikel-essays/der-fall-kachelmann/die-spielchen-der-verteidigung/


Anwaltliches Schmierentheater

Oldoldman Heute um 20:55
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-20.htm#19307

Ich gehe voll d’accord mit der Analyse, denn schon das Angebot ließ erkennen, daß da nichts dahintersteckt. Ich teile auch die Wertung, daß der Verteidigung daran gelegen sein muß, zu signalisieren, daß sie zwischen Schrott und gehaltvollem Material unterscheiden kann. Ich frage mich eben nur, was der Leser, der so hintergründig schlicht nicht denken kann, von der Story halten mag.

Oldoldman:
Und da rächte sich der Fluch der bösen Tat, die Tat, um sich mehr Gehör zu verschaffen, dramatischer zu schildern, als sie war (eine Alternative, die hier, soweit ich es zu erinnern vermag, bislang nicht in Betracht gezogen wurde).
Doch, das habe ich ›intern‹ durchaus: Aufbauschung durch die Hinzuerfindung des spurenlosen Messers, durch Beibringung der Halskratzer, der anderen Kratzer und der Hämatome, zu denen es bezeichnenderweise keine Tatschilderungen gibt.

Aber die Zeugenaussage der einen Polizistin, der es als auffällig in Erinnerung geblieben war, daß nicht ein erzwungener Geschlechtsverkehr, wie sonst üblich, sondern die Todesangst als auffälligstes Merkmal der Schilderung imponierte, läßt auch diesen dritten Weg nicht zu. Ganz unabhängig davon, daß eine Zeugin, die nicht nur über ihre Motivlage vor der letzten Begegnung täuscht, sondern auch noch eine Qualifikation erfindet und Beweise dafür liefert, verbrannt ist. Der glaubt man gar nichts mehr, und das zurecht.

Das OLG hat wirklich psychologisches Feingefühl bewiesen, als es den Lügen der Zeugin zur Vorgeschichte eine „Scharnierfunktion“ zuwies. Denn je umfangreicher die Kenntnis der Anzeigenerstatterin über die Verhältnisse ihres Liebsten war, umso weniger kommt in Betracht, daß sie a) wirklich um ihn kämpfen und ihn nicht verlieren wollte und b) durch sein Geständnis – dessen Umfang ja nicht grundlos äußerst streitig ist – so außer Fassung geriet, daß sie ihn aggressiv der Wohnung verwies. Und nur diese Art und Weise der Trennung kann ja wiederum (vorausgesetzt, JK sei ein ziemlich gestörter Mensch) Aggressivität bei ihm ausgelöst haben.

Vieles, das zur Bewertung unerläßlich ist, ist noch unbekannt: drei Wochen vor der ›Tat‹ erfuhr sie von Isabella, daß deren Beziehung noch aktuell war. War sie vor oder nach dieser Information im Haus in Herrenschwand, aus dem sie das befleckte Laken mitnahm? Versprach sie vor oder nach dieser Information, einer künstlichen Befruchtung zuzustimmen und eine auf ihn joblos wartende und von ihm vollversorgte Frau ohne Trauschein sein zu wollen? All dies fand im Januar 2010 statt... Die Steigerung ihres bekundeten Bindungswillens datiert laut WELTWOCHE aus den letzten drei Monaten und könnte der Vorbereitungsphase zuzurechnen sein. Das Timing des Geschehens war einfach zu perfekt: kurz vor einer mehrwöchigen Abwesenheit des Beschuldigten...
Und so ticken Strafverfolgungsorgane: wenn von Anfang an eine Aussage-gegen-Aussage-Situation existiert, reagieren sie vorsichtig und fangen an, in Ermittlungen einzutreten. So aber war es hier nicht.

@ Maschera:

Ich freue mich auf Deinen morgigen/heutigen Bericht!


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Danke, Oldoldman

Beitrag  Alice am So 17 Okt 2010, 12:57

für deine Erläuterungen. Ich denke, es wurde wieder aneinander vorbei geredet...?

Niemand hat behauptet, die primitive Erpressergeschichte sei von der Kachelmann-Verteidigung inszeniert worden, vielmehr ging es um die Frage, wie sie an die Öffentlichkeit sprich "BamS" gelang.

Sollte es tatsächlich jemanden geben, der entlastende Informationen besitzt, kann sich die Verteidigung ja nur wünschen, dass dies schnellstmöglich öffentlich wird. Also ein klarer Fall von Vorteil für die Verteidigung.

Noch schöner wäre natürlich die Möglichkeit, es handelt sich hier um eine Inszenierung aus dem näheren Umfeld des mutmaßlichen Opfers, das wäre erst recht vorteilhaft für die Verteidigung.

Und sollte das zutreffen, was ich vermute, nämlich dass es sich hier ganz einfach um eine verwirrte Person (Typ "älterer Froschfan aus Köln"?), die sich auch mal gerne im Rampenlicht sieht, handeln, ist es immer noch vorteilhaft für die Verteidigung, da ja nach wie vor in der Öffentlichkeit die Behauptung unterstützt wird, "Simone" sei in Wirklichkeit nicht Opfer sondern Täterin.


@Gabriele

Jetzt verstehe ich nicht was du meinst:
Was meinst Du? Ich habe Deinen Beitrag nämlich nicht verstanden: eingangs wurde die Verteidigung als Urheberin der Aktion vermutet, weil sie sich davon etwas verspreche, am Ende aber konstatiert, daß das Gegenteil der Fall sei.
Wer hat das wo am Ende konstatiert? Ich schrieb:
Der einzig entlastende Moment wäre die theoretische Möglichkeit, dass die Polizei bei dieser Aktion tatsächliche Beweise für Jörg Kachelmanns Unschuld gefunden hätte.
Wenn das nicht der Fall ist, so muss der Betrachter leider davon ausgehen, dass es sich hier bei der Veröffentlichung dieses Vorfalls in der Tat um eines der unzähligen taktischen Manövern einer Riege hochdotierter Verteidigungsanwälten handeln muss. Denn die Frage bleibt: Wem nutzt es?
Sollte die Polizei tatsächlich entlastendes Material gefunden haben, würde es sich beim Raussickern dieser Informationen ja nicht um ein taktisches Manöver der Verteidigung handeln, sondern um eine wie ich finde durchaus legitime Maßnahme.

Im Übrigen war auch letzte Woche in Köln abends um 19:00 Uhr die Dämmerung noch nicht vorbei:
http://www.mondkalender-online.de/sonnenaufgang.asp?ort=K%F6ln&Lon=6.95&Lat=50.93&zeitzone=2&monat=10&jahr=2010

Gabriele Wolff: Das OLG hat wirklich psychologisches Feingefühl bewiesen, als es den Lügen der Zeugin zur Vorgeschichte eine „Scharnierfunktion“ zuwies. Denn je umfangreicher die Kenntnis der Anzeigenerstatterin über die Verhältnisse ihres Liebsten war, umso weniger kommt in Betracht, daß sie a) wirklich um ihn kämpfen und ihn nicht verlieren wollte und b) durch sein Geständnis – dessen Umfang ja nicht grundlos äußerst streitig ist – so außer Fassung geriet, daß sie ihn aggressiv der Wohnung verwies. Und nur diese Art und Weise der Trennung kann ja wiederum (vorausgesetzt, JK sei ein ziemlich gestörter Mensch) Aggressivität bei ihm ausgelöst haben.
Boah, dein Durchblick zieht mir echt voll die Schuhe aus.
Vor allem die Ahnung, "Simone" sei, so tatsächlich vergewaltigt, natürlich ein bisschen selber Schuld gewesen, weil sie mit ihrer aggressiven Art und Weise der Trennung wiederum Aggressivität ausgelöst haben soll beim mutmaßlichen Vergewaltiger (vorausgesetzt natürlich, JK sei ein ziemlich gestörter Mensch).

Zum Thema "Aussagenkorrektur in der Öffentlichkeit": Natürlich erinnern wir uns alle daran, was in den ersten Stunden "berichtet" wurde: Jörg Kachelmann wurde einer Vergewaltigung beschuldigt, es handele sich bei der Anzeigeerstatterin vermutlich um eine Stalkerin und an den Behauptungen sei sowieso nichts dran. Kann nur die Buschtrommel gewesen sein. Aber gut, dass wir jetzt "wissen", dass "nichts dran" war und dass diese Behauptung ("Stalkerin") selbstverständlich nicht aus dem Kachelmann-Lager kam. Denn Jörg Kachelmann hat doch sofort eingeräumt, nebst anderen Liebschaften, eine langjährige, in letzter Zeit von BDSM geprägter Beziehung mit dem mutmaßlichen Opfer gepflegt zu haben - oder habe ich das jetzt falsch in Erinnerung...?

Tsssss, diese Alice Schwarzer auch, man muss sie immer so im Auge behalten. Typisch Feministin: immer mit einem Bein im Knast.

Demokritxyz @ Alice: Da du ja so 'objektiv' bist und dich in Beziehungen, Familien und auch Frauen(?) mit ihren Abgründen der Schande bestens auskennst: Kannst du mir mal erklären, warum Frauen vergewaltigen? Oder machen die das gar nicht, weil kleine Jungs so scharf auf 'Gammelfleisch' sind? Aber bitte die Galerie der Schande mit den 105 Frauen vollständig durchblättern ...!!!

http://www.bild.de/BILD/news/2010/01/20/england-uebergewichtige-dicke-frau/missbrauchte-minderjaehrigen-jungen-200-mal-schueler.html
Die Galerie der Schande habe ich bereits vor Wochen durchgeblättert und mich abwechselnd geekelt und gewundert. Aus Paritätsgründen hier ein paar Bilder von männlichen Tätern: http://www.fox-hound.us/misc/online-child-predators/

Da gibt es wohl ein Missverständnis: Ich habe nie behauptet, objektiv zu sein, sondern vielmehr das Gegenteil: "Objektivität" ist eine Mär. Das gilt natürlich nicht nur für mich, sondern für alle Menschen. Irgendwann hatte ich dir auch einen, wie ich fand, sehr schönen Link hierzu gepostet, aber ich muss leider davon ausgehen, dass du den Text nicht gelesen hast.

"Vergewaltigung" würde ich das nicht per se nennen, sondern eher etwas wie "pädosexuelle Übergriffe" (was auch in vielen Fällen zutrifft, in denen die Täter männlich sind). Das Wort "Vergewaltigung" ist nämlich insofern missverständlich, als dass es nahelegt, dass ein "Nein" wenigstens ausgesprochen wurde - was gerade bei Schutzbefohlenen, Kindern und Jugendlichen oder auch Partnern in einem psychischen Abhängigkeitsverhältnis nicht der Fall sein muss.

Damit eine Vergewaltigungsanschuldigung unter Erwachsenen überhaupt zur Anklage kommt, muss, wenn ich richtig informiert bin, das Opfer sich zumindestens mal ansatzweise auch körperlich gegen die sexuellen Übergriffe gewehrt haben, und das wiederum legt nahe, dass sowohl bei Tätern als auch in weiten Teilen der Gesellschaft eine Teilschuld/Mitverantwortung beim Opfer angenommen wird.

Da hier, in Fällen in denen Heranwachsende beteiligt sind, in meinen Augen weder von Teilschuld noch Mitverantwortung eine Rede sein kann und darf, streiche ich also das Wort "Vergewaltigung" (es sei denn, es wurde tatsächlich zusätzlich rein körperliche Gewalt angewendet um das Opfer gefügig zu machen) durch "pädosexuellen Übergriff", was offiziell "sexueller Missbrauch" genannt wird und mir persönlich sehr missfällt, weil es nahelegt, es gebe eine legitime Form des "sexuellen Gebrauchs". Außerdem findet nicht bei jedem pädosexuellen Übergriff eine Penetration statt.
Demokritxyz: Bei kleinen Mädchen und den bösen Onkels wäre es ja auch Vergewaltigung, wenn die den bösen Onkel verführten: Weil vor der Menarche eine Frau keine sexuelle Lust empfinden kann, aber nach dem Klimakterium dafür umso mehr, oder ...?
Siehe oben, ich nenne es lieber "pädosexuelle Übergriffe".

Aber deine Eingangsfrage war ja nach dem "Warum".

Ich denke, diese Frauen tun dies aus ähnlichen Gründen wie es Männer tun: Weil sie selbst auf einer perversen (den Coitus mit einem biologisch adäquaten Sexualpartner vermeidenden) Stufe ihrer Sexualität stehengeblieben sind und ein Kind als "Objekt der Begierde" sehr viel leichter zu beherrschen ist als ein erwachsener Partner, der auf gleicher Höhe behandelt werden will, Ansprüche stellt (nicht zuletzt auch sexuelle!) und sich die Freiheit nimmt, sich aus der Beziehung zu entfernen und zu enttäuschen.
Eine inzwischen bei beiden Geschlechtern hin und wieder vorkommende Variante ist zweifelsohne die des geistig minderbemittelten Täters, dem schlicht die Intelligenz fehlt, die es braucht, um sich den herrschenden Normen anzupassen und auch die eigenen (sexuellen) Impulse ausreichend zu kontrollieren, der also wahllos "nimmt", was er sieht.

Egal ob angeblich verführerische(r) "Lolita" oder "Tadeusz", Onkeln und Tanten obliegt die menschliche Pflicht, sich zurückzuhalten, die Blume in ihrer Schönheit zu betrachten und stehenzulassen. Man muss nicht alles haben, was man begehrt, insbesondere dann nicht, wenn der Preis dafür so hoch ist wie es bei pädosexuellen Übergriffen nahezu immer der Fall ist.

Ob Frauen nach dem Klimakterium sogar noch mehr Lust haben als davor, kann ich nicht beurteilen, damit hast du vermutlich mehr Erfahrung als ich.



Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Das war ne Nummer,

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 16:45

die passte. Kann ich mir gut vorstellen, von wem auch immer, aber bestimmt vom Pro-Kachelmann-Kreis, ev. von seinen ehem. Knast-Freunden.

Demokkritxyz:Was mir an der Geschichte so gefällt, dass die 'Schmiere' sofort angesprungen ist und in ihrer charakterischen Art und Weise über undichte Kanäle zu BILD inkl. Fototermin 'durchgestochen' hat - Ich lache mich tot, könnte 'ne Nummer von mir sein ...!

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Vergewaltigung

Beitrag  patagon am So 17 Okt 2010, 19:15

"Alice:
Damit eine Vergewaltigungsanschuldigung unter Erwachsenen überhaupt zur Anklage kommt, muss, wenn ich richtig informiert bin, das Opfer sich zumindestens mal ansatzweise auch körperlich gegen die sexuellen Übergriffe gewehrt haben, und das wiederum legt nahe, dass sowohl bei Tätern als auch in weiten Teilen der Gesellschaft eine Teilschuld/Mitverantwortung beim Opfer angenommen wird."

Gegenbeispiel
Frau geht abends durch den Park. Hinter ihr schleicht ein Mann aus dem Gebüsch. Brät ihr mit dem Stock eins über den Schädel, schleift sie ins Gebüsch und vergewaltigt sein hilfloses ohnmächtiges Opfer.

Kommt also nicht zur Anklage, weil keine Vergewaltigung, oder wie?

Gleiche Situation. Täter wartet bis sie zu sich kommt und sagt: Entschuldigung, ich will Sie vergewaltigen. Ist das ok?
Je nach ihrer Antwort ist das das eine Vergewaltigung oder nicht.

Genau in dem gleichen Tenor geht das immer so, wie langweilig.
Wie ermüdent.

Oldi,

diese ganze Diskussion über das angebliche Beweismaterial und die Erpressung ist doch müßig angesichts der Tatsache, dass lange bevor überhaupt Anklage erhoben wurde, Kacheklmanns Geschäftsfreund Werner ihn in U-Haft dazu veranlassen wollte, seine Rechte aufzugeben (einige Zeitungen berichteten, man habe ihm alles, sogar sein Auto abnehmen wollen) zeigt doch die Schamlosigkeit von Opportunisten und Co.
Selbst wenn Werner glaubte, dass die Anklage rechtens wäre, wieso sollte er dann ein Recht haben, sich Kachelmanns Vermögen einzuverleiben?
Was hat das denn überhaupt mit ihm zu tun?
Und von der Sorte, wimmelt es doch. Bei den Mätzchen, die sich unsere Rechtsorgane leisten, ist es doch kein Wunder, wenn man Betrüger geradezu dazu ermuntert, Beute zu machen um jeden Preis.

Ich denke, dass Recht sprechen, einfach nicht ohne Moral funktionieren kann.







patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Guten Morgen,Patagon

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 19:48

Steffi,
es gibt Menschen, die haben einfach weder eine Meinung, noch Argumente, sie wissen selbst nicht was sie wollen.
Immerhin sagen sie ab und zu wenigstens danke.
Was soll es also?.
Ja, Pat, das kenne ich von Kindern und Jugendlichen in der schwerpubertären Phase.
Die rennen wie eine "Dampframme" durch die Gegend, sind manchmal ein regelrechter "Nichtsnutz" und richten meistens nur Schaden an. Sollte dann Jemand mal wagen "AUA" zu schreien oder fragen welcher Sinn dahinter stecken soll, quälen sie sich ein "Tschuldigung" heraus , in der Hoffnung, allem Genüge getan zu haben! Das ist dann genau so unecht wie ein "Danke für Deine Erläuterung", denn sie haben weder gesehen noch gehört, geschweige denn gemerkt, was passiert ist.
Bei Einigen hat man Hoffnung, dass sich das noch ändert und man bemüht sich um Denjenigen, aber bei vielen ist es selbst in diesem Alter schon zu spät... Und im Übrigen ist ja jeder für sein Leben selbst verantwortlich - außer man ist Frau, dann sind immer die Anderen verantwortlich... Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Für Alice

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 19:57

Maßgeblich ist die innere Willensrichtung des Opfers. Abwehrhandlungen des Opfers sind für das Vorliegen einer Vergewaltigung nicht zwingend erforderlich. Die für die Strafbarkeit wegen Vergewaltigung erforderliche Gewalt im Sinne des § 177 Abs. 1 Nr. 1 StGB wendet der Täter jedoch nicht an, wenn das Opfer mit den sexuellen Handlungen zwar nicht einverstanden ist, er jedoch weder geleisteten noch von ihm erwarteten Widerstand seines Opfers mit einiger körperlicher Kraftentfaltung überwindet beziehungsweise verhindert. In diesen Fällen kommt eine Strafbarkeit wegen Vergewaltigung nur dann in Betracht, wenn der Täter dem Opfer entweder mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben droht (§ 177 Abs. 1 Nr. 2 StGB) oder dessen schutzlose Lage ausnutzt (§ 177 Abs. 1 Nr. 3 StGB).
http://de.wikipedia.org/wiki/Vergewaltigung

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Feuer aus der Schweiz ...

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 20:27

persönlich.com, Schweiz, 17.10.2010:

"Spiegel"-Gerichtsreporterin "Richter haben etwas gegen Kachelmann"
Anträge von Verteidiger Reinhard Birkenstock abgelehnt.

Die drei Mannheimer Richter im Fall Kachelmann sind darauf aus, den TV-Meteorologen zu verurteilen. Dieser Ansicht ist die renommierte "Spiegel"-Gerichtsrepoterin Gisela Friedrichsen, wie sie der Zeitung "Der Sonntag" sagte. "Dies ist in der Tat auffallend", so Friedrichsen: "Wenn das Gericht den Anträgen der Staatsanwaltschaft jeweils ohne lange Diskussion stattgegeben wird, bei der Verteidigung aber selbst die massvollsten Anträge abgewiesen werden, erweckt das zwangsläufig beim Angeklagten den Eindruck, die Richter hätten etwas gegen ihn."

Das Gericht hat unterdessen bereits mehrere Anträge von Kachelmanns Star-Verteidiger Reinhard Birkenstock abgelehnt. Jetzt hat Birkenstock einen Befangenheitsantrag gleich gegen die ganze Kammer gestellt. Dass er sich damit beim Gericht nicht beliebt mache, habe mit dem deutschen Prozessrecht zu tun, so der Zürcher Strafrechtsprofessor Martin Killias in dem Zeitungsbericht: "Die Verteidigung muss diese Anträge jetzt stellen. Was jetzt nicht gerügt wird, kann in einem allfälligen Verfahren vor einer höheren Instanz unter Umständen nicht mehr oder nicht mehr ohne Nachteile ins Feld geführt werden."

http://www.persoenlich.com/news/show_news.cfm?newsid=91171

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Guten Morgen Steffi,

Beitrag  patagon am So 17 Okt 2010, 20:32

Ich bin ganz deiner Meinung und finde die Argumentation von Wellness Feministinnen in erster Linie nur absolut entwürdigend für die Frauen selbst.

Sobald auf diesem Gebiet (Sex) Preise ausgehandelt werden, hat das irgendwo ein Odeur von Prostitution.

Ich frage mich, ob Elsen und Kletten so wenig Gefühl dafür haben, oder ob sie sich selbst absolut gering schätzen?

Beides wäre nur jämmerlich.

Wie man überhaupt über das Thema Vergewaltigung streiten kann, verstehe ich nicht.

Eine Vergewaltigung ist ein Akt der Willkür.
Diese ganze Story, absolut absurd und billig.
Ich liebe dich, wenn du mich auch liebst
Ich liebe dich, wenn du mich mehr als andere liebst
Ich liebe dich, wenn du sagst, dass du mich liebst....
Fällt dir etwas auf?
Es geht immer um Bedingungen. Und dann überhaupt von Liebe zu reden, ist ein Widerspruch in sich selbst.

Bei Vergewaltigung ist es doch ganz klar.
Sie wollte nicht mit ihm schlafen, wenn er nicht das und das dafür gibt oder verspricht, oder tut, oder lässt.
Sonst aber schon.
Die Frau im Park, wurde nicht gefragt.
Das Kind hat keine Wahl.

Ich will dir eine gute Haus- und Ehefrau sein, auch ohne Trauschein.
Wollte sie damit sagen, ich liebe dich bedingungslos oder was?

Und dann aber doch wieder nicht so ganz.
Und dann schachern , na einmal fremdgehen lasse ich mir gefallen. Ein wenig Preisnachlass. Und dann sagt er "nee, danke, ist mir zu teuer, brauche ich nicht."
Und dann auf einmal Vergewaltigung.

Schon ziemlich würdelos die Geschichte.






patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

ZDF oder RTL gut informiert ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 20:40

Hab heute morgen einen Beitrag gehört/gesehen, nachdem Sabine W. heute in einem Videoraum vernommen werden soll.

Wenn das stimmt, frage ich mich natürlich: warum Videoraum, wenn die Öffentlichkeit sowieso ausgeschlossen ist? Oder soll die Öfentlichkeit jetzt bei einer Videoübertragung zugelassen werden?

Interessant auch, ob TV-Medien im Vorfeld zu den sehr gut unterrichteten Kreisen gehören ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Würdelos

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 20:42

Würdelos und jämmerlich für beide.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 20:45

Ich bin ganz deiner Meinung und finde die Argumentation von Wellness Feministinnen in erster Linie nur absolut entwürdigend für die Frauen selbst.
Genau, aber diese Feministinnen verkaufen ja den Frauen die "Opferrolle" tagtäglich und machen sie damit erst zum Opfer - und möchten sie auch gerne in dieser Position behalten, sonst rationalisieren sie sich ja selbst weg!
Ich liebe dich, wenn du mich auch liebst
Ich liebe dich, wenn du mich mehr als andere liebst
Ich liebe dich, wenn du sagst, dass du mich liebst....
Fällt dir etwas auf?
Es geht immer um Bedingungen. Und dann überhaupt von Liebe zu reden, ist ein Widerspruch in sich selbst.
Dusagst es, Liebe - wirkliche Liebe - ist immer bedingungslos!
Alles andere ist Egoismus und ein Leben der Gefühle auf Kosten anderer, da kann man sich auch einen Sklaven halten, der nicht selber denken und fühlen darf!
Und solange den Frauen erzählt wird, dass sie ihre Bedingungen NUR stellen und durchsetzen müssen, um das zu bekommen , was sie wollen, werden solche Frauen halt nicht "glücklich" werden, weil sie etwas hinterher jagen, was es so nicht geben kann!
Und deshalb ist es ziemlich lächerlich aber leider auch gefährlich......

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vergewaltigung

Beitrag  patagon am So 17 Okt 2010, 20:54

"Maßgeblich ist die innere Willensrichtung des Opfers."

Nur über den Preis war man sich nicht einig. lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Sabine W. sagt jetzt aus ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 21:54

morgenweb, news-ticker, 18.10.2010:

Kachelmann-Prozess: Ex-Geliebte sagt aus

18.10.10 10:42:

Mannheim (dpa) - Im Prozess gegen Jörg Kachelmann hat das Gericht mit der Vernehmung des mutmaßlichen Opfers begonnen. Die 37-Jährige beschuldigt den Fernsehmoderator, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Kachelmann bestreitet das. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wurde für die Vernehmung die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

http://www.morgenweb.de/nachrichten/newsticker/?dpa_artikel=iptc-hfk-20101018-47-dpa_26858314.xml

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 22:02

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10369238/Mutmassliches-Opfer-sagt-gegen-Kachelmann-aus.html

Lt. Welt online wurde Simone nun doch nach §55 belehrt, sieh an, sieh an....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:34


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 39 Zurück  1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten