Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Oldoldman am Sa 16 Okt 2010, 20:42

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des siebenten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-1020.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:41 bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet (Grund : Korrektur eines Links)

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


aus v.g. Arikel Weltonline

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 22:04

Die Verteidigung geht bei der Vergewaltigungsanzeige von einer Falschbeschuldigung aus. Weil diese strafbar wäre, forderten die Anwälte eine Belehrung der Zeugin über ihr Schweigerecht. Der Vorsitzende Richter lenkte allerdings am Montag ein. Wie er sagte, habe man vergangene Woche zunächst davon absehen wollen, weil es im ersten Teil der Befragung lediglich um persönliche Daten, wie etwa den Lebenslauf gehe.

Och nee, aus welcher Seifen- Oper ist das denn?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Belehrung nach §55 Richter lenken ein

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 22:06

Mannheim – Im Prozess wegen Vergewaltigung gegen den Wettermoderator Jörg Kachelmann hat unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Vernehmung des mutmaßlichen Opfers begonnen. Die Befragung der 37-jährigen Radiomoderatorin war am Mittwoch wegen Verfahrensstreitigkeiten verschoben worden. Anders als noch am vergangenen Mittwoch hat das Gericht am Montag die frühere Freundin des Wettermoderators nach Paragraf 55 der Strafprozessordnung über ihr Recht belehrt, die Aussage zu verweigern. Dies kann sie tun, wenn die Gefahr besteht, dass sie sich selbst belastet. Da die Richter dies vergangene Woche abgelehnt hatten, lastete Kachelmanns Anwalt Reinhard Birkenstock dem Gericht fehlerhafte Belehrung an. Die Verteidigung geht bei der Vergewaltigungsanzeige von einer Falschbeschuldigung aus. Weil diese strafbar wäre, forderten die Anwälte eine Belehrung der Zeugin über ihr Schweigerecht.http://www.bild.de/BILD/Newsticker/news-ticker/2010/10/18/11-Kachelmann-opfer-aussage.html

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Der Durchbruch? - "Die dreisten Drei in Mannheim"

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 22:06


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Davrem am So 17 Okt 2010, 22:10

Aus demselben Weltartikel:

Der Vorsitzende Richter lenkte allerdings am Montag ein. Wie er sagte, habe man vergangene Woche zunächst davon absehen wollen, weil es im ersten Teil der Befragung lediglich um persönliche Daten, wie etwa den Lebenslauf gehe.

Die von der Verteidigung geforderte – und schließlich durchgesetzte – Belehrung habe man für den Teil der Aussage geplant, in dem es um den Tathergang und die Beziehung zu Kachelmann gehen soll.

Irgendwie nicht so richtig überzeugend, oder? Damit ist natürlich der Befangenheitsantrag noch nicht vom Tisch.

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 22:16

Ein Glück, dass diese Bild in schwarz/braun/hell gehalten ist.
Ind Farbe sehen die leider nicht so gut aus. Ich find, die sollten nur noch so gezeigt werden - alles andere ist Körperverletzung Rolling Eyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Davrem

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 22:19

Irgendwie nicht so richtig überzeugend, oder? Damit ist natürlich der Befangenheitsantrag noch nicht vom Tisch

Ich hab ja so das komische Gefühl, dass man mit dieser "Ausrede" genau dem Befangenheitsantrag unterlaufen will.
Birkenstock ist ja eigentlich der Anwalt, der gut mit dem Gericht auskommen möchte.
Ich hoffe nur, dass er auf diese billige Nummer nicht mehr reinfällt und bei seinem Antrag auch bleibt!
Aber lachen mußte ich schon über die angebliche Aussage des Gerichtes, dass man das ja noch machen wollte..........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Im Prinzip

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 22:20

Im Prinzip hat Seidling Recht.
Der weiß schon, was er macht.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Überreaktion

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 22:31

Man kann auch das Stellen eines erneuten Befangenheitsantrag als Überreaktion der Verteidigung auslegen. Kampfprobe.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Louise

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 22:37

Nur weil das Gericht dem nachgekommen ist, wozu ein Gericht verpflichtet ist, bedeutet das noch lange nicht, dass der Befangenheitsantrag zurück genommen wurde!

Man muß als Verteidiger wohl auch nicht seine Arbeit machen, weil ein Angeklagter immer schuldig ist , oder was soll Dein Geschreibsel bedeuten?

Begründe doch mal Deine Statements, wieso hat Seidling "im Prinzip" Recht?
Wieso macht die Verteidigung hier eine "Kampfprobe"?
Möchtest Du mal Richterin werden? Na , wenn man nur die "Macht" will ist Mannheim vielleicht dann schon der richtige Ort zum lernen...................... affraid

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice: Sorry...

Beitrag  Oldoldman am So 17 Okt 2010, 22:49

Alice, 18.10.2010, 01:57 h (!!!), schrieb:Und sollte das zutreffen, was ich vermute, nämlich dass es sich hier ganz einfach um eine verwirrte Person (Typ "älterer Froschfan aus Köln"?), die sich auch mal gerne im Rampenlicht sieht, handeln, ist es immer noch vorteilhaft für die Verteidigung, da ja nach wie vor in der Öffentlichkeit die Behauptung unterstützt wird, "Simone" sei in Wirklichkeit nicht Opfer sondern Täterin.
Alice, ich trinke ja schon Kaffee in rauhen Mengen, aber daß Du um diese Zeit noch so hellwach bist, um mein müdes Geschreibsel zu entlarven... Respekt!

Natürlich war es etwas an der Sache vorbei. Aber es stand ja zumindest auch die Frage im Raum, wem die Veröffentlichung der Erpressergeschichte nutzen könne. Und da meinte ich im müden Wahn, aufzuzeigen, daß zumindest die Verteidigung keinen Nutzen aus der Geschichte zieht.
Ich teile - auch nach ein paar Stunden des Schlafes - Deine Einschätzung, es handele sich um einen verwirrten Geist (Typ "älterer Froschfan aus Köln"?), nicht, sondern sehe eher den gesteigerten Erwerbssinn im Vordergrund. Und auch nach etwas Schlaf vermag ich den Vorteil für die Verteidigung in der öffentlichen Meinung nicht zu entdecken: wer bislang von der Unschuld K's überzeugt war, wird deswegen nicht überzeugter und in dieser Fraktion hat die Zeugin ohnehin keinen guten Ruf. Im "Lager" der Zeugin wird von den schlichteren Gemütern diese Aktion als nur allzu durchsichtiges Ablenkungsmanöver der Verteidigung gewertet werden. Also auch kein Gewinn für die Verteidigung, eher eine Aufwertung der Zeugin, die nun auch noch solche Spielchen ertragen muß. Und der unentschiedene Rest schüttelt nur den Kopf und ist unter Umständen nur gespannter, was am Ende noch so alles geboten wird. Kein Bonus für die Verteidigung und kein Malus für die Zeugin.

Bleibt die Frage, warum und wie die Geschichte an die Presse und da an die Bildzeitung gelangt ist. Da denke ich mal ganz pragmatisch:
Da die Aktion von dem "älteren Froschfan" so "professionell" betrieben wurde, mag man ihn und etwaige Nachahmer im Kreise der Bildzeitungsleser vermuten. Zumindest besitzt dieses Blatt einen hohen Verbreitungsgrad und ist nicht unbedingt als treuer K.-Fan bekannt. Da macht es Sinn, im allseitigen Einvernehmen diesem Blatt die entsprechenden Infos unter der Hand zukommen zu lassen.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 22:52

Die Belehrung nach §55 muss nicht vor Beginn der Befragung erfolgen, sondern kann im Laufe der Vernehmung, wo es tatsächlich um die Fragen der Eigenbelastung der Zeugin geht, eingefügt bzw. nachgeholt werden.
Als Richterin würde ich mich nicht von der Verteidigung rügen lassen.
Indem Birkenstock extrem reagierte, hat er sich selber vorgeführt. Die Richter wird das nicht erschrecken.
Ich denke der Befangenheitsantrag kommt nicht durch, wenn er sich nur inhaltlich auf die Nichtbelehrung nach §55 stützt.
Dass Seidling eingelenkt hat, könnte noch andere Gründe haben. Irgendwie muss man "bellende" Verteidiger auch mal wieder beruhigen.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 22:57

Als Richterin würde ich mich nicht von der Verteidigung rügen lassen.
Indem Birkenstock extrem reagierte, hat er sich selber vorgeführt.
Danke, dass Du hier zeigst, dass DU nicht für den Job geeignet bist! Dir scheint es nur um Macht zu gehen!
Birkenstock hat nicht extrem reagiert sondern rechtlich absolut korrekt!
Falls Du es noch nicht gelesen hast, halten viele Juristen genau das Verhalten des Gerichtes in diesem Punkt für "befangen".
Birkenstock hat das Gericht vorgeführt!
Anders ist nämlich die Reaktion jetzt nicht zu erklären - außer DU hast Begründungen dafür?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Es geht nicht um Macht, sondern Recht.

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 23:06

Sicher wäre es gefälliger gewesen, wenn Seidling am Mittwoch belehrt hätte. Aber es nicht zwingend.
Ich habe mich informiert im Web und bei einem Richter a.D., der mein Rechtsanwalt ist.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  uvondo am So 17 Okt 2010, 23:12

Ich mache mich gerade für den Auftritt in der Uni Kardiologie bereit. Lese also nur am Rande mit. Auch wenn ich wieder einmal gemaßregelt werde, aber hier schreiben Pseudo - richter – Verteidiger und Staatsanwälte mit, das es nur so kracht. Manchesmal glaube ich, das einige hier schon eingesessen haben und heute noch nicht wissen, wieso überhaupt. Weil sie diese unsere „Rechtsstaatlichkeit“ nicht verstehen. Sie ist auch schwer zu verstehen, weil wie wir alle glauben (wissen), wir zwischenzeitlich in einem Unrechtsstaat leben. Insofern ist der Begriff Schauspieldemokratie schon richtig angebracht. Aber versucht doch bitte nicht krampfhaft zu verstehen, was ihr sowieso nicht begreift. (ich auch nicht unbedingt). Hier verstehen mal gerade 2 – 3 Leutchen inhaltlich diese Gerichtsverhandlung. Lasst die ungestört schreiben und wer fundierte Fragen hat, fragt ohne eigene Kommentare nach. So erspart sich dieser Thread auch die ewigen Wiederholungen von abgeschriebenen Texten. So, ich muß nun los.................

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 23:16

Möglich dass Seidling aus folgender Überlegung eingelenkt hat.
Bekanntlich hat Kröber nur im Oktober Zeit. Seidlng möchte den Prozess zügig weiter führen.
Hätte er heute nicht §55 belehrt, wäre garantiert mit einem anderen Antrag der Verteidigung zu rechnen gewesen.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Ach, Louise

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 23:17

Vielleicht hast Du DEINEM RA nicht erzählt , worum es dabei geht?????
Oder vielleicht solltest Du nur den Anwalt wechseln?

Es geht hier darum, dass Simone schon mehrfach und sehr , sehr hartnäckig gelogen hat und dass erst zugegeben hat, als man es ihr nachweisen konnte!
Warum sollte sie ihre Strategie aufgeben?
Und da ist doch Fakt, wenn sie hier wieder antwortet und da nachgewiesen werden kann, dass sie lügt, wie sie es schon mehrfach tat, hat sie das Problem, dass sie sich mit ihrer Aussage selbst belastet...
Also ist es logisch, dass man sie darüber belehrt, dass sie besser nicht antwortet als sich selber einer strafbaren Handlung zu überführen.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Schauspieldemokratisches Weekend-Seminar ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 23:20

Davrem zitiert und kommentiert Welt-online:
Der Vorsitzende Richter lenkte allerdings am Montag ein. Wie er sagte, habe man vergangene Woche zunächst davon absehen wollen, weil es im ersten Teil der Befragung lediglich um persönliche Daten, wie etwa den Lebenslauf gehe.

Die von der Verteidigung geforderte – und schließlich durchgesetzte – Belehrung habe man für den Teil der Aussage geplant, in dem es um den Tathergang und die Beziehung zu Kachelmann gehen soll.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10369238/Mutmassliches-Opfer-sagt-gegen-Kachelmann-aus.html
Irgendwie nicht so richtig überzeugend, oder? Damit ist natürlich der Befangenheitsantrag noch nicht vom Tisch.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-40.htm#19327
Nachdem nun Heiner Geißler im Komplex Stuttgart 21 weg will von der Basta-Politik des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus, gab's vielleicht für Michael Seidling, den Vorsitzenden Richter der 5. Großen Strafkammer des Landgericht Mannheim vorsorglich ein Weekend-Seminar auf Intiative des baden-württembergischen Justizministers Ulrich Goll: 'Weg mit der Basta-Justiz - Einführung in schauspieldemokratische Argumentationstechniken'.

Und damit ist doch die Entscheidung vom Mittwoch zum Befangenheitsantrag der Verteidigung zur Seidling-Kammer schauspieldemokratisch klar vorgezeichnet: Die Kammer ist nicht befangen.
Vgl. Demokritxyz Postings, 15.10.2010, S. 45/VII, 10:06 h Meine Prognose: Antrag auf Befangenheit wird abgelehnt ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-880.htm#19115

16.10.2010, S. 51/VII, 13:30 h "Blut und Sperma" ... Fragen eines Rechtsstaatsgläubigen ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-1000.htm#19251
Dass am 9. Verhandlungstag, dem 13.09.2010 der dreiköpfingen(?) Kammer in 45-minütiger Beratung diese schauspieldemokratisch eher triviale Begründung nicht eingefallen ist, zeigt ganz klar die dringend erforderlich gewesene Nachschulung.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/10/13/joerg-kachelmann-prozess/tag-9-bild-berichtet-im-live-ticker-aus-mannheim.html##

Für die mehr rechtsstaatliche Begründung möchte ich auf vier Postings von Gabriele Wolff verweisen:


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 23:21

Sicher wäre es gefälliger gewesen, wenn Seidling am Mittwoch belehrt hätte.
Hätte Seidling am Mittwoch die Belehrung durchgeführt, die ca. 1,5 Minuten dauert, hätte er nicht riskiert, dass die Verhandlung verzögert wird.
Dann hätte man schon am vergangenen Mittwoch Herrn Kröbers Zeit nicht gestohlen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi,

Beitrag  patagon am So 17 Okt 2010, 23:22

Ich hatte ja den Kachelmann verurteilenden Elsen schon einen "Vorschlag zur Güte:

Es ist scheißegal ob Kachelmann CSD vergewaltigt hat oder nicht.
Wir wissen inzwischen alle, dass er ein Ar*pieps* ist, der Frauen ausgenützt und verarscht hat.
Obwohl er bis zum geht nicht mehr arrogant ist, hat er inzwischen schon jede Menge Kohlen gemacht; und das, obwohl dieser notorischer Lügner ständig alles mit seinen beschissenen Blumenkohlwölkchen für dumm verkauft."

gemacht.

Ich verstehe eigentlich nicht, warum darauf keiner eingeht.

Ich spekuliere jetzt mal, nachdem was hier an Lektionen in östrogen gesteuertem Elsenlatein erteilt wird, wird auch CSD nichts weiter tun, als gebetsmühlenartig ihre Vorwürfe wiederholen, ohne irgendwie zur Aufklärung beizutragen.

So werden wir wohl auch heute nur erfahren können, ob sie im Chachacha oder Swingstep die Bühne betritt. In welchem Kostüm usw.

Eine Frage an Gabriele Wolff:
Wenn die Pari Lage weitebestehen bleibt, also Aussage gegen Aussage, wie lange zieht sich das denn dann hin, bis das Gericht zu der Auffassung kommt, dass da Zweifel bestehen?
Gibt es irgendwo einen Punkt, wo das Gericht sagt, "wir wissen nicht, was wirklich geschah. Wir zweifeln. In dubio pro reo?"








patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@louise: Belehrungen, Befangenheiten und Anträge

Beitrag  Oldoldman am So 17 Okt 2010, 23:36

Mit Befangenheitsanträgen ist das so eine Sache. Es gibt im wesentlichen zwei Arten von Befangenheitsgründen:
die generellen, die gleich zu Beginn des Verfahrens gerügt werden müssen, sonst geht die Verteidigung iher Verlustig,
und die im Laufe des Verfahrens auftauchenden, speziellen. Auch da muß die Rüge unmittelbar erfolgen, soll sie Wirkung haben. Die Verteidigung kann sich den Befangenheitsantrag also nicht "aufheben" für einen späteren Zeitpunkt.

Richtig, die Belehrung nach § 55 kann während der Vernehmung immer noch erfolgen. Es geht auch mehr um die souveräne Verhandlungsführung. Es gibt Richter, die belehren häufig gleich zu Anfang "vorsorglich" nach § 55, um dann im Verlaufe der Vernehmung daran zu erinnern ("es ergeht nochmals der Hinweis...").

Ein souveräner Richter dürfte wohl dem Einwand der Verteidigung damit begegnet haben, "dazu kommen wir später. Oder wollen Sie andeuten, die Zeugin könne sich bei wahrheitsgemäßer Aussage zur Person einer Personenstandsfälschung bezichtigen..." Very Happy

Das Verhalten des Gerichtes in Mannheim ruft deshalb Kopfschütteln hervor, weil es sich ohne Not eines klärenden Wortes enthalten und damit den Befangenheitsantrag, der mit Sicherheit zurückgewiesen werden wird, provoziert hat, während es auf der anderen Seite dem Verlangen der StA nach Ausschluß des Gutachters Folge geleistet hat. Ebenfalls ohne Not, denn das Gericht muß dem Gutachter ja nicht folgen, sondern kann aus wohlerwogenen Gründen der Darstellung der anderen Gutachter, sofern diese zu anderen Ergebnissen gelangen (was bislang noch nicht einmal feststeht), zustimmen. Das macht zwar etwas Mühe, aber dafür wurden die Damen und Herren Berufsrichter ausgebildet und werden sie bezahlt.

Und noch etwas: der Verteidiger, der einen möglichen Befangenheitsantrag nicht stellt, läuft Gefahr, in die Haftung zu geraten. Er ist gehalten, alle zur Verfügung stehenden und nicht von vornherein aussichtslos erscheinenden prozessualen Mittel zu ergreifen, um dem Interesse seines, sich als unschuldig bezeichnenden Mandanten gerecht zu werden. Notfalls muß er die Unterbrechung der Verhandlung für eine Unterredung mit seinem Mandanten beantragen, um Chancen und Risiken etwa eines Befangenheitsantrages zu erörtern und sich Weisungen einzuholen.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Und die Leute springen immer wieder an

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 23:40

mit gebetsmühlartigen langen Beiträgen, sobald ich mal etwas anderes meine als alle anderen. Freut mich.

Danke an alle.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Schweizer in Mannheim: Vier weitere Gutachten der Verteidigung ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 23:43

Berner Zeitung, aus Mannheim, 18.10.2010:

Bei der Anhörung ist eine Videokamera auf Sabine W. gerichtet
Im Vergewaltigungsprozess gegen Jörg Kachelmann ist heute der zehnte Verhandlungstag. Zurzeit wird das mutmassliche Opfer befragt. Bernerzeitung.ch/Newsnetz berichtet laufend über den Prozess in Mannheim.

Im Kachelmann-Prozess hat die Vernehmung des mutmasslichen Opfers Sabine W. unter Ausschluss der Öffentlichkeit begonnen. Die Befragung der 37-jährigen Radiomoderatorin war am vergangenen Mittwoch wegen Verfahrensstreitigkeiten verschoben worden. Während der vermutlich mehrtägigen Anhörung der Nebenklägerin Sabine W. ist eine Videokamera auf die Frau gerichtet. Ihr Gesicht wird auf einer zwei Mal zwei Meter grossen Leinwand gezeigt, damit die Gutachter aus ihrer Mimik und Reaktionen Rückschlüsse auf den Wahrheitsgehalt ihrer Aussagen ziehen können.

Belehrung von Sabine W: Gericht lenkt ein

Die Verteidigung geht bei der Vergewaltigungsanzeige von einer Falschbeschuldigung aus. Weil diese strafbar wäre, forderten die Anwälte eine Belehrung der Zeugin über ihr Schweigerecht. Der Vorsitzende Richter lenkte heute Morgen ein. Wie er sagte, habe man am letzten Mittwoch zunächst davon absehen wollen, weil es im ersten Teil der Befragung lediglich um persönliche Daten, wie etwa den Lebenslauf gehe. Die von der Verteidigung geforderte - und schliesslich durchgesetzte - Belehrung habe man für den Teil der Aussage geplant, in dem es um den Tathergang und die Beziehung zu Kachelmann gehen soll.

Dass die Richter dem am Montag wiederholt vorgetragenen Ansinnen der Kachelmann-Verteidigung nachgegeben haben, begründete der Vorsitzende Richter damit, den Prozess nicht unnötig in die Länge ziehen zu wollen. Indes hat die Verteidigung vier weitere Gutachten beantragt, die belegen sollen, dass es sich bei dem Vergewaltigungsvorwurf um eine Falschbeschuldigung handelt.

Befangenheitsantrag gegen alle Richter

Das Gericht will zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, ob die gerichtsmedizinischen und psychologischen Gutachten zugelassen werden. Der Prozesstag im Mannheimer Landgericht begann mit einstündiger Verspätung. Wie ein Sprecher des Gerichts sagte, fanden am Morgen Gespräche der Verfahrensbeteiligten statt.

In der vergangenen Woche war es zu Verzögerungen gekommen, da die Verteidigung nach den Streitigkeiten um die Belehrung der Zeugin einen Befangenheitsantrag gegen die drei Berufsrichter der Strafkammer gestellt hatte. Eine Entscheidung über den Antrag steht noch aus.

Die Anklage wirft Kachelmann vor, in der Nacht zum 9. Februar 2010 seine langjährige Freundin in ihrer Wohnung in Schwetzingen vergewaltigt und mit einem Messer am Hals verletzt zu haben, nachdem sie sich wegen seiner Beziehungen zu anderen Frauen von ihm trennen wollte. Kachelmann bestreitet das und spricht von einer Falschanschuldigung.

Mysteriöse Frau bietet ihre Hilfe an

Über das Wochenende ist eine seltsame Geschichte über eine Erpresserin bekannt geworden. Laut «Bild am Sonntag» soll die Frau einen Brief an das Kölner Büro von Kachelmanns Management geschrieben haben. Darin soll sie den Auftritt einer Entlastungszeugin in Aussicht gestellt haben. «Diese Zeugin kann wegen ihrer Justiznähe beweisen, dass die vom Gericht beauftragten Gutachter und Zeuginnen beeinflusst waren», heisst es im angeblichen Schreiben der Frau.

Für ihre Hilfe verlangte die mysteriöse Frau eine Geldzahlung von 10'000 Euro. Inzwischen hat die Polizei Ermittlungen wegen Erpressung aufgenommen. Details dazu gibt sie nicht bekannt. (vin/dapd/afp)

http://www.bernerzeitung.ch/panorama/vermischtes/Neuer-Streit-um-Gutachter-vor-Auftritt-von-Sabine-W--und-eine-wirre-Geschichte/story/31362969

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Oldoldman

Beitrag  louise am So 17 Okt 2010, 23:46

sorry, dich meinte ich nicht.
Das ist jetzt wirklich eine umfangreiche sachliche Erklärung, die ich akzeptiere.
Trotz allem bleibt Spielraum für den Richter.
Wir werden sehen, wie es weitergeht.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 23:52

Und die Leute springen immer wieder an
mit gebetsmühlartigen langen Beiträgen, sobald ich mal etwas anderes meine??????? als alle anderen. Freut mich.

Wenn Du was daraus lernen würdest, würden sich vielleicht auch andere freuen...
So ist es nur Brabbelei einer Louise... silent , die nicht an einer Diskussion interessiert ist..........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@louise: Auch wenn ich und andere ...

Beitrag  Demokritxyz am So 17 Okt 2010, 23:54

... dich gelegentlich direkt ansprechen, schreibe zumindest ich ganz sicher nicht direkt für dich.

Sondern es geht - zumindest mir - diese Fragen und Vorwürfe auszuräumen: gerade auch für Multiplikatoren, die Defizite im Kenntnisstand des Komplexes haben und sich möglichst schnell (mit Links & Co.) informieren wollen ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:51


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten