Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Seite 4 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Oldoldman am Sa 16 Okt 2010, 20:42

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des siebenten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-1020.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:41 bearbeitet, insgesamt 11 mal bearbeitet (Grund : Korrektur eines Links)

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


10. Verhandlungstag

Beitrag  Gast am So 17 Okt 2010, 23:55

Obwohl angekündigt wurde, dass, heute noch nicht über den Befangenheitsantrag gegen die 5. Kammer entschieden wird, gab es ein großes Aufgebot an Fernsehteams-Autos vor Gericht.

Es „liegt was in der Luft“…. Die Erfahrung hat gezeigt, in Mannheim kann es ganz anders kommen als geplant. Im Verhältnis zu den Offiziellen Medien haben es die Zuschauer heute nicht eilig. Um 07:00 Uhr ist noch niemand Vorort. Nach und nach trudeln die Zuschauer ein, Einlass ist schließlich erst um 08:45 Uhr.

Um 08:58 Uhr, mittlerweile nach dem Sicherheitscheck, in Saal 1 angekommen , teilt Richter Bock mit: der Prozess fange voraussichtlich 15 Minuten später an, da sich die Prozessbeteiligten noch beraten.

Ich stelle in der Zwischenzeit fest, dass es unter den Gutachtern, auf Seiten der Verteidigung zwei neue Gesichter gibt. Die Namen stehen auf den Karten auf dem Tisch. Ein Prof. Dr. Steven Paul Ranck und ein Prof. Dr. med. K. Püschel sind neu. (Man verzeihe mir, falls ich die Nachnamen nicht ganz richtig geschrieben habe).

Bis jetzt sind Anklage und Verteidigung im Saal.

09:05: Auch die Anklage und gesamte Verteidigung verschwindet in der Tür hinter dem Richterpult.

Weitere Beobachtungen. Die Leinwand ist fest installiert, daneben ebenfalls fest installiert, eine Kamera. Trotzdem stehen Kamera und Beamer wie beim Prozesstag am vergangenen Mittwoch auf einem Tisch, vor dem Zeugenstand.

Es sind ca. 30 Journalisten im Saal. Darunter Sabine Rückert, Gisela Friedrichsen. Tanja May ist nicht anwesend und Alice Schwarzer glänzt ebenfalls durch Abwesenheit.

09:36 Uhr: Die Verteidigung betritt wieder den Saal.
09:46 Uhr Richter Bock ruft RA Birkenstock noch mal raus.
09:48 Uhr, Birkenstock betritt mit Jörg Kachelmann erneut den Saal.

09:50: Richter Bock tritt an das Mikrofon am Richterpult und teilt mit, dass sich der Begin der Verhandlung aus formalen Gründeren um weitere 10 Minuten verzögert. Man sei bemüht alles so schnell möglich zu klären, aber es brauche nun mal Zeit.

Jörg Kachelmann unterhält sich in der Zeit mit RA Combe und ich sehe ihn zum ersten Mal seit Begin der Verhandlung auch mal lachen. Allerdings sieht er aus, wie ein Schatten seiner selbst, wird immer blasser und dünner.

10:00 Uhr: Endlich betreten die Richter den Raum. RA Birkenstock verweist Richter Seidler auf Unterlagen die er ihm hingelegt hat und stellt einen Beweisantrag für Prof. Dr. Paul Ranck. Dieser wird ein Sachverständigen Gutachten erstellen, (oder hat dieses schon erstellt, habe ich nicht verstanden), in dem es vormalig um die Spermaspuren, etc. geht.

Desweiteren stellt er einen Beweisantrag für Prof. Dr. Püschel. Dieser soll sich mit der (Intentionalen Falschbeschuldigung das MM Opfers beschäftigen). Art der Verletzungen an den Beinen, Verletzungen am Hals.

Ebenfalls stellt RA Birkenstock Beweisanträge für Dr. Köhnke und Dr. Markowitsch, der ein neuropsychologisches Gutachten erstellt, (oder bereits erstellt hat). Hierin geht es wohl vorrangig darum zu beweisen, dass, das MM Opfer nicht aufgrund einer Traumatisierung Einzelheiten „vergessen“ hat.

Richter Seidling fragt die Staatsanwaltschaft ob diese etwas zu sagen hätte. Nein. Nun erklärt Richter Seidling, diese Anträge müssen nicht sofort bearbeitet werden. Einwurf von RA Birkenstock, es sei schon wichtig, baldigst darüber zu entscheiden.

Richter Seidling will in die Beweisaufnahme treten und ruft die Zeugin Frau Simone in den Zeugenstand. Frau Simone tritt ein und nimmt im Zeugenstand Platz. Sie ist heute in schwarzen Hosen und schwarzem Pullover gekleidet, darüber einen langen hellbraunen Strickpullover. Wenn ich mich richtig erinnere: einem lila Halsband.

Herr Seidling ergreift das Wort und erklärt folgendes. Das Gericht habe wohl „versäumt“ eine Erklärung abzugeben, warum es das MM Opfer nicht nach §55 belehrt hat. Nach vorheriger Beratung am vergangenen Mittwoch, seien sie jedoch zu dem Schluss gekommen, eine Belehrung nach §55 sei nicht erforderlich, WEIL es zunächst nur um allgemeine Fragen zum Lebenlauf, etc. des MM Opfers gehen sollte, die nichts mit dem Tathergang zu tun haben.

Wenn es um die komplexen Fragen zum Tathergang, etc. ginge, würde sie nach §55 belehrt werden. Um nun zu verhindern, dass die Verteidigung wieder mit irgendwelchen Anträgen kommt, die eine weitere Verzögerung bedeuten würde, werde er nun also nach §55 belehren.

Er betonte jedoch noch einmal, er halte das nicht für erforderlich.

Es erfolgte die Belehrung und die Öffentlichkeit wurde ausgeschlossen.

Da hat das Gericht, meiner Meinung nach geschickte Klimmzüge gemacht um im Nachhinein, wie ja bereits von einigen Medien geschrieben, die Verteidigung als die „Verzögerer“, dazustellen. (meine Meinung).

Da ich nicht damit rechne, dass heute, außer der Vernehmung des MM Opfers etwas passiert, habe ich das LG verlassen.

(P.S. die Kamera war, solange die Öffentlichkeit anwesend war, NICHT eingeschaltet).

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Korrektur zum 10.Verhandlungstag

Beitrag  Gast am Mo 18 Okt 2010, 00:09

Korrektur: Soll natürlich nicht Richter Seidler, sondern SEIDLING heißen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Besten Dank, Maschera!

Beitrag  Gast am Mo 18 Okt 2010, 00:10

Nur eine kleine Nachfrage noch:
War der SV Tilmann Elliger auch da?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

so ist es...oder lügt Richter Seidling nochmals?

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 00:21

maruscha:
Seidling ergreift das Wort und erklärt folgendes. Das Gericht habe wohl „versäumt“ eine Erklärung abzugeben, warum es das MM Opfer nicht nach §55 belehrt hat. Nach vorheriger Beratung am vergangenen Mittwoch, seien sie jedoch zu dem Schluss gekommen, eine Belehrung nach §55 sei nicht erforderlich, WEIL es zunächst nur um allgemeine Fragen zum Lebenlauf, etc. des MM Opfers gehen sollte, die nichts mit dem Tathergang zu tun haben.

Wenn es um die komplexen Fragen zum Tathergang, etc. ginge, würde sie nach §55 belehrt werden. Um nun zu verhindern, dass die Verteidigung wieder mit irgendwelchen Anträgen kommt, die eine weitere Verzögerung bedeuten würde, werde er nun also nach §55 belehren.

Er betonte jedoch noch einmal, er halte das nicht für erforderlich.
[b]

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

@louise: Keine Ursache :D

Beitrag  Oldoldman am Mo 18 Okt 2010, 00:24

Laß Dich nicht durch die ellenlangen Kommentar abschrecken. Manch "dumme" Frage hat schon dazu beigetragen, einen sicher geglaubten Standpunkt zu überdenken. Und abweichende Meinungen sind das Körnchen Salz in dieser K.-Suppe. Sonst könnten wir geschlossen zu Frau Neeser überwechseln Laughing

@uvondo:
Na, das Forum und dieser Thread scheinen Dir auf dem Weg in die Kardiologie dann doch zu einer Herzensangelegenheit geworden zu sein... Very Happy

@Maschera:
Sorry, daß ich mich so dazwischen mogele Very Happy

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Danke an Maruscha

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 00:24

für die sachlichen Ausführungen.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Gabrielle Wolff

Beitrag  Gast am Mo 18 Okt 2010, 00:27

Gabrielle Wolff: Nur eine kleine Nachfrage noch:
War der SV Tilmann Elliger auch da?
Jetzt wo du fragst, gehe noch mal die Sitzordnung vor dem geistigen Auge durch. Rotschild, Köhnke, Markowitsch, Ranck, Püschel. NEIN, Elliger war nicht da. Also nicht im Saal. Es sind nun auf der Seite der Verteidigung 5 Gutachter, Anklage, 4 Gutachter.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wieviele 'Urteile im Namen des Volkes' verträgt Mannheim ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 18 Okt 2010, 00:31

http://www.n24.de/news/newsitem_6391621.html?id=972854&autoplay=true

Gern möchte ich der Manheimer Justiz einen Gedanken von Bad Boy, der in Blut und Sperma macht, ins Stammbuch schreiben zum Rechtsempfinden des Volkes: "... und alle anderen braven Bürger, Ihr braucht doch solche wie mich; ihr wollt doch Euer Gewissen beruhigen und sagen: dieser Mörder, dieser Vergewaltiger, der hat doch Alles bekommen: den fairsten Prozess, den besten Verteidiger, jeden Zeugen und jeden Sachverständigen, den er wollte, alles – und trotzdem Lebenslänglich!“
Genau so denken weite Teile der Bevölkerung: Ggf. eine Verurteilung (in der Causa Kachelmann), aber zuerst den fairsten Prozess mit allem Schickimicki an Gutachtern, Zeugen & Co., den die Verteidigung auffahren kann.

Hier denke ich, kann die Mannheimer Justiz noch sehr viel von Bad Boy lernen, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Entschuldigung, maschera war gemeint.

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 00:31

@oldoldman: Ja, das trifft es.
Ob die Frage dumm oder die Antwort dumm ist, kann man mitunter gar nicht unterscheiden.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Das MM Opfer

Beitrag  Gast am Mo 18 Okt 2010, 00:35

Da sehr viel, (auch von mir) über den Auftritt des MM Opfers geschrieben am 9. Prozesstag geschrieben wurde, hier noch eine Anmerkung.

Das MM Opfer hat auf mich heute wieder einen GANZ ANDEREN Eindruck hinterlassen und das glaubwürdig. Sie strahlt auf mich wirklich jedes Mal etwas anderes aus. Heute betrat sie den Saal ruhig, gelassen. Weder übertrieben selbstbewusst, noch geduckt. Hätte ich das MM Opfer heute zum ersten Mal gesehen, würde ich sagen, eine ausgeglichene Persönlichkeit, sympathische Ausstrahlung, angepasstes Äußere. Rein Kleidungstechnisch. Machte auf mich, heute, einen integeren Eindruck.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Danke Maschera: Die neuen Gutachter:

Beitrag  Demokritxyz am Mo 18 Okt 2010, 01:11

Prof. Dr. med. Klaus Püschel
Direktor des Instituts für Rechtsmedizin
des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

http://www.uke.de/institute/rechtsmedizin/index_36729.php
http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/medizin/article539094/Die-Elster-brachte-den-Tod.html

Den zweiten Prof. Dr. Steven Paul Ranck kann ich nicht zuordnen ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Neue Gutachter der Verteidigung, insgesamt 5?

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 01:25

Masse macht es nicht, sondern Qualität und objektive Sachlichkeit.
Wo bleibt das Ass im Ärmel der Verteidigung?

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

2. WELT-Artikel

Beitrag  Gast am Mo 18 Okt 2010, 01:33

Kachelmann-Prozess
Vernehmung der Ex-Geliebten kann Tage dauern
Der Prozess um die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Jörg Kachelmann spitzt sich zu. Die Hauptzeugin wird vernommen. Die Befragung ist sehr intensiv.

Der Prozess gegen Jörg Kachelmann tritt in seine entscheidende Phase: Das Landgericht Mannheim hat mit der Vernehmung des mutmaßlichen Opfers begonnen.
Die 37-Jährige beschuldigt den Fernsehmoderator, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Er bestreitet das. Für den Ausgang des Prozesses wird es darauf ankommen, wem das Gericht glaubt. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wurde für die Vernehmung die Öffentlichkeit ausgeschlossen.
„Sie wird im Moment zur Person vernommen und schildert ihren Werdegang bis zur beruflichen Tätigkeit, die sie jetzt ausübt“, sagte Kachelmanns Verteidiger Klaus Schroth in einer Sitzungspause.
Aussage der Ex-Geliebten kann Tage dauern
Die Vernehmung sei „sehr ausführlich“. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, er könne sich vorstellen, „dass diese Vernehmung mehrere Tage in Anspruch nehmen wird“.
Zuvor hatte das Gericht in einem prozessrechtlichen Streit mit der Verteidigung nachgegeben: Der Vorsitzende Richter belehrte die ehemalige Geliebte nun doch über ihr Aussageverweigerungsrecht nach Paragraf 55 der Strafprozessordnung.
Demnach müssen Zeugen keine Angaben machen, wenn sie ansonsten Gefahr liefen, sich selbst zu belasten. Die Verteidigung hält es für möglich, dass die Frau sich wegen falscher Verdächtigung Kachelmanns strafbar gemacht hat.
Vergangene Woche noch hatte die Strafkammer eine Belehrung der Zeugin abgelehnt. Daraufhin hatte Kachelmanns Anwalt Reinhard Birkenstock einen Befangenheitsantrag gegen die drei Richter gestellt.
An diesem Antrag hält die Verteidigung jedoch fest: „Der Umstand, dass das Gericht unter dem Druck des Befangenheitsverfahrens das jetzt tut, was es schon am vergangenen Mittwoch hätte tun müssen, gibt keinen Grund, die Einschätzung zu ändern“, sagte Birkenstock.
Über den Antrag muss spätestens bis zum nächsten Verhandlungstag am Mittwoch entschieden werden. Sollte er Erfolg haben, müsste unter Umständen der Prozess mit neuer Besetzung von vorne beginnen.
Die Verteidigung beantragte überdies, vier weitere Sachverständige mit der Erstellung von Gutachten zu beauftragen. Unter anderem soll ein weiterer Gerichtsmediziner darlegen, dass die Spuren in der Wohnung der Ex-Geliebten Indizien für „einvernehmlichen variantenreichen Geschlechtskontakt“ seien, sagte Birkenstock zur Begründung des Antrags.
dpa/lk
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10374585/Vernehmung-der-Ex-Geliebten-kann-Tage-dauern.html

Für letzteres ist wohl Prof. Steven Paul Ranck zuständig...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wie ist das möglich?

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 01:43

Unter anderem soll ein weiterer Gerichtsmediziner darlegen, dass die Spuren in der Wohnung der Ex-Geliebten Indizien für „einvernehmlichen variantenreichen Geschlechtskontakt“ seien, sagte Birkenstock zur Begründung des Antrags

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10374585/Vernehmung-der-Ex-Geliebten-kann-Tage-dauern.html

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

jetzt geht es nicht mehr um einvernehmlichen GV,

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 01:48

sondern um einvernehmlichen variantenreichen GV.

Was ist das?

Aber Herr Kachelmann erklärt es uns nicht, weil das ja privat ist.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Hier stinkt etwas,

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 01:52

aber gewaltig.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

@louise: Ass im Ärmel der Verteidigung ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 18 Okt 2010, 01:54

Schaust du bei FOCUS:

... Unter anderem soll ein weiterer Gerichtsmediziner darlegen, dass die Spuren in der Wohnung der Ex-Geliebten Indizien für „einvernehmlichen variantenreichen Geschlechtskontakt“ seien, sagte Birkenstock zur Begründung des Antrags.

http://www.focus.de/panorama/welt/kachelmann-prozess-mutmassliches-vergewaltigungs-opfer-sagt-aus_aid_563254.html
Vergewaltiger wollen doch frau nicht - wie ein 'Kachel'mann - von Höhenflug zu Höhenflug porschen, sondern mit Gewalt Kontrolle über die Partnerin erlangen. Dazu braucht manN keine Varianten, oder ...?

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/vergewaltigung-taeter-hinter-buergerlicher-fassade_aid_492489.html...

Musst du mal Alice fragen, die erklärt dir das detailliert ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@louise

Beitrag  Davrem am Mo 18 Okt 2010, 01:55

louise um 14:48
einvernehmlichen variantenreichen GV.

Was ist das?
Also mir würde da eine ganze Menge einfallen.

Aber vermutlich würde es reichen nachzuweisen, daß der GV nicht nur im Bett, wie von der Belastungszeugin behauptet, sondern auch auf dem Boden, dem Sofa, in der Küche oder in der Dusche auch nochmal...

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Es gibt nicht nur die Missionarsstellung, Louise

Beitrag  Harry1972 am Mo 18 Okt 2010, 01:58

Vielleicht schreibst Du mal dem lieben Dr. Sommer von der Bravo.
http://www.bravo.de/dr-sommer

Der kann Dir bestimmt erklären, was man unter variantenreichem Sex versteht.

Na gut, ich will mal nicht so sein.
Beine in den Kronleuchter (Schepper), Doggie-Style (Wuff), Oralverkehr (Slurp), Fisten, BWT (Sender einstellen), CBT (ganz was anderes)...und natürlich die Nummer mit der Reitgerte und den Handschellen...

Haste jetzt verstanden, was variantenreicher Sex is?

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Prima,

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 02:01

was ich so höre.

Mir ging es aber eher um den Nachweis dieses var. GV's.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

@louise: Es gibt nicht nur Kaffeesatzleser und Urinpropheten ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 18 Okt 2010, 02:02

Nein, louise: Es gibt auch Spermaspurenleser der Kachelmänner auf Bettlaken - die sind eindeutig und aussagekräftig ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Auf das Sperma muss nicht ankommen....

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 02:07

Gewalt reicht auch....

Irgendwann ... nun ja.. denkt euch den Rest...

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

10. Prozeßtag

Beitrag  Gast am Mo 18 Okt 2010, 02:09

Auf der Basis der drei Berichte von WELT und STERN (Übernahme von Agenturberichten) und vor allen Dingen von Maschera (wo bleibt der BILD-Live-Ticker?!)
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10369238/Mutmassliches-Opfer-sagt-gegen-Kachelmann-aus.html
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article10374585/Vernehmung-der-Ex-Geliebten-kann-Tage-dauern.html
http://www.stern.de/news2/aktuell/unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit-aussage-des-mutmasslichen-opfers-im-kachelmann-prozess-begonnen-1614888.html

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-60.htm#19351


läßt sich folgendes zur Bewertung sagen:

Was heute ca. 1 Stunde lang zwischen den Prozeßbeteiligten besprochen wurde, ist folgendes: Birkenstock stellt den Antrag, „seine“ fünf Gutachter, darunter zwei neue (Köhnken (aussagepsychologisches Gutachten zum Beweis einer intentionalen Falschbelastung)), Markowitsch (Widerlegung einer traumatischen Todesangsterfahrung), Rothschild (Selbstverletzungen bei Anzeigenerstattung) Prof. Dr. med. Klaus Püschel, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (als Ersatz für Brinkmann zur Selbstverletzung hinsichtlich der Fotos), Prof. Steven Paul Ranck (zu dem habe ich nichts gefunden, aber es geht um die Spermaspuren auf dem Laken) als Beweismittel zuzulassen.

Zu Püschel, Experte für Selbstverletzungen, hier dieses:
http://www.springerlink.com/content/63l04l82804r5527/
http://aerzteblatt.lnsdata.de/pdf/103/40/a2627.pdf
[hier mehrfach als Quelle benannt – eine für den vorliegenden Fall sehr erhellende Studie]

Ob Ranck in der Lage ist, zu belegen, daß das Laken kein altes ist, wie die Zeugin nach Vorhalt der unvereinbaren Spurenlage mit ihrer Tatschilderung durch Frau Prof. Dr. Greuel angab, wage ich zu bezweifeln.

Elliger war lt. Maschera nicht mehr dabei.

Besprochen wurde wohl folgendes:
Die Verteidigung zieht Elliger zurück, so daß ein Befangenheitsantrag der Staatsanwaltschaft unterbleibt. (Elliger ist angesichts der Kröber-Expertise und eines Erstligisten der Aussagepsychologie, Köhnken, am entbehrlichsten).
Seidling kommt der Staatsanwaltschaft insoweit entgegen, als daß er die Entscheidung über die Zulassung der Beweismittel immer noch zurückstellt, so daß diese bei jedem Einzelnen Diskussionen über das Fragerecht anzetteln kann, sagt der Verteidigung aber zu, großzügig zu entscheiden.

Dann kann es endlich losgehen mit der Vernehmung, nachdem die rechtswidrigerweise unterlassene Belehrung gem. § 55 StPO unter Äußerungen, die das Gesicht wahren sollen, dann doch noch erteilt worden ist.

Daß ein Gericht sich weigert, über Beweisanträge zu entscheiden, obwohl eine Vernehmung bevorsteht, an der die aufgebotenen Sachverständigen aktiv teilnehmen sollen und müssen, um ihre Gutachten erstellen bzw. aktualisieren zu können, habe ich noch nicht erlebt. Allein deshalb schon nicht, weil ein Angeklagter schon sehr wohlhabend sein muß, um Sachverständige (inklusive Reisekosten und Verdienstausfall) vorfinanzieren zu können.

Zum Befangenheitsantrag, der lt. Birkenstock aufrechterhalten bleibt:
Dem Gericht war schon während der Beratung über den Antrag auf Belehrung gem. § 55 StPO am letzten Mittwoch aufgegangen, daß die Seidling-Bemerkung: „Das ist nicht erforderlich“ eine Steilvorlage für die Verteidigung war. Er hatte ja noch nicht einmal gesagt: „Das ist jetzt noch nicht erforderlich.“ Er hat es rundweg abgelehnt, weshalb vorsichtigerweise der Antrag der Verteidigung nur als unzulässig und nicht als unbegründet abgelehnt wurde.

Nach dem Befangenheitsantrag mußten die drei Richter der Kammer dann aber Farbe bekennen und erklären, was Seidling mit seinem Satz: „Das ist nicht erforderlich“ gemeint habe und wieso daraus keine Sorge der Befangenheit bei einem verständigen Angeklagten erwachsen kann. So kamen sie auf den Gedanken, daß er gemeint habe, es reiche aus, diese Belehrung erst dann zu erteilen, wenn es in der Vernehmung der Zeugin um die Sache gehe. Natürlich hätte der Vorsitzende zu diesem Zeitpunkt die Belehrung erteilt! Das ist doch klar! Das hätte sich der Angeklagte doch denken müssen, daß der Vorsitzende, mit seiner Erfahrung, sich auskennt! Das hätte man ihm auch gesagt, wenn nicht die Verteidigung sofort Unterbrechnung beantragt hätte...

Tatsächlich ist die Auffassung falsch, daß der Richter den Zeitpunkt bestimmt, ab wann es für einen Zeugen riskant wird, auszusagen. Belehrungen über Rechte und Pflichten müssen immer vor der Vernehmung eines Zeugen erfolgen. Nur der ahnt und/oder weiß, wann ein Widerspruch zu früheren Aussagen den Verdacht einer Straftat heraufbeschwört. Ein fairer Richter, der seine Fürsorgepflicht ernst nimmt, weist an Stellen der Aussage, die ihm selbst als für den Zeugen prekär auffallen, nur noch einmal auf das Recht gem. § 55 StPO hin.

Das wird man sehen, ob diese gewundene Erklärung und die Nachholung der Belehrung heute ausreichen, um den Befangenheitsantrag abzulehnen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Und was hat Kachelmann vor dem Haftrichter ausgesagt?

Beitrag  louise am Mo 18 Okt 2010, 02:11

Nichts Konkretes. Oder?
Ist privat.
Recht so.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Louise

Beitrag  Harry1972 am Mo 18 Okt 2010, 02:25

Mir ging es aber eher um den Nachweis dieses var. GV's.
Nö, Dir ging es eindeutig um die Erklärung, was variantenreicher Geschlechtsverkehr sei.
Sonst hättest Du die Frage nicht so formuliert:
jetzt geht es nicht mehr um einvernehmlichen GV,
sondern um einvernehmlichen variantenreichen GV.

Was ist das?

Aber Herr Kachelmann erklärt es uns nicht, weil das ja privat ist.
Wie sollte Kachelmann Dir erklären können, wie der Nachweis des einvernehmlichen, variantenreichen Geschlechtsverkehrs gelingen könnte? Der Mann ist Meteorologe und kein Forensiker.

Du solltest Deine Fragestellungen vielleicht auch so formulieren, dass man Dich versteht.
Wir sind ja keine Hellseher, dass wir von alleine wissen, worum es Dir eigentlich geht, wenn Du eine Frage stellst, nech?

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 8)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:33


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten