Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 9)

Seite 4 von 38 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 9)

Beitrag  Oldoldman am Mi 27 Okt 2010, 21:35

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 9).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des achten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-8-t261-960.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:40 bearbeitet, insgesamt 11 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Gabrielle Wolff

Beitrag  patagon am Do 28 Okt 2010, 16:49

"Was mich am meisten in diesem medialen Kampf um Auflage anwidert, ist das sichere Gefühl, daß es den Urhebern völlig egal ist, wen sie gerade in den Dreck zerren. Sie sind jederzeit bereit, die Pferde zu wechseln.
Das alles hat mit Rechtsstaat, Beweiswürdigung etc. gar nichts zu tun. Ein elendes Trauerspiel.
Angesichts dessen mich Dein, Demokritxyz, Zynismus noch mehr nach unten zieht. Es ist ja nicht von der Hand zu weisen, daß die Welt womöglich so ist, wie Du sie siehst. Daß ich das nicht wahrhaben will, steht auf einem anderen Blatt.

Gabriele Wolff" Chapeau!

Und trotzdem, Leben ist auch Kampf, und Sieg macht Mut und glücklich.
Und so ganz ohne affraid
Demo und seine strengen Anmerkungen
würden im Nu alle nur fett und faul, auch dann wenn es keinen Grund zur Beschwerde gäbe lol!

Uter dem Strich ist es einfach das "Zuviel", viel zu zu viel, Getrickse, viel zu viel Unterwerfung, viel zu viel Empörung, viel zu viel `Überzeugung, viel zu viel Willkür, viel zu viel Unschuld, viel zu viel Schuld, viel zu viel Macht und viel zu viel Ohnmacht......
Und bitte nie vergessen, es sind die Ohnmächtigen, die sich nicht wehren, die den mächtigen die Macht gebenm die diese missbrauchen.

Nahr, Manipulierer brauchen die jenigen, die sich manipulieren lassen. Der beste Manipulierer ist nichts ohne Opfer lol!



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Offener Brief

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 16:57

offener Brief an Sabine W. und Jörg Kachelmann

Liebe Sabine W., lieber Jörg Kachelmann

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie beide eine schwere Zeit erleben und ich frage mich, wie es Ihnen beiden nun wohl geht, und zwar ganz persönlich, wenn die Presse nicht dabei ist. Obwohl Sie nun kein Paar mehr sind, sind Sie doch noch auf eine äusserst intensive und sehr intime Art und Weise miteinander verbunden.

Und dies ist der Grund, weshalb ich mich an Sie beide gemeinsam wende und weil ich Ihnen beiden einige Gedanken zukommen lassen möchte, die Ihnen vielleicht Impulse für Ihre Überlegungen zu geben vermögen. Denn irgendwie sitzen Sie beide in der gleichen Falle. Am 6. September wird die Gerichtsverhandlung eröffnet und ein Richter wird darüber zu befinden haben, wer weiterhin in der Falle sitzen bleibt, und wer nicht.

Und damit geben Sie das kostbarste Gut, die Selbstbestimmung aus der Hand. Sie haben beide inzwischen eine unerträgliche Einmischung und Beurteilung über die mediale Öffentlichkeit erleben müssen, dass es an der Zeit ist, das Ruder wieder selbst in die Hand zu nehmen und sich für die eigene Würde sowie derjenigen der anderen Person einzusetzen.

Die Würde des Menschen hängt aber mit seiner Wahrhaftigkeit zusammen, mit seiner Fähigkeit, zu sich, wie auch immer zu stehen, zu sagen, das bin ich. Noch ist es Zeit eine Kehrtwendung zu machen, noch ist es Zeit, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Dennoch gibt es aus meiner Beurteilung keine andere Möglichkeit. Ich sehe das nicht aus juristischer, sondern aus psychologischer. Ich gehe davon aus, dass der Mensch nicht nur in gesetzlich abgesteckten Systeme lebt, sondern vor allem auch im Psychischen und dass davon letztlich sein Wohlbefinden abhängt. Das ist jener Bereich, den man mitten in der Nacht antrifft, wenn man keinen Schlaf mehr finden kann und die Gedanken wie streunende Hunde herumschlendern und mit einem machen, was sie wollen.

Da nur Sie beide wissen, was sich zugetragen hat, wird es immer zwei Menschen geben, die die Wahrheit kennen und die weiterhin aufs innigste miteinander durch dieses Wissen verbunden bleiben. Dabei aber wollten Sie sich doch trennen. Eine Trennung aber kann nur dann vollzogen werden, wenn die Rechnung beglichen ist. Wenn aber der eine in der Schuld des anderen verhaftet bleibt, ist es wie eine Fessel, die Sie weiterhin aneinander bindet.

Sie werden nun denken, das ist leichter gesagt, als getan. Ja, dieser Weg ist tatsächlich nicht einfach, schliesslich begegnet man sich selbst, sieht in den eigenen Spiegel. Und das muss ausgehalten werden.

Im Moment aber ist so, dass sich ein grosser Teil der Öffentlichkeit, sich mit ihrem Fall beschäftigt. Und ich will Ihnen auch gerne verraten, weshalb das so ist. Die meisten Menschen sind mit den gleichen Themen beschäftigt wie Sie. Es geht um Sex und sexuelle Praktiken. Es geht um Trennung. Es geht ums Fremdgehen. In keinem anderen Bereich wird soviel vorgetäuscht, gelogen, manipuliert, wie in diesem. Da schauen die wenigstens gerne in die eigene Waschküche. Deshalb kommt Ihr Fall wie gerufen, man kann sich ganz offiziell damit beschäftigen, leidenschaftlich Partei ergreifen, beurteilen und verurteilen. Und jeder und jede kann von sich selbst Abstand nehmen und frisch fröhlich seine eigene verschlüsselte Geschichte bearbeiten. Im derzeitigen Stadium haben Sie der Öffentlichkeit eine Breitleinwand zur Verfügung gestellt, wo jeder seine eigene Geschichte darauf projizieren kann.

Wenn Sie nun einfach die Wahrheit bekannt geben, wird die Leinwand zusammengerollt werden müssen. Denn Wahrhaftigkeit ist die stärkste Kraft. Und damit würden Sie beide mit Würde, erhobenen Hauptes aus der Geschichte herauskommen.

Falls Sie denken, ich sei naiv, da ich die juristische Seite ausblende, muss ich Ihnen Recht geben. Ja. Ich bin naiv. Das heisst, ich gehe davon aus, dass jeder Mensch ein Bestreben hat, mit sich selbst im Reinen zu leben. Auch blende ich bewusst das Juristische aus. Denn ich kann mir nicht vorstellen, zu sich zurück zu finden, im Wissen, dem anderen Unrecht getan zu haben.

Und nun wünsche Ich ihnen beiden, dass es Ihnen gelingt, den Weg zu sich selbst und zur eignen Wahrheit zu finden. Mit diesem Schritt wäre Ihnen die Anerkennung von breiten Kreisen gewiss.

Julia Onken


http://www.julia-onken.ch/blog-julia-onken/aktuelles/meldungen/Kachelmann.php?navtext=Aktuelles

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 9)

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 17:12

Nahr:Wie ich schon einmal sagte, entweder hat Herr Kachelmann schon jetzt kaum eine Chance einer Bestrafung zu entgehen und „benutzt“ eben ALLES, oder er hat doch nicht die besten Anwälte, die mit jedem schmutzigen Mittel kämpfen, obwohl es auch anders ginge.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Wie wahr

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 17:17

patagon:Nahr, Manipulierer brauchen die jenigen, die sich manipulieren lassen. Der beste Manipulierer ist nichts ohne Opfer

Im Moment ist Kachelmann das Opfer der "Manipulierer".

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Danke, Louise...

Beitrag  Alice am Do 28 Okt 2010, 18:00

...für den wunderbaren offenen Brief von Julia Onken...
http://www.julia-onken.ch/blog-julia-onken/aktuelles/meldungen/Kachelmann.php?navtext=Aktuelles

...es wäre zu wünschen, dass er vielfach gelesen und verstanden wird.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Der Dank gilt Viktor

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 18:11

Alice, Viktor hatte nur den Link angegeben und ein solcher wird manchmal überlesen.

Jetzt kann keiner den Brief übersehen.


louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

louise

Beitrag  patagon am Do 28 Okt 2010, 18:20

"Julia Onken: Eine Trennung aber kann nur dann vollzogen werden, wenn die Rechnung beglichen ist. Wenn aber der eine in der Schuld des anderen verhaftet bleibt, ist es wie eine Fessel, die Sie weiterhin aneinander bindet."

Genau deswegen glaube ich die Version von Jörg Kachelmann und nicht die Messer Geschichte von CSD.

Über Jahre ging das so, er kommt, er fordert, schmeichelt, hilft, fordert mehr, weckt Hoffnung und geht wieder.
Bei jeder Überwindung (auch Unterdrückung) ihrer eigenen Impulse, hofft sie weitergekommen zu sein, nur um feststellen zu müssen, dass sie immer noch bei Null ist und keinen Schritt weitergekommen.

Ihre Geduld und ihr Hinnehmen, von ihr selbst ganz subjektiv möglicherweise als Heldentat empfunden, (nach allem, was ich für ihn getan, aufgegeben habe, muss er doch erkennen...) aber es passiert nichts, bzw. es wird immer schlimmer. Das Ungleichgewicht erzeugt den Druck.
Warum hat CSD nicht selbst zum Messer gegriffen, ihm Töpfe an den Kopf geworfen, geschrien, getobt, ihn provoziert, alles besser, als diese unglaubliche Langmut, Gehorsam, Geduld, Hingabe?

Dass er sich in dieser Beziehung auch mehr und mehr unwohl gefühlt hat, kann man sich vorstellen. Wahrscheinlich hat er gleichzeitig Angst gehabt vor der Konfrontation, die er aber innerlich herbeigesehnt hat.
Seine Verwandlung, die von verschiedenen Seiten geschildert wird, lässt auf Schuldgefühle schließen: Er wird sarkastisch, verbittert. Seine ausweichendes Verhalten mag er selbst nicht, aber als ein typischer Enneagramm 7er flieht er in Aktivitäten. Er steigert die Dosis, mehr Frauen, mehr Arbeit, mehr Reisen, schneller, größer, mehr, mehr, mehr...
Auch jetzt agiert er so, mehr Rechtsanwälte, mehr Gutachter.

Aber vergessen wir nicht, die Vergewaltigung, die Messerattacke, so wie von CSD geschildert, gab es sicher nie.

Ihre Anzeige vor der Polizei sollte der Befreiungsschlag sein. Endlich sollte er ihr nicht mehr ausweichen können. Endlich sollte er büßen.Für das was er ihr angetan hatte (oder auch sie sich selbst) und vor allem dafür, dass er offensichtlich glaubte ALLES mit ihr machen zu können.

Darüber hat sie lange gegrübelt, vorbereitet hatte sie sich schon.
Trotzdem kämpften da wohl noch zwei Seiten in ihrer Brust gegeneinander, der schöne Traum (seine Lebensgefährtin seit 11 Jahren. Harmonische Beziehung usw.) und die inzwischen längst gewonnene Erkenntnis, die verhasste Nebenbuhlerin, seine Unbestimmtheit, ihre Wut, ihre Lügen gegenüber den Eltern, ihr Image, ihre Erziehung, Schwetzingen, ihre Geldnot (wahrscheinlich).
Mich interessiert die Frage, ob sie sich kaufen ließ. Falls sie denkt, dass es weniger schlimm ist, wenn weniger (oder gar kein?) Geld geflossen ist, hat sie nichts gelernt.
Davon, dass Kachelmann ruiniert ist, hat sie nichts.
Mascheras Eindruck von ihr, dass sie so tut, als hätte sie Macht, ist eine so klare Erkenntnis. Darum geht und ging es es in Wahrheit immer. Um Macht.








patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Der "arme" Kachelmannn

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 18:37

oder der gutherzige Mann?

patagon:Dass er sich in dieser Beziehung auch mehr und mehr unwohl gefühlt hat, kann man sich vorstellen. Wahrscheinlich hat er gleichzeitig Angst gehabt vor der Konfrontation, die er aber innerlich herbeigesehnt hat.
Seine Verwandlung, die von verschiedenen Seiten geschildert wird, lässt auf Schuldgefühle schließen: Er wird sarkastisch, verbittert. Seine ausweichendes Verhalten mag er selbst nicht, aber als ein typischer Enneagramm 7er flieht er in Aktivitäten. Er steigert die Dosis, mehr Frauen, mehr Arbeit, mehr Reisen, schneller, größer, mehr, mehr, mehr...
Auch jetzt agiert er so, mehr Rechtsanwälte, mehr Gutachter.

Kachelmann hätte sich ohne weiteres trennen können.
Er hat die Beziehung zulange zugelassen, so sagt er. Die Gründe verschweigt er uns. Na, das klingt fast nach Gutmütigkeit und Opferhaltung.
Schuldgefühle und Veränderungen - aber bitte doch nicht wegen einer einzelnen Dame, wegen Simone?

Es ist sein ganzes Leben, was leider nicht so gelaufen ist, wie er es sich vielleicht vorgestellt hat, was ihn "verändert". Immer hatte er so ein Pech mit den Frauen. Gerät an die Falschen.
Er hatte alle Möglichkeiten eine "passende" Frau zu finden. Leider ist es ihm nicht gelungen. Das ist normal, kann vorkommen. Aber, das liegt nun nicht nur an den Frauen.

Schlussfolgern könnte man daraus, dass er trotz seiner Mehrfachbeziehungen mit sex. Befriedigung nicht glücklich gewesen ist.
Was macht uns eigentlich glücklich?

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

louise,

Beitrag  patagon am Do 28 Okt 2010, 18:59

"louise: Kachelmann hätte sich ohne weiteres trennen können.
Er hat die Beziehung zulange zugelassen, so sagt er. "

Nein, sicher nicht NUR ihretwegen. Alle diese Frauen waren wahrscheinlich gleich wertlos für ihn.

Aber auch CSD hätte sich trennen können, oder auf den Putz hauen können. Vielleicht wäre sie dann sogar interessant für ihn gewesen?

Ich habe vor kurzem die beiden Pärchen einander gegenübergestellt. Der Mann beim 2. Paar, erinnert mich an J.K. oder umgekehrt. Ich kenne ihn wirklich ganz gut und glaube das beurteilen zu können. Aber die Frau ist halt ganz anders als CSD.

Das 1. Paar, das ich geschildert habe versucht ja, sich immer gesellschaftskonform zu verhalten. Unterdrückt weitgehend die als unziemlich angesehenen Impulse und erstickt innerlich fast daran.

Das zweite Paar verhält sich aggressiv, rücksichtslos und egoistisch, aber autark. Was ist besser?
Ich denke, dass Liebe/Beziehung immer auch Herausforderung ist. Dem kann man sich stellen oder ausweichen. Reine Geschmacksache. lol!
Das 2. Paar
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/wie-gefallt-euch-dieses-paar-t264.htm
Ich kann den Link von Paar 1 nicht einfügen
Es heißt: Wer hat recht?


Zuletzt von patagon am Do 28 Okt 2010, 19:06 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Danke für die Berichtigung, Louise!

Beitrag  Alice am Do 28 Okt 2010, 19:01

Und dir, Viktor, sorry und herzlichen Dank also, im Übrigen auch für deine sonstigen super Beiträge.

Was die Motive des Herrn Kachelmann für die eine oder andere Beziehung (sowie für sein Verhalten im Allgemeinen) betrifft, so bin ich mir hundertprozentig sicher, dass er ein hochgradig sensibler und bereits früh traumatisierter Mensch ist, aber das wird er selbst wohl am besten wissen bei seiner Neugierde und Intelligenz. Ich empfehle ihm tiefenpsychologische Lektüre für Aha-Erlebnisse, da er wohl kaum in Therapie gehen wird. Für den Anfang leiht ihm Simone das Soziopathenbuch sicherlich gerne aus.








Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Und trotzdem

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 19:05

patagon:Nein, sicher nicht NUR ihretwegen. Alle diese Frauen waren wahrscheinlich gleich wertlos für ihn.

Von Wertlosen kann man sich sehr leicht trennen.

Wertlos, aber trotzdem braucht er sie.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

louise

Beitrag  patagon am Do 28 Okt 2010, 19:13

"Von Wertlosen kann man sich sehr leicht trennen.

Wertlos, aber trotzdem braucht er sie.
louise"

Opfer und Täter brauchen einander immer gegenseitig. Sie braucht ihn auch um Opfer sein zu können.
Übrigens, die Trennung ist ihm ja nun wirklich nicht gut bekommen.
Ich bin davon übezeugt, dass er einfach gegangen ist.
Das sollte er bereuen.
Ich habe nicht die Links zu CSDs Tagebuch. Aber lies selbst mal nach. "Ich wollte er wäre tot"




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

patagon

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 19:19

Übrigens, die Trennung ist ihm ja nun wirklich nicht gut bekommen.

Mag sein, aber er hätte nicht 11 Jahre damit warten müssen.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

So geht es auch: Bernhard Schlink

Beitrag  Alice am Do 28 Okt 2010, 19:21

Millionen kennen Bernhard Schlinks Bestseller „Der Vorleser“

Wie viel Lüge steckt in der Liebe, Herr Schlink?


Von Kerstin Hense
„Der Vorleser“ machte ihn weltberühmt: Bernhard Schlink (66). Mit seinem neuen Erzählband „Sommerlügen“ ist er seit Wochen auf den deutschen Bestsellerlisten vertreten. Mit BILD sprach der Jurist und Schriftsteller über sein neues Buch.

BILD: Wie sind die Ideen zu Ihren Geschichten entstanden?
Bernhard Schlink:
„Das kann ich nicht erklären. In meinem Kopf spiele ich häufig mit Menschen und Handlungen. Manches fügt sich dann hinterher zu einer Geschichte.“

Wie wird ein Jurist zu einem gefühlvollen Romanschreiber?„Ich habe schon als Kind gern Liebesgedichte geschrieben. Bisher habe ich sie immer im Verborgenen gehalten. Vielleicht werde ich Sie meinem Sohn eines Tages vererben. Wahrscheinlich wird er sich dann über seinen Vater wundern.“

Verarbeiten Sie in „Sommerlügen“ Ihr eigenes Leben?„Natürlich. Alles, was ich geschrieben habe, ist autobiografisch. Was ich sehe, was ich denke und fühle, verarbeite ich in meinen Geschichten.“

Warum leben viele Menschen mit einer Lebenslüge?„Wahrheiten können sehr schmerzhaft sein. Deshalb verdrängt man sie lieber. Viele Menschen bleiben Zeit ihres Lebens im verkehrten Job oder mit dem falschen Partner zusammen. Ich kenne einige Juristen, die wären lieber Schriftsteller geworden, aber haben noch nie eine Zeile geschrieben.“

Wie halten Sie es selbst mit der Wahrheit?„Auch ich musste mich im persönlichen Bereich Lebenslügen stellen. Ich bin in Beziehungen geblieben, obwohl ich wusste, dass es sich nicht mehr richtig anfühlt. Weil ich in diesen Augenblicken so sehr in mir selbst gefangen war, habe ich viele Chancen nicht gesehen.“

Würden Sie Ihre Entscheidungen gern rückgängig machen?
„Nein. Trotz meiner gescheiterten Beziehungen ist das Leben schön, das sich für mich gefügt hat. Besonders meinen Beruf habe ich geliebt. Ich war sehr gern Professor und Richter.“

Glauben Sie an Schicksal?„Nein. Man kann nicht alles steuern. Wir alle sind geprägt – durch die Familie und die Zeit, in der wir leben. Das wird immer gern als Schicksal bezeichnet. Trotzdem haben wir für unser eigenes Handeln immer noch einen großen Spielraum.“

Wie definieren Sie Glück?„Oh, da muss ich erst einmal überlegen ... Richtig glücklich bin ich in dem Moment, wenn ich vor nichts Angst haben muss. Das Glück kommt meistens ganz plötzlich. Mal dauert es einen ganzen Tag, mal eine Woche und mal eine Stunde an. Doch die Suche danach hört nie auf.“

Und wovor haben Sie Angst?„Dass meinem Sohn oder meinen beiden Enkelkindern etwas zustoßen könnte. Kinder dürfen nicht vor ihren Eltern sterben.“

Sind Sie ein Gefühls- oder ein Verstandesmensch?„Ich kann das ganz schwer trennen. Obwohl – manchmal siegt mein Bauch. Dann mache ich auf einmal etwas ‚ganz Bescheuertes‘.“

Was meinen Sie mit „etwas ganz Bescheuertes“?(lacht) „Manchmal handle ich ganz unüberlegt. Ich bin mal kurz entschlossen zu einem Rendezvous in die Karibik geflogen. Dabei wusste ich schon vorher, dass Sie nicht meine große Liebe ist. Hinterher habe ich mich geärgert, weil sich der Aufwand gar nicht gelohnt hat.“

Sie haben eine Wohnung in Berlin und eine in New York. Wie lebt es sich in zwei Welten?„Meine Lebensgefährtin und viele Freunde von mir leben in New York. Ich habe diese Welt sehr lieb gewonnen. Trotzdem kann ich mich nicht ganz für Amerika entscheiden. In New York höre ich keine Kirchenglocken läuten und auch keine Amsel singen. Außerdem werde ich mich in Englisch nie so ausdrücken wie in meiner Muttersprache. Das finde ich sehr schmerzhaft.“

Welchen Traum möchten Sie sich gern einmal erfüllen?„Ich möchte mit dem Auto die Pazifikküste von Vancouver bis nach Mexiko runterfahren und mir dafür so viel Zeit nehmen, wie ich will. Zwischendurch anhalten, schreiben und aufs Meer gucken und wieder weiterfahren.“

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/kultur/2010/10/29/bestseller-autor-bernhard-schlink/wieviel-luege-steckt-in-der-liebe.html

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 9)

Beitrag  Gast am Do 28 Okt 2010, 19:23

...für den wunderbaren offenen Brief von Julia Onken...
http://www.julia-onken.ch/blog-julia-onken/aktuelles/meldungen/Kachelmann.php?navtext=Aktuelles

...es wäre zu wünschen, dass er vielfach gelesen und verstanden wird.
.
Auch wenn Frau Onken hier sagt, dass sie die juristische Seite vernachlässigt, ist es ganz offen zu erkennen, dass sie nicht von einer Vergewaltigung ausgeht!

Simone hat ein Problem, dem sie sich niemals gestellt hat, dass sie niemals versuchte zu lösen und das sie , wie wahrscheinlich ihr Leben lang auch alle anderen Dinge, die im Weg standen - nun von anderen gelöst werden sollen - nur nicht von ihr!
Und das perfide daran ist, dass Simone ALLE benutzt - eiskalt und rücksichtslos - um sich weiterhin als Opfer präsentieren zu können! Denn das scheint ihr Lebensmotto zu sein!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

moin moin

Beitrag  uvondo am Do 28 Okt 2010, 19:29

Wie antwortete vor längerer Zeit einmal ein verheirateter Berufskollege einem Fragesteller, der ihn darauf hinwies, dass er doch eine sehr schöne Frau hätte, warum er denn so viele Frauen nebenbei hat.
Antwort: da kann ich Sachen machen und mich austoben. Da gibt es Dinge die ich meiner Frau, die ich sehr liebe, nie zumuten würde..........

Insofern hat K. recht, vielleicht waren diese Frauen auch alle wertlos für ihn. Er hat sie ausschließlich für seine Phantasien benötigt. Es gibt mehr „unnormale“ Menschen auf dieser Welt mit genau den gleichen Phantasien... ob ausgelebt oder nicht. Sie alle werden wahrscheinlich jetzt eine gewisse Zeit mit dem dicken Zeigefinger in seine Richtung zeigen. Das ebbt ab. Deren sexuellen Wünsche und teilweise Wahnvorstellungen aber nicht. Warum ist denn die Pornoindustrie ein Mrd.-Geschäft.

Und A.S. schreibt jetzt ein Buch über K., wird auf seinem Rücken wieder mal viel Geld verdienen, darin ist sie wahrhaft groß nach dem Motto.... gießt alle kübelweise und immer wieder Sch*pieps*e über ihn aus.

Diese Frau ist einfach nur ekelhaft. Aber jeder hat das Gesicht welches er mit sich herumträgt verdient. Man kann einfach nur in ganzseitigen Annoncen in den großen Tageszeitungen dieser Republik dazu aufrufen, dieses Buch nicht zu kaufen. (ich weiß, wird nicht geschehen, denn die unerkannt bleibenden SM Praktikanten hecheln doch jetzt schon). Übrigens, es gibt ein Erkennungsmerkmal dieser Leute untereinander. Die Nummernschilder an ihren Autos. Z.B KI-SM....... Auch wenn es wieder mal keiner glauben wird, das ist erwiesen.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo, du kennst uns doch jetzt ein bisschen...

Beitrag  Alice am Do 28 Okt 2010, 19:43

...um die Frage "SM" oder nicht geht es hier doch überhaupt nicht. Ich habe den Eindruck, du neigst dazu, "den Feind" zu unterschätzen...?! Nur du hattest/hast ein Sexleben und diesbezügliche Erfahrungen, alle anderen sind "neidisch"...? Ich bitte dich. Laughing


@ steffi

Wieder mal ein klassischer Fall von unterschiedlicher Wahrnehmung, ne. Ich lese in den Ausführungen von Julia Onken gerade die Annahme: Alles ist möglich...! Und das stimmt auch.


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Wertlos? oder nur nicht die Richtige?

Beitrag  Gast am Do 28 Okt 2010, 19:44

Ich finde es schon merkwürdig, dass man auf die Idee kommt, ein Mensch könnte für einen anderen wertlos sein.
Schon dieser Begriff "wertlos" wird von vielen so interpretiert, dass man sofort in "gut" und "böse" , "schwarz" und "weiß" verschwindet.

Vielleicht ist auch ein Kachelmann als Mensch nach einer Scheidung und den nächsten "Sturz" in eine feste Beziehung einfach nur unentschlossen, immer auf der Suche nach der "Richtigen" - für ihn, die zu ihm passt, die gleichen Interessen teilt - also "Miss perfect" ist....
Immer im Unterbewußtsein, dass es sie wohl nicht gibt, aber man die Hoffnung nicht aufgeben sollte.....

Es wird bei der "Darstellung" seiner vielen Beziehungen, gerne der Mensch vergessen, der alles ist, aber niemals perfekt!
Die Frauen waren ja alle glücklich mit ihm, solange er bei ihnen war und wäre er geblieben, würde wohl keine jammern.

Er hat gemerkt, dass wohl keine der Frauen seinem Wunschbild entspricht - da könnte man fragen, was er sich denn vorgstellt hat!
Die Frauen haben offensichtlich weit weniger gewußt, ob er zu ihnen passt und er genau das verkörpert, was sie sich gewünscht haben für ihr Leben.
Und so hat der einfach ein Lebensmotto für sein Privatleben entwickelt: "Carpe Diem".........

Schade nur, dass die Frauen kein Gefühl für sich oder ihn hatten, sondern nur für den Besitz eines Menschen - das konnte nur schief gehen.................Und sie haben sich selber belogen und betrogen!


Zuletzt von steffi am Do 28 Okt 2010, 19:46 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 9)

Beitrag  Gast am Do 28 Okt 2010, 19:45

Ich lese in den Ausführungen von Julia Onken gerade die Annahme: Alles ist möglich...! Und das stimmt auch.
Vielleicht kannst Du mir mal die Stelle zeigen, die ich nicht gelesen oder verstanden habe!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi,

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 19:51

vielleicht zeigst du mal die Stelle in dem Brief, wo das steht, was du herausliest.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Mensch Alice, Liebes

Beitrag  uvondo am Do 28 Okt 2010, 19:54

das es um keinen Prozess wegen bestimmter SM Praktiken geht, weiß ich auch. Du denkst doch sonst differenzierter.... Es geht um eine Vergewaltigung die es nie gegeben hat. Aber die verhandeln keine Vergewaltigung, sondern deren Sexpraktiken. Dabei kann natürlich herauskommen, daß artähnliche Spielchen zu deren Sexualleben gehörten. Wäre Vorteil K., Nachteil K. ist in jedem Fall, daß zumindest der deutschsprachige europäische Raum bis ins kleinste Detail über dieses Verhalten informiert wird. Da nützt auch Ausschluss der Öffentlichkeit nichts. Im Gegenteil, da werden noch weitere Spekulationen geschürt.

Wenn er hinterher 10 Mio € als Entschädigung bekommt, soll ihm das recht sein............

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 9)

Beitrag  Gast am Do 28 Okt 2010, 19:55

Julia Onken:
"Auch blende ich bewusst das Juristische aus. Denn ich kann mir nicht vorstellen, zu sich zurück zu finden, im Wissen, dem anderen Unrecht getan zu haben."

Solch ein Satz wäre nicht nötig, wenn Simone kein "Unrecht" getan hätte. Und Simone weiß ganz genau , was sie tut...
Sie ist alles aber nicht die unschuldige Frau, die sie gerne präsentiert hat!

Im Übrigen hat sich K. schon "entschuldigt"( in "", weil er es ja nicht persönlich zu ihr sagen konnte, sondern nur die Möglichkeit über das Interview hatte) und sich dazu bekannt, sie in einer Weise gekränkt zu haben, die er inzwischen bedauert.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Unentschlossen

Beitrag  louise am Do 28 Okt 2010, 19:55

Steffi:Vielleicht ist auch ein Kachelmann als Mensch nach einer Scheidung und den nächsten "Sturz" in eine feste Beziehung einfach nur unentschlossen, immer auf der Suche nach der "Richtigen" - für ihn, die zu ihm passt, die gleichen Interessen teilt - also "Miss perfect" ist....
Immer im Unterbewußtsein, dass es sie wohl nicht gibt, aber man die Hoffnung nicht aufgeben sollte.

Natürlich ist er unentschlossen. Das hat er uns nur nicht verraten.
Er sucht nach Bestätigung, ist bissel reichlich ausgefallen.


Zuletzt von louise am Do 28 Okt 2010, 20:00 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  patagon am Do 28 Okt 2010, 19:56

"Ich lese in den Ausführungen von Julia Onken gerade die Annahme: Alles ist möglich...! Und das stimmt auch."

Ja, bitte erfülle Steffis Wunsch. Ich wüsste auch gerne wo das steht? Question

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Uvondo, mein Lieber

Beitrag  Alice am Do 28 Okt 2010, 20:02

das sehe ich anders! Ob es eine Vergewaltigung gegeben hat oder nicht, kann von außen noch niemand sagen. Und weil es keine handfesten Beweise gibt, muss das Gericht versuchen, sich selbst ein Bild zu machen.
Bleibt am Ende Aussage gegen Aussage stehen, so wird dieses Bild, das nach und nach von beiden Parteien entstanden ist, zum Urteilsspruch beitragen. Und ich sehe es keineswegs so, dass der Angeklagte wird freigesprochen werden müssen (oh Mann, ist das überhaupt noch Deutsch?), wie schon einige Male von anderen hier behauptet wurde. Auch wenn ich keine Juristin bin.

@ steffi & patagon

Bitte noch einmal lesen! Julia Onken richtet sich ab dem ersten Satz in jeder Zeile ausdrücklich an beiden Parteien. An keiner Stelle legt sie auch nur nahe, dem einen oder anderen eher zu glauben!

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 9)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:34


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 38 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten