Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 10)

Seite 4 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 10)

Beitrag  Oldoldman am Di 09 Nov 2010, 01:27

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 -9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des neunten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-9-t279-940.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:39 bearbeitet, insgesamt 9 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Louise

Beitrag  Gast am Di 09 Nov 2010, 20:49

Wen meinst du mit "Moralapostel"?.

Ich meine damit die Menschen, die ganz schnell den moralischen Zeigefinder erheben wenn es um andere und deren Lebensweise geht und die für sich selber aber alles , was sie tun für überaus moralisch einwandfrei halten.

Kein Mensch auf diesem Planeten kann von sich behaupten, dass er nur gut ist, immer nur das Richtige tut, sich niemals irrt oder einen anderen Menschen noch nie verletzt hat, wissentlich oder unwissentlich.

Bei Kachelmann geht es darum, ob er eine Vergewaltigung begangen hat oder nicht. Was aber mit seiner Lebensweise nichts zu tun hat.
Und jeder Mensch, auch wenn er noch nie mit dem Gesetz kollidiert ist, hat schon "Schuld" auf sich geladen anderen gegenüber.
Wer sich dessen bewußt ist, ist vielleicht auch in der Lage, differenzierter auf das Leben eines anderen zu schauen.Und hier ist es Kachelmann, den man gerne alles unterstellt - eben ohne darauf zu schauen, inwieweit man selber schon Dinge getan hat, die einem persönliche Vorteile brachten, ohne Rücksicht auf jemand Anderen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele, ganz schön verlogen...!

Beitrag  Alice am Di 09 Nov 2010, 20:54

Gabriele Wolff: Da stimme ich Dir zu; es trifft zu, daß die meisten Gewaltopfer, insbesondere die von schweren Körperverletzungen mit bleibenden Schäden, männlich sind wie ihre Angreifer. Diese Opfer haben aber keinen gesellschaftlichen Status. Ich kenne keine Lobby für, sagen wir mal, Obdachlose, die einander im Suff den Schädel einschlagen. Männliche Opfer genießen allenfalls dann gesellschaftliches Ansehen, wenn sie Opfer von Neonazis wurden. Es ist eine verkehrte Welt, die einen in den Wahnsinn treiben könnte: jeder Mensch jeder Nationalität, jeden Geschlechts, jeden Alters, jeder Herkunft empfindet Schmerz, leidet, erlebt Demütigung und Verletzungsfolgen.

Wer da Statusunterschiede deklariert, ist schlicht unmenschlich.
Hervorh.: Alice
Auf diese deine naive, ideologistische Einlassung hin habe ich mich bemüht, dir zu erklären, warum das so ist. Du verstehst aber anscheinend nicht den Unterschied zwischen Analyse und Zustimmung...?!
Alice: "Statusunterschiede" bei Opfern sind darin begründet, dass es eben ein großer Unterschied ist, ob zwei Besoffene an einander geraten und der eine dabei mehr Pech hat als der andere, ob ein zufälliger Passant ausgeraubt wird oder einem Haustyrannen der Schädel eingeschlagen wird...

...oder ob jemand auf Grund seiner Hautfarbe, seiner sexuellen Orientierung, seiner ethnischen Herkunft etc. oder eben auch seines Geschlechts einer Gewalttat zum Opfer fällt!

Nicht der gefühlte "Statusunterschied" bei diesen Opfern ist ein Akt der Diskriminierung, sondern die Gewalttat selbst ist in den letzteren Fällen der diskriminierende Moment.

Logisch doch, dass in dieser Gesellschaft, die so um soziale Gerechtigkeit bemüht ist, Gewalt aus Gründen der Diskriminierung schwerer wiegt als die übliche "Shit happens"-Gewalttat...?! Daran ist nichts schwer zu verstehen und es ist auch kein Grund, die Organisation "Weißer Ring" an den Pranger zu stellen.
Die Gewalt bleibt die gleiche, Schmerz und Erniedrigung ebenso, ich brauche niemanden, um mir das zu erklären. Demokritxyz behauptete, der "Weiße Ring" würde Frauen "bevorzugen", siehe http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-40.htm#21731
Diesen Gedanken hast du weitergesponnen und bist irgendwann beim angeblichen oder tatsächlichen "Statusunterschied der Opfer" hängengeblieben (weil dir der Gedanke, Frauen würden positiv diskriminiert zu Ungunsten von Männern, so außerordentlich gut gefällt...?).

Was die Tatsache betrifft, dass Männer sehr viel häufiger sowohl Gewalttäter als auch -opfer werden, liegt meines Erachtens überwiegend darin begründet, dass schon bei kleinen Jungen die Aggressivität deutlich gefördert wird in der Erziehung - auch heute noch wünschen sich die meisten Eltern einen Sohn, der sich die Butter nicht vom Brot nehmen lässt und später in der Lage sein wird, sich (und seine Familie, haha) zu ernähren...

Das hat eben einen Preis!

Dass sehr viele dieser Taten wiederum in Verbindung stehen mit Alkohol- und/oder Drogenkonsum, ist ebensowenig zu leugnen. In Anbetracht deiner allgemeinen Härte Frauen gegenüber, gehe ich davon aus, dass Junkies im weitesten Sinne in deinen Augen ebenfalls Schuld an der eigenen Misere sind... oder sehe ich das nun falsch? Fühl' dich bitte nicht genötigt, auf diese rhetorische Frage zu antworten, da du ja ohnehin irgendwann angekündigt hattest, meine Postings ignorieren zu wollten, wenn ich mich richtig erinnere.


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Steffi,

Beitrag  louise am Di 09 Nov 2010, 21:02

ich danke dir für deine Mühe, wie du das alles schön erklärst. Verstehe aber trotzdem deine Reaktionen nicht.
Ich möchte dich daran erinnern, dass du sowohl auf Helenes als auch auf meine Postings nicht mehr reagieren wolltest. Hatte ich dich da missverstanden?

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Louise

Beitrag  Gast am Di 09 Nov 2010, 21:17

Ich möchte dich daran erinnern, dass du sowohl auf Helenes als auch auf meine Postings nicht mehr reagieren wolltest. Hatte ich dich da missverstanden?
.
1. Hab ich Dich und Helene gebeten, mich auf Eure persönliche Igno-Liste zu setzen, da Ihr Euch persönlich angegriffen fühltet.
2. Habe ich mich dahingehend geäußert, dass ich Helens Beiträge sehr gerne weiterlesen werde.
3. Hatten wir gestern hier eine Ansprache von Oldoldman.
4. Nachdem er mir die Informationen gab, die ich noch brauchte um seine Ansprache richtig zu verstehen, habe ich nur versucht, den Dialog wieder aufzunehmen und hoffte, dass man damit Dinge klären kann, die man gegenseitig vielleicht falsch verstanden haben könnte.
5. Bin ich immer noch der Auffassung, dass eine Diskussion, ein "Streitgespräch" ist, bei dem Argumente und Gegenargumente ausgetauscht werden.
6. Bin ich mir völlig darüber im Klaren, dass das nicht als Kuschelparty ablaufen kann.
7. Nutze ich hier die Diskussion um an mir und meiner Einstellung zu arbeiten.
8. Und wenn ich von Euch etwas lernen kann, haben ganz sicher alle etwas davon, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi,

Beitrag  louise am Di 09 Nov 2010, 21:31

da hast du dir wirklich viele Gedanken gemacht und ich danke dir für das letzte Statement. Machen wir etwas draus.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Feminismus ändert die Welt

Beitrag  Alice am Di 09 Nov 2010, 21:46

Ani Difranco: I think what we need to do is to understand feminism as a prerequisite to saving the environment, to ending war, to ending racism. We need to understand that feminism is not for women, it's for humanity. Patriarchy does not work for men - they go and get killed in wars. Patriarchy hurts all of us. You know" - her voice takes on an ironic tone - "I hate to sound like some 'crazy feminist', but" - she reverts to her usual drawl - "the older I grow, the more I understand peace and stability as a product of balance, and human society is fundamentally imbalanced. Patriarchy is like the elephant in the room that we don't talk about, but how could it not affect the planet radically when it's the superstructure of human society?"

http://www.guardian.co.uk/music/2007/oct/10/folk.gender

http://www.youtube.com/watch?v=9i9lcAT45_Y&feature=related




Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

karlsson,

Beitrag  patagon am Di 09 Nov 2010, 21:47

Wahrscheinlich passiert es zu oft, dass ich missverstanden werde, weil es mir schwer fällt ohne Ironie auszukommen.

Ich will versuchen, zu erklären, was ich meine. Aber eigentlich hat Gabriele es schon wunderbar ausgedrückt. Deswegen habe ich ihr Zitat oben eingefügt.

Hier im Fall K. wissen wir natürlich nicht genau, was in jener Nacht geschehen ist. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder K. lügt, oder CSD lügt.

Eine Hälfte hier im Forum ist davon überzeugt, dass K. schuldig ist, weil er mit vielen Frauen paralell Beziehungen hatte.
Diese pro CSD Fraktion geht stillschweigend davon aus, dass wer mehrere Beziehungen hat, unbedingt auch ein notorischer Lügner sein muss, da er all diesen Frauen die Hucke voll gelogen und die Ehe versprochen haben muss.

Und genau aus diesem Grund, glaubt man ihm kein Wort.
Und CSD ist das Opfer. Aber selbst, wenn es anders herum gewesen wäre, würde ihm auf jedem Fall recht geschehen, was nun passiert ist, da man solchen "Verbrechern" das Handwerk legen muss.

Sollte also CSD gelogen haben, wäre es nichts weniger als ein Akt der Gerechtigkeit und sie immer noch ein Opfer.

Die pro K. Fraktion und auch das OLG Karlsruhe, hält es für denkbar, dass CSD aus Rache gehandelt hat, weil K. die Beziehung nicht fortsetzen wollte.

Alice geht sogar noch einen Schritt weiter und argumentiert dass es Unterschiede zwischen Opfern 1. und 2. Klasse gibt.

Ich finde diese Einstellung mehr als gefährlich und da Alice nicht dumm ist, noch schlimmer, als wenn Louise mir ungefähr dasselbe erzählt. (Übrigens, den Unterschied zwischen gleich und selb habe ich immer noch nicht verstanden)
Meinen Ausflug in die Vergangenheit habe ich unternommen, um meinen Standpunkt zu erklären.

Natürlich haben die Juden Christus ans Kreuz geschlagen, natürlich gab es auch unter ihnen Gauner. Vielleicht hat sogar einmal ein Zigeuner ein Kind entführt und Ehrenmorde gab es auch schon zu viele.

Es stimmt auch, dass Vergewaltigungen verübt werden und zwar meistens von Männern.

Aber das hat doch nichts damit zu tun, dass Unrecht nicht durch Unrecht in Recht verkehrt werden werden kann.

Alle Juden sind Gauner, bei den Nazis ein beliebtes Vorurteil und daraus folgert man dann, genauso doof, wie alle Juden sind reich, folglich sind alle Reichen jüdische Gauner.

Deswegen hat man ein Rechtssystem erschaffen, bei dem jeder Vorwurf einzeln bewiesen werden muss.

Das scheint aber im vorliegenden Fall nicht angewendet zu werden.

Um das auszuhebeln wird dann von "gefühlter Gerechtigkeit" gesprochen. Klingt ein wenig softer, gemeint ist aber das "gesunde Volksempfinden".

Und wozu das geführt hat, weiß man inzwischen.
Wenn es immer noch nicht klar ist, was ich meine kannst du gerne noch einmal fragen aber auch Harry (und andere) hat es ganz gut in Bezug auf meine Fritz und Erna Geschichte erklärt.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

nein, patagon

Beitrag  Alice am Di 09 Nov 2010, 21:50

Wie ich vorher schon erklärt habe, ist der Begriff "Statusunterschiede bei Opfern" nicht auf meinem Mist gewachsen, also stell dich bitte nicht dumm, ich habe es heute Morgen schon ausreichend erklärt.


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice,

Beitrag  patagon am Di 09 Nov 2010, 22:03

Wenn du dich davon distanzieren willst, freue ich mich.
Im Übrigen bin ich viel zu schnusselig um immer alle Quellen zu finden und zu nennen.
Traue dir auch genug Eigenkreativität zu, um nicht nur die vorgekauten Ideen wiederzukäuen.
Ob jetzt von dir oder sonstwem. Die Idee ist einfach nur inhumane Sch*pieps*e.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Frauenärztin im Zeugenstand ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 09 Nov 2010, 22:17

BILD.de, NEWS-TICKER, 10.11.2010:

Kachelmann-Prozess fortgesetzt

Mannheim – Mit einer weiteren Zeugenvernehmung ist der Vergewaltigungsprozess gegen Jörg Kachelmann vor dem Landgericht Mannheim fortgesetzt worden.

Zunächst soll die Frauenärztin vernommen werden, die das mutmaßliche Opfer am Folgetag untersucht hat. Vorgesehen ist auch die Befragung einer Freundin der Försterin, die am Montag ausgesagt hatte. Diese Ex-Geliebte des Moderators soll über einen Anruf Kachelmanns am Tag nach der mutmaßlichen Tat berichtet haben - die Vernehmung der Zeugin soll nun Bedenken hinsichtlich der Glaubwürdigkeit dieser Aussagen klären.

Kachelmann soll laut Anklage eine 37-jährige Ex-Geliebte mit einem Messer bedroht und vergewaltigt haben. Das mutmaßliche Opfer, eine Radiomoderatorin, wurde bereits ausführlich vernommen. Kachelmann weist die Vorwürfe zurück.

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=14599962.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Sabine W. zu Chat-Protokollen erneut im Zeugenstand ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 09 Nov 2010, 22:23

Schweizer Illustrierte online, 09.11.2010:

Jörg Kachelmann Ex-Geliebte packt aus - öffentlich
Eine Ex-Geliebte des Schweizer Meteorologen will ihre Geschichte erzählen - und die Aussagen exklusiv an eine Illustrierte verkaufen.

Jörg Kachelmanns, 52, Verteidiger Reinhard Birkenstock teilte mit, dass die 29-jährige Ex-Geliebte ihre Geschichte offenbar an eine Illustrierte exklusiv verkaufen möchte. Die Vertragsdetails liegen dem Gericht vor. Die Ex-Geliebte hatte für ihre Aussage den Ausschluss der Öffentlichkeit beantragt. Diesem Antrag war auch stattgegeben worden.

Nach Auffassung Birkenstocks bestehe der Verdacht, dass sie die Öffentlichkeit ausschliessen wollte, um ihre Geschichte exklusiv verkaufen zu können. Ob sie ihr Intimleben in der Illustrierten ausbreiten werde, sei offen. Der Anwalt meinte zudem, das Gericht müsse das Verhalten der Zeugin nun bei der Beweiswürdigung berücksichtigen.

Unterdessen zeichnet sich ab, dass auch das mutmassliche Opfer Sabine W., 37, nochmals in den Zeugenstand muss. Grund sind die umfangreichen Chat-Protokolle, die dem Gericht vorliegen. Hierzu soll die Radiomoderatorin nochmals befragt werden.

Sabine W. blieb in der mehr als 20-stündigen Zeugenvernehmung bei ihrer Beschuldigung, Kachelmann habe sie nach einem Streit vergewaltigt. Die Radiomoderatorin hatte ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgesagt.

Der Schweizer Meteorologe bestreitet die Tat und spricht von einer einvernehmlichen Trennung. Im Prozess schweigt der 52-Jährige jedoch. Vor dem Landgericht Mannheim steht auch nach 14 Verhandlungstagen Aussage gegen Aussage.

Das Urteil wird möglicherweise erst 2011 gesprochen werden. (sda) / ah

http://www.schweizer-illustrierte.ch/prominente/werden-private-details-bald-oeffentlich-joerg-kachelmann-ex-geliebte

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Befangenheitsantrag gegen Jörg Kachelmann ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 09 Nov 2010, 22:29

neu-news, Carina Mops Cha..., 10.11.2010:

Sensationelle Wende im Kachelmann-Prozeß
10. November 2010 - 8:27 – Carina Mops Cha...

Für den heutigen Verhandlungstag im Vergewaltigungs-Prozess gegen Jörg Kachelmann bahnt sich eine sensationelle Wende an:

Nach bisher noch unbestätigten Angaben eines Gerichtssprechers werden die Richter der 5. Großen Strafkammer beim Landgericht Mannheim heute einen Befangenheitsantrag gegen den Angeklagten stellen.

"Dies ist ein einmaliger Vorgang in der deutschen Rechtsgeschichte" führte er aus, "aber die Kammer sieht sich du diesem Schritt gezwungen. Eine sinnvolle Zusammenarbeit mit Herrn Kachelmann zum Zwecke seiner Aburteilung ist unmöglich, da jedes Vertrauen zwischenzeitlich fehlt.

Er schweigt, umgibt sich mit einer Schar von Anwälten und Gutachtern, die allesamt den beteiligten Richtern juristisch und intellektuell überlegen sind und ist auch sonst nicht kooperativ.

Die Kammer wollte vom 1. Prozess-Tag an einen kurzen Prozess mit ihm machen, was er leider systematisch sabotiert."

Die Kammer erachtet ihren Schritt des Befangenheitsantrags als letztes Mittel, das ihr noch zur Verfügung steht.

http://neu-news.de/content/901sensationelle-wende-im-kachelmann-prozess

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 10)

Beitrag  uvondo am Di 09 Nov 2010, 22:37

Ich bekomme zum x-ten MALE hier eine Krise. MEIN Problem????? Eigentlich mag ich Euch alle, nur einige weniger, da strohdoof.

@ PAT...... Natürlich haben die Juden Christus ans Kreuz geschlagen........

Nein,... haben die Juden nicht, sie haben ihn nur der „Gerechtigkeit“ der Römer übergeben.... UND.... die Römer kannten kein KREUZ zu Hinrichtungszwecken. Immer nur Pfähle. So steht es auch in den griechischen Urschriften. (dank katholischer Kirche wurde daraus die LÜGE Weihnachten... und, und, und......)

Und eigentlich habe ich dazu schon zu oft etwas geschrieben, wie auch zu K. Kachelmann. Er interssiert mich nur als guter Geschäftsmann (das ist er wirklich) und da hoffe ich, dass er da uns erhalten bleibt. WIR brauchen solche Leute. Und deswegen werde ich ihn genau deswegen nach seinem Freispruch und einem Erholungsurlaub kontaktieren. Der Satz steht!!!!!!........ Er weiß das. Und nun?????????????? geht mir nicht weiter mit demo`s Gesülze auf den Wecker..........

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Extra für patagon: Aktuelles zu KZ

Beitrag  Demokritxyz am Di 09 Nov 2010, 22:44

Neue Rheinische Zeitung, Evelyn Hecht-Galinski, 10.11.2010:
Kommentar

Zwei "Beutedeutsche" auf Safari von Dachau nach Auschwitz in der ARD

"Jedem das Seine"
Von Evelyn Hecht-Galinski


Liest man sich durch die Feuilletons des deutschen "Mainstream-Blätterwaldes", hat man den Eindruck Deutschland ist "durchgeknallt" und hat endlich den "ultimativen Superjuden" und als Stichwortgeber den "assimilierten Supermoslem" gefunden. Da reisen also zwei "Gestalten" mit Hund und mit einem durch "Sex- und Migrationskitsch" verunstalteten, abgetakelten Volvo durch Deutschland.

Da haben sich zwei gesucht und gefunden, nämlich "Koch und Kellner". Der Pornoverfasser Henryk Broder immer unter der Gürtellinie. Eigentlich schade, dass lt. Welt-online sein Besuch im Puff bei Düsseldorf nicht geklappt hat, sondern an dem "schlechten Deutsch" der voll integrierten Prostituierten scheiterte. Da hätte er sich sein 1970 erschienenes Buch "Wer hat Angst vor Pornographie" mitnehmen sollen, denn da sind so viele schöne Fotos von kopulierenden Paaren enthalten. Dafür braucht man des Deutschen nicht mächtig zu sein. Oder aber er hätte sich Rat bei Michel Friedman (laut SPIEGEL: Deckname “Paolo Pinkel“) einholen können, der "konnte" auch mit ukrainischen Zwangsprostituierten! Der andere, nämlich der nahe Kairo geborene Hamed Abdel-Samad, war in der Psychiatrie, hat dort "Glas gefressen" (Borderline) und schrieb dort auch ein Buch über seine Erlebnisse. Vielleicht wäre Broder gut beraten, sich doch auch einmal in die geschlossene Psychiatrie zu begeben, um sich seine Erlebnisse von der Seele zu schreiben!

"Ultimative Kickreise"

Endlich hat dieser "Börne und Hildegard von Bingen-Preisträger", SPIEGEL-Journalist, ehemalige St. Pauli-Nachrichten Redakteur und Sarrazin- und Kelek-"Verehrer" ultimativ das "allerletzte" Tabu gebrochen: Er macht den "Führer" und eine "Lust-(Frust)Reise" durch die Konzentrationslager. Damit die Touristen, die diese KZs besuchen, immer satt und im Gegensatz zu seiner Mutter, die hungernd ins KZ ging, gut verpflegt werden. Mir scheint das seine späte Rache an seinen "KZ-Krüppel"-Eltern zu sein. (O-Ton Broder) Durch diese "ultimative Kickreise" eines "traumatisierten, nachgeborenen Holocaustopfers" haben jetzt endlich alle Deutschen, Migranten, ob jung, ob alt, die Möglichkeit, völlig losgelöst und unbeschwert, ohne jeden geschichtlichen Ballast und schwere Gedanken, dafür aber mit Freude und leichten Herzens in die "KZ-Freizeitparks" zu reisen, auch mit Hund, aber nur bis "zum Krematorium". Broder macht es möglich! Statt "Rust" ohne "Frust" von "Dachau bis Auschwitz", das "besondere Kantinenerlebnis".

Mein Vorschlag: sollte diese ARD-Serie - für die die Zwei schon am 4. November bei Harald Schmidt ausführlich Werbung machen durften - fortgeführt werden, eine Reise durch die Kantinen der "Psychiatrien" mit den beiden wäre sicher sehenswerter! So aber schloss die erste, mehr als langweilige Folge mit Broder als "Pappstehle" vor dem Holocaust-Mahnmal in Berlin mit Marschmusik. Diese "Pappstehle" stand ihm sehr gut! Sie war an Hässlichkeit kaum zu überbieten. Ich allerdings schwanke noch, ob Broder besser immer mit "Burka, aber dann bitte mit Sonnenbrille oder Stehlenträger" laufen sollte. Auffallend entlarvend schien mir auch die Tatsache, dass Broder sich immer wieder outet, wenn er über Israel und israelische Belange dauernd die "Wir-Form" verwendet (z.B. "Wir geben euch Sinai zurück" usw.). Er als Deutscher ("Beutedeutscher"); das gibt gute Einblicke, aus denen man interessante Schlüsse zu seiner Integration ziehen kann.

Lob von Ralph Giordano in der Bild-Zeitung

Interessanterweise stehen u.a. auch Esther Schapira und Georg M. Hafner (Buber Rosenzweig-Medaille 2007, Laudatio E. Elitz, ehemals Intendant DLF) redaktionell hinter dieser Sendung. Bezeichnenderweise lobt ihn auch Ralph Giordano gerade in der Bild-Zeitung (inzwischen auch "Hoforgan" von “Emma“-Alice Schwarzer, Islam- und Kachelmann-Spezialistin). Dazu Giordanos O-Ton: „Heftiger Zorn packt mich allerdings angesichts der nächtlichen Ausstrahlung dieses Lehrstücks deutscher Befindlichkeiten, das ganz nach vorn ins Abendprogramm gehört hätte, nun jedoch abermals die Unbelehrbarkeit der ARD Programmbestimmer bestätigt.“ Tja, Herr Giardano, mich packt auch heftiger Zorn, dass Sie als "Pro-Köln Idol", "Islam-Phobist" und "Möchtegern-Wilders" diese Sendung hochjubeln. Sie ist eine Vergeudung unserer Rundfunk/Fernsehgebühren. 30.000 km „fressen“ sich die zwei Beutedeutschen auf unser aller Kosten durch Deutschland (übrigens: “Beutedeutscher“ nannte ich Broder bei einer Diskussion in Zürich. Das scheint ihm gefallen zu haben!).

Letztendlich war der Auftakt dieser Sendereihe schon so, dass man sich die weiteren Folgen getrost ersparen kann. Unser Masochismus geht schließlich nicht so weit, dass wir die “andere Backe“ darbieten, wenn man uns auf die eine schlägt! Folgendes sagt Broder über sich selbst: „Ich bin nicht nur zu jeder Dummheit sondern auch zu jeder Geschmacklosigkeit bereit.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. (PK)

Evelyn Hecht-Galinski, Tochter des verstorbenen Präsidenten des Zentralrats der Juden, Heinz Galinski, ist Publizistin.

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15846

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Uvondo

Beitrag  Gast am Di 09 Nov 2010, 22:55

(dank katholischer Kirche wurde daraus die LÜGE Weihnachten... und, und, und......)

Na nun kann ich mich endlich mal outen, ich gehöre wohl doch zu den Frauen, die ganz gerne so einer Lüge auf den Leim geht - mag ich doch Weihnachten und,und,und...
Selbst wenn Du mir jetzt auch erzählst, dass ein Kirchenmann das war.....ER ist mir schnurzpiepegal und die Lüge auch, aber Weihnachten und,und,und,...will ich behalten geek

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@uvondo: Wein’ mal per PN @Oldoldman

Beitrag  Demokritxyz am Di 09 Nov 2010, 22:56

uvondo:

Und nun?????????????? geht mir nicht weiter mit demo`s Gesülze auf den Wecker..........

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-80.htm#21770
Gab es nicht gerade gestern ein Statement von Oldoldman? Sollte das nicht ein anderes Lager von "Gesülze" aktivieren? Das war doch schon leicht erfolgreich, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 09.11.2010, S. 3/X, 21:32 h Von Oldoldman nichts Neues ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-40.htm#21728
Wann gibt es Neues von deiner 'Pendeluhr'? Hast du dieses Posting übersehen oder sogar 'vergessen' ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 09.11.2010, S. 1/X, 15:02 h @louise: Jetzt kommt die 'Pendeluhr' ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285.htm#21691


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Gefühlte Gerechtigkeit

Beitrag  karlsson am Di 09 Nov 2010, 23:00

patagon,

danke, habe nochmal Dein Erna-Beispiel nachgeschaut und bin jetzt im Bilde! Ich schließe mich der Ansicht an, daß "Gefühlte Gerechtigkeit" kein sinnvolles Ideal sein kann. Oder nur, wenn man in eine nette Diktatur übersiedelt, deren Staatschef zufällig die gleichen (dieselben?) Gefühle für Gerechtigkeit hegt wie man selber, so daß man nicht für ein gefühltes Verbrechen auf einem realen Scheiterhaufen landet.

Wenn ich Alice richtig verstehe, daß sie in ihren Beispielen der unterschiedlichen Behandlung von Opfern in unserer Gesellschaft nur eine Beschreibung des (nicht weiter erstaunlichen) Status Quo geben wollte, und diesen Zustand nicht bewerten wollte, dann schließe ich mich auch dieser Meinung an. Die unterschiedliche Behandlung von Opfern in unserer Gesellschaft ist nicht erstaunlich.

Kann ich mich noch jemandem anschließen?

karlsson

Anzahl der Beiträge : 47

Nach oben Nach unten

steffi

Beitrag  uvondo am Di 09 Nov 2010, 23:03

Hallo Schatzi.... lässt Du Dich immer im Leben belügen????, dann bist Du hier bei demo`s Schauspielthread genau richtig.

Feier Du Dein Weihnachten, Dein Ostern, und was die kath. Kirche sonst noch so „vorschreibt“.

Nur Tatsache ist.... die kath. Kirche ist schlimmer als die Mafia, und sie lügt bis sie stirbt. Dauert nicht mehr lange...........................!!!!

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Uvo,

Beitrag  patagon am Di 09 Nov 2010, 23:07

Du hast bestimmt recht, ist in diesem Zusammenhang aber doch auch vollkommen egal, ob jetzt Legende oder Wahrheit.
Was immer geschehen sein mag vor langer Zeit. Was konnten denn die Nazi Opfer dafür.
Übrigens war es auch nur eine Ausrede.
Der wahre Grund, worum es in Wahrheit geht, ist fast immer Geld oder Macht.

Schreibs mir auf meinem Schnusselkonto gut. Friedenspfeife

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Demo,

Beitrag  patagon am Di 09 Nov 2010, 23:14

"Nach bisher noch unbestätigten Angaben eines Gerichtssprechers werden die Richter der 5. Großen Strafkammer beim Landgericht Mannheim heute einen Befangenheitsantrag gegen den Angeklagten stellen."
Das wurde aber auch endlich mal Zeit.
Wie lange soll das Gericht sich denn noch verarschen lassen?

lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

hi und moin moin pat

Beitrag  uvondo am Di 09 Nov 2010, 23:20

genau Dich meinte ich mit "doofen" Menschen nicht. Solltest Du eigentlich wissen..............

Mir ist es in der Weltgeschichte nicht egal, ob ich belogen werde oder nicht. Stell Dir Jesus ohne die verlogene kath. Kirche vor. Was bleibt da übrig. ????

Nur zu, Denk das zu Ende!!!!

Ich schreibe jetzt aus gutem Grund nicht alles, denn ich warte auf Deine Neugier. Lass Dir Zeit, denn das Thema ist wichtiger als K......

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

ja, karlsson, genauso!

Beitrag  Alice am Di 09 Nov 2010, 23:21

Wenn ich Alice richtig verstehe, daß sie in ihren Beispielen der unterschiedlichen Behandlung von Opfern in unserer Gesellschaft nur eine Beschreibung des (nicht weiter erstaunlichen) Status Quo geben wollte, und diesen Zustand nicht bewerten wollte, dann schließe ich mich auch dieser Meinung an.
Danke!


Dennoch möchte ich abschließend ein provokantes Beispiel hinzufügen, das sich dazu eignen dürfte, die Problematik der subjektiven Beurteilung im Allgemeinen zu verstehen - und zwar nicht als ein Zeichen von außerordentlicher Härte und Unmenschlichkeit, wie es Gabriele gerne deutet, sondern als menschliche Schwäche, die uns alle betrifft:

Ein Kind wird entführt, vergewaltigt und ermordet.
Sein Mörder landet im Gefängnis und wird dort vergewaltigt und ermordet.

Wem wird mehr Mitgefühl zuteil...? Und... ist das "gerecht"? Wenn ja, WAS ist denn bitteschön "Gerechtigkeit", wenn nicht ein äußerst subjektives und anpassungsfähiges Empfinden über "Gut" und "Böse"?



Zuletzt von Alice am Di 09 Nov 2010, 23:27 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

an alle Gläubigen und Ungläubigen

Beitrag  patagon am Di 09 Nov 2010, 23:22

Weihnachten feiern wir dieses Jahr in Jerusalem
im American Colony Hotel.
Da kann ich mich dann genau erkundigen wie das wirklich war.

Uvo, bei deinen engen Beziehungen nach Sizilien, solltest du doch wissen, dass gerade die Mafia auch ziemlich enge Beziehungen zur kath. Kirche hat.
Oder haben deine Freunde euch noch nicht miteinander bekannt gemacht?
Der Hammer!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Uvondo

Beitrag  Gast am Di 09 Nov 2010, 23:24

Na, na,na..vorschreiben lasse ich mir nichts, aber eine Idee zu übernehmen, wenn sie einem gefällt, find ich schon in Ordnung. Und das kann ja glücklicherweise jeder halten wie er will......

Auf jeden Fall war mein Post an Dich nicht böse gemeint....sollte ich wohl immer dazu schreiben. Bussi 2

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Moin Moin!

Beitrag  Harry1972 am Di 09 Nov 2010, 23:39

Helene,
klar kann man sich etwas wünschen und auch darauf hinarbeiten. Ich sagte ja, dass es schön wäre, gäbe es keine Unterschiede.

Steffi,
Du hast Helene tatsächlich etwas vorschnell angegriffen. Sie hat doch lediglich darauf hingewiesen, dass Kachelmann durch die moderne Technik durchaus in der Lage war, mehrere Frauen zur selben Zeit zu belügen. Partei hatte sie damit noch nicht ergriffen.

Uvondo,
das Weihnachtsfest gab es schon in vorchristlicher Zeit. Die christlichen Missionare haben oft heidnische Feiertage sozusagen umgemünzt, damit der zu bekehrenden Bevölkerung der Umstieg leichter fiel. Sogar Kirchen wurden oft an Plätzen errichtet, die zuvor schon als heilig galten.
Die Menschen dachten damals viel pragmatischer als heute und die versprechungen des Christentums schienen durchaus ein gutes Geschäft zu sein. Dazu wurden meist die Stammesfürsten zuerst überzeugt und die untergebene Bevölkerung zog nach, musste nachziehen... und lange Zeit bestanden heidnische und christliche Symbolik und Rituale nebeneinander.


Zuletzt von Harry1972 am Di 09 Nov 2010, 23:41 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Überschrift hinzugefügt.)

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 10)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:42


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten