Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 12)

Seite 36 von 39 Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 12)

Beitrag  Oldoldman am Di 07 Dez 2010, 06:27

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings ab 10517 (ab 07.12.2010, 18:27) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des elften Teils finden sich ab hier:


http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-11-t297-940.htm

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:37 bearbeitet, insgesamt 7 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


@ Steffi

Beitrag  Gast_0013 am So 19 Dez 2010, 11:40

nichts zu tun?,

alte abgeranzte Frauen (SteffI),die nicht mal einer Mutter Skiurlaub gönnen,aber ihren eigenen Jahresurlaub dokumentieren, sind eh verbittert.
Kein soziales Umfeld, hat diese alte Frau-Steffi .
Legt sich ja nur mit Frauen an.
Peinlich, aber solche Frauen sind keine Frauen sondern Proll.

Gast_0013

Anzahl der Beiträge : 278

Nach oben Nach unten

Redaktionen und Strafbarkeit

Beitrag  Gast am So 19 Dez 2010, 12:52

virtual-cd Gestern um 18:33

Meine Frage: So weit ich weiß, gibt es ja wohl in D. keinen eigenen Straftatbestand, der "Zeugenbeeinflussung" oder dergleichen heißt.

Wenn man jedoch belegen könnte, dass Zeugen von Dritten angehalten wurden, bestimmte Dinge auszusagen, die sie sonst nicht oder nicht so gesagt hätten und wenn dabei dann vielleicht auch noch Geld geflossen ist: Dann müsste das doch eigentlich auch strafbar sein, oder? Nur: Welcher Straftatbestand wäre das?


Wenn es also hier einen einschlägigen Straftatbestand gäbe - und ich kann mir schwer vorstellen, dass es ihn gar nicht gibt - so frage ich mich, warum eigentlich erst Herr Schwenn denn Antrag auf Durchsuchung der Readation zumindest der BUNTE stellen musste. Hätten Staatsanwaltschaft und Gericht nicht von sich aus hier zumindest einen Anfangsverdacht erkennen können oder gar müssen und zumindest ein Ermittlungsverfahren einleiten müssen?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p860-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25748

Hallo, virtual-cd! (Was’n Name!)

Demokritxyz hat schon einen der möglichen Tatbestände, Anstiftung zur uneidlichen Falschaussage vor Gericht, angeführt. Es kommt natürlich auch Beihilfe zu dieser Handlung in Betracht. Denn selbstverständlich wollte die BUNTE eine Aussage, die JK schadete und der betroffenen Gefährtin einen Opferstatus sicherte. Und die Bezahlung einer solchen Aussage einschließlich der Zusicherung, man werde die Kosten einer zivilrechtlichen Verfolgung übernehmen, sicherte die Aufrechterhaltung der publizierten Aussage auch vor Gericht.

Lediglich hinsichtlich Anja L. ist öffentlich bekannt, daß sie ihre zuvor vor der Polizei getätigte Aussage – ein an unterschiedlichen Erwartungshaltungen scheiterndes Rendezvous im Mai 2005, bei dem sie aber GV niemals abgelehnt habe – gegenüber BUNTE verschärft hat und es in einen zwar strafrechtlich irrelevanten, aber menschlich negativen Bereich gerückt hat. Und die Zeitschriften-Fassung soll sie vor Gericht aufrechterhalten haben. In diesem Fall kann man durchaus einen Straftatverdacht gegen die beteiligten BUNTE-Redakteure und gegen die Zeugin selbst hegen.

Daß der nicht von Amts wegen geschah – das ist schwer zu begründen, weil unbekannt ist, wie sie den Widerspruch zwischen polizeilicher Aussage und abweichender Aussage vor BUNTE und Gericht erklärt hat. Was immer sie dazu auch gesagt haben mag – ohne Anzeigenerstattung wird diese Staatsanwaltschaft, die einen Fall ohne Beweise führt, sicherlich keinen Verdacht schöpfen. Sie hat sich ja etwas dabei gedacht, enttäuschte Ex-Freundinnen als Zeuginnen zu benennen. Daß das Gericht darauf eingegangen ist, ist der eigentliche rechtsstaatliche Makel.

Ein Tatnachweis gegenüber BUNTE-Redakteuren wird ohnehin scheitern. In den einschlägigen Verträgen steht, daß die Interviewpartnerin nur wahrheitsgemäße Angaben machen darf. Also wird man sich darauf berufen, daß man daran auch geglaubt habe. Man müßte den Redakteuren zudem nachweisen können, daß sie die vorangegangenen abweichenden Angaben vor der Polizei gekannt haben. Und zusätzlich auch noch, daß sie davon ausgegangen sind, daß die Interviewpartnerin ihre falschen Angaben gegenüber der Zeitschrift vor Gericht wiederholen werde – selbst wenn man in der Redaktion das Protokoll der polizeilichen Vernehmung von Anja L. findet, müßte noch nachgewiesen werden, wer es zu welchem Zeitpunkt kannte. Das wäre schon ein Glücksfall, wenn man ein Tonband des Interviews finden würde, aus dem sich ergibt, daß die Zeugin ermuntert wurde, einen Zahn zuzulegen...

Kurz und gut: auch nach Einleitung eines solchen Verfahrens würde es eines derjenigen, die zähneknirschend eingestellt werden müssen. Man ›weiß‹ zwar, wie es gelaufen ist, – und bedingter Vorsatz reicht aus –, aber beweisen läßt es sich nicht.
Dies ist eine der härtesten Lektionen, die das Leben bereithält, wenn man enschlossen ist, Augiasställe auszumisten: daß die großen Zyniker, die, die Unmoral gepachtet haben und daran verdienen, gewinnen. Wenn man einige Jahre Wirtschaftkriminalität verfolgt hat, muß man diese Erfahrung zwangsläufig machen.

Was einen trotzem niemals dazu bewegen darf, von Unschuldsvermutung und Erfordernis von Tatnachweis abzurücken; schon gar nicht bei Sexualstraftaten, denen angesichts der Beweislage und des Zeitgeistes das höchste Potential an Fehlurteilen innewohnt. Denn weitaus schlimmer für das eigene Gewissen als zähneknirschende Einstellungen sind unschuldig Verurteilte. Staatsanwalt zu sein, erfordert schon ziemlich viel an Selbstreflektion, und ich sehe bekümmert, daß die nicht überall gelingt.

Ich bin gespannt auf Maschera und ihren Bericht: denn morgen wird es um die ›Aktenerklärung‹ der Staatsanwaltschaft zur Abwendung der Durchuchung gehen und um harte Fakten, die DNA-Ergebnisse...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Kennt du Organe der Rechtsflegel ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 19 Dez 2010, 21:05

Gabriele Wolff:

Denn weitaus schlimmer für das eigene Gewissen als zähneknirschende Einstellungen sind unschuldig Verurteilte.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p860-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25760
Ich bewundere deinen Idealismus. Aber Organe der Rechtsflegel habe ganz sicher keine 'Probleme mit dem eigenen Gewissen' gegenüber unschuldig Verurteilten; denn diese Klientel beugt gern das Recht.

Diese Personen sind auf deutsche Gesetze und insbesondere das Grundgesetz lediglich zwangsvereidigt. Sie wollen eine andere (korrupte) Gesellschaft mit den Freiheitsgraden zur eigenen Macht & Kohle und wissen, dass solche Veränderungen immer Opfer gefordert haben ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff - Danke

Beitrag  virtual-cd am So 19 Dez 2010, 21:12

Hallo Gabriele Wolff,

vielen Dank für die Ausführungen.

virtual-cd! (Was’n Name!)

Hat nichts mit einer weiblichen Radiomoderatorin zu tun, deren Nachnahme wie ein Getreide lautet, dass eine Vorform des Weizens war. Wirklisch nischt - ich schwörs. Smile

Aber noch einmal zu der Frage der Strafbarkeit: Das man dies auch bei einer Durchsuchung der BUNTEN bzw. den handelnden Redatkteuren/innen nichts wird nachweisen können, das ist schon klar.
Mir ging es mehr um die Frage, ob man theoretisch nicht auch von Amtswegen auf diesen Verdacht kommen könnte. (Das dieses Gericht nicht zu diesem Anfangsverdacht kommt, ist natürlich aus klar.)

Aber vielen Dank noch einmal von meiner Seite aus für die Erläuterungen.

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 12)

Beitrag  uvondo am So 19 Dez 2010, 21:22

Demo, Deine Archivbearbeitung ist gut, wenn für mich auch das eine oder andere mal zu ausführlich. Weil vieles weiß man (ich) aus der Tagespresse, aber Dein eben eingespielter Satz an Gabriele....
>Ich bewundere deinen Idealismus. Aber Organe der Rechtsflegel habe ganz sicher keine 'Probleme mit dem eigenen Gewissen' gegenüber unschuldig Verurteilten; denn diese Klientel beugt gern das Recht.
Diese Personen sind auf deutsche Gesetze und insbesondere das Grundgesetz lediglich zwangsvereidigt. Sie wollen eine andere (korrupte) Gesellschaft mit den Freiheitsgraden zur eigenen Macht & Kohle und wissen, dass solche Veränderungen immer Opfer gefordert haben<

Wie wahr, wie wahr, aber leider auch einer Deiner wenigen intelligenten Sätze. Du kannst es doch... also......

Deswegen auch nicht im Namen des Volkes, sondern im Namen der Richter!!!!

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@uvondo: Noch nicht in Topform ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 19 Dez 2010, 21:35

uvondo:

Deswegen auch nicht im Namen des Volkes, sondern im Namen der Richter!!!!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p860-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25767
Du meinst Im Namen der Rechtsflegel ...?

Ich mein', nicht jeder Richter ist ein Rechtsflegel. Ich zumindest kennen nicht nur rechtbeugende Richter, sondern überwiegend andere auch hervorragende Richter. Du kennst solche nicht ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Kleine Anmerkung an bunter-rock

Beitrag  patagon am So 19 Dez 2010, 21:41

@ Steffi
bunter-rock Gestern um 23:40


nichts zu tun?,

moin, moin, bunter-rock,
Du hast dich hier jetzt schon oft genug als total IRRSINNIG geoutet.
Es ist nicht notwendig, das ständig aufs neue zu tun.
Wir haben es längst gecheckt.
Lehne dich ganz entspannt zurück. Jeder weiß inzwischen, dass an deiner Unzurechnungsfähigkeit keinerlei Zweifel bestehen.
Keep cool, b-r

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

doch demo

Beitrag  uvondo am So 19 Dez 2010, 21:51

es gibt auch andere Richter, aber wie bei allem im Leben kann man nicht immer mit allem einverstanden sein, und Richter sind nicht immer nur gut und rechtschaffend. Bei denen ist vieles im Argen, auch wenn sie nach außen immer eine "gerechte" Maske tragen.....

Und ja, ich bin ausgeschlafen, aber...... nur der Durchschnittliche ist jeden Tag gleich gut. Vielleicht kommts ja nachher noch....., wegen der angezweifelten Topform..

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Verlorene Schlacht

Beitrag  Gast am So 19 Dez 2010, 22:43

Aus Gabriele Wolffs Untertönen sind giftige Pfeile geworden, die Schlacht ist verloren.
wenn man enschlossen ist, Augiasställe auszumisten: daß die großen Zyniker, die, die Unmoral gepachtet haben und daran verdienen, gewinnen.
Ich sehe nur den Augiassatall in diesem Strang, und der grösste Zyniker, der die Unmoral gepachtet hat, ist anscheinend Kachelmann.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bella

Beitrag  patagon am So 19 Dez 2010, 22:54

"Ich sehe nur den Augiassatall in diesem Strang, und der grösste Zyniker, der die Unmoral gepachtet hat, ist anscheinend Kachelmann.
Bella"

Sag mal frau, bist du jetzt endgültig von allen guten Geistern verlassen?

Wie soll man einen Augiasstall ausräumen, wo nur eine Kuschelecke vorhanden ist?
Kindskopf, heuchlerischer Moralapostel!






patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@Bella: "Verlorene Schlacht" ...? - Sabine Rückert sieht das differenzierter ...

Beitrag  Demokritxyz am So 19 Dez 2010, 22:56

Zeit online, Sabine Rückert, 20.12.2010:

Anklage wegen Vergewaltigung Schlacht um Kachelmann
Vor Gericht treffen sie aufeinander: Eifernde Staatsanwälte, aufgebrachte Verteidiger und gekränkte Exgeliebte, die ihre Sexgeschichten an Zeitschriften verkaufen. Wird die Mannheimer Strafkammer diesen Prozess noch in den Griff bekommen?
...
Artikel aus Zeit 51/2010, 16.12.2010 jetzt online:

http://www.zeit.de/2010/51/DOS-Kachelmann (Teil 1 ... 5)
Hoffnung macht mir (und Kachelmann ...?):
... veranlasste den Vorsitzenden Richter in Lüneburg bei Wittes Freispruch zu dem Resümee: »Dieser Fall hätte in Hannover nicht einmal angeklagt werden dürfen.« Inzwischen muss sich die damalige Berichterstatterin des Gerichts und jetzige Vorsitzende jener Hannoveraner Strafkammer, die 2004 das Fehlurteil über Witte verhängt hatte, wegen des Verdachts der falschen uneidlichen Aussage verantworten: Als Zeugin vom Lüneburger Wiederaufnahmegericht geladen, hatte sie sich dort derart umfassend auf Gedächtnislücken berufen, dass auf Anzeige von Wittes Verteidiger Schwenn ein Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet wurde. ...

http://www.zeit.de/2010/51/DOS-Kachelmann
"Gedächtnislücken" haben eine häufige Ursache in einer "Unterzuckerung".
Friedrich Zimmermann - Wikipedia: ...

... 1960 wurde er aufgrund eines Meineides im Zusammenhang mit der bayerischen Spielbankenaffäre verurteilt, schließlich aber 1961 anhand eines medizinischen Gutachtens freigesprochen, das ihm für den Zeitpunkt des Eides eine verminderte geistige Leistungs-fähigkeit aufgrund einer Unterzuckerung bescheinigte. Die Verurteilung trug ihm jedoch den Spitznamen „Old Schwurhand“ ein. ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Zimmermann#Leben_und_Beruf
http://de.wikipedia.org/wiki/Hypoglyk%C3%A4mie

Deshalb gern meine Empfehlung: Gebt den Affen Zucker ...!

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Berufsbetroffenen und arbeits- und erfolglosen Publizisten, Pornoguckern und Politautisten, Schwätzern und anderen Kanaillen, zu einem Flashmob gegen die Rotation der Erde um die Sonne

Beitrag  Nahr am So 19 Dez 2010, 23:29

Höcker is here?

Deutschland verblödet (wirklichwirklich!)

von Isquierda @ 2010-10-01 – 18:00:00

Es ist zu erwarten, dass es eine breite Protestbewegung aus männlichen Twitterern, Alpha- bis Zeta-Blogger, Newsgruppen-Nerds, Kindervergewaltigungsbildersammlern, Berufsbetroffenen und arbeits- und erfolglosen Publizisten, Pornoguckern und Politautisten, Schwätzern und anderen Kanaillen, zu einem Flashmob gegen die Rotation der Erde um die Sonne (weil darum ein Ende der Freiheit im Netz in Sicht ist) auf die Straße treibt, wenn nur der Verdacht als Begründung geäußert wird, dafür sei eine Scheißfemanze verantwortlich und deren Name eignet sich in einer kindischen Verhunzung als leicht begreifbarer Hashtag.

http://isis-welt.blog.de/2010/10/01/deutschland-vebloedet-wirklichwirklich-9499287/

Der Rest ist Schweigen
Gabriele Wolff am Fr 26 Nov 2010, 00:38

Ich werde die nächsten Tage dazu nutzen, an der angekündigten Fortsetzung zu Alice Schwarzers Berichterstattung zum Prozeß zu arbeiten: denn sie gehört zu denen, die den Rechtsstaat aus propagandistischen Gründen zu Grabe tragen, wobei sie allerdings die einzige ist, die das aus Ego-Gründen tut. Die Arbeit geht nur sehr langsam voran, weil die zahlreichen Fehler (Faktisches ist fast nie korrekt, Juristisches versteht sie nicht) in ihren Artikeln immer zur Beantwortung der Frage zwingen: ist sie kenntnislos und weiß wirklich nicht, worum es geht; ist sie lediglich befangen und bastelt sich ihr Bild entsprechend der eigenen Scheuklappen-Welt zusammen oder: sieht sie durch und schreibt trotzdem so, wie sie’s tut?

Nicht leicht zu entscheiden – sicher ist nur, daß ich für die Analyse ihrer Bild-Artikel mehr Zeit aufwende als sie für deren Produktion. Daher meine Abstinenz hier. Ich überlasse es zeitweilig auch reuelos den Trolls, die hier ihre Spielwiese miteinander genießen mögen, nachdem ihr Absplitter-Forum nur zwei Tage Bestand hatte und sie wieder hierher zurückkehren mußten. Mögen sie den Raum besetzen.


http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t297p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-11#23019

@patagon: Du weißt doch, die Drogen ...

von Demokritxyz am So 19 Dez 2010, 17:03

patagon, du weißt doch: die Drogen. (Fast) jeder Labile greift doch irgendwann zu Drogen. Und dann sieht der Konsument sogar Alice Schwarzer toll lächeln, die Augen werden schön groß,und die Welt ist, wie sie gefällt - inklusive der eigenen Postings ...

http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc4/hs1371.snc4/164366_1716440359219_1484524776_1777276_70254_n
@Bella: "Verlorene Schlacht" ...? - Sabine Rückert sieht das differenzierter ...

von Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 10:56

Deshalb gern meine Empfehlung: Gebt den Affen Zucker ...!

Nahr

Anzahl der Beiträge : 454

Nach oben Nach unten

Auf Demos Empfehlung

Beitrag  Gast am So 19 Dez 2010, 23:34

von Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 10:56

Deshalb gern meine Empfehlung: Gebt den Affen Zucker ...!


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bella

Beitrag  Gast_0011 am So 19 Dez 2010, 23:47

Du bist wie das Fernsehprogramm –immer nur Wiederholungen – aber man schaut es sich halt doch wieder an. Smile

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

virtual-cd

Beitrag  Harry1972 am So 19 Dez 2010, 23:57

Willkommen im Forum!

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Manchmal überrascht mich intellektuelle Leistungsfähigkeit von LKA-Sachverständigen ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 00:01

BILD News-Ticker, 20.12.2010:

... Allerdings ist es nach Auffassung des Sachverständigen auch möglich, dass im Nachhinein Spuren verloren gegangen sind. „Es kann sein, dass ein Kontakt stattgefunden hat.” Sollte Kachelmann aber das Messer mehrere Minuten lang in der Hand gehalten haben, würde er ein eindeutigeres Ergebnis erwarten. Die Vernehmung des Sachverständigen wird noch fortgesetzt. ...

http://www.bild.de/BILD/Newsticker/news-ticker/2010/12/20/11-kachelmann-spuren.html
Meine Empfehlung an die Kriminalisten ist gern, doch mal etwas Sherlock Holmes zu sehen oder lesen.

Der hat zwar nie real gelebt, aber es wurde ihm ein Denkmal gesetzt:



Foto-Wikipedia: Sherlock Holmes in Meiringen, Schweiz. Plastik von John Doubleday

http://de.wikipedia.org/wiki/Sherlock_Holmes

Empfehlenswert sicher auch von Kosmos Die drei ??? Meister-Detektiv - als Weihnachtsgeschenk vom baden-württembergischen Justizminister Ulrich Goll ...?





Fotos: www.kosmos.de - KOSMOS Verlag
http://www.kosmos.de/kosmos/wrs/wrs.nsf?openDatabase&_id=4002051630911&_lang=DE
Demokritxyz Posing, 07.12.2010, S. 47/XI, 11:44 h Dr. Gerhard Bäßler (GRÜNE), DNA-Experte, ba-wü LKA, Mitglied des Kreistags

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-11-t297-920.htm#24063
Tathergang – alles Unsinn:

Vgl. Demokritxyz Postings, 24.03.2010, S. 1/I, 09:59 h Will auch mal spekulieren - VOR der Äußerung von J. Kachelmann ...
Anm.: RA Thomas R.J. Franz plaudert aus der Ermittlungsakte

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90.htm#4493

28.03.20100, S. 4/I, 16:21 h Jetzt möchte ich mal SPEKULIEREN - anhand der bisherigen Fakten ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-60.htm#4797

28.03.2010, S. 4/I, 18:24 h Tathergang: Alles Unsinn aus meiner Sicht ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-60.htm#4805

10.05.2010, S. 47/I, 19:00 h @Steffi: der ganze Tatverlauf muss rekonstruiert werden ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-920.htm#7319

18.05.2010, 15:14 h SPIEGEL ONLINE Forum: Kriminalist a.D. mit 40-jähriger Berufserfahrung meldet sich zu Wort ...
Anm.: Zur Spurensicherung & Messer hätte Jörg Kachelmann ablegen müssen

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-140.htm#7856

18.05.2010, S. 8/II, 16:11 h ZEIT ONLINE, Strafjustiz: Böse Eloquenz

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-140.htm#7859

18.05.2010, S. 8/II, 16:53 h Im SPIEGEL ONLINE Forum spricht ein Staatsanwalt: Mir schwant was!
Anm.: Reihenweise gefakte Strafanzeigen wegen Vergewaltigung

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-140.htm#7863

21.05.2010, S. 15/II, 14:36 h Ist Sabine W./Petra keine Miezekatze ...?
Anm.: Welche Stellung bei Vergewaltigung …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-2-t144-280.htm#8121

07.09.2010, S. 9/V, 16:32 h ‚Chefermittler aus Deppendorf’? - Oder etwas intriganter ...?
Anm.: Bernd Brinkmann und heutige Nachweisgrenze von DNA-&-Co.-Spuren: Nachstellung der Vergewaltigungsszene im Gerichtssaal

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-160.htm#15375

07.09.2010, S. 10/V, 19:49 h @Harry1972: Der Kandidat hat 100 Punkte ...
Anm.: Unterschied Beweis und Indiz. Bernd Brinkmann Versuchs mit zehn Messern

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-180.htm#15419
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Bernd Brinkmann, Münster

http://www.mv-online.de/aktuelles/aus_aller_welt/menschen/1333542_Bernd_Brinkmann.html

http://www.muensterland.de/magazin/artikel.php?artikel=11635&type=&menuid=901&topmenu=898&objectid=0&objecttype=&local=yes

http://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Brinkmann

Vgl. Demokritxyz Posting, 07.09.2010, S. 9/V, 16:32 h Chefermittler aus Deppendorf’? - Oder etwas intriganter ...?
Anm.: Bernd Brinkmann und heutige Nachweisgrenze von DNA-&-Co.-Spuren: Nachstellung der Vergewaltigungsszene im Gerichtssaal

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-160.htm#15375

07.09.2010, S. 10/V, 19:49 h @Harry1972: Der Kandidat hat 100 Punkte ...
Anm.: Unterschied Beweis und Indiz. Bernd Brinkmann Versuchs mit zehn Messern

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-180.htm#15419

09.10.2010, S. 24/VII, 09:56 h "Sorgfältige Beweisaufnahme" ...? - Disput zwischen Brinkmann und LKA Baden-Württemberg vergessen ...?
Anm.: Heimspiel des Mannheimer Morgen

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-460.htm#18625

08.10.2010, S. 23/VII, 18:41 h LKA Baden-Württemberg: SoKo Parkplatz, SoKo Flughafen, SoKo ...???
Anm.: Bernd Brinkmann und Pannen des LKA BaWü

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-440.htm#18588

09.10.2010, S. 26/VII, 16:48 h FOCUS 27/2009: Hoffnungen deutscher Terrorfahnder in Sachen RAF
Anm.: Bernd Brinkmann gern gesehener Gutachter

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-7-t255-500.htm#18669
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article11738709/Am-Messer-eine-Mischspur-an-der-Nachweisgrenze.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demokritxyz

Beitrag  Gast_0011 am Mo 20 Dez 2010, 00:43

Ich bewundere deinen Idealismus. Aber Organe der Rechtsflegel habe ganz sicher keine 'Probleme mit dem eigenen Gewissen' gegenüber unschuldig Verurteilten; denn diese Klientel beugt gern das Recht.

Ich sehe keine Anzeichen für planhaftes handeln, doch muss man bedenken, dass es in jedem Beruf Menschen gibt, die man stümperhaft bis ausgezeichnet beurteilen kann.

Aber der eigentliche Adressat ist die Politik.
Die Strafverfolgungsbehörden sind angehalten einen Täter möglichst innerhalb von 5 Minuten zu fassen. Der Pöbel fordert das (Loveparade Duisburg). Da spielt es erst einmal keine Rolle, ob der es tatsächlich war, auf dem gezeigt wird.

Die Staatsanwaltschaft wird ungerechtfertigt von „öffentlicher Meinung“ und Politik unter Druck gesetzt. Ihre Aufgabe, belastende und insbesondere entlastende Untersuchungen zu führen, bleiben immer mehr auf der Strecke.

Die Politik lädt ihr Versagen auf den Justizapparat ab. Statt unanfechtbare Gesetze zu beschließen, wird das Bundesverfassungsgericht schon bei der Einbringung der Gesetze mit eingeplant. Der Kompromisse wegen.

Es ist geradezu schamlos, wie der Bundestag die Gerichte zu Handlangern seines Fehlverhaltens degradiert und ihnen die Aufgabe überträgt, ihren Mist Korrektur zu lesen und zu verbessern.
Sozial- und Arbeitsgerichte sind hoffnungslos überlastet. Jeder Richter hat gleichzeitig weit über 100 Fälle zu bearbeiten. Wartezeiten von 7 Monaten sind keine Seltenheiten.
Das ist der Ausstieg aus einer Rechtstaatlichkeit.
Entlastung bringt hier nur das „Bedingungslos Grundeinkommen".

Diese Personen sind auf deutsche Gesetze und insbesondere das Grundgesetz lediglich zwangsvereidigt. Sie wollen eine andere (korrupte) Gesellschaft mit den Freiheitsgraden zur eigenen Macht & Kohle und wissen, dass solche Veränderungen immer Opfer gefordert haben ...
Wenn man dieses zugrunde legt, geht man nicht in den Staatsdienst.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Monete,

Beitrag  patagon am Mo 20 Dez 2010, 01:20

"Die Staatsanwaltschaft wird ungerechtfertigt von „öffentlicher Meinung“ und Politik unter Druck gesetzt. Ihre Aufgabe, belastende und insbesondere entlastende Untersuchungen zu führen, bleiben immer mehr auf der Strecke."

Was du da sagst, stimmt sicher bei spektakulären Fällen, auch bei der Loveparade, aber nicht bei Kachelmann.

Da gab es erst einmal keinen aufregenden Fall, sondern nur die Anzeige der völlig unbekannten CSD, die ihr RA als " Kachelmanns langjährige Lebensgefährtin" der Presse vorstellte.

Es gibt Fälle von Gewalt mit schrecklichen, lebenslangen Folgen. Da kocht die Volksseele und fordert einen Täter. Aber in diesem Fall, ein paar blaue Flecken und Kratzer.
Danach kräht doch kein Hahn. Und noch dazu war schon vor Anklageerhebung klar und nachgewiesen, dass
1. CSD in weiten Teilen ihrer Geschichte gelogen hatte
2. Keine DNA Beweise am Messer waren
3. Kein öffentliches Interesse an der Tat bestand
4. Keine Flucht- und Wiederholungsgefahr
5. Es keinen einzigen Beweis oder auch nur Anhaltspunkt dafür gab, dass K. zu der Sache selbst etwas Unwahres gesagt hätte.

Es mag politische und/oder eher wirtschaftliche Interessen gegeben haben K. aus dem Verkehr zu ziehen, so wie bei Assange.
Dieser Fall wurde hochgepuscht. Da muss man doch fragen, wer hat ein Interesse daran? Und warum?



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast_0011 am Mo 20 Dez 2010, 01:46

Da gab es erst einmal keinen aufregenden Fall, sondern nur die Anzeige der völlig unbekannten CSD, die ihr RA als " Kachelmanns langjährige Lebensgefährtin" der Presse vorstellte.

Genau, hier haben wir doch den öffentlichen Druck. Ja, wer sagt uns denn, dass nicht Telefonate mit beabsichtigtem Druck an die Staatsanwaltschaft gegeben hat? Man kann sowas sehr perfide machen.

Es mag politische und/oder eher wirtschaftliche Interessen gegeben haben K. aus dem Verkehr zu ziehen, so wie bei Assange.
Dieser Fall wurde hochgepuscht. Da muss man doch fragen, wer hat ein Interesse daran? Und warum?

Na ja, komm, das lässt man besser.
Ich habe sogar von einer angeblich möglichen Erbschaft incl. Prozess gelesen. Ich halte mich grundsätzlich nur an Fakten. Vielmehr glaube ich an ein Versagen der Staatsanwaltschaft, die JK in Haft nahm, was sie bei einem Deutschen bei der Beweislage, niemals durch bekommen hätte.

Ich weiß hingegen, dass JK keinen fairen Prozess bekommen hat, doch trotzdem gehöre ich nicht einem Kachelmann-Förderverein an.
Wenn er tatsächlich schuldig ist, muss er bestraft werden.
Wobei ich allerdings einschränkend sagen möchte, dass es dafür bisher keine straffähigen Beweise gibt.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

@Monete: Jeder soll sich sein eigenes Bild machen ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 02:37

Monete:

Ich sehe keine Anzeichen für planhaftes handeln, doch muss man bedenken, dass es in jedem Beruf Menschen gibt, die man stümperhaft bis ausgezeichnet beurteilen kann.

Aber der eigentliche Adressat ist die Politik.
Die Strafverfolgungsbehörden sind angehalten einen Täter möglichst innerhalb von 5 Minuten zu fassen. Der Pöbel fordert das (Loveparade Duisburg). Da spielt es erst einmal keine Rolle, ob der es tatsächlich war, auf dem gezeigt wird.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25796
Ich bin kein Missionar, und ich billige jedem das Recht zu, sich seine eigenes Bild zu machen.

Nur deine Pöbel-Theorie passt in der Causa Kachelmann sicher nicht; denn nach der Anzeige am 09.02.2010 war der (schwarze ...?) Kanal völlig dicht, obwohl es viele Beteiligte gab und die Festnahme von Jörg Kachelmann drei Wochen geprobt wurde.

Erst nach seiner Verhaftung am Samstag, den 20.03.2010 wurden sämtliche Kanalsysteme zur Presse voll geflutet: Sofort standen die ganzen 'Experten' vom WEISSEN RING e.V., Bürgermeister, Programmdirektor Radio sunshine live, Arbeitskollegen et cetera pp. auf der Matte, die die noch wochenlang bekannteste Unbekannte bestens kannten und über ihre 11-jährige Lebenspartnerschaft & Co. plauderten.

Das hat sofort zum Flashen der Error Flags: Fake ...! bei mir geführt: von oben angeschobene Kampagne!

Eine echtes Opfer, dass völlig verzweifelt darüber ist, dass ihre 11-jährige Lebenspartnerschaft ohne jegliches vorheriges Anzeichen von Gewalt so zu Ende gegangen ist, stellt nicht nach zig Stunden Überlegung Strafanzeige wegen Vergewaltigung, sondern ruft an und fragt, was war denn gestern mit dir los? Und die macht auch im Vorfeld den Calm Down, damit die Situation deeskaliert.

Diese ganze Tatbegehung mit dem Messer am Hals während der ganzen Vergewaltigung und anschließende Morddrohung, wenn sie redet, ist sie tot ist völlig absurd & naiv in der Position von Jörg Kachelmann, sondern hat nur einen Zweck: schwere Vergewaltigung - mindestens fünf Jahre Haft!

http://dejure.org/gesetze/StGB/177.html
Monete:

Es ist geradezu schamlos, wie der Bundestag die Gerichte zu Handlangern seines Fehlverhaltens degradiert und ihnen die Aufgabe überträgt, ihren Mist Korrektur zu lesen und zu verbessern.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25796
Schamlos ist das Gericht. Es ist über die letzten Jahrzehnte verkommen zu einer politischen Handbremse. Wenn die Abstimmungen der Schauspieldemokraten schlecht gelaufen sind, soll das Bundesverfassungsgericht mit anderen Mehrheiten korrigieren. Das macht es gerne, aber Verfassungsbeschwerden einfacher Bürger, die in ihren Grundrechten beispielsweise auch durch Willkür von Gerichten verletzt sind, werden nach § 93a Abs. 1 BVerfGG zur Entscheidung nicht (mehr) angenommen.

http://dejure.org/gesetze/BVerfGG/93.html

http://www.bundesverfassungsgericht.de/organisation/vb_merkblatt.html
Neue Welle der Deutschen Justiz:

Vgl. Demokritxyz Postings, 02.07.2010, S. 32/III, 16:48 h @Roman Herzog: Willkür deutscher Gerichte ist verfassungskonform ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-620.htm#10722

04.07.2010, S. 35/III, 13:47 h Namen: vergessen und noch unbekannt zum Komplex: Justiz, Willkür, Bundesverfassungsgericht et cetera pp. ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-680.htm#10811

08.07.2010, S. 37/III, 22:17 h @steffi: Der schwarze(?) Kanal ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-720.htm#10990

31.08.2010, S. 45/IV, 19:02 h Altes zur Justiz in Baden-Württemberg: Ulrich Goll schweigt
Anm: Frank Fahsel: "… unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt"

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-880.htm#14827

11.08.2010, S. 1, 19:05 h Geht es dir um die allgemeine Vergewaltigungsproblematik oder die spezielle in der Causa Kachelmann ...?
Anm.: Kurzer Abriss des kompletten Vergewaltigungsfakes

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/die-strafprozessordnung-ist-nicht-geeignet-die-frauen-zu-schutzen-t204.htm#13288

29.07.2010, S. 15/IV, 11:38 h @patagon: Denkanstoß zu Methoden der Schauspieldemokraten ...
Anm.: Theodor Maunz – NS-Recht & BRD-Recht in einem Kopf, Richard von Weizsäcker: Parteien sechstes Verfassungsorgan, Spiegelparteien, Funktionseliten der ‚alten Tage’

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-280.htm#12478
Monete:
Demokritxyz:

Diese Personen sind auf deutsche Gesetze und insbesondere das Grundgesetz lediglich zwangsvereidigt. Sie wollen eine andere (korrupte) Gesellschaft mit den Freiheitsgraden zur eigenen Macht & Kohle und wissen, dass solche Veränderungen immer Opfer gefordert haben ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p860-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25764
Wenn man dieses zugrunde legt, geht man nicht in den Staatsdienst.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25796
Da mag es ja in der Hierachie der Karriere einen gewissen 'Reifeprozess' geben.

Willst du ernsthaft bestreiten, dass es unter deutschen Politikern und Beamten Bestechlichkeit, Korruption und Lobbyismus gibt und auch Einflussnahmen in Gerichtsverfahren vor allem gegeben hat? Interessierst du dich für aufgeklärte Fälle und die Konsequenzen? Ziehst du daraus Rückschlüsse ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 25.11.2010, S. 3/XI, 15:51 h Unterschiede zwischen: Tatsachen und Wissen ...
Anm.: Große Kriminalfälle: Der Ulrich Schmücker Mord

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-11-t297-40.htm#22992
http://de.wikipedia.org/wiki/Korruption

http://de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus#Situation_in_der_Bundesrepublik_Deutschland

http://de.wikipedia.org/wiki/Bestechlichkeit
Neustes aus Mannheim:

... Auch scheinen die Untersuchungsergebnisse an der Messerklinge nicht zu dem angeblichen Tatablauf zu passen: Sowohl an der Messerspitze als auch am Rücken der Klinge finden sich überhaupt keine nachweisbaren DNA-Spuren, auch nicht des mutmaßlichen Opfers. Kachelmann soll ihr jedoch während der Tat den Messerrücken an den Hals gedrückt haben. «Es gibt keine Hinweise darauf, dass mit dem Rücken oder der Spitze Verletzungen herbeigeführt wurden», so der LKA-Experte Gerhard Bäßler.

Zunächst meinte der Bäßler, mögliche Spuren könnten beim Einpacken des Messers in eine Plastiktüte verloren gegangen sein. Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge wies jedoch darauf hin, dass das Messer bei der Spurensicherung in einen speziellen Karton verpackt und mit sterilem Kabelbinder fixiert wurde. «Dann können wir das Thema Spurenverlust vernachlässigen», sagte Bäßler.

Kachelmanns Verteidiger Johann Schwenn zeigte sich anschließend zufrieden: «Es gibt keinen Sachbeweis dafür, dass die Aussage der Nebenklägerin richtig ist.» Die Vernehmung des Sachverständigen wird am Nachmittag fortgesetzt. ...

http://www.infranken.de/nachrichten/newsticker-national/panorama/Prozesse-Kriminalitaet-Medien-Kachelmann-Prozess-DNA-am-Messer-nicht-eindeutig;art14250,112268
Da ist der SchwÄtzinger Ring also seit fast 11 Monaten mit der Causa Kachelmann befasst und intellektuell(?) nicht in der Lage, sich als erste Frage zu stellen: Passt die Spurenlage am sogenannten Tatmesser zum geschilderten angeblichen Tathergang ...?

Sondern es werden über Monate zig Lausemädchen, Kollege, Chef, Eltern des mutmaßlichen Opfers et cetera pp. vernommen, die überhaupt keine Tatzeugen waren! Was sagt das einem Staatsbürger ohne Uniform aber mit rechtsstaatlicher und demokratischer Gesinnung? Jörg Kachelmann soll vorgeführt oder ruiniert werden? Ein 'medialer Inquisitionsprozess', oder was ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Inquisition


Zuletzt von Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 03:07 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

monete,

Beitrag  patagon am Mo 20 Dez 2010, 03:04

Kachelmann Förderverein? Nein, was mich schockiert ist gerade die Tatsache dass so etwas wirklich JEDEN treffen kann.

J.K. hat gewiss nicht damit gerechnet, dass er ausgerechnet aus dieser Ecke derartig angeschossen wird und genauso wenig wer dann alles noch aus welchen Löchern gekrochen kommt.

Es ist das Irrationale alptraumhafte, was den Fall so erschreckend macht.

Weißt du, Monete, da war im alten Ratgeber ein User, der ständig seine "Freunschaften plus" pries. Lockere Beziehungen über längere Zeit.
So ähnlich stelle es ich mir bei K. auch vor.

Er hat doch sicher mit allem gerechnet, aber damit nicht.



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

StA Lars-Torben Oltrogge für Exkursion zur Zeugenvernehmung ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 03:33



Zuletzt von Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 03:40 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Der LKA-Gutachter (nach dpa-Berichten)

Beitrag  Gast am Mo 20 Dez 2010, 03:35

Der Gutachter betonte, dass es sich bei der Spur am Messergriff um eine „Mischspur an der Nachweisgrenze“ handele. Die geringe Spur könne auch auf die glatte Oberfläche zurückgeführt werden. Eine andere Möglichkeit sei, dass die Spur in der Tüte der Spurensicherung verloren gegangen sei.
http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Gutachter-naehrt-Zweifel-in-Kachelmann-Prozess-id4080503.html

Schon bemerkenswert, daß der Gutachter eine unsachgemäße Beweissicherung durch die Spurensicherer bei der Polizei für möglich hält. Und erfreulich, daß Oltrogge zur Ehrenrettung der Polizei eingeschritten ist:

Zunächst meinte der Bäßler, mögliche Spuren könnten beim Einpacken des Messers in eine Plastiktüte verloren gegangen sein. Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge wies jedoch darauf hin, dass das Messer bei der Spurensicherung in einen speziellen Karton verpackt und mit sterilem Kabelbinder fixiert wurde. „Dann können wir das Thema Spurenverlust vernachlässigen“, sagte Bäßler.

http://www.focus.de/panorama/welt/prozesse-kachelmann-prozess-dna-am-messer-nicht-eindeutig_aid_583400.html

Abgesehen von der glatten Oberfläche des Griffes als theoretische Ursache für die kümmerliche uneindeutige Mischspur bleibt es daher bei dem Fazit:
„Wenn eine Person das Messer mehrere Minuten in der Hand gehabt hat, dann würde ich ein eindeutigeres Ergebnis erwarten“, sagte der Sachverständige Gerhard Bäßler am Montag vor dem Landgericht Mannheim.
http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Gutachter-naehrt-Zweifel-in-Kachelmann-Prozess-id4080503.html

Hinzu kommen nun auch noch die komplett fehlenden Spuren an Klingenrücken und Klingenspitze:
Auch scheinen die Untersuchungsergebnisse an der Messerklinge nicht zu dem angeblichen Tatablauf zu passen: Sowohl an der Messerspitze als auch am Rücken der Klinge finden sich überhaupt keine nachweisbaren DNA-Spuren, auch nicht des mutmaßlichen Opfers. Kachelmann soll ihr jedoch während der Tat den Messerrücken an den Hals gedrückt haben. „Es gibt keine Hinweise darauf, dass mit dem Rücken oder der Spitze Verletzungen herbeigeführt wurden“, so der LKA-Experte Gerhard Bäßler.
http://www.focus.de/panorama/welt/prozesse-kachelmann-prozess-dna-am-messer-nicht-eindeutig_aid_583400.html

Mattern wollte es ja nicht gänzlich ausschließen, daß die Halsverletzungen mit dem Klingenrücken und die Kratzer auf Bauch, Oberschenkel und linkem Arm mit der Spitze zugefügt wurden. Er wird sich jetzt in Richtung Ausschluß dieser Verursachung orientieren müssen:
1)
Brinkmanns Experimente schließen den Messerrücken als ursächlich für das Verletzungsbild am Hals aus (wie auch die eigenen Experimente mit Mitarbeiterinnen, denen auf diese Weise nur 5-6 Stunden lang sichtbare Rötungen beigebracht werden konnten).
2)
Es gibt keine DNA-Spuren der Anzeigeerstatterin am Messerrücken.

Dasselbe gilt für die Messerspitze, soweit der Bauchkratzer in Frage steht. Ich denke, daß die Fortsetzung der Vernehmung, wenn auch die Verteidigung und evt. Prof. Rand fragen, das Beweisergebnis noch mehr in Richtung Unschuldsbeweis bewegen könnte.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wann entschuldigen sich wildgewordene Blogger bei Oltrogge?

Beitrag  984 am Mo 20 Dez 2010, 04:07

Ein Prozess ist ein logisch-wissenschaftlich festgelegtes Prozedere, bei dem man auch Geduld zeigen muss, ohne unaufmerksam zu werden.

Warum juristische Experten aber ihrem Dünkel vorschnell nachgeben und für bewiesen halten, dass Richter und StA'e korrupt und strohdumm sein müssten. Klar, dass mit der Denke jeder jeden in Foren niedermacht, wobei Frau Wolff sich zweideutig etwas enthält, aber das reicht nicht. Sie hat die Wilden nie gebremst. Deshalb auf Nimmerwiedersehen, GW, scratch



Zunächst meinte der Bäßler, mögliche Spuren könnten beim Einpacken des Messers in eine Plastiktüte verloren gegangen sein. Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge wies jedoch darauf hin, dass das Messer bei der Spurensicherung in einen speziellen Karton verpackt und mit sterilem Kabelbinder fixiert wurde. «Dann können wir das Thema Spurenverlust vernachlässigen», sagte Bäßler.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Hat Dr. Gerhard Bäßler schon mal eine Fensterscheibe geputzt ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 20 Dez 2010, 04:14

Gabriele Wolff zitiert:

Der Gutachter betonte, dass es sich bei der Spur am Messergriff um eine „Mischspur an der Nachweisgrenze“ handele. Die geringe Spur könne auch auf die glatte Oberfläche zurückgeführt werden. Eine andere Möglichkeit sei, dass die Spur in der Tüte der Spurensicherung verloren gegangen sei.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t307p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-12#25818

http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Gutachter-naehrt-Zweifel-in-Kachelmann-Prozess-id4080503.html
Mir fällt zu gewissen Gutachtern nicht viel ein, ohne dass die gebrieft wurden - im Rahmen der sogenannten 'kurzen Amtsgefälligkeiten'. Wer schon mal eine Fensterscheibe geputzt hat, weiß doch, dass an dieser glatten Oberfläche keinesfalls ein Fingerabdruck abfällt, sondern sich hartnäckig festsetzt.

Bei der Intensität der Spur gibt es - aus meiner Sicht - erstmal individuelle Unterscheide. Manche Menschen haben relativ feuchte Hände. Die hinterlassen sicher stärkere Spuren als Menschen mit sehr trockenen Händen.

Ein zweiter Punkt ist, wie lange und stark das Messer angefasst wurde. Nach Brinkmanns Versuchen führt ein Anpresskraft von 4,5 Kg (exakter: 45 N/4,5 kp) noch nicht zu den vorgefundenen Verletzungen. Somit müsste die Kraft noch größer sein.

Wenn für das LKA Baden-Württemberg solche Spuren nicht eindeutig nachweisbar sind, empfehle ich doch die Ausstattung mit dem Kosmos Die drei ??? Meister-Detektiv-Kasten.

Und dass Fingerabdrücke von glatten Oberflächen beim Eintüten von Tatwaffen abfallen können, kenne ich von Sherlock Holmes nicht. Aber das LKA Baden-Würtemberg arbeitet wohl nach/mit einer Krümelmethode?

Die Causa Kachelmann ist doch 'ne höchst peinliche Posse im SchwÄtzinger Ring, oder was ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 12)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:45


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 36 von 39 Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten