Giftmörder unter uns!

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Giftmörder unter uns!

Beitrag  Oldoldman am Do 13 Jan 2011, 04:25

das Eingangsposting lautete :

Da ist wieder einer! Und vor lauter "J. K." nimmt ihn keiner wahr - zumindest hier scheinbar nicht. Nicht einmal ein schmunzelnder Hinweis im Beitrag "Tiere essen". Was denn?

Den neuerlichen Lebensmittelskandal.

Diesmal ist es Dioxin in Fettsäuren, die dem Tierfutter beigemischt werden. Gut, für Veganer keine Thema. Ein kurzes "Siehste!" und abgehakt. Obwohl...

Während wir mit einem kurzen Hieb das Frühstücksei enthaupten, genüßlich die Leberwurst (natürlich nur die grobe!) aufs Brot schmieren oder den rein pflanzlichen Bio-Brotaufstrich naschen, kann man ja mal spekulieren, wo dieses Dioxin-Zeugs herkommt. Ich meine, die Firma H & J hat es ja nicht als Geschmacksverbesserer aus dem Salzstreuer beigefügt.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Steffi

Beitrag  Gast_0012 am Do 13 Jan 2011, 23:37

Ach,ich diskutiere ganz gern über solche Themen,ich kann die Vegetarier ja auch ganz gut verstehen,ihre Beweggründe etc.was ich aber nicht verstehen kann,warum sich Vegetarier und Nichtraucher sich nicht in UNS versetzen können.Aber wie du sagtest,dass wird am Brett vor dem Kopf liegen....hmmmm!
Da werfe ich doch mal gleich eine Frage auf den Tisch....nein,ins Forum.....
Wenn ich meinem Kind täglich einen Teller mit Fleisch,Nudeln,oder was auch immer und Gemüse oder Salat auf den Tisch stelle,ohne je ein Wort darüber verloren zu haben,was gesund ist und was nicht,was es benötigt und was nicht,was passiert dan?

ANTWORT: Es isst das Fleisch und die Nudeln und das Gemüse lässt es stehen!

Sind wir Menschen deshalb also eigentlich Vegetarier und müssen auf Fleisch verzichten,weil Fleisch essen gar nicht in unserer Natur liegt?

Meine Meinung:FALSCH!

Es liegt in unserer Natur,genauso wie es in der Natur eines Löwen,Krokodils oder einer Schlange liegt!
Apropos Schlange,die hat im Paradis nicht in den Apfel gebissen,sondern einen Jungvogel aus seinem Nest geholt!Meine Meinung........

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Penny

Beitrag  Gast am Do 13 Jan 2011, 23:50

Es liegt in unserer Natur,genauso wie es in der Natur eines Löwen,Krokodils oder einer Schlange liegt!
Apropos Schlange,die hat im Paradis nicht in den Apfel gebissen,sondern einen Jungvogel aus seinem Nest geholt!Meine Meinung.........
Ja, so sehe ich das auch. Die Natur regelt das alles selber und wir sind nun mal ein Teil der Natur!
Man kann Kindern aber auch einreden, dass Gemüse nicht schmeckt...es gibt doch so viele Möglichkeiten!
Was mich selber wirklich stört, ist dieser Überfluß an allem.
Nicht nur , dass man erschlagen wird vom "Angebot", es wird den Menschen ja auch ständig eingeredet, dass das "normale Essen" nicht reicht für die Menschheit...nun will man ja z.B. in den NL Fleisch" künstlich" herstellen.....wie "Analog-Käse"..ja, Hallo, was soll der Quatsch.
Weniger ist manchmal einfach mehr!
Wir haben in D letztes Jahr wohl 80 Millionen Tonnen Lebensmittel einfach mal so entsorgt!!!!!!!!!!!

Und zu den Vegetarieren, die müssen sich doch das "Essen" mit den Tieren teilen....was machen sie denn, wenn es für sie selber nicht mehr reicht? Sprechen sie dann mit dem Schweinchen oder dem Rind?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Gast_0012 am Fr 14 Jan 2011, 00:08

Genau,dass mein ich auch,der Umgang mit Tieren und der Überfluss ist auch das,was ich bemängle.Auch muss nicht jeden Tag Fleisch auf den Tisch,kommt es bei mir auch nicht.Aber deswegen sind wir keine veganer von Natur aus!

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Penny

Beitrag  Gast am Fr 14 Jan 2011, 00:16

So halten wir es auch. Und es ist doch so, wenn man jeden Tag Fleisch hat oder auch irgend etwas anderes.....man genießt es doch gar nicht mehr!

Da fällt mir noch ein, als unsere Jungs in den Kindergarten gingen, haben die dort Radieser und Möhren gesät, haben die Beete gepflegt und dann auch geerntet und wir Eltern durften das dann kaufen! Die waren dann hellauf begeistert von dem Gemüse. Wink
Wir hatten noch Schulgartenunterricht in der Schule, was bei ihnen dann leider schon weggefallen ist.

Die Nähe der Kinder zur Natur und damit meine ich jetzt nicht einen 2-wöchigen Urlaub auf dem Ponyhof, wäre sicher einer Betrachtung wert.
Und wer sein Fleisch mal vom Bauern bezieht, der das alles nicht industriemäßig betreibt, wird sicher die Unterschiede feststellen und das auch alles richtig einordnen.
Die Leute müßten vielleicht mehr überlegen ob man unbedingt alles und billig haben muß....wenn sie die Unterschiede kennen, hätte eine "Fleischlobby" gar nicht solche Macht, und wir nicht mit diesen Machenschaften zu kämpfen, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Gast_0012 am Fr 14 Jan 2011, 00:51

Genau so ist es!....

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

sauwohl und unbedarft

Beitrag  Nahr am Fr 14 Jan 2011, 01:58

DAS sind eben die grossen unterschiede: Dem einen fällt beim durchfahren der landschaft auf, dass es immer mehr raps- und maisfelder gibt… und er macht sich dazu gedanken.

Andere:
Mich regt das nicht weiter auf.
Wir nehmen täglich Dioxine zu uns, die überall vorkommen und obwohl es ein Skandal ist, daß der Hersteller technische Fette mit Futterfetten gepanscht hat, ist die Belastung zu gering, als daß ich mir Sorgen machen würde.
Wieso abgestumpft?Jedem das seine,oder?Was der eine gut findet,muss der andere ja nicht unbedingt auch....Leben und Leben lassen,sag ich dazu immer
Ich würde mir als Raucher wünschen,mein Geschmacksinn wäre weniger ausgeprägt,dann wäre ich nicht so ein Genussmensch,wie ich es bin und würde so auch weniger essen,was wiederum meiner Figur nicht wirklich schaden würde!
Genauso ist es mit dem Geruchssinn,auch der dürfte gerne etwas schlechter sein,vorallem,wenn die Nachbarn mal wieder ihre Schuhe im Treppenhaus gelassen habe
Und wenn Du MICH emotionslos nennst,tja,dann weiss ich auch nicht
Aber schon klar,du ärgerst dich über Fleischesser,kann ich auch verstehen,läuft leider nicht immer schön ab so ne schlachterei und die Tiere sind ja auch alle wirklich süss und werden schlecht behandelt,dass ist so und die Raucher gehen dir einfach mit dem Gestank auf den Keks,dein gutes Recht,nur lasse ich mich gerne zum Denken anregen,aber wenn man mich bevormunden will,dann kommen Emotionen in mir hoch,die du lieber nicht sehen oder hören möchtest,glaube mir!Also ist doch alles O.K!....oder?

Weisst du,ich gebs ja zu,ich ärgere mich auch immer wieder,wenn ich Vegetarier zum Essen habe.Z.B.Bohnen mit Speck schmecken einfach besser,als ohne Speck,genauso ist es mit der Gerstensuppe,der Speck gibt ihr erst das gewisse etwas etc.etc.Aber ich respektiere meine Freunde und versuche dennoch,was leckeres auf den Tisch zu zaubern,halt ohne Fleisch!Und dan meckere ich nicht den ganzen Abend herum,weil ich wegen ihnen auf ein Steak oder den Speck in den Bohnen verzichten musste.
Genauso ist es mit den Nichtrauchern!
Ach Mann,wie herrlich ist es,ein gutes Essen mit dem Genuss einer Zigarette abzuschliessen!Sooo gemütlich!!!
Fühlen sich sauwohl und unbedarft.

Sieht trotzdem sehr nach dem „augenblicklichen Stand des Irrtums“ aus
Karl Popper

Nahr

Anzahl der Beiträge : 454

Nach oben Nach unten

Grüß dich Penny

Beitrag  Gast_0011 am Fr 14 Jan 2011, 02:46

ich musste so lachen!
Da fiel mir ein:
Wenn der Herrgott gewollt hätte, dass wir nur Grünzeug essen, dann hätten wir Zähne wie Hasen! 'Very Happy'

Aber im Erst:
Ich mag die Form der "Tierfabriken" nicht.
Die Pelzindustrie mit ihrer grausam unlogischen Dekadenz, widert mich an.
Und ich sehe in der Förderung und Propagierung von Biosprit einens katastrophalen Irrweg.

Wir leisten uns Twin- und Quatturbo's ohne zu bedenken, dass es dringend von Nöten wäre, den Kraftstofferbrauch drastisch zu senken.
Während ein Golf 1976 780 kg wog, wiegt er heute 1500 kg.
Was sich auch im Kraftstoffverbrauch widerspiegelt.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Der Giftmörder in uns

Beitrag  Alice am Fr 14 Jan 2011, 03:51

Dioxine im Zigarettenrauch
Pro Zigarette entstehen etwa 0,1 pg Dioxin. Ein Raucher, der 20 Zigaretten täglich konsumiert, nimmt bei einer 10%igen Aufnahmerate des Dioxin ca. 0,2 pg Dioxin täglich auf. Nach dem von der amerikanischen Umweltbehörde EPA festgesetzten Wert für die "duldbare tägliche Aufnahme" (ADI-Wert) sollen US-Bürger täglich nicht mehr als 0,006 pg Dioxin/kg Körpergewicht aufnehmen. Bei einem durchschnittlichen Erwachsenen mit 70 kg liegt der erlaubte Wert damit bei 0,42 pg/Tag. Beim Rauchen von 40 Zigaretten täglich wird er erreicht oder überschritten.

http://www.chemievorlesung.uni-kiel.de/1992_umweltbelastung/dioxin3.htm
Guck mal, Oldoldman, so schlau sind die in Kiel schon seit Jahren, es gibt also noch Hoffnung. Raspel' dir doch noch ein bisschen Süßholz.

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/gute_nachricht/Suessholz-hilft-bei-Infektionen-article667928.html




Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Penny

Beitrag  patagon am Fr 14 Jan 2011, 04:10

"Zudem sterben die Raucher nicht am Nikotin,sondern erfrieren auf dem Balkon! "

Hallo Penny,
zuerst einmal freue ich mich, dass du immer für gute Laune sorgst. Danke

Ich wqar solnge nicht da, weil mein Computer immer noch nicht funktioniert. Ich schreibe jetzt auf meinem neun Laptop.

Da ich lange nicht ins Internet kam, habe ich natürlich auch noch längst nicht alles lesen können.

Nach mehr als einer Stunde stirnrunzel und Naserümpfen fand ich jetzt deinen O.G. Beitrag und hatte endlich wieder Spaß am Lesen.
Das wollte ich dir nur m<al sagen.
lg

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Grüß dich Alice,

Beitrag  Gast_0011 am Fr 14 Jan 2011, 04:28

wir haben uns noch nicht geschrieben.

Die Natur kennt viele Wirkstoffe, die für uns nützlich sind/sein können. Dieser Film hat allerdings eine klare Botschaft: Haribo.
So unterschwellig und perfide kann Werbung sein.

Jetzt könnte ich ausführen, dass die Null-Fett-Werbung schon als irreführend entlarvt wurde.
Wie sieht es jedoch mit der unerwünschten Nebenwirkung aus? Süßholz steigert den Blutdruck!
Also nichts für dieses Forum! Very Happy

Natürlich hast du Recht mit dem Rauchen.
Aber das ist doch lala, Rauchverbot im Freien.
Jetzt könnte ich eine Latte aufzählen, was viel schlimmer in unserer Umwelt ist.
Wenn jetzt dieser Tanker bei St. Goar mit etlichen Gewichtstonnen Säure kieloben liegt und behauptet wird:
Sollte die Schwefelsäure auslaufen ist das kein Problem, es wird vom Wasser verdünnt!

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Nachtrag

Beitrag  Gast_0011 am Fr 14 Jan 2011, 04:33

Ich schrieb ja, dass ich nicht rauche. Es bringt mir nichts, daher lass ich es.
Wenn ich bei Gesellschaften die Wahl habe, stelle ich mich meist zu den Rauchenden.
Die sind irgendwie besser drauf!
Weiß jemand (von mir aus ernsthaft) warum?

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Nein, Monete...

Beitrag  Alice am Fr 14 Jan 2011, 04:39

..."besser drauf" sind die bestimmt nicht, höchstens sind sie mehr darauf bedacht, negative Emotionen wie Frust, Trauer und u.U. auch Aggressionen "wegzurauchen", und gerade da liegt sowohl der Einschätzungsfehler beim Beobachter als auch die Lebenslüge des Süchtigen.

Ed Asner sagte mal in "The Mary Tyler Moore Show": "It's like a woman who doesn't shave her legs... it's not always nice, but it sure is real."





Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

monete 16.33

Beitrag  uvondo am Fr 14 Jan 2011, 04:39

als letztes für heute, muß gleich wieder los,.....

Schiff kieloben....

Säuren sind im engeren Sinne alle chemischen Verbindungen, die in der Lage sind, Protonen (H+) an einen Reaktionspartner zu übertragen – sie können als Protonendonator fungieren. In wässriger Lösung ist der Reaktionspartner im Wesentlichen Wasser. Es bilden sich Oxonium-Ionen (H3O+), der pH-Wert der Lösung wird damit gesenkt. Säuren reagieren mit sogenannten Basen unter Bildung von Wasser und Salzen. Eine Base ist somit das Gegenstück zu einer Säure und vermag diese zu neutralisieren.

Im weiteren Sinn beschreiben verschiedene Säure-Base-Konzepte wesentlich breitere Paletten von chemischen Reaktionen, die weit über die oben erwähnten Reaktionen hinausreichen können.

Habe aus zeitmangel den Text eben bei wiki geklaut". Tatsache ist, wenn Wasser ins Schiff eindringt, und mit der Säure in Verbindung kommt, fängt es an die Schiffswände zu zerfressen, wenn dann die Säure ausläuft, gnade der Umwelt.

So habe eben noch Schreibfehler hier korrigiert, waren zuviele um sie stehen zu lassen. Wieder unter Zeitdruck geschrieben.......

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Gast_0011 am Fr 14 Jan 2011, 08:52

weißt du, eine Frau wie dir (Avatar) wird man sicher verzeihen, wenn die Beine unrasiert sind. Ich selbst lege da auch keinen Wert drauf. Auch verstehe ich was du sagen möchtest.

Einen kleinen Schlenker sei mir gestattet.
Ich habe Matrix mehrfach gesehen, muss wohl sagen, dass die Fortsetzungen mehr und mehr übertrieben wirkten. Da ich etwas pazifistisch angehaucht bin, war für mich die Fiktion spannender, als die elende Klopperei.
Es gab in den 70ern mal einen deutschen Film mit ähnlicher Handlung: Rainer Werner Fassbinders "Welt am Draht".

Nun zum Rauchen.
Ich fühle mich äußerst unwohl nun gerade für die Raucher in die „Bütt“ (ist ja bald Karneval) zu gehen.
Mir fällt auf, dass du sehr hart mit den Rauchern umgehst. Dabei ist die Sucht dem Menschen seit Urzeiten in die Wiege gelegt. Es ist dass, was den Menschen grundsätzlich überlegen macht. Ein Motivationsmotor.
Die, die meinen, keiner Sucht zu frönen, sind sehr gefährdet einer Sucht zum Opfer zu fallen. Die Wenigsten geben zu, dass sie süchtig sind.

Eine Sucht kann sehr unterschiedlich sein. Sie kann kriminell, zerstörerisch, schädlich aber auch selbstlos sein. Um süchtig zu sein, benötigt der Mensch nicht unbedingt Drogen!

Und wenn es wirklich so sein mag, wie du sagst, dass man Aggressionen wegrauchen könnte, dann spendiere ich noch ein paar Päcken Tabak für unsere Freunde in Afghanistan, damit die nicht wieder Tanklaster in Brand schießen müssen. Very Happy

Mir ist auch bekannt, dass einige ihr Hungergefühl damit im Zaum halten.
Ich greife lieber auf Kaffee zurück aber Harry spendiert so wenig davon.
Aber warum ist es dir denn wichtig, dass andere nicht rauchen?

Anstelle einer sonst üblichen Friedenspfeife, hier ein kleiner Gruß an dich, ein Lied über die rastlose Wanderung der Flüchtlige:

http://www.youtube.com/watch?v=61NR6vhy6Fs&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=g2B5fvlITok

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Re: Giftmörder unter uns!

Beitrag  Gast_0012 am Fr 14 Jan 2011, 09:10

Sorry Alice,aber ich bin weder frustriert,noch traurig und auch nicht agressiv,ausser einer reitet ständig auf einem Punkt herum,ohne zu erklären warum!Du hast immer noch nicht erklärt,warum dich das so interessiert,wer raucht und wer nicht!Das einzige was ich bei dir heraus lese sind Frust,Traurigkeit und Agression,also hast Du hier wohl etwas verwechselt,oder?
Schiebe es einfach auch auf's Alter,gell Harry,den auch sie zerfällt früher oder später! Laughing

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Kaffee?

Beitrag  Harry1972 am Fr 14 Jan 2011, 09:57

Aber sofort!

Kaffee oder Tee ...bitteschön, der Herr. Very Happy


Ganz im Ernst. Ich weiß auch nicht wirklich, was Alice motiviert.
Auch eine Art Sucht?
Die Sucht, andere zu bekehren? Die Sucht, sich selbst als beinahe übermenschlich, perfekt diszipliniertes Wesen darzustellen? Die Sucht nach Konfrontation? Die Sucht nach Anerkennung durch Nahr?

Ich habe keinen blassen Schimmer und es ist mir auch völlig wumpe, was Alice antreibt.

Penny, wir erfrieren ja auf dem Balkon.
Vegetarier und Veganer kompostieren vermutlich.

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Von Hölzchen auf Stöckchen...

Beitrag  Alice am Fr 14 Jan 2011, 10:42

...und von Dioxin zum Rauchen (Monete hat mit dem Thema angefangen)...

...und von unrasierten Beinen alle wieder auf Alice...

...dabei ist mir bei den allermeisten Menschen vollkommen egal, ob sie rauchen oder sich sonstwie zudröhnen - wichtig wird es nur bei denen, die ich liebe.
Hier sollten einige mal lesen lernen und nicht Rückschlüsse ziehen aus Dingen, die ich nicht geschrieben habe.

Von Natur aus wird der Mensch immer der leichteste Weg gehen wollen. Das ist der Grund, warum sich dein Kind, das schließlich durch Nachahmung lernt und ein Gewohnheitstier ist wie du selbst, für Pommes und Fleisch entscheidet.

Macht man darüber hinaus mal den Versuch, dem Kind alternativ Eis oder Pfannkuchen als Mittagessensersatz anzubieten, wird das Ergebnis in den allermeisten Fällen ebenso deutlich zu Gunsten der Süßigkeiten ausfallen.
"Groß" wird es immer, solange die Kalorienzahl stimmt!

Es gibt (im reichen Westen natürlich) Kinder mit Essphobien, die sich mit oder ohne elterliche Erlaubnis auf abstruse Weise ernähren und trotzdem klinisch unauffällig ihre Kindheit überleben.
Beweist das nun, dass beispielsweise eine ausschließliche und jahrelange Ernährung mit Kuhmilch, Schokolade und Chips naturgewollt ist?

In meinen Augen beweist es lediglich, dass Menschen eine Wahl haben.

An diesem Punkt kommen dann wieder die ökologischen, moralischen, medizinischen und sensorischen Überlegungen zum Tragen und nehme ich mir in einer Diskussion die Freiheit, schlechte Angewohnheiten grob als Abstumpfung gegenüber diesem Themenkomplex und die Abwehr von Erkenntnissen, die diese verändern könnten, als Borniertheit einzuordnen.

Und natürlich sind meine Beine nicht rasiert.


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Danke Harry!

Beitrag  Gast_0011 am Fr 14 Jan 2011, 11:00

Ist aber heiß! Frisch aufgebrüht? 'Very Happy'

@ Alice
Und natürlich sind meine Beine nicht rasiert.
Mein Gott, das war eine Ironie! Auf die Schauspielerin deines Avatar's. Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

Harry,
Ich unterstelle erst einmal nichts unredliches, wenn jemand für seine Meinung eintritt, doch merkt man fast immer einen missionarischen Eifer, der von den Anti-Rauchen-Aktionen ausgeht. Ich bemerke auch eine Unversöhnlichkeit, meist von ehemaligen Raucher, die in Wirklichkeit Angst vor Rückfälligkeit haben.
Damit meine ich jetzt nicht unbedingt Alice. Ich habe ihre Grundtendenz so nicht verstanden.

Wenn als Beispiel die Bayrische Antiraucher Bewegung mit ihrem Entscheid erfolgreich war, so ist das keinesfalls einer überwiegenden Bevölkerungsmeinung geschuldet, wie man annehmen möchte, sondern einer Wahlmüdigkeit. (Die anderen werden es schon richten. Ich geh mal nicht wählen.)

Ich habe diese Initiative einmal näher betrachtet und komme zu dem Ergebnis, dass dort clevere Leute dieses Thema aufgegriffen haben, um sich zu profilieren. Wir werden noch von diesen Herrschaften mit anderen Botschaften hören.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Alice am Fr 14 Jan 2011, 11:12

Ja.


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Wow!

Beitrag  Alice am Fr 14 Jan 2011, 11:16

Jetzt haben wir sogar Chomsky in der Leitung. Da entwickeln sich prompt hohe Erwartungen.




Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Harry1972 am Fr 14 Jan 2011, 11:32

Klar ist der Kaffee frisch...er dampft sogar noch. Smile

Diese Abstimmung in Bayern, die Du erwähnst, ist ja tatsächlich nur deshalb so verlaufen, weil die Rauchgegner ihre Leute schlicht besser motivieren konnten.
Die Raucher haben sich, wie Du vermutest, wohl wirklich gedacht, daß es die anderen schon richten werden. Ich denke, die konnten sich einfach nicht vorstellen, was da auf sie zukommt. Das das wirklich passieren wird.

Ja, da kommt noch eine ganze Menge auf uns zu.

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Re: Giftmörder unter uns!

Beitrag  Gast_0002 am Fr 14 Jan 2011, 15:50

Sojamafia verweiblicht Männer

Das Vegitarismus eine Frauensache ist ist ja schon lange bekannt.
Bis jetzt war es jedoch für uns Männern immer ein Rätsel warum Frauen uns Männern zu Vegetariern machen wollen. Ein Masterplan war (bis jetzt) nicht erkennbar.

Nun sind Ernährungsforscher in Boston dem wahren Grund der als “Tierliebe” getarnten Aktion etwas näher gekommen. Sie stellten fest dass Sojaprodukte das nervige Östrogen Hormon enthalten welches sich negativ auf den männlichen Körper auswirkt.

Das Zicken-Hormon verursacht unter anderem ein Abnehmen der Spermienzahl im Ejakulat.

Männer: Finger weg von Sojaprodukten!


Gast_0002

Anzahl der Beiträge : 11

Nach oben Nach unten

Je länger der name, je kleiner das würstchen

Beitrag  Nahr am Sa 15 Jan 2011, 00:29

ngorsk.............v
louise Heute um 04:53
ganz klar, sachlich, nüchtern:

wer ernste absichten hat, wählt nicht so einen nicknamen, der schreibt auch nicht solch einen ersten beitrag.
also, mein lieber n..v.,

es tut mir leid. für mich bist du ein fake.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t337p40-giftmorder-unter-uns#27899

solche leute wie n..v sollten beobachtet und baldigst gesperrt werden.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t335p20-bonbons-ursachenforschungen-und-andere-aufgeregtheiten#27904
Louise, da scheinst du richtig zu vermuten!

Unser ngorsk.............v kommt aus der "würstchenecke".
Je länger der name, je kleiner das würstchen.
Wieviel gleichberechtigung braucht das land
oder

männer-blog

Sojamafia verweiblicht Männer

Schmutzkübelkampagne gegen Michael Stich

Michael Stich, der beste Tennis Spieler der Welt, hat in einem Interview mit dem englischen Blatt “Mail On Sunday” seine Meinung, dass er nicht viel vom Damen-Tennis hält, bekundet. Der Deutsche, der auf lebenslange Erfahrung in diesen Bereich zurückblicken kann (immerhin kommentiert er auch für BBC Wimbledon-Matches) nannte das Kind lediglich beim Namen und sagte dass sich zahlreiche Top-Spielerinnen auf dem Court nur erotisch vermarkten wollen und deshalb so laut “grunzen und stöhnen”.
Das jemand das manipulative Verhalten der Frauen anspricht gefällt den Alice Schwanzern dieser Welt natürlich gar nicht. Sie greifen nun in die unterste Schublade indem sie seinen Namen spöttisch verändern und nennen die Aussage: ”einen Stich unter die Gürtellinie” .
Quelle: Krone.at
http://maenner.tumblr.com/page/2

Nahr

Anzahl der Beiträge : 454

Nach oben Nach unten

Chapeau!

Beitrag  Gast_0002 am Sa 15 Jan 2011, 14:00

Chapeau vor den/dem Weltmeister-Foristen im weltweit grösstem und wichtigstem Forum.
Was wäre die Welt ohne dem?

Gast_0002

Anzahl der Beiträge : 11

Nach oben Nach unten

Qualität einer Studie?

Beitrag  Gast_0011 am So 16 Jan 2011, 11:31

Studie: Rauchen verursacht binnen Minuten Genschäden
Krebserregende Stoffe in Zigaretten brauchen nach einer neuen Studie nur wenige Minuten, um den Grundstein für spätere Tumore zu legen.
US-Forschern gelang es nach eigenen Angaben erstmals, das tödliche Handwerk der polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) zu verfolgen.

Demnach vergehen nur 15 bis 30 Minuten nach dem Rauchen, bis die PAK sich zu einer Substanz im Blut verwandelt haben, die genetische Veränderungen und damit Krebs auslösen kann. Stephen S. Hecht von der Universität von Minnesota und Kollegen stellten das Ergebnis ihrer Studie im Fachjournal „Research in Chemical Toxicology“.

Nach Angaben von Hecht werden die PAK in Zigaretten mit Lungentumoren und mindestens 18 weiteren Krebsarten in Verbindung gebracht. Lungenkrebs fordert weltweit etwa 3000 Todesopfer am Tag; 90 Prozent der Fälle gehen nach Schätzungen auf das Rauchen zurück.

Wer glaube, rechtzeitig wieder aufhören zu können, erliege einem Irrtum, warnen die Forscher. Die genetischen Schäden träten nicht erst nach Jahren auf, sondern unter Umständen schon nach der ersten Zigarette. Die Wissenschaftler hatten Substanzen so markiert, dass sie sie im Körper von zwölf Studienteilnehmern verfolgen konnten.
dpa

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/gesundheit-studie-rauchen-verursacht-binnen-minuten-genschaeden_aid_590787.html

Wirklich so viele Studienteilnehmer?
Die haben ja keine Kosten und Mühen gescheut.
Wer war denn der Auftraggeber?
Etwa die Industrie?
Die Studie beweist eigentlich nur dass, was man längst wusste. Hat mit dem Rauchen wenig zu tun. Außer, ob ich PAK dem Rauch einer Zigarette oder (zusätzlich) der Umwelt entnehme!
polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK)
Auszug Wikipedia:
PAK gelangen überwiegend bei der Verbrennung fossiler Energieträger mit den Abgasen in die Luft. Mit der Deposition werden sie auf und in den Boden eingetragen, wo PAK flächendeckend nachweisbar sind. Lokal von Bedeutung als PAK-Emittenten sind Altlasten, z. B. ehemalige Gaswerke und Kokereien, oder Altablagerungen mit PAK-haltigen Abfällen (z. B. Aschen, Altöl).

Höhermolekulare PAK mit vier und mehr Ringen liegen in der Luft und im Boden überwiegend partikelgebunden vor. Niedermolekulare PAK mit zwei und drei Ringen liegen in der Luft hauptsächlich gasförmig vor, im Untergrund gelöst im Sicker- oder Grundwasser.

Die Aufnahme der Schadstoffe erfolgt durch die Nahrung und Trinkwasser, durch die Atmung der belasteten Luft über die Lunge (wobei Autoabgase und Tabakrauch für die allgemeine Bevölkerung am bedeutendsten sind) sowie durch die Haut. Bei Kindern ist die Schadstoff-Aufnahme besonders hoch.[7]
PAK entfetten die Haut, führen zu Hautentzündungen und können Hornhautschädigungen hervorrufen sowie die Atemwege, Augen und den Verdauungstrakt reizen.
Einige PAK sind beim Menschen eindeutig krebserregend (z. B. Lungen-, Kehlkopf-, Hautkrebs sowie Magen- und Darmkrebs bzw. Blasenkrebs). Die Möglichkeit der Fruchtschädigung oder Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit besteht.
Zum Beispiel wird das Benzo[a]pyren bei Schornsteinfegern für den Hautkrebs verantwortlich gemacht.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Re: Giftmörder unter uns!

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:38


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten