Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Beitrag  Oldoldman am Di 01 Feb 2011, 04:54

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15388 (12.02.2011, 21:57- 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).


Die letzten Beiträge des vierzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:35 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Hallo Gabriele

Beitrag  Gast_0011 am Di 01 Feb 2011, 12:19

Gabriele:
Als ob hier nicht alle Medienberichte ausgewertet würden. Als ob es nicht Fakt wäre, daß das Gericht vorprozessual die nicht vorhandene Beweislage rechtswidrig bewertet hätte, wie das OLG Karlsruhe (dieser Beschluß sollte mal in Gänze publiziert werden!) festgestellt hat. Woraus folgt, daß man den Prozeß mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen hat...
Kennt Bella die Akten? Nein, wenn sie nicht Claudia D. ist.
Jetzt bin ich aber enttäuscht!
Schrieb sie nicht:
ich geh jetzt mein kind stillen
Hat sie uns etwa schon wieder belogen.
Very Happy

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

hi Monete...

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 12:29

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#29625
Monete: Das glaube ich nicht, dass es um allgemeinen Aggressionsabbau geht, da sich die Gewalt ja gegen Frauen richtet.
muss/soll man gewalt trennen oder hat am tiefsten grund nicht jede art von gewalt dieselbe ursache und drückt sich nur wesensverschieden aus ?
Monete: In der heutigen Zeit kann wohl jeder seine „normalen“ Triebe ausleben.
sogar die "unnormalen" kann er bei dem speziellen angebot am markt frei ausleben...auch früher konnten das die männer....freudenhäuser etc. sind so alt wie die welt....
Monete: Es muss also eine Persönlichkeitsstörung vorliegen.
Jetzt kann man Freud frei interpretieren – die Mutter ist schuld – doch spielt das meiner Meinung nach, nicht die wichtige Rolle.
meine meinung: es liegt eine persönlichkeitstörung vor (fehlende wirkliche akzeptanz der gleichwertigkeit MENSCH) und nicht 100 jahre kann die mutter/vater schuld sein, auch wenn sie evtl. viel falsch machten....
Monete: Ich behaupte sogar, dass ein normaler Mann wegen seiner ethischen Hemmschwelle und seines Mitleidsgefühls geschuldet, nicht in der Lage wäre (Adrenalinüberschuss), so etwas zu tun. Also auf dieser Weise einen Geschlechtsverkehr zu erzwingen.
ja, das denke ich auch...die frau ist doch die, die die macht über sex ausdrücken kann und auch tat/tut für ihre versorgung etc.....
und weil durch die zunahme der sexindustrie den frauen diese macht genommen wird, bekämpft schwarzer aus dieser intention die pornoindustrie meiner meinung nach....natürlich unter ihren üblichen deckmäntelchen....
Monete: Was wir also sehen, ist es einfache Tatsache, dass man sich möglichst frühzeitig, um Täter als präventiven Opferschutz, kümmern muss.
ich denke der einzige präventive opferschutz kann nur sein, dass man verhindert, dass sich menschen zum opfer machen lassen....dazu brauchen sie selbstwert, der ihnen bewusst ist....
so seh ich das jedenfalls....und jetzt seh ich nix mehr, weil ich schlafen geh....
gute nacht






Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nee penny

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 12:31

wollf trifft mich nicht. sie gibt mir viel zu viel bedeutung. sie hat mich aus dem cyberhimmel gerufen mit laaaangen beiträgen über BELLA, weil ihr so langweilig war.

@nina
besteht der mensch nicht auch aus psyche ??....wie könnte man daher je die psyche ausbleden, wenn man von menschen spricht ?
ach nina, ständig schreibst du über LIEBE. und jetzt sagst du noch, der mensch bestehe aus psyche.
das nenn ich gelabber. definier doch mal die begriffe. mach einen strang über die LIEBE
die passt doch nicht in den k-strang, denn wolff sagt ja, die frauen haben alle gelogen, haben k. nicht geliebt und er sie auch nicht blablabla
was also ist LIEBE
mach den strang, lies
chomskys bourdieu... männliche herrschaft, schlusswort über die liebe
steffis erich fromm... die kunst des liebens
hannah arendts... der liebesbegriff bei augustin "die liebe ist ein akt des willens"
david prechts Liebe - ein unordentliches Gefühl'
walsers lebenslauf der liebe
undundund
dann sag, was liebe ist
ohne geschwurbel

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

gute-nacht-bussi, schaumgebremst

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 12:45



gute-nacht-bussi
schaumgebremst

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

bella..

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 12:51

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#29632
da brauch ich nix lesen und kein geschwurbel:

für mich ist liebe: die zutiefste akzeptanz des IST....es so anzunehmen oder ohne groll einfach zu lassen....
das gilt für die gesetze der natur genau wie für das völlig gleichwertige individuum naturobjekt-MENSCH....
beginnt bei sich selbst und spannt sich um die erde...PUNKT

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gute Nacht Nina

Beitrag  Gast_0011 am Di 01 Feb 2011, 13:01

Nina:
muss/soll man gewalt trennen oder hat am tiefsten grund nicht jede art von gewalt dieselbe ursache und drückt sich nur wesensverschieden aus ?
Das ist wohl nicht so, führt aber zu weit.

meine meinung: es liegt eine persönlichkeitstörung vor (fehlende wirkliche akzeptanz der gleichwertigkeit MENSCH) und nicht 100 jahre kann die mutter/vater schuld sein, auch wenn sie evtl. viel falsch machten....

Doch!
Das dürfte wohl gesichert sein. Aber auch das ist ein großes Thema.
Deine These muss man so verstehen, dass lediglich ein defekt im Hirn schuld sein soll!??

ich denke der einzige präventive opferschutz kann nur sein, dass man verhindert, dass sich menschen zum opfer machen lassen....dazu brauchen sie selbstwert, der ihnen bewusst ist....
so seh ich das jedenfalls....und jetzt seh ich nix mehr, weil ich schlafen geh....
gute nacht

Nein Nina, auch eine selbstbewusste Persönlichkeit kann Opfer dieser Straftaten werden. Das hilft allenfalls Situationen einzuschätzen.
Um wieder Bezug zum Strang herzustellen. Ich hätte JK garnicht mehr in die Wohnung gelassen. Warum tat sie es?

Übrigens: Man sollte nicht zu Opfer des Forums werden! Der Nachtschlaf ist ein kostbares Gut!
Very Happy

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Monete & Nina

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 19:28

Moneta an Nina:
"Nein Nina, auch eine selbstbewusste Persönlichkeit kann Opfer dieser Straftaten werden. Das hilft allenfalls Situationen einzuschätzen"

Ich seh das genau so wie DU, Monete......was Straftaten angeht........wobei natürlich unter bestimmten Umständen und gesellschaftlicher Sicht auch da noch Unterschiedlichkeiten bestehen.....

Mal ganz salopp und überspitzt gesagt:
Eine Westeuropäerin, die fast nackig und mit einer amerikanischen Flagge in der Hand in Saudi-Arabien über den Marktplatz rennt, wo Männer im Straßencafé ein Fußballspiel sehen, sie dann anstarren wie die Kloppi´s und sie hinterher Anzeige erstattet weil sie sich belästigt fühlte und nun ihren Kampf aufnimmt wegen Emanzipation der moslemischen Frauen...... ja, die wird auch das kriminalisieren ohne die Wirklichkeit zu erkennen, die sich aus natürlichen Dingen eigentlich von selber ergibt und vieles, was als "Straftat" deklariert wird inzwischen in der westlichen Zivilisation - eigentlich nur ein Machtspiel ist.

P.S. Bevor die Betroffenheitsfraktion wieder aufschreit....ich hab dieses Beispiel genommen, weil es so absurd erscheint und überdeutlich.....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Dale

Beitrag  Davrem am Di 01 Feb 2011, 22:34

Dale:
Bezüglich der Presse-Fritzen macht mich das tatsächlich betroffen und ärgerlich, wenn ich mir vorstelle, dass wir u. U. täglich über andere Sachverhalte so lausig informiert werden.
Ach Dale, wenn es ja nur lausig wäre, würde sich das Problem schnell von selbst lösen, denn lausige Zeitungen verkaufen sich nun mal nicht besonders gut. Nein, um zu verkaufen, müssen Sensationslust und Neugier befriedigt, Emotionen angesprochen und Feindbilder geschaffen werden, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen (ausser den Verkaufszahlen natürlich Smile )

Die wenigsten Zeitungen bieten doch heute ausschliesslich Orientierung zur Meinungsbildung, sondern BILDen Meinung, im Sinne von bewusster Manipulation. Leider kann ich viel zu oft sehen, daß die Realität, die da suggeriert wird, von Menschen für die Wirklichkeit gehalten wird.

Was das mit dem Fall JK zu tun hat? Nun, ein sexuell unkonventionell orientierter vergewaltigender und notgeiler Wettermoderator passt sehr gut ins Feindbild gewisser Boulevardblätter, ein durchgeknallter pflichtbewusster Staatsanwalt, orientierungsgnadenloser Richter und ein rachsüchtigesarmes verschrecktes Mädel stören unterstützen das BILDild natürlich.

Mir geht dieses ganze "Titten-Tränen-Tiere-Tote" - Gedöns inzwischen mächtig auf den Keks. Aber immerhin ist das auch eine wichtige Erkenntnis aus diesem Prozeß.

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

@ davrem

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 22:57

Generell würde ich dir ja recht geben. Weite Teile der Berichterstattung - nicht nur zu dieser causa hier - sind natürlich für "Menschen mit Kopf" nur als Beleidigung des Intellekts aufzufassen.

Speziell bei der BLÖD ist aber schon ein Richtungswechsel zu konstatieren. Anfangs klar festgelegt, "matternisiert" sich die Berichterstattung offenbar zunehmend. Man eiert rum mit "nichts-genaues-weiß-man-nicht" und hält sich alle Möglichkeiten offen ...

Wurde eigentlich Frau S. mal wieder gesichtet bei der BLÖD? Die letzte Wortmeldung war ja keine Prozessberichterstattung, sondern eine Erklärung in eigener Sache.

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 22:59

Davrem
dein posting von 10.34h ...find ich super...

Monete und Steffi:
Monete: Deine These muss man so verstehen, dass lediglich ein defekt im Hirn schuld sein soll!??
NEIN....entweder ein wirklich unheilbarer gentechnischer defekt in einzelfällen, wo im falle einer täterschaft nur sicherheitsverwahrung hilft....
oder NUR eine fehlkonditionierung des eigenen denkens....das denken bestimmt das handeln und daraus folgend lasse ich mich zum täter machen, lasse ich mich zum opfer machen, fühle ich mich als opfer etc....
diese fehlkonditionierung kann man nur selbst umprogrammieren, sobald man sie erkennt und das will....
Monete: Um wieder Bezug zum Strang herzustellen. Ich hätte JK gar nicht mehr in die Wohnung gelassen. Warum tat sie es?
weil sie fehlkonditioniert in ihrer denkweise ist, zu GLAUBEN er würde sich nach 11 solchen jahren ändern oder sogar sie könnte ihn ändern und fehlkonditioniert in ihrer denkweise, sie wäre nicht allein für sich verantwortlich sondern BRAUCHE ihn....

was nahtlos an steffi anschliesst:
steffi: und vieles, was als "Straftat" deklariert wird inzwischen in der westlichen Zivilisation - eigentlich nur ein Machtspiel ist.
....wer und warum braucht man machtspiele ???.....ist es nicht fehlkonditioniertes denken, macht ÜBER andere zu brauchen um solche machtspiele zu spielen...spielen zu MÜSSEN ??...
meine meinung...
Monete, sei ganz unbesorgt, ich bin herr meiner zeit, höre auf meinen körper und schlafe nur wenn ich schlaf brauche...individuum eben...:-)
.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 23:22

Es wird nicht viel Aufwand erfordern, seine Unterlegenheit gegenüber Spezialisten wie Püschel herauszuarbeiten, der über das Thema ›Selbstverletzungen‹ ein ganzes Buch geschrieben hat.
Es will mir nicht in den Kopf, daß jemand, der doch für seinen Beruf lebt und einen Ruf zu verteidigen hat, auf so leicht zu entlarvende Art und Weise eben diesen Ruf aufs Spiel setzt. Er will doch sicherlich auch nach seiner Pensionierung als Verkehrsmediziner gutachterlich tätig sein. Dieses lukrative Feld verschließt er sich aber, wenn er erkennbar subjektive Interpretationen (»alles ist offen«) abliefert.
Ich war selbst ein Berufsjunkie und kenne ›Jagdeifer‹, der bei mir vor allen Dingen bei der Wirtschaftskriminalität ausgeprägt war, aber eben auch bei Gewalttaten. Aber davon darf man sich nicht hinreißen lassen, das oberste Ideal, die Objektivität, zu vernachlässigen. Denn ohne Wahrheit kann es keine Gerechtigkeit geben.

Ich bin ja immer ziemlich weit weg davon, Fachleute grundsätzlich für "Idioten" zu halten und zu glauben, dass jemand wie Mattern über die vielen Jahre nur durch Beziehungen zu dem Job kam, den er hat bzw. hatte.
Und da gehen bei mir alle Alarmsirenen an, wenn sich ein Mattern in eine solche Situation bringt!!!!!!
Da muß man dann schon Fragen stellen....auch wenn sie nicht zur eigenen Einstellung passen.

Wenn ich mir die wörtlichen Reden, die in den unterschiedlichen Medien präsentiert werden, anschaue, wird das Theaterstück, was in Mannheim aufgeführt wird, immer deutlicher sichtbar!
Selbst die Akteure, denen die unterschiedlichste Rolle hier zugewiesen wurde...werden erkennbar , auch die eventuellen Kanalsysteme , wer welche Bedeutung einnimmt, schimmern durch.
Was Mattern gestern abgeliefert hat, ist nur oberflächlich "nichts genaues weiß man nicht"....es ist eine eindeutige Manipulation zu erkennen und die Äußerung von Richter Seidling - sinngemäß - : das Gericht hätte Neuerungen und neue Erkenntnisse gewonnen, die vorher nicht da waren... - lassen auf ganz böses schließen oder im günstigsten Fall darauf, dass man das Gesicht "wiederfinden" will ohne Schaden zu nehmen.....was ich persönlich allerdings ausschließe, da zuviel Macht dahintersteckt.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wenn ein kleiner Professor um sein selbst gelegtes 'Goldenes Ei' tanzt ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 23:24

stern.de, Malte Arnsperger. 01.02.2011:

... Brinkmanns Kollege Mattern ist ebenfalls dieser Frage nachgegangen - mit zunehmendem Eifer, wie er vor Gericht zugibt. "Dieser Fall gehört zu denen, die mich am meisten gefesselt haben." ....

http://www.stern.de/panorama/prozess-gegen-kachelmann-rechtsmediziner-mattern-kann-nichts-beweisen-1649608.html
Geht es um die wissenschaftliche Reputation nach der Eremitierung?

http://de.wikipedia.org/wiki/Emeritierung

Ich wundere mich ja bei den bundesdeutschen Funktionseliten teilweise über gar nichts mehr. Aber wer an vorderster Front sich seit 15 Jahren befaßt mit dem sogenannten
Arbeitsfeld der "Traumatomechanik", ein interdisziplinärer Wissenschaftszweig, der Unfallchirurgie, Orthopädie, Rechtsmedizin, aber auch technische Mechanik und angewandte Mathematik umfaßt. Die Untersuchung traumatomechanischer Zusammenhänge ist über 100 Jahre alt.

http://www.uni-heidelberg.de/uni/presse/RuCa2_96/mattern.htm

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13682541.html
der sollte vielleicht elemetare physikalische Kenntnisse besitzen und wissen, was ein Impuls ist und welche Rolle der bei Verletungen durch Faustschläge spielt. Mein Eindruck: die elementarsten Zusammenhänge der klassischen Mechanik sind noch unbekannt.
Vgl. Demokritxyz Posting, 01.02.2011, S. 49/XIV, 13:54 h Ich bin überrascht: Prof. Rainer Mattern liest hier mit ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14#29537
Der narzisstische Klarlack wird etwas poliert, aber mein Eindruck ist, dass zwar behauptet wird, diese Leichenversuche lassen sich prima auf lebende Organismen übertragen, aber die Detailkenntnisse scheitern - nach dem Auftritt von Rainer Mattern am 01.02.2011 vor dem LG Mannheim - schon am ersten blauen Fleck. Da hat u.U. jede Hausfrau bei der Arbeit detailliertere Kenntnisse zumindest bezüglich des eigenen Körpers.

http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Traumatomechanische-Forschung-an-Leichen-zum-Schutz-der-Lebenden.3373.0.html

Für möglich halte ich auch, dass zum ersten Gutachten über das Kanalsystem das gewünschte Ergebnis signalisiert wurde und konsequent umgesetzt wurde. Diese eingespielte(???) Nummer könnte dann völlig aus dem Ruder gelaufen sein, als die Verteidigung von Jörg Kachelmann die echten (unabhängigen) Koryphäen der deutschen Rechtsmedizin mit Gutachtenerstellung beauftragt hat. Zum 'Feuerschutz' hat die Mannheimer Justiz in ihrem Konzept dann noch schnell Bernd Brinkmann als Gutachter für 'befangen' erklärt.

Dass es der Mannheimer Justiz gelingt, die Aussage von Rainer Mattern Kontra-Kachelmann zu interpretieren, wundert mich überhaupt nicht. Interessanter finde ich, ob es RA Johann Schwenn am Donnerstag gelingt, mal wieder so richtig 'eine Sau durch's Dorf zu treiben'? Hoffentlich sind die Türen in Mannheim für die Öffentlichkeit dann nicht verschlossen ...!
stern.de, Malte Arnsperger. 01.02.2011:

... Welches Urteil Schwenn sich über die Ausführungen Matterns gebildet hat, macht der Hamburger Anwalt in einer Prozesspause deutlich: "Mattern ist bei weitem nicht der Traumzeuge, als denen ihn die Anklage ansieht. Es gibt weiterhin keinen objektiven Beweis für die Vorwürfe gegen meinen Mandanten. Und bei Zweifeln muss das Gericht für den Angeklagten entscheiden."

Eine ganz andere Meinung vertritt naturgemäß die Staatsanwaltschaft. Für ihn sei entscheidend, dass Mattern einen Geschehensablauf wie von May geschildert für möglich hält, sagt Ankläger Lars-Torben Oltrogge. "Es ist ein Indizienprozess. Und natürlich kann man jedes Indiz auch anders werten. Man muss in einer Gesamtschau zu einem Urteil kommen. Und uns hat Mattern in der Ansicht bestätigt, dass die Anklage zutrifft."

Am übernächsten Prozesstag werden Schwenn und Oltrogge die Gelegenheit bekommen, den Rechtsmediziner eingehend zu befragen. Am 9. Februar - exakt ein Jahr nach der angeblichen Vergewaltigung.

http://www.stern.de/panorama/prozess-gegen-kachelmann-rechtsmediziner-mattern-kann-nichts-beweisen-1649608.html
http://www.pwc.de/de/offentliche-unternehmen/kriminalitaet-im-oeffentlichen-sektor-2010.jhtml

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Virtual-CD

Beitrag  Davrem am Di 01 Feb 2011, 23:33

Virtual-CD:
...sind natürlich für "Menschen mit Kopf" nur als Beleidigung des Intellekts aufzufassen.
Nach eigenen Angaben lesen ja mehr Akademiker die BILD als die FAZ. Um die mache ich mir auch keine Sorgen, Akademiker lesen in aller Regel ja nicht nur die BILD und sind sich solcher Methoden eher bewusst. Schliesslich wollen Akademiker ja auch mal ihren Spaß haben Cool
Virtual-CD:
Speziell bei der BLÖD ist aber schon ein Richtungswechsel zu konstatieren.
Den sehe ich nicht. Hier wird höchstens ein dramaturgisches Mittel eingesetzt, auch dem widerlichsten Verbrechen ein wenig Menschliches abzugewinnen. Nur um dann hinterher mit der unbarmherzigen Härte der eigenen Moral zuzuschlagen: Wer nicht aus Liebe bumst, gehört bestraft und hat hier nichts zu suchen.

Und sollte der Ausgang des Gerichtsverfahrens wider Erwarten dieses Credo nicht unterstützen, schweigt man lieber als eine über Jahrzehnte aufgebaute Glaubensgemeinschaft an den eigenen Werten zweifeln zu lassen, oder beklagt sich höchstens über dieses allzu liberale Rechtssystem.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und das nächste Gerichtsverfahren des Jahres kommt, so oder so.

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Frage

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 23:37

Mich würde mal interessieren, wenn man ein Messer am Hals hat, wehrt sich wahrscheinlich Niemand gegen den, der das messer führt - deshalb gibt es keine Abwehrverletzungen.
Das ist einleuchtend.
Nun frage ich mich aber, warum hat Simone dann in solch einer Bedrohungssituation, die Beine so energisch "zusammengehalten", dass er sie mittels Knie mit solch einer Gewalt auseinanderdrücken mußte, dass diese schweren Hämatome entstehen konnten - die sie nicht mal bemerkte(?).
Er hätte doch nur mit dem Messer stärker gegen den Hals drücken brauchen und seine Todesdrohungen nachdrücklich wiederholen brauchen........und sie hätte das über sich ergehen lassen, immer in der Hoffnung , das zu überleben.....
denn gebetet darum hat sie ja........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Tatrekonstruktion...

Beitrag  Gast am Mi 02 Feb 2011, 00:19

wisst ihr warum man keine wirklich genaue tatrekonstruktion macht ?....

sie allein würde doch meiner meinung nach zeigen ob alles so möglich ist, wie es die die anschuldigungen sagen UND ob und inwieweit die sich daraus ergebenden spuren mit den gefundenen spuren übereinstimmen.....





Zuletzt von Nina am Mi 02 Feb 2011, 00:20 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Gast_0011 am Mi 02 Feb 2011, 00:20

Nun frage ich mich aber, warum hat Simone dann in solch einer Bedrohungssituation, die Beine so energisch "zusammengehalten", dass er sie mittels Knie mit solch einer Gewalt auseinanderdrücken mußte, dass diese schweren Hämatome entstehen konnten - die sie nicht mal bemerkte(?).

Da lässt sich spekulieren:
1. Ganz einfach, sie war schon immer fasziniert über die Selbstheilungskräfte ihres Körpers.

2. Es war nicht so, wie die Anklage behauptet.

3. Es ist dass „klassische“ Bild einer Abwehrverletzung in der Öffentlichkeit. Bei K.’s wird es wohl anders zugegangen sein. Daher klingt es für mich zu laienhaft.
Ich unterstelle mal, dass er, unter Berücksichtigung der „normalen Sexualpraxis“, sein Ziel auch, ohne Hämatome zu hinterlassen, erreicht hätte.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Hallo Nina

Beitrag  Gast_0011 am Mi 02 Feb 2011, 00:32

Nina Gestern um 23:35:
wir sind da einer meinung, denn ich meinte genau DAS was du mit alltäglicher mehr- oder tiefgreifender demütigung meinst....er ist nicht herr über sich selbst und lässt sich steuern, unterdrücken etc. und somit demütigen ....durch eltern, kinder, partner, chef etc.etc.....

Das ist meiner Meinung nach zu einfach und die Ursachenforschung ist viel präziser und weiter.
Es sind in den meisten Fällen verschiedenste Kindheitsdefizite.
Hier wäre es doch ratsam, mal beim Altvater Freud (der nicht völlig widerlegt ist) oder Modernerer Forscher, reinzuschauen.
Die Gründe, die du nennst können allenfalls Auslöser sein. Die Störung liegt aber vorher vor.

Monete, sei ganz unbesorgt, ich bin herr meiner zeit, höre auf meinen körper und schlafe nur wenn ich schlaf brauche...individuum eben...:-)
.
Hast ja Recht, was geht mich das an. Aber einfach mal so: Ich dachte auch mal wie du – hat mir viel Geld gekostet!

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Gast_0009 am Mi 02 Feb 2011, 00:34

Du schreibst Folgendes:

"Das glaube ich nicht, dass es um allgemeinen Aggressionsabbau geht, da sich die Gewalt ja gegen Frauen richtet. In der heutigen Zeit kann wohl jeder seine „normalen“ Triebe ausleben. Es muss also eine Persönlichkeitsstörung vorliegen.
Jetzt kann man Freud frei interpretieren – die Mutter ist schuld – doch spielt das meiner Meinung nach, nicht die wichtige Rolle.
Ich behaupte sogar, dass ein normaler Mann wegen seiner ethischen Hemmschwelle und seines Mitleidsgefühls geschuldet, nicht in der Lage wäre (Adrenalinüberschuss), so etwas zu tun. Also auf dieser Weise einen Geschlechtsverkehr zu erzwingen.
"

Du vergisst, dass die Gewalt eben eine sexualisierte Gewalt ist und wenn der Täter in seinen sexuellen Präferenzen vornehmlich auf Frauen steht, ist es doch naheligend, dass die Frau Opfer einer Vergewaltigung wird. Abgesehen davon denke ich mir, geht es nicht einfach um Aggressionabbau, sondern eher um Bearbeitung, Abbau von erfahrenen Demütigungen und Verletzungen.
Natürlich kann jeder seine normalen Triebe ausleben aber nicht unbedingt die Verbindung/Koppelung von Macht und Trieb. Das Phänomen der Persönlichkeitsstörung hilft uns m.E. nicht viel weiter, weil diese Diagnose schon einmal ein soziales Konstrukt ist und ja rein phänomenologisch ermittelt wird. Zudem müsstest Du m.E. überhaupt definieren, was Du unter "normal" verstehst und dann müsstest Du Massenphänomene wie Vergewaltigungen etc. z.B. in Kriegen, Bürgerkriegen usw. erklären; sind diese Männer nun plötzlich alle zu Persönlichkeitsgestörten mutiert. Und was ist mit all den Soldaten, die bei einem Angriffskrieg Menschen erschiessen? Haben wir plötzlich eine gesamte Armee von Persönlichkeitsgestörten? Zudem wäre wohl die Varianz der Täter bei sexueller Gewalt nach Alter, ethnisch-kulturellem Hintergrund, Wohnort (Stadt-Land), sozialer Schicht etc. kaum mit einem psychologischen Konstrukt wie der Persönlichkeitsstörung als Ursache zu erklären.

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Bunte: "Jörg Kachelmann - Ein Gutachten belastet ihn"

Beitrag  Demokritxyz am Mi 02 Feb 2011, 00:40



Zuletzt von Demokritxyz am Mi 02 Feb 2011, 00:43 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Was wird das denn?

Beitrag  Gast am Mi 02 Feb 2011, 00:40

@Demo
danke für den Link.
daraus entnommen, der letzte Abschnitt:
In seinem Fazit relativierte der Gutachter aber seine eigenen Erkenntnisse: «Ich kann weder nachweisen, dass der Angeklagte der Nebenklägerin die Verletzungen beigebracht hat, noch kann ich nachweisen, dass sich die Nebenklägerin die Verletzungen selbst beigebracht hat.»

Wie er das genau meinte, muss der Sachverständige an einem anderen Prozesstag erläutern. Auch weil das Mannheimer Gericht viele und ausgedehnte Pausen machte, kam es gestern mit der Befragung des experimentierfreudigen Professors nicht durch. Mattern kann bei seinem zweiten Auftritt dann auch noch erklären, weshalb er für den Fall Kachelmann Kleinkinder herumhüpfen liess.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Gast_0009 am Mi 02 Feb 2011, 00:58

Du schreibst Folgendes:

"Das ist meiner Meinung nach zu einfach und die Ursachenforschung ist viel präziser und weiter.
Es sind in den meisten Fällen verschiedenste Kindheitsdefizite.
Hier wäre es doch ratsam, mal beim Altvater Freud (der nicht völlig widerlegt ist) oder Modernerer Forscher, reinzuschauen.
Die Gründe, die du nennst können allenfalls Auslöser sein. Die Störung liegt aber vorher vor.
"

Diese moderne Ursachenforschung würde mich interessieren, vielleicht kannst Du da einmal Quellen angeben und vielleicht auch gerade Quellen, die von divergierende Annahmen ausgehen.
Also ich halte eine rein intra-, bzw. sozialpsychologische (die dann im familiären Rahmen bleibt) für höchst reduktionistisch. Wie ich teilweise in einem anderen Kontext gesagt habe, müssen m.E. bei der Ursachenforschung die unterschiedlichsten Ebenen (Person, Rolle, Interaktion, Institution, gesellschaftliche Strukturen) berücksichtigt werden. Vergleichende Analysen nach historischem und geografischem Kontext müssten selbstverständlich mitberücksichtigt werden.

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Hallo chomsky

Beitrag  Gast_0011 am Mi 02 Feb 2011, 00:59

Dein Posting ist völlig ungeordnet und du stellst Fragen, die ich schon beantwortet habe. Auch unterstellt du mir Aussagen von Nina.
Warum bringst du das Beispiel "Soldaten im Angriffskrieg". Das ist dem Thema doch gar nicht geschuldet! Könnte ich allerdings auch erklären. Wollen wir nicht also beim Thema bleiben?

Zudem müsstest Du m.E. überhaupt definieren, was Du unter "normal" verstehst und dann müsstest Du Massenphänomene wie Vergewaltigungen etc. z.B. in Kriegen, Bürgerkriegen usw. erklären; sind diese Männer nun plötzlich alle zu Persönlichkeitsgestörten mutiert.

Normal ist für mich, dass man keine sexuell motivierte Taten begeht!
Über Massenvergewaltigung haben wir überhaupt nicht gesprochen und ist eine völlig andere Diskussion.

Man sollte alles so einfach wie möglich sehen - aber auch nicht einfacher.
Wenn ich mag, schreibe ich noch einmal dazu. Heute habe ich wohl einige Termine.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Gast_0009 am Mi 02 Feb 2011, 01:02

Schwache Replik Monete! Mehrheitlich Polemik und Geschwurbel sowie Rabulistik (grins)! Versuch es noch einmal! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

liebe bella,

Beitrag  louise am Mi 02 Feb 2011, 01:14

ich antworte hier dir öffentlich, da du mich ignoriest. ich habe das gefühl, dass du nicht mehr klar siehst. du bist in meinen augen ein troll und eine intrigantin. frech wie oskar.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:45


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten