Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Seite 36 von 39 Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Beitrag  Oldoldman am Di 01 Feb 2011, 04:54

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15388 (12.02.2011, 21:57- 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).


Die letzten Beiträge des vierzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:35 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


@steffi & GW: Zu Schwarzers evtl. Aktivismus ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 11 Feb 2011, 04:43

Ich vermute, dass der Auftritt (mit Halstuch) von Sabine W. am ersten Prozesstag und das Vorhalten des Buches Der Soziopath von nebenan bei der Anfahrt zur Zeugenvernehmung auch zur Inszenierung von Alice Schwarzer passen könnte. Das ist ähnlich, wie mit den Plüschtieren. Beeinflusst intellektuell einfacher gestrickte Personen.

Um das abzugleichen, müsste man alle diese Vorkommnisse und die Artikel von Schwarzer dazu vergleichen. Dann erkennt man evtl. Zusammenhänge.

Dass Schwarzer lediglich Trittbrettfahrerin ist, will ich gern glauben, aber das Rad dreht sie jetzt sicher sehr motiviert und intensiv und zur Anne-Will-Sendung (01.08.2010) saß sie schon im Boot, da bin ich mir sehr sicher ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

»Party-Gutachter«

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 04:45

Hier der Beweis:

http://www.bild.de/BILD/regional/koeln/aktuell/2010/09/30/kachelmann/keolner-party-gutachter-fliegt-aus-prozess.html

Elliger war's, nicht Brinkmann.
Manche schreiben eben schlecht ab.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Amy

Beitrag  Gast_0009 am Fr 11 Feb 2011, 04:48

Bella ist ganz bestimmt nicht Thauris, solltest Du auf diese Idee kommen¨Thauris riecht man gegen 100 Meter Gegenwind!

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 04:49

Dass Schwarzer lediglich Trittbrettfahrerin ist, will ich gern glauben, aber das Rad dreht sie jetzt sicher sehr motiviert und intensiv und zur Anne-Will-Sendung (01.08.2010) saß sie schon im Boot, da bin ich mir sehr sicher ....
Ich seh sie nicht nur als Trittbrettfahrerin, sie ist schon einkalkuliert in die Story - zumindest nachdem das OLG Kachelmann aus der Haft entlassen hat.
Vielleicht hat man da an den richtigen Strippen gezogen - Einladung zu Will am 02.(?).08., das mm. Opfer darf ihr eine Mail schicken und dann hat man Alice schon da wo sie hin soll.

Alles andere macht sie von alleine........aber immer im Sinne von...????????????????????????

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Chomsky

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 04:55

Bella ist ganz bestimmt nicht Thauris, solltest Du auf diese Idee kommen¨Thauris riecht man gegen 100 Meter Gegenwind

Och, Chomsky, Bella kann sein wo sie will, sie stinkt immer... scratch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Steffi

Beitrag  Gast_0009 am Fr 11 Feb 2011, 05:01

Eine solch ideologische verblendete Kampfhenne wie Thauris habe ich sonst noch nirgends erlebt! Der habe ich auf politikforen.net zwei Sperren zu verdanken. Von daher kenne ich die sehr genau! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Chomsky

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 05:14

Bei uns gibt es doch ungeahnte Möglichkeiten Very Happy
Vielleicht hat sie sich nur hier schön weiter entwickelt, wie sie es im politikforen.net nicht konnte...???
Da hätte unsere Bella keine 2 h überlebt Suspect

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Stilfragen

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 05:17

Demokritxyz Heute um 16:43
Ich vermute, dass der Auftritt (mit Halstuch) von Sabine W. am ersten Prozesstag und das Vorhalten des Buches Der Soziopath von nebenan bei der Anfahrt zur Zeugenvernehmung auch zur Inszenierung von Alice Schwarzer passen könnte. Das ist ähnlich, wie mit den Plüschtieren. Beeinflusst intellektuell einfacher gestrickte Personen.

Um das abzugleichen, müsste man alle diese Vorkommnisse und die Artikel von Schwarzer dazu vergleichen. Dann erkennt man evtl. Zusammenhänge.

Dass Schwarzer lediglich Trittbrettfahrerin ist, will ich gern glauben, aber das Rad dreht sie jetzt sicher sehr motiviert und intensiv und zur Anne-Will-Sendung (01.08.2010) saß sie schon im Boot, da bin ich mir sehr sicher ...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p860-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30900

Es kann natürlich auch sein, daß ›Simone‹ dem Tip von Alice Schwarzer, sich einen Medien-Anwalt zuzulegen, gefolgt ist...

Jedenfalls spielen sie sich die Bälle zu: Das mutige Opfer, das stolz zum Tribunal schreitet (1. und 2. Verhandlungstag), die drei Nummern zu große Leder-Panzerjacke zum Schutz vor der bösen Verteidigung (damals noch der sanfte Birkenstock), das Soziopathen-Buch (Tatsächlich muß sich Kachelmann fragen lassen, ob er nicht auch...), der Dank von ›Sabine W.‹ im EMMA-Forum.

Auf das Halstuch ist Schwarzer in ihren Artikeln aber nie eingegangen. Diese Inszenierung war selbst ihr zu plakativ.

Ja, das glaube ich auch, daß sie schon vor dem 1.8. PR für die Nebenklage zugesagt hatte. Ich fand nämlich folgende Aussage auf ihrem Blog vom 3.12. verdächtig: die Nebenklägerin habe den E-Mail-Verkehr mit ihr am 3.8. begonnen, und zwar mit Dank wegen der »gestrigen« Anne-Will-Sendung, die bekanntlich am 1.8. gesendet worden war.

Da stimmt etwas nicht. Aber mit Zahlen hat sie es nun mal nicht so.

Chomsky Heute um 15:53
Die beiden folgenden Bücher könnten hilfreich sein, um diese Diskursanalyse zu perfektionieren!

Jäger, Siegfried: Kritische Diskursanalyse. 4. erw. Aufl., Duisburg/Münster 2004; (gemeinsam mit Margarete Jäger). ISBN 3-89771-732-8
Jäger, Siegfried: Deutungskämpfe. Theorie und Praxis Kritischer Diskursanalyse. Wiesbaden: VS Verlag 2007. (gemeinsam mit Margarete Jäger) (Rezension [2])
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p860-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30891

Ach, nö, ich weiß nicht... Mit Linguistik habe ich nun gar nichts am Hut, und mit Theorien auch weniger. Mit Sprache und Logik dafür aber sehr, und mit diesen Instrumenten bin ich bislang ganz gut durchs Leben gekommen.

Und so bin auch ich zum Schluß gekommen: Bella postet nicht als Thauris... Die ist derartig kampfgestählt und worthülsenschleudernd, daß sie mindestens doppelt so alt sein muß wie unser medialer Irrwisch, der es ablehnt, sich der von Helene eingeforderten Frauen-Solidarität zu unterwerfen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Harry

Beitrag  Gast_0011 am Fr 11 Feb 2011, 05:18

Zu Harry1972 Heute um 15:27

Erstmal Prost Kaffee...
Danke Harry. Hatte vergessen dir was anzubieten.

Okay. Du hast doch diese Standards kritisiert, oder?
Würdest Du bei der Begutachtung immer und immer wieder bei Null anfangen? Dinge wie fehlende Abwehrverletzungen oder makellose Bekleidung würden Dich nicht stutzen lassen?
Natürlich Harry! Daher fragte ich seinerzeit nach dem Bild des mm Opfers. Wo es aufgenommen wurde und bei welcher Gelegenheit.
Das immer getragene Halstuch, das Buch über den Soziopath, Alices Teddybären, dass alles hat für mich mehr Aussagekraft.
Daher gehören solche Standards als wichtige Hilfsmittel in eine jede Ausbildung aber nicht als „Metermaß“ einer möglichen Vergewaltigung.

Keine Forensik und oder Medizin fängt bei Null an. Das wäre so als wenn jede Generation das Rad neu erfinden müsse.

Deine Gegenfrage irritiert mich ein wenig und das ist wohl auch gewollt.
Würdest du es für möglich halten, dass trotz der aufgestellten Kriterien eine Strafvortäuschung möglich ist?
Diese Kriterien dienen doch gerade dazu, eine Strafvortäuschung aufzudecken.
Nein Harry das schrieb ich schon, diese Kriterien alleine implementieren Vorurteile.
Aufgrund solcher Kriterien sind Soldaten erschossen worden und es kann sein, dass dies ein Grund dafür ist, warum ich mich gegen solche Standardisierungen wehre.
Ich könnte mir das jetzt auch einfach machen und sagen, dass dieses Buch zu Missbrauch herausfordert und ein Ratgeber für potentielle Vortäuscher von Straftaten dienen könnte.

Aber ich interpretiere Deine Frage jetzt einfach und gehe davon aus, daß Du eigentlich wissen möchtest, ob ich starr an diesen Kriterien festhalten würde oder nicht.
Nein, würde ich nicht.
Ja bitte, dass wollte ich auch ausdrücken.

Müsste ich eine Person begutachten, würde ich diesen Katalog abarbeiten und nach weiteren Merkmalen suchen, die die eine oder andere Version stützen oder ausschliessen.

Steht das Untersuchungsergebnis dann im krassen Gegensatz zu dem, was die zu begutachtende Person zuvor zum Tatgeschehen angegeben hat, ist der Fall klar.
Lässt sich aber kein klares Ergebnis finden, weil die Spuren sowohl selbst beigebracht, als auch fremd beigebracht sein können, muss ich auch das ehrlich angeben.

Das ist eben der Knackpunkt und da gehört Erfahrung und Distanz zu. Da gehört eine psychologische Ausbildung zu, um die „richtigen“ Fragen zu stellen. Da gehört die Kompetenz zu, zu erkennen, wenn ich einen Hobbyschauspieler vor mir habe.
Im vorliegenden Fall ist es, meiner Meinung nach, nur so weit gekommen, dass man keine Distanz wahrte und dem mmO unbedingt glauben wollte.
Die Aussage des Gutachters, bezüglich des Ansatzes eines Messers, war doch eine geradezu klassische Fehlinterpretation.
Polemik ein: Das macht jedes Klavier, schlägt man eine Taste an, klingst es. Und jeder Hobbypsychologe erwartet das so, dass ein Opfer sich so verhält! Polemik aus:
Doch ist es wirklich so? Mit Sicherheit nicht. Dann dürfte doch eher eine Phobie gegen das Messer vorliegen. Oder sah sie in dem Gutachter einen pot. Vergewaltiger?
Diesbezüglich aber mit Katalogen und Statistiken zu operieren, halte ich für sehr gefährlich. Es kann sich bei der nächsten Frau völlig anders darstellen, im Bezug auf die Schemata. Da ist ein Wortschatz und eine angeborene Haltung zu anderen Menschen, erzogene oder dem Ausnahmezustand geschuldete Situation und Verhalten, zu berücksichtigen, also keine Strichliste!
Menschen sind keine Serienproduktionen, sondern Individuen!

Also noch mal. Wie würdest Du an so was herangehen, wenn Du immer wieder bei Null beginnen wolltest?
Das schrieb ich nicht! Kein Fachmann fängt bei Null an. Von einem Gutachter erwartet man langjährige Erfahrung um sich überhaupt so nennen zu dürfen.
Ich behaupte mal, dass in diesem Buch nicht so viel Neues zu finden ist, was nicht schon längst in Fachkreisen bekannt ist.
Auch Freud hatte Ansätze dieser Katalogisierung allerdings mit viel Text.
Sollte dieser Unterschied das Herausragende sein?

Was so alles aus einer kleinen Buchrezension entstehen kann! Very Happy

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 05:47

Mißverstehen wir uns gerade???
Von einem Gutachter erwartet man langjährige Erfahrung um sich überhaupt so nennen zu dürfen.
Ich behaupte mal, dass in diesem Buch nicht so viel Neues zu finden ist, was nicht schon längst in Fachkreisen bekannt ist.

Dieses Buch, um welches es hier geht, ist sicher aus den langjährigen Erfahrungen des Gutachters geschrieben worden.
Und sicher nicht zur Unterhaltung sondern eher für Fachkollegen.....

Also, Brinkmann und ein weiterer Autor haben lediglich ihre Erfahrungen zusammengefaßt, damit auch andere Rechtsmediziner auf diesen Erfahrungsschatz zugreifen können....

So sehe ich das zumindest.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Monete....herzlichen dank

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 05:55

Chapeau!

du "wetterst" hier in ähnlicher weise aber natürlich viel schöner im ausdruck was ich seit jahrzehnten an dieser schwarzer-ideologie für höchstgefährlich halte: es ist diese massive gleichmacherei

die unakzeptanz der indivudualität ist in den letzten jahren immer schneller werdend fortgeschritten...

es gibt kataloge, schriften, bücher etc. und nach denen wird vorgegangen und abgehakt etc. , als ob der mensch inzwischen vom individuum zum standard-ideologie-modell mutiert wäre....statt die bisherigen forschungen NUR als grundlagen zu sehen aber völlig offen zu lassen, dass es eben bei jedem ganz anders sein KANN....

allein wenn du hier die postings dieser
traumatisch-ideologisierten liest kannst du diese erschreckend selbstverständliche generalisierung klar sehen...

als nächstes kommt das "mainstraimargument", das meist zur lächerlichmachung (herabwürdigung) und selbsterhöhung benutzt wird und nicht der wahrheitsfindung sondern nur dem eigenen ego dient.......
ist doch völlig egal was grad mainstream ist.....die wahrheit ist der zentrale PUNKT, den man finden sollte und oft genug muss man viele/alle wege gehen bis man sie findet....




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Tipp für Experimental-Coitologen: Greift mal selbst zum Messer ...!

Beitrag  Demokritxyz am Fr 11 Feb 2011, 05:57

Diesen Prozessbericht von fleetwood/auchda im Politforum oder bei Brigitte sollte jeder mal lesen. Ich finde ihn interessant und ergänzend. Dass er tendenziös ist, kann ich ausblenden.

Geil fand ich u.a.:
fleetwood:

er [Prof. Püschel] habe mit dem messer auch an leichen herumexperimentiert.

http://www.politikforen.net/showpost.php?p=4408768&postcount=30480
Wenn ich diese Gutachterdiskussionen des Gerichts lese, bekommen ich Lachkrämpfe. Dass ein Messer nur durch sehr sorgfältige, filigrane und geplante Führung (die bei dem Geschuckele einer Vergewaltigung nicht möglich ist) überhaupt eine solche flächige, relativ homogene Verletzung verursachen kann, versteht schon klein Fritzchen. Man muss wohl sehr lange (eigene) Gesetze studiert haben, um das nicht sofort zu kapieren: Oder konkreter: nicht sollen oder wollen ...!!!

Aber mal zu diesen (möglicherweise) abgefallenen Hautpartikeln: Für Sabine W. war der 08./09.02.2010 ja eine großer Nacht ("Juhuuuu") acht(?) Stunden vor dem 'Knall'. Sie ist ja keine 'Spaguffe' und wird sich vorher geduscht haben (zumindest am Morgen) und dann cremen sich Targets gerne ein. Ich persönlich benutze keine solche Bodywichse.

Heute morgen hab ich zum Messer gegriffen, und die Szene selbst an meinem Hals nachgestellt. Erstmal mit dem Messerrücken am Hals geschabt (einmal). Dabei habe ich auf dem Messer keine Hautpartikel mit bloßem Auge gesehen. Zum Mikroskop zu greifen, war ich zu faul.

Aber ich habe sehr deutlich sichtbar an der Klingenseite, die in Schaberichtung liegt, eine etwa 5 mm breite Fettspur von der Klingenkante ausgehend über etwa 5 cm Länge (Hautkontakt) gesehen. Die sieht jeder Vollidiot ohne Brille.

Dann hab ich das Messer abgewischt und mit der Klingenrückseite fest (aber noch schmerzfrei) an den Hals gepresst. Diesmal war die Fettspur auf beiden Seiten der Klinge, aber nur etwa 2 mm breit.

Dieses Experiment kann jeder, der ein Küchenmesser hat, sofort in zwei Minuten nachmachen. Ohne eine sehr deutlich auf dem Messer sichtbare Fettspur (matt) geht eine solche Berührung nicht. Eine Verletzung am Hals war natürlich bei mir nicht sichtbar, sondern sozusagen nur am Messer (Glanz). Die Klinge im Licht leicht drehen, sodass die Klinge spiegelt. Dann ist die Reduzierungs des Glanzes auf der Fettspur klar erkennbar.

Und so einen Pille-Palle wissen das LKA und die Gutachter nicht? Wenn das sogenannte 'Tatmesser' nicht eine solche Fettspur hat, gabe es keinen intensiven Hautkontakt ...!!!

Diese winzigen Hautpartikel für die DNA werden von dieser Fettspur auch nicht mehr abfallen. Das ist alles Quatsch!

Falls die Experimental-Coitologen heute Nacht zur Sache kommen, wäre mein Tipp für die morgige Physik am Frühstückstisch: Ein Messer am Hals lang und dabei die dünne Fettspur übertragen, dann vom Brötchen etwas Krümel auffangen, (fettfrei) auf einem Porzellanteller mit fettfreien Messer fein zerstampfen und da das Messer mit der Fettspur eintauchen. Dann sind sichtbare Krümel am Messer. Da bin ich mir sicher.

Und mit den Hautpartikeln einer eingecremten Sabine W. geht das noch viel besser ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Gabriele

Beitrag  Davrem am Fr 11 Feb 2011, 05:58

Gabriele:
Maschera:
Als Richter Bock nun auf das Schmerzmittel zu sprechen kommt, das die Nebenklägerin genommen haben soll, wurde in der Tat festgestellt, dass im Blut nichts gefunden wurde. Es war in diesem Zusammenhang die Rede von (Markomar?). Prof. Dr. Rothschild sprach von zwei Blutentnahmen. Am 09.02.10 und am 12.08.10. Er sagte jedoch: einen Tag vorher kann sie Asperin eingenommen haben.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p780-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30800

Danke für diese Ergänzung!

Dies hatte im Kern auchda schon berichtet:
Berichterstattung, dass kein wirkstoff von aspirin im blut gefunden worden war.
Die Userin auchda schreibt übrigens im Brigitte-Forum:

http://bfriends.brigitte.de/foren/9359696-post9268.html

Gabriele, darf ich Dich fragen, wie Du zu dieser Einschätzung kommst:

Gabriele:
...und ist von ›auchda‹, die voreingenommen für die Nebenklägerin ist
Ich wollte mir selbst ein Bild machen, da ich dieses Forum bisher nicht mitverfolgt habe und somit auch nichts von dieser zusätzlichen "Volks-Berichtserstatterin" wusste. Ich halte derlei Berichte, wie auch von Maschera und anderen, für sehr wichtig, höchst interessant und aufschlussreich. Selbst wenn sich aus dem Bericht nichts Neues ergibt, spricht das eher für die Qualität der Berichte.

Auchda beschreibt ihre Motivation übrigens so:

ihr habt eben um meine eigene meinung gefragt. auch hierzu kann ich gerne antworten.

mein menschenbild ist so, dass ich mir alles und nichts vorstellen kann oder anders ausgedrückt:
ich traue jedem und jeder alles zu, wenn nur die entsprechenden rahmenbedingungen vorherrschen.

da ich weder herrn kachelmann, noch frau mmo persönlich kenne, bin ich vollkommen unbedarft in den prozess als besucher gegangen.
wie zuvor schon geschrieben, wollte ich mir mein eigenes bild machen.

und ich habe schon derartige dinge im leben erleben dürfen/müssen, dass es für mich nichts gibt, was es nicht gibt, bei jedem und jeder!

hier ist schon tausendfach alles mögliche an vorstellungen/überzeugungen geschrieben worden, da braucht es keine weiteren worte.

nach wie vor gehöre ich zu den wenigen (gibt es überhaupt jemanden dort im gerichtssaal unter den besuchern?), die bis heute keine partei übernommen haben, weder pro herr kachelmann, noch pro frau mmo.

das einzige, was ich weiss ist, dass ich nicht in der rolle der richter sein wollte, sofern nicht doch noch ein geständnis einer der beiden abgegeben wird (was im moment kaum zu erwarten ist).
http://bfriends.brigitte.de/foren/9381926-post9276.html

Sie tut dies allerdings zwei Stunden nach Deinem Post, so daß ich nicht ausschliessen will, daß das nur eine Reaktion auf Dein Post sein könnte.



Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Die Fibel für ...

Beitrag  Gast_0004 am Fr 11 Feb 2011, 06:03

... Rechtsmediziner ist beileibe nicht nur für Rechtsmediziner gemacht. Die Erstuntersuchungen der Opfer machen selten Spezialisten, davon gibt es nämlich viel zu wenige und schlimmer noch: Es werden immer weniger.
Manche Opfer müssten erst 100 Km ins nächste Rechtsmedizinische Institut fahren, um von einem Spezialisten untersucht zu werden. Was passiert also? Es geht ab ins nächste Krankenhaus zum diensthabenden Internisten. Mit Glück, könnte auch ein Kardiologe sein.

Und selbst die Pathologen in den Rechtsmedizinischen Instituten sind spezialisiert. Wenn dann einer Dienst nachts hat, dessen Spezialgebiet z.B. die Toxikologie ist, und der soll ein Vergewaltigungsopfer untersuchen, na, was macht er dann: Er schaut ins Buch. Das Werk soll auch weniger erfahrenen Kollegen (und normalen Ärzten) helfen, die "Spurenlage" richtig zu deuten, um dann evtl. und im Verdachtsfall einen Spezialisten hinzuzuziehen.

So wirklich kapier ich nicht, warum das hier ein Thema ist - Mediziner gucken dauernd in Bücher, wenn sie sich nicht sicher sind. Kann ja nicht jeder alles wissen.

Mattern hätte auch mal vorher ins Buch gucken sollen, statt vor Gericht und - peinlich, peinlich - vor den Kollegen den Zappelphilipp zu machen.

Gast_0004

Anzahl der Beiträge : 217

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Davrem am Fr 11 Feb 2011, 06:10

Demo:
Diesen Prozessbericht von fleetwood/auchda im Politforum oder bei Brigitte sollte jeder mal lesen. Ich finde ihn interessant und ergänzend. Dass er tendenziös ist, kann ich ausblenden.
Wie kommst Du zu der Auffassung, daß dieser Bericht tendenziös ist?

siehe auch meine Frage an Gabriele:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30916

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Na na na Demo ...

Beitrag  Gast_0004 am Fr 11 Feb 2011, 06:16

... das mit dem Messer ist jetzt aber mal nicht der richtige Ansatz. Du hättest das schon mit einem deiner "Targets" ausprobieren müssen, um zu einem verwertbaren Ergebnis zu kommen. Mit dem Messer am eigenen Hals setzt Du ja voraus, dass sich die Schwetzingerin selbst verletzt hat - und das heißt:

DEMO IST BEFANGEN!

und hat fettige Haut.

Gast_0004

Anzahl der Beiträge : 217

Nach oben Nach unten

@davrem

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 06:35

du siehst selber im brigitte forum, dass die user dort "auchda" um stellungnahme baten. der von dir gepostete beitrag ist die antwort darauf.
warum "auchda" schlechtgemacht wird von GW ist für mich kein rätsel. "auchda" sagt von sich:

nach wie vor gehöre ich zu den wenigen (gibt es überhaupt jemanden dort im gerichtssaal unter den besuchern?), die bis heute keine partei übernommen haben, weder pro herr kachelmann, noch pro frau mmo.

und sowas will man hier keine stimme geben. hier herrscht reine spin doc diktatur.

gerne bin ich da ein
medialer irrwisch =seltene Like a Star @ heaven Leuchterscheinung Like a Star @ heaven

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

demo....wer weiss ?

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 06:53

demo: Wenn ich diese Gutachterdiskussionen des Gerichts lese, bekommen ich Lachkrämpfe. Dass ein Messer nur durch sehr sorgfältige, filigrane und geplante Führung (die bei dem Geschuckele einer Vergewaltigung nicht möglich ist) überhaupt eine solche flächige, relativ homogene Verletzung verursachen kann, versteht schon klein Fritzchen...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30915
demo, wer weiss inweit diese gutachter durch die militante mann=täterideologie schon ruhiggestellt wurden....
die kennen vielleicht nur den dargebrachten
still-liege-opfersex oder
sitz-platz-bring-forderungssex ?

oder vielleicht sind sie durch die vielen untersuchungen von fake-vergewaltigungsanzeigen traumabedingt sicherheitsimpotent geworden...
ausserdem sind sie nicht mehr die jüngsten, wie du sagtest....

bist du sicher, dass die sich das geschuckele überhaupt vorstellen können ??.....

die nichtvorstellbarkeit des geschuckeles mangels fehlender praxis würde natürlich auch "das grosse GLAUBEN" an diese art der vergewaltigung bei den ideologinnen erklären....
lol!


Zuletzt von Nina am Fr 11 Feb 2011, 07:22 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bella

Beitrag  Davrem am Fr 11 Feb 2011, 07:01

Bella:
und sowas will man hier keine stimme geben.
Mir wäre neu, daß "auchda" daran gehindert worden wäre, hier selbst zu schreiben, bzw Zitate von ihr generell untersagt wären. Schliesslich gibt man hier ja noch ganz anderen Zeitgenossen die Stimme.

Gabriele hat sie lediglich als voreingenommen bezeichnet und ich würde gerne verstehen, warum.

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Davrem

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 07:02

Die userin @auchda schreibt ja schon länger im Brigitteforum und ich habe sie auch schon vor Monaten sehr feministisch gelesen.
Bin auch der Ansicht, dass ihre ersten Berichte sehr pro mm. Opfer gefärbt waren.

Vielleicht hat sie ja in der Zwischenzeit bei Maschera geschmuhlt und gelernt, dass man Berichte neutraler fassen kann.

Angehaucht ist dieser neue trotzdem noch. Was aber den Großteil der Informationen keinen Abbruch tut

allerdings ist Mascheras besser

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

davrem

Beitrag  Gast am Fr 11 Feb 2011, 07:07

lediglich als voreingenommen ?
wenn GW jemanden präventiv als vermutlich "trübe quelle" bezeichet, dann wissen hier die user, wie sie diese quelle empfangen müssen Smile
die ganz anderen Zeitgenossen sind verstummt, wie man sieht, nur noch ein irrlicht... Like a Star @ heaven

GW hat mir jetzt einen tollen namen gegeben,

medialer irrwisch

dafür hat sie einen pluspunkt bei mir Top!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Davrem & olivin: Bericht auchda & Messerversuch ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 11 Feb 2011, 07:10

Davrem:

Wie kommst Du zu der Auffassung, daß dieser Bericht tendenziös ist?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30918
Zu dem Bericht: Ich hatte zunächst das Statement von GW gelesen und den Text nur relativ diagonal gelesen (ich mache das ja hier nebenbei und bin auch abgelenkt, Anrufe etc.).

Mir sind die Zusammenfassungen an bestimmten Stellen negativ aufgefallen. Habe das aber nicht so detailliert geprüft, weil ich die anderen Texte Biggi und Maschera schon wieder im Detail aus dem Kopf hatte. Ich lese das hauptsächlich akkumulativ: was gibt's Neues ...? Aber nicht: was fehlt ...?

Diese ganze Gutachtergeschichte (Messer und Verletzung) ist für mich 'Hühnerkacke', wie so Details: wenn die Verletzung von der Messerspitze kommt und dann das Messer mit der Spitze auf den Teppich fällt. Mit der Spitze wird die Verletzung noch schwieriger. Das dauert 'ne Stunde o.ä. wie beim Tätowierer. Und es gibt ein extremes ernsthaftes Verletzungrisiko beim Geschuckele und damit dynamischem Kraftaufwand (Spitze = kleine Fläche, somit hoher Druck bei gleicher Kraft). Und das Messer fällt auch nicht mit der Spitze zuerst (sehr unwahrscheinlich).

Positiv sind mir die Ergänzungen aufgefallen, wie Dr. Bock "... ist kein Cafe oder Restaurant ..." Maschera sprach von Restaurant(?) und Biggi von Café(?). Was für mich zunächst ein Widerspruch war.
olivin:

Na na na Demo ...

... das mit dem Messer ist jetzt aber mal nicht der richtige Ansatz. Du hättest das schon mit einem deiner "Targets" ausprobieren müssen, um zu einem verwertbaren Ergebnis zu kommen. Mit dem Messer am eigenen Hals setzt Du ja voraus, dass sich die Schwetzingerin selbst verletzt hat - und das heißt:

DEMO IST BEFANGEN!

und hat fettige Haut.
Ich hab mein Herz in Heidelberg bei ... verloren und passe mich dem dortigen Nivea(u) an. Mit Ungleichungen noch zu klaren Aussagen zu kommen, gelingt mir manchmal. Insofern hat Sabine W. noch lange nicht ihr Fett weg - da hilft kein Kratzem mit 'nem gefakten 'Tatmesser' ...
Andre Rieu & Mirusia Louwerse - Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren 2009

http://www.youtube.com/watch?v=lrN1jm9aLq0

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Ja, ja, wenn der Mund der alten Frau zum Skandalon ("Fall-"Strick - bzw. zur Kette) des Mädchens wird

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Fr 11 Feb 2011, 07:38

...oder umgekehrt?!??!

Ja, ja - wenn der/die/das BILD kippt - und der STA gleich mit...

;-))))




Schon das war/ist "hübsch". Hat auch so was Symbiotisch-Symbolisches-Diabolisches ...

Ja, ja - wenn der/die/das BILDkippt ;-))) - und der STA gleich mit....

Mehr? Bitte schön:



http://www.onlinewahn.de/kipp-r.htm

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Harry1972 am Fr 11 Feb 2011, 07:40

Du hast diese zehn Merkmale in dem Buch kritisiert. Alle Punkte auf dieser "Strichliste" sind aber objektivierbar und haben rein gar nichts mit der Individualität der einzelnen Personen zu tun, die anhand dieser Liste begutachtet werden.

Bei der Liste geht es um Art, Anzahl und Ort der Verletzungen, um Abwehrverletzungen, den Zustand der Bekleidung...alles Punkte, die absolut nichts mit der inneren Haltung der Person zu tun, ihrer Erziehung oder sonstwas.
Diese Punkte können abgearbeitet werden, ohne, daß die untersuchte Person auch nur ein Wort sagt.

Da verdrehst Du etwas, Monete. Natürlich sind alle Menschen unterschiedlich aber was Du ansprichst, bezieht sich auf die Aussagenpsychologie und hat mit der von Dir kritisierten Strichliste nichts zu tun.

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

"Alice Eyes" - Die Revolution ...!

Beitrag  Demokritxyz am Fr 11 Feb 2011, 07:45

Mit Update sollen auch 38 Jahre möglich werden: 18 bis zur Volljährigkeit und 20 für die Verjährungszeit ...

http://neu-news.de/content/kachelmann-prozess-die-revolution


Zuletzt von Demokritxyz am Fr 11 Feb 2011, 07:56 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:31


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 36 von 39 Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten