Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Seite 5 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Oldoldman am Sa 12 Feb 2011, 09:57

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15388 (12.02.2011, 21:57- 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des fünfzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:34 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


@Harry1972: Es ist wie beim Vokabeln lernen ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Feb 2011, 04:48

Wer eine Vokabel einmal lernt, vergisst sie sehr schnell, wenn er sie nicht wiederholt oder (häufig) anwendet.

Politiker und Journalisten wissen sehr genau, dass durch die Vielzahl der Nachrichten und Skandale nur das in den Köpfen der breiten Masse bleibt, was kurz zurückliegt. Bei älteren Wunden heilt die Zeit - meist.

Diese Kachelmann-Prozessführung mit den zig Lausemädchenvernehmungen & Co. hat aus meiner Sicht eine ähnliche Intension. Man will das öffentliche Interesse abschütteln durch Ausdehnung der Prozesslänge, Wiederholungen, Nichtvernehmung von Zeugen am angekündigten Termin, permanente Verschiebungen von Terminen etc. - kurz, die Verfahrensverwirrung für die Öffentlichkeit ist ein wichtiges Kalkül.

Neu ist nun, dass das Internet wenig vergisst im heutigen gesetzlichen Rahmen, und u.a. die Blogger die Suppe am köcheln halten. Das ist beispielweise eine andere Dimension und erschwert das 'Aussitzen' ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Gast am Mo 14 Feb 2011, 04:50

das bild vom bahnhof zuri hat mich inspiriert..
Hoffentlich schutzt der engel die, die es brauchen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Extra-Bände

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 14 Feb 2011, 05:05

Es handelte sich dabei um zwei Mappen, die in einem Zug als Extra-Bände formvollendet und zeitschindend Seite für Seite (das Ganze sollte ausdrücklich ohne weitere Kommentare von Mattern ablaufen, worauf Schwenn mehrfach hinwies, damit es nicht zum Stille-Post-Spiel bis zum 9.2. - bis alle da seien - komme) der Gesamtakte zugeührt wurden. Das Eine war die von Brinkmann, das andere das "Update" des unter Druck geratenen Mattern (die mehr Fotos und Montagen enthielt als an die Leinwand geworfen wurden), was ja offensichtlich dem Gericht "die Planung" zerstossen hatte. ("Stundenlanger" Rückzug - "die waren fertig mit der Welt" ). Daher auch die angeblcih hilflosen Fragen der Richterin (bei denen RA Schwenn - wwie schon erwähnt - hellwach die Blutgrätsche machte, da sie mit ihrem Halbwissen von mangelndem "Tastgefühl" am Hals, das Ganze wieder drehen wollte.)
Wie schon erwähnt, gehörte da schon bei Schwenn was dazu sowohl bei der Richterin als auch bei Mattern, der sich ja die ganze Zeit gewunden hatte, sofort und kräftiger zuzubeißen - und geduldig auf den Showdown vom 9.2.2011 zu warten. Man konnte Mattern förmlich ansehen, wie er den Tag verfluchte, an dem er - durch die Mittagspause der Mitarbeiter glaubte, als stellv. Leiter selbst Hand anlegen zu müssen. Anstatt später noch zu sagen "Ey, sorry, Leute, aber die Sache ist mir in der Sache selbst und medial eine Nummer zu groß, versuchte er zunächst auch den toten Gaul weiterzureiten. Die Killersätze kamen dann ja wohl am 9.2. von den anderen Gutachtern - mehr oder weniger verschleiert (Man hätte ja auch sagen können: Schuster bleib bei deinen Leisten.) - Mattern hatte aber durch sein Rumgeeiere (zumal an mehreren Stellen ja am Gutachtenauftrag vorbei!) und (von mir im Blog "running-gag" genanntes) sein duerndes in Variationen vorgtragenes Gejammere "er sei ja kein Spezialist, die anderen Spezialisten, die noch kommen, etc." den Hals (SEINEN! ) als Unterwerfungsgeste offengelegt.
Im Übrigen habe ich noch andere Aussagen Matterns vom 01.02.2011, die - unterstellt, dass die Protokolle vom 9.2.2011 richtig sind - zeigen, wie er SELBST auf Nachfragen (der Richterin und Dr. Bocks) einknickt und wohl hinter sein eigenes Wort geht.
Sein Problem war wohl, dass er eigentlich nichts Neues hatte, sondern den teil-blockierten eigentlich nur bestätigen konnte, aber nunmal von dessen formeller Befagenheit wusste, was er (emotional) mit einer Erwartung an das Ergebnis knüpfte und kleinlaut wie ein kleiner Schuljunge, der einen Ball ins Fenster geschossen hatte und beim Direx zum Rapport erscheinen muss, vortrug und mit schwacher Stimme auf Fragen antwortete. Sicherheit trägt sich anders vor. Der war echt (gefühlt) in der Klemme. Einerseits seine "Ergebnisse" und andererseits seine Antizipation der gerichtlichen Erwartung bzw. davor, dass Schwenn nicht nur bellt, sondern schon beißt. Es war ein peinliches Trauerspiel.Das war übrigens schon der Eindruck vor der Kenntnis und Lektüre des SPIEGL-Berichts von G. Friedrichsen aus dem Jahr 1990!.

Er kannte die Bilder also, zunächst allerdings wohl ohne Vorzeichen/"neutral", was aja auch logisch ist/wäre, wenn er einfach mal so rumtelefoniert (Ma kannten sowas auch nicht), wer sowas schon mal gesehen habe. Erst später ist ihm klar geworden, dass es sich dabei ja um ein Gegenbeispiel (nicht gesagt!) gehandlet habe; und genau darum versuchte er ja ständig rumzueiern, abgesehen davon, dass er ja einfach nicht bei dem Gutachtenauftrag blieb gegen die Angaben der NK abzugleichen. !!!!

Bizarr ist das Ganze - und da hatte ich ja auch schon hingewiesen - dass die Gynäkologin dagegen behauptete, solche Verletzungen in einem solchen Zusammenhang schon gesehen zu haben (dabie können sie da ja erst am AUfblühen gewesen sein!).
Störend ist auch, dass alle offensichtlich immer von nackten Beinen ausgehen bzw. ausgegangen sind. Bei Wahrunterstellung (ERwartung im Strickkleid etc) ist das ja in Ordnung.... Geschenkt. Das schließt aber bei Selbstbeibringung nicht aus, dass sie es zumindestens in Teilen später mit Jogger gemacht hat oder sogar mit der Jeans an nochmal nachgelegt hätte. Dann lassen sich auch leichter haushaltsübliche Gegenstände mit Hebelwirkung ohne Risiko von offenen Fleischwunden einsetzen (Flasche, Holzkleiderbügel (Hosenaufleger ist etwa Fingerbreit). Der Druck verteilt sich dann auch ganz anders. Wenn bei der Gynäkologin (bzw. von ihr selbst angeblich auf der Toilette selbst entdeckt - noch mehr Widersprüche) noch nicht genug zu sehen war, wäre es auch möglich gewesen selbst nochmal mit den Fäusten zwischendurch nachzulegen - mit Hose schon flächig).
BTW: Auch hübsch die "korrigierte" Zweitfassung von Mattern am 1.2. (!!) - wörtlich: "Ich hatte den Eindruck, als wolle sie sgen, die habe sie nicht bemerkt."
......!?!?!?!?!??!?

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Pfui Demo ...

Beitrag  Gast_0004 am Mo 14 Feb 2011, 05:12

... jetzt mal nicht den Beezlebub an die Wand, das wäre dann aber zu viel der Verschwörung.

Demo: "Was ist eigentlich, wenn Sabine W. bald einen 'tödlichen Unfall' hat ...?"

Wobei ich ja ohnehin nicht an ne echte Verschwörung glaube, vielmehr an eine mehr oder minder zufällige Zusammenrottung rachegesteuerter, dummdreister, naiver, geschäftstüchtiger und wer-weiß-was-für-Kleingruppen oder Einzelpersonen. Deshalb passieren da auch so viele skurrile Geschichten.

Apropos skurril: Ich bin heftigst gespannt auf das Ergebnis des morgigen Betriebsausflugs. Nicht so sehr gespannt auf die Aussage, viel mehr interessiert mich, mit welchem Verlag die Dame zusammenarbeitet: Ob es wirklich Burda ist oder doch Springer über Regnier?

Ich meine, wer bezahlt der Dame den Anwalt oder bekommt man in der Schweiz für so eine Aussage einen Pflichtverteidiger gestellt?

Kann natürlich sein, dass die Freie Fotografin genug auf der hohen Kante hat, aber ... irgendwie riecht Anwalt auch ein bisschen nach Vertretung wirtschaftlichen Interessen.

Außer ... Kachelmann stellt ihr den Anwalt, um die angereisten Staatsanwälte auflaufen zu lassen. Das wäre dann mal wirklich schwer lustig.

Gast_0004

Anzahl der Beiträge : 217

Nach oben Nach unten

Thema Heisig

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 14 Feb 2011, 05:18

Das ist auch so ein Thema mit dem AS nicht klar kommt und nicht innerlich abschließen kann.
Das mit den Dunkelziffern ist ein weites Feld ...;-).

Manche Polizeidirektionen sind ja nicht mal in der Lage ihre Hellfeldzahlen zu lesen, sauber ihre Tatverdächtigtenstatistik von Verurteiltenstatistik (StatBundesAmt)zu unterscheiden (TV, AG, Verurteilter...). Noch so eine Katastrophe...!

Aber hier reicht es durchaus zu, den Fall aus sich selbst heraus zu lösen ;-) - ohne Verweis auf Wahrscheinlichkeiten von Falschanschuldigungen.

Aber die Folgen, die das auslöst ... da könnte eine Paradigmen-Wechsel anstehen. Nicht zuletzt deshalb ist ja auch vorsorglich AS als mediale "Verteidigerin des Opfers" in den Ring gestiegen ....;-). Es geht hier um mehr als um ZWEI zerstörte Menschen. Hier geht's ums Ganze.

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Zustimmung ...

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 14 Feb 2011, 05:25

zur "allgemeinen" Relativitätstheorie. Da paßte wohl manches zusammen und fügte sich nacheinander ineinander. Bis hin zur PSYCHOLOGIE heute, die sich am Thema gütlich hielt mit der Titelstory "Ich! Ich! Ich! - Warum es immer mehr Narzissten gibt" paßten wie üblich in der freien Marktwirtschaft vile kleine Teil-Pläne (mit oder ohne großen Plan) plötzlich zusammen....

Das ist ja auch eine hübsche Formulierung im Zusammenhang mit einer BELASTUNGSZEUGINDER STA (FCOUS), " ...Aussage einen Pflichtverteidiger gestellt?" Laß Sie Dir schützen...


;-)))

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Black and blue/Grün und blau ...

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 14 Feb 2011, 05:33

Gib's diese inspirierend-irritierende Scheibe mit der Mutter aller von vaginabundierenden "Rumtreibern" Verletzten, auch schon für zu ordnende CD-Sammlungen?




http://www.jahsonic.com/RollingStones.html

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

@ olivin

Beitrag  virtual-cd am Mo 14 Feb 2011, 05:55

Ich bin heftigst gespannt auf das Ergebnis des morgigen Betriebsausflugs. Nicht so sehr gespannt auf die Aussage, viel mehr interessiert mich, mit welchem Verlag die Dame zusammenarbeitet:
Ich lehne mich mal aus dem Fenster: Da wird gar nix passieren morgen - schon gar nichts spannendes. Die Dame wird sich bedeckt halten, insbesondere wird sie wird versuchen, sich selber aus dem ganzen Verfahren herauszuhalten. Was ja auch sehr leicht möglich ist.

Ich meine, wer bezahlt der Dame den Anwalt oder bekommt man in der Schweiz für so eine Aussage einen Pflichtverteidiger gestellt?
Dass man in der Schweiz für eine Aussage als Zeugin, einen Anwalt gestellt bekäme, kann ich mir kaum vorstellen. Wozu braucht man einen "Verteidiger", wenn man nicht angeklagt ist? Also wird sie ihn wohl selbst bezahlen. Es sei denn, sie stände auch unter Honorarverträgen wie die BURDA-Lausemädchen, aber das ganze bisherige Verhalten der Dame macht nicht den Eindruck.
Warum sie allerdings überhaupt meint, einen Anwalt zu benötigen als Beistand während der Aussage - tja, wer weiß. Vielleicht nur, um sicherzustellen, dass sie nicht mehr sagt, als sie unbedingt sagen muss. Sprich: Dass sie jemanden an der Seite hat, der an passenden Stellen sagt: "Auf die Frage müssen Sie nicht antworten, wenn Sie nicht wollen". Das weiß man ja als Laie mitunter oft nicht, wo man was sagen muss und wo nicht.

In einer Kurzfassung wird die Message des morgigen Tages lauten: Die Zeugin gibt nicht das an, was die Staatsanwaltschaft meint, aus dem Telefonat herausgehört zu haben. Und was der "FOCUS" dann gleich meinte, als gesicherten Fakt in die Landschaft abstrahlen zu müssen ...

Ende einer Dienstfahrt. (Außer Spesen nichts gewesen).

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

@Davrem: Was heißt hier "Pfui Demo ..." ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Feb 2011, 05:58

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31150

Ich meine das ernst und würde ein solches Ereignis zunächst rein statisch betrachten: wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, in dem Alter, Umfeld und Prozesszeitfenster einen 'tödlichen Unfall' zu erleiden ...?

Ich würde mich fragen, was hat das für Auswirkungen auf den Prozess und die ganzen 'Experten' und könnte nicht an einen 'Unfall' glauben, auch wenn die Medien berichten würden, dass die Staatsanwaltschaft einen Unfall (oder natürliche Todesursache) eindeutig nachweisen konnte.

Im Gegenteil: wenn Sabine W. aus irgendwelchen Gründen versterben sollte, wäre meine Erwartung laut Medienberichten: natürliche Todesursache, Unfall oder Suizid.

Die Version, die ja angeblich beim OLG im Raum gestanden haben soll, Jörg Kachelmann hat da ..., könnte ja in den Medien stehen, nur glauben würde ich das NICHT ...!

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@virtual-cd: ich häng' mich auch mal raus ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Feb 2011, 06:22

virtual-cd:

Warum sie allerdings überhaupt meint, einen Anwalt zu benötigen als Beistand während der Aussage - tja, wer weiß. Vielleicht nur, um sicherzustellen, dass sie nicht mehr sagt, als sie unbedingt sagen muss. Sprich: Dass sie jemanden an der Seite hat, der an passenden Stellen sagt: "Auf die Frage müssen Sie nicht antworten, wenn Sie nicht wollen". Das weiß man ja als Laie mitunter oft nicht, wo man was sagen muss und wo nicht.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31154
Wenn sie Jörg Kachelmann belasten will und müsste, hätte sie in Mannheim aussagen können.

Wenn sie Jörg Kachelmann nicht belasten will, aber müsste, hätte sie mit Dr. Valentin Landmann Ein-/Widerspruch zu ihrer Vernehmung in der Schweiz eingelegt.

Wenn sie Jörg Kachelmann nicht belasten will und könnte, aber über eine evtl. versuchte Beeinflussung ihre Zeugenaussage durch die StA Mannheim aussagen will, wäre Dr. Valentin Landmann vielleicht eine gute Wahl an ihrer Seite; denn er kennt sich ja gut in Halbwelt und Unterwelt aus.

Im Übrigen wäre natürlich interessant, wie es mit ihren Fotoaufnahmen so läuft. Möglicherweise hat sie Kapazitäten frei, und weitere Kundenkontakte über Dr. Valentin Landmann und Jörg Kachelmann sowie den morgigen Medienrummel passen in ihre Berufplanung ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo....den teufel an die wand malen ?

Beitrag  Gast am Mo 14 Feb 2011, 06:31

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31155

demo,
das war auch schon mein gedanke....WENN das in der von dir und auch mir vermuteten richtung läuft und auch wenn das gericht und die staatsanwaltschaft den turnaround der gesichtswahrung noch halbwegs hinbekommt, wobei mir im moment unklar ist wie sie das noch schaffen wollen, fragte ich mich schon, wielange das fräulein dann noch lebt.....

auf dauer wird das ei, dass sie dann gebrütet hätten nicht ohne jungen bleiben und dann wird man handeln müssen....
theraphie-medikamente-medikamenteüberodosis und irgendwelche folgen daraus, wäre eine ins konzept passende strategie

die bestehende seilschaft und die sichtbaren machenschaften lassen grenzenloses denken zu und sind ja nicht erst einmal in der geschichte so vorgekommen....

virtual-cd
den auftritt der schweizerin seh ich genau wie du....ich denke, dass sie dr. landmann zu ihrem schutz vor diesem staatsanwalt und diesem merkwürdigen gericht hat.....

wer weiss was sie wirklich in dem telefonat sagte und wie erschrocken sie war als sie evtl. gegenteiliges in der presse gelesen hat....
denn hätte sie kachelmann wirklich belasten und daran verdienen wollen wäre sie mit "grossem bahnhof" in mannheim angereist....die internat. presse wäre ihr sicher gewesen etc.etc.etc.

aber schaun wir mal, dann seh'n wir schon.... Smile


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Schweizer Zeugin

Beitrag  Gast am Mo 14 Feb 2011, 06:44

Es wirft schon Fragen auf.

Wenn sie nichts gesagt hätte, was die STA mißverstehen konnte, wäre es für sie ein Leichtes gewesen, NICHT auszusagen.
Die Möglichkeit , Einspruch zur Rechtshilfe einzulegen , hatte sie ja.

Was eventuell auszuschließen ist, ist die angebliche Weigerung, mit Kachelmann in einem Raum zu sein ( die in den Medien rumgeisterte).
Er wird anwesend sein.
Angst vor den Medien ? Auch recht unwahrscheinlich, zumal sie jetzt noch mehr Medienaufmerksamkeit hat als sie jemals in Mannheim hätte haben können.
Merkwürdig auch eher, dass sie im Dezember noch eine Rechtsanwältin hatte und sich nun den besten (?) Strafverteidiger der Schweiz holte.

Und das alles nur, weil sie NICHTS auszusagen hat?

Schwer vorstellbar........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Demo

Beitrag  virtual-cd am Mo 14 Feb 2011, 06:47

Sehe ich im Prinzip auch so. Deswegen traue ich mich hier ja auch an eine "Prognose" - obwohl ich mich solchen Spekulationen eher vorsichtig bin(*). Aber hier wissen wir etwas über das Verhalten der sog. "Zeugin", die ja eigentlich eine Nicht-Zeugin ist. Und aus dem Verhalten lassen sich glasklare Schlüsse bezüglich ihrer Aussage ziehen.

Sie will nicht vor dem zuständigen Gericht aussagen - ergo: will sie den Angeklagten gar nicht belasten.

Und genau: Wenn sie es zwar nicht wollte, aber müsste, sobald sie gefragt wird: Ja, dann wäre doch ein Einspruch gegen die jetzige Vernehmung zu erwarten gewesen.

In deinem dritten Punkt würde ich es weniger spektakulär vermuten. Das Beisein eines Anwaltes dient vermutlich dem Zweck, diese Begragung thematisch so eng eingegrenzt wie möglich zu halten. Oder anders formuliert: An möglichst vielen Stellen rechtlich fundiert sagen zu können: Sorry - das überschreitet jetzt hier den gesetzlich gesetzten Rahmen dieser Einvernahme, also sage ich nix dazu.

Wenn sie Jörg Kachelmann nicht belasten will und könnte, aber über eine evtl. versuchte Beeinflussung ihre Zeugenaussage durch die StA Mannheim aussagen will, ...
Hier dänke ich schlichter, weniger spektakulär. Ich denke, sie will sich dagegen absichern, dass Aussagen von ihr falsch akzentuiert oder missverständlich benutzt werden. Und ja - ich denke, sie sichert hier gegen die Staatsanwaltschaft.

Ich glaube aber nicht, dass sie die Staatsanwaltschaft selber belasten möchte. Ich glaube: Sie möchte sich einfach aus diesem ausländischen Prozess, mit dem sie ja im Kern wirklich nichts zu tun hat, heraushalten.
Dass sie selbige selber belasten möchte, das wiederum glaube ich nicht. Damit würde sie sich ja in den Prozess hineinkatalpultieren. Während ihr offensichtliches - und für mich nachvollziehbares - Interesse doch ist, sich da herauszuhalten.

(*) "Prognosen sind immer ein schwierige Angelegenheit. Besonders, wenn Sie von der Zukunft handeln."

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Neu hier

Beitrag  Haremswaechter am Mo 14 Feb 2011, 06:48

Hallo und guten Abend,
ich bin neu hier, lese seit einiger Zeit bereits mit. Very Happy

Die etwas verklausulierten Beschreibungen der Anwäldin (welch Anspielung) waren mir in diesem Ausmaß nicht bekannt. Mattern identifiziert anhand von Bildern das gleiche Verletztenbild wie bei CSD und bezieht sich, ohne es zu Wissen, auf einen Fall, bei der das Opfer bereits der Falschbezichtigung überführt wurde.

Habe ich das insoweit richtig verstanden?

Wenn das sich so abgespielt hat, dann gilt der alte Spruch auch für Herrn Mattern "Schuster bleib bei Deinen Leisten"


Haremswaechter

Anzahl der Beiträge : 32

Nach oben Nach unten

@ Nina

Beitrag  virtual-cd am Mo 14 Feb 2011, 06:59

denn hätte sie kachelmann wirklich belasten und daran verdienen wollen wäre sie mit "grossem bahnhof" in mannheim angereist....die internat. presse wäre ihr sicher gewesen etc.etc.etc.

Eben! Und sie hätte das ja auch noch etwas cleverer anstellen können als ihre Vorgängerinnen. Also z.B. Story im Magazin erst nach der "Gerichtsaussage". So lässt sich das besser verkaufen - im doppelten Wortsinn. Man kann ja mal aus den Fehlern der anderen lernen ...

Nein: Ein Belastungsmotiv seitens dieser "Nicht-Zeugin" liegt offensichtlich nicht vor.
Deswegen ist ja so "süß", wenn in anderen Foren die "üblichen Verdächtigen" dauernd DIE sensationelle Wende in dem Prozess herbeischreiben, die angeblich morgen durch diese Dame herbeigeführt wird. Herrjeh - dünner können die Strohhalme kaum sein ... die verfehlt man ja direkt beim danach greifen, weil sie so dünn sind.
(Ich vermute, die hiesigen "Bellas" und "Louises" und dergleichen werden sich ähnlich geäußert haben ... ich seh so was nicht, weil ich sie ausgeblendet habe.)

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

schuster bleib bei deinen leisten..

Beitrag  Gast am Mo 14 Feb 2011, 07:00

hi haremswächter,
ich schmunzelte als ich dein neuerscheinen las und konnte natürlich verstehen, dass so ne erotische haremsdame nen haremswächter anzieht....gefällt mir Laughing Laughing

haremswächter: Wenn das sich so abgespielt hat, dann gilt der alte Spruch auch für Herrn Mattern "Schuster bleib bei Deinen Leisten"
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31160
demo hat die seilschaft mit mattern ja schon mal aufgedeckt....
hat jemand schon mal überprüft ob es regelüblich ist, mattern vom mannheimer gericht für solche vergewaltigungsfälle zu bestimmen oder ob da üblicherweise andere gutachter beauftragt werden etc.....

das würde mich interessieren.....
wird ja nicht der erste vergewaltigungsfall im mannheimer gericht sein oder ?.....
gibt es da erkenntnisse von anderen anwälten etc. oder hält da das ganze schwätzinger spargelgebiet still ?....



Zuletzt von Nina am Mo 14 Feb 2011, 07:13 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

virtual-cd....

Beitrag  Gast am Mo 14 Feb 2011, 07:12

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31161
virtual-cd:Eben! Und sie hätte das ja auch noch etwas cleverer anstellen können als ihre Vorgängerinnen. Also z.B. Story im Magazin erst nach der "Gerichtsaussage". So lässt sich das besser verkaufen - im doppelten Wortsinn. Man kann ja mal aus den Fehlern der anderen lernen ...
genau....aus meiner sicht, was ich bis jetzt sehe ist sie die klügste von allen.....

sie hat intuition, sich nicht in mannheim auszuliefern....

sie ist nicht dumm geldgierig sonst hätte sie auf grossen bahnhof in mannheim gemacht und wär ner bunten in die falle gelaufen wie die anderen....

sie hätte nicht einen anwalt genommen der derart für das gute auf beiden seiten bekannt ist sondern hätt sich nen "reisser" genommen der die gegenseite fertig machen will, wenn sie das vorhätte....

ich denke, dass sie allein auf grund des promi-status kachelmann genügend angebote von anwälten hatte, die den fall für eigen-werbezwecke gerne gehabt hätten und da auch grosszügig im preis sind....

UND der wechsel von einer anwältIN zu landmann lässt ja noch ganz tief blicken, dass sie keinen wie immer gearteten männerhass aufkommen lassen will.....wer weiss was die anwältIN alles ihr nicht passend ins spiel brachte...

mein empfinden und meine meinung

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Haremswaechter: Die Frage ist natürlich, was die "Leisten" sind, oder ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 14 Feb 2011, 07:12

Haremswaechter:

... Wenn das sich so abgespielt hat, dann gilt der alte Spruch auch für Herrn Mattern "Schuster bleib bei Deinen Leisten" ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31160
Willfährige Gutachter – Report Mainz
Sendung vom Montag, 19.4.2010 | 21.45 Uhr | Das Erste

http://www.swr.de/report/-/id=233454/did=6273442/pv=video/nid=233454/1q88uth/index.html

http://www.presseportal.de/meldung/1596679/
DER SPIEGEL 15/1990, 09.04.1990:

. . . weil er der Ehemann ist

SPIEGEL-Reporterin Gisela Friedrichsen über die Versuchungen der Rechtsmedizin
Von Friedrichsen, Gisela

... Der Vorsitzende Richter Ludwig Reubold, 48, irritiert von der kläglichen Vorstellung, doch gleichwohl auch nicht unbeeindruckt von der Selbstgewißheit des Gutachters, fragt schließlich: "Waren Sie bei der Haftprüfung darauf fixiert, eine Todeszeit zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr nicht auszuschließen?" "Ich habe mich natürlich gefragt", antwortet Mattern, "was will der Richter von mir hören . . ." ...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498269.html
Die Frage, die sich stellt, was so mancher "Schuster" als seine "Leisten" versteht, oder ...?

Glückwunsch, dass du hierher gefunden hast - herzlich willkommen ...!


Zuletzt von Demokritxyz am Mo 14 Feb 2011, 07:20 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@ Steffi

Beitrag  virtual-cd am Mo 14 Feb 2011, 07:15

wäre es für sie ein Leichtes gewesen, NICHT auszusagen.
Die Möglichkeit , Einspruch zur Rechtshilfe einzulegen , hatte sie ja.
So oder so - es hat mich etwas gewundert, dass Sie die Möglichkeit NICHT genutzt hat. Ich gehe ja davon aus, dass die Dame hier kein "eigenen Aktien" im Spiel hat. Und eigentlich nur möglichst unaufwändig aus dem ganze Spiel wieder heraus will.

Die Frage wäre: Was wäre denn bei einem Einspruch passiert? Wenn eine anwaltliche Beratung z.B. dies ergeben hätte: Du kannst zwar mit einem Einspruch die Sache verzögern. Aber wenn der Einspruch zurückgewisen wird musst du doch die Prozedur über dich ergehen lassen und das Ganze dauert nur länger.
So stelle ich mir das im Moment als plausibelste Vermutung vor: Sie wird sich gesagt haben: "Augen zu - und durch!". Je eher ich es hinter mir habe, um so besser. Dann legt sich das ganze Gemunkel um die ominöse Schweizerin auch sehr schnell wieder und in einem Monat erinnert sich schon kaum noch eine Sau daran, dass da überhaupt mal etwas war.

Was eventuell auszuschließen ist, ist die angebliche Weigerung, mit Kachelmann in einem Raum zu sein ( die in den Medien rumgeisterte).
Er wird anwesend sein.
Wer hatte das denn kolportiert? Die Variante als Motiv, nicht nach Mannheim zu kommen, kannte ich noch gar nicht. (Ich hatte aber schon einmal "Angst vor Schwenns 'stechendem Blick' allen Ernstes irgendwo gelesen ... Very Happy ).

Merkwürdig auch eher, dass sie im Dezember noch eine Rechtsanwältin hatte und sich nun den besten (?) Strafverteidiger der Schweiz holte.
Und das alles nur, weil sie NICHTS auszusagen hat?
Gut der Anwaltswechsel ist schon auffällig. Der neue scheint eine gewisse Prominenz in der Schweiz zu haben ...

Aber vielleicht hielt sie ihre erste Anwältin doch für überfordert? Oder diese selber hat vielleicht gesagt: Das übersteigt meinen Kompetenzbereich ein wenig? Es sind ja hier immerhin verschiedene Rechtsaspekte involviert und das auch noch aus zwei unterschiedlichen Staaten ...

OK - das war jetzt alles Spekulatius. Morgen abend sind wir schlauer.
Ich bleibe aber derzeit dabei: Ich bin mir ziemlich sicher, das Ganze wird ausgehen wie das "Hornberger Schießen".

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

@ Nina

Beitrag  virtual-cd am Mo 14 Feb 2011, 07:24

sie ist nicht dumm geldgierig sonst hätte sie auf grossen bahnhof in mannheim gemacht und wär ner bunten in die falle gelaufen wie die anderen....
Man kann es auch so sagen: Sie kennt einfach das Geschäft, das "Geschäftsmodell" der nicht gaaaaanz sooooo seriösen Printpresse. Aus eigener Erfahrung. Sie ist ja wohl für das schweizer Pendant zur BLÖD tätig, wenn ich das richtig verstehe. Und von daher weiß sie natürlich aus eigener Kenne: Da wirst du abgemolken und dann ausgespuckt. Und das macht nur sinn, wenn man SO viel Geld dafür bekommt, dass man dann für den Rest des Lebens ausgesorgt hat. Und SO viel Geld ist in der Story nun wieder auch nicht drin.

Kurz: Unter anderem kennt sie im Gegensatz zu den anderen Lausemädels "das Business". Das läßt dann schon einmal vorsichtig werden.
Und völlig unabhängig davon kann es eben auch sein, dass sie auch gar keine Lust hat, dem K. wegen eines nicht ganz prickelnd verlaufenene sexuellen Missverständnisses jetzt noch was vors Schienenbein zu treten. Es soll ja auch Frauen geben, die wissen: So was kommt vor im zwischenmenschlichen Verkehr. Und muss nicht zwingend mit Rachegelüsten "geahndet" werden. Man kann ja auch einfach sagen: "Upps - das passen wir wohl nicht so recht zueinenader, dass schreit jetzt nicht nach Wiederholung." Und gut ist.

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Demo "Leisten"

Beitrag  Haremswaechter am Mo 14 Feb 2011, 07:35

Hallo Demo (ich kürze das mal ab, sonst vertausche ich noch Buchstaben)

Schuster bleib bei Deinen Leisten, meint natürlich die Leisten des Schusters (Formen) an denen er seine Schuhe näht, und pappt (in neuerer Zeit). Also Schuhleisten.

Aus Wikipedia:
Der Schuh (genauer das Schuhoberteil, in der Fachsprache „Schaft“ genannt) erhält durch den Leisten seine endgültige Form. Somit ist der Leisten einerseits ein vereinfachtes Abbild des Fußes und für die Passform verantwortlich, bietet zugleich aber Gestaltungsmöglichkeiten, die auf das Design des Schuhs abheben.

Genau meinte ich damit, Herr Mattern ist ein anerkannter Gutachter auf dem Gebiet der Unfallforschung.
Die Präperate der Unfallforscher sind Leichen.
Damit unterscheiden sich diese fundamental (so will ich doch hoffen) von seiner Patientin (der zu begutachtenden Person).

Wie er zur Annahme kommen könnte, daß er auf diesem Gebiet auch mitmischen kann, das entzieht sich meiner Kenntniss.

Einsichtig ist er auf jeden Fall, im Termin meinter er, er könnte von den anwesenden anderen Fach (das ist wichtig) Gutachter lernen.

Haremswaechter

Anzahl der Beiträge : 32

Nach oben Nach unten

Haremswächter

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 14 Feb 2011, 07:49

Aslo: Müsste er doch folgerichtig Lehrgeld beZAHLEN ;-)!

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Fernsehrichterin Barbara Salesch wird als gerechter empfunden

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 14 Feb 2011, 08:09

Na dann!

14.02.2011

In Deutschland ist Recht nicht gleich Gerechtigkeit

Die Prozesse um Jörg Kachelmann, Pädophile und entlassene Supermarktangestellte zeigen: Die Deutschen sind mit ihrer Rechtsprechung unzufrieden.H. Crolly ...


Was für eine Reihung, was für eine Climax!?!?
Zeigt der Scheiß von AS bereits Wirkung????

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article12541143/In-Deutschland-ist-Recht-nicht-gleich-Gerechtigkeit.html

"Urteile müssen streng formalistischen Kriterien genügen. Der Berliner Jurist Ferdinand von Schirach, dessen Storys aus dem Gerichtssaal Bestseller wurden, formuliert es kühl: Ein Strafverfahren ist keine Therapiestunde und kein Kirchgang. Es geht nicht um Befindlichkeiten oder theologische Schuld, sondern um Beweise."

[b]Apropos Schirach, Kachelmann und Beweise:

Fall Jörg Kachelmann: Endlich gelöst! Der Beweis! - Ferdinand von Schirach: "Schuld"




Die Rechtsanwäldin | 8. August 2010 — ... sagte: "Guten Tag, ich heiße Fedinand Schirach, ich bin Rechtsanwalt." Er zeigte ... Karasek dazu, dass neue Ferdinand von Schirach-Büchlein an einm Stück ... Mitinqisitor ("Sie hat alles Recht.") von eigenen Gnaden Prof. (!) Karasek eben ... [Kinder] einer Falschbeschuldigung und der von Karasek entlehnte und ins Gegenteil ... doch stark an französische Kriminalklamotten von "Der große Blonde mit dem ... …


Zuletzt von Die Rechtsanwaeldin am Mo 14 Feb 2011, 08:27 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Gast am Mo 14 Feb 2011, 08:19

okay jetzt muss es raus, ich platze vor meinungen, wobei nachdruck auf meinungen, keine tatsachen.

Die Fotografin; ist hubsch, jung und talentiert und hat ganz viel arbeit im promibereich. Sie hat in april letztes jahr sogar der neue anwalt (landman) fotografiert . Sie hat sicher das geld auf die seite, sie hat sicher eine lobby welche sie berat und unterstutzt. Sie hat aber schon was zu verlieren, ihr name ist jetzt schon bekannt und in gewissen internet foren wurde schon ziemlich herablassend uber ihr gesprochen. Ich denke wenn sie die aussage verweigert hätte, hätte das auch etwas ausgesagt und wurde sie für viele in die gleiche reihe wie die andere luusmeitlis fallen. Ich denke sie kann morgen nur 'gewinnen', und ich mag es ihr gönnen. Sie hat nie die öffentlichkeit gesucht und wird in den Focus ziemlich blos gestellt.
Vielleicht irre mich aber ich vertraue mal auf meinem bauchgefuhl (xtra fur bella I love you ) und meine intuition.

Der Anwalt:
Ist ein guter typ. Punkt. rien à rajouter. Sogar mein mann der schon ganz allergisch auf alles was mit diesem kachelkram fall zu tun hat, freute sich auf sein 'stadtgenosse'.

DNA.
Seit ich verstanden habe dass man ernsthaft meint dass jemandem einen tampon tragen kann ohne DNA zu hinterlassen auf den faden ist mir den ganzen DNA kram suspekt und unbrauchbar als entlastend oder belastend beweismaterial. Ich rufe al diese messerveruchspersonen auf mal tampon versuchen zu machen. ZB der farbe von herr Mattern auf dem schnuurli und dann einbringen und schauen wo uberal an deinen körper blaue farbe hat...Aber keien dna?????Unfug der ganze DNA mist.


Verletzungen:
Die version van CSD kann anscheinend nicht stimmen, also geht man von selbstverletzungen aus.
Es gibt noch eine andere möglichkeit, mann denke an den cd von rechtsanwaeldin.
Herr kachelmann fand dass opfer auf dem bett mit handschellen und reitgerte, und dan haben sie nur schmusesex gehabt oder was? Suspect
Wenn man reitgerte und blaue flecken googlet kommt man ubrigens bei peitschhandel punkt de aus.

Strafrechliche schuld oder moralische schuld.
Ich habe wie viele immer gemeint dass die moralische schuld niemand wass angeht nur die strafrechtliche schuld. Und vor gericht ist dass sicher auch so. Aber hier, im internet, im media ist kein gericht, und geurteilt wir andauernd.
CSD und die andere luusmeitlis sind moralisch genau so schwer vorverurteilt wie JK.

Ich weiss wieso ich Snoopy's beitrag mag, sie verurteilt dass mmopfer nicht. Vielleicht hat CSD am ende eine straftat begangen, aber dass gibt niemand dass recht diese frau als mensch zu verurteilen. Mann weiss nicht was alles passiert ist in die 11 jahre.
In dem andere fall von Schwenn muss man nicht vergessen dass dass mädchen von ihrem vater misshandelt wurden ist.
Und ich denke wenn Herr Schwenn von der Pest unser zeit redet, meint er primair nicht diese frauen wo falschaussagen machen, sondern die beruflich involvierten wo al zu gern glauben dass hier ein misbrauch statt gefunden hat. Die sozialarbeiter, die polizisten, die therapueten, die opferberater. Gute absichten aber desastreuese folgen für mmo opfer und mm tater, wo anscheinend andauernd den platz wechseln. Und schliessendlich auch fur richtige opfer.

Ich glaube immer noch, und dass seit dem anfang dass JK nicht schuldig ist an dem tat die ihm vorgeworfen wird.
Ich mass mir aber kein urteil uber CSD an.

Wie sagte herr Kachelman nach dem entlassung aus dem knast; wie mann im walde ruft so tönt es zürück.

HIngegen den ganzen ablauf da in Mannheim, dass ist zum gaga werden. Und wenn mann in februar 2010 Frau Dinkel gehört hätte, die tatsachen mal richtig angeschaut hätten, evt direkt herr Kachelmann befragt hätten, dann wäre viel geld bespart aber vorallem und dass denke ich ist dass einzige wo zählt, wäre viele personen viel leid erspärt.


Und ehe snoopy, bin mal wieder ganz deine meinung, ich denke auch dass die tränen echt waren, von lauter angst dass die bombe platzen wurde.

pfffffffffffff.
ende von mein monoloog.



Rolling Eyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@liese

Beitrag  virtual-cd am Mo 14 Feb 2011, 08:38

Dies hier ...
Und ich denke wenn Herr Schwenn von der Pest unser zeit redet, meint er primair nicht diese frauen wo falschaussagen machen, sondern die beruflich involvierten wo al zu gern glauben dass hier ein misbrauch statt gefunden hat. Die sozialarbeiter, die polizisten, die therapueten, die opferberater. Gute absichten aber desastreuese folgen für mmo opfer und mm tater, wo anscheinend andauernd den platz wechseln. Und schliessendlich auch fur richtige opfer.
... ist, wie ich finde, sehr fein beobachtet. Dem ist nichts hinzuzufügen, man kann es nur unterstreichen.

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:34


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten