Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Seite 2 von 39 Zurück  1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Oldoldman am Sa 12 Feb 2011, 09:57

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15388 (12.02.2011, 21:57- 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des fünfzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:34 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Wg. Video 20 Minuten Landmann

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 13 Feb 2011, 03:09

@GW (und andere)
Scheint massiv am Server zu liegen.
Tipps: Entweder af Pause drücken undeinige Minuten vorladen bis genügend "Vorsprung" erscheint, dann ansehen, währen im Hintergrund weiter geladen wird. Oder mit Real Player SP downloaden (für Youtube-Downloader falsches Format).
Und "auf" dem Rechner ansehen. (archivieren für kalte Wintenächte ;-) oder späteres Zitieren.)
BTW:
kostenlose Mediathek-Software von z.B. Computerbild runterladen (listet schön ordentlich alle Beiträge der ö-r. Sender, die sich an dem Projekt beteiligen z.B. nach Sendern, Sendung oder Suchbegriff "Kachelmann" auf. Dann hat man gleich alles von Anne Will bis ... beieinander). Den Ausraster von AS und die Einnordung Anne Wills, das nicht si sondern AS die Moderatorin und Herrscherin über Wortmedlungen von GS ist, schau ich mir immer wieder"gerene" an. "Nein.Nein.Nein. - ..." (JA, Frau Friedrichsen begreift es eben nicht, was es bedeutet, wenn EINE Frau Nein sagt. Auch nette Frauen vergewaltigen - manchmal. Psychisch. ... Sind wir nicht alle irgendwie Opfer? - Aber das nur am Rande ...)

Aktuell 7 Beiträge in der Liste, auch der bübsche mit ASbei Panorarma ....
0000 NDR 45 Min Der Kachelmann-Komplex -r rtmpt://ndr.fcod.llnwd.net/a3715/d1/flashmedia/streams/ndr/2010/0922/TV-20100922-1206-1701.hq.mp4 http://www.ndr.de/mediathek/mediathek100-mediathek_medium-tv_broadcast-1391_pageSize-24.xml TV-20100922-1206-1701.hq.mp4
0001 Zdf morgenmagazin Alice Schwarzer im Kachelmann-Prozess http://wstreaming.zdf.de/zdf/300/110209_kachelmann_mom.asx http://wstreaming.zdf.de/zdf/veryhigh/110209_kachelmann_mom.asx http://www.zdf.de/ZDFmediathek/rss/446?view=rss 110209_kachelmann_mom.asx
0002 Zdf morgenmagazin Fall Kachelmann: "Neuer Anwalt legt los" http://wstreaming.zdf.de/zdf/300/110209_haagen_mom.asx http://wstreaming.zdf.de/zdf/veryhigh/110209_haagen_mom.asx http://www.zdf.de/ZDFmediathek/rss/446?view=rss 110209_haagen_mom.asx
0003 Ard.Podcast Panorama Alice Schwarzer im Kachelmann-Prozess: Journalistin oder PR-Frau? http://media.ndr.de/download/podcasts/panorama286/TV-20110125-1436-3401.h264.mp4 http://www.ndr.de/podcast/panorama286.xml TV-20110125-1436-3401.h264.mp4
0004 Ard.Podcast SWR3 latenight - der Video-Podcast Was macht eigentlich Jörg Kachelmann http://mp4-download.swr3.de/latenight/sonstiges/20100521/was_macht_eigentlich_joerg_kachelmann.m.mp4 http://www.swr3.de/rdf-feed/podcast/latenight.xml.php was_macht_eigentlich_joerg_kachelmann.m.mp4
0005 Ard.Podcast SWR3 latenight - der Video-Podcast Knastwetter von Kachelmann http://mp4-download.swr3.de/latenight/sonstiges/20100326/knastwetter_kachelmann.m.mp4 http://www.swr3.de/rdf-feed/podcast/latenight.xml.php knastwetter_kachelmann.m.mp4
0006 Ard Panorama Alice Schwarzer im Kachelmann-Prozess: Journalistin oder ... --host ndr.fcod.llnwd.net --app a3715/d1/ --playpath mp4:flashmedia/streams/ndr/2011/0125/TV-20110125-1436-3401.hq rtmpt://ndr.fcod.llnwd.net/a3715/d1/mp4:flashmedia/streams/ndr/2011/0125/TV-20110125-1436-3401.hq --host ndr.fcod.llnwd.net --app a3715/d1/ --playpath mp4:flashmedia/streams/ndr/2011/0125/TV-20110125-1436-3401.hq http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/ajax-cache/3516962/view=list/documentId=310918/index.html TV-20110125-1436-3401.hq

Dieser Tipp wurde nicht gesponsert von Actimel.
http://www.computerbild.de/download/MediathekView-4503190.html

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Bella

Beitrag  Davrem am So 13 Feb 2011, 03:33

Bella:
Min. 011.20 (rückwärts zählend) eine Vergewaltigung ist ein "gewaltiger Übertritt", ein solcher Täter könnte zukünftige Opfer vergewaltigen. Es geschieht eine Umkehr: plötzlich muss sich das Opfer verstecken und der Täter dominiert weiter über das Opfer.
Naja, so oder so ähnlich jedenfalls das Zitat vom Strafrechtsprofessor Jositsch. Er führt ja aus, warum es so wichtig ist, solche Fälle aufzuklären, um zu vermeiden, daß ein tatsächlicher Täter auch noch im Nachhinein Macht über das Opfer ausübt. Herr Landmann antwortet darauf:

Das würde ich unbedingt bejahen bei Fällen, die wirklich eine Vergewaltigung darstellen. Das wird allerdings auch als Waffe eingesetzt bei Auseinandersetzungen...
Man könnte sich eine solche Situation etwa so vorstellen:

Ein mutmassliches Opfer macht sich ein paar blaue Flecken, heult ein bißchen rum beim Verhör und lässt im Übrigen die Opferindustrie alle erdenklichen Vorurteile in den Ring werfen...

Ich dachte eigentlich, Du verstehst diesen tollen Dialekt und ziehst nicht nur Dir genehme Passagen aus der Diskussion.

Diese Aufzeichnung ist ja vom September 2010. Mich würde mal die Meinung dieser Runde aus heutiger Sicht interessieren.

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Davrem am So 13 Feb 2011, 03:51

Snoopy:
Insgesamt bestärkt mich ihre Anwaltswahl also um so mehr in der Vermutung, ihre telefonische Auskunft gegenüber der Mannheimer StA könnte ihr möglicherweise ziemlich unzutreffend, aber "im Sinne der Anklage", ausgelegt worden sein.
Vielleicht war diese Interpretation der StA ja sogar so gewollt?

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Meinung zum Video

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 13 Feb 2011, 03:54

Zunächst wird wohl jedem/r die ungeheure, wohltuende Sachlichkeit und Ruhe der Diskussion auffllen. Dürfte schon daran liegen, dass AS NICHT dabei war. (direkter Vergleich Anne Will-Sendung einen Monat vorher).

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

chère rechtsanwaeldin

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 04:08

Es lag nicht an die abwesenheit von Alice, nein sondern daran dass es schweizer waren, und die sind höfflich!!
Sogar die doch fur ihren arroganz bekannte zurcher ; hier ein link zu ein artikel uber die schweizerische höfflichkeit und dass dass grosse misverständnis mit die deutschen erklärt.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2010-02/artikel-2010-02-schaetze-der-konsenskultur.html


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

»Raffinierte Selbstverletzer«

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 04:16

Demokritxyz:
Das verstehe ich irgendwie nicht. Die eingeschränkte Schweigepflicht bedeutet, die Ärzte müssen aussagen. Was hat ein "raffinierter Selbstverletzer" davon, wenn er seine Verletzungen verschweigt? Der Arzt findet dann 'Verletzungen von der Tat', von denen der Verletzte genau weiß, dass diese Verletzungen nicht zur Tat gehören?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31038

»Raffinierte Selbstverletzer« stellen sich als Opfer ohne Belastungseifer dar. Sie weisen also nicht selbst auf die erlittenen Schäden hin, sondern lassen sie finden. Typisch ist ebenfalls, daß sie keine oder nur unklare Auskünfte darüber erteilen, wie ihnen der Täter diese Verletzungen zugefügt hat. Die Widerlegung eines (bei Selbstverletzungen) naturgemäß unwahren konkreten Vortrags ist für einen Rechtsmediziner wesentlich leichter als der Nachweis einer Selbstverletzung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Davrem

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 04:30

Ich dachte eigentlich, Du verstehst diesen tollen Dialekt und ziehst nicht nur Dir genehme Passagen aus der Diskussion.
Was soll das? Ich habe den Link gebracht. Jeder kann dort hören. Snoopy hat sogleich "im Geiste dieses Stranges" einseitig spekuliert. Muss ich jetzt das ganze Gespräch analysieren? Es ist offensichtlich, dass die User hier Scheuklappen tragen und nicht sehen wollen, dass der Angeklagte evtl. unter Umständen als gefährlich eingestuft wurde und vielleicht heute noch wird, und zwar aufgrund diverser Aussagen über sich selber (Gesundheitszustand) oder von Gespielinnen oder wasauchimmer, wir wissen es nun mal nicht, da wir keine Akteneinsicht haben. Ihr könnt aber ruhig weiter die Staatsanwaltschaft und das Gericht in Mannheim diskreditieren, es hat sich gezeigt, dass solches offenbar ungestraft möglich ist.
Ich sehe die Zeugeneinvernahme in der Schweiz anders als Snoopy eher als Hinweis darauf, dass auf die Zeugin etwas zukommt, was sie zum Beizug und von Valentin Landmann bewog, der den Umgang mit den Medien gewohnt ist. Dazu gibt es viele Videos im Netz, aber hier kennt ihn eh jeder.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Snoopy am So 13 Feb 2011, 04:34

Gabriele:

Diese Skepsis hatte ich von Anfang an, seitdem ich den FOCUS las. Und nach Betrachten des Videos auch

Oops. Ich dachte immer, ich stehe relativ allein mit dieser Vermutung. Ist ja schon ein wenig gewagt. Aber ich denke, du kannst das wirklich ganz gut beurteilen, bei deiner juristischen Erfahrung, und so wie du dich in diese Sache eingearbeitet hast.

Und Liese verfügt, finde ich, über eine höchst treffsichere weibliche Intuition Very Happy ! Also, wenn ihr beide auch in diese Richtung denkt... dann kann man ja mal gespannt sein.

Wäre ja ein Ding, wenn sich herausstellte, dass die Zeugin eigentlich relativ harmlose, jedenfalls nicht für dieses Verfahren relevante Aussagen gemacht hatte, die von der StA dann so "gedreht" und aufgebauscht wurden, wie es zur Anklage passte. Und die Zeugin sich nun weder aus Angst vor Diffamierung durch die K.-freundlichen Medien und Prozessbeobachter - wie es seine Gegner unterstellen - noch aus Angst vor den Konsequenzen einer auffliegenden falschen Beschuldigung - wie es seine teilweise recht fanatischen Fürsprecher vermuten - weigert, vor dem Mannheimer Landgericht auszusagen... sondern deshalb, weil sie weitere Fehlinterpretationen ihrer Aussage durch StA und Gericht befürchtet... Shocked

Also - da bin ich doch mal gespannt, was man über die Vernehmung dieser Zeugin noch hören wird.

Übrigens würde mich auch interessieren, was aus dieser "Badezimmer-Vorfall-Aussage" geworden ist. Die Frau wurde in der Hauptverhandlung überhaupt nicht als Zeugin gehört bisher, oder? Wurde sie gar nicht geladen?

Snoopy

Anzahl der Beiträge : 46

Nach oben Nach unten

Die Einarbeitung der Gabriele Wolff

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 04:53

Snoopy@GW:
Oops. Ich dachte immer, ich stehe relativ allein mit dieser Vermutung. Ist ja schon ein wenig gewagt. Aber ich denke, du kannst das wirklich ganz gut beurteilen, bei deiner juristischen Erfahrung, und so wie du dich in diese Sache eingearbeitet hast.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@liese: Der Mann im Mond ...

Beitrag  Demokritxyz am So 13 Feb 2011, 05:00

Och liese, Nina hat doch ein wunderbares Lied gepostet, was der Mann im Mond macht:
Nik P. - Der Mann im Mond 2009

http://www.youtube.com/watch?v=Ztbl685YTU0
liese:

Wass meine 'target' statue angeht; ich gehöre wahrscheinlich nicht im bereich target, 20 jahren und 20 kilo zuviel, und viel zu nervig. Habe aber einen süssen akzent, vielleicht zählt das.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31029
Der Mann im Mond weiß zwar, wie man Targets begeistert, fängt aber grundsätzlich keine Targets. Er schaut zu:
Reinhard Mey - Sei wachsam (live)

http://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I
liese:

Erstens meinen dank für die erklärung ihres nicknames, interessante person, dieser Demokrit, oder auch Demokritos.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31029
Demokrit hatte maßgeblichen Einfluss auf Sokrates. Und warum hat man den zum Tode verurteilt (Schierlingsbecher)? Er hat die richtigen Fragen gestellt und hatte damit in den Augen der Macht einen schlechten Einfluss u.a. auf die Jugend, oder ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Sokrates
liese:

Meine frage bezüglich ihren herkunft betraf Valentin Landmann, wollte wissen, ob sie den schon vorher gekannt hatten, oder ob ihr beitrag nur eine copy-coller-aktion war.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31029
Der Mann im Mond ist ja ziemlich weit weg und schreibt unter Pseudonym, da kennt er persönlich niemanden und verwertet ausschließlich öffentlich zugängliche Informationen.
liese:

Dann habe ich mich durch ihre links gelesen und habe festgestellt, dass ich trotz niederiger target-statue doch ein dummes blondchen bin, weil es mir nicht ganz klar ist, was sie sagen wollen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31029
Das mit dem "dummem Blondchen" wird sich hoffentlich bald ändern, dazu hilft die Beschäftigung mit Fragen vom hinterm Mond ungemein ...!
liese:

Sie wollen nach den prozess mit Herrn Kachelman eine wohngemeinschaft gründen?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31029
Nein, aber ich hoffe, dass es auf (einige) meiner Fragen öffentliche Antworten geben wird - sozusagen eine Erkenntnisgemeinschaft zum 'Leben hinter dem Mond' ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Snoopy am So 13 Feb 2011, 05:27

Davrem:

Vielleicht war diese Interpretation der StA ja sogar so gewollt?
Von wem gewollt, meinst du?

Wenn es von der Frau gewollt gewesen wäre, verstünde ich nicht, dass sie dann nicht, erfreut darüber, dass ihr Plan aufgegangen ist, in Mannheim zur Zeugenvernehmung erschienen ist.



Snoopy

Anzahl der Beiträge : 46

Nach oben Nach unten

Noch mal was Medizinisches

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 05:30

Snoopy:
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30954

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30969

Rechtsanwäldin:
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30955

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30974

Wie schön, da haben wir ja zwei weitere Prozeßbeobachter – man kann, der Teufel steckt im Detail – gar nicht genug erfahren; zumal es sehr natürlich ist, daß sich Unstimmigkeiten ergeben, die sich gemeinsam klären lassen.

Rechtsanwäldin:
Der einzig "ähnliche" Fall, war halt der - wahnsinnige Körperbeherrschung von RA Schwenn, der anstatt schallend zu lachen es noch zu einem vornehm zurückhaltenden hanseatischen Hauch von einem Lächeln schaffte! - bei dem (was eben Mattern nicht wusste) Schwenn bereits involviert war. Und da stellte sich am ENDE heraus, dass es wohl Selbstbeibringung war ;-))).
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30974

Das wäre natürlich hochkomisch:
Mattern, der Verkehrsmediziner ist und kein Spezialist für Verletzungsspuren am lebenden Menschen nach einer Vergewaltigung, für Selbstverletzungen oder für DNA, bemerkt nach der Konfrontation mit drei abweichenden Gutachten, daß er sich fortbilden muß. Am eigenen Institut geht das nicht, weil es a) keine Opferambulanz gibt, b) zu wenige Vergewaltigungen im Raum Heidelberg und weil c) auch nur ein Bruchteil der mutmaßlichen Opfer überhaupt der Rechtsmedizin vorgestellt werden. Bei 2/3 der Fälle begnügt man sich mit einer gynäkologischen Untersuchung und Polizei-Fotos von etwaigen Verletzungen.

Er liest aber viel zur Thematik und läßt sich Bilder schicken, legt evt. eine Sammlung an – und gerät ausgerechnet an die Fotos von ›Amelie‹, die zwei große Justizirrtümer auslöste, die Schwenn aufklärte (Rückert: Unrecht im Namen des Volkes) – die einzigen Fotos, auf denen ähnlich intensive und große Hämatome an den Oberschenkeln zu sehen sind wie bei der Nebenklägerin?
Und ›Amelie‹ hat seinerzeit Medikamentenmißbrauch betrieben und ständig Marcumar und Aspirin geschluckt, damit sie eines Tages an ihren Selbstverletzungen verblute...

So kann es meines Erachtens nicht gewesen sein.

Snoopy:
Ja, natürlich sollten diese Bilder zeigen, dass und wie die Selbstbeibringung ausgedehnter Hämatome möglich ist. Ich glaube auch nicht, dass das von einem der Prozessbeteiligten missverstanden werden konnte.

Ich blicke zwar nicht so genau durch, wer da wann welche Lichtbilder bekommen hat. Aber - wenn der Verteidiger solche Bilder vorzeigt, dann werden die doch wohl auch ordentlich beschriftet sein, oder??? Wie es dazu kommen sollte, dass der Gutachter nicht wissen könnte, welchen Hintergrund ihm vorgelegte Bilder haben, verstehe ich also nicht ganz.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30969

Die Lichtbilder müssen auf jeden Fall durch die Verteidigung vorgelegt worden sein; Mattern kann sie durch Kollegen von anderen Instituten nicht erhalten haben, denn eine Crux des 2. ›Amelie‹-Verfahrens (gegen ihren Onkel Bernhard) war, daß die von ihr manipulierten Helfer in der psychiatrischen Einrichtung sich auch als Prozeßbegleiter und Ermittler verstanden: die Fotoaufnahmen der Hämatome zur Beweissicherung stammen vom Klinikpersonal. Einem rechtsmedizinischen Institut wurde die junge Frau seinerzeit, 1995, nicht vorgestellt.

Brinkmann hat die Laienfotos im Wiederaufnahmeverfahren ausgewertet, Schwenn hat die volle Rehabilitierung des Verurteilten erreicht. Die Fotos stammen also aus seinen Beständen. Vermutlich hat er eine Lichtbildmappe mit vorgetäuschten Fällen vorgelegt; und Mattern sah sich gezwungen, einzuräumen, daß dies die einzigen Fotos mit vergleichbaren Hämatomen wie sie die Nebenklägerin aufwies, sind – Grund genug für Schwenn, sehr zufrieden mit diesem gewonnenen Punkt zu sein.

Rechtsanwäldin:
Wenn Mattern in Heidelberg mit so wenig Fällen zu tun hatte, im Vergleich zu den SPEZIALISTEN (wie er ja selbst die anderen kleinlaut und verhuscht mehrfach nannte), was will man da von einer wohlmeinenden, aber vergesslichen Polizistin (vom Lande, nicht von der CSI-Schwetzingen - siehe >>>Protokolle und ihre Folgen...) oder Gynäkologin erwarten. (Merkwürdigerweise will da ja schon eine mal so was im Zusammenhnag mit einer angeblichen Vergewaltigung gesehen haben. Dabei können die Flecken da erst gerade am "Aufblühen" gewesen sein...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30955

Zur Gynäkologin wäre noch anzumerken, daß sie wenig Erfahrung hatte, erst zehn Fälle von angezeigter Vergewaltigung (ohne Angabe über den Ausgang des Verfahrens) untersucht hatte und nur in einem ebenfalls Hämatome an den Oberschenkeln festgestellt hatte: aber mit dem Zusatz, daß sie wesentlich kleiner gewesen seien als bei der Nebenklägerin.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Super GW

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 05:43

Hat dir das sam005 soeben zugetragen? Zählen die Richter am Ende die Punkte? Ist das ein Fussballspiel?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Nachgefragt ...!

Beitrag  Demokritxyz am So 13 Feb 2011, 05:48

Gabriele Wolff:

Die Widerlegung eines (bei Selbstverletzungen) naturgemäß unwahren konkreten Vortrags ist für einen Rechtsmediziner wesentlich leichter als der Nachweis einer Selbstverletzung.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31054
Es ist doch in beiden Fällen eine Selbstverletzung nachzuweisen, oder nicht ...?

Soll heißen: Wenn eine Selbstverletzung vorliegt, ist der Nachweis deutlich einfacher, wenn die Verletzte dazu konkrete Angaben macht in der Art: Verletzung A hat der Täter mit 'nem Hammer gemacht, bei B war's dann ein Messer und bei C der Schraubendreher.

Schwieriger sind die Fälle, wenn die 'Else' sich nach der Selbstverletzung lediglich nackt auf den Tisch legt und zum Doc sagt: "Ich bin vergewaltigt worden, weiß aber nicht wie, nur dass der Täter mir während der ganzen Zeit (10 -15 Min.) das Messer mit der Schneide an meinem Hals gehalten hat. Die Wunde am Hals habe ich zufällig gesehen, als ich in den Spiegel geschaut habe, sonst hab ich nichts gesehen."

Das sogenannte Opfer hat möglicherweise jetzt den totalen Ekel vor ihrem Körper, und der Psychotraumatologe gibt dann den Rat: "Stellen Sie sich nackt vor den Spiegel und schauen sich an, wie schön ihr Körper ist", oder was ...?

Und wenn Rothschild sagt, dass die Opfer meist sprachlich nicht sehr entwickelt sind, heißt das im Klartext: Targets ohne Tassen im Schrank haben das höchste Vergewaltigungsrisiko oder höchste Anzeigequote ...?
Rothschild:

Herr Rothschild bemerkt hierzu, dass die Mehrzahl der Personen einfach strukturiert seien und nur über einen knappen Wortschatz verfügen würden.

http://bfriends.brigitte.de/foren/9359696-post9268.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Insider-Bericht über Assange

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 06:37


Sie schreiben, Julian leide unter einer Paranoia. Wie äusserte sich das?
Er glaubt ständig, dass er verfolgt werde und ihn jemand ausschalten wolle. Ab 2010 liess er sich immer öfter von Bodyguards begleiten.
http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite/wikileaks_hat_die_oeffentlichkeit_getaeuscht_1.9498131.html

Wo hab ich ähnliches gehört? scratch


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ich bleibe dabei ....

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 13 Feb 2011, 06:40

Punkt. Deshalb habe ich auch drauf betsanden, dass hier absolut klar ist, über welches Datum wir hier reden.

Hätte Mattern nicht aufgrund des von Brinkmann vorgelegten "Standrads" nicht noch mal unter"suchend" nachgelegt (mit Terminierung!) wäre er sogar total abge... . Das Ganze war eine Zumutung. Allein die - unterstellt, dass die Protokollierung(en) des weiteren Termins nahe an den WORTEN waren - sprechen dei eigenen "sprachlichen" Abweichungen MATTERNS Bände ...
Auch die Hals"verletzungen" habe er soooo auch noch nie gesehen, auch die Mitarbeiter am Institut sooooo noch nicht. >>>mit Messer nicht zu erklären etc.

Da sieht man wieder wie wichtig ein Wortprotokoll bzw. Video wäre (bzw. andere wörtliche Protokollierung von Leuten, die verstehen, um was es geht! - ist).

Ich hatte ja nicht umsonst auf BENDER/NACK bzw. auf das thürnigische Gericht (siehe oben verwiesen). Wenn jeder Polizistin meint, seine Marotte und dem Traum vom Pulitzerpreis für Polizeiprotokolle ausleben zu müssen und stundenlang an am Ende dann doch falschen Formulierungen/Paraphrasierungen sitzt (die bei Kleindelikten schon mal für vom Gericht erduldete Erheiterung beim Publikum führt) oder auch das erstinstanzliche Gericht (hier die - wie sie es ja selbst vorgab - überforderte Richterin) wolkig (und damit "unangreifbar") protokollieren läßt, muss man sich über nichts mehr wundern. (Das hilft bei der großen "Dingern" natürlich, später Verantwortung zu verdrängen/verschleiern....) Man muss sich allerdings auch nicht wundern, wenn z.B. irgendwo in Deutschland, eine Studentin bei einer Unifete(?) wegkommt, trotz Millionen von Digitalfotos etc. weder Opfer noch möglicher Täter gefunden wurden und werden. Wenn höchst kreative Polizeibeamte in ein paar Tausend Vernehmungsprotokollen statt wörtlich zu protokollieren (Studenten mit Migrationshintergrund, welche die in der Nacht ohnehin bekifft und/oder besoffen waren) in verquastes Polizeideutsch transponieren .... undundund.
Um es noch deutlicher zu sagen, als ich es HIER schon getan habe: Wenn Mattern einen Restanstand hätte, würde er außer seinen effektiven Kosten (auch für die Statistin Ehefrau) nichts berechnen - und nieneinie wieder ein Gutachten zu einer angeblich Vergewaltigen erstatten. Er hat eindeutig die Latte gerissen - beim Niveau-Limbo der Schlechtachter, den man auch sonst so erleben kann. Die Mittagspause der MA kann noch so lange dauern ... bitte nicht mehr. Schließlich geht es in diesen Fällen wie hier um ZWEI lebende Menschen.

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Damit das Herz von Bella, louise, helene & Co. ...

Beitrag  Demokritxyz am So 13 Feb 2011, 06:44

... am morgigen Valentinstag mal etwas schneller schlägt ...
Leserartikelblog, DIE ZEIT, 13.02.2011:

Freispruch für Jörg Kachelmann

Von Oliver Huber 13.02.2011, 09.18 Uhr


... Wer sich ein bisschen informieren will, dem möchte ich vor dem Weiterlesen die Bücher der Eva B. ans Herz legen. Da wäre „Mit dem Schmerz gehöre ich dir“ und „Ich trage Striemen“. ja eigentlich sollte niemand hier weiterlesen ohne sich mit den Büchern beschäftigt zu haben.

Sexuelle Handlungen gegen den Willen und sogar gegen den ausdrücklichen Willen können gewollt sein oder sind gewollt, wenn es um bestimmte Bereiche des sexuellen Auslebens geht. ...

http://community.zeit.de/user/oliver-huber/beitrag/2011/02/13/freispruch-f%C3%BCr-j%C3%B6rg-kachelmann


Zuletzt von Demokritxyz am So 13 Feb 2011, 07:12 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Die ZEIT

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 06:51

Die ZEIT ist für mich gestorben! Ich folge keinem Link hier! Hast du das nicht kapiert?
Rückert (Schwenn) ist wie Wolff REINE PR LITIGATION auf Kosten des mmO ! Sie wollen alle ihre Bücher verkaufen.

Wie dumm muss man sein, zu denken, das Gericht reise in die Schweiz, um eine Zeugin zu vernehmen, die nichts aussagen wolle?

Am 15. ist VALENDIENSTAG ! Blumen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Unerträglich?

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 13 Feb 2011, 07:12

Unerträglich - hier ein FREISPRUCH:
http://www.jurablogs.com/de/unertraeglich-freispruch-zweifel-angeklagten-polizei

Protokll versiebt?!?!?

Natürlich ist es einfacher sich über Mandanten lustig zu machen: http://strafverfahren.blogspot.com/2009/10/das-amtsgericht-koblenz-und-der-herr.html

Aber wenn in einem Gerichtsprotokoll steht, dass das Kind, das die 4. (VIIIIIIerte) Klasse besucht, "die Förderklasse besucht", könnten schon Konsequenzen für Mutter oder Kind entstehen, auch wenn man nicht weiß, wer sich da die Ohren nicht gewaschen hat (Richter, Magnetbandabschreiberin) oder sich nicht sauber artikulieren kann (Kind, Richter)....

Ja, ja - man wird schon wissen, warum man an deutschen Gerichten nicht standardmäßig wörtlich protokolliert bzw. videographiert ...

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Bonuspack zum MORGIGEN Valentinstag

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 13 Feb 2011, 07:28


Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Snoopy

Beitrag  Davrem am So 13 Feb 2011, 08:04

Snoopy:
Von wem gewollt, meinst du?

Wenn es von der Frau gewollt gewesen wäre, verstünde ich nicht, dass sie dann nicht, erfreut darüber, dass ihr Plan aufgegangen ist, in Mannheim zur Zeugenvernehmung erschienen ist.
Ja, das würde keinen Sinn ergeben.

Aber was wäre, wenn sie selbst davon überzeugt wäre, daß hier jemand unschuldig angeklagt ist? Eine Aussage à la Katia H. würde ja nicht viel bringen.

Mich hat zum Beispiel nicht überrascht, daß die PIN des NOKIA Handys geknackt wurde, sondern daß es solange gedauert hat. Glaubst Du, der Anruf der deutschen StA kam überraschend für diese Zeugin? Und glaubst Du auch, daß es keine Zeugen für dieses Gespräch gab, so scharf wie die StA darauf war, endlich eine Zeugin zu bringen, die ihr Bild vom Angeklagten endlich bestätigen würde?

Glaubst Du, dieser Anwalt wird von ihr bezahlt?

Ich weiß, alles nur Spekulationen...

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

@ Demokritxyz

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 08:36

Demokritxyz:
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31063

Soll heißen: Wenn eine Selbstverletzung vorliegt, ist der Nachweis deutlich einfacher, wenn die Verletzte dazu konkrete Angaben macht in der Art: Verletzung A hat der Täter mit 'nem Hammer gemacht, bei B war's dann ein Messer und bei C der Schraubendreher.

Ja, natürlich! Wenn ein Rechtsmediziner eine konkrete Tatschilderung hat, dann reicht es aus, diese Schilderung mit der Verletzungsspur abzugleichen; stimmt sie mit der Schilderung nicht überein, besteht der Verdacht der Selbstverletzung, und er hat konkreten Anlaß, diesem Verdacht nachzugehen.


Demokritxyz:
Schwieriger sind die Fälle, wenn die 'Else' sich nach der Selbstverletzung lediglich nackt auf den Tisch legt und zum Doc sagt: "Ich bin vergewaltigt worden, weiß aber nicht wie, nur dass der Täter mir während der ganzen Zeit (10 -15 Min.) das Messer mit der Schneide an meinem Hals gehalten hat. Die Wunde am Hals habe ich zufällig gesehen, als ich in den Spiegel geschaut habe, sonst hab ich nichts gesehen."

Liegt keine oder nur eine vage Schilderung vor, muß er alle Möglichkeiten erwägen, die angesichts der Spur in Betracht kommen, und das sind (wie hier bei der Halsabschürfung oder den Hämatomen) ja immer mehrere – da muß es sich nicht unbedingt aufdrängen, daß es eine Selbstverletzung ist.

Zunächst reichte Mattern ein Blick, um auszuschließen, daß die Schneide gegen den Hals gerichtet worden war; dann hätten sich dort angesichts der Schärfe und der gesägten Klinge keine Schürf-, sondern charakteristische Schnittverletzungen befunden. Aber da kann die Zeugin ja etwas verwechselt haben; sein Fokus bleibt also auf das Messer gerichtet.
Bei der Halsabschürfung kommt dann eben der Messerrücken in Betracht; bei den Kratzern (keine Tatschilderung) naheliegenderweise die Messerspitze und bei den Hämatomen (keine Tatschilderung) könnte es sich um die Kniee des Täters gehandelt haben.

Hier hat er also eigene Annahmen zugrundegelegt, weil sie ihm plausibel erschienen. Danach ergab sich ein stimmiges Bild und es gab keinen Anlaß, den Dingen kritisch auf den Grund zu gehen.

Selbstverletzungen wurden daher nicht speziell überprüft, sondern lediglich, weil theoretisch aufgrund der Lage und der Eignung möglich, nicht ausgeschlossen.

Demokritxyz:
Und wenn Rothschild sagt, dass die Opfer meist sprachlich nicht sehr entwickelt sind, heißt das im Klartext: Targets ohne Tassen im Schrank haben das höchste Vergewaltigungsrisiko oder höchste Anzeigequote ...?
Rothschild:

Herr Rothschild bemerkt hierzu, dass die Mehrzahl der Personen einfach strukturiert seien und nur über einen knappen Wortschatz verfügen würden.

http://bfriends.brigitte.de/foren/9359696-post9268.html

Ich habe den Zusammenhang nicht verstanden, in dem die Äußerung erfolgt sein soll. Ob er recht hat, weiß ich auch nicht...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Davrem und Snoopy......der anwalt

Beitrag  Gast am So 13 Feb 2011, 08:45

habt ihr den artikel über den anwalt gelesen ? ich finde, er sagt sehr viel über ihn aus und meine hochachtung hat er dafür....

http://www.lukesch.ch/Text05_05.htm

auch in der videodiskussion macht er auf mich einen sehr sachlichen, höchstaufmerksamen und in alle richtungen offenen eindruck....vor allem macht er auf mich den eindruck, gerechtigkeit UND das gute für ALLE beteiligten zu wollen... das allein ist meiner ansicht nach viel mehr und völlig anders als die meisten der beteiligten und diskutanten bisher wollten...

um es mit demos worten zu sagen: für mich scheint er als anwalt auch ein mondbürger zu sein...
ob ich richtig liege ?....ich hoffe es...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 16)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:13


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 39 Zurück  1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten