Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Seite 5 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Oldoldman am Mo 28 Feb 2011, 00:32

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338(12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des sechzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:33 bearbeitet, insgesamt 5 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Der Bock hat geschossen: "Der Verdacht, das Gericht arbeite auf eine Verurteilung hin, seien "schlicht Unterstellungen".

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 März 2011, 01:42

Rheinische Post, 01.03.2011:

Fall Kachelmann: Verteidigung kritisiert Verlängerung des Prozesses

... Der Beisitzende Richter, Joachim Bock, warf Schwenn vor, die Strafkammer vor allem in öffentlichen Hauptverhandlungen anzugreifen. Wörtlich sagte Richter Bock zu Schwenn: "Sobald die Zuschauer nicht mehr da sind, können wir uns ganz gut unterhalten. Es wäre schön, wenn wir das auch in öffentlicher Hauptverhandlung fortsetzen könnten." Der Verdacht, das Gericht arbeite auf eine Verurteilung hin, seien "schlicht Unterstellungen". ...

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/justiz/Verteidigung-kritisiert-Verlaengerung-des-Prozesses_aid_970647.html
Na, jetzt versteht der deutsche Michel endlich, warum die Öffentlichkeit immer ausgeschlossen werden soll, oder ...?
Vgl. Demokritxyu Posting, 28.02.2011, S. 3/XVII, 20:35 h @Nina: Zu Verfahrenslänge ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32336

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Ach Nina

Beitrag  Freizeit am Di 01 März 2011, 01:47

Ich habe tatsächlich noch mehr geschrieben:

@ und so entstehen die Prognosen, welche aus dem Land, aus dem Wasser oder aus der Luft gegriffen sind

siehe die Prognosen (Vorhersagen) beim Landgericht Mannheim oder beim DWD @

---------
Danke für deine faktische Aufklärung Very Happy :

@ fakt ist jedoch, dass sich das wetter zusammenbildet aus wasser, luft und erde.... @

---------

vermutlich ist mir dies jedoch vor lauter Mannheimer (Staatsanwaltsanklage-) Prognosen, welche aus der Luft gegriffen sind, kurzzeitig entfallen Very Happy

Entschuldige bitte. Kannst du mir verzeihen? Razz




Zuletzt von Freizeit am Di 01 März 2011, 02:02 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Freizeit

Anzahl der Beiträge : 1330

Nach oben Nach unten

Verdammt nahe am Plagiat!

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 01 März 2011, 01:56

Na, da wird wohl BILD bald sehr, sehr zahm im Falle Kachelmann:

http://fachanwalt-fuer-it-recht.blogspot.com/2011/03/lieber-gutti-zum-rucktritt-als-andenken.html

Ja, sind wir den hier schon bei REN oder beim Copy+Paste-FACEBOOKClub ("Unrecht...")?

Also verdammt nahe am Plagiat!
Eben:
Und im nächsten
Leben werde ich Traumapeut...


Aber verdammt nah!

2.2.2011:Im nächsten Leben werden wir Forensikerinnen ...

So kurz vor Karneval, wollen wir ausnahmsweise nicht päpstlicher sein als die Päpstin und als der Ordensritter und -träger des Ordens wider den tierischen Ernst zu Guttenberg (Rückgabe? - Aschermittwoch?).

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Stefan Mappus als Ministerpräsident im Sinkflug bis zum 27.03.2011

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 März 2011, 02:01

BILDE.de, 01.03.2011:

Mappus: Guttenberg bleibt im Wahlkampf willkommen

Stuttgart (dpa/lsw) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) würde den zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg im Wahlkampf einsetzen, wenn der CSU-Politiker wollte. «Karl Theodor zu Guttenberg war, ist und bleibt im höchsten Maße willkommen bei der Union in Baden-Württemberg», sagte Mappus am Dienstag in Stuttgart. ...

http://www.bild.de/BILD/regional/stuttgart/dpa/2011/03/01/mappus-guttenberg-bleibt-im-wahlkampf-willkommen.html
Schön, dass der Adel wird weiß, was er in Fragen der Ehre zu tun hat, oder was ...?

Gibt es schon aktuelle Post von Franz Josef Wagner (Bild)

http://www.bild.de/BILD/news/standards/post-von-wagner/2011/02/28/post-von-wagner.html

Aber:
Uni schützt Guttenberg-Arbeit vor Trophäenjägern

... «Wir haben Sorge, dass das Buch einen hohen Souvenir-Charakter hat. Wir wollen den Trophäenjäger-Effekt verhindern.»

Bisher stand die Doktorarbeit im Freihandmagazin und konnte ausgeliehen werden. Der letzte Ausleiher hat die Dissertation noch bei sich zu Hause. Darüber hinaus soll es einen Warnhinweis geben. «In den Einband wird die offizielle Verlautbarung der Universität Bayreuth eingeklebt. Es ist keine legitime Dissertation mehr», sagte Tröger. Man wolle nicht das Zitieren verhindern. Nutzer sollten aber wissen, dass die Arbeit nicht mehr als Dissertation gelte. ...

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1118353


Zuletzt von Demokritxyz am Di 01 März 2011, 02:12 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Monete und Freizeit

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 02:04

hi Monete
herzlichen dank für deine fachmännische ergänzung...hast du schon mal wetter im zusammenhang der atmosphärischen veränderungen genau erspürt und beobachtet ?...ich sitz ab und an an einsamen buchten, in der stadt oder beobachte den wald/wiese etc., schliesse dann die augen und kann die veränderungen und strömungen fühlen....finde das sehr spannend... Laughing
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32400

Freizeit:Entschuldige bitte. Kannst du mir verzeihen?
klar doch, ich verzeih ja ALLES, was nicht heisst, dass ich alles an mir austragen lasse.... Smile
du hattest aber so ne schöne steilvorlage zum kondionierungs/habitus-thema geliefert...da wollte ich nicht widerstehen.... Laughing Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@olivin: Von Sozialwissenschaftlern lernen heißt, alle 'Patienten' ernst zu nehmen, oder ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 März 2011, 02:18

olivin:

Chomsky, Demo ...

... das ist echt voll cool, worüber ihr debattiert. Leider ist homo ar.schnormalo - also so was wie ich - nicht in der Lage (oder nicht Willens?) Eurer Debatte zu folgen. Also, beim nächsten Mal: Ein Absatz, fünf Sätze, das muss reichen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32398

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast_0009 am Di 01 März 2011, 02:25

Übrigens: Mein Vater ist Bauingenieur und Geometer und somit ein sehr pragmatischer Mann, der vor allem in der Logik der Mathematik denkt.
Ich habe ihm einmal etwas von Gilles Deleuze zu lesen gegeben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gilles_Deleuze

Als er er den Text fertig gelesen hatte, meinte er, der Typ habe wohl ein bisschen zu viel LSD gefressen! :-)

Nun gut: Deine Postings sind für mich nicht gerade so extrem, wie Texte von Deleuze für meinen Vater, aber ehrlich gesagt frage ich mich immer, ob ich mir überhaupt die Mühe machen soll, Deine Texte zu entschlüsseln! :-)
Du schreibst vielfach in Metaphern, die alles und nix bedeuten können; ich müsste also bei Dir immer wieder nachfragen, was Du genau damit meinst und ich würde wieder eine Antwort kriegen, wo ich genau gleich viele Fragen hätte wie vorher; die hermeneutische Spirale wäre wohl endlos.
Das heisst: Ich müsste extrem viel Zeit aufwenden, um überhaupt einmal Deine theoretischen Vorannahmen richtig begreifen zu können. Wie bereits einmal gesagt: Deine Metaphern, die Du ja vielfach selbst kreierst, sind quasi Kollektivsymbole, wo Du offenbar versuchst, einen Sachverhalt bildhaft darzustellen, wo jeder Leser mühelos begreift, um was es sich handelt. Aber es fehlt die analytische Schärfe darin. Deshalb macht es für mich fast keinen Sinn, dann auf eine Replik von Dir einzugehen, weil ich vor allem zuerst immer nachfragen müsste, was genau Du damit nun gemeint hast. Selbstverständlich nicht beim gesamten Text, aber doch bei etlichen Textpassagen.

Mir fehlt bei Deinen Texten vielfach die fragende und hinterfragende Haltung im Bezug auf die eigenen Analysen (Selbstreflexion). Du agierst eher in Form eines Journalisten, der eine Botschaft rüberbringen will und nicht in Form eines Wissenschaftlers, der Thesen und Hypothesen aufstellt und diese dann testen will, immer mit dem Ziel, diese eben wenn möglich wieder falsifizieren zu können.

Deshalb auch an Dich folgende Fragen:

1. Wer ist der Auftraggeber (welche Personen, welche Gremien, Verbände, Parteien etc. sind involviert)?
2. Wer ist der Auftragnehmer (welche Personen sind alle involviert, welche Personen sind nicht involviert)?
3. Wie lautet der Auftrag?
4. Welche Interessen, Motivationen etc. hat der Auftragnehmer, einen solchen Auftrag zu erteilen?
5. Welche Interessen, Motivationen etc. hat der Auftragnehmer, den Auftrag zu erfüllen?
6. Mit welchen Komplikationen hat der Auftraggeber und der Auftragnehmer zu rechnen; insbesondere Konsequenzen, wenn die Sache auffliegen würde?


Und versuche doch, diese so konkret und präzise zu beantworten.
Ich bin zwar überzeugt: Jetzt folgt wieder ein gesamter Schwall von Demo-Rabulistik! (gröhhhl)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Der 'Bock' braucht mehr Zeuginnen? OStA Oskar Gattner unter Feuer ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 März 2011, 02:30

Welt online, 01.03.2011:

Schwenn gegen Richter
45-Minuten-Schlagabtausch im Kachelmann-Prozess
... Laut Bock müssen zudem noch einige Zeuginnen vernommen werden, auf die auch die Verteidigung nicht verzichten wolle. Deshalb brauche es noch viele Termine.

Weiter ging es in dem langen Wortgefecht noch einmal um das Telefongespräch von Oberstaatsanwalt Oskar Gattner mit der Schweizer Zeugin. Schwenn will Gattner in den Zeugenstand rufen, weil er angebliche Aussagen der Frau in einen Aktenvermerk geschrieben habe, die sie bei ihrer Vernehmung in Zürich nicht gemacht habe. Außerdem habe der Schweizer Staatsanwalt kritisiert, dass Gattner in ihrem Land ermittelt habe. Er müsse aber Rechtshilfe beantragen.
Anzeige

Auch hier trat das Gericht Schwenn entgegen. Der Züricher Staatsanwalt habe diese Frage aufgeworfen, dann aber gesagt, dass es sich bei dem Telefongespräch um zulässige Vorermittlungen des Oberstaatsanwalts gehandelt habe. ...

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12671209/45-Minuten-Schlagabtausch-im-Kachelmann-Prozess.html


Zuletzt von Demokritxyz am Di 01 März 2011, 02:37 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Chomsky

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 02:35

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32410

Du bist ein Theoretiker und nicht bereit, irgendwie in die Praxis einzutreten, deshalb wirst Du nie verstehen, was Demo sagt.

Ich mußte etwas schmunzeln, weil Du bei Demo "Selbstreflexion" vermißt.....ich finde, dass gerade das bei seinen Beiträgen als erstes zu erkennen ist. Und sie sind auch ganz einfach zu lesen.....aber gut , ich bin Praxis-Fetischist und erkenne oder bilde die Theorie nach praktischen Erkenntnissen......was dann wieder zum Kreislauf wird Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Davrem am Di 01 März 2011, 02:46

Du weisst doch, in der Praxis ist die Theorie eine andere.

Chomsky hat schon Recht, wie ich finde, denn Demos Hypothese wird bei jeder neuen Faktenlage mal schnell angepasst. Wenn #Guttbye wirklich so wichtig für Demos Hypothese war, wieso hat er ihn nicht schon früher thematisiert, sondern erst seit ca. zwei Wochen? Und wenn die jetzt rausfinden, dass die NK als Camgirl auf einer Pornoseite gearbeitet hat, nur mal so als Beispiel, schwupps wird das Kanalsystem einfach erweitert...

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Logik der Praxis

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 02:55

Aus der Trauer – – äh – Rücktrittsrede des vuzG (zur Begründung seines verspäteten Rücktritts):

Nachdem dieser Tage viel über Anstand diskutiert wurde, war es für mich gerade eine Frage des Anstandes zunächst die drei gefallenen Soldaten mit Würde zu Grabe zu tragen und nicht erneut ihr Gedenken durch Debatten über meine Person überlagern zu lassen. Es war auch ein Gebot der Verantwortung gegenüber diesen, ja gegenüber allen Soldaten.

http://www.stern.de/politik/deutschland/plagiatsaffaere-die-ruecktrittserklaerung-im-wortlaut-1658969.html

Aha, darum der so späte Entschluß –: wäre der Mann vor der Trauerfeier zurückgetreten, wäre sie dann ebenfalls von der Debatte über seine Person überschattet gewesen?

Demokritxyz Heute um 13:13
So regelmäßig und vollständig lese ich DEN SPIEGEL selten. Und wie weit sich Giesela Friedrichsen traut, gegen den Mainstream bei vorliegendem Urteil zu schreiben, meine ich real einschätzen zu können. Rechtsbeugung ist in ihren Artikeln bestimmt erst ein Thema, wenn ein solches Urteil vorliegt.

Aber im vorliegenden Fall ist ihr der Artikel sicher leicht von der Feder gegangen, denn sie hatte doch die Entscheidungen des Landgerichts und des BGH voll hinter sich. Da ist es einfach, mal vehement (in Richtung Traumapsychotologen ...?) nachzutreten, oder ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32396

Nein, ich sprach von ihrem Artikel: »Der Skandal im Fall Rupp endet mit drittklassigem Freispruch« (der Fall, in dem das Landgericht Ingolstadt die Witwe, zwei Töchter und den Freund der älteren Tochter im Jahr 2005 zu Freiheitsstrafe bis zu achteinhalb Jahren wegen Totschlags zum Nachteil des verschwundenen Ehemanns verurteilt hatte; angeblich sei die Leiche zerstückelt und den Hunden und Schweinen zum Fraß vorgeworfen worden. Logisch, schließlich hatte man sie nicht gefunden, blöderweise aber auch weder Spuren noch den PKW des Verschwundenen...).

Mit Psychotraumatologie hat der Fall nichts zu tun, es geht um falsche Geständnisse von intellektuell schwachen Personen, wie diese zustandekommen und wie Polizei, Staatsanwaltschaft und Justiz zu ihren Überzeugungen kommen und dabei, so lange es geht, bleiben, obwohl im Jahr 2009 das Auto nebst unversehrter Leiche des Verschollenen gefunden wird.

Hier zu dem Freispruchurteil des LG Landshut ein SPIEGEL-Artikel eines anderen Autors:

In Landshut stand neben der Bäuerin und dem Ex-Freund nur eine der Töchter vor Gericht, das Verfahren gegen eine zweite Tochter wurde wegen deren Schwangerschaft abgetrennt.
Die Staatsanwaltschaft forderte für die Witwe und den Ex-Freund siebeneinhalb Jahre Haft wegen Totschlags, für die Tochter diesmal einen Freispruch. Im neuen Prozess war etwa ein Tagebucheintrag dieser Tochter verlesen worden, in der diese weit nach dem Verschwinden geschrieben hatte, "Papa, wir brauchen dich, bitte komm zurück". Die Verteidiger hatten für alle Beschuldigte Freisprüche gefordert und massive Vorwürfe gegen die Justiz erhoben.
jjc/AFP
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,747654,00.html

Dieser Fall beleuchtet das Feld ›Habitus‹...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

steffi

Beitrag  Gast_0009 am Di 01 März 2011, 03:01

Ja: Unterschiediche Menschen haben unterschiedliche Wahrnehmungen und Perspektiven (grins)!
Natürlich bin ich auch ein Theoretiker, aber das Problem ist eben, dass der Praktiker vielfach zu nahe an der Praxis ist, es fehlt im dann quasi der ethnologische Blick für seine eigene Praxis. Auf der anderen Seite fehlt dem Theoretiker das, was den Praktiker auszeichnet: Die Erfahrungen, die eben der Praktiker in der Praxis gemacht hat: also die subjektivistische, phänomenologische Seite. Aber eben: Beides ist fast nicht möglich in einer Person! Entweder ist man vertraut mit der Praxis und es fehlt der ethnologische Blick auf die eigene Praxis oder man ist zu weit weg von der Praxis und es fehlt die subektiv phänomenlogische Dimension. Aber ich denke: Man sollte Praxis und Theorie nicht gegeneinander ausspielen: Beide Dimensionen sind für die Erkenntnis der Praxis wichtig! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Davrem

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 03:02

Sind alles Arbeitshypothesen, ich denke , es kommt ja auf die Rahmenbedingungen an, die dieses oder jenes möglich machen und dann kann natürlich alles mögliches passieren, was vorher noch nicht absehbar war...muß man nur alles nicht so verbissen sehen Wink

Mein Punkt war nur, dass ich es schon putzig finde, wie unterschiedlich man Leute "verstehen" kann.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Chomsky

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 03:22

Aber ich denke: Man sollte Praxis und Theorie nicht gegeneinander ausspielen
War auch nicht meine Absicht Wink Aber heutzutage laufen zu viele Theoretiker rum, die immer gerne erklären wollen, wie es sein sollte - ohne auf Praxistauglichkeit zu prüfen......

Und letztendlich bin ich ein absoluter Fan von Leonardo da Vinci..........der ganz viel beobachtet hat, aufschrieb und dann daraus seine Theorien entwickelte, die er natürlich in der Praxis prüfte.......einfach großartig der Mann.....nur sind die Theoretiker heute nicht mehr bereit, sich in der Praxis mal umzuschauen, ob sie nicht doch schief liegen.....das bedauere ich sehr! Würde vieles einfacher machen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Chomsky, Demo und Steffi

Beitrag  984 am Di 01 März 2011, 03:27

Ich möchte bei der Thematik einfach ein Statement absetzen, das im Glücksfall einiges klären könnte.

Von euch Drei kann ich mit Steffis Sprache was anfangen, sie ist am klarsten.

Chomsky, dir stimme ich in deiner Kritik an Demo zu, widerspreche also Steffi und werde das kurz begründen gleich.

Wir sind ein Forum für hauptsächlich Kachelmannfalldiskussionen (ein langes aber auch einfaches Wort, die Länge alleine kanns also nicht sein, was eine Kommunikation verhindert), wir haben eine Insidergruppe von Leuten aus web.de und erklärtermassen sind Gäste willkommen, aber dazu muss man sprachlich verstehbar bleiben. Der Fall ist ja komplex genug.

Es ist eigentlich ganz einfach, dazu brauche ich nicht das Instrumentarium eines Bourdieu, wenn Demo seine knappen eigenen Wörter in jedem Augenblick mit Links unterbricht, wird der ganze Text unverständlich. Es bleibt ein Rest von Schlagwörtern wie das berühmte "Schauspielerdemokratie" oder "Eigenurin" oder auch "Porschen".

Da ich ja auch erst wenige Wochen hier bin, kann ich authentisch sagen, ich versteh nur Bahnhof wie ein Hund, der von Herrchen Demo kleinste Kommandos aufschnappen sollte, um mich als Mitglied hier zu fühlen. Ich muss mich etwas züheln, aber mein Urteil über Demo ist vernichtend. Die Links sind ganz hilfreich, aber sonst ist da nichts vorhanden. Was mich wieder zur Identitätsproblematik führt, weil ich ganz sicher bin, dass jemand wie Demo auch noch vieles sagen könnte, aber, das vermute ich, tut er (?) unter anderen Nicks. Denn das ist ja das Problem der Versprengten aus web.de, sie machen ein eigenes Forum auf, haben aber nicht genügend Schreiber. Was tun? Die Antwort liegt auf der Hand.

Meine Kritik an Demo ist also mehr praktisch, nicht gegen die hinter Demo befindliche Person. Demo hat schliesslich die ganze Elsenthematik gegründet. Was schon eine Leistung darstellt.

Chomsky mit diesem Namen alleine schon passt genau zur Thematik, die Demo immer anreissen will, fehlt nur noch jemand wie Foucault oder Popper <frechgrins>, aber wozu das alles?

Ich denke, dass diese Frage sich bereits erübrigt hat, weil nicht das wozu zählt, sondern das dass etwas passiert. Chomsky legt ja in der Disco gute Musik auf, wie übrigens auch Alice!! Die es im sonstigen Kachelmann ja nicht mehr gibt, obwohl sie mnindestens soviel zu sagen hätte, wie ich z.B. Wink

Ich finde, wir sollten es nicht nötig haben, den Wert unseres Themas mit dem ganzern soziologischen Quatsch aufzupeppen, wenn bereits GW für die Justiz erklären konnte, wie der Hase läuft.

Wenn ich schon lese "rationalistisch", dann weiss ich ad hoc, dass nichts gemeint ist. Very Happy

Ich halte auch das Schreiben von Krimis über JK für verfrüht, wo wir ja den ganzen nicht-öffentlichen Teil nicht kennen. Also lasst uns doch seriös bleiben.

Um die Massnahmen aus den Lehren zu ergreifen, würde ich als erstes vorschlagen, dass wir aus dem Diskussions"strang" die Links über TV, Zreitungsberichte in einem Extrastrang verlegen, in dem gezielt Infos abgefragt werden können. So haben wir beides. Aber die Diskussion wird einfacher lesbar.

Denn wir sollten eines nicht verwechseln. Das Spannende an dem Fall ist der Fall und nicht, wie wir ihn aufpeppen. Mit dem Aufgepeppten steigt ja keineswegs die Fachkompetenz des Aufpeppers im Fall selbst. Die Kompetenz hat GW ganz ohne Pepp.

Es gibt etliche Personen hier, die keine Zeit oder Lust am Aufpeppen haben. Die haben ihre klare Stellungnahme abgegeben wie Harry, und die gerne auf Diskussionsstoff aus Mannheim warten, aber soviel kommt ja auch nicht.

Wir verursachen auch selbst das Absterben eines ganzen Zweiges, wenn wir die ganze Schwarzerfraktion einmal Matt gesetzt haben. Dreimal Matt ist auch nicht deutlicher.

Ich sehe dennoch ein riesiges Nebenthema zu JK, nämlich gerade das um den Geschlechterstreit. Wie beeinflusst das den weiteren Verlauf, wenn bewiesen wird, dass ein Opfer quasi in die Psychiatrie gehört? Ist damit das ganze Thema Machtmissbrauch erledigt? Wie kann der Schwache in einer Gruppe oder Beziehung für Respekt sorgen, wenn wir eine Gesellschaftsideologie haben, in der es heisst, du musst nur deinen Mund aufmachen und sagen, was du meinst oder willst. Wenn Ellenbogeneinsatz gerade beinhaltet, dass ich bereits in Sekundenbruchteilen wahrgenommen habe, dass sich jemand als Opfer eignet?

Man kann Persönlichkeitsmerkmale zwar lehren und studieren, aber man kann Menschen nicht einfach umtopfen, weil es so nachteilig ist, Opfer zu sein. Das reine Strafrecht allein hilft auch nicht weiter. Also eine Ideallösung fällt mir auch nicht ein, aber wir könnten da mal ein Thema machen. Verbal wäre das dann wenigstens ein Einstieg in neue Verhaltensweisen.

Für mich waren die Gespräche mit Helene u.a. am interessantesten, weil alles so ungelöst war. Schade wäre es, wenn ein Freispruch von JK jetzt dem ganzen Thema schadete. Hinzu kommt, dass nicht alles diskutiert werden kann, und nicht öffentlich. Jeder sollte einfach mal in unser Inhaltsverzeichnis auf der Startseite schauen. Da müsste für jeden ein Thema dabei sein.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Schwetzingen - und mehr ...

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 01 März 2011, 03:28


Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Ein Nicht-Bericht

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 03:31

Angesichts solcher Nichtberichte muß offen bleiben, wer die größere Inkompetenz aufweist: der Berichtsverfasser oder die, über die berichtet wird.

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Ex-Freundin-suchte-im-Internet-nach-Nebenbuhlerin_aid_970755.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 03:37

aus dem Nicht-Bericht:
Ein Löschprogramm hatte die Ex-Freundin laut Aussage nicht installiert
.
Wenn es installiert gewesen wäre, hätte man das "Löschprogramm" doch gefunden, oder wie?
Hoffentlich hatten die Ermittler die gleichen "Suchwörter" wie CSD......Leute denken ja sehr unterschiedlich.....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

"Die vernehmende Kriminalbeamtin schätzt die Geschädigte als glaubwürdig ein. "

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 01 März 2011, 03:44

Annähernd. Zustände und -igkeiten sind das.

@GW
Wieso frage?
Da wächst zusammen, was zusammen gehört ...;-)))

Außerdem hatte sie Zugang zu Rechnern bei Vater, Sender etc.
Löschprogramm geht auf USB-Stick.
Was ist mit der "Versions"konltrolle der WORD (=.doc)-datei? des "Tagebuchs"?
Sieh unser Hinweis oben. So hätte man checken können, wann und WO das Urdokument erstellt wurde, alle Änderungen, Streichungen nachvollziehen können etc.....Kann es sein, dass das Blinde Einäuige führen? Oder Einäuige Blinde?

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Puh, komme kaum noch nach

Beitrag  Avalon am Di 01 März 2011, 04:01

Liese: wäre schön wenn Du bleibst; Du lebst nicht hinter dem Mond, und hast eine wunderschöne natürliche Art zu schreiben; Du würdest uns fehlen Blumen

Olivin vs. Fabindia: Super lol!

Fabindia hat nicht nur einen Total Stromausfall sondern einen Headcrah.

Demo und Chomsky: Demo schreibt für mich leichter verständlich; allerdings haben es der Fragenkatolog von Chomsky in sich: Wenn der sauber ausgefüllt werden kann, sind wir wahrscheinlich fast am Ziel ( wer zieht die Fäden ) Top! Top!

Chomsky: Den Laptop ist säubern, so daß man es nicht merkt ( um nur bestimmte Detail zu vernichten ) ist ganz einfach, setzt allerdings ein bischen Wissen und eine bestimmte Programmart voraus. Da aber die Bilder mit den blauen Flecken noch drauf waren, kann man davon ausgehen, daß CSD diese Ahnung nicht hat. Insofern können gute EDV-Fachleute, die sich auch auf Restaurierung gelöschter Daten verstehen, noch viel herausholen. Dein "Kid Chocolate" ist super! Friedenspfeife


Spektakel: pass auf, daß die Bretter, die Dir Deine kleine Welt bedeutet nicht durchbrechen, Du könntest Dich durch das Gewicht Deines Gehirns verletzen; ich korrigiere aus physikalischen Gründen nicht möglich. Hohlkörper schweben.
Nichts für Ungut Der Hammer!

Demo: Du hast recht, natürlich bewirkt das Schreiben in diesem u.ä. Blocks eine ganze Menge. Ich möchte ( nicht ) wissen, wer hier alles mitliest. Top! Kaffee oder Tee sunny

Nina: Wir sollten tatsächlich noch ( sofern möglich ) in Erfahrung bringen, welche Sportart sie betrieben hat, würde auch Aufschluß geben, ob sie Einzelkämpferqualitäten hat oder nur im Team kämpfen kann. Überhaupt wissen wir zuwenig über ihr Vorleben.
Übrigens meiner Meinung nach sind wir nun an einem Punkt, wo wir sagen können:

Es sind möglicherweise 3 Züge aus drei verschiedenen Bahnhöfen zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit versteckter Fracht abgefahren ( Bitte keine Anzeige wegen Plagiat, ich trete nicht zurück ).
1) DWD
2) Burda
3) Werner/Hösli

Über Hösli wissen wir auch noch nicht genug

und wenn wir dann noch Chomsky's Fragen beantworten können......

Was mir noch immer Kopfzerbrechen bereitet, sind die 3 Wochen "Verhaftung üben" wer hat das veranlaßt???
Blumen Blumen

Steffi: Heute keine Kommentare meinerseits aber: Blumen Blumen

Maschera: Ich hoffe, Du hast Deinen Umzug ohne große Sachbeschädigung beendung können und fühlst Dich in Deiner neuen Wohnung sauwohl - wie wir hier im Rheinland sagen -
Auch Dir Blumen Blumen Blumen und zur Wohnungseinweihung Champus Champus
komm, noch eine, Du feierst hoffentlich nicht allein: Champus






Avalon

Anzahl der Beiträge : 179

Nach oben Nach unten

Avalon

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 04:11

Ihre Sportart war 100 m Hürdenlauf, da war sie sogar 49. der Bestenliste in deutschland.
Und sie hat Medientechnik studiert! Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Man nehme

Beitrag  Avalon am Di 01 März 2011, 04:18

Steffi: Man nehme das z.B. das Programm Acronis True Image, instaliert es und erstellt ein Image vom Rechner: Dauer 15 bis 30 Minuten. Man bestelle bei Amazon die benötigte Literatur - natürlich per Nachnahme - ( also i.a. nicht bei Amazon, sondern über Amazon )-.

Nun spielt man das vorherige Image zurück und löscht die Image-Datei. Dann läßt man das Programm CCCleaner drüberlaufen um auch den Cache und den freien Speicher zu löschen und gut ist,

Es geht auch noch wilder.

Ich vermute aber eher, weil hier schon ein paar tiefere Computerkenntnisse notwendig sind ( nicht in der Anwendung, sondern im Wissen um diese Dinge ), daß auf noch auf einem anderen Rechner gearbeitet wurde. Dein Hinweis auf die Doc's! des Tagebuches. flower Kaffee oder Tee

P.S. weißt Du, ob Maschera vor Ort ist?


noch ein P.S.: Danke, gerade Deine Antwort erhalten. Wenn Sie Medientechnik studiert hat, müßte Sie m.E. auch sehr gute Computerkenntnisse haben.
Blumen

Avalon

Anzahl der Beiträge : 179

Nach oben Nach unten

984

Beitrag  Gast_0009 am Di 01 März 2011, 04:22

Du schreibst:

"Ich finde, wir sollten es nicht nötig haben, den Wert unseres Themas mit dem ganzern soziologischen Quatsch aufzupeppen, wenn bereits GW für die Justiz erklären konnte, wie der Hase läuft."

Natürlich muss man das Ganze nicht mit Soziologie aufpeppen, aber mein Interesse am Fall Kachelmann war primär ein kriminologisches. Mich hat hier vor allem die Kriminalpolitik und die Kriminalsoziologie interessiert. Bücher wie z.B.

- Lüderssen/Sack: Vom Nutzen und Nachteil der Sozialwissenschaften für das Strafrecht
- Lüderssen/Sack: Kriminalpolitik und Strafrecht
- Lüderssen/Sack: Die gesellschaftliche Reaktion auf Kriminalität
- etc.
Es geht mir also nicht darum, den Fall mit Soziologie aufzupeppen, sondern mein Erkenntnisinteresse an diesem Fall ist einfach nun einmal die sozialwissenschaftliche Perspektive. Mir ist es mehr oder weniger auch egal, ob jemand überhaupt meine Postings aufnimmt oder nicht; ich bringe sie einfach, weil sie für mich eine Bedeutung haben.

Aber ich gebe Dir Recht: Die Geschlechterproblematik, die diesen Fall durchzieht, ist wirklich ein Problem; die Divergenzen sind enorm und der Diskurs ist vielfach unversöhnlich. Aber: Was würdest Du in diesem Kontext gerne diskutieren?


Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@ Die Rechtsanwaeldin

Beitrag  virtual-cd am Di 01 März 2011, 04:34

Die Rechtsanwaeldin Heute um 15:44
Annähernd. Zustände und -igkeiten sind das.
Solche Dinge machen mich derzeit nur noch wütend ...

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

@Davrem: Bleib doch mal bei den Fakten ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 März 2011, 04:42

... und untermauere deine Hypothesen mit Fakten.
Davrem:

Chomsky hat schon Recht, wie ich finde, denn Demos Hypothese wird bei jeder neuen Faktenlage mal schnell angepasst. Wenn #Guttbye wirklich so wichtig für Demos Hypothese war, wieso hat er ihn nicht schon früher thematisiert, sondern erst seit ca. zwei Wochen? Und wenn die jetzt rausfinden, dass die NK als Camgirl auf einer Pornoseite gearbeitet hat, nur mal so als Beispiel, schwupps wird das Kanalsystem einfach erweitert...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32413
Vom schwarzen Kanal spreche ich spätestens seit dem 08.07.2010 und möglicherweise schauspieldemokra- tische Probleme (mit dem Deutschen Wetterdienst oder Co.) hab ich bereits am 02.04.2010 angesprochen:
Vgl. Demokritxyz Posting, 08.07.2010, S. 37/III, 22:17 h @steffi: Der schwarze(?) Kanal ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-720.htm#10990

09.05.2010, S. 46/I, 13:27 h Ein bisschen blond muss sein, dann kommt der Spaß von ganz allein …?
Anm.: Erstes Posting nach Demokritxyz' Comeback

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-900.htm#7201

02.04.2010, S. 11/I, 14:24 h Warum nicht? - Manche haben ähnliche Gedanken wie ...!
Anm.: Probleme mit dem deutschen Wetterdienst

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-200.htm#5127
Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg hat mit der Causa Kachelmann direkt (aus meiner Sicht) rein gar nichts zu tun. Sondern die Parallele ist eine schauspieldemokra- tische Facette, wie er aufgebaut wurde nach dem Motto: Spitzenpolitiker brauchen Glamour & Co. aber keine fachlichen Kompetenz, die arbeiten die Staats- sekretäre der Ministeren & Co. zu. Wichtig ist lediglich als 'Verkäufer' glaubhaft und medial labern zu können, sodass der Deutsche Michel sich ansprochen fühlt und ein Autogramm haben will.

Ich hab ihn in der Kritik seit der Kunduz-Affäre, weil er die erfolgreich unter den Teppich zur Verteidigung von Oberst Georg Klein unter den Teppich gekehrt hat. Dazu gibt es hier im Archiv einen extra Thread aus dem letzten Jahr und mein Hinterkopf sagt, dass ich die Thematik bereits im gelöschten Nina1-Thread bei GMX-WEB.DE-1&1-Meinungen diskutiert habe:
Luftangriff bei Kunduz - Wikipedia:

... Als eines der Besatzungsmitglieder die Deutschen um weitere Aufklärung der Lage bat, lehnte dies Red Baron ab und gab den Befehl seines Vorgesetzten Klein zum Abwurf von Bomben durch.

Dude 15 schlug vor, eine höhere Autorität in die Entscheidung einzubinden, „damit wir beide gedeckt sind“. Red Baron lehnte ab, die Freigabe komme vom Kommandeur des deutschen Wiederaufbau-Teams, „der neben mir sitzt“.

Das fünfmalige Angebot der Besatzungsmit- glieder, die Personen an den Tanklastern vor der Bombardierung durch einen Tiefflug zu vertreiben („show of force“), wurde von den Deutschen ebenfalls abgelehnt.[14]

Auf die Frage eines Besatzungsmitgliedes „Wollen Sie die Fahrzeuge oder die Leute treffen?“ antwortete der Flugleitoffizier: „Wir wollen versuchen, die Leute zu treffen“, die Bomben sollten daher zwischen die Tanklastwagen, wo sich viele Personen aufhielten, platziert werden.

Auf die Frage eines Besatzungsmitgliedes, ob die Personen um die Tankfahrzeuge eine unmittelbare Bedrohung (imminent threat) darstellten, wurde das von Red Baron – eine umstrittene Aussage – bestätigt.

Damit war die Bombardierung nach den ISAF-Regeln für die Bomberbesatzung formal legitimiert.[1] Der Fliegerleitoffizier Red Baron forderte den Einsatz von sechs Bomben. Dem widersprachen die Besatzungsmitglieder, die einen Abwurf von zwei Bomben als ausreichend ansahen.[14][15]

http://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriff_bei_Kunduz

http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Klein_%28Oberst%29
Diese Methode der Kriegsführung erinnert mich doch sehr an die Strafaktionen der Wehrmacht gegen Zivi- listen und hat mit diesen Diskussionen in den 50er bei der Wiederbewaffnung (Bundeswehr) und Staatsbür- gern in Uniform oder Innere Führung rein gar nicht zu tun - meine Meinung!
Meine Kritik, dass "KT" Worthülsen spricht, habe ich bereits in der Response zu dir am 08.02.2011 direkt angesprochen. Die deutsche Bevölkerung und insbesondere die Angehörigen der zurückgeflogenen toten Soldaten, erwarten von einem Verteidigungs- minister eine klare Antwort auf die Frage, warum dieser Krieg in Afghanistan geführt wird. Was Dr. Karl-Theo- dor zu Guttenberg in der Fernsehdiskussion abge- liefert hat, ist ungenügend - meine Meinung. Ich habe da einen ganz anderen Anspruch an einen Verteidi- gungsminister.
Vgl. Demokritxyz Posting, 08.02.2011, S. 24/XV, 11:21 h @Davrem: Kannte Kurt Tucholsky Schauspieldemokraten ...?
Anm.: Karl-Theodor zu Guttenberg & Helmut Schmidt diskutieren über Afghanistan

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p460-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30310
Am 08.02.2011 war die Plagiataffäre noch nicht in den Medien. Das passierte erst am 15.02.2011:
Vgl. Demokritxyz Posting, 16.02.2011, S. 12/XVI, 11:50 h Och Die Rechtsanwaeldin, überlesen: "... nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt ..." ...?
Anm.: Was mir zu Karl-Theodor zu Guttenberg spontan einfällt: Klaus der Geiger und Ulrich der Bratscher

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p220-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31316
Als 'ganz dünnes Brett' hab ich die Erklärung von zu Guttenberg am 19.02.2011 bezeichnet:
Vgl. Demokritxyz Posting, 19.02.2011, S. 25/XVI, 20:42 h BILD-Printausgabe titelt heute: Guttenberg bleibt!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p480-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31664
Den Verwurf der Salamiktaktik beim Rückzug der Verteidigungslinien, der jetzt groß durch die Medien geht und gestern massiv von Kurt Biedenkopf erhoben wurde, habe ich bereits am 22.02.2011 geäußert:
Vgl. Demokritxyz Posting, 22.02.2011, S. 30/XVI, 12:44 h Deppen der Schauspieldemokratie - 984, den lob ich mir ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p580-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31821
Und den bevorstehenden Rückstritt habe ich gestern (28.02.2011) nicht massiv in Erwägung gezogen ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 20.02.2011, S. 27/XVI, 20:22 h "KT" wirft das Handtuch ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p520-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31713

28.02.2011, S. 3/XVII, 22:10 h In Causa Guttenberg ist was los: Soll jetzt Merkel 'abgesägt' werden ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32349

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:12


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten