Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Oldoldman am Mo 28 Feb 2011, 00:32

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338(12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des sechzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:33 bearbeitet, insgesamt 5 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Steffi....Avalon....hürdenlauf

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 04:50

Avalon:Es sind möglicherweise 3 Züge aus drei verschiedenen Bahnhöfen zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit versteckter Fracht abgefahren ( Bitte keine Anzeige wegen Plagiat, ich trete nicht zurück ).
1) DWD
2) Burda
3) Werner/Hösli
sei unbesorgt, ich bin froh wenn ich mit "banditen" nix zu tun hab, daher zeig ich NIEMAND an... Laughing

wie steffi sagt war sie hürdenläuferin....das ist einzelkampf wo es zu 100 % nur auf eigenleistung ankommt und der bis an die letzten grenzen geht...
meine frage gilt viel mehr welches wesen war sie als verliererin ???
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p460-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31631

sehr interessant dein dritter zug...noch interessanter die frage gibt es eine verbindung zwischen DWD und burda.....wo man aus dieser dritte zug auf den 2 aufspringt....?

meiner meinung nach gibt es eher nur einen weg an dessen ausgangsbahhöfen sich alles rundum abspielt und dann werden zwei züge gestartet, die in der mitte kachelmann treffen...

Steffi,
du sagst sie hat medientechnik studiert....gibt es da einen abschluss ?

was ihr zu Demo sagt, kann ich aus meiner sicht nur sagen, für mich ist er vollkommen klar verständlich....er hat z.b. klar die arbeitsweisen der CDU im speziellen immer hereinspielen lassen indem er klar die verbindungen der "schwätzinger bande", das tun von mappus etc. aufzeigte und nun ist guttenberg nur zum beweis geworden....


Zuletzt von Nina am Di 01 März 2011, 04:56 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo OT

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 04:53

Die deutsche Bevölkerung und insbesondere die Angehörigen der zurückgeflogenen toten Soldaten, erwarten von einem Verteidigungs- minister eine klare Antwort auf die Frage, warum dieser Krieg in Afghanistan geführt wird. Was Dr. Karl-Theo- dor zu Guttenberg in der Fernsehdiskussion abge- liefert hat, ist ungenügend - meine Meinung. Ich habe da einen ganz anderen Anspruch an einen Verteidi- gungsminister.

Sicher verstehe ich da was ganz falsch.....aber wieso erwartest Du von Guttenberg, dass der erklärt, warum der Krieg in Afghanistan geführt wird?

Hättest Du diese Frage nicht an Struck - "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt" - stellen müssen?
War der Guttenberg nicht der erste , der überhaupt von "Krieg" gesprochen hat? Dafür hat er doch Parteiübergreifend Prügel bezogen.....
Kunduz - war das nicht noch im Zuständigkeitsbereich von diesem Jung? Steinmeier war auch in diese "Affaire" verwickelt?
Wurden an diese Politiker die gleichen Ansprüche gestellt?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nina

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 04:58

Ob sie einen Abschluß hat oder nicht , ist da doch nicht wichtig. Hat ja auch noch den Papa, der irgendwie "Computertechnik"(??) unterrichtete.....

Google doch mal nach Burda......der Mann ist besonders in BW sehr engagiert und mit allen Politgrößen auf Du & Du....

Wobei ich nicht glaube, dass er persönlich eingreifen würde....dafür hat er Handlanger...eben die grauen Eminenzen...die man niemals sieht, die aber immer im Dunstkreis sind Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

steffi....vielleicht doch wichtig ?

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 05:04

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32434
Steffi:Ob sie einen Abschluß hat oder nicht , ist da doch nicht wichtig. Hat ja auch noch den Papa, der irgendwie "Computertechnik"(??) unterrichtete.....
mir ist nicht wichtig ob sie frau doktor ist oder nicht sondern mir geht es um die frage WIE bringt sie was zu ende ?...

wie reagiert sie, wenn sie es nicht schafft ihr ziel zu erreichen....sucht sie selbst auswege oder lässt sie sich von "heilbringern" retten....
macht papi immer alles wett für sie, was kachelmann hätte übernehmen sollen und was dann frank werner mit einem angebot evtl. wett machte ???

also macht sie selbst oder lässt sie machen....?
dass sie sich selbst ausliefert indem sie 11 jahre wartet ist teil davon...



Zuletzt von Nina am Di 01 März 2011, 05:13 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

frage @all

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 05:10

hat sich in den letzten jahren bei diesen vorständen des DWD berufsmässig was verändert ?

Prof. Dr. Gerhard Adrian (Präsident)
Dr. Paul Becker (Vizepräsident)
Hans-Gerd Nitz
Dr. Jochen Dibbern
Hans-Joachim Koppert

gibt es bilder von galas etc., die einen der herrn mit burda oder frank werner zeigen ?

falls jemand was weiss, sind die infos interessant

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Verhandlung 01.03.2010

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 05:10

Habe es geschafft, heute einen halben Tag am Prozess teil zu nehmen. Vorab: RA Schwenn sagte im Foyer ein paar nette, abschließende Worte. Sinngemäß, dieser Tag ist wieder einmal sehr zugunsten von J.K. ausgefallen.

Der Zeuge, ein Kriminalbeamter aus HD, Hr. Lorch, oder Lausch, (konnte es nicht genau verstehen) hat auf eine der letzten Fragen von RA Schwenn: "Sind Sie in der Lage, eine bewusste Löschung der Daten von Frau D. auszuschließen?" Geantwortet: Nein. Er wollte weiter ausführen, RA Schwenn hat ihn unterbrochen.

Die ganze Vernehmung und Aussagekraft, erinnere RA Schwenn , sehr an die Vernehmung von Prof. Dr. Mattern.

Die nächste Verhandlung findet am Donnerstag, 03.03.2010 außerplanmäßig statt. Gegenstand, ist die Vernehmung der Zeugin Lapsit. (Polizistin).

Ich bin nicht an meinem PC. Fahre jetzt nach Hause und hoffe sehr, dass ich meinen PC zum Laufen bringe. Falls es klappt, sende ich meinen Bericht, wenn fertig!



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 05:12

http://www.bild.de/BILD/news/2011/03/01/kachelmann-prozess-techniker/sms-handy-laptop-was-verraten-die-daten.html
Der erste Zeuge, Kommissar Ewald Pittinger (49), Kriminaltechniker bei der Polizei in Heidelberg: Er beschäftigte sich mit den Handys des mutmaßlichen Opfers Sabine W.*, von Linda T.* und Jörg Kachelmann.

WAS VERRATEN DIE DATEN ÜBER DEN FALL?

„Ich hatte die Anruferliste, die Kontaktliste, SMS, Bilder und Sprachaufzeichnungen zu sichern und auf CD zu brennen“, erklärte der Kommissar.

„Dafür habe ich XRY, eine Software aus Schweden, die standardmäßig von der Polizei in Baden-Württemberg verwendet wird, genommen.“ Und: „Von Kachelmann lag mir ein Nokia E51 vor. Es waren keine ausgehenden Daten vorhanden. Die Software kann nur logische Daten auslesen, keine gelöschten.“

Richter Bock: „Wurde die Anruferliste gelöscht?“

Der Kriminaltechniker: „Unsere Software hat nichts angezeigt, das kann heißen, gelöscht oder keine Anrufe aufgebaut.“

Als zweiter Zeuge sagte der technische Informatiker Stefan Lorch (44) vom Polizeipräsidium Heidelberg aus. Er sollte die E-Mail- und Chat-Protokolle auf dem Laptop des mutmaßlichen Opfers, Sabine W., sichern.

„Ich habe 1387 Chats gesichert und ausgedruckt“, sagte der Informatiker. „Dann hat mich die Staatsanwaltschaft mit der Auswertung der Festplatte nach bestimmten Fragen beauftragt. Ich sollte überprüfen, ob ein Facebook-Chat unter dem Stichwort „Kanada-Connection“ über diesen Laptop gelaufen ist. Die Abfrage lieferte aber keinerlei Treffer.“

Außerdem habe er herausfinden sollen, wann mit dem Rechner zum ersten Mal im Internet nach Isabella M.* gesucht wurde.

Sie ist ebenfalls eine Ex-Geliebte Kachelmanns und hatte im April 2010 in einer Zeitschrift als Erste über ihr Leben mit dem Wettermann berichtet.

Lorch: „Über Google wurde nach Isabella M. erstmals am 8.2.2009 und noch mal am 09.02.2009 gesucht. Das ist ein Jahr vor der mutmaßlichen Tat.“

Zudem sollte der Technik-Experte nach Hinweisen suchen, ob mit dem Laptop von Sabine W. nach typischen Verletzungen bei Vergewaltigung gesucht wurde. Der Informatiker: „Der Suchlauf ergab keine relevanten Treffer.“

Ebenfalls untersucht wurde das Tagebuch der Nebenklägerin, das sie unter dem Dateinamen „Warum.doc“ führte.

„Ich habe nach alten Fassungen gesucht und die Festplatte mit dem Suchbegriff „Ich hatte gekocht“ durchforstet. Das ergab fünf weitere Treffer“, erklärte der Zeuge. „Das bedeutet, dass es sechs Versionen dieser Tagebuch-Datei gibt. Die erste Fassung ist am 15.2.2010 um 15.38 Uhr erstellt worden, die zweite Fassung am 21.3.10. Diese wurde unter dem Namen „warumneu.doc“ abgespeichert. Sie änderte dort fortwährend die Inhalte ihres Tagebuchs.“
Eine Firma, die im Auftrag der Verteidigung die Festplatte untersuchte, kam zu dem Schluss, dass eine Datenmanipulation sehr wahrscheinlich sei, da über Monate angeblich keine Internetaktivität feststellbar gewesen sei.

Der Techniker erklärt das mit verschiedenen Browsern, die die Nebenklägerin auf ihrem Laptop habe. „Es wurden keine Löschprogramme auf dem Laptop gefunden.“

Kachelmann-Anwalt Johann Schwenn erklärte nach der Aussage in einer Pause: „Es gibt keinen Beweis dagegen, dass die Nebenklägerin etwas gelöscht hat und keinen Beweis dafür, dass der Angeklagte etwas gelöscht hat. Es steht also weiter die Aussage der Nebenklägerin allein im Raum.“

Die Glaubwürdigkeit der 37-Jährigen ist in dem Prozess gegen Kachelmann entscheidend: Während der Wetter-Moderator die Vorwürfe bestreitet, bleibt Sabine W. bei ihrer Aussage, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt.

Nach eigenen Angaben hat das mutmaßliche Opfer nur lückenhafte Erinnerungen an die Tat. Ihr Therapeut, der Traumatologie-Professor Günter Seidler, erklärte die Erinnerungslücken mit einem Trauma, ausgelöst von ihrer Todesangst.

Doch am vergangenen Prozesstag hatte ein gerichtlich bestellter psychiatrischer Sachverständiger dieser These ausdrücklich widersprochen.

Der Psychiater Hans-Ludwig Kröber sagte am Freitag: „In der Regel werden traumatische Ereignisse besonders gut erinnert.” Das gelte auch für Vergewaltigungsopfer, völliger Erinnerungsverlust sei eine seltene Ausnahme.

Kachelmann reist im April offenbar für drei Wochen zu seinen Kindern nach Kanada. Der Prozess soll im Mai abgeschlossen werden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Snoopy zu Kröber

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 05:15

Trotz all der Aktualitäten habe ich Snoopys wunderbaren Bericht über den Kröber-Vortrag nicht vergessen:
Blümchen (s.u.) und ein großes Danke von mir!

Snoopy Heute um 10:02

K. legte dann dar, er habe am 12.07.2010 den Auftrag bekommen, zu prüfen, ob bei der NK eine traumabedingte Einschränkung der Aussagetüchtigkeit vorliegt. Dieser Auftrag gliedere sich in drei Teilbereiche:

(A) Liegt bei der NK eine traumaassoziierte psychische Störung mit einhergehender Einschränkung der Aussagetüchtigkeit vor?

(B) Kann die (ggf. vorliegende) traumabedingte Störung einer speziellen Ursache zugeordnet werden?

(C) Kann die (ggf. vorliegende) traumabedingte Störung dem angeklagten Geschehen zugeordnet werden?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32377

Deinem Bericht läßt sich entnehmen, daß Kröber alle drei Fragen mit NEIN beantwortet, und zwar nicht nur abstrakt, sondern durch die Blume auch konkret auf die Nebenklägerin bezogen.

Und daneben ist es ihm auch gelungen, das fragliche Störungsbild PTBS zu entmystifizieren und die normalpsychologischen Parallelen, die jeder von uns kennt (Abdriften muß noch keine Dissoziation sein, ›automatisches‹ Aufräumen mit den Gedanken anderswo keine typische Psychotraumafolge nach Vergewaltigung à la Alice Schwarzer), aufzuzeigen.

Snoopy:

Auffällig ist, dass K. dann damit begann, auf den "lokalen Traumatologen" anzusprechen - welcher der Meinung sei, sämtliche bisherigen Erkenntnisse der Aussagepsychologie seien bei Vorliegen einer Traumatisierung auf den Kopf gestellt: Ein Aussage von (nach aussagepsychologischen Kriterien) guter Qualität (detailreich, originell, stukturiert, ohne wesentliche Erinnerungslücken etc.) sei dann nicht möglich, es könne nur eine fragmentierte, chaotische, unvollständige ("mit immer wieder neuen Angaben", fügte er noch etwas süffisant hinzu...) Aussage geben, und daher sei gerade diese glaubhaft. Eine den Glaubhaftigkeitskriterien entsprechende Aussage einer traumatisierten Person sei nur nach erfolgreicher Traumatherapie möglich. Diese Theorie empörte ihn geradezu, das merkte man deutlich ! Er ging mehrfach während seines Vortrags darauf ein, und widersprach dem energisch. Es gebe keinerlei Belege dafür, ganz im Gegenteil. Alle wissenschaftlichen Erkenntnisse sprechen dagegen.

Genau dies ist das von Steller und Renate Volbert bekämpfte (und vom OLG Karlsruhe und vom BGH abgelehnte) feministische Konstrukt, um der verhaßten Aussagepsychologie den Garaus zu machen. Die Aussagetüchtigkeit soll bestritten und die Kriterienprüfung durch die Aussagepsychologie ausgeschaltet werden. Als Ersatz stehen Empathie und sogenannten »Symptomspuren« bereit, aus denen man auf die Art und Weise eines zugrundeliegenden Traumas schließt. ›Scharlatanesk anmutend‹, wird aber von Einzelnen vertreten.

Was mir an dem Gutachtenauftrag an Kröber auffällt:
Er ist eigentümlich restriktiv gehalten. Fehlt hier nicht:

D) Liegt bei der NK eine anderweitige psychische Störung mit einhergehender Einschränkung der Aussagetüchtigkeit vor?

Was wäre, wenn Schwenn Kröber danach fragt, z.B. unter Bezugnahme auf dessen Eindrücke von der Vernehmung der NK in der Hauptverhandlung oder auf die Frage von Pleines an Mattern, wie er denn den kurzen zielgerichteten Tränenausbruch der NK zur Vermeidung eines Nachmessens der überraschenderweise vorhandenen Narbe am Hals wahrgenommen habe?

Blumen Blumen Blumen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 05:18

Mach ganz ruhig...wir warten auf DICH Very Happy Blumen

@Nina
also macht sie selbst oder lässt sie machen....?
Gute Frage, ich tippe auf : Sie bewegt sich nur wenn es unbedingt sein muß....ansonsten bißchen graue Maus

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Maschera, ich...

Beitrag  dale am Di 01 März 2011, 06:04

...schliesse mich da "geschwind" Steffi an.
Freu` mich schon ganz "doll" auf Deinen Bericht.

Hier, ganz frisch für Dich aufgebrüht

Kaffee oder Tee , Kaffee oder Tee .

Für Dich natürlich auch liebe Steffi Kaffee oder Tee und

Friedenspfeife


dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

dale

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 06:16

Danke, Du bist wie immer großartig

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ein weiterer Beweis für Tricksen und Lügen

Beitrag  Avalon am Di 01 März 2011, 06:22

Steffi, der fehlende Nachweis, daß im Internet gearbeitet wurde ist leicht zu erklären.
1.) siehe, was ich zum Löschen gesagt habe

2.) ich kann man nach jedem Internetbesuch A L L E Hinweise vernichten. Die wären nur noch beim Provider nachweisbar.

Dazu muß ich lediglich
1.) im Browser die Verläufe löschen
2.) mittels CCCleaner die sogen. Index.Dateien löschen und
3.) z.B. mittels Norton die Flash-Cookies

und last not least wieder den Cache und den freien Speicherplatz mittels CCCleaner löschen.

Das war's

Das über den ganzen Zeitraum keine Internetaktivität feststellbar ist, ist für mich ein Zeichen dafür, daß evtl. genau das gemacht wurde ( u.U. mit auch anderen Programmen ).

Das ist wie mit den absolut fehlenden Fingerabdrücken auf einer Tatwaffe ( also ich meine gar keine ). Abgewischt!


Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad

Woher weißt Du, daß Papa Dinkel etwas mit CT zu tun hat.

flower Blumen



Zuletzt von Avalon am Di 01 März 2011, 06:27 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Avalon

Anzahl der Beiträge : 179

Nach oben Nach unten

Zu den "Zeitlöcher"

Beitrag  dale am Di 01 März 2011, 06:23

Märkische Oderzeitung
Dienstag, 1. März 2011

Zeitlöcher im Kachelmann-Prozess gestopft
Mannheim (DPA) Jörg Kachelmann hat in der Nacht nach der angeblichen Vergewaltigung seiner Ex-Geliebten offenbar eine Stunde lang im Internet gesurft. Das ergab die Vernehmung eines Computerexperten am Dienstag vor dem Landgericht Mannheim. Damit könnte sich die Frage klären, warum Kachelmann nach der angeblichen Tat erst so spät im Hotel ankam. Das galt bis lang als möglicher Widerspruch in der Darstellung des Fernsehmoderators, der seine ehemalige Geliebte vergewaltigt haben soll……………..
Hervorhebungen v. Dale
http://www.moz.de/nachrichten/vermischtes/artikel-ansicht/dg/0/1/284554/

@Steffi:
Ach komm schon Embarassed .
Danke für den "Knilch" Laughing , Laughing .

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

Dunkel war's, der Mond schien helle

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 06:27

„Ich habe 1387 Chats gesichert und ausgedruckt“, sagte der Informatiker. „Dann hat mich die Staatsanwaltschaft mit der Auswertung der Festplatte nach bestimmten Fragen beauftragt. Ich sollte überprüfen, ob ein Facebook-Chat unter dem Stichwort „Kanada-Connection“ über diesen Laptop gelaufen ist. Die Abfrage lieferte aber keinerlei Treffer.“

Außerdem habe er herausfinden sollen, wann mit dem Rechner zum ersten Mal im Internet nach Isabella M.* gesucht wurde.
Sie ist ebenfalls eine Ex-Geliebte Kachelmanns und hatte im April 2010 in einer Zeitschrift als Erste über ihr Leben mit dem Wettermann berichtet.

Lorch: „Über Google wurde nach Isabella M. erstmals am 8.2.2009 und noch mal am 09.02.2009 gesucht. Das ist ein Jahr vor der mutmaßlichen Tat.“

Zudem sollte der Technik-Experte nach Hinweisen suchen, ob mit dem Laptop von Sabine W. nach typischen Verletzungen bei Vergewaltigung gesucht wurde. Der Informatiker: „Der Suchlauf ergab keine relevanten Treffer.“
http://www.bild.de/BILD/news/2011/03/01/kachelmann-prozess-techniker/sms-handy-laptop-was-verraten-die-daten.html

Auch hier fällt wieder auf, wie begrenzt der Untersuchungsauftrag ist. Nach dem Motto: Wer nicht sucht, der findet auch nicht. Im Lauf der Ermittlungen wurden doch noch viele weitere interessante Namen bekannt, nach denen dann offenbar nicht mehr gesucht wurde.

Was in diesem Bericht fehlt, sind Angaben über die Computerfotos und über das Herunterladen von Beratungsmaterial zu Vergewaltigung, was am 21.3. (lt. FOCUS) geschehen sein soll.

Ebenfalls untersucht wurde das Tagebuch der Nebenklägerin, das sie unter dem Dateinamen „Warum.doc“ führte.

„Ich habe nach alten Fassungen gesucht und die Festplatte mit dem Suchbegriff „Ich hatte gekocht“ durchforstet. Das ergab fünf weitere Treffer“, erklärte der Zeuge. „Das bedeutet, dass es sechs Versionen dieser Tagebuch-Datei gibt. Die erste Fassung ist am 15.2.2010 um 15.38 Uhr erstellt worden, die zweite Fassung am 21.3.10. Diese wurde unter dem Namen „warumneu.doc“ abgespeichert. Sie änderte dort fortwährend die Inhalte ihres Tagebuchs.“

Demnach also rückwirkend.

Immerhin, daß dieses Tagebuch ein zielgerichtetes Konstrukt (Beweismittel) ist, dürfte jetzt jedem auffallen. Auch der Zusammenhang zwischen der Neufassung vom 21.3. und dem Herunterladen von Beratungsmaterial am selben Tag, den ich schon einmal angenommen hatte, hat sich bestätigt...

Eine Firma, die im Auftrag der Verteidigung die Festplatte untersuchte, kam zu dem Schluss, dass eine Datenmanipulation sehr wahrscheinlich sei, da über Monate angeblich keine Internetaktivität feststellbar gewesen sei.

Der Techniker erklärt das mit verschiedenen Browsern, die die Nebenklägerin auf ihrem Laptop habe. „Es wurden keine Löschprogramme auf dem Laptop gefunden.“

Ich gestehe, daß ich Letzteres nicht verstehe. Was haben verschiedene Browser (ich habe auch zwei) mit nicht vorhandenen und zweifelsfrei gelöschten Daten zu tun?

Zweifelsfrei gelöscht deshalb, weil die NK in ihrem Tagebuch doch beschreibt, wie sie nach den Twitters von JK sucht – oder sollte die monatelange Internetabstinenz vor der angeblichen Tatnacht liegen? Andererseits wurde doch der Chat um 16 Uhr am 8.2. in der Presse zitiert und die Facebook-Kontakte mit Viola S./Isabella von Dezember und Januar?!

Kein Wort auch zu den SMS vom 8.2. zur Vorbereitung des Treffens.

Ich warte gespannt auf Mascheras Bericht...

Mehr Licht!
sunny sunny sunny

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Och, steffi: Willst du wirklich eine Antwort ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 März 2011, 06:39

steffi:

Sicher verstehe ich da was ganz falsch.....aber wieso erwartest Du von Guttenberg, dass der erklärt, warum der Krieg in Afghanistan geführt wird?

Hättest Du diese Frage nicht an Struck - "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt" - stellen müssen? War der Guttenberg nicht der erste , der überhaupt von "Krieg" gesprochen hat? Dafür hat er doch Parteiübergreifend Prügel bezogen.....

Kunduz - war das nicht noch im Zuständigkeitsbereich von diesem Jung? Steinmeier war auch in diese "Affaire" verwickelt?

Wurden an diese Politiker die gleichen Ansprüche gestellt?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32433
Als diese Aktion mit dem Bundeswehreinsatz in Afghanistan los ging (schauspieldemokratische Argumentation: wir verteilen Schultüten, damit auch Mädchen in die Schule gehen), war meine sofortige These: sowie die ersten Toten in größerer Zahl zurückgeflogen werden, kippt die öffentliche Meinung zu diesem 'Friedenseinsatz'.

Franz Josef Jung war am 30.11.2009 als Arbeits- minister zurückgetreten wegen der Kunduz-Affäre am 04.09.2009 (damals noch Verteidigungsminister). Dem hätte ich natürlich die gleiche Frage und selbstverständ- lich auch zur Vertuschung der Kunduz-Affäre gestellt!

http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Josef_Jung#.C3.96ffentliche_.C3.84mter

Nun war Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg im Ballbesitz und hat erstmal Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung Peter Wichert und Generalinspekteur der Bundeswehr Wolfgang Schneiderhan rausgeschmissen.
Das sind die für mich wichtige Randbedingungen. Wenn sich dann "KT" mit Helmut Schmidt (nicht nur Bundeskanzler a.D., sondern auch Verteidigungs- minister a.D.) in der Bundeswehr Universität Hamburg vor der cremé de lá cremé der Bundeswehrgrößen einer Fernsehdiskussion zu Afghanistan stellt, erwarte ich ein Mindestmaß an Substanz. Das konnte ich nicht erkennen. Warum dann diese Sendung ...?

Und woher, wenn nicht aus dem Bundesverteidigungs- ministerium und einer der beiden Bundeswehr Univer- sitäten, soll denn die Kompetenz kommen? Aus der Redaktion der BILD-Zeitung ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 08.02.2011, S. 24/XV, 11:21 h @Davrem: Kannte Kurt Tucholsky Schauspieldemokraten ...?
Anm.: Karl-Theodor zu Guttenberg & Helmut Schmidt diskutieren über Afghanistan

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350p460-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#30310


Zuletzt von Demokritxyz am Di 01 März 2011, 07:06 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Gabriele Wolff

Beitrag  dale am Di 01 März 2011, 06:56

...was meint der "Malte" mit "gegen Question

..... Indizien für und gegen den Wettermoderator vorgebracht.
.

Ich konnte da nichts was gegen J.K. spricht lesen.

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

News

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 06:59

Ein wenig Klarheit?

Hat es gezielte Löschungen auf dem Laptop von Jörg Kachelmann oder auf dem Rechner des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers gegeben. Diese Frage stand im Mittelpunkt des heutigen Prozeßtages vor dem Mannheimer Landgericht. Sie konnte aber vom Computerexperten der Polizeidirektion Heidelberg nicht eindeutig beantwortet werden. Es gibt ungereimtheiten. Zum Beispiel fehlten auf dem PC des mutmaßlichen Opfers für bestimmte Tage im Februar 2010 die Verlaufsprotokolle der Internets-Zugriffe. Ob sie absichtlich gelöscht wurden, um Internet-Aktivitäten zu verschleiern ist unklar.
http://www.swr.de/nachrichten/rp/ludwigshafen/-/id=1652/kt7kyr/index.html

Ein paar Tage im Februar... die wären sicher interessant gewesen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

sacht man woll so

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 07:03

@ Dale

Nö, nix sprach gegen den Angeklagten. War wohl nur so ein Spruch.
Hübsch fand ich dagegen, daß Arnsperger von »Schmusekurs« sprach, während die Agenturberichte just denselben Dialog als »Schlagabtausch« bezeichnete.
Und die Aufforderung von Schwenn an die Staatsanwaltschaft, sie möge doch das weiße Handtuch werfen, hat doch was, das gegen die unbedachtsame Formulierung von M.A. sehr durchschlägt...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Lehren aus dem JK-Verfahren

Beitrag  984 am Di 01 März 2011, 07:07

Was würdest Du in diesem Kontext gerne diskutieren?

Womit kann verhindert werden, dass das schwache Geschlecht entweder

VERRÜCKT oder

VERLOGEN oder

DEPRESSIV, also krank

werden muss, um sich gegenüber dem vermeintlich starken Geschlecht behaupten zu können -

Dazu grundsätzliche Fragen:

müssen Frauen oder

müssen Männer oder

müssen die gesellschaftlichen Verhältnisse, Sitten und Gebräuche, Moden

umgekrempelt werden?

Autoaggression bei Frauen

Mordlust und Rache bei Frauen

Gibt es moderne Hexen und wenn ja, was kann man(n) tun?

Wie können Frauen abgeschreckt werden?


Chomsky, reichen dir diese Untersuchungsfragen - initialistisch?

---

Ich erkläre ausdrücklich, dass dies hier kein Privatgespräch zwischen 984 und Chomsky ist.

Alle machen hoffentlich mit.


984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Gast am Di 01 März 2011, 07:16

Ich erkläre ausdrücklich, dass dies hier kein Privatgespräch zwischen 984 und Chomsky ist.

Alle machen hoffentlich mit.
.
Könnt Ihr dafür einen separates Thema eröffnen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Steffi und ihr wir

Beitrag  984 am Di 01 März 2011, 07:23

Steffi, ich nahm bislang an, dass wir alle hier wir sind und nicht wir nur die 4 Hauptkapitäne aus web.de seligen Zeiten.

Wenn also Demo mit seinen bislang tolerierten Fantasien über Schauspieldemokratie hier existieren konnte, so müsste dies für das Thema 'Lehren aus dem JK-Prozess' auch gelten, ausserdem könnte man bei zu hohem Verkehr immer noch ausweichen, ich denke, da sind wir uns alle einig.

Also zersplittern, wenn hohe Nachfrage entsteht, aber wie bisher, wenn nur selten über neue Themen gesprochen wird.

Schönen Gruss nach Berlin

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  dale am Di 01 März 2011, 07:28

Ja Du hast absolut recht Top! .

Dort kann dann vielleicht auch noch die Frage geklärt werden, ....

Woran merkt man, wenn "einer" vom ?starken Geschlecht? Cool komplett durchgeknallt ist....?
Und wie sagt man das demjenigen am schonungsvollsten Basketball ?

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

Schnief um Barbie & ...!

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 März 2011, 07:35

Zeit online (dpa), 01.03.2011:

Medien Was wird aus Stephanie zu Guttenberg?
... Doch ist nun Schluss mit der Dauerparty auf dem Polit- und Party-Parkett? «Die fabelhaften zu Guttenbergs werden ihre Medien- und Selbstdarstellungsstrategie komplett überdenken müssen», sagt der Berliner Medienexperte Robin Meyer-Lucht, der seinen Doktortitel so lange nicht führen wollte, wie Karl-Theodor zu Guttenberg als Verteidigungsminister im Amt war. «Die Marke zu Guttenberg steht in Generalverdacht des Blendertums. Auch Stephanie wird kämpfen und sich einen seriöseren Auftritt verschaffen müssen.» ...

http://www.zeit.de/news-032011/1/iptc-bdt-20110301-431-29006858xml
http://www.sueddeutsche.de/bayern/die-csu-ohne-guttenberg-truebe-aussichten-1.1066619


Zuletzt von Demokritxyz am Di 01 März 2011, 07:42 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

dale

Beitrag  984 am Di 01 März 2011, 07:38

dale, wie nennt man, was du gerade tust? Achja, Intrige.

Man spricht nicht Klartext, sondern so hinterlistig verdreht, dass man immer noch eine Ausrede hat. Also entgegen der Gepflogenheiten in Foren.

Warum antwortest du denn Chomsky nicht auf seine Fragen. Meine Antworten sind nur meine Meinung. Ist das noch erlaubt hier im Elsenforum? - So, jetzt kommt nach Plan bestimmt keine aAntwort mehr von dale, sondern, ja, wer kommt jetzt? Freizeit? Wink

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:30


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten