Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Oldoldman am Mo 28 Feb 2011, 00:32

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338(12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des sechzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:33 bearbeitet, insgesamt 5 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Davrem....firmenübernahme

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 09:36

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32341

du magst recht haben was die hochqualifizierten mitarbeiter betrifft....die ja auch einen enormen wert darstellen...

ich kenne mich im internationalen firmenrecht nix aus....und habe den wert von meteomedia nur anhand der bilanz 2009?, die kolportiert wurde sowie Demos u. Steffis infos über die 810 wetterstationen....

weiss jedoch, wie in der baubranche firmen in die pleite getrieben werden, wenn sie übernommen werden wollen und wo die realen firmenwerte bei konkursaufkauf eben nur auf buchhalterischen wert reduziert werden und davon ein bruchteil vom konkursmasse-aufkäufer bezahlt wird....

dort läuft das system nur umgekehrt und die umsetzung ist meist ein 5-jahresplan....

man überhäuft die firma mit aufträgen bis sie massiv investiert (wo der inhaber GLAUBT, dass er das muss - die gier Laughing) ...dazu gibt der banker locker millionenkredite....die firma baut auf und dann werden die kunden wieder über machenschaften entzogen....
somit geht die firma insolvent.... was bleibt ist ein tolles unternehmen mit enormem wirklichen wert in das der andere billig einsteigt...
dazu gibt es noch millionen förderungen für die übernommen sonst arbeitslosen mitarbeiter....

da spielen alle mit: von den politischen auftragsvergebern, die zwischendurch in ferne länder reisen um politisch-wirtschaftliche kontakte zu knüpfen, architekten, bankern bis zum masseverwalter und der STA, der ne steuerhinterziehung anklagen soll, die er natürlich nicht sieht und das verfahren einstellt.... alle bekommen unsummen schwarz bezahlt....
das geld wird in lichtenstein deponiert....

im gegenzug gaddafi seines in österreich deponiert, sodass ständig genug da ist....
http://derstandard.at/1297819092123/Proteste-gegen-Gaddafi-Gaddafi-Clan-hat-12-Milliarden-Euro-auf-oesterreichischen-Konten
lol!

und so ähnliche geschäfte kenne ich von england, frankreich, italien, österreich, ungarn und kroatien....
und es würde mich sehr sehr wundern, dass es grad in deutschland völlig anders wäre....
klar gibt es überall auch völllig seriöse...dennoch gibt es diese ganzen merkwürdigen auch....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Theorien und Sprachspiele

Beitrag  984 am Mo 28 Feb 2011, 09:54

Hallo Demo und Chomsky!

Ihr beide befindet euch in einem Irrtum, wenn ihr glaubt, durch Sprache und Theorien Analysen ersetzen zu können. Denn ihr schafft damit nichts. Ihr macht denselben Fehler wie die Marxisten, die andauernd Marx zitierten und damit glaubten, sie hätten etwas analysiert. Analysieren geht aber nicht mit Zitaten, sondern nur mit harter Arbeit. Also Bourdieu's Habitus bringt so wenig, wie Demo's Schauspieldemokratie.

Ich gebe euch den guten Rat, euch an GWolff zu halten. Dieser Skandalprozess beruht auf der schlichten Dummheit der Beteiligten. Auch in BW gibt es wie in Bayern viele kleine überforderte Guttenbergs, die als Sieger in die Geschichte eingehen wollten.Zum Glück werden in der Justiz Gutachter beauftragt, um Betrug und Täuschung aufzudecken. Mehr steckt gar nicht dahinter.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

@GW: Sagt "Elsenfeld" nicht alles ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 28 Feb 2011, 09:59

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32342
Rockstar Immobilien UG (haftungsbeschränkt), Aschaffenburg, Sandgasse 33, 63739 Aschaffenburg.

Ausgeschieden: Geschäftsführer: Bacherle, Klaus, Aschaffenburg, *03.01.1970.

Bestellt: Geschäftsführer: Wagner, Birgit, Elsenfeld, *09.07.1975, mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

https://www.unternehmensregister.de/ureg/result.html;jsessionid=85DBAF31E40A057442132E01E7200371.www02-1?submitaction=showDocument&id=5546563
Meine Empfehlung wäre, mal das Briefpapier zu erneuern.

http://www.openpr.de/pdf/514681/Joerg-Kachelmann-Moderator-in-Aschaffenburg-ROCKSTAR-Immobilien-distanziert-sich-von-Funkhaus.pdf

Und was ist mit Stefan Winterbauer? War er schon im Elsenfeld ...'

http://meedia.de/details-topstory/article/kachelmann--comeback-bei-burda-radio_100033492.html?tx_ttnewsbackPid=23&cHash=83f0c7256f6e055cbd1ef55cd7bf4271

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Hallo Chomsky

Beitrag  Gast_0011 am Mo 28 Feb 2011, 10:06

Ich hätte mal zwei Verständnisfragen:

Wenn wir mal davon ausgehen, dass der Mensch auch und vor allem durch seinen Habitus gelenkt wird, dabei ist unter Habitus Folgendes zu verstehen:

Wird der Mensch auch oder vor allem durch seinen Habitus gelenkt?


"Die Praxis hat eine Logik, die nicht die der Logik ist, und folglich läuft man bei jeder Anwendung der logischen Logik auf die praktischen Logiken Gefahr, die Logik, die man beschreiben möchte, mit Hilfe des Instruments, das man zu ihrer Beschreibung verwendet, zu zerstören.

Wenn die Praxis eine Logik hat, die nicht die der Logik ist, ist sie dann eine Logik?

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

In Causa Guttenberg ist was los: Soll jetzt Merkel 'abgesägt' werden ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 28 Feb 2011, 10:10

Es lief nicht auf Zapp oder extra-3 bei N3. Nein, im Heute-Journal beim Schwarz-Funk.

Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg und sogar Angela Merkel unter Beschuss aus CDU-Kreisen. Ich befürchte "KT" wirft das Handtuch noch vor dem 27.03.2011 ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Monete danke.....Demo, so ängstlich ??

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 10:24

Demo:Ich befürchte "KT" wirft das Handtuch noch vor dem 27.03.2011 ....
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32349
danke für den herzhaften lacher des abends...deine furcht ist spürbar....
lol!

hi Monete

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32348
herzlichen dank für diese fragen..... Chapeau!
es hilft mir in dem fall sehr, nicht allein dazustehen scratch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Monete

Beitrag  Gast_0009 am Mo 28 Feb 2011, 10:28

Du schreibst:

"Wird der Mensch auch oder vor allem durch seinen Habitus gelenkt?"

Nach Bourdieu würde es sich in etwa wie folgt verhalten:

Solange Du in einem gesellschaftlichen Umfeld bist, das quasi Deinen Habitus gebildet hat, der Habitus somit an das Umfeld angepasst ist, wirst Du vor allem durch Deinen Habitus "gelenkt". Weil Du bewegst Dich wie ein Fisch im Wasser und musst nicht gross nachdenken, wie Du agieren musst, wie ein Tausendfüssler eben auch nicht rational überlegen muss, welches Bein er nun bewegen soll - das geht alles automatisch. Sobald Du in einem Umfeld bist, dessen Strukturen von dem Deines Habitus abweichen, ein armer Schlucker wird z.B. über Nacht Lottomillionär und wird nun in die erlauchten Kreise eingeführt, dann ist sein Habitus für das neue Umfeld nicht mehr gerüstet und er muss zuerst seine "Verhaltensdefizite" mit Einsetzung seiner Ratio zu meistern versuchen. Selbstverständlich sind wohl auch vielfach wichtige Entscheidungen vor allem rational gesteuert. Je differenzierter sich eine Gesellschaft ausbildet, insbesondere durch zunehmende Arbeitsteilung, umso eher muss Rationalität eingesetzt werden.

Du schreibst:

"Wenn die Praxis eine Logik hat, die nicht die der Logik ist, ist sie dann eine Logik?"

Es ist auch eine Logik: eben vielfach hochkomplexe Klassifikationssysteme, aber diese praktische Logik funktioniert eben nicht rational oder bewusst, sondern eben vielfach unbewusst, quasi automatisch. Von daher ist es schon auch eine Logik, aber eben keine bewusste Logik, sondern eine unbewusste Logik. Das will Bourdieu eigentlich ausdrücken: Die praktischen Akteure handeln vielfach nicht bewusst rationalistisch, sondern sie können sich auf ihren "praktischen Sinn" verlassen, der quasi instinkthaft das Richtige macht und doch ein hochkomplexes Instrumentarium zur Bewältigung der Praxis ist.

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

984

Beitrag  Gast_0009 am Mo 28 Feb 2011, 10:34

Ich gehe dann morgen einmal auf Dein letztes Posting ein!
Spielst Du wieder einmal den agent provocateur?! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Chomsky....danke

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 11:14

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32351

herzlichen dank für diese mir auch verständliche aufklärung....

du beschreibst im ersten teil, wofür ich in der regel das wort konditionierung einsetze....prägung durch erziehung, umfeld etc. was zu einer gewissen automatisierung im denken und handeln führt wobei oft zuwenig hinterfragt/hinterspürt wird ob einem selbst das wirklich gut tut bzw. man nicht den mut aufbringt sich dem entgegenzustellen...es gehört sich so, umfeldbedingt....
da sind dann firmenchefs, die elterliche betriebe führen und doch viel lieber wissenschaftler geworden wären etc....

ist es dann das umgekehrte was du mit dem armen schlucker als lottomilliär beschreibst ?....einfach das anpassen in eine andere richtung, die nicht die eigene ist und deswegen oft fürchterlich danebengeht ?
gibt ja lottomillionäre die alles in kürzester zeit verjubeln und andere die damit ein glückliches leben bis ans ende ihrer tage führen obwohl sie diesselbe finanzielle ausgangsbasis hatten....


und ich verstehe die bewusste und unbewusste logik wo doch einfach beides logik ist und nicht wie vorher ausgedrückt: eine logik, die keine logik ist...
da hatte ich nämlich gar nix verstanden.... Laughing Laughing

danke nochmal

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nein

Beitrag  984 am Mo 28 Feb 2011, 11:46

Das will Bourdieu eigentlich ausdrücken: Die praktischen Akteure handeln vielfach nicht bewusst rationalistisch, sondern sie können sich auf ihren "praktischen Sinn" verlassen, der quasi instinkthaft das Richtige macht

Bourdieu, sorry, Chomsky, was könnte ich denn provozieren, wenn hier hohe Geister davon ausgehen, dass wir Menschen in der Praxis quasi Instinkte haben, die uns das Richtige tun lassen. Das ist mir alles zu neu. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wo wir wären, wenn uns unsere Eltern mit den Instinkten alleingelassen hätten. Wir würden noch nicht einmal sprechen können. Die Gutachter im Kachelmannprozess, die die Lügen und Täuschungen der Dinkel aufklären konnten, haben dazu keine Instinkte gebraucht, sondern ihr Wissen und Denken.





984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Der Vollständigkeit halber ...;-) "Kleines Prädikat"

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 28 Feb 2011, 12:03


Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Schomsky

Beitrag  Gast_0011 am Mo 28 Feb 2011, 12:08

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32340
Jetzt weiß ich, was mich an deinem Posting
Provozierte. Das Menschenbild.
Weil Du bewegst Dich wie ein Fisch im Wasser und musst nicht gross nachdenken, wie Du agieren musst, wie ein Tausendfüssler eben auch nicht rational überlegen muss, welches Bein er nun bewegen soll - das geht alles automatisch.

Um bei deinem Beispiel Fische zu bleiben. Wird ein Fisch, dem ich Tinte ins Wasser gieße, ein Tintenfisch?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32340

Lieber Chomsky ich will dich weder provozieren noch veralbern.
Ich habe einen einfachen Umkehrschluss formuliert der höchst unlogisch ist. Und ich muss leicht verstört sein, diesen noch zu begründen. Very Happy

Wenn wir mal davon ausgehen, dass der Mensch auch und vor allem durch seinen Habitus gelenkt wird, dabei ist unter Habitus Folgendes zu verstehen:

Monete:
Wird der Mensch auch oder vor allem durch seinen Habitus gelenkt?
Die Antwort kann nur lauten:
Der Mensch wird vor allem durch seinen Habitus gelenkt, da „vor allem“ der weitergehende Begriff ist! „Auch“ schließt sich daher in "vor allem" ein.

"Die Praxis hat eine Logik, die nicht die der Logik ist, und folglich läuft man bei jeder Anwendung der logischen Logik auf die praktischen Logiken Gefahr, die Logik, die man beschreiben möchte, mit Hilfe des Instruments, das man zu ihrer Beschreibung verwendet, zu zerstören.

Monete:
Wenn die Praxis eine Logik hat, die nicht die der Logik ist, ist es dann eine Logik?
Nein, dann ist sie keine Logik (Unlogik), weil jede Logik eine Variable darstellt und für sich alleine logisch ist.
Eine höhere Logik kann daher nur eine Gesamtlogik sein, die mindestens zwei Logiks enthält, die für sich einzeln logisch sind und als Gesamtheit auch.

Gast_0011

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

@ patagon

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 12:26

irgendwie hast du recht, ich schreibe ja hier weil eben hier nicht nur eine meinung vertreten wird.
Habe aber langsam dass gefuhl dass alles gesagt worden ist, mann in kreis dreht, und weil mann nix mehr weiss einfach total irrelevantes zerkaut und zermatscht wird.
Und dann wird es am schluss einfach a bitseli geschmacklos wurde ich sagen; so zermatschte nicht-fakten vermischt mit persönliche erfahrungen.

Demo ist schwer okay, und Nina hat auch recht auf ihre meinung, und JK darf naturlich den wetter im fruhlingsradio vorhersagen, ich freue mich fur ihm und den mobilrockmachin-bidule darf darauf aber auch seinen zusammenarbeit aufsagen .

Ist meine meinung wichtig? Wohl kaum, ausser für mich selber und meine entscheidungen. Ich weiss nichts mehr uber diesen fall als alle andere hier. Ich kann den dialog nicht vertiefen.
Er breitet sich aus wie einen inktfleck aber mehr tiefe kriegt sie dadurch nicht.

Ich habe in den verschiedene diskussionen viele interessante und spannende personen oder user kennengelernt . (aber auch welche die mich etwas irritierten) Aber es ist schon sehr lange her dass ich etwas gelesen habe dass die meine meinung uber diesen fall und seine 'opfer' geändert hat.

Vielleicht ist das mein habitus.

Deshalb sollte ich meine umgebung ändern oder mein expressions 'model'.
Keine worten.
Die sind aufgebraucht.







Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Liese,

Beitrag  dale am Mo 28 Feb 2011, 12:51

das heisst doch jetzt, wenn ich Dich richtig verstehe, dass Du jetzt nicht sagst, "Ciau, Adieu and say goodbye".
Das finde ich richtig schön und deshalb cheers .

Weisst Du (wenn ich das sagen darf), manchmal reicht es ja auch, wenn man mal für eine gewisse Zeit nur ein bisschen mitliest, oft relativiert sich dann so manches wieder, was man im ersten Moment vielleicht empörend gefunden hat.
Und vielleicht kommen ja im Fall J.K. ja doch wieder ein paar neue Erkenntnisse hinzu, man weiss nichts genaues nicht sunny .


Zuletzt von dale am Mo 28 Feb 2011, 12:55 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : über relaaaativiiert gestolpert)

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

984

Beitrag  Gast_0009 am Mo 28 Feb 2011, 12:53

Du schreibst Folgendes:

"Bourdieu, sorry, Chomsky, was könnte ich denn provozieren, wenn hier hohe Geister davon ausgehen, dass wir Menschen in der Praxis quasi Instinkte haben, die uns das Richtige tun lassen. Das ist mir alles zu neu. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wo wir wären, wenn uns unsere Eltern mit den Instinkten alleingelassen hätten. Wir würden noch nicht einmal sprechen können. Die Gutachter im Kachelmannprozess, die die Lügen und Täuschungen der Dinkel aufklären konnten, haben dazu keine Instinkte gebraucht, sondern ihr Wissen und Denken."

Instinkt ist selbstverständlich das falsche Wort in diesem Zusammenhang. Weil Instinkt meint ja vielfach ein genetisch-biologistisches Programm, das nicht durch Lernen erzeugt wurde. Der Habitus jedoch ist gesellschaftlich erzeugt durch Lern- und Konditionierungsprozesse, dessen Lernvorgang eben vielfach unbewusst abläuft und somit vielfach nicht als gesellschaftlich erzeugt wahrgenommen wird. Der Mensch meint dann, das sei halt seine angeborene Mentalität. Wie fest z.B. der sprachliche Habitus prägt, sieht man an den Dialekten. Einen Dialekt, der gesellschaftlich erzeugt wurde, bringst Du fast quasi ein gesamtes Leben lang nicht mehr weg.

Bourdieu bringe ich ja hier vor allem, weil Demo quasi die Fehler, Pannen etc. in Mannheim nur voluntaristisch und intentional durch einen Auftrag erklären kann. Ich würde jedoch sagen, dass diese Pannen und Fehlleistungen eben auch anders erklärt werden können und zwar vielfach nicht-intentional. Indem gewisse Gutachter genau wissen, was von ihnen verlangt wird (ihr sozialstrukturell gebildeter Habitus erkennt selbstverständlich völlig instinkthaft und blitzschnell, wie die Machtverhältnisse gelagert sind und dass er sich möglichst konform verhalten sollte), kommen sie eben auch zu den Ergebnissen, wo sie glauben, dass diese von ihnen verlangt werden. Aber nicht jeder Gutachter kommt zu einem Gefälligkeitsgutachten im Sinne der Staatsanwaltschaft.
Jetzt müsste man aber auch die Feldtheorie von Bourdieu einführen: Feld- und Habitustheorie ergänzen sich und sind ohne das Andere nicht sehr aufschlussreich.
Die Habitustheorie schliesst rationales Handeln nicht aus, Theorien des rationalen Handelns werden durch die Habitustheorie ergänzt.

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@ Liese

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 13:04

Liebe Liese,

dies hier sehr spontan & emotional: pardon, es ist Unsinn, zu glauben, mit den Worten sei man am Ende, und man müsse andere Ausdrucksformen finden, um diesen Fall zu ›lösen‹. Er wird über das Wort geführt und die Protagonisten können nur über das Wort ›entlarvt‹ werden.

Es ist keineswegs alles gesagt, im Gegenteil. Ein Verfahren ist ja vor allen Dingen ein rhetorisches Kunstwerk, wie das Urteil auch - eine Verbindung zur Literatur: ›Wortweltenerbauer‹.
Andere Medien spielen überhaupt keine Rolle.

Chomsky hat völlig recht mit seinem ›Habitus‹-Einwurf. Ich weiß nur zu genau, was er damit meint. Gisela Friedrichsen hat in ihrem Bericht zum Freispruch im Fall des Bauern Rupp allzu schauerlich klargemacht, wie dieser Habitus bei der Strafverfolgung jegliche theoretische Logik ausschaltet: ein Triumph der Logik der Praxis, wie er im Buche steht.

Sieh an, da hat selbst mir die Theorie etwas vermitteln können...
Demokritxyz, wenn Du den SPIEGEL nicht liest, soltest Du darauf warten, bis Friedrichsens Bericht auch online verfügbar ist. Dann würdest Du das Muster erkennen, das hier wie dort zum Versagen von Institutionen führt

Und das ganz und gar ohne ›Auftragsverurteilung‹.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

GabrieleWolff und Chomsky....habitus

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 14:03

Chomsky:Bourdieu bringe ich ja hier vor allem, weil Demo quasi die Fehler, Pannen etc. in Mannheim nur voluntaristisch und intentional durch einen Auftrag erklären kann. Ich würde jedoch sagen, dass diese Pannen und Fehlleistungen eben auch anders erklärt werden können und zwar vielfach nicht-intentional. Indem gewisse Gutachter genau wissen, was von ihnen verlangt wird (ihr sozialstrukturell gebildeter Habitus erkennt selbstverständlich völlig instinkthaft und blitzschnell, wie die Machtverhältnisse gelagert sind und dass er sich möglichst konform verhalten sollte), kommen sie eben auch zu den Ergebnissen, wo sie glauben, dass diese von ihnen verlangt werden
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32360
Gabriele Wolff: Chomsky hat völlig recht mit seinem ›Habitus‹-Einwurf. Ich weiß nur zu genau, was er damit meint. Gisela Friedrichsen hat in ihrem Bericht zum Freispruch im Fall des Bauern Rupp allzu schauerlich klargemacht, wie dieser Habitus bei der Strafverfolgung jegliche theoretische Logik ausschaltet: ein Triumph der Logik der Praxis, wie er im Buche steht.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32361
da bin ich der völlig selben meinung+erfahrung...meine romanschilderung, die genau das in der aussage bestätigt:
Nina:damit sind meiner ansicht nach alle beteiligten "unten" in diese richtung konditioniert und als dieses brave, interessante wesen als opfer erscheint sind sie blind was anderes zu sehen, weil es ihrer vorstellungskraft nicht entspricht....
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32294
jedoch gibt es in diesem fall auch andere sehr extreme vorfälle, die meiner meinung nach nicht mehr mit habitus/konditionierung erklärbar sind d.s.:
die dreiwöchige übung der verhaftung......
die glatte lüge des STAs in die kamera über den haftgrund.....
die widerrechtliche fortsetzung der u-haft NACHDEM bereits aktenkundig war, dass CSD in wesentlichen punkten gelogen hat....und DAS alles unter berücksichtigung der besonderen achtsamkeit? aber zumindest des grossen medieninteresses.....da will man doch lieber keine fehler als derart viele produzieren und verhält sich umso besser nach gesetz.....
und dass sie sich nicht nach gesetz verhalten haben hat das OLG karlsruhe ja bestätigt....

dann die schweizreise, denn auch WENN gattner diesen aktenvermerk nachträglich seinem wunschdenken gemäss (irrtümlich?) gemacht hat, müsste spätestens als birkenstock ihn aufmerksam machte, dass da nix zu holen ist die klare erinnerung gekommen sein, was die schweizerin wirklich am telefon sagte, sonst ist man nicht konditioniert sondern vernagelt, meiner meinung nach....
noch dazu nachdem ja oltrogge auch schon sinnlos in der landschaft herumgefahren ist um ne zeugin zu finden....

noch ein wesentlicher punkt ist dieses dermassen offensichtliche nichtbelehren-wollen von CSD bei ihrer aussage
und der ständige ausschluss der öffentlichkeit wo kröber eingegriffen hat, dass wenigstens ein teil öffentlich verhandelt wird...
ebenfalls diese langen rückstellungszeiten von anträgen und die langen ständigen rückzüge zur beratung...
die herren sind 60? jahre alt und haben 30 jahre gerichtserfahrung und können nix sofort entscheiden oder wie ?
das alles ist in meinen augen viel mehr auftragsverhalten als sonst was.....

das sind die punkte, die mir akut einfallen, die für mich mit habitus weder erklärlich noch entschuldbar sind bei diesem beruf wo es um menschenleben geht....
stellt man sich so ne konditionierung mal auf ärzte übertragen vor was ist denn dann in den spitälern wirklich los ??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Alles falsch

Beitrag  984 am Mo 28 Feb 2011, 14:14

Nina, Gabriele, Chomsky - das mit dem Habitus und dann bezogen auf die Gutachter. Nie im Leben. Deshalb hat Demo schon bei Mattern für mich gepatzt trotz des existierenden Zitats. Aber das war anders gemeint wie ich versucht habe zu erklären. Kein Gutachter verdreht seine Ergebnisse wg Habitus und instinktiv Wissen, was das Gericht erwartet. Oder der Auftraggeber. GW kennt vielleicht Beispiele?

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

984....warum falsch ?

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 14:45

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t367p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-17#32364
984:Nina, Gabriele, Chomsky - das mit dem Habitus und dann bezogen auf die Gutachter. Nie im Leben.
warum sollten ausgerechnet gutachter grundsätzlich ausgeschlossen sein von konditionierten verhaltenweisen, die ALLE menschen haben ????

ich kenne fünf arten:
1. die unbewussten
2.die bewussten, die man sich bewusst behält, weil sie zu einem passen und man sich damit wohlfühlt....
3.die bewussten von denen man sich völlig getrennt hat, weil sie dem eigenen wesen absolut nicht zuträglich sind....
4. die bewussten, von denen man sich zwar getrennt hat, die in stress-situationen aber wieder auftauchen können....
5. die bewussten, die man jongliert, in dem man sie nicht in jeder situation zulässt aus verschiedenen gründen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 18:44

Computerexperten beim Kachelmann-Prozess

Mannheim (dpa) -
Im Verfahren gegen den Fernsehmoderator Jörg Kachelmann sollen heute zwei Experten der Polizei für Mobiltelefone und Computer als Zeugen gehört werden. Dabei wird es voraussichtlich um die Sicherung und Auswertung von Dateien auf Kachelmanns Handy sowie auf dem Computer seiner ehemaligen Geliebten gehen. Die 37- Jährige beschuldigt Kachelmann, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Auf ihrem Rechner waren unter anderem Fotos von Blutergüssen gefunden worden, die sie selbst aufgenommen hatte.
http://www.zeit.de/news-032011/1/iptc-hfk-20110301-17-28996294xml

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

984

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 19:05

Nina, Gabriele, Chomsky - das mit dem Habitus und dann bezogen auf die Gutachter. Nie im Leben. Deshalb hat Demo schon bei Mattern für mich gepatzt trotz des existierenden Zitats. Aber das war anders gemeint wie ich versucht habe zu erklären. Kein Gutachter verdreht seine Ergebnisse wg Habitus und instinktiv Wissen, was das Gericht erwartet. Oder der Auftraggeber. GW kennt vielleicht Beispiele?
Schau Dir doch mal differenzierter die Menschen an - worunter ja auch Gutachter fallen.

Selbstverständlich ist es schade, wenn ein Wissenschaftler zwar in seinem Gutachten fachlich korrekt arbeitet aber bei der Schlußfolgerung und Endeinschätzung vor Gericht eine Aussage macht, die gar nicht dem tatsächlichen Ergebnis entspricht bzw. so gestaltet wird, dass die Wahrheit zum Kaugummi mutiert!

Und wenn man das sieht, muß man Fragen stellen!
Was ist der Unterschied zwischen einem unabhängigen Gutachter und einem "verbeamteten"?
Schau Dir mal die Abhängigkeitsverhältnisse an.

Selbst bei einfacheren Arbeiten,ist schon eine große Diskrepanz zwischen den Leuten und "ihrer Stellung" aber z.B. die größte Unterscheidung kann man z.B. bei Kachelmann und dem DWD sehen.......beide Firmen haben das gleiche Geschäftsfeld.....arbeiten aber völlig unterschiedlich. Der DWD als staatliche Behörde, immer alimentiert, selten unter Geldmangel und mit relativ sicheren Aussichten , bringt weitaus schlechtere Ergebnisse........weil da vielleicht auch die innere Einstellung fehlt? Weil man da nicht so entscheidungsfreudig ist - braucht man ja eigentlich auch nicht - weil da nur bestimmmtes erwartet wird und nicht mehr?

Erklär doch mal bitte, wieso Dr. Mattern aus deiner Sicht das Gutachten nicht verdreht haben soll?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo,

Beitrag  patagon am Mo 28 Feb 2011, 20:35

"Das sind 'Mätzchen' der Neuen Welle der Deutschen Justiz, wenn die sachlichen Argumente ausgehen, aber eine 'Auftragsverurteilung' erfolgen soll.

Vom Vorliegen der letzteren bin ich fest überzeugt. Anders kann ich mir die Häufigpunkt von Pleiten, Pech und Pannen sowie einsamen Verfahrensentscheidungen, U-Haft für Kachelmann mit dreiwöchiger Übung der Festnahme, Erinnerungslücken beim Haftrichter und mutmaßlichem Vergewaltigungsopfer, Inkompetenz der ersten Gutachtergarde, Verhaftung des dpa-Journa- listen, häufiger Ausschluss der Öffentlichkeit et cetera pp. nicht erklären ....
Demokritxyz"


Genauso sehe ich das auch. Jeder kann es sehen. Jeder sieht es, und trotzdem wird so weiter gemacht.

Wie bei einem Überfall in der Innenstadt mit hunderten von unbeteiligten Passanten, die alles sehen, sich aber nicht einmischen und auch nicht die Polizei rufen.

Solange das so ist, werden solche Dinge immer wieder "im Namen des Volkes" geschehen.

Welches Volk eigentlich?



.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Ehemaliger Mitarbeiter des DWD

Beitrag  Gast_0006 am Mo 28 Feb 2011, 20:46

Der Spiegel, 11.03.2002

Verpasste Orkanwarnung
Wetterfrosch Wesp wird versetzt

Uwe Wesp muss seinen Posten als Pressesprecher beim Deutschen Wetterdienst räumen. Offenbar steht die Versetzung des Meteorologen im Zusammenhang mit den mangelnden Warnungen vor dem Orkan "Anna".


Weiter
"An diesem Dienstag wollen die Intendanten der ARD darüber beraten, ob der staatliche DWD den Sendeplatz am Ende der "Tagesthemen" an den privaten Konkurrenten Jörg Kachelmann verliert. Den Intendanten liege von beiden Wetterdiensten ein attraktives Angebot vor, sagte ARD-Sprecher Rüdiger Oppers am Samstag. Kachelmann, Chef des Wetterdienstes Meteomedia, bestreitet bereits den täglichen Wetterbericht vor der "Tagesschau" um 20 Uhr."

http://www.spiegel.de/panorama/a-186592.html


"Am Sonntag ist es im ganzen Deutschen Rei... Bereich"

http://www.youtube.com/watch?v=qM5orQGH7XE

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 198

Nach oben Nach unten

Kachelmanns tochter?

Beitrag  louise am Mo 28 Feb 2011, 20:56

http://www.zukunftszone.de/kachelmann-wechselt-zum-radio/2259/

warum soll er nicht eine tochter mit einer anderen frau haben?
wo er sich doch immer ein eigenes kind gewünscht hat?

so verbreiten sich gerüchte.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Gast am Mo 28 Feb 2011, 20:59

@Louise:
so verbreiten sich gerüchte.

Ja und ausreichend Dummdödel glauben sie auch noch und verbreiten sie weiter, statt die Schmierfinken als das zu sehen, was sie sind....Schmierfinken Twisted Evil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 17)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:34


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 39 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten