Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 20)

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 20)

Beitrag  Oldoldman am Do 07 Apr 2011, 23:25

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des neunzehnten Teils finden sich ab hier:[/b][/color]

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t388p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-19

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:31 bearbeitet, insgesamt 4 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Therapieinduzierte Pseudoerinnerung oder: Seidler reloaded

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 05:27

Moderne Frauen-Vita (Jahrgang 1966):

Alles begann, als ich Anfang der 90er-Jahre einen charismatischen Mann kennenlernte. Ich war total verliebt in ihn, merkte darum lange nicht, dass er mich massiv unterdrückte. Ich bin ein sehr gefühlvoller, warmherziger und fröhlicher Mensch. Das waren Eigenschaften, die ihn offenbar nervten. Manchmal sprach dieser Mann tagelang nicht mit mir. Ich empfand es als einen Machtkampf, den ich verlor. Er war auch sehr eifersüchtig, dauernd machte er mir Szenen.


Ich erinnere mich an einen Streit, in dessen Verlauf er mich am Hals packte und gegen die Wand drückte. Ich dachte, er würde mich erwürgen und hatte Todesangst.


Nach dem bösen Streit konnte ich wochenlang nur zwei bis drei Stunden die Nacht schlafen, hatte Albträume, musste immer das Licht brennen lassen. Hinzu kamen ein Druck auf der Brust und Panikattacken aus dem Nichts. Mir ging es immer schlechter. Sieben Jahre später kamen noch weitere Symptome dazu: massive Atemnot zum Beispiel. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass mir jemand die Kehle zu drückt.

Ich musste große Mengen an Medikamenten nehmen, von Schlaftabletten bis Psychopharmaka, alles Mittel gegen Depressionen. Die sollten meine Ängste runterdrücken. Sie gaben mir immer mehr Tabletten. Es ging mir dadurch noch schlechter. Ich war mehrfach in Kliniken, insgesamt sechsmal. Mal nur eine Woche, mal zwei Monate.

Ich habe zunächst selbstständig die Medikamente abgesetzt und durch Zufall einen Arzt gefunden, der endlich die richtige Diagnose stellte, nämlich eine Traumatisierung mit einer dissoziativen Amnesie.

Jahre später erklärten mir Ärzte, dass dieser Gewaltvorfall bei mir ein schweres Trauma mit einer sogenannten dissoziativen Amnesie ausgelöst haben könnte, ich habe es als so schrecklich empfunden, dass meine Erinnerung vollständig weg war. Es war, als würde jemand mit dem Auto gegen die Wand fahren. Mit dem Unterschied, dass nicht die Knochen kaputtgehen, sondern die Seele.

Ein Trauma ist keine seelische Erkrankung, sondern eine normale Reaktion der Seele auf eine abnormale Gewaltsituation. Familie und Freunde waren natürlich für mich da, andere haben mich belächelt. Sie erzählten herum, dass ich verrückt sei und spinnen würde. Das war sehr demütigend.

Dann konnte ich mit der entscheidenden Therapie beginnen. Es wurde ganz gezielt auf die Schlüsselsituation hingearbeitet, die alles ausgelöst hatte, mit der Folge, dass ich irgendwann wieder sehen konnte. Von dem Moment an war es mir möglich, die Symptome, die ich hatte, dem Gewaltvorfall zuzuordnen. Sie glauben gar nicht, was es für ein Erlebnis war, als mir die Ärzte sagen konnten, dass ich wieder vollkommen gesund bin.

Wenn ich jemanden liebe, dann bin ich treu, und aufgrund der Amnesie konnte ich mich an die Auseinandersetzung ja nicht mehr erinnern. Acht Jahre bin ich mit diesem Mann zusammengeblieben. Natürlich war im Rückblick jeder einzelne Tag zu viel. Ich danke dem lieben Gott, dass das rum ist. Ich fand heraus, dass er ein Doppelleben führte und hatte den Verdacht, dass er mich mit einer anderen Frau betrog. In den acht Jahren danach bin ich Single geblieben; ich konnte keinem Mann mehr vertrauen.

Ich werde eine Zukunft mit meinem neuen Freund Jörg aufbauen, mit dem ich seit ein paar Monaten zusammen bin. Ich war noch nie so glücklich im Leben, und daran hat Jörg großen Anteil. Wir kennen uns seit vielen Jahren, waren zuerst nur Freunde. Er akzeptiert mich so, wie ich bin und würde mich niemals kleinmachen.

Wortmaterial aus:

http://www.bild.de/unterhaltung/leute/jule-neigel/interview-zerstoerte-jahre-teil-1-17346534.bild.html

http://www.bild.de/unterhaltung/leute/jule-neigel/interview-zerstoerte-jahre-teil-2-17348906.bild.html

Glück gehabt! Anderen Patientinnen werden viel schlimmere Gewalterfahrungen in die feministisch korrekte Biographie hineintraumatisiert. Solch ein Artikel sollte die Ärzteschaft aufrütteln, gegen diese fragwürdigen Therapien vorzugehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Lady Macbeth

Beitrag  Davrem am So 10 Apr 2011, 05:34

Patagon:
Was weiß man denn von K. Ehefrau Nr. 1.
Erstaunlich wenig, wenn man mal die einschlägigen Foren und Zeitungsartikel durchsucht. Steffi und Demo haben ja nochmal darauf hingeweisen, daß die am 1.12.2010 vernommene Katja H. nicht identisch mit Hösli ist. Als geschiedene Ehefrau hätte sie zudem ein Zeugnisverweigerungsrecht.

R.E.N. hat im Juli 2010 die verfügbaren Fakten zusammengetragen:
Katja Hösli

Die 48-jährige Katja Hösli hat nach ihrer Ausbildung im Bereich Grafik und Design die Abteilung Newsgrafik für den Ringier-aufgebaut und war an der Entwicklung des «Cash»-Konzepts mitbeteiligt. Später arbeitete sie beim «St. Galler Tagblatt», wo sie für die visuelle Kommunikation und ein Redesign im Jahr 1992 zuständig war. In Ihrer Tätigkeit als Medien-Designerin arbeitete sie unter anderen in der Schweiz für «St.Galler Tagblatt», «Der Bund», «Bieler Tagblatt», » und für internationale Titel «Financial Times Deutschland», «Financial Times», «Rheinische Post», «Pforzheimer Zeitung», «Kurier», «Lidove Noviny», «DNES»(Tschechien) und mehr.

Im Weiteren hat sie 1993 die Firma «Mediadesign AG», in Gais gegründet, die sich auf die Visualisierung und Produktion von Wetterberichten für Fernsehen und Printmedien spezialisiert hat.

Mediadesign hat im Bereich Wetter für verschiedene ARD- und Privatsender in der Schweiz und in Deutschland gearbeitet.

Handelsregisterauszug: Katja Hösli Media Design AG, in Gais, Graphische Aufbereitung von Wetterdaten usw. Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 93 vom 14. 05. 1996, S. 2778).

Domizil Neu: Strahlholz, 9056 Gais.

Eingetragene Personen neu oder mutierend: Hösli, Katja, von Schaffhausen, in Bühler, Mitglied, mit Einzelunterschrift (bisher: Hösli Kachelmann, Katja, in Wald AR).

War von 1983 bis 1998 mit Jörg Kachelmann verheiratet. Trotzdem wurde die Zusammenarbeit weitergeführt. Erst am 1. Juli gab Meteomedia bekannt, man wolle nicht mehr mit Frau Hösli zusammen­arbeiten – eine Entscheidung, von der Vorstandsmitglied Werner angeblich nichts wusste.

Die Bildprognose lautet: Wenn seine Ex-Frau und sein Partner die Firma für sich wollen, könnte das durchaus klappen. (11.07.2010)

Anmerkung: Hat sie endlich ihre Zeit kommen gesehen, um sich für die permanente Untreue während der Ehe zu rächen und mit dem Geschäftspartner eine feindliche Übernahme der Firma Jörg Kachelmanns zu planen?
http://ritaevaneeser.wordpress.com/2010/07/13/jorg-kachelmann-und-das-chaos-teil-sieben/

Die weiteren Geschehnisse von Juli und August 2010 sind hier aufgeführt:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36254

Über die Beziehung zu JK nach der Scheidung ist wenig bekannt:
Ende der Neunzigerjahre liessen sich Hösli und Kachelmann zwar scheiden; geschäftlich aber blieben sie ein Paar.
http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/leute/Verheerender-Karriereschaden-fuer-Kachelmann/story/11956558

Und Gisela Friedrich schreibt im Spiegel:
Vor 15 Jahren wurden die beiden geschieden. Privat hätten sie schon lange kein Wort mehr miteinander gewechselt, so Hösli.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-73388917.html

Das klingt alles sehr unspezifisch, lediglich die Meldung vom o.g. Spiegel-Artikel nennt ein möglichen Motiv, in die Rolle der Lady Macbeth zu schlüpfen:
Hösli, bis vor kurzem Inhaberin der Firma, war einst mit Kachelmann verheiratet und ist mittlerweile die Lebensgefährtin von Werner. Laut Bilanzen der Meteomedia Schweiz schuldet ihr die Katja Hösli Media Design rund eine halbe Million Schweizer Franken.
Aufgrund dieser Schulden übernahm wohl JK die Firma, sein Vertrauter Norbert Steffen ist seit 19.08.2010 alleiniger Zeichnungsberechtigter:

https://www.shab.ch/DOWNLOADPART/N5605964/N2010.05784532.pdf

Gabriele hat natürlich vollkommen recht, wenn sie FBWs Rollenwechsel ab Juli beschreibt:
Werner schwang die Moralkeule ja nur, weil er davon finanziell profitieren wollte: je mehr der Firmenwert sank, desto billiger wurde die Übernahme. Seit dem 1.7. muß er anders denken, denn jetzt kann es nur darauf ankommen, sein Aktienpaket werthaltig zu gestalten.
Da hatte die ganze Geschichte allerdings eine solche Eigendynamik entwickelt, die auch dem geübtesten Marionettenspieler die Fäden aus der Hand genommen haben muss. Die Justizmaschinerie lief blind und die Presse hatte längst ihr zahlendes Publikum mit dem Prozeß des Jahres geködert: die moralisch Integeren, die Voyeure, Freund und Feind von JK sorgten für die Aufmerksamkeit, die man sich als Verleger nur wünschen kann.

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

Demo.....meteomedia in österreich

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 06:25

2009 wurde bei uns umstrukturiert....aus meteomedia wurde ubimet......könnte frank werner da bereits probleme für IHN gesehen haben ?.....was, wenn kachelmann solche übernahmen und umstrukturierungen evtl. im grossen stil plante ?....

meiner einschätzung nach dürfte kachelmann in diesem zuge anteile an der meteomedia-gmbH österreich verkauft haben....

http://www.ubimet.com/at/de/unternehmen/geschichte

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nina, deine Frage kann ich dir nicht beantworten!

Beitrag  Demokritxyz am So 10 Apr 2011, 06:51

Ist auch nicht mein Thema. Meine Spezialität sind Absurditäten in der Justiz und die Hintergründe dazu.

Kurz, Kachelmann und Meteomedia interessiert mich wenig, sondern allein wie die Justiz mit ihm umspringt und welche Kreise dabei evtl. erfolgreiche Drahtzieher und Hintermänner sind.

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast_0009 am So 10 Apr 2011, 06:51

Einmal etwas Grundsätzliches: Du glaubst doch nicht, dass z.B Personen wie Antonio Gramsci (Hegemonietheorie) oder z.B. Antonio Negri (Operaismus) nicht wissen, was in der Praxis läuft - oder? Gramsci im Gefängnis (unter Mussolini) gestorben und Negri zu 30 Jahren Knast verurteilt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Antonio_Negri
http://de.wikipedia.org/wiki/Antonio_Gramsci

Nur versuchen eben diese Kritischen Intellektuellen Theorien zu entwickeln, um zu schauen, wie eine Gesellschaft funktioniert und entwickeln Theorien darüber.
Ich würde behaupten, dass jeder Kritische und ernstzunehmende Sozialwissenschaftler Deine Postings über Kachelmann teilweise als Verschwörungsgeschwurbel abtun würde. M.E. hast Du absolut keine Kenntnisse von einer Kritischen Sozialwissenschaft und das wird Dir eben gerade an einem konkreten Fall wie Kachelmann zum Verhängnis.

Kleines Beispiel - Du schreibst:

"einfach mal auf die Bühne. Was passiert? Da wird dieser mords Affenzirkus von Michael Seidling gestartet, nach monatelangem Hin und Her gibt es einen Warnschuss vom OLG (Segelanleitung lt. Giesela Friedrichsen, DER SPIEGEL), Kachelmann kommt frei und diese Truppe mit den Prädikatsexamen fährt den eigenen Stiefel weiter ...??? Das finde ich auffällig und frage mich: warum ...?

Für mich gibt es nur zwei Gründe: 'Dämlichkeit' oder sachfremde Gründe. Ich für meine Teil hab eine klare Antwort, beobachte sehr das Surrounding und versuche das in der Komplexität zu einem Bild zu integrieren.
"

Ich behaupte, es ist weder Dämmlichkeit noch sachfremde Gründe. Gabriele Wolff hat m.E. viel besser als Du gesehen, wie eben z.B. das Feld der Justiz funktioniert. Nach dem Nachtessen werde ich das dann mal ein bisschen noch erläutern. :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@ Steffi

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 06:58

steffi Heute um 11:33
Habe ich dich eigentlich richtig verstanden, dass Handschellen und Reitgerte erst nach seiner Einlassung beim Haftrichter bei ihr sicher gestellt wurden?
Also hatte sie eventuell von sich aus NICHTS zur Sm-Geschichte gesagt??
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36278

Ja klar, das ergibt sich aus dem Prozeßgeschehen. Am Anfang des Prozesses sagte doch der Spurensicherer aus, und der hat keine Sex-Utensilien gesehen (weil sie weggeräumt waren). Und gesucht hat er nicht danach, weil es darauf keine Hinweise gab.

Warum sollte sie auch ihren Ruf beschädigen und ungefragt damit anfangen? Befragt hat man sie gewiß nicht danach, und die geschilderte Tat hat ja auch nichts mit SM zu tun. Erst nach seiner Einlassung vom 24.3. suchte man den ›Tatort‹ erneut auf, um seine Einlassung zu überprüfen, z.B. die mögliche Spur auf dem Sofa, aber eben auch die von ihm erwähnten Utensilien. Die tauchten doch dann zu unserer Überraschung im Bäßler-Bericht auf, zusätzlich noch ein Utensil, das nach Mascheras Bericht »hinter der Schlafzimmertür« gefunden worden war.

Steffi:
Und kann man davon ausgehen, dass Kachelmann ihre Aussage von seinem Anwalt her kannte als er zum Haftrichter ging?

Selbstverständlich!!!

Steffi:
Denn dann wäre , zumindest auch für mich, unlogisch, dass er lügen sollte bezüglich der Aussage, dass er mit ihr nur über Viola sprach und eben keine Lebensbeichte inclusive andere Lausemädchen ablegte!
Mal davon abgesehen, dass er dafür nicht dumm genug ist, was hätte er davon gehabt, dem Haftrichter von selbst zu erzählen, dass er mehrere dieser Verhältnisse hatte aber bestreitet dass CSD gesagt zu haben......denn es soll ja IHRE Reaktion gewesen sein, die ihn angeblich zum Hide gemacht habe........
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36278

Daraus, daß sich die beiden Versionen zu Art und Umfang des ›Untreuegeständnisses‹ unterscheiden, versuchen FOCUS und StA, Arm in Arm, ihm einen Strick zu drehen, denn natürlich, so meint man da, muß die NK die Wahrheit sagen, denn sie ist ja keine Hellseherin! Sie konnte doch nichts von seinem wilden Leben wissen, das kann sie doch nur von ihm erfahren haben. Also macht er sich unglaubwürdig.

JK kannte ihre Aussage. Er hätte leicht sagen können, ja, so wars, ich habe eine Lebensbeichte abgelegt. Danach hat sie Schluß gemacht, wir waren traurig, haben geweint, das war es dann. An SEINER Version hätte sich gar nichts ändern müssen, er hätte, um Widersprüche in den Aussagen zum ›Vortatverhalten‹ zu vermeiden, also unschwer ihre Version als zutreffend bezeichnen können.

Das hat er aber bewußt nicht getan. Warum?

Da gibt es nur eine Möglichkeit: weil ihre Version falsch ist und ein Schlüssel zur Lösung des Falls.

Ihre Aussage war doch die: vollkommen überrascht durch Brief und Tickets, erst nach Chat-Vorbereitung des Treffens um 17 Uhr erhalten, wird sie mißtrauisch, googelt nach Viola S., hofft, es möge ein Verdacht bleiben, sagt das Treffen daher nicht ab. Auf unerklärliche Weise wird von der üblichen Reihenfolge erst Sex, dann Essen abgewichen (obwohl er nur einen Kurzbesuch ohne Essen und nur mit Hauptaufgabe avisiert hat), dann hält sie ihm Brief und Tickets vor, er druckst zunächst herum. Sie insistiert.

Und nun kann einfach nicht kommen: er gesteht Viola S. als immer noch aktuell ein, was ja wenig überraschend für sie wäre, woraufhin sie ihn wütend achtkantig aus der Wohnung wirft. Das wäre ja eine viel zu heftige Reaktion auf eine erwartbare läßliche Sünde. Nein, da muß mehr kommen, Krankheit, Frauenhaß, viele andere Geliebte, und, die Kirsche auf der Schlagsahne: aber nur sie liebt er wirklich – : da darf Frau dann schon mal wuchtig reagieren und einen sofortigen Platzverweis erteilen.

Der muß wiederum deshalb sein, damit die ›narzißtische Kränkung‹ beim Rausgeworfenen erzeugt und damit die Tat (›Wiederherstellung der Dominanz‹) durch den Mr. Hyde möglich wird.

Ein Teil des Szenarios (Frauenhaß, Krankheit, Schalter umlegen, Vorgaukeln und Wegwerfen, Mr. Hyde) ist feministischer Literatur entnommen, hat mit JK persönlich nichts zu tun - das sind allgemeingültige Männerbeschreibungen -, siehe den zuvor geposteten Beiträg zu Jule Neigel, und wurde mit den richtigen Trigger-Wörtern für Frau Prof. Greuel ausgeschmückt; ein Teil besteht aber auch aus verleugneten Kenntnissen über JKs Leben.

Aufgedeckt wurde bislang lediglich, daß sie definitiv seit dem 13.1. wußte, daß JK und Viola S. zusammen waren. Unglaubhaft ist, daß sie, wie es sich aus dem Tagebuch ergibt, nichts von seiner Ehe gewußt haben will.

Preisfrage: woher stammt der Rest, also die Unterstellung zahlreicher Affären? Gut geraten, weil es nahelag und sich aus der Andeutung: ›Viola ist nicht die Einzige‹ oder seinem ausweichenden Verhalten ergab? Oder wurden ihr zuvor konkret die Augen geöffnet?


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabidemo

Beitrag  984 am So 10 Apr 2011, 06:58

ich sehe eine grosse wahnhafte störung in der annahme, dass übernahme-zocker wie werner kachelmann ans leder wollten. ich sehe auch eine zweite störung in der theorie, dass zig luusis sich entschieden hatten K zu zerstören, was dann zitiert wird als plan von werner in dem "brief". BULLSHIT IN MEGAFORMAT

ich habe die wahrheit anders verstanden, viel weniger kriminell und hinterfotzig. sondern ganz simpel, wie wir das alle so gemacht hätten, mit etwas grips in der birne.

da gibt es einen bindungsunfähigen spinner, der dank seiner ausstrahlung alle frauen verrückt macht, d.h. sie werden angefixt und dann sexuell ausgebeutet. bis sie sich stundenlang ohne hösli im strickkleid aufs bett schmeissen, türe einen spalt auf, schön vorgewässert vor lauter erwartung, weil der 2 meterriese gleich kommt. in dem einen oder anderen S/M fall ist er handgreiflich geworden. wo könnte K besser zur ruhe kommen, als im mannheimer knast? wie könnten frauen vorgewarnt werden, nicht seinem charme zu erliegen, als durch eine bundesweite medienkampagne und einem lehrreichen prozess. wie anders könnte k zur raison gebracht werden? wenn im prozess 20 frauen auflaufen, die er alle gezwickt hat?

ich habe die kollegin may von der BUNTEN so verstanden, dass sie sagte, wenn jetzt 20 frauen vor gericht ihre körperlichen leiden schildern, dann wird es der K-verteidigung schwerfallen, etwas dagegen zu unternehmen.

gesagt getan. keiner von uns weiss, wie das urteil lautet. den richtern wird es kaum möglich sein, alle 20 frauen als verlogene luder zu diffamieren. also wird am ende K schwer bestraft, auch damit die moderne frauenbewegung von alice schwarzer weiterleben kann. an sendling liegt es nun, zu entscheiden ob es einen 30 jährigen krieg gibt Frauen gegen Männer oder ob die männer ihre lektion gelernt haben, auch dadurch, dass ab jetzt gnadenlos jede gewalttat auch ohne beweise zu einem urteil führt. endlich gibt es vor dem gesetz chancengleichheit für die körperlich unterlegenen frauen. aber dafür leisten sie auch heroisches, indem sie unsere kinder aufziehen. wenn männer sich an ihnen (frauen und kinder) vergreifen, dann wird ab sofort gnadenlos abgestraft. noch in 1000 jahren wird man lobeslieder auf 984 singen, der im elsenforum gegen massiven widerstand für gerechtigkeit geworben hat. es ist nämlich eine sinnestäuschung, wenn man bei der chancengleichheit, die quote vergisst, die frauen zusteht. ohne quote gibt es mathematisch kein befriedigendes ergebnis für frauen! die zeitenwende komme!!!!!!

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

@Chomsky: Bin ich klar im Vorteil ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 10 Apr 2011, 07:26

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36300

Im Gegensatz zu dir habe ich einen sogenannten "Kritischen Sozialwissenschaftler" am Ende seiner theoretischen Diskussionskette in der Praxis weinen sehen. Vielleicht fehlt dir diese Erfahrung evtl. noch ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo: Du meinst Fritz Sack?

Beitrag  Gast_0009 am So 10 Apr 2011, 07:47

Nur solltest Du wissen, was Fritz Sack über meine theoretischen Vorbilder sagt - ich zitiere:

"Ich habe mir für diese historische Rekonstruktion der kritischen Kriminologie zwei Episoden ausgewählt, die beide eher dadurch charakterisiert sind, dass sie Bruchstellen und Diskontinuitäten im Gang der Entwicklung darstellen und dass sie sich nicht so umstandslos in das übliche (Lehrbuch)Modell einer allmählich und von falsifizierter Erkenntnis zu erneut falsifizierneder Erkenntnis voranschreitenden und reifenden Wissenschaft einfügen lassen - mit anderen Worten: Michel Foucault eher als Karl R. Popper ist mir erkenntnistheoretische Orientierung. (Sack, Fritz 2002: Einführende Anmerkungen zur Kritischen Kriminologie, in: Anhorn, Roland/Bettinger, Frank (Hrsg.) Kritische Kriminologie und Soziale Arbeit. Impulse für professionlles Selbstverständnis und kritisch-reflexive Handlungskompetenz, Weinheim und München, S. 28)

"Auf keinem anderen Einzelfeld der Gesellschaft wie dem der Kriminalität und keinem anderen Teilgebiet der Sozialwissenschaften wie dem der Kriminologie gilt die Mahnung des renommierten französischen Soziologen und Gesellschaftstheoretikers am prestigereichen Collège de France, P. Bourdieu, dass "strenge Wissenschaft den entschiedenen Bruch mit den Evidenzen voraussetzt (1985, S. 63) so nachhaltig und so dauerhaft. Noch deutlicher und eindringlicher fällt Bourdieus Auffassung aus, wenn er sie direkt an die Soziologie richtet: "In die Soziologie tritt nur ein, wer die Bande und Verhaftungen löst, die ihn gemeinhin an eine Gruppe binden, wer den Glaubensüberzeugungen abschwört, die unabdingbar sind, um dazuzugehören, wer jegliche Mitgliedschaft oder Abstammung verleugnet" (S. 50).
Unnötig zu betonen, dass dieses Verständnis von Wissenschaft sich des Adjektivs "kritisch" nur aus Gründen der Bekräftigung, nicht aus solchen der Beschreibung und Präzisierung zu bedienen braucht. Für Bourdieu sind Wissenschaft und Kritik Synonyme. Nicht so in der Kriminologie: dort herrschte bis zu Beginn der sechziger Jahre nahezu ausschliesslich ein Wissenschaftsverständnis, das gerade nicht mit den "Evidenzen brach", sondern ganz im Gegenteil diese in Form der durch Staat und seine Instanzen vorgegebene Kriminalität zu ihrem Ausgangspunkt, sprich: Gegenstand machte. Damit aber produzierte diese Kriminologie nicht unabhängiges Wissen, sondern transformierte das staatlich ratifizierte Wissen bzw. die staatlich definierte kriminelle Wirklichkeit in die Form wissenschaftlichen Wissens und verlieh ihm damit eine Autorität und Rechtfertigung, die ihr in ihrer Ausgangsversion nicht zukommen. Diese Kriminologie ist keineswegs passé und lebt in den meisten Werkstätten der Disziplin fort, und sie wird weiterhin genutzt und genährt von Politik und Praxis.
" (ebd. S. 45)

Der Vorteil scheint somit eindeutig bei mir zu liegen! :-D

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@984: Hast du auch eine Gehirnschissablassschraube ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 10 Apr 2011, 07:48


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Chomsky: Fritze S. halte ich für diskussionsstabil, der weint sicher nicht ...

Beitrag  Demokritxyz am So 10 Apr 2011, 07:52

Du hast schlecht gegessen ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Liegt das Utensil ...

Beitrag  Demokritxyz am So 10 Apr 2011, 08:11

Gabriele Wolff:

... Die tauchten doch dann zu unserer Überraschung im Bäßler-Bericht auf, zusätzlich noch ein Utensil, das nach Mascheras Bericht »hinter der Schlafzimmertür« gefunden worden war. ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36301
... hinter der Schlafzimmertür, weil das nur einmal pro Woche von Traumapsychocoitologen während der Therapiegespräche neu aufgezogen wird? Oder hat das da schon sechs(?) Wochen nach der sogenannten Tatnacht gelegen? Was gibt die Akte dazu her ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo: Danke der Nachrage - das Essen war köstlich! :-)

Beitrag  Gast_0009 am So 10 Apr 2011, 08:29

Aber jetzt noch einmal zu Deinem Posting - Du schreibst Folgendes:

Kleines Beispiel:

"einfach mal auf die Bühne. Was passiert? Da wird dieser mords Affenzirkus von Michael Seidling gestartet, nach monatelangem Hin und Her gibt es einen Warnschuss vom OLG (Segelanleitung lt. Giesela Friedrichsen, DER SPIEGEL), Kachelmann kommt frei und diese Truppe mit den Prädikatsexamen fährt den eigenen Stiefel weiter ...??? Das finde ich auffällig und frage mich: warum ...?

Für mich gibt es nur zwei Gründe: 'Dämlichkeit' oder sachfremde Gründe. Ich für meine Teil hab eine klare Antwort, beobachte sehr das Surrounding und versuche das in der Komplexität zu einem Bild zu integrieren.
"

Kommentar:

Die ganze Geschichte könnte man umgangssprachlich doch auch so interpretieren:

Auch wenn das OLG einen Warnschuss gibt, heisst dies noch lange nicht, dass nun Mannheim um 180Grad drehen muss.
Das OLG weiss sicherlich auch, dass als letzte Instanz wahrscheinlich der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte zum Zuge kommen würde und das OLG würde dann eben z.B. vom EGMR eins auf den Deckel kriegen. Somit ist es doch einleuchtend, dass das OLG rein präventiv den Mannheimer eins auf den Deckel gibt, bevor es vom EGMR eins drauf kriegt.
Aber: Nur, die Mannheimer haben selbstverständlich kein Interesse daran, selbst eigene Fehler zuzugestehen, das Eingestehen von Fehlern ist wohl ein Tabu: Gesichtswahrung ist oberstes Prinzip. Selbstverständlich will man auch der Staatsanwaltschaft nicht an den Karren fahren - das macht sich nie gut, wenn staatliche Behörden anderen staatlichen Behörden, insbesondere wenn sich alles im lokalen Kontext abspielt, an den Karren fahren. Eine staatliche Behörde greift eine andere staatliche Behörde nur dann an, wenn es nicht mehr anders geht, sonst herrscht hier vor allem ein stilles Einverständnis, dass man sich gegenseitig nicht in die Pfanne haut.
Wenn nun der Staat Gutachter beauftragt, selbstverständlich auch wieder Gutachter, die im staatlichen Dienste stehen, dann hat ein Gutachter sicherlich auch das Sensorium dafür, was eine staatliche Behörde gerne von ihm hören möchte und wie ganz allgemein der politische Wind steht, wenn es um Sexualdelikte geht (Stärkung des Opfersschutzes, Aufweichung der Unschuldsvermutung, aber eben auch: Mit Kriminalität wird Politik gemacht und gerade bei Sexualdelikten wird ja von den Rechtspopulisten eine härtere Gangart verlangt etc.). Man kann dies alles unter strukturelle Faktoren subsumieren, wo es eben kein explizit intentionales Handeln eines oder mehrerer Aktuere braucht, geschweige denn ein Handeln, das mit Korruption in Verbindung steht, damit am Schluss Rechtsbeugung resultiert.
Strukturelle Faktoren als Ursache für Rechtsbeugung schliessen selbstverständlich intenionales Handeln (Korruption) einzelner oder mehrerer Akeure nicht aus.
Das Problem bei Deinen Erklärungsversuchen ist Folgendes: Strukturelle Faktoren, die quasi "automatisch und unbewusst" das Handeln von Akteuren bestimmen, dass schlussendlich Rechtsbeugung daraus resultiert, wird von Dir absolut ausgeblendet und nicht einmal in Erwägung gezogen.

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Jörg hat dich gefunden ...!

Beitrag  Demokritxyz am So 10 Apr 2011, 08:55


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

geschätzt

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 09:54

„Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört!“

das unterirdische kanalsystem wird transparent Very Happy



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Demo..., ja aber

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 10 Apr 2011, 10:02

Das mit dem Rot-Weiß bzw. Weiß-Rot(Wer hat's erfunden?) hätte er aber für die nächsten 4 Wochen schon updaten können. Schon wegen der street credibility





Man hilft ja gerne, wo man kann....

http://www.google.de/images?q=flag%20canada%20jpg&oe=utf-8&rls=de.web:de:official&client=firefox&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Rechtsanwaeldin

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 10:03

auch du wirst nächste weihnachten einen dank kriegen!
karte aus dem gefängnis, mitunterschrieben von der hauptfrau king queen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

demos witz

Beitrag  helene am So 10 Apr 2011, 10:04

hi, hi demo. der war gut:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36311

falls das ein witz sein sollte: hut ab, gut gelungen!!!

Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile Smile

falls du das ernst meintest, hast du dich damit an lächerlichkeit selbst übertroffen... auchne leistung !!!

die kachelmanns sind übrigens in kanada angekommen.
bei "wer ist online?" war das gut zu sehen.

willst du tatsächlich irgendeinem deiner vermeintlichen leser im www einreden, dass jk heute zum ersten mal hier gelesen hat und gabriele wolff hier endlich "gefunden" hat ??!!

wenn das kein witz war, schreibst du wohl eher für den leser mit "dummkopf" als für den mit funktionsfähigem hirn im kopf....

Smile Twisted Evil
Smile Twisted Evil
Smile Twisted Evil

ps: ach je, bella, das ganze ist einfach nur noch lächerlich...

Smile Smile Smile Smile Smile Smile

allerdings auch widerlich in der intention.

da saßen sie also wieder am pc und kämpften wieder ihren absurden kampf, und das selbst heute, wo draußen so ein schönes wetter war....

Smile Twisted Evil

.......


Zuletzt von helene am So 10 Apr 2011, 10:27 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

helene

Anzahl der Beiträge : 300

Nach oben Nach unten

dank an gabi von kachi

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 10:07

willst du tatsächlich irgendeinem deiner vermeintlichen leser im www einreden, dass jk heute zum ersten mal hier gelesen hat und gabriele wolff hier endlich "gefunden" hat ??!!

SO dumm ist demo auch wieder nicht. aber NEU ist die verlinkung zu gabi wolff. das wurde bisher schön geheim gehalten. nicht mal der weihnachtsdank @elsenforum wurde publiziert hier Like a Star @ heaven na gabi, wie fühlt es sich an What a Face

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Manno - Bellamausilein!

Beitrag  Gast_0009 am So 10 Apr 2011, 10:08

Du hast heute wirklich ein superscharfes Avatar! :-)


Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

naja chomsky

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 10:10

ich bin wieder AM BALL

gabi hat mich gerufen. sie kann einfach nicht ohne mich net emol ignoriere

ach chomksy, chom, rede mer tütsch: dä chachi hätt's verchachlet pig

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

BAMS: "Zum Gruseln romantisch: So heiratet die bleiche Bella..."

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am So 10 Apr 2011, 10:14

Tka, von wegen Persönlichkeitsschutz... Jetzt hat's auch BELLA erwischt. Wir gratulieren trotzdem. Und jetzt schon. Auch wenn Bella noch bis zum 24.11.2011 warten muss. (BAMS weiß wieder mehr! - S. 29)
Das sollte wegen GW/Jule Neigel nicht untergehen. - Es war übrigens noch ein Burner in der BAMS (bestimmt auch kein Zufall! - wie die Story mit Jule). Den hebe ich mir aber bis Donnerstag für den Blog auf.
;-)
Also nochmal. Herzlichen Glückwunsch, BELLA. (Ausnahmsweise mal in direkter Ansprache.)

Ja, ja: Es bleibt halt alles "beim Alten".

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Gabriele Wolff

Beitrag  Harry1972 am So 10 Apr 2011, 10:21

Zu Deinem Beitrag:
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36296

Da wird eine Frau von ihren Mann an die Wand geklatscht und steigert sich 8 Jahre lang in eine Krankheitsgeschichte, die letztenendes auf diesen einen Vorfall zurückgeführt wird?

8 Jahre???

Ich meine, wenn sie direkt nach dem Vorfall ein paar Nächte schlecht geschlafen hätte, um sich dann von dem Mann zu trennen...ja, daß wäre nachvollziehbar.
Aber alles komplett verdrängen, jahrelang Klapse mit Drehtür, am Ende aber ganz sicher wissen, daß dieser Mann schon vor dem Vorfall ein Unhold war?
Die Frau stellt sich mit einer solchen Geschichte doch selbst ein Armutszeugnis aus.

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

aber natürlich, rechtsanwaeldin

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 10:22

auch du gehörst zu gabriele wolff. kein niveau ist ihr zu niedrig um anzuknopfen und ihre krude fiction darzulegen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

oh hally

Beitrag  Gast am So 10 Apr 2011, 10:24

wieder so eine krude frauengeschichte..

wieso hat es in trier noch keine wetterstation? wer war das phantom hinter der verschwundenen tanja? hat sie sich auf dem parkplatz vor dem festgelände mit einem skype-verführer getroffen? wollte er (zu) raschen sex? hat er ihr den arm umgedreht, an den haaren gerissen, etwas zu fest...??
wir werden sehen!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 20)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:44


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten