Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Seite 2 von 40 Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Beitrag  Oldoldman am Mo 09 Mai 2011, 19:47

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des einundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:28 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Was nun...

Beitrag  Gast_0004 am Di 10 Mai 2011, 03:07

... Hohes Gericht?

Jetzt, wo hier und über dem Zaun spekuliert wird, welcher Prozessausgang bevorsteht, hier noch eine Spekulation unter Abwägung aller Vor- und Nachteile aus der Sicht der beteiligten Justiz-Granaten:

Freispruch „2. Klasse“. Richter sprechen Kachelmann mangels Beweisen frei. Aussage gegen Aussage – das war’s.
Vorteil: Die Mannheimer müssen nur die Begründung des OLG Karlruhe kopieren und mit neuem Datum versehen.
Nachteil: Dafür hätten sie gar nicht erst anfangen müssen. Man wird ihnen vorwerfen, Steuergelder en masse verschwendet und einen Menschen beinahe ruiniert zu haben. Sie wären also zumindest Deppen, wenn nicht so etwas ähnliches wie A.rschgeigen.

Freispruch in Gänze. Richter sprechen Kachelmann von jedem Verdacht frei, die Anschuldigung entbehrt jeder Grundlage.
Vorteil: Respekt außerhalb der Kurpfalz.
Nachteil ist der Umkehrschluss: Die Tochter des Sportkameraden ist dann eine fiese Lügnerin, müsste also verklagt werden, mit der Konsequenz, dass sich der Vorsitzende unter den Schwetzinger Sportkameraden nicht mehr sehen lassen kann.
Ausweg: Vorsitzender überredet Nebenklage-Anwalt und Nebenklägerin-Papa, dass sich Mandantin bzw. Tochter vorsorglich und stationär in die Obhut eines international bekannten Heidelberger Traumadoktors begibt, sprich: schuldunfähig ist.
Noch mal Nachteil: Damit würde der Vorsitzende der Tochter des Sportkameraden bescheinigen, dass sie nen Sprung in der Schüssel hat, was Sportkamerad Nebenklägerin-Papa vehement abstreiten wird. Folge: Vorsitzender wäre bei den Schwetzinger Sportkameraden unter durch, die Medenspiele für 2011 kann er schon mal getrost abhaken.

Schuldspruch. Vorsitzender macht die Augen zu, befolgt Fistelstimmes Rat („Im Zweifel für die Nebenklägerin“) und verurteilt Kachelmann zu fünf Jahren Haft.
Nachteil: Urteil wird aufgehoben.
Vorteil: Sch.eißegal, weil der Vorsitzende bei Wiederaufnahme ohnehin schon im gut bezahlten Ruhestand ist. Gattner folgt ihm, Bock macht nur noch Verkehr, die andere auch und Oltrogge taucht für fünf Jahre unter (Archiv? Als Austauschjurist in der Schweiz?).
Noch mehr Vorteil: Vorsitzender spielt die Medenspiel 2011 komplett durch.

Nach Abwägung der drei möglichen Prozessausgänge würde ich aus Sicht des Vorsitzenden Kachelmann verurteilen.

Gast_0004

Anzahl der Beiträge : 217

Nach oben Nach unten

Demo: Noch etwas...

Beitrag  Gast_0009 am Di 10 Mai 2011, 03:11

Ich habe schon einmal gesagt, dass beim "Kritischen Denken" immer die Gefahr besteht, dass es in irrationales und verschwörungstheoretisches Denken abgleitet; dem möchte ich zumindest ein bisschen entgegensteuern.

Ein User, der m.E. seit Jahren irrationales und verschwörungstheoretisches Denken pflegt, ist JürgenMeyer auf politik.de. In seinem Avatar hat er Karl Marx, also wo man meinen könnte, ein kritischer Zeitgenosse, aber wenn Du mal darauf achtest, was dieser User für Threads eröffnet, dann wird mit der Zeit schnell klar, dass er eben zwischen rationalem und irrationalem Denken nicht mehr unterscheiden kann.

Ein schönes Beispiel ist z.B. folgender Thread von JürgenMeyer:

Pakistanischer Ex-Geheimdienstchef Gul bezeichnet Ermordung Bin Ladens als Theater

http://www.politik.de/forum/internationale/230073-pakistanischer.html

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

chom

Beitrag  984 am Di 10 Mai 2011, 03:36

sein gesamtes Vermögen seiner Frau vermacht und dann lebt er doch nun auch ganz ordentlich mit seiner Frau zusammen und geniesst deren ihren Reichtum! :-)

etwas delikate frage. in jungen jahren war doch der ziegler schwul stimmts? oder verwechsel ich den mit einem anderen schweizer? da gab es mal diesen skandalfilm mit zwei schwulen. der war hier erst gesperrt, dann lief er doch im TV. ist das der ziegler? wie kam er an diese frau? mir egal, wünsche ihm alles gute.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Beitrag  uvondo am Di 10 Mai 2011, 03:43

schlechte Ausfragetaktik eines Anfängers.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

984

Beitrag  Gast_0009 am Di 10 Mai 2011, 03:50

Keine Ahnung, ob der Ziegler schwul war!
Ich weiss nur, dass er verheiratet ist:
http://www.zeit.de/2011/01/DOS-Ziegler

@Demo: In seinem Buch "Die neuen Herrscher der Welt und ihre globalen Widersacher" schreibt Jean Ziegler übrigens:

"Dieses Buch widme ich dem Gedenken an: (...) Pierre Bourdieu, Philosoph, aus der neuen planetarischen Zivilgesellschaft zu früh verschwunden."

Du siehst: Ziegler und Boudieu kannten sich selbstverständlich und stehen und standen in der gleichen Traditionslinie! Kaum denkbar, dass Bourdiu ein naiver Wissenschaftler war, der kein "illegales Kapital" kannte! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

chommy, hör das spinnen auf

Beitrag  984 am Di 10 Mai 2011, 05:25

Kaum denkbar, dass Bourdiu ein naiver Wissenschaftler war

glaubst du allen ernstes, bourdieu muss von dir demo gegenüber verteidigt werden???? ich glaub ich steh im wald.

eine ganz andere frage ist doch, ob du, also der, der sich chomsky nennt im forum, ob der mit seinen zitaten von bourdieu und anderen hier ernst genommen werden könnte. ich meine nein. natürlich bist du nicht doof, weit gefehlt. aber das tut man einfach nicht. niemand hat doch gefragt, du solltest mal diese franzosen uns hier vorführen. niemand hatte nach ihnen gefragt. und soziologie studieren wir hier doch gar nicht, verstehst du das. nimm mir das jetzt nicht übel.aber ich würde es besser finden, wenn du mit eigenen worten argumentieren könntest und nicht mit all den zitaten.

sind wir hier in einem irrenhaus?

einer will philosoph sein, eine juristin will alles gleichzeitig sein, obwohl sie sogar frühpensioniert worden ist. wir haben einen kaufmann, der am liebsten als prof dr med angesehen werden würde.

jeder mit einer eigenen meinung, der nicht zum gründerzirkel oder seinem dunstkreis gehört, wird gemobbt und beleidigt.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Ein Fall für die Ewigkeit/die Annalen ...?

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 10 Mai 2011, 05:32

"In der Strafsache Kachelmann sprechen die kargen DNA-Spuren nicht für den Tatvorwurf, zudem machte die Zeugin falsche und widersprüchliche Aussagen. Der Fall hat also gute Chancen, als weitere berühmte Inszenierung in den Lehrbüchern zu landen."
http://www.tagesspiegel.de/meinung/pruefung-durch-die-nullhypothese/4157406.html
Uni Heidelberg vor traumatischer Erfahrung?

niversität Heidelberg will Koch-Mehrin Doktortitel aberkennen
Mehrere Plagiatsvorwürfe werden gegen die FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin erhoben. Jetzt droht ihr die Aberkennung ihres Doktortitels. mehr...
http://www.tagesspiegel.de/politik/universitaetheidelberg-will-koch-mehrin-doktortitel-aberkennen/4156034.html

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

@Avalon: ich ergänze mal - aus meiner Sicht ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 10 Mai 2011, 06:01

Avalon:

@Nina

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21#38577

Glaub mir, Du hast Recht.

Was mich von Anfang an verunsichert hat war, daß CSD mit einer unglaublichen Selbstsicher- heit weitergelogen hat und ihr Auftreten extrem provozierend und fresch war.

Jeder Mensch, der so gelogen hat und sieht, daß die Anderen das begriffen haben und nachweisen können, würde normalerweise komplett anders reagieren. Angst!!!!

Entweder ist sie total "neven de Kapp", oder sie hat mächtige Hintermänner ( was ich glaube ).

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38628
Auffällig war für mich im Surrounding dieses Gelächter insbesondere von StA Lars-Torben Oltrogge [aber auch Richterin Bültmann(?)], wenn Dr. Reinhard Birkenstock in der Verhandlung vorgetragen hat, wie es viele Augenzeugen berichtet haben.

Das halte ich einerseits für einen Skandal, weil es nicht der sogenannten 'Würde' eines ernstzunehmenden Gerichts entspricht, anderseits ist es für mich ein klarer Hinweis auf eine Rückendeckung von oben, die StA Oltrogge aufgrund seiner mangelhaften Erfahrung schauspieldemokratisch nicht korrekt umsetzen kann - er 'verplappert sich (bildlich gesprochen)'.

In diese Rubrik gehören auch seine Privataudienzen mit einem erlesenen Journalistenkreis im Gerichtssaal während der Verhandlungspausen. Die Außenwirkung vor etwa 100(?) Augenzeugen realisiert er überhaupt nicht aufgrund der wahrscheinlichen Rückendeckung.

Weiterhin bin ich der Meinung, dass die evtl. 'Männer- freundschaften' mit Sabine W. eine Gute Wahl als 'Instrument' für ihre 'Metajustiz der Macht' getroffen haben. Sie hat sicher schauspieldemokratisches Talent und ist als Moderatorin eine Starbesetzung für eine solche Rolle ...
Vgl. Demokritxyz Posting, 10.05.2011, S. 1/XXII, 10:44 h @virtual-cd: vierten „Erklärungsansatz“ vergessen ...?
Anm.: Hohe Kunst des rechtsstaatlich- demokratischen Journalismus bei ‚Metajustiz der Macht’? – Urteile fällen Journalisten Wochen vor Richtern

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38594

10.05.2011, S. 1/XXII, 13:31 h @Chomsky: Du als ‚kritischer Soziologe’ und dein Vorstellungsvermögen ...
Anm.: Komplex des ‚Zeugenbriefings’ im system- und korruptionskritischen Modell einer ‚Metajustiz der Macht’

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38611

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

In Baden-Württemberg befördert Justizminister Richter direkt ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 10 Mai 2011, 07:03

Zu Rita-Eva Neeser mal wieder 'über den Zaun geschaut':
Reinhard (REN), 10.05.2011, 18:42 Uhr:

Eine große Strafkammer besteht aus 3 Berufsrichtern (manchmal genügen auch 2, wenn es sich um ein voraussichtlich kurzes Verfahren handelt).

Der Vorsitzende Richter „unserer“ 5. Großen Strafkammer ist Dr. [Michael] Seidling. Dr. [Joachim] Bock ist „nur“ der Beisitzer. Er darf sich aber „Vorsitzender Richter am LG“ nennen, weil er einer anderen Strafkammer vorsitzt, nämlich einer kleinen Strafkammer. Diese kleinen Strafkammern bestehen nur aus einem einzigen Richter, so dass die automatisch (sich selbst und den beiden Schöffen) vorsitzen.

Theoretisch können also 3 Richter einer großen Strafkammer gleichzeitig „Vorsitzende Richter“ sein, weil sie 3 kleine Strafkammern jeweils leiten, und zwar gleichzeitig zu ihrer Tätigkeit bei der Großen Strafkammer. Das machen die an den verhandlungsfreien Tagen der Gr. Strafkammer. So wird mehr „weggeschafft“, als wenn immer 3 Richter rumsitzen, von denen nur einer arbeiten muss.

In der 5. Großen Strafkammer hat Dr. Seidling das Sagen, die anderen sind bei der Abstimmung aber gleichberechtigt. Dr. Bock fiel bei diesem Verfahren die Aufgabe des „Berichterstatters“ zu (das kungeln die 3 vorher untereinander aus).

Bei einem so großen Verfahren lesen nicht alle 3 Richter alle Akten, sondern 2 hören sich (genau wie die Schöffen, die die Akten überhaupt nicht kennen) die Sache einfach vor Ort an und entscheiden nach dem, was im Gerichtsaal gesagt wird, während der „Berichterstatter“ alle Akten lesen muss und bei Bedarf immer weiß, wo was steht und das heraussucht. Entsprechend brieft er natürlich die beiden anderen Richter über wichtige Dinge, aber wie schon erwähnt ,steht in so einer Akte auch wahnsinnig viel unwichtiges Zeugs.

Aus heutiger Sicht kann man also annehmen, dass Dr. Bock die CSD für eine Lügnerin hielt (oder es zumindest in Erwägung zog), sich aber nicht gegen die beiden anderen durchsetzen konnte (die Schöffen kamen erst im September dazu, die kommen völlig unvorbereitet am ersten Morgen an, als ob unsereins ins Theater geht und nicht mal vorher das Stück nachgelesen hat).

Er [Dr. Joachim Bock] ging möglicherweise davon aus, dass sich seine Sicht der Dinge im Laufe der Zeit schon durchsetzen würde, während Seidling wohl dachte, den JK schon noch zur Strecke bringen zu können. Die Hauptverhandlung sollte diese Erkenntnis bringen, dazu ist sie ja auch da.

Die Idiotie war die Reihenfolge der Zeugen und der ganze Zeitaufwand, das hat aber letztlich der Vorsitzende zu verantworten. Der wird sicher nicht mehr befördert, aber dazu ist er eh zu alt. Dagegen wäre Dr. Bock gut beraten, sich ins rechte Licht zu werfen („hab ich doch schon immer gesagt, aber auf mich hört ja keiner“) und sich nun als der große Terminator gegenüber CSD zu profilieren.

Der hätte gute Chancen, dann befördert zu werden. In Baden-Württemberg macht das der Justizminister direkt, und der gehört seit kurzem der SPD an.

Ob Dr. Bock dazu passt, steht auf einem anderen Blatt, angesichts der Tatsache, dass die CDU und FDP seit 50 Jahren das Ministerium beherrscht hat, kann ich mir gut vorstellen, dass nun verstärkt auf das Parteibuch geachtet wird, sofern Richter überhaupt eines haben (ist eigentlich unerwünscht), aber sie werden einer Partei „nahestehen“. Dennoch haben gute Richter durchaus die Chance, auch schneller aufzusteigen. Es gibt selbst beim BGH nicht nur „Alte“.

Ich finde es eigentlich ganz gut, dass bei 3 Richtern auch bis zu 3 Meinungen existieren, zumindest vorher, sonst bräuchten die gar nicht anzufangen und wären vielleicht sogar befangen. Es ist wichtig, dass man nach allen Seiten offen in eine solche Verhandlung geht, das muss man richtig üben, wir sind alle voll mit Vorurteilen, ohne es zu merken.

Und wenn es dann am Ende der Verhandlung immer noch 3 oder incl. Schöffen 5 Meinungen gibt, dann wird eben abgestimmt und die Mehrheit siegt. Ob die Mehrheit recht hat, steht auf einem anderen Blatt. Das Abstimmungs- ergebnis ist aber geheim, das wird nicht wie beim Bundesverfassungsgericht hinterher mitgeteilt.

http://ritaevaneeser.wordpress.com/2011/05/02/jorg-kachelmann-und-das-chaos-teil-neunundvierzig-2/comment-page-2/#comment-25515

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Jörg Kachelmann macht evtl. doch noch eine Aussage ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 10 Mai 2011, 07:27

Noch mal zu Rita-Eva Neeser 'über den Zaun geschaut':
Reinhard (REN), 10.05.2011, 17:23 Uhr:

Ich halte es immer noch für möglich, dass JK doch noch eine „Einlassung“, also eine Aussage macht.

Anwälte raten gerne dazu, zunächst zu schweigen, damit die Angeklagten bei ihren Aussagen keine Fehler machen und sich selbst verraten. Das ist bei einem Unschuldigen natürlich nicht möglich. Dennoch war das Schweigen auch hier richtig, weil Richter die Einlassung gerne als Lügengeschichte ansehen. Anders als ein Zeuge darf ein Angeklagter folgenlos lügen, dass sich die Balken biegen. Davon machen viele Angeklagte gerne Gebrauch, Politiker übrigens auch. Egal, was JK gesagt hätte, es wäre negativ ausgelegt worden nach dem Motto: „Erst vergewaltigt er diese arme Frau schamlos, und nun schiebt er ihr noch die Schuld in die Schuhe“.

Diese Stimmung hat sich nun radikal geändert. Nach den diversen Gutachten hält man selbst auf der Richterbank alles für möglich, auch das Gegenteil, wie man so schön sagt. Jetzt wäre der geeignete Augenblick, das Puzzle aufzulösen nach dem Motto „JETZT REDE ICH“. Wäre doch schade, das erst hinterher in der BamS zu lesen, auch wenn die besser zahlen werden als das Gericht. Aber es hätte doch was, wenn der einzige Augenzeuge minutiös und präzise jedes Wort und jede Aktion detailliert beschreiben würde. JETZT würde man ihm das glauben, wenn es zu den bisherigen Erkenntnissen passt.

Eine solche „Einlassung“ wird in der Regel akribisch mit den Anwälten vorbereitet, ausgedruckt und dann von JK hoffentlich eindrucksvoll verlesen und anschließend zur Akte gegeben (!). Dann muss das Gericht nicht nur „vermuten“ und „zur Überzeugung kommen“, sondern auch noch jede einzelne Angabe von ihm widerlegen und als Schutzbehauptung einordnen. Dann sind die erst einmal beschäftigt, und die Urteilsverkündung verschiebt sich.

Wie gesagt, eine solche Regie würde ich mir nicht nur wünschen, sondern ich hielte sie auch für sinnvoll. Wenn das Gericht ihn freisprechen will, wird es das auch nach einer Einlassung tun, wenn es ihn verurteilen will, dann muss es noch einmal neu nachdenken. Und die Öffentlichkeit, die bisher so stiefmütterlich behandelt wurde, hätte ihre Info aus erster Hand.

Am besten daran wäre, dass er gleichzeitig die zahlreichen abwegigen Behauptungen, Vermutungen und Beleidigungen, die er bisher unkommentiert erdulden musste, gleich mit abservieren kann. Vielleicht gibt es sogar noch Details, die bisher nicht bekannt wurden, aber wichtig sind. Denn sie hat gelogen, er hat geschwiegen, da sehe ich noch viel Freiraum für das, was wirklich passiert ist.

http://ritaevaneeser.wordpress.com/2011/05/02/jorg-kachelmann-und-das-chaos-teil-neunundvierzig-2/comment-page-2/#comment-25510

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Berichterstatter

Beitrag  Gast am Di 10 Mai 2011, 07:46

Berichterstatter im Kachelmann ist nicht Herr Dr. Bock, sondern die frühere Staatsanwältin Bültmann. Deswegen schreibt sie auch so viel mit und bremst mit ihren Nachfragen des Verhandlungstempo, wie sich immer wieder aus Mascheras Berichten ergab.
Hier Friedrichsen:

Er kritisierte die Körpersprache der Richter und ihre Reaktionen auf die Antworten der Frau. Er belehrte den Beisitzer Joachim Bock und die Berichterstatterin Andrea Bültmann: "Bei Ihren Fragen habe ich mehr Offenheit erwartet. Die Zeugin hatte sachlich ihr Einverständnis mit den Sexualpraktiken des Angeklagten bekundet. Und Sie fragten: 'Mussten Sie oder durften Sie?."

Schwenn weiter: "Bei Ihnen, Frau Berichterstatterin, löste es Unmut aus, als die Zeugin nicht bereit war, sich näher zu äußern. Sie haben eine falsche Vorstellung vom Indizwert einer solchen Aussage. Das alles ist angesichts der Vernehmung der Nebenklägerin irrelevant."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,732328,00.html

Frau Bültmann heißt zwar Daniela mit Vornamen und nicht Andrea, aber das ändert an der Sache nichts.

Ich kenne die Gerichtspraxis nicht und weiß daher nicht, ob es eine Tradition gibt, daß der Beisitzer, der das Urteil nicht schreibt, vorher die Akten nicht liest. Dr. Bock ist jedenfalls gut im Stoff, und es ist ihm gelungen, in die Verhandlungsführung des Vorsitzenden einzugreifen und einen anderen Ton einzubringen. Ihm konnte man von Anfang an Unvoreingenommenheit unterstellen, und ich meine mich zu erinnern, daß Birkenstock Seidling und Bültmann wegen Befangenheit u.a. deshalb ablehnte, weil wohl nur diese beiden, Vorsitzender und Berichterstatterin, den Eröffnungsbeschluß mit der Verurteilungsprognose (die da nicht hineingehört) unterschrieben haben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Schwaches Gedächtnis

Beitrag  Gast am Di 10 Mai 2011, 12:06

Ich sehe Chancen, daß Alice Schwarzer den ›Fall Kachelmann‹ dereinst altersmilde und zugetan behandeln wird. Sie verfügt nämlich über ein bemerkenswert schwaches Gedächtnis:

Alice Schwarzer 1996 über Gunter Sachs:

Die Bardot wird sich vom Vater ihres Kindes trennen, wie von anderen Männern auch. Sie versucht, zunehmend verzweifelt, nicht auch im wirklichen Leben zur B.B. zu verkommen. Doch gegen Ende der Sechziger, ab der Operettenehe mit Gunter Sachs, der sie skrupellos funktionalisiert, scheint sie es kaum noch zu schaffen, die beiden Rollen auseinanderzuhalten. Sie merkt es und steigt aus. Mit 38 hört der Weltstar auf zu filmen. Liften läßt sie sich nie.
http://www.zeit.de/1996/41/bardot.txt.19961004.xml


09.05.2011

Adieu, Gunter Sachs

Ich hatte Gunter Sachs und sein öffentliches Agieren seit seiner kurzen Ehe mit Brigitte Bardot (1966-1969) verfolgt. Da war er mir erstmals aufgefallen. Angenehm. Und zwar nicht nur, weil er Brigitte mit Tausenden von roten Rosen erobert hatte, die er aus einem Hubschrauber über ihr Grundstück in Saint Tropez regnen ließ. Was man sich erstmal einfallen lassen, allerdings auch bezahlen können muss.
Sondern vor allem, weil er Bardot in dieser Zeit auf wahrhaft ritterliche Weise zur Seite stand. Der damals als berühmteste „Sexbombe“ unter extremer öffentlicher Verfolgung stehende Star hatte zu der Zeit bereits mehrere Selbstmordversuche hinter sich. Und es gibt ein Filmdokument über einen Auftritt von Bardot in Cannes, wo sie fast erdrückt worden wäre von der lechzenden Menge – was Sachs, einfühlsam und entschlossen an ihrer Seite, verhindert. Er schützt sie sichtbar auf anrührende Weise.
Alice Schwarzer
http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/blog/?tx_t3blog_pi1[blogList][showUid]=68&tx_t3blog_pi1[blogList][year]=2011&tx_t3blog_pi1[blogList][month]=05&tx_t3blog_pi1[blogList][day]=09&cHash=05ac17acf7

An Bernd Eichingers Beerdigung nahm sie teil, nachdem sie ihn zuvor als Macho eingenordet hatte. Kann man daraus schließen, daß sie zu Männern ein gestörtes Verhältnis hat: in dem Sinne, daß sie von Prominenz und Dominanz fasziniert ist, weil die Nähe zu Alpha-Tieren einen Schub für die eigene Bedeutung verschafft (Sartre beispielsweise, dem sie all das verzieh, was sie Kachelmann als krankhaft ankreidet).

Von diesen Männern will sie anerkannt sein, und Frauen, die sich in die Opferrolle nicht fügen, die sie also nicht brauchen, sind die eigentliche Feinde. Und da gibt es unzählige, die mehr können als sie, die ja eigentlich gar nichts richtig kann.

So in 15 Jahren dürften sie beste Freundin von Kachelmann sein... Dann wird sie es auch verschmerzt haben, kein Buch veröffentlicht zu haben, das allein von seiner Prominenz lebt.

Denn ihre überlebten Haßthesen kann sie an ihm nicht mehr exekutieren. Die Beweislage ignoriert sie zwar nach Kräften und hat in BILD ein Medium gefunden, in dem sie delirieren darf wie Franz Josef Wagner. Und in EMMA ist Indoktrination journalistisches Ethos.

Aber das sind Medien, mit denen sie sich disqualifiziert. Das Niveau ihrer Anhänger im EMMA-Forum reflektiert das eigene, und nachdem Politikforen.de am 11.4. zusperrte, weil dort eine beispiellose Hetze von A.S. Jüngerinnen nicht zu stoppen war, haben die sich woanders wieder zusammengefunden, wo sie im öffentlichen Teil deutlich vorsichtiger, wenn auch in gleicher Weise denkschwach, agi(ti)eren.

http://grundgesetz-aktiv.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=456&start=690

Ihre frühere Heimat, politikforen.de, hat seit gestern den Kachelmann-Thread, der seit dem 11.4. gesperrt war, wieder eröffnet.

http://www.politikforen.net/showthread.php?91651-Der-Fall-Kachelmann/page4498

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß das aus kommerziellen Gründen geschah. Die A.S. Groupies werden dorthin nicht zurückkehren, sie schmoren ja lieber im eigenen Saft...

Das ist ja wohl das Unangenehmste, das einem passieren kann: daß die eigene freie, nicht wirtschaftlich motivierte, Stellungnahme den Kommerzinteressen von Dritten unterworfen wird. Ich bin ausgesprochen froh, daß dies hier nicht der Fall ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Gabriele Wolff

Beitrag  virtual-cd am Di 10 Mai 2011, 18:32

Die Gegenüberstellung der beiden Passagen der GröFaZ zu Gunter Sachs zeigt m.E. nach vor allem Eines: Die Beliebigkeit, mit der die GröFaZ in ihren Aussagen hantiert.

Es ist egal, wie die Fakten sind, es ist egal wie mein Geschwätz von Gestern lautet, es ist egal, ob eine Argumentation eine innere Stringenz hat - darum geht es (ihr) gar nicht.

Ich denke auch, dass du den Kern ihrer Motivationslage getroffen hast:
"...daß sie von Prominenz und Dominanz fasziniert ist, weil die Nähe zu Alpha-Tieren einen Schub für die eigene Bedeutung verschafft ...
Von diesen Männern will sie anerkannt sein, und Frauen, die sich in die Opferrolle nicht fügen, die sie also nicht brauchen, sind die eigentliche Feinde."

That's it - viel mehr ist da nicht. Außer ein gekränktes, krankhaftes EGO. Das dementsprechend aufgebläht ist und nach Beachtung dürstet. Es schreit dauernd: Ich, ICH, ICH. Nehmt mich wahr! Beachtet mich!
Deswegen tingelt sie durch seichte Spielshows - Hauptsache wahrgenommen werden. Egal womit.

Intellektuell sind natürlich alle Aussagen, die aus einer solchen Motivation heraus generiert werden, nicht satisfaktionsfähig.
Eigentlich ist sie ein tragischer Fall. Eine Jeanne d'Arc von der traurigen Gestalt. Immer im Kampf mit den Windmühlen, den sie nie gewinnen kann. Eine verwirrte, eine verirrte Seele eben ...
Wäre es nicht so, dass sie zumindest den medialen Zeitgeist sehr nachhaltig geprägt hat (oder besser: Sie hat die Welle, die sich so oder so ereignet hätte, recht eitel geritten), man hätte Mitgefühl für ihre Tragik. Man würde daneben stehen wie Sancho Pansa - in dem klaren Bewusstsein, dass hier eine Irrsinn wirkt und wütet, der größer ist als ein einzelner Mensch.

In einem aber würde ich widersprechen: "und Frauen, die sich in die Opferrolle nicht fügen, die sie also nicht brauchen, sind die eigentliche Feinde. Und da gibt es unzählige, die mehr können als sie, die ja eigentlich gar nichts richtig kann."

Eines kann sie - in wirklich herausragender Weise. Sie beherrscht die Klaviatur der Demagogie. DA ist sie wirklich talentiert.
Die Art, wie sie anlässlich eines ihrer seltenen Mannheim-Besuche die herzige Geschichte mit den Warteraum voller Kucheltiere mit großem Augenaufschlag in die Kameras absonderte, mit dem gewollten Effekt den Angeklagten K. assoziativ mit Kinderschändern zu verknüpfen - also das hat schon eine Halt- und Gewissenslosigkeit im Vorgehen, die nur wenige hinbekommen. Göbbels hätte es nicht "besser" machen können.

DAS kann sie. Und DA ist sie auch allen Konkurrentinnen über.
Und DA punkte sie dann auch bei Anne Will gegen Friedrichsen, die natürlich viel zu viel Anstand hat, sich auf dieses Niveau zu begeben.

Also: Das sie nun "gar nichts" richtig könne, das kann man so offensichtlich nicht sagen.

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

@Chomsky: Welche Gefahr besteht beim angepassten Ja-Sagen ('Denken') ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 10 Mai 2011, 19:31

Chomsky:

Ich habe schon einmal gesagt, dass beim "Kritischen Denken" immer die Gefahr besteht, dass es in irrationales und verschwörungs- theoretisches Denken abgleitet; dem möchte ich zumindest ein bisschen entgegensteuern.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38636
Kennst du für 'Denker des Ja-Sagens' Beispiele - gerade aus der Deutschen Geschichte? Denn sogenannte 'Widerstandskämpfer' waren die Deutschen erst nach 1945 mit plötzlich Claus Graf Schenk von Stauffenberg an ihrer Spitze, der bis 1945 ein 'Verräter' war. Und seine Witwe bekam eine Offizierswitwenrente erst nach dem Otto-Ernst-Remer-Prozess im März 1952, oder ...?
http://de.wikipedia.org/wiki/Claus_Schenk_Graf_von_Stauffenberg

http://de.wikipedia.org/wiki/Remer-Prozess

Vgl. Demokritxyz Postings, 04.08.2010, S. 22/IV, 12:38 h FOCUS 17/2010 (26.04.2010) titelte richtig: Nur zwei kennen die Wahrheit
Anm.: Albert Einstein, Ulrich Goll & Co.
Alice Schwarzer hört Jörg Kachelmann nicht an: ihr sexistisches Modell des Wellness-Feminismus'

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-440.htm#12845

05.08.2010, S. 24/IV, 11:09 h @steffi: ich komme nochmal auf Albert Einstein zurück ...
Anm.: Angeekelt vom jährlichen Feierlichne öffentlichen Gelöbnis zum 20. Juli 1944 (Hitler-Attentat von Claus Schenk Graf von Stauffenberg).

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-460.htm#12882

20.06.2010, S. 1, 09:34 h Vergessen: auch Albert Einstein hat nach 1933 NIE WIEDER (offiziell) deutschen Boden betreten ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/politik-f10/marlene-dietrich-leni-riefenstahl-t173.htm#9864
Demokritxyz:

Ich habe zum Komplex eines evtl. 'Briefings' von Sabine W. (mindestens) vier Postings geschrieben. Als kritischer Sozialwissenschaftler solltest du als erstes prüfen, welche Effekte der Causa Kachelmann ein solches, system- und korruptionskritisches Modell nicht erklären könnte?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38611
Die Frage hast du nicht beantwortet, sondern unter "Demo: Bist Du die heilige Einfältigkeit? :-)" eine Literaturliste deiner Lieblingsautoren(?) gepostet. Was haben die konkret zur Causa Kachelmann vor Jahrzehnten(?) als Visionäre(?) geschrieben ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38620

Vom Titel gefällt mir:
Vermisse einen Titel wie Schmutzige Wäsche - Mannheimer Supernasen der Intimschnüffelei. Willst du den nicht schreiben: unter besonderer Berücksichtigung des komplexen Surroundings der Causa Kachelmann in den vielfältigen Facetten - abseits der 'Ameisenstraßen der Jurisprudenz'? Vielleicht geht dir ein Licht auf, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Abhängigkeiten

Beitrag  patagon am Di 10 Mai 2011, 20:21

moin, moin

Gestern Abend bei Maischberger ging es um Versicherungen.

Versicherungsbetrug mit Autos eine Art Volkssport.
Die Versicherungen wiederum drücken sich von vorneherein schon einmal um jeden Ausgleich, wo sie nur können.

Ein Mann fiel von einer Leiter auf eine Kreissäge und verlor dabei einen Fuß und Finger.
Die V. weigert sich zu zahlen, Unfall fingiert.
Die Gutachter sind uneins und das Gericht gibt der Versicherung recht. Nächste Instanz.

Was ist da los?
Würden alle Gutachter, Richter, RAs StAs usw. arbeitslos, wenn man ganz einfach sich auf das Sichtbare verlassen würde?
Würden sie alle Opfer, wenn die V. im Schadenfall widerspruchslos zahen würden?
Müssen so viele Rücksichten genommen werden auf Parteien?

Beispiel A.S.
Diese Frau hat zu einer Zeit, ca. 68, die Unterdrückung der Frauen für sich entdeckt.
Das sollte IHR Thema werden.
Na klar ist jede Frau, die ihr deutlich sagt: Ich brauche dich nicht, A.S., ihr eigentlicher Feind.

Meiner Ansicht nach tust du, Gabrielle, A.S. Unrecht, wenn du ihr die Existensberechtigung absprichst.

A. S. kann nichts?
Da bin ich anderer Ansicht. A. S. kann allerlei. Unter anderem kann sie wirklich schreiben. Sie kann die Scheinwerfer einschalten und etwas beleuchten. Sie erregt Aufmerksamkeit.

Wofür oder wogegen sie anschreibt, ist eine ganz andere Frage und auch meiner Ansicht nach, pervertiert sie ihr Anliegen inzwischen, lügt, manipuliert und betrügt, genauso skrupellos, wie die jenigen bei denen sie das zuerst angeprangert hat.

Bella, ich habe darüber nachgedacht. Wahrscheinlich hast du recht und ich bin tatsächlich ein Systemkritiker.
Aber JEDES System muss eigentlich der permanenten Prüfung unterzogen werden, damit die Standpunkte nicht zementiert werden.
Alles Starre ist LEBENSFEINDLICH.







patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Demo: Tipp für ein Glossar und Gegenfräge!

Beitrag  Gast_0009 am Di 10 Mai 2011, 21:30

Übrigens Demo: Damit wir uns überhaupt sinnvoll verständigen können, würde ich Dir vorschlagen, dass Du ein Glossar für Deine eigenen kreierten Metaphern erarbeitest und dieses Glossar bei jedem Deiner Texte anhängst, damit jeder, der in Not ist, weil er nicht versteht, was Demo genau sagen will, beim Glossar nachschauen kann, was Demo eigentlich sagen will! Ich denke da so an Metaphern wie

Männer- freundschaften'
Metajustiz der Macht
bundesdeutschen Schauspieldemokratie
Justizpressemitteilungssoldaten
Surrounding
Urin-Prophet
Abseits der Ameisenstrasse
Targets
Elsen
etc., usw., usf.


Das meine ich übrigens ernsthaft, damit eben überhaupt eine sinnvolle Kommunikation mit Dir möglich ist! :-)

Zu meiner Gegenfräge:

Lies doch bitte einmal den vollständigen Text (Interview mit Jean Ziegler) "Ich bin ein weisser Neger" und sage mir, ob Ziegler irgendwelche gesellschaftlich-strukturelle Mechanismen beschreibt, die auch im Fall Kachelmann eine Rolle spielen könnten.

http://www.zeit.de/2011/01/DOS-Ziegler

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@patagon

Beitrag  Deali am Di 10 Mai 2011, 21:50

Alitsche erregt keine Aufmerksamkeit, sie buhlt geradezu um Aufmerksamkeit. Wenn irgendwo eine Kamera zu sehen ist ist sie nicht weit weg, dummes Geschwafel in allen Talkshows die ihr eine Plattform bieten. Um ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen würde sie sogar ihre Kinder ertränken so sie denn welche hätte.
Für mich ist sie einfach nur ein Monster.

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

Chomsky,

Beitrag  patagon am Di 10 Mai 2011, 22:02

Das ist ja eigentlich das schöne, was mir an Demo so gutgefällt. Seine genialen Wortschöpfungen, die oft deftig sind, sich dafür aber von selbst erklären.
Trotzdem habe ich wirklich nichts dagegen, wenn alle diese Worte sxhön gesammelt werden. Das wäre dann für meine Begriffe win wahres Schatzkästlein.

Ganz toll fände ich es wenn dann auch noch darin mundartliche Juwelen zu finden wären denen uns z. B. Nina öfters aus österreich beglückt.
Narrenkistel o. s. ä.

Das finde ich wirkluch herrlich, wunderschön und viel zu schade je in Vergessenheit zu geraten.
Oldy, ja es wäre ganz bestimmt eine Bereicherung für das Forum insgesamt.

Chomsky, neulich spachen wir einmal darüber, was uns gegenseitig aneinander stört.

Was mich stört wie nix, ist eine gestelzte Sprache, die sich mit wissenschaftlichem Habitus wichtig macht, bis zur kompletten Unverständlichkeit.

Das war ja wohl auch ein Thema der Kritik deines angebeteten
Franzosen, der diese Kritik dann auch noch selbst so kostümiert hatte. Ganz schön schräg, naja, Soziologen latein.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Deali,

Beitrag  patagon am Di 10 Mai 2011, 22:05

Sie erwidert sicher deine unfreundlichen Gefühle, weil du sie ja wirklich nicht brauchst. Und genau das kann sie nicht verkraften.

Trotzdem, ich bleibe dabei. Das Petra Kelly Buch ist sehr gut.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

patagon

Beitrag  Gast_0009 am Di 10 Mai 2011, 22:23

Du schreibst:

Chomsky, neulich spachen wir einmal darüber, was uns gegenseitig aneinander stört.

Was mich stört wie nix, ist eine gestelzte Sprache, die sich mit wissenschaftlichem Habitus wichtig macht, bis zur kompletten Unverständlichkeit.


Kommentar:

Nun, Du bist nicht der Einzige, der sich an der gestelzten Sprache stört. Norbert Elias, selbst ein Soziologe, störte sich offenbar auch an Bourdieus Sprache:
http://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Elias

"Ihre direkte Beziehung begann wohl mit einer Anfrage Bourdieus nach einem Artikel von Elias zum Abdruck in den Actes, als Bourdieu für seine Zeitschrift begann, internationale Beiträge zu akquirieren (...). Elias, in seiner liebenswürdig-hinterlistigen Art, erwiderte: Er hätte zwar einen Text auf Lager, aber dieser sei für Bourdieu wohl zu wenig abstrakt angelegt (...): "Am I wrong in thinking that you like constributions at a much higher level of abstraction?"
(Fröhlich, Gerhard/Rehbein, Boike [Hrsg.]2009: Bourdieu Handbuch. Leben - Werk - Wirkung, Stuttgart, Weimar, S. 42)

Und ja: Ab und zu schreibe ich auch gerne ein bisschen gestelzt! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Satire oder Realität?

Beitrag  Gast am Di 10 Mai 2011, 22:28

http://www.neu-news.de/content/Kachelmann-Das-Dilemma-der-Staatsanw%C3%A4lte

@ virtual-cd:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t410p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-22#38673

Stimmt. Hatte ich übersehen. Demagogie kann sie. Aber ich assoziiere mit ›Können‹ eigentlich eher positive Fähigkeiten, und so ist es mir durchgerutscht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wieso und warum gibt es für "stehende" Blähdoyers eiegntlich noch keine App?

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 10 Mai 2011, 22:42

http://www.neu-news.de/content/Kachelmann-Das-Dilemma-der-Staatsanw%C3%A4lte

http://www.jurablogs.com/de/go/polizisten-habens-unseren-tagen-mehr-leicht-slutwalk-goes-global-after-policemans-rape

Heidelberg? Heidelberg!

Das geht ja jetzt wohl wieS' Brezelbacken... Guttenberg, Stoibertochter, ... Koch-Mehrin ??
http://www.jurablogs.com/de/go/plagiatsaffaeren-bayreuth-konstanz-heidelberg-karl-theodor-guttenberg-veronica-sass-geb

Ach ja. BTW:
Rechts Anwaeldin empfiehlt einen Link.
"Außergewöhnlicher Mut"# Assange erhält australischen Friedenspreis
www.n24.de
Julian Assange ist mit der Goldmedaille der Sydney-Friedensstiftung geehrt worden. Damit heben die Australier den umstrittenen Wikileaks-Gründer auf eine Stufe mit dem Dalai Lama und Nelson
http://www.n24.de/news/newsitem_6885027.html


http://www.n-tv.de/technik/Daten-GAU-bei-Facebook-article3304076.html
Also doch, Alcie! Übermacht auf der LINKEN Seite!

18.05. 3 Staatsanwälte - 1 Plädoyer? Wow!
24.05: Plädoyer Combé und Schwenn! Urteil am 31.05.2011

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

BUNTE/DAPD

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 10 Mai 2011, 23:00

"Kachelmann bestreitet die Tat, schwieg aber in der Hauptverhandlung." [i]

Nä,ne?

http://www.bunte.de/newsline/joerg-kachelmann-ende-der-beweisaufnahme-in-sicht_aid_24847.html

„Si tacuisses, philosopha [BUNTE/DAPD] mansisses“

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

@Demo und andere ;-)

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 10 Mai 2011, 23:16

Spinger mahnt Zitate ab

Wie das Online Magazin Telepolis berichtet, mahnt der Axel-Springer Konzern zur Zeit Webseiten-Betreiber ab, welche ohne Zustimmung Zitate aus einer Springer Veröffentlichung übernommen haben. MEHR>>>>>>>>>
http://www.presserecht-aktuell.de/spinger-mahnt-zitate-ab/

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

RAdin

Beitrag  patagon am Di 10 Mai 2011, 23:31

Ich sage nur : l. m. A. A.

Was könnte der olle Goethe alleine damit für Kohlen einforden?
Vor lauter Zählen hätte er bestimmt keine Zeit mehr zm dichten gehabt.

Demo, tut sich da zwischen demTargets porschen, nicht eine völlig neuen Einnahmequelle für dich auf?
Ich bewerbe mich hiermit förmlich um den job deines Managers.

Oldy, könntest du die Buchaltung übernehmen?



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 22)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:43


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 40 Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten