Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Oldoldman am Di 14 Jun 2011, 04:39

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des vierundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:26 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Mein Tipp: Gisela Friedrichsen ...!

Beitrag  Demokritxyz am Mi 15 Jun 2011, 20:22

tommi:

Quiz am Morgen: Wer hat's gesagt?

Ich frage mich ..., warum das Gericht überhaupt die Anklage zugelassen und das Hauptverfahren eröffnet hat, wenn es heute Zweifel an der Schuld des Angeklagten hat. Die Richter kannten doch alles, was im Prozess erörtert wurde, lange vor Prozessbeginn aus den Akten.

A) Reinhard Birkenstock
B) Gisela Friedrichsen
C) Johann Schwenn
D) Claudia D.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42377
Die hat 'ne ähnliche 'Erkrankung' wie Gabriele Wolff. Denkt in so Begriffen, wie Hohes Gericht, Würde des Gerichts, Richterpersönlichkeiten etc. und schließt bei jedem Kuttenträger in Justizanstalten charakterliche Mängel grundsätzlich aus: da gibt es höchsten 'Dämlichkeit' aus der Rubrik: Pleiten, Pech und Pannen ...

Die Ursache für diesen Loader Error: mangelnde Kenntnisse der Deutschen Geschichte oder zumindest ihre konsequente Aufarbeitung. Sonst wäre die Grundhaltung grundsätzlich anders: unter einer schwarzen Robe kann (in Einzelfällen) immer auch ein Verbrecher (Rechtsbeugung gehört zu den Verbrechen) stecken.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__339.html
Vgl. Demokritxyz Posting, 29.05.2011, S. 45/XXIII, 12:29 h Die Geschichte wiederholt sich immer ...?
Anm.: Anklage wegen Rechtbeugung wegen Todesurteil gegen Leo Katzenberger wegen „Rassenschande“

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t422p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-23#40948

02.07.2010, S. 32/III, 16:48 h @Roman Herzog: Willkür deutscher Gerichte ist verfassungskonform ...?
Anm.: Die auch braunen Pechsträhnen mit den Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-620.htm#10722

04.07.2010, S. 35/III, 13:47 h Namen: vergessen und noch unbekannt zum Komplex: Justiz, Willkür, Bundesverfassungsgericht et cetera pp. ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-680.htm#10811

08.07.2010, S. 37/III, 22:17 h @steffi: Der schwarze(?) Kanal ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-720.htm#10990

31.08.2010, S. 45/IV, 19:02 h Altes zur Justiz in Baden-Württemberg: Ulrich Goll schweigt
Anm: Frank Fahsel: "… unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt"

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-880.htm#14827

08.05.2011, S. 44/XXI, 10:51 h Wenn Staatsanwältin a.D. Regina Bornstein plaudert ...
Anm.: Komplex weisungsgebundene Staatsanwaltschaften und „Regierungs- kriminalität“

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t396p860-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-21#38457

11.08.2010, S. 1, 19:05 h Geht es dir um die allgemeine Vergewaltigungsproblematik oder die spezielle in der Causa Kachelmann ...?
Anm.: Kurzer Abriss des kompletten Vergewaltigungsfakes, die deutsche Justiz ist in der Weltöffentlichkeit bis auch die Knochen blamiert - aber das stört dort gewisse (korrupte) Kreise nicht.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/die-strafprozessordnung-ist-nicht-geeignet-die-frauen-zu-schutzen-t204.htm#13288

29.07.2010, S. 15/IV, 11:38 h @patagon: Denkanstoß zu Methoden der Schauspieldemokraten ...
Anm.: Theodor Maunz – NS-Recht & BRD-Recht in einem Kopf, Richard von Weizsäcker: Parteien sechstes Verfassungsorgan, Spiegelparteienen, Funktionseliten der ‚alten Tage’

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-280.htm#12478

31.07.2010, S. 20/IV, 14:29 h Gutachterfrage: ergänzende Gedankengänge ...
Anm.: Die auch braunen Pechsträhnen mit den Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-380.htm#12692

03.01.2011, S. 15/XIII, 17:16 h Rechtsauffassung und Verurteilung wegen Rechtsbeugung in Baden-Württemberg ...!!!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t321p280-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-13#26645

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Hat sie doch noch mehr gelogen?

Beitrag  Gast am Mi 15 Jun 2011, 20:26

Zitat aus der BUNTE :

"Warum waren Sie nie mit ihm in Kanada?" fragt BUNTE
Claudia antwortet:
‎"Das wollte ich nicht. Er hat mich 2006 gefragt, ob ich ihn zu seinen Kindern begleiten möchte. Aber da ging angeblich schon der Sorgerechtsstreit mit seiner EX-Frau los. Ich wollte gar nicht erst in diesen Konflickt mit reingezogen werden." . . .


Zuletzt von steffi am Mi 15 Jun 2011, 20:50 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@tommi: Ja, wenn 'Frauentölpel' die Signale der Wahrheit nicht verstehen ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 15 Jun 2011, 20:50

tommi:

Auflösung

Nachdem wir nun auf einer neuen Seite sind, kann ich das Quiz auflösen (damit man nicht gleich die Lösung unter der Frage sieht).

Bitte sich zur Sicherheit beim Lesen der Antwort festhalten, damit man nicht vom Stuhl fällt!

Die korrekte Antwort lautet:
D) Claudia D.

(BUNTE, S. 78, rechts unten)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42381
Wenn ich dass für dich von schauspieldemokratisch in hochdeutschen Klartext übersetzen darf: Soll heißen, die Protagonisten in Justiz & Co. waren im Vorfeld bestens informiert und haben Sabine W. 'eingekauft' mit: sie machen eine Aussage vor der Polizei, eine Untersuchung in der Gerichtsmedizin, eine Aussage vor Gericht bei ausgeschlossener Öffentlichkeit und den 'Rest' machen wir im 'SchwÄtzinger Ring' ...!!!

Da waren sich ein paar Protagonisten einer Neuen Welle der Justiz beim Heimspiel mit der Medienmacht (für die Doofen) sehr sicher. Das Schiff schaukeln wir sicher in den Hafen: Vom Airport straight forward über U-Haft, Prozess und Verurteilung in etwa sechjährige Haft!

Ja, aber nicht mit Jörg Kachelmann unter Deck. Das wurde 'ne ganz neue Nummer und Erfahrung für die Experten einer 'Metajustiz der Macht und Männer- freundschaften'.

Und jetzt soll möglichst von dieser Klientel im Hinter- grund abgelenkt werden, dadurch dass sich nun Sabine W. in ganzer Schönheit und Personenentfremdung der Retouche der Öffentlichkeit zeigt. Solange das 'Honorar' für sie stimmt, wird sie mitspielen. Und ihre Aussagen machen Medien-&-Rechts-Experten. Sie hält da nur die Hand auf - meine Meinung dazu ...!!!
Vgl. Demokritxyz Posting, 15.06.2011, S. 5/XXV, 18:13 h @Gabriele Wolff: 'Bahnhof' verstehst du am besten ...?
Anm.: Bunte-Honorar an Sabine W. erspart schwarze Kassen und Geldboten

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42338

15.06.2011, S. 5/XXV, 20:47 h Kaum gibt's den Bunte-Cover, ist Sabine W. bei RTL entpixelt ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42354

16.06.2011, S. 6/XXV, 08:49 h @Nina: Keine echtes Gesicht - auch retouchiert ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42376


Zuletzt von Demokritxyz am Mi 15 Jun 2011, 20:54 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Steffi und @all

Beitrag  Gast_0012 am Mi 15 Jun 2011, 20:51


Hat sie doch noch mehr gelogen?

Beitrag steffi Heute um 09:26
Zitat aus der BUNTE :

"Warum waren Sie nie mit ihm in Kanada?" fragt BUNTE
Claudia antwortet:
‎"Das wollte ich nicht. Er hat mich 2006 gefragt, ob ich ihn zu seinen Kindern begleiten möchte. Aber da ging angeblich schon der Sorgerechtsstreit mit seiner EX-Frau los. Ich wollte gar nicht erst in diesen Konflickt mit reingezogen werden."


Ach,wie schnell hat man etwas falsches gesagt,weil man im denken schneller war!
Wie oft schreibt man hier etwas und wird falsch verstanden.
Ist man dan immer gleich ein Lügner?
Du hast doch selber auch erlebt in einem anderen Forum,wie schnell das geht!
Für mich bedeutet im Zweifel für den Angeklagten,dass es Zweifel gibt,Zweifel gegen seine Aussage,wie auch Zweifel gegen ihre.Ein unentschieden,sozusagen!
Sie nun einfach als Lügnerin hin zu stellen,finde ich fehl am Platz,denn niemand weiss es wirklich,ausser Kachi und sie!
Zudem finde ich auch Kachis benehmen im Moment sehr fraglich!
Ich halte mich darum in diesem Fall an das Motto....Reden ist silber,schweigen ist Gold!

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Funzt Copy + Paste im Süddeutschen immer noch?

Beitrag  Andy Friend am Mi 15 Jun 2011, 20:53

Leider beantwortet BUNTE mit der "Distanzierung" von und unter der "persönlichen Erklärung" S.91 unsere Frage danach nicht, wer denn da nun von wem "inspiriert" (wenn man/frau da überhaupt von Spiritus/Geist schreiben mag) wurde.
Der Fragen"katalog" im zweitletzten Abschnitt "ihrer Sichtweise"erinnert doch allzu stark an Passagen aus dem Freispruchs-Plädoyer ihres Immer-Noch-Anwalts, der sich immer noch von BUNTE (S.84) "Opferanwalt", statt mO-Anwalt oder einfach nur Rechtsanwalt, nennen läßt.

Hat sie von ihm abgeschrieben? Oder hat sie es ihm "vorgeschrieben"? Das sind hier die Fragen!

Übrigens: Auf dem EXPRESS-TITEL ist das Grinsekatzen-Foto groß genug, dass man sogar ganz deutlich die Lachfalten recht UND links erkennt. (Photoshop vergessen?)
Danke, EXPRESS.
Flop! Bussi lol! Sleep Bussi 2

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Penny

Beitrag  Gast am Mi 15 Jun 2011, 21:01

Ach,wie schnell hat man etwas falsches gesagt,weil man im denken schneller war!
Wie oft schreibt man hier etwas und wird falsch verstanden.
Ist man dan immer gleich ein Lügner?
Du hast doch selber auch erlebt in einem anderen Forum,wie schnell das geht!

Ich habe diese Frage auch NUR als Frage gestellt Wink und damit keine Wertung abgegeben...aber natürlich hätte ich ausführlicher den Zusammenhang herstellen müssen, damit auch die Leute, die diese Geschichte nicht so intensiv verfolgt haben, wissen, WAS gemeint ist...sorry...aber das hol ich jetzt nach:
Ihre Aussage war, dass SIE erst am 26.03.2010 aus der Zeitung erfahren haben will, dass er verheiratet war, sie vorher NICHTS wußte und er sie dazu immer belogen hätte.....Selbst das Gericht hat in der "Urteilsbegründung" gesagt, dass sie ja nicht von anderen Frauen gewußt hatte.....

Und nun sagt sie DAS in der BUNTEn?

ZU allem anderen, liebe Penny, kann ich dir nur zustimmen.....und bin da auch traurig wenn in zwischenmenschlichen Beziehungen man sich nicht im Nachgang dazu durchringen kann sich versöhnlich auszutauschen......Mißverständisse sind doch dazu da, dass man sie aus dem Weg räumt.... Very Happy ( Ich hoffe, ich konnte das jetzt tun?)

Ich habe Kachelmanns Interview in der Zeit auch etwas zwiespältig empfunden......aber andererseits, wenn er wirklich kein Verbrechen begangen hat, kann ich auch seine Ohnmacht wiederum verstehen....bei ihm weiß es nicht nur der Bekanntenkreis oder die nähere Umgebung, er ist ja für Millionen von Menschen in mehreren Ländern nun doch der potentielle Vergewaltiger.....das ist schon schwer........


Zuletzt von steffi am Mi 15 Jun 2011, 21:03 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Männerfreundschaften

Beitrag  Avalon am Mi 15 Jun 2011, 21:02

So, jetzt ist es raus!!!

1) Welche vergewaltigte Frau hat solche lockere Auftritte

2) Welche vergewaltigte Frau geht in solcher Situation ( nach dem Urteil ) an die Presse mit Fotos ihres Gesichtes

3) Welche Frau ist so blöd, dann auch noch in ihrer Situation die "Bunte" für ihren Gegenauftritt sich auszusuchen; falsch sie wurde ausgesucht, bestimmt, zitiert ???

4) Was hat die nur für duselige Berater

5) Jetzt wird K. erstklassig freigesprochen in der Revision

6) Ob das Geld, was sie jetzt von Scheißerle bekommt ausreicht, um das zu bezahlen, was jetzt auf sie zukommt.

7) Sie vernichtet sich jetzt selbst

Cool Sie wurde von Anfang an instrumentalisiert von Burda, deutlicher kann es nicht gezeigt werden.

9) Nochmals Hinweis auf Burdas Ladatio durch Gottschalk ( Gesicht von der Tänzerin von Lüneburg )

10) Nach allem was jetzt noch so aufgedeckt wurde ( Steffi hat hier einige Dinge aufgezeigt; ( Super und danke Steffi ),
bestätigt sich für mich die Meinung die Steffi, Nina, Demo und ich von Anfang hatten:

Männerfreundschaften, Geld, Macht, Auftragserteilung

Mein Einstiegssatz damals war "Schlimmer gehts nimmer",
heute sag ich: Deutlicher gehts nicht!!!!!!!

Was in den nächsten Wochen noch alles rauskommt, wenn Kachelmann schreibt und CSD glaubt dagegenhalten zu müssen????

Es wird noch viele Unterlassungsklagen geben und ich denke, das AS sich nicht raushalten kann und wieder viel Strafe bezahlen muß.

Nun müssen einige von CSD's Mitstreiter in Deckung gehen, die wird vieles auspacken ( für Scheißerles Geld ).

Dies ist in Deutschland ein bisher einmaliger Vorgang, der wird so manches auf den Kopf stellen. Einige werden evtl. auch ihren Kopf verlieren.

Tango ist der vertikale Ausdruck eines horizontales Wunsches.
Der Wunsch wurde wahrscheinlich erfüllt.


Anlass der schlimmsten Kriege des Alterums waren oft Frauen. Es hat sich nichts geändert.

Das Leben schreibt hier einen seiner spannensten Romane aus dem Bereich : Sex and Crime


Avalon und sein kleiner Hund

P.S. ( ich komme immer mal wieder, wenn ich mich nicht zurückhalten kann ).

An meine Freunde

Champus Prost! Blumen Blumen Blumen

Avalon

Anzahl der Beiträge : 179

Nach oben Nach unten

@ Steffi

Beitrag  Avalon am Mi 15 Jun 2011, 21:09

Hi Steffi,

genau die Dinge, die Du heute ab 7.30 Uhr aufgezeigt und nachgefragt hast, beweisen im 100%-tig:

1) die Verlogenheit CSD's

2) wie stark Scheißerle involviert ist

3) und wie blöd doch letztendlich beide sind

Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag und alles Gute Blumen Blumen Blumen

Avalon und sein kleiner Hund

Avalon

Anzahl der Beiträge : 179

Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Gast_0012 am Mi 15 Jun 2011, 21:31

Ich habe es auch NUR als Frage verstanden und dir auch nur darauf geantwortet Wink ....ich habe nur vergessen,später einen Absatz zu machen,eben,so schnell kann das gehen mit dem falsch verstehen Very Happy

Heute weiss sie ja,dass er damals bereits im Sorgerechtsstreit war.Gedacht hat sie vielleicht,zum Glück ging ich damals nicht mit,ich hätte nicht nur die Kinder kennen gelernt sondern wäre auch noch da hinein gerutscht!!!!..... und gesagt hat sie dan eben...."Das wollte ich nicht. Er hat mich 2006 gefragt, ob ich ihn zu seinen Kindern begleiten möchte. Aber da ging angeblich schon der Sorgerechtsstreit mit seiner EX-Frau los. Ich wollte gar nicht erst in diesen Konflickt mit reingezogen werden.".......und sie wollte nichts mit seiner Vergangenheit zu tun haben,weder mit seiner EX Frau noch mit seinen Kindern,die über sie wohl eh nur gedacht hätten....die nimmt uns unseren Pappi weg!

Und klar tut er mir leid,wenn er es nicht war und ich würde dann auch eine "Ohnmacht" verstehen,genauso wie auch bei ihr,weil sie nach Hilfe schreit,die aber nicht bekommen hat!
Dennoch ist hier drin unterschwellig zu lesen,dass ihr ihn für absolut unschuldig hält und sie zur Lügnerin abstempelt,obwohl nicht einmal ein Gericht in der Lage war klar zu stellen,was wirklich passiert ist und dazu wollte ich hier was sagen.Ich meine,einer der so viele Jahre ein Doppelleben führen kann,ohne dass wer was merkt,kann sehr gut "schnorren" und hat keinen Skrupel in meinen Augen,also wieso könnte er es nicht doch gewesen sein?Aber ich ziehe mich nun auch schon wieder zurück und überlasse euch das spekulieren Wink

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

"Der klitzekleine Unterschied..."

Beitrag  Andy Friend am Mi 15 Jun 2011, 21:33

Die beiden Damen vom SAT1-Frühstücksfernsehen diskutierten heute Morgen auch die "Inszenierung" der Claudia D.
Inszenierung? (Jemand Ungenanntes soll sogar von seinem Eindruck einer "Bewerbungsmappe" gesprochen haben...)

Allenfalls Kachelmann inszenierte sich wohl mit Holzfällerhemd vor Naturkulisse (inkl. Bäumen, Teich und Kühen) in der ZEIT! Absolut künstlich, für einen Wettermann!Chapeau!

Vollkommen natürlich dagegen: die Frau.

Bei einer Frau kann bei fünf Kostümwechseln (also 6 Outfits, inkl. passenden Accesoires) doch nicht ernsthaft von Inszenierung gesprochen werden.
Die Inszenierung einer Frau - für die Nichtkenner ! - fängt erst bei 11 Kostümwechseln (auf 14 Seiten, inkl. TITEL und "Mein Bild der Woche" auf S.7), also 12 Outfits, an.

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Anwaltsverein Freiburg - BW(!)

Beitrag  Andy Friend am Mi 15 Jun 2011, 21:48

FORTbildung! im Ländle!

Was wird dort erwartet!

Promis demnächst Freiwild vor der Flinte passionierter "Opfer"anwälte und (gegenderter) Medien in Auflagenot?

08.06.2011

Prof. Höcker spricht vor der Arbeitsgemeinschaft Gewerblicher Rechtsschutz des Freiburger Anwaltvereins zum Thema "Medienarbeit des Rechtsanwalts bei der Vertretung von (prominenten) Mandanten"

Aus der Einladung des Freiburger Anwaltvereins zur Fortbildungsveranstaltung:

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die nächste Fortbildungsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft findet am

Mittwoch, den 08. Juni 2011 um 19.00 Uhr

im Hotel Zum Roten Bären, Oberlinden 12, 79098 Freiburg statt.

Als Referenten konnten wir Herrn Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Höcker aus Köln gewinnen, der sprechen wird zum Them

„Medienarbeit des Rechtsanwalts bei der Vertretung prominenter Mandanten“

Wer im Licht der Öffentlichkeit steht, begegnet besonderen Herausforderungen - im Geschäfts- wie im Privatleben. Persönlichkeitsvermarktung und Persönlichkeitsschutz sind für prominente Menschen zwei Seiten einer Medaille. Für den Rechtsanwalt bringt die Vertretung prominenter Mandanten spezielle Aufgabenstellungen mit sich. Die Privatsphäre gerade in der Öffentlichkeit stehender Mandanten gilt es mit den verfügbaren rechtlichen Instrumentarien zu verteidigen, um dafür Sorge zu tragen, dass den Mandanten beruflich und privat die Freiräume verbleiben, die sie benötigen. Eine besondere Herausforderung stellt dabei die medien- und presserechtliche Betreuung im Rahmen eines laufenden strafrechtlichen Verfahrens dar, weil sich die Medien erfahrungsgemäß gerade dann mit ihrer journalistischen Sorgfaltspflicht schwer tun und den Prominenten gewissermaßen als "zum Abschuss freigegeben" ansehen. Die mediale Berichterstattung über den gegenwärtig vor dem Landgericht Mannheim anhängigen Strafprozess im „Fall Kachelmann“ liefert hierfür ein anschauliches Beispiel.

Der Vortrag wird unter anderem einen Einblick in die medien- und presserechtliche Begleitung des Angeklagten im Verlauf jenes Verfahrens und in die Streitpunkte geben, die mit den Zeitungsverlagen in den zahlreichen gerichtlichen Auseinandersetzungen auszufechten waren. Allgemeine Ausführungen zu den Besonderheiten der anwaltlichen Arbeit im Zusammenhang mit der Vertretung sog. "Celebrities" runden diesen eindrücklichen Vortrag aus der Praxis ab.

Der Referent, Prof. Dr. Ralf Höcker LL.M. (IP) (London), ist namensgebender Partner der auf Medien- und Markenrecht spezialisierten Kanzlei HÖCKER Rechtsanwälte in Köln. Er ist außerdem Professor für Deutsches und Internationales Marken- und Medienrecht an der CBS (Cologne Business School) und zugleich Wissenschaftlicher Direktor des dortigen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet (DIKRI). Neben seiner Anwalts- und Lehrtätigkeit ist Prof. Höcker außerdem als Autor zahlreicher Bestseller bekannt geworden, insbesondere durch sein "Lexikon der Rechtsirrtümer" und die Folgebände (zuletzt: "Das Lexikon der Internetfallen").
http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=142

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Steffi

Beitrag  Gast_0012 am Mi 15 Jun 2011, 22:06

ZU allem anderen, liebe Penny, kann ich dir nur zustimmen.....und bin da auch traurig wenn in zwischenmenschlichen Beziehungen man sich nicht im Nachgang dazu durchringen kann sich versöhnlich auszutauschen......Mißverständisse sind doch dazu da, dass man sie aus dem Weg räumt.... Very Happy ( Ich hoffe, ich konnte das jetzt tun?)

Dazu noch.....ich hatte in der Lehre mal einen Geldbeutel auf dem Damenklo gefunden,diesen an mich genommen und im Sekretariat abgegeben.Kurze Zeit später stand die Frau,dem er gehört hatte vor mir und bezichtigte mich des Diebstahls,es sei ja wohl klar,dass ich ihr als Lehrling das Geld aus dem Beutel genommen hätte und zum vertuschen auch noch so frech gewesen sei,in abzugeben!

Seit dem reagiere ich sehr sensibel auf Ungerechtigkeiten!
Deshalb auch das blosstellen danach in diesem Forum.Wenn ich schon beschuldigt werde,dann will ich auch Schuld sein!

Deshalb erwarte ich auch kein aufeinander zukommen und möchte das auch nicht.Sie ist ne Zicke und ich auch,also warum sollten wir das schön reden,davon halte ich nun gar nichts!Das hätte kein Rückgrat und wenn Vertrauen mal zerstört ist,ist es schwierig,das wieder aufzubauen,da ist es besser zu sein und sein zu lassen Wink

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Inszenierungen...

Beitrag  Oldoldman am Mi 15 Jun 2011, 22:16

Ob Herr K. in der Zeit, Frau D. in der Bunten.... letztlich sind das alles Inszenierungen und - nein - die gewählten Medien sprechen nicht für bessere oder schlechtere Qualtiäten. Rein oberflächlich betrachtet geht es den Personen darum, das Bild der Öffentlichkeit von ihnen zurechtzurücken, um die nächsten Schritte medial vorzubereiten. Daß Herr K. sie bezichtigt, ihn fälschlich der Tat zu beschuldigen, gehört ebenso zum Ritual, wie der gegenteilige Standpunkt von Frau D. Interessanterweise hat offenbar Frau D. die Ratschläge von prominenter Seite zumindest teilweise angenommen, denn die kolportierte (ich habe das Interview nicht gelesen und muß mich auf die Nachrichen verlassen) Äußerung von der "Täterjustiz" ist eine Worthülse, die aus der Feder Dritter zu stammen scheint.

Aber noch interessanter ist sodann die Frage nach der eigentlichen Aussage. Im Theater verfolgt der Regisseur mit der Art der Inszenierung das Ziel, eine über den Wortlaut des Stückes hinaus für ihn wichtige Botschaft zu vermitteln. Die gilt es in beiden Fällen zu suchen...

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

oldy

Beitrag  Gast_0009 am Mi 15 Jun 2011, 22:36

Dann würde es für Dich prinzipiell keine Authentizität geben bei J.K. und CSD, wenn sie sich in den Medien präsentieren?
Also alles Inszenierung? Oder ev. auch ein sowohl-als-auch? :-)
Also Inszenierung und Authentizität?
Und: Wie könnte man das feststellen, was Inszenierung und was Authentizität ist?
Oder: Wie können wir feststellen, dass alles Inszenierung ist?

Die wichtigste Botschaft der beiden Protagonisten?
Beide stellen sich m.E. aufs Extremste als Opfer dar, mit dem man Mitleid haben muss, das Unterstützung braucht etc.
Bei der CSD sehe ich des Weiteren auch noch, dass sie weiterhin daran arbeitet, J.K. zu pathologisieren und zu dämonisieren (Monster, Soziopath, dissoziale Persönlichkeitsstörung etc.).

Oder welche Botschaft würdest Du sehen?


Zuletzt von Chomsky am Mi 15 Jun 2011, 22:37 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Gast am Mi 15 Jun 2011, 22:37

Nachdem ich nun das komplette "Interview" gelesen habe - inclusive dem tatsächlichen Kleiderwechsel - werde ich das Gefühl NICHT los, dass da sehr viel "vorgekaut" ist und die Soziopathen-Nummer auch von ALI aus politikforen.net stammen könnte....es ist fast wortwörtlich übernommen...

Wie Oldy schon sagte...es sieht ganz stark nach Inszenierungen aus............

Und zu den Artikeln, die teilweise ja schon länger bekannt sind...scheint es noch mehr Ungereimtheiten auf ihrer Seite zu geben, zumindest , wenn sie immer richtig "zitiert" wurde.

Das Zitat von ihr sollte man auch noch kennen:
"Fast unerträglich aber war für mich, die Aussagen der von JK bezahlten Gutachter in der Presse lesen zu müssen. Diese Herren erklären vor Gericht, die Tat könne sich so nicht abgespielt haben, wie es die Nebenklägerin , also ich, behauptet - und man sitzt selbst zu hause, liest das und weiß genau: ES WAR ABER SO!"
Ob die Forensiker sich so öffentlich brüskieren lassen, dass sie bestechlich und fachliche Idioten sind?

Übrigens behauptet sie auch, dass sie - als der Freispruch verkündet wurde, im Gerichtssaal war....
Soweit ich mich erinnere hat doch Maschera eindeutig geschrieben, dass sie erst NACH dem Urteil - zur Begründung - im Saal erschienen ist....., oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kachelmann zur "Gaga-Justiz": "Ihr macht mich nicht fertig" ...!

Beitrag  Demokritxyz am Mi 15 Jun 2011, 22:54

BILD.de, 16.06.2011:

Kachelmann schaltet auf Angriff
„Der Kampf fängt erst an“
In einem neuen Interview startet der Wettermoderator seine Abrechnung mit der deutschen Justiz
...
DEUTSCHE „GAGA-JUSTIZ“

In der „Weltwoche“ kritisiert Kachelmann die deutsche Justiz, spricht von einer „Rufmordkampagne“, die vom Gericht gegen ihn inszeniert worden sei.

Sein erster Anwalt, Reinhard Birkenstock, schlug vor, als Kachelmann noch in Haft saß, eine Kaution anzubieten. „Aber ich wollte nicht raus auf Kaution. Ich sagte ihm: 'Ich gehe hier nur als freier Mensch.' Ich wollte der deutschen Gaga-Justiz zeigen: 'Ihr macht mich nicht fertig.'

Die Staatsanwälte bezeichnet der Schweizer als „durchgeknallt“ und als „Gefahr für den Rechtsstaat“.
...
http://www.bild.de/news/inland/joerg-kachelmann/der-kampf-faengt-jetzt-erst-an-18387918.bild.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Die Tangentialantwort eines "Opfer"anwalts

Beitrag  Andy Friend am Mi 15 Jun 2011, 23:36

"Phrase questions carefully, trying to avoid those that can be answered with "yes" or "no." Allow the person to answer questions without interruption. It's more important to let him say everything he needs to than it is to get to your next question. A seemingly tangential answer may give you information about your candidate that you wouldn't have received otherwise.
Read more: http://www.ehow.com/how_2065253_question-job-references.html

Frage(n) an den "Opfer"anwalt [S.84]:

BUNTE:Also wurden Sie von Frau D. nicht beschimpft oder attackiert?

RA Franz: Zu keinem Zeitpunkt gab es irgendwelche Unstimmigkeiten oder Auseinandersetzungen zwischen uns. Solche Behauptungen sind frei erfunden.[...]"

Deutsch Sprack, schwer Sprack. Schreiben "Wie bitte?". Sprechen: "Häh?"

Daher gerne nochmal die UNBEANTWORTETE Frage zu DIESER Behauptung:

BUNTE:Also wurden Sie von Frau D. nicht beschimpft oder attackiert?

Nach-Frage: Werden Behaupter und -innen, die DIESES (von NK beschimpft - mit oder ohne wörtliches Zitat - und/oder attackiert) behaupten, beklagt bzw. strafrechtlich verfolgt?


Zuletzt von Andy Friend am Mi 15 Jun 2011, 23:42 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

moin moin

Beitrag  uvondo am Mi 15 Jun 2011, 23:40

Ihr habt ja alle oder teilweise schon die Berichte gelesen und hier kommentiert. Ich kann mich also größtenteils wieder zurücklehnen. Kollateralschäden sind für beide ja schon genug entstanden. Jetzt erleben wir einen Psychokrieg von beiden Seiten, der hoffentlich nicht eskalieren wird. Ich habe mir die gute Dame gestern Abend bei ntv angesehen. Auf dem „Burdagemälde“ sah sie um Klassen besser aus, live im TV ganz durchschnittlich...

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Weltwoche

Beitrag  Gast_0006 am Do 16 Jun 2011, 00:45

‎"Meine Mutter und andere Angehörige haben viel Kraft geschöpft aus den Unterstützerforen, Facebook, Neeser, Elsenfalle...Da gab`s oft mehr Fakten als in den meisten Zeitungen..."

JK in Weltwoche 24.11

Gast_0006

Anzahl der Beiträge : 198

Nach oben Nach unten

Ja Amy

Beitrag  Nemesis am Do 16 Jun 2011, 01:17

da sind wir doch einfach froh, dass die neben dem klatsch, tratsch und sektgelage, wenigstens diesen zweck erfüllten.
lol!

Nemesis

Anzahl der Beiträge : 23

Nach oben Nach unten

@Chomsky (ohne Links): Naturwissenschaftliche Beweisführung ...!

Beitrag  Demokritxyz am Do 16 Jun 2011, 01:26

Chomsky @Oldy:

Also Inszenierung und Authentizität?
Und: Wie könnte man das feststellen, was Inszenierung und was Authentizität ist?

Oder: Wie können wir feststellen, dass alles Inszenierung ist?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42399
Das Messer scheidet von der DNA-Spurenlage als Tatwaffe ganz klar aus: Jörg Kachelmann kann es nicht 10 - 15 Minuten fest in der Hand gehalten haben (heute ohne Links).

Somit gibt es Verletzungen des mutmaßlichen Opfers, die mit dem deutlich erinnerten Teilaspekt ihrer Tatschilderung nicht übereinstimmen.
Oldoldman:

Ob Herr K. in der Zeit, Frau D. in der Bunten.... letztlich sind das alles Inszenierungen und - nein - die gewählten Medien sprechen nicht für bessere oder schlechtere Qualtiäten. Rein oberflächlich betrachtet geht es den Personen darum, das Bild der Öffentlichkeit von ihnen zurechtzurücken, um die nächsten Schritte medial vorzubereiten.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42398
Das mag deine Meinung sein. Nicht nur meine ist deutlich differenzierter. Die Zeit und Bunte sind von ihrer journalistischen Qualität wohl kaum zu vergleichen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Zeit

Wer hat denn große Skandale in Deutschland aufgedeckt? Bunte wohl nur, wenn's ums Vö.geln ging so etwa in Richtung: Contra Seehofers Untreue, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 07.06.2011, S. 30/XXIV, 10:34 h Charakterfragen ...
Anm.: Feinheiten in der Laudatio von Thomas Gottschalk auf Hubert Burda zu seinem 70. (09.02.2010 – Tatzeit (Morgen) der angeblichen Vergewaltigung)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p580-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41710
Für mich spricht Thomas Gottschalk zwischen den Zeilen sehr klare Worte zum intellektuellen Niveau der anvisierten Zielgruppe (Burda-Leserschaft).

Leser mit Kopf mögen sich bitte überlegen: wann hatte die Redaktion das aktuelle Bunte-Heft 25/2011 vom 16.06.2011 in der 'Mangel (Redaktionsschluss)' ...?

http://www.bunte.de/society/joerg-kachelmann-jetzt-redet-sie_aid_25571.html

Nun war ich noch nicht im Supermarkt, aber höchst wahrscheinlich war Sabine W. in der Bunte-Redaktion. Und wann ...?

Wer residiert im Nachbargebäude? Könnte es vielleicht sein, dass Robert Schweizer auch in der Bunte-Redaktion war, sodass es für Sabine W. ein neues Rundum-Sorglos-Paket inkl. Revision gab? Oder hat die für Sabine W. die "feige Sau" eingelegt, wie Gabriele Wolff meint ...?
Vgl. Demokritxyz Postings, 09.06.2011, S. 35/XXIV, 13:03 h Vorstand Philipp Welte lässt durch Burda-Kanzlei Robert Schweizer Unterlassungserklärung an Schwenn zustellen ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p680-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41850

09.06.2011, S. 35/XXIV, 14:57 h Sabine W. zu RA Thomas R.J. Franz: "Sie feige Sau" ...?
Anm.: Zeit-Interview, 09.06.2011 von Sabine Rückert und Stefan Willeke mit Jörg Kachelmann: >>Mich erpresst niemand mehr<< auf Handelsblatt.com: „Unschuldig im Knast“

http://www.zeit.de/2011/24/DOS-Interview-Kachelmann - "Mich erpresst niemand mehr"

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p680-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41860
Was ist denn mit Alice Schwarzer? Hat sie ihre Kontakte zu Sabine W. endgültig abgebrochen, weil W. Schwarzers Buch nicht mehr lesen braucht ...?
Panorama , 02.12.2010: Alice Schwarzer im Kachelmann-Prozess: Journalistin oder PR-Frau?

04:15 Min.: Alice Schwarzer: "... Ich hab's nicht angeboten, worüber wollen Sie mit mir reden? Wollen Sie mit mir über Tatsachen reden? Oder worüber? Ich hab's nicht angeboten!"

04:40 Min.: Alice Schwarzer mailt: "... Sie brauchen dringend noch einen Medienanwalt, der eine knallharte Medienstrategie für Sie entwirft. ... Das könnte Herr S. sein." Und die Telefonnummer gibt's auch noch gleich dazu ...

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2010/panorama629.html

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2010/kachelmann153.html

http://daserste.ndr.de/panorama/media/schwarzer157.pdf


Vgl. Demokritxyz Posting, 04.12.2010, S. 40/XI, 11:36 h Wenn sogenannte "Journalistin" Fragen stellt ...
Anm.: Alice Schwarzer: „…so investigativen Panorama-Journalisten …“

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2010/panorama629.html

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-11-t297-780.htm#23850

04.08.2010, S. 22/IV, 12:38 h FOCUS 17/2010 (26.04.2010) titelte richtig: Nur zwei kennen die Wahrheit
Anm.: Albert Einstein, Ulrich Goll (mit Foto: Herzlich willkommen auf dem Justizportal Baden-Württemberg!) & Co.
Alice Schwarzer hört Jörg Kachelmann nicht an: ihr sexistisches Modell des Wellness-Feminismus

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-440.htm#12845
Vgl. Demokritxyz Posting, 10.06.2011, S. 37/XXIV, 11:26 h Viele Bücher braucht die Causa K.? Oder reicht: Jörg Kachelmann, Mannheim ...?
Anm.: Gilt für die Justiz bald: Kachelmann hinterlässt Spuren …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p720-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41911
Muss Thomas Knellwolf mal loben: Gebe hiermit zu, dass ich seine Schwarte auch lese. Bin zwar erst auf Seite 75 aber sehr positiv überrascht. Für die Ameisenstraßen der Jurisprudenz mag das Buch völlig irrelevant sein, aber es enthält eine Fülle von kleinen Detailschnipseln (aus der Ermittlungsakte & Co.), die für in Surrounding denkende Leser höchst aufschlussreich sind, aber natürlich auch falsch sein können.

Nur ein mir neues Detail will ich nennen: Das sogenannte Tatmesser soll Kachelmann aus einem Messerblock gegriffen haben: das zweitkleinste von sechs(!) Messern [S. 24]. Warum? Hat Kachelmann nie Psycho (Hitchcock) gesehen ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Psycho_%281960%29

Schön finde ich das Foto auf S. 128, wo Kachelmann Dr. Helmut Kohl "Hasenohren aufsetzt", wie Knellwolf das nennt. Man bekommt ein klareres Bild vom "Klugschweizer" und warum den gewisse sich gern gleichverdämlichende Kreise in den Funktionseliten evtl. nicht leiden mögen.

Ach so, von Rita-Eva Neeser gibt's auch 'ne Rezession:

https://ritaevaneeser.wordpress.com/2011/06/08/jorg-kachelmann-und-das-chaos-geht-weiter/comment-page-2/#comment-28758

Recht hat Rita-Eva natürlich mit ihrer Kritik an den neuen Pseudonymen. Hier hoffe ich auf eine Legende von Gabriele Wolff. Insbesondere bei den Kripobeamten & Co. müsste ich sonst viel blättern - bei den 'Stefanies vom Stutenberg' hab ich weniger Schwierigkeiten ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Süßes Drachenbürschen Avalon

Beitrag  Nemesis am Do 16 Jun 2011, 01:36

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42391

als „Geistige Wunderwaffe“ hier im forum, kannst du doch bestimmt begründen, wie sich frau zu fühlen und zu verhalten hat, wenn frau vergewaltigt wurde.

Eine meinung kennen wir ja von frau mannheim, die ja ausführte wie man als opfer den saal zu verlassen hat.
Das habe ich jetzt kapiert.

Auch die meinung der monroe des rechtstaates wird auch immer wieder gerne genommen:
Frau Claudia D. war zwar bereits mit ihren nicht notwendigen öffentlichen Gerichtsauftritten als NK eine Person der Zeitgeschichte geworden, aber nun sind alle Schleusen offen.
Aha verstehe!
Als Nk hat einen der prozess nicht zu interessieren. Und wenn frau sich schon die unverschämtheit leistet opfer zu sein, so hat man das gefälligst zu hause zu tun. Man könnte doch den täter mit seiner anwesenheit beschämen.
Ein wenig feingefühl kann man doch auch von ihr erwarten.

Aber sag du doch jetzt mal, von frau zu frau versteht sich, wie verhält man (äh frau) sich korrekt, wenn frau vergewaltigt wurde?
Berate uns doch mal.

Nemesis

Anzahl der Beiträge : 23

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Gast am Do 16 Jun 2011, 01:52

Die Klagen gehen weiter

Nach dem Urteil im Kachelmann-Prozess geht der Schlagabtausch weiter: Sowohl der freigesprochene Jörg Kachelmann als auch die Nebenklägerin Claudia D. sprechen öffentlich über ihre Ansichten.
SI online stellt ihre Meinungen gegenüber.

Zum ersten Mal zeigt die Klägerin Claudia D. ihr Gesicht - bisher wurde sie verpixelt oder versteckte sich hinter einer Sonnenbrille.

Die Zitate von Jörg Kachelmann stammen aus einem Interview mit der «Weltwoche», Claudia D. sprach mit der «Bunten».

ÜBER DIE BESAGTE NACHT:
Sie: «Hätte ich alles erfunden, wäre ich doch nicht so dämlich gewesen, eine dermassen dilettantische Geschichte voller Erinnerungslücken und vermeintlicher Widersprüche zu präsentieren. [...] Schon gar nicht hätte ich ein Messer als Tatwaffe in Spiel gebracht, an dem weder eindeutige Spuren von mir selbst noch von ihm zu finden sind. Es ist grotesk und irrsinnig, mir das zu unterstellen. Dass er selbst die Spuren am Messer beseitigt haben könnte - beispielsweise als er im Bad war -, auf diese naheligende Idee ist offenbar niemand gekommen.»

Er: «Man warf mir vor, ich hätte der Frau während der Tat minutenlang ein Messer an den Hals gehalten. Der Spurentechniker des Landeskriminalamts erörterte vor Gericht: Wenn ein guter Spurengeber, wie ich es offenbar sei, einer Frau in einem angeblichen dynamischen Tatgeschehen, wie es Frau D. schilderte, minutenlang ein Messer an den Hals gehalten hätte, dann hätte man Fingerabdrücke und vollständige DNA-Spuren erwartet. Die wenigen Fragmentne, die möglicherweise dran waren. hätten nie als angeblicher DNA-Beweis in der Öffentlichkeit erwähnt werden dürfen, es war ein sogenannter Nullbefund. Ich war zwar als Verursacher nicht 100 Prozent auszuschliessen, eine Sekundärübertragung beispielsweise wäre möglich, [...] mehr aber auch nicht.»

ÜBER DIE GEFÜHLE NACH DEM FREISPRUCH:
Sie: «Natürlich habe ich versucht, mich im Vorfeld innerlich darauf vorzubereiten, dass es so kommen könnte. Aber als ich dann das Wort ‹Freispruch› hörte und das Publikum im Saal laut anfing zu jubeln, hat mir das den Boden unter den Füssen weggezogen. Ich war fassungslos, völlig fassungslos. Ich konnte es nicht glauben, dass dieses Gericht nicht die Wahrheit sehen wollte. Das habe ich nicht verstanden. Und ich verstehe es bis heute nicht.»


Er: «Wenn eine grosse Belastung verschwindet, fällt man zuerst in ein Loch. vielleicht ist es gar noch nicht richtig angekommen, dass die erste Runde vorbei ist. Noch ist der Fall nicht abgeschlossen.»

ÜBER SCHULD & UNSCHULD:
Sie: «Wer mich und ihn kennt, zweifelt keine Sekunde daran, dass ich mir diesen Wahnsinn nicht ausgedacht habe. Ich bin keine rachesüchtige Lügnerin!»

Er: «Die Erfahrung zeigte mir einfach: Vor diesem Gericht nützt dir auch komplette Unschuld nichts. Sie [Alle Polizisten, alle Staatsanwälte, der Anwalt der Falschbeschuldigerin und das Gericht] wussten schon früh, dass die Falschbeschuldigerin lügt. Trotzdem wurde dieses Höllentheater durchgezogen.»

ÜBER DIE LEHREN AUS DEM PROZESS:
Sie: «Ich schäme mich dafür, das zu sagen: Ja, ich würde jeder Frau abraten, ihren Peiniger anzuzeigen, wenn dieser reich ist und sich mit Geld freikaufen kann. Dann sollte sie auf keinen Fall zur Polizei gehen. Sie sollte sich einen guten Therapeuten suchen und mit dessen Hilfe versuchen, das Erlebte zu verarbeiten.»

Er: «Früher hiess es bei Vergewaltigungen, die Frau hätte halt kein kurzes Röckli tragen sollen. Heute ist, genauso verbrecherisch, der umgekehrte Fall verbreitet. Der Mann ist dem Vergewaltigungsvorwurf fast hilflos ausgeliefert. Er wird von einer wachsenden Zahl von Frauen als Waffe benutzt. Es gibt Experten, die sagen, dass ein Drittel aller Vergewaltigungsanzeigen vorsätzlich zu Unrecht erhoben wird, andere Experten sagen, es sei sogar die Hälfte. Es funktioniert wunderbar. [...] Mein Ziel ist, dass die wirklichen Vergewaltiger eingesperrt werden. Aber es sollen auch die Frauen ins Gefängnis, die zu Unrecht einen Mann beschuldigt haben. Es gibt heute nur komplett lächerliche Strafen für Frauen, die eine Vergewaltigung erfinden, um sich an einem Mann zu rächen. Meistens gibt es noch nicht einmal eine Strafe. Wenn sich herausstellt, dass die Anschuldigung haltlos ist, wird das Verfahren oft einfach nur eingestellt, und gegen die Frau wird nicht weiter ermittelt, obwohl Falschanschuldigung ein Offizialdelikt ist.»

ÜBER DAS WEITERE VERFAHREN:
Sie: «Ich bin mit dem Freispruch nicht einverstanden. Deshalb möchte ich die ausführliche Begründung des Gerichts lesen.» [...] «Ich rechne damit, dass JK und seine Anwälte alles tun werden, um mich zu quälen und zu terrorisieren. Bis sie mich irgendwann komplett vernichtet und besiegtt haben. Ein Soziopath muss so vorgehen. [...] Einer Klage sehe ich jedoch ganz gelassen entgegen.»

Er: « [...] es geht mir um Recht und Gerechtigkeit, vor allem auch darum, andere Männer vor Nachahmungstaten zu schützen, die es sicher schon gibt und von denen es mehr geben wird, wenn den Falschbeschuldigerinnen und Lügnerinnen vor Gericht nichts passiert. Rache und Vergeltung aus Hass hat die Frau geübt, die mich zu Unrecht beschuldigte. [...] Ich werde alles unternehmen, was meinen Anwälten einfällt. Es muss alles korrigiert werden, was jetzt noch herumschwirrt nach den Unterstellungen der Mannheimer Staatsantwaltschaft. [...] Mir wurde eine frei erfundene, Gott sei Dank katastrophal schlecht erfundene Vergewaltigung angedichtet. [...] ich musste schweigen, meine Verteidiger mussten sich für mich vor Gericht gegen unhaltbare Vorwürfe wehren. Jetzt schalte ich um, von Defensive auf Angriff. Ich werde gegen alle vorgehen, die Lügen über mich verbreitet haben. Nicht mit Wut oder Verbitterung, sondern mit angemessener Entspannung und schweizerischer Gründlichkeit und Ausdauer. [...] ich werde mich wehren, nicht nur meinetwegen, sondern auch wegen all der anderen Männer, denen Ähnliches passiert oder passieren könnte. [...] Wenn ich mich nicht wehre, wird das, was mir passiert ist, zum Muster für alle durchgeknallten Frauen dieser Welt, die Männern etwas anhängen wollen, aus welchen Gründen auch immer. Ich möchte eine Stiftung ins Leben rufen, die sich dafür engagiert, dass einerseits falsch beschuldigte Männer, aber auch wirkliche Vergewaltigungsopfer genügend Geld erhalten, um sich anständige Gutachter und Anwälte zu leisten. Das soll mein Beitrag zur besseren Wahrheitsfindung vor Gerichten sein. Professionalität hilft sowohl den Falschbeschuldigten als auch den wirklich vergewaltigten Frauen.»

ÜBER DEN PROZESS:
Sie: «Ich wusste, dass die Plädoyers der Verteidigung schlimm werden würden. Ich wusste, dass sie mich fertigmachen würden. Das ist ja der Job der Verteidigung. Deshalb habe ich vorher Beruhigungstabletten genommen. Dass es jedoch so vernichtend werden würde, hat mich umgehauen. Frau Combé, die Pflichtverteidigerin von JK, hat mich verbal plattgemacht.»

Er: «Ich wusste, dass das Gericht alles unternehmen würde, um mir eine Straftat anzuhängen, die ich nicht begangen hatte. Weil es keine Beweise gab, mussten die Richter mit anderen Methoden probieren, mich kaputtzumachen. Und es funktionierte, auch dank der gütigen Mithilfe der Medien nach dem Motto: ‹Kachelmann mag kein Vergewaltiger sein, aber er ist trotzdem ein Ar*pieps* und irgendwie haben solche auch Knast verdient.›»

ÜBER DIE MEDIEN:
Sie: «Richtig bereut habe ich die Anzeige dann, als nach JKs Festnahme die Medienhölle losging und diese Hexenjagd im Internet. Das hat mich auch immer wieder getötet.»

Er: «Die einzigen Journalistinnen, die den Prozess kontinuierlich verfolgt haben, waren Frau Friedrichsen vom Spiegel und Frau Rückert von der Zeit. Bei allen anderen Journalisten hatte ich den Eindruck, dass Gerichtsreporter die Reporter sind, bei denen man in den Zeitungen froh ist, wenn sie nicht auf der Redaktion sind. Es wurde so viel Unsinn geschrieben. Auch das neue Buch des Tages-Anzeiger-Journalisten Thomas Knellwolf ist voll davon, soweit ich es nach ersten Lektüreerlebnissen beurteilen kann. Die Medien haben insgesamt versagt, weil sie die Lügen der Anklage ungeprüft aufschrieben und sich als unkritische und obrigkeitshörige Speichellecker einer durchgeknallten Staatsanwaltschaft verstanden. Die Inkompetenz war erdrückend. Schön, dass es zwei Frauen sind, die als Einzige selbst recherchiert haben. Sie waren nicht ‹für mich›. Sie waren nur die einzigen Journalisten, die den Beruf ausfüllen, wie ich ihn vor 25 Jahren kennengelernt habe.»

SIE ÜBER IHN:
«Für ihn sind immer alle anderen die Bösen, nur er nicht. In seinen Augen hat er in der besagten Nacht ja nichts falsch gemacht. Er hat nur die Machtverhältnisse wieder hergestellt, wie sie nach seiner Meinung nach richtig sind. Er hat ja auch kein Schuldbewusstsein. Ebenso wenig empfindet er Reue, Scham oder Mitgefühl. [...] Er hasst Frauen, das hat er mir selbst gesagt. Er belügt, betrügt und manipuliert jeden um sich herum. Er ist ein Frauenverachter. Er verachtet Menschen generell.»

ER ÜBER SIE:
«Ich habe keinen Hass gegen die Nebenklägerin. Früher oder später werden sich die Gerichte mit ihr befassen.»

ÜBER SEINE EX-GELIEBTEN:
Sie: «Aussenstehende mögen sich fragen, weshalb ich all die Jahre nichts von seinen anderen Frauen mitbekommen habe. Aber das ist halt die Kunst des JK. Er ist intelligent. Er ist der perfekte Schauspieler, der es versteht, einem durch Versprechungen, gemeinsame Zukunftspläne und Liebesschwüre stets das Gefühl zu geben, man sei die Einzige für ihn. Mag sein, dass ich naiv war.»

Er: «Ich habe ehrlich gesagt damit gerechnet, dass das Durcheinander in meinem Privatleben irgendwann an die Öffentlichkeit dringen könnte, wenn die eine Frau von der anderen Frau erfährt.[...] Ich rechnete mit der Schlagzeile: ‹Der Frosch ist ein Schwein›. [...] Aber die Erfindung einer Straftat lag jenseits meiner Vorstellungskraft. Damit hatte ich nicht gerechnet.»

ÜBER FREUNDE / FAMILIE / UMFELD:
Sie: «Mein Vater lässt sich nichts anmerken. Aber natürlich belastet es ihn. Es kommt immer wieder vor, dass Fremde bei uns zu Hause anrufen und meine Eltern und mich beschimpfen. Meine Mutter schläft schlecht. Sie versucht aber, mir zuliebe stark zu sein. Es tut mir so leid, dass die beiden meinetwegen leiden müssen. Nur weil ich es gewagt habe, zu Polizei zu gehen, habe ich meine ganze Familie diesem Wahninn ausgesetzt.» [...] «Kein Nachbar, kein Freund hat je etwas Negatives verlauten lassen. Alle waren und sind stets loyal und haben mich unterstützt.»

Er: «Man merkt plötzlich im Gefängnis, dass man nichts mehr von denen hört. Das ist das Kriterium. Aber es gab Hunderte Unterstützerbriefe von Unbekannten. [...] Und als bleibende Freude: Miriam. Zwei Anwälte, die für einen Unschuldigen kämpfen wie um ihr Leben. Alte Freunde, von denen man erst in der Not gelernt hat, wie gut und wichtig sie sind. Meine starke Mutter. Neue Freunde, sogar einen aus dem Gefängnis. Leute mit Zivilcourage, die nicht einfach umfallen im Sturm: der Zürcher Anwalt, der in der Firma hilft und ein anständiger Mensch ist. Der Bürgermeister aus Steinigtwolmsdorf, der den Jörg-Kachelmann-Weg trotz aller Me­dien-Vorverurteilung nicht umbenannt hat.»

ÜBER SEINE HOCHZEIT:
Sie: «Was soll man dazu sagen? Es ist doch offensichtlich, warum er das getan hat. Wer mitten in einem Strafprozess heiratet, um den geläuterten Ehemann zu spielen, entlarvt sich doch selbst.»

ÜBER DIE EIGENE ZUKUNFT:
Sie: «Ich habe eine To-do-Liste angelegt mit allem, was ich in meinem Leben noch machen möchte. Da stehen ganz viele Punkte drauf, mit deren Abarbeitung ich demnächst anfangen möchte. Unter anderem würde ich gerne mal die Pyramiden in Ägypten sehen. Das ist schon lange ein Traum von mir. Und eine Safari in Afrika machen. Nach Indien möchte ich auch einmal. Der letzte Punkt auf meiner Liste ist ein Tandem-Fallschirmsprung - weil man ja nie weiss, ob das gut ausgeht.»

Er: «Ich schaue, wer links und rechts im Gebüsch sitzt. Verdächtige Autos fallen mir auf. Ich will die Paparazzi überlisten, wo es nur geht. Ich habe zwei wunderbare Verteidiger und Menschen kennengelernt, Herrn Schwenn und Frau Combé, die ich auch in Zukunft privat nicht missen möchte. Ich freue mich auf den Moment, in dem mein Freund freikommt, den ich dann bei mir anstellen werde, auf dass der Mannheimer Versuch, jegliche Resozialisierung von vornherein zu verunmöglichen, scheitern möge. Ich brauche jetzt bis zum Lebensende Menschen, die mich als Zeugen begleiten.»

ÜBER POSITIVES / SCHÖNE MOMENTE:
Sie: «Natürlich gibt es auch fröhliche Momente. Wenn beispielsweise mein kleiner Neffe zu Besucht kommt und ich mit ihm spiele, kann ich lachen. Aber es sind halt immer nur Momente. Wenn ich ins Bett gehe, ist alles wieder voll da. [...] Werde ich morgens wach, deht sich mein erster Gedanke um diesen Albtraum. Es ist für mich ein einziger Kampf, jeden neuen Tag durchzustehen. Es gibt bessere, es gibt schlechtere Tage. Ein einziges Auf und Ab.»

Er: «Ich habe heute ein aufgeräumtes Leben. Bescheidenheit ist wichtig, aber das war bei mir immer schon so.»
http://www.schweizer-illustrierte.ch/prominente/joerg-kachelmann-und-klaegerin-ex-claudia-d-im-interview-ueber-prozess-gefuehle-zukunft

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Antworten

Beitrag  Gast am Do 16 Jun 2011, 04:35

Nina Heute um 07:50

wenn sie sagt, sie hat den umschlag weggeworfen heisst das doch, dass sie das besagte kuvert, das sie der STA als beweismittel (kuvert = bestandteil der information als ursache für den streit der zur angeblichen vergewaltigung führte) vorlegte, selbst "hergestellt" hat....
soviel ich weiss ist die fälschung von beweismitteln strafbar und hat ein STA da entsprechend zu reagieren oder ?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42371

Ich glaube, daß es im angelsächsischen Recht solch einen Paragraphen gibt. Im deutschen nicht.
Die übrigen Fragen bleiben Fragen...

Hier noch mal was zum E-Ticket
steffi Heute um 07:24

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42367

Danke, Steffi. Dann scheint sich zwischen 2004 und 2009 doch Einiges geändert zu haben, denn nach meiner Quelle

http://de.narkive.com/2004/9/18/801523-flugreise-und-eticket.html

erhielt man das Receipt erst beim Check-in am Schalter, und nach Deiner als E-Mail bei der Buchung. Und damit wäre wieder alles offen – obwohl für mich immer noch mehr auf die Firma hindeutet als auf private Kreise. Denn es kann durchaus sein, daß die Firma für beide buchte – Knellwolf verrät, daß Meteomedia jedenfalls den Kanada-Flug von Viola S. im April (vor dem 11.4.) 2010 bezahlte. Viola S. hatte noch Sachen in der kanadischen Ranch und angeblich kein Geld, den Flug selbst zu bezahlen (!). Angeblich nur wegen des Flugverbots nach dem Vulkanausbruch blieb sie dann länger, freundete sich mit Denise W. an und verhandelte mit BUNTE über 50.000,- für ein Doppelinterview, nachdem ihr allein zuvor ›nur‹ 30.000,- geboten worden waren.
[S. 120-122]

Den Zusammenhang zwischen der Bezahlung der Tickets durch Meteomedia und ihren Überredungsversuchen, Denise W. ins mediale Boot zu nehmen, liegt derartig klar auf der Hand (am 14.4. gab es die nukleare Erstschlag-Mail von Werner) – und Knellwolf kommt trotzdem nicht drauf.


"Die Frauenbeauftragte hatte keine Zweifel."
Andy Friend Heute um 09:22

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42383

Im Gegentum! Sie brachte die Wiederaufnahme in diesem Darmstädter Vergewaltigungsverfahren ins Rollen:

Die Frauenbeauftragte hatte Zweifel an der Tat

Horst A. saß seit dem 2. Oktober 2001 in Untersuchungshaft. Er verbüßte die Strafe bis zum 1. Oktober 2006. Die Haftzeit wurde nicht auf zwei Drittel verkürzt, da der Verurteilte weiterhin seine Unschuld beteuerte, mithin keine Reue zeigte. Er sah sich zwangspsychiatrisiert, denn er wurde in einem Haus des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen behandelt. Nach der Entlassung fand er keine Arbeit, wurde depressiv und begab sich in Behandlung. Sein Alkoholleiden bekämpft er durch Abstinenz, denn ein kontrollierter Umgang mit Alkohol ist ihm nicht möglich. In diesem Jahr erlitt er eine Hirnblutung. Der Arzt rät ihm von Aufregung ab. Aber er verlässt die Rehabilitation.

Am Mittwoch sitzt Horst A. in einem Saal des Landgerichts Kassel, wo sein Fall neu verhandelt wird. Manche seiner Kollegen, auch ein Polizeibeamter, hatten schon vor zehn Jahren Zweifel, ob sich die Tat so zugetragen haben konnte. Auch die Frauenbeauftragte des Schulkreises Odenwald begann zu zweifeln. Als ihr Gewissen keine Ruhe gab, offenbarte sie sich ihrem Bruder, einem Anwalt für Zivilrecht, im Herbst 2007. Auch er riet ihr zunächst, die Finger von einem abgeschlossenen Verfahren zu lassen. Doch dann begann er zu recherchieren und trug über Jahre Hinweise zusammen, die das Opfer als eine Person erscheinen lassen, die Geschichten erfindet, wenn nicht sogar lügt, um sich Geltung und Vorteile zu verschaffen.

http://www.faz.net/artikel/C30857/vergewaltigung-in-der-schule-es-geschah-in-der-grossen-pause-oder-nicht-30440528.html

Und weil die Darmstädter StA jetzt gegen die damalige Belastungszeugin wegen Freiheitsberaubung ermittelt, verweigert sie im Wiederaufnahmeverfahren die Aussage.

Ich sehe auch dies als eine Folge des Kachelmann-Verfahrens: daß diese zahlreichen Wiederaufnahmen bei Sexualdelikten, die sonst im Regionalteil verschwinden, in überregionale Blätter gehoben werden. Da scheint sich eine Sensibilisierung für das Problem anzudeuten.

Demokritxyz Heute um 14:26

Nun war ich noch nicht im Supermarkt, aber höchst wahrscheinlich war Sabine W. in der Bunte-Redaktion. Und wann ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p140-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42413

Nein, man traf sich in einem Frankfurter Hotel, irgendwann zwischen Erscheinen des ZEIT-Interviews am 8.6. und Druck der BUNTE vom 16.6.2011.

Demokritxyz [zu Knellwolf]:

Schön finde ich das Foto auf S. 128, wo Kachelmann Dr. Helmut Kohl "Hasenohren aufsetzt", wie Knellwolf das nennt. Man bekommt ein klareres Bild vom "Klugschweizer" und warum den gewisse sich gern gleichverdämlichende Kreise in den Funktionseliten evtl. nicht leiden mögen.

Und das auf S. 129 oben ist Dir entgangen? Maria F. und Kachelmann beim ARD-Jahres-Presseempfang 2002, wo er ihr breit gestikulierend etwas erzählt, sie ihn anlächelt und ihm begütigend die Hand auf die beschlipste Brust legt.

Und unten: Cheek-to-Cheek mit einer sich ihm zuneigenden Alice Schwarzer, die ein Lächeln versucht... Riverboat 2007. Die Zeiten sind vorbei.

Demokritxyz:

Ach so, von Rita-Eva Neeser gibt's auch 'ne Rezession:

https://ritaevaneeser.wordpress.com/2011/06/08/jorg-kachelmann-und-das-chaos-geht-weiter/comment-page-2/#comment-28758

Recht hat Rita-Eva natürlich mit ihrer Kritik an den neuen Pseudonymen. Hier hoffe ich auf eine Legende von Gabriele Wolff. Insbesondere bei den Kripobeamten & Co. müsste ich sonst viel blättern - bei den 'Stefanies vom Stutenberg' hab ich weniger Schwierigkeiten ...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p140-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42413

Schon erledigt:

Kriminalhauptkommissarin auf S. 17: Nicole (?) Scherzinger
Die jüngere Kripobeamtin Karen M: Carina Lapsit
Die Damen:
Sonja A. = Claudia D.
Herta C. = Katja H. aus Weissbad
Jana B. = Katharina Tomaschek
Lena G. = Viola S.[Isabella M.]
Marta G. = Miriam K. [Ehefrau]
Heidi T. = Helen S.
„Die Berlinerin“ = die ›Hiddensee‹-Zeugin P.
Eliane V. = Verena C. [Anja L.]
Jolanda R. = Toini L.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hallo Penny,

Beitrag  patagon am Do 16 Jun 2011, 05:38

Ich glaube es geht nicht um Lügen insgesamt, sondern um Lügen vor Gericht.
Eigentlich war es ja der RA von CSD, der in den Interviews die Geschichte erzählt hat, dass sie seit 11 Jahren seine Lebensgefährtin sei, keine Ahnung hatte von Heirat, Scheidung, Kindern usw.
Es war nicht nur die Ticket Sache, die offensichtlich von oben bis unten frei erfunden war.

Ich war ja in Spanien und habe dort auch die Zeit nicht bekommen, kenne also seine Berichte noch nicht.

CSD habe ich heute in Brisant gesehen und finde sie nicht hübch und ziemlich unsympathisch. Ich hatte mir ein anderes Bild von ihr gemacht. Diese Frau macht einen ähnlichen Eindruck auf mich wie Isabella oder Viola.

Aber es geht mir wie dir, auch von Kachi habe ich seit er frei ist, einen nicht mehr so guten Eindruck wie früher. Seine öffentliche Reue kommt mir ziemlich heuchlerisch vor.
Vielleicht geht die Medienschlacht ja weiter. Auch eine Art von Ruhm lol!

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:26


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten