Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Oldoldman am Di 14 Jun 2011, 04:39

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des vierundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:26 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Nina,

Beitrag  patagon am So 03 Jul 2011, 21:29

Hast du dir diese Maischberger Sendung angeschaut?

Der Richter dort hat mir gut gefallen. Besser als alle anderen. Demon auch, nehme ich an.
Er hat ganz einfach die Aufgabe des Richters definiert: Fall anschauen:
Fragen: Gibt es Beweise? Genügt es für eine Verurteilung?
Die meisten gaben dem ansonsten ziemlich vorsichtig argumentierenden Möller recht. Das ganze hätte innerhalb von 5 Tagen entschieden sein müssen.
Schrecklich aber die Feministinnen Positionen. Sie führten ständig die Fehler die andere Ermittler machen, als Beweis dafür auf, dass alles richtig gemacht wurde. Als machten weitere Fehler etwas gut. Am schlimmsten aber war mal wieder A.S.
Ich sehe in ihr eine Antifeministin. Kein Wunder, dass gerade so viele Frauen sie ablehnen.



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Barbara Vinken: "Opferfeminismus sollte aufhören"

Beitrag  Gast_0009 am Mo 04 Jul 2011, 00:39

"Das Magazin "kulturzeit" auf 3sat interviewt die feministische Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken zu den Vorverurteilungen von Kachelmann und Strauss-Kahn und die unheilvolle Rolle, die der Feminismus dabei spielte."

Geklaut von:
http://arnehoffmann.blogspot.com/

Und hier geht es zum Interview mit Barbara Vinken:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=26059


Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Puritanismus und andere Strömungen

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 01:25

Denkt Gabriele Wolff an "Verschwörungstheoretiker" in der Nacht, ...
Demokritxyz Heute um 08:28
... ist sie um die Objektivität gebracht ...!

Hilfreich zur Bewußtseinserweiterung bei Gabriele Wolff könnten für den Entry nur wenige Kurzvideos sein: zur Überprüfung ihrer Normierung des Begriffs "Hauch eines Beweises" ...

Vgl. Demokritxyz Postings, 30.06.2011, S. 39/XXV, 14:34 h @Gabriele Wolff: Hast du die ARD vergessen ...?
Anm.: Tagesthemen vom 31.05.2011 (Kachelmann-Urteil): „In dubio Prosecco“ …, „ anders dagegen die professionellen Prozessbeobachter.“ Alice Schwarzer (01:36 Min.): „Es gibt gar nichts zu jubeln …“, ‚Qualitätsjournalismus’ der ARD, oder was …?

http://www.youtube.com/watch?v=g2rZOZErhKc&feature=related

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p760-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43232

07.09.2010, S. 10/V, 19:49 h @Harry1972: Der Kandidat hat 100 Punkte ...
Anm.: Unterschied Beweis und Indiz. Bernd Brinkmann Versuchs mit zehn Messern

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-180.htm#15419

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43442

Sehr nett, Demo,

wie Du meine Argumentation

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p900-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43440

unterstützt.

Denn für Verschwörungstheorien gibt es nicht einmal einen Hauch von Indiz. Und daß die ARD in ihrem Bericht über den Kachelmann-Freispruch auch A.S. schwadronieren läßt, belegt doch nur die Erkenntnis, daß deren Ideologie zur politischen Korrektheit öffentlicher Sender dazugehört.

Öffentlich durchgesetzt hat sich Schwarzer allein durch das Fernsehen (Diskussion mit Esther Vilar); führend in feministischen Kreisen war sie nie.

Den Hauptpunkt, warum das Kachelmann- und das DSK-Verfahren so furchtbar neben der Spur lief (nur der Umgang mit dem erkannten Fehler verlief unterschiedlich) hat Bernard-Henri Lévy deutlich herausgearbeitet:

4. Another temptation typical of our era is the sacralisation of the victim’s word.

Let me make it clear. If there is a lifelong combat I have led of which I am proud, it is that which consists of giving voice to the humble and to those who have no voice. It is a combat I have fought in Bosnia, in the confines of Asia, in the forgotten wars of Africa but also, and as much or nearly so, in our officially democratic world where it took decades of struggle so that “equality of rights” wouldn’t be empty words, and so that rape, for example, would be recognized as a crime.

But giving voice to the lowly is one thing. Considering this voice as Gospel is quite another—which can be the source of new and dreadful injustices. Yet this is exactly what has happened with his accuser’s charges.

And I am still asking myself how so many editorialists, so many great consciences and, by the way, so many feminists could take it as a given that the word of this woman—of whom we knew only what filtered through the incomplete language of justice—was necessarily infallible.

The truth is that we have passed from one extreme to the other. The era when the word of the System’s victims was, on principle, discredited has given way to one in which it is—also on principle—attributed all prestige.

Yet I repeat: To be a victim of society is one thing, and no one doubts that the alleged victim of the supposed rape is at least the victim of a social order that pays its hotel maids peanuts and treats them like livestock.
But to be the victim of aggression is another thing entirely and of an entirely different nature. It must be established methodically, scrupulously, and with discretion, by comparing evidence, viewpoints and witness accounts and by avoiding the interference of emotion, even when justified, that may motivate one and another. This is a question of principle.
http://www.thedailybeast.com/articles/2011/07/02/bernard-henri-l-vy-lessons-of-the-dominique-strauss-kahn-affair.html

Barbara Vinken: "Opferfeminismus sollte aufhören"
Chomsky Heute um 13:39
"Das Magazin "kulturzeit" auf 3sat interviewt die feministische Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken zu den Vorverurteilungen von Kachelmann und Strauss-Kahn und die unheilvolle Rolle, die der Feminismus dabei spielte."

Geklaut von:
http://arnehoffmann.blogspot.com/

Und hier geht es zum Interview mit Barbara Vinken:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=26059
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43465
Danke für den Tip!
Da hat Frau Vinken sicherlich recht: wir marschieren in den Puritanismus, der öffentlich das Privatleben auskundschaftet, moralische Verurteilungen ausspricht und Verführer (›homme à femmes‹ nannte Vinken Strauss-Kahn) mit Vergewaltigern gleichsetzt. Mit ihrem Anti-Islamisten-, Anti-Pornographie-, Anti-Prostitutions- und Pro-Monogamie-Programm könnte Schwarzer Arm in Arm mit CSU-Politikern und Vertretern der katholischen Kirche auf die Straße gehen.
Einzig und allein ihre Haltung zur Abtreibungs- & PID-Frage sowie zur gleichgeschlechtlichen Sexualität trennt sie noch von einer hundertprozentig stockkonservativen Position...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Gast_0009 am Mo 04 Jul 2011, 02:18

Zu den Falschbeschuldigungen wird ja auch Arne Hoffmann im neuen Heft Compact Stellung beziehen: Könnte sich lohnen, dieses Heft mal zu kaufen! Hat ja u.a. folgende Themen:

Schwerpunkt des Heftes ist „Der gedemütigte Mann / Raubtier-Feminismus-Nein Danke.

Dazu gibt es fünf Beiträge:

„Who the Fuck is Alice (Schwarzer)? – Anmerkungen zu Vita und Ideologie einer Männerhasserin.“ (Von Michael A. Xenos) //

„Sexfalle Wallstreet – Über das Komplott gegen Dominique Strauss-Kahn.“ (Von Raphael-Maria Grünwad) //

„Schuldig bei Verdacht – Kachelmann ist nur ein Beispiel: Über Falschbeschuldigungen in Vergewaltigungsprozessen“ (Von Arne Hoffmann) //

„Schwul in Kabul. Über die Blüten des Gender Mainstreaming in der deutschen Außenpolitik“ (Von Andrea Ricci).

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/07/04/compact-juli-ausgabe-der-gedemutigte-mann/

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@ Rechtsanwaeldin

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 02:19

O, da hat sich jemand auf meine Homepage verirrt...

Ich mich gerade in den Kommentarteil auf Schwarzers Blog zum Kachelmann-Urteil. Und finde da zwei Kommentare, die für die 0 % Quote an Falschbeschuldigungen eintreten.

Ironie oder nicht, lautet die Frage:


Eva
08.06.2011
15:52
Vertrauen

Liebe Alice Ich bin so traurig, dass dem Opfer nicht geglaubt wurde. Eine Frau lügt nie, wenn es um Vergewaltigung geht. Der Täter sollte auch dann verurtelt werden, wenn er der Täter ist, ihm aber nicht bewiesen werden kann, dass er schuldig ist. Ich bin so traurig, dass für diese Schweine die Unschuldsvermutung gilt. Das ist doch Sexismus pur, wenn der Frau nicht bedingungslos geglaubt wird! Danke, liebe Alice, für dein unermüdlichen Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit und Gleichstellung!

http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/blog/?tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BcomParentId%5D=2549&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BcomParentTitle%5D=Vertrauen&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BshowUid%5D=72&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Byear%5D=2011&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bmonth%5D=05&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bday%5D=31&cHash=11c0cf29b9#comment

Erika
09.06.2011
15:22

Verurteilung

Auch wenn nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte, dass J.K schuldig ist, hätte er verurteilt werden müssen! Es wär eine Möglichkeit gewesen, ein Zeichen für Gleichberechtigung der Frauen und eine geschlechtergerechte Gesellschaft auf Augenhöhe zu setzen, Genderaspekte zu beleuchten und der geschlechtergerechten gleichstellenden Gerechtigkeit endlich nachzukommen.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Buahhhh

Beitrag  Gast_0009 am Mo 04 Jul 2011, 02:31

Dieses Zitat ist ja noch unterirdischer (und zusätzlich noch unfreiwillig komisch), als es sonst nur die User Ali, Thauris und DieLara hinkriegen - musste gerade lauthals losprusten! :-)

Liebe Alice Ich bin so traurig, dass dem Opfer nicht geglaubt wurde. Eine Frau lügt nie, wenn es um Vergewaltigung geht. Der Täter sollte auch dann verurtelt werden, wenn er der Täter ist, ihm aber nicht bewiesen werden kann, dass er schuldig ist. Ich bin so traurig, dass für diese Schweine die Unschuldsvermutung gilt. Das ist doch Sexismus pur, wenn der Frau nicht bedingungslos geglaubt wird! Danke, liebe Alice, für dein unermüdlichen Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit und Gleichstellung!

Es gibt ja so das moralische Stufenkonzept nach Lawrence Kohlberg - die niedrigste, also amoralischste, Stufe ist die präkonventionelle Ebene - ich befürchte, das Statement wird nicht mal diese Stufe erreichen! :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Lawrence_Kohlberg

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

GabrieleWolff.....

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 02:38


interessant und sorry, dann hab ich mich geirrt, wenn du das mit so absoluter sicherheit wirklich weisst.....

meiner erfahrung nach ist es in der regel so, dass es zwischen dem bundesminister (bundesministerium u.a. des DWD) für verkehr, bau und stadtentwicklung UND den besonders engagierten parteimitgliedern derselben fraktion auf demselben gebiet zusammenhänge gibt und man sich meist auch kennt.......
Seit 1999 ist Thomas Franz Gemeinderat und Vorsitzender der CDU-Fraktion. Hierbei liegen seine Arbeitsschwerpunkte im Finanz- und Verwaltungs- sowie Bau- und Umweltausschuss.
http://www.cdu-ketsch.de/Biographien/Thomas_Franz.htm


Zuletzt von Nina am Mo 04 Jul 2011, 02:40 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Na dann?.... (Falls keine Ironie....)

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 02:40

Gabriele Wolff:

Ironie oder nicht, lautet die Frage:

Eva
08.06.2011
15:52
Vertrauen

Liebe Alice Ich bin so traurig, dass dem Opfer nicht geglaubt wurde. Eine Frau lügt nie, wenn es um Vergewaltigung geht. Der Täter sollte auch dann verurtelt werden, wenn er der Täter ist, ihm aber nicht bewiesen werden kann, dass er schuldig ist. Ich bin so traurig, dass für diese Schweine die Unschuldsvermutung gilt. Das ist doch Sexismus pur, wenn der Frau nicht bedingungslos geglaubt wird! Danke, liebe Alice, für dein unermüdlichen Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit und Gleichstellung!

http://www.aliceschwarzer.de/publikationen/blog/?tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BcomParentId%5D=2549&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BcomParentTitle%5D=Vertrauen&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5BshowUid%5D=72&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Byear%5D=2011&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bmonth%5D=05&tx_t3blog_pi1%5BblogList%5D%5Bday%5D=31&cHash=11c0cf29b9#comment
Erika
09.06.2011
15:22

Verurteilung

Auch wenn nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte, dass J.K schuldig ist, hätte er verurteilt werden müssen! Es wär eine Möglichkeit gewesen, ein Zeichen für Gleichberechtigung der Frauen und eine geschlechtergerechte Gesellschaft auf Augenhöhe zu setzen, Genderaspekte zu beleuchten und der geschlechtergerechten gleichstellenden Gerechtigkeit endlich nachzukommen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43470

Der nächste Schritt/die Steigerung, wäre dann:

Vergewaltigungsanklagen sollten grundsätzlich nicht verhandelt werden. Ein kurzes Treffen um das Strafmass für die Männer festzulegen, reicht vollkommen aus!

Begründung:

Frauen lügen nie!.
Männer lügen immer!

lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Man weiset nit

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 02:56

Jawoll, Maschera,

Du bist auf der richtigen Spur!
Ich habe Eva & Erika ja für Ironikerinnen gehalten. Aber da solche Sprüche in Alicens Umfeld (ich sage nur: C. P.!) bis hin zur Befürwortung von Folter und im Zweifel Selbstjustiz ja auch in allem Ernst geklopft werden, weiß man's eben nicht.

Beim nachfolgenden Artikel der Marke ›Stille Post‹ weiß ich es auch nicht:

DSK
Neue Enthüllungen zur Sex-Affäre
04. Juli 2011 10:10

"Zimmermädchen wollte für Sex bezahlt werden"

New York/Wien - Im Fall des zurückgetretenen IWF-Chefs Dominique Strauss Kahn haben US-Medien neue Details enthüllt. Unter Berufung auf die Ermittler berichtet die "New York Post" nach Angaben des "Corriere della Sera", das Zimmermädchen, das Strauss Kahn belastet, sei in dessen Suite eingetreten und habe mit ihm Oralsex gehabt. Danach habe sie verlangt, für ihre "Dienste" bezahlt zu werden. Der damalige IWF-Chef habe sich jedoch geweigert und sie in abschätziger Weise behandelt.
Daraufhin sei es zu einem Streit gekommen. Strauss Kahn sei besorgt gewesen und habe das Hotel in aller Eile verlassen. Weiter heißt es in dem Bericht, das Zimmermädchen habe sehr wohl gewusst, wer der Gast in der teuren Suite war. Sie habe zudem bereits wiederholt sexuelle Dienstleistungen für Geld angeboten.
Außerdem berichtet die "New York Post", das aus Guinea stammende Zimmermädchen sei nach ihrer Anzeige gegen Strauss Kahn auf Kosten der Staatsanwaltschaft in einem Hotel in Brooklyn untergebracht worden. Damit sollte vermieden werden, dass die Anwälte und Privatdetektive des früheren IWF-Chefs sie aufsuchen und versuchen könnten, sie mit Geld von ihrer Aussage abzubringen.
Die 32-Jährige habe aber weiterhin "Klienten" empfangen, und zwar viele, und sich damit ein einträgliches Nebeneinkommen gesichert. Gleichzeitig habe sie in dem Hotel auf Kosten der Steuerzahler logiert.
[...]
http://derstandard.at/1308680298993/DSK-Neue-Enthuellungen-zur-Sex-Affaere

So dumm kann sich doch wirklich niemand verhalten: als angebliches traumatisiertes Vergewaltigungsopfer während der Ermittlungen anschaffen zu gehen.
Ich bin da sehr skeptisch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

EMMA ist Opium fürs Weibsvolk!

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 04 Jul 2011, 02:57

AS (und ihre Anhängerinnen) erinnert(n) mich immer mehr an den starrsinnigen Patriarchen aus "Nathan der Weise".

Theatral'sche Schnurre? Tut nichts, der Kachelmann, der Strauss-Kahn, der Assange wird verbrannt!
Ein Expemplum muss statuieret werden, klar!!!

Schließlich hätten sie es ja sein KÖNNEN. Waterbording, bitte, als Gottes-, äh EMMA-"Beweis"! Spätestens beim nächsten Mal.

"PATRIARCH. Mich schaudert! Doch zu allererst
Erkläre sich der Herr, ob so ein Fall 2510
Ein Faktum oder eine Hypothes'.
Das ist zu sagen: ob der Herr sich das
Nur bloß so dichtet, oder ob's geschehn,
Und fortfährt zu geschehn.
TEMPELHERR. Ich glaubte, das
Sei eins, um Euer Hochehrwürden Meinung
Bloß zu vernehmen.
PATRIARCH. Eins? - Da seh' der Herr
Wie sich die stolze menschliche Vernunft
Im Geistlichen doch irren kann - Mitnichten!
Denn ist der vorgetragne Fall nur so
Ein Spiel des Witzes: so verlohnt es sich 2520
Der Mühe nicht, im Ernst ihn durchzudenken.

Ich will den Herrn damit auf das Theater
Verwiesen haben, wo dergleichen pro
Et contra sich mit vielem Beifall könnte
Behandeln lassen. - Hat der Herr mich aber
Nicht bloß mit einer theatral'schen Schnurre
Zum besten; ist der Fall ein Faktum; hätt'
Er sich wohl gar in unsrer Diözes',
In unsrer lieben Stadt Jerusalem
Ereignet: - ja alsdann -

TEMPELHERR. Und was alsdann? 2530
PATRIARCH. Dann wäre an dem Juden fördersamst
Die Strafe zu vollziehn, die päpstliches
Und kaiserliches Recht so einem Frevel,
So einer Lastertat bestimmen.
TEMPELHERR. So?
PATRIARCH. Und zwar bestimmen obbesagte Rechte
Dem Juden, welcher einen Christen zur
Apostasie verführt, - den Scheiterhaufen, -
Den Holzstoß -
TEMPELHERR. So?
PATRIARCH. Und wieviel mehr dem Juden,
Der mit Gewalt ein armes Christenkind
Dem Bunde seiner Tauf' entreißt! Denn ist 2540
Nicht alles, was man Kindern tut, Gewalt? -
Zu sagen: - ausgenommen, was die Kirch'
An Kindern tut.
TEMPELHERR. Wenn aber nun das Kind,
Erbarmte seiner sich der Jude nicht,
Vielleicht im Elend umgekommen wäre?
PATRIARCH. Tut nichts! der Jude wird verbrannt! - Denn besser,
Es wäre hier im Elend umgekommen,
Als dass zu seinem ewigen Verderben
Es so gerettet ward. - Zudem, was hat
Der Jude Gott denn vorzugreifen? Gott 2550
Kann, wen er retten will, schon ohn' ihn retten.
TEMPELHERR. Auch trotz ihm sollt' ich meinen, - selig machen.
PATRIARCH. Tut nichts! der Jude wird verbrannt.
TEMPELHERR. Das geht
Mir nah'! Besonders, da man sagt, er habe
Das Mädchen nicht sowohl in seinem, als
Vielmehr in keinem Glauben auferzogen,
Und sie von Gott nicht mehr nicht weniger
Gelehrt, als der Vernunft genügt.
PATRIARCH. Tut nichts!
Der Jude wird verbrannt . . .
Ja, wär' allein
Schon dieserwegen wert, dreimal verbrannt 2560
Zu werden! - Was? ein Kind ohn' allen Glauben
Erwachsen lassen? - Wie? die große Pflicht,
Zu glauben, ganz und gar ein Kind nicht lehren?
Das ist zu arg! Mich wundert sehr, Herr Ritter,
Euch selbst . . .
TEMPELHERR. Ehrwürd'ger Herr, das übrige,
Wenn Gott will, in der Beichte. (Will gehn.)
PATRIARCH. Was? mir nun
Nicht einmal Rede stehn? - Den Bösewicht,
Den Juden mir nicht nennen? - mir ihn nicht
Zur Stelle schaffen? - O da weiß ich Rat!
Ich geh sogleich zum Sultan. - Saladin, 2570
Vermöge der Kapitulation,
Die er beschworen, muss uns, muss uns schützen;
Bei allen Rechten, allen Lehren schützen,
Die wir zu unsrer allerheiligsten
Religion nur immer rechnen dürfen!
Gottlob! wir haben das Original.
Wir haben seine Hand, sein Siegel. Wir! -
Auch mach ich ihm gar leicht begreiflich, wie
Gefährlich selber für den Staat es ist,
Nichts glauben! Alle bürgerliche Bande 2580
Sind aufgelöset, sind zerrissen, wenn
Der Mensch nichts glauben darf. - Hinweg! hinweg
Mit solchem Frevel! . . ."


Zum Lessing-Jahr 2004 hat man ihn in einer als Talk-Show angelegten "modernen" Fassung (des Theaters MAnnheim!) erst gar nicht mehr "mitspielen" lassen.

Neulich habe ich ihn in einer Aufführung als siechenden Greis
gesehen.

Die Analogie ist unter "neuen" Vorzeichen verblüffend! (siehe auch dazu Deine Bemerkungen bzw. das Interview in 3Sat-Kulturzeit zum "neuen" Puritanismus oben). Dabei ist geht es auch nur sekundär um Sexualität/Vergewaltigung, sondern EBEN GEANU um Macht und Kontrolle - nur halt jetzt von einer anderen gesellschaftlichen Gruppe.
(Man beachte auch die "Vorzeichen" z.B. Fälschung der Herakles-Geschichte bei Disney wegen Olymp/White House Clinton Lewinsky bzw. zu "Pocahontas", immerhin dem Gründungsmythos der USA (Mais statt Tabak, Gazellen-Frau statt 13 Jahre altes Knubbelchen).

http://www.teachsam.de/deutsch/d_literatur/d_aut/les/les_dram/les_nathan/nathan_text/les_nathan_txt_4.2.htm

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Patagon.....

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 04:38

deine frage zur maischberger-sendung.....ich hab sie noch nicht gesehen - demo kommentierte sie mir gut genug....

off topic, aber weil ich weiss, dass dich rätselhafte geschichten interessieren, hier ne spannende für dich, falls du sie sehen magst.....

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1372080/Tödliche-Rache

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Barbara Vinken nicht verstanden? - Oder ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 04 Jul 2011, 04:55

... staatliche-Organe-sind-in-Deutschland-nicht-korrupt-Filter eingeschaltet ...?

Barbara Vinken sieht so attraktiv aus, dass sie möglicherweise Männer, Männerfreundschaften und die Spielemacher sehr gut kennt. Ich denke, sie wird sehr deutlich in die Richtung, die du nur als Verschwörungstheorien kennst, oder ...?
3sat, 01.07.2011: Kulturzeit: Strauss-Kahn kommt gegen Auflagen frei

Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken im Interview:

... Wir sehen nur eine juristisch bereinigte Sphäre ... Sarkozy … ist eine mächtige Figur, ... in solchen Zusammenhängen spielt doch die Politik die Intrige, ... so was wie Sexterrorismus, der jetzt evtl. neuerdings aufkommt, ... als eine neue Art von Zerstörung von Personen, ... diesem strategischen Momente sollten wir viel stärker Rechnung tragen ...

... dass wir [die Targets] immer irrsinnig begehrenswert und die Männer immer irrsinnig viel Lust auf uns haben, dass wir die darin stoppen müssen, ich find', das ist eigentlich ein kindlicher Kampf, und den können wir mal ad Acta legen ...


http://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Vinken

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=26059
Ja, ich denke, Barbara Vinken kennt sich mit Männern gut aus und versteht, dass frau über 40 möglichst Männer über 50 nicht mehr bremsen sollte, weil der biologische Auftrag bei denen dann bei weitem nicht mehr eine sehr hohe Priorität hat.

Und Spielemacher der Männerfreundschaften und Macht scheint sie ebenfalls sehr gut zu kennen. Als attraktive Professorin für Französische und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München bekommt frau vielleicht etwas mit, wenn sie die Ohren und Augen aufsperrt. Und fränzösisch kommt sowieso immer gut an, oder ...?

Ach so: die nächste steckt bereits den Kopf aus ihrem schwarzen Loch.
Bei Kachelmann war's für StA Lars-Torben Oltrogge und OStA Oskar Gattner die Hiddensee-Zeugin als das OLG Karlsruhe am 29.07.2010 die U-Haft aufgehoben hatte, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Alice Schwarzer & CO

Beitrag  Benno am Mo 04 Jul 2011, 05:14

Um die Behauptung: "Frauen lügen nie, Männer lügen immer"
möcht ich mal behaupten, daß das so nie stimmen kann. Denn auch Frauen lügen wie gedruckt. zwar nicht alle, aber doch ettliche......... Twisted Evil

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

alte Geschichten

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 05:26


Demokritxyz:

Bei Kachelmann war's für StA Lars-Torben Oltrogge und OStA Oskar Gattner die Hiddensee-Zeugin als das OLG Karlsruhe am 29.07.2010 die U-Haft aufgehoben hatte, oder ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43480

Die Reihenfolge ist nicht richtig: die Zeugin hatte sich schon am 23.3. per Mail beim Gericht mit einer Unterstützungsmeldung ohne klaren Sachverhalt gemeldet, aber dort keine Personalien hinterlassen. Am 18.5., einen Tag nach Anklageerhebung, konnte sie erst vernommen werden.
Aber da wollte sie schon nichts mehr sagen (schlag nach bei Knellwolf); bereits die Einleitung eines Verfahrens wegen KV war eine kühne Angelegenheit. Dem OLG lag diese zweite Akte bei seiner Haftentscheidung vor und hat sie nicht beeindruckt...

Was man aufgrund einer Talkshow mit Tristane Banon im Jahr 2007 über den Vorfall im Jahr 2002 weiß, klingt auch nicht sehr tragfähig und läßt sich als stürmischer Verführungsversuch qualifizieren. Das ist eben das Problem mit der Erinnerung: sie ist dynamisch und überschreibt täglich neu. Insbesondere die Wertungen eines Ereignisses ändern sich im Lauf der Zeit.

Die Placierung der Anzeige jetzt (von Amts wegen hat die öffentliche Erzählung jedenfalls nicht zur Einleitung eines Verfahrens geführt) ist jedenfalls politisch motiviert.
Denn schon im Mai hieß es, sie wolle Anzeige erstatten, was sie dann aber nicht tat.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-1387621/Tristane-Banon-says-IMF-boss-Dominique-Strauss-Kahn-tried-rape-TOO.html

Der linke Flügel der Sozialistischen Partei ist dagegen, daß DSK kandidiert. Wo Banon politisch zu verorten ist, müßte man noch eruieren; sie ist sozusagen ein Partei-Gewächs, Patenkind von DSKs zweiter Frau und befreundet mit seiner Tochter.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ja, Nina

Beitrag  patagon am Mo 04 Jul 2011, 05:28

Sicher kommentierte Demo sie gut. Aber du must sie kennen.
Es ist Teil 1 der Sendung Maischberger mit A.S. von Demo als Link eingestellt. Sei so gut und schau sie dir an. Vielleicht handelt es sich um einen anderen Richter aus einer anderen Sendung oder Prozess. (Ich habe leider den Namen Namen vergessen und jetzt keine Zeit zu suchen.)

Es gibt nämlich auch gute Richter. Das Pech ist, dass man das im Voraus nicht wissen kann.
Dieser hier erklärte sehr gut, worum es geht und was da schief gelaufen ist und warum. Er nannte Mannheim den GAU schlechthin.



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Patagon

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 06:25

den ausschnitt mit richter heinrich gehrke hab ich gesehen.....
klar liegst du richtig, wenn du sagst es gibt auch ANDERE richter.....zum glück gibt es auch andere.....
gibt überall solche und solche....in der regel mehr solche als solche.... Laughing

die realität sehr weit gesehen und sehr treffend auf den punkt gebracht hat für mich Barbara Vinken in Demos posting:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43480

Friedenspfeife

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

How to understand EMMA's rape staistics

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 04 Jul 2011, 06:28


Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

NEID

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 07:37


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Specki,

Beitrag  patagon am Mo 04 Jul 2011, 08:38

Ein tolles Bild. Wer ist der Künstler?


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

patagon,

Beitrag  amelie am Mo 04 Jul 2011, 10:22

DIE künstlerin ist eine gute freundin von mir.
was sagt es DIR denn?

amelie

Anzahl der Beiträge : 217

Nach oben Nach unten

Alles ist möglich...

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 10:38

Strauss-Kahn: Der gefledderte Phoenix

Die leicht makabre Pointe ist freilich, dass die gesamte Kulturgeschichte nicht nur immer wieder von Sex, Verbrechen und Vergewaltigungen handelt – angefangen von den erotischen Begierden des Göttervaters Zeus. Und immer wieder gibt es das Motiv, dass ein Reicher und Mächtiger in einem rational nicht mehr erklärlichen Akt jählings selber sein Glück zerstört. Shakespeare erzählt davon allemal, im „Wintermärchen“ oder am berühmtesten im „König Lear“.

In Frankreich wurde auch hierüber im Fall von DSK spekuliert. Psychoanalytiker erinnerten an die Variante des Freud’schen Todestriebs, jene dunkle innere Destruktionskraft, die einen so Erfolgreichen im Allmachtswahn mit der Lust überfällt, nicht nur jemanden anderen zu besitzen oder zu demütigen, sondern zugleich mit der Grenzüberschreitung die eigene gewohnte Existenz aufs Spiel zu setzen. Wie ein rauschhafter Selbstmörder.

http://www.tagesspiegel.de/politik/strauss-kahn-der-gefledderte-phoenix/4357278.html?p4357278=2

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ach,

Beitrag  Gast am Mo 04 Jul 2011, 11:19

all diese Spektakel-Spintisierer.

Wetten, daß keiner von denen sich in die Niederungen des Tatsächlichen begeben hat?

Sie hauen raus, was sie sich schon immer über die Weltläufte gedacht haben. Ohne auch nur darüber nachzudenken, wie verderbend Generalisierungen wirken, wenn sie plötzlich als Erklärung eines erst einmal zu ermittelnden Einzelfalls herhalten sollen.

Mir wird übel angesichts solcher intellektueller Unredlichkeit. Aus demselben Grund lehne ich Verschwörungstheorien ab, wenn sie durch keinerlei Indizien oder gar Beweise gestützt werden.

Klischees liefern Welterklärungen, deren Viele bedürfen, weil sie für eine gewisse Aufgeräumtheit sorgen. Gerecht ist aber nur eine individuelle Einzelfallbetrachtung, die von plakativen Zuschrebungen frei sein muß.

Da darf niemand symbolisch-allegorisch für etwas stehen, sondern jeder steht für sich selbst, in seiner ganzen komplexen Persönlichkeit. Wenn auch noch die Justiz mit ihrem Anspruch, der Wahrheit jedenfalls justizförmig nahezukommen, sich einebnender Kategorien bedient wie in den Fällen Kachelmann und DSK, dann Gute Nacht.

Denn Gerechtigkeit kann daraus nicht erwachsen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die Stimmen mehren sich ..

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 04 Jul 2011, 11:29

Trotz (oder wegen?) des Geschwurbels von Alice S. bis Bellamelie/Spektakel
"Dieses Video mit dem wesentlichen Ausschnitt zum Kachelmann-Panel bei Netzwerk Recherche kann ich jedem Strafverteidiger empfehlen. Ab Minute 25 berichtet Gerichtsreporterin Sabine Rückert über die Einrichtung des Rechtsmediziners Prof. Püschel, der in Hamburg eine Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt leitet. Dorthin können sich Opfer begeben, um unabhängig von der Erstattung einer Strafanzeige die medizinischen Beweise zu sichern und Beratung zu erhalten.

Einen großen Teil seiner Fälle ordnet Püschel tatsächlichen Vergewaltigungen zu, bei einem anderen Teil kann er sich keine eindeutige Meinung bilden, aber bei 27 % der Fälle gelangt Püschel zu dem Schluss, dass entsprechende Spuren simuliert wurden. In einem Vier-Augen-Gespräch pflegen die vermeintlichen Opfer dies sogar häufig einzugestehen und die Einrichtung zu verlassen, als sei nichts gewesen."

Übrigens, GW! Verl(e)ogenheit: Mangels Argumenten bis wegend der Mängel an Argumenten in den Fällen DSK und JK schießen sich die GG-"Aktivierer" un auf den armen Fürst Albert und sein 5,5 Mio.-Schätzchen ein. Verlegen/Verlogen!

http://www.kanzleikompa.de/2011/07/04/gerichtsreportin-sabine-ruckert-uber-die-kachelmann-berichterstattung/
Gerichtsreportin Sabine Rückert über die Kachelmann-Berichterstattung » Rechtsanwalt Markus Kompa
www.kanzleikompa.de
Dieses Video mit dem wesentlichen Ausschnitt zum Kachelmann-Panel bei Netzwerk Recherche kann ich jedem Strafverteidiger empfehlen. Ab Minute 25 berichtet Gerichtsreporterin Sabine Rückert über die Einrichtung des Rechtsmediziners Prof. Püschel, der in Hamburg eine Anlaufstelle für Opfer sexueller G

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 25)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:35


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten