Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Seite 2 von 40 Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Oldoldman am Di 05 Jul 2011, 03:41

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des fünfundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:24 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Ninas Lehrgeld

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 21:24

eine frau - oberflächliche berufsbekanntschaft aus der schicki-micky-szene - kam mal weinend zu mir und erzählte:
ihr mann ist ein gewalttäter, er hat sie geschlagen und sie wollte sich trennen.....da hat er in nem anfall von wut ALLE ihre kleider zerschnitten, ihr die kontovollmacht entzogen und jetzt steht sie HEUTE vor dem NICHTS......

ihr kleiner sohn wurde vor einem jahr von einem rasenden porschefahrer am schulweg totgefahren.....sie hat geheult wie ein schlosshund als sie an dem tag bei mir war, weil das auch noch der todestag ihres 9jährigen sohnes sei.....zur todesstunde (13.00h) war sie bei mir und ich heulte mit ihr.....alles leid hatte sich scheinbar an diesem tag auf sie vereint....

für einen wichtigen termin in wien zu dem sie anschliessend musste, hatte sie nun nicht mal kleider zum anziehen - ihr bruder/schwägerin (einziger lebender verwandter), die ihr was geben/borgen würde, war verreist.....

ich borgte ihr ein paar sachen für ein paar tage in wien (wert ca. 10.000,-- euro inkl. chaneltasche) und etwas geld....meinen wagen wollte sie auch noch ausborgen, den brauchte ich zum glück selber....

ich hab sie nie wieder gesehen, erfuhr aber später, dass sie wohl zwei erwachsene töchter hat, aber nie nen sohn hatte und auch keinen mann, der sie schlug, sondern der die welt nicht verstand, weil sie mit ihren lügen alle fertigmachte....sie hatte auch keinen verreisten bruder - sie hatte gar keinen bruder....

nachdem ich das alles herausgefunden hatte, hab ich auf eine anzeige verzichtet.....kleider hab ich genug und für gerichtsauftritte mit so ner irren fehlte mir lust und zeit.....ihre töchter versprachen mir, dass sie schauen, dass sie ne therapie macht......das geld hab ich unter lehrgeld verbucht.....

Wie GUT, das hier im KACHELMANN Strang zu schreiben, überhaupt nicht THEMENFREMD, denn auch Kachelmann hat sich durch Lügen vieles erschlichen! Viele viele Jahre hat er sein ganzes Umfeld belogen um zu raschen Ergebnissen zu gelangen; emotionalen Diebstahl könnte man sowas nennen. Weinen und jammern, die ganze Welt ist gegen mich Geschichten erfinden, Krankheiten vortäuschen, alles im KachelmannProgramm! Die Ermittler hatten einen begnadeten Lügner vor sich, was Wunder, wenn sie ihm KEIN WORT geglaubt haben? Alle Geliebten haben Lehrgeld bezahlt und einige haben sich über Interviews etwas davon zurückzahlen lassen. Recht haben sie!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  patagon am Di 05 Jul 2011, 21:26

"Das ist kein Fehler der Justiz, sondern ein krasses Versagen der Schulbürokratie."
Von G. Wolff zittiert

Mit dem Mist geht es doch schon los: Das ist natürlich AUCH ein Fehler der Justiz. Und der Schule.
Jeder, der in solche Lügengeschichten gezogen wird, versucht hinterher seine Beteiligung zu vertuschen.

Ich kannte mal einen Mann, der dauernd irgendwelche Dummheiten gemacht hat. Ich denke er stand einfach gerne im Mittelpunkt des allg. Interesses. Sobald man ihn mal wieder überführt hatte, fing er an zu jammern und gab zu, dass er "immer alles verkehrt macht". Das war natürlich eine ziemlich schlaue Taktik. Trotzdem könnte sich manch einer eine Scheibe davon abschneiden.

Denn fast immer wie bei den hier geschilderten Fällen wird durch leugnen und weg schauen alles immer noch viel schlimmer.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Verleumdung eines Unschuldigem

Beitrag  Zitrone am Di 05 Jul 2011, 22:33

Als engagierter Vater hatte ich kürzlich Gerichtsverhandlung am Familiengericht, nachdem ich eine Erweiterung des Umgangs mit meiner vierjährigen Tochter und das Gemeinsame Sorgerecht beantragt hatte.
Die Mutter erhob letztes Jahr Falschbeschuldigungen wegen sexuellem Kindesmissbrauchs gegen mich, ihre Strafanzeige wurde wegen nicht hinreichendem Tatverdacht (Voraussetzung für eine Anklage) bereits eingestellt.

Die Mutter behauptet jedoch auch weiterhin: "die Vorwürfe seien ja nicht ausgeräumt, es konnte lediglich nichts beweisen werden".

die RichterIn im Gerichtssaal:
Den weiter bestehenden Verdacht des Kindesmissbrauchs müsse man doch einer um das Wohl des Kindes besorgten Mutter zugestehen, auch wenn der Strafprozess nichts ergeben habe und eingestellt wurde. Tatsache blieben doch schließlich die Aussagen des Kindes. (die meine Tochter vor der Polizei nicht bestätigt hatte)

Kein Verantwortlicher zeigt Rückrat, die KM zu maßregeln, das macht mich wirklich fertig.
Ich muss wohl weiter damit leben, dass mir der Makel eines pädophilen Inzestmonsters anhaftet – selbst in einem Gerichtssaal eines Rechtsstaates …

Die RichterIn stellte der Mutter während der Verhandlung gewissermaßen einen Freifahrtschein für üble Nachrede und Verleumdung aus.

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Sag mal Spektacolo

Beitrag  Gast_0009 am Di 05 Jul 2011, 22:38

Bist Du eigentlich zeitweise eine Anti-Männerrechtlerin??
Weil Dein letztes Posting ist m.E. extrem mit Hass und Frust durchsetzt??? :-) Also, einfach mal so dahingefrägt? ;-)

Wie GUT, das hier im KACHELMANN Strang zu schreiben, überhaupt nicht THEMENFREMD, denn auch Kachelmann hat sich durch Lügen vieles erschlichen! Viele viele Jahre hat er sein ganzes Umfeld belogen um zu raschen Ergebnissen zu gelangen; emotionalen Diebstahl könnte man sowas nennen. Weinen und jammern, die ganze Welt ist gegen mich Geschichten erfinden, Krankheiten vortäuschen, alles im KachelmannProgramm! Die Ermittler hatten einen begnadeten Lügner vor sich, was Wunder, wenn sie ihm KEIN WORT geglaubt haben? Alle Geliebten haben Lehrgeld bezahlt und einige haben sich über Interviews etwas davon zurückzahlen lassen. Recht haben sie!!




Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Nina & Specki/Bella/Thauris/Nadine/.....

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 22:38

@Nina
Top! Blumen

Genau das ist es, was die Gesellschaft krank macht...haben wir doch auch hier im Forum gesehen, Frauen sollte man bedingungslos glauben und egal, was und wie sie lügen und betrügen und welchen Schaden sie anrichten....sie sind IMMER Opfer...wie wir ja hier an Specki..... sehen können.


@Specki
Dazu gehört schon ein eiskalter Charakter.....schön, dass bei DIR die Frauen auch immer ihre Blödheit so in die Waagschale werfen dürfen.....und dafür dann abkassieren...

P.S. Vielleicht sollten die es mal mit Arbeit probieren, dann müssen sie NICHT auf einen Promi warten und hinterher rumheulen.......

Und ganz ehrlich, DU machst da mit deinen Beiträgen auch nicht den naiven Eindruck, als arme , zarte Elfe immer Opfer eines Kachis zu werden......solche Mädels , wie Du und auch die Lausemädchen haben es zu ihrem Lebensmotto gemacht, so zu tun als ob um sich dann, wenn es nicht geklappt hat, mit dem luxuriösen Leben, als Opfer IMMER und IMMER WIEDER zu beweihräuchern.......

Was hat sich Kachelmann denn erschlichen? Die Mädels wollten GENAU DAS, was er ihnen gegeben hat....zumindest den "nichtkäuflichen" Anteil und für alles andere, was sie zum Leben brauchen, sollten sie schon selber was tun!
Keine von DENEN - zumindest die, die ihr "Leid" zu Geld gemacht haben, haben auch nur den Hauch von Charakter und schon gar keine Gefühle, die was mit Liebe zu tun haben------außer Dass sie sich selbst als das Nonplusultra angesehen haben...,der Kachelmann hat die doch gar nicht als Mensch interessiert......


Wie sollte er "emotionalen Diebstahl" begehen, wo es keine Emotionen gibt???????

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Spektakel

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 22:43

dein posting:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43584

es gibt nun mal männer UND frauen, die lügen, die emotional erpressen etc.etc.....ich kenne es jedenfalls von beiden seiten........es gibt wohl keine schandtat zu der männer und frauen nicht gleichermassen fähig sind, genau wie es gute taten gibt zu denen sie gleichermassen fähig sind....

wenn jemand eine wahre geschichte verkauft um sich für einen erlittenen emotionalen schaden anderweitig zu entschädigen oder jemand zur bestrafung vor gericht bringt, ist das für mich auch ok, wenn es ihm dann wirklich besser geht - was meiner meinung nach selten wirklich der fall ist, wenn überhaupt, weil der wirkliche schaden damit ja nie gutgemacht ist....ausser es handelt sich um reinen geldwertschaden, der durch ein verfahren rückerstattet wird...

aber eine gewalttat anzuzeigen, die eine reine lüge ist und damit das leben eines menschen und dessen ganzer familie zu zerstören ist eine ganz andere dimension....keinesfalls ist man damit jedenfalls auch nur nen hauch "besser" als derjenige, von dem man meint, er hätte das verdient....in meinen augen ist man damit viel "böser", weil man auch noch andere damit reinzieht......

falls du bella bist und es stimmt, dass du eine kleine tochter hast, dann denke mal an dich selbst.....wie schön wäre es denn für DEIN kind, wenn ihr vater oder gar du wegen einer erlogenen gewalttat im gefängnis wäre, NUR weil du oder ihr vater evtl. mal deiner nachbarin emotional wehgetan hast ???....

würdest du nicht von deiner nachbarin rücksichtnahme und verantwortungsgefühl WENIGSTENS für dein kind erwarten, wenn sie dich unschuldig ins gefängnis bringt ???....
könntest DU solches tun ihrerseits wirklich verstehen, wollen und ihr auch verzeihen ???


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

zitrone

Beitrag  Gast_0009 am Di 05 Jul 2011, 22:47

Wie wäre es mit einer Anzeige wegen Falschbeschuldigung und/oder Verleumdung gegen die Mutter Deines Kindes (ev. auch wegen Persönlichkeitsverletzung)? Auch wenn die Falschbeschuldigung eingestellt wird, dann kannst Du ja auch ähnlich argumentieren wie die Mutter Deines Kindes: Die Vorwürfe seien ja nicht ausgeräumt, sondern nur nicht bewiesen!

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

zitrone....

Beitrag  Gast am Di 05 Jul 2011, 23:16

dein posting:
das tut mir sehr leid für dich....denke, dass chomskys vorschlag der beste ist....

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43601

ich selbst würde es ja einfach lassen, im sicheren wissen was ich wirklich bin und die mich wirklich kennen und es gut mit mir meinen, wissen dasselbe wie ich.....punkt.....diejenigen, die es nicht gut mit einem meinen kannst du beweisen was du willst, sie GLAUBEN immer das negative.....

an deiner stelle, wo du darunter leidest würde ich nicht in der opferrolle verharren sondern mich mit allen fairen mitteln wehren........nur so kannst du aus deiner opferrolle herauskommen und bist doch mit dir selbst im reinen.....

wer mit unfairen mitteln kämpft kann wohl den anderen besiegen, aber wird NIE mit sich selbst im reinen sein - also hat er letztendlich FÜR SICH verloren.....
das leben bestraft sich in letzter konsequenz immer selbst....justiz ist für mich nur theater, also wäre es für mich an deiner stelle völlig uninteressant was diese richterin sagt...justiz ist was für gläubige....deine tochter WEISS und nur DAS ist wirklich wesentlich oder ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Zitrone,

Beitrag  patagon am Di 05 Jul 2011, 23:40

Ich kenne deine Geschichte nur so weit, wie du sie hier preisgegeben hast. Die Version der Mutter kenne ich nicht.

Wie ich das verstanden habe, bist du Frau und Kind eines Tages mit einer anderen Frau davon gelaufen und dann wollte deine Frau (Exfrau) sich rächen und hat dich falsch beschuldigt, damit du dein Kind nicht sehen solltest.

Ich glaube dir gerne, dass das, was du sagst die Wahrheit ist. Jetzt dreht sich alles seit der Zeit um dieses Thema und dabei geht es eigentlich gar nicht darum.

Es geht eigentlich um den Angriff der anderen Frau, von der wahrscheinlich deine Ex denkt, dass sie sich von ihr nicht alles, ihre Familie und ihr Leben wegnehmen und zerstören lässt.

Dann soll lieber alles in Scherben fallen.

Verstehen kann man das vielleicht schon. Ich weiß ja nicht, wie die andere Frau ist und ob die Wut deiner Ex wirklich unberechtigt ist. Du würdest es wahrscheinlich nicht zugeben wollen, wenn etwas dran wäre.

Ich habe von einer Geschichte gehört, die ich dir gerne erzählen möchte.

Da waren ein Mann und seine Frau, die hatten drei Kinder. Der Mann arbeitete sehr viel und kümmerte sich wenig um die Familie. Er war mehr mit seiner Sekretärin zusammen, als mit seiner Frau. Die Frau kümmerte sich mehr um die Kinder, Schule, Haushalt usw. als um ihn und die Arbeit ihres Mannes.

Er ließ sich mit seiner Sekretärin ein und wollte eigentlich die Familie nicht zerstören oder auch nur gefährden.

Die Geliebte hatte immer Zeit für ihn, gab ihm immer recht, stand ihm zur Seite und besonders dosierte sie ihr Gift gegen die Familie so geschickt, dass er es gar nicht merkte. Sie hatte ihn schon fast so weit, dass er sich trennen wollte.

Die Sekretärin forcierte die ganze Sache noch damit die Ehefrau es erfahren und am besten den ersten Schritt zur Trennung machen sollte.

Nun lief aber etwas schief, denn bevor die Frau von dem Verhältnis erfuhr, erfuhren die drei Kinder davon. Es waren zwei Jungens und ein Mädchen.

Sie hielten einen geheimen Kriegsrat ab, dann machten sie sich an die Arbeit. Sie passten einen Tag ab, wo der Vater alleine auf Geschäftsreise war, dann gingen sie in sein Büro und nahmen sich die Sekretärin zur Brust.

Die Sekretärin dachte, sie könne die Kinder einwickeln und empfing sie freundlich. Diese aber zogen den Telefonstecker heraus, verschlossen die Tür und maltretierten die arme Sekretärin. Sie schnitten ihr die schönen langen Haare ab, schlugen und kratzten und beleidigten und bespuckten sie in der übelsten Art und Weise und bedrohten sie obendrein auch noch damit, was ihr alles geschehen würde, wenn sie nicht augenblicklich aus der Ehe ihrer Eltern und dem Leben der gesamtem Familie verschwinden würde.
Die Sache hatte Erfolg.
Ich habe die Geschichte von dem Vater der Kinder, der, als er sie mir erzählte fast geplatzt ist vor Stolz über seine tollen Jungens.
Seine Frau kennt die ganze Geschichte nicht. Die Sekretärin ist sofort weggegangen, hat gekündigt und suchte danach vielleicht woanders nach dem "Mann fürs Leben". Sie lässt an niemandem von der Familie ein gutes Haar und sagte hinterher, wie froh sie sei, dass sie nicht auf diesen Idioten hereingefallen ist. Sonst hätte sie am Ende noch diese gemeingefährlichen Kinder am Hals.
lol!


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Strafrechtler: Freispruch von Kassel ist lehrreiches Beispiel

Beitrag  Gast_0009 am Di 05 Jul 2011, 23:56

Die jüngsten Freisprüche für den TV-Moderator Jörg Kachelmann oder einen Lehrer aus Kassel können sich nach Überzeugung des Düsseldorfer Strafrechtlers Udo Vetter auch auf kommende Urteile auswirken.

http://www.fnp.de/fnp/region/hessen/strafrechtler-freispruch-von-kassel-ist-lehrreiches-beispiel_rmn01.c.9035260.de.html

Und Arne Hoffmann meint dazu noch:

Es wäre allerdings schön, wenn diese Freisprüche nicht nur für die Justiz, sondern auch die Ideologinnen des Geschlechterkampfes lehrreich wären.

http://arnehoffmann.blogspot.com/

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

beichte von bella/spektakel

Beitrag  984 am Di 05 Jul 2011, 23:59

Wie GUT, das hier im KACHELMANN Strang zu schreiben, überhaupt nicht THEMENFREMD, denn auch Kachelmann hat sich durch Lügen vieles erschlichen! Viele viele Jahre hat er sein ganzes Umfeld belogen um zu raschen Ergebnissen zu gelangen; emotionalen Diebstahl könnte man sowas nennen. Weinen und jammern, die ganze Welt ist gegen mich Geschichten erfinden, Krankheiten vortäuschen, alles im KachelmannProgramm! Die Ermittler hatten einen begnadeten Lügner vor sich, was Wunder, wenn sie ihm KEIN WORT geglaubt haben? Alle Geliebten haben Lehrgeld bezahlt und einige haben sich über Interviews etwas davon zurückzahlen lassen. Recht haben sie!!

das auf kachelmann zu beziehen, ist echt krank. was nina da über diese verlogene frau erzählt hat, hat mit kachelmann null zu tun. super idee von nina, mal so eine richtige patagonstory zu bringen.

dass jemand wie du kachelmann verleumdet, ja, eines mordes bezichtigt, passt irgendwie dazu.

sowohl uvondo als auch gwolff haben 5 doktortitel. und demo ist generalbundesanwalt und verfassungsrichter!

ich leite mit oldie zusammen dieses forum und bin notarin von beruf. nebenbei bin ich auch noch jörg kachelmanns stiefschwester. die wahrheit ist, der jörg war immer schon hinter mir her, er war gewaltig scharf auf mich. damit fing alles an. deshalb muss ich auch anonym bleiben.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

hatte

Beitrag  uvondo am Mi 06 Jul 2011, 00:04

mir gerade was zu essen gemacht, komme zurück, und was sehe ich ? 984! Ich war der Meinung, der liegt bei seinem Onkel Doktor auf der Bank und lässt sich sein Krankheitsbild >verbaler Dünnschiss< heilen.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

984,

Beitrag  patagon am Mi 06 Jul 2011, 00:27

"was nina da über diese verlogene frau erzählt hat, hat mit kachelmann null zu tun. super idee von nina, mal so eine richtige patagonstory zu bringen."

Was haben die Erfahrungen der friedfertigen Nina, denn mit mir zu tun?

An Ninas Stelle hätte ich der "armen Frau", wenn ich die Story geglaubt hätte (und ich hätte das auch wahrscheinlich geglaubt, weil man ja nicht so leicht darauf kommt, dass jemand eine solche Horrorgeschichte erfindet) Aber ich hätte bestimmt nicht sooo großzügig geholfen. Wenn jemand tatsächlich so ein Unglück trifft, geht sie zu erst in einen Modeladen? Ich denke nicht, oder meine Damen?

Also, ich hätte ihr für den traurigen Anlass sicher auch etwas gegeben, aber nicht so teure Sachen.




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Zitrone, JK und Horst Arnold

Beitrag  Andy Friend am Mi 06 Jul 2011, 00:39

http://www.youtube.com/watch?v=Y7xvegPH_Lw

Na, da werden aber eine Menge neue Damoklesschwerter ausgepackt. Hoffentlich ist frau mit den Sets da so kompetent wie Prof. Püschel.

http://www.radiokoeln.de/koeln/rk/622797/news/koeln

Bestechende "Logik" mal wieder - und woher kennt man die Zahl 5000, wenn sie eben NICHT angezeigt werden:
Danach müsste ja eher die Zahl zurückgehen! Da die Frauen sich ja zunächst mal "überlegen" oder ihr Trauma stark und ungelöchert genug ist ... und können "den Alten" hübsch erpressen. ... O tempora o mores. Sammelstelle für schlechte Zeiten?!!?!!? Immer wieder verlängern bis nach 8,9 Jahren die Unerträglichkeit "reif" ist (siehe JETZT DSK!?!?!? in FRANKREICH). Wie irre soll's noch werden????

Köln? Klar, Köln!

"Jedes Jahr kommt es in Köln zu rund 5.000 Vergewaltigungen, angezeigt werden im Durchschnitt aber nur etwa 250 Fälle. Das soll sich dank einer neuen und anonymen Spurensicherung (ASS) jetzt ändern."
http://www.express.de/regional/koeln/hilfe-bei-vergewaltigung/-/2856/8637524/-/
http://www.suite101.de/content/kachelmann-und-arnold---beide-opfer-der-justiz-a117454

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

patagon...

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 00:48

die hatte mich wohl so ausgekundschaftet, dass sie wusste, dass sie mich über diese geschichte mit dem toten kind dran bekam.......ich gab ihr die sachen aus meinem privatbesitz - hätte sie sachen aus dem laden gewollt, wäre ich evtl. aufmerksamer gewesen, denn für den laden war meine verantwortung ja wesentlich höher als für meine privaten kleider......ich hatte ja genug ...
hab noch immer genug.... Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  uvondo am Mi 06 Jul 2011, 00:53

Ja nina,

die Menschen werden älter, oder glaubst Du ich mache keine Erhebungen bevor ich eine Sache angehe.....

Da ich weiß wovon ich rede und Du meistens in Vermutungen Dein Heil suchst, glaube ruhig einmal jemanden, der sich mit dieser Problematik beschäftigt. Ich werde aus meinem Zahlenmaterial extra für Dich etwas heraussuchen.

Und ja, natürlich soll und darf man Chemie nicht überbewerten, da gebe ich Dir vollkommen recht. Was glaubst Du denn wie viele Medikamente mir vor und nach meiner HerzOP verabreicht und verschrieben wurden. Ich habe das ganze auf ¼ reduziert, seitdem geht es mir gut.

Du nimmst USA als Beispiel. Das ist ein Volk das unter Verfettung leidet, dank ihrer Fastfood Industrie. Gesunde Ernährung ist immer noch die beste Voraussetzung um gesund zu bleiben. Das schreibe ich ohne irgendwie grün oder sonst wie angehaucht zu sein. Denn die (die ewig Grünpalavernden) sind schlimmer als alle anderen.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Andy,

Beitrag  patagon am Mi 06 Jul 2011, 00:56

"Bestechende "Logik" mal wieder - und woher kennt man die Zahl 5000, wenn sie eben NICHT angezeigt werden:"

Gute Frage. Ich bin mal neugierig, ob du eine Antwort bekommst.

Übrigens, andere Frage an dich. Könnte es sein, dass der Film der neulich in Arte lief, schon mal in einer anderen Version gelaufen ist? Fast die gleiche Geschichte. Da hieß er glaube ich "Liebeswahn".
Und beide passen ideal zu dem Fall K, denn es ging in beiden Filmen um eine junge Frau, die sich total grundlos in irgend etwas herein gesteigert hatte.
Eine Frau, die einfach verrückt war. Auch ohne dass da ein Mann gelogen hatte.

Irrsinn, ist aber so viel ich weiß, ziemlich gleichmäßig unter beiden Geschlechtern verteilt.
Danke nochmal für den Tip. Es war ein interessanter Themenabend.







patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Nina

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 00:57

die hatte mich wohl so ausgekundschaftet, dass sie wusste, dass sie mich über diese geschichte mit dem toten kind dran bekam.

Vielleicht hat sie eher gedacht, dass bei Dir etwas "zu holen" ist und DICH deshalb ausgesucht.....Der Tod seines eigenen Kindes - glaube ich zumindest - hätte sicher jeden erschüttert und man wäre drauf reingefallen.........und ganz oft haben solche Personen ( du sagtest ja, dass ihre Familie ect. wußten, dass sie schon immer gelogen hat und die verrücktesten Sachen) so ein gigantisches Schauspieltalent, dass sie damit fast jeden aufs Kreuz legen.....schade eigentlich, sie hätte sicher einen Oscar gewinnen können....aber die Arbeit eines richtigen Schauspielers ist dann oft doch zu beschwerlich! lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Chomsky

Beitrag  Zitrone am Mi 06 Jul 2011, 00:58

Wie wäre es mit einer Anzeige wegen Falschbeschuldigung und/oder Verleumdung gegen die Mutter Deines Kindes (ev. auch wegen Persönlichkeitsverletzung)?
Das ist leider nicht so einfach, denn den Tatbestand muss ich auch beweisen können.
Die Aussagen der Mutter im Gerichtssaal sind schon mal nicht verwertbar, da das keine öffentliche Verhandlung war ...

Eine Falschbeschuldigung wird sich zudem niemals beweisen lassen, da die Mutter ja schließlich nur die Aussagen des Kindes wiedergab und protokollierte ...

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Andy Friend....die neue vorsorge für die frau ??

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 00:58

Andy Friend: "Jedes Jahr kommt es in Köln zu rund 5.000 Vergewaltigungen, angezeigt werden im Durchschnitt aber nur etwa 250 Fälle. Das soll sich dank einer neuen und anonymen Spurensicherung (ASS) jetzt ändern."
http://www.express.de/regional/koeln/hilfe-bei-vergewaltigung/-/2856/8637524/-/
http://www.suite101.de/content/kachelmann-und-arnold---beide-opfer-der-justiz-a117454

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43615
ist das die neue staatliche frauenvorsorge, wenn die pensionskassen pleite sind und das arbeitslosengeld nicht reicht ???

finde ich toll - da lässt man sich als junge frau auf alle möglichen finanziell mal aussichtsreichen männer ein und sammelt spuren..... und wenn frau ein finanzielles problem hat wendet man sich an die spurensicherung zur ausgrabung von ansprüchen aus alten zeiten.....und wenn frau ein emotionales problem hat, weil ihr die neue frau des alten liebhabers nicht passt kann sie dasselbe machen....

so soll das laufen ???.....na bravo, da haben die männer es ja weit gebracht......
was wird denn da angestrebt ?....zwangsverheiratung schon im kindesalter und ewige treue - ist es nicht das, was die feministinnen beim islam bekämpfen ???



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Augen auf!

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 01:07

Ich halte es für eine Folge des Kachelmann-Verfahrens (dem sich zum Glück auch noch das Strauss-Kahn-Verfahren zugesellte), das jetzt ein sonst in Provinzblättern untergegangenes Wiederaufnahmeverfahren so breit in der Öffentlichkeit placiert wird, von BILD über RTL bis FAZ, und daß nicht nur bloggende Juristen, sondern viele Internetplattformen darüber diskutieren, daß in diesem Segment die Unschuldsvermutung längst verabschiedet wurde und im Zivilrecht (Gewaltschutzgesetz) und im Familienrecht bloße, oft vollkommen haltlose, Beschuldigungen ausreichen, um den Mann zu entrechten. Die Kinder gleich damit dazu, denn wie könnten sie es durchsetzen, gegenüber der alleinerziehenden Mutter!, den Vater sehen zu wollen?
Da sagen sie lieber: ›Papa ist böse, ich will ihn nicht mehr sehen‹, um es sich mit der einzigen Bezugsperson, die sie noch haben, nicht zu verderben.

Das alles ist ein Trauerspiel, zumal Jugendämter, Familiengerichte, Schulen, Beratungsindustrie nebst angeschlossenen Psychologen fest in solidarischer weiblicher Hand sind. Von der medialen Begleitmusik mal ganz abgesehen, die schon, wie die Politik selbst, aus Gründen der PC auf der festgelegten Opferseite steht. Wo das Argument Terrorabwehr nicht reicht, um weitere Bürgerüberwachung durchzusetzen, reicht der Hinweis auf Kinderpornographie allemal.

Hier müssen neue, ergebnisoffene, den Einzelfall in den Blick nehmende Denkweisen her, und zwar in allen gesellschaftlichen Bereichen, nicht nur bei der Justiz, die aber m. E. die größte Verantwortung trägt. Denn schließlich ist das ihre ureigenste Aufgabe. Mit offenen Augen und unvoreingenommen Sachverhalte zu ermitteln und zu bewerten.

Jenseits des konkreten Einzelfalls lohnt es sich dennoch, Hintergrundmaterial in die Wertung mit einzubeziehen: die TAZ hat Einiges, mir völlig Unbekanntes, zu dem ethnisch-politischen Hintergrund der Anzeigeerstatterin im DSK-Fall gebracht:

Die guineische Internetzeitung Guinéenews identifiziert den Häftling als Mamadu Jallow aus Gambia, ein Kleinhändler in den USA und Diallos Verlobter. Seine Familie in Gambia habe bereits Diallos Familie in Guinea entsprechende Geschenke gemacht. Jallow habe die "Naivität" Diallos ausgenutzt, "um ihren Namen bei der Verwaltung von Bank- und Mobilfunkkonten einzusetzen". Er sitze in Arizona im Gefängnis, nachdem er mit 180 Kilo Rauschgift aufgegriffen wurde.

"Peul lügt immer"

Jallow und Diallo sind die englische und französische Umschreibung desselben Namens, einer der gebräuchlichsten der Peul-Ethnie, die in Teilen Westafrikas den Handel beherrscht.
So erhält die neue Diskussion über Diallos Glaubwürdigkeit eine ethnische Dimension. In Berichten aus der guineischen Diaspora in den USA verteidigen die einen Diallo mit dem Argument, Peul könnten nicht lügen, und andere kontern, Peul würden immer lügen und daher könne man Diallo sowieso nicht glauben. Die Gefahr ist nun, dass die Affäre Strauss-Kahn Guineas ethnische Spannungen anheizt.

Im November 2010, bei den ersten freien Wahlen in Guinea seit der Unabhängigkeit 1958, hatte Peul-Kandidat Cellou Dallein Diallo knapp gegen Alpha Condé von der Malinke-Ethnie verloren, obwohl im ersten Wahlgang Diallo weit vorn gelegen hatte. Es kam daraufhin zu blutigen ethnischen Unruhen. Oppositionschef Cellou Dallein Diallo kommt aus derselben Region Labé wie Nafissatou Diallo.

Bereits nach Strauss-Kahns Verhaftung im Mai behauptete die US-Frauenvertreterin von Condés Partei RPG (Sammlung des guineischen Volkes), Sano Doussou Condé: "Nafissatou wurde von ihrem Umfeld manipuliert." Diallos Verwandte sagten dazu, Alpha Condé habe in seinen Jahrzehnten des Exils und der politischen Verfolgung die Solidarität der französischen Sozialisten genossen, Strauss-Kahns politische Heimat.
http://www.taz.de/1/politik/afrika/artikel/1/strauss-kahn-affaere-entzweit-guineer/

Privates ist politisch, sagten schon die 68er. Da haben sie auf ungeahnte Weise rechtbehalten.


Zuletzt von Gabriele Wolff am Mi 06 Jul 2011, 01:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Nina

Beitrag  Zitrone am Mi 06 Jul 2011, 01:21

an deiner stelle, wo du darunter leidest würde ich nicht in der opferrolle verharren sondern mich mit allen fairen mitteln wehren........nur so kannst du aus deiner opferrolle herauskommen und bist doch mit dir selbst im reinen.....
Selbstverständlich werde ich alle rechtlichen Mittel ausschöpfen, die mir zur Verfügung stehen, d.h. u.a. ich gehe in die nächste Instanz.

justiz ist für mich nur theater, also wäre es für mich an deiner stelle völlig uninteressant was diese richterin sagt...justiz ist was für gläubige....deine tochter WEISS und nur DAS ist wirklich wesentlich oder ?
Als ein Mensch, der in einer totalitären Diktatur aufgewachsen ist, habe ich ein besonders sensibles Verhältnis zum Rechtsstaat - Justiz ist für mich deshalb grundsätzlich kein Theater. Je länger ich jedoch als Vater die Praxis deutscher Familiengerichte erlebe, desto mehr zweifle ich allerdings daran.

Natürlich WEISS meine Tochter derzeit, dass ich ihr niemals etwas auch nur ansatzweise böses getan habe. Allerdings besteht die nicht unerhebliche Gefahr, dass sie eines Tages mit "false memory" konfrontiert sein könnte.
Mit "false memory" - "falscher Erinnerung" - bezeichnet man die Verzerrung eines tatsächlichen Erlebnisses, oder gar das Erfinden eines vermeintlichen Erlebnisses.

Andere Pseudo-Erinnerungen wiederum, sind auf den Einfluss von Therapeuten und Beratern zurückzuführen: Durch Anstacheln, Suggestion und gezielte Andeutungen wird ihren Patienten eine falsche Erinnerung regelrecht "eingeimpft".
http://www.skepdic.com/German/falsche_erinnerungen.html

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Zitrone

Beitrag  Gast_0009 am Mi 06 Jul 2011, 01:25

Nun ja, ich weiss nicht, ob Du folgendes Seiten schon kennst!
Dort würdest Du sicherlich viele Informationen finden und sonst: Selbsthilfegruppe, Beratung, aber eher solche, die Männerrechtler sind und Anwälte, die sensibilisiert auf diesem Thema sind:

Falsche Missbrauchsvorwürfe in familiengerichtlichen Verfahren
http://www.mann-als-opfer.com/downloads/falschermissbrauchsvorwurf.pdf

Forum für falsche Erinnerungen
(iatrogen) induzierte falsche Erinnerungen, erfundener Missbrauch, Falschanschuldigungen und Induzierung der Multiplen Persönlichkeitsstörung
http://www.induzierte-erinnerungen.com/viewtopic.php?t=1615


Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

hi steffi....

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 01:27

Steffi: Der Tod seines eigenen Kindes - glaube ich zumindest - hätte sicher jeden erschüttert und man wäre drauf reingefallen...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43620
ja steffi, wahrscheinlich hätte sie fast jeden damit reinlegen können.....
die geschichte war vor mehr als 10 jahren, diese lügende studienrätin hat sie heute wiederbelebt.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@patagon

Beitrag  Zitrone am Mi 06 Jul 2011, 01:34

Wie ich das verstanden habe, bist du Frau und Kind eines Tages mit einer anderen Frau davon gelaufen und dann wollte deine Frau (Exfrau) sich rächen und hat dich falsch beschuldigt, damit du dein Kind nicht sehen solltest.

Nein, ich bin weder dem Kind davon gelaufen, noch gab es eine andere Frau. Ich habe schlicht unserer (unverheirateten) Beziehung keine Zukunft mehr gegeben, meiner Vaterschaft allerdings schon. Erst mein beharrliches Streben nach gelebter gleichberechtigter Elternschaft in Form des Gemeinsamen Sorgerechts führte Stück für Stück in diesen Alptraum.
Hinzufügen muss ich, dass die Mutter mit einer ganzen Reihe an Persönlichkeitsstörungen ausgestattet ist. Ein deutsches Familiengericht sowie der Helferindustrie von Jugendamt bis Verfahrensbeistand interssiert das jedoch nicht einmal rudimentär, hier gilt immer der Grundsatz: In dubio pro Mutter !

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 40 Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten