Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Oldoldman am Di 05 Jul 2011, 03:41

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des fünfundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:24 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


GabrieleWolff...ich staune...

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 01:35

GabrieleWolff: Jenseits des konkreten Einzelfalls lohnt es sich dennoch, Hintergrundmaterial in die Wertung mit einzubeziehen: die TAZ hat Einiges, mir völlig Unbekanntes, zu dem ethnisch-politischen Hintergrund der Anzeigeerstatterin im DSK-Fall gebracht:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43623
so, so.....aber im fall kachelmann ist es eine von dir verabscheute verschwörungstheorie wenn man hintergrundmaterial mit in die wertung einbezieht ???

oder hätte von demos, meinen u.a. hintergrundeinbeziehungen nur ZUERST was in der TAZ oder in nem anderen blatt stehen müssen um es für DICH wertig zu machen ???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nina,

Beitrag  patagon am Mi 06 Jul 2011, 01:37

"wie soll das laufen ???.....na bravo, da haben die männer es ja weit gebracht......
was wird denn da angestrebt ?....zwangsverheiratung schon im kindesalter und ewige treue - ist es nicht das, was die feministinnen beim islam bekämpfen ???"

Zwangsverheiratung ist in unseren Breiten ja eigentlich eher selten.
Ich denke dass die "Opfer" Feministinnen hier eher anstreben bei "eheähnlichen Beziehungen" diesen den Status der Ehe zu geben mit allen Rechten, aber ohne Pflichten.
Und da der Mann, der Lügner, der Fremdgeher, der Betrüger, vor Verpflichtungen oft zurückschreckt, gibt es immer noch den Ausweg "dann sage ich aben, du hast micht vergewaltigt".

Warum sie das tun, ist mir nicht ganz klar, denn eigentlich könnten sie ja froh sein, wenn sie an so ein Schwein nicht auf ewig gebunden sind. lol!




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

sauer und bitter

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 01:50

Oh weh die Zitrone passt aber gut zur Bittermandel (GWolff) - sorry, ich kann nicht alles lesen seit meinem grandiosen Beitrag heute Vormittag, viel zu viel Bullshit hier, was hat das alles mit Kachelmann zu tun?

Da erzählt Nina eine Story, die absolut nichts mit dem Fall hier zu tun hat, und ich bilde für euch eine GOLDENE BRÜCKE!!! Wie wär's zur Abwechslung mal mit DANKBARKEIT, hä?? Razz

Das Wichtigste ist doch seine Lügerei!! Ja 984, bei dir ist es Fantasie, bei Kachelmann reine Berechnung - oder doch nicht? Analysieren wir die Aussage von CSD: Kachelmann lügt automatisch wie andere Menschen atmen cyclops Ist Kachelmann vielleicht unschuldig an seinen Lügen? Ist er ein Opfer seiner selbst?? Dr. Dr. GWolff wird es euch erklären Der Hammer!

Kleiner Tipp für Zitronen-Männer (und Chomskys)

Hie heiraten! Frauen sind Targets, siehe Demo! Wenn Kinder gewünscht, diese mit der eigenen Mutter aufziehen! Alles Nutten ausser Mutti!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

zitrone, pass jetzt mal auf!

Beitrag  984 am Mi 06 Jul 2011, 01:53

Hinzufügen muss ich, dass die Mutter mit einer ganzen Reihe an Persönlichkeitsstörungen ausgestattet ist. Ein deutsches Familiengericht sowie der Helferindustrie von Jugendamt bis Verfahrensbeistand interssiert das jedoch nicht einmal rudimentär, hier gilt immer der Grundsatz: In dubio pro Mutter !

die frage ist, ob du nicht auch eine dieser persönlichkeitsstörungen hast. bitte versuch das jetzt in deinem eigenen interesse zu verstehen, du handelst gegen dich selbst, wenn du glaubst mit hilfe der justiz gegen deine frau oder freundin im sinne der von dir angestrebten vaterschaft "gewinnen" zu können.

sieh es doch so, du hast diese frau so sehr geliebt, dass du sogar ein kind mit ihr hast. versuch dich daran immer zu erinnern und versuche somit mit der eine private lösung zu erzielen, im sinne deines kindes, das ja mit 18 oder früher sowieso eine beziehung zu dir haben kann.

wenn du von störungen der frau redest, dann versuch doch wegen denen auf sie einzugehen und ihre "fehler" zu entschuldigen.

ich lese dich so, dass du ne dicke macke hast, weil du ja eine gestörte frau, die nunmal leider die mutter auch deines kindes ist, quasi als null behandeln und über die justiz dein recht holen willst.

gib ihr zu verstehen, dass du sie magst und jetzt besser verstehst und dass du aus der juristischen sache rauswillst, weil das ja alle belastet.

ich bin sicher, dass die frau erstaunt sein und nachgeben wird. ihr geht es ja ums kind, in dem eher veralteten sinne. versuch du doch zu verstehen, was sie sich damit aufhalst für die nächsten jahre. sei doch klug und halte dich da heraus. ich kenne die situation nicht, aber du solltest deine neue strategie mit ihren verwandten besprechen, damit auch von dort erstaunen über deine haltung und anerkennung kommt. du wirst sehen, dass es dir auch viel besser geht, wenn das mal alles so anläuft. du bist doch ein mann und willst nicht durch die justiz GEGEN diese frau und mutter gewinnen. zumal sie ja gestört ist.

übrigens, wenn du das jetzt nicht so toll findest, machs so wie du willst, ich bin raus aus der sache, war nur mal ein tipp nach bestem wissen und gewissen ohne jede hintergedanken oder witze.


Zuletzt von 984 am Mi 06 Jul 2011, 01:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Patagon....

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 01:55

Patagon: Ich denke dass die "Opfer" Feministinnen hier eher anstreben bei "eheähnlichen Beziehungen" diesen den Status der Ehe zu geben mit allen Rechten, aber ohne Pflichten.
Und da der Mann, der Lügner, der Fremdgeher, der Betrüger, vor Verpflichtungen oft zurückschreckt, gibt es immer noch den Ausweg "dann sage ich aben, du hast micht vergewaltigt".

Warum sie das tun, ist mir nicht ganz klar, denn eigentlich könnten sie ja froh sein, wenn sie an so ein Schwein nicht auf ewig gebunden sind
tja, meiner meinung nach geht es da NUR um besitz....materiellen und menschlichen.....für den einen ist man zu faul, ihn selbst zu erarbeiten und für den anderen zu dumm um zu begreifen, dass man menschen nicht besitzen kann....
was also fehlt ist bildung - herzensbildung allerdings....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Zitrone,

Beitrag  patagon am Mi 06 Jul 2011, 02:00

Was für eine Horrorgeschichte. Das kommt davon, dass es sich eingebürgert hat, dass inzwischen so viele Leute glauben, Sex wäre alles, was man zum Zusammenleben braucht und es wäre nicht wichtig, dass man sich gemeinsam abspricht, was man denn eigentlich möchte und was man nicht will. Dann kann man auch Nägeln mit Köpfen machen. Mir tun bei solche Geschichten die Kinder immer am meisten leid.

Sie haben wirklich nichts mit allem zu tun und sind trotzdem die Leidtragenden. Die Tragödien brechen über sie herein wie Naturkatastrophen. Sie verlieren alles und wenn sie schließlich erwachsen sind, wissen sie nicht, was richtig und was verkehrt ist.

Vielleicht ist es der Mutter von deinem Kind auch so ergangen, als sie selbst ein Kind war?

Ich denke es hat einen Grund, dass so viele Menschen verrückt werden.
Wenn du dein Kind liebst, versuche es nicht von der Mutter zu entfremden. Es hat doch nur diese eine Mutter und sie denkt sicher, dass sie auch nichts anderes hat, als ihr Kind.

Komischerweise versuchen Kinder ja fast immer die Eltern zu schützen. Und wenn es ihnen nicht gelingt, verlieren sie total das Selbstvertrauen und den Glauben in die eigene Kraft.

Das macht sie von vorneherein zu Verlierern.
Es dauer bestimmt noch viele Generationen, bis Menschen gelernt haben mit Freiheit umzugehen.








patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Gabriele

Beitrag  Gast_0009 am Mi 06 Jul 2011, 02:01

Du schreibst:

Hier müssen neue, ergebnisoffene, den Einzelfall in den Blick nehmende Denkweisen her, und zwar in allen gesellschaftlichen Bereichen, nicht nur bei der Justiz, die aber m. E. die größte Verantwortung trägt. Denn schließlich ist das ihre ureigenste Aufgabe. Mit offenen Augen und unvoreingenommen Sachverhalte zu ermitteln und zu bewerten.

Kommentar:

Na ja, eigentlich ist die Justiz ja auch quasi nur das Spiegelbild einer Gesellschaft; eine Justiz lässt sich selbstverständlich auch durch die öffentliche Meinung (Parteien, Medien, Verbände, Vereine, Bürgerrechtsbewegungen, Wissenschaft etc.) beeinflussen, und deshalb würde sich Dein Appell eigentlich wirklich an alle Gruppierungen im gleichen Ausmass richten, weil die haben m.E. wirklich alle die gleiche Verantwortung.

Ich meine, wenn BILD im Fall J.K. der Schwarzer eine Plattform gibt, um ihre antirechtsstaatliche Demagogie loszutreten und ein paar Wochen später beklagt man dann mit Krokodilstränen, dass ein Lehrer 5 Jahre unschuldig im Knast gewesen ist, dann ist das einfach Heuchelei, Opportunismus und Populismus - ohne irgendwelche rechtsstaatliche Reflexion.

Ok, das kennen wir seit Jahrzehnten, dieses Phänomen ist nicht neu, dass bei gewissen Medien vielfach das Reflexionsniveau nicht ausgesprochen hoch ist.

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Spectacolo

Beitrag  Gast_0009 am Mi 06 Jul 2011, 02:06

Zuerst möchte ich mich für Deine Kreativität und Deine Spontanität bedanken, das gefällt mir wirklich ausserordentlich! :-)

Und dann zu Deinem Tipp!

Ich war in der Vergangenheit noch nie verheiratet und auch in der Zukunft werde ich nie, aber wirklich nie verheiratet sein! Ich bin eben ein echter Kerl, der wie der Marlboro-Man die FREIHEIT liebt und braucht! Razz

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Nina ich denke eher,

Beitrag  patagon am Mi 06 Jul 2011, 02:08

dass es bisher nur sehr wenige Männer und Frauen gibt, die mit Freiheit umgehen können.

Schau dir doch mal das Theater bei den Fürstenhochzeiten an. Das ist der Traum von der heilen Welt der da geträumt wird.

Und auch mit welcher Häme jeder Fehltritt registriert und kommentiert wird.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Die strafverschärfende Wahrheit ..

Beitrag  Andy Friend am Mi 06 Jul 2011, 02:21


Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

zitrone....

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 02:34

zitrone: Als ein Mensch, der in einer totalitären Diktatur aufgewachsen ist, habe ich ein besonders sensibles Verhältnis zum Rechtsstaat - Justiz ist für mich deshalb grundsätzlich kein Theater. Je länger ich jedoch als Vater die Praxis deutscher Familiengerichte erlebe, desto mehr zweifle ich allerdings daran
ohje, da geht es dann um dein grundvertrauen in eine von dir neu erlebte staatsform, von der du dir wahrscheinlich mehr erwartet hast, als du erwarten darfst.....fakt ist meiner meinung nach, dass du in dem fall nur das kino gewechselt hast in dem halt ein anderer film mit anderen schauspielern gespielt wird....ein "schönerer" evtl.... und nun bist du enttäuscht, weil auch das nur ein film ist.....

jede ent-täuschung ist am grunde gut, weil sich DICH von DEINER täuschung befreit in die du dich auf grund deiner falschen erwartungshaltung gestürzt hast.....

tut mir leid, wenn das hart für dich klingt, aber wenn du das wirklich begriffen UND akzeptiert hast, wird das leben sehr einfach....ob du das willst ist allein deine entscheidung....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

undsoweiterundsofort....

Beitrag  uvondo am Mi 06 Jul 2011, 02:47

Ja nina, Du schöne Frau und schrillste Stimme Austrias

>>>Jede ent-täuschung ist am Grunde gut, weil sie DICH von DEINER Täuschung befreit in die du dich aufgrund deiner falschen Erwartungshaltung gestürzt hast.....<<<

Hattest DU schon einmal ein längeres Gespräch mit einem Psychologen.....?????




uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo...

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 03:00

uvondo: Hattest DU schon einmal ein längeres Gespräch mit einem Psychologen.....?????
nein, deine ausführungen als 4 bzw. 5fach promovierter mediziner reichen mir im moment noch....
sollten mir deine postings allerdings zu hochgeistig und zu wissenschaftlich werden frag ich zuerst demokritxyz und später meine freundinnen, da sind u.a. einige psychologinnen dabei.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nina

Beitrag  uvondo am Mi 06 Jul 2011, 03:08

nun habe ich extra Psychologe und nicht Psychiater geschrieben.... auch wieder nicht richtig. Wer nichts verstehen will, der........

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@ 984

Beitrag  Zitrone am Mi 06 Jul 2011, 03:09

gib ihr zu verstehen, dass du sie magst und jetzt besser verstehst und dass du aus der juristischen sache rauswillst, weil das ja alle belastet.
Diese Theorie ist wirklich intelligent, bleibt jedoch reine Theorie.
Was glaubst denn Du, was ich schon alles versucht habe ?

ich bin sicher, dass die frau erstaunt sein und nachgeben wird.
Unterhalte Dich mal mit z.B. Angehörigen von Boderlinern.
Da ist nur eines sicher: solche Menschen sind komplett unberechenbar und reagieren vor allem extrem unzuverlässig und wechselhaft.
Auch die Mutter meiner Tochter zeichnet vor allem eines aus:
extrem ambivalentes Verhalten.
Ohne juristische Mittel ist da überhaupt nichts zu erreichen, ich würde mich nur leichtsinnig weiter ihrer Willkür aussetzen.

Zitrone

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Immer Ärger mit den Jallohs/Jallows, Dillos?

Beitrag  Andy Friend am Mi 06 Jul 2011, 03:34

@GW

Auch in Deutschland (Sachsen-Anhalt) ein wohlklingender Name: Oury ... aus Sierra Leone (?)

bei FACEBOOK:

Name:
Jallow, Jalloh and Diallo
Kategorie:
Nur zum Spaß - Fanklubs
Beschreibung:
Others may think we are different by the way we spell our last name and pronounce it but we pulo futas know that we are all the same. Jallow, Jalloh and Diallo is the same last name. United we are!!!!!!!
Art der Privatsphäre:
Offen: Alle Inhalte sind öffentlich zugänglich.

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Re: Zitrone

Beitrag  patagon am Mi 06 Jul 2011, 03:42

"Ohne juristische Mittel ist da überhaupt nichts zu erreichen, ich würde mich nur leichtsinnig weiter ihrer Willkür aussetzen.
Zitrone"

Mit juristischen Mitteln aber doch auch nichts.

Irgendwann hast du beschlossen, dass du die Beziehung nicht mehr willst, wohl aber die Elternschaft behalten möchtest.

J.K. und CSD haben ja keine Kinder. Und trotzdem denke ich, dass CSD sich wirklich so vorgekommen ist als habe K sie weggeworfen, wie Dreck. Das schreibt sie ja in ihrem Tagebuch. Ich nehme an, deine Ex sieht das genauso.
K. sah keine Persektive für ihn und sie, hatte es ihr aber direkt nicht gesagt, sondern ließ es erstmal so weiterlaufen.
Der eine sieht eine Sache so der andere sieht sie total anders. Kann sein, dass sie an einem Borderlinesyndrom leidet und wenn, dann fragt man sich, was war eher da, das BL Syndrom oder das Gefühl der Wertlosigkeit und des Weggeworfen seins. Vielleicht schon in ihrer Kindheit.
Das ist so witzlos wie die Frage nach dem Ei und der Henne.
Ich bin kein Fan von 984, denke aber dass der Weg zum Kind nur über die Mutter gehen kann.

Die Gerichte können dir da, glaube ich, gar nicht helfen, nicht einmal, wenn sie wollten.

Vielleicht ist so verrückt und eventuell auch so gedemütigt worden, dass sie vor allem eines will, wie CSD, eine gute Haus- und Ehefrau sein, allderdings..... mit Trauschein???
Wenn dir an deinem Kind gelegen ist, frag sie, die Ex doch einfach mal was sie eigentlich wirklich will.
Vermutlich wird sie sagen, dass einfach ihre Ruhe, das Kind und dich nicht mehr sehen will.

Wenn sie das antwortet, solltst du nicht sagen, du willst das Gleiche wie sie aber du willst auch nur das Kind. Wenn du das sagst, gießt du Wasser in ihre Mühlen. Da kommst du nicht weiter.
Versuche lieber, das Kind und sie gemeinsam sehen zu dürfen. Vielleicht lässt sie sich darauf ein.

Vielleicht ist sie gar nicht so böse, sondern nur schrecklich verletzt. ????

Ich weiß nichts von Euch, aber dass es so wie jetzt absolut nix bringt, sieht ein Blinder, sogar 984.
Mit ihren Verwandten würde ich aber nicht hinter ihrem Rücken reden. Die geht es nichts an und die sind so hilfreich wie ein Gericht.


Was soll denn ein Gericht in so einer Situation entscheiden, wenn sie keinen Vertrag haben. Deswgen ist die Vergewaltigungsstory für "Opfer" der einzige Ausweg.






patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

ewige lamentiererei

Beitrag  984 am Mi 06 Jul 2011, 03:44

extrem ambivalentes Verhalten.
Ohne juristische Mittel ist da überhaupt nichts zu erreichen, ich würde mich nur leichtsinnig weiter ihrer Willkür aussetzen.

du hast mich nicht verstanden. kein wunder, sonst wärst du ja auch nicht in dieser situation.

seit vorigem jahr lese ich jetzt über deinen fall. es schaut so aus, als wenn du das brauchst. du willst leiden und andere haben, die dich bedauern. du bist auch nicht ganz ehrlich. einerseits lobst du meinen tipp, sagst aber, du kannst ihn nicht brauchen, weil man mit denen nicht reden könnte. nur, reden sollst du ja nicht mit dem verein, sondern botschaften absetzen, entscheidungen verkünden. bumm.

man lebt nur einmal. denk endlich an dich und kümmer dich. oder gib auf und heul mit den wölfen. den schmerz kannst du in keinem internetforum loswerden, sondern durch ein neues leben, ohne die bremsklötze. meine intelligenz besteht darin, den grundwiderspruch in deiner darstellung zu entdecken.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Hera Lind

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 04:25

Die Lind hat ein Buch geschrieben, sie sagt, der Fall Kachelmann habe sie auf die Idee gebracht....

Der Überraschungsmann

Wenn man Hera Lind im Video über das Buch sprechen hört, kann man eigentlich keinen Zusammenhang zum Fall Kachelmann erkennen Question

http://www.heralind.com/buecher.html

Aber ist es nicht so, dass sich bald ALLES unter diesem Kacheldach versammelt?
  • GWolffs Trauer um den lebenslänglich versteckten weichen Kern
  • Zitrones unlösbares Problem mit der geteilten Kind einer Borderlinerin
  • 984's unglaubliches Wissen über alles Geschriebene (nur schade, dass er es uns nicht vermitteln kann)
  • Mascheras Sprung von der deutschen Analphabetin zur Intellektuellen Gerichtsschelterin (oder ist es nur ein Sprung in der Schüssel?)
  • Ninas Eso-Psychogelaber im Dienste der verzweifelten, real existierenden Menschen hinter den Nicknames
  • steffis Gift und Galle Gekotze
  • Demos verLinkte Schauspieldemokratur
  • Chomsky, nein, ich hab dich nicht vergessen! Chomskys Suche nach dem Frauenwunder, auf dass auch Chomsky sich eines Tages untreu werde und heirate, und sie lebten glücklich bis...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Spectacolo

Beitrag  Gast_0009 am Mi 06 Jul 2011, 05:24

Da finde ich, da würde der Roman von T.C. Boyle "Die Frauen" viel eher zum Fall Kachelmann passen!

Frank Lloyd Wright, dem berühmten Architekten, Egomanen, Naturapostel, Workaholic, Frauenhelden und Familienvater, erweist T.C. Boyle spöttisch und auch teilnahmsvoll seine Reverenz in seinem neuen Werk. Im hinterwäldlerischen Wisconsin hat Wright seinen Traum verwirklicht: Er schuf Taliesin. Hier lebt und arbeitet er zusammen mit seinen Schülern und Handwerkern, mit seinen jeweiligen Frauen und deren Kindern. Boyles Roman beginnt mit Wrights erster Begegnung mit der Tänzerin Ogilvanna, die ihm sofort verfällt. Doch gibt es noch eine Mrs. Wright, die exaltierte Morphinistin, die mit Unterstützung der Presse gegen ihre Nebenbuhlerin einen erbitterten Kampf führt. Und Wright bekommt nicht zum ersten Mal die unfassbare Prüderie und Bigotterie der amerikanischen Gesellschaft zu spüren.
http://www.tcboyle.de/pages/werke/novels/tc030113.htm

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

spektakel....

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 05:32

spektakel: Aber ist es nicht so, dass sich bald ALLES unter diesem Kacheldach versammelt?

GWolffs Trauer um den lebenslänglich versteckten weichen Kern

Zitrones unlösbares Problem mit der geteilten Kind einer Borderlinerin

984's unglaubliches Wissen über alles Geschriebene (nur schade, dass er es uns nicht vermitteln kann)

Mascheras Sprung von der deutschen Analphabetin zur Intellektuellen Gerichtsschelterin (oder ist es nur ein Sprung in der Schüssel?)

Ninas Eso-Psychogelaber im Dienste der verzweifelten, real existierenden Menschen hinter den Nicknames

steffis Gift und Galle Gekotze

Demos verLinkte Schauspieldemokratur

Chomsky, nein, ich hab dich nicht vergessen! Chomskys Suche nach dem Frauenwunder, auf dass auch Chomsky sich eines Tages untreu werde und heirate, und sie lebten glücklich bis...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#43653
tja, eigentlich fehlst nur noch du oder ?....schade, dass DU hier so gar nix unterm kacheldach schreibst....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Motive

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 06:34

Die Rechtsanwaeldin Gestern um 00:29

Übrigens, GW! Verl(e)ogenheit: Mangels Argumenten bis wegend der Mängel an Argumenten in den Fällen DSK und JK schießen sich die GG-"Aktivierer" un auf den armen Fürst Albert und sein 5,5 Mio.-Schätzchen ein. Verlegen/Verlogen!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#43492

Also ich finde das konsequent : auf BUNTE-Niveau waren sie immer schon, und daß sie lediglich aus negativen Gefühlen wegen erlebter männlicher Untreue oder anderem männlichen ›Fehlverhalten‹ am angeblichen Thema ›Strafverfahren‹ Interesse gefunden haben, war immer schon ersichtlich.

Da ist der offiziell zweifache, angeblich aber vierfache nichteheliche Vater aus Monaco doch eine passende Zielscheibe. (Die Gerüchteküche weiß andererseits ganz genau, daß Albert eigentlich homosexuell sei und sich die Kinder nur andichten läßt, um das verschleiern zu können. Das einzige Unverschleierte ist das Niveau, auf dem sich das alles bewegt.) Und da die Damen gern von sich auf andere schließen, unterstellen sie anderen, die aus anderen Gründen am Thema Interesse haben, neben Auftragsschreiberei auch gerne Haß, weil sie es eben so von sich kennen...

05.07.2011, 08:45
Sex-Vorwürfe

Vernichtendes Drehbuch im Fall Strauss-Kahn
Leitartikel

Ein Hollywoodstudio würde die Story über DSK wohl ablehnen: zu viele Wendungen, zu viele Verschwörungstheorien, zu viele unglaubwürdige Figuren, die plötzlich aus der Versenkung auftauchen. Für den Protagonisten war diese Entwicklung vor allem eines: vernichtend.
http://www.ftd.de/politik/international/:sex-vorwuerfe-vernichtendes-drehbuch-im-fall-strauss-kahn/60074038.html

Das sieht wirklich langsam so aus, als ob es ein Drehbuch gäbe. DSK hat bezüglich der neuen Anzeige von ›Einbildung‹ gesprochen (die Greuelsche Selbstsuggestion?) und Verleumdungsanzeige angekündigt:

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article1946427/Tristane-Banon-Ich-weiss-dass-ich-die-Wahrheit-sage.html

Nun gibt es tatsächlich einige Indizien für eine Verschwörung (der Fall hatte von vorneherein das Potential dazu, und wenn es Indizien gibt, sollte man sie nicht ausblenden - Hallo Nina!!!):

Zuvor hatten einige Freunde Strauss-Kahns noch kräftig Verschwörungstheorien verbreitet. Es handele sich um ein Komplott, dem DSK zum „Opfer“ fiel, um ihn als aussichtsreichsten Kandidaten der Linken für die Präsidentenwahl 2012 aus dem Rennen zu werfen. Der Abgeordnete François Loncle sagte, es gebe „Verbindungen“ zwischen der französischen Hotelgruppe Accor, der das New Yorker Luxusetablissement gehört, und „gewissen französischen Diensten“. So habe der Direktor des Sicherheitsdienstes des Sofitel, ein früherer hoher französischer Polizeibeamter, nach der Festnahme StraussKahns nicht etwa das französische Konsulat, sondern den Chef des Geheimdienstes DCRI, Bernard Squarcini, einen Vertrauten Präsident Sarkozys, in Paris angerufen. „Im Verhalten der Hoteldirektion ist nicht alles klar“, sagte Loncle.

Michèle Sabban, die sozialistische Vizepräsidentin der Region Ile-de-France, hatte bereits im Mai „Verschwörer“ gegen Strauss-Kahn am Werk gesehen. Jetzt ging sie noch einen Schritt weiter und sprach von einem „politischen Attentat“. Als Beweis führte sie an, dass der Chef der New Yorker Polizei, Ray Kelly, „vor kurzem“ (es war 2006 – d.Red.) von Nicolas Sarkozy mit dem Verdienstorden der Ehrenlegion ausgezeichnet worden war. Innenminister Claude Guéant wies die „Unterstellungen“ als „skandalös“ zurück. Auch die Accor-Gruppe verwahrte sich gegen die Vorwürfe.

Schon zu Beginn der Affäre hatten 57 Prozent der Franzosen einen Komplottverdacht angenommen. Auch Strauss- Kahn selbst hat offenbar daran geglaubt, wie „Le Monde“ jetzt berichtete. Bei seinem letzten Besuch in Paris Ende April habe er seine Gesprächspartner aufgefordert, die Batterien aus ihren Mobiltelefonen herauszunehmen. Man wolle ihn aus dem IWF werfen, habe er ihnen bedeutet. Die Russen hätten daran ein Interesse, und Putin stehe Sarkozy nahe. Reportern von „Libération“ hatte er gesagt, man werde ihm die Vergewaltigung einer Frau in einer Tiefgarage anhängen, der man dafür 500 000 Dollar versprach.
http://www.tagesspiegel.de/politik/strauss-kahn-endgueltig-aus-dem-politischen-rennen/4356798.html

Ausführlicher (einschließlich Dementis) hier:

http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article13468265/Komplott-gegen-Strauss-Kahn.html

Tristane Banon wäre aber, folgt man ihrer Selbstdarstellung, der auf ihrer Website und der in ihrer literarischen Lebensbewältigung, absolut keine aktive Mitspielerin in einem etwaigen Komplott. Sie ist einfach nur schlecht beraten worden von Leuten, die ihr eigenes Süppchen kochen wollen und keine Hemmungen haben, diese bedauernswerte Frau auszunutzen.

Sie hatte, folgt man ihren autobiographischen Sätzen, eine Kindheit, die man durchaus als traumatisierend bezeichnen muß.

»Frucht eines defizitären Vaters und einer Mutter, die sie spät bekam, trotz einer Berufstätigkeit als Unternehmensleiterin, was für eine Frau ihrer Generation wenig üblich war, und trotz eines mehr als ausfüllenden mondänen Lebens. Tristane wächst heran wie Unkraut, mit der Lebenskraft von denen, die das Leben schön machen wollen, auch wenn man es ihnen verderben will... Widerspruchsgeist... Schon damals!

Aus dieser etwas chaotischen Kindheit wird sie ihren ersten Roman ›Ich habe vergessen, sie zu töten‹ (September 2004) ziehen.«

Tristane naît le 13 juin 1979 à Neuilly sur Seine, fruit d’un père déficient, et d’une mère qui l’a eu tard, gère une activité de chef d’entreprise peu commune pour sa génération et une vie mondaine plus que remplie. Tristane pousse comme de la mauvaise herbe, avec la force vitale de ceux qui veulent rendre la vie belle tant on veut la leur pourrir…L’esprit de contradiction…Déjà !

De cette enfance quelque peu chaotique, elle tirera son premier roman « J’ai oublié de la tuer », sorti en septembre 2004 aux éditions Anne Carrière (édition Le livre de poche n° 30743).
http://www.tristane-banon-officiel.com/index2.php?r=bio

Es ist die Abrechnung ihres literarischen Alter Ego Flore mit der sie ablehnenden und ständig abwesenden Mutter (während der Vater seit dem Tag ihrer Geburt zwischen Klinik und Bürgermeisteramt verlorenging). Abgeschoben zum fetten Kindermädchen Amira, das sie schlägt. Und Maman schaut weg und will nichts wissen. Sie will ihre Ruhe, das Kind nervt bloß.
»Ich glaube, daß ich die Menschen schon verstanden hatte, Verspätungen, aus denen Abwesenheiten werden, und Abwesenheiten, die das Glück meiner Mutter sind. Ich weiß schon, daß sie es nicht erträgt, hier zu sein, in dieser Wohnung, und das ganz allein deshalb, weil ich hier bin. Auch das hat sie mir gesagt. Meine Mutter belügt die ganze Welt, nur mich nicht.«

Résumé :

– Maman aussi, elle a envie de passer la soirée avec moi.
– Non, ta mère a envie d’être tranquille, et toi, tu l’embêtes.
– Tu mens, elle me l’a dit au téléphone.
– Parce que tu l’embêtais, elle voulait se débarrasser de toi, c’est tout.
– Tu mens, tu mens, tu mens !

Au fond, je savais déjà qu’Amira avait raison. Je crois que j’avais déjà compris les hommes, les retards qui deviennent des absences et les absences qui sont les bonheurs de ma mère. Je sais déjà qu’elle ne supporte pas d’être là, dans cet appartement, et ce uniquement parce que j’y suis. Ça aussi, elle me l’a dit. Ma mère ment à tout le monde, sauf à moi.

Flore grandit trop vite. Parce qu’elle n’a pas le choix. Sa mère n’est jamais là, et son père s’est perdu le jour de sa naissance, entre la mairie et la clinique… Pour s’occuper d’elle, dans l’appartement cossu du VIIIe arrondissement, il y a Amira, « 113 kilos de graisse, d’alcool, de tristesse aussi ». Amira qui boit. Amira qui la bat. Et sa mère qui ne voit rien, qui ne veut pas savoir.

Pour son premier roman, Tristane Banon nous bouleverse. Les mots sonnent trop vrai, les phrases trop juste, et ça fait mal. Même si son livre nous invite à l’oubli, les êtres qui l’habitent nous poursuivent longtemps.
http://www.tristane-banon-officiel.com/index2.php?r=biblio#res_latuerpoche

2008 folgt dann die literarische Abrechnung mit dem grausam, 27 Jahre in 27 Jahren, nicht vorhandenen Vater: es wäre so leicht für sie gewesen, wenn er seit ihrer Geburt tot gewesen wäre...
›Daddy Frénésie‹ heißt das Buch, etwa: Papa-Obsession [Raserei]; hier ihr Video mit einzelnen Sätzes aus dem Buch :

http://www.tristane-banon-officiel.com/index2.php?r=av&id=8

Ob solche Kindheitsverletzungen jemals heilen können? In ihrer Fotogalerie stellt sie sich als Schutzinstinkte weckende, aber auch als selbstbewußt-verführerische Kindfrau dar, sehr konträre Signale aussendend. Ist DSK ein weiterer ›Vater‹, der sie verletzt hat? Und wenn ja, wodurch? Durch die falsche Art der Annäherung?

Daß eine solch verstörende Kindheitsgeschichte psychische Auswirkungen haben kann, liegt auf der Hand. Und dann wird nach Erklärungen gesucht, warum es einem so schlecht geht:

„Ich kann es nicht mehr hören, dass gesagt wird, ich sei eine Lügnerin, weil ich keine Anzeige erstatte“, begründete die 32-Jährige in einem erst am Abend veröffentlichten Interview des Magazins ihren Schritt. Wenn sie eines Tages mit diesen „acht Jahren Hölle“ abschließen wolle, müsse über den Fall geurteilt werden. Sie sei noch immer traumatisiert.
http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article1946427/Tristane-Banon-Ich-weiss-dass-ich-die-Wahrheit-sage.html

Ich erinnere an meinen Beitrag zur Selbstsuggestion, die hier ihren Nährboden haben könnte:

Wie entsteht eine Selbstsuggestion?

Ich habe einen von Friedrichsen kommentierten Fall gefunden, in dem Greuel sich gegen einen klassischen opferemphatischen Psychotraumatologen wandte und in einem methodenkritischen Gutachten diese These vertrat, woraufhin dann Köhnken bestellt wurde und dem zu Unrecht Beschuldigten zum Freispruch verhalf. Seine Beschreibung von Selbstsuggestion ist klassisch:

Die Aussage der jungen Frau ist auf Vorschlag des Nebenklageanwalts zunächst von dem Traumatologen Emrich auf ihre Glaubhaftigkeit hin begutachtet worden; allerdings verzichtete der Psychiater auf eine Sachexploration, weil die Zeugin die Fassung zu verlieren drohte. Gleichwohl bewertete er das Aussagematerial und erklärte es für glaubhaft.
[...]
Die Verteidigung holte eine methodenkritische Stellungnahme zu Emrich von Professor Luise Greuel (Bremen) ein. Frau Greuel gehört wie Köhnken zu den namhaften Rechtspsychologen in Deutschland. Sie brachte die entscheidende Alternativhypothese, an die bis dahin nicht gedacht worden war, ins Spiel: Pseudoerinnerungen. Ein Sachexplorationsgespräch hielt sie für unabdingbar zur Beantwortung der Frage, ob die Aussage erlebnisfundiert ist.
[...]
Köhnken: "Die Aussage über den Angeklagten entstand über lange Zeit. Erst hatte sie unangenehme emotionale Affekte. Sie bemühte sich um eine Erklärung, überlegte, und dann setzt die Entwicklung der Aussage ein. Durch vielfach wiederholte Imagination kann es in psychischen Ausnahmesituationen zu autosuggestiven Prozessen und damit zu Aussagen kommen, die wie erlebnisbegründet klingen." Mit Lügen hat das nichts zu tun. Doch die Hypothese, die Beschuldigungen könnten auch eine durch Autosuggestion entstandene unabsichtliche Falschaussage sein, ist dann nicht mehr zurückzuweisen.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-49767393.html

Festzuhalten ist, daß die Produktion einer solchen Selbstüberzeugung längere Zeit in Anspruch nimmt. Bei der Nebenklägerin im Kachelmann-Verfahren ist dieser Prozeß in der Anfertigung des ›Tagebuchs‹ und in den ständigen Wiederholungen des Sachverhalts wirksam –: eine stereotyp vorgetragene Erzählung erlangt irgendwann den Rang von erinnerter Wahrheit; ein realer Prozeß ohne traumatisierende Wirkung wäre bereits in einem Grad verblaßt, der dieser Erinnerungsqualität gleichkäme.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p220-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14#28357

Roman oder Leben, das fragt sich auch der Elysée-Palast, wo man sich natürlich die Hände reibt und das nach außen als ›Bestürzung‹ kommuniziert:

Paris (dpa) - Im Pariser Elyséepalast ist man nach den Worten eines Beraters von Präsident Nicolas Sarkozy bestürzt über die neuen Vorwürfe gegen den Ex-IWF-Direktor Dominique Strauss-Kahn. «Wir sehen die Affäre wie die ganze Welt - mit ein bisschen Fassungslosigkeit», sagte Henri Guaino Europe1.
«Ich weiß nur allzu gut, dass das Leben ein Roman ist, aber das ist dennoch eine bestürzende Geschichte.» Eine politische Verschwörung gegen den 62-Jährigen schloss Guaino gleichzeitig aus. «Ich überlasse es den Science-Fiction-Fans weiter Szenarien zu schreiben», sagte er.
http://www.news.de/vermischtes/855198831/bestuerzung-im-elyseepalast-ueber-strauss-kahn-affaere/1/

Es gibt Lebensbereiche, die nicht justitiabel sind. Und Verfahren, die nicht leben und nicht sterben können, deren Existenz allein jedoch weitreichende Folgen hat. Was nützt eine Monate später erfolgende Einstellung noch? Aber vielleicht geht es auch sehr schnell:

Strauss-Kahns Anwälte kündigten sofort eine Gegenklage wegen Verleumdung an. Wenn es zu einem Prozess kommt, wird also Aussage gegen Aussage stehen. Zeugen für das, was damals in einer halb leeren Wohnung am Montparnasse geschah, gibt es nicht. Was sie darüber später in einer Fernsehsendung sagte, würde eher auf einen sexuellen Angriff hindeuten, der bereits nach drei Jahren verjährt wäre. Die Kriterien für eine versuchte Vergewaltigung, die erst nach zehn Jahren verjährt, sind im Strafrecht klar definiert. Zwei Monate hat die Staatsanwaltschaft Zeit, um einen Untersuchungsrichter einzuschalten oder den Fall als verjährt zu den Akten zu legen.
http://www.tagesspiegel.de/meinung/ich-wollte-nicht-mehr-als-luegnerin-gelten/4360898.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

DSK

Beitrag  patagon am Mi 06 Jul 2011, 08:09

Nun scheint DSK sicher alles andere als der einfühlesame zurückhaltende Schwiegermuttertraum zu sein, aber...

Das Leben der jungen Frau; wie zum Opfer geboren.

Was man nicht versteht; warum ihr das erst jetzt alles einfällt. Wieviel Hass kann man konservieren?
Ich denke, das funktioniert nur, wenn es keine Chance gab spontan zu reagieren.

Die Realität sieht wahrscheinlich anders aus und trotzdem frage ich mich, was wäre wenn DSK trotzdem total unschuldig wäre und nur in eine geschickt aufgestellte Falle getappt wäre?

Mascheras Frage, wie man damit lebt, leben kann, einen unschuldigen Menschen ruiniert zu haben, bleibt spannend.

Was wäre wenn auf einmal alles so aufgeklärt würde, dass nicht der Hauch eines Zweifels an ihm hängen bleiben würde?

Würde er seinen job und sein altes Leben wiederbekommen?




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Kachelmann ist nicht den Hauch schuldig

Beitrag  984 am Mi 06 Jul 2011, 08:32

Was wäre wenn auf einmal alles so aufgeklärt würde, dass nicht der Hauch eines Zweifels an ihm hängen bleiben würde?

mal wieder so ein pat wahnsinn mit hirnrissigen fragen, die niemanden interessieren, alles nur um leute zu verwirren. . ich beweise jetzt, dass kachelmann 100% unschuldig ist.
ich gehe davon aus, dass CSD total verlogen ist in dem ganzen sinn der falschanschuldigung. wer erinnert sich noch an patagons unverschämte frage, wie ich denn sowas behaupten könne, dass die frau verlogen wäre, das könnte man doch gar nicht wissen!
was ist der kern ihrer behauptung, damit JK auch schön jahre in den knast müsste, wenn es vor gericht so durchkäme?
richtig, das messer. wenn das dabei war, dann wäre ende für kachelmann.

jetzt passiert aber das, was die blöde kuh nicht vorhersehen konnte. denn sie hatte ja behauptet, dass er das messer mal locker 10 minuten an ihren hals gehalten hat. mit todesangst usw. bei ihr.

aber das ist jetzt genau der beweis für die verlogenheit dieser frau, denn gerade ihre stärkste behauptung, die kachelmann vernichten würde, die funktioniert nicht, mehr noch, man kann 100% beweisen, dass das mit dem messer nicht so sein konnte. aber es kommt noch dicker. das messer ist nachgewiesenermassen nicht dabei gewesen, denn es hat keinerlei spuren von kachelmann. aber es müsste voller spuren sein, wenn es benutzt worden wäre.

mein grösster vorwurf gegen die staatsanwälte und deshalb auch die ex hier im forum, sie hätten das mit der unmöglichkeit des messers bereits spätestens im aprilmai 2010 wissen müssen. aber sie haben öffentlich gelogen, da wäre blut von kachelmann dran gewesen und zwar eindeutig. für diese lüge muss grossmann in den knast. wer macht mit, dass wir den typ anzeigen? demo bitte organisier das. dann hast du wenigstens etwas für kachelmann getan.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Ein§pruch

Beitrag  Gast am Mi 06 Jul 2011, 09:09

Hab eben mal kurz reingesehen in

Ein§pruch

der Höcker hat ja ein liebes Lächeln, warum nur haben alle so viel Angst vor ihm?? Laughing

Aber die Sendung ist doch Kacke... ständig wird alles wiederholt. Sind die Zuseher blöd geworden oder waren sie es schon immer? Früher, also früher, als ich noch TV guckte, war alles anders. Es wurde was gesagt und dann ging es weiter. In dieser Sendung Ein§pruch eben wurde auf 10 verschiedene Arten gezeigt, dass der Preis einer Ware erst an der Kasse gültig ist, und nicht der Preis, der am Regal angeschrieben ist. Ich frage mich, wie man daraus eine Show machen kann drunken Ist das nette Lächeln von Höcker vielleicht auch nur Show??



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 26)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:51


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten