Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 27)

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 27)

Beitrag  Oldoldman am Fr 19 Aug 2011, 19:30

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des sechsundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:23 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 27)

Beitrag  uvondo am Di 23 Aug 2011, 00:20

Meine Güte Freizeit, (Du weißt wie ich über Dich denke) nicht ich bin wirr im Kopf. Ich kann nichts dafür, das man die einfachsten lebensnotwendigen Sachen hier nicht versteht. Da hilft der Kachelmannthread auch nicht weiter. Es gibt soviel wichtiges im Leben,....da habt ihr aber euren Platz immer noch nicht gefunden.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Rechtsanwäeldin

Beitrag  patagon am Di 23 Aug 2011, 00:27

"Als Tipp von meinem persönlichen Vaginaversteher und -flüsterer Paul (Ich nenne ihn so nach dem Paul aus den Vaginamonolgen.) Andreas Friend, den Du ja - glaube ich - besser verstanden hast."

Bussi
Liebe, darf ich dich Sphinx nennen? Du ewiges Rätsel Weib

Schon im ersten Absatz habe ich wieder Fragen über Fragen:

Was ist ein Vaginaversteher und - flüsterer?
Was sind Vaginamonologen?
Wer ist Paul?
Wer ist Andreas Friend?
Wen oder was habe ich je verstanden? Question
Ach ja, und was ist eigentlich eine Vagina? confused

Und jetzt zu meinem Spezialgebiet. Zuerst einmal freue ich mich dass du so schön mitgedacht hast: Chapeau!

Fussball Top! bounce

Das ist so wie beim Fußball mit dem Doppelpaß. Nicht jeder muß die "Bananenflanke" verstehen ... Oder: Es reicht doch, wenn Beckenbauer aus dem Raum raus (weil er sich nicht. bewegen kann oder will) milimetergenau den Ball auf die Füße oder den Kopf (Klaus Müllers) zaubert - und der ihn dann reintut. (im Liegen oder als Fallrückzieher und ohne im Abseits zu sein)
Aber wer ist Paul Müller?
Kannst du mir mal eine Bananenflanke beschreiben?
Gestatte bitte dass ich dich ein wenig verbessere:
Beckenbauer hat sich noch nie "aus dem Raum raus bewegt", ER kam immer nur aus der Tiefe des Raumes.
Und kein Müller "tut ihn rein". affraid
Was willst du damit andeuten? Was tut Paul Müller worein? Was meinst du eigentlich damit? Sad
Zum Schluss habe ich ein winziges Problemchen mit deiner ansonsten wirklich wunderbaren Reportage:
Wie kann denn jemand "im Liegen oder als Fallrückzieher" im Abseits sein?
Trotzdem: Einsame Klasse Chapeau!





patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Immer hinten drauf

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 23 Aug 2011, 00:37

@Pat
Sorry, es muss natürlich nicht Paul (bei Dir) und auch nicht Klaus (bei mir) heißen, sondern GERD (war wohl typisch Frau! - sagt Paul/Andreas/Andy Friend)

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Gestern nacht wieder auf Rotwein-Exkursion ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 23 Aug 2011, 01:00

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45230
Gabriele Wolff:

Ich muß Dir aber leider mitteilen, daß ich autark bin, äußerst ungern telefoniere, und daß der Umstand, daß ich manchmal verlinkt oder zitiert werde, nichts mit den von Dir geliebten Kanalsystemen zu tun hat, sondern damit, daß ich qualitativ eher beachtenswerte als nicht-beachtenswerte Beiträge bringe, die manche erfreuen und die manche auf die Barrikaden bringen (wie die GG-Aktivierer-Poster, von denen sich eine als Bella auch hier austobte.) So ist das nun mal, wenn man sich in eine, wenn auch beschränkte, Öffentlichkeit begibt. Und oft ist es Zufall, wer wen im Internet entdeckt.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45230
Och Gabriele Wolff, deinen Autismus des Goldenen Nagels im Weltbild und Kenntnisstand hab ich doch lange verstanden ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Autismus

Vgl. Demokritxyz Posting, 22.08.2011, S. 3/XXXVII, 10:54 h @Gabriele Wolff: Immer wieder 'Bahnhof' verstehst du auch nicht mehr ...?
Anm.: Einschränkung der ‚Komplexität’ durch Goldenen ‚Nagel’ …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45192
Gabriele Wolff:

Daß Leyendecker die Akten hatte, diskreditiert ihn per se, weil er daraus nichts machte. Nur weil er sie von der StA bekommen hatte, konnte/durfte er sie nicht kritisch lesen?

Damit ist er als investigativer Journalist gestorben und kriegt nie wieder ein Bein auf die Erde.

Er ist wohl ausgebrannt und die SZ schießt deshalb gegen Rückert, weil sie sich die Akten anderweitig beschaffte und wahrheitsgemäß und unabhängig in Kenntnis der Fakten berichtete.

Der pure Neid auf Qualität, die man selbst verweigerte. Ekelerregend.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45230
http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Leyendecker#Blog-Kritik

So, Hans Leyendecker hat die Akte von der Staatsanwaltschaft? Und welcher Chefredakteur von Bedeutung & Co. hat die Akte nicht bekommen ...?

Schon mal was vom 'SchwÄtzinger Ring' gehört? Da sind doch Aktendetails (LKA-Befund am Messer) an die Süddeutsche Zeitung (SZ) und den FOCUS lanciert worden, da lag nach Auskunft und Rückfrage von RA Ralf Höcker bei der StA Mannheim das LKA-Ergebnis dort noch gar nicht vor.
ARD, 01.06.2011: Hart aber fair (Frank Plasberg) - Kachelmann: Freispruch vor Gericht, aber lebenslänglich vor der Öffentlichkeit?

16:20 Min.: GStA a.D. Hansjürgen Karge: Vorsitzender Richter [Michael Seidling] ist Opfer.

16:35 Min.: Ralf Höcker: „… dieser Vorsitzende hat das Verfahren miserabel geleitet, das kann man nicht anders sagen …“

17:10 Min.: Frank Plasberg interessiert die Verfahrensführung nicht, weil darüber gestern schon so viel geschrieben wurde …

Anm.: Typisches Tabu im deutschen Fernsehen - Kritik an 'Richterpersönlichkeiten' unerwünscht!

28:00 Min.: Ralf Höcker: „die „Dame“ ist kein mutmaßliches Opfer mehr ...“

28:30 Min.: Ralf Höcker: „… wenn sich die Staatsanwaltschaft sich nicht die Blöße gibt, sich beim BGH noch eine Klatsche zu holen ...“

47:00 Min: Alex Bauer (Gerichtsreporter, Weltwoche, Schweiz) kritisierten den Geheimprozess

48:00 Min: GStA a.D. Hansjürgen Karge: „Wenn man beweisen kann, dass Staatsanwälte am Pressesprecher vorbei und am Behördenleiter vorbei, der das zu entscheiden hat in solchen Fällen, Informationen heimlich an irgendjemand geben, dann sind das Dienstvergehen, die werden disziplinarisch bestraft …“

Anm.: War für den lachenden StA Lars-Torben Oltrogge in den Verhandlungspausen im Sitzungssaal und später draußen abgesondert gängige Praxis bei seinen Privataudienzen an die Journalisten. Oder war das nicht „heimlich“ …?

48:45 Min.: Journalistische Vorführung von Jörg Kachelmann nach dem Termin bei Haftrichter am 24.03.2010: Ralf Höcker hatte zehn Minuten vorher mit RA Reinhard Birkenstock gesprochen. Amtsgericht stellte nur zwei Alternativen: entweder offen oder verdeckt wie ein Verbrecher (bzw. wie StA Lars-Torben Oltrogge am 18.05.2011 zum Plädoyer der Staatsanwaltschaft das LG Mannheim betritt):

StA Lars-Torben Oltrogge & OStA Oskar Gattner betreten LG Mannheim



Foto ‚geklaut’ in der oberen Bildleiste bei:

Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes

http://www.facebook.com/kachelmann.de
50:00 Min.: Ralf Höcker: Hat RA Thomas R.J. Franz, Staatsanwaltschaft, Amtsgericht angerufen. Es gab am Montagmorgen, den 22.03.2010 Konsens, nicht an die Öffentlichkeit zu gehen. Verteidigung hat sich zwei Monate daran gehalten. Franz ging zu Kerner.

Ralf Höcker: „…und Staatsanwaltschaft hat in jede Kamera gequatscht, die unter die Nase gehalten wurde …“

Anm.: Und RA Thomas R.J. Franz spielte am 24.03.2010 bereits den Pressereferenten des ‚SchwÄtzinger Rings’ vor laufenden Fernsehkameras - Blick.ch & BILD.de

http://www.blick.ch/news/ausland/sie-ist-voellig-verzweifelt-143300

http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/24/fall-kachelmann/jetzt-spricht-der-anwalt.html

http://www.bild.de/BILD/video/clip/news/vermischtes/2010/03/24/kachelmann.html
69:00 Min.: Ralf Höcker schildert unschiedliche Vergewaltigungsfälle und in der Causa Kachelmann die Lügen und Vorbereitungen im Februar 2009 von Sabine W. und wie die Kripo und der WEISSE RING e.V. sie „in Watte eingepackt“ hat (Therapeut und Rechtsanwalt an die Seite gestellt), Opferschutz ist übertrieben worden

http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtv.phtml?p=4&b=297

http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendungen/2011/20110601.php5?akt=1
Vgl. Demokritxyz Posting, 13.02.2011, S. 1/XVI, 12:56 h Die Meisterdetektive: Sherlock Holmes & Dr. Watson
Anm.: Rechtsmedizinische Begutachtung in Variationen der Macht (Dr. Gerhard Bäßler) und Wissenschaft (Prof. Markus Rothschild) …? Richter am Bundesverfassungsgericht a.D. Winfried Hassemer u.a. bei Servus-TV, Talk im Hangar-7

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31038

04.04.2011, S. 27/XIX, 11:04 h @steffi: ‚Heribert Glücklos’ hieß der Geiger ...?
Anm.: Der Tag, als Prof. Bend Brinkmann nach Baden-Württemberg kam – das Phantom von Heilbronn! Oder Erwin Hetger: vom ba-wü Landespolizeipräsidenten zum Vorsitzenden des WEISSEN RING e.V. mit RA Thomas R.J. Franz als Stellvertreter, hessische Landespolizeipräsident Norbert Nedela wegen Manipulationsvorwürfen aus dem Amt

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t388p520-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-19#35647

18.06.2011, S. 11/XXV, 19:10 h @Gabriele Wolff: Neues von Thomas Knellwolf für Alice Schwarzer ...
Anm.: Naturwissenschaftliche Beweisführung: Richtige Anwendung von DNA-Test in Variationen: Schüler und LKA Baden-Württemberg (Thomas Knellwolf, S. 86)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p200-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42485

19.06.2011, S. 12/XXV, 11:11 h Thomas Knellwolf der Aufklärung? - Oder: was lange währt, wird endlich gut ...?
Anm.: Wahrheitswidrige Leak aus Ermittlungsbehörden an Presse, klar negative LKA-Befunde (fehlende Fingerabdrücke am Messer) vertuscht (Thomas Knellwolf, S. 145-146, 148-151), aber Süddeutsche Zeitung titelt: <<Messer mit Fingerabdrücken>> und im Text: <<An dem Messer fanden Ermittler gemäß eigenen Angaben Teile von Finger- abdrücken und DNA von Kachelmann.>>

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p220-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42510

23.06.2011, S. 21/XXV, 17:21 h @Gabriele Wolff, Neuer Versuch: Du verstehst mich nicht ...
Anm.: Nachweisgrenze von DNA-Spuren: Wie nach dem „weltbesten“ Rechtsmediziner Bernd Brinkmann zu interpretieren …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p400-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42724

24.06.2011, S. 23/XXV, 12:07 h @steffi: Der Tag, als Dr. Gerhard Bäßlers ‚Zusammenbruch’ kam ...
Anm.: Negative Auswertung auf Fingerabdrücke von Kachelmann am Messergriff unter den Tisch gekehrt

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p440-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42775

25.06.2011, S. 25/XXV, 12:24 h @Gabriele Wolff: Will die DNA-Analyse nicht zur unendlichen Geschichte machen, aber ...
Anm.: Gesamtkomplex DNA-Analyse, Ergebnisse am Messer und Verletzungsbild am Hals, DNA-Eliminationsdatenbank für die baden-württembergische Polizei

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p480-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42828
Gabriele Wolff:

Ich wundere mich, daß Du zu meinen DSK-Beiträgen nichts zu sagen hast, die besser informieren als die deutsche Presse das tut. Siehst Du die Parallelen zum Kachelmann-Fall wirklich nicht? Oder bist Du nur sauer, weil hier wie dort ein set-up durch instrumentalisierende Dritte eher ausscheidet?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45230
Warum soll ich deinem Beispiel folgen und bei politisch höchst interessanten Fällen lediglich langweilige 'Ameisenstraßen der Jurisprudenz' abpesen? Das Error Flag: Political Fake flashte bei mir (und Wladimir Putin) sofort nach Verhaftung.
Vgl. Demokritxyz Posting, 15.08.2011, S. 43/XXXVI, 09:17 h @Gabriele Wolff: Bist du Vor- , Nach- oder Zu-spät-Denker ...?
Anm.: Was man von Wladimir Putin im Ausland zur Affäre Dominique Strauss-Kahn hören konnte

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p840-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#44965
Gabriele Wolff:

Laß es Dir von einer erfahrener Frau gesagt sein: auch die intelligentesten Männer sind geradezu debil, wenn es um Frauen geht. Sie fallen mit der größten anzunehmenden Naivität auf hysterische, verschlagene, berechnende Frauen herein, soweit sie nur attraktiv und scheinbar zärtlich, bewundernd und bestätigend sind.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45230
Nein, ich lass mir lieber was von einer 'unerfahrenen Frau' sagen und erinnere mich - wenn ich die Schatztruhe "So isses!" meiner persönlichen Lebenserfahrungen mal kurz aufmachen darf - gerne an ein Target, das bei der Hausarbeit nebenbei Telefon-Sex machte. Das hab ich bei Autofahrten gern genossen - lieber als die 'Blasebalgs' -, weil ich gerne lache! Ja, und es hat deinem Bild von meinem (eventuellen) 'Mitbewerbern' mit unbedingt widersprochen.

Aber ob alle so schnell zu begeistern sind und sogar Kopf und Herz verlieren? Möglicherweise nur ihren Anstand, Unangreifbarkeit und Fähigkeit zur Dekoration in höchsten politischen Ämtern mit lediglich christlicher Tünche unter dem schwarzen Hochglanzklavierlack ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 14.04.2011, S. 19/XX, 17:24 h Welche unverschämten 'Targets' ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t390p380-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-20#36616
Aber mal zu deinen "Erfahrungen": Sprichst du hier von den geil-debilen Männern, die du leicht 'eingefangen' hast, oder von denen, die kein Interesse an deinen Rotweinabenden Plus hatten, mit Alternativ Targets 'reingefallen' sind und möglicherweise zu einer "erfahrenen Frau" lediglich zum Heulen und Jammern auf die Couch wollten? - Ich mein', zwischen 'Fegern' und 'Krankenschwestern bzw. TherapeutInnen' gibt es evtl. Hard- und Software-Unterschiede, oder ...?
Gabriele Wolff:

Nur Humanität kann uns weiterbringen, nicht Zynismus. Und in Deinen Beiträgen zu C.v. B. erkenne ich ausschließlich Zynismus. Das ist weder gut noch richtig, ganz unabhängig von der Partei, der er zugehört. Denn auf die kommt es in dieser Story nicht an. Die Geschichte wäre in jeder anderen auch möglich gewesen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45230
Och Gabriele Wolff: Jetzt hast du aber literarische & 'historische' Defizite: Wenn der Bock zum Gärtner wird oder die CDU zur Cunnilingus Dämlichen Union und über BILD Lebenspartner für den Landesvorsitzenden der CDU in Schleswig-Holstein sucht ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Cunnilingus
Peter Harry Carstensen -Wikipedia:



Wikipedia: Peter Harry Carstensen (2008)

http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Harry_Carstensen#Familie
Sagt dir der Begriff des Nährbodens in politischen und gesellschaftlichen Systemen (Der Fisch stinkt vom Kopfe her) etwas? In der Jurisprudenz gibt es solche Weisheiten sicher nicht, oder ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%A4hrboden
Gabriele Wolff:

Die Narration hat was mit Shakespeare und Schiller zu tun: Macht und Verrat, Pflicht und Neigung. Warum niemand mehr die Alten konsultiert, die alles schon wußten?

Vermutlich, weil man die noch intensiv lesen muß, ganz ohne Bilder und Filmchen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45230
Jaja, Gabriele Wolff: Der 'Goldene Nagel' gepaart mit Autismus und der Affinität zur Literatur. Sieht frau dann nicht die historischen Realitäten, die hinter solcher Literatur stehen und dass die Autoren nur 'Übersetzer' (oder Friedrich Schiller sogar ein 'Terrorist') in ihrer Zeit waren ...?

Aber das Grundgesetz & Co. der Bundesrepublik Deutschland hat endgültig die Menschen und ihre Intrigen seit Jahrtausenden verändert, oder ...???

http://dejure.org/gesetze/GG/1.html
Friedrich Schiller - Wikipedia:
...
Theaterstück Die Räuber

Zentrales Motiv ist der Konflikt zwischen Gesetz und Freiheit.

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_R%C3%A4uber
1781 vollendete Schiller das Theaterstück Die Räuber, das noch im selben Jahr anonym gedruckt wurde. Auf der Festung Hohenasperg traf er zum ersten Mal auf den dort eingekerkerten Dichter Christian Friedrich Daniel Schubart.

Am 13. Januar 1782 wurden Die Räuber vom Mannheimer Theater unter der Intendanz Wolfgang Heribert von Dalbergs erfolgreich uraufgeführt.

Jubelstürme entfachte das Stück insbesondere beim jugendlichen Publikum. Auch Schiller war trotz des herzoglichen Verbots mit seinem Freund Andreas Streicher bei der Uraufführung anwesend.

Herzog Carl Eugen warf den unbotmäßigen Dichter darauf vierzehn Tage lang ins Gefängnis und untersagte ihm bis auf Weiteres, Komödien „und dergleichen Zeugs“ zu schreiben.

Freiheitsbegeisterte Jugendliche gründeten in den folgenden Monaten in Süddeutschland viele „Räuberbanden“.
...
http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Schiller#Theaterst.C3.BCck_Die_R.C3.A4uber
http://de.wikipedia.org/wiki/Shakespeare

Jetzt frag' ich mich natürlich, was sich nach dem 'Mannheim Theater' für 'Banden' bilden, wenn Jörg Kachelmann sein Buch Mannheim veröffentlicht, und ob er dazu Freitag den 13. Januar 2012 wählt (exakt: 230 Jahre später) ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Rechtsanwaeldin,

Beitrag  patagon am Di 23 Aug 2011, 01:37

Paul Breitner,
Gerd Müller,
Franz Beckenbauer

Nur der Prinz ist eigentlich eine Prinzessin

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Will meinen (veralteten) Link-Sampler zum Gesamtkomplex noch kurz nachtragen ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 23 Aug 2011, 01:58

Vgl. Demokritxyz Posting, 01.04.2011, S. 11/XIX, 11:11 h @steffi: Alice hat 'nen Sprung in der Platte bei ...

Link-Sampler: Gesamtkomplex
01. Tathergang – alles Unsinn
02. Prof. Dr. med. Dr. h.c. Bernd Brinkmann, Münster
03. Wer ist der große Unbekannte …?
04. Neue Welle der Deutschen Justiz
05. LG-Präsident Günther Zöbeley
06. Vorübergehende Festnahme des dpa-Journalisten Jochen Neumeyer und Beschlagnahme seines Dienst-Handy & Aufzeichnungsgeräts
07. Befangenheit von Richter Michael Seidling ...?
08. Link-Sampler: RA Thomas R.J. Franz
09. RA Johann Schwenn, Hamburg
10. Link-Sampler: Maria Furtwängler-Burda
11. Albert Einstein
12. Volksgerichtshof
13. Unschuldig im Knast
14. Korruptions-Sampler

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t388p200-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-19#35230

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Was genau ist eine disziplinarische....

Beitrag  patagon am Di 23 Aug 2011, 02:33

Strafe:
"GStA a.D. Hansjürgen Karge: „Wenn man beweisen kann, dass Staatsanwälte am Pressesprecher vorbei und am Behördenleiter vorbei, der das zu entscheiden hat in solchen Fällen, Informationen heimlich an irgendjemand geben, dann sind das Dienstvergehen, die werden disziplinarisch bestraft …“

so Chapeau!
oder so Der Hammer!
oder kostet das Geld

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Nee Pat

Beitrag  Gast am Di 23 Aug 2011, 02:35

so Chapeau!
oder so Der Hammer!
oder kostet das Geld

Herr Karge wollte auch nur mal was sagen.....und Theorie hört sich doch immer gut an....doch die meisten Theoretiker haben Probleme bei der Umsetzung in die Praxis..... Wink
.




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

patagon....

Beitrag  Gast am Di 23 Aug 2011, 02:50

Patagon: Was genau ist eine disziplinarische....
Strafe:
"GStA a.D. Hansjürgen Karge: „Wenn man beweisen kann, dass Staatsanwälte am Pressesprecher vorbei und am Behördenleiter vorbei, der das zu entscheiden hat in solchen Fällen, Informationen heimlich an irgendjemand geben, dann sind das Dienstvergehen, die werden disziplinarisch bestraft …“

so Chapeau!
oder so Der Hammer!
oder kostet das Geld

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45269
disziplinairische strafen verhängt eine spezielle Disziplinarkommission........DIE kostet geld - dem steuerzahler....

in der regel sieht das so aus, dass der fehlgetretene beamte dann eine verwarnung bekommt oder seine automatische verdienstvorrückung um ein jahr später bekommt etc.....so ein beamtenleben ist ja mit sowas schon schwer belastet/bestraft....
lol!

wirklichen eingriff in so ein beamtenleben mit jobverlust etc. hat nur ein strafgerichtliches urteil in letzter instanz, bei dem die HAFTstrafhöhe mehr als ein jahr beträgt.....

bis dahin ist ein beamter im schlimmsten fall suspendiert und bekommt 2/3 seines gehaltes weiterbezahlt....

so ist das bei uns, soviel ich weiss....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Sonderstaatsanwalt /Antrag von Diallo bereits abgelehnt

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 23 Aug 2011, 03:50

CNBC (E) und France 24 (F) senden live von NY mit Sondersendungen (frei empfangbar mit ASTRA).

@GW

Ich kann Dir die PDF-Dateien Presemitteilungen der NY-Staatsanwaltschaft nur empfehlen!!
Ein direkter Vergleich mit Mannheim ist genial:

Falls Du keinen PDF-to-Word-Konverter an Bord hast, hier gratis - dann ist es nicht so mühsam mit den Zitaten, die wie Maulschellen für Mannheim klingen:
Ein Staatsanwalt ist der Gerechtigkeitsidee verpflichtet, nicht der Idee zu gewinnen!!!!

http://www.pdftoword.com/de/

http://www.courts.state.ny.us/whatsnew/pdf/dsk_motion_to_dismiss.pdf
«Was für eine Zeitverschwendung für Dominique»
Aktualisiert um 13:03 Uhr 3 Kommentare



Gibt das Gericht dem Antrag des Staatsanwalts statt, könnte Dominique Strauss-Kahn bereits in wenigen Stunden freikommen. Frankreichs Politiker freuen sich über die baldige Rückkehr des früheren IWF-Chefs.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Was-fuer-eine-Zeitverschwendung-fuer-Dominique/story/17287049

"... both rest on the same belief that the prosecutor's DUTY is to seek justice, NOT simply to win cases."

....Noch Fragen, Kienzle? Nein, Hauser!


Zuletzt von Die Rechtsanwaeldin am Di 23 Aug 2011, 04:07 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Wenn hier rumgealbert wird ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 23 Aug 2011, 03:56

Töchterlein Anja-Christina von Peter Harry Carstensen:

Anja-Christina Carstensen: Zeig Dich!

http://www.sylter-kunstfreunde.de/kuenstler/anja_carstensen/zeigedich.htm

Anja-Christina Carstensen: Und da merkte er erst, wie zerbrochen er schon war.

http://www.sylter-kunstfreunde.de/kuenstler/anja_carstensen/zerbrochen.htm

... Und ihre knapp skizzierten Aktfiguren vermitteln eine subtile Erotik, die, wie Björn Engholm es in einer Laudatio ausdrückte, an die fragile Körpersprache der Arbeiten von Egon Schiele erinnert. Für Anja-Christina Carstensen haben die meisten dieser Arbeiten einen persönlichen Bezug. Wie schon der Titel ihrer Ausstellung verrät: Neben den Fischen sind es auch „geküsste Frösche“, die sie auf ihren intimen Fliesen-Bildern darstellt. ...

http://www.sylter-kunstfreunde.de/kuenstler/anja_carstensen/anja_carstensen.htm

http://ancca.com/deutsch.html

Jaja, an was wohl Björn wieder gedacht hat und Sigmund Freud dazu gesagt hätte?
Raucht bei ihm immer noch seine Pfeife, oder ist er inzwischen wie patagon und Old Smoky Nichtraucher geworden ...?

http://www.welt.de/politik/article1184978/Bjoern_Engholm_wollte_nicht_wie_Barschel_enden.html
Loki & Smoky haben die Heizung abgedreht - Best of Mitternachtsspitzen 2009

Smoky (02:50 Min.): ... wenn man sich gegen den Kommunismus entscheidet, hat man am Ende eine Ar.schgeige als Regierungschef ...

http://www.youtube.com/watch?v=jhHex4ap7EY

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Motion to Dismiss

Beitrag  Gast am Di 23 Aug 2011, 04:35

Die Rechtsanwaeldin
Heute um 12:25

Das ist so wie beim Fußball mit dem Doppelpaß. Nicht jeder muß die "Bananenflanke" verstehen ... Oder: Es reicht doch, wenn Beckenbauer aus dem Raum raus (weil er sich nicht bewegen kann oder will) milimetergenau den Ball auf die Füße oder den Kopf (Klaus Müllers) zaubert - und der ihn dann reintut. (im Liegen oder als Fallrückzieher und ohne im Abseits zu sein)


Also hier nochmal eine Steilvorlage für GW ;-).


http://www.courts.state.ny.us/press/index.shtml#dsk

Für die STA Mannheim und die Pressetelle des Gerichts: Von New York lernen, heißt verlieren lernen!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p100-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45252

Patagon @ Rechtsanwaeldin:

Kannst du mir mal eine Bananenflanke beschreiben?
Gestatte bitte dass ich dich ein wenig verbessere:
Beckenbauer hat sich noch nie "aus dem Raum raus bewegt", ER kam immer nur aus der Tiefe des Raumes.
Und kein Müller "tut ihn rein".
Was willst du damit andeuten? Was tut Paul Müller worein? Was meinst du eigentlich damit?
Zum Schluss habe ich ein winziges Problemchen mit deiner ansonsten wirklich wunderbaren Reportage:
Wie kann denn jemand "im Liegen oder als Fallrückzieher" im Abseits sein?
Trotzdem: Einsame Klasse
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45264

Also, Patagon, dann mal ganz langsam: die Flugbahn einer Bananenflanke weist eben deren Krümmung auf. Der, der aus der Tiefe des Raumes kam, war Günter Netzer.

http://www.amazon.de/Netzer-Raumes-Notwendige-Beitr%C3%A4ge-Fu%C3%9Fballweltmeisterschaft/dp/3446118608

Beckenbauer war eher der Standfußballer, der eben jenem Gerd Müller eben jene Bananenflanken servierte, die Müller, egal wie, ins Tor schoß. Im Liegen, im Fallen, im Drehen, als Fallrückzieher oder sonstwie. Und das schönste daran: im Abseits war er dabei selten. Kleines dickes Müller mogelte sich immer irgendwie regelkonform dahin. Hach, das waren Zeiten...

Rechtsanwaeldin,

der Link war superklasse! Die komplette Recommendation for Dismissal von gestern ist dabei:

http://www.courts.state.ny.us/whatsnew/pdf/dsk_motion_to_dismiss.pdf

25 Seiten spannendste Lektüre über die Sach- und Rechtslage des Falls, mit fast allen Details! Ich wette, daß keiner von den Kommentatoren, die mal wieder jammern werden, daß Frauen es eben schwer haben vor Gericht und daß die Männer immer straflos bleiben, sich nicht die Mühe machen werden, diesen gründlichen Bericht zu studieren.
Es ist geradezu unglaublich, wie dreist diese N. Diallo gelogen hat...

Beispiel:
In mehreren Vernehmungen, auch vor der Grand Jury am 18.5., bis zum 28.6. blieb sie dabei, direkt nach der Tat geflohen und sich auf dem Hotelflur aufgehalten zu haben, wo sie dann zufällig von ihrer Chefin angetroffen wurde. Auf die Frage, warum sie nicht in ein sicheres Zimmer geflohen sei und die Chefin angerufen habe, kam die Antwort, an den anderen Zimmern hätten ›Bitte nicht stören‹-Schilder gehangen.

Am 28.6. dann kam die zweite Version: direkt danach sei sie in Zimmer 2820 gegangen, hätte dort gestaubsaugt und Spiegel und Möbel gereinigt. Danach hätte sie in der Suite von DSK angefangen, wäre dann zu einem Wäscheschrank im Flur gegangen, habe dort die Chefin angetroffen, sei mit ihr zurück in die Suite. Dort habe sie die hypothetische Frage gestellt, ob es Hotelgästen gestattet sei, sich den Angestellten aufzudrängen, und sei mit der DSK-Story erst auf eindringliches Befragen der Chefin herausgerückt (das unterschied sich von der ersten Version eines direkten ›rape-outcry‹).

Danach wurden die Schließdaten von Zimmer 2820 überprüft, die die 2. Version widerlegten (um 12.26 Uhr Betreten von Zimmer 2820 UND 2806).

Am 27.7.2011 mit diesem Beweismittel konfrontiert, erklärte sie, die 2. Version niemals vorgebracht zu haben, das müsse ein Mißverständnis sein! Das erklärte sie denselben Staatsanwälten, die lang und breit mit ihr diese 2. Version erörtert hatten, die sie wegen des Meineids vor der Grand Jury sehr verstört hatte.
[S. 11-13]

Noch ein Beispiel, auch für ihre theatralische ›Begleitmusik‹: sie wurde nach einem bestimmten persönlichen Umstand befragt. (Mehr steht da nicht, aber ich nehme an, daß es eine Frage nach ihrem HIV-Status war, weil sie eine Sozialwohnung für HIV-Träger bewohnt.) Beim 1. Mal verneinte sie die Frage, ganz ruhig. 2 Tage später wurde ihr zum selben Thema eine spezifische Frage gestellt. Da warf sie sich auf den Boden, und wälzte sich weinend herum. Danach setzte sie sich wieder und erklärte, die Frage nicht beantworten zu können. Beim dritten Versuch bejahte sie die Frage in sachlichem Ton.

[Fußnote 15, S. 15]

So geht das über Seiten...

Der Medical Report enthält nicht die geringsten Hinweise auf Verletzungen. Die Rötung an der Vagina konnte nicht als Verletzung oder Schürfung identifiziert werden, und ein Experte hielt es für unwahrscheinlich, daß sie durch das berichtete Ergreifen des Genitals enstanden sei. [S. 20]

Erstmals am 27.7. behauptete die AE (in Vorbereitung der Zivilklage vom 8.8., wo das auch drinsteht), sie habe ein paar Tage lang Schmerzen beim Urinieren gehabt [FN 24, S. 22]

Noch interessanter die mysteriöse Schulterzerrung, in der Presse als Bänderriß verkauft, die als freie Erfindung entlarvt wird, um Munition für das Zivilverfahren zu erhalten:

Während der beiden Untersuchungen am 14.5. Bericht über abklingende Schmerzen in der linken Schulter, keine Schürfung, keine Schwellung, keine Schmerzbehandlung, kein Rezept. In den nachfolgenden Vernehmungen gab sie an, daß es schon am nächsten Tag besser gewesen sei. Auch bei ihren heftigen körperlichen Bewegungen in Anwesenheit der Staatsanwälte gab es nie eine Klage von ihr.

Plötzlich, am 13.6., erklärte ihr Anwalt, die Mandantin habe große Schmerzen, müsse behandelt werden und stehe für Befragungen nicht mehr zur Verfügung.

Am 22.6. diagnostizierte ein privat aufgesuchter Orthopäde mittels MRT eine Zerrung »SLAP type 2 tear«, ohne diese datieren oder deren Ursache bestimmen zu können. Danach gab sie zusätzlich an, Taubheit und Prickeln in den Fingern zu spüren; ein zweiter Arzt untersuchte ihre Halswirbelsäule, erstellte aber keine Diagnose.

Jetzt behauptete sie durch ihren Anwalt, die Zerrung sei Folge der ›Tat‹. Erlaubt aber der StA nicht, ihre Krankenunterlagen anzusehen; die StA will eine Vorerkrankung der Schulter erkunden. Die StA hat einen prominenten Experten hinzugezogen: der meint, daß MRT-Ergebnisse oft überinterpretiert werden und daß die angebliche Zerrung auch eine normale Variante sein kann. Typische Ursache für eine Zerrung sei wiederholte Überkopf-Arbeit bei rotierender Position, wie bei einem Basketballspieler. Wäre sie die Folge einer einzigen traumatischen Episode, wie behauptet, hätte sie in den ersten Tagen erhebliche Schmerzen verursachen müssen. Außerdem sei nicht zu erwarten, daß der Schmerz in den ersten 48 Stunden verschwindet, nur um sich dann 28 Tage später wieder einzustellen.
[S.21-22]

Wenn sich hier nicht der Eindruck aufdrängt, daß für das Zivilverfahren vorgebaut wird, dann muß man schon sehr naiv sein.

Zwei Defekte an einer von zwei übereinander getragenen Strumpfhosen, einer an der Naht des Zwickels, einer an der Hüfte: sie selbst sagte mehrfach, daß sie nicht wisse, ob sie von dem Vorfall stammen oder nichts damit zu tun hätten. Also auch kein Beweismittel.
[S. 23]

Merkwürdig bei den DNA-Ergebnissen finde ich, daß drei Flecken auf der oberen Hälfte ihrer Uniform zwar Samen enthielten, aber nur ein einziges DNA-Profil des Angeklagten gewonnen werden konnte. [S. 18] Da erhebt sich die Frage: was ist mit dem Rest?!

Kein DNA-Beweis dafür, daß DSK, wie behauptet, in den Slip gegriffen und ihr unbekleidetes Genital angefaßt habe. [S. 19] Widersprüche zwischen ihren Angaben und denen der ersten Zeugin, die nach dem Vorfall mit ihr sprach.

Kurz: ein Fake-Fall, wie er im Buche steht.

Wunderbar auch die Rechtsausführungen zu den Aufgaben und der Ethik selbst einer parteiischen StA. Und ganz am Schluß der lapidare Hinweis auf die Rechtslage zur Begründung, warum der Wackelvorwurf der Tristane Banon überhaupt nicht als Beweismittel in Betracht gezogen wurde: zwei NY-Fälle aus den Jahren 1901 und 1996, die die Einführung unbewiesener weiterer Vorwürfe limitieren bzw. ausschließen; im letzteren Fall Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens dann, wenn sie dazu dienen sollen, der Klägerin im aktuellen Glaubwürdigkeit zu verleihen.

Vorbildlich, kann man dazu nur sagen...


Zuletzt von Gabriele Wolff am Di 23 Aug 2011, 04:54 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

demo....frage an dich

Beitrag  Gast am Di 23 Aug 2011, 04:36

aus deinem posting gefunden:
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45273

Nach dem Bruch der Großen Koalition und der Entlassung aller SPD-Minister aus der Landesregierung führte er seine Partei in die vorgezogene Landtagswahl 2009.

Nach den Querelen in der vergangenden Legislaturperiode erhielt die CDU unter Carstensen bei der Wahl das schlechteste Ergebnis (31,5 %) seit 1950, konnte aber mit der FDP weiterhin die Landesregierung stellen.

Am 30. August 2010 stellte das Landesverfassungsgericht jedoch die Verfassungswidrigkeit des Landeswahlgesetzes fest und ordnete eine Neuwahl des Landtages für 2012 an.
warum erst 2012 ???.....bei einer wahlperiode von 4 jahren? und einer verfassungswidrigkeit sollte die doch sofort stattfinden oder ?....
reguläre wahlen wären dann ja 2013 sowieso wieder oder seh ich da was falsch ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Klasse! Verwandelt!

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 23 Aug 2011, 05:05

Breaking News CNBC: DSK leaving after charges dismissed...

ALL charges dropped down ...

Jetzt der Ursprungstext:

Wie ich hoffe IM LIEGEN, gewiss mit dem dicken Zeh, in dem manch pensionierte OSTAin mehr Verstand hat als manch übermütige Assessor im Kleinhirn.

Danke, GW, übrigens bei der Gelegenheit für den Link (der eigentlich für Demo gedacht war) zum Impressum des Gaga-Forms (öffentlicher Teil).
Da kann man sich ja gleich mehrfach beömmeln, z.B. die dortigen Ausführungen zum Urhebherrecht .. und dann die Realität im Forum selsbt. Die Damen tanzen dem Herrn ja schon ganz schön auf dem Kopf rum, führen ihn bzw. seine Unkenntnis und Unbedarftheit vor - ohne dass er natürlich selbst die Verarschung merkt z.B. ALEXANDER Mitscherlich (Vaterlose Gesellschaft), verletzten das Urheberrecht, dass es eine Art hat (BILD, Blog eines RA ...) - und er hält auch noch die Rübe dafür hin ....
auch für die Hartnacken-Ali, die weiter von "Täter" wie DSK postet ... etc. als ob das Portemonnaie des Chef-Komikers ohne Boden sei...;-).
Man ahnt, was da erst im nicht-öffentlichen Tel los sein muss.
Da sind wir mal gespannt, wann die Disziplinierungsmaßnahmen des "Qualitätspresse" (zuletzt FR) im Forum und auf dem Konto des Herrn Assessors ankommen. Immerhin wohl schneller als in seinem Hirn ;-).

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=175

Beruflich förderlich dürfte es allemal nicht sein ... Es gibt ja nicht nur Höcker und das LG Köln, die etwas von der Materie verstehen. Bei so manchem dürfte "sein" Forum etwa die Wirkung für ihn haben, wie für andere ihre Sauffotos auf Facebook. Nur direkt erfahren wird er das wohl nicht ... wie so mancher Bewerber sich wundert, warum er nicht mal die Bewerbungsunterlagen zurückbekommt ...

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

@Nina: Sofortige Neuwahlen...

Beitrag  Oldoldman am Di 23 Aug 2011, 05:40

... dazu bräuchte man ein verfassungskonformes Gesetz. Hintergrund für das Theater war nicht eine schlichte Falschanwendung des Landeswahlgesetzes, sondern ein "Webfehler" dieses Gesetzes. Das Landesverfassungsgericht dazu in seiner am 30.08.2010 verkündeten Entscheidung:
Landeswahlrecht - Begrenzung des Sitzausgleichs
LVerfG 3/09

Urteil vom 30. August 2010

Leitsätze:


1.Art. 3 Abs. 3 Satz 1 LV und § 57 LWahlG stehen der Zulässigkeit eines Normenkontrollverfahrens gegen wahlrechtliche Vorschriften nicht entgegen.

2.Der Verfassungsgeber hat die Zahl der Abgeordneten im Landesparlament festgelegt (Art. 10 Abs. 2 Satz 1 und 2 LV). Trotz der zugleich vorgesehenen Möglichkeit der Erhöhung durch Überhang- und Ausgleichsmandate (Art. 10 Abs. 2 Satz 4 LV) verpflichtet dies den Gesetzgeber, ein Landeswahlrecht zu schaffen, das in der politischen Realität die Entstehung von Überhang- und ihnen folgend Ausgleichsmandaten so weit wie möglich verhindert.

3.Das Wahlsystem zum Schleswig-Holsteinischen Landtag ist nach Art. 10 Abs. 2 Satz 3 LV als personalisierte Verhältniswahl ausgestaltet (im Anschluss an BVerfG, Urteil vom 5. April 1952 - 2 BvH 1/52 - BVerfGE 1, 208 ff.; und Beschluss vom 14. Februar 2005 - 2 BvL 1/05 -, Juris). Der aus dem Grundsatz der Wahlgleichheit des Art. 3 Abs. 1 LV folgende Grundsatz der Erfolgswertgleichheit wird durch die speziellere Vorschrift des Art. 10 Abs. 2 Satz 5 LV konkretisiert und verstärkt. Als verbundenes und einheitliches Wahlsystem schließt es ein die Grundsätze der Mehrheits- und Verhältniswahl nebeneinander stellendes Grabensystem aus.

4.Die im Zusammenspiel von § 1 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 2, § 3 Abs. 5 sowie § 16 LWahlG angelegte Möglichkeit der deutlichen Überschreitung der Regelgröße des Landtages von 69 Abgeordneten bei gleichzeitigem Entstehen ungedeckter Mehrsitze führt zu einer ungleichen Gewichtung der Wählerstimmen. Dadurch werden sowohl der Grundsatz der Wahlgleichheit aus Art. 3 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 10 Abs. 2 Satz 5 LV als auch die Verfassungsvorgabe des Art. 10 Abs. 2 Satz 1 und 2 LV, die Regelgröße von 69 Abgeordneten möglichst nicht zu überschreiten, verfehlt.
__________
vgl.: http://www.schleswig-holstein.de/LVG/DE/Entscheidungen/Dokumente/LVerfG_3_09.html
Etwas einfacher dargestellt:
Das Landesrecht sah im Landtag 69 Sitze vor, von denen 40 Sitze in direkter Wahl besetzt werden. Der Rest wird aus den Landeslisten der Parteien besetzt.
An der Verteilung nehmen alle Parteien oder Gruppierungen teil, die mindestens ein Direktmandat oder 5 % der Stimmen im Land erhalten haben. Ausnahme bildet die dänische Minderheit, die, um im Landtag vertreten zu sein, nur so viele Stimmen benötigt, wie für das letzte nach der Verhältniswahl zu vergebenden Mandate benötigt werden.
Die Verteilung selbst erfolgt nach d'Hondt.
Nach diesem Verfahren werden die einer Partei im Landtag zustehenden Sitze ermittelt. Was aber, wenn eine Partei mehr Direktmandate erhalten hat, als bei der verhältnismäßigen Verteilung ihr zustünden? Beispiel: die A-Partei erringt alle 40 Direktmandate, hat aber im Land nur 35% der Stimmen erhalten?
Dann entstehen Überhangmandate.
Das Wahlrecht sah aber auch vor, für diese Überhangmandate sog. Ausgleichsmandate zu vergeben, damit dem Ergebnis der Verhältniswahl Rechnung getragen wird. Allerdings: Es sah auch eine zahlenmäßige Begrenzung der Ausgleichsmandate vor, so daß es am Ende möglich war, das für einzelne Überhangmandate kein Ausgleich vorhanden war (sog. ungedeckte Überhangmandate).
Nachdem die Verfassung die Zahl der Abgeordneten auf 69 - von Überhang und Ausgleichsmandaten abgesehen - begrenzt, besteht die Verpflichtung ein Wahlrecht zu schaffen, mit dem die Zahl 69 annähernd eingehalten werden kann (daher auch die Begrenzung der Ausgleichsmandate). Andererseits führen "ungedeckte Überhangmandate" zu einem unterschiedlichen Zählwert der Stimmen und damit einem Verstoß gegen die Regeln der Verhältniswahl und dem Grundsatz der gleichen Wahl.
Also hat das LVerfG die Regelung des LWahlG für "nicht mit der Verfassung vereinbar" erklärt und zugleich dem Gesetzgeber Möglichkeiten aufgezeigt, einen Ausweg zu finden.

Wichtig dabei, jede der Bestimmungen ist für sich genommen verfassungskonform, in ihrer Kombination aber nicht mit der Verfassung zu vereinbaren. Das LVerfG dazu:
Anders als bei der Nichtigkeitsfeststellung wird die verfassungswidrige Norm durch
die Feststellung ihrer Unvereinbarkeit nicht aus der Rechtsordnung ausgeschieden,
sondern besteht formell fort (vgl. Heußner, NJW 1982, 257 f.). Allerdings tritt
auch hier vom Zeitpunkt der Entscheidung an bis zur Neuregelung durch den Gesetzgeber
eine Anwendungssperre ein (vgl. BVerfG, Beschluss vom 11. November
1998 - 2 BvL 10/95 - BVerfGE 99, 280 ff., Juris Rn. 76 m.w.N.; Heußner, a.a.O.,
258; Bethge, Jura 2009, 18 <21>). Diese Anwendungssperre umfasst grundsätzlich
alle noch nicht bestandskräftigen Entscheidungen, die auf der für verfassungswidrig
erklärten Regelung beruhen (§ 43 Abs. 2 Satz 1 LVerfGG; Urteil vom
26. Februar 2010 a.a.O., Juris Rn. 108 m.w.N., ebenso für die wortgleiche Vorschrift
des § 79 Abs. 2 Satz 1 BVerfGG: BVerfG, Beschluss vom 11. November
1998 a.a.O., Juris Orientierungssatz 4.a und Rn. 76, stRspr.; vgl. auch Bethge,
a.a.O.). Die Gültigkeit der Landtagswahl vom 27. September 2009 bleibt jedoch
aus den oben genannten Gründen von der Entscheidung im Normenkontrollverfahren
unberührt (siehe B <Rn. 27>).
__________
vgl.: http://www.schleswig-holstein.de/cae/servlet/contentblob/933390/publicationFile/Urteil_3_09.pdf, RN 130
Anm. für Demokritxyz:

Ich kenne Deinen Einwand. Natürlich wollte man das Ergebnis halten, weil jede andere Lösung nur zu ärgeren Folgen geführt hätte. Sofortige Neuwahl auf der Grundlage von Bestimmungen, die in ihrer Kombination nicht verfassungskonform sind, mit der vagen Hoffnung, daß es dann auch ohne Überhänge zu einem eindeutigen Ergebnis kommt, aber mit dem Keim der Verfassungswidrigkeit jeder von diesem neugewählten Parlament verabschiedeten neuen Wahlgesetzes. Du nennst es Schauspieldemokratie, ich nenne es Pragmatismus. Die eigentliche Bewährungsprobe ist die Neuregelung des LWahlG. So jedenfalls meine Meinung.

Der Rest, Nina, ist schlicht der übliche parlamentarische Kuhhandel gewesen. Das Hickhack um die Zahl der Abgeordneten, die Wahlkreise, ihren Zuschnitt, die Regelung von Überhang und Ausgleichsmandaten, Zählverfahren und letztlich der Wahltermin.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

viva volker pispers:er blickt durch .....!!!!!!!

Beitrag  helene am Di 23 Aug 2011, 05:43

juristen ....und.andere.probleme....

http://www.youtube.com/watch?v=liUg9ceuZvo

http://www.youtube.com/watch?v=liUg9ceuZvo

"vollgesaugt mit sinnlosem wissen, können sie hinterher allen sagen, wie sie ihren job zu machen haben"... 0.38...


die ideologie des kapitalismus:

http://www.youtube.com/watch?v=DufT7C4mdDo&feature=related


die lüge des kapitalismus

http://www.youtube.com/watch?v=a6nhgxnCa8o&feature=related

Smile


ps:
kein
bezug
zu
oldoldmans
beitrag

helene

Anzahl der Beiträge : 300

Nach oben Nach unten

Höcker bald gegen GG-aktiv/AlexRe?

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 23 Aug 2011, 06:27

Rechtsanwaeldin,

der Link war superklasse! Die komplette Recommendation for Dismissal von gestern ist dabei:

http://www.courts.state.ny.us/whatsnew/pdf/dsk_motion_to_dismiss.pdf

25 Seiten spannendste Lektüre über die Sach- und Rechtslage des Falls, mit fast allen Details! Ich wette, daß keiner von den Kommentatoren, die mal wieder jammern werden, daß Frauen es eben schwer haben vor Gericht und daß die Männer immer straflos bleiben, sich nicht die Mühe machen werden, diesen gründlichen Bericht zu studieren.
Es ist geradezu unglaublich, wie dreist diese N. Diallo gelogen hat...

Wer sollte da gegenhalten?

"on Ali » Di 23. Aug 2011, 10:11

maxikatze hat geschrieben:Trotzdem wird ihm eine Gerichtsverhandlung nicht erspart bleiben. Wenn er zurück nach Frankreich kommt, wartet auf ihn die nächste Anklage.



Und das ist auch gut so.
So ganz kommen diese Täter auch nicht weg.... entweder kostet sie so ein ein Prozess eine Million oder sogar mehrere oder wie du sagst, das nächste Strafverfahren oder ein zweites Zivilverfahren, es kostet sie eine Präsidentschaftskandidatur oder den Arbeitgeber.
Man kommt aber nicht drum rum sie freizusprechen.

http://grundgesetz-aktiv.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=456&sid=a133dd36eb083d7c74250f9538cb2331&start=4690#p19020

Put! Put! Put!

Sie schnallen es einfach nicht (Der Mann ist FREI und sie nennt ihn Täter wie diese ...)! Für den Admin und seine Brieftasche bin ich ganz bearish...

GW, wirst wohl nicht mal einen einzigen englischen Buchmacher finden, der da noch Wetten annimmt.

Vielleicht hat ja schon jemand der Familie Strauss-Kahn den Namen Höcker nähergebracht... ;-)

Der Themenabend bei ARTE wird ja immer unausweichlicher.
Joseph und seine Brüder bzw. Disclosure mit Demie Moore und Michael Douglas als Spielfim vorneweg.
Kachelmann und DSK als Josephs/VIP unter den weiteren Diskussionsgästen Alice Schwarzer, NUR wenn sie sich verpflichtet hat, studiertes Französisch zu sprechen, was dann simultan übersetzt wird.
Aber nein, wir wollen ja ernst bleiben. Thema: Prep-Walk als Ersatz-Verurteilung im mittelalterlich-gegenderten medialen globalen Dorf...
Macht eigentlich die von EMMA bereits früh gehypte Profiteuse als Interims-Nachfolgerin bzw. Interims-Vorgängerin (EMMA: "Das Finanzgenie" - mal eine Frau, die nicht an Dyskalkulie leidet und schon sei sie Finanzgenie, tssss!)
29. Juni 2011 – Juli tritt Christine Lagarde, 55, nun ihren neuen Posten an: Chefin des Internationalen Währungsfonds. Der Exekutivrat ernannte sie am ...
morgen schon Platz für DSK? Immerhin läuft doch was gegen sie ...? War da nicht was????
;-)



Dominique Strauss-Kahn: Riesenblamage für die US-Justiz
Handelsblatt - vor 1 Stunde
Strauss-Kahn hätte sich so oder so einem Verfahren gestellt, wollte er seine Aufgaben als IWF-Direktor noch weiter erfüllen oder sogar französischer ...
1689 weitere Artikel


IWF: Nachfolge von Strauss-Kahn - Christine Lagarde setzt sich ...
www.sueddeutsche.de/.../iwf-nachfolge-von-strauss-kahn-christine-lagarde-...
28. Juni 2011 – Das erste Mal in seiner Geschichte tritt eine Frau an die Spitze des Internationalen Währungsfonds. Der Verwaltungsrat des IWF hat sich ...
IWF: Nachfolge von Strauss-Kahn - Kandidatin Lagarde erklärt sich ...
www.sueddeutsche.de/.../iwf-nachfolge-von-strauss-kahn-kandidatin-lagard...
25. Mai 2011 – Ranghohe EU-Politiker rühren kräftig die Werbetrommel für ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/riesenblamage-fuer-die-us-justiz-/4532780.html

Französisches Gericht eröffnet Verfahren gegen Christine Lagarde ...
www.reuters.com/.../frankreich-iwf-lagarde-idUSLDE77F0... - Im Cache
16. Aug. 2011 – Paris, 16. Aug - Die französische Justiz hat formell einErmittlungsverfahren gegen IWF-Chefin Christine Lagarde wegenAmtsmissbrauchs ...
Christine Lagarde: Verfahren gegen IWF-Chefin - Video - SPIEGEL ONLINE
m.spiegel.de/video/video-1141739.html
Christine Lagarde: Verfahren gegen IWF-Chefin. Foto: Verfahren gegen IWF-Chefin Video abspielen. reuters.com. Video abspielen. Christine Lagarde muss sich ...

http://www.reuters.com/article/2011/08/16/frankreich-iwf-lagarde-idUSLDE77F0UO20110816

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Whatawoman ./. Frauenzimmer

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 23 Aug 2011, 07:04

Zum Vergleich:
GW-Klartext!

Rechtsanwaeldin,

der Link war superklasse! Die komplette Recommendation for Dismissal von gestern ist dabei:

http://www.courts.state.ny.us/whatsnew/pdf/dsk_motion_to_dismiss.pdf

25 Seiten spannendste Lektüre über die Sach- und Rechtslage des Falls, mit fast allen Details! Ich wette, daß keiner von den Kommentatoren, die mal wieder jammern werden, daß Frauen es eben schwer haben vor Gericht und daß die Männer immer straflos bleiben, sich nicht die Mühe machen werden, diesen gründlichen Bericht zu studieren.
Es ist geradezu unglaublich, wie dreist diese N. Diallo gelogen hat...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45274

Das 25-seitige Dokument wurde auf der Internetseite der New Yorker Justiz veröffentlicht. Darin erläuterte der Ankläger, dass er sich nicht in der Lage sehe, das Verfahren fortzusetzen. Das Zimmermädchen, das Strauss-Kahn der sexuellen Gewalt bezichtigt, habe bei wiederholten Vernehmungen zu großen und zu kleinen Fragen hartnäckig und manchmal unverständlich die Unwahrheit gesagt.
Natürlich ohne Link zur Quelle (Der Fluß ist an der Quelle schließlich am reinsten..):
http://www.frauenzimmer.de/medien/nachrichten/164bb-0-0-64/kommt-strauss-kahn-heute-frei.phtml

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Ka-Put, Put, Put!

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Di 23 Aug 2011, 08:26

Auch nach der "etwas" sinnlosen, blitzartigen Änderung bleibe ich bearish - nicht nur für den Herrn Assessor:
Also hier die im Moment aktuelle "Fassung" (und gleichzeitig die Autorin und den Admin selbstentlarvend eines der schönsten Indizien, dass es gar nicht um "juristische Erfolge" wie Wahrheit, Gerechtigkeit oder sonst ein hehres Ziel/Ergebnis geht, sondern einzig um die (mediale) Hatz selbst (Hauptsache zerstört, egal ob unschuldig oder nicht!):

http://grundgesetz-aktiv.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=456&sid=a133dd36eb083d7c74250f9538cb2331&start=4690#p19020

" maxikatze hat geschrieben:Trotzdem wird ihm eine Gerichtsverhandlung nicht erspart bleiben. Wenn er zurück nach Frankreich kommt, wartet auf ihn die nächste Anklage.

Und das ist auch gut so.

So ganz kommen die wirklichen Täter unter den Beschuldigten auch nicht weg.... entweder kostet sie so ein ein Prozess eine Million oder sogar mehrere oder wie du sagst, das nächste Strafverfahren oder ein zweites Zivilverfahren, es kostet sie eine Präsidentschaftskandidatur oder den Arbeitgeber....

http://grundgesetz-aktiv.de/phpBB3/viewtopic.php?f=21&t=456&sid=a133dd36eb083d7c74250f9538cb2331&start=4690#p19020

Tja, wenn frau schneller postet als sie denken kann - wird's teuer für den Admin-Mann.

Reimen ohne zu eimen!

Der Schwachfug oben gilt natürlich auch für UNSCHULDIGE! Und für Leute, die gerade nicht für eine Präsidentschaft kandidieren, zufällig kein Millönchen haben - manchmal geht es eben ja nur um die Klage an sich ... z.B. gegen einen Ex-Partner, der es gewagt hat für den Fall der Trennung den Antrag auf Sorgerecht zu stellen (und den Fehler gemacht hat, laut darüber nachzudenken als man sich noch in Anstand trennen wollte ...)
Nicht umsonst findet sich eine merkwürdige Korealtion bei hochstrittigen Scheidungen und Sorgerechtsauseinandersetzung mit Anzeigen angeblicher Vergewaltigungen und/oder sexueller Nötigungen, die zu nichts (eingestellter Verfahren zuhauf) führen als zu einer zeitlichen Paralysierung des Erzeugers. Auch daher die Inflation der ANZEIGEN, denen eine fallende Anzahl an Verurteilungen gegenübersteht, was dann zum "natürlichen" Absturz der Verurteilungsquote auf 12,7% (also nur jeder achte Fall!) geführt hat.
Und sie wird weiter fallen, eben genau durch Fälle wie Diallo und Dingens, DSK und JK. Weil sich STAe eben die Sachen nunmehr genauer ansehen werden; im Volke, in dessen Namen die Shows bisher liefen, hat sich ohnehin längst ein ungeschminktes/ungepimptes Bild "gebildet". Und das fängt schon damit an, dass ab einem Tag X, "the accuser", die vorher - wie üblich - als bübsch "verkauft" wurde, ja livehaftig auftrat. Das war dann wohl der Moment wo es im Publikum kippte, weil man sich da schon verbrscht vorkam, von Teilen der (Print)Medien, die in einem "unnötigen" Punkt offensichtlich logen. Da wird "das Volk" schon misstrauisch .. Wenn die da schon lügen, was haben uns die gegenderten Medien dann sonst noch für einen Schiet erzählt ... ;-).

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

Demo,

Beitrag  patagon am Di 23 Aug 2011, 08:47

"Beckenbauer war eher der Standfußballer, der eben jenem Gerd Müller eben jene Bananenflanken servierte, die Müller, egal wie, ins Tor schoß. Im Liegen, im Fallen, im Drehen, als Fallrückzieher oder sonstwie. Und das schönste daran: im Abseits war er dabei selten. Kleines dickes Müller mogelte sich immer irgendwie regelkonform dahin. Hach, das waren Zeiten..."

Ja, das waren Zeiten......

Natürlich war es Netzer der aus der Tiefe des Raumes kam...

DAS Pokalspiel
Habe da vor ein paar Jahren zufällig noch mal eine Aufzeichnung in Spanien gesehen an ner stinkenden Frittenbude am Strand...

Und als dann Weisweiler endlich Netzer von der Ersatzbank holte. Und er kam, aus der Tiefe des Raumes, toternst, die Haare im Wind...
In dieser Kulisse, nachmittags an dem Chirunguitto, Sand zwischen den Zähnen, den man nur mit ner Cana loswerden konnte, da hättest du ne Nadel in den Bikini der angeschickerten Blondine fallen hören können.
Ja, das waren Zeien, hach



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Gerd Müller

Beitrag  patagon am Di 23 Aug 2011, 08:51

in meiner Erinnerung war der NIE im Abseits. Kann mich an sowas nicht erinnern, Du?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@ Patagon

Beitrag  Gast am Di 23 Aug 2011, 08:56

Ich glaube, Du mußt Dich etwas mit dem Gender-Mainstreaming befassen - denn die fußballseligen Erinnerungen an Beckenbauer, Netzer und Müllers Gerd stammten nicht von Demo, sondern von mir.

Nö, auch ich kann mich an keine Abseitsstellung von Müller erinnern; aber das sagt ja vielleicht mehr über meine Erinnerungsfähigkeit aus...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

tschuldigung Gabi,

Beitrag  patagon am Di 23 Aug 2011, 09:20

so besoffen kann ich um die Zeit doch noch gar nicht sein.
Es war hier den ganzen Tag so unerträglich heiß und schwül. Uvo hat mir Wetterfühligkeit diagnostiziert.

Anyway, ich bin froh, dass du dich auch nicht an eine Abseitsstellung von Müller erinnern kannst. Dann bin ich vielleicht doch nicht debil, aber immerhin, noch fußballGEIL.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 27)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:36


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten