Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 27)

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 27)

Beitrag  Oldoldman am Fr 19 Aug 2011, 19:30

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des sechsundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:23 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


reize....

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 02:56

Demo:Ich mein', für 'nen Medienberater eines CDU-Top-Level-Politikers hat diese eMail - wenn sie denn authentisch ist - vom Stil und der Orthographie durchaus ihre Reize, oder ...?
(...)
Es scheint in Schleswig-Holstein zurzeit große Nervosität bei der CDU zu geben. Oder interpretiere ich das falsch ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45207
ich lache laut und hoffe, ich bekomm deswegen keine grauen haare..... da hatten wir denselben gedanken.....
also ich möchte mir nicht vorstellen, dass diese ipod-nachricht authentisch ist......

denn wenn dem so wäre, fällt der CDU grad die eigene bildungspolitik auf den kopf oder diesen boetticher hat man auf ein "männerfreundschaftsböttchen" gesetzt....

denn bei klaren verstand kann man so nen medienBERATER wohl nicht für sich auswählen oder ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nina,

Beitrag  patagon am Mo 22 Aug 2011, 03:34

Die Boetticher Sache ist doch mit K gar nicht zu vergleichen. Innerhalb der Parteien, erwartet ein ganz normaler Bürger auch eigentlich nichts anderes, es sei denn, er ist sehr naiv. Schon mein Großvater pflegte zu sagen: "Politik ist ein schmutziges Geschäft". Wer sich darauf einlässt, merkt sicher schnell, wie der Hase läuft.
Kachelmann hatte noch Glück, dass er genug Geld hat(te?) um sich wehren zu können.
Demo hat recht, wenn er Sturm läuft gegen die "richterliche Unabhängigkeit".
Ich habe aber auch recht, wenn ich fordere, dass Leute mit derartigen Möglichkeiten, persönlich haften müssten. Und nicht nur etwa damit, dass sie eventuell "ihr Gesicht verlieren", sondern wirklich.
Wie kann man etwas Rechtsstaat nennen, wenn die Möglichkeit zu schrecklicher Willkür gesetzlich verankert ist und folgenlos bleibt.





patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Immer diese Geheimnisse! - Das C steht für Cunnilingus ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 22 Aug 2011, 03:50

http://de.wikipedia.org/wiki/Cunnilingus
Bild am Sonntag, 21.08.2011:

„Ich war nicht liebesblind, ich wusste, dass ich etwas riskiere...“
Von STEFAN HAUCK und KAYHAN ÖZGENC
...
Christian von Boetticher: "Aber ich musste in den letzten Tagen auch viele Heuchler und Pharisäer kennenlernen, die zu Hause eine Familie haben, mit ihrer Sekretärin schlafen und jetzt glauben, sie können mit dem Finger auf mich zeigen."
...
http://www.bild.de/politik/inland/dr-christian-von-boetticher/ich-war-nicht-liebesblind-teil-2-19506948.bild.html
neu-news, gabriela, 21.08.2011:

Unterstützung für Christian von Boetticher
...
Ein Teilnehmer der Gesprächsrunde soll dazu erlärt haben: "Wer noch glaubt, das "C" bei CDU bedeute "Christlich", glaubt auch, das "K" bei KPD bedeute "katholisch".
...
http://www.neu-news.de/content/Unterst%C3%BCtzung-f%C3%BCr-Christian-von-Boetticher

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Bahnhöfe und andere Mißverständnisse

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 03:55

@Gabriele Wolff: Immer wieder 'Bahnhof' verstehst du auch nicht mehr ...?
Demokritxyz Heute um 10:54

Demokritxyz Posting, 21.08.2011, S. 3/XXXVII, 16:05 h @Gabriele Wolff: Aus der SPD ausgetreten, aber noch gern 'ne rote Mütze auf ...?

Anm.: Von Boettichers Tränen und Nachtritte an die CDU ("Heuchler und Pharisäer") in der Bild am Sonntag

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45176

Gabriele Wolff:

Lies doch bitte meine verlinkten Beiträge noch einmal durch und zitiere dann daraus Stellen, in denen ich sozialdemokratisch argumentiere. Die Überschrift zu Deinem Beitrag kann ich nämlich nicht nachvollziehen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45179


Och, Gabriele Wolff: ich hab' in der Headline etwas mit der Farbe der SPD gespielt, um dann direkt zur selbsternannten Aufsichtsperson des Bahnbetriebs mit ihren einzig richtigen Wertungen überzuleiten:
Zugaufsicht - Wikipedia:


Wikipedia: Zugaufsicht der Reichsbahn (1951)

... Auf einigen großen Personenbahnhöfen wird die Zugaufsicht von einer örtlichen Aufsicht (früher: Aufsichtsbeamter) wahrgenommen, die an der roten Mütze zu erkennen ist. ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Zugaufsicht
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45192

ACH SO! JA DANN!

Wie ich schon einmal zu Deinen phantasievollen assoziativen Gedankensprüngen vermerkte: da muß man erst einmal darauf kommen, von der SPD zur Reichsbahn; rotbemützte Zugaufsicht gab es zu meiner Zeit wohl nicht mehr, wenn auch noch Bahnsteigkarten...

Und auch hier wieder ein klassischer dreifach eingedrehter Demo ›die Sachverhaltsquetsche‹:

Demokritxyz:

Gabriele Wolff:

Ich kann mich nur noch einmal wiederholen:
Die Mutter hat ihn nach Beendigung der Beziehung gebeten, den Kontakt zur Tochter vollständig abzubrechen, woran er sich gehalten hat; das schließt nicht aus, daß die Beziehung zuvor ›vom Umfeld‹ unterstützt worden sein kann.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p20-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45160


Darauf gehst Du natürlich nicht ein. Zwischen einer Akzeptanz der Beziehung durch das Umfeld während der Beziehung und einem Kontaktverbot nach der für die junge Frau sehr schmerzlichen Trennung besteht kein Widerspruch.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45179

Zunächst erschließt sich mir nicht, wieso eine Mutter nach der Beendigung einer Beziehung Monate später auf die Idee kommen soll, dem Ex den Kontakt mit ihrer Tochter schriftlich zu untersagen. Dass macht nach meiner Lebenerfahrung nur Sinn, wenn die Beziehung nicht so absolut beendet war, mag aber bei der Dressur zur Staatsanwältin mit dem richtig eingeschlagenen 'Nagel' zu keinen Error Flags führen.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45192

Das alte Lied. Das FOCUS-Zitat, auf das wir beide uns beziehen, hast Du mal wieder weggelassen, damit keiner Deine Hinzufügung bemerkt:

Wie FOCUS erfuhr, meldete sich die Mutter über Facebook bei dem Politiker, als die Beziehung zerbrochen war. Sie untersagte ihm schriftlich, noch einmal mit der Tochter in Verbindung zu treten. Von Boetticher hielt sich offenbar daran.

http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-ende-der-lolita-affaere-mutter-des-maedchens-verbietet-boetticher-kontakt_aid_657108.html

Wo steht da was von ›Monate später‹? Was stützt Deine Phanasie über eine nicht ganz so richtige Beendigung, außer Deine Lebenserfahrung?

Demokritxyz:

Aber selbst, wenn es so gewesen wäre, musste von Boetticher mit der Aussage zu der Unterstützung der Beziehung aus dem Freundeskreis damit rechnen, dass die Mutter jetzt zum Telefonhörer zur Presse greift und denen die Erklärung zufaxen könnte.

Wenn er dieses Risiko nicht sieht, ist er entweder 'blöde', oder er meint, er kann die Medien bedingungslos kontrollieren.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45192

Erstens besagt das Wort ›Umfeld‹ sowieso nicht, daß damit auch die Mutter der jungen Freundin gemeint ist. Und zweitens besteht, wie ich schon des öfteren ausführte, ohnehin kein Widerspruch zwischen den beiden Aussagen, so daß die Zusatzinfo über das Verhalten der Mutter nach der Trennung auch nicht schädlich ist. Also nix mit blöde oder Medienkontrolle.
Selbstverständlich hat er Abwehrrechte gegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen durch die Klatschpresse wie jeder andere auch – siehe Kachelmann. Bei dem ist es o.k., wenn er sich wehrt, bei einem Politiker sprichst Du von Medienkontrolle: ist das nicht zweierlei Maß?

Demokritxyz:

Und letzteres 'Problem' ist der schauspieldemokratische Hintergrund bei "Edelfeder" Leyendecker.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45192

Welches? Daß er blöde ist oder daß er glaubt, die Medien kontrollieren zu können?

Sorry. Deine Phantasie und Deine Lebenserfahrung nebst undressierter gedanklicher Sprünge habe ich nun mal nicht, um Deine Meinung zu Leyendecker nachvollziehen zu können.

Aber ich will auch mal loben:
der Link zu Sabine Rückerts Vortrag über Gerichtsreportage

http://www.reporter-forum.de/fileadmin/podcast/sabine-rueckert.mp3

war doch sehr informativ.

Nun hat sich endlich das Rätsel über Frau Greuels Protest über die öffentliche Erörterung ihres Gutachtens gelöst.

Der FOCUS schrieb einst, sie habe sich entsetzt darüber geäußert, daß ihr Gutachten in die Öffentlichkeit geraten sei.

Alice Schwarzer in ihrer Rückert-Abneigung bastelte daraus, daß Frau Greuel sich über sinnentstellende Zitate Rückerts aus diesem Gutachten beschwert habe.

Und nun hören wir von Sabine Rückert, daß Frau Greuel der StA in einem Fax ihr Befremden darüber mitgeteilt hat, daß ihr Gutachten durch die Staatsanwaltschaft (und zwar schon in der ersten SPIEGEL-Geschichte vom 7.6.2010 durch Oltrogge) öffentlich als Beweismittel für die Anklage verkauft werde.
Denn das war es ja nun im Ergebnis wirklich nicht, zumal sie die Psychotrauma-These als Erklärung für die Gedächtnislücken zwar diskutiert, aber verworfen hatte. Sonst wäre sie ja nicht zu dem Ergebnis: ›Aussagetüchtigkeit liegt vor.‹ gekommen.

Aber dieses ›Mißverständnis‹ war der Kern der offensiven Pressearbeit der StA, deren Sinn mir allerdings entgeht; wenn ich keinen Fall habe, ihn aber öffentlich aufpuste, dann wird die ›Niederlage‹ eines Freispruchs doch umso schmerzlicher?

Natürlich kann man bei einem Freispruch die Schuld ans Gericht delegieren, das sich leider nicht durchringen konnte. Viel besser macht das die Sache nicht.
Andererseits: kann die StA ernstlich davon ausgegangen sein, ohne Sachbeweise und mit einer unglaubwürdigen Nebenklägerin ein Urteil erstreiten zu können?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

patagon: Manno ...! - Ich laufe nicht Sturm gegen die Richterliche Unabhängigkeit ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 22 Aug 2011, 04:16

patagon:

Demo hat recht, wenn er Sturm läuft gegen die "richterliche Unabhängigkeit".

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45210
Ich halte sie sogar für eine hohes Gut, weil sie die Unabhängigkeit von Interessen Dritter (gerade auch der Politik) in der Justiz verhindern soll.

Ich laufe Sturm gegen die charakterlichen Mängel gewisser Richter, die sich gerade nicht einer echten Richterlichen Unabhängigkeit verpflichtet fühlen, sondern die Richterliche Unabhängigkeit missbrauchen, sich zum Instrument der Interessen Dritter zu machen.

Hier muss § 339 StBG (Rechtsbeugung) auch angewendet werden, und die diesbezügliche Auslegung des BGH ist mir zu lasch.
Eine Richterpersönlichkeit - wie zumindest Heinrich Gehrke in seinen kurzen Statements rüberkommt -, könnte noch viel unabhängiger sein, aber unabhängiger als unabhängig geht nicht: Er kann damit verantwortungsbewußt umgehen - mein Eindruck!
Vgl. Demokritxyz Posting, 27.06.2011, S. 28/XXV, 10:57 h @Spektakel: Wahrheit in Variationen? - Oder nackte & juristische Tatsachen ...?
Anm.: Causa Kachelmann in Kurzvideos: EStA Andreas Grossmann, RA Johann Schwenn, Richter Heinrich Gehrke und Burda: Glamour und Emotionen. Jörg-Kachelmann-Interviews in Die Zeit und Die Weltwoche

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p540-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42921

14.08.2011, S. 43/XXXVI, 14:14 h Link-Update zum Original mit Richter a.D. Heinrich Gehrke wegen ZDF-YouTube-Löschtage ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p840-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#44927

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Ja, ja, Demo,

Beitrag  patagon am Mo 22 Aug 2011, 05:20

Ich weiß, aber solange es eben reine Glücksache ist, ob einer verantwortungsbewusst damit umgeht und die charakterliche Eignung hat, solange ihm gar nichts passiert, wenn er Unrecht im Namen des Volkes spricht, weil er halt mal so ist, sich nicht an Menschenrechte oder GG gebunden fühlt, kann er halt sagen, ich hatte keine Zweifel. Wer will ihm das Gegenteil denn nachweisen?

Das gleiche was du aufführst, im Interesse von wem auch immer oder im eigenen Interesse, das ist doch ganz gleich.
Was ist denn den Nazi Juristen nach 1945 passiert?

Wenn jetzt Gaddafi vor den internationalen Gerichtshof gestellt würde, was hätten dort die Gerichte zu befürchten?
Oder sind die alle Ehrenmänner, die da sagen, was damals Recht war, usw.

Mauerschützen "Befehl ist Befehl" usw. dann kann man ja auch die Amokschützen weiterlaufen lassen, wenn ihnen eine innere Stimme Befehle erteilt.
Ich weiß auch, dass es (vielleicht sogar viele) gute Richter gibt. Mein Cousin ist selbst Richter und der würde wahrscheinlich niemals bei einem Schwindel bewusst und absichtlich mitmachen, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass auch er, genauso wie der erste Vernehmungsrichter, CSD alles ungeprüft abgekauft hätte.
Und was war mit Vera Brühne?
Solche Klüngel und Praktiken öffnen der Willkür doch Tür und Tor.





patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@GW

Beitrag  Die Rechtsanwaeldin am Mo 22 Aug 2011, 05:26

DER wünscht nicht nur gute Besserung, sondern nimmt den Nebenberufscomedian ernst (glaubt, dass er Assessor ist) - und bessert ihn ...
(Aussuchen!) http://stscherer.wordpress.com/2011/08/22/jorg-kachelmann-und-die-notwehrlage-der-nebenklagerin/

Die Rechtsanwaeldin

Anzahl der Beiträge : 666

http://www.jurablogs.com/blogs/die-rechtsanwaeldin

Nach oben Nach unten

DSK und Kachelmann

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 06:02

Die Rechtsanwaeldin Heute um 15:52

Wie? We cannot?

DAS verstehe wer will (äh, can) in Deutschland kann man das - wenigtsens versuchen... und ausgerechnet im Land des "Yes, we can!" soll das nicht gehen?
«Wir können den Jurymitgliedern nicht sagen, dass Frau Diallo uns zwar immer anlügt, sie ihr aber glauben sollen», so der Gerichtsmitarbeiter weiter.

http://bazonline.ch/ausland/amerika/Bericht-Staatsanwalt-gibt-den-Fall-DSK-auf/story/26048577

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45208

Thanx, Rechtsanwaeldin.

Die Basler Zeitung brachte netterweise den Link zur NYT, von der sie abgeschrieben hat.
Und da sieht man die Parallelen zum Kachelmann-Verfahren doch jetzt sehr deutlich, auch die mediale Verkaufe nicht vorhandener Beweise und die Lügen von Kenneth Thompson, der hier die Rolle der Mannheimer StA spielt.

Den Nullbefund des ärztlichen Berichtes (Angabe von nachlassendem Schmerz in der Schulter ohne äußeren Befund, eine unspezifische vaginale Rötung (durch Anfassen des äußeren bekleideten Genitals) blies er medial zum Beweis für ein gewaltsames Geschehen auf. Tatsächlich gibt es keinerlei Beweis für ein gewaltsames Geschehen.

Law enforcement officials have said, however, that though the forensic evidence in the case shows that a sexual encounter occurred, it does not prove that it was forcible.
http://www.nytimes.com/2011/08/22/nyregion/strauss-kahn-prosecution-said-to-be-ending.html?_r=1&pagewanted=print

Sehr vergleichbar mit der NK im Kachelmann-Verfahren litt die Glaubwürdigkeit von Diallo extrem darunter, daß sie hartnäckig log und immer erst bei entsprechenden Nachweisen die Lügen zugab, vor allen Dingen aber deshalb, weil sie nie die Verantwortung für irgendetwas einräumte, sondern anderen die Schuld gab (bei Claudia D. waren es die Staatsanwälte, die sie davon abhielten, die Wahrheit zu sagen, bei Anja L. die toughe Beamtin Lapsit, die sie durch ständiges Nachfragen verunsicherte):

Die Geldwäsche über ihr Konto hat ein anderer vorgenommen, die falsche Steuererklärung hat ein anderer für sie gemacht, jemand anders hat ihr gesagt, was sie im Asylverfahren vorbringen sollte.
Und dann bestand noch die Gefahr, daß sämtliche sachbearbeitende Staatsanwälte als Zeugen der Verteidigung aufgerufen werden könnten. Gattner und Oltrogge ist das zwar auch passiert – aber in den USA wären sie damit raus aus dem Verfahren, soweit ich weiß.

In the Strauss-Kahn case, the official said, prosecutors came to believe that Ms. Diallo seemed unwilling to take responsibility for telling the truth.

“We deal with witnesses with these kinds of problems every day,” the official said. “With her, we had to drag the details of the lies out of her over weeks. It might have been different if she had let all the air out in a day or two. Every time she was confronted with her lies, she would blame someone else — someone told her to say this for asylum, someone else took advantage of her bank accounts, someone else did the taxes.”

Besides their legal and ethical responsibilities to disclose Ms. Diallo’s untruths, members of the prosecution team could have been called in a criminal trial to testify about her untrue statements to them — possibly transforming prosecutors into witnesses for the defense.
http://www.nytimes.com/2011/08/22/nyregion/strauss-kahn-prosecution-said-to-be-ending.html?_r=1&pagewanted=print

Insbesondere hatte sie auch wochenlang hartnäckig vorgetäuscht, sich über DSK’s Geld und Schadensersatz keine Gedanken gemacht zu haben. Widerlegt wurde das erst, als am 29.6.2011 eine kursorische Übersetzung des abgehörten Telefonats mit dem inhaftierten Freund vorlag, in dem sie sagte: der Typ ist reich, ich weiß, was ich tue.
Thompson wurde hierüber am 30.6. informiert, wonach er in der Presse verbreitete, es müsse sich um eine falsche Übersetzung handeln. So etwas habe seine Mandantin nie gesagt.

Am 27.7.2011 hörte er zusammen mit der StA und Übersetzern die Aufnahmen der Gespräche vom 15.5. an – und erklärte hinterher der Presse, seine Mandantin sei unrichtig zitiert worden. Die Interpretation der StA sei falsch. Der Anrufer habe den Reichtum von DSK erwähnt, aber sie habe gleich abgewehrt und erklärt, daß sich darum schon ein Anwalt kümmere.

http://www.nytimes.com/2011/07/28/nyregion/strauss-kahns-accuser-was-misquoted-lawyer-says.html?_r=1

Das war eine krasse Lüge. Es gab zwar mehrere nicht ganz wortgleiche Übersetzungen, aber an der Substanz dessen, was da gesagt wurde, gab es keinen Zweifel.

Mr. Vance’s decision in the highly charged case, which ultimately became a credibility contest of sorts between Ms. Diallo and Mr. Strauss-Kahn, was said to have grown out of prosecutors’ assessment that her repeated lies, including multiple denials that she had given any consideration to Mr. Strauss-Kahn’s money, would open her to withering cross-examination. A day after the encounter, she and a friend who was in jail had a recorded telephone conversation about Mr. Strauss-Kahn’s wealth, a fact that the investigators would not learn until six weeks later, after Ms. Diallo had been asked repeatedly about the subject.
[...]
On June 29, when prosecutors’ confidence in Ms. Diallo had already eroded, they received summary translations of phone conversations that she had with a man in immigration detention on May 15, the day after her encounter with Mr. Strauss-Kahn. By then, Ms. Diallo had told the authorities on several occasions that she had never given consideration to possible compensation from a man as wealthy as Mr. Strauss-Kahn.


On the night of June 30, Mr. Thompson said that he was called by Mr. Vance’s chief assistant, Daniel R. Alonso, and was informed that the case had serious problems, specifying the phone conversation with the man in detention.

Mr. Thompson indicated that Mr. Alonso “stated the victim said ‘words to the effect’ that ‘this guy has a lot of money. I know what I’m doing.’ ”
Mr. Thompson has vehemently disputed the prosecutors’ interpretation of the recorded conversation, in which the two spoke in Fulani, a language of Guinea.

Later, when he listened to the tape with a translator, Mr. Thompson said the prosecutors had mischaracterized its contents. The district attorney’s office later had several translations from Fulani prepared, and these produced different texts that covered the same subject. The official involved in the investigation said there could be “no question as to the substance of the conversation.”
http://www.nytimes.com/2011/08/22/nyregion/strauss-kahn-prosecution-said-to-be-ending.html?_r=1&pagewanted=print

Das Einzige, was ihm noch bleibt, ist der Eindruck, den die Mandantin kurz nach der Tat erweckte: weinend, völlig fertig etc.

Ms. Diallo’s lawyer, Kenneth P. Thompson, acknowledged that his client may have credibility issues, but he said that other evidence weighed the case in her favor, including other hotel workers who saw Ms. Diallo in a distraught state shortly after she said she was attacked.
http://www.nytimes.com/2011/08/22/nyregion/strauss-kahn-prosecution-said-to-be-ending.html?_r=1&pagewanted=print

Aber auch in diesem Punkt kann sie schlicht nicht mehr überzeugen, weil sie die erfundene Vergewaltigung in Guinea ebenso schauspielerisch überzeugend vorgetäuscht hatte.

Kenneth Thompson steht ihr aber in nichts nach. Im L’Express-Interview vom 14.8. erklärte er zu dem angeblichen Bänderriß von Juni 2011 Folgendes:

Kenneth Thompson liefert in seinem Interview mit L’Express eine Tatschilderung und ›erklärt‹, wie es zu dem Bänderriß gekommen sein soll:

Lorsque Dominique Strauss-Kahn l'a rattrapée dans sa fuite au bout du couloir menant à la salle de bains, il l'a acculée dans un angle, [...] Elle s'est retrouvée à genoux, le buste en arrière, la tête touchant presque le mur derrière elle, avec son bras gauche coincé contre l'autre cloison. [Ken Thompson mime la scène, presque agenouillé dans un coin de son bureau]. Il lui a enfoncé son pénis dans sa bouche en lui tenant la tête par les cheveux avec tant de force qu'elle ne pouvait se dégager. C'est lui qui a imprimé le mouvement à sa tête. Lorsqu'il en a eu fini, elle est tombée sur le côté, ce qui a causé la déchirure du ligament de son épaule gauche.

http://www.lexpress.fr/actualite/societe/affaire-dsk-kenneth-thompson-abat-ses-cartes_1021096.html

Danach hat DSK sie beim Fluchtversuch im Flur zum Badezimmer ergriffen und in eine Ecke gedrängt [...] Sie fand sich auf den Knien wieder, der Kopf berührte fast die Wand hinter ihr (wie soll das gehen?), der linke Arm war gegen eine Trennwand gedrückt... Als er fertig war, ist sie auf die Seite gefallen (wieso?), was zum Bänderriß in der linken Schulter geführt haben soll.

Das ist nicht nachvollziehbar: nach links konnte sie nicht fallen, da war die Trennwand; und wenn sie nach rechts fällt, dann reißt links ein Band? Stützt man sich nicht reflexhaft ab, wenn man aus einer knieenden Position heraus ›fällt‹? Und wäre dann nicht eher ein verstauchtes Handgelenk zu erwarten?

Bänder dienen der Stabilität und der Bewegungsführung eines Gelenkes. Wird ein Gelenk über das physiologische Maß hinaus belastet und überstreckt, so können Bänder reißen.
http://www.medizinfo.de/sportmedizin/gelenke/baenderriss.shtml

Diese Bedingung dürfte bei dem geschilderten Hergang nicht erfüllt sein.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t437p920-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-26#45050

Schrieb ich am 17.8.

Und heute habe ich zufällig die Zivilklage Thompsons für Diallo gegen DSK vom 8.8.2011 gefunden; der FIGARO hat sie veröffentlicht:

http://www.lefigaro.fr/assets/pdf/plainte-au-civil-nafissatou-diallo.pdf
[S. 7, Nr. 21-25]

Und, o Wunder, da gibt es keinen Bänderriß mehr, nur noch eine Schulterzerrung; der angebliche Sturz wird ebenfalls nicht erwähnt. In der Zivilklage, die mir arg zusammengeschustert und emotional vorkommt, heißt es, daß diese Schulterzerrung entstanden sein soll, als DSK sie im Flur herumschubste, bevor es zur Fellatio kam.

Verschwunden ist auch der tatermöglichende Griff in die Haare, dort heißt es schlicht, daß DSK sie am Hinterkopf festhielt. Ich hatte mich auch schon gewundert, daß bei der Untersuchung keine schmerzende Kopfhaut angegeben worden war...

Da haben sich zwei gesucht und gefunden. Ich muß sagen, daß mir RA Franz im Nachhinein doch sehr sympathisch wird: der hat seine mediale Präsenz abgebrochen, nachdem er das Greuel-Gutachten kannte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

neues von höcker im fall kachelmann und medien

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 06:18


Pressemitteilung

22.08.2011

Keine Sonderbehandlung für Qualitätszeitungen: Wenn die Frankfurter Rundschau kritisch über die Veröffentlichung von Details aus Kachelmanns angeblichem Sexualleben in "BILD" berichtet, rechtfertigt dies keinen wiederholten Abdruck im eigenen Blatt
(...)
"Schmutz bleibt Schmutz, auch wenn er nicht in der BILD, sondern in der Frankfurter Rundschau steht. Herr Kachelmann muss keine Schmuddelberichte aus seinem angeblichen Sexualleben dulden, auch nicht, wenn sie als Qualitätsjournalismus getarnt daher kommen."

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=175


Zuletzt von Nina am Mo 22 Aug 2011, 06:29 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

kachelmanns seitenhiebe auf den DWD

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 06:26

gehen weiter.....

Jörg Kachelmann

@eisbaer2211 Fehler beim DWD-Radar.
J_KachelmannJörg Kachelmann

@Verifikator Und ach, Herr Jung, es kommen sicher noch irgendwann echte Fehlprognosen, bitte auf die warten!
http://twitter.com/#!/J_Kachelmann

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Rechtsanwaeldin,

Beitrag  patagon am Mo 22 Aug 2011, 06:59

Ich weiß nicht warum, aber eigentlich verstehe ich deine Beiträge fast nie. Wer ist DER?
Was möchtest du uns eigentlich mitteilen?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

demo.....sommergrippe ???

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 07:28

Demo: Och nee, jetzt ist von Boetticher krank - kann nicht am Mittwoch zur Landtagssitzung ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45219
ach der arme tropf am boettchen.....
schweinegrippe oder vogelgrippe ?....was sagt dir dein urin-prophet ??

also, ich als "arzt" sag mal: eine neue kombination von beiden - auf alle fälle mit bauchweh und herzrasen verbunden....evtl. auch kopfschmerzen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@patagon: DER ist RA Stefan Scherer

Beitrag  Demokritxyz am Mo 22 Aug 2011, 07:47

http://stscherer.wordpress.com/2011/08/22/jorg-kachelmann-und-die-notwehrlage-der-nebenklagerin/

und DER hat Alexander Rafalski

http://grundgesetz-aktivierer.de/

zu seinen Kommentaren auf Thomas Stadler, Standort: Freising, Bayern, Germany eine Tasse feinsten Kakao gereicht:

http://www.internet-law.de/2011/08/bei-kachelmann-wird-es-langsam-lacherlich.html

Ist aber mehr was für Kakaogenießer mit juristischen Minimalkenntnissen und Freude am feinen Straßen- kampf in den 'Ameisenstraßen der Jurisprudenz' - Also, Gabriele Wolff spielt im Hintergrund auch mit ...

http://stscherer.wordpress.com/2011/08/08/fall-kachelmann-wird-es-wirklich-langsam-lacherlich/

Das ist - wie bei papierintensiven Wissenschaften üblich - sehr textintensiv. Passende Filme gibt's leider wohl noch nicht ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Nina: Vögelstrippe ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 22 Aug 2011, 08:00

Nina:

ach der arme tropf am boettchen.....
schweinegrippe oder vogelgrippe ?....was sagt dir dein urin-prophet ??

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45222
Als Mein-Urin-Prophet: Über die Vögelstrippe prasselt ein Shitstorm auf ihn ein - ganz neue Erfahrung und Töne ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Shitstorm

http://de.wikipedia.org/wiki/Dirty_Talk

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Die Tragikomik des Lebens

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 08:42

@GW
Die Rechtsanwaeldin Heute um 18:26

DER wünscht nicht nur gute Besserung, sondern nimmt den Nebenberufscomedian ernst (glaubt, dass er Assessor ist) - und bessert ihn ...
(Aussuchen!) http://stscherer.wordpress.com/2011/08/22/jorg-kachelmann-und-die-notwehrlage-der-nebenklagerin/

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45215

Du hast doch immer die feinsten Hinweise... Aber ob RA Scherers Aufwand nicht schmählich vertan ist? Ich werde ihm jedenfalls erwidern, obwohl mich zwei Computer-Abstürze heute arg demotiviert haben...

@ Patagon:

Demo hätte Dir zu Erläuterung doch eher das Impressum von den Grundgesetz-Aktivierern zusenden sollen:

http://grundgesetz-aktivierer.de/page3.php

Vielleicht auch einen Link zu deren Kachelmann-Thread, in dem ich ab und an Thema bin? Bella-Soleil dort hat mich ganz besonders in ihr vergiftetes Herz geschlossen, das kürzlich selbst von Alexander Rafalski als pubertärer feministischer Textbaustein-Lieferant gerügt wurde. Und das will ja was heißen. Ach nee, ich erspare Dir das: die Kavaleuse genießt das Amusement und schweigt.

Ansonsten hat Demo durchaus recht:

Ist aber mehr was für Kakaogenießer mit juristischen Minimalkenntnissen und Freude am feinen Straßen- kampf in den 'Ameisenstraßen der Jurisprudenz' - Also, Gabriele Wolff spielt im Hintergrund auch mit ...

http://stscherer.wordpress.com/2011/08/08/fall-kachelmann-wird-es-wirklich-langsam-lacherlich/

Das ist - wie bei papierintensiven Wissenschaften üblich - sehr textintensiv. Passende Filme gibt's leider wohl noch nicht ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45224

Er liest nun mal nicht gern, schon gar nicht Manifeste ohne Inhaltsverzeichnis, und so kommt es zu gewissen Ungenauigkeiten in der Wahrnehmung der Fakten. Aber ob die immer durch Phantasie, Lebenserfahrung und Bildchen ersetzt werden können, insbesondere durch Schwarz-Weiß-Fotos von rotbemützten Bahnhofsaufsichten Anno 1951?

Das Leben ist doch zu komisch...

Genauso komisch im Sinne von Ironie der Geschichte empfinde ich die von mir vorhergesehene Rumeierei, ob von Boetticher nun wegen Krankheit oder aus anderen Gründen dem Landtag fernbleibt. Dieses Dilemma hat sich die CDU selber zuzuschreiben: erst demontiert sie ihren Vorsitzenden auf eine Art und Weise, daß der Masochist sein müßte, sich diesem gewissenlosen Haufen noch einmal zu nähern; zugleich weiß sie aber genau, daß sie ihn als Abgeordneten noch braucht, weil angesichts der rechtswidrigen Überhangsmandatsregelung in SH ein Nachrücken bei Verzicht kaum möglich ist.

Sie zwingt ihn also in die politisch motivierte Krankheit, denn nur in diesem Fall gilt das Fairness-Abkommen mit der Opposition.

Wäre ich Arzt, hätte ich allerdings keine Probleme, diesem gejagten Mann ein Erschöpfungssyndrom zu attestieren und ihm Ruhe zu verordnen. Die Abwehr der Meute durch Presseoffensive dürfte die letzten Kräfte aufgezehrt haben.

Aber das sind dann schon wieder Tragödien, die ich gar nicht mehr komisch finde.

@ Nina:

Weißt Du, auf welchen Rundschau-Artikel sich die e.V. von Höcker bezieht?
So spontan fällt mir nichts ein...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Eilmeldung: DSK Verfahren wird ..

Beitrag  patagon am Mo 22 Aug 2011, 09:02

eingestellt. Jetzt kommt der Beitrag fazu in Report

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

GabrieleWolff.....

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 09:12

GabrieleWolff: Weißt Du, auf welchen Rundschau-Artikel sich die e.V. von Höcker bezieht?
So spontan fällt mir nichts ein...
kann dir leider nicht helfen.....weiss es nicht.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Schon mal telefoniert ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 22 Aug 2011, 09:28

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45212

Rote Mütze aufsetzen ist für mich eine verbreitete, gängige Redewendung. Es mag aber sein, dass das nur regional so ist. Im Internet unter Redewendungen hab ich sie nicht gefunden.

Nur das Bild war von der Reichsbahn und zwar 1951, also DDR. Das gilt in Westdeutschland genauso. Nur ist diese Person meist auf den Bahnhöfen wegrationalisiert, sodass eine Lautsprecheranlage und der Zugführer die Funktion der Zugaufsicht übernimmt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zugaufsicht

Ich "verquetsche" keine Sachverhalte, sondern bemühe mich sehr am Text zu bleiben. Da ich aber häufig sehr abgelenkt bin, die Texte häufig diagonal lese und nebenbei schreibe, kann sich da mal ein Fehler einschleichen. Ich hatte eine Response von dir im Kopf, dass zwischen der Trennung und der schriftlichen Unterlasssungserklärung Monate lagen.

Das halte ich aber nicht für sehr wichtig, sondern wesentlich ist, dass es dieses Schriftstück gibt, und das ist die Vorstufe einer anwaltlichen Unterlassungserklärung.

Über das Elternhaus wissen wir wenig, und was in den Medien steht, muss auch nicht richtig sein. Nur wenn es dieses Schreiben gibt, ist es äußerst riskant in der Rücktrittserklärung so zu tun, als ob die Beziehung unter den Mitwissenden begrüßt und gefördert wurde.

Das ist Glatteis. Du sieht die Sache zu juristisch. Ich sehe sie politisch. CvB ist auf der Karriereleiter (Landwirtschaftsminister ...?) und chattet mit der Jungen Union. Das halte ich für klug, wenn es um politische Ansichten, Erklärungen etc. geht.

Aber das auf die persönliche Ebene zu schieben, warten bis sie 16 ist und dann in die Koje, ist 'dämlich'. Das erzählt sie doch sofort ihrer besten Freundin und die ...

Darauf konnte CvB warten und 'Feinde', die so etwas suchen und für ihr Intrigenspiel nutzen wollen, gibt es immer. Wenn eine solche (politische) Beziehung auseinander geht, das ist im Alter von 16 sehr wahrscheinlich, gibt es sehr häufig Probleme. Insbesondere wenn es Verletzungen gibt oder Hoffungen (spätere Beziehung ab 18) nicht eingehalten werden und zusätzlich 'ne 11(?)jährige Bekannte aus dem Hut für 'ne 'Las-Vegas-Ehe' gezogen wird.
Gabriele Wolff:

Demokritxyz:

Und letzteres 'Problem' ist der schauspieldemokratische Hintergrund bei "Edelfeder" Leyendecker.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p40-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45192

Welches? Daß er blöde ist oder daß er glaubt, die Medien kontrollieren zu können?

Sorry. Deine Phantasie und Deine Lebenserfahrung nebst undressierter gedanklicher Sprünge habe ich nun mal nicht, um Deine Meinung zu Leyendecker nachvollziehen zu können.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45212
Meine Einschätzung: Er ist zurückgepfiffen worden und pariert. So 'alte Bäume' wollen nicht nicht mehr verpflanzt werden.
Gabriele Wolff:

... der Link zu Sabine Rückerts Vortrag über Gerichtsreportage

http://www.reporter-forum.de/fileadmin/podcast/sabine-rueckert.mp3

war doch sehr informativ.

Nun hat sich endlich das Rätsel über Frau Greuels Protest über die öffentliche Erörterung ihres Gutachtens gelöst.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p60-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45212
Kurz zwischengeschoben: Dass "Edelfeder" Leyendecker (wie auch Alice Schwarzer) die Akte auch hat, erinnerst du ...?
NDR.de, 07.09.2010: 45 Min - Der Kachelmann-Komplex

17:00 Min.: RA Wolfgang Kubicki (FDP): Keine Gefälligkeitsgutachten

19:14 Min.: Sabine Rückert: „Dass da gegen Kachelmann gerichtete Informationen vorzeitig raussickern, die den Sinn haben, die Öffentlichkeit gegen Kachelmann einzunehmen, das sieht ja ein Blinder.“

19:50 Min.: RA Ralf Höcker: Intimste Details ausgebreitet, Öffentlichkeitsbild: „Der Mann muss schuldig sein, und dieser Mann führt ein ganz schlimmes Privatleben“

21:45 Min.: Sabine Rückert: “Es geht darum, dass imVorfeld nicht sauber ermittelt worden ist. … Dass die zweiflerischen oder aufdeckerischen Erkenntnisse nicht von der Staatsanwaltschaft gewonnen wurden, sondern von der Verteidigung. Und dass die Staatsanwaltschaft darauf nicht reagiert hat. Sie hätte natürlich Herrn Kachelmann aus der Untersuchungshaft entlassen müssen, nach solchen Erkenntnissen.“

24:27 Min.: RA Ralf Höcker Mitarbeiter: „… Im Blog schreibt jemand, er sei Sado-Maso-Freak, prompt(?) Täter und Dunkel …“

25:40 Min.: RA Ralf Höcker: „Das sind insgesamt 50 Verfügungsverfahren …“

26.51 Min.: Tanja May (Bunte) darf kein Interview geben

31:28 Min.: RA Wolfgang Kubicki (FDP): Zur seit einigen Jahren üblich gewordenen Zusammenarbeit zwischen Medien und Prozessbeteiligten und der erweiterten Recherchemöglichkeiten der Journalisten an Informationen für die Prozessbeteiligten heranzukommen.

32:24 Min.: Hans Leyendecker (Süddeutsche Zeitung): Hat die Akte Kachelmann. Akten seien Grundlage für die eigenen Recherche.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/hintergrund/kachelmannkomplex101.html

Demokritxyz Posting, 11.06.2011, S. 39/XXIV, 11:40 h @Nina: An wen wurde denn die Süddeutsche Zeitung verkauft ...?
Anm.: Reihenfolge der Berichterstattung in Variationen der Verlage und Nebenklage, TV-Talkshows: Johannes B. Kerner (Sat1, 20.05.2010), Maybrit Illner (ZDF, 26.05.2011), Markus Lanz (ZDF, 31.05.2011), Sabine Rückert (Die Zeit), Gisela Friedrichsen (DER SPIEGEL), RA Thomas R.J. Franz, Hans Leyendecker (SZ) u.v.a.m.
Alice Schwarzer hat die Akte von der Staatsanwaltschaft jedenfalls nicht …!

http://www.einspruch.org/blog/topic.php?id=480

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p760-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41966
Nun frag dich bitte mal, woher Hans Leyendecker, Sabine Rückert und Alice Schwarzer die Akte haben? Alle aus der gleichen Quelle? Sabine Rückert sagt in dem mp3, von Reinhard Birkenstock habe sie die Akte nicht.

Wir interpretieren solche Beiträge nach meiner Einschätzung immer sehr unterschiedlich. Was mir sofort aufgefallen ist, dass Sabine Rückert zwar offen über Fehler bei Ermittlung, Haftrichter, Staatsanwaltschaft etc. spricht, aber nicht mit der kleinsten Andeutung (im Gegensatz zu RA Johann Schwenn) auf ein Interesse eines steuernden Dritten schließt. Ich weiß, das gibt Wasser auf deine Mühlen - ich interpretieren das ganz anders.

Weißt du übrigens, dass frau auch telefonieren kann? Jörg Kachelmann kennt dich doch und hat schon zweimal zu einem Beitrag von dir hier verlinkt. Ärgert er sich, wenn du mal ...???

Journalisten telefonieren sehr, sehr viel und sind sozusagen 'Informationsmanager'. Meinst du Sabine Rückert kennt dich oder legt auf wie Sabine W. ...?

Das Problem beim 'Informationsmanagment' ist nur, dass ungern brisante Informationen weitergegeben werden an Personen, die sich sofort melden, wenn sie mal was wissen ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Resignation, irgendwie

Beitrag  Gast am Mo 22 Aug 2011, 13:02

@Gabriele Wolff: Schon mal telefoniert ...?
Demokritxyz Gestern um 22:28

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#45229

mein lieber Demo,

ich fasse Dein Posting mal als Brückenschlag auf.

Ich muß Dir aber leider mitteilen, daß ich autark bin, äußerst ungern telefoniere, und daß der Umstand, daß ich manchmal verlinkt oder zitiert werde, nichts mit den von Dir geliebten Kanalsystemen zu tun hat, sondern damit, daß ich qualitativ eher beachtenswerte als nicht-beachtenswerte Beiträge bringe, die manche erfreuen und die manche auf die Barrikaden bringen (wie die GG-Aktivierer-Poster, von denen sich eine als Bella auch hier austobte.) So ist das nun mal, wenn man sich in eine, wenn auch beschränkte, Öffentlichkeit begibt. Und oft ist es Zufall, wer wen im Internet entdeckt.

Daß Leyendecker die Akten hatte, diskreditiert ihn per se, weil er daraus nichts machte. Nur weil er sie von der StA bekommen hatte, konnte/durfte er sie nicht kritisch lesen? Damit ist er als investigativer Journalist gestorben und kriegt nie wieder ein Bein auf die Erde. Er ist wohl ausgebrannt und die SZ schießt deshalb gegen Rückert, weil sie sich die Akten anderweitig beschaffte und wahrheitsgemäß und unabhängig in Kenntnis der Fakten berichtete. Der pure Neid auf Qualität, die man selbst verweigerte. Ekelerregend.

Ich wundere mich, daß Du zu meinen DSK-Beiträgen nichts zu sagen hast, die besser informieren als die deutsche Presse das tut. Siehst Du die Parallelen zum Kachelmann-Fall wirklich nicht? Oder bist Du nur sauer, weil hier wie dort ein set-up durch instrumentalisierende Dritte eher ausscheidet?

Laß es Dir von einer erfahrener Frau gesagt sein: auch die intelligentesten Männer sind geradezu debil, wenn es um Frauen geht. Sie fallen mit der größten anzunehmenden Naivität auf hysterische, verschlagene, berechnende Frauen herein, soweit sie nur attraktiv und scheinbar zärtlich, bewundernd und bestätigend sind.

›Berechnung‹ der Frauen schließen Männer, bedürftig, wie sie sind, weil sie sich in der harten Welt draußen entgegen ihrem Selbst als Unangreifbare beweisen müssen, schon aus Selbstschutzgründen aus.

Es gibt aber keine Schutzräume vor der Welt mehr, für Männer jedenfalls nicht. Die Kampfzone ist durch den Feminismus auch auf diesen letzten Rückzugsraum des Privaten ausgedehnt worden (jedenfalls für Männer).

Nur Humanität kann uns weiterbringen, nicht Zynismus. Und in Deinen Beiträgen zu C.v. B. erkenne ich ausschließlich Zynismus. Das ist weder gut noch richtig, ganz unabhängig von der Partei, der er zugehört. Denn auf die kommt es in dieser Story nicht an. Die Geschichte wäre in jeder anderen auch möglich gewesen.

Die Narration hat was mit Shakespeare und Schiller zu tun: Macht und Verrat, Pflicht und Neigung. Warum niemand mehr die Alten konsultiert, die alles schon wußten?
Vermutlich, weil man die noch intensiv lesen muß, ganz ohne Bilder und Filmchen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

moin, moin

Beitrag  patagon am Mo 22 Aug 2011, 18:01

Zu Rechtsanwaeldins link und den Reaktionen darauf besonders von GW:

Demo, ich habe mir das angetan und alles gelesen.
Strategische Spielchen, nichts weiter. Mit dem Fall selbst haben solche Überlegungen nichts zu tun.

Wenn Juristen ihr Geld mit Spitzfindigkeiten und Erbsenzählerei verdienen, sind sie nichts weiter als intellektuelle Hütchenspieler.

Solche taktischen Manöver können Spaß machen, zeigen aber deutlich wie unreif und verantwortungslos die Rechtsprechung gehandhabt werden kann.
Umso mehr bin ich davon überzeugt, dass man Macht nicht irgendwelchen Kindsköpfen in die Hand geben darf.

Wenn sie sich selbst nicht kontrollieren können und ihren eigentlichen Auftrag, nämlich Recht zu sprechen, vergessen, dann sind sie eben ganz einfach ungeeignet.
Ich selbst spiele sehr gern, kann auch verstehen, dass man süchtig werden kann. Aber um das Leben anderer zu spielen, das geht einfach zu weit.






patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

moin moin pat

Beitrag  uvondo am Mo 22 Aug 2011, 19:22

>>>patagon spricht von der kurzzeitigen "ausblendung" deiner beiträge in sachen kachelmann als du wieder zurück warst in diesem forum.....
oldy wusste auch nicht woran es lag und am nächsten tag waren die beiträge wieder da....<<<

Siehst Du pat, das meinte ich u.A. als ich schrieb Demo und oldy sind ein und dieselbe Person. Lustigerweise sind es immer demos Texte, die zumindest kurzzeitig hier verschwinden.(ich hatte in meinem diesbezüglichen Beitrag auch >usw. usw.< geschrieben. Warum wohl??? Ich habe da noch ein paar andere personenspezifische Auffälligkeiten im Hinterkopf.)

Ich will jetzt aber demoldy nicht verärgern, denn ich WILL noch mit ihm, so er denn will, einmal ein Bierchen gemeinsam trinken.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

moin uvo,

Beitrag  patagon am Mo 22 Aug 2011, 20:01

da ich dir direkt antworte, verlinke ich diesen Beitrag nicht. Aber nicht nur deswegen. In vielen Fällen sind die links überflüssig. Hilfreicher ist es oft einfach ne Kernfrage zu beantworten. Was aber von Seiten Demos selten ohne Provokation, Belehrungen und Unterstellungen geschieht, besonders natürlich da, wo er glaubt etwas beweisen zu müssen.
Das macht Oldy niemals. Er ist nicht so provokant und macht auch seltener seine Witze.

Nicht nur deswegen bin ich davon überzeugt, dass Oldy und Demo 2 ZWEI ganz verschiedene Personen sind.
Demos verschwundene links haben damals für ziemliche Aufregung gesorgt. Und aufgetaucht sind seine links erst wieder nachdem Oldy einen Anwaltsbrief an den Forenhersteller, oder wie heißen, geschickt hat. Dann aber ziemlich plötzlich.

Im alten gmx Ratgeber waren auch schon beide anwesend. Demo war eigentlich viel häufiger da, sein Stil ganz unverkennbar und vor allem liebte er immer schon Sexthemen, Erotik- und Sambakurse, ist unglaublich eitel und leicht eingeschnappt. Das hat er mit dir gemeinsam. Kein Wunder, dass ihr beide, du und Demo euch immer mal wieder auf die Füße tretet.

Oldy hat seltener gepostet, wenn aber, meistens mit Hand und Fuß.

Nicht dass Demos Beiträge nicht auch Hand und Fuß hätten, aber es ist doch auch manchmal Verzichtbares dabei, weil er einfach nicht verstehen kann, dass nicht jeder unbedingt so viel Spaß an theorethischen Leibesübungen hat.

An deiner Stelle würde ich unbedingt mal mit Oldy etwas trinken gehen. Oldy und du, ihr seid bestimmt ganz und gar andere Charaktere mit ganz unterschiedlichem Temperament. Ich kann mir bei Oldy einfach nicht vorstellen, dass er in die Luft geht. Bei dir und Demo kann ich mir nicht vorstellen, dass das nicht geschehen würde, wenn man euch nur genug reizt. lol!






patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

hi pat

Beitrag  uvondo am Mo 22 Aug 2011, 20:09

ich antworte mal kurz auf die "Schnelle".....

Ich habe gleich einen Termin. NEIN, weit gefehlt, ich rege mich nicht auf... meine Gelassenheit ist in meinem Umfeld schon sprichwörtlich!!!! Wenn ich bestimmten Personen hier mal wirsch antworte, hat das wirklich nichts mit Aufgeregheit zu tun. Wenn ich Lust habe erkläre ich das nachher nochmal....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvo,

Beitrag  patagon am Mo 22 Aug 2011, 20:21

ich habe noch nie einen Menschen gesehen, der Demokritxyz oder Uvondo oder patagon oder Oldoldman geheißen hätte.
M.a.W. ich kenne doch nur die "Personen", die hier im Forum herumhüpfen. Was sonst noch so dahintersteckt, woher soll ich das denn wissen?
Uvo jedenfalls bringe ich weder Bescheidenheit noch mit Gelassenheit in Verbindung.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 27)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:44


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten