günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:11

Unlängst wurde ich gefragt, ob ich welche Rezepte wüsste, die einfach schnell gündtig und kalorienarm sind. Ich werd mal sämtliche Kochbücher durch stöbern und einige Rezepte hier rein stellen

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:15

Käse Kraut Spätzle

Zutaten:
100 g Weizenvollkornmehl
1 Stk. Ei
70 ml Wasser
Salz
200 g Sauerkraut
1 Stk. Zwiebel
50 g Bierkäse
1 EL Rapsöl
Salz
Pfeffer
Kümmel

Zubereitung:

Backrohr auf 180°C vorheizen.
Für die Käse-Kraut-Spätzle Mehl, Ei, Wasser und Salz mit dem Mixer verrühren.Teig einige Minuten quellen lassen.

Inzwischen Zwiebel fein hacken, in Rapsöl glasig dünsten.

Sauerkraut und etwas Kümmel dazugeben, mit wenig Wasser aufgießen und ca. 10 bis 15 Minuten dünsten.

Spätzleteig mit einem Spätzlehobel in reichlich Salzwasser hobeln und kochen bis die Spätzle an die Oberfläche steigen.

Mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen.

Bierkäse reiben.

In eine beschichtete Auflaufform die erste Hälfte der Spätzle, das Sauerkraut und die zweite Hälfte der Spätzle einschichten.

Mit geriebenem Bierkäse bestreuen.

Ca. 10 Minuten überbacken

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:22

Fisolensuppe

Zutaten:
500 g Fisolen
2 Stk. Erdäpfel
2 EL Butter
2 EL Mehl
1 Stk. Zwiebel
1 Becher Sauerrahm
weißer Balsamico
500 ml Gemüsesuppe
Dille
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst eine Einbrenn machen. Dazu Butter im Topf schmelzen lassen, die gehackte Zwiebel beigeben und mit dem Mehl stauben. Kurz einbrennen lassen, mit Suppe und einem Schuss Essig aufgießen, salzen, pfeffern und kräftig umrühren.

Jetzt die Erdäpfel in Stifte schneiden und gemeinsam mit den Fisolen in der Suppe ca. 15 Minuten kochen.

Jetzt den Topf vom Herd nehmen, etwas auskühlen lassen und dann den Rahm einarbeiten.

Mit Dille garnieren und servieren.


Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:28

Grünkern-Gemüse-Suppe

Zutaten:
400 g Gemüse nach Belieben (Karotten, Karfiol, Sellerie, Kohlrabi, Erbsen)
2 EL Zwiebelwürfel
2 EL Butter
50 g Grünkernmehl (oder Dinkelmehl)
1 l Klare Gemüse- oder Rindsuppe
Salz, Pfeffer
Muskatnusspulver
ml Schlagobers 150
Für die Croûtons:
2 Scheiben Vollkorntoast
1 EL Butter (zum Rösten)
Zum Garnieren:
Schnittlauch oder Petersilie (gehackt)

Zubereitung:
Für die Grünkern-Gemüse-Suppe das Gemüse putzen und je nach Sorte in kleine Würfel oder Scheiben schneiden.

In einem Topf die Butter aufschäumen lassen und die Zwiebelwürfel bei mäßiger Hitze langsam hell anschwitzen.

Grünkernmehl einrühren, kurz anschwitzen und nach und nach langsam mit der Suppe aufgießen.

Dabei kräftig rühren, damit sich nichts anlegt und die Suppe schön gebunden wird.

Einmal aufkochen lassen, das Gemüse zugeben und mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss würzen.

Zugedeckt so lange kochen, bis das Gemüse bissfest ist.

(Ist die Suppe dabei zu „pampig“ geworden, eventuell noch etwas Wasser zugießen.)

Das flüssige Schlagobers zugießen, alles nochmals kräftig aufkochen lassen und abschmecken.

Inzwischen für die Croûtons den Vollkorntoast in kleine Würfel schneiden und in etwas heißer Butter goldbraun rösten.

Die fertige Grünkern-Gemüse-Suppe in vorgewärmten Tassen oder Tellern anrichten, mit gehacktem Schnittlauch oder Petersilie bestreuen und mit den Croûtons garnieren.

Tipp:
Das weichgekochte Gemüse kann auch mit dem Stabmixer püriert werden.


Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:30

Kartoffel-Gemüse-Suppe mit Zartweizen

Zutaten:
1 Kartoffel (speckig)
1/2 Karotte
1/2 Sellerieknolle
1 Schalotte (oder Zwiebel)
50 g Erbsen (tiefgekühlt)
1 EL Speckwürfel (Bauchspeck)
1 Lorbeerblatt
1 Spritzer Balsamicoessig
1 TL Kümmel (ganz)
1 KL Speisestärke
1 EL Kräuter (frisch gehackt - Petersilie, Majoran etc.)
Salz
Pfeffer
80 g Zartweizen (als Einlage)

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:31

Zubereitung:
Kartoffel, Karotte und Sellerieknolle in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte fein hacken. Dieses Gemüse sowie die Erbsen mit 1/2 Liter Wasser aufkochen und 5-8 Minuten köcheln lassen. Dann Speckwürfel, Lorbeerblatt, Balsamicoessig und Kümmel in die Suppe geben. Die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und die Suppe ganz leicht damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Währenddessen den Zartweizen in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Den gegarten Zartweizen aus dem Kochwasser heben und in die Suppe geben. Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit den frisch gehackten Kräutern bestreuen.


Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:36

Schwammerlcurry mit Minze-Semmelknödeln

Zutaten:
Salz
1 Zehe Knoblauch
2 EL Maiskeimöl
1/2 Stück Limette (2 EL vom Saft)
300 g Champignons
100 g Shiitake Pilze (frisch)
100 g Eierschwammerl
2 Stück Paprika (rot)
3 Stück Jungzwiebeln
1-2 TL Currypaste (rot)
1/2 TL Kurkuma
150 ml Gemüsesuppe
150 g Rama Cremefine (zum Verfeinern)
150 ml Milch
20 g Rama Culinesse
3 Stück Eier
1-2 EL Minze (gehackt)
Salz
Muskat (frisch gerieben)
50 g Rama Cremefine (zum Verfeinern)
Für die Minze-Semmelknödel:
200 g Semmelwürfel

Zubereitung:
Die Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln, von den Shiitake die Stiele abschneiden, die Eierschwammerl putzen. Die Paprika entkernen und fein würfeln, die Jungzwiebeln in 1 cm dicke Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken.

Warme Milch und Rama Culinesse über die Semmelwürfel gießen und vermischen. Die Eier kurz schlagen, mit Knödelmasse, Minze und Gewürzen vermengen und 15 Minuten ziehen lassen.

Das Maiskeimöl in einem Wok erhitzen und Paprika, Zwiebeln und Knoblauch glasig anschwitzen. Die Pilze zugeben, 2 Minuten anbraten, Currypaste und Tomatenmark unterrühren, Kurkuma beimengen und mit Suppe aufgießen. 5 Minuten köcheln, dann Rama Cremefine zum Verfeinern einrühren, 2 Minuten weiter schmoren und das Curry mit Limettensaft und Salz abschmecken.

Aus der Masse 8 Semmelknödel formen, in kochendes Salzwasser geben und auf kleiner Flamme 10 Minuten ziehen lassen.

Rama Cremefine zum Verfeinern auf das Curry löffeln und mit den Semmelknödeln servieren.

Tipp:
Statt Currypaste können Sie auch 2-3 TL Currypulver nehmen und das Gericht mit Cayennepfeffer schärfen.


Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Benno am Mo 03 Okt 2011, 05:38

Tagliatelle in Spinat-Steinpilz Sauce

Zutaten:
1 Zehe Knoblauch
1 Becher Rama Cremefine (zum Verfeinern)
Salz
Pfeffer
1 EL Olivenöl
125 g Blattspinat (tiefgekühlt)
125 g Steinpilze
400 g Nudeln (Tagliatelle)
1 Würfel Knorr Bratensaft
1 EL Sojasauce

Zubereitung:
Blattspinat auftauen lassen. Pilze putzen und in Stücke schneiden. Knoblauch in feine Würfel schneiden.

Rama Cremefine zum Verfeinern mit 100ml warmem Wasser und der Sojasauce verrühren, den KNORR Bratensaft-Würfel einbröseln.

Die Steinpilze in Olivenöl anbraten, Spinat und Knoblauch beifügen, salzen und pfeffern. Mit der Cremefine Mischung aufgießen und drei Minuten leicht kochen lassen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen, abseihen und in Olivenöl schwenken, mit der Sauce anrichten.

Tipp:
Dazu passen dünne Kalbsschnitzerl (natur) oder Geflügel-Geschnetzeltes.


Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Hi und HIIIIlfe benno

Beitrag  uvondo am Mi 19 Okt 2011, 21:30

unser Chefkoch aus unserem Laboeer Hobbykochclub hat mir eine Aufgabe gestellt.

Ich soll aus einem Beutel asiatischer Mischpilze, roten Linsen, Zwiebeln, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Paprika, div. Gewürzen und einem Glas selbstgemachten Pesto eine Art Mischgemüse herstellen und damit große Champignons füllen und ?anbraten? und danach in die Backröhre stellen.

Weißt Du da einen „Ausweg“, soll heißen, hast Du ein Rezept auf Lager, denn so ganz fleischlos will ich das dann doch nicht machen.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@uvondo: Aufgabe und Lösungsversuche...

Beitrag  Oldoldman am Mi 19 Okt 2011, 21:49

So lange Benno noch nicht reagiert hat, hier mal mein Versuch:

Die Mischpilze wässern, das Wasser durch ein feines Tuch geben und aufbewahren.

Zwiebeln und reichlich Knoblauch fein gehackt in Öl anschwitzen, die roten Linsen zugeben und ebenfalls anschwitzen. Das Ganze mit dem Pilzwasser ablöschen und nach und nach (wie bei einem Risotto) auffüllen. Gegebenenfalls zusätzlich etwas Gemüsebrühe nehmen. Noch nicht würzen!

Nebenbei in einer Pfanne die sehr fein geschnittenen Frühlingszwiebeln und Paprika und die gehackten Mischpilze kurz heiß schwenken und anschließend mit den Linsen vermischen. Mit den Gewürzen und dem Paesto kräftig (scharf!!!) abschmecken.

Die großen Champigons ausgehöhlt kurz anbraten, füllen und dann im Ofen fertig garen.

M. E. braucht man dazu nun wirklich kein Fleisch.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

oldy

Beitrag  uvondo am Mi 19 Okt 2011, 22:03

Danka, Danke, Danke.... ich bin ja in unserem Club eher der „Fachmann“ für Fisch und Fleisch, habe aber so rein gar keine Ahnung vom vegetarischen kochen. Ich weiß auch nicht, warum nun gerade ich diese Aufgabe bekommen habe.

Werde mir aber dank Deiner Vorgabe schon mal alles zurechtlegen. Die asiatischen Mischpilze hatte er mir ja großzügigerweise schon mal vorab mitgegeben. Bis heute 15 Uhr muss ich damit fertig sein, dann fliegen die Burschen hier ein. Ich weiß gar nicht, ob ich vegetarisches Essen mag, da passt doch kein Wein zu (glaube ich).

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Kein Wein?

Beitrag  Oldoldman am Mi 19 Okt 2011, 22:05

Doch! Probier's mal mit einem kräftigen Chardonnay.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

oldy

Beitrag  uvondo am Mi 19 Okt 2011, 22:15

na dann... ich habe ja so ziemlich alles an Weinen im Hause, aber keinen Chardonnay, trinkt hier sonst niemand. Also ab nach Laboe oder Schönberg zum einkaufen.... Bis später wenn (kommt bestimmt) ich noch den einen oder anderen Tipp benötige. (vegetarisch kochen,ich leg mich gleich lang.....)

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  uvondo am Do 20 Okt 2011, 00:31

So...Wein da, und da ich es ja nicht lassen kann, noch schnell ein paar Schweinefilets dazugeholt, die kommen nach kurzem anbraten nachher mit in den Backofen.

Habe schon mal einen Pils probegegessen. Nicht schlecht geworden, habe als Deckel noch Kräuterbutter und Schafskäse genommen, und dann bei 180° in die Backklappe geschoben.

Jetzt werde ich erst einmal einen Chardonnay probe trinken......Prost Oldy. Ich esse nach Deinem Rezept einen Pilz für Dich mit......

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Klingt gut, uvondo....

Beitrag  Oldoldman am Do 20 Okt 2011, 01:08

... ob allerdings Schafskäse zu asiatischen Mischpilzen paßt???? Vielleicht den eher zu einer Füllung mit getrockneten Tomaten... Und auf Dein Schweinefilet solltest Du aufpassen, bei 180° hast Du schnell Dörrfleisch Very Happy Aber das läßt sich mit dem Chardonnay ja gut runterspülen...
Champus
Warten wir mal ab, was Deine Kochkritiker am Ende sagen werden. Deren Wehgeschrei mußt Du ja aushalten.
lol!

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Uvondo

Beitrag  Gast am Do 20 Okt 2011, 01:14

Für das Schweinefilet:
Umluft , mit 180 Grad vorheizen, in dieser Zeit das Filets ringsrum anbraten...
Dann Ofen runter auf 90-100 Grad Filet rein, ca 25 - 30 min und dann holst Du das Filet raus .....zart rosa und saftig- einfach lecker...... Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

oldy ....und ich sehe gerade steffi

Beitrag  uvondo am Do 20 Okt 2011, 01:23

Die ganz großen Pilze habe ich ja aussortiert. Dann habe ich meine Zerkleinerungsmaschine angeworfen und daraus mit noch weiteren Kräutern aus unserem Kräutergarten eine Mixtur hergestellt, ordentlich mit Chili, groben Pfeffer und groben Meersalz nachgearbeitet. So stellte sich das unser Chefkoch sicherlich nicht vor, aber das schmeckt echt geil, hätte ich nicht für möglich gehalten.

Die Filets werden ja nur kurz im Ganzen rundherum angebraten, danach gewürzt und dann in die Backröhre, und zwar nur solange (Fingerprobe), das der Kern leicht rosig bleibt. Ist mir noch nie misslungen.

Ich muß jetzt alles vorbereiten, die Leutchen kommen gleich....



uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  Benno am Do 20 Okt 2011, 03:49

ich bin jetzt erst von der arbeit heim gekommen und hab erst jetzt deinen hilferuf gelesen.

im grundprinzip hast ja schon dein rezept. und wennst das ganze doch eher fleischig haben willst, kannst du wurstreste, alle arten von fleisch (rind, schwein, geflügel) faschieren (durch den fleischwolf drehn) bzw. kleinhächseln und mit dem gemüsepesto vermischen, dann damit die pilze füllen. beim garen hast dann 2 möglichkeiten. entweder gibts die pilze in eine feuerfeste form mit etwas suppe aufgiesen, zudecken und bei etwa 180 grad ca 30 minuten schmorren oder in einer höheren kasserolle fein geschnittene zwiebel anrösten, die gefüllten pilze kurz mitrösten und mit etwas flüssigkeit ablöschen, deckel drauf und etwa 20 bis 25 minuten bei mittlerer hitze köcheln

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

@uvondo: Zum Chef-Vegetarier ernannt?

Beitrag  Oldoldman am Do 20 Okt 2011, 21:34

Oder mußte sich der Kochkreis die Pilze mit Chardonnay "schön saufen"?
lol!

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

moin moin Oldy

Beitrag  uvondo am Do 20 Okt 2011, 22:09

.....der Reihe nach

danke benno, dass Du Dir trotz langem Arbeitstag doch noch die Zeit genommen hast mir zu antworten.

Danke steffi, so wie von Dir beschrieben, bereite ich Fleisch auch zu, habe mir nur nicht die Zeit nehmen können, alles genau zu erklären. Ich neige ja ohnehin immer zur Kurzform von Aussagen. Zumal das mein erstes vegetarisches Rezept werden sollte. Ich aber mal wieder dank Filet aus der Reihe getanzt.....

JA und Dir oldy ganz großer Dank..... Ich bin „Spezialist“ für Fisch und Fleisch und habe von vegetarischer Kost überhaupt keine Ahnung. Sollte ich aber einmal überdenken. Ich fand (wie alle anderen übrigens auch) das Essen sehr schmackhaft.

Ich habe die Sache dann ein bisschen anders gemacht, wie sich unser „Ausbilder“ das vorgestellt hatte, er war aber trotzdem sehr zufrieden. Es gab für jeden 2 große Pilze mit meiner gehäckselten Mischung, einen Pilz, so wie er sich das vorgestellt hatte, sowie aus den „Resten meiner Pampe“ zusätzlich noch verfeinerte Bratlinge. Zum Filet habe ich noch zusätzlich eine Cognacsoße gezaubert, plus dem von meinem Weib vorbereiteten (die kann besser backen) Ciabattabrot zum aufschlürfen der Soße. Ich weiß, merkwürdige Zusammenstellung, aber gerade dieses Spiel, von augenscheinlich nicht zusammenpassenden Bestandteilen eines Essens, finde ich genial. UND alle waren sehr zufrieden. Jedenfalls nach deren Aussage, man weiß ja nie..... Aber Koch sagte um Mitternacht...haste gut gemacht, und der kritisiert mehr, als das er lobt.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Moin, uvondo!

Beitrag  Oldoldman am Do 20 Okt 2011, 22:26

Dann hat es ja wunderbar geklappt. Und hat der Chardonnay geschmeckt? Ist im übrigen auch ein guter Wein zu Meeresfrüchten Smile

Tja, wenigsten an dieser Stelle kann der stille Leser im weiten Rund des Internets erkennen, daß dies (auch) ein Ratgeber ist.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Chardonnay.....

Beitrag  uvondo am Do 20 Okt 2011, 22:38

Ja...mensch oldy, habe ich eben vergessen. Dein Tipp mit dem Chardonnay war wunderbar, schön gekühlt...lecker. Hatte leider nur 1 Karton davon gekauft, so das wir nach dem Essen zu späterer Stunde erst auf Gavi (meine Hausmarke bei Meeresfrüchten) und dann auf Rotwein umgestiegen sind.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: günstige,schnelle,einfache und kalorienarme Rezepte

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten