Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle

Beitrag  Andy Friend am Do 13 Okt 2011, 08:36

das Eingangsposting lautete :

Offener Brief an eine verrohende Medienwelt von Heike Bayer

Du peilst es wirklich nicht,UVONDO.Nicht DAS ist das eigentliche Dilemma. DU bist hier der INTRUDER, DU bist das Problem! Mach ein anderes Thema auf. Das sieht man schon auf dem oberen "Decke". Wer Dir folgen will, kann folgen. Die die sich hier für DAS STRANGTHEMA interessieren und DAZU posten und lesen wollen, wären erleichtert. Du könntest einen REST menschlichen Anstand und so "etwas" wie Größe zeigen ... - und rübergehen. Mach einen eigenen Thread auf, wenn Du (hierzu) nichts zu sagen hast.

Jetzt aber zu einer Frau mit Größe und Charakter!
Einfach nur KLASSE! Das ist ein First-class-woman!



Und hier der direkte Vergleich:
http://www.bunte.de/newsline/joerg-kachelmann-ex-freundin-akzeptiert-freispruch_aid_27794.html

Liebe Sensationsreporter, liebe schreibende Zunft,


Ich freue mich, dass Jörg Kachelmann ein freier Mann ist. Der Freispruch ist rechtskräfig geworden vor wenigen Tagen. Ein Alptraum geht zu Ende. Meine Gedanken an machtbesessene Staatsanwälte, die das Revisionsverfahren nach dem Freispruch in den letzten Monaten anstrengten, machen mich immer noch wütend. Auf Staatskosten wollten die Anwälte des Volkes das Urteil angreifen. Hätten sie selbst in Vorkasse und wie Jörg Kachelmann für einen teuren Rechtsbeistand tief in die eigene Tasche greifen müssen, dann hätten sie sehr schnell ein Gefühl für den Rechts- Un und Irrsinn, dem sie erlegen waren, bekommen.
Als ehemalige Mitarbeiterin und einstige ARD Co-Moderatorin von Jörg Kachelmann bin auch ich jetzt frei, mich nicht mehr erklären zu müssen. Das Echo des einzigen Interviews , das ich "Bild digital" gegeben hatte, hallt immer noch nach. "Ich halte zu einem Vergewaltiger" „ ich stelle ihn zu positiv dar“ bis hin zu „ ich war eine seiner Geliebten“[...]

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/57396/offener-brief-an-eine-verrohende-medienwelt/



„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“

Galileo Galilei/B..Brecht


http://www.zitate-online.de/autor/galilei-galileo/

Noch mehr Hysterisches!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p540-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#47032
Beitrag Andy Friend Heute um 09:05
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p540-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#47025

Der derzeitige Zustand ist nicht hinnehmbar. Die niedrigen Verurteilungsquoten – was wenig bekannt ist, ist der Umstand, dass sie seit 1987 von 22% auf nunmehr 14% gesunken sind – beruhen ja nicht primär auf der Unschuldsvermutung, sondern hauptsächlich auf Vergewaltigungsmythen, Geschlechterstereotypen, opferbeschuldigendem Alltagswissen,[…]
haben die Richterinnen und Richter offensichtlich noch nie Literatur zur Traumaforschung in der Hand gehabt.“



Doch und gerade! Dann haben sie die „Literatur“ dazu gleich zur Altpapiersammlung gegeben(Die Jüngeren profitieren inzwischen ja hoffentlich von der Vorerfahrung einer mit in die Irre geführten Richtergeneration und nimmt diesen Schmonzes in der Tat erst gar nicht mehr in die Hand.). Seidlers Literatur inkl. Brotdose wurde allerdings sicherlich ordnungsgemäß zurückgegeben, nachdem man selbst beim LG Mannheim einsehen musste, dass man damit den (Stellvertreter-)Krieg (gegen Herrn Kachelmann nicht gewinnen kann.

Man kann es offensichtlich für die interessegeleiteten und daher beratungsresistent erscheinenden Gener-„Wissenschaftler-/innen nicht oft genug wiedeholen (Die Hoffnung stirbt zuletzt!):
Der Verurteilungsquotient ist eben ein QUOTIENT. Da haben von Frauen unterrichtete Frauen, die es bis zu akademischen Würden geschafft haben, entweder keine Gedanken zu gemacht (machen können) – tja, oder sie sind einfach abgrundtief böse.

Der Quotient ist also ein RESULTAT aus EXPOLDIERENDEN Anzeigezahlen, die im Verhältnis zu – im Trend - leicht sinkenden Verurteiltenzahlen stehen. (Letzteres sollte eigentlich ohnehin „normal“ sein, da wir nicht nur eine sinkende Bevölkerung haben, sondern gerade die hier „statistisch“ hauptsächlich unter Generalverdacht gestellten jungen Männer in ihrer Gesamtzahl seit Jahrzehnten (durch Feminismus gewollter Geburtenrückgang bzw. erlaubte Abtreibungen) MASSIV zurückgegangen. Seit den Baby-Boomer-Jahren bis 1964 mehr als HALBIERUNG der Geburtenjahrgänge bis heute!
Wenn frau dann trotzdem behaupten will, dass die Zahl der Vergewaltigung angeblich gestiegen sei (und nicht etwa die Zahl der Anzeige als Ausdruck des Sayschen Theorems, Stichworte: Frauenhäuser und Einrichtung des Instituts der Nebenklage), müsste man das Sorgerecht subito und für alle Zukunft bei Trennung/Scheidung den Vätern ALLEIN zusprechen, da ja dann offensichtlich deutlich wurde, dass mit der weiblichen Alleinerziehung in den letzten Jahrzehnten etwas gang ganz schief gelaufen ist.

(Nur nebenbei: Nach den neusten Zahlen des Stat. Bundesamtes, die seit wenigen Tagen via. Jahrbuch „auf dem Markt“ sind, ist der Verurteilungsquotient wieder leicht auf über 13% in 2010 gestiegen (der Trend beleibt aber ungebrochen). Trotz 5,6% PLUS bei den ANZEIGE-FALLZAHLEN(!), da die Zahl der Verurteilten in 2010 auch gestiegen ist.

Da man Gender-Akademikerinnen nicht von vorneherein mangelnde Kenntnis der 4 Grundrechenarten unterstellen kann; andererseits aber sowohl die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS, BKA Wiesbaden) als auch die Zahlen zur Justiz (via Statistisches Bundesamt, ebenfalls Wiesbaden) FREI VERFÜGBAR sind, bleibt also nicht viel anderes übrig als gesteuertes bösartig-dummes Gewäsch dahinter zu vermuten. (Umgekehrt wie man immer versuchte aus ABTREIBUNGEN, also SchwangerschaftsABBRÜCHEN, „Unterbrechungen“ zu machen und stets versuchte die statistisch absolut bedeutungslose (im Chart bei über 100.000 legalisierten Tötungen/Jahr nicht mal darstellbar!) Abtreibungen wegn Vergewaltigungen in den VORDERGRUND zu spielen.)

http://rechtsanwaeldin.blogspot.com/2011/07/vergewaltigung-falsche-anschuldigung.html









Es wundert im Übrigen, dass ausgerechnet eine "Ricarda", die meint im Bereich der Betreuung/Pflege ein SYSTEMISCHES Problem erkannt zu haben, dieses systemische Problem hier nicht zu erkennen vorgibt und sich ausgerechnet mit solchen Figuren wie Thauris, Ali und Die Lara gemein macht.
(Und wer sich mit Hunden schlafen legt, braucht sich nicht wundern, wenn er mit Flöhen aufwacht.)

Ein „hübsches“ Analog-Beispiel, sorry Maschera der Beitrag war „über Nacht“ so geplant (Feinfühliges, weil Persönliches, via Mail), kam gestern in Nano bzw. heute Nacht.

(Insoweit Maschera, auch wenn es in Deinem Fall nicht um die Hysteria gehen mag, gemach, gemach! – Schöpfe aus dem Zynismus eines durchökonomisierten (hier Fallabrechnung!) Gesundheitswesen zunächst mal Hoffnung…)

Als Mann, gerade als FIENFÜHLIGER Mann (Gruß an Ali, die jetzt leider nicht mehr mitlesen kann und damit die ihr gewidmeten Beiträge 665 („Ali und die Landshut“) und 666 , da dort „unten“ wo sie hin ist, (mal wieder) der Server nicht funktioniert, verpasst, könnte man ja in die Hände spucken und sich freuend ausrufen: „Jede Hysteria (Gebärmutter weniger, ist ein Beitrag zu weniger Hysterie, mehr (Welt-)Frieden.“
Insoweit müsste die „Dunkelziffer“ (die man gar nicht hoch genug (ein)schätzen kann, reduziert werden: Die Zahl der Totaloperationen (3.300 EURO) muss steigen (!), schon um des lieben (Inneren) Friedens in Deutschland.
Aber schon hören wir die Pharma-Industrie aufheulen. Mehr Totaloperationen reduzieren den Absatz von Aspirin und Paracetamol, IKEA beklagt den Rückgang diverser Kleinteilverkäufe und bei den Regalen, Glastischen (die jetzt in Ermangelung hysterischer Anfälle länger halten…).


Die Gebärmutter hätte oft bleiben können
Gynäkologe: nicht jede Krebs-Operation ist nötig
"Die Hälfte der Entfernungen der Gebärmutter könnte mit einfacheren Mitteln verhindert werden", sagt der Gynäkologe Thomas Haßkamp.
Wirklich notwendig sei ein radikaler Schnitt nur selten, etwa bei Krebs. "In unserem Kulturkreis gilt die Gebärmutter vor allem als Fruchtbarkeitsorgan", sagt die Gynäkologin und Autorin Barbara Ehret. Deshalb herrsche unter Ärzten oft die Ansicht, dass eine Frau über 40 sie nicht mehr brauche. Es gelte oft das Motto: Wo nichts ist, kann auch kein Krebs entstehen.[…]

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/medizin/157471/index.html

Tja, und nun zurück (obwohl wir nie so weit weg vom Thema waren, wie Demo, Uvondo et al.).
Es dürfte jedem systemisch und logisch denkenden Menschen (!) klar sein, dass eine UNGEBREMSTE Zulassung (anders bei Hausärzten bzw. schon beim Medizinstudium durch NC) von Anwälten auf inzwischen weit über 150.000 bei gleichzeitigem Bevölkerungsrückgang, Rückgang der allgemeinen Kriminalitätsrate (indizierter „Weißer-Ring“-Bedeutungsschwund), Rückgang der Familien (bei gleichzeitigem Anstieg von FACHanwält(inn)en für FAMILIENrecht irgendwo auch das Saysche Theorem zuschlägt. Es wundert da auch nicht, dass es häufig zu einer „zufällen“ Kopplung von Sorgrechts-/Umgangsrechts-/Unterhaltsverfahren bei (so genannten „hochstrittigen“ Trennungen – gibt’s eigene outgesourcte ministerielle Studien zu) gleichzeitigem Sexualverfahren kommt. Und diese Sexualverfahren genauso zufällig meist spätestens dann im Sande verlaufen (sind), wenn die Sorgrechtsfrage geregelt ist… Honi soit …
Es wundert da auch nicht, dass Prozesse mit NK-Vertretung länger dauernd, mehr Sitzungstage haben und auch sonst aufwändiger sind. Die (mindestens staatliche) Finanzierung ist ja von vorneherein, also auch bei von vorneherein „sehbarer Aussichtslosigkeit“!

So wie Amerika auf seiner Immobilienblase gesessen hat, Griechenland sich seine Blase fremdfinanzieren ließ, sitzen wir in Deutschland auf einer bereits gigantischen steuer- und parafiskalischen Gender-„Wissenschafts“blase, die abgesehen von dem hunderttausendfachen Leid, das diese Unbelehrbaren Schwarzer-Apologetinnen (siehe Claudia D./JK - aber jedes Jahr TAUSENDE NICHT VERURTEILTE Angezeigte in der ganzen Republik!)

Freiburg: SMS lässt Lügengebäude einer Frau einstürzen ...
27. Juni 2009 – 21-jährige bezichtigte ihren Freund der Vergewaltigung.
www.badische-zeitung.de/.../sms-laesst-luegengebaeude-einer-frau-einstuerzen--16495880.html - Ähnliche Seiten

http://www.jurablogs.com/de/go/kachelmann-et-al-enthuellung-falsche-anschuldigungen-falsche-preise

schaffen, auch einen gigantischen volkswirtschaftlichen Schaden (bereits) angerichtet hat und auch noch anrichten wird.



BTW: zu Ali

Siehst Du, GW, soviel zur Notwenigkeit dre schwarzen Pädagogik:

Auf Partnerebene gesehen, macht diese Dummschwätzerin Ali, die sich aber für besonders schlau hält, nur eines deutlich.

Gerade sie - die bösartig Uneinsichtige und/oder Masochistische! - wundert sich dann sicherlich auch noch scheinheilig, warum manchen Männern dann irgendwann die Hand ausrutscht.

Und wenn sie dann auf eine milde RichterIN treffen, die mit dem Angeklagten dealt: Wenn sie es zugeben, dürfen sie im Gericht gelich nochmal!
;-)
Jede Menge, aber die sind lange nicht so gefährlich wie die vermeintlich Intellektuellen, die mit bösartiger Intelligenz und ihren z.T. faschistoiden und kranken Gedanken andere, oft auch Unbedarfte, blenden.......

Nein, nein!

Es geht schon voll in Ordnung, wenn so jemand, der sich nicht selbst im Griff und sich unter Kontrolle hat, aus dem aktiven Flugdienst raus ist... .

Und, GW, ich gehe nach dem, was Ali offenbart hat, was sie nicht versteht/verstehen will, davon aus, dass sie auch den Begriff "Stockholm-Syndrom" nicht verstanden hat.

Wenn auch sie -sicherlich !- auch da vom Gegenteil überzeugt sein wird.

Nachlieferung:




Für DEMO:

Jedes Angebot schafft sich seine Nachfrage selbst.[3]

http://de.wikipedia.org/wiki/Saysches_Theorem

____________
Anmerkung:

Wegen der Folgeteile siehe u. a. hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2


Oldoldman

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten


JK - unkaputtbar!

Beitrag  Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 06:12

Eben in RTL exclusiv, dann kommt's wohl in der Zweitverwertung beim Schwesternsender VOX PROMINENT:

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2062402/Wettermoderator-Kachelmann-setzt-auf-Sonnenschein.html

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Ach, uvondo: Kennst du keine Klassenprimabella in Deutsch ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 17 Okt 2011, 08:04

uvondo:

>>>Die Anziehungskraft dieses Stranges scheint schier unwiderstehlich zu sein; sie übertrifft das Szenario, dem Goethes Ausruf: »...die ich rief, die Geister, / werd’ ich nun nicht los.« zugrundeliegt. Ungerufene Geister bringen das auch manchmal mit sich.

Gabriele Wolff<<<

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47386

http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zauberlehrling#Inhalt

Klassenprimabella in Deutsch: Immer wenn ich 'löte', denk ick geil an Goethe ...

Aber den wahren "Zauberlehrling" hofft sie erst zu finden, wenn Sie die Schlachtjungfer Brüllhilde in Der Ring der SchwÄtzinger spielt und Udo Jürgens nach der Götterdämmerung den Parceval für ihre Gralssuche singt:
Gabriele Wolff:

Wohl deshalb wurde die Unterabteilung SPEZIELL eingerichtet, weil es hier um das spezielle Thema gehen soll.

Und nun sind doch alle hier gelandet, die das Thema gar nicht oder nur am Rande interessiert. Das ist doch merkwürdig...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47387
Warum der kleine Set an Voyeuren jetzt hier ist, verstehst du inzwischen ...?
Gabriele Wolff:

Zu ›Ricarda‹:

Ja, tatsächlich, ich habe ihr auf eindringliche Anfrage gestanden, daß ich ich bin. Mehr aber auch nicht, so ganz ohne Anwalt...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47382
Überhaupt kein Verständnis habe ich für Personen, die sich einen Anwalt nehmen, wenn es um Satisfaktion vor Gericht geht. Das mache ich als Hobby-Rechtsanwalt grundsätzlich höchst persönlich.

So 'ne Filzlaus in der Augenwimper hat bekanntlich die unangenehme Angewohnheit, einem häufig nicht mehr zuzuhören. Aber mit Schriftsätzen vor Gericht ist das anders, oder? Und als 'ahnungsloser Gurkenjurist' kann man Schriftsätze verfassen, wo das Standesrecht bei jedem Anwalt die Notbremse ziehen würde.

Frau Dr. Nagel postet hier leider nicht, aber ich hätte sie gern gefragt (deshalb geht die Frage an dich und Oldoldman), wie reagiert eine AnwaltIn, die mal schnell mit 'nem Fünfzeiler 'ne Kostennote kassieren will und dann 200 Seiten Response auf dem Schreibtisch hat ...?

Liest die das, oder klebt ihren roten Zettel dran und schickt das zur Kenntnisnahme und Response ihrer Mandantschaft? Wenn ich an diese 1.400 Chatprotokolle in der Causa Kachelmann denke, schütteln mich noch heute Lachkrämpfe: aber schön war's für schwarz dekorierte Leserschaft doch ...?
Andy Friend:

Comical Demo vs. Comical Ali

Tja, DEMO, da muss Du aber noch lange für destruktiv gelbe Fahnen hierher pinnen, die eh keiner lesen will und wird, bis Du das unterirdische Niveau einer donnergescheiten ehemalgen Luft-Hostesse erreichst.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47376
Ich hatte es bereits häufiger versucht, und Oldoldman hat es beispielhaft an einem Posting dir explizit vorgemacht:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47392

Bist du ernsthaft der Auffassung, dass deine Postings gelesen werden? Nur von 'Korinthensuchmaschinen', oder ...?

Was nun meine "gelben Fahnen" angeht, die u.U. - je nach Rechnereinstellung - auch andere Farben haben können, so hatte ich bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass sie nur zur Hintergrundinformation, Quellenangabe etc. dienen - gerade für einen neuen oder nur gelegentlichen Leser.

Im Klartext: Ich gehe nicht davon aus, dass jeder Leser diese "gelben Fahnen" liest, sondern begrüße es, wenn der Leser mit Kopf, bereits sehr gut informiert ist und die "gelben Fahnen" überspringt. Aber dich könnten die Links sicherlich weiterbringen, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Ach, Demo, die Antwort kennst Du doch schon.

Beitrag  Oldoldman am Mo 17 Okt 2011, 08:55

Demokritxyz, 17.10.2011, 21:04 h, schrieb:Frau Dr. Nagel postet hier leider nicht, aber ich hätte sie gern gefragt (deshalb geht die Frage an dich und Oldoldman), wie reagiert eine AnwaltIn, die mal schnell mit 'nem Fünfzeiler 'ne Kostennote kassieren will und dann 200 Seiten Response auf dem Schreibtisch hat ...?

Liest die das, oder klebt ihren roten Zettel dran und schickt das zur Kenntnisnahme und Response ihrer Mandantschaft? Wenn ich an diese 1.400 Chatprotokolle in der Causa Kachelmann denke, schütteln mich noch heute Lachkrämpfe: aber schön war's für schwarz dekorierte Leserschaft doch ...?
___________
vgl.: http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47405
Ungelesen erhält der gegnerischen Schriftsatz folgende Verfügung:
1. Abschrift a. Mdt m.d.B. um Stellungnahme und Vereinbarung eines BT
2. Frau Ref'in xyz mit der Bitte um Zusammenfassung (1 Seite), Frist 1 Wo.
3. WV m. A. 1 Wo
Und in dem BT mit Mdt. wird eine Honorarvereinbarung präsentiert (300 EUR/h netto zuzügl. Auslagen), ohne deren Abschluß das Mandat wegen des nunmehr zu erwartenden Umfanges und seiner besonderen Bedeutung nicht fortgesetzt werden kann.

Ansonsten kann ich nur anmerken, daß Juristen in eigener Sache sich nicht vertreten sollten, denn sie haben einen Idioten zum Mandanten. Habe jüngst eine hier auch schon zitierte Juristin auf der Gegenseite erlebt in einem Rechtsgebiet, das nicht Gegenstand ihrer gegenwärtig ausgeübten Profession zählt. Verheerend....

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Gefühlschaos und Wahrnehmungsprobleme (interpretierte Realität)

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 09:03

Mir fällt ins Auge, mit welcher Ähnlichkeit sowohl Claudia D. als auch Tristane Banon obsessiv auf denjenigen, den sie angezeigt haben, fixiert sind und ihn für ihr Lebensunglück verantwortlich machen. Beide sehen sich den jeweiligen Mann im Fernsehen an und beziehen seinen Auftritt auf sich, beide stürzen sich aufs Internet und lesen nach, was dort über sie und den Fall geschrieben wird. Und beide nehmen ihre Geschichte zum Anlaß, sich, zumindest verbal, dem Feminismus zu verschreiben. Beide dämonisieren den Mann (»Monster«, Todesangst) in geradezu unvorstellbarem Ausmaß.

In ihrem ELLE-Interview schreibt Banon sogar seinem Parfum, das er bei der gemeinsamen Vernehmung am 29.9. aufgelegt hatte, Vergewaltigungsqualität zu:

Er war mit Parfum eingesprüht, das den ganzen Raum überwältigte, allgegenwärtig, allmächtig... Er war arrogant, voller Verachtung, hat sein Telefon hervorgeholt, nicht aufgehört, auf seine Uhr zu sehen... Seine Botschaft war klar, er zeigte überdeutlich, daß das hier nichts mit ihm zu tun hatte. Er war wie in meiner Erinnerung, am Tag, als er sich auf mich geworfen hat, von oben herab, seiner selbst sicher.
(S. 152)

Hier zwei Passagen aus ihrem Interview mit Midi-libre vom 15. Oktober:

Pourquoi ne nommez-vous jamais DSK dans le livre ?


Parce que dans la vie, je le nomme très peu. J’ai du mal. Ces trois lettres me paraissent trop flatteuses. Je ne peux pas appeler par son nom quelqu’un que je trouve inhumain. J’ai en moi des termes plus vulgaires que "le cochon" ou "l’homme babouin".
http://www.midilibre.fr/2011/10/14/tristane-banon-j-ai-peur-de-tout,402406.php

Warum nennen Sie in Ihrem Buch DSK nicht beim Namen?


Weil ich ihn im Leben sehr selten beim Namen nenne. Da wird mir schlecht. Diese drei Buchstaben erscheinen mir zu schmeichelhaft. Ich kann keinen mit Namen anreden, den ich unmenschlich finde. In mir habe ich viel vulgärere Begriffe als »das Schwein« oder »der Pavian-Mann«. [die sie im Buch verwendet]

Qu’espérez-vous aujourd’hui ?


Je suis super-pessimiste, car il n’y a aucune bonne solution pour moi. Je suis dans un métier où l’on n’oubliera jamais. Même si DSK est condamné, va en prison, je serai toujours celle qui… Le plus violent, c’est d’être considérée comme une menteuse ou une fille qui fait sa pub. [...] Ma seule solution est de faire de ça le combat d’une vie. Je ne peux plus me permettre le luxe de ne pas être féministe.

# “Le bal des hypocrites”, éditions, Au Diable Vauvert, 15 €.

http://www.midilibre.fr/2011/10/14/tristane-banon-j-ai-peur-de-tout,402406.php

Was erhoffen Sie sich heute ?


Ich bin superpessimistisch, weil es für mich keine gute Lösung gibt. Ich arbeite in einem Berufsfeld, in dem man nie vergißt. Sogar wenn DSK verurteilt ist, ins Gefängnis geht, werde ich immer die bleiben, die... Am grausamsten ist es, wie eine Lügnerin betrachtet zu werden oder als das Mädchen, das für sich Reklame macht. [...] Meine einzige Lösung ist, daraus den Kampf eines ganzen Lebens zu machen. Ich kann mir den Luxus nicht mehr erlauben, keine Feministin zu sein.

Kann man angesichts solcher Interpretationen und einer solchen emotionalen Fixierung eine verläßliche Erinnerung an ein Geschehen, das vor mehr als acht Jahren stattfand, erwarten? Das ist geradezu auszuschließen, zumal es dieser seelische Zustand ist, der zu den sich ständig steigernden Hinzufügungen und Ausschmückungen führte...

Andere Frauen beurteilt sie skeptischer: es geht um die Zeuginnen, die sich bei ihr bzw. Koubbi meldeten und angeblich mitteilten, ›ebenfalls‹ ›Opfer‹ von DSK gewesen zu sein, die aber nur anonym aussagen wollten, worauf sich die StA nicht einließ.

Ihre Zeugenaussagen hören sich verläßlich an. Sie wurden maximal verifiziert, wegen der Befürchtung, einer Geschichtenerzählerin gegenüberzustehen.

(ELLE, 13.10.2011, S. 152)

Wenn sie Feministin werden will, sollte sie diesen Satz schnell einmotten: Frauen sind keine Erfinderinnen, wenn es um solche Vorwürfe geht!

Im Midi-Libre-Interview enthüllt Banon auch, daß sie seit Mai von Geld lebt, das ihr »Freunde« geben, darunter ihr Anwalt Koubbi. Verkehrte Welt, in der der Anwalt seine Mandantin bezahlt, die daher nicht abspringt, und die ihn im Gegenzug berühmt-berüchtigt macht und zu zahlreichen Interviews und Fernsehauftritten verhilft.

Und nun ist für ihn Schluß. Es ist ja letztlich keine Reklame für die Kanzlei, wenn sie ihre Fälle immer nur verliert.

Kleine Zusatzfrage an den Männerversteher Demo: was hat es zu bedeuten, wenn ein Mann sich plötzlich einen Bart wachsen laßt? (Auf den Bildern von DSK beim gestrigen Wahlgang in Sarcelles sieht man ihn mit beginnendem Bart).
Hier ein Foto:

http://www.letelegramme.com/ig/generales/france-monde/france/proxenetisme-au-carlton-dsk-inconnu-du-receptionniste-16-10-2011-1466650.php



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ach, ganz vergessen, Demo... Noch 'ne Frage!

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 10:15

Demokritxyz:

Warum der kleine Set an Voyeuren jetzt hier ist, verstehst du inzwischen ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47405

Beim besten Willen nicht. Zumal Voyeure nur zuschauen und nicht dazwischenreden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

wahrnehmung, gabrielle?

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 10:39

also eigentlich wollte ich mich nicht zu DSK aussern, kenne den ganzem fall viel zu wenig. Und da ich mich schon fast ein jahr mit Jk abgegeben habe (ohne das gefuhl zu haben dass ich jemandem damit rette , im gegenteil ich habe dass gefuhl in einen sumpf voll dreck fest zu stecken) werde ich nicht zu viel zeit an dem verschwenden.

Aber meine irritation mit bezug zu deine wahrnehmung uber DSK ist jetzt dermasse gros dass ich doch etwas schreiben muss.

Für mich gibt es verdamt wenig ubereinkunfte zwischen diese zwei fallen.
Und mann kann CSD und die mmo von DSK noch hundert tagen vergleichen, der grund wieso ich glaube dass JK unschuldig ist aber ich keine ahnung habe wass DSK betrifft ist dass bei JK experten (renomierte experten!!!!)ausgesagt haben dass die geschichte nicht so stattgefunden haben kann wie csd dass erzählt. Ich habe keinen renomierten experte gehört im falle von DSK und wie ich meinte wurde der fall vorallem zuruckgezogen weil dass opfer sich zu wenig als opfer benommen hat und demzufolge unglaubwurdig ist. Die lügen welche sie am immigrationsbehörden erzählt hat sind die die immer wieder von fluchtligen erzählt werden. Und gleich relevant wie lausemädchenparaden. Also ist sie eine geldgeile lugende afrikanerin.Na und,die werden auch vergewaltigt. Sogar manchmal von nette kollegen. Beweisen gab es nicht genug,alles klar aber es stimmt auch vieles in die geschichte von DSK nicht. Wiso leugnet er erst da gewesen zu sein, war essen mit seinen tochter?

Aber, und dass ist für mich der wurm, es steht also aussage gegen aussage, wie bei JK. Nur bei JK war der geslechtsverkehr dass was zu erwarten war, und der vergewaltigung das absurde. Im falle von DSK war es absurd dass er innert kurze ,sehr kurze zeit , eine nichtsvermutende puztfrau verfuhrt, und mir scheint eine nötigung viel logischer.
Es sei denn, sie war keine richtige putzfrau. Aber dass wurde dass hotel doch nicht mitmachen? Und wieso wurde sie wenn sie schon ein callgirl war so einen guten kunde anzeigen? Hat er nicht bezahlt.
BTW, wenn einen reicher politiker einen frau geld verspricht für irgendwelche sexuelle handlungen und er zahlt nicht, welche mitteln stehen ihr zu verfugung??


Was tristane banon betrifft, ich habe mich masslos irrritiert an mehrfache bemerkungen von dich gabrielle und deinen friend, uber das flirten von ihr.
Erstens ich kenne mindestens 4 parisiennes, die ihr sehr ähnlich aussehen, fragile et innocente, die auch einen gleichen stil haben. Ich glaube wass ihr bodenständige deutschen flirten nennt ist in paris normale austausch.
Aber vorallem sagt mir, wenn ich mit jemandem flirte gibt dass der ander dass recht mir zu kussen wenn ich dass nicht will? Oder mich zu beruhren wenn ich NEIN sage???

Ja gegen falschanzeigerinnen muss mann agieren.
ABer ganz sicher auch gegen männer welche meinen sie können sich 'bedienen' wie und wann und wo sie wollen.

Um wass es sich handelt sollte vor allem basiert sein auf fakten und nicht irgenwelche hypothesen basiert auf presseinfo etc.
Und bei DSK haben wir doch wenig fakten. Wenn ich der JK wäre wurde mich nicht gerne mit DSK vergleichen lassen.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hi Liese,

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 12:09

Ich denke, bevor man sich zum Fall DS - Diallo äußert, sollte man sich den zur Schonung der Anzeigenerstatterin extrem gekürzten Einstellungsantrag der StA NY zu Gemüte führen:

hier auf Deutsch:

http://www.hrr-strafrecht.de/hrr/archiv/11-08/index.php?sz=10

Eine weitere Expertise ist nicht erforderlich, um die Haltlosigkeit eines strafrechtlichen Vorwurfs zu erkennen.

Was da an strafrechtlich unbedenklichem Verhalten stattgefunden hat, wissen wir nicht.

Die wahrscheinlichste Variante ist aber die, daß Diallo ein Angebot gemacht hat, das DSK blöderweise nicht abgelehnt hat. Denn sie ging ohne Putzkarren hinein, und sie checkte ca.2 Minuten lang, nachdem sie nach seiner Abreise den Putzkarren hineingeschoben hatte, ob da der erwartete Umschlag mit Geld lag. Entweder lag da kener oder enthielt zu wenig, weshalb sie sich bei ihrer Chefin beschwerte, ob die Gäste denn alles mit einem machen könnten.

DESHALB hat sie drei Varianten ihres ›Nachtatverhaltens‹ präsentiert. Deshalb hat sie gelogen, daß es ihr nicht um Geld gehe - während sie noch am Tag der Vernehmung einen Freund aufforderte, einen Schadensersatz-Anwalt zu engagieren und am Tag danach ihrem einsitzenden Drogenhändlerfreund sagte, daß der Typ Geld habe und der Anwalt sich um alles kümmern werde.

Der Fall Diallo ist also klar. Einzig offen ist die Frage, ob sie aus eigenem Antrieb handelte oder animiert wurde. Die Anzeigeerstattung ist jedenfalls vom Sofitel-Hotel an höchster Stelle abgesegnet worden, trotz des Imageverlustes. Und die Beziehung von Sofitel/Accor zu Sarkozy sind ebenfalls bestätigt.

Banon: das ist ein ganz anderer Fall. Eine durch eine gräßliche Kindheit gezeichnete Frau, die nie im Leben Fuß faßte. Die mehr Liebe und Anerkennung braucht als die meisten von uns, und sie wird sie nie bekommen, schon gar nicht von der Mutter, die sie immer nur benutzt und verraten hat. Bis 2008 hat sie diese Kindheit literarisch und psychotherapeutisch verarbeitet, und es ist ihr nicht gelungen. So wurde DSL mit seiner plumpen Anmache von 2003 (und mehr hat sie im Jahr 2003 den unterschiedlichsten Gesprächpartnern nicht erzählt) zum Dämon, der für ihr seit 2008 deutlich scheiterndes Leben verantwortlich war. Das ›Dreißigste Jahr‹ (Ingeborg Bachmann) ist eins, ab dem das Gelingen oder nicht Gelingen eines Lebens spätestens klar wird und nicht mehr mit Adoleszenz, Werden und Möglichkeiten zu verklären ist: 2009 wurde sie dreißig.

Und sonst... Ich bitte Dich: das ist doch Alltag, daß jemand eine Situation falsch einschätzt und glaubt, sein Gegenüber habe Amouröses im Sinn wie er selbst, aktiv wird und dann erst erkennt, daß er sich vertan hat das passiert Männern wie Frauen tagtäglich auf dieser Welt.
Der Flirt lebt von Signalen, nicht von Worten.
Und Banon in ihrer allzugroßen Liebesbedürftigkeit sendet nonstop diese Signale aus, in jeder Situation. Du hast ihre Auftritte seit 2004 wohl nicht verfolgt?

Daraus eine kriminelle Tat zu stricken, ist schon strange.

Nachvollziehen kann ich ihre Selbstsuggestionen - aber daß sie nicht bemerkt hat, wie sie jetzt, im Jahr 2011, von ihrer Mutter und vom zwischenzeitlichen Geliebten Koubbi instrumentalisiert wurde und wird, das kann ich nicht mehr verstehen.

Warum muß sie von Zuwendungen von Koubbi und anderen ¯Freunden« leben, warum kümmert sich ihre wohlhabende Mutter nicht auch finanziell um sie?

Da läuft eine menschliche Schweinerei ab, bei der einem der Atem stockt. Da wird eine psychisch kranke Frau MIßBRAUCHT.

Weißt Du, was ihre eiskalte Mutter über sie öffentlich gesagt hat? Tristane hält das für Wahrheit, was ihr gerade in den Sinn kommt. Ich hätte sie mir nie als Freundin ausgesucht, denn wir sind zu verschieden. Ich bin Pragmatikerin, und sie ist sensibel und nervös. Ich habe sie als Kind und Jugendliche vernachlässigt, jetzt ist sie erwachsen und ich stehe zu ihr.

Will heißen: jetzt lüge ich für sie, weil ihre Geschichte, jetzt einigermaßen überzeugend lanciert, meinem Ex, der politisch sowieso nicht links genug ist, schadet.
2003 war ich gegen irgendein Aufsehen, da war ich gerade in die PS eingetreten und DSK war im Jahr 2000 ein Lover, also wird er mich fördern. Meine Tochter braucht von der Affäre nichts zu wissen, war ja nur eine von Hunderten.

Verstehst Du, daß Tristane Banon eine Verlorene ist, und daß das nichts mit DSK zu tun hat?

Er ist ein Kollateralopfer von Anne Mansouret.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

bedankt für diese summe

Beitrag  984 am Mo 17 Okt 2011, 13:19

ich hätte zwei fragen

steht das mit dem hotel und sarkozy irgendwo bei uns? dann hätte ich das verpasst

woher hast du diese sicherheit über die psychische beeinträchtigung der frau jetzt im vergleich zu unserer csd? schreib doch noch kurz dazu etwas. durch die franz. sprachige presse hast du ja einen riesenvorsprung.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Liese & Gabriele

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 18:14

Irgendwie habt ihr Beide recht........
@Gabriele
Ich sehe T.Banon auch so wie DU - nur ist für mich der Unterschied, dass es da kein Feminismus ist, der irgendwie schuld ist an der Entwicklung sondern TB ein Opfer ihrer Mutter und deren Interessen ( was nichts anderes bedeuten muß als "Männerfreundschaften", die ein Ziel haben) ist und es scheint Niemand in Frankreich zu merken, was diese AM da intrigiert....?
Auch die Story zwischen Diallo und DSK sehe ich so, dass sie da schnelles Geld verdienen wollte........was mich aber zu Lieses Ansicht bringt und ich da auch nicht aus meiner Haut kann, ich sehe DSK als ziemlich miese Ratte .
Ich weiß, dass ich 'ne Spur ungerecht werde, weil ich ihn von seinem Auftreten ( zumindest was ich bisher sehen konnte) absolut unsymphatisch finde und schon der Ansicht bin, dass Man(n) schon ziemlich emotionslos sein muß wenn man sich Frauen gegenüber so verhält wie er das tut.......auch seiner eigenen Frau gegenüber.......das ist schon brutal und da ist Affen-Mensch schon ein Ausdruck, der in gewisser Weise zu ihm passt........
Von mir aus kann er sich Frauen kaufen wenn er sonst keinen Eindruck aus sich heraus auf sie machen kann.......aber die Rücksichtslosigkeit, es nicht diskret zu tun und seine Frau damit dem Gespött der Menschen auszusetzen - und in seiner beruflichen Position muß er damit rechnen, dass es öffentlich bekannt wird - finde ich schon mehr als nur geschmacklos.......und es spricht auch nicht für ihn mal ein Präsident einer Nation zu werden.......Ich weiß nicht ob ich mich verständlich genug ausgedrückt habe.......es wird keinen "weißen Ritter" auf diesem Planeten geben, der dazu auch noch durchsetzungsfähig ist um einen sogenannten "Topjob" zu machen.......aber es geht bei einigen menschlichen Verhaltensweisen auch um emotionale Intelligenz und da ist DSk eine Null........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

danke

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 19:46

für dein antwort gabrielle.Habe jetzt gerade kein zeit, komme aber noch ausführlicher darauf zuruck.
Steffi, du beschreibst genau mein problem mit DSK, diese arroganz und selbstverständlichkeit womit er dass holt was er braucht (will).
Ein holländische presentator (alt fussballer Jan Mulder) sagte nach DSK's tv interview und seine bemerkung j'ai manqué mon rdv avec la france; sein verhalten (v*pieps* ohne rucksicht auf wem oder wass) ist dass von einen machtige franzose, und die französen verstehen dass. Sein entschuldigung an dass französische volk ist eigentlich ein schuldanerkennung....

Nee, JK ist vielleicht ein klugschweizer, aber er lässt sich wirklich lieber nicht mit DSK mit einander vergleichen.
Die fälle sind auch sehr verschieden in meine meinung.
Dass einzige was ubereinstimmt isr der schleimspur der diese affäire durch die presse zieht..Aber dass liegt nicht an die 2 fälle sondern an die mangelnde ethik in ein gross teil der presse.

(Sogar bei Weltwoche, die haben auch ohne skrupules den politischen gegener van ihren grössten sponsor vorverurteilt.)
(Jörg Gehrig) Vielleicht haben sie sich durch unsere jörg's geschichte inspirieren lassen???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 19:54

Liese:
..Aber dass liegt nicht an die 2 fälle sondern an die mangelnde ethik in ein gross teil der presse.
Top! Top! Top!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ist das überhaupt noch Presse?

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 20:26

Die Sache mit der Presse stimmt. Hier kann man besichtigen, was EMMA, nach einer Schockstarre von 4 Tagen, am 17.10. aus der Einstellung der Vorermittlungen durch die Staatsanwaltschaft vom 13.10. macht – da hat BILD noch mehr Wahrheitsanspruch...

Daran ist ALLES falsch, angefangen damit, daß es keine Richter waren, die mit den VORermittlungen befaßt waren. Und nicht aufgehört damit, daß die Darstellung des ›Geständnisses‹ von DSK (der Kußversuch) komplett falsch ist.

STRAUSS-KAHN XIII

Ermittlungen in Paris eingestellt

Das war zu erwarten: Die Richter in Paris machten aus der Klage von Tristane Banon wegen „versuchter Vergewaltigung“ im Jahr 2003 einen „sexuellen Übergriff“. Auf ersteres hätten bis zu acht Jahre Gefängnis gestanden, zweiteres aber ist inzwischen verjährt.

Leugnen konnte der heute 62-jährige Star-Sozialist seinen „sexuellen Übergriff“ auf die damals 23-jährige Tristane Banon nicht. Dominique Strauss-Kahn hatte bereits damals gestanden, die Patentochter seiner zweiten Frau und Freundin seiner Tochter Camille anlässlich eines Interviewtermins „wie ein brünftiger Schimpanse“ (Banon) angefallen zu haben und später ihrer Mutter gegenüber erklärt, er wisse auch nicht, was über ihn gekommen sei.

Es wird schon seit Jahren über die sexuellen Übergriffe des mächtigen Strauss-Kahn auf junge Frauen, vorzugsweise aus Medien und Politik getuschelt. Banon ist bisher die einzige, die eine Anzeige gewagt hat. Dabei wird ihr klar gewesen sein, dass sie nicht mehr als einen offiziell eingestandenen „sexuellen Übergriff“ erreichen konnte.
[...]
http://www.emma.de/ressorts/artikel/vergewaltigung/dsk-ermittlungen-eingestellt/

Erstaunlich ist nur, daß EMMA es o.k. findet, daß Banon ihre früheren Erzählungen eigens für den Tatbestand der versuchten Vergewaltigung gesteigert und ergänzt hat.

Noch erstaunlicher, daß sie noch immer Jüngerinnen hat, die ihr ungeprüft alles abkaufen:

AW: Strauss-Kahn

http://www.emma.de/ressorts/artikel/...n-eingestellt/

gnnnaaaarrr! was ist nun, auf die strasse mit uns...!

http://forum.emma.de/showthread.php?6933-Strauss-Kahn&s=f4fc21c8a77d9be356842b3c70ddcad3&p=54791&viewfull=1#post54791


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Etwas mehr Feinfühligkeit wird eingefordert! Bitte!

Beitrag  Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 20:36

No more ace to play (bitte nicht mit Sportskanone oder Kleinigkeit überstezen, soviel Feingefühl muss sein! Danke!)
http://www.lyrics007.com/Abba%20Lyrics/The%20Winner%20Takes%20It%20All%20Lyrics.html

Morgen LG Köln 14:00 Uhr! mit Live-Schlatung?

I don’t wanna talk
About the things we’ve gone through
Though it’s hurting me
Now it’s history
I’ve played all my cards [Schön!]
And that’s what you’ve done too [Nö!]
Nothing more to say [Denkfehler!?!?!]
No more ace to play [Denkfehler!!?!?]

[..]
I was in your arms
Thinking I belonged there
I figured it made sense
Building me a fence
Building me a home
Thinking I’d be strong there

But I was a fool
Playing by the rules [(Gender-)Denkfehler?!?]

The gods may throw a dice
Their minds as cold as ice[Stimmt!]
http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=175
[...]

But tell me does she kiss
Like I used to kiss you?
Does it feel the same
When she calls your name?
Somewhere deep inside
You must know I miss you
But what can I say
Rules must be obeyed
[Widerspruch!?!]

The judges will decide
The likes of me abide
Spectators of the show
Always staying low
The game is on again
A lover or a friend
A big thing or a small
The winner takes it all

I don’t wanna talk
If it makes you feel sad

And I understand [Ach! Doch?]]
You’ve come to shake my hand
I apologize [Schön! Dann is ja gut!]
http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=168
If it makes you feel bad
Seeing me so tense
No self-confidence

But you see [Yes. I see!]
The winner takes it all
The winner takes it all


http://www.lyrics007.com/Abba%20Lyrics/The%20Winner%20Takes%20It%20All%20Lyrics.html
Genial!

Rechts oben das gesponserte Video dazu!
Real-Satire at its best!

Jura-Fälle mit Lösungen
http://www.youtube.com/watch?v=zD7d02tEzNE

BTW: Gesangs- und Tastenwirrwarr (TV Digital) Rainald Grebeheute Abend bei "Neues aus der Anstalt!"
Wdhlg: Mo 24.10. 3SAT

und vormerken:

23.10.2011 PRO7
20.15 Uhr "Der Womanizer - Die Nacht der Ex-Freundinnen"


Zuletzt von Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 20:45 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

@liese: Kennst du den 'Stallgestank' in schauspieldemokratischen Systemen ...???

Beitrag  Demokritxyz am Mo 17 Okt 2011, 20:41

liese:

Wahrnehmung, Gabriele?
...
Aber meine Irritation mit Bezug zu deiner Wahrnehmung über DSK ist jetzt dermaßen groß, dass ich doch etwas schreiben muss.
...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47411
Gabriele Wolff @Demokritxyz:

Ich würde von Dir gerne mal etwas Beleidigungsloses, Jargonfreies (Target und so) Wikipediafreies und Linkloses lesen, befürchte aber, daß Du zu einer ernsthaften Diskussion mit offenem Visier nicht in der Lage bist. Ich wünsche ernsthaft, von Dir positiv überrascht zu werden. Denn was soll die Camouflage? Die nimmt doch sowieso keiner ernst.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p80-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47323

Vgl. Demokritxyz Posting, 17.10.2011, S. 5, 09:52 h @Gabriele Wolff: Du wirst langweilig - deine „heißen Kartoffeln“ sind ‚kalter Kaffee’ ...!
Anm.: Verkratzte Rabulistik ohne Hochglanz

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p80-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47330
Gabriele Wolff kämpf gern "mit offenen Visier", während ich das für einen Fehler halte, weil die 'Reputation (symbolisches Kapital nach Pierre Bourdieu für unseren kritischen Sozialwissenschaftler der Moderne)' durch den Inhalt der Texte und nicht die eigene 'Dekoration' kommen soll - so meine Vorstellung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Reputation

Ausgesprochen schlecht finde ich ein lediglich halboffenes Visier:
Curriculum Vitae - Gabriele Wolff:
...
07/99-09/01 abgeordnet zum Justizministerium, Potsdam

seit 10/2001 wieder Oberstaatsanwältin in Neuruppin

1.4.2009 Oberstaatsanwältin a.D.

Link ausnahmsweise zum Selber-Googlen
...
Frage: Was ist Ihr Lieblingskleidungsstück?

G. Wolff: Meine Nappa-Lederhose.
...
Link ausnahmsweise zum Selber-Googlen
Gabriele Wolff:

Ach, ganz vergessen, Demo... Noch 'ne Frage!

Zitiert Demokritxyz:

Ach, uvondo: Kennst du keine Klassenprimabella in Deutsch ...?
...
Warum der kleine Set an Voyeuren jetzt hier ist, verstehst du inzwischen ...?
...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47405
Beim besten Willen nicht. Zumal Voyeure nur zuschauen und nicht dazwischenreden.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47410

http://de.wikipedia.org/wiki/Voyeurismus
Bist du beim Tabledance über in deiner Nappa-Lederhose im Justizministerium, Potsdam ...??? nicht hinausgekommen ...?


Wikipedia: Tänzerin im Nachtclub auf der Bühne

http://de.wikipedia.org/wiki/Tabledance
Aber mein Bild der Voyeure bei BrÜLLhilde in Der Ring der SchwÄtzinger will ich noch ergänzen:

Der bayerische Märchenkönig schaut von der Tribüne der Unendlichkeit im Himmel der neusten Variation seines von ihm geförderten Richard Wagner als (schwuler ...?) Voyeur auch noch zu. Aber Tote reden nicht dazwischen, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 17.10.2011, S. 37/XXVIII, 22:22 h Oh du fröhliche …, Piratenpartei im Schulterschluss mit Humanistischer Union: Strafanzeige gegen bayerischen Innenminister Joachim Herrmann & Co.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p720-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#47408


Zuletzt von Demokritxyz am Mo 17 Okt 2011, 20:42 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Presse ?? gepresst?

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 20:42

@Gabriele

Nun....EMMA war ja noch nie "Presse" - eher ein Klagebuch für benachteiligte Wesen, die gern an die Futtertröge der Macht wollen.... um dann genau das tun zu lassen was sie verabscheuen....

Aber waren mal Journalisten mutig, aufklärerisch und etwas besonderes im Ansehen ihrer "Kundschaft" hat sich doch über die Jahre herausgestellt, dass nicht Jeder dafür geeignet ist....das ist aber schon lange zu lesen und zu merken...nicht erst seit Kachelmann und DSK....oder?


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Liese u. Steffi

Beitrag  Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 21:11

Na was meint Ihr,

"Aber dass liegt nicht an die 2 fälle sondern an die mangelnde ethik in ein gross teil der presse."

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47422

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle

Beitrag steffi Heute um 07:54
Liese:

..Aber dass liegt nicht an die 2 fälle sondern an die mangelnde ethik in ein gross teil der presse.


Top! Top! Top!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47423



welchen IQ braucht man und wieviele Monate/Jahre, EV und Hauptverhandlungen bis man endlich merkt, dass man dort auf dem falschen Dampfer ist?

Hier die auf die auf JK-Verfahren "eingedampfte" aktuelle Liste zu den Medienverfahren bei Hoecker.eu:

genauer: http://www.hoecker.eu/rechtsfragen.htm



Auch DAS zeigt, wie die Charts (siehe oben) zu den explodierenden Anzeigezahlen bei angeblichen Sexualdelikten bei rückläufiger Verurteilungsquote, dass es um ganz etwas anderes geht als um die Wahrheit, Verurteilung und/oder Gerechtigkeit.
Es geht um nichts mehr und nichts weniger als den Versch der beruflich-existentiellen Vernichtung des einstmals Beschuldigten! Urteil hin oder her! Freispruch hin oder her! Einstellung des Ermittlungsverfahrens hin oder her!

Punkt!

22.08.2011
Keine Sonderbehandlung für Qualitätszeitungen: Wenn die Frankfurter Rundschau "kritisch" über die Veröffentlichung von Details aus Kachelmanns angeblichem Sexualleben in "BILD" berichtet, rechtfertigt dies keinen wiederholten Abdruck im eigenen Blatt.

» zur Mitteilung


10.08.2011

Artikel der Göttinger Staatsanwältin Dagmar Freudenberg: Auch FAZ verpflichtet sich, die Erfinderin des Vergewaltigungsvorwurfs im Fall Kachelmann nicht mehr als „Geschädigte“ zu bezeichnen.

» zur Mitteilung


03.08.2011

Kachelmann erwirkt Verbot gegen Göttinger Staatsanwältin Dagmar Freudenberg: Freudenberg darf die Erfinderin des Vergewaltigungsvorwurfs nach Freispruch nicht mehr als "Opfer" oder "Geschädigte" bezeichnen.

» zur Mitteilung


03.08.2011

Kachelmann wehrt sich mit HÖCKER erfolgreich gegen Falschmeldung, er habe Meteorologen Jung abwerben wollen.

» zur Mitteilung


27.07.2011

Anzeigenerstatterin darf Vorwürfe gegen Jörg Kachelmann nicht mehr öffentlich wiederholen: LG Köln erlässt einstweilige Verfügung gegen vorgebliches "Opfer" und gegen BUNTE.

» zur Mitteilung


20.07.2011

Verbreitung von Details aus dem Intimleben Kachelmanns durch die 20 Minuten AG verboten.

» zur Mitteilung


18.07.2011

Falsches Profil von Jörg Kachelmann auf Twitter: HÖCKER erwirkt Verbot gegen Twitter.

» zur Mitteilung


11.07.2011

Kachelmann erwirkt Verfügung gegen RP Online: RP Online kann sich einer Haftung für Artikel fremder Laien-Journalisten nicht entziehen.

» zur Mitteilung


30.06.2011

HÖCKER erfolgreich gegen Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung: Namentliche Nennung eines Straftatverdächtigen dreißig Jahre nach der angeblichen Tat ist rechtswidrig.

» zur Mitteilung


22.06.2011

Axel Springer verliert erneut gegen Kachelmann: Drei rechtswidrige Berichte unter abendblatt.de und welt.de vom Landgericht Köln verboten,

» zur Mitteilung


22.06.2011

Kachelmann siegt gegen bild.de: Intime Details über angebliche sexuelle Vorlieben dürfen auch dann nicht verbreitet werden, wenn sie in der öffentlichen Hauptverhandlung diskutiert wurden.

» zur Mitteilung


22.06.2011

Berichterstattung auf morgenpost.de im Namen von Jörg Kachelmann verboten.

» zur Mitteilung


22.06.2011

Kachelmann auch im Hauptsacheverfahren erfolgreich gegen BILD: Verbreitung von Fotos auf dem Gefängnishof rechtswidrig.

» zur Mitteilung


22.06.2011

Kachelmann auch im Hauptsacheverfahren erfolgreich gegen vorverurteilende Berichterstattung in BILD.

» zur Mitteilung


22.06.2011

Kachelmann geht mit HÖCKER erneut erfolgreich gegen Axel Springer AG vor: Bericht über angebliche sexuelle Vorlieben in der „BILD“-Zeitung abermals verboten.

» zur Mitteilung


17.06.2011

Kachelmann lässt durch HÖCKER die Verbreitung intimer Details durch den Madsack Verlag verbieten.

» zur Mitteilung


01.06.2011

Prof. Höcker zu Gast bei "Hart aber Fair" (ARD)

» zur Mitteilung


31.05.2011

Vergleich: Alice Schwarzer muss RA Dr. Reinhard Birkenstock € 14.000,- zahlen.

» zur Mitteilung


31.05.2011

HÖCKER setzt Gegendarstellung für Jörg Kachelmann gegen Bild Online durch.

» zur Mitteilung


19.05.2011

SMS und Internetchats genauso geschützt wie Briefpost: BILD.de wird Verbreitung privater Korrespondenz von Jörg Kachelmann verboten.

» zur Mitteilung


18.05.2011

Nun auch gerichtliches Verbot gegen Berliner Kurier: Berichterstattung über Jörg Kachelmanns Intimleben ist rechtswidrig.

» zur Mitteilung


17.05.2011

Landgericht Köln verbietet Eingriff in die Intimsphäre von Jörg Kachelmann durch das Online-Portal der B.Z. Berlin.

» zur Mitteilung


16.05.2011

HÖCKER erwirkt für Jörg Kachelmann einstweilige Verfügungen gegen Welt Online und das Online-Portal der Frankfurter Rundschau.

» zur Mitteilung


12.05.2011

Gerichtliches Verbot: Axel Springer und Emma verletzen die Intimsphäre von Jörg Kachelmann.

» zur Mitteilung


09.05.2011

HÖCKER erwirkt Verbot rechtsverletzender Berichterstattung des Tagesspiegel über angebliche intime Details betreffend Jörg Kachelmann.

» zur Mitteilung


09.05.2011

Bild Online berichtet weiter in unzulässiger Weise über intime Details – Jörg Kachelmann geht mit HÖCKER weiter erfolgreich dagegen vor.

» zur Mitteilung


27.04.2011

Begleiter eines Prominenten darf nicht gezeigt werden: Verfügung gegen BUNTE erwirkt

» zur Mitteilung


20.04.2011

Verfügung gegen BamS: Paparazzi-Fotos von Jörg Kachelmann an kanadischem Provinzflughafen unzulässig

» zur Mitteilung


12.04.2011

HÖCKER erwirkt weitere Verfügung gegen BILD und Alice Schwarzer wegen falscher Behauptungen.

» zur Mitteilung


12.04.2011

OLG Köln: Insgesamt 4.000 EUR Ordnungsgeld gegen Alice Schwarzer

» zur Mitteilung


06.04.2011

Paparazzi-Fotos von Jörg Kachelmann unzulässig

» zur Mitteilung


28.03.2011

FOCUS muss erneut Ordnungsgeld zahlen

» zur Mitteilung


16.03.2011

Kachelmann erfolgreich gegen BamS-Autoren

» zur Mitteilung


16.03.2011

Verbot gegen BILD und bild.de wegen der Veröffentlichung privater E-Mails bestätigt.

» zur Mitteilung


16.03.2011

LG Köln bestätigt Rechtswidrigkeit der Veröffentlichung von Fotos durch BamS und bild.de, die Jörg Kachelmann im Hof der JVA zeigen.

» zur Mitteilung


16.03.2011

LG Köln bestätigt im Hauptsacheverfahren Rechtswidrigkeit vorverurteilender Berichterstattung über Kachelmann unter bild.de

» zur Mitteilung


14.03.2011

Verbot gegen BILD: Keine Paparazzi-Fotos von Jörg Kachelmann auf Anwaltsparkplatz

» zur Mitteilung


08.03.2011

OLG Köln bestätigt: Illustrierte FOCUS muss Ordnungsgeld zahlen

» zur Mitteilung


08.03.2011

HÖCKER für Kachelmann erneut siegreich gegen intimsphärenverletzende Berichterstattung in FOCUS

» zur Mitteilung


01.03.2011

HÖCKER stoppt Nachbestellservice des FOCUS

» zur Mitteilung


24.02.2011

Verboten: BILD verbreitete erneut unzulässige Spekulationen über Jörg Kachelmann.

» zur Mitteilung


23.02.2011

Springer scheitert mit Aufhebungsanträgen gegen Kachelmann

» zur Mitteilung


17.02.2011

HÖCKER lässt erneut Bilder von Jörg Kachelmann verbieten.

» zur Mitteilung


24.01.2011

Verfügung gegen BUNTE-Redakteurin Tanja May wegen Falschbehauptung über Jörg Kachelmann

» zur Mitteilung


24.01.2011

BamS und bild.de spekulieren über angeblich belastende Ermittlungsaktendetails - HÖCKER erwirkt gerichtliches Verbot

» zur Mitteilung


20.01.2011

HÖCKER erwirkt Verfügung gegen VOX: Die Ausstrahlung von Kommentaren über intime Details verletzt die Intimsphäre von Jörg Kachelmann.

» zur Mitteilung


18.01.2011

Alice Schwarzer zu 2.000 EUR Ordnungsgeld verurteilt

» zur Mitteilung


11.01.2011

Verbot der Veröffentlichung angeblicher Ermittlungsdetails, die noch nicht Gegenstand der Gerichtsakte sind

» zur Mitteilung


04.01.2011

HÖCKER stoppt Aufruf zum Kauf eines Magazins (FOCUS), das unwahre Tatsachenbehauptungen enthält

» zur Mitteilung


03.01.2011

HÖCKER erfolgreich gegen Springer und Alice Schwarzer.

» zur Mitteilung


21.12.2010

Oberlandesgericht Köln bestätigt Verbot von Bildern, die Jörg Kachelmann beim Hofgang in der JVA Mannheim zeigen

» zur Mitteilung


20.12.2010

Erneutes gerichtliches Verbot gegen Sat1-Sendung "Akte": Partnerbörse mit HÖCKER erfolgreich

» zur Mitteilung


20.12.2010

Weiteres Verbot gegen BUNTE wegen der Verbreitung von SMS-Nachrichten und persönlichkeitsrechtsverletzenden falschen Tatsachenbehauptungen

» zur Mitteilung


20.12.2010

FOCUS: Verbot der Verbreitung von Ermittlungsdetails, die noch nicht einmal Gegenstand der Gerichtsakte Kachelmann sind

» zur Mitteilung


17.12.2010

Verbot gegen focus.de: Rechtswidrigkeit der Verbreitung privater und intimer Details von Jörg Kachelmann auch nach Verlesung in der Hauptverhandlung

» zur Mitteilung


07.12.2010

Verlesung richterlicher Protokolle im Rahmen einer strafrechtlichen Hauptverhandlung führt nicht zu einem Freifahrtsschein für BUNTE.

» zur Mitteilung


03.12.2010

Panorama ertappt Alice Schwarzer bei weiteren unwahren Behauptungen

» zur Mitteilung


11.11.2010

HÖCKER geht erfolgreich gegen Alice Schwarzers Falschbehauptungen in "Emma" vor.

» zur Mitteilung


09.11.2010

HÖCKER geht wegen Falschbehauptungen von Alice Schwarzer erfolgreich gegen Domaininhaber vor

» zur Mitteilung


15.10.2010

FOCUS muss 5.000 EUR Ordnungsgeld zahlen

» zur Mitteilung


03.09.2010

Alice Schwarzer wird Gerichtsreporterin der BILD im Fall Kachelmann

» zur Mitteilung


01.09.2010

Sieg gegen BILD für Kachelmann

» zur Mitteilung


26.08.2010

HÖCKER geht erfolgreich gegen die Veröffentlichung von Urlaubsfotos in der BUNTE vor.

» zur Mitteilung


17.08.2010

Kachelmann siegt erneut gegen bild.de

» zur Mitteilung


13.08.2010

Kachelmann mit HÖCKER erfolgreich gegen BUNTE

» zur Mitteilung


11.08.2010

Kachelmann erfolgreich gegen BILD: Widerspruch von BILD wird am 01.09.2010 zurückgewiesen

» zur Mitteilung


09.08.2010

HÖCKER erfolgreich gegen Berliner Morgenpost (Online)

» zur Mitteilung


03.08.2010

Unzulässige Veröffentlichung von Jörg Kachelmanns Internetnachrichten durch FOCUS

» zur Mitteilung


02.08.2010

LG Köln: BamS und bild.de verletzen durch die Verbreitung unwahrer Tatsachenbehauptungen die Persönlichkeitsrechte von Jörg Kachelmann.

» zur Mitteilung


21.07.2010

HÖCKER lässt Springermedien Berichterstattung über Intimleben eines Moderators verbieten.

» zur Mitteilung


20.07.2010

Falsche Behauptungen über Betreiber von Ärztezentren in "Frontal21"-Bericht (ZDF) gerichtlich verboten

» zur Mitteilung


14.07.2010

HÖCKER lässt dem Schweizer BLICK (Ringier AG) verbieten, über angeblich intime Details von Jörg Kachelmann zu berichten.

» zur Mitteilung


21.06.2010

Auch bild.de verletzt die Intimsphäre von Jörg Kachelmann.

» zur Mitteilung


16.06.2010

HÖCKER lässt für Jörg Kachelmann dem FOCUS die abermalige Verbreitung angeblich intimer Details verbieten.

» zur Mitteilung


11.06.2010

Einigung mit "FOCUS"

» zur Mitteilung


26.05.2010

Heimliche Aufnahmen des Arbeitsablaufs bei Edel-Caterer verboten

» zur Mitteilung


21.05.2010

FOCUS verletzt die Intimsphäre von Jörg Kachelmann durch die Veröffentlichung angeblicher intimer Details.

» zur Mitteilung


12.05.2010

Kachelmann: Einstweilige Verfügung gegen FOCUS wird nach mündlicher Verhandlung aufrecht erhalten

» zur Mitteilung


03.05.2010

HÖCKER für Kachelmann erfolgreich gegen BUNTE

» zur Mitteilung


30.04.2010

HÖCKER geht erfolgreich gegen Spekulationen der „Süddeutsche Zeitung“ und die weitere Verbreitung von Details aus der Ermittlungsakte vor.

» zur Mitteilung


26.04.2010

Der BUNTE wird verboten, das Foto der Begleitperson eines Prominenten zu verbreiten.

» zur Mitteilung


Fotos von Jörg Kachelmann beim Hofgang in der JVA Mannheim verboten - Weitere einstweilige Verfügung gegen BILD

» zur Mitteilung


07.04.2010

HÖCKER erwirkt für Jörg Kachelmann einstweilige Verfügung gegen BILD wegen Veröffentlichung privater SMS

» zur Mitteilung


30.03.2010

HÖCKER erwirkt für Jörg Kachelmann einstweilige Verfügung gegen die Illustrierte "FOCUS": Verbot der Veröffentlichung von Details aus der Ermittlungsakte Kachelmann

» zur Mitteilung


Zuletzt von Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 21:19 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

@Andy Friend: Hast du jetzt mit 'ner "gelben Fahne" 'umgeblättert' auf Seite 8 ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 17 Okt 2011, 21:18

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p140-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47428

Gerade 'ne kratives Loch im 'schwarzen Kanal', oder was ...?
Demokritxyz Posting, 18.10.2011, S. 7, 09:41 h [i]@liese: Kennst du den 'Stallgestank' in schauspieldemokratischen Systemen ...???
Anm.: Gabriele Wolff und ihre Vita im potsdamer Justizministerium

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47426

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Na, wenn sich DSK erst Höcker (oder einen anderen Medienanwalt) für Deutschland nimmt!

Beitrag  Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 21:25

Dann geht's aber für einige in Köln und um Köln herum wirklich ans Eingemachte.

Da reicht die Portokasse aber nicht mehr. Durch die eltweite Verfügbarkeit gilt im Übrigen ja auch französisches Recht - und amerikanisches (Das kann teuer werden ...!;-)))
Das ist dann nicht mehr der deutsche Mini-Gruppen-Tarif bzw. kölsche Haus-Tarif mit ein paar Euro-Ömmchen gültig. Das haut dann richtig in die schon angeschlagene Bilanz. (Man erinnere sich an Fälle wie den Pudel in der Mikrowelle (Entschädigungen für Mängel in der Gebrauchsanweisung oder beim "zu heißen" Kaffe beim Wurstklopsbrater ... and so on ;-) )

;-)))

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47424

GW:
Noch erstaunlicher, daß sie noch immer Jüngerinnen hat, die ihr ungeprüft alles abkaufen:

Stimmt! Zumal AS doch bzgl. des angeblcihen Kerngeschehens ("Ich habe abgetrieben!") in eigener Sache schon gelogen haben SOLL. Wenn man der Noch-Bundesverdienstkreuzträgerin (wenigstens) das (JETZT) wiederum glauben soll.
;-)
Hach, es ist aber auch zu putzig - mit den leichtgläubigen und schwer (aus dem Himmel/Wolkenschloß/Luftcarrier(?)...) gefallenen Mädchen.

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Nachhilfe von der "freundin": Loslassen und Lieben!

Beitrag  Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 22:00

Unter meiner Pseudonym Paul.Vaginaversteher@web.de* erreicht mich gerade der feinfühlige Newsletter meiner "freundin" dessen Core ich ich hier gerne in a nutshell ins Almost-Real-Life (ARL) durch Posten hebe:

zum Weiterlesen:

http://www.freundin.de/Artikel/nachgeholfen-5-Wege-ins-Glueck_1591271.html

nachgeholfen
5 Wege ins Glück


Geld, Status, Schönheit – klar, wollen wir alles unbedingt haben. Aber für ein erfülltes Leben zählen andere Dinge. Welche genau das sind, haben Wissenschaftler jetzt in einer der aufwendigsten Langzeitstudien erforscht
[...]
nachgeholfen
Loslassen und lieben


Ein ernsthafter Glückskiller: das "Brave Tochter"-Syndrom. Denn die Leichtigkeit des Seins hängt stark von einem recht komplizierten Faktor ab: dem Loslösen von den eigenen Eltern


Na, Claudia, na Tristane, wiehammwirs?

Hier noch was Feinhöriges:



She can kill with a smile
she can wound with her eyes
and she can ruine your faith
with her casual lies

and she only reveals
what she wants you to see

she hides like a child
but she's always a woman to me

She can lead you to love
she can take you or leave it
she can ask for the truth
but she'll never believes it
and she'd take what you give her
as long as it's free

[...]
Oh she takes care of herself
she can wait if she wants
she's ahead of her time
oh and she never gives out
and she never gives in
she just changes her mind

She's frequently kind
and she's suddenly cruel
but she can do as she pleases

http://www.magistrix.de/lyrics/Billy%20Joel/Shes-Always-A-Woman-17293.html

* Eh' hier Demo wieder mit einem WIKIPEDIA-LINK um die Ecke kommt.

Home > Liebe > Den Sex genießen > Was Männer wollen
Klappe halten! Was Männer beim Sex nicht sagen sollten
http://www.gofeminin.de/sex-geniessen/saetze-die-maenner-beim-sex-nicht-sagen-sollten-d23094.html

Mann gesucht: Die 10 besten Orte zum Kennenlernen
http://www.gofeminin.de/ich-die-liebe/kennenlernen-d23073.html

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Das Hohe Gut der Pressefreiheit

Beitrag  Gast am Mo 17 Okt 2011, 23:21

Andy Friend:

Hier die auf die auf JK-Verfahren "eingedampfte" aktuelle Liste zu den Medienverfahren bei Hoecker.eu:

genauer: http://www.hoecker.eu/rechtsfragen.htm


Auch DAS zeigt, wie die Charts (siehe oben) zu den explodierenden Anzeigezahlen bei angeblichen Sexualdelikten bei rückläufiger Verurteilungsquote, dass es um ganz etwas anderes geht als um die Wahrheit, Verurteilung und/oder Gerechtigkeit.
Es geht um nichts mehr und nichts weniger als den Versch der beruflich-existentiellen Vernichtung des einstmals Beschuldigten! Urteil hin oder her! Freispruch hin oder her! Einstellung des Ermittlungsverfahrens hin oder her!

Punkt!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p140-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle

So ist es. Wie beim Kachelmann-Verfahren, wo eine angeblich ›brisante‹ Zeugin nach der anderen gut getimt aus der FOCUS-Schublade gezogen wurde, um die Dreckschleuder nachzuladen, ergeht es DSK (über dessen Liebes- und Eheleben ich, wie bei Kachelmann und überhaupt bei jedem, keine moralischen Werturteile abgebe, ja, nicht einmal in diesen Kategorien darüber denke).

Gut getimt nach den Affären Diallo und Banon ist im unmittelbaren Anschluß eine Prostitutionsermittlung aus Lille nachgelegt worden. Und so sieht dann die deutsche
Berichterstattung aus:

Dominique Strauss-Kahn

, früherer IWFChef, hat Berichte über eine Verwicklung in einen weiteren Sex-Skandal scharf zurückgewiesen. Zu einem Zeitungsbericht, wonach er im Rahmen von Ermittlungen zu einem illegalen Prostitutionsring vernommen werden könnte, erklärte der 62-Jährige, er könne eine Befragung kaum abwarten, um seinen guten Ruf wiederherzustellen. In einer Erklärung an die Nachrichtenagentur AFP bezeichnete er die Berichte als „Unterstellungen und Schlussfolgerungen, die gewagt und erneut bösartig“ seien.

Es geht um eine Callgirl-Affäre in der nordfranzösischen Stadt Lille. Nach Überzeugung der Ermittler soll ein gut vernetzter Zuhälterring Kunden von Luxushotels in Lille mit Callgirls aus dem nahe gelegenen Belgien versorgt haben.

Drei Hotels, darunter das Carlton, wurden geschlossen. Fünf Verdächtige wurden festgenommen, unter ihnen der Direktor des Carlton. Sie müssen sich wegen Zuhälterei verantworten. Laut „Journal du Dimanche“ glauben die Ermittler, der Zuhälter-Ring könnte Strauss-Kahn auch in den USA mit Callgirls aus Belgien versorgt haben, zudem soll er möglicherweise an Sex-Partys in Paris teilgenommen haben, die von einem der Verdächtigen organisiert wurden.

StraussKahn lässt sich derzeit einen weißen Vollbart wachsen und sieht dadurch wie ein freundlicher, harmloser, älterer Mann aus. AFP
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/leute/5148280.html

Weiß jetzt jemand Bescheid? Steht da irgendwo, ob er als Beschuldigter oder als Zeuge vernommen werden soll/könnte/will? Ja, und auf die Sache mit dem Bart habe ich bloß gewartet!!! Wenn DAS nicht verdächtig ist...

Wenn man die französischen Blätter liest (und nicht nur das Klatschblatt Journal du Dimanche), weiß man wenigstens, um was es geht. Dazu später.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die Diss zum Bart, zum Vollbartträger ..

Beitrag  Andy Friend am Mo 17 Okt 2011, 23:52

;-)

http://www.joakirsoft.de/Traumdeutung/bart.htm

ACHTUNG, bitte! Traumdeutung, nicht Traumadeutung!

"Bart bei Männern wird oft als Symbol für Männlichkeit, Überlegenheit und sexuelle Potenz gedeutet (das gilt teilweise auch außerhalb der Traumdeutung). - Früher das Symbol männlicher Überlegenheit, später auch als das Anlegen einer Maske gedeutet, hinter der man das eigene Innere verbergen will, eine Deutung, die bei den meisten heutigen Träumen zutreffen wird. - Sieht man sich selbst mit einem Bart, wünscht man sich, in einer vielleicht schwebenden Situation männlicher, also mutiger zu reagieren, mehr Macht und Einfluß auszuüben oder sexuell anziehender zu wirken.[...]
Bei Frauen kann der Bart im Traum anzeigen, daß sie mehr Schutz und Geborgenheit (zum Beispiel in der Partnerbeziehung) ersehnen; eine Vaterfigur suchen; vielleicht kommt aber auch ihr Wunsch nach einem ausgeprägt männlichen, potenten Partner darin zum Vorschein. Weitere Bedeutungen leiten sich aus verschiedenen Begleitumständen ab, zum Beispiel: - Kräftiger Vollbart wird traditionell als Zeichen für gute Gesundheit verstanden. - Wenn ein Bart zu sprießen beginnt, kann das eine Besserung der Gesundheit oder günstigere allgemeine Lebensverhältnisse ankündigen.[...]
Ein weißer, voller Bart steht als Symbol für Weisheit; er kann sich auf das eigene Unbewußte oder auf eine Person beziehen, die man als Ratgeber befragen soll. [...]
Psychologisch: Im Altertum war es nur Königen und Propheten erlaubt, Bärte zu tragen. Der Bart galt und gilt immer noch als Herrschaftssymbol. Allgemein war der Bart das Zeichen des reifen und weisen Mannes. Im Traum steht der Bart als Symbol für die männliche Kraft und Potenz. Er kann aber auch Aggressionstendenzen signalisieren.
http://www.joakirsoft.de/Traumdeutung/bart.htm

Über was man/frau nicht alles promovieren (lassen) kann.
Der Bart
Zur Kulturgeschichte des Bartes von der Antike bis
zur Gegenwart
DISSERTATION
des Fachbereichs Chemie der Universität Hamburg
aus dem Institut für Gewerblich-Technische Wissenschaften
- Fachrichtung Kosmetik und Körperpflege -
vorgelegt von
Christina Wietig
Hamburg 2005


http://www.chemie.uni-hamburg.de/bibliothek/2005/DissertationWietig.pdf

http://www.mydict.com/Wort/Vollbart/

http://www.mydict.com/Wort/Vollbarttr%C3%A4ger/

Hat aber auch schon einen Bart - etwas: von 2005.
;-)
Gesund. Männlicher Mann. Dieser DSK.

Siehe schon Großbild in der aktuellen "Paris Match" (mit der frühen Tristane Banon - noch als graue Maus) - an jedem gut sortierten Bahnhofskiosk einsehbar. - im doppelten Sinne.

Das ist ja fast wie bei den Juristen: zwei Psychologen/Verhaltensforscher, drei Meinungen:

"Frauen können sich bei diesem Beitrag in Sicherheit wiegen. Hier ist nur der Mann das Objekt der Betrachtung. Es geht um seine Zierde, die er mitten im Gesicht trägt und die doch von seiner Seele mehr verrät, als es ihm lieb ist. Ob eine Frau Männer mit Bart gut findet oder sie diese sogar darum beneidet, bleibt ihr Geheimnis.

Bärte machen Männer. Was wären Karl Marx, Kaiser Wilhelm II. oder Fidel Castro ohne Bart? Der Bart war und ist das Markenzeichen zahlreicher berühmter Persönlichkeiten von Dschingis Khan über Wladimir Iljitsch Lenin, Kaiser Friedrich I. Barbarossa, Galileo Galilei, Sigmund Freud und Salvador Dalí bis zu Albert Einstein und Reinhold Messner. Keine Frage: Ein Bart macht was her.

Sein Image allerdings ist nicht das beste: Bärte stehen in Verdacht, Brutstätten für allerlei Mikroben zu sein. Ihre Träger gelten landläufig als finstere Gesellen: »Ein Vollbart neigt dazu, einen freundlichen Gesichtsausdruck zu verdüstern, was gut zu einem tyrannischen Mann passt«, schreibt der britische Verhaltensforscher Desmond Morris in seinem Klassiker »Körpersignale: Vom Scheitel bis zum Kinn«. "
http://www.pm-magazin.de/a/von-g%C3%B6ttern-denkern-und-propheten

Ach ja, ehe noch ein anderer auf die "geistreiche Idee" kommt:

Muss wohl sein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Barthaar

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Unter Umständen sind es nur die Kamele,...

Beitrag  Oldoldman am Di 18 Okt 2011, 01:12

... die vorher - politisch überkorrekt - um Erlaubnis fragen. Ganz im Gegensatz zu den Elchen, die doch bekannt dafür sind, wild drauflos zu knutschen....

http://www.supernature-forum.de/attachments/51441d1277660599-ich-glaub-mich-knutscht-ein-elch-elch.jpg

Allerdings, auf der anderen Seite gilt doch:

http://www.youtube.com/watch?v=IJ0y2bImvks

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Ja, aber braucht's nicht Lucky Lips ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 18 Okt 2011, 01:26

Cliff Richard - Lucky Lips & Rote Lippen soll man küssen 1988

http://www.youtube.com/watch?v=J0SVuvYH7yE

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

"Ich liebe Dich! - Jetzt hör' aber auf."

Beitrag  Andy Friend am Di 18 Okt 2011, 01:28

Herr Fischer, Herr Fischer!

Ob da ein weltbekannter Prof. S. mitentwickelt hat?

Die Traum(a)App?

"Wir versuchen mit Siri die Funktion «Erinnerung» einzurichten: Das klappt einwandfrei, man ruft Siri auf und spricht: «Neue Erinnerung». Siri fragt, was es zu erinnern gilt, es fragt nach der Eingabe und nach dem Wann. Die Erinnerung ist gespeichert und das ganze geht recht zügig.

Das wundert jetzt aber nicht mehr, nicht wirklich!

"Man kann Siri auch fragen, wie denn das Wetter nächste Woche auf der Lenzerheide wird und man erhält die Vorhersage für die nächsten Tage."

Siri kann selbst unterhalten: Es antwortet nämlich auf Fragen wie: «Ich liebe dich» mit unterschiedlichen Antworten, etwa: «Jetzt hör aber auf» oder noch besser: «Ich wette, das sagst du zu allen deinen Apple-Produkten». [Ähem!]
Das ist noch nicht alles, so beantwortet das Programm auch die Frage nach dem Sinn des Lebens mit witzigen Antworten wie «Das kann ich dir nicht beantworten. Wenn du mir jedoch Zeit gibt’s, schreibe ich ein langes Theaterstück in dem nichts passiert».

Die sogenannte Tschechow-App? (http://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Pawlowitsch_Tschechow)

Wer hat's veröffentlicht?
Ein Schweizer (Tagesanzeiger) war's!:

http://www.tagesanzeiger.ch/digital/mobil/Ich-liebe-Dich--jetzt-hoer-aber-auf/story/15556605

Feinfühligen Gruß/Kuss an OldOldMan:

http://www.youtube.com/watch?v=SerM1S3rr2k


Zuletzt von Andy Friend am Di 18 Okt 2011, 01:35 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:43


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten