HAUPTSTRANG!

Seite 1 von 32 1, 2, 3 ... 16 ... 32  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ist dies der HAUPTSTRANG?

31% 31% 
[ 5 ]
25% 25% 
[ 4 ]
6% 6% 
[ 1 ]
6% 6% 
[ 1 ]
6% 6% 
[ 1 ]
25% 25% 
[ 4 ]
 
Stimmen insgesamt : 16

HAUPTSTRANG!

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 00:33

Alles was wichtig ist und zur Rettung mind. der Welt beiträgt bitte hier hinein!

1. Wo bleibt Anonycat? cat



Trolle draussenbleiben Twisted Evil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

100%

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 00:37

Hab ich doch gewusst! 100% HAUPTSTRANG

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Stimmt nicht, Mausi...

Beitrag  Oldoldman am Fr 14 Okt 2011, 00:40

... er ist in seiner Bedeutung gesunken Laughing

Aber in dieser globalisierten Welt ist ja alles im Fluß...
Bussi

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: HAUPTSTRANG!

Beitrag  uvondo am Fr 14 Okt 2011, 00:49

endlich einmal eine lustige Seite, die hier neu aufgemacht wird, muß jetzt nur leider aushäusig meiner "Beschäftigung/Arbeit" nachgehen. Entweder bis später oder morgen.......

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Re: HAUPTSTRANG!

Beitrag  Oldoldman am Fr 14 Okt 2011, 01:01

Und so lange wir nicht an diesem Hauptstrang hängen

Quelle: wikipedia commons

ist ja alles in Butter.
lol!

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: HAUPTSTRANG!

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 01:25

WO HAUPTSTRANG

DRAUFSTEHT

IST HAUPTSTRANG DRIN!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

regelmäsig

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 02:50

wenn ich jetzt ein mal im monat hier schreibe bin ich dann eine regelmäsige oder unregelmäsige schreiberin.

oder mittelmäsig?

Die unbekannte katze habe ich immer noch nicht gesehen aber dass ist vielleicht wegen der hund der neben mir liegt.

Danke mauschen und hoffentlich verlierst du diesen faden nicht,

Like it.
thumps up.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mässig?

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 03:12

Liese, da musst du Chomsky fragen! Aber Achtung, der ist jetzt ADMIN im Speziellen Bereich. Er kontrolliert einen Doppelstrang. Wer weiss, welche diskursiven Werkzeuge ihm da in die Hände gelegt wurden drunken

Wir aber, wir sind im HAUPTSTRANG sunny

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hauptstrang

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 03:50

anonymouse: Wir aber, wir sind im HAUPTSTRANG
also ne krone für den hauptstranghäuptling ??


aber um beim thema zu bleiben, weil das hier evtl. ENORM wichtig für die weltrettung ist:
kennst du die geschichten und illustrationen von beatrix potter ??

http://www.google.at/search?q=beatrix+potter&hl=de&biw=1350&bih=698&prmd=imvnsob&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=ykuYTp3yLoPFtAaEveiZBA&sqi=2&ved=0CFgQsAQ


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Potter

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 04:25

Oh danke Nina für den Link zu Potter. Ne, kannte ich nicht. Hab jetzt ihre Geschichte gelesen. Ob Joanne K. Rowling an sie gedacht hatte, als sie Harry Potter nannte?

Etwas beunruhigt mich leicht... könnte das Anonycat sein?
Dann wär ich the Mouse??


"And because the Mouse has teased Miss Moppet—Miss Moppet thinks she will tease the Mouse; which is not at all nice of Miss Moppet. She ties him up in the duster..."

Schnell weg...... nur noch etwas: wer gewinnt wohl den Wettkampf? Demo oder AndyFriendRechtsanwaeldin?
Wir werden sehen... sagte JAK, the Mouse

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: HAUPTSTRANG!

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 06:18

anonymouse: Etwas beunruhigt mich leicht... könnte das Anonycat sein?
Dann wär ich the Mouse??
tja mäuschen, ich an deiner mäuschenhauptstranghäuptlingspositon mit krönchen würde mich da um nen gekrönten hauptstranghäuptlingsmäuserich umsehen....

wie ist denn eigentlich die weibl. form für häuptling ??

freut mich, dass dir der link gefallen hat....aus stoffelkätzchen waren auch die lieblingsbilder meiner kinder...
ob rawling an beatrix potter dachte ?....möglich, der name war jedenfalls sehr bekannt....

die geschichten bzw. illustrationen gibt es von wedgwood auch als porzellan für kinder....falls du kinder hast, mal hast oder ein geschenk suchst....

ach noch ne frage: suchst noch nen groupie ??...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Groupie

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 07:01

Ne, ich brauch kein Groupie, ich hab ja meine Kinder.

illustrationen gibt es von wedgwood auch als porzellan für kinder....falls du kinder hast, mal hast oder ein geschenk suchst....
Ich glaub schon, dass ich die Bilder gesehen habe, aber kannte den Namen Potter nicht. Wir lesen eher solches vor:

http://www.google.at/search?q=beatrix+potter&hl=de&biw=1350&bih=698&prmd=imvnsob&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=ykuYTp3yLoPFtAaEveiZBA&sqi=2&ved=0CFgQsAQ#hl=de&tbm=isch&sa=1&q=zottel+zick+und+zwerg&oq=zottel+zick&aq=0&aqi=g1g-S1&aql=&gs_sm=c&gs_upl=16694l18827l0l21581l11l11l0l3l3l0l270l1642l0.2.6l8l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=d80a24e60efd91cb&biw=864&bih=463

sind auch schöne Bilder... manchmal erinnern mich gewisse User an Zottel, Zick und Zerg Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

zottel, zick und zwerg

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 07:45

...kannte ich nicht.....ja, die bilder find ich auch sehr nett und lassen auf gute geschichten mit ganz vielen themen schliessen....

noch eins, das dir vielleicht gefällt:

http://www.google.at/search?q=wei%C3%9Ft+du+eigentlich+wie+lieb+ich+dich+hab&hl=de&biw=1350&bih=698&prmd=imvnsb&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=w3mYTu25B-3N4QStvviGBA&sqi=2&ved=0CD0QsAQ

kennst du auch die wechselbilder-kinderbücher ?

http://www.internet-shop-pfalz.de/antiquitaeten/antiquarische-kinderb%C3%BCcher/3964-ernst-nister--eins-zwei-drei-zauberei-1987.html

so, für heute genug in der kindheit meiner söhne und ihren lieblingsbüchern geschwelgt.....
tut mir leid, wenn ich damit evtl. deinen
queen-HAUPTSTRANG zu sehr anspruch genommen habe....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Weltrettung

Beitrag  Gast am Fr 14 Okt 2011, 09:19

Also weisst du Nina, mit dem HAUPTSTRANG retten wir die Welt über das Kleine. Es beginnt ja alles im Kleinen und alles hängt zusammen, nicht wahr. Wenn wir den Kindern Geschichten erzählen, fangen wir ganz früh an... weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab macht doch so schön liebesfähig, ja, wir kennen das auch!
Und die Wechselbilderbücher... das gibt kein Ende, es gibt mehr und mehr in den Buchhandlungen, ganze Kinderabteilungen mit Zelt und Spielgarten etc. etc. - Wir mögen noch die Puzzlebücher, das ist aber für unsere Grosse.

http://www.amazon.de/Das-Gr%C3%BCffelo-Puzzle-Buch-Axel-Scheffler/dp/3407793200#_

Vielleicht hat man GabrieleWolff und AndyFriendRechtsanwaeldin zuwenig Geschichten erzählt? Jetzt sind sie eben kaputt gegangen durch die Juristerei?? Who knows...
Jedenfalls hat mal jemand (vor Monaten) ein gutes Bild gebracht.. dass nämlich die Foren das Spiegelbild der (verflossenen) Beziehung zwischen JK und CSD seien. Und jetzt, wo der Fall abgeschlossen ist, scheint sich das fortzusetzen und in Wahrheit ist auch die Beziehung der Beiden nicht verflossen... es fliesst noch immer, man kennt die Kanäle Arrow Arrow Arrow

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: HAUPTSTRANG!

Beitrag  Benno am Fr 14 Okt 2011, 11:51

das ist ein hauptstrang mit ganz vielen abzweigungen....... What a Face

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

zopf

Beitrag  Gast am Sa 15 Okt 2011, 20:47

alors voila, mit diesem hauptstrang, der elsenfalle und der befreiung der elsefalle strang muss ich jetzt 3 strange folgen.

3

3 strange; das git zopf...

muss mich also fur eine entscheiden, ich denke es wird der hauptstrang.
Bitte benno erzähl mir mehr von deinem einbruch. Und helene von deinen Gerd. Mach diesen hauptstrang zur wirklicher haupstrang.Und mausie erzähle ein schönes gedicht...
so wie dieses , dass gefällt dir sicher, von der mann der dass interview mit den holländer vergessen hatte und als vermisst galte..dein freund michel;

La liberté me semble un mythe…
La liberté me semble un mythe,
Ou bien c'est un surnom du vide;
La liberté, franchement, m'irrite,
On atteint vite à l'insipide.
J'ai eu diverses choses à dire
Ce matin, très tôt, vers six heures
J'ai basculé dans le délire,
Puis j'ai passé l'aspirateur.
Le non-être flotte alentour
Et se colle à nos peaux humides;
De temps en temps on fait l'amour,
Nos corps sont las. Le ciel est vide
.

Michel Houellebecq

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Michel

Beitrag  Gast am Sa 15 Okt 2011, 22:27


Liese, mon ami Michel erzählt in Briefen @Bernard-Henry Lévy, wie er sich zurücksehnt in die Zeit, als er Lyriker war und noch kein Volksfeind.
In diesem Buch zeigt er seine Nähe zu Schopenhauer. Für mich keine Überraschung Wink
Ich bin froh, dass Michel H. zum Romancier wurde, obwohl so manches Gedicht ...



Michel H.:

Il y a les dimanches…

Il y a les dimanches,
J'essaie de te baiser
Tu es là, froide et blanche,
Sur le lit défroissé
Et tu prends ta revanche.
Une odeur de salpêtre

Remonte à mes narines
Et nos deux corps s'empêtrent,
Un peu plus tard j'urine
Et je vomis mon être.

Le samedi c'est bien,
On va au Monoprix
Et on compare les prix
Des enfants et des chiens,
Le samedi c'est bien.

Mais il y a les dimanches,
La durée qui se traîne
La peur qui se déclenche,
Un mouvement de haine,
Il a les dimanches;
Lentement, je débranche.


http://www.librius.net/b/12715/read



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

schopenhauer

Beitrag  Gast am Sa 15 Okt 2011, 23:11

also ich weiss nicht, kenne mich nicht wirklich mit schoppenhauer aus. Aber was ich da so kenne von der biographie und so, war der in beziehung zu das andere geschlecht ja nicht grade der nette kollege. Ubrigens wie Einstein.
Wass ist dass doch mit so hochintelligente menschen, wieso bleiben die soziale und emotionale fähigkeiten auf die strecke. Zu wenig übung? Uberforderung? Neurologische abweichungen? Kein interesse? Und was war erst, die emotionale unfähigkeit die eine intellektuele betrachtung oder vision der welt und die liebe hervorgehoben hat? Oder hat die intellektuele fruhentwickelung die soziale fähigkeiten und die emotionale entwickelung gebremst ?

soviel fragen am sonntag.
Chomsky, hast du antworten?
Oder hast du jetzt keine zeit mehr wegen den moderatotjob im andere zopfteil..

der michel dunkt mich ubrigens ein ausserst depressiever mensch, a bitseli seropram oderso wurde ihn als mensch nicht slecht tun. Wurde sein schreibkunsten aber dezimieren.
Oliver Sacks hat da mehrere beispielen von kunstler welche ihre kreative fähigkeiten nur ihre "krankheit" verdanken. Und wo lieber mit ihrem gilles de la tourette und ihre kreativität leben, als mit haldol und eine innere leere.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Liese

Beitrag  Gast_0009 am Sa 15 Okt 2011, 23:53

Du schreibst:

soviel fragen am sonntag.
Chomsky, hast du antworten?
Oder hast du jetzt keine zeit mehr wegen den moderatotjob im andere zopfteil..


Kommentar:

Ach das mit dem Moderatorenjob ist ein Witzchen von Oldi! Abgesehen davon, würde ich mich dafür zuwenig eignen, weil ich ein "Krieger" bin! :-)

Und zur emotionalen und sozialen Kompetenz kommt mir auch nicht soooo viel in den Sinn. Frauen haben offenbar, sozialisationsbedingt, eine höhere emotionale Kompetenz. Ob Frauen auch sozialer handeln als Männer, das würde ich eher bezweifeln, sie sind zwar verstärkt in sozialen Berufen tätig und übernehmen eher reproduktive und unbezahlte Tätigkeiten (Freiwilligenarbeit), aber ob damit wirklich auch immer ein soziales Handeln verbunden ist, wäre eine andere Frage. Aber ich denke, schlussendlich ist es im weitesten Sinne ein Problem der Sozialisation (also ein Problem der Vergesellschaftung), ob Menschen auch emotionale und soziale Kompetenzen entwickeln. Oder wie siehst Du das?

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

hmm

Beitrag  Gast am So 16 Okt 2011, 01:17

frauen sind sicher nicht 'sozialer' als mannen.Habe mein leben lang im sozialbereich gearbeitet mit nur frauen und du willst die unmengen an intrigen, und mobbingversuche an einander oder im schlimmsten fall an patienten/klienten nicht wissen.

Ich finde die neue erkentnisse in der neuropsychologie einfach wahnsinnig interessant, zb. uber spiegelneuronen.

Frauen sind ubrigens auch aus rein biologischer sicht meines ansehens (und meine eigene erfahrung nach) emotionaler. Aber nicht immer. Dass hängt dan schon vom zyklus ab.
Ich würde auf jeden fall den biologische faktoren nicht ausblenden.

Aber es ging mir nicht um den unterschied frau und man. Es ging mir um die doch haufig auftretende niedrigen emotionale fähigkeiten bei hoch intelligente menschen.
Meinen ersten job nach der ausbildung war auf eine abteilung in der psychiatrie mit chronische schizophrene patienten.

Da waren mehrere hochbegabte menschen,(frauen und männer) extrem intelligent, die gleichzeitig so 'fragil' waren dass sie in der 'normale welt' nicht uberleben konnten.
Meine frage ist, ist dass unvermeidlich, biologisch bedingt oder liegt es daran dass diese menschen den welt dermassen analytisch betrachten dass die emotionale kompetenzen sich nicht oder weniger entwickelen.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

liese....interessante frage

Beitrag  Gast am So 16 Okt 2011, 01:28

liese: Meine frage ist, ist dass unvermeidlich, biologisch bedingt oder liegt es daran dass diese menschen den welt dermassen analytisch betrachten dass die emotionale kompetenzen sich nicht oder weniger entwickelen.
abgesehen von den von dir erwähnten evtl. wirklich kranken patienten frage ich:

kann es sein, dass emotionale oder soziale kompetenz von verschiedenen menschen nur oder zu sehr subjektiv nach eigenen wertvorstellungen bewertet wird und ab und an daher bei anderen gar nicht erkannt oder richtig erkannt wird ???

was genau ist für dich emotionale und soziale kompetenz ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: HAUPTSTRANG!

Beitrag  Gast am So 16 Okt 2011, 02:33

Nina, da trifft du den Kern der Sache. Wer wertet was?
Auch jetzt noch gibt es Gesellschaften, in denen die Geschlechter gegenseitig nicht diese "emotionale Kompetenz" erwarten/verlangen.

Die meisten Penan sind Analphabeten. Ihre Kenntnisse über die biologischen Zusammenhänge des sie umgebenden Regenwaldes sind dagegen sehr ausgeprägt. Nach einer Studie kennen die Penan beispielsweise über 100 verschiedene fruchttragende Bäume und 50 verschiedene Heilpflanzen, 8 verschiedene Pfeilgifte und 10 Pflanzengifte für den Fischfang.
Die Gesellschaft der Penan ist kaum hierarchisch. Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind kaum ausgeprägt. Die Jagd wird von den Männern ausgeübt, das Gewinnen des Sagomehls ist vornehmlich Aufgabe der Frauen. Darüber hinaus gibt es jedoch kein Spezialistentum. Das Zusammenleben wird von Beobachtern als relativ friedlich und konfliktarm geschildert. Privateigentum in unserem Sinne ist nicht bekannt. Das Teilen von Nahrungsmitteln und Gebrauchsgegenständen ist üblich. Das Nicht-Teilen gilt als größtes Vergehen. Im Unterschied zu anderen Dayak-Völkern wie den Iban oder den Bidayuh waren die Penan niemals Kopfjäger.
Die Kultur der Dayak-Völker ist einem starken Anpassungsdruck durch Regierung, Missionare und der westlichen Lebensweise der sie umgebenden Ethnien ausgesetzt. Die meisten Penan sind heute, wenn auch meist nur oberflächlich, christianisiert. Ursprünglich sind die Penan Animisten und glauben an einen höchsten Gott Bungan. Die Penan kennen keinen Zeitbegriff. Sie zählen weder Tage noch Jahre, Geburtstage und Alter sind unbekannt. Die Penan kannten keine Landkarten in unserem Sinne, jedoch hatten sie durch die Benennung von Landschaftsmerkmalen nach vergangenen Ereignissen eine Art geistige Landkarte ihres Gebietes im Kopf.
Gemäss Bruno Manser kennen die Penan das Wort „Liebe“ nicht.

Liese, man muss alles im Rahmen des jeweiligen Zeitgeistes sehen.
Wie können wir aus heutiger Sicht jemandes Entwicklung vor 200 Jahren beurteilen?

In einem Nietzsche-Seminar hat mal eine Studentin gesagt: Vielleicht war N. Auch über/be/lastet gewesen, weil er schon als junger Mann eine Professorenstelle hatte...
Der sehr höfliche Professor antwortete, man habe eben damals viel mehr gesellschaftliche Einschränkungen gehabt als heutzutage, so sei eine Professur mit 25 sicher nicht das Schlimmste, das einem widerfahren konnte.
Das war wirklich sehr nett formuliert. Er hätte auch sagen können, dass das psycho/pädagogische Geschwätz der Neuzeit einfach nur ahnungsloses Gequatsche sei.

R.D. Precht zeigt in „Wer bin ich und wenn ja, wie viele“ die Bedeutung Schopenhauers.

Wie macht das eigentlich Chomsky? Tippt er alles ab oder findet er seine Textstellen im Internet? Ich bin zu faul zum tippen, ab Seite 146..
Schopenhauer aus Danzig, 1793 ist er 5 Jahre alt, die Familie zieht nach Hamburg. Sein ehrgeiziger Vater hat Grosses vor mit dem Sohn. Als 15jährigen schickt er ihn auf Schulen und Internate in Holland, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Schlesien, Preussen und England. Kaum hat Schopenhauer sich irgendwo eingelebt, muss er schon wieder weg. Die Folgen für ihn sind verheerend. Sch. spricht fliessend Englisch und Französisch, aber er ist zurückgezogen und traut niemandem. Ein Aussenseiter. Mit 17 nötigt ihn sein Vater zu einer Lehre als Kaufmann. Und dann der Schlag! Der Vater stirbt völlig überraschend..... Mutter Salondame in Weimar, Goethe, Schiller, Wieland und Herder... Wenn der junge Schopenhauer sieht, wie sich Goethe und die anderen selbstherrlichen Stars der Literaturszene im Salon seiner Mutter auf den Stühlen und Sofas seines Vaters spreizen, läuft es ihm kalt den Rücken herunter.... mit 21 setzt seine Mutter ihn vor die Tür... Mit 25 schreibt er seine Doktorarbeit... mit 30 Jahren veröffentlicht er sein Hauptwerk.

Ok, so weit so gut. Pädagogen mögen ihre Schlüsse ziehen. ABER haben wir heute nicht massenweise junge Männer – grossgezogen von alleinerziehenden Müttern – die ein gestörtes Verhältnis zu Frauen haben? Gibt es nicht massenweise Latinos, die von ihren Müttern den Machismo mit der Muttermilch eingeflösst kriegen?

Können wir nun von denen allen Philosophische Meisterwerke erwarten??


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nina & mauschen

Beitrag  Gast am So 16 Okt 2011, 02:53

danke für eure antworten, das ist food for thought..
ich meine in diese sache wirklich keine antworten zu haben.

soziale und emotionale kompetenz was ich da unter verstehe; ach ich könnt schon eine ganze liste von merkmalen nenne; einfühlungsvermogen, konfliktbeherschung, oder fähigkeit sichselber in frage zu stellen.
Aber effektif, da sind termen aus meine jetzigen blickwinkel.

mir gefällt der artikel von den Penan. Ubrigens sie kennen den begriff LIEBE nicht, aber sie leben ihn, laut mein sicht/meinung uber liebe in ihrem alltag.

Bruno manser ist dass nicht der typ der verschwunden ist?
Ich geh mal googlen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

schoppenhauer

Beitrag  Gast am So 16 Okt 2011, 03:13

eben seine schwierige vergangenheit und verhältniss zu seinen mutter war mir bekannt..

hm

denk-

ist es vielleicht so dass die nicht angepassten, also die die bei die Penans nicht teilen wollen oder bei uns sozial gerade unangepast sind, kein job-ehe-haus-garten haben diejenige sind die etwas entwickeln erforschen ändern können weil sie sich ausserhalb den rahmen bewegen , andere visionen entwickelen..???

oder gibt es gar kein schema?

Ist dass der erbärmliche versuch der mensch, und der sozialpädagog der ich bin irgendwelche muster zu erkennen???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

liese und anonymouse

Beitrag  Gast am So 16 Okt 2011, 03:49

anonymouse zitiert: Die Penan kennen keinen Zeitbegriff. Sie zählen weder Tage noch Jahre, Geburtstage und Alter sind unbekannt.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t490p20-hauptstrang#47293

liese: mir gefällt der artikel von den Penan. Ubrigens sie kennen den begriff LIEBE nicht, aber sie leben ihn, laut mein sicht/meinung uber liebe in ihrem alltag.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t490p20-hauptstrang#47296
mir gefällt der artikel auch sehr...danke dir dafür.... ich sehe die gelebte liebe hier auch so wie liese und halte DAS für naturgegeben....

und da komm ich zurück auf meine überzeugung, dass die ideologien die liebe abschaffen MUSSTEN und abgeschafft haben um ihre machtbestrebungen verwirklichen zu können..(völlig egal welche religion oder politische macht)..... teilen wurde abgeschafft und herrschen wurde eingeführt.....somit weltweit seit 1000en jahren die liebe fehlt und NUR deswegen die welt ein derartiges chaos ist....

in bezug auf die o.a. zitierte penan-beschreibung frage ich nun: ist es überhaupt in der regel noch möglich wirklich zu lieben, auch WENN man GLAUBT man würde lieben, wenn menschen in einer erziehung zum brav und besser sein, einer lebensplanung auf leistung, einem jugend- und zahlenwahn etc.etc.etc. gefangen??? sind ??....

oder ist nicht die einzige lösung, dass wir in diesen dingen SELBST zurücktreten müssen und zwar ganz im gleichgewicht liebe/selbstliebe, wenn überhaupt noch eine entwicklung im guten möglich sein soll ??....egal ob für sich, die beziehung, die familie, die welt....

ziemlich verfahren der weltweite karren oder ??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: HAUPTSTRANG!

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:26


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 32 1, 2, 3 ... 16 ... 32  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten