Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Seite 1 von 41 1, 2, 3 ... 21 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Beitrag  Oldoldman am Mi 09 Nov 2011, 23:32

Das Eingangsposting von Andy Friend vom 13. Oktober 2011, 21:36 Uhr lautete u. a.:

Offener Brief an eine verrohende Medienwelt von Heike Bayer

Du peilst es wirklich nicht,UVONDO.Nicht DAS ist das eigentliche Dilemma. DU bist hier der INTRUDER, DU bist das Problem! Mach ein anderes Thema auf. Das sieht man schon auf dem oberen "Decke". Wer Dir folgen will, kann folgen. Die die sich hier für DAS STRANGTHEMA interessieren und DAZU posten und lesen wollen, wären erleichtert. Du könntest einen REST menschlichen Anstand und so "etwas" wie Größe zeigen ... - und rübergehen. Mach einen eigenen Thread auf, wenn Du (hierzu) nichts zu sagen hast.

Jetzt aber zu einer Frau mit Größe und Charakter!
Einfach nur KLASSE! Das ist ein First-class-woman!

[...]

Wegen seiner Überlänge gebe ich hier nur den ersten Absatz wieder und verweise im übrigen auf:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47102



_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 963 (13.10.2011, 21:36 - 10.11.2011, 11:25) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 964 - 1967(10.11.2011, 11:32 - 27.11.2011, 21:15) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1968 - 2950 (27.11.2011, 21:25 - 05.12.2011, 13:19) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2951 - 3940 (05.12.2011, 13:22 - 11.12.2011, 20:05) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3941 - 4864 (11.12.2011, 20:08 - 16.12.2011, 16:35 ) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4865 - 5831 (16.12.2011, 16:39 - 24.12.2011, 16:00 ) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5832 - 6781 (24.12.2011, 16:07 - 02.01.2012, 09:48 ) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6782 - 7861 (02.01.2012, 10:04 - 06.12.2012, 09:12) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7862 - 8832 (06.01.2012, 10:01 - 29.01.2012, 08:53) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8833 - 9822 (29.01.2012, 08:57 - 11.02.2012, 20:03) gibt es
HIER (Teil 10 ).
Den elften Teil mit den Postings 9823 - 10803 (11.02.2012, 20:08 - 19.02.2012, 10:42) gibt es
HIER (Teil 11 ).
Den zwölften Teil mit den Postings 10804 - 11769 (19.02.2012, 11:45 - 27.02.2012, 14:52) gibt es
HIER (Teil 12 ).
Den dreizehnten Teil mit den Postings ab 11770 (ab 27.02.2012, 15:06 ) gibt es
HIER (Teil 13 ).


Die letzten Beiträge des ersten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p960-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Mo 27 Feb 2012, 03:30 bearbeitet, insgesamt 8 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

hi 984

Beitrag  uvondo am Mi 09 Nov 2011, 23:50

was ersiehst Du aus dem von Oldy in Kurzform eingespielten Einganstext ???? (ob nun absichtlich oder.... sei dahingestellt) ICH werde meistens zuerst angegriffen. Aber immer wenn ich anfange mich verbal zu wehren, bin ich allein der Arrrrsch. Komisch nicht wahr ? Wenn diese Persönchen denn schon über einen längeren Zeitraum die Klinge wetzen wollen, dann muß mehr Atem her. DEMO kann das doch auch (ohne ihn jetzt zu loben), und wenn seine ewigen Links nicht wären, würde mein Interesse auch steigen. Aber so "ermüdet" mich das. Habe ich schon mehrmals angedeutet. Aber das ist halt sein Metier und seine akribische Art eine Diskussion zu führen. Da wollen die anderen vergeblich hin.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvo und pat und oldy

Beitrag  984 am Do 10 Nov 2011, 00:14

diese tage hatte pat sich auch kritisch an afriend gewandt und gemeint, dass dieser wohl eine konkurrenz aufbauen wollte oder sowas. ich bin deshalb gezwungen, ein geheimnis zu lüften, das ich eigentlich für mich behalten wollte.

plötzlich stand bei afriends thread (ich mag strang gar nicht wegen der assoziationsmöglichkeit, zweig wäre eventuell zu überlegen) die seitenzahl in den 50ern. genauso wie in demos hauptthread.

ABER

das ist eine optische täuschung.

demo als unangefochtener thread-inhaber hat mittlerweile um die 50 von den 50er threads, während bei afriend bisher lediglich ein einziger superthread zu verzeichnen war, zu dem oldy gerade einen zweiten (!) (und nicht einen in den 50ern) neu aufgemacht hat.

ich habe wochenlang dafür gebraucht, um die verschiedenen zählweisen zu kapieren, was ja nicht gerade für mich spricht. deshalb hätte ich das gerne verheimlichen wollen. ich erwarte auch gar keinen dank für diese wichtige aufklärungsaktion. aber bevor pat noch einen zahn zulegt... und der versteht ja wirklich etwas von den zahlen!

z.b. so:

wenn angenommen andyfriend einen sc.wanz von 30 cm hätte, was ein durchschnittler mann in deutschland so hat, dann hat demo einen, der 15 km lang ist. was vom gewicht her mindestens einen eisenbahnwaggon erfordert, um demo von A nach B zu transportieren. QED

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

och nö 984

Beitrag  uvondo am Do 10 Nov 2011, 01:56

>>>wenn angenommen andyfriend einen sc.wanz von 30 cm hätte, was ein durchschnittler mann in deutschland so hat, dann hat demo einen, der 15 km lang ist.<<<

Wolltest Du DIch mit DEINER PENISgrößenordnung jetzt bei Frauen interessant machen. Die normale durchschnittliche Größe liegt bei errigiertem Zustand bei 16 - 22 cm. Mehr verträgt eine Frau auch nicht, jedenfalls nicht schmerzfrei. UND dann hast Du in Deiner Beschreibung Durchmesser und Umfang vergessen.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Vermischtes

Beitrag  Gast am Do 10 Nov 2011, 02:15

Aus der Kanzlei RA Höcker
Amy Heute um 08:03

09.11.2011

Kachelmann siegt gegen vorgebliches Opfer: LG Köln verurteilt die Nebenklägerin Claudia D., die öffentliche Wiederholung von Beschuldigungen zu unterlassen.

Das LG Köln hat es Claudia D., der Anzeigenerstatterin und Nebenklägerin im Strafverfahren gegen Jörg Kachelmann, verboten, Beschuldigungen gegenüber dem Wettermoderator außerhalb von gerichtlichen Verfahren oder Ermittlungsverfahren zu wiederholen (LG Köln, Az. 28 O 557/11, Urteil vom 28.10.2011). Jörg Kachelmann war am 31.05.2011 vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Das Urteil ist inzwischen rechtskräftig.

Gegenstand des Verfahrens gegen Claudia D. war ein Interview, das das angebliche Opfer gegen ein erhebliches Honorar in der Zeitschrift BUNTE vom 16.06.2011 gegeben hatte. Darin beschuldigte sie den gerade freigesprochenen Jörg Kachelmann erneut ganz massiv.

Das Landgericht Köln stellte in seiner Verurteilung der Claudia D. nun fest, dass ihre Interviewäußerungen

"(...) ein bloßes Unterhaltungsinteresse (befriedigen)."

Weiter heißt es im Urteil zu Claudia D´s Beschuldigungen:

"(...) der - gemessen am Informationsgehalt - vorhandene Überschuss an emotionalisierenden Darstellungselementen (spricht) in der Abwägung entscheidend gegen eine Angemessenheit der Äußerungen."

Der "Überschuss an emotionalisierenden Darstellungselementen" ergibt sich nach Einschätzung des Gerichts z.B. aus

"(...) Duktus und Inhalt der Äußerungen, so der erregten ausrufähnlichen Äußerung "ES WAR ABER SO!" (...), im Übrigen aus der emotionalisierend-dramatisierenden Darstellungsweise (...)"

Die Darstellung der Beklagten Claudia D. stelle eine

"(...) ins Detail gehende und gerade hierdurch emotionalisierende Situationsschilderung dar, die der im Zeitpunkt der Äußerung erstinstanzlich, wenn auch zum Zeitpunkt der münlichen Verhandlung nicht rechtskräftig (Anm. HÖCKER: Der Freispruch ist inzwischen rechtskräftig) freigesprochene Verfügungskläger nicht hinnehmen muss."

RA Prof. Dr. Ralf Höcker, der Kachelmann im Verfahren gegen Claudia D. vertrat:

"Es ist schlimm genug, dass Herr Kachelmann während seines Strafverfahrens zu Unrecht vorverurteilt wurde. Das LG Köln hat nun auch seiner Nachverurteilung ein Ende gesetzt."

In einer weiteren Entscheidung konnten wir für Herrn Kachelmann erwirken, dass Claudia D. nicht mehr als "Geschädigte" bezeichnet werden darf.

In einer außergerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Innenministerium des Landes Baden-Württemberg und der Polizeidirektion Sigmaringen konnten wir zudem durchsetzen, dass sie auch nicht mehr "Opfer" genannt werden darf. Nähere Informationen hierzu werden in einer weiteren Pressemitteilung folgen.



http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=189
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p940-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#49063

Wenn ich mir die mitgeteilten Begründungen des LG Köln so ansehe, die ja (auch?) auf den Kontext der untersagten Äußerungen der ehemaligen Nebenklägerin abzielen, dann wäre den hoffnungsvollen Filmemachern von Story House und scriptproducer anzuraten, sich dieses Urteil zu besorgen, damit nicht allzuviel Kapital versenkt wird.

Denn auch die erstreben, höchstwahrscheinlich für einen Privatsender wie SAT 1, Pro 7 oder RTL, ein das Unterhaltungsbedürfnis befriedigendes Großes Kino, mit der NK irgendwie als Opfer der Medien, von Anwälten und von Gutachtern, und irgendwie aber auch als starke Frau, mithin ein völlig unausgegorenes Konzept, das zwei Klischees miteinander zu vereinen versucht. Und das alles natürlich in »emotionalisierend-dramatisierender Darstellungsweise«, denn es soll ja Quote bringen.

Nachdem der Honorarvertrag von BUNTE mit der NK sicherlich, wie bei ›Isabella‹ auch, die Kostenübernahme der aus dem Interview resultierenden Rechtsstreitigkeiten umfaßt, wird sich vielleicht auch noch das OLG mit der causa beschäftigen, das bislang aber keine andere Linie gefahren hat. On verra.

Heute ARD 20:15 h live: Altbundeskanzler Helmut Schmidt goes Bambi! Und RA Johann Schwenn geht leer aus ...?

Demokritxyz Heute um 09:22

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p940-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#49068

Besonders heuchlerisch ist die Ehrung dieses Mannes, der gleich die üblichen Verdächtigen auf den Plan gerufen hat:

Kritik an Bambi-Verleihung: Bushido - ein Vorbild?

Seine Texte sind oft frauen- und schwulenfeindlich, dennoch soll Rapper Bushido mit dem Bambi für Integration ausgezeichnet werden. Anders als der Burda-Verlag sehen Kritiker den Deutsch-Tunesier jedoch nicht als Vorbild. Die Preisverleihung sorgt schon jetzt für Wirbel.

[...]
Grünen-Chefin Claudia Roth schreibt in einer Mitteilung auf ihrer Homepage: "Frauenfeindlichkeit und Homophobie sind nicht preiswürdig."

[...]
Die Frauenrechtsorganisation Terre des femmes hat sich mit einem öffentlichen Brief an die Jury der Bambi-Verleihung gewandt und kritisiert ebenfalls die Entscheidung. "Wie kann ein Mann, der derart menschenverachtend über Frauen schreibt, als Vorbild für Integration gelten?" fragt Geschäftsführerin Christa Stolle.
http://www.stern.de/kultur/tv/kritik-an-bambi-verleihung-bushido-ein-vorbild-1749296.html

Das kann man nun wirklich nicht verstehen: da wird ein JK von BURDA zum bösen frauenfeindlichen Macho aufgeblasen, der reihenweise ›Opfer‹ hinterläßt, die ihre Beziehungen therapeutisch in der BUNTE aufarbeiten müssen, und dann wird so ein ekliger Sprücheklopfer geehrt?

Es kommt hinzu, daß Bushido wegen Plagiats zu Schadensersatzzahlungen an die französische Band, die er beklaut hat, verurteilt wurde und eine ganze CD einstampfen mußte. Aber das ist heute wohl auch schon vorbildlich, seitdem BUNTE-Liebling Guttenberg wegen einer gleichartigen Tat in Erscheinung getreten ist.

Zuletzt war am 14.10.2011 zu lesen, daß das Ermittlungsverfahren gegen ihn gem. § 153 a StPO gegen eine Geldzahlung eingestellt werden soll:

http://www.n-tv.de/politik/Guttenberg-ist-aus-dem-Schneider-article4530806.html

Was die Staatsanwaltschaft am 28.10.2011 aber bestritt:

Die Staatanwaltschaft Hof aber bestreitet eine Einigung. „Es gibt keinen Deal“, versichert der zuständige Oberstaatsanwalt Reiner Laib der AZ. Das Ermittlungsverfahren sei zwar nahezu abgeschlossen, aber nach wie vor nicht entschieden.

Die Landtagsvizepräsidentin und Rechts-Expertin der Grünen, Christine Stahl, hatte beim bayerischen Justizministerium nachgefragt, wie denn so eine „Einigung“ aussehen könnte. Gestern kam die Antwort: „Durch die Staatsanwaltschaft Hof wurden keine verfahrensbeendigenden Vereinbarungen mit dem Beschuldigten oder dessen Verteidiger getroffen.“ Für Stahl ist nun klar: „Einer sagt die Unwahrheit.“ Wenn die Auskunft der Justiz stimme – „dann fliegt der Lügenbaron wieder“.

Aber was soll Guttenberg geritten haben, schon wieder zu schwindeln? Auch die Grüne hat da ihre Zweifel. Es sei nicht abwegig, sucht Stahl nach einer Erklärung, dass Guttenberg einen Zuträger aus dem Justizministerium habe, der ihm heimlich vorab Informationen zum Ausgang seines Verfahrens gesteckt habe. Obwohl die Uni Bayreuth Guttenberg vorsätzliche Täuschung in seiner Doktorarbeit attestiert und eines seiner Plagiatsopfer Strafanzeige gegen den Freiherrn gestellt hat, soll das Verfahren gegen ihn offensichtlich eingestellt werden.
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.karl-theodor-zu-guttenberg-plagiatsaffaere-der-luegenbaron-fliegt-wieder.6431d8ac-9e83-4456-a3eb-e5516928222c.html

Vermutlich hat also die StA in Hof einen entsprechenden Absichtsbericht an das Justizministerium geschickt und wartet auf grünes Licht. Ist also alles halb so wild. Und Guttenbergs Geschichte soll ja auch verfilmt werden (immerhin als Satire à la ›Schtonk‹).

http://www.n-tv.de/leute/Jan-Josef-Liefers-unentschlossen-article4494951.html

Man wird den Eindruck nicht los, daß Gesellschaft und Medien den inneren Kompaß verloren haben und sich nur noch einer quotenträchtigen Heuchelei hingeben.

Helmut Schmidt sollte den BAMBI ablehnen. Oder wenigstens darauf bestehen, während des länglichen Festaktes rauchen zu dürfen. Das wäre mal wieder ein Zeichen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Jau, uvondo!

Beitrag  Oldoldman am Do 10 Nov 2011, 02:15

uvondo, 10.11.2011, 13:56 h, schrieb:Die normale durchschnittliche Größe liegt bei errigiertem Zustand bei 16 - 22 cm. Mehr verträgt eine Frau auch nicht, jedenfalls nicht schmerzfrei. UND dann hast Du in Deiner Beschreibung Durchmesser und Umfang vergessen......
___________
vgl.: http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49101
Das gilt insbesondere für diejenigen, die bei einem Durchmesser von 4 cm einen Umfang von 24 cm aufweisen... Embarassed

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreisumfang#Umfang

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreisumfang#Durchmesser

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

@uvondo: Mit Angabe von Durchmesser und Umfang ...

Beitrag  Demokritxyz am Do 10 Nov 2011, 02:17

... könntest du die Varianz bei der Abweichung von der Kreisform beim Querschnitt ausrechnen, oder müsste dir dabei unser schweizer kritischer Sozialwissenschaftler der Moderne helfen ...?


Wikipedia: Umfang des Kreises mit d = 1

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreisumfang#Kreisberechnung
uvondo:

Wolltest Du DIch mit DEINER PENISgrößenordnung jetzt bei Frauen interessant machen. Die normale durchschnittliche Größe liegt bei errigiertem Zustand bei 16 - 22 cm. Mehr verträgt eine Frau auch nicht, jedenfalls nicht schmerzfrei. UND dann hast Du in Deiner Beschreibung Durchmesser und Umfang vergessen.....

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49101
Vgl. Demokritxyz Posting, 09.11.2011, S. 50/XXVIII, 13:53 h Och, Chomsky: Varianz ist nun wirklich nicht dein Ding ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#49000

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Blender heißt er auch noch! ;-)

Beitrag  Andy Friend am Do 10 Nov 2011, 02:21

Da wollen wir ja jetzt mal keinen Spott treiben!

Pressemitteilung
10.11.2011




PD Sigmaringen
Richtigstellung
In der Pressemitteilung vom 31.10.2011 zum Opferschutztag der PD Sigmaringen schrieben wir:

Nach einer Pause darf man auf die Ausführungen von Rechtsanwalt Thomas Franz höchst gespannt sein. Er ist Fachanwalt für Strafrecht in Mannheim und war Anwalt des Opfers im Kachelmann-Prozess.

Soweit hierdurch der Eindruck erweckt wurde, Herr Kachelmann sei Täter einer Straftat stellen wir richtig:

Herr Kachelmann wurde von dem ihm zur Last gelegten Tatvorwurf mit inzwischen rechtskräftigem Urteil des Landgerichts Mannheim freigesprochen und durfte daher zu keinem Zeitpunkt als Täter bezeichnet werden.


Polizeidirektion Sigmaringen
-Pressestelle-
Andreas Blender
07571 / 104 - 206


http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea650e&Id=14109

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Helmut Schmidt könnte darauf bestehen, ...

Beitrag  Demokritxyz am Do 10 Nov 2011, 02:26

... dass Jörg Kachelmann ihm Feuer gibt und die Laudatio hält ...
Gabriele Wolff:

Helmut Schmidt sollte den BAMBI ablehnen. Oder wenigstens darauf bestehen, während des länglichen Festaktes rauchen zu dürfen. Das wäre mal wieder ein Zeichen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49103

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Lernfähigkeit

Beitrag  Gast am Do 10 Nov 2011, 02:31

Die Lernfähigkeit ist also unterschiedlich entwickelt: bei der Polizei bzw. dem Innenministerium von B-W läßt es sich erblicken, bei der BILD nicht; denn Persönlichkeitsrechtsverletzungen gehören dort zum Geschäftsmodell, deren Kosten sich einpreisen lassen:


10.11.2011

WOLFGANG NIEDECKEN und seine Familie wehren sich erfolgreich gegen die Verbreitung von Details zur Erkrankung Niedeckens.


Wolfgang Niedecken und seine Familie haben sich in mehreren einstweiligen Verfügungsverfahren vor dem LG Köln erfolgreich gegen die Verbreitung von Details zur Erkrankung Niedeckens zur Wehr gesetzt.
Mit einstweiligen Verfügungen vom 08.11.2011, Az. 28 O 917/11, und 09.11.2011, Az. 28 O 921/11, hat das LG Köln der Herausgeberin der „Bild“ – Zeitung (Axel Springer AG) und der Betreiberin der Webseite bild.de verboten,
• die genaue Krankheit Niedeckens zu benennen,
• Details des angeblichen Erkrankungshergangs zu veröffentlichen: Bild und bild.de hatten behauptet, Herr Niedecken sei in seinem Haus zusammengebrochen und von seiner Frau hilflos auf dem Boden liegend aufgefunden worden. Beides ist falsch.
• Details über den angeblichen Gesundheitszustand und Genesungsprozess Niedeckens zu verbreiten,
• Details zur Fürsorge der Familie Niedecken für unseren Mandanten zu veröffentlichen,
• sowie Fotos zu verbreiten, die die Ehefrau und Kinder Niedeckens bei Krankenbesuchen zeigen.
Wolfgang Niedecken und seine Familie bitten darum, die Berichterstattung der „BILD“-Zeitung, sowohl hinsichtlich der falschen Behauptungen, als auch hinsichtlich der Schilderung von Details zur Erkrankung und zum Genesungsprozess, nicht zu übernehmen, sondern die Privatsphäre der Familie zu wahren, indem die oben aufgeführten Grundsätze beachtet werden.
Rechtsanwalt Dr. Carsten Brennecke der Kanzlei HÖCKER:
„Krankheit ist Privatangelegenheit. Das gilt auch für Prominente.“



http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=190

Gaby Köster hat den Spruch überliefert, den ihr ein Paparazzo, den sie abwehren wollte, als sie im Rollstuhl bzw. an Krücken das Krankenhaus verließ, zurief: »Na, weglaufen können Sie ja nicht!«


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

soll ich jetzt absichtlich

Beitrag  uvondo am Do 10 Nov 2011, 02:33

mißverstanden werden????? Ich kann Durchmesser und Umfang selbst berechnen. Ich habe einzig und allein 984 auf seinen Blödsinn geantwortet. UND mein letzter Satz war ironisch zu verstehen (bezogen auf seine 30cm Durchschnittslänge).

Aber wie schon öfters gesagt, ich kann mit jedem und allem Quark gut umgehen.

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Na, GW, da kann der Admin jenseits des Zaunes

Beitrag  Andy Friend am Do 10 Nov 2011, 02:46

mal beim LG Köln anrufen, um zu wissen, was sowas kostet, wenn Ali, Thauris und AdminRE selbst über die Gründe Deiner Frühpensionierung bzw. angeblichen VON IHNEN allein unterstellten Krankkheit(en) iterativ und durativ spekulieren.
Wenn man bedenkt, dass wenigstens einer von denen - und dann auch noch der Admin selbst ! - Jura bis zum Assessor studiert haben will.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49110

Von den fortgesetzten - selbst nach ANGBEBLICHER Fehlerkenntnis-Nahme ("Ali") - Urheberrechtsverletzungen wollen wir mal gar nicht reden.

Grundgesetz aktivieren wollen, aber schon über einfachste Gesetze straucheln.... .- unabsichtlich natürlich. (Für sie gelten ja sicherlich Sonderrechte.... das Sonder"verständnis" der Unschuldsvermutung ist ja eh hinreichend bekannt. Satisfaktionsfähigkeit sind sie eh nur noch vor Gericht; im allgemeinen Diskurs haben sie sich ja hiermit http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p920-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#49005 endgültig rausgeickt ;-))). Und Chomsky einen Blender nennen, mir mangelnde Menschenkenntnis unterstellen... . (Die Autoren, die sich (noch) hinter Thauris verstecken, dürften so ziemlich zum schäbigsten und erbärmlichsten gehören, was mir sowohl im real life als auch im virtuellen Raum je begegnet ist.)

Da wird Mutti dem Assessörchen und der Tomatensaftschubse aber bald das Taschengeld aufstocken müssen. (Aber vielleicht ist Ricarda ihnen dann noch wohlgesonnen - und schaut mal wie sie noch zu ihnen durchdringt.)
Wie sagten sie einst selbst: Das Posten aus dem Ausland - egal wie weit die FBler auch sind - würden denen nichts nützen. (Bei "DieLara" dürfte es auch ähnlich sein ;-)))
Das Enstellen eines Youtube-Videos, das im Übirgen nur sonst im Brigitte-Forum engestellt war und insgesamt nur rund 300 Aufrufe bei Youtube hatte ;-)), das weder in Deutschland funktioniert noch - wie ich inzwischen erfahren habe - in weiteren angrenzenden europäischen Ländern, läßt ja auch auf einen Auslandsaufenthalt - wenigstens zum Zeitpunkt des Postens schließen. Sonst hätte sie ja selbst gemerkt, dass man es in D. (und anderen europäischen Ländern) nicht sehen kann ;-)))).

Schaun wir mal ....

Ach ja - und jetzt hoffen sie wieder,.... auf dne GROßen Film (FIKTION!!!!). So wie sie seinerzeit auf die zunächst unbekannte "Zeugin" aus und in der Schweiz gesetzt haben.

Was für Komiker ... und -innen.

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

af zu gw

Beitrag  984 am Do 10 Nov 2011, 02:58

1.) bist du der meinung, dass gw während aller phasen des verfahrens, besonders bei grossmanns lügen, hier im forum uns korrekt unterrichtet hat? ich denke, das hat sie nicht.

2.) wenn ich zugrundelege, was gw hier schützend für die falsche seite abgelassen hat, wie sie prozessberichte verfasste, ohne im gerichtssaal gewesen zu sein, wie sie zudem auf manche geschehen im forum reagiert hat, wie zb meine spässchen mit bella, wo gw als eine art anstandsdame in erscheinung trat, da war ich der meinung und auch immer noch, dass uu die frühpensionierung aus krankheitsgründen passiert ist.

das soll ich alles nicht mehr erwähnen dürfen? das glaube ich nicht.

bitte info wenn das jetzt doch anders ist.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

984 - Willi

Beitrag  Gast am Do 10 Nov 2011, 03:02

Sag mal Willi,

WESHALB wurdest DU denn frühpensioniert?

So 'n bißchen deinen Lebenslauf solltest Du auch mal bringen...vielleicht verrät Gabriele dir dann auch mehr von sich ....Das wär doch mal 'n Deal, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

uvo zur causa p länge

Beitrag  984 am Do 10 Nov 2011, 03:18

ich wollte lediglich sagen, dass demo also in einem umkreis von 15 km jede frau beglücken könnte, ohne tagzuträumen, sonder ganz real. daher sicher auch seine riesige erfahrung uvo, bitte pass auf deine tochter auf, wenn mal so ein grosser eisenbahnwaggon vor der tür steht. und der mann mit der roten mütze einlass begehrt. dahinter steckt demo, der im cafe einstein in berlin sitzt! nur sicherheitshalber.

ich glaube, die nennen das castor und pollux transportational ag.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

nicht so ernst nehmen 984

Beitrag  uvondo am Do 10 Nov 2011, 03:24

das Du die meiste Zeit ironisch hier auftauchst, sollte inzwischen doch jeder bemerkt haben....Ich versuche doch nur in gleicher Münze zu antworten, ausser, es gibt da Sachen die ich wirklich bemängeln muß. So...um 16 Uhr werde ich wieder aushäusig.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  984 am Do 10 Nov 2011, 03:30

stets zu diensten und gut luftschnapp

knappe

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

984

Beitrag  dale am Do 10 Nov 2011, 03:41

Guter 984
zu
…… dass gw während aller phasen des verfahrens, besonders bei grossmanns lügen, hier im forum uns korrekt unterrichtet hat?........

Das kannst Du doch jeden Tag, …..meinerthalb sogar 365 Tage im Jahr, selber nachlesen.
Logisch hat Gabriele W. uns immer nach ihrem besten Wissen und Gewissen korrekt unterrichtet. Wenn das in dem Unterricht stattgefunden hat, an dem Du „geschwänzt" hast oder geschlafen, seltsame Messungen durchgeführt…oder andere User geärgert hast, dann musst Du jetzt eben den Stoff nacharbeiten. A. f. würde sagen, das Leben ist eben kein Ponyhof.

Ausserdem sind bei Dir doch deutlich Leistungsstörungen im Bereich des Gedächnisses festzustellen, wenn Du ständig lamentierst, G.W hätte damit was zu tun.
……….zb meine spässchen mit bella, wo gw als eine art anstandsdame in erscheinung trat,………

Das war myself dale als quasi „Vorsitzende des kath. Frauenvereins“ hier im Forum. (Habe den Job aber abgegeben, war mir zu anstrengend.)
Fand das damals (und finde das immer noch) einfach "ekelig" von Dir.





dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

fiction und non-fiction

Beitrag  Gast am Do 10 Nov 2011, 03:46

@ Andy:

Was läßt sich von Fiktionen auf Unterhaltungsniveau überhaupt erhoffen? Trost, Große kleine Gefühle, erholsamer Realitätsverlust auf Zeit? Erleuchtung ja wohl kaum, Hilfe bei der Wahrheitserforschung schon gar nicht. Aber das mag für Geister(bahn)fahrer vielleicht anders sein.

Ich wende mich lieber der non-fiction zu:

In einer außergerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Innenministerium des Landes Baden-Württemberg und der Polizeidirektion Sigmaringen konnten wir zudem durchsetzen, dass sie auch nicht mehr "Opfer" genannt werden darf. Nähere Informationen hierzu werden in einer weiteren Pressemitteilung folgen.

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=189

Dann warten wir bloß noch auf eine außergerichtliche Einigung mit dem nun hoffentlich solide geführten Justizministerium des Landes Baden-Württemberg, damit diese, vom Bemühen des Landgerichts, dem Angeklagten einen begründungsstarken Freispruch zu versagen (kein Wort findet sich da über die Unzulänglichkeiten der belastenden Aussage der Nebenklägerin!) und die Nebenklägerin in ein möglichst helles Licht zu rücken, getragene Pressemitteilung ebenfalls verschwindet:

http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1269214/index.html?ROOT=1160629

Insbesondere diese Passage ist doch eher peinlich :

Die unzureichende objektive Beweislage lässt sich auch durch die von dem Vertreter der Nebenklage in seinem Plädoyer aufgeworfenen Sinnfragen nicht auffüllen. Diese zu Recht in den Raum gestellten Sinnfragen belegen zwar begründete Zweifel an einer Falschbeschuldigung durch die Nebenklägerin; die Zweifel an der Schuld des Angeklagten können sie jedoch nicht ausräumen.“
http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1269214/index.html?ROOT=1160629

Denn die »Sinnfragen« im Plädoyer der Nebenklage, das sich mehr wie eine Verteidigung der NK gegen den zurecht im Raum stehenden Vorwurf der Falschbeschuldigung anhörte, bestanden im Aufgreifen der Frage von Richter Dr. Bock: »Warum lügt sie so schlecht?«, die aber wiederum der reine Zirkelschluß und mit einer juristischen Ratio daher nicht vereinbar ist. Claudia D. mag in BUNTE derlei erklären, aber in ein Urteil oder auch nur in eine Pressemitteilung zu einem Urteil gehören solche »Sinnfragen« nicht hinein, die somit auch keine begründeten Zweifel an einer Falschbeschuldigung durch die NK begründen können.

Da das schriftliche Urteil ja weder Selbstlob der Kammer noch Lob der Staatsanwaltschaft oder Verteidigerschelte enthalten darf, sollten derartige emotional motivierten Auslassungen, wie sie im ersten Teil der Erklärung vorkommen, genausowenig auf ewig festgeschrieben sein. Denn zu einer Urteilsbegründung gehören sie nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gutes und schlechtes Benehmen

Beitrag  Gast am Do 10 Nov 2011, 04:46


Dale:

Das war myself dale als quasi „Vorsitzende des kath. Frauenvereins“ hier im Forum. (Habe den Job aber abgegeben, war mir zu anstrengend.)
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49121

Hallo Dale,

schön, daß Du mal wieder hier bist. Tja, das glaube ich auch, daß ein katholischer Frauenverein (selbst ohne Anführungszeichen) nicht in der Lage ist, einem Ziffern-Troll den rechten Weg zu weisen. Aber da wir hier ja jetzt zwei Moderatoren haben, die sich ins stille Kämmerlein zurückziehen und sich darüber beraten können, ob nicht mal wieder eine Aus-Zeit vonnöten wäre, steht vielleicht Ersatz bereit...

steffi Heute um 15:02

So 'n bißchen deinen Lebenslauf solltest Du auch mal bringen...vielleicht verrät Gabriele dir dann auch mehr von sich ....Das wär doch mal 'n Deal, oder?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49117

Auf einen Deal läßt man sich doch nur ein, wenn man davon zu profitieren glaubt, nicht?
Aber weg von der Nabelschau; auch der Südkurier bringt jetzt eine Berichtigung:

Kein Opfer im Kachelmann-Fall

Sigmaringen (sk)

Beim „Tag des Opferschutzes“, einer Veranstaltung der Polizeidirektion Sigmaringen, gab es für Bürger Informationen in Sachen Opferschutz. Es sprach dort unter anderem auch ein Anwalt, der jüngst am Kachelmann-Prozess beteiligt war.
In der Ankündigung zu dieser Veranstaltung hatte die Polizeidirektion vom „Opfer im Kachelmann-Prozess“ gesprochen. Diese Formulierung sei nicht korrekt, bedauerte Gerd Stiefel, der Chef der Polizeidirektion im Gespräch mit unserer Redaktion ausdrücklich. Jörg Kachelmann wurde in besagtem Prozess in Mannheim freigesprochen. Dies hatte der SÜDKURIER damals umfangreich und ausführlich berichtet. Das Urteil ist zwischenzeitlich bereits rechtskräftig. Das Landgericht Mannheim habe festgestellt, dass Kachelmann „nicht Täter und damit im Umkehrschluss die Anzeigenerstatterin kein Opfer einer vorgeworfenen Tat ist“, bekräftigt Kachelmanns Anwalt Ruben Engel von der Kanzlei Höcker zu Recht. Die Redaktion bedauert, diesen Passus der Polizei-Pressemeldung unkorrigiert veröffentlicht zu haben. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler.
http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/sigmaringen/Kein-Opfer-im-Kachelmann-Fall;art372574,5217007


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

BAMBI

Beitrag  Gast am Do 10 Nov 2011, 06:30

Wären solche Preisverleihungen nicht so öde, würde ich heute abend ja mal reinschauen und nachsehen, was die beiden in gleicher Weise Geehrten, Helmut Schmidt und Bushido, so machen, wer die Laudatio für Bushido hält und wie das Publikum reagiert. Aber dann wäre ich zugleich auch schon wieder auf die PR-Masche reingefallen, mittels Provokation Aufmerksamkeit zu erzielen.

Doch beim Bambi sorgt man sich mehr um den Schein als um den inneren Kompass einer Auszeichnung, die immerhin eigentlich einen Wert vermitteln sollte, der allgemein als bedeutsam anerkannt wird. Während man sich zum Beispiel beim Deutschen Fernsehpreis nach heftigster Debatte inzwischen zumindest bemüht, dreht der Kompass der Bambi-Verleihung durch, wenn gleichzeitig Helmut Schmidt und Bushido geehrt werden sollen.

Eine Anfrage beim MDR als verantwortlicher Anstalt und dem Ersten als ausstrahlendem Sender blieb am Mittwoch übrigens unbeantwortet. Auf die Veröffentlichung unserer Anfrage an Hubert Burda Media, MDR und DasErste kommentierte ein ARD-Verantwortlicher, der nicht genannt werden will, allerdings mit den vielsagenden Worten: "Das soll mal schön Hubert Burda Media beantworten." Doch dort perlt die Kritik ab. Und so wird die Show am Donnerstagabend wohl wie geplant laufen und die versammelte deutsche Prominenz wird aus Höflichkeit trotzdem applaudieren wenn Bushido ausgezeichnet wird. Alles wird eben so sein wie immer in einer Branche, bei der Empörung längst kein Mittel moralischen Verhaltens sondern kalkulierte PR ist.

Bleibt also nur der Appell an den Stifter selbst: Herr Hubert Burda, halten Sie Hass und Diskriminierung wirklich für preiswürdig?
http://www.dwdl.de/meinungen/33564/hass_und_diskriminierung_was_burda_fr_preiswrdig_hlt/page_1.html

Nicht nur für preiswürdig, sondern im Fall Kachelmann sogar für guten Kampagne-Stil seiner Blätter BUNTE und FOCUS, deren Empörungsgestus ebenfalls nur kalkulierte PR gegen einen bestimmten Menschen war. Es soll auch nicht vergessen sein, daß Alice Schwarzer nicht nur bei BILD, sondern im September/Oktober 2010 auch bei FOCUS und BUNTE ihre propagandistischen Tiraden gegen den Angeklagten ablassen durfte, was wiederum kalkulierte PR für ihr damals aktuelles Anti-Islam-Buch war.
Wie ihre gesamte Anti-Kachelmann-Kampagne ihren Bekanntheitsgrad steigern und der Werbung für ihre zeitgleich geschriebene Autobio dienen sollte.

Das ist ja immer wieder der kleinste gemeinsame Nenner solcher medialer Aktionen: Kasse und Quote müssen stimmen.

Der öffentlich-rechtliche Sender betreibt kostenlose Werbung für BURDA, und diese Veranstaltung bringt ihm wegen der Promis wiederum Quote (nicht alle langweilen sich, wenn sie rote Teppiche betrachten und posierende Akteure). Eine win-win-Situation also. Nur Herr Foht hat nichts mehr davon...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Berlusconi übernimmt "Wetten, dass ..." (und M. Hunziker?)

Beitrag  Andy Friend am Do 10 Nov 2011, 06:48

Win-Win-Situation für ihn und den einäugigen Seniorensender ZDF!

Auf die Meldung warte ich eigentlich seit Stunden wenigstens von einem der BURDA-Qualitätsmedien wie BUNTE, FOCUS, Freizeit Spaß et al. - oder gleich von allen. Nach den Spitzenleistungen u.a. im Nicht-Fall Kachelmann gerade der letzten 1 1/2 Jahren.

Aber nicht nur da:

http://www.bildblog.de/34853/war-nur-spass/


;-) Späßle g'macht!

Bambi!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p20-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49132


Die sind aber wirklich auch zu pingelig, diese Promis/Stars....

http://www.bildblog.de/34798/die-egalsten-nicht-fakten-ueber-stars/

BTW:

Das

"In der Ankündigung zu dieser Veranstaltung hatte die Polizeidirektion vom „Opfer im Kachelmann-Prozess“ gesprochen. Diese Formulierung sei nicht korrekt, bedauerte Gerd Stiefel, der Chef der Polizeidirektion im Gespräch mit unserer Redaktion ausdrücklich."

und insbesondere die letzten Sätze sind ja bald besser als direkt richtig zu berichten:
" Das Landgericht Mannheim habe festgestellt, dass Kachelmann „nicht Täter und damit im Umkehrschluss die Anzeigenerstatterin kein Opfer einer vorgeworfenen Tat ist“, bekräftigt Kachelmanns Anwalt Ruben Engel von der Kanzlei Höcker zu Recht. Die Redaktion bedauert, diesen Passus der Polizei-Pressemeldung unkorrigiert veröffentlicht zu haben. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler."

Kein Opfer im Kachelmann-Fall

Sigmaringen (sk)


Beim „Tag des Opferschutzes“, einer Veranstaltung der Polizeidirektion Sigmaringen, gab es für Bürger Informationen in Sachen Opferschutz. Es sprach dort unter anderem auch ein Anwalt, der jüngst am Kachelmann-Prozess beteiligt war.
In der Ankündigung zu dieser Veranstaltung hatte die Polizeidirektion vom „Opfer im Kachelmann-Prozess“ gesprochen. Diese Formulierung sei nicht korrekt, bedauerte Gerd Stiefel, der Chef der Polizeidirektion im Gespräch mit unserer Redaktion ausdrücklich. Jörg Kachelmann wurde in besagtem Prozess in Mannheim freigesprochen. Dies hatte der SÜDKURIER damals umfangreich und ausführlich berichtet. Das Urteil ist zwischenzeitlich bereits rechtskräftig. Das Landgericht Mannheim habe festgestellt, dass Kachelmann „nicht Täter und damit im Umkehrschluss die Anzeigenerstatterin kein Opfer einer vorgeworfenen Tat ist“, bekräftigt Kachelmanns Anwalt Ruben Engel von der Kanzlei Höcker zu Recht. Die Redaktion bedauert, diesen Passus der Polizei-Pressemeldung unkorrigiert veröffentlicht zu haben. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler.
http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/sigmaringen/Kein-Opfer-im-Kachelmann-Fall;art372574,5217007

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Auch das bepreiste/ausgezeichnete Blog von Udo Vetter berichtet

Beitrag  Andy Friend am Do 10 Nov 2011, 07:10

multiplikatorisch und mehrheitlich im Fachpublikum gerichtet:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2011/11/10/kachelmann-lsst-sich-nicht-nachreden/

Köstlich Kommentar 2....

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

GW Vorsicht!

Beitrag  984 am Do 10 Nov 2011, 07:54

sich darüber beraten können, ob nicht mal wieder eine Aus-Zeit vonnöten wäre,

bitte unwahrheiten vermeide, dale und GW. danke

es war in dem gemobbten liebesfall bella-984 nicht nur ein täter unterwegs. richtig ist, dass eine dale vom frauenverein sich eingemischt hat, aber genauso richtig ist, dass eine GW bigott den jungen leuten ihren spass vermiesen wollte. dass dale heute noch von "ekeligem" liebesverhältnis schwafelt, ist erbärmlich, denn was gibt es schöneres als die liebe? also, definitiv war die hochrangige GW an dem mobbing beteiligt. weiters dale aber auch noch etliche andere, die früher gar nie in erscheinung getreten waren.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:34


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 41 1, 2, 3 ... 21 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten