Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Seite 3 von 41 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 22 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Beitrag  Oldoldman am Mi 09 Nov 2011, 23:32

das Eingangsposting lautete :

Das Eingangsposting von Andy Friend vom 13. Oktober 2011, 21:36 Uhr lautete u. a.:

Offener Brief an eine verrohende Medienwelt von Heike Bayer

Du peilst es wirklich nicht,UVONDO.Nicht DAS ist das eigentliche Dilemma. DU bist hier der INTRUDER, DU bist das Problem! Mach ein anderes Thema auf. Das sieht man schon auf dem oberen "Decke". Wer Dir folgen will, kann folgen. Die die sich hier für DAS STRANGTHEMA interessieren und DAZU posten und lesen wollen, wären erleichtert. Du könntest einen REST menschlichen Anstand und so "etwas" wie Größe zeigen ... - und rübergehen. Mach einen eigenen Thread auf, wenn Du (hierzu) nichts zu sagen hast.

Jetzt aber zu einer Frau mit Größe und Charakter!
Einfach nur KLASSE! Das ist ein First-class-woman!

[...]

Wegen seiner Überlänge gebe ich hier nur den ersten Absatz wieder und verweise im übrigen auf:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47102



_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 963 (13.10.2011, 21:36 - 10.11.2011, 11:25) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 964 - 1967(10.11.2011, 11:32 - 27.11.2011, 21:15) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1968 - 2950 (27.11.2011, 21:25 - 05.12.2011, 13:19) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2951 - 3940 (05.12.2011, 13:22 - 11.12.2011, 20:05) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3941 - 4864 (11.12.2011, 20:08 - 16.12.2011, 16:35 ) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4865 - 5831 (16.12.2011, 16:39 - 24.12.2011, 16:00 ) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5832 - 6781 (24.12.2011, 16:07 - 02.01.2012, 09:48 ) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6782 - 7861 (02.01.2012, 10:04 - 06.12.2012, 09:12) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7862 - 8832 (06.01.2012, 10:01 - 29.01.2012, 08:53) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8833 - 9822 (29.01.2012, 08:57 - 11.02.2012, 20:03) gibt es
HIER (Teil 10 ).
Den elften Teil mit den Postings 9823 - 10803 (11.02.2012, 20:08 - 19.02.2012, 10:42) gibt es
HIER (Teil 11 ).
Den zwölften Teil mit den Postings 10804 - 11769 (19.02.2012, 11:45 - 27.02.2012, 14:52) gibt es
HIER (Teil 12 ).
Den dreizehnten Teil mit den Postings ab 11770 (ab 27.02.2012, 15:06 ) gibt es
HIER (Teil 13 ).


Die letzten Beiträge des ersten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p960-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Mo 27 Feb 2012, 03:30 bearbeitet, insgesamt 8 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Beitrag  Gast_0009 am Fr 11 Nov 2011, 04:56

Nina schreibt:

könnte sein, dass der adler mehr sieht als die ameise, auch wenn die ameise alles bedenkt was SIE sieht....

Kommentar:

Nur beschleicht mich das ungute Gefühl, dass unser selbsternannter Adler erheblich an Kurzsichtigkeit leidet und darüberhinaus über alles und nix schwadroniert - sodass der unvoreingenommene :-) Leser den Eindruck kriegt, dass es der kurzsichtigen Nina ein bisschen an Substanz fehlt! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff

Beitrag  Deali am Fr 11 Nov 2011, 05:08

Ich wüßte nicht, welcher Politiker ohne Empfehlung eines höherrangigen Parteifreundes jemals vorangekommen wäre.
Du bist doch auch vorangekommen obwohl man Dir doch immer Knüppel zwischen die Beine geworfen hatte. Very Happy

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

@Gabriele Wolff: Wem nützt deine Polemik ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 11 Nov 2011, 06:18

Gabriele Wolff:

Ich nehme an, daß ein Gegenverfahren jetzt auch auf fruchtbareren Boden fallen dürfte als zu Beginn des Ursprungsverfahrens. Denn Claudia D. hat sich schon im Verfahren einige Sympathien verscherzt, als sie Oltrogge beschuldigte, sie durch seine strenge Vernehmungsführung zum Lügen veranlaßt zu haben, und daß sie die Revisionseinlegung erzwang, wird ebensowenig Anklang gefunden haben.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49211
Du weißt, dass in meinem (spekulativen) Modell StA Lars-Torben Oltrogge nur eine gesteuerte 'Marionette' bei einer 'Auftragsverurteilung' ist. Da soll er sauer sein, weil er Sabine W. in ihrer Rolle geholfen hat? Und Dr. Joachim Bock fragte sogar: Warum lügt sie so schlecht? Falsche Rollenbesetzung, oder was ...???

Hast du nicht nur Computer-Probleme, sondern auch ein höchst persönliches Memory Bug? Ich hatte dich bereits früher darauf hingewiesen, dass zunächst (06./03.06.2011) die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt hat und erst danach (08.06.2011) Sabine W..

Obendrein hat die Nebenklägerin in Bunte 42/2011 (13.10.2011) explizit erklärt, eine Revision finanziell nicht durchstehen zu können.

Da liegt es evtl. näher, dass die Hubert Burda Media im Hintergrund ebenfalls ein schriftlicher Urteil oder aus 'ner 'weißen Kasse' eine Rate zahlen wollte.
Vgl. Demokritxyz Posting, 03.06.2011, S. 18/XXIV, 12:39 h An die Arbeit, Daniela Bültmann! – OStA Oskar Gattner will Revision ...
Anm.: Schriftliche Anweisung vom Justizministerium fehlt noch …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p340-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41469

03.06.2011, S. 20/XXIV, 21:18 h Monika Frommel: „Revision ein Zeichen der Unbelehrbarkeit“

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p380-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41500

04.06.2011, S. 21/XXIV, 12:32 h Revision unter schauspieldemokratischen Gesichtspunkten ...
Anm.: Baden-württembergische Justizministerium: Gelte Grundsatz der Unabhängigkeit der Justiz. Neue Besen kehren gut: will Rainer Stickelberger ein schriftliches Urteil …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p400-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41520

04.06.2011, S. 21/XXIV, 14:52 h @olivin: Staatsanwaltschaften sind in Deutschland weisungegebunden ...!
Anm.: Über eine Mutation vom Golden Kalb zum Goldenen Rehkitz große Teile einer Medienlandschaft und Politik steuern, …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p400-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41533

04.06.2011, S. 22/XXIV, 18:36 h Bestes Zitat: «Die Presse soll nicht Bambis verleihen oder Goldene Kameras, sondern die Staatsmacht kontrollieren.» (Schwenn)
Anm.: Wie weite Teile der Medien versuchen, Äußerungen von Johann Schwenn zu ignorieren

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p420-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41542

06.06.2011, S. 28/XXIV, 14:47 h Immer wieder Montags - wird wahr, was Freitags aus StA Mannheim leakt ...?
Anm.: Revision von ‚oben’ gefordert …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p540-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41666

08.06.2011, S. 33/XXIV, 08:57 h Immer wieder Maulkörbe bei Burda ...?
Anm.: Tanja May (Chefreporterin Bunte) darf kein Interview geben

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p640-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41788

08.06.2011, S. 34/XXIV, 11:46 h Doppelrevision: „Nebenklägerin“ heißt im Klartext: Burda ...?
Anm.: Sabine W. legt Revision ein. Eine Schauspieldemokratie des Glamours und Metajustiz dieser Macht …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p660-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41798

08.06.2011, S. 34/XXIV, 12:20 h @Gabriele Wolff: Warum schreibst du nicht, was morgen zu erwarten ist ...?
Anm.: Was liegen die Gründe für die Revision von Sabine W.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p660-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41799

08.06.2011, S. 34/XXIV, 16:37 h @Gabriele Wolff: Ausgeschlafen funktionierst du wie juristisches Räderwerk und ...
Anm.: Rolle der Medien bei Gerichtsprozessen: Moderatoren Patrick Rohr und Markus Somm, Gäste: Strafrechtsprofessor Daniel Jositsch, PR-Berater Klaus J. Stöhlker und Publizist Peter Rothenbühler. Letzterer kippt jetzt gern den ‚Kübel’ aus …?

http://www.sonntagszeitung.ch/nachrichten/kolumne-peter-rothenbuehler/

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p660-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41809

08.06.2011, S. 34/XXIV, 16:37 h Jau, RA Johann Schwenn freut sich auf Philipp Weltes Gaubhaftmachung ...
Anm.: ‚Spielemacher aus Männerfreundschaften’ das Fernziel …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t424p660-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-24#41817

13.10.2011, S. 30/XXVIII, 17:15 h Sabine W. in Bunte 42/2011 (13.10.2011): "... den psychisch sehr belastenden Weg der Revision ..."
Anm.: Schon klar: wann „verbotene Liebe“ von Sabine W. verfilmt werden soll …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p580-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#47083
Gabriele Wolff:

Das BUNTE-Interview vom 16.6.2011 war dann noch einmal so ein Tiefschlag gegen die Justiz, als sie dem Gericht vorwarf, es habe bei gleicher Sach- und Beweislage das Verfahren zwar eröffnet, dann aber freigesprochen. Und daß sie bei dem Urteil Denkfehler und Widersprüche bemängelte (die vermutlich vorhanden sind, wenn, dann aber zu ihren Gunsten und nicht zu ihren Ungunsten), wird man ebenfalls registriert haben.

Überhaupt haben sich doch alle so viel Mühe gegeben, ihre Anonymität zu wahren, und dann tritt sie, fürstlich entlohnt, in die Öffentlichkeit.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49211
Och, weißte: Die Begründung zu diesem "Tiefschlag" teilen andere sicher auch. Da haben 'Marionettenspieler' möglicherweise erwartet, dass ihre 'mannheimer Vasallen' eine 'Auftragsverurteilung' professioneller abwickeln könnten, zumal die 'Stefanies vom Stutenberg' optimal gecoacht wurden, oder ..?
Sonnengrüße von Tanja May, Chefreporterin und Mitglied der Chefredaktion Bunte

https://servimg.com/image_preview.php?i=164&u=15535490
Gabriele Wolff:

Und dann noch der Verkauf der Lebensgeschichte an Fernsehproduzenten, die sie AUCH als Opfer von Anwälten und Gutachtern darstellen und die traumatisierende Wirkung eines Freispruchs bebildern wollen. Da werden die bösen Staatsanwälte sicher auch ihr Fett abkriegen, die schließlich bis zum üblen Ende Optimismus verbreitet und sie nicht davon abgehalten haben, bei der Urteilsverkündung anwesend zu sein, auf deren Ergebnis sie nicht gefaßt war.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49211
Bin immer wieder überrascht über deine Sicherheit bei deinen Analysen, Wertungen und Prognosen.

Naja, wer sich nur für schauspieldemokratische Ebene im Klavierlack interessiert, dem fehlt grundsätzlich die Fantasie für Vorgänge hinter den Kulissen, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 28.10.2011, S. 23, 15:55 h @Gabriele Wolff: Verkauft Sabine W. ihre Seele auch noch ...?
Anm.: Persönlichkeitsrechte verkauft: Verfilmung Causa Kachelmann. Eine erneute ‚WEISSE Kasse’ …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p440-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48172

28.10.2011, S. 23, 17:54 h Och, Gabriele Wolff: Vielleicht ist Burda 'abgemolken' und jetzt kommt die WAHRHEIT ...???
Anm.: Nichts als die Wahrheit? ‚Hanseldichte’

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p440-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48177

28.10.2011, S. 24, 19:19 h Drehbeginn geplant: Ende 2012
Anm.: Erstmal lesen die Drehbuchautoren Kachelmanns Buch Mannheim.? Aber endlich: schönes Foto von Sabine W. zum Download:

http://www.presseportal.ch/de/download_bild.htx?id=100021118&attname=Claudia_D._38.JPG

http://www.presseportal.ch/de/meldung/100706879

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p460-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48182

28.10.2011, S. 24, 20:23 h @Nina: Man kann Exclusivrechte auch als 'Maulkorb' kaufen ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p460-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48186

29.10.2011, S. 24, 09:58 h @Gabriele Wolff: Schauspieldemokratische Grundgesetze ...
Anm.: Welche Kummunikation in den Kanalsystemen? Nord-Süd-Gefälle bei den ‚Männerfreundschaften’ …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p460-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48199

29.10.2011, S. 24, 11:04 h Beabsichtige Verfilmung auch beim Mannheimer Morgen angekommen ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p480-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48201

29.10.2011, S. 25, 16:39 h @Gabriele Wolff: Stimmt das? Staatsanwälte „schneidig aber dumm“ ...?
Anm.: Politische gesteuerte Staatsanwalt- schaften, Recherche u.a. von Hans Leyendecker (damals noch beim SPIEGEL)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p480-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48213

02.11.2011, S. 33, 19:56 h Will Jörg Rindlisbacher BILD und Burda gegen's Schienenbein treten ...?
Anm.: 'Marionettenspieler' werden entlarvt und ein Alpha-Medien-Mogul künstlerisch 'abgeschossen', oder wird's sogar hoch politisch ...???

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p640-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48489

02.11.2011, S. 33, 20:40 h Nachtrag: Rezeption

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p640-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48494

03.11.2011, S. 35, 10:38 h @liese: Noch ist der Film (Verlorene Ehre der Sabine W. ...?) nicht gedreht ...
Anm.: Mögliche Parallelen der „Verlorenen Ehre der Katharina Blum“ und Sabine W.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p680-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48540

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@GW

Beitrag  Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 07:27

Ja, sehr schön Deine Zusammenfassung des NachURTEILSverhalten des Nicht-Opfers.
Sie wird noch den Tag verfluchen, als sie meinte, den mutmaßlichen Deal unterlaufen zu müssen und zunächst Revision einlegte.
So hat sie letztendlich selbst für erhebliche Arbeitserleichterung bei JK und seinen Anwälten für den "Gegenzug" gesorgt. Die können sich schön Pünktchen für Pünktchen vorarbeiten bzw. JK hat für seine Lesungen von "Mannheim" gleich noch parallel die Powerpoint-Präsentationsmaterialien ;-)
Auch schön inzwischen die neune Kommentare in Vetters LAWBLOG, dessen Verbreitung man nicht an seiner Position im Jurablogs-Ranking mit seinem besonderen Algorithmus einschätzen sollte (zumal ja nur die Klicks via Jurablogs-Portal direkt gezählt werden (können).

http://www.jurablogs.com/blogs/lawblog/popular/7d

http://www.jurablogs.com/blogs/ranking

Mondkalb hat auch noch mal hübsch (nicht nur für Newbies im JK-Fall den 1.Teil der Doku-Fiktion zusammnengefaßt.

Kommentar 20:

Im Übrigen sieht man hübsch wie die unter Lausemädchenverdacht stehenden Pos(t)erinnen und permanenten Urheberrechtsverletzungen (da ist ja schon ganz schön was uaf dem Kerbholz zusammengekommen ;-)) an den Rädern drehen.
Als ob ausgerechnet Kachelmann nötig hätte, auf ihre banalen falschen und ohnehin schlecht gemeinten "Ratschläge" einzugehen. Klingt inzwischen eher nach Winseln und Wimmern (ob mit oder ohne Auftrag von Claudia D.ingens ist egal), wenn sie ihm doch NUN empfehlen sich doch - wei Guttenberg (bei dem die Irren sogar eine Rückkunft mit echter Doktorarbeit erwarten!!)- zurückzuziehen. Was natürlcih gleich doppelt falsch ist. Nicht nur, dass zu Gutti als Plagiator und der weiteren Verfehlungen bei der Fehlerbewältigung überführt wurde; JK hat in dem von Frau D, der örtlichen Polizei und der offensichtlich überforderten STA und dem WR-Anwalt bei Kerner ("Deal") mit einem Bluff ("Deal") eröffneten Pokerspiel inzwischen ein unschlagbares Blatt. Warum sollte er es jetzt noch aus der Hand geben???
Warum.
Allenfalls Verkürzung der Verfahren könnten jetzt noch erwartet werden, wenn in Umkehrung der seinerzeitigen Andeutungen bei Kerne nunmehr Frau D. ein umfassendes Geständnis ablegen würde.

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2011/11/10/kachelmann-lsst-sich-nicht-nachreden/

Ansonsten warte ich nur darauf, dass der Admin im GaGa-Forum mal für ein paar Tage die (Schweine-)Grippe bekommt und "die sich nicht selbst kontrollieren könnende Ali"
richtig reinrasselt, weil er ihr mal nicht den dicken stets mit vorgestellten/geposten A.rsch retten kann. Zumal ihre Nervosität und Aggressivität mit jedem Print-Beitrag von JK, Votrag oder PM von Höcker und jedem Blogbeitrag von Scherer und/oder Vetter oder Dir (hier) zunehmen wird, da sie dann erst schnallt, dass man dort aus diesem geistigen Inzucht-Forum nur ständig wechselseitige Selbstbefriedigung betreibt ohne Außen-Reichweite (mehr) zu erzielen.... ;-)))
"Der Krug geht solange zum Brunnen."
Schließlich hat selbst Al Capone das kalte Ktzen bekommen, als sie ihn zwar nicht bei seinem eigentlichen Kerngeschäft bekommen haben, sondern wegen Steuerhinterziehung. Auch von einem Schweizer gibt es ja da bereits Erhellendes zu DEM Thema: "Der Richteen und sein Henker." Da haben sich ein paar schon so aus dem Fenster gehangen, dass sie nicht mal mehr den klitzekleinsten Fehler in ihrem Leben mehr machen dürfen ;-). JK dürfte ohenhin längst wissen, wer hinter den Pseudonymen steckt, wobei ich davon ausgehe, dass es sich hier um ein anderes Phänomen handelt, als man es dortden FACEBOOKlern vorwirft (eine Userin mehrere Pseuudonyme). Ich gehe bei Thauris z.B. von indestens 2 User/innen unter einem Namen/Account aus. Bei "DieLara" bin ich mir noch nicht ganz sicher, muss ncoh etwas "drommeln" ;-)), wenn ich mal nicht mehr soviel über diese Dummbratzen lachenmuss.
Auf jeden Fall werden wir noch eineigen Spaß mit dem nach Aufgabe von Ricarda et al. haben. Bezeichnend die Entgegenung von Uel
auf den Rundumschlag gegen verfehlende Polizisten (insbesondere durch die Einleitung der/des Schweinhirten/hirtin "Meine Schweine erkenn' ich am Gang"). Na wer da wohl postet,hihi?

Ich denke, auch das werden wir auch noch eines Tages erfahren - und dann nochmals schlapplachen.... ;-)))


Zuletzt von Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 07:39 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

chomsky...

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 07:38

dein posting:
interessant was du für gefühle hast und du FÜR unvoreingenommene leser denken kannst.....hast über die substanz dieses, deines postings auch schon nachgedacht ???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 08:08

Was ist denn daraus auszusetzen, wenn ein junger PS-Herold von dem von ihm unterstützten hochkarätigen Politiker anderen hochkarätigen Politikern empfohlen wird -: so fangen doch alle Parteikarrieren an. Ich wüßte nicht, welcher Politiker ohne Empfehlung eines höherrangigen Parteifreundes jemals vorangekommen wäre.

Beim besten Willen kann ich daran nichts Ehrenrühriges finden.
Das mag in DEINEM Wertesystem in Ordnung sein - für mich gilt das leider nicht - ohne DIR zu nahe treten zu wollen.

Diese Einstellung hatte ich schon immer. Ich halte es einfach für RICHTIG und wertvoller wenn man im Job oder eben auch einer Politikerkarriere nach dem echten, eigenen Können "befördert" wird....alles Andere ist falsch im wahrsten Sinne des Wortes und für Niemanden gut - außer für den Karrieristen.......deshalb wird "unsere Welt" auch nicht besser, wenn man dafür auch noch Verständnis hat - dann ist man genau so schuld wie die "Täter".......jedenfall empfinde ich es so.

Und in diesem Fall geht es leider eben auch nicht darum, dass ein "hochkarätiger Politiker" sich eines "Frischlings" annimmt um ihm den Weg "zu ebnen" - leider hat auch da DSK seinen Charakter offenbart.....tut mir leid, ich kann an diesem Mann nichts gut finden......

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Steffi

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 08:44

Du MUßT an dem Mann überhaupt nichts gut finden - im Gegenteil! Sympathien oder Antipathien dürfen einen nicht leiten, wenn es darum geht, kritisch zu würdigen, wie Justiz und Medien mit jemandem umgehen: Wenn eben dieser Umgang fragwürdig ist.

Zum Fortkommen innerhalb von Parteien: wenn ich da meine SPD-Ortsvereinserfahrungen aus Köln-Deutz hervorkrame (O goldene Jugend!): wie geriet man da an das nach so klitzekleinste Ämtchen? Genau: durch eine Kandidaten-Nominierung durch den amtierenden Vorstand. Und wie kommt man zu dieser Nominierung? Durch Kontaktpflege. Man muß ihm positiv auffallen und im Gedächtnis bleiben.

Diese Hinterzimmer-Diplomatie war uns aufmüpfigen Jusos zu blöd, zumal gerade dieser Vorstand eher auf dem rechten SPD-Flügel zu verorten war.

Also probten wir die Revolution, und einer von uns stellte sich am Wahlabend überraschend selber auf. Was meinst Du, wieviel Stimmen er bekommen hat? Naja, ein paar gab es schon. Das System läuft in allen Parteien so.

Und wenn das für Dich ein Vorwurf gegenüber DSK ist, daß Freundschaft und gegenseitige Förderung innerhalb der Partei ehrenrührig ist, dann stimmt etwas mit Deiner Realitätswahrnehmung nicht. Was die Ausgestaltungen der Sausen angeht - da enthalte ich mich, wie immer, einer moralischen Bewertung. Die Damen, ob Jade, Mounia oder Florence, waren jedenfalls ausgesprochen angetan von seinem Charme, seinem Charisma und seiner Delikatesse, wie in den Medien verbreitet wurde. Und natürlich sehr geschmeichelt, diesem Mann zu begegnen.

Wo alle alle froh und glücklich sind: wie kann da irgendjemand einen moralischen Zeigefinger erheben?

Die künstliche Empörung ist eine politische.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@GW

Beitrag  Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 09:04

Jetzt hast Du ja doch mal was mit Alice gemeinsam; willst Du das nciht alsbald mal ändern?
Auch Alice ("ich war nelich in Paris") fand kein einziges Wörtchen zum Buch des Herzchen Banon. SO warten wir auch bei Dir seit Tagen und Wochen vergeblich mit einer auch nur klitzekleinen Auswertung.
Stand denn wirklich sooooo gaaaaaaaaaaaaaaaar nix drin? So rein gar nix. Riens? Nothing? Nada? Nichts?

Obiter dictum:
Nimmt man den Canard zum Maßstab, der sich in den letzten beiden Ausgaben ja mal gerade noch zu zwei kleinen DSK-Karikaturen hat hireißen lassen, so hat "la grande nation" nun wahrlich ganz anderen Sch.eiß an der Backe wie die (weitere) Vernichtung eines DSK.
Und damit meine cih auch nicht, dass das Präsidentenkind auf den italienischen Namen "Guilia" hören muß.
;-)
Nun, kommt noch was, zur tristen Tristane und ihrem "Buch"?

Ansonsten nochmals die Empfehlung zum ARTE Themenabend mit den "erfundenen Krnakheietn" zu bereits bestehenden sinnlosen und nicht richtig geprüften Mediamenten. Falls verpaßt: Noch bis Dienstag bei ARTE plus 7 im Internet.

Es gibt fatale und verblüffende Paralleleln beim Verhalten und den geschilderten Praktiken der Pharmaindustrie (sei es F oder in Japan (Bsp. Depression) mit den Praktiken der hiesigen "Opferindustrie" (vgl. nur als Bsp. Karhé mit ihren vorsätzlich falschen Zahlen und Behauptungen bzgl. angeblichem Rückgang).

Witzig finde ich da schon meine Langzeitbeobachtung, die sich heute wieder in der Uni Bib bestätigte. Immer mehr Studentinnen (!!!) rennen, selbst bei Kurzaufenhalt mit diesen 1,5 Liter Wasserbomben als Monstranz wie mit Statussymbolen durch die Gegend. Auch da ist inzwischen zumindest die Gehirnwäsche angekommen. In Frankreich geht man inwzwischen genau den anderen Weg und reduziert den Verbrauch von vermeintlich besserem Mineralwasser (auf langen wegen in PLASTIKFLASCHEN transportiert!) zugunsten von Leitungswasser und des eiegnen Geldbeutel (+ 700 EURO pro Jahr!).

Hach, was werden wir doch alle manipuliert/fraudipuliert von den hidden persuaders.

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

merkwürdige glücklichkeit....

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 09:26

GabrieleWolff: Wo alle alle froh und glücklich sind: wie kann da irgendjemand einen moralischen Zeigefinger erheben?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49222
wenn politische "FREUNDE" unter solchen umständen fröhlichkeit und glücklichkeit mit damen wie diaollo, jade, monica etc. ORGANISIEREN, dann wird in der regel exakt DAS zum anlass genommen um diese politischen freunde beeinflussbar zu machen und/oder sie damit später zu erpressen und sonst werden sie genau mit dieser fröhlichkeit und glücklichkeit der presse zum frass vorgeworfen damit sie die positionen wieder los sind.....

ob da verfahren gegen sie später wieder eingestellt werden ist doch völlig unrelevant für eine politische karriere.....
oder ist DSK noch präsident des IWF ??? oder wird das volk DSK zum nächsten präsidenten frankreichs machen ??

politiker werden nicht danach gewählt ob sie von der sich so wichtig fühlenden justiz schuldig oder unschuldig gesprochen werden, sondern sie werden nach ihren symphatiewerten im volk, vom volk gewählt.....also sind sie in der hand von den partymachern.....

ob die sexpartys mit politikern in schicken fresstempeln mit bezahlten frauen stattfinden oder im lkw am autobahnrastplatz ist dasselbe....es ist prostitution und ob der zuhälter, der die damen vermittelt ein gorilla aus dem rotlichtmilieu ist oder der inhaber einer pharmafirma ist diesselbe zuhälterei....

gabrielewolff: Die künstliche Empörung ist eine politische.
auf die idee, dass es eine einfache menschliche sein könnte, die gar nicht künstlich IST, kommst du nicht, oder ??





Zuletzt von Nina am Fr 11 Nov 2011, 09:30 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der/Die/Das Ups zum Freitag! "Pizzabäcker im Glück"

Beitrag  Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 09:29

EIn Tag ohne ein Ups ist doch kein Tag. Fast vergessen!

Pizzabäcker im Glück

Schöffengericht spricht 23-Jährigen vom Vorwurf der versuchten Vergewaltigung frei

Kurioses Ende einer Gerichtsverhandlung. Ein Pizzabäcker steht wegen versuchter Vergewaltigung vor dem Schöffengericht, ausgerechnet der Staatsanwalt haut ihn.
Der Staatsanwalt ein Schläger??????

"Genau": (Manchmal entscheidet ja ein Wort ;-)). Wissen wir doch ... nicht nur am Ende einer SMS ;_))))

"ausgerechnet der Staatsanwalt haut ihn raus."


Natürlich ras, haut er ihn, raus aus dem Gerichtssaaal. Der Staatsanwalt. Im Schwäbischen. Dieser Raushauer aber auch.

http://www.schwaebische-post.de/584313/


ABr zuerst hat er ihn wohl reingehauen. In dne Gderichtssaal. Der Staatsanwalt. Der Raushauer.

"Eine junge Frau geht zu zwei wildfremden Männern in die Wohnung. Um drei Uhr morgens. Man unterhält sich. Worüber weiß die 24-Jährige nicht mehr. An Details wie das Sofa, auf dem sie saß, kann sie sich nicht erinnern. "

...
Die Anklage sieht ihre Felle (Anmerkung: Fälle???)davonschwimmen, Staatsanwalt Ulrich Karst bittet um Unterbrechung. Hinter verschlossenen Türen wird verhandelt. Das Gericht kehrt zurück, Karst erklärt dem verblüfften Publikum: Ein freiwilliger Rücktritt vom Versuch der Vergewaltigung ist straffrei.

"... Und das Opfer? Die Frau sei sturzbetrunken gewesen, sagt ein Polizeibeamter, „kurz vor dem Verlust der Muttersprache“.


Das Opfer? Das Opfer?

Das mmOpfer!

Der Fragesteller ist wohl auch kurz vor dem Verlust der Muttersprache. (Dem Schwäbischen?)

Oben war es noch richtig: "vermeintliche Opfer"!

Ich denke mal der BW-MP sollte sich an "ein Wort" Willy Brantds an den damals neuen Justizminister HaJo Vogel "Du machst jetzt Bodenreform. Bodenreform.Bodenrefor." erinnern und sich seines Justiz- und Innenministers in BW mal annehmen mit den Worten: "Ihr macht jetzt Nachschulung, Nachschulung, Nachschulung!"

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Nach-Verhandlungs-Verhalten

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 10:32

@GW
Andy Friend Heute um 19:27

Mondkalb hat auch noch mal hübsch (nicht nur für Newbies im JK-Fall den 1.Teil der Doku-Fiktion zusammnengefaßt.

Kommentar 20:


http://www.lawblog.de/index.php/archives/2011/11/10/kachelmann-lsst-sich-nicht-nachreden/
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49216

Nun, als akribische Ameise, die ich laut Demo und Nina-Fan erfreulicherweise bin, darf ich ergänzen, daß es sich um Kommentar 21 handelt, der wie folgt lautet (ein Komplettposting in die grundsätzlich ja nicht ehrenrührige Elsenfalle wage ich unter der Voraussetzung einer mutmaßlichen Einwilligung des/der Posters/Posterin):

• Mondkalb meint: (11.11.2011 um 06:34) Antworten
Offensichtlich sind einigen Kommentatoren, die hier lustige Botschaften schreiben, völliges Unwissen über den Kachelmann-Prozess vorzuwerfen. Ich möchte hiermit einige (überprüfbare) FAKTEN in Erinnerung rufen!

Die gute Frau (das angebliche "Opfer") hat am Anfang angegeben, dass sie am Tag der angeblichen Vergewaltigung, Flugtickets und einen anonymen Brief bekommen hat, in dem stand „Er schläft mit einer anderen“. Dann trafen sich die Beiden am Abend, sie aßen zusammen und dann kam es zur Aussprache, worauf Herr Kachelmann sie vergewaltigt haben soll. Dies hat sie so in ihr Tagebuch geschrieben, ihren Eltern erzählt und dann noch bei der Polizei und dem Staatsanwalt so geschildert!

Nach einer Zeit, nachdem man ihren Computer untersuchte, wurde festgestellt, dass die Frau schon seit einem Jahr von anderen Frauen wusste und auch Kontakt zu ihnen herstellte. Zudem schrieb sie den angeblich "anonymen Brief" selbst und auch die Flugtickets hat sie sich schon früher besorgt. Des weiteren fand man Fotos von blauen Flecken, die sie ein Jahr vor der angeblichen Tat auf dem Computer speicherte. Den Brief hat sie Monate vor der angeblichen, schlimmen Tat auf einem anderen Drucker ausgedruckt, obwohl sie einen Drucker zuhause hatte!! Das spricht von einer sorgfältigen Planung und einer gewissen kriminellen Energie.

DNA-Spuren auf dem Messer, das Herr Kachelmann bei der angeblichen Vergewaltigung in der Hand gehalten haben soll, wurde nie gefunden, die blauen Flecken auf ihren Oberschenkeln konnten nicht von Kachelmanns Knie stammen, weil der einfach zu groß ist, die Schrammen am Hals stammten definitiv nicht von einem Messer und auch die Spuren am Bauch könnten fast unmöglich von einem Fremden stammen, so die Gutachter.
Das alles hätte sie nicht (mit-)machen müssen, wenn sie nicht schon „vorab“ von der Vergewaltigung gewusst hätte, die dann ja nicht stattgefunden hat. Razz

Es ist so wie RA Schwenn sagte, sie hat versucht ihn zurückzugewinnen, nachdem dies fruchtlos blieb und sie mit ihrem Umgarnen bei Kachelmann scheiterte, zog sie ihren Plan B aus der Schublade und sie erlitt plötzlich eine (vorgetäuschte) Vergewaltigung. Sad

Und das weitere Schlimme an dem Urteil ist, dass der Prozess auch eine andere Signalwirkung hat, d.h. dass Frauen aus diversen Gründen Männer einer Vergewaltigung bezichtigen können ohne Konsequenzen in Kauf nehmen zu müssen, denn sie gewinnen immer: Der Mann hat nämlich den Schaden und sie werden – trotz nachgewiesener Lügen – nie zur Verantwortung gezogen!! In einem Rechtsstaat hätte man sie auf alle Fälle zur Abschreckung wegen falscher Zeugenaussage belangen MÜSSEN, denn sie hat von Anfang an gelogen!
Ich wünsche uns allen, dass Herr Kachelmann mit jeder Anzeige eine Richtigstellung erreicht. Denn nur so kann er über einen langen Zeitraum hinweg seine frühere gesellschaftliche Reputation zurückgewinnen!
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2011/11/10/kachelmann-lsst-sich-nicht-nachreden/

Ich beziehe mich hier auf mein vorangegangenes Posting in dieser Sache:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49211

und führe weiter aus:

Es könnte sein, daß dem Mannheimer Gericht jetzt Ähnliches aufgeht, und daß die Denkblockade, wie sie der Mannheimer Haftrichter demonstriert hat: »So etwas denkt sich doch keine Frau aus!«, im Nachhinein weggefallen ist. Aus grauen Urzeiten stammt ein Buch, das ich gerade mal wieder aus dem Regal gezogen habe:

Ludwig Bendix: Zur Psychologie der Urteilstätigkeit des Berufsrichters, Luchterhand 1968

Ein sehr inspirierendes Werk, das wohl nur die wenigsten Berufsrichter jemals zu Gesicht bekommen haben. Seit zig Jahren habe ich nicht hineingesehen, aber ich traue mir zu, als fortwirkende Lesefrucht auf den Mannheim-Fall Folgendes anzuwenden: die Sozialisation des Vaters von Claudia D. verlief parallel zu der des Vorsitzenden Richters, mit gemeinsamen Berührungspunkten wie die Schöffenrichtertätigkeit des Vaters und Funktionärstätigkeiten in benachbarten und kooperierenden Sportvereinen. Kann die Tochter eines solchen Mannes manipulieren, lügen, instrumentalisieren, über den privaten Bereich hinaus? (Das war ja schon schlimm genug, daß sie dieses Verhalten auch gegenüber den Eltern und dem Therapeuten zeigte).

Das ist jedenfalls ein Milieu, das man kennt. Das des Angeklagten ist einem mehr als nur fremd. Bültmann und Dr. Bock sind kein Korrektiv: Bültmann ist offensichtlich feministisch bewegt und wertet aus Greuel’scher Sicht, Dr. Bock laviert: einerseits intellektuell wohl der Befähigste, wartet er andererseits ab, bis das Desaster eben ganz eindeutig ist. Ein spektakuläres Verfahren mag der Karriere dienen, ein spektakuläres Verfahren, das mit einem Fehlurteil endet, schadet ihr.
So erklären sich Verhandlungsverlauf und -ergebnis, zu dem RA Schwenn mit seinem machtvollen Bestehen auf Öffentlichkeit und Ratio entscheidend beigetragen hat.

Demo hat sich ja überrascht gezeigt:

Bin immer wieder überrascht über deine Sicherheit bei deinen Analysen, Wertungen und Prognosen.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215

Die Sicherheit ergibt sich zwanglos daraus, daß ich die Sicherheit einer allgemeinen breiten Lebenserfahrung habe, daneben die spezifischer Berufskenntnisse, und das alles ergänzt durch weiteste Lektüren, sowohl von Sachtexten als auch von Literatur. WIKIPEDIA-Einträge sind für mich Ausgangspunkte für eigene Nachforschungen in die Tiefe.

Wohlan, lasse ich mich auf seine Spekulationen ein:

Demokritxyz:

Du weißt, dass in meinem (spekulativen) Modell StA Lars-Torben Oltrogge nur eine gesteuerte 'Marionette' bei einer 'Auftragsverurteilung' ist. Da soll er sauer sein, weil er Sabine W. in ihrer Rolle geholfen hat? Und Dr. Joachim Bock fragte sogar: Warum lügt sie so schlecht? Falsche Rollenbesetzung, oder was ...???
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215

Nun hat dieses Modell seine Schwächen nicht nur deshalb, weil es aus der Luft gegriffen und ohne jede empirische Stütze ist; es kommt hinzu, daß es denkbar unpräzise ausgedacht ist und eigentlich immer nur aus Fragen besteht.

Aber selbst aus der Binnenlogik dieses vagen Modells Marke ›kurzsichtiger Adler‹ (danke Chomsky, für diese treffliche Metapher) ergibt sich doch eklatant, daß eine aus dem Ruder laufende instrumentalisierte Marionette eine Gefahr für die rechtswidrig Agierenden ist, deren Untaten der Verfolgung Unschuldiger und der versuchten Rechtsbeugung ja wohl nicht ans Licht des Tages kommen sollen, »oder was...??« (gemeinsames Demo & Nina-Stilelement, das ich mir erlaubt habe, zu zitieren).

Und wenn da nun ein Film dräut, in der die multiple Opfersicht der instrumentalisierten Marionette zur Sprache kommen soll: dann wird das doch wohl ein lashback zur Folge habe, nicht wahr? (dies meine weniger aggressive Zustimmungserheischung).

Demokritxyz:

Hast du nicht nur Computer-Probleme, sondern auch ein höchst persönliches Memory Bug? Ich hatte dich bereits früher darauf hingewiesen, dass zunächst (06./03.06.2011) die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt hat und erst danach (08.06.2011) Sabine W..
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215

Das ist natürlich witzig, daß ich Gedächtnisprobleme haben soll, nur weil ich gewisse Hinweise bewußt übergehe. Der Hinweis auf die Reihenfolge der Revisionseinlegungen besagt lediglich, daß diese absprachegemäß erfolgte, um den öffentlichen Eindruck zu vermeiden, die StA werde durch die Nebenklage zum Jagen getragen. Daß es allein die Szene der NK war (und wer weiß, was sie sonst noch im Köcher hatte), die zur Revisionseinlegung führte, ergibt sich aus den Umständen.

Demokritxyz:

Obendrein hat die Nebenklägerin in Bunte 42/2011 (13.10.2011) explizit erklärt, eine Revision finanziell nicht durchstehen zu können.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215

Irgendetwas muß sie schließlich vorgeben, wenn sie nicht wahrheitsgemäß öffentlich erklären will, daß das Urteil richtig und für sie so schmeichelhaft ist, daß eine Wiederholung durch ein anderes Gericht undenkbar ist. Meiner Erinnerung nach hat sie auch keine finanziellen, sondern psychische Gründe vorgebracht. Haste mal’n Link zur Überprüfung? Wer behauptet, muß beweisen.

Demokritxyz:

Da liegt es evtl. näher, dass die Hubert Burda Media im Hintergrund ebenfalls ein schriftlicher Urteil oder aus 'ner 'weißen Kasse' eine Rate zahlen wollte.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215

Das ist jetzt nur noch kryptisch und gar nicht mehr durchdacht. Warum sollte BURDA ein Interesse daran haben, ein schriftliches Urteil in die Welt zu setzen, das doch in jedem Fall deutlicher werden muß als die mündliche Freispruchsbegründung, in der der Freispruch zur Schonung der NK ja überhaupt nicht begründet wurde?

Und was für eine Rate aus welcher weißen Kasse soll an wen für die Einlegung nebst Rücknahme einer Revision gezahlt worden sein?

Dein Modell taugt nichts. Nicht einmal zur Kritik an Dir unangenehmen Postern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

merkwürdige glücklichkeit II

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 10:36

zu meinem posting:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49224

nochmal dazu:
GabrieleWolff: Wo alle alle froh und glücklich sind: wie kann da irgendjemand einen moralischen Zeigefinger erheben?
wer ist denn bei dir eigentlich "ALLE" ???....

wenn auf grund solcher sexpartys im zusammenhang mit den medien politische entscheidungsträger etc. erpressbar werden UND auf grund dieser erpressbarkeit merkwürdige gesetze für das volk entstehen, korruptionen zum volkschaden entstehen etc.etc. dann sind ALLE froh und glücklich oder was ???

frau DSK war bestimmt auch sehr glücklich über die medienberichte und ich stell mir grad vor wie glücklich kinder sind, wenn über ihre väter derart berichtet wird.....

sei mir nicht böse, aber zu so ner denkweise sagen die alten bauern bei uns: die denkt nur von 12.00h bis mittag

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

GW aka mondkalb

Beitrag  984 am Fr 11 Nov 2011, 11:43

ich glaube, dass mondkalb GW selbst ist. deshalb kurz zu einem satz gegen ende des kommentars in dem vetter blog.

"Ich wünsche uns allen, dass Herr Kachelmann mit jeder Anzeige eine Richtigstellung erreicht. Denn nur so kann er über einen langen Zeitraum hinweg seine frühere gesellschaftliche Reputation zurückgewinnen!"

das ist grober unsinn. seine reputation hat wenn überhaupt mit seinen frauengeschichten und dem sadomaso sex mit Dinkel sowieso verloren für das gemeine volk jedenfalls. die kann er auch nicht mit seiner erneuten heirat reparieren. auch nicht dadurch, dass er jetzt jede unterlassungsklage gewinnt.

kachelmann hätte eine chance bekommen können, wenn er endlich anders mit dinkel hätte umgehen können, mit der er ja 10 jahre eine "beziehung" hatte. die neben sex ja auch kleine vertraulichkeiten wie kann ich meine sachen hier lassen, fährst du mich zum flughafen, machst du noch was zu essen spätabends hatte. sicher war die ganzer spioniererei sehr unangenehm für ihn, aber, das muss doch gesagt werden dürfen, er war der beziehungslügner, dazu passt dann die misstrauische detektivin.

ich finde auch, dass er vorher gar kein star in dem sinn war. er war einer dieser moderatoren, die texte aufsagen und fragen stellen. ich habe nie eine sendung mit ihm live gesehen, das waren später alles youtube videos und sowas.

ich glaube, wenn seine geschäfte weiterhin gut laufen, dann hat er die krise überwunden. aber als star, mit dem man sich übers fernsehen identifizieren kann, ist er verbrannt, wie man bei agenten sagt.

zu den themen geliebte, treue, rollenspielen, kompensation im mediengewerbe wird er uns hoffentlich noch viel erzählen. da hat er noch 30 berufsjahre vor sich.

wir alle haben unsere kleinen geheimnisse und besonders wenn wir anonym im netz unterwegs sind. für uns alle wäre also ein outen schädlich. aber wahrscheinlich verbergen wir ja nichts ehrenrühriges. ich jedenfalls nicht. in real werde ich mir zu waghalsige sexabenteuer verkneifen, weil ich ja jetzt weiss, wie hyänenhaft frauen ausflippen können. sadomaso würde ich nur mit schriftlicher einwilligung praktizieren. vielleicht noch ein photo mit der unversehrten bekleidung.

wenn ich dann mal jenseits der 40 sein werde und beruflich erfolgreich und vermögend bin, dann werde ich mich vor frauen wie verona feldbusch schützen müssen. aber das ist noch lang hin.

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Gabriele - Realitätswahrnehmung oder Erschaffen von systemantischen "Fehlern"?

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 19:50

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49222
Du MUßT an dem Mann überhaupt nichts gut finden - im Gegenteil! Sympathien oder Antipathien dürfen einen nicht leiten, wenn es darum geht, kritisch zu würdigen, wie Justiz und Medien mit jemandem umgehen: Wenn eben dieser Umgang fragwürdig ist.
Da hab ich mich wohl unklar ausgedrückt - mir geht es NICHT darum ob DSK für MICH sympathisch ist oder nicht - ich will den Mann ja nicht heiraten!
Und auch die Justiz sehe ich kritisch, in dem ich erwarte, dass ohne "Ansehen der Person" eine Tat oder Nichttat ermittelt und sanktioniert wird oder eben nicht!
Was die Medien angeht, muß ich da leider feststellen, dass sie sich genau so benehmen, wie sie es von solchen Leuten wie DSK & Co. gesehen haben und sie sind ja miteinander freiwillig "verbandelt" Wink .......auch dort geht es nur um Macht und Geld und warum sollen ausgerechnet die das nicht "kopieren" ?
Zum Fortkommen innerhalb von Parteien: wenn ich da meine SPD-Ortsvereinserfahrungen aus Köln-Deutz hervorkrame (O goldene Jugend!): wie geriet man da an das nach so klitzekleinste Ämtchen? Genau: durch eine Kandidaten-Nominierung durch den amtierenden Vorstand. Und wie kommt man zu dieser Nominierung? Durch Kontaktpflege. Man muß ihm positiv auffallen und im Gedächtnis bleiben.
Ja - das glaub ich Dir gerne...und genau DAS stellt MEIN Problem mit den 68-ern dar!
Nicht Leistung und Können zählt sondern Beziehungen...die nur dem schaden, der sie nicht hat ?!

Das erinnert mich immer an einen alten ML-Lehrer, der uns erzählte, wie "fortschrittlich die DDR im Gegensatz zur BRD" ist......genau die von dir beschriebenen Beziehungen waren bei uns "gang und gebe" und haben sich leider flächendeckend ausgebreitet.....und haben dahin geführt, dass es nicht mehr weiterging.....da kommen wir sicher auch bald hin, oder?
Diese Hinterzimmer-Diplomatie war uns aufmüpfigen Jusos zu blöd, zumal gerade dieser Vorstand eher auf dem rechten SPD-Flügel zu verorten war.

Also probten wir die Revolution, und einer von uns stellte sich am Wahlabend überraschend selber auf. Was meinst Du, wieviel Stimmen er bekommen hat? Naja, ein paar gab es schon. Das System läuft in allen Parteien so.
Na ja....wenn man so aus der "Glasvitrine" geholt wird, weiß man natürlich nicht, dass die gebratenen Tauben nicht vom Baum fallen sondern dass das ein etwas längerer Prozess ist....und das Veränderungen erarbeitet werden müssen.....
Ihr habt euch darauf beschränkt, euch mit 'ner großen Klappe aber ohne Können durch die Instanzen zu "kämpfen"......und seid damit nicht besser als eure Vorgänger....eher im Gegenteil, denn die hatten auf Bildung, Arbeit und Fleiß trotzdem noch Wert gelegt.....
Und wenn das für Dich ein Vorwurf gegenüber DSK ist, daß Freundschaft und gegenseitige Förderung innerhalb der Partei ehrenrührig ist, dann stimmt etwas mit Deiner Realitätswahrnehmung nicht.

Shocked Shocked
Was hat DAS denn mit "Freundschaft und gegenseitiger Förderung" zu tun? Ich bitte dich........das ist eher ein Beschaffen von nützlichen Idioten!
Ich nehme diese Realität sehr wohl wahr aber deshalb muß ich sie ja nicht gutheißen, oder?
Mein Anspruch an mich selbst würde mir das geradezu verbieten........soooo Karriere zu machen......

In meiner Realitätswahrnehmung gibt es auch echte Vergewaltigungen und Falschbeschuldigerinnen........aber ich muß sie ja nicht hinnehmen und mich auf den Standpunkt begeben, dass das nun mal Realität ist, oder?
Was die Ausgestaltungen der Sausen angeht - da enthalte ich mich, wie immer, einer moralischen Bewertung. Die Damen, ob Jade, Mounia oder Florence, waren jedenfalls ausgesprochen angetan von seinem Charme, seinem Charisma und seiner Delikatesse, wie in den Medien verbreitet wurde. Und natürlich sehr geschmeichelt, diesem Mann zu begegnen.
Rolling Eyes Sorry aber das ist doch albern.....
1. Die "Ausgestaltung" dieser Sausen ist leider nun mal von Interesse wenn es um einen "hochkarätigen Politiker" geht....wer hat die bezahlt und dienten sie eventuell nicht nur dem ganz privaten Vergnügengen eines DSK? Wurden da eventuell ,die von Dir nicht wahrgenommenen "Männerfreundschaften" geknüpft, die man immer gut gebrauchen kann?
2. Inwiefern macht sich ein Politiker erpressbar durch solche Sausen und wie kann dadurch dann sein politisches Handeln beinflusst werden?
3. Kann das Auswirkung für das ganze Land haben?

Oder siehst DU Politik und Politiker nur als Selbstbedienungsladen und fröhnen eines Hobbies?
Die künstliche Empörung ist eine politische.
Die Empörung der Medien ist eine "künstliche", da magst Du recht haben.......aber DEINE Ansicht zu DSK ist auch eine politische.....denn Du mißt ja auch mit zweierlei Maß......wenn es um Politiker anderer Parteien geht, oder?


Zuletzt von steffi am Fr 11 Nov 2011, 20:18 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele, Unterschied DSK - Kachelmann

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 20:02

Weißte, was den Kachelmann sympathisch macht?

Er war und ist kein Schleimbeutel oder Speichellecker um vorwärts zu kommen.....Er hat sich sein Können erarbeitet und gegen Widerstände für sein "Lebenswerk" die Position erarbeitet, die er heute hat - mit Qualität und nicht nur mit Beziehungenpflegen.....da wäre er wahrscheinlich schon Besitzer des DWD oder Umweltminister in der Schröderregierung gewesen.....


Nicht, dass Du wieder denkst, ich verkenne die Realitäten....er wird schon Beziehungen haben und solche auch genutzt haben aber NIE ohne qualitative Grundlage.....

Beeindruckt hatte mich dazu - aus der Befragung von 18(?) Frauen in der SZ, die Aussage der Kollegin, dass Kachelmann sagte ( sinngemäß):
"Ihr könnt mich haben aber nur zu meinen Bedingungen. Beschwert Euch hinterher nicht..."

Man war ( vordergründig) einverstanden und hatte ihn dann nach der Sendung "zerissen"......er war berechtigt sauer.....hat sich aber nicht verbiegen lassen.....

Der Vorteil , ohne Rückgrat zu leben ist sicher, dass man sich in jede Richtung verbiegen kann....aber der aufrechte Gang wird unmöglich ( weil man keinen EÌGENEN Gang hat) ......und wer will schon ein Kriechtier werden?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Der/Die/Das erste Ups zum Samstag! Mal was Neues - Mutter und Tochter

Beitrag  Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 21:35

Angesichts der Alkoholsucht der Angeklagten sei eine Vergewaltigung "durchaus denkbar". Andererseits gab der Richter zu bedenken: "Der Aussage der Tochter fehlt es an Substanz." Deshalb sei es auch denkbar, dass sie sich alles ausgedacht habe.

Wer der mutmaßliche Vergewaltiger war, konnte bis heute nicht festgestellt werden.
Die Nebenklage-Vertreterin kündigte noch im Gerichtssaal an, Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen.

2 Seten:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/vergewaltigungs-prozess-in-augsburg-freispruch-aus-mangel-an-beweisen-1.1186688

http://www.sueddeutsche.de/bayern/vergewaltigungs-prozess-in-augsburg-freispruch-aus-mangel-an-beweisen-1.1186688-2

Tochter zum Sex verkauft? Freispruch!

BZ
November 2011 22.43 Uhr, BZ War die eigene Mutter ein Mittäter bei einer Vergewaltigung? Gericht: Beweise reichen nicht aus. Das Augsburger Amtsgericht hat eine 50-Jährige von den Vorwürfen der Mittäterschaft bei einer Vergewaltigung, der Verletzung ...

http://www.bz-berlin.de/aktuell/deutschland/tochter-zum-sex-verkauft-freispruch-article1316635.html


Prozess um Vergewaltigung in Augsburg
Freispruch - aus Mangel an Beweisen


11.11.2011, 12:58
Von Stefan Mayr, Augsburg

Eine Frau soll ihre eigene Tochter an einen Vergewaltiger verkauft haben. Vor dem Amtsgericht Augsburg wird die 50-Jährige mehrmals der Lüge überführt - und am Ende freigesprochen. Doch der Richter hat am Ende kein gutes Gefühl bei seinem Urteil.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/vergewaltigungs-prozess-in-augsburg-freispruch-aus-mangel-an-beweisen-1.1186688

Freispruch für Mutter
Tochter an Vergewaltiger verkauft: Augsburger Gericht glaubt das nicht

Hatte eine Mutter ihre Tochter für Sex verkauft? Das Augsburger Schöffengericht glaubte den Anschuldigungen der Tochter nicht und fällte heute ein Urteil.

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Tochter-an-Vergewaltiger-verkauft-Augsburger-Gericht-glaubt-das-nicht-id17492731.html

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Beitrag  Gast_0009 am Fr 11 Nov 2011, 21:45

Nina schreibt:

interessant was du für gefühle hast und du FÜR unvoreingenommene leser denken kannst.....hast über die substanz dieses, deines postings auch schon nachgedacht ???

Kommentar:

Ich habe mich nun die ganze Nacht hin- und hergewälzt im Bett und darüber nachgedacht, welche Substanz mein Posting hat und was Nina mir wohl sagen möchte mit ihrem Posting???!! Hmmm, ähhhhmmm, aber ich bin zu keiner Antwort gekommen. Deshalb Nina: Kläre mich doch bütte, bütte auf, Du weisst, ich möchte nie und nimmer dumm sterben müssen! :-)

Gast_0009

Anzahl der Beiträge : 1630

Nach oben Nach unten

Keine Spur des (mm)Bedrängers - MEHR!

Beitrag  Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 21:53

Man glaubt also trotz Fährtenhund, dass da jemand SPURLOS war. (Hatten wir nicht gerade im Nicht-Fall JK gelernt, dass es die spurlose Tat nicht geben soll.?!?!??!)

Also helfen wir gerne. Es soll ja auch nicht der Eindruck entstehen, als ob wir gar nix mehr glauben täten.

An unsere Märkischen Leser: Sachdienliche Hinweise an die Märkische Polizei!


http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12215523/63579/Velten-Versuchte-Vergewaltigung.html

in Bottrop helfen wir natürlich auch - gerne!

12.11.2011 | 07:44 Uhr
POL-RE: Bottrop: Sexuelle Nötigung einer jungen Frau


http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/42900/2146545/pol-re-bottrop-sexuelle-noetigung-einer-jungen-frau


Zuletzt von Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 22:10 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Andererseits ...

Beitrag  Andy Friend am Fr 11 Nov 2011, 22:09

Man stelle sich mal vor, NK und/oder STA hätten wirklich durchgezogen mit der Revision.
Dann wären vielleicht doh noch saftige Details zur Sprache (PM) gekommen - gerade bei dem detailverliebten Nack (sieh Bender/Nack).

Wie so etwas ausgesehen haben könnte: bitte nur für Erwachsene, die bereits gefrühstückt haben; anderen Lesern, insbesondere Jugendlichen und Familien mit Kindern empfehlen wir andere Seiten aus dem BUNTEN BECK-Katalog:

http://rsw.beck.de/CMS/main?toc=njw.root&docid=324746


Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

chomsky

Beitrag  Gast am Fr 11 Nov 2011, 23:42

dein posting:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49233

tja, wenn das so IST, wie du sagst, dann hast DU ein problem.....wenn es anders sein sollte, als du sagst, hast DU auch ein problem.....

dazu fällt mir im moment nur einstein ein, er sagte: Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind....

also, falls es dich wirklich interessiert, versuch es einfach anders.....

















Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele Wolff: "Wer behauptet, muß beweisen."

Beitrag  Demokritxyz am Sa 12 Nov 2011, 00:17

Oder: bevor Gabriele Wolff behauptet, sollte sie (sorgfältig) gelesen haben ...?
Gabriele Wolff:

Zitiert Demokritxyz:

Obendrein hat die Nebenklägerin in Bunte 42/2011 (13.10.2011) explizit erklärt, eine Revision finanziell nicht durchstehen zu können.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215
Irgendetwas muß sie schließlich vorgeben, wenn sie nicht wahrheitsgemäß öffentlich erklären will, daß das Urteil richtig und für sie so schmeichelhaft ist, daß eine Wiederholung durch ein anderes Gericht undenkbar ist. Meiner Erinnerung nach hat sie auch keine finanziellen, sondern psychische Gründe vorgebracht. Haste mal’n Link zur Überprüfung? Wer behauptet, muß beweisen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49227
Der Links war im Link-Sampler zum Posting explizit angegeben:
Vgl. Demokritxyz Postting, ..., 13.10.2011, S. 30/XXVIII, 17:15 h Sabine W. in Bunte 42/2011 (13.10.2011): "... den psychisch sehr belastenden Weg der Revision ..."
Anm.: Schon klar: wann „verbotene Liebe“ von Sabine W. verfilmt werden soll …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p580-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#47083

Im Demokritxyz Posting, 11.11.2011, S. 3, 18:18 h @Gabriele Wolff: Wem nützt deine Polemik ...?
Anm.: Revisionseinlegung zunächst durch Staatsanwaltsschaft: Nebenklage erst kurz vor Fristablauf gefolgt!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215
Komplett lautet das Zitat: „Mir fehlen in jeder Hinsicht die Mittel, um den psychisch sehr belastenden Weg der Revision zu gehen“, sagte sie BUNTE.

http://www.bunte.de/newsline/joerg-kachelmann-ex-freundin-akzeptiert-freispruch_aid_27794.html

Wer den Ablauf eines Revisionsverfahrens kennt, weiß, dass das mit hohen Kosten verbunden ist. Aber sonst hätte es wenig Aktivitäten von Sabine W. erfordert, weil es eben keine neue Tatsacheninstanz mit erneuter Beweiserhebung ist. Es wären somit keine ("psychisch sehr belastenden"), erneuten Aussagen etc. von ihr erforderlich gewesen. Das Revisionsgericht überprüft nicht einmal die Beweiswürdigung der Richter in Vorinstanz, sondern das Urteil allein auf sogenannte "Rechtsfehler".

http://de.wikipedia.org/wiki/Revision_%28Recht%29
Gabriele Wolff:

Demo hat sich ja überrascht gezeigt:

Demokritxyz:

Bin immer wieder überrascht über deine Sicherheit bei deinen Analysen, Wertungen und Prognosen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p40-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49215
Die Sicherheit ergibt sich zwanglos daraus, daß ich die Sicherheit einer allgemeinen breiten Lebenserfahrung habe, daneben die spezifischer Berufskenntnisse, und das alles ergänzt durch weiteste Lektüren, sowohl von Sachtexten als auch von Literatur. WIKIPEDIA-Einträge sind für mich Ausgangspunkte für eigene Nachforschungen in die Tiefe.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49227
Gabriele Wolff: "Wer behauptet, muß beweisen." Würdest du bitte mal zum Beweis antreten. Ich hab mehr den Eindruck, dass du in der Justiz im 'Nebenzimmer' gesessen und dort nicht mitbekommen hast, dass es da auch 'Hinterzimmer' gab.
Vgl. Demokritxyz Posting, 18.10.2011, S. 7, 09:41 h @liese: Kennst du den 'Stallgestank' in schauspieldemokratischen Systemen ...???
Anm.: Gabriele Wolff und ihre Vita im potsdamer Justizministerium

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p120-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47426

18.10.2011, S. 1, 19:34 h Guido Westerwelle @Gerhard Schröder: "Bin zwar jünger als Sie, aber nicht blöder!"
Anm.: Schauspieldemokraten: ihr steiniger Weg zur Macht und spätere Absturz in Geldregen: Gerhard Schröder, Joschka Fischer, Otto Schily & Co., Fischers Vortrag in Top-Level-Floskeln auf 'Taxifahrerniveau' bei Saim-Saim & Partner GmbH zur Finanzkrise der Weltwirtschaftspolitik

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t493-macht-macht-hungrig#47469

18.10.2011, S. 8, 20:10 h @Gabriele Wolff: Wikipedia ist aber super Einstieg und umfassender sowie mit Links zu Quellen ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p140-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47472

21.09.2011, S. 50/XXVII, 12:37 h @Gabriele Wolff: "Dichter und Denker" out, wenn alle DEINE Bücher lesen ...?
Anm.: Wie Gabriele Wolff durch ihre Lektüre die Statistik beeinflusst: : Wer kauft und liest denn die Bücher von Charlotte Roche und Alice Schwarzer etc. - DU doch, oder ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#46315
Gabriele Wolff:

Das ist natürlich witzig, daß ich Gedächtnisprobleme haben soll, nur weil ich gewisse Hinweise bewußt übergehe. Der Hinweis auf die Reihenfolge der Revisionseinlegungen besagt lediglich, daß diese absprachegemäß erfolgte, um den öffentlichen Eindruck zu vermeiden, die StA werde durch die Nebenklage zum Jagen getragen. Daß es allein die Szene der NK war (und wer weiß, was sie sonst noch im Köcher hatte), die zur Revisionseinlegung führte, ergibt sich aus den Umständen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49227
Erfolgt die Dressur zur staatstragenden Oberstaatsanwältin mit Praktiken, die dem Barren im Stutensport vergleichbar sind ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Barren_%28Reitsport%29

Aber nicht nur an unseren kritischen Sozialwissen- schaftler der Moderne geht jetzt die Frage: Wo sind die Grenzen dieser Absprachen, "um den öffentlichen Eindruck" xyz "zu vermeiden"? Hat dieser Komplex in der Variation "um den öffentlichen Eindruck" zu erzeugen nicht bereits mit dem dem ersten Tingelauftritt am 24.03.2010 von Nebenklageanwalt Thomas R.J. Franz vor laufenden Fernsehkameras begonnen? - Entgegen der Absprache und Konsens am 22.03.2010 mit RA Prof. Dr. Ralf Höcker.
20 Minuten online, 24.03.2010, Thomas Franz:

Am nächsten Morgen ging Sabine W. offenbar zur Polizei und zeigte die Vergewaltigung an. Wie man das immer bei solchen Taten mache, seien die Beamten mit ihr in die Gynäkologie der Uniklinik Heidelberg gefahren, um sie zu untersuchen. «Die Ergebnisse sind eindeutig», so Franz weiter.

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/15679495


Blick.ch, 24.03.2010, Anwalt von Kachelmann Ex – „Sie ist völlig verzweifelt“: Video mit RA Thomas R.J. Franz

http://www.blick.ch/news/ausland/sie-ist-voellig-verzweifelt-143300


Video mit RA Thomas R.J. Franz (43) auf BILD.de, 24.03.2010

http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/24/fall-kachelmann/jetzt-spricht-der-anwalt.html

Jetzt spricht der Anwalt seiner Lebensgefährtin, 24.03.2010, Alter 43

http://www.bild.de/BILD/video/clip/news/vermischtes/2010/03/24/kachelmann.html


maintower - Kachelmann, Anklageerhebung: StA (GL) Andreas Grossmann und RA Thomas R.J. Franz

01:00 Min.: Isabella M. in Bunte 18/2010, 29.04.2010

01:13 Min.: Sabine W. lebt in ständiger Angst vor Jörg Kachelmann

01:22 Min.: RA Thomas R.J. Franz: Hat sie mit dem Tode bedroht … muss sie erstmal irgendwie verarbeiten …

01:34 Min.: RA Thomas R.J. Franz: Sabine W. hat juristische Laien-Angst, dass JK freikommen könne

01:50 Min.: Plakat: Gewalt hinterlässt Spuren

http://www.youtube.com/watch?v=67f9hejiiz8&feature=related


Brisant, MDR, 06.09.2010: Landgericht Mannheim Kachelmann-Prozess kurz nach Beginn vertagt

*** Links gelöscht ***

Video: Alice Schwarzer: …, dass das Gericht aufgrund von Tatsachen und sehr genauen Befragungen in der Lage sein wird, das wirklich zu klären.
StA Lars-Torben Oltrogge und OStA Oskar Gattner verschieben sich die Akten

*** Link gelöscht ***

http://www.mdr.de/brisant/7640683.html

Audio: Dr. Reinhard Birkenstock zum Ablehnungsgesuch wegen Befangeheit

Mutmassliches Opfer will aussagen

RA Thomas R.J. Franz: "Ich bin nach wie vor nicht gewillt, den Prozess in der Öffentlichkeit zu führen, … es obliegt allein der Strafkammer, die Feststellungen in diesem Verfahren zu treffen und dann zu entscheiden. Ich darf noch mal nachdrücklich bitten, die Persönlichkeitsrechte meiner Mandantin zu beachten und zu respektieren. Insbesondere gestattet meine Mandantin nicht, dass von ihr Filmaufnahmen und Fotos getätigt werden."

Dr. Reinhard Birkenstock zum Ablehnungsgesuch wegen Befangenheit

StA Lars-Torben Oltrogge gleich zu Prozessstart mit „schneidender Stimme“ und seinen ’Mätzchen’ zur Sitzordnung bez. Prof. Dr. Bernd Brinkmann. Wahrscheinlich versteht der äußerst medienscheue Staatsanwalt noch nicht, dass 48 Journalisten jetzt im Saal sitzen - zwar von ihren elektronischen Geräten entwaffnet, aber …

*** Link gelöscht ***

http://www.mdr.de/brisant/7640683.html
ARD, 01.06.2011: Hart aber fair (Frank Plasberg) - Kachelmann: Freispruch vor Gericht, aber lebenslänglich vor der Öffentlichkeit?

16:20 Min.: GStA a.D. Hansjürgen Karge: Vorsitzender Richter [Michael Seidling] ist Opfer.

16:35 Min.: Ralf Höcker: „… dieser Vorsitzende hat das Verfahren miserabel geleitet, das kann man nicht anders sagen …“

17:10 Min.: Frank Plasberg interessiert die Verfahrensführung nicht, weil darüber gestern schon so viel geschrieben wurde …

Anm.: Typisches Tabu im deutschen Fernsehen - Kritik an 'Richterpersönlichkeiten' unerwünscht!

28:00 Min.: Ralf Höcker: „die „Dame“ ist kein mutmaßliches Opfer mehr ...“

28:30 Min.: Ralf Höcker: „… wenn sich die Staatsanwaltschaft sich nicht die Blöße gibt, sich beim BGH noch eine Klatsche zu holen ...“

47:00 Min: Alex Bauer (Gerichtsreporter, Weltwoche, Schweiz) kritisierten den Geheimprozess

48:00 Min: GStA a.D. Hansjürgen Karge: „Wenn man beweisen kann, dass Staatsanwälte am Pressesprecher vorbei und am Behördenleiter vorbei, der das zu entscheiden hat in solchen Fällen, Informationen heimlich an irgendjemand geben, dann sind das Dienstvergehen, die werden disziplinarisch bestraft …“

Anm.: War für den lachenden StA Lars-Torben Oltrogge in den Verhandlungspausen im Sitzungssaal und später draußen abgesondert gängige Praxis bei seinen Privataudienzen an die Journalisten. Oder war das nicht „heimlich“ …?

48:45 Min.: Journalistische Vorführung von Jörg Kachelmann nach dem Termin bei Haftrichter am 24.03.2010: Ralf Höcker hatte zehn Minuten vorher mit RA Reinhard Birkenstock gesprochen. Amtsgericht stellte nur zwei Alternativen: entweder offen oder verdeckt wie ein Verbrecher (bzw. wie StA Lars-Torben Oltrogge am 18.05.2011 zum Plädoyer der Staatsanwaltschaft das LG Mannheim betritt):

StA Lars-Torben Oltrogge & OStA Oskar Gattner betreten LG Mannheim



Foto ‚geklaut’ in der oberen Bildleiste bei:

Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes

http://www.facebook.com/kachelmann.de
50:00 Min.: Ralf Höcker: Hat RA Thomas R.J. Franz, Staatsanwaltschaft, Amtsgericht angerufen. Es gab am Montagmorgen, den 22.03.2010 Konsens, nicht an die Öffentlichkeit zu gehen. Verteidigung hat sich zwei Monate daran gehalten. Franz ging zu Kerner.

Ralf Höcker: „…und Staatsanwaltschaft hat in jede Kamera gequatscht, die unter die Nase gehalten wurde …“

Anm.: Und RA Thomas R.J. Franz spielte am 24.03.2010 bereits den Pressereferenten des ‚SchwÄtzinger Rings’ vor laufenden Fernsehkameras - Blick.ch & BILD.de

http://www.blick.ch/news/ausland/sie-ist-voellig-verzweifelt-143300

http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/24/fall-kachelmann/jetzt-spricht-der-anwalt.html

http://www.bild.de/BILD/video/clip/news/vermischtes/2010/03/24/kachelmann.html
69:00 Min.: Ralf Höcker schildert unschiedliche Vergewaltigungsfälle und in der Causa Kachelmann die Lügen und Vorbereitungen im Februar 2009 von Sabine W. und wie die Kripo und der WEISSE RING e.V. sie „in Watte eingepackt“ hat (Therapeut und Rechtsanwalt an die Seite gestellt), Opferschutz ist übertrieben worden

http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtv.phtml?p=4&b=297

http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendungen/2011/20110601.php5?akt=1
Gabriele Wolff:

Das ist jetzt nur noch kryptisch und gar nicht mehr durchdacht. Warum sollte BURDA ein Interesse daran haben, ein schriftliches Urteil in die Welt zu setzen, das doch in jedem Fall deutlicher werden muß als die mündliche Freispruchsbegründung, in der der Freispruch zur Schonung der NK ja überhaupt nicht begründet wurde?

Und was für eine Rate aus welcher weißen Kasse soll an wen für die Einlegung nebst Rücknahme einer Revision gezahlt worden sein?

Dein Modell taugt nichts. Nicht einmal zur Kritik an Dir unangenehmen Postern.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49227
Eine Bezahlung aus 'weißer Kasse' erfolgt beispielsweise über eine Honorarabrechnung mit Überweisung oder gegen Quittung (für die Buchhaltung). Im Gegensatz zu Zahlungen aus 'schwarzen Kassen' in brauen Briefumschägen - ohne Buchhaltung.
Nun, wenn dass Supervising in der Hubert-Burda- Media liegt (du erinnerst dich an RA Johann Schwenn zu Philipp Welte etc.), dann besteht dort vielleicht auch ein Interesse am schriftlichen Urteil direkt von der Nebenklägerin - ohne den Umweg über die Staatsanwaltschaft, oder ...?
RA Johann Schwenn bei Markus Lanz (ZDF) am 31.05.2011: "Die Staatsanwaltschaft Mannheim ist ein Totalausfall"



Foto ‚geklaut’ in der oberen Bildleiste bei:

Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes

http://www.facebook.com/kachelmann.de


Mit RA Johann Schwenn, Gisela Friedrichsen (DER SPIEGEL), Udo Röbel (u.a. Ex-BILD-Journalist), Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU, Bundesvorsitzende Weißer Ring e.V.) und Ralf Witte (über fünf Jahre unschuldig im Knast wegen Vergewaltigung)

http://www.youtube.com/watch?v=oOfeOcmwkI8&feature=related

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1349568/Markus-Lanz-vom-31-Mai-2011

http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_R%C3%B6bel

http://de.wikipedia.org/wiki/Roswitha_M%C3%BCller-Piepenk%C3%B6tter

03:30 Min.: RA Johann Schwenn: „So redet ein Gericht, das seine Pflicht nicht getan hat.“

05:00 Min.: Gisela Friedrichsen bewertet das Urteil ambivalent.

07:55 Min.: RA Johann Schwenn: „Frau Friedrichsen ist sehr gnädigt mit einem Gericht, das diese Gnade nicht verdient hat.“

******** Jetzt gestattet RA Johann Schwenn einen kurzen Blick in seine gefüllten ‚Schubladen’: Neues für die Öffentlichkeit ...! ********

22:00 Min.: "... Burda erscheint deshalb nicht in ihrer Sendung, weil … der Verlagsvorstand Philipp Welte hat jeden deutschen Chefredakteur von Bedeutung angerufen und versucht, ihn für eine negative Berichterstattung gegen Kachelmann zu gewinnen …, dass Burda erst diese schmutzigen Methoden praktiziert hat, und dann möchte man damit nicht konfrontiert werden, dann möchte man lieber Bambis verleihen …"

http://de.wikipedia.org/wiki/Bambi_%28Auszeichnung%29

24:20 Min.: "… es geht um den Versuch, das Verfahren steuernd zu beschädigen …"

Philipp Welte (Burda: Vorstand Verlage, Vermarktung, Vertrieb) soll jeden deutschen Chefredakteur von Bedeutung angerufen haben, um die in der Causa Kachelmann auf Burda-Kurs zu beeinflussen.

Eine weitere Katze ist somit aus dem Sack ...!!!

http://www.hubert-burda-media.de/unternehmen/organigramm/

http://www.hubert-burda-media.de/unternehmen/organigramm/

Hinweis: Dieser Aspekt wird evtl. zu einer Bewusstseinserweiterung bei unserem 'kritischen Sozialwissenschaftler' führen.

25:45 Min.: "… ich bin gerügt worden für den Mangel an Anstand und Respekt …"

26: 25 Min.: "… diese Gericht hat den Angeklagten Kachelmann für nichts für Monate in Untersuchungshaft gehalten, wenn das ein Verteidiger nicht kritisiert, dann ist er feige und nicht etwa respektvoll und anständig. Das ist nicht meine Rolle und Recht gut zu heißen ..."

26:50 Min.: "… dass ich mich nicht an den südwestdeutschen Brauch gehalten habe, man redet über die Richter schlecht in der Gastwirtschaft, aber im Sitzungssaal ist man schön still …"

27:05 Min.: "… dieses Gericht hätten den Angeklagten verurteilt, wenn ihm nicht die Fakten dazwischen gekommen wären und die Öffentlichkeit …"

27:35 Min.: "… nochmal, wenn die Zeugen bezahlt werden und man kritisiert das, ist das was anderes, als wenn man Medien kritisiert, die …"

39:10 Min.: "… Prof. Brinkmann, der angesehenste deutsche Rechtsmediziner, den die Kammer frühzeitig eleminiert hat als angeblich befangen …"

41:40 Min.: … [zu Friedrichsen]: "Wir wollen es mal ganz offen sagen: Sie leiden an einem Phantomschmerz, dass Ihnen der Mann, der Ihnen die Akten gegeben hat, nämlich der Kollege Birkenstock, Ihnen abhanden gekommen ist, und Sie am Ende nicht mehr diesen exklusiven Zugang hatten, dadurch dass Öffentlichkeit hergestellt worden ist. Diese Öffentlichkeit, und da komme ich zu dem Anfangspunkt wieder zurück, war für den Angeklagten ein Segen …"

54:50 Min.: "Die Beweislage war von Anfang an gut. Das Gericht war aber dennoch auf Verurteilungskurs. Und ein Verteidiger, der das nicht erkennt, …"

56:00 Min.: "Das Problem des Verfahrens war die fehlende Öffentlichkeit. … und in dieser Situation neigen vereingenommene Gerichte dazu, in der Urteilsbegründung dem Revisionsgericht den „falschen Film“ zu zeigen, d.h. mal das eine zu vergessen …"

69:00 Min.: Wenn man so dick wie Michael Seidling aufträgt, erreicht man das Gegenteil.

72:00 Min.: zum „durchgeknallten“ Generalstaatsanwalt a.D. Hansjürgen Karge (SPD), hat Schwenn vor dem Bundesverfassungsgericht Michael Naumann (Cicero) erfolgreich vertreten: Verurteilung wegen Beleidigung aufgehoben - „durchgeknallter Generalstaatsanwalt“ im Falle von Hansjürgen Karge keine Schmähkritik.

http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Naumann#Berufliche_und_publizistische_T.C3.A4tigkeit

http://www.youtube.com/watch?v=oOfeOcmwkI8&feature=related

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1349568/Markus-Lanz-vom-31-Mai-2011
Maulkorb für den Staatsanwalt - Wie Politiker die Justiz behindern 1of5

Ein Film von von Christoph Maria Fröhder und Hans Leyendecker

http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Maria_Fr%C3%B6hder


01:06 Min.: Er ist der Vollstrecker: Herbert Landau (CDU). Er zitiert immer wieder Staatsanwälte zum Rapport und bringt sie auf Linie. Sie sollen Handlanger der neuen Regierung sein.

04:22 Min.: Das Justizministerium gibt nicht auf. Jetzt wird die frankfurter Staatsanwaltschaft einbestellt. Man liest ihnen die Levithen. Die Strafverfolger werden auf Kurs gebracht, weil ...

04:40 Min.: ... die Staatsanwälte schweigen, doch selbst der Richter [Heinrich Gehrke] hat davon gehört. Heinrich Gehrke: "Gehört hab ich es auch, aber dazu kann ich weiter nichts sagen."

04:50 Min.: Herr Gehrke, wie stehen Sie zu einen solchen Ermittlungsverfahren? Heinrich Gehrke: "Ich habe von Anfang an gesagt, dass ein solches Ermittlungsverfahren unsinnig ist, denn wir können uns gar nicht leisten Vorgänge, die sich vor 25 Jahren abgespielt haben sollen, jetzt noch juristisch aufzuarbeiten. Es ließe sich, das war von vornherein zu erkennen, gar nicht feststellen, ob das eine Falschaussage war oder nicht."

05:18 Min: Bereits diese Bemerkung ist schin zu viel. Die vorsichtige Kritik an den neuen Verhältnissen in Hessen bringt ihm ein disziplinarisches Vorermittlungsverfahren ein ein. Er soll gegen das Mäßigungsbegot verstoßen haben. ...

05:34 Min.: Heribert Landau lehnt Interview ab. Fragen nach Fakten werden als "tendeziöse Arbeitshypothesen" abgetan ...

07:18 Min.: Prof. Peter-Alexis Albrecht (Strafrechtler Uni Frankfurt): "Staatsanwälte reagieren auf Befehl und Gehorsam und sind eingebettet in eine fast militärische Administration: der unterste ist der Sachbearbeiter. Es kommt der Abteilungsleiter, der LOStA, der leidende Oberstaatsanwalt, und der Geralstaatsanwalt ... und sie merken, dass wir hier mitten im Militär sind ... schneidig, aber dumm. ..."

http://de.wikipedia.org/wiki/Peter-Alexis_Albrecht

http://www.youtube.com/watch?v=06YQWeqVi-E&feature=related

Maulkorb für den Staatsanwalt - Wie Politiker die Justiz behindern 2of5

http://www.youtube.com/watch?v=twY-DnShkFs&feature=related

Maulkorb für den Staatsanwalt - Wie Politiker die Justiz behindern 3of5

http://www.youtube.com/watch?v=ZC4ljOrS9VQ&feature=related

Maulkorb für den Staatsanwalt - Wie Politiker die Justiz behindern 4of5

http://www.youtube.com/watch?v=S9nrOq3Yvsg&feature=related

Maulkorb für den Staatsanwalt - Wie Politiker die Justiz behindern 5of5

00:00 Min.: Gerhard Mauz (SPIEGEL-Reporter): Die Justizministerien sind ungeheuer vorsichtig mit allen Dingen, die den Eindruck geben könnten, dass sie Weisungen erteilen, ja. Das ist man ungeheuer delikat damit. Das wird geschickt behandelt. Da finden Gespräche in einem Rahmen und einer Tonart statt, in der nichts nach einer Weisung klingt. Die aber einen Standpunkt und eine Postion, eine politische, ja, so deutlich macht, dass eigentlich klar ist, was zu geschehen hat.

http://www.youtube.com/watch?v=AlXyiOspg38
Ich mein', wenn in meinem (spekulativen) Modell der 'Auftragsverurteilung im Rahmen von Männerfreundschaften' im Schulterschluss: Politik, Wirtschaft, Medien, Hausgutachter und Justiz die 'Marionetten' mit 'ner im Supervising angedachten Easy-Stuff-Nummer 'ne volle Bruchlandung hingelegt haben, will man auf der Top-Level-Domain evtl. wissen, woran es explizit gelegen hat, um die Praktik für die Zukunft verbessern zu können, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 19.09.2011, S. 45/XXVII, 22:53 h @Gabriele Wolff: Hinter DEINEM Horizont gehts weiter ...
Anm.: Entwicklung und Einsatz des scharfer Schwerts: „Dann sag ich eben, du hast mich vergewaltigt.“ Wichtig ist die Cover Story, 'Jagdschein' für Sabine W., Geheimhaltung des schriftlichen Urteils

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t464p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-27#46220

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Wer folgt? Heino gibt seinen Bambi zurück ...!

Beitrag  Demokritxyz am Sa 12 Nov 2011, 01:17

http://www.ksta.de/html/artikel/1320943738555.shtml
Vgl. Demokritxyz Postings, 10.11.2011, S. 2, 10:39 h Ja, wie heißt denn das "Tier" ...?
Anm.: Bambi-Verleihung 2011: Von Bushido (‚Bambi für Integration’) bis Helmut Schmidt (‚Millenium Bambi’)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p20-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49165

11.11.2011, S. 2, 11:34 h Fehlen zwölf Jahre? - Nennt man das (klassische) Verdrängung der NS-Zeit ...?
Anm.: Bambi-Verleihung 2011: ‚Millenium Bambi’ an Helmut Schmidt

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p20-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49176

11.11.2011, S. 2, 11:56 h Klärt Kachelmann bald auf? - Dreck auf dem roten Bambi-Teppich ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p20-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49182

11.11.2011, S. 2, 13:38 h Jörg Kachelmann (Handelsblatt): "Recht und Gerechtigkeit ist dann Genüge getan, wenn als Nächstes noch die Schuld der Menschen festgestellt wird, die für die ganze Sache verantwortlich sind, ..."

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p20-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49190

12.11.2011, S. 4, 12:17 h Gabriele Wolff: "Wer behauptet, muß beweisen."
Anm.: Gesamtkomplex: Revisionsgründe, ‚Absprachen’ innerhalb der Justiz, Hinweise auf ‚Männerfreundschaften’,Wechsel bei ‚Marionettenspielern’ etc.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49237

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@ Steffi

Beitrag  Gast am Sa 12 Nov 2011, 01:28

Steffi:

Ja - das glaub ich Dir gerne...und genau DAS stellt MEIN Problem mit den 68-ern dar!
Nicht Leistung und Können zählt sondern Beziehungen...die nur dem schaden, der sie nicht hat ?!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49230

Janun, da fühle ich mich durchaus nicht angesprochen, auch wenn es Dein Lieblingsthema ist: Im Jahr 1968 war ich überwiegend 12 Jahre alt (weil ich erst am Ende des Jahres Geburtstag habe)... Und meine Eltern wie auch meine Lehrer stammen ebenfalls nicht aus dieser Generation, wie unschwer nachzuvollziehen ist.

Laughing

Ich glaube, daß unser gemeinsamer Nenner dieser hier ist:

Steffi:

Ich nehme diese Realität sehr wohl wahr aber deshalb muß ich sie ja nicht gutheißen, oder?
Mein Anspruch an mich selbst würde mir das geradezu verbieten........soooo Karriere zu machen......
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49230

Da kann ich nur herzhaft zustimmen; meine Abneigung gegen ›Berufspolitiker‹, die sich auf der Ochsentour durch die Partei bis zur Unkenntlichkeit verbogen haben, ist durchaus groß; sie trifft auch die, die über die Parteischiene in Behörden Karriere machen (aber das solltest Du längst wissen). Es ist ja nicht weiter erstaunlich, daß nach allen Regierungswechseln als erstes die Leiter der Abteilung I bzw. Z (Znetral-Abteilung) in den Ministerien versetzt bzw., falls politischer Beamter, in den Ruhestand versetzt werden: denn die sind für die Personalpolitik zuständig und wählen nach Gusto des jeweiligen Ministers aus, wenn es um Behördenleitungen geht. So durfte auch der entsprechende Beamte im Justizministerium Baden-Württembergs seinen Hut nehmen.

Gabriele, Unterschied DSK - Kachelmann

steffi Heute um 08:02

Weißte, was den Kachelmann sympathisch macht?

Er war und ist kein Schleimbeutel oder Speichellecker um vorwärts zu kommen.....Er hat sich sein Können erarbeitet und gegen Widerstände für sein "Lebenswerk" die Position erarbeitet, die er heute hat - mit Qualität und nicht nur mit Beziehungenpflegen.....da wäre er wahrscheinlich schon Besitzer des DWD oder Umweltminister in der Schröderregierung gewesen.....


Nicht, dass Du wieder denkst, ich verkenne die Realitäten....er wird schon Beziehungen haben und solche auch genutzt haben aber NIE ohne qualitative Grundlage.....

Beeindruckt hatte mich dazu - aus der Befragung von 18(?) Frauen in der SZ, die Aussage der Kollegin, dass Kachelmann sagte ( sinngemäß):
"Ihr könnt mich haben aber nur zu meinen Bedingungen. Beschwert Euch hinterher nicht..."

Man war ( vordergründig) einverstanden und hatte ihn dann nach der Sendung "zerissen"......er war berechtigt sauer.....hat sich aber nicht verbiegen lassen.....

Der Vorteil , ohne Rückgrat zu leben ist sicher, dass man sich in jede Richtung verbiegen kann....aber der aufrechte Gang wird unmöglich ( weil man keinen EÌGENEN Gang hat) ......und wer will schon ein Kriechtier werden?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49231

Das ist ebenfalls ein Statement nach meinem Gusto. Nur, daß diese Beschreibung auch auf DSK zutrifft, der eine eigene Karriere als Professor für Wirtschaftswissenschaft an einer Elite-Uni in Paris hingelegt und zudem eine Anwaltszulassung hatte, mithin unabhängig war; seine Brillanz auf seinem Fachgebiet erkennen selbst seine Feinde an. Parteipolitisch ist er aber Quereinsteiger, und sein Aufstieg innerhalb der Partei und später zu Staatsämtern begann erst mit der Ehe mit Anne Sinclair, die ihn nach Kräften förderte und in die besten Gesellschaftskreise einführte (was in Frankreich, wo es viel elitärer zugeht als in Deutschland, immer noch von Bedeutung ist, selbst für Sozialisten).

Dennoch muß man mit den Wirklichkeiten des Parteilebens, auch als Quereinsteiger, umgehen, zumal in einer derart durch Flügelkämpfe zerrissenen Partei wie der PS. Ohne eigene Mehrheiten, die man sich erst einmal beschaffen muß, kommt man auch als wirtschaftlich unabhängiger ›Leistungsträger‹ nicht weiter. Oder welche Taktik würdest Du empfehlen, würdest Du politisch wirken wollen?

Steffi:

1. Die "Ausgestaltung" dieser Sausen ist leider nun mal von Interesse wenn es um einen "hochkarätigen Politiker" geht....wer hat die bezahlt und dienten sie eventuell nicht nur dem ganz privaten Vergnügengen eines DSK? Wurden da eventuell ,die von Dir nicht wahrgenommenen "Männerfreundschaften" geknüpft, die man immer gut gebrauchen kann?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49230

Das ist das Problem des dilettantisch geführten Ermittlungsverfahrens – denn bislang ging es dort überhaupt nicht um Finanzierungsfragen: seit Februar wird wegen dieses grotesken Kuppelei-Paragraphen herumermittelt, der nur in Einzelfällen angewandt wird (das Legalitätsprinzip ist praktisch außer Kraft gesetzt, denn wie bei uns früher wird die an für sich straflose Prostitution wissentlich geduldet, auch wenn sie sich in Formen vollzieht, bei denen es unweigerlich zu strafbaren Fördermaßnahmen kommt wie bei Vermittlung durch Escort-Agenturen, Führen von Stundenhotels etc.): erst seit wenigen Tagen ist eine dritte Richterin hinzugezogen worden, die sich den finanziellen Aspekten widmen soll.

David Roquet beispielsweise, der Filialleiter des genossenschaftlichen Baukonzerns Eiffage, ist entlassen und sein Vorgesetzter suspendiert worden, weil er über die Jahre 50.000,- Euro an Aufwendungen von der Firma habe bezahlen lassen. Der wehrt sich natürlich mit dem Argument, daß Politikerbewirtungen für die Eiffage gang und gäbe seien, und hatte auf der Rückseite mancher Restaurant-Rechnungen sogar ›DSK‹ vermerkt, was nicht gerade für Unrechtsbewußtsein spricht. Zu diesem Thema sei er aber bislang überhaupt noch nicht als Beschuldigter vernommen worden.

Der Parteifreund Fabrice Paczkowski hat angegeben, falls er Aufwendungen hatte, diese aus eigener Tasche bezahlt zu haben, teilweise zahlte auch seine Ex-Lebensgefährtin, mit der er weiterhin befreundet ist und die auch mit ihm an Parties in Paris teilnahm. Diese führt ein Restaurant und einen Eventservice.

Die Grauzone zwischen Freundschaften und Beziehungsnetzwerk zum Zwecke des gegenseitigen Vorteils ist nicht justitiabel, denke ich, und nicht einmal von den Beteiligten zu durchdringen. Erst, wenn etwas schiefgegangen ist und die ›Freunde‹ wie Ratten das sinkende Schiff verlassen, weiß man, was es mit der Freundschaft auf sich hatte.

Steffi:

2. Inwiefern macht sich ein Politiker erpressbar durch solche Sausen und wie kann dadurch dann sein politisches Handeln beinflusst werden?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49230

Das ist eine Frage der politischen und medialen Kultur. Bislang galt in Frankreich, daß solche Verhaltensweisen unschädlich sind, und die Journaille hielt sich zurück. Angesichts der Tatsache, daß im Sarkozy-überdrüssigen Frankreich ein Machtwechsel droht und die UMP schon im Februar 2011 mit einem »nuklearen Erstschlag« gegen DSK gedroht hat (welch interessante Übereinstimmung mit Frank B. Werners Wortwahl!), ist jede Zurückhaltung gefallen, und die von der Polizei und der Justiz angefütterte Presse überschlägt sich auftragsgemäß.

Steffi:

3. Kann das Auswirkung für das ganze Land haben?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49230

Sollten in Frankreich amerikanische Verhältnisse einziehen, wird das durchaus Auswirkungen haben insofern, als nur noch Eunuchen ohne Unterleib (oder Personen, die relativ sicher sein können, daß dieses Image möglichst lange hält) politische Ämter anstreben.

Der konservative Präsidentschaftskandidat Herman Cain hat es jetzt mit einer Dame zu tun, die als Trittbrettfahrerin in Erscheinung tritt und ihn einer vor 14 Jahren begangenen Belästigung zeiht. Hier die Gegenattacke von Cain zu der Vita dieser Dame:

http://dailycaller.com/2011/11/08/herman-cain-goes-on-offense-seeks-to-discredit-4th-accuser/

Und, wie vorauszusehen, hält ihm der feministische Mainstream jetzt vor, eine Schmutzkampagne gegen das ›Opfer‹ zu führen, wie DSK es angeblich auch getan habe (während das in Wahrheit die Staatsanwaltschaft ganz allein besorgte).

http://blogs.reuters.com/great-debate/2011/11/09/what-the-dsk-affair-taught-herman-cain/

Aus der Falle kommt kein Mann mehr heraus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ Demokritxyz

Beitrag  Gast am Sa 12 Nov 2011, 02:13

Demokritxyz:

Nun, wenn dass Supervising in der Hubert-Burda- Media liegt (du erinnerst dich an RA Johann Schwenn zu Philipp Welte etc.), dann besteht dort vielleicht auch ein Interesse am schriftlichen Urteil direkt von der Nebenklägerin - ohne den Umweg über die Staatsanwaltschaft, oder ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49237

Dazu wäre eine gesonderte Revisionseinlegung durch die Nebenklage nicht erforderlich gewesen, denn das schriftliche Urteil erhalten alle Parteien automatisch.

Demokritxyz:

Komplett lautet das Zitat: „Mir fehlen in jeder Hinsicht die Mittel, um den psychisch sehr belastenden Weg der Revision zu gehen“, sagte sie BUNTE.

http://www.bunte.de/newsline/joerg-kachelmann-ex-freundin-akzeptiert-freispruch_aid_27794.html

Wer den Ablauf eines Revisionsverfahrens kennt, weiß, dass das mit hohen Kosten verbunden ist. Aber sonst hätte es wenig Aktivitäten von Sabine W. erfordert, weil es eben keine neue Tatsacheninstanz mit erneuter Beweiserhebung ist. Es wären somit keine ("psychisch sehr belastenden"), erneuten Aussagen etc. von ihr erforderlich gewesen. Das Revisionsgericht überprüft nicht einmal die Beweiswürdigung der Richter in Vorinstanz, sondern das Urteil allein auf sogenannte "Rechtsfehler".
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49237

Wie ich schon sagte, von Finanzen war explizit nicht die Rede. RA Franz blieb auch bis zur Rechtskraft beigeordnet, so daß, Prozeßkostenhilfe vorausgesetzt, keine weiteren Kosten für sie anfielen. Im übrigen hätte ihr auch kein Revisionsspezialist weiterhelfen können. Allein die Dauer des Revisionsverfahren mit der ständigen Ungewißheit, wie es ausgeht, ist psychisch belastend. Schließlich muß ja auch einmal abgeschlossen werden, bevor man verwerten kann.

Demokritxyz:

Ich mein', wenn in meinem (spekulativen) Modell der 'Auftragsverurteilung im Rahmen von Männerfreundschaften' im Schulterschluss: Politik, Wirtschaft, Medien, Hausgutachter und Justiz die 'Marionetten' mit 'ner im Supervising angedachten Easy-Stuff-Nummer 'ne volle Bruchlandung hingelegt haben, will man auf der Top-Level-Domain evtl. wissen, woran es explizit gelegen hat, um die Praktik für die Zukunft verbessern zu können, oder ...?
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#49237

Mich im Rahmen Deiner spekulativen Vorgabe bewegend:

Diese Antwort dürfte angesichts der Nachfrage von Dr. Bock bei Köhnken, der ja bloß noch die Falschaussagehypothese übrig gelassen hatte: »Wenn sie lügt, warum lügt sie so schlecht?« bereits gegeben worden sein. Und eine Wiederholbarkeit dieser Konstellation – der zu vernichtende Gegner hat multiple Verhältnisse, unter denen man sich die am tiefsten gekränkte Frau heraussucht und in ihrem Racheplan unterstützt, während die weniger Gekränkten nur medial zur Tat schreiten – scheidet wegen ihrer Seltenheit als Blaupause für weitere Vorhaben dieser Art eher aus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Anbetung im Hormon

Beitrag  984 am Sa 12 Nov 2011, 02:37

steffi (ex-kaderschmiede ost):

"Weißte, was den Kachelmann sympathisch macht?

Er war und ist kein Schleimbeutel oder Speichellecker um vorwärts zu kommen.....Er hat sich sein Können erarbeitet und gegen Widerstände für sein "Lebenswerk" die Position erarbeitet, die er heute hat - mit Qualität und nicht nur mit Beziehungenpflegen.....da wäre er wahrscheinlich schon Besitzer des DWD oder Umweltminister in der Schröderregierung gewesen.....

Nicht, dass Du wieder denkst, ich verkenne die Realitäten....er wird schon Beziehungen haben und solche auch genutzt haben aber NIE ohne qualitative Grundlage....."

GW (ex-jura-goldameisen-strassenbaumeisterei-west):

"das ist ebenfalls ein statement nach meinem gusto"




984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 2)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:28


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 41 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 22 ... 41  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten