Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 4)

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 4)

Beitrag  Oldoldman am Mo 05 Dez 2011, 01:22

das Eingangsposting lautete :

Das Eingangsposting von Andy Friend vom 13. Oktober 2011, 21:36 Uhr lautete u. a.:

Offener Brief an eine verrohende Medienwelt von Heike Bayer

Du peilst es wirklich nicht,UVONDO.Nicht DAS ist das eigentliche Dilemma. DU bist hier der INTRUDER, DU bist das Problem! Mach ein anderes Thema auf. Das sieht man schon auf dem oberen "Decke". Wer Dir folgen will, kann folgen. Die die sich hier für DAS STRANGTHEMA interessieren und DAZU posten und lesen wollen, wären erleichtert. Du könntest einen REST menschlichen Anstand und so "etwas" wie Größe zeigen ... - und rübergehen. Mach einen eigenen Thread auf, wenn Du (hierzu) nichts zu sagen hast.

Jetzt aber zu einer Frau mit Größe und Charakter!
Einfach nur KLASSE! Das ist ein First-class-woman!

[...]

Wegen seiner Überlänge gebe ich hier nur den ersten Absatz wieder und verweise im übrigen auf:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47102



_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 963 (13.10.2011, 21:36 - 10.11.2011, 11:25) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 964 - 1967 (10.11.2011, 11:32 - 27.11.2011, 21:15) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1968 - 2950 (27.11.2011, 21:25 - 05.12.2011, 13:19) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2951 - 3940 (05.12.2011, 13:22 - 11.12.2011, 20:05) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3941 - 4864 (11.12.2011, 20:08 - 16.12.2011, 16:35 ) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4865 - 5831 (16.12.2011, 16:39 - 24.12.2011, 16:00 ) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5832 - 6781 (24.12.2011, 16:07 - 02.01.2012, 09:48 ) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6782 - 7861 (02.01.2012, 10:04 - 06.12.2012, 09:12) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7862 - 8832 (06.01.2012, 10:01 - 29.01.2012, 08:53) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8833 - 9822 (29.01.2012, 08:57 - 11.02.2012, 20:03) gibt es
HIER (Teil 10 ).
Den elften Teil mit den Postings 9823 - 10803 (11.02.2012, 20:08 - 19.02.2012, 10:42) gibt es
HIER (Teil 11 ).
Den zwölften Teil mit den Postings 10804 - 11769 (19.02.2012, 11:45 - 27.02.2012, 14:52) gibt es
HIER (Teil 12 ).
Den dreizehnten Teil mit den Postings ab 11770 (ab 27.02.2012, 15:06 ) gibt es
HIER (Teil 13 ).


Die letzten Beiträge des dritten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t518p980-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-3

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Mo 27 Feb 2012, 03:28 bearbeitet, insgesamt 5 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 4)

Beitrag  Gast am Di 06 Dez 2011, 03:08

Biste bald fertig, AF? Oder kann man noch mehr Deiner geistig hocherlesenen Ergüsse erwarten? Du langweilst! Rolling Eyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Zitate Gehrke

Beitrag  a l i am Di 06 Dez 2011, 03:41

@984

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t523p80-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-4#51942


"ein gericht hat zu prüfen, ob die vorwürfe bewiesen werden können, mehr nicht und in mannheim waren sie das nicht."
Korrekt, legitimiert nur nicht zu irgendwelchen Trugschlüssen, denn Freispruch mangels Beweisen, bedeutet nicht, dass eine Tat nicht doch geschehen sein kann. Sie darf dem Angeklagten nur nicht angelastet werden. Er kann Täter wie auch das Opfer einer Falschanschuldigung gewesen sein, für beides fehlen die Beweise.

"das gericht (in mannheim) hat seine befugnisse überschritten, es ist nicht aufgabe des gerichtes, erst zu urteilen und dann in einem kommentar nachzutreten, aber es könnte auch ganz anders gewesen sein...
gehrke sagt also zu der ganzen mündlichen urteils"begründung" von seidling, das ist bullshit!

Das ist ein Beweis dafür, dass er ein unsensibler Kerl ist!

gehrke: "der prozess hätte gar nicht erst eröffnet werden dürfen, denn es war von anfang an klar, dass aussage gegen aussage steht und damit ist der fall erledigt. die ganze modenschau mit den frauen war absolut unnötig."

Ja, der Meinung sind viele Juristen, doch wem ist damit gedient?
Am allerwenigsten den betroffenen Opfern.

Scheuklappen! Vor solchen Ansichten muss man dringend warnen.

Jemanden für ein Verbrechen zur Verantwortung zu ziehen ist das Ziel/Hauptanliegen und der Ausgang eines Prozesses/Strafe sollte sekundär sein.
Das ist absolut wichtig!


Davor liesse ich mich niemals einschüchtern, ich lasse doch nicht jemanden doppelt davon kommen!
Wenn es dann auf einen Freisspruch mangels Beweisen rauskommt, kann ich auch noch besser damit leben als wenn ich mich überhaupt nicht gewehrt hätte!

Darin liegt auch eine Verantwortung gegenüber zukünftigen potentiellen Opfern!

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Lustig lustig trallalalala

Beitrag  Inspector am Di 06 Dez 2011, 03:57

gehrke: "der prozess hätte gar nicht erst eröffnet werden dürfen, denn es war von anfang an klar, dass aussage gegen aussage steht und damit ist der fall erledigt. die ganze modenschau mit den frauen war absolut unnötig."

Geistreiche Aussage und besonders interessant bei Vergewaltigungsanzeigen.
Aussage gegen Aussage = Fall erledigt.

Dümmer geht´s nimmer.


Friedenspfeife

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

inspector

Beitrag  Gast am Di 06 Dez 2011, 04:04

inspector: Geistreiche Aussage und besonders interessant bei Vergewaltigungsanzeigen.
Aussage gegen Aussage = Fall erledigt.

Dümmer geht´s nimmer.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t523p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-4#51958
na dann lass uns mal DEINE variante/lösung bei ner "aussage gegen aussage-konstellation" wissen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Nina

Beitrag  a l i am Di 06 Dez 2011, 04:14



"aussage gegen aussage-konstellation"

Auf jeden Fall den Prozess riskieren, man kann nur gewinnen, wenn man sich aber dagegen entscheidet sonst doppelt verlieren!

Wenn du ein K.O. Tropfen Vergewaltigungsopfer wärst -ich überlege grad noch ob sogar mit nicht mehr nachweisbaren Giftspuren- und keinen Gewaltspuren, würdest du dann etwa nicht anzeigen?

Ich schon!!!
Wie es ausgeht, ist dann sekundär für mich.

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

@Inspector

Beitrag  BrainWash am Di 06 Dez 2011, 04:18

Geistreiche Aussage und besonders interessant bei Vergewaltigungsanzeigen.
Schon mal daran gedacht, dass dem Gericht vor Eröffnung der Verhandlung die Ermittlungsergebnisse / Beweise der StA/Polizei vorliegen ?

Die Richter in Mannheim hätten also die Möglichkeit gehabt, die Verhandlung gar nicht erst stattfinden zu lassen.

Weiterhin hatten die Richter in Mannheim jederzeit die Möglichkeit, dieses Verfahren abzukürzen / zu beenden zumal wenn man bemerkt, dass die Beweislage immer dünner wird, eine Verurteilung auf Grund dieser Beweise nicht mehr möglich ist.

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

@BrainWash

Beitrag  a l i am Di 06 Dez 2011, 04:22



Die Gründe dafür müssen so triftig gewesen sein, dass es nach einem 9 Monate währenden Prozess NUR für einen

Freispruch mangels Beweisen

und nicht für einen

Freispruch wegen erwiesener Unschuld

gereicht hat!




a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Ali

Beitrag  Gast am Di 06 Dez 2011, 04:24

Ali: Auf jeden Fall den Prozess riskieren, man kann nur gewinnen, wenn man sich aber dagegen entscheidet sonst doppelt verlieren!

Wenn du ein K.O. Tropfen Vergewaltigungsopfer wärst -ich überlege grad noch ob sogar mit nicht mehr nachweisbaren Giftspuren- und keinen Gewaltspuren, würdest du dann etwa nicht anzeigen?

Ich schon!!!
Wie es ausgeht, ist dann sekundär für mich.
tja Ali, die menschen sind völlig unterschiedlich....

ICH möchte nur mit MIR zurecht kommen und muss niemanden auf der welt etwas beweisen.....also wozu sollte ich was anzeigen, wenn nur eine aussage-gegen-aussage-konstellation zustande kommt ?

NUR damit ich fans gewinne, die mir vielleicht GLAUBEN ???......sei mir nicht böse.....menschen, die mich wirklich kennen und mögen, denen brauch ich nix beweisen und allen anderen kann man nix beweisen, weil sie immer GLAUBEN was sie wollen....

kachelmann kann dir keine unschuld beweisen und CSD kann mir keine unschuld beweisen.....also kann es beiden völlig egal sein was du oder ich über sie denken......mit IHREM auftritt vor gericht haben sie dich und mich u.v.a. UNTERHALTEN aber das war es schon.....sie BEIDE haben NUR schaden genommen....NOCH MEHR schaden, als sie schon hatten durch ihre unselige beziehungskiste....

also sag mir, was bringt es WIRKLICH ???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Nina

Beitrag  a l i am Di 06 Dez 2011, 04:34

Was es bringt?

Sich gegen Unrecht zu wehren, es geht nicht um irgendein Publikum dabei oder was die denken, wäre mir auch völlig wurscht.

Ich habe es doch schon oben geschrieben, denjenigen, der mir Unrecht getan hat zur Verantwortung zu ziehen und ihn nicht doppelt davonkommen lassen.

Ich hatte dieses Jahr eine Aussage gegen Aussage. Hätte ich es nicht riskiert, wäre kein Geständnis dabei herausgekommen.
Muss wohl ein Schockmoment gewesen sein, denn ich hatte eindeutig die schlechteren Karten, weil ich beweisen musste.

Beim Gericht selbst war ich gar nicht dabei, habe mich vertreten lassen.
Das Geständnis erfolgte vorher schriftlich.

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

@Ali

Beitrag  Deali am Di 06 Dez 2011, 04:37

Wenn du ein K.O. Tropfen Vergewaltigungsopfer wärst -ich überlege grad noch ob sogar mit nicht mehr nachweisbaren Giftspuren- und keinen Gewaltspuren, würdest du dann etwa nicht anzeigen?
Sie ist gar kein Opfer! Wenn ich Richter wäre und es kommt solch eine SadoMaso-Tusse zu mir die sich vorher permanent auspeitschen lässt, Fessel- und Analsex liebt und dann erzählt sie sei vergewaltigt worden der würde ich sagen sie sollen das miteinander auskämpfen! lol! lol! lol!

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

Ali

Beitrag  Gast am Di 06 Dez 2011, 04:40

dein posting

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t523p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-4#51964

tja, wenn es ein geständnis oder eindeutige beweise gibt, bin ich auch dafür anzuzeigen - weil derjenige NUR DANN wirklich zur verantwortung gezogen wird....

wir waren aber bei einer klaren aussage gegen aussage-konstellation und da bringt es meiner meinung nach eben NIX GUTES....nur die falsche hoffnung auf gerechtigkeit und das davonkommen vor verantwortung.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am Di 06 Dez 2011, 04:40

Die Gründe dafür müssen so triftig gewesen sein, dass es nach einem 9 Monate währenden Prozess NUR für einen
Alles klar ali... dümmlicher gehts dann tatsächlich wohl nicht mehr.

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 4)

Beitrag  Gast am Di 06 Dez 2011, 04:42

ICH möchte nur mit MIR zurecht kommen und muss niemanden auf der welt etwas beweisen.....also wozu sollte ich was anzeigen, wenn nur eine aussage-gegen-aussage-konstellation zustande kommt NUR damit ich fans gewinne, die mir vielleicht GLAUBEN ???......sei mir nicht böse.....menschen, die mich wirklich kennen und mögen, denen brauch ich nix beweisen und allen anderen kann man nix beweisen....

also sag mir, was bringt es WIRKLICH ???.

Genau das wird Dein Problem sein hinterher - Dein Leben lang zu versuchen, mit Dir selbst zurechtzukommen und mit dem, was man Dir angetan hat.

Du kannst es auf die Art lösen die Ali vorgeschlagen hat, oder auf die Art die ich bevorzuge. Ich halte aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklungen eine Anzeige für überflüssig und zudem noch kontraproduktiv. Gelöst werden aber muss es, sonst macht es Dein Leben kaputt. Ist es Dir das wert?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Erzähl keinen Mist, Deali...

Beitrag  a l i am Di 06 Dez 2011, 04:43

...dann könntest du mit demselben Recht, Vergewaltigung in der Ehe, auch wieder streichen.

...oder wie Gänseblümchen es unter mir noch besser auf den Punkt bringt!!!


Zuletzt von a l i am Di 06 Dez 2011, 04:47 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 4)

Beitrag  Gast am Di 06 Dez 2011, 04:44

Sie ist gar kein Opfer! Wenn ich Richter wäre und es kommt solch eine SadoMaso-Tusse zu mir die sich vorher permanent auspeitschen lässt, Fessel- und Analsex liebt und dann erzählt sie sei vergewaltigt worden der würde ich sagen sie sollen das miteinander auskämpfen!

Dann bist Du bestimmt auch der Ansicht, dass Prostituierte nicht vergewaltigt werden können, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Ali

Beitrag  Deali am Di 06 Dez 2011, 04:48

Ich hatte dieses Jahr eine Aussage gegen Aussage. Hätte ich es nicht riskiert, wäre kein Geständnis dabei herausgekommen.
Muss wohl ein Schockmoment gewesen sein, denn ich hatte eindeutig die schlechteren Karten, weil ich beweisen musste.

Beim Gericht selbst war ich gar nicht dabei, habe mich vertreten lassen.
Das Geständnis erfolgte vorher schriftlich.
Tut mir wirklich leid!
Aber was ist rausgekommen? Das Geständnis wurde vom Staatsanwalt erpresst! Mit Hinweis auf eine Bewährungsstrafe - sonst Knast. Du hättest genau so einen Unschuldigen anzeigen können wenn das Umfeld, Zeit usw. gepasst hätten. Dann hätten die den verurteilt. Das ist die permanente Vorgehensweise der Justiz! Siehe auch wieder Kachelmann. Wenn er gesteht kommt er frei, so der Fettwanst Franz! Die Justiz ist hier genau so träge wie die Polizei, die stellen ihre Radarfallen auch immer an der selben Stelle hin!

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

Gänseblümchen

Beitrag  Deali am Di 06 Dez 2011, 04:50

Dann bist Du bestimmt auch der Ansicht, dass Prostituierte nicht vergewaltigt werden können, oder?
Doch, klar, die kassieren im Voraus. Und wenn kein Geld aber Sperma fließt...

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

@Deali

Beitrag  a l i am Di 06 Dez 2011, 04:53

Tut mir wirklich leid!
Aber was ist rausgekommen? Das Geständnis wurde vom Staatsanwalt erpresst! Mit Hinweis auf eine Bewährungsstrafe - sonst Knast.

Nicht Staatsanwalt.
Anwalt.
Habe ja keine Anzeige erstattet.

Ein Unschuldiger hätte das immer abstreiten können und Recht bekommen.
Und diese Person hätte auch abstreiten können und hätte auch gewonnen.
Hat sie aber nicht! Very Happy





Zuletzt von a l i am Di 06 Dez 2011, 04:54 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Gänseblümchen

Beitrag  Deali am Di 06 Dez 2011, 04:54

Du kannst es auf die Art lösen die Ali vorgeschlagen hat, oder auf die Art die ich bevorzuge. Ich halte aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklungen eine Anzeige für überflüssig und zudem noch kontraproduktiv. Gelöst werden aber muss es, sonst macht es Dein Leben kaputt. Ist es Dir das wert?
Blümchen - das waren Deine besten Worte in diesem Forum. Ähnliches hatten wir schon bei den Nazis!
Ich steh da voll hinter Dir.
Top! Top! Top!

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

gänseblümchen

Beitrag  Gast am Di 06 Dez 2011, 05:54

Gänseblümchen: Genau das wird Dein Problem sein hinterher - Dein Leben lang zu versuchen, mit Dir selbst zurechtzukommen und mit dem, was man Dir angetan hat.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t523p100-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-4#51968
ich seh das völlig anders.....wenn es eine vergewaltigung in einer beziehung ist, dann habe ICH meinen teil dazu beigetragen, dass ICH es soweit kommen liess.....damit muss ICH fertigwerden.....

und wenn das eine vergewaltigung im park ist, dann ist das für mich ein ähnliches pech wie wenn ich zum zeitpunkt eines banküberfalls in der bank bin, mich ein geisterfahrer auf der autobahn abschiesst etc.....

mit solchem pech, dass man zur falschen zeit am falschen ort ist muss man auch zurecht kommen.....

an allem zurechtkommen MIT SICH ändert sich für mich absolut NICHTS ob der täter von einer JUSTIZ bestraft wird oder nicht.....für andere, die sonst noch sein opfer werden könnten, ist es gut, wenn er bestraft wird.....für MICH ändert sich nichts mehr, weil die tat an MIR längst geschehen IST.....

da schenke ich doch so nem täter nicht noch freiwillig meine lebenszeit und energie für NICHTS GUTES für MICH.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nur ein totes Opfer ist ein glaubhaftes Opfer

Beitrag  Inspector am Di 06 Dez 2011, 06:17

Der Prozess gegen Ulrich M. begann im Dezember 2002 vor dem Landgericht Münster. Es war das erste Mal, dass Bernd Brinkmann den Mann vor sich sah, nach dem er fast 20 Jahre lang gesucht hatte.
Er habe Karen O. nicht getötet, hatte M. in einer der ersten Vernehmungen gesagt. In jener Nacht habe Karen ihm erzählt, dass sie wegziehen werde und dass dies ihr letztes Treffen sei. Dies, schrieb M.s Rechtsanwalt an die Staatsanwaltschaft, "führte bei meinem Mandanten zu einer erheblichen emotionalen Reaktion, infolge der er sich an Ort und Stelle erbrach". Dann hätten beide geweint. Karen O. habe versucht, ihn zu trösten, und dabei Nasenbluten bekommen. Danach hätten sie miteinander geschlafen. Er habe Erektionsstörungen gehabt, Karen O. habe begonnen, ihn mit einem schmerzhaften Griff zu massieren. Daraufhin habe er ihr ins Gesicht geschlagen. Um einen erneuten Griff zu verhindern, habe er sie an den Schultern und am Hals gepackt und ihren Oberkörper nach unten gedrückt. Von ihrem Tod habe er bis zu seiner Verhaftung nichts gewusst.

Er habe sie angefleht, bei ihm zu bleiben, sagte er ein andermal; sie habe Nein gesagt. Da sei er ausgerastet, habe sie einmal mit der flachen Hand gegen die Wange geschlagen. Als sie bei ihrem Nein blieb, habe er sie von vorn mit beiden Händen am Hals gefasst und sehr heftig zugedrückt und geschüttelt, "um sie zur Besinnung zu bringen". Nach ein bis zwei Minuten sei sie zusammengesackt. "Wie man ein Kind trägt", habe er die Frau dann ins Haferfeld geschafft, sie entkleidet und vergewaltigt. "Ich dachte, sie sei bewusstlos", sagte M. vor Gericht. Ein Versuch, seine Welt zu retten.

Karen O. war zweimal gewürgt worden, erklärte Brinkmann. Beim ersten Mal habe es ein so genanntes Anersticken gegeben, ein Phänomen, das aus der Schockforschung bekannt sei. Zwischen den beiden Attacken lagen 30 bis 90 Minuten. Erst der zweite Angriff war tödlich. M. hatte sein Opfer nicht im Affekt getötet, bedeutete dieses Gutachten. Es war keine Körperverletzung mit Todesfolge, sondern Mord. Offenbar hatte es Streit gegeben in jener Nacht. M. wollte Sex, Karen O. weigerte sich. Also schlug er sie. Dann drückte er die junge Frau am Hals und an den Schultern zu Boden und zwang sie zum Oralverkehr. Auf dem Grünstreifen der Straße fanden die Polizisten Kampfspuren: aufgewühlte Erde, niedergedrücktes Gras, abgebrochene Äste. Hier hatte M. sein Opfer zum ersten Mal gewürgt. Als Karen O. bewusstlos wurde, schleppte M. sie in das Haferfeld. Dann zog er sie aus.

Karen O. gelangte noch einmal zu Bewusstsein, möglicherweise gab es erneut Streit. M. würgte die junge Frau ein zweites Mal, vielleicht, weil er ihr Schreien nicht ertrug. Als M. sich an ihr verging, hat sie sich schon nicht mehr bewegt. Ob sie bereits tot war, ist nicht mit Gewissheit zu sagen. Erst nach der Tat hat sich Ulrich M. übergeben. Als Brinkmann das Anersticken erklärte, die zweite Würgeattacke, den minutenlangen Todeskampf, war es wie ein Schuldspruch. Der Richter klappte die Akte zu. Ulrich M. sagte nichts mehr.

http://rufmichan24.de/index.php?title=Sendung_vom_08.06.1984/Filmfall_1

Aussage gegen Aussage...


Zuletzt von Inspector am Di 06 Dez 2011, 06:21 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Ist "Gaga-Justiz" der richtige Ausdruck? - Steht für Fahrlässigkeit, aber nicht VORSATZ, oder ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 06 Dez 2011, 06:20

BILD.de, 06.12.2011:

Jörg Kachelmann, Amanda Knox und Mirco Die Prozesse des Jahres 2011
Der Engel mit den Eisaugen kann wieder lachen, Freiheit für Jörg Kachelmann und der Kindermörder Olaf H. wird nie mehr Leid anrichten können – die spektakulärsten Prozesse des Jahres.

DIE TRÄNENREDE DES ENGELS MIT DEN EISAUGEN
...
FREIHEIT FÜR JÖRG KACHELMANN - AUS MANGEL AN BEWEISEN

Anklage, Untersuchungshaft, Freispruch, drohende Revision – nach mehr als 17 Monaten der Ungewissheit ist der Wettermoderator endgültig frei.
...
Der Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Kachelmann – Verdacht auf besonders schwere Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Ärzte, Gutachter und Mitarbeiter werden gehört. Auch mehrere Ex-Geliebte sagen aus, sprechen über Sex, Sperma und angeblich wichtige Telefonate, die sie mit dem Moderator geführt haben.

Der Prozess zieht sich in die Länge, am 31. Mai das Urteil: Das Landgericht Mannheim spricht Kachelmann vom Vorwurf der Vergewaltigung aus Mangel an Beweisen frei.

Aufatmen kann er aber erst fünf Monate später. Nach eingehender Prüfung verzichtet die Staatsanwaltschaft auf Revision.

Kachelmann spricht anschließend von einer „Rufmordkampagne“ gegen ihn und bezeichnet die deutsche Justiz als „Gaga-Justiz“.

MIRCO - ENTFÜHRT UND ERMORDET. GANZ DEUTSCHLAND VERFOLGT DEN PROZESS GEGEN OLAF H.
...
http://www.bild.de/news/jahresrueckblick-2011/prozess/die-prozesse-des-jahres-2011-21220008.bild.html#
Vgl. Demokritxyz Posting, 31.01.2011, S. 45/XIV, 15:58 h Dr. Harald Schneider zu BILD: „Eine Straftat kann nicht begangen werden, ohne DNA-Spuren zu hinterlassen.“
Anm.: DNA-Analyse vom LKA-Hessen im Fall Mirco

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14#29428
Dr. Harald Schneider zu BILD: „Eine Straftat kann nicht begangen werden, ohne DNA-Spuren zu hinterlassen.“, galt aber für die mannheimer Justiz (zunächst) nicht im Fall Kachelmann, sondern erst als die Verteidigung Dr. Gerhard Bäßler vom baden-württembergischen Landeskriminalamt (LKA) in Stuttgart einen richtiger Befund während der Verhandlung aus der Nase 'gepopelt' hat, oder ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 13.02.2011, S. 1/XVI, 12:56 h Die Meisterdetektive: Sherlock Holmes & Dr. Watson
Anm.: Rechtsmedizinische Begutachtung in Variationen der Macht (Dr. Gerhard Bäßler) und Wissenschaft (Prof. Markus Rothschild) …? Richter am Bundesverfassungsgericht a.D. Winfried Hassemer u.a. bei Servus-TV, Talk im Hangar-7

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t360-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-16#31038

19.06.2011, S. 12/XXV, 11:11 h Thomas Knellwolf der Aufklärung? - Oder: was lange währt, wird endlich gut ...?
Anm.: Wahrheitswidrige Leak aus Ermittlungsbehörden an Presse, klar negative LKA-Befunde (fehlende Fingerabdrücke am Messer) vertuscht (Thomas Knellwolf, S. 145-146, 148-151), aber Süddeutsche Zeitung titelt: <<Messer mit Fingerabdrücken>> und im Text: <<An dem Messer fanden Ermittler gemäß eigenen Angaben Teile von Finger- abdrücken und DNA von Kachelmann.>>

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p220-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42510

25.06.2011, S. 25/XXV, 12:24 h @Gabriele Wolff: Will die DNA-Analyse nicht zur unendlichen Geschichte machen, aber ...
Anm.: Gesamtkomplex DNA-Analyse, Ergebnisse am Messer und Verletzungsbild am Hals, DNA-Eliminationsdatenbank für die baden-württembergische Polizei

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t429p480-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-25#42828
Kachelmann-Prozess deckt auf: Rechtsstaatsprinzip in D nicht vorhanden !!

01:16 Min.: Dr. Gerhard Bäßler: Er habe, sagt Bäßler, am angeblichen Tatwerkzeug, am Messer, keine eindeutigen nachweibaren DNA-Spuren von Jörg Kachelmann gefunden. (Zum geschilderten Tathergang auf Anfrage der Verteidigung): „Ja, ich müsste Spuren finden“, antwortet Bäßler. Doch es hat keine!

02:20 Min.: Die Staatsanwaltschaft wusste Monate zuvor, dass Bäßler keine DNA-Spuren von Kachelmann am Messer fand. Dennoch suggerierte sie in ihrer Pressemitteilung das Gegenteil.

02:39 Min.: Sabine Rückert: „Die Staatsanwaltschaft hat von Anfang an die Öffentlichkeit in die Irre geführt – mit ihren öffentlichen Äußerungen. Sie hat das Gegenteil dessen behauptet, was Realität war.“

04:26 Min.: Das erste von vielen weiteren Leaks bei den Justizbehörden in der Causa Kachelmann

05:28 Min.: Beweiswürdigung und Wahrheits- findung deutscher Gerichte wenig mit Rechts- staat gemeinsam (Unmittelbarheitsprinzip ohne [amtliche] Protokollierung der Zeugenaus- sagen).

06:39 Min.: Rolf Bossi: „… da kann der Richter machen was er will …“

http://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Bossi

07:00 Min.: Sabine Rückert: „Die deutschen Strafverteidiger fordern seit Jahren eine Protokollierungspflicht. Ich weiß nicht, warum das in Deutschland so ein Problem ist.“

07:26 Min.: Das Problem ist wohl historisch begründet!! Denn eine Protokollierungpflicht würde (auch) Richterkriminalität dokumentieren … Genau wie „Damals …!“

07:40 Min.: Rolf Bossi geht noch einen Schritt weiter (Nichtverfolgung der Rechtsbeugung aus NS-Zeit) … - eine fatale Kontinuität.

08:24 Min.: Problem ist gescheiterte Entnazifizierung und personelle und inhaltliche Kontinuität in staatlichen Institutionen.

08:36 Min.: Die Trickkiste richterlicher Rechtsbeugung: von der Theorie zur Praxis.

http://www.youtube.com/watch?v=MhC_GXt1A5s&feature=player_embedded#!


Vgl. Demokritxyz Posting, 29.05.2011, S. 45/XXIII, 12:29 h Die Geschichte wiederholt sich immer ...?
Anm.: Anklage wegen Rechtsbeugung wegen Todesurteil gegen Leo Katzenberger wegen „Rassenschande“

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t422p880-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-23#40948

02.07.2010, S. 32/III, 16:48 h @Roman Herzog: Willkür deutscher Gerichte ist verfassungskonform ...?
Anm.: Die auch braunen Pechsträhnen mit den Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-3-t172-620.htm#10722

04.11.2011, S. 38, 22:16 h @Oldoldman: Keine "Ameisen-Demenz", sondern Defizite in der Umsetzung der französischen Revolution ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489p740-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#48642
Rechtbeugung ist ein Verbrechen, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@ali zweitklassiger freispruch?

Beitrag  984 am Di 06 Dez 2011, 06:21

ali:
Freispruch mangels Beweisen, bedeutet nicht, dass eine Tat nicht doch geschehen sein kann. Sie darf dem Angeklagten nur nicht angelastet werden. Er kann Täter wie auch das Opfer einer Falschanschuldigung gewesen sein, für beides fehlen die Beweise.

ali, du wirst jetzt tot umfallen, aber auch nach einem, in deinen begriffen totalen freispruch wegen "erwiesener unschuld" könnte die tat doch passiert sein durch den freigesprochenen angeklagten.

du wirst das deshalb vielleicht nie mehr kapieren, wenn man bedenkt, wie alt du jetzt schon bist und immer noch an solchen unsinn glaubst. wahrscheinlich wirst du das jetzt nur aushalten können, indem du bei mir irgendwelche üblen motive vermutest.

du kapierst einfach nicht werstens, was der gehrke gesagt hat und zweitens wofür strafjustiz existiert. für jemanden wie gehrke muss die handhabung in mannheim eine qual gewesen sein, weil es die ganze innung blamiert.

gerade den von ihm zitierten satz, dass ein gericht gar nicht die wahrheit ermitteln kann, den verstehst du nicht, sonst würdest du diese unterchiede in urteilsarten nicht machen. in der wertung sind alle freisprüche gleich. freispruch ist freispruch und vom gericht also erwiesene unschuld. was genau in wirklicher wirklichkeit in wirklichkeit wirklich passiert ist, das wird nie zu klären sein. qwnn wir das nämlich in gedanken mal forttsetzen, dann kommen wir nie zu einem ende, weil immer fragen offen bleiben.

an der stelle kann man nur weiterdiskutieren, wenn du je etwas von dem begriff des rechtsfriedens gehört hast. denn um den geht es. rechtsfrieden heisst gar nicht, dass jeder und alle recht bekommen. aber für normale leute bedeutet das urteil nach bestem wissen und gewissen das ende der auseinandersetzung. alles andere würde entweder in lynchjustiz ausarten oder folter beinhalten, aber auch damit hättest du nie das absolut richtige urteil mit der wahrsten wahrheit.

ich halte den philosophischen ansatz von nina für sehr wertvoll. nehmen wir eineen unfall und du bist opfer. kein geld der welt, keine bestrafung des verursachers wird dir deine gesundheit wiederbringen und dich so wiederherstellen, wie du vorher warst. die frage ist dann, ob die rechtsstreitigkeiten in dir helfender weise etwas bringen, weil sonst ist es vielleicht besser, z.b. bei hohem alter, den kleinen rest ohne andauernde prozesse zu verleben. wenn du natürlich denkst, ich bin doch nicht blöd, dann profitiert also das schwein noch von seiner tat, also annimmst, dass der das mutwillig absichtlich verursacht hat, dann kommst du auf rachegedanken, die dich aber auch auffressen können, wenn du pech hast. ich würde aber auch nicht etwa immer zu jedem ereignis sagen, recht geschiehts mir.

ich wiederhole zu deinem ärger, es gibt keine weniger wertvollen freisprüche als andere. ok?

984

Anzahl der Beiträge : 1767

Nach oben Nach unten

Rechtsbeugung

Beitrag  Inspector am Di 06 Dez 2011, 06:27

Muss auch erst bewiesen werden.
Wo kein Kläger, da kein Richter.

Friedenspfeife

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 4)

Beitrag  Deali am Di 06 Dez 2011, 06:37

Auge um zwei Augen
Zahn um Zahnreihe!

pirat pirat pirat pirat pirat

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 4)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:14


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten