Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann

Seite 1 von 38 1, 2, 3 ... 19 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann

Beitrag  Andy Friend am Fr 06 Jan 2012, 06:25

Hier geht's witer:

Das Messer

Merkmale des DNA-Musters der NK waren am Messergriff nachweisbar - wie bei einem zu ihrem Haushalt gehörenden Messer auch zu erwarten. DNA und vermutlich eine geringe Menge Blut befand sich von ihr an der Messerschneide, die aber die festgestellten Hals- oder Kratzverletzungen nicht verursacht haben kann.

Am Rücken der Messerklinge, die die Halsverletzung zumindest theoretisch verursacht habe könnte, und an der Messerspitze, durch deren Einwirkung die Kratzverletzungen entstanden sein könnten, fand sich keine DNA der NK, dies hätte man aber angesichts von Art und Intensität der jeweils notwendigen Einwirkung erwarten müssen.

Am Griff des Messers befand sich DNA der NK und männliche DNA, die Merkmale von JK aufwies. Die schlechte Befundlage stand jedoch nicht im Einklang mit der angeblich längeren und intensiven Messerführung des Angeklagten und ließ eine Spurenübertragung als durchaus möglich erscheinen.

Konkrete Anhaltspunkte für einen Spurenverlust lagen nicht vor.

Die Spurenlage am Messer stützte damit nicht den von der NK geschilderten Hergang der Ereignisse.

So einfach ist das,und es ist noch nicht einmal von mir - aber die Fundstelle suchen Sie schön selber, wie schreibt Ihre Freundin Thauris immer so nett: Googeln können Sie ja, oder?

Viele Nichtjuristen und eben auch zB. die von mir sehr geschätzte Frau Wolff kommen auch deswegen zu demselben Ergebnis wie das Landgericht Mannheim: Freispruch für JK!

Und zwar noch einmal für Sie zum ins Gehirn brennen: ein Freispruch ohne Wenn und Aber, egal, was sich der Vorsitzende in der mündlichen Urteilsbegründung, die juristisch keinen Cent wert ist, zusammen polemisiert hat!

Und was soll da nun in den Akten oder dem Urteil noch gravierend Neues stehen? Glauben Sie an einen solchen Inhalt: Wir gehen davon aus, dass JK das Messer gegen die NK benutzt hat, aber wir haben so viel Angst vor RAe. Schwenn und Höcker, dass wir ihn trotzdem freisprechen? Wohl kaum! Oder vielleicht an die Räuberpistole der noch nicht Papierli-SUI aus dem Ruhrgebiet: das eigentliche Tatmesser hat JK mitgenommen, der Bösewicht? Mit Verlaub, wir sind doch nicht bei „DSDSTM“ („Deutschland sucht das SuperTatMesser“).

Warum glauben Sie eigentlich, dass diejenigen, die täglich stundenlang tatsächlich Unterlagen auswerten, Indizien einordnen und Lebenssachverhalte ermitteln - und sich nicht selbst(gefällig) zum Inspector befördern -, bei der Fülle der Einzelheiten aus dem Fall Kachelmann nicht in der Lage sind, diese richtig zu bewerten? Frau Wolff zB. hat dies ein Berufsleben lang getan und steht damit erkennbar in einem krassen Gegensatz zu Ihnen, die sie immer noch auf die "smoking gun" in den Akten warten: oder waren sie es nicht, die wochenlang auf eine Verurteilung gesetzt hat - und nun auf den Film mit den ach so neuen Fakten wartet wie das Kleinkind auf den Weihnachtsmann? Ja, ich weiss, Sie glauben so gerne, aber glauben Sie einfach ein einziges Mal mir: es wird keine "smoking gun" mehr gefunden werden... das könnte jeder ohne jegliche Aktenkenntnis feststellen, wenn er nicht faktenfrei wäre...

Warum glauben Sie eigentlich, dass jeder so wenige Fakten zum Fall Kachelmann kennt und versteht wie Sie? Und bitte interpretieren Sie mich jetzt nicht falsch, diese Frage hat nichts mit der Arroganz eines Juristen zu tun - ich zB. habe gerade hier bei den „Elsen“ viele wichtige Informationen und Denkansätze gefunden, die Sie in Ihrer einseitigen Parteinahme für die NK ignoriert oder gar nicht erst gesehen haben.

Informationsanalyse ist schliesslich nicht den Juristen vorbehalten - aber es setzt Kenntnisse, Erfahrungen - und Intelligenz voraus. Viele hier bei den „Elsen“ haben sie, nur Sie machen von diesen Informationen in erschreckend geringem Masse Gebrauch. Warum auch immer...

Lassen Sie mich spekulieren: vielleicht liegt dies daran, dass Sie und ihre GaGa-Truppe sich komplett verrannt haben: der Fall JK mag als Beispiel dienen, wie man Beziehungen zu Frauen nicht führen soll, aber er ist eben gerade kein Beispiel dafür, wie das deutsche Rechtssystem mit vergewaltigten Frauen umgeht. Und das kann jeder sehen, der sich dem Fall vorurteilsfrei nähert - vorurteilsfrei bezogen auf den Tatvorwurf und frei von einer Vorverurteilung des Angeklagtens aufgrund seines Vorlebens.

Nur Sie wollen unbedingt das Strafrechtssystem pervertieren, um ein von Ihnen einseitig empfundenes „moralisches Vergehen“ strafrechtlich zu sanktionieren: Knast nicht mehr für strafrechtlich relevante, sondern für einseitig definierte moralische Schuld... willkommen im Mittelalter!

Nein, dass ist kein Nazidenken, aber Ihre Denkweise hat auch nichts mit dem Erbe der Geschwister Scholl zu tun - oder wer sollen dann die Nazis sein, gegen die Sie sich auflehnen?

Schauen Sie lieber mal auf Länder, nur wenige Flugstunden von uns entfernt: da gilt die Scharia, und da werden Frauen für einseitig definiertes, angeblich unmoralisches Verhalten gesteinigt! Und wir sperren Männer dann für einseitig definiertes, angeblich unmoralisches Verhalten ein? Eine pointierte Auffassung von "Multi-Kulti".

Ich weiss nicht, wo Sie leben, aber auch in Ihrer Nähe gibt es sicherlich ein Landgericht, und da werden regelmässig tatsächlich nachweisbare Vergewaltigungen verhandelt. Gehen Sie doch einfach mal hin, sehen Sie sich die Verhandlungen an, solidarisieren Sie sich mit diesen Frauen, unterstützen Sie die wirklichen Opfer! Aber hören Sie auf, JK und seine Frau in dumm-dreister, hämischer Art durch den Dreck zu ziehen. Sie tun ihm Unrecht, sie tun seiner Ehefrau Unrecht, und sie tun der Sache aller Frauen, die nachweisbar vergewaltigt worden sind, Unrecht.

Und kommen Sie mir jetzt nicht damit, meine Meinung sei schon deswegen irrelevant, weil ich irgendwo eine böse Bemerkung über die NK gemacht hätte - habe ich nämlich nicht, ich kann nur nichts dafür, dass diese und ihre Story bei einer sachlichen Betrachtung auch bei mir nicht positiver wegkommt als in der Betrachtung des LG Mannheim, der überwiegenden Anzahl der Nichtjuristen - und in der von Juristen wie Frau Wolff.

Egal, wieviel Aktenkenntnis und -verständnis sie niemals und andere jemals haben werden: die Aussagen der NK haben so wenig Gehalt, dass damit niemals eine Tatbegehung hätte nachgewiesen werden können.

Und spätestens nach der Rechtskraft des Urteils haben Sie über eine Tatbegehung des Jörg Kachelmann genau so wenig zu spekulieren wie über eine Tatbegehung durch irgend einen anderen Mann![...]
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t546p840-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-8#57330

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Oh spannend

Beitrag  Gast am Fr 06 Jan 2012, 06:29

Danke.
Gibt es nicht von GW einen Beitrag zum Klageerzwingsungsdingsbums? Es scheint da ein Missverständnis zu geben Rolling Eyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ja, ja!

Beitrag  Andy Friend am Fr 06 Jan 2012, 06:51

Sie hat das ja selbst für Normalos ausführlichst und nachvollziehbar erklärt, warum es aus foramlen Gründen noch dauern muss. Allein die Gagas schnallten es mal wieder nicht bzw. taten so als ob (da ja sonst ihre abgrundtiefe Bös- und Abratigkeit für den letzten Deppen offenbar geworden wäre). Da wollten sie doch lieber als bescheuert und strunzdumm rüberkommen denn als Ausgeburt des Teufels.

Falls GW ihn nicht schnellstens hier postet, werde ich versuchen ihn auszugraben (verlinken), damit von Anfang des Stranges an auch für Newbies der Ansatz klar wird.

Also ALLEN Recht und billig Denkenden ein gesittetes Diskutieren in einem von den Gagas ungestörten Kreis/Strang.
Es wird wohl alsbald Neues zu berichten geben.
Außerdem läßt sich nunmehr auch sehr gut über die Macht von Diekmann/BILD beim Versuch Jörg Kachlemann vorzeitig zu vernichten - vor einem rechtsstaatlcihen Urteilsspruch der laut Schwarzer und Franz zweit- bis drittklassig sprechenden Kammer - vor dem aktuellen Hintergrund der Wulff-Affäre diskutieren.

Asugerechnet LEYENDECKER! (Der "Enthüllungsjournalist!"): "„Bild“ steht selber in der Kritik
Der Enthüllungsjournalist Hans Leyendecker („Süddeutsche Zeitung“) kritisierte im ARD-Morgenmagazin daher auch das Vorgehen der Zeitung. „Das ist eine riesige Inszenierung, die wir hier erleben“, sagte er. „Das ist eine Situation, die der Bundespräsident nicht aushalten kann. Aber die ,Bild´ nutzt diese Geschichte auch sehr geschickt, um sich als seriöses Medium zu inszenieren.“

Leyendecker, der zumindest die wesentlichen Inhalte der Nachricht kennen dürfte, ging aber auch Wulff scharf an. „Bei Herrn Wulff passen die Worte und die Taten nicht zusammen.“, sagte er. „Er hat um die Verschiebung gebeten, aber er hat auch anderes gesagt. Und das haben wir in der ganzen Affäre. Er hat nie Sachen gesagt, die sich als falsch herausstellen, aber auch nie als richtig.“ Die Mailbox-Nachricht mache den Eindruck einer „enttäuschten Liebe“."

http://www.focus.de/politik/deutschland/streit-um-mailbox-nachricht-bild-chef-diekmann-legt-gegen-bundespraesident-wulff-nach_aid_699970.html


Niemand legt sich mit BILD an !?!? Doch - wenn man Höcker, Kachelmann oder "Wir sind Helden" (Judith Holofernes) heißt ...

Übrigens läßt sich hier auch wunderbar über die endlich im eBundeanzeiger online gestellte EMMA-Bilanz und das "Näschen" Diekmanns zur Verpflichtung der Praktikantin Schwarzer diskutieren (ob sie auch beim "Gegenverfahren" wieder formaljuristsich und inhaltlich ahnungslos und mehrheitlich unanwaesend gerüchten darf?) Wie ist es dann um das Hirn von Alice S. und den einfluß der BILD auf die Seite 1 von EMMA bestellt? Noch mehr Titten-Bilder?) Fragen über Fragen, die sich hier um das Kerngeschehen, aber auch um das Setting des gegenverfahrens stellen...
Viel Spaß - ohne die Faktenfrei-Rest-Gagas..


Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann

Beitrag  dale am Fr 06 Jan 2012, 06:54

Rechtsanwaltssozietät Scherer & Körbes
www.RAScherer.de

Gabriele Wolff
18. Dezember 2011

……..im Netz werden die ulkigsten Auffassungen vertreten, die man nur als Vortäuschung von Rechtskenntnissen (allerdings in Form eines untauglichen Versuchs) bezeichnen kann: da wird dem freigesprochenen Herrn Kachelmann vorgehalten, daß er noch kein Klageerzwingungsverfahren durchgeführt habe – Sie wissen, wo’s steht. Da weiß jemand nicht, was einem Klageerzwingungsverfahren alles vorausgehen muß: ein Ermittlungsverfahren, das mit einer Einstellung endet. Eine Beschwerde gegen diesen Bescheid zur Generalstaatsanwaltschaft, die zurückgewiesen wird. Erst dann kann ein Klageerzwingungsverfahren zum OLG stattfinden………

http://stscherer.wordpress.com/2011/12/16/die-unschuldsvermutung-das-unbekannte-wesen-oder-was-ist-eigentlich-eine-rechtsdrohung/#comment-986

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

Wer weiß mehr?

Beitrag  louise am Fr 06 Jan 2012, 06:55

Ja, lieber Herr Scherer,

im Netz werden die ulkigsten Auffassungen vertreten, die man nur als Vortäuschung von Rechtskenntnissen (allerdings in Form eines untauglichen Versuchs) bezeichnen kann: da wird dem freigesprochenen Herrn Kachelmann vorgehalten, daß er noch kein Klageerzwingungsverfahren durchgeführt habe – Sie wissen, wo’s steht. Da weiß jemand nicht, was einem Klageerzwingungsverfahren alles vorausgehen muß: ein Ermittlungsverfahren, das mit einer Einstellung endet. Eine Beschwerde gegen diesen Bescheid zur Generalstaatsanwaltschaft, die zurückgewiesen wird. Erst dann kann ein Klageerzwingungsverfahren zum OLG stattfinden.

Oder es wird behauptet, daß das OLG Karlsruhe zwar den dringenden Tatverdacht (für den Haftbefehl) verneint, aber den hinreichenden Tatverdacht für die Anklage und den Eröffnungsbeschluß bejaht habe. Für eine Würdigung über die letztgenannten beiden Entscheidungen war das OLG aber gar nicht berufen, weil es weder gegen eine Anklage noch gegen einen der Anklage folgenden Eröffnungsbeschluß eine Beschwerdemöglichkeit gibt. Man kann allerdings erfahrungsgemäß davon ausgehen, daß kollegialiter, nachdem nun schon der Haftfortdauerbeschluß des LG Mannheim so spektakulär aufgehoben wurde, ein paar tröstliche Worte zu dem in diesem Stadium weniger schwerwiegenden hinreichenden Tatverdacht, Voraussetzung der Verfahrenseröffnung, gesagt wurden. Da wird dann gerne auf die besseren Aufklärungsmöglichkeiten einer Hauptverhandlung verwiesen… (Nachdem zuvor klargemacht wurde, wohin die Reise gehen soll/wird.)

Es ist schon komisch: ich äußere mich doch auch nicht zur Kernspaltung oder zur chinesischen Dichtkunst, da ich davon keine Ahnung habe. Aber Jura kann irgendwie jeder, selbst Journalisten, die sich ab und an einmal in eine Hauptverhandlung setzen…

Aber einige Ihrer Mandanten wissen vermutlich dank Wikipedia auch mehr als Sie!

http://stscherer.wordpress.com/2011/12/16/die-unschuldsvermutung-das-unbekannte-wesen-oder-was-ist-eigentlich-eine-rechtsdrohung/

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Ups! Da hängt die zuckersüße Beerenauslese wohl sehr hoch, ...

Beitrag  Andy Friend am Fr 06 Jan 2012, 07:01

zu hoch für die altgewordene Füchsin.

Ja, da wollen wir der alten Wahrheitssagerin ("Ich habe bgetreiben!") und Noch-Bundesverdienstkreuzträgerin mal glauben, dass sie (ihr) zu sauer (aufgestoßen würden) sind ;-)))

"Auch Alice Schwarzer möchte schon lange kein Buch mehr schreiben über den Fall, sie findet ihn einfach „zu ekelig“. Man denke an die Interviews, die Kachelmann nach seinem Freispruch so gegeben hat - in den ihm ergebenen Blättern Die Zeit und der schweizer Weltwoche: solche dreist selbstgerechten Tiraden inklusive Verhöhnung der Ex-Freundinnen eines nicht aus erwiesener Unschuld, sondern aus Zweifel an der Schuld Freigesprochenen."

Tja ja ... was wohl wirklich dahinter steckt!?!?

http://www.emma.de/home/news-archiv/news-detail/datum/2012/01/06/was-steckt-wirklich-dahinter/

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Danke dale

Beitrag  Gast am Fr 06 Jan 2012, 07:03

ein Ermittlungsverfahren, das mit einer Einstellung endet
Dann wäre jetzt wohl noch die Zeit eines Ermittlungsverfahrens. Und wer ermittelt? Wer stellt evtl. ein?
Naja, wir werden sehen Cool

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nur die Gagas eklen sich nicht ;-)))

Beitrag  Andy Friend am Fr 06 Jan 2012, 07:16

Ber DAS klingt doch irgenwie sehr verzweifelt, endzeitstimmungsmäßig...:

Auch Alice Schwarzer möchte schon lange kein Buch mehr schreiben über den Fall, sie findet ihn einfach „zu ekelig“. Man denke an die Interviews, die Kachelmann nach seinem Freispruch so gegeben hat - in den ihm ergebenen Blättern Die Zeit und der schweizer Weltwoche: solche dreist selbstgerechten Tiraden inklusive Verhöhnung der Ex-Freundinnen eines nicht aus erwiesener Unschuld, sondern aus Zweifel an der Schuld Freigesprochenen. Aber Alice Schwarzer macht sich weiterhin Gedanken ..

Sagen wir mal gönnerhaft so: Sie versucht es - im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Das ist immerhin anererkennenswert! Und das wollen wir hiermit auch anerkennen. Nur Mühe allein genügt nicht, wei wir ja seit Jahrzehnten von Frau Sommer wissen.
http://www.emma.de/home/news-archiv/news-detail/datum/2012/01/06/was-steckt-wirklich-dahinter/

BTW: Hier - am 600. Geburtstag einer Jungfrau, die auch Stimmen hörte und am Ende verbrannt wurde, noch etwas von und zu iener (geistigen) Schwester der Gagas:

http://ef-magazin.de/2012/01/05/3341-feminismus-deutschlandradio-entschuldigt-sich-fuer-aussetzer-einer-taz-redakteurin

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

kachelmann - der kampf geht weiter - vorwärts zum gegenangriff - für das leben das bleibt

Beitrag  Gast am Fr 06 Jan 2012, 07:17

2Laras라라 Larissa P.Mi Youn
zum Gluck,Menschen vergessen schnell~! Alles Gute,alles Liebe~RT @J_Kachelmann: @2Laras Danke g(cont) http://kvs.co/xa0V

vor 28 Minuten
in Antwort auf @2Laras ↑

@J_KachelmannJörg Kachelmann
@2Laras Ich nicht.

Oh jah~ ja, klaro, das verstehe~! aber die da draussen, die schaden froh schwätzen ~ die meinte ich~RT

@J_Kachelmann: @2Laras
Ich nicht.

@J_KachelmannJörg Kachelmann

@2Laras La lotta continua.
http://www.youtube.com/watch?v=hAXoGxLx6yk


http://twitter.com/#!/J_Kachelmann/status/155343546768048128
soviel inhalt mit so wenigen worten..... Chapeau!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nur die Gagas ekeln sich WOHL nicht ;-)))

Beitrag  Andy Friend am Fr 06 Jan 2012, 07:24

Ber DAS klingt doch irgenwie sehr verzweifelt, endzeitstimmungsmäßig...:

Auch Alice Schwarzer möchte schon lange (Sic! - Ach was!) kein Buch mehr schreiben über den Fall, sie findet ihn einfach „zu ekelig“. Man denke an die Interviews, die Kachelmann nach seinem Freispruch so gegeben hat - in den ihm ergebenen Blättern Die Zeit und der schweizer Weltwoche: solche dreist selbstgerechten Tiraden inklusive Verhöhnung der Ex-Freundinnen eines nicht aus erwiesener Unschuld, sondern aus Zweifel an der Schuld Freigesprochenen. Aber Alice Schwarzer macht sich weiterhin Gedanken .."

Sagen wir mal gönnerhaft so: Sie versucht es - im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Das ist immerhin anererkennenswert! Und das wollen wir hiermit auch anerkennen. Nur Mühe allein genügt nicht, weil wir ja seit Jahrzehnten von Frau Sommer wissen.

http://www.emma.de/home/news-archiv/news-detail/datum/2012/01/06/was-steckt-wirklich-dahinter/

BTW: Hier - am 600. Geburtstag einer Jungfrau, die auch Stimmen hörte und am Ende verbrannt wurde, noch etwas von und zu iener (geistigen) Schwester der Gagas:


http://ef-magazin.de/2012/01/05/3341-feminismus-deutschlandradio-entschuldigt-sich-fuer-aussetzer-einer-taz-redakteurin


Aber am Ende wollen wir nicht ungerecht sein und AS auch mal loben - für ihren langjährigen unermüdlichen subdiplomatischen Einsatz in Myanmar. Denn nur ihr allein und ihren Alleingängen sind die neuen Freiheiten zu verdanken. Immerhin, sollte es mit EMMA ganz den Bach bzw. den Rhein runtergehen, ein Gnadenbrot (-reis) wäre ihr in einem burmesischen Kloster auf LLebenszeit sicher... .

Oppositionsführerin tritt bei Wahlen in Birma an
RP ONLINE - ‎30.12.2011‎
Rangun (dapd). Die Regierung von Birma hat den Termin für eine lang erwartete Nachwahl auf den 1. April 2012 festgelegt. Vor der Bekanntgabe hatte Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi bereits erklärt, dass sie und ihre Partei für die 48 freien Sitze im ...
Nachwahlen in Burma finden am 1. April statt
swissinfo.ch - ‎30.12.2011‎
In Burma werden die Nachwahlen, bei denen Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi erstmals einen Parlamentssitz erringen könnte, am 1. April abgehalten. Das sagte ein burmesischer Regierungsvertreter am Freitag. Kandidaten müssten sich in den letzten ...
Neue Freiheiten in alten Strukturen - Wie weit trägt der Wandel in Birma?
Deutschlandfunk - ‎29.12.2011‎
Von Daniel Becker Reformen nach innen, Öffnung nach außen: Diese neue Ausrichtung des international lange isolierten Landes gab Birmas Präsident Theinvor einigen Wochen bekannt. Doch die Menschen sind vorsichtig. Viele trauen dem angeblichen ...


Zuletzt von Andy Friend am Fr 06 Jan 2012, 07:33 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

AndyFriend.....guter ansatz

Beitrag  Gast am Fr 06 Jan 2012, 07:27

andyfriend: Ausgerechnet LEYENDECKER! (Der "Enthüllungsjournalist!"): "„Bild“ steht selber in der Kritik
Der Enthüllungsjournalist Hans Leyendecker („Süddeutsche Zeitung“) kritisierte im ARD-Morgenmagazin daher auch das Vorgehen der Zeitung. „Das ist eine riesige Inszenierung, die wir hier erleben“, sagte er. „Das ist eine Situation, die der Bundespräsident nicht aushalten kann. Aber die ,Bild´ nutzt diese Geschichte auch sehr geschickt, um sich als seriöses Medium zu inszenieren.“

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t551-zur-notwendigkeit-des-klageerzwingungs-verfahrens-gegen-claudia-dingens-und-der-publikation-des-schriftlichen-freispruchsurteils-von-jkachelmann#57722
ausser der politischen funktion, die bild spielt sehe ich das genau so......
die bild hat nach der für jeden sichtbar gewordenen manipulativen berichterstattung im fall kachelmann und mit der grossaufmachung schwarzers am meisten von allen medien an reputation verloren und nutzt jetzt natürlich jede chance sich wieder nen seriösen touch zu verschaffen.....

soll sie doch das band veröffentlichen, wulff kann nichts mehr MEHR schaden als weitere heimlichtuerei und ein mündlicher ausraster ist verzeihlich, er wurde ja nicht handgreiflich......
sehr unschön wäre es aber für die bild, wenn aufgedeckt würde wie meiner meinung nach manipuliert/bezahlt/abhängig die bild BISHER war, bleiben wird und wie manipulativ sie natürlich weiterhin agieren wird.... .....

mit dieser aktion kann die bild vielleicht wieder ein bisschen GLAUBEN an die bildzeitung zurückgewinnen.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Facebook-Zensur: EMMA-Titelbild vom Netz genommen

Beitrag  Gast am Fr 06 Jan 2012, 07:43

Wegen pornografischen Inhalten

Facebook-Zensur: EMMA-Titelbild vom Netz genommen

Das Frauenmagazin Emma ist Opfer von Zensur geworden. Die neue Ausgabe der Zeitschrift ziert eine Nackte, was Facebook nicht gefiel. Dort wurde die Titelseite vorübergehend entfernt. Begründung: Pornografische Inhalte seien auf dem Sozialen Netzwerk nicht zugelassen. Die Redaktion des Frauenmagazins weist den Vorwurf von sich.

http://www.netzwelt.de/news/90142-facebook-zensur-emma-titelbild-netz-genommen.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Facebook-Zensur: EMMA-Titelbild vom Netz genommen Nina Heute um 19:43

Beitrag  Gast_0008 am Fr 06 Jan 2012, 07:47

Stellt sich jetzt natürlich die Frage, wer war denn diese
Nackte ? Shocked Shocked

Gast_0008

Anzahl der Beiträge : 1207

Nach oben Nach unten

Tala

Beitrag  Gast am Fr 06 Jan 2012, 07:58

stellt sich auch die frage wie DAS ausgerechnet der grössten kämpferin gegen nacktdarstellungen von frauen passieren kann.....
wenn es um IHRE verkaufszahlen geht, ist ihr wohl jedes mittel recht.....nur palmers, mercedes etc. dürfen keine halbangezogenen frauen für werbung einsetzen oder wie ??....
ich hoff schwarzer hat die barbusige auf ihrem titelblatt wenigstens halb soviel bezahlt wie sie von anderen firmen bezahlt bekommen hätte.....



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Tala Nina Heute um 19:58

Beitrag  Gast_0008 am Fr 06 Jan 2012, 08:01

Irgendwie ist das doch wieder typisch. Auf der einen Seite moralinsauer und dann das Mädchen von Seite 1 á la Bild.
Wie bitte passt das denn zusammen ? Smile
Und warum hat sie nicht mal einen nackten Mann genommen. Hätte doch sicherlich die Auflage erhöht. Laughing

Gast_0008

Anzahl der Beiträge : 1207

Nach oben Nach unten

Klagerzwingungsverfahren

Beitrag  Gast_0008 am Fr 06 Jan 2012, 08:06

Gibt es eigentlich einen zeitlichen Durchschnittswert, wie lange solch eine Prozedur dauert. Kann es sich dabei auch um Jahre handeln ? Wer weiß das genau ?

Gast_0008

Anzahl der Beiträge : 1207

Nach oben Nach unten

Aber NINA!

Beitrag  Andy Friend am Fr 06 Jan 2012, 08:20

(You made my day ...)

Facebook-Zensur: EMMA-Titelbild vom Netz genommen Nina Heute um 19:43

Tala Heute um 19:47

Stellt sich jetzt natürlich die Frage, wer war denn diese
Nackte ?


Das war doch sicher eine kostenlose (weil nicht käuflich!) Zugabe von BILD-Diekmann, eines seiner Seite 1-Mädels für die darbende/siechende/auflagenreduizerende 3-Monats-EMMA als Dankeschön für die Mannheimer-Gerüchtsberichterstattung der juristisch wie inhaltlich ahnungslosen Alice S. ...

;-)

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Aber NINA! Andy Friend Heute um 20:20

Beitrag  Gast_0008 am Fr 06 Jan 2012, 08:47

Das Titelbild hat wahrscheinlich tatsächlich nichts gekostet, ist eine der Damen aus der Ukraine. Shocked
Tala empfiehlt Andy den Emanzen-Test. Smile
Ist der JK-Artikel vom 06.01.2012 nicht schon wieder ein Fall für Prof. Höcker ?

Gast_0008

Anzahl der Beiträge : 1207

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann

Beitrag  dale am Fr 06 Jan 2012, 08:53

Ne, ne, ...das "Mädel" das da auf der "Emma" bei Facebookwar, kämpft mit ihrem weiblichen Geschlechtsteil (der Brust) für eine "Emma-freundliche Sache". Da darf man dann nackt sein. Suspect
Wären es Männer, die sich derart nackt zeigen würden, würde man sie als Exibistionisten verhaften. pirat

TagesAnzeiger

Feministin entblösst sich vor dem Petersdom
Aktualisiert am 07.11.2011

Ein Mitglied der ukrainischen Bewegung Femen hat gestern im Vatikan seine Brüste entblösst. Die Protestaktion wurde allerdings vom Sicherheitspersonal abrupt beendet....
http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Feministin-entbloesst-sich-vor-dem-Petersdom/story/29761786

«Unsere Oben-ohne-Aktionen wirken wie eine Schocktherapie»
Interview: Nina Merli. Aktualisiert am 20.10.2011

Ihr Markenzeichen: Nackte Brüste. Ihr Ziel: Gleichheit für Frauen. Nun kommen die barbusigen Politaktivistinnen aus der Ukraine in die Schweiz. Tagesanzeiger.ch/Newsnet sprach mit einer der Organisatorinnen……

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Unsere-ObenohneAktionen-wirken-wie-eine-Schocktherapie/story/14806384

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann dale Heute um 20:53

Beitrag  Gast_0008 am Fr 06 Jan 2012, 08:56

Stimmt, dale, wir errötenden, schüchternen Weibchen würden ja vor Schreck in Ohnmacht fallen beim Anblick eines nackten Mannes auf der Emma-Titelseite. Embarassed

Gast_0008

Anzahl der Beiträge : 1207

Nach oben Nach unten

Tala

Beitrag  Gast am Fr 06 Jan 2012, 09:01

Ist der JK-Artikel vom 06.01.2012 nicht schon wieder ein Fall für Prof. Höcker ?.
Mir scheint, der Artikel ist ziemlich alt, das Datum wird täglich aktualisiert. Nur der "Vorspann", den Andy kopiert hat, (dass es Schwarzer "ekle" und sie deshalb kein Buch schreibe...) den habe ich noch nie gelesen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@A. Friend

Beitrag  GasGerd am Fr 06 Jan 2012, 09:02

Nur die Gagas eklen sich nicht ;-)))

Beitrag Andy Friend Heute um 19:16
Ber DAS klingt doch irgenwie sehr verzweifelt, endzeitstimmungsmäßig...:

Ich ekle mich durchaus, insbesondere vor Dir, Deali und Luusmeitli. Deshalb gucke ich hier kaum noch rein.

Speziell zu dem Thema "Klageerzwingungsverfahren" kann aber m. E. dieser Link hier etwas zur Klärung eines wichtigen Aspekts beitragen:

Grundgesetz Aktivierer > Kachelmann und die (neuen) Medien

Diesen Kommentar unseres "Assessörchens" wollte ich Euch dann doch nicht vorenthalten. Wink

GasGerd

Anzahl der Beiträge : 307

Nach oben Nach unten

Tala anonymouse Heute um 21:01

Beitrag  Gast_0008 am Fr 06 Jan 2012, 09:07

Danke, der letzte Teil kam mir auch bekannt vor. Wird wohl immer ergänzt, damit da überhaupt was steht. Smile

Gast_0008

Anzahl der Beiträge : 1207

Nach oben Nach unten

@A. Friend GasGerd Heute um 21:02

Beitrag  Gast_0008 am Fr 06 Jan 2012, 09:09

Wäre sehr nett, wenn Sie das nicht als Link reinsetzen, sondern den Text zitieren. Danke.

Gast_0008

Anzahl der Beiträge : 1207

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:33


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 38 1, 2, 3 ... 19 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten