Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 30)

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 30)

Beitrag  Oldoldman am So 15 Jan 2012, 22:06

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15338 (12.02.2011, 21:57 - 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Die letzten Beiträge des neunundzwanzigsten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p940-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:14 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Monogamie

Beitrag  patagon am Di 27 März 2012, 18:33

Mir gefällt der Artikel sehr gut. Ich finde auch die Kommentare interessant.
Es geht da vor allem um die Frage ob man Sex auch ohne Liebe erleben kann.
Ja, man kann.

Dass dieser Sex aber eine ganz andere Sache ist und nicht groß an Bedingungen geknöpft werden muss, versteht sich eigentlich von selbst.
Allerdings scheint es auch Menschen zu geben, denen es schwer fällt und die solche Bedürfnisse nicht kennen, oder aber wenn sie sie kennen, sie nicht ausleben wollen.
Siehe Kommentar frw-bonn.

Dass Sex in Verbindung mit romantischer Liebe erfüllender und beglückender ist, versteht sich von selbst.
Aber ob jeder Mensch überhaupt einem Partner begegnet, der so weitgehend alle Wünsche abdecken und erfüllen kann, und das gar noch für immer, weiß ich nicht. Ich glaube es auch nicht.

Es ist ein Ideal und wahrscheinlich haben sich Kirche und Staat diese Sehnsucht nach Heimat und Sicherheit zu Nutze gemacht; woraus dann die Institution Ehe entstanden sein dürfte.
Ein Vertrag, bei dem die Partner sich verpflichten, einander beizustehen, für einander und ihre Nachkommen zu sorgen.

Aber, keine Regel ohne Ausnahme.
Inzwischen ist die lebenslange Ehe die Ausnahme geworden.
Die romantische Liebe ist als fernes Ideal zwar nach wie vor in den Köpfen vorhanden und soll nun in "Beziehungen" ausgelebt werden.
Ich finde das sehr schade, denn der Beziehung fehlt der selbstverplichtende Charakter und die vorherige gründliche Überlegung, ob man denn überhaupt so weit gehen will und kann.

Und noch wichtiger, ob beide das wirklich wollen. Meistens wird diese Frage gar nicht gestellt. Und wenn überhaupt, dann indem darüber beraten wird, ob man zusammenziehen soll.

Dabei spielen häufig genug dann aber ganz andere Gründe die entscheidende Rolle. Etwa die Aussicht eine große Wohnung günstig ergattern zu können, die Kosten zu teilen, statt zwei Autos nur eines unterhalten zu müssen.
Also statt der alles erfüllenden Liebe, praktische Überlegungen.
Gleichzeitig, und das ist das Absurde, werden die Grundlagen der Ehe als bindend vorausgesetzt.

"Mein "Lebensgefährte" betrügt mich".
Das ist der Widerspruch in sich selbst. Denn wenn ich es von vorneherein ablehne, einen Vertrag wie die Ehe zu schließen, mich nämlich ausdrücklich zu NICHTS verpflichte, wie kann man dann von Betrug sprechen?
Betrug ist doch immer verbunden, mit der Absicht einen anderen übervorteilen zu WOLLEN.

Wenn ich aus sogenannten Vernunftsgründen heirate, der andere aber von meinen selbstsüchtigen Überlegungen nichts ahnt, dann ist das wohl eher ein Betrug (auch dann, wenn ich nicht fremdgehe, ihn also nicht "betrüge").
Genauso ein Betrug ist es, wenn ich unter der Vorspiegelung nur ein romantisches unverbindliches Abenteuer ohne jedwede Versplichtung zu suchen, den anderen damit aber in die (ELSEN)Falle locke.










patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Kommentare lesen

Beitrag  Inspector am Di 27 März 2012, 21:18

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#67613

Hab ich gelesen und sie gefallen mir größtenteils!

Sie stehen eigentlich im krassen Gegensatz zum Artikel und das ist schon bemerkenswert.

Dass der allgemeine(!) Werteverfall immer weiter zunimmt, ist bekannt und wird bereits heiß diskutiert.
Unter anderem verstehe ich darunter auch eine übersteigerte Selbstsucht:

Erst komm ich, dann wieder ich, dann immer noch ich... und du noch lange nicht.

Ganz egal, ob mangelnder Respekt vor Menschen, vor anderer Leute Eigentum oder vor dem eigenen Partner: Selbstsucht (oder Egoismus) wird für mich immer eine negative Eigenschaft bleiben, die der Allgemeinheit schadet; genauso wie sie dem eigenen Partner schaden kann.

Die Frage kann also gar nicht nur (freien) Sex betreffen, sondern viel eher, wie die Allgemeinheit dazu gebracht werden kann, wieder Werte (materielle wie moralische) als Werte anzusehen.

Schön, dass die Kommentare wenigstens teilweise widerlegen, was der Artikel mit einer Statistik begründet.

Kaffee oder Tee

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Mannheim

Beitrag  patagon am Mi 28 März 2012, 06:25

Während ihr Ärmsten noch verzweifelt darauf hofft, dass Kachelmanns Buch Mannheim endlich erscheint, hat der liebe Uncle Pat euch schon mal den Beweis besorgt, dass zumindest die Sache mit den Kakerlaken, tatsächlich trauriger Alltag im Knast ist.
Hoffentlich könnt ihr es euch in Deutschland ansehen.
Prost!
http://www.youtube.com/watch?v=1zgja26eNeY&feature=related
Johnny Cash San Quentin

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Inspektor

Beitrag  patagon am Mi 28 März 2012, 06:53

"Die Frage kann also gar nicht nur (freien) Sex betreffen, sondern viel eher, wie die Allgemeinheit dazu gebracht werden kann, wieder Werte (materielle wie moralische) als Werte anzusehen."

Viele junge Leute haben nie eine richtige Familie kennen gelernt. Oft hyaben sich die eltern getrennt, ehe die Kinder noch laufen konnten.
Sie wissen also gar nicht was das heißt, zusammenhalten in guten wie in bösen Tagen. Vielleicht sind sie mit immer neuen neuen "Onkels" und "Tanten" Beziehungen aufgewachsen, weil ihre Mamas dachten, wenn der mich lieben würde, hätte er das oder jenes doch nie getan und so machen sie es halt jetzt auch, rennen, wegen Kleinigkeiten auseinander und die Kinder haben keine Heimat und keine Orientierung.

Eine Beziehung ist eben keine Ehe für immer, sondern eine Begegnung auf Zeit. Das ist allerdings nicht das Gleiche.

Deswegen kann und sollte man auch nicht die gleichen Maßstäbe anlegen und schon gar nicht zu hohe Erwartungen daran haben.

Wenn jemand einen solchen bindenden Vertreag nicht schließen WILL, wenn er weitgehende Verpflichtungen nicht eingehen will, dann sollten Frauen auch nicht damit rechnen, dass er ihnen treu ist, schon gar nicht dann, wenn er schon einmal einen solchen Vertrag geschlossen und gebrochen hat. Vielleicht gar für sie. Denn viele bereuen ihre Unbesonnenheit oder Voreiligkeit hinterher. Dann ist es aber oft zu spät. Und am allerschlimmsten für die Kinder, die gar nicht mehr wissen, whats right, whats wrong.






patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 30)

Beitrag  Inspector am Mi 28 März 2012, 09:10

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#67675

Ja, stimmt.

Die Ursachen für das Versagen bei den eigenen Kindern liegen oftmals bereits in der Kindheit der Eltern.
Die letzten beiden Generationswechsel sehe ich persönlich als Desaster und mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da.

Die Ursachen sind aber so vielschichtig, dass man unendlich darüber diskutieren könnte.

Es gibt einen enormen Werteverfall in allen Schichten der Bevökerung, auch wenn der Anteil unter sozial Schwachen aus naheliegenden Gründen höher sein dürfte.

Ob mit oder ohne Trauschein: Wenn Kinder aus einer Beziehung hervorgehen, sollte den Eltern bewusst sein, welche Verantwortung für lange Zeit auf sie zukommt, wobei die Betonung auf ELTERN liegt; nicht nur auf einen von Beiden.

Kaffee oder Tee

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 30)

Beitrag  Inspector am Mi 28 März 2012, 09:22

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#67673

Nein, der Link funktioniert bei mir leider nicht.

Aber... was Kakerlaken angeht: Was hast du denn gegen diese süßen kleinen Tierchen? Twisted Evil

Ist natürlich ironisch gemeint. Aber wenn ich was von Kakerlaken lese, fallen mir immer die Worte meiner verstorbenen Mutter ein: "Wenn ich die Wahl hätte zwischen Wanzen und Kakerlaken, würde ich die Kakerlaken wählen".
Es ging um eine Notbehausung kurz nach dem Krieg, weil ihr Haus in den letzten Kriegswochen noch einen Volltreffer abbekommen hatte und sie nach Monaten im Bunker endlich in einer sogenannten "Nissenhütte" unterkommen sollte (Mit ganz vielen unterschiedlichen kleinen "Untermietern").



http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.wir-rheinlaender.lvr.de/ausstellung/szenen/nissenh2.jpg&imgrefurl=http://www.wir-rheinlaender.lvr.de/ausstellung/szenen/52_nissenhuette.htm&h=273&w=370&sz=36&tbnid=2mHKCaWfzg96-M:&tbnh=91&tbnw=123&zoom=1&docid=qexvI0MMrcMpAM&hl=de&sa=X&ei=CnJzT52kG8Oo4gTkx_TCDw&sqi=2&ved=0CDcQ9QEwAQ&dur=2926

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Inspector.

Beitrag  patagon am Mi 28 März 2012, 10:20

Zum ersten hast du recht, das denke ich auch.
Bei Johnny Cash in San Quentin, schade, da ist er aufgetreten vor den Gefangenen und bittet voher um ein Glas Wasser. Darin befindet sich aber eine Kakerlake. Er fischt sie irritiert heraus, wirft sie auf denn Boden, tritt darauf und legt los: "San Quentin I hate any inch of you..." während die Insassen von San Quentin nahezu durchdrehen vor Begeisterung....

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes: jetzt off-line zum Schutze der Poster ...?

Beitrag  Demokritxyz am So 01 Apr 2012, 03:35

Kachelmann_News ‏ @Kachelmann_NEWS

aus urheberrechtlichen Gründen, zum Schutze unserer Poster schleißen wir! Ihr köönt auf der Schwestersite weiter... fb.me/1GGCKy9Q

9:47 PM - 31 Mär 12 via Facebook · Details

http://twitter.com/#!/Kachelmann_NEWS/status/186177814175825920

http://twitter.com/#!/Kachelmann_NEWS
Na, da bin ich aber platt: Hat's an dem schönen Pressefoto von dem "äußerst medienscheuen" StA Lars-Torben Oltrogge mit OStA Oskar Gattner gelegen, wie sie das Landgericht zu ihrem Plädoyer in der Causa Kachelmann betreten und StA Lars-Torben Oltrogge in typischer 'Ganoven-Art' beim Gerichts- besuch sein Gesicht hinter einer Aktentasche(?) vor den Fotografen schützt ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 03.09.2010, S. 1/V, 13:36 h Mannheimer Morgen: "Äußerst medienscheu" ist StA Lars-Torben Oltrogge

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229.htm#15106

03.09.2010, S. 2/V, 13:54 h @Mannheimer Morgen: Ach was, Lynchjustiz gegen Lars-Torben Oltrogge gefordert ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-20.htm#15108
Oder war's der Schriftzug mit weißen Lettern auf rotem Grund "LTO Mannheim schafft sich ab", der auf die Aktentasche kopiert wurde ...?

http://a5.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc6/227024_194764767236556_113468702032830_498571_6454685_n.jpg

Oder etwas ganz anderes? Ich mein', ich stell' ja immer fest, wenn ich Wikipedia oder YouTube zitiere oder verlinke, dass dann ein Putzkommando die Quellen verändert. Das Foto von Christian Wulff haben sie bei Wikipedia zweimal getauscht. Ist jetzt aber wirklich viel besser - im Ernst ...!

http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Wulff
Vgl. Demokritxyz Posting, 01.04.2012, S. 4, 11:28 h @patagon: Schauspieldemokratische Konzepte aus dem 'Propagandaministeriums der Kanalsysteme'

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t617p60-wieviele-kinder-wurden-noch-leben-wenn-strafandrohungen-bei-sexualdelikten-nicht-so-hoch-waren#67914
Oder ist heute der 1. April ...???

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 30)

Beitrag  a l i am So 01 Apr 2012, 03:45



Demo:
Na, da bin ich aber platt: Hat's an dem schönen Pressefoto von dem "äußerst medienscheuen" StA Lars-Torben Oltrogge mit OStA Oskar Gattner gelegen, wie sie das Landgericht zu ihrem Plädoyer in der Causa Kachelmann betreten und StA Lars-Torben Oltrogge in typischer Ganoven-Art beim Gerichtsbesuch sein Gesicht hinter einer Aktentasche(?) vor den Fotografen schützt ...?



Wieso bist du da platt?

Die Seite war hochgradig dekadent und kriminell und verstiess gegen alle Persönlichkeitsrechte, das war nur eine Frage der Zeit.

Entweder haben die selbst den Schwanz eingezogen oder einige dürften so langsam die Konsequenzen zu spüren bekommen haben.

Sitzt Lügenmeitli schon in U-Haft???? Laughing

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Aprilscherz

Beitrag  Inspector am So 01 Apr 2012, 09:01

Auf solch bekloppte Ideen kann nur Lügenmeitli kommen.

Morgen ist die Seite wieder Online...

Für mich ist Lügenmeitli mit oder ohne Aprilscherz hochgradig kriminell.

Ja Ali, die Zelle ist reserviert, die Kakerlaken warten schon.

Laughing

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Schauspieldemokratische Konzepte und juristische Reputation von Prof. Dr. Ralf Höcker, LL.M. (IP) (London) sind unantastbar ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 02 Apr 2012, 04:56

Oder: Unterschiede zwischen Grundrechten, Artikeln des Grundgesetzes (GG) und dem Grundgesetz werden bereits verstanden ...?

Gabriele Wolff hat wieder einen zu Alice Schwarzer in ihrem Forum gabrielewolff Unnützliche Kommentare zur Welt abgelassen:
Das Thema in der Urform (Menschen & Alice Schwarzer bei Maischberger) hatten wir hier auch schon kurz angerissen:
Vgl. Demokritvxyz Postiing, 14.03.2012, S. 5/XXX, 13:07 h Gerhard Schröder ist schuld? - Deutschland: Größter Puff Europas ...?

http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/311210_menschen-bei-maischberger/9821452_ob-billigsex-oder-edelpuff-schafft-prostitution

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#66887

14.03.2012, S. 5/XXX, 13:39 h Wer sich bei Kyra mal aus ersten Hand informieren möchte ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#66889

14.03.2012, S. 5/XXX, 14:20 h Uwe Busse (SPIEGEL) war schon da ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#66892

14.03.2012, S. 30/2, 16:58 h Viel Beifall? - Gabriele Wolff rollt Korinthe und versteht EMMAs ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t577p580-bupras-wulff-wahrheiten-halbwahrheiten-lugen-und-audios-teil-2#66895

14.03.2012, S. 1, 16:58 h Promi-Sexualität auf Brücken kommt aber erst noch auf Touren, oder ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t597-der-kulturtip-fur-androiden-feuerfuchse-und-autoren#66896

Hinweis: Durch die 100 Löschungen von steffi ist die Seitenzählung im Ratgeber 'verrutscht', sodass die Links u.U. die Postings nicht treffen. Datum und Uhrzeit sind korrekt, ggf. etwas blättern.
Jörg Kachelmann hatte gestern überraschend schnell den neuen Beitrag von Gabriele Wolff entdeckt und kommentiert:
Mein Eindruck war etwas differenzierter: Im Wesent- lichen nichts Neues. Und deshalb hab ich den Rest nur diagonal gelesen.

Heute ist nun OliverThomas als Kommentator aufgetaucht.
OliverThomas sagte am April 2, 2012 um 1:12 am :

Ralf Höcker hat kürzlich (9. März 2012) einen interessanten Beitrag über Menschenwürde bei vocer geschrieben:

„Die Wiederentdeckung der Menschenwürde”
von Ralf Höcker

Die Einleitung lautet:

„Ich trete seit langem für ein gesetzliches Verbot von Schauspielern in Talkshows ein.“

Der Schluss lautet:

„Über das Talkshowverbot für Schauspieler sollten wir trotzdem nachdenken.“

http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/134/die-wiederentdeckung-der-menschenwuerde.html

Nun, ich denke, für den Anfang würde es reichen, wenn man über ein gesetzliches Verbot von Alice-Schwarzer-Auftritten in Talkshows nachdenken würde!!
...
http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/04/01/alice-schwarzers-anti-prostitutions-kreuzzug-moralin-das-frauen-schadet/#comment-140
Dieses Ralf-Höcker-Exposé ist höchst aufschlussreich:
vover Medien.Kritik.Debatte, 09.03.2012:

Die
Wiederentdeckung
der
Menschenwürde


von Ralf Höcker

9. März 2012


Ich trete seit langem für ein gesetzliches Verbot von Schauspielern in Talkshows ein.

"Ich möchte gar keine 20 mehr sein – Gott, was war ich damals naiv!"

"Ich hab' da einen Bauern, vierzig Kilometer außerhalb von München, bei dem kauf' ich inzwischen a l l e s ein, da weiß ich einfach wo's herkommt."

"Ich lebe ja in Berlin und Rom und wenn ich meinen Freunden in Italien erzähle, worüber man sich in Deutschland so alles aufregt – na, ich kann Ihnen sagen, darüber lachen die aber nur!"


All das bliebe uns erspart.

Erst kürzlich hat die Schauspielerin Erika Pluhar bei Markus Lanz lauter ähnlich schreckliche Dinge gesagt – in der aufgesetzt gewichtigen Manier, in der ältere Schauspielerinnen sich am liebsten reden hören. Man konnte es nicht ertragen. Besonders unerträglich war, dass sie Recht hatte. Frau Pluhar lobte, was Lanz bei der Verleihung der Goldenen Kamera über die wohl vergleichsweise menschenwürdige Castingshow "The Voice of Germany" gesagt hatte. Sie befand: ...
...
http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/134/die-wiederentdeckung-der-menschenwuerde.html
Ralf Höcker gibt zwar die Links zu den ZDF-Programm- seiten an:
Damit findet der Leser aber die Videos in der Mediathek nicht direkt. Ich will das für die Markus-Lanz-Sendung nachholen:
Die Sendung hab ich (aus Zeitgründen) nicht gesehen. Ich halte den Inhalt nicht für wesentlich und Ralf Höcker geht es zunächst um den Art. 1 GG:

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Anschließend macht er aus meiner Sicht eine juristisch höchst aufschlussreiche Konstruktion, indem er aus der Stellung der Würde des Menschen im Art. 1 GG und in Verbindung mit Art. 79 Abs. 3 GG schließt, die im Art. 5 GG garantierte Pressefreiheit sei im Gegensatz zur Würde des Menschen "antastbar".
vover Medien.Kritik.Debatte, 09.03.2012:

Die
Wiederentdeckung
der
Menschenwürde


von Ralf Höcker

9. März 2012

...
Die Menschenwürde steht nicht nur an erster Stelle unseres Grundgesetzes. Sie steht auch systematisch über allen anderen Grundrechten einschließlich des für die Verfassungsrechts- praxis nur mittelmäßig bedeutsamen, um nicht zu sagen hundsgewöhnlichen Durch- schnittsgrundrechts der Pressefreiheit. Letztere wird von Journalisten freilich ungleich häufiger beschworen als die Menschenwürde. Von allen Grundrechten fällt nur Artikel 1 GG unter die Ewigkeitsgarantie unserer Verfassung:

"Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche (…) die in den Artikeln 1 und 20 niedergelegten Grundsätze berührt werden, ist unzulässig." (Artikel 79 Abs. 3 GG)

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_79.html

Die Pflicht zur Achtung der Menschenwürde ist, anders als die Pressefreiheit, also auf ewig einer Verfassungsänderung entzogen. Um es deutlicher zu sagen:

1. Der Mensch steht im Zentrum unserer Rechtsordnung, nicht die Medien.

2. Die Würde jedes Menschen, mit dem Ihr Medienschaffenden Euch beschäftigt, ist wichtiger als Eure Arbeit.

3. Die Pressefreiheit ist antastbar. Sie kann jederzeit eingeschränkt werden, wenn Ihr Euch nicht benehmt.

...
http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/134/die-wiederentdeckung-der-menschenwuerde.html
Hier eine wesentliche Unterscheidung zwischen Würde des Menschen und Pressefreiheit aus der Stellung im Grundgesetz ableiten zu wollen, ist natürlich völliger Quatsch oder Polemik.

Ausgezeichnet sind alle ersten 20 Artikel des Grund- gesetzes (die sogenannten Grundrechte, analog den Menschenrechten etc.) und noch einige andere wie etwa der Art. 103 GG, wenn es um die sogenannten Pleiten, Pech und Pannen der Justiz geht:

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_103.html

http://www.bundesverfassungsgericht.de/organisation/vb_merkblatt.html

Selbstverständlich sind die Hürden bei der Änderung des Art. 5 GG ähnlich hoch wie beim Art. 1 GG. Nur wird man aus schauspieldemokratischen Gründen beispielsweise im Art. 1 GG das Wort Würde nie durch Ehre ersetzen.

Wichtig ist immer, wie die Begriffe mit Inhalten ausgefüllt werden und nicht, welche Sprechblasen Schauspieldemokraten dazu abgeben. Ich denke beispielsweise an den breiten Komplex von (tolerierter) Folter beim Kampf gegen den Terrorismus oder Androhung in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren (Dascher-Prozess):

http://de.wikipedia.org/wiki/Daschner-Prozess

Einen historischen und politischen Exkurs, dass die Pressefreiheit eine Grundvoraussetzung dafür ist, dass die Würde des Menschen (in großen Teilen der Bevölke- rung) überhaupt garantiert werden kann, erspare ich mir hier, u.a. weil die Zusammenhänge trivial sind: Macht neigt wie Masse im freien Kräftespiel zur Konzen- tration (vgl. Wulff), und das geht bei der Macht meist nicht sozialverträglich aus!
vover Medien.Kritik.Debatte, 09.03.2012:

Die
Wiederentdeckung
der
Menschenwürde


von Ralf Höcker

9. März 2012

...
3. Die Pressefreiheit ist antastbar. Sie kann jederzeit eingeschränkt werden, wenn Ihr Euch nicht benehmt.

Vor allem die dritte Botschaft sollte geeignet sein, in der von maßloser Hybris geprägten Vorstellungswelt vieler Medienschaffender anzukommen. Wer seine Freiheit nicht verantwortungsvoll einsetzt, kann sie verlieren. Wer aber richtig gewichtet und die Menschenwürde sogar von Bundespräsidenten und Castingshowkandidaten achtet, muss sich keine (binsen-)weisen Ermahnungen von Schauspielerinnen (und VOCER-Kolumnisten) mehr anhören.

Über das Talkshowverbot für Schauspieler sollten wir trotzdem nachdenken.

http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/134/die-wiederentdeckung-der-menschenwuerde.html
Schön finde ich immer, wenn solche Kritik direkt am Text (Artikel) geübt wird und nicht pauschal über "viele Medienschaffende" geht. Das schafft Vertrauen zum Autor.

Beim Bundespräsidenten Christian Wulff waren die Vorwürfe jahrelang sehr gut recherchiert, nur sein Medienanwalt Gernot Lehr hatte einige 'Pannen' bei seinen hölzernen 'Coverstory-Entwicklungen', die irgendwann keiner mehr für glaubhaft hielt, oder ...?

Am besten hat mir die 'Coverstory' zum Bobbycar gefallen. War das nicht wie von Zauberhand aus der Kinderecke des Schloss Bellvues in der Garage der Wulffs in Großburgwedel gelandet, sofort am Tag als die Staatsanwaltschaft Hannover die Aufhebung der Immunität von Christian Wulff beantragt hatte ...?
Vgl. Demokritxyz Posting, 19.01.2012, S. 4, 11:06 h Besser hätte Welt-Chefredakteur gefragt: Wann wurde das Bobbycar für ANDERE Kinder ins Bundespräsidialamt gekarrt ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t560p60-bupras-wulff-wahrheiten-halbwahrheiten-lugen-und-audios#58989

23.02.2012, S. 14/II, 14:57 h Oh, wie gemein: Geiz-ist-geil-Wulffs nehmen Bobbycar aus Kinderecke des Bundespräsidialamts mit ...?

FAZ, 19.02.2012:

Abtritt ohne Vermächtnis
Der Sturz der Babyboomer
19.02.2012 • Sie hatten keine Idee, sie hatten den Markt: Eine ganze Generation konservativer Babyboomer hat aufgegeben. Auch das höchste Amt im Staat verlor sie in Rekordzeit. Was ist da geschehen?

Von Frank Schirrmacher

http://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Schirrmacher




Quelle: http://www.faz.net/polopoly_fs/1.1654291!/image/472212318.jpg_gen/derivatives/article_aufmacher_gross/472212318.jpg

Großburgwedel, am Freitagabend
...
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/abtritt-ohne-vermaechtnis-der-sturz-der-babyboomer-11654405.html
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t577p240-bupras-wulff-wahrheiten-halbwahrheiten-lugen-und-audios-teil-2#64344

27.02.2012, S. 18/II, 12:03 h Gaby erklärt Journalismus in Variationen! - Wie kam Bobbycar vom Präsidialamt in Wulffs Garage ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t577p300-bupras-wulff-wahrheiten-halbwahrheiten-lugen-und-audios-teil-2#65105
Und wer hatte mit Einleitung eines Ermittlungsver- fahrens bei der Staatsanwaltschaft Hannover letzt- endlich Wulff abgeschossen? "Viele Medienschaffende" oder fünf Juristen ...?

Last not least: Gilt auch: "Die Würde jedes Menschen, mit dem Ihr" Juristen "Euch beschäftigt, ist wichtiger als Eure Arbeit" ...???

Und haben gerade das die 'Juristen' am Landgericht und der Staatsanwaltschaft Mannheim in der Causa Kachelmann garantiert ...?

Mein Eindruck aus dem hohlen Bauch: Da will sich evtl. ein gern "Medienschaffende" kritisierender Jurist unkritisch in die Herzen von schauspieldemokratischen Funktionseliten schreiben, oder ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes: Wieder online ...!

Beitrag  Demokritxyz am Mo 02 Apr 2012, 07:39

http://www.facebook.com/kachelmann.de
Vgl. Demokritxyz Posting, 01.04.2012, S. 7/XXX, 16:35 h Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes: jetzt off-line zum Schutze der Poster ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#67928

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  patagon am Mo 02 Apr 2012, 08:30

Viele Medienschaffende, Juristen, Schauspieler usw. lesen ihre Namen sehr gern in der Zeitung. Aber eben nicht immer.

So hat sich z. B. Herr Zumwinkel sicher nicht über das Medien Interesse bei der Haussuchung gefreut.

Die Würde des Menschen ist aber lt. GG unantastbar. So steht es geschrieben. Aber Papier ist geduldig.

Im Grunde ist das, was die Medien so von sich geben, oft nichts weiter als Mobbing und natürlich Ehre, Würde und Privatsphäre und Persönlichkeitsverletzung. Die Ausrede mit dem Informationsrecht der Öffentlichkeit und der Pressefreiheit ist nichts weiter als reine Heuchelei.

Kachelmann liest inzwischen seinen Namen wohl auch wieder ziemlich gern in der Zeitung.
Weniger erfreut werden die Steuerfahnder gewesen sein, als sie erfuhre, dass in der Schweiz Haftbefehle auf sie warten.
Übrigens völlig zu Recht, nach meinem Empfinden.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

moin moin pat

Beitrag  uvondo am Mo 02 Apr 2012, 21:24

>>>Weniger erfreut werden die Steuerfahnder gewesen sein, als sie erfuhre, dass in der Schweiz Haftbefehle auf sie warten.
Übrigens völlig zu Recht, nach meinem Empfinden.<<<

das sehe ich mit gemischten Gefühlen. Ich z.B. zahle auch ungern Steuern, aber nicht aus einem falschen Rechtsempfinden heraus, sondern weil unser Staatsapparat sehr oberflächlich (vorsichtig ausgedrückt) mit den eingenommenen Steuergeldern umgeht. Ich deutete es ja in der Vergangenheit an, Jahr für Jahr gehen ca. 35MRD Euro irgendwo den Bach runter. Für irgendeinen Blödsinn den Beamte u.A. Staatsdiener verzapfen. (straffrei, was man uns aber ankreiden würde bei gleicher "Oberflächlichkeit").

ABER, wenn schon Haftbefehle, dann doch bitte bis in die Spitzen der Politik hinein. Die wollten doch unbedingt diese Daten haben. Und jetzt lassen sie diejenigen, die sie vorgeschickt haben, wie eine heisse Kartoffel fallen? Diese Verlogenheit geht mir auf den Keks, und sich dann auch noch wundern, das man von dieser Kaste nichts wissen will. (Ich meine die Politiker, nicht Dich)

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@patagon: Nein, du hast Ralf Höcker nicht verstanden, ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 02 Apr 2012, 22:34

... sein Gedankengang ist etwas komplexer im schauspieldemokratischen Konzept.
patagon:

Demo

Viele Medienschaffende, Juristen, Schauspieler usw. lesen ihre Namen sehr gern in der Zeitung. Aber eben nicht immer.

So hat sich z. B. Herr Zumwinkel sicher nicht über das Medien Interesse bei der Haussuchung gefreut.

Die Würde des Menschen ist aber lt. GG unantastbar. So steht es geschrieben. Aber Papier ist geduldig.

Im Grunde ist das, was die Medien so von sich geben, oft nichts weiter als Mobbing und natürlich Ehre, Würde und Privatsphäre und Persönlichkeitsverletzung. Die Ausrede mit dem Informationsrecht der Öffentlichkeit und der Pressefreiheit ist nichts weiter als reine Heuchelei.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#68015
Ralf Höcker ist Anwalt für Marken- und Medienrecht. Sein Interesse ist, das Image seiner Mandanten durch die Medien möglichst unbeschädigt zu lassen. Das ist im Prinzip zu begrüßen. Und er ist häufig erfolgreich: Aktuell am 30.03.2012:

Höcker Marken- und Medienrecht - Pressemitteilung:
...
30.03.2012

Es passiert nicht nur in Emden: Universitätsprofessor wehrt sich mit HÖCKER erfolgreich gegen identifizierbarmachende Berichterstattung in der "BILD". Mandant wurde voreilig und nicht anonymisiert als vermeintlicher Straftäter an den Pranger gestellt.

Erneut hat HÖCKER erfolgreich einen deutschen Universitätsprofessor gegen Persönlichkeits- rechtsverletzungen durch die BIILD-Zeitung verteidigt: Bereits im Jahr 2011 wurden auf Antrag des Hochschullehrers zwei Berichte der BILD-Zeitung verboten, die ihn im Hinblick auf ein Strafverfahren erkennbar beschrieben und abbildeten. Die BILD-Zeitung hatte den Professor an den Pranger gestellt, obwohl Gegenstand der Berichterstattung weder eine schwerwiegende Straftat, noch eine Straftat war, die in irgendeinem Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit stand. Gleichwohl betonte die BILD-Zeitung in ihrem Bericht ausdrücklich die berufliche Stellung des Professors, so dass seine Studenten ihn identifizieren konnten.

Auf Widerspruch der BILD-Zeitung ...
...
Für Rückfrage zu diesem Fall steht Ihnen RA Dr. Carsten Brennecke zur Verfügung.

http://www.hoecker.eu/mitteilungen/artikel.htm?id=238

http://www.hoecker.eu/rechtsanwalte.htm
Auf 'ner Nebentask schreibt er nicht auf seiner o.g. offiziellen Homepage, sondern (u.a. ...?) bei vover Medien.Kritik.Debatte nun 'Meinungen aus seinem hohlen Bauch', wie ich das mal nennen möchte, die emotional mit scheinbar politischem & juristischem Hintergrund an den Deutschen Michel gerichtet sind - so mein Eindruck:


Michel und seine Kappe im Jahre 48 (Eulenspiegel 1848)

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Michel
Dahinter mag möglicherweise die Vorstellung stecken, was die BILD-Zeitung kann, kann Ralf Höcker mit wenigen Griffs in emotionale Trickkiste der Jurisprudenz noch besser.

Aber ich will Ralf Höcker nicht wegen zwei Beiträgen bei vover Medien.Kritik.Debatte abschließend beurteilen und seine Dissertation hab' ich (noch ...?) nicht gelesen:
Das Grundrecht der Gewissensfreiheit und seine Auswirkungen im Strafrecht. Lang, Frankfurt a. M. 2000, ISBN 3631355335 (Diss.).

http://de.wikipedia.org/wiki/Ralf_H%C3%B6cker#Werke

http://www.hoecker.eu/anwalt.htm?anwaelte_id=1

Taschenbuch, 158 Seiten:

http://www.peterlang.com/download/datasheet/20216/datasheet_35533.pdf

http://www.amazon.de/Grundrecht-Gewissensfreiheit-seine-Auswirkungen-Strafrecht/dp/3631355335

http://www.openisbn.com/isbn/3631355335/

http://kvk.ubka.uni-karlsruhe.de/hylib-bin/kvk/nph-kvk2.cgi?maske=kvk-last&lang=de&title=KIT-Bibliothek%3A+Karlsruher+Virtueller+Katalog+KVK+%3A+Ergebnisanzeige&head=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-head-de-2010-11-08.html&header=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-header-de-2010-11-08.html&spacer=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-spacer-de-2010-11-08.html&footer=http%3A%2F%2Fwww.ubka.uni-karlsruhe.de%2Fkvk%2Fkvk%2Fkvk-kit-footer-de-2010-11-08.html&css=none&input-charset=utf-8&ALL=Das+Grundrecht+der+Gewissensfreiheit+und+seine+Auswirkungen+im+Strafrecht&target=_blank&Timeout=120&TI=&PY=&AU=&SB=&CI=&SS=&ST=&PU=&VERBUENDE=&kataloge=SWB&kataloge=BVB&kataloge=NRW&kataloge=HEBIS&kataloge=HEBIS_RETRO&kataloge=KOBV_SOLR&kataloge=GBV&kataloge=DDB&kataloge=STABI_BERLIN&kataloge=TIB&kataloge=OEVK_GBV&kataloge=VD16&kataloge=VD17&kataloge=ZDB
Mit seinen anderen Werken zu Rechtsirrtümern oder Anwalt-Deutsch/Deutsch-Anwalt. Langenscheidt ist er in wissenschaftlichen Bibliotheken evtl. stärker vertreten nach meiner ersten, flüchtigen Einschätzung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ralf_H%C3%B6cker#Werke

Mein Eindruck zu seinen beiden vocer-Beiträgen (s.u.) ist 'uaS' (unter aller Sau). Ich halte das über weite Strecken für Polemik. Damit kann er schnell aufs Glatteis kommen, möglicherweise sich aber in Herzen von schauspieldemokratischen Funktionseliten schreiben, die die Deutschen für dümmer halten, als sie sind und den Boost an Informationen & Vernetzung durch das Internet nicht verstanden haben ...
Vgl. Demokritxyz Postings, 02.04.2012, S. 5, 10:26 h Schauspieldemokratische Konzepte und juristische Reputation von Prof. Dr. Ralf Höcker, LL.M. (IP) (London) sind unantastbar ...?

http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/134/die-wiederentdeckung-der-menschenwuerde.html

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#68003

10.02.2012, S. 43, 16:33 h Ralf Höcker als 'Ersatzreserve II' des 'Bundespräsidenten' ...?
Anm.: Erste bis siebte Gewalt: Bundespräsident und seine Freunde, wie viele Semester Jura musste Ralf Höcker studieren, um eine Vergewaltigung juristisch zu erfassen? Wann kommt Kachelmanns Buch Mannheim. …?

http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/110/die-fuenfte-gewalt.html

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t560p840-bupras-wulff-wahrheiten-halbwahrheiten-lugen-und-audios#61888

10.02.2012, S. 43, 21:11 h Ja ja, OliverThomas: „Zeugs zu einem sehr guten Journalisten“ - hat Höcker leider 'vergessen' zu zeigen ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t560p840-bupras-wulff-wahrheiten-halbwahrheiten-lugen-und-audios#61929

29.03.2012, S. 16/13, 12:46 h Aus welchem ‚Stall’ kommt promovierter Anwalt OHNE Prozessvollmacht beim Termin ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t583p300-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-13#67698

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Des Professors gewaltige Worte...

Beitrag  Oldoldman am Mo 02 Apr 2012, 23:02

Demokritxyz, 02.04.2012, 17:56 h, schrieb:Mein Eindruck aus dem hohlen Bauch: Da will sich evtl. ein gern "Medienschaffende" kritisierender Jurist unkritisch in die Herzen von schauspieldemokratischen Funktionseliten schreiben, oder ...?
____________
vgl.: http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#68003
Nun ist dieser Jurist ja auch gern selbst ein - belehrender - 'Medienschaffender', der für das Fernsehpublikum juristische 'Kiwis' durch das Studio rollt...
Und mit jener Leichtigkeit, die da aus dem Fernsehen bekannt ist, macht der Herr Professor einen "Schnelldurchgang" durch's Grundgesetz. Dabei: hatte das Bundesverfassungsgericht nicht einen etwas anderen, differenzierenden Standpunkt eingenommen?
Burkhard Schaffeld schrieb:3. Grenzen der Eingriffe in die Pressefreiheit

Wenn auch nach Artikel 5 Absatz 2 GG die Pressefreiheit nicht schrankenlos gewährleistet ist, sondern durch allgemeine Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und durch das Recht der persönlichen Ehre eingeschränkt werden kann, so ist doch die Beschränkung dieses für das freiheitlich demokratische Gemeinwesen schlechthin konstituierende Grundrecht nicht zur Disposition des Bundes- oder Landesgesetzgebers gestellt.

Auf gar keinen Fall darf der Gesetzgeber in die Substanz des Presserechts eingreifen. In einer der maßgebenden Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes heißt es dazu:
"Aus dieser grundlegenden Bedeutung des Grundrechts ergibt sich, daß es nicht folgerichtig wäre, die sachliche Reichweite gerade dieses Grundrechtes jeder Relativierung durch einfaches Gesetz zu überlassen. Die allgemeinen Gesetze müssen in ihrer das Grundrecht beschränkenden Wirkung ihrerseits im Lichte der Bedeutung dieses Grundrechtes gesehen und so interpretiert werden, daß der besondere Wertgehalt dieses Rechtes auf jeden Fall gewahrt bleibt. Die gegenseitige Beziehung zwischen Grundrecht und allgemeinem Gesetz ist also nicht als einseitige Beschränkung der Geltungskraft des Grundrechts durch die allgemeinen Gesetze aufzufassen; es findet vielmehr eine Wechselwirkung in dem Sinne statt, daß die allgemeinen Gesetze zwar dem Wortlaut nach dem Grundrecht Schranken setzen, ihrerseits aber aus der Erkenntnis der wertsetzenden Bedeutung dieses Grundrechts im freiheitlichen demokratischen Staat ausgelegt und so in ihrer das Grundrecht begrenzenden Wirkung selbst wieder eingeschränkt werden müssen."
________
Anm.: leider ohne Quellenangabe

Kollidiert deshalb das Grundrecht der Pressefreiheit mit der Bestimmung eines allgemeinen Gesetzes, so hat die Schranke entgegen dem Wortlaut des Artikels 5 Absatz 2 GG keinen absoluten Vorrang vor dem Grundrecht des Artikels 5 Absatz 1 GG. Vielmehr ist unter besonderer Berücksichtigung der besonderen Umstände (des Einzelfalles) eine Abwägung zwischen den widerstreitenden Rechtsgütern vorzunehmen.
___________
vgl.: http://archiv.jura.uni-saarland.de/BIJUS/presse/intro_de.htm
Entsprechendes gilt für die Kollision von Grundrechten, etwa von Art. 5 und Art. 1 GG. Allein aus der Tatsache, daß Art. 1 GG unabänderlich konzipiert ist, folgt nicht der absolute Vorrang dieses Grundrechtes gegenüber anderen. Insbesondere ist es unzulässig, über die Betonung der Menschenwürde die Berichterstattung zum Beispiel aus dem öffentlichen Teil der Verhandlungen eines Strafprozesses auszuschalten. Die hierzu ergangene Rechtsprechung der Kölner Gerichte ist vor diesem Hintergrund mehr als kritisch zu sehen.

Politiker bedürfen ohnehin eines derartigen, aus Art. 1 GG besonders hergeleiteten Schutzes nicht, da hier ohnehin die verschärfte Strafandrohung des § 188 StGB gilt.

vgl.: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__188.html

Und - das nur so am Rande - Aufrufe zur Lynchjustiz sind ebenfalls strafbar, sei es nach § 140 Nr. 2 StGB (Billigung) oder nach § 130a StGB in Verbindung mit § 126 Abs. 1 StGB (Aufruf). Hier hat der Gesetzgeber seiner Verpflichtung zum Schutze der Menschenwürde Genüge getan, ohne daß Artikel 5 GG überhaupt tangiert wäre. Und über eine angepaßte Auslegung des § 11 Abs. 3 GG (Definition des Begriffes "Schriften") sind diese Tatbestände auch auf Beiträge im Internet anwendbar. Problematisch wäre vor diesem Hintergrund eine Berichterstattung über Aufrufe zur Lynchjustiz, die zumindest Verständnis für den "Volkszorn" äußert.

Die Gefahr, die von derart "schlanken" Professorenbeiträgen ausgeht, liegt in ihrer Beachtung durch die rechtsanwendende Justiz, die, statt im Einzelfall eine Grundrechtsabwägung unter Berücksichtigung der Bedeutung auch der Pressefreiheit (s. o.) vorzunehmen, schlicht einen imaginären Vorrang von Art. 1 GG betont. Das führt in letzter Konsequenz dazu, daß Art. 5 zu einer institutionellen Garantie innerhalb der Grenzen von "Caroline von Hannover" verkommt: es darf frei geschrieben werden, aber nur das, was die Betroffenen hören wollen...

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Treffen sich zwei Kakerlaken: Interessiert sich Ralf Höcker für Menschenwürde außerhalb seiner Mandantschaft ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 03 Apr 2012, 02:50

Tagesspiegel, 03.04.2012:

Vorwürfe der "Anti-Folter-Stelle" Berliner Gefängnisse teilweise menschenunwürdig
Das jährliche Gutachten der "Anti-Folter-Stelle" beklagt große Missstände in deutschen Gefängnissen. Auch in Berlin gebe "Ekel erregende" Zustände. Insbesondere die Anstalten in Charlottenburg-Nord und Köpenick sind in der Kritik.

Mit Insekten übersäte Matratzen, verdreckte Sanitäranlagen und „Ekel erregende“ Zustände: Die Haftbedingungen in der Jugendstrafanstalt Berlin sind nach Ansicht der Nationalen Stelle zur Verhütung von Folter teils menschenunwürdig. „Die Anstalt machte einen ausgesprochen ungepflegten, teils völlig verschmutzten und verwahrlosten Eindruck“, heißt es in ihrem am Dienstag in Wiesbaden veröffentlichten Jahresbericht. Auch der Abschiebehaftanstalt in Berlin-Köpenick stellten die Inspektoren kein gutes Zeugnis aus.

Unter den sieben untersuchten Justizvollzugsanstalten in Deutschland stach das Gefängnis für Jugendliche in Charlottenburg-Nord besonders negativ heraus.

Der besonders gesicherte Haftraum habe sich beim Besuch im April 2011 „in einem unhygienischen, Ekel erregenden Zustand“ befunden. Schaumstoffmatratzen würden ohne Überzug verwendet, wiesen „zahlreiche undefinierbare Flecken“ auf und seien „übersät mit toten Insekten“. Auch die Toilette und der Trinkwasserspender waren demnach „völlig verdreckt“.

Das verheerende Fazit der Prüfer: „Diese Form von Verschmutzung kann als Verletzung der Menschenwürde empfunden werden.“ Die desolate Situation sei gerade für eine Jugendstrafanstalt problematisch, „da besonders die Jugendlichen zu Ordnung und Sauberkeit angehalten werden sollen“. Wer sich zudem über Missstände beschweren wolle, habe schlechte Karten: Hinweise auf Drangsalierung oder Misshandlung würden laut Schilderungen von Insassen nicht vertraulich genug behandelt, weshalb Racheakte durch Mitgefangene zu befürchten seien.

Zum Zeitpunkt der Überprüfung waren 450 der 547 Haftplätze in der Jugendstrafanstalt belegt. In vielen Zellen monierten die Inspektoren mit „Sichtblenden“ verbaute Fenster, die den Tageslichteinfall und die Frischluftzufuhr massiv behindern. Außerdem kämen Hand- und Fußfesseln aus Metall zum Einsatz, die wegen des hohen Verletzungsrisikos ungeeignet seien.

Die Justizverwaltung wurde von der Anti-Folter-Stelle über die Missstände informiert. Daraufhin sagte die Behörde Verbesserungen zu und gab an, zumindest die hygienischen Mängel behoben zu haben. Einige Kritikpunkte wie die fehlende Intimsphäre in Gemeinschaftsduschen und vergitterte Fenster seien jedoch nicht zu beheben.

Die Prüfer monierten auch die Zustände in der Abschiebehaftanstalt Berlin-Köpenick. Dort seien ärztliche und psychologische Betreuung der Insassen nicht ausreichend, ein geeignetes Konzept zur Verhinderung von Gewaltausbrüchen und Selbstmorden fehle gänzlich. Teils seien erst mit wochenlanger Verspätung inhaltlich nicht überzeugende Antworten der Senatsverwaltung auf kritische Anfragen eingegangen. „Zudem erweckte sie den Eindruck, dass die Aufgaben der Nationalen Stelle nicht ernst genommen werden“, hieß es. So sei die Forderung nach Trennwänden in den Gemeinschaftsduschen mit dem Verweis auf den „normalen Standard hiesiger
Schwimmbäder“ zurückgewiesen worden.

Die Länderkommission hatte sieben der 186 Justizvollzugsanstalten in Deutschland besichtigt. Auf Anzeichen von Folter stieß die Stelle nach eigenen Angaben zwar nicht. „Allerdings hat sie in mehreren Fällen Missstände festgestellt, die nicht akzeptiert werden können.“

http://www.tagesspiegel.de/berlin/vorwuerfe-der-anti-folter-stelle-berliner-gefaengnisse-teilweise-menschenunwuerdig/6472136.html
SPIEGEL, 02.08.2012:

Haftbedingungen
JVA widerspricht Kachelmanns Schilderung
Vier Monate lang saß Wettermoderator Jörg Kachelmann in der Justizvollzugsanstalt Mannheim und beschrieb seine Unterbringung, "wie man sie sich für einen Regimegegner in Nordkorea" ausmalt. Die JVA sieht es anders.
...
In einem Interview mit dem SPIEGEL hatte Kachelmann angegeben, seine Unterbringung sei so gewesen, "wie man sie sich für einen Regimegegner in Nordkorea" ausmale. "Sie müssen sich einfach alle Sch*pieps*e im Klo und ganz viele Kakerlaken auf einmal vorstellen. Das war alles da drin", so der 52-Jährige über seine Zelle.
...
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,709780,00.html
Vgl. Demokritxyz Posting, 02.04.2012, S. 7/XXX, 11:34 h @patagon: Nein, du hast Ralf Höcker nicht verstanden, ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p120-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#68039

03.08.2010, S. 22/IV, 15:12 h Na, geht doch ...!
Anm.: Kennen die beiden ‚Kakerlaken’ noch andere? Free-Kachelmann-Partys, Nachportozuschläge bis zu EUR 6.666,66 pro Tag durchgefochten

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-420.htm#12803

03.08.2010, S. 22/IV, 21:10 h Ach was: JVA-Mannheim-Leiter Romeo Schüssler jetzt LG-Präsident in Mosbach ...
Anm.: Kakerlaken in JVA Mannheim …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-440.htm#12826

04.08.2010, S. 24/IV, 17:35 h Ja, wo laufen sie denn? - Die Kakerlaken ...?
Anm.: Romeo Schüssler stöhnt über Causa Kachelmann, DSDS, kein Tag der offenen Hose bei Jörg Kachelmann in JVA Mannheim

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4-t186-460.htm#12866

19.09.2010, S. 42/V, 10:01 h Hat Marc-André Rüssau mitleidvoll die ‚Kakerlaken’ in Mannheim gesehen ...?
Anm.: Isabella M. freut sich über jeden Tag, den Kachelmann sitzt

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-5-t229-820.htm#16613

11.01.2011, S. 42/XIII, 15:42 h @984: Sind Preise ausgesetzt für das Lebendfangen von ‚Kakerlaken’ …

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/justizvollzugsanstalt-spektakulaere-flucht-eines-serienausbrechers-in-mannheim-1174983.html

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t321p820-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-13#27468
stern, 29.03.2010:

Jörg Kachelmann in U-Haft
Gefangen im "Café Landes"
In der Justizvollzugsanstalt Mannheim sitzen zurzeit rund 800 Gefangene, darunter 170 Untersuchungshäftlinge. Einer von ihnen ist Jörg Kachelmann. Wie sieht es aus in der Welt, die von den Knackis auch "Café Landes" genannt wird?

Von Manuela Pfohl
...
Dass die "Bild-Zeitung" dennoch detailliert über Kachelmanns vorläufige Bleibe Bescheid wusste und ihrer Leserschaft in der vergangenen Woche miteilte, dass der ARD-Wetterexperte von Anstaltsleiter Romeo Schüssler persönlich herzlich begrüßt und während eines Gespräches mit den Gegebenheiten seiner neuen Umgebung vertraut gemacht werden sollte, sorgte nicht nur bei den Mitgefangenen für Irritationen.

Auch im baden-württembergischen Justizministerium wurde die Frage gestellt, ob die "Gästebetreuung" im "Café Landes" nicht vielleicht etwas zu weit geht. Seitdem darf der Anstaltsleiter keine öffentlichen Statements mehr zu seinem VIP-Gefangenen abgeben. "Sonst käme ich in Teufels Küche", sagt Schüssler.

… In übler Erinnerung ist vielen noch der "Mannheimer Knastskandal" der 1973/74 Schlagzeilen machte. Damals kam heraus, dass Bedienstete einen Häftling so lange misshandelt hatten, bis er starb. …

… Doch das sei normal. "Aber alles in allem haben wir hier moderne Haftbedingungen." Seit vier Jahren habe es zum Beispiel schon keinen Suizid mehr im Knast gegeben. ...
...
http://www.stern.de/panorama/joerg-kachelmann-in-u-haft-gefangen-im-cafe-landes-1554602.html

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@Demokritxyz: nicht wirklich...

Beitrag  Oldoldman am Di 03 Apr 2012, 03:43

... oder hast Du schon mal erlebt, daß sich ein Klempner für die Abwasseranlage eines nicht zahlungsfähigen Nichtkunden interessiert hat? Der Ruhm, der Rächer der Enterbten zu sein, ist bereits durch Robin Hood aufgezehrt.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Oldi, Demo

Beitrag  patagon am Di 03 Apr 2012, 04:49

Demo: "Aus dieser grundlegenden Bedeutung des Grundrechts ergibt sich, daß es nicht folgerichtig wäre, die sachliche Reichweite gerade dieses Grundrechtes jeder Relativierung durch einfaches Gesetz zu überlassen. Die allgemeinen Gesetze müssen in ihrer das Grundrecht beschränkenden Wirkung ihrerseits im Lichte der Bedeutung dieses Grundrechtes gesehen und so interpretiert werden, daß der besondere Wertgehalt dieses Rechtes auf jeden Fall gewahrt bleibt. Die gegenseitige Beziehung zwischen Grundrecht und allgemeinem Gesetz ist also nicht als einseitige Beschränkung der Geltungskraft des Grundrechts durch die allgemeinen Gesetze aufzufassen; es findet vielmehr eine Wechselwirkung in dem Sinne statt, daß die allgemeinen Gesetze zwar dem Wortlaut nach dem Grundrecht Schranken setzen, ihrerseits aber aus der Erkenntnis der wertsetzenden Bedeutung dieses Grundrechts im freiheitlichen demokratischen Staat ausgelegt und so in ihrer das Grundrecht begrenzenden Wirkung selbst wieder eingeschränkt werden müssen."
________
Anm.: leider ohne Quellenangabe
Ich fine das einfach nur alles zum kotzen.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@patagon: Haste mal wieder (Oldy und mich) 'verschNusselt' ...???

Beitrag  Demokritxyz am Di 03 Apr 2012, 05:52

patagon:

Oldi, Demo

Demo Oldoldman [zitiert]: "Aus dieser grundlegenden Bedeutung des Grundrechts ergibt sich, daß es nicht folgerichtig wäre, die sachliche Reichweite gerade dieses Grundrechtes jeder Relativierung durch einfaches Gesetz zu überlassen. Die allgemeinen Gesetze müssen in ihrer das Grundrecht beschränkenden Wirkung ihrerseits im Lichte der Bedeutung dieses Grundrechtes gesehen und so interpretiert werden, daß der besondere Wertgehalt dieses Rechtes auf jeden Fall gewahrt bleibt. Die gegenseitige Beziehung zwischen Grundrecht und allgemeinem Gesetz ist also nicht als einseitige Beschränkung der Geltungskraft des Grundrechts durch die allgemeinen Gesetze aufzufassen; es findet vielmehr eine Wechselwirkung in dem Sinne statt, daß die allgemeinen Gesetze zwar dem Wortlaut nach dem Grundrecht Schranken setzen, ihrerseits aber aus der Erkenntnis der wertsetzenden Bedeutung dieses Grundrechts im freiheitlichen demokratischen Staat ausgelegt und so in ihrer das Grundrecht begrenzenden Wirkung selbst wieder eingeschränkt werden müssen."
________
Anm.: leider ohne Quellenangabe
Ich finde das einfach nur alles zum Kotzen.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t559p140-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-30#68081
Naja, wenn du Einer ... und dann solche Texte in pikfeinster Logik der Jurisprudenz. Meinst du, du könntest als Richter Kläger und Beklagter unterscheiden? Aber ’nen Urteil fällen geht, oder …?

Sag mal, wie läuft's in den Bodegas? Gibst du da immer die größten Runden aus, oder sind die Besucher schon alle 'breit', wenn du kommst: je später der Abend ... und dein Glaube gibt dir die Sicherheit ...?

http://de.wikipedia.org/wiki/Bodega

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo,

Beitrag  patagon am Di 03 Apr 2012, 06:11

keine Ahnung.
Bin viel zu besoffen.
Sorry

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Super!

Beitrag  Inspector am Di 03 Apr 2012, 06:15


Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Wer mal im Wortlaut eine HÖCKER-Löschungsaufforderung lesen will ...

Beitrag  Demokritxyz am Mi 04 Apr 2012, 23:42

... mit "Ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert."
.... Unsere Mandantin ist die Kindsmutter in dem von Ihrem User "Benni" am 01.11.2011, 19:32 auf wgvdl.com verbreiteten Artikel "Mysteriöser Samenraub in Dortmunder Praxis". Dieser Artikel ist ein Artikel der WAZ vom 28.10.2011, welcher nachweislich unwahre Tatsachenbehauptungen über unsere Mandantin verbreitet. Aus diesem Grund hat die WAZ auf unsere Abmahnung vom 07.12.2011 hin am 09.12.2011 eine Unterlassungsverpflichtungserklärung abgegeben und die bei uns angefallenen Kosten beglichen, vgl. Anlage. ...

http://www.wgvdl.com/forum/forum_entry.php?id=228353
Vgl. Demokritxyz Posting, 29.03.2012, S. 16/13, 12:46 h Aus welchem ‚Stall’ kommt promovierter Anwalt OHNE Prozessvollmacht beim Termin ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t583p300-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-13#67698
Schade natürlich nicht nur, dass RA Dr. Marcel Leeser (Höcker Rechtsanwälte - Marken- & Medienrecht) vergessen hat, den Link zum Beitrag des Löschungsbegehren seiner Mandantschaft anzugeben, sondern auch nicht aufklärt, wie sich der Fall seiner Mandantin wirklich zugetragen hat ...

Von Interesse vielleicht:

Ob Gabriele Wolff mal die 222 Seiten zu Gutgläubiger Erwerb von GmbH-Geschäftsanteilen nach dem Regierungsentwurf des MoMiG lesen will?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Erste Nebelschwaden um Kachelmanns Buch am 18.04.2012 weggeblasen ...?

Beitrag  Demokritxyz am Fr 06 Apr 2012, 06:39

http://de.wikipedia.org/wiki/Nebelschwaden
Jörg Kachelmann ‏ @J_Kachelmann

Frohe Ostern an alle. Wegen der Fragen in Sachen Buch: Noch nix bestellen, mutmasslich am 18.4. kommen alle Infos wannwiewo mit Titel, Cover

7:02 PM - 6 Apr 12 via web · Details

http://twitter.com/#!/J_Kachelmann/status/188310640593604608

http://twitter.com/#!/J_Kachelmann

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Gaby zeigt ihren 'Zwickel': Beim 'Hinterherpesen des BGH in den 'Ameisenstraßen der Jurisprudenz' ...

Beitrag  Demokritxyz am Sa 07 Apr 2012, 00:49

Jörg Kachelmann ‏ @J_Kachelmann

Wenigstens gibts den BGH gegen die Landgerichte,die nach Mannheimer Art Frau Schwarzer ins Rektum zu kriechen versuchen

Vergewaltigungsvorwürfe nach dem Beziehungs-Aus: der BGH setzt Maßstäbe

Ob es an dem medialen Overkill des Kachelmann-Verfahrens liegt? Eins fällt jedenfalls auf: in jüngster Zeit hat sich der BGH eingehend mit unzulänglichen richterlichen Beweiswürdigungen in diesen klassischen Aussage-gegen-Aussage-Fällen bei der Erhebung von Vergewaltigungsvorwürfen nach dem Ende einer Beziehung befaßt –: und in beiden Fällen Verurteilungen der Vorinstanzen aufgehoben. Denn eine Verurteilung bei fehlenden Beweisen aber vorhandener richterlicher Überzeugung von der Schuld des Angeklagten ist heutzutage immer noch wahrscheinlicher als ein Freispruch, der nur bei optimaler Verteidigung erzielt werden kann. Gut vorstellbar, daß die juristischen Fehler des LG Mannheim den BGH sensibilisiert haben… Am 24.1.2012 legte der 5. Strafsenat vor und zerpflückte die opfergläubige Beweiswürdung des Landgerichts Bremen, das bei einer Verurteilung wegen Beziehungstaten (Vergewaltigungen, Körperverletzung, Nötigung u.a.), fünf Monate nach der Trennung erstmals vorgebracht, jegliche Ratio hatte vermissen lassen.

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/04/04/vergewaltigungsvorwurfe-nach-dem-beziehungs-aus-der-bgh-setzt-masstabe/
11:28 AM - 5 Apr 12 via web · Details

http://twitter.com/#!/J_Kachelmann/status/187834113322004480

http://twitter.com/#!/J_Kachelmann
gabrielewolff Unnützliche Kommentare zur Welt, 04.04.2012:

Vergewaltigungsvorwürfe nach dem Beziehungs-Aus: der BGH setzt Maßstäbe

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/04/04/vergewaltigungsvorwurfe-nach-dem-beziehungs-aus-der-bgh-setzt-masstabe/


Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 30)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 21:38


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 39 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 22 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten