Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Oldoldman am Sa 28 Jan 2012, 20:57

das Eingangsposting lautete :

Das Eingangsposting von Andy Friend vom 13. Oktober 2011, 21:36 Uhr lautete u. a.:

Offener Brief an eine verrohende Medienwelt von Heike Bayer

Du peilst es wirklich nicht,UVONDO.Nicht DAS ist das eigentliche Dilemma. DU bist hier der INTRUDER, DU bist das Problem! Mach ein anderes Thema auf. Das sieht man schon auf dem oberen "Decke". Wer Dir folgen will, kann folgen. Die die sich hier für DAS STRANGTHEMA interessieren und DAZU posten und lesen wollen, wären erleichtert. Du könntest einen REST menschlichen Anstand und so "etwas" wie Größe zeigen ... - und rübergehen. Mach einen eigenen Thread auf, wenn Du (hierzu) nichts zu sagen hast.

Jetzt aber zu einer Frau mit Größe und Charakter!
Einfach nur KLASSE! Das ist ein First-class-woman!

[...]

Wegen seiner Überlänge gebe ich hier nur den ersten Absatz wieder und verweise im übrigen auf:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47102



_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 963 (13.10.2011, 21:36 - 10.11.2011, 11:25) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 964 - 1967 (10.11.2011, 11:32 - 27.11.2011, 21:15) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1968 - 2950 (27.11.2011, 21:25 - 05.12.2011, 13:19) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2951 - 3940 (05.12.2011, 13:22 - 11.12.2011, 20:05) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3941 - 4864 (11.12.2011, 20:08 - 16.12.2011, 16:35 ) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4865 - 5831 (16.12.2011, 16:39 - 24.12.2011, 16:00 ) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5832 - 6781 (24.12.2011, 16:07 - 02.01.2012, 09:48 ) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6782 - 7861 (02.01.2012, 10:04 - 06.01.2012, 09:12) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7862 - 8832 (06.01.2012, 10:01 - 29.01.2012, 08:53) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8833 - 9822 (29.01.2012, 08:57 - 11.02.2012, 20:03) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 10 ).
Den elften Teil mit den Postings 9823 - 10803 (11.02.2012, 20:08 - 19.02.2012, 10:42) gibt es
HIER (Teil 11 ).
Den zwölften Teil mit den Postings 10804 - 11769 (19.02.2012, 11:45 - 27.02.2012, 14:52) gibt es
HIER (Teil 12 ).
Den dreizehnten Teil mit den Postings ab 11770 (ab 27.02.2012, 15:06 ) gibt es
HIER (Teil 13 ).


Die letzten Beiträge des neunten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t550p960-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-9

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Mo 27 Feb 2012, 03:25 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


@Andy Friend

Beitrag  a l i am So 29 Jan 2012, 18:40

Du bist und bleibst ein falscher Fuffziger! Twisted Evil

Hochinteressant, wie du ehemalige Mordunterstellungen seitens Bella nun schönredest und in welchem Verhältnis solche schwerwiegende Vorwürfe zu anderen Vorwürfen NUN bei dir stehen, NUR weil jemand "vermeintlich" das Lager gewechselt hat.

Recht hast du allerdings damit, dass dieses Thema nun nicht mehr thematisiert werden sollte, denn inzwischen glaube auch ich, dass Bella DIESBEZÜGLICH ihre Ansichten geändert hat.
Das macht sie übrigens immer, wenn sie sich interessant machen will.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Odie Bella gebeten hatte für die Trierergeschichte doch einen eigenen Strang zu gründen, da diese Geschichte ja nun wirklich nichts mit dem Kachelmannfall zu tun hat. Und ihren Beitrag dazu löschte, was selten vorkommt. Very Happy

Ihre Mobbingattacke jedoch gegen louise, von Niral als geschmacklos, von Gabriele Wolff als übel erkannt und ebenso von Oldie als "berechtigt entfernt", mögen AUSGERECHNET DIR nicht mal verdeutlichen welch ein falsches Spiel hier gespielt wird.
Aber das liegt wohl daran, weil das auch zu deinen Präferenzen gehört.

Ich denke nicht, dass Inspector sich da etwas aus den Fingern saugt, denn wenn man deinen Beitrag damals auf Facebook gelesen hat, dann konnte man ihn GENAUSO verstehen.
Andreas Friend. Kommentar Nr. 9 ! Willkommen im Club! Bei mir war's ähnlich. Unschuldig in U-Haft gelandet, und einen Tag vor dem Ende der U-Haft kriegte ...
GENAUSO hatte ich ihn auch verstanden.

Das sage ich ohne dabei werten zu wollen.

Mehr als suspekt, dass der Beitrag inzwischen gelöscht und nicht mehr aufrufbar ist. Cool
Sehr belustigend auch, was du unter NIVEAU verstehst, offenbar ist es für dich das, dass man dir nicht widerspricht!
Flop!
Bleib doch im anderen Strang, wenn du so ein Weichei bist!
lol! lol! lol!

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Ali

Beitrag  louise am So 29 Jan 2012, 18:51

Ihre Mobbingattacke jedoch gegen louise,

Helene ist wohl gemeint.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

@louise

Beitrag  a l i am So 29 Jan 2012, 18:52


Entschuldigung, ja, helene ist gemeint.
Danke für deine Korrektur! Very Happy

Blumen Blumen Blumen

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Genau

Beitrag  louise am So 29 Jan 2012, 19:07

Ali:Ja, jetzt bist du romantisch (und verdammt naiv) , denn ich halte eine Eheschliessung während eines Prozesses für nichts anderes als TAKTIK.
Er hat in dieser Frau, die er ja genauso bereits 2 Jahre wie alle anderen betrogen hatte auch nichts anderes gesehen als in allen anderen, mutmaße ich.

Wäre es nicht zum Prozess gekommen, dann hätte er wohl nicht geheiratet. Was hat er denn jetzt davon? Das hätte er doch auch ohne Eheschließung haben können.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Andy Friend

Beitrag  louise am So 29 Jan 2012, 19:12



Flop!

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Inspector am So 29 Jan 2012, 19:17

Tala,

deine Argumentazion bezüglich Provokotation klingt in meinen Ohren genauso wie:

"Herr Richter, die Frau ist doch selbst schuld, wenn ich sie vergewaltigt habe. Bei DEM Mini-Kleidchen war das eine Einladung für mich."

Na dann...

Kaffee oder Tee

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Na, Tala!

Beitrag  Andy Friend am So 29 Jan 2012, 21:54

Da siehst Du mal welch kriminelle Energie diese Drecksäue bei der Fälschung von mutmaßlichen Beweismitteln haben; ausgerechnet diese Verfechter von Claudia Dingens.

;-)

Die Beiträge von ALI und DIELARA/INSPECTÖSE als Rest-Gagas (Wieso eoegntlich ? ;-)) werfen ja - wie gesagt - auch nachträglich ein bezeichnendes auf dieses gesamte Gesocks.

1. Habe ich lediglich auf einen anderen Beitrag im Internet in FACEBOOK zum Oberthema verlinkt und um besondere Beachtung des dortigen Kommentars Nr. 9 verwiesen. Ihn NIEMALS selbst zitiert. Insoweit konnte auch nicht aus meinem Posting der falsche Eindruck entstehen, ich sei der dortige "Kommentator Nr.9". Daraus machte dann einer dieser auch hier postenden Knallchargen wie Ali, GasGerd, AdminRe, Angela Schäfer etc. unter sienem dortigen FACEBOOK-Pseudonym eine UNZULÄSSIGE Verbindung und kriminell-fäschende "Quasi-Zitat", das man nun wieder (aus dem eigenen Archiv) "über Bande" gespielt, hier einstellt - im Wissen, dass es bei FACEBOOK längst nicht mehr steht.
2. Muss ich noch erwähnen, Tala, dass ich zu keinem der FACEBOOK-Kachelmann-Foren Admin-Rechte habe, eine dortige Löschung von mir nict erfolgt sei kann.
3. Das Spannende ist allerdings, dass man dieses so kriminell als vermeintliches, angebliches Zitat (vergleiche Ticket-Lüge!!!), wenn man es in Google eingibt, überhaupt keine Treffer ergibt!!! Mithin müsste es denn, so es sich denn überhaupt um ein wörtliches und nicht passend gemachtes Zitat des Kommentars Nr. 9 handelt, auch im Ursprungskommentarstrang gelöscht worden sein.
4. Aulöser für diesen Ausfall Laras/inspectöse war mein Link zum interessanten Beitrag von OT im Nachbarstrang im Wissen, dass es allmählich sehr sehr eng wird für Claudia Dingens/Toni (!?!?) -("Ruhe vor dem Sturm"). Da die beiden Dumpfbacken in der Sache MAL wieder nichts zu posten hatten, erfolgte - wie sie insbesondere die unter Klarnamen postende GW so häufig erelbte und Du, Tala, sie noch erleben wirst - eine Attacke ad personam.
5. EInmal abgesehen davon, wer hier den Strang eröffnet hat (siehe oben ;-))) ), sind solche verpeilten Bemerkungen wie oben von Leuten, die bereits aus zwei Foren vertrieben wurden, wiel sie sich nicht an Recht und Ordnung hileten (eines davon wurde sogar komlett geschlossen, die Beiträge GELÖSCHT - HÖCHST suspekt ?!?!?) hübsch selbstentlarvend, was dann auch den Newbies - so sie sich denn überhaupt noch hierher zu den beiden nicht austherapierten Kranken verirren - die Orientierung ungemein erleichtert.
6. In der Sache haben sie ja ohnehin schon lange nichts mehr und schon gar nichts mehr zu dem Beitrag von OT (siehe Punkt 4) zu sagen.

Insofern, Tala, paßt es sowohl in die bereits mehrfach gerichtlich "korrigierte" Methodologie von Schwester Nr.1 als auch zu den noch hier und an anderer Stelle (;-) zu erörternden Methoden einer Claudia Dingens.

Im Übrigen dürfte sich noch manches ergeben bzgl. ihrer damaligen FACEBOOK-Aktivitäten, durch ihre eigenen bunten Angaben und sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung (die hier noich nicht hergehören ;-).
Es wird halt einen Ergebnis-Unterschied geben, ob eine STA, die zum Jagen getragen werden musste, eine Untersuchung von "Experten" mit einem engen Fragenkatalog in Auftrag geben musste, zu den Resultaten, die jemand auf der Festplatte findet, der etwas von der Sache/vom Sachverhalt versteht, einen "Braten riecht" und das technische Hintergrundwissen hat, um gezielt zu suchen - und zu finden.

Warte mal ab, Tala, was da noch rauskommt... .
;-)

Schließlich hat man auf Kachelmanns Seite längst erkannt (siehe Zitat Comté), dass man es hier keineswegs mit einem verhuschten Mäuschen zu tun hat(te); da wird man gelernt haben, emphatisch sich in die "Rolle versetzend" um die Ecke zu denken... .

"Wir werden sehen", sagte der Zen-Meister.

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am So 29 Jan 2012, 22:42

und was darin enthalten war, brachte vermutlich bei ihr das Fass zum Überlaufen.
Durch seine "Beichte" geriet SIE in Zugzwang... auf einmal war SIE es die handeln mußte...nicht ER.
ER konnte ganz entspannt diese Beziehung beenden...SIE geriet in Panik, verständlich, nach 11 Jahren löst sich ihr Luftschloß doch tatsächlich in Luft auf...wusch und weg war es.
Ein 11 Jahre-Traum, einfach so ausgelöscht...

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

@Andy Friend

Beitrag  a l i am So 29 Jan 2012, 22:48



Ganz schön viel Energie, Andy Friend um jemandem etwas anzuhängen.

Als Falschbeschuldiger machst du dich ja nicht schlecht, denn der Vorwurf von krimineller Energie und Fälschen von Beweismitteln ist wohl nicht so ganz ohne.

Du möchtest das nicht einmal beweisen.

Auf die Idee, dass es sich dabei wenn nicht um eine Lüge deinerseits, auch um ein simples Missverständnis gehandelt haben könnte, kommst du natürlich nicht! Rolling Eyes

Kleiner Tipp: du solltest prinzipiell mehr auf deine Formulierungen und nicht zuletzt die Wortwahl achten.

Flop! Flop! Flop!


Du hast Glück, dass ich dich nicht wirklich ernstnehme.


a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

@BrainWash

Beitrag  a l i am So 29 Jan 2012, 22:51


Durch seine "Beichte" geriet SIE in Zugzwang... auf einmal war SIE es die handeln mußte...nicht ER.
ER konnte ganz entspannt diese Beziehung beenden...SIE geriet in Panik, verständlich, nach 11 Jahren löst sich ihr Luftschloß doch tatsächlich in Luft auf...wusch und weg war es.
Ein 11 Jahre-Traum, einfach so ausgelöscht...

Das lasse ich als deine Meinung durchaus gelten, es muss aber nicht den Tatsachen entsprechen.

So sah es auch das Gericht, es gab deshalb einen "Freispruch mangels Beweisen."

Doch die Wahrheit kennen wir nicht.


a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Brainwash

Beitrag  Gast am So 29 Jan 2012, 23:15

Durch seine "Beichte" geriet SIE in Zugzwang... auf einmal war SIE es die handeln mußte...nicht ER.
ER konnte ganz entspannt diese Beziehung beenden...SIE geriet in Panik, verständlich, nach 11 Jahren löst sich ihr Luftschloß doch tatsächlich in Luft auf...wusch und weg war es.
Ein 11 Jahre-Traum, einfach so ausgelöscht...
Seine "Beichte" kann man wohl getrost als Erfindung von CSD bezeichnen.....zumal er angeblich seine 2. Ex-Frau vergessen zu haben schien ( aber vom Sorgerechtsstreit wußte CSD ja lt.BUNTE aber nicht als sie Anzeige erstattete?)

Er hätte ihr ALLES erzählen können wenn er sie hätte als Freundin behalten wollen....wie wollte sie ihm beweisen, dass sie wußte, dass VS noch aktuell ist?
Wollte er aber nicht und wird wohl die Beziehung als eine "feste" Beziehung eingeräumt haben.....selbst da hätte er ihr den "schwarzen Peter" unterschieben können....denn VS wollte ja seine Kinder kennenlernen, die ihm soooo wichtig waren....

CSD hat die "Aussprache" nur gebraucht um mit ihm "Schluß" zu machen und ihn nicht bis zum nächsten Morgen im Haus zu behalten, wie hätte sie die Anzeige sonst machen können? Der Tatort und sie slebst mußte schließlich noch präpariert werden!

Ganz einfach... Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Inspector am So 29 Jan 2012, 23:23

Für Steffi ist alles

Ganz einfach...

Steffi mit Akteneinsicht...

Der Hammer!

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am So 29 Jan 2012, 23:28

es gab deshalb einen "Freispruch mangels Beweisen."
Einen Freispruch zweiter Klasse gibt es nicht. Entweder ist jemand freigesprochen oder nicht.

Nicht jede Frau reagiert bei einer plötzlichen Trennung rational, schon gar nicht wenn sie nach einer langjährigen und wie auch immer gearteten Beziehung feststellen muß, dass sie nie die Nummer 1 im Leben des Partners gewesen ist.
Aber...in diesem Fall wußte SIE längst davon das es andere "Mitbewerberinnen" um den Platz an der Sonne gab, SIE spionierte teilweise den "Damen" hinterher...das alles ist bekannt.
SIE wollte also an diesem Abend Nägel mit Köpfen machen, an diesem Abend sollte ER ihr zu Füßen fallen und das ewige Treuegelübde ablegen, Heiratsangebot incl.!
DAS wäre es doch gewesen, sozusagen das i-Tüpfelchen, die Krönung nach 11 langen Jahren.

Nur leider spielte an diesem Abend der Partner nicht mit, keine Krokodilstränen, kein betteln... nichts.
Stattdessen beichtet ER... macht sich ehrlich, würde man hier bei uns sagen... und beendet sauber diese Beziehung.

Aus und vorbei... für SIE brach die Traumwelt zusammen, SIE, die immer nur siegen wollte, hatte an diesem Abend nicht gesiegt, sie hatte versagt und zwar vollständig und auf ganzer Linie.

Der Rest ist bekannt...

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

Inspectöse

Beitrag  Gast am So 29 Jan 2012, 23:37

Da du ja offensichtlich Akteneinsicht hast, kannst DU ja mal erklären, was nicht einfach sein soll - außer eine plötzliche und im Affekt entsehende NPS, die weder vorher noch nachher auftaucht......weißte, entweder man hat eine NPS oder nicht...aber das ist KEIN Wunschprogramm Evil or Very Mad und deshalb ist die ganze Story nonsens.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@steffi

Beitrag  BrainWash am So 29 Jan 2012, 23:48

CSD hat die "Aussprache" nur gebraucht um mit ihm "Schluß" zu machen und ihn nicht bis zum nächsten Morgen im Haus zu behalten,

Ich glaube nicht daran das SIE an diesem Abend "Schluß machen" wollte. SIE als Partnerin von Europas bekanntesten Wettermoderator mit Zugang zu allen wichtigen Chefetagen der ARD... na da kann man doch mal träumen, als Kirchenfunkmoderatorin.

Nein... SIE wollte an diesem Abend Gewissheit... bin ich Deine Nr.1 und wirst Du mich, so wie erträumt, heiraten?
Das war alles was SIE erreichen wollte und genau darauf deutet ja auch die Erpressung hin.

wie hätte sie die Anzeige sonst machen können? Der Tatort und sie slebst mußte schließlich noch präpariert werden!
Das war eine ganz spontane Entscheidung, etwa nach dem Motto "Dich mache ich fertig, Du S..."!
Alle "Spuren" war dann ja auch eindeutig...

Wie gesagt, SIE hatte an dem Abend mit allem gerechnet nur eben nicht damit, dass ER die Beziehung beendet.

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

@BrainWash

Beitrag  a l i am So 29 Jan 2012, 23:58

Zum Freispruch und zur Bedeutung eines "in dubio pro reos"


„Angesichts des Umstandes widersprechender Angaben des Angeklagten und der Nebenklägerin sowie angesichts der Feststellungen, dass beide in Teilbereichen nachweisbar die Unwahrheit gesagt haben, stellt sich die Frage, ob durch außerhalb der Aussagen liegende Beweise begründete Anhaltspunkte für die Richtigkeit der einen oder anderen Schilderung der Ereignisse nach dem Ende des Trennungsgesprächs gefunden werden können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass keiner der außerhalb der Aussagen liegenden Beweise für sich gesehen geeignet ist, die Schuld oder gar die Unschuld des Angeklagten zu belegen.
Es ist vielmehr festzuhalten, dass die objektive Beweiskette in die eine wie in die andere Richtung immer wieder abreißt. Die unzureichende objektive Beweislage lässt sich auch durch die von dem Vertreter der Nebenklage in seinem Plädoyer aufgeworfenen Sinnfragen nicht auffüllen. Diese zu Recht in den Raum gestellten Sinnfragen belegen zwar begründete Zweifel an einer Falschbeschuldigung durch die Nebenklägerin; die Zweifel an der Schuld des Angeklagten können sie jedoch nicht ausräumen.“


http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1269214/index.html

Die Pressefreiheit zählt wie die Meinungsfreiheit zu den elementaren Grundrechten. Die Gerichte haben bei ihrer Tätigkeit die Pressefreiheit zu respektieren und den Medien eine angemessene Berichterstattung über das Verfahren zu ermöglichen. Gerichte müssen und sollen damit leben, dass sie durch die Medien öffentlicher Kontrolle unterliegen.
Umgekehrt aber ist es Aufgabe der Presse, vollständig und sachlich zu berichten, dem Leser damit die Möglichkeit zu geben, sich unvoreingenommen eine Meinung zu bilden und dabei die Würde des Gerichts und der Verfahrensbeteiligten zu achten.
Statt der gebotenen Zurückhaltung gegenüber einem laufenden Verfahren prägten vorschnelle Prognosen, das einseitige Präsentieren von Fakten und mit dem Anschein von Sachlichkeit verbreitete Wertungen die Berichterstattung. Diese mögen zwar als Garant für Schlagzeilen und Verkaufszahlen dienen; der Wahrheitsfindung in der Hauptverhandlung sind sie jedoch in hohem Maße abträglich. Sie erzeugen Stimmungen, wo Sachlichkeit gefragt ist; letztlich vertiefen sie den mit der Durchführung eines Strafverfahrens verbundenen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte des Angeklagten und der Nebenklägerin in nicht gerechtfertigter Weise. Vor allem aber erschweren sie die Akzeptanz eines Richterspruchs in der Öffentlichkeit und schaden damit dem Ansehen der Justiz.
Mit Befremden hat die Kammer die Aufrufe an die Bevölkerung registriert, im Wege der Abstimmung über Schuld und Unschuld des Angeklagten zu entscheiden. Damit verkommt das Gerichtsverfahren nicht nur zu einem reinen Event; vielmehr werden Entscheidungen von Gerichten, denen nicht selten eine hochkomplizierte Entscheidungsfindung vorausgeht, in der öffentlichen Wahrnehmung mit dem Merkmal der Beliebigkeit behaftet. Dass auch dadurch dem Ansehen der Justiz in der Öffentlichkeit massiver Schaden zugefügt wird, liegt auf der Hand.
Mit öffentlicher Kontrolle der Gerichte durch die Medien hat diese Form der Medienarbeit nichts zu tun.
Der Kammer ist bewusst, dass die Arbeit der Medien im vorliegenden Verfahren unter erschwerten Bedingungen stattfand. Durch den wiederholten Ausschluss der Öffentlichkeit war es den Medienvertretern nicht möglich, sich ein vollständiges Bild vom Ablauf und Inhalt der Hauptverhandlung zu machen.
Dies hätte jedoch umso mehr Anlass zur Zurückhaltung bei der Berichterstattung sein müssen. Die Kammer hätte vor allem in diesem Zusammenhang von Seiten der Medien mehr Verständnis für die Belange des Strafprozesses erwartet.

Alles klar?
Was fällt dir so schwer daran das zu akzeptieren???
Vielleicht suchst du die Antwort darauf mal bei dir! Twisted Evil


a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am Mo 30 Jan 2012, 00:10

Was fällt dir so schwer daran das zu akzeptieren
ali... lerne doch endlich, dass es keinen Freispruch 2ter Klasse gibt. Ein Freispruch ist ein Freispruch...




BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

Brainwash

Beitrag  Gast am Mo 30 Jan 2012, 00:16

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t566p60-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-10#60378
Ich glaube nicht daran das SIE an diesem Abend "Schluß machen" wollte. SIE als Partnerin von Europas bekanntesten Wettermoderator mit Zugang zu allen wichtigen Chefetagen der ARD... na da kann man doch mal träumen, als Kirchenfunkmoderatorin.
Das glaub ich irgendwie nicht so richtig, hätte sie doch über die Jahre immer schon mal einen Versuch starten können, als Wetterfee bei ihm anzuheuern.....einige von denen sahen ihr ja mächtig ähnlich, oder?
Sie hätte sicher besser verdient als bei sunshine...und nicht viel mehr Arbeit gehabt...?
Nein... SIE wollte an diesem Abend Gewissheit... bin ich Deine Nr.1 und wirst Du mich, so wie erträumt, heiraten?
Das war alles was SIE erreichen wollte und genau darauf deutet ja auch die Erpressung hin.
Ich weiß nicht, Brainwash, dazu passt die ganze Vorbereitungszeit nicht und auch nicht die letzten Jahre , wie die Beziehung gelaufen ist....
Ich meine, ich halte sie NICHT für dumm.....aber selber für Beziehungsunfähig....sie wäre nie im Leben von den Eltern weggezogen in den Schwarzwald um dann nur zuhause ohne JK rumzusitzen....an seinem Leben, seiner Arbeit und seinen Kindern war sie sowieso nicht interessiert......

Sie selber hatte ja gesagt, dass Ehe,Familie und Kinder für sie NIE eine Option waren. Ich glaube schon, dass die Beziehung so wie sie war, beiden Recht war......vielleicht war auch der zunehmende Druck von ihrer Familie aus der "Zugzwang" und dann kann noch einiges passiert sein.....was es schmackhafter machte, ihn endgültig loszuwerden...da konnten so viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden...........?
Das war eine ganz spontane Entscheidung, etwa nach dem Motto "Dich mache ich fertig, Du S..."!
Alle "Spuren" war dann ja auch eindeutig...

Wie gesagt, SIE hatte an dem Abend mit allem gerechnet nur eben nicht damit, dass ER die Beziehung beendet.
Für eine Spontanaktion war es mir persönlich zu gut vorbereitet......und wozu muß man den selbstgeschriebenen Brief ( angeblich schon im Dezember 09) auf dem Firmendrucker ausdrucken, wenn man selber einen zu hause hat?
Also schon Vorbereitung der Anzeige im Dezember?


Zuletzt von steffi am Mo 30 Jan 2012, 00:19 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@BrainWash

Beitrag  a l i am Mo 30 Jan 2012, 00:18


Richtig, ein Freispruch ist ein Freispruch.

Und was soll das jetzt heissen?

In diesem Fall wohl, dass weder eine Vergewaltigung noch eine Falschbeschuldigung bewiesen werden konnte.

Sonst hätte die Staatsanwaltschaft ja ermittelt. Twisted Evil

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Mo 30 Jan 2012, 00:22

a l i:
In diesem Fall wohl, dass weder eine Vergewaltigung noch eine Falschbeschuldigung bewiesen werden konnte.
Eine Falschanschuldigung war gar nicht Gegenstand des Verfahrens...das kommt erst noch....es konnte maximal darum gehen, ob eine schwere Vergewaltigung stattgefunden hat......

Das scheinst du aber nicht zu begreifen......ob der Hilfssatz von Seidling Bestand hat wird man noch sehen.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am Mo 30 Jan 2012, 00:44

Strafbar wäre das in mehrfacher Hinsicht: Weil K. wegen ihrer Aussagen in Haft saß, wäre der Tatbestand der Freiheitsberaubung in mittelbarer Täterschaft erfüllt. Hinzu kämen falsche uneidliche Aussage und falsche Verdächtigung. Im Fall einer Verurteilung müsste die 38-Jährige selbst mit einer "nicht unerheblichen" Freiheitsstrafe rechnen, wie Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge bereits vor dem Urteil gesagt hatte.

Dass die Staatsanwaltschaft von sich aus Ermittlungen aufnimmt, gilt aber als eher unwahrscheinlich. Allerdings könnte K. selbst Anzeige erstatten, dieser müsste die Behörde dann nachgehen. Der Rechtsanwalt und Schatzmeister des Vereins Deutscher Strafverteidiger, Eckhard Küter, hält es durchaus für möglich, dass sich die Exfreundin vor Gericht verantworten muss. Wäre er Ks. Anwalt, würde er eine Anzeige der Frau "auf jeden Fall in aller Ruhe prüfen", sagte er.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/urteil-im-fall-kachelmann-ein-freispruch-und-viele-fragen-1.1103488-4
Warum diese StA von sich aus nicht gegen SIE ermitteln wird wissen wir doch...


Zuletzt von BrainWash am Mo 30 Jan 2012, 00:46 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

@steffi

Beitrag  a l i am Mo 30 Jan 2012, 00:45

Eine Falschanschuldigung war gar nicht Gegenstand des Verfahrens...das kommt erst noch....es konnte maximal darum gehen, ob eine schwere Vergewaltigung stattgefunden hat......

Das scheinst du aber nicht zu begreifen......ob der Hilfssatz von Seidling Bestand hat wird man noch sehen.....

Ob das tatsächlich noch kommt ?
Ich lass mich überraschen ob auch irgendwann mal Wort gehalten wird. On verra! Wink
Du weisst ja wie schwierig Aussage gegen Aussage ist. Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung.
Die Reaktionen auf einen Freispruch (mangels Beweisen) würden mich dann aber tatsächlich brennend interessieren!
lol! lol! lol!

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

@BrainWash

Beitrag  a l i am Mo 30 Jan 2012, 00:51


Bullshit, nix wissen wir! Cool

Gleiches gilt im übrigen für die Staatsanwälte. Gerade der vorliegende Fall steht in seiner Komplexität exemplarisch dafür, dass mit vertretbaren Erwägungen unterschiedliche Sichtweisen denkbar sind. Den Vertretern der Staatsanwaltschaft deshalb pflicht- bzw. gesetzeswidriges Verhalten zu unterstellen, ist eines Strafprozesses unwürdig. Die - wenn auch hart geführte - Auseinandersetzung in der Sache setzt immer auch den respektvollen Umgang miteinander voraus. Diesen hat der Verteidiger des Angeklagten häufig vermissen lassen.

Dass angesichts der Verdachtslage ein Ermittlungsverfahren einzuleiten, Anklage zu erheben und das Hauptverfahren zu eröffnen war, ist bei objektiver Betrachtung der gesamten Aktenlage - und nur auf die kommt es bei den vorgenannten Entscheidungen an - nicht zu bezweifeln. Auch das Oberlandesgericht Karlsruhe hat dies nicht anders gesehen.“
http://www.landgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1269214/index.html

Ich weiss aber, dass ich mir jetzt nen schönen Nachmittag mache, schliesslich muss ich übermorgen wieder nach hause!
Bis dann! Razz



a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

a l i

Beitrag  Gast am Mo 30 Jan 2012, 00:59

Du bist zwar ein ausgeprägte Narzißtin und geübte Manupulatorin...aber Geduld ist definitiv NICHT deine Stärke.

Vielleicht prüft man die Nachweise besser BEVOR man CSD vor Gericht trifft...könnte ja sein oder?

Vergiß außerdem nicht, dass das Urteil ERST seit Mitte Oktober rechtskräftig ist......und deutsche Gerichte haben bekanntermaßen ausreichend zu tun...oder hattest DU die Gerichtsverhandlung mit deinem "Freund" um das Geld gleich nach Klageeinreichung?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Ali

Beitrag  Deali am Mo 30 Jan 2012, 01:20

Danke, dass du mir den Schlaf der Gerechten gegönnt hast
Du bist keine Gerechte!
Im Gegenteil, ich denke, dass KEINE Frau für ihn etwas besonderes ist, doch immerhin war das meines Wissens seine längste Beziehung.
Das war keine Beziehung, das war ein Bumsverhältnis! Das hat dieser Dorftrottel von Richter nicht erkannt!
In dem Moment musste er sie "abgeben"
Er hat sie nicht "abgegeben", er hat sie dahin geworfen wohin sie gehört, in den Dreck!
Entweder glauben beide aufrichtig an ihre Version oder eine/r von beiden lügt ganz bewusst.
Es ist doch sonnenklar das die Lügnerin lügt! Wer zweifelt denn daran?
Zumal es sich genauso um einen mutmaßlich einmaligen Kontrollverlust gehandelt haben könnte.
Das wäre dann ja gut, du erlebst solche Kontrollverluste ja täglich!
Die Aussagen der Dame aus der Dusche und auch der Schweizerin lassen solche Rückschlüsse umgekehrt durchaus zu
So, du kennst also die Aussagen! Woher denn, Focus, Bild oder Bunte?
Sehr interessant, dass du seine Attacken so überhaupt gar nicht daneben, bzw. erwähnenswert findest!
Als wenn du nicht schon selbst sachliche Dialoge mit Inspector hattest.
InspectorDieLara kann einem auch mächtig auf den Zeiger gehen mit ihrem dimmen Gesülze.

lol! lol! lol!

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 02:30


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten