Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Seite 37 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Oldoldman am Sa 28 Jan 2012, 20:57

das Eingangsposting lautete :

Das Eingangsposting von Andy Friend vom 13. Oktober 2011, 21:36 Uhr lautete u. a.:

Offener Brief an eine verrohende Medienwelt von Heike Bayer

Du peilst es wirklich nicht,UVONDO.Nicht DAS ist das eigentliche Dilemma. DU bist hier der INTRUDER, DU bist das Problem! Mach ein anderes Thema auf. Das sieht man schon auf dem oberen "Decke". Wer Dir folgen will, kann folgen. Die die sich hier für DAS STRANGTHEMA interessieren und DAZU posten und lesen wollen, wären erleichtert. Du könntest einen REST menschlichen Anstand und so "etwas" wie Größe zeigen ... - und rübergehen. Mach einen eigenen Thread auf, wenn Du (hierzu) nichts zu sagen hast.

Jetzt aber zu einer Frau mit Größe und Charakter!
Einfach nur KLASSE! Das ist ein First-class-woman!

[...]

Wegen seiner Überlänge gebe ich hier nur den ersten Absatz wieder und verweise im übrigen auf:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47102



_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 963 (13.10.2011, 21:36 - 10.11.2011, 11:25) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 964 - 1967 (10.11.2011, 11:32 - 27.11.2011, 21:15) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1968 - 2950 (27.11.2011, 21:25 - 05.12.2011, 13:19) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2951 - 3940 (05.12.2011, 13:22 - 11.12.2011, 20:05) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3941 - 4864 (11.12.2011, 20:08 - 16.12.2011, 16:35 ) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4865 - 5831 (16.12.2011, 16:39 - 24.12.2011, 16:00 ) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5832 - 6781 (24.12.2011, 16:07 - 02.01.2012, 09:48 ) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6782 - 7861 (02.01.2012, 10:04 - 06.01.2012, 09:12) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7862 - 8832 (06.01.2012, 10:01 - 29.01.2012, 08:53) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8833 - 9822 (29.01.2012, 08:57 - 11.02.2012, 20:03) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 10 ).
Den elften Teil mit den Postings 9823 - 10803 (11.02.2012, 20:08 - 19.02.2012, 10:42) gibt es
HIER (Teil 11 ).
Den zwölften Teil mit den Postings 10804 - 11769 (19.02.2012, 11:45 - 27.02.2012, 14:52) gibt es
HIER (Teil 12 ).
Den dreizehnten Teil mit den Postings ab 11770 (ab 27.02.2012, 15:06 ) gibt es
HIER (Teil 13 ).


Die letzten Beiträge des neunten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t550p960-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-9

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Mo 27 Feb 2012, 03:25 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Fr 10 Feb 2012, 18:43

Ich denke auch, das Gericht würde wegen Bedeutungslosigkeit der Grenzverletzung und der Mitverantwortung des Anzeigenden bei der Heraufbeschwörung des Konflikts die Ermittlung einstellen.

Das sehe ich allerdings auch so. Der Herr "Kollege" meldet sich in Foren an, wird behandelt wie jeder andere Diskutant auch, aber erwartet aufgrund seines Status als RA, da er sich selbst offensichtlich für weitaus wichtiger erachtet als andere das tun, eine Sonderposition! Wenn es dann in der Diskussion eskaliert, versucht er seinen Status als RA auszunutzen! Peinlich!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

"Wir begrüßen Sie, friedlich, freundlich und humorvoll..."

Beitrag  a l i am Fr 10 Feb 2012, 18:51

So lautet das Motto!

@steffi


steffi: Na ja.....man kann es natürlich auf die Spitze treiben.....aber der Admin kann - so es ihm gefällt - auch das ganze Forum schließen......Er muß ja nicht zwingend wegen ein paar dummen Hühnern, noch tatsächlichen Ärger in Kauf nehmen.....
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t566p880-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-10#61959
Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

Dann hätten die Herren stscherer, BrainWash und AndyFriend es auch etwas ernster nehmen sollen, als der Admin ihnen bereits einen " dicken Hals" signalisiert hatte !

Oder meinen sie, sie hätten hier Narrenfreiheit oder einen Freibrief?!!! Rolling Eyes Evil or Very Mad Rolling Eyes







a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Fr 10 Feb 2012, 18:54

Oder meinen sie, sie hätten hier Narrenfreiheit oder einen Freibrief?!!!

Natürlich meinen sie das - schliesslich sind sie die Einzigen, die hier "im Recht" und auf der "richtigen Seite" sind! Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  a l i am Fr 10 Feb 2012, 19:00

Dann sollten sie mal bei Gelegenheit hier reinschauen:

Oldie: Das gibt den Autoren jedoch keinen Freibrief in die Hand, Beleidigungen und sonstige ehrverletzende Äußerungen zum Besten zu geben. Dies gilt ganz besonders im Hinblick auf Dritte, die nicht angemeldete User sind und sich schon nicht einmal unmittelbar zur Wehr setzen können. Nichts gegen ein paar Spitzen. Die sollten jedoch mit Fingerspitzengefühl gewählt sein. Ob das bei "Tomatensaftschubsereien" über den Gartenzaun noch gewahrt ist.... ??
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t501-kein-freibrief

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

@Gänseblümchen

Beitrag  a l i am Fr 10 Feb 2012, 19:20

Natürlich meinen sie das - schliesslich sind sie die Einzigen, die hier "im Recht" und auf der "richtigen Seite" sind!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t566p900-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-10#61964

Im Krieg ist Gott auf beiden Seiten! Wink Very Happy

Ich hau mich noch mal hin! Wink

lol! Blumen lol! Blumen lol!

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Fr 10 Feb 2012, 19:43

Oldie: Das gibt den Autoren jedoch keinen Freibrief in die Hand, Beleidigungen und sonstige ehrverletzende Äußerungen zum Besten zu geben.

Ein gutes Stichwort - das bringt mich zurück auf Äusserungen, die für mich den Charakter eine ......... offenbaren - nämlich die Versuche Menschen von denen man ganz genau weiss, dass sie mit rechtem Gedankengut noch nie etwas zu tun hatten und dieses auch kritisieren, in die Naziecke zu verfrachten; nämlich a) weil man sich nicht anders wehren kann und b) um unliebsame Gegner loszuwerden, indem man sich die allgemeine Hysterie zunutze macht, um Unruhe zu schüren.

.......................... Evil or Very Mad

Aber nicht nur das: wenn man sich über diese Entscheidung des LG Köln ein wenig mit Rechtshistorie beschäftigt, dann stellt man fest, dass dieser Ausdruck von Antisemiten verwandt wurde nicht für Anwälte mit unter anderem mangelnder juristischer Bildung, sondern dass Antisemiten damit das Negativbild des Winkeladvokaten speziell auf jüdische Anwälte projizierten. Dies war einer der ersten Schritte des Nazi-Regimes, jüdische Anwälte zu diffamieren – oft hochangesehene, in jedem Fall aber untadelige Rechtsanwälte, die lediglich den “Makel” ihrer Rasse trugen.

Der sich daran anschliessende Weg ist bekannt: die so Beleidigten wurden später erst beruflich, dann persönlich ausgegrenzt, sodann verfolgt und ausser Landes getrieben und umgebracht.

Mit Verlaub, es gibt Grenzen, und wenn diese überschritten sind, dann muss man schon einmal reagieren.

Wissen Sie, die Verrohung unserer Sprache sehen Sie an allen möglichen Stellen – und immer stärker werden Worte benutzt, die rassistischen Hintergrund haben. Und wo fängt die grenze an, ab der man sich dagegen wehrt?

Ich stelle hier mal einen Link ein, damit am Schicksal des hochangesehenen Kollegen Dr. Horst-Egon Berkowitz aus meiner Heimatstadt Hannover klar wird, welche Dinge mit solchen Beleidigungen begonnen haben.

Bei der anderen Dame (Thauris) ist übrigens noch ärger – inzwischen stellt sie schon Bildchen mit Hakenkreuzen ins Netz… um sie später wieder aus dem Netz zu nehmen.


Zuletzt von Oldoldman am Mi 15 Feb 2012, 01:26 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Der Ton macht die Musik)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hochbrisantes Thema

Beitrag  louise am Fr 10 Feb 2012, 20:26

Dank einer sehr unbeliebten Userin hat sich RA Scherer endlich eines sehr wichtigen aktuellen ernsthaften Problems angenommen.
Nun soll es ja Flugbegleiterinnen geben, die mutmasslich schon relativ früh den reichen Mann fürs Lebens finden und jedenfalls schon relativ zeitig nicht mehr arbeiten, um sich stattdessen dem süssen Nichtstun hinzugeben, Rosen zu züchten, Vögel zu füttern oder tagtäglich das Internet zu bevölkern, auf dass sie dort mehr oder weniger sinnreiche Kommentare über Gott und die Welt, Kachelmann und Narzissmus produzieren. Doch die Mehrheit der in diesem Beruf Tätigen geht auch über das 40. Lebensjahr hinaus ihrem Beruf nach – und einige sogar noch deutlich länger.
http://stscherer.wordpress.com/2012/02/10/bundesarbeitsgericht-die-wirksamkeit-einer-tariflichen-altersgrenze-fur-flugbegleiter/

Eine wirlich humorvolle Spöttelei - mehr nicht. Aber es zeigt schon, dass auch ein RA Talent zum Nachtreten hat und nun sehr aktiv in seinem Blog schreibt. Er hat dort berechtigt seine Bühne und alle aktiv lebenden und lesenden Flugbebegleiterinnen werden es ihm danken.

Aus aktuellen Anlass wäre das Thema "Internetstraftaten" doch viel interessanter.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Internetrecht

Beitrag  louise am Fr 10 Feb 2012, 21:01

Wie bekomme ich die Beleidigungen, Diffamierungen oder Schmähkritik aus dem Internet entfernt?

Soll gegen Beleidigungen, Diffamierungen und Schmähkritik in einem Forum vorgegangen werden, stellt sich die Frage, gegen wen vorzugehen ist. Hier kommen der Betreiber des Forums, der Internetseite, von StudiVZ oder Facebook etc. in Betracht. Dieser muss auf Aufforderung den entsprechenden Beitrag oder den diffamierenden Threat, wie es bei Maillinglisten, Diskussionsforen oder Webforen heißt, entfernen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass der Betreiber des Forums bei Beleidigungen im Internet ab Kenntnis haftet. Dies bedeutet, reagiert der Betreiber der Internetseite nicht innerhalb der gesetzten Frist, kann gegen ihn eine einstweilige Verfügung erwirkt werden. Im Verfahren einer einstweiligen Verfügung hat der Betroffene schnell einen Titel in der Hand, mit dem der Betreiber des Internetforums zum Löschen gezwungen werden kann.

Steht hingegen der Verfasser des beleidigenden Beitrags fest, kann unmittelbar gegen diesen vorgegangen werden. Dieser kann, wie beim Filssharing derjenige der illegal Musik aus dem Internet bezieht, durch den Betroffenen abgemahnt werden. Auch dieser ist dann zur Löschung verpflichtet und muss gar den Anwalt des Betroffenen für dieses Schreiben bezahlen. Reagiert der Verfasser nicht, kann auch gegen ihn gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden und eine einstweilige Verfügung erwirkt werden.
Kann ich Schmerzensgeld bei Beleidigungen im Internet verlangen?

Neben einem Anspruch die unwahren Tatsachenbehauptungen, Diffamierungen, Schmähkritik oder Beleidigungen zu entfernen und zu löschen, besteht unter Umständen auch ein Anspruch auf Zahlung von Schadensersatz. Ersetzt werden können hier die Kosten für einen Anwalt. Das erste Schreiben an einen Betreiber ist hiervon nicht erfasst. Nur gegen den unmittelbaren Verursacher besteht ein Anspruch auf Zahlung der Kosten für einen Rechtsanwalt.

In krassen Fällen, wenn also z. B. eine Beleidigung nach dem Strafgesetzbuch (StGB) vorliegt, kann gar ein Anspruch auf Schadensersatz, d. h. eine Zahlung von Schmerzensgeld, bestehen.
Kann der Betreiber aufgefodert werden, Name und Anschrift des Verfassers mitzuteilen?

Jein, lautet hier die Antwort des Rechtsanwalts. Dem Betroffenen selbst steht ein solcher Anspruch nicht zu. Die Herausgabe der IP-Adresse des Verfassers eines Beitrags kann aber in Fällen, in denen eine Beleidigung nach dem StGB vorliegt, von der Staatsanwaltschaft verlangt werden. Anhand der IP-Adresse kann der Täter dann ermittelt werden. Bei wahren/unwahren Tatsachenbehauptungen oder Schmähkritik besteht diese Möglichkeit dagegen in aller Regel nicht.
http://www.aufrecht.de/rechtsanwalt/it-recht-onlinerecht/beleidigung-im-internet.html

Was kann/muss ich als Opfer unternehmen? Was erwartet den Täter?

In der strafrechtlichen Praxis ist die Anzeigenbereitschaft gering. Dies dürfte sich bei Beleidungen im Internet unter Umständen ändern. Wird die Beleidigung mit einem Namen verbunden, so wird der entsprechende Eintrag über die Suchmaschinen gefunden und ist für jeden erreichbar.

In der Regel wird der Anzeigenerstatter auf den Privatklageweg verwiesen und muss dort eine Sicherheitsleistung, einen Gebührenvorschuss, einen Kostenvorschuss für das Sühneverfahren und das Honrar des Rechtsanwalts zahlen. Dies schreckt ab!

In Einzelfällen mag das, insbesondere im Falle von Prominenten oder Amtsträgern, anders sein. Zur Wiederherstellung der eigenen Ehre werden in einigen Fällen aber auch keine Kosten gescheut.

Wiegt die Tat nicht besonders schwer, werden die Verfahren häufig gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt. In anderen Fällen erwartet den Täter eine Geldstrafe und in krassen Ausnahmefällen eine Haftstrafe.
Wichtig! Betroffene sollten in jedem Fall gegen die Beleidigungen vorgehen!

Die Beleidigungen die man im Internet zu lesen bekommt sind in aller Regel sehr ägerlich und sollten so schnell es nur geht aus dem Netz verschwinden. Effektiv ist hier ein Vorgehen auf zivilrechtlichem Wege. Neben dem Betreiber der Internetseite, kann auch gegen den Täter vorgegangen werden.

Bei Verletzungen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts zahlt zudem in der Regel die Rechtsschutzversicherung. Die eigenen Kosten könne hier erheblich minimiert werden.http://www.aufrecht.de/beitraege-unserer-anwaelte/it-recht-onlinerecht/beleidigung-verleumdung-ueble-nachrede-straftatbestaende-bei-handlungen-im-netz.html

Die Löschung ist durch den Betreiber des Forums erfolgt. Was fordert RA Scherer noch vom Admin?
Muss/kann/soll /darf der Admin die IP des Täters herausgeben an RA Scherer ?

Ich wandte mich aufgrund dieses Vorfalls an den Administrator des Forums, in dem es zu dieser massiven Grenzüberschreitung gekommen war, und bat ihn zum einen, diese Beleidigung zu löschen, zum anderen, mir die notwendigen Daten zur Verfügung zu stellen, um die notwendigen Massnahmen gegen die hinter dem Internetnick stehende reale Person einleiten zu können. Ich bot allerdings an, dass mir eine Unterlassungserklärung dieser realen Person ausreichen würde – und dies sogar ohne Strafbewehrung. Eine solche Unterlassungserklärung würde mich effektiv vor weiteren Übergriffen diesen realen Person schützen und dürfte das mildeste Mittel darstellen, dass denkbar ist.
http://stscherer.wordpress.com/2012/02/09/beleidigungen-im-internet-irgendwann-ist-eine-grenze-erreicht/

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Fabelhafte Idee "Internetstrafen"

Beitrag  patagon am Fr 10 Feb 2012, 23:28

"Wie bekomme ich die Beleidigungen, Diffamierungen oder Schmähkritik aus dem Internet entfernt?"

Man könnte das Projekt natürlich noch ausweiten und eine geheime Internet Polizei einführen, bei der es aber nicht um normale Straftaten geht, wie z. B. Kinderporno, Betrug usw.
sondern darum, was die Idioten wirklich denken. So eine Art Internet Stasi. Das schafft neue Arbeitsplätze und dient der Ethik.

Ich bin begeistert
Übrigens sind aus meinem Computer die Smilies verschwunden. Bei euch auch? Oder habe ich etwas falsch gemacht?




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am Fr 10 Feb 2012, 23:57


Du wirst mich weder in Zukunft eine Lügnerin
noch eine Stalkerin
noch eine, die sich nebenbei noch um ihre Gäste "kümmert"...nennen!

Du verbietest mir schon mal gar nichts und vor allem nicht, dass ich meine Meinung über Dich äußere.

Zur Stalkerin und Lügnerin hast Du dich schliesslich selber gemacht, als Du -forenübergreifend- gegen eine freigesprochene Person hergezogen bist, lügend und ehrverletzend gegen diese Person geschrieben hast etc.!
Deine schriftlichen Ausfälle sind zudem alle gut dokumentiert.

Stewardess = Roomservice = sich um Gäste "kümmern" ist doch nicht sooo schlecht ali, meinst Du nicht auch ?

Die Masken der Niedertracht ali... die Masken der Niedertracht...

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

@louise

Beitrag  BrainWash am Sa 11 Feb 2012, 00:04

Muss/kann/soll /darf der Admin die IP des Täters herausgeben an RA Scherer ?
Es kommt zwar immer auf den Einzelfall an... aber in diesem Fall dürfte es so sein, dass der Anwalt tatsächlich die IP übermittelt bekommt... und über diese wäre dann eine real existierende Person feststellbar.





BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

Brain Wash

Beitrag  patagon am Sa 11 Feb 2012, 00:18

Du sprichst Fragen der geistigen Hygiene an.

Ja es ist wirklich eine Schande, dass es immer noch solche Schweine gibt, die nicht regelmäßig zu professionellen Brain Washern gehen und sich die Flausen aus dem Hirn entfernen lassen.

Wird höchste Zeit dass da mal etwas geschieht und endlich Zucht und Ordnung in den Saustall kommen.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Brainwash

Beitrag  OliverThomas am Sa 11 Feb 2012, 00:20


http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t566p900-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-10#61975

Genau richtig!


Du verbietest mir schon mal gar nichts und vor allem nicht, dass ich meine Meinung über Dich äußere.

Zur Stalkerin und Lügnerin hast Du dich schliesslich selber gemacht, als Du -forenübergreifend- gegen eine freigesprochene Person hergezogen bist, lügend und ehrverletzend gegen diese Person geschrieben hast etc.!
Deine schriftlichen Ausfälle sind zudem alle gut dokumentiert.

Ich wollte heute früh auch was dazu schreiben, habe es dann gelassen.
Auf jeden Fall kann es nicht angehen, dass lügende und stalkende Gagaisten mitsamt ihren beleidigenden, persönlichkeitsrechtsverletzenden Äußerungen mit jetzt tausenden Beiträgen sogar hier auf dem Forum, gegen Personen mit Realnamen und das sind nicht nur JK und Herr Scherer,
anfangen anständige Personen zu maßregeln.

Schließlich ist alles dokumentiert!

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.
Und wenn Herr Scherer hier wegen der Beleidigungen tätig wird und Unterlassung einfordert, kann ich dies nur als vorbildlich betrachten, genauso vorbildlich wie seine Vorgehensweise eine Fassung des Karlsruher OLG-Urteils einzuklagen, damit der Mannheimer Justiz mit solch nebulösen mündlichen Urteilsbegründungen, wie geschehen am 31.5.2011 im Fall JK, Grenzen gesetzt werden!

OliverThomas

Anzahl der Beiträge : 399

Nach oben Nach unten

@brain

Beitrag  louise am Sa 11 Feb 2012, 00:23


Es kommt zwar immer auf den Einzelfall an... aber in diesem Fall dürfte es so sein, dass der Anwalt tatsächlich die IP übermittelt bekommt... und über diese wäre dann eine real existierende Person feststellbar.


Wie es so im Leben ist..

wahrscheinlich haben die beiden Herren Rechtsanwälte dazu eine unterschiedliche Auffassung ..

Gesetze sind immer auslegbar. So lieb mir RA Scherer als Vertreter meiner Rechtssachen wäre, umso mehr würde ich Ihn auf der Gegenseite fürchten(verdammen oder...), wenn es um mein Recht im sozialen menschlichen Bereich ginge, wo es um mehr als nur die sture Gesetzesanwendung geht.


Zuletzt von louise am Sa 11 Feb 2012, 00:27 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Sa 11 Feb 2012, 00:24

@louise
BrainWash Heute um 12:04


Muss/kann/soll /darf der Admin die IP des Täters herausgeben an RA Scherer ?
Es kommt zwar immer auf den Einzelfall an... aber in diesem Fall dürfte es so sein, dass der Anwalt tatsächlich die IP übermittelt bekommt... und über diese wäre dann eine real existierende Person feststellbar.

In unserem Forum zB bekommt niemand!!! die Adresse eines Users. Weder auf Anfrage und erst recht nicht bei Drohungen. Könnte ja jeder kommen....
Wäre auch ein unglaublicher Vertrauensverlust den sich wohl kein Forumbetreiber leisten möchte.
Adressen sind tabu!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Datenschutz

Beitrag  louise am Sa 11 Feb 2012, 00:36

Miranda1:In unserem Forum zB bekommt niemand!!! die Adresse eines Users. Weder auf Anfrage und erst recht nicht bei Drohungen. Könnte ja jeder kommen....
Wäre auch ein unglaublicher Vertrauensverlust den sich wohl kein Forumbetreiber leisten möchte.
Adressen sind tabu!

Ja, das ist verständlich. Da könnte ja jeder kommen. Nur weil er Rechtsanwalt ist, kann er das Recht sich nicht nehmen, sondern muss eben auf dem normalen Weg eine Anzeige machen. Wir werden sehen. Warum drückt er sich da so eigenartig aus: es tut ihm leid, den Admin da mit reinzuziehen?
Na, ja .. wer weiß, was er noch alles anzeigen möchte. Ich finde das "unsauber" und dann noch alles verschweigen und geheimhalten. Herr RA Scherer, bleiben Sie bitte fair gegenüber dem Forumsbetreiber.


louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Kaisers Bart

Beitrag  Andy Friend am Sa 11 Feb 2012, 00:58

Ach Louise, was soll das noch? Geh doch einfach davon aus, ass RA Scherer Klarnamen und Adresse(n) etc. von der Ex-Saftschubse hat. Es also nur noch um das Herauskitzeln einer Entschuldigungsbereitschaft Bitte um Entschuldigung nicht sich selbst entschuldigen und dann, wenn mfrau sich wieder sicher wähnt, business as usual....
War es nicht gerade "Ali", die immer und immer wieder gebetsmühlenartig bei Rechtsverletzung (hier nur Spezialfall mmVerg.) durchzuziehen - auch im Hinblick auf andere, die sich (sonst) nicht trauen. OHNE RÜCKSICHT AUF DIE (SOZIALEN) KOSTEN.
Also Louise laß doch ienfach das Betteln bei Scherer, wenn er eben genau jetzt "Ali" "beim Wort nimmt" - auch im Hinblick auf die allzu scheue und - in my humble opinion zu - nachsichtige OSTAin a.D. - und endlich durchzieht.
Schon allein, um ein Exempel zu statuieren. Bei der hier herrschenden Unvernunft namens ALi geht es offensichtlich nicht ohne Aua. Für einen Mann wie Scherer dürfte es ja auch kein Problem sein, wenn er sie nicht eh schon vorher hatte, (selbst am WE) eine ladungsfähige Adresse herauszufinden... .
Es ist ja nicht das erste Mal, dass Ali aus der vermeintlichen Deckung aus einem zunächst asymmetrischen Macht-Verhältnis (Klarname vs Psedudonym) meint die Sau rauslassen zu können/dürfen. Auch bei Chomsky drohte sie ja immer unverhohlen mit ihren vermeintlichen Kenntnissen über seine "wahre Identität", sobald ihr - was ja stets schnell ging - die Sachargumente ausgingen.
In der Tat, Louise: Warten wir's ab wie lange Ali Großmaul hier noch rumtönt: "I'm the greatest."
;-)

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Sa 11 Feb 2012, 01:08

Winkeladvokat hin oder her - es lachen auf jeden Fall die Hühner, käme es zu einer Anzeige.
Auch "durchgeknallter Staatsanwalt" ist ebenfalls nicht unbedingt eine Beleidigung, wie hier zu entnehmen ist, sondern gehört zur freien Meinungsäusserung.

http://www.bverfg.de/pressemitteilungen/bvg09-071.html



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ach so?

Beitrag  louise am Sa 11 Feb 2012, 01:08

Andy Friend:Ach Louise, was soll das noch? Geh doch einfach davon aus, ass RA Scherer Klarnamen und Adresse(n) etc. von der Ex-Saftschubse hat.

Wer hat die denn ausspioniert?
Und was will Ra Scherer nun noch vom Admin?

Ja, klar.. natürlich ist alles möglich... Experten bekommen alles raus.
Du auch?
Was bezweckst du mit dieser "Masche"??

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Inspector am Sa 11 Feb 2012, 01:10

Moin Moin,

wenn ich mir die heutigen Beiträge so ansehe, geistern irgendwelche Rechtsvorschriften durch meine grauen Gehirnzellen; aber sie versagen den Dienst, genaueres auszuspucken.

Gibt es da nicht gewisse juristischen Bezeichnungen wie "Treu und Glauben"... "Schikaneverbot"... "Unzulässige Rechtsausübung"???


Ach... und da anonymouse doch gern mal Tabellen hier einstellt:

Es wäre doch erhellend, wenn sie mal auflisten würde, wer wie oft hier beleidigt HAT und welche User wie oft beleidigt WURDEN.

Basketball


Zuletzt von Inspector am Sa 11 Feb 2012, 01:14 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Miranda1

Beitrag  BrainWash am Sa 11 Feb 2012, 01:11

In unserem Forum zB bekommt niemand!!! die Adresse eines Users.
Wenn dieses Forum deutschen Recht unterliegt, bekommt jeder Anwalt/Staatsanwalt/Richter die entsprechende IP.
Bitte den verlinkten Beitrag lesen, der ist zwar aus dem Jahr 2004, die rechtliche Seite hat sich inzwischen zu Gunsten der Anwälte etc. geändert.
http://www.heise.de/tp/artikel/17/17965/1.html

Weder auf Anfrage und erst recht nicht bei Drohungen.

Doch und was meinst Du wie schnell manche Forenbetreiber in solchen Fällen reagieren, ganz einfach deswegen, weil sie ihr Forum schützen wollen.

Könnte ja jeder kommen....
Da kommt nicht JEDER, da kommt ein Schreiben entweder von der Polizei, einer Staatsanwaltschaft oder eines Anwalts oder eines Richters und in diesem Schreiben stehen dann die nötigen Paragraphen etc. die beanstandeten Passagen und die entsprechende Forderung.

Wäre auch ein unglaublicher Vertrauensverlust den sich wohl kein Forumbetreiber leisten möchte.
Das hat nichts mit Vertrauensverlust zu tun... das ist geltendes Recht, an dieses hat sich ein Forenbetreiber zu halten.

Adressen sind tabu!
Sollte ein User sich in dem entsprechenden Forum mit Klarnamen und ladungsfähiger Anschrift angemeldet haben, macht es das für z.B. einen Anwalt nur leichter denn diese Daten würden im Fall der Fälle auch herausgegeben.

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Sa 11 Feb 2012, 01:13

Kaisers Bart
Andy Friend Heute um 12:58


Ach Louise, was soll das noch? Geh doch einfach davon aus, ass RA Scherer Klarnamen und Adresse(n) etc. von der Ex-Saftschubse hat.

Das hättest Du wohl gern?
Nicht ums Verrecken würde ich auch nur eine einzige Adresse herausgeben und das auch nur damit sie umgehend an den Mob weitergereicht werden kann.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  louise am Sa 11 Feb 2012, 01:16

Doch und was meinst Du wie schnell manche Forenbetreiber in solchen Fällen reagieren, ganz einfach deswegen, weil sie ihr Forum schützen wollen.

Und warum gibt dann der Admin dieses Forums nicht die Daten raus?

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

@BrainWash

Beitrag  a l i am Sa 11 Feb 2012, 01:25



Du verbietest mir schon mal gar nichts und vor allem nicht, dass ich meine Meinung über Dich äußere.
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t566p900-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-10#61975

Aber zensieren darf ich doch?
Very Happy
Ich möchte dir gar nichts verbieten, lieber BrainWash, das darf ruhig deine Mami weitermachen, aber ich sage dir, wo bei mir die Grenzen sind.

Ich habe niemanden hier angelogen, ich habe niemanden gestalkt und ich habe mich hier auch noch um keinen der Herren "gekümmert." Rolling Eyes

Und wenn du nicht brav bist, dann wanderst du ab jetzt ganz schnell ins Ignoland, also überleg`s dir gut.

Vergiss aber nicht, wann und warum du dich hier angemeldet hast! Twisted Evil



a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gast am Sa 11 Feb 2012, 01:25

@BrainWash,
er, dessen Name ich nicht nenne, bekäme die Adresse von mir jedenfalls nicht. Auch von keinem anderen Admin aus og Forum.
Punkt - Aus - Feierabend!
Und ob die Behörden Lust haben, drei Monate lang nachzuforschen, wer denn nun die Person ist, die das Wort "Winkeladvokat" gepostet hat, mag ich bezweifeln. Denn auch die IP-Adresse muss nicht unbedingt passen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 10)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:14


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 37 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten