Paprika - Hähnchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Paprika - Hähnchen

Beitrag  Benno am Sa 11 Feb 2012, 22:57

1 Hähnchen zum Braten oder
4 große Hähnchenschenkel
100 g Speck, durchwachsen
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Paprikapulver, edelsüß
250 ml Fleischbrühe oder Hühnerbrühe
2 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
200 g Sauerrahm

Zubereitung
Das Hähnchen waschen, trocken tupfen und in Portionsstücke teilen., die Hähnchenkeulen evtl. teilen. Die Hähnchenteile salzen und pfeffern, in Mehl wenden. Den Speck in feine Streifen schneiden, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Den Speck in einem Schmortopf langsam auslassen, dann die Streifen herausnehmen. Die Hähnchenteile im Speckfett anbraten, herausnehmen. Dann Zwiebel und Knoblauch im andünsten. Das Paprikapulver dazugeben und die Hähnchenteile wieder hinein geben. Die Brühe angießen, das Tomatenmark dazugeben und das Hähnchen bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze ca. 30 min. schmoren lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Sauerrahm verrühren und über das Hähnchen gießen.
Dazu passt Reis oder Nudeln.

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: Paprika - Hähnchen

Beitrag  Benno am Sa 11 Feb 2012, 23:12

Gefüllte Hühnerbrust

Zutaten:
2 Stück Hühnerbrustfilets (je 200g)
einige Blätter Rucola
1 Stück Zwiebel (rot)
4 Scheiben Serano-Schinken (mager)
1 Zweig Rosmarin
Griechischer Schafskäse
Pfeffer (grün)
Salz

Kräutersalat:
2 Stück Salatherzen
1 Stück Radicchio
10 Blätter Basilikum
10 Blätter Minze
Kräuter (nach Belieben, zB.: Majoran, Kerbel, Kresse, Estra)
1 Bund Schnittlauch
3 EL Olivenöl
1 Stück Zitrone
2 EL Balsamico-Essig (weiß)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:


Die Hühnerbrustfilets kurz mit kaltem Wasser waschen und trockentupfen. Die Filets der Länge nach bis über die Mitte aufschneiden (Schmetterlingsschnitt). Aufklappen und die Innenseite mit etwas Salz würzen. Den grünen Pfeffer abtropfen lassen, fein hacken und auf das Hühnerfleisch streichen. Rucolablätter waschen, zweimal durchschneiden, rote Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, den Rosmarin abzupfen und grob hacken. Alle Zutaten in einer Schüssel zusammenmischen und den griechischen Schafskäse drüberbröseln. Die Hühnerbrusttaschen damit füllen. Die Hühnerbrustfilets zusammenklappen und jeweils mit 2 Scheiben Schinkenscheiben umwickeln. Ca. 15-20 Minuten im Dampfgarer dämpfen.

Kräutersalat
Salate putzen und waschen. Klein zupfen und in eine große Schüssel geben. Die Kräuter von den Stielen entfernen, Schnittlauch hacken und über die Blattsalate verteilen. Die Zitrone auspressen. Aus Olivenöl, Balsamico-Essig und Zitronensaft eine Marinade bereiten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: Paprika - Hähnchen

Beitrag  Benno am Sa 11 Feb 2012, 23:14

Gefüllte Hühnerbrust mit Spinat und Mozzarella

Zutaten:
4 Stück Hühnerbrüste (á 150g)
130 g Blattspinat (aufgetaut)
60 g Mozzarella
8 Scheiben Prosciutto
4 EL Öl
1 Stück Zwiebel
1 Stück Paprika (rot)
250 ml Knorr Bouillon Pur Rind
4 EL Obers
250 g Reis

Zubereitung:


Hühnerbrust mit Salz und Pfeffer würzen und an der Seite mit einem Messer aufschneiden.

Mozzarella in Würfel schneiden, mit aufgetautem Blattspinat vermischen und würzen, dann in die geöffneten Hühnerfilets füllen. Die Filets mit Prosciutto umwickeln und in Öl knusprig anbraten. Aus der Pfanne nehmen, auf ein Blech mit Backpapier setzen und für 15 Minuten bei 170°C ins Backrohr geben.

Zwiebel und rote Paprika in kleine Würfel schneiden und im Bratenrückstand rösten. Mit ¼ l Wasser und Knorr Bouillon Pur Rind auffüllen, mit etwas Obers einkochen und fein pürieren.

Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten und zusammen mit den Hühnerfilets und der Sauce servieren.

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Re: Paprika - Hähnchen

Beitrag  Benno am Sa 11 Feb 2012, 23:21

Gefülltes Hähnchen

1 Hähnchen
10 Brötchen, altbackene
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer,
Petersilie
2 TL, gestr. Mehl
1 TL, gestr. Brühe, gekörnte
500 ml Milch
Hähnchengewürz
2 Zwiebel(n)


Zubereitung
Die Brötchen in dünne Scheiben schneiden. Die Milch erwärmen und über das Brot gießen. Die Eier und die gehackte Petersilie dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer würzen und locker durchmengen.

Das Hähnchen mit Hähnchengewürz innen und außen würzen, mit der Knödelmasse füllen und mit geschälten geviertelten Zwiebeln in einen Bräter setzen, wenn vorhanden, kann man auch die Innereien mit in den Bräter legen.

Bei 250 Grad ein Stunde braten, dabei immer wieder mit Wasser begießen. Nach einer Stunde das Hähnchen mit tranchieren und warm halten. Die Temperatur auf 200 Grad verringern. Das Mehl mit Brühe und etwas Wasser verrühren und in den Bratensaft rühren. Die Soße mit Salz, Pfeffer und evtl. gekörnter Brühe abschmecken.

Aus der restlichen Semmelmasse Knödel formen und diese im Salzwasser in ca. 20 Minuten gar ziehen lassen. Wer will, kann die rohen Semmelknödel auch direkt mit in den Bräter in den Bratensaft setzen und im Ofen mitgaren.

Das Hähnchen mit den Knödeln, der Füllung und der Soße servieren.

Benno

Anzahl der Beiträge : 733

Nach oben Nach unten

Ein Hähnchen ganz nebenbei....

Beitrag  Oldoldman am Mo 23 Apr 2012, 21:29

Das Rezept habe ich so ganz nebenbei aufgeschnappt und fand, es klang gut. So gut, es nur wenig später zu realisieren. Und meine "Gäste" (besonders kritische Esser) fanden's gut. Daß ein Teil des Rezeptes hier zum "Politikum" werden könnte, habe ich da noch nicht so richtig bemerkt....

Zutaten:
1 Poularde ca 1.500 gr.
1 Bio-Zitrone, vor und nach der Ernte unbehandelt
Knoblauch
1 rote Zwiebel
1 Bund glatte Petersilie
5 bis 6 Stiele Rosmarin
Pfeffer, Salz, Paprikapulver (edelsüß)

Mayonnaise
etwas süßer Senf
mehrere Zehen Knoblauch
etwas Zitronensaft

250 ml. passierte Tomaten
5 EL Zucker
weißer Balsamico
Peperoncini
Oregano
etwas Olivenöl

Baguette

Zubereitung:
Die Poularde waschen und trockentupfen, Flügelenden und Bürzel abtrennen. Innen gut mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen. Die Hälfte der Zitrone grob in Stücke schneiden. Die rote Zwiebel schälen und grob würfeln. Mehrere Knoblauchzehen ungeschält andrücken. Bei frischem Knoblauch darf es gern eine halbe Knolle sein.

Die Stücke bunt vermischt in den Vogel einfüllen und noch mit etwas Zitronensaft betreufeln. Das Bund Petersilie falten und als Abschluß in den Vogel stecken. Die Öffnung mit Zahnstocher verschließen oder mit Baumwollfaden vernähen.

Von Außen mit Pfeffer, Salz und Paprika gut einreiben.
In die Haut der Brut und Schenkel kurze Schnitte setzen und mit einem Löffel die Haut vom Fleisch etwas lösen. In diese Taschen den Rosmarin stecken.

Die Poularde mit Baumwollgarn in Form binden, so daß Schenkel und Flügel gut anliegen. Mit der Brustseite nach oben auf ein Bratenrost setzen und bei 200° (Umluft) vorgeheiztem Ofen einschieben. In die Fettwanne darunter etwas Wasser füllen. Nach ca. 40 Minuten die Temperatur auf 175° (Umluft) reduzieren. Zwischendurch gegebenenfalls noch etwas Wasser in die Fettwanne geben.

Nach insgesamt 90 bis 100 Minuten ist der Vogel fertig.

Währenddessen 2 Saucen erstellen.

a.
Aus Mayonnaise, zerquetschtem Knoblauch, einem Teelöffel süßem Senf, Pfeffer, Salz eine Creme rühren. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft die Säure einstellen. Bis zur Verwendung kalt stellen.

b.
Und nun die Sache mit peperoncini.
Den Zucker ohne Fettzugabe zu Karamelle schmelzen. Er sollte eine schöne goldbraune Farbe annehmen. Nach und nach die passierten Tomaten hinzugeben, so daß sie sich mit dem Zucker gut verbinden und gleichzeitig einkochen. Mit Pfeffer, Salz und Oregano würzen und mit einem Schuß Balsamico die Säure einstellen.

Peperoncini (ob eine oder gleich mehrere ist eine reine Geschmackssache) längs halbieren und die Innereien, sprich: die Kerne, entfernen. Die Hälften in feine Würfel schneiden und zur Tomatensauce geben. Dies sollte zum Ende der Zubereitung geschehen, denn Peperoncini, wenn heiß gemacht, verlieren an Schärfe...

Unter die erkaltende Tomatencreme etwas Olivenöl schlagen. Lauwarm oder kalt zu der Poularde reichen.

Bei Tisch wird dann dazu das Baguette serviert und ein schöner Pinot Grigio.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

moin moin oldy

Beitrag  uvondo am Mo 23 Apr 2012, 21:36

>>>Daß ein Teil des Rezeptes hier zum "Politikum" werden könnte, habe ich da noch nicht so richtig bemerkt....<<<

für die Pfefferschote kannste ja nüscht, aber Dein Rezept ist sehr gut und sehr zu empfehlen. Habe ich selbst schon "gekocht".

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

@uvondo

Beitrag  Oldoldman am Mo 23 Apr 2012, 23:04

Für die Wahl des Nicks kann ich wirklich nichts. Aber er ist passend. Wie bei der Tomatencreme liefert sie Würze und auch ein bißchen Schärfe, ist aber gesund und führt (bei Essern wie Lesern) zur Ausschüttung von Endorphinen, selbst dann, wenn es einem bisweilen das Wasser in die Augen treibt.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Paprika - Hähnchen

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:39


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten