Kochen und Inspiration

Seite 15 von 17 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kochen und Inspiration

Beitrag  Gast am Do 11 März 2010, 01:57

das Eingangsposting lautete :

Was sind Eure Lieblingsrezepte oder Geheimtipps? What a Face

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Frl.Rottenmeier

Beitrag  Co-Si-Da am Mo 14 Mai 2012, 08:01


Ich sag ja auch nicht Erdbeeren nach Müllerin Art.

Carpaccio ist eine eigenständige Speise, wie z.b. Züricher Geschnetzeltes.

Co-Si-Da

Anzahl der Beiträge : 301

Nach oben Nach unten

es heisst:

Beitrag  Akmaal am Mo 14 Mai 2012, 08:26

Z ü r c h e r ... Geschnetzeltes !


Zuletzt von Akmaal am Mo 14 Mai 2012, 08:34 bearbeitet, insgesamt 3 mal bearbeitet

Akmaal

Anzahl der Beiträge : 9

Nach oben Nach unten

was für ein Quatsch!

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 08:31

Man nehme 1 Croissant Gericht/Speise/Beilage or whatever
kombiniere es mit 2, einem laut Cosi eigenständigem Gericht
Was bleibt am Ende?

Es schmeckt supergut, und damit ist die Laube "gefuttert"

aber ok, wenn Cosi hier nun den klugsch... Modus einwerfen möchte bitteschön!

Ich finde Gbs Rezept "lecker"! und damit ist ist die Laube gefuttert!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Carpaccio

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 08:35

üblicherweise wird in der internationalen küche inzwischen fast alles was sehr kalt hauchdünn geschnitten wird als carpaccio bezeichnet.....

daher gibt es nicht nur carpaccio von fisch und fleisch, sondern auch von obst und gemüse.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

mmmhh feiiin

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 08:39

Erdbeercarpaccioooooooooh!.

schlüüüürrfff

*Echte Müller Thurgau Erdbeeren!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kochen und Inspiration

Beitrag  a l i am Mo 14 Mai 2012, 08:40


scratch

Muss man hier wirklich alles selba kochen oder kann man auch gute Restaurants empfehlen? Embarassed

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

ali,

Beitrag  Jack Sparrow am Mo 14 Mai 2012, 08:41

wie wäre es mit einem Strang "Restaurantempfehlungen" ...

Jack Sparrow

Anzahl der Beiträge : 571

Nach oben Nach unten

Re: Kochen und Inspiration

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 08:58

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t70p340-kochen-und-inspiration#75114

Wenn es aus dem Ofen kommt und noch etwas zu sehr nach Honig schmeckt, ruhig noch nachsalzen. Schmeckt nicht nur lecker, sondern bombastisch.

Von chefkoch.de




Morgen stell ich mein Rezept für selbstgemachtes Tira Misu ein - das ist komplett eine Eigenkreation.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Restaurant Links

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 09:14

man mag es *high end* nennen aber da schmeckt es mir auch
http://www.westspiel.de/fileadmin/user_upload/pdf/Casinos/Dortmund/Speisekarten/Palmgarden_Mai_2.pdf

Résidence L’Art de Vivre-Restaurant Essen Kettwig

so nice: le petit restaurant und auch hier: Ange d’or Junior

"gutbürgerlich": Sengelmannshof

alles Essen Kettwig, wenn ich Zeit habe suche ich noch meine Favoriten aus dem Rhein-Main Gebiet raus

für meine "Leiblingsheimat" ist das hier my all time favourite: http://www.qype.com/place/147453-Il-Gondoliere-Wiesbaden

diese Pizzeria begleitet mich seit Teenie Zeiten: I LOVE IT!
es ist schon "länger" keine Stehpizzeria mehr, aber, was gibt es schöneres als eine laue Sommernacht in WI auf der Taunusstrasse, einen kleinen Schwenk in die 80iger in die Nerostraße und dazu der Kranzplatz mit einem Schlückchen "Erdbeer-Schampus" Very Happy I Love it!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ziegenkäse

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 09:16

den BESTEN im Pott finde ich! findet man hier: http://www.hugenpoet.de/

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kochen und Inspiration

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 09:24

Richtig gut essen und fürstlich übernachten kann man hier

www.jagdhof-glashuette.de/




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

FFm

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012, 09:33

Schaumainkain Deutsches Museum f. Filmgeschichte der Kuchen "unten" ist "schweinlecker Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Schneller Bratapfel

Beitrag  Gast am Mi 16 Mai 2012, 07:16

Nach einem guten Essen, ist mir selbst ein Ganzer zuviel, here are my results:

halber Apfel ohne Kerngehäuse
1 Dominostein -kleinschneiden-

Auflaufform: eine Scheibe Butter; den klein geschnittenen Dominostein in das Kerngehäuse "matschen", etwas Pflaumenlikör über das Essemble träufeln, dann ab in den Ofen damit: warten bis der Apfel oben "schrumpelt" und erneut mit Pflaumenlikör begiesen

Wer den Gästen großes Kino servieren möchte, kann das am Tisch flambieren

Ich nehme immer diese kleinen Creme Brulee Formen, da paßt meistens ein halber Apfel mit dem ehemaligen Kerngehäuse nach unten hinein

weil das an sich schon eine sehr süße Angelegenheit ist:
wer noch einen drauf setzen möchte: Tokaja
wer nicht nimmt einfach noch einen Schluck vom trockenen Rotwein

Inhalationen dazu: ja, ich bin eine Frau, ja ich rauche auch mal ganz gerne eine Zigarre Romeo/Julia paßt ganz gut dazu

für die süßeren Inhalationen: Gudang Garam oder Djarum super, wer kann dem empfehle ich diese direkt im Hersteller Land zu bestellen, der "Rotz" den man hier kaufen kann, ist im Vergleich zum Original grusig

für Piraten: Zigarre vorher statt "nuckeln" in Rum nach der "Beschneidung" tränken, und dann den Abend ind er Hängematte ausklingen lasse!

Ahoi! Very Happy



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

die Sonne scheint

Beitrag  uvondo am Fr 18 Mai 2012, 01:33

das Essen war saugut, der Weißwein ebenfalls, und geht es ins Wochenende auf die Insel. Alles Gute für einige hier..........

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

uvondo

Beitrag  Gast am Fr 18 Mai 2012, 01:43

viel spass und ärger dich nicht. dir ebenfalls alles gute. Smile

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

"Anti-Spiration"

Beitrag  Gast am So 20 Mai 2012, 01:36

Habe mir gestern so ein "Selbst-Back-Brot" in einer Aluschale gekauft. Nach Anweisung zubereitet: Ergebnis: außen steinhart, innen ok.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

moin, moin

Beitrag  patagon am So 20 Mai 2012, 03:39

Weil ich gestern nichts eingekauft habe, und heute keine Lust hatte essen zu gehen, habe ich einfach mal einen Eintopf aus dem gemacht, was ich da hatte:
1 Aubergine, 1 Zucchini, 1 Paprika, 2 Kartoffeln, eine Handvoll Pilze (Champgnons und Goldkäppchen) 1 Zwiebel, eine Scheibe Dürrfleich.
Alles angeröstet, mit Wasser gekocht und zum Schluss mit einen Schuss Sahne verdickt.
Hat gar nicht so übel geschmckt.

Sollte ich mir das patentieren lassen?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Dürrfleisch?

Beitrag  Gast am So 20 Mai 2012, 03:43

Was ist das?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Frl. Rotten

Beitrag  dale am So 20 Mai 2012, 05:56

...na ist doch logisch,...das Gegenteil von Dürr-fleisch ist Dick-fleisch. Wink

Nein im Ernst, Dörrfleisch ist eine regionale (na ja aber schon in vielen Regionen) Bezeichnung für geräucherten (durchwachsenen) Bauchspeck.

dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

Danke!

Beitrag  Gast am So 20 Mai 2012, 06:00

Dale!
Bauchspeck mag ich am liebsten knusprig vom Grill. Meine Mutter macht diesen paniert zu -neudeutsch- blanchiertem Blumenkohl. Lecker!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Dumm gelaufen!

Beitrag  Gast am Di 22 Mai 2012, 17:24

http://de.nachrichten.yahoo.com/nach-streit-um-kochk%C3%BCnste--mann-verl%C3%A4uft-sich-und-verhungert-fast.html

Nach Streit um Kochkünste: Mann verläuft sich und verhungert fast

„Nein, meine Suppe ess‘ ich nicht.“ Ähnlich wie dem Suppenkaspar wurde Yuri Ticuic aus dem sibirischen Altai sein wählerischer Gaumen zum Verhängnis. Nach einem Streit über die mangelhaften Kochkünste seiner Frau verließ der 69-Jährige verärgert das gemeinsame Haus. Anschließend verlief sich der Mann in einem Wald und musste fast einen Monat lang Hunger leiden.

Seine Frau hatte liebevoll für ihn gekocht, doch Yuri Ticuic fand das berühmte Haar in der Suppe: Das Gebräu seiner Frau war dem Russen nämlich zu kalt, weshalb er wütend aus dem gemeinsamen Haus stürmte. In den folgenden Wochen sehnte er sich jedoch ganz bestimmt ein ums andere Mal nach den Kochkünsten seiner Frau.

Wie die britische Tageszeitung „Daily Mail“ berichtet, verirrte sich der 69-Jährige daraufhin bei Eiseskälte in einem angrenzenden Waldstück. „Ich lief und lief, aber nach einigen Stunden wusste ich nicht mehr, wo ich war und konnte meinen Nachhauseweg nicht finden”, erklärte Ticuic gegenüber Lokalmedien. „Ich dachte, ich müsste sterben. Es herrschten Temperaturen unter null Grad und ich wurde wirklich schwach.“

Tisuic ernährte sich zunächst von Beeren und Blättern, die im Wald wuchsen. Doch irgendwann kollabierte der Mann auf einem Feld. Zu schwach, um weiterzugehen, blieb Ticuic neben einem Heuhaufen liegen und ernährte sich von einzelnen Getreidehalmen, die er dort fand. Und er trank geschmolzenen Schnee, um nicht zu verdursten. „Dann hörte ich eines Tages Stimmen und sah einige Landarbeiter. Ich rief nach ihnen und sie brachten mich ins Krankenhaus.“

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Über SO ETWAS kann man sich wirklich streiten?

Beitrag  Inspector am Di 22 Mai 2012, 23:23

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t70p360-kochen-und-inspiration#77662

Das Essen war nicht heiß genug???

affraid affraid affraid


Na, hoffentlich hat er jetzt begriffen, über was für einen Unsinn er sich da geärgert hat.

lol!

Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

Apropos Essen

Beitrag  Inspector am Di 22 Mai 2012, 23:28

Heute völlig losgelöst von irdischen Zwängen:

Würstchengulasch (viiiiel Soße) mit Backofen-Pommes und frischem Salat.
Danach noch ein erfrischendes Erdbeer-Eis.

Fertisch.

Unserer Köchin ist es momentan wetterbedingt zu heiß in der Küche. Also nur kurz rein und schnell wieder raus. Smile



Inspector

Anzahl der Beiträge : 2748

Nach oben Nach unten

so Kinners

Beitrag  uvondo am Di 22 Mai 2012, 23:51

ich hatte mir gestern schon in meinem Stammesslokal LAMMFILET bestellt. Fürs erste ist jetzt genug gemeckert......Ich werde mich laben gehen..........

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Für Kinners ...

Beitrag  Jack Sparrow am Mi 23 Mai 2012, 00:16

Da ich ja mit einem ganzen Trupp von Kinners unterwegs bin, hier die ultimativen Verhältnisse der Zutaten für wirklich gelungene Crèpes - von Robuchon, und der muss es schliesslich wissen:

Für 10 Crèpes:
- 125 Gr Mehl
- 3 Gr Salz
- 50 Gr Zucker
- 3 Eier
- 250 ml Milch
- 60 Gr Butter

Butter oder wahlweise Raps/Sonnenblumenöl für die Zubereitung -

Erst Mehl mit Salz und Zucker vermischen - die Eier dazu - gibt eine relativ klumpige Masse - langsam die Milch unterrühren - der Teig wird sehr sehr flüssig, muss aber so sein, also keine Angst.

Der absolute Clou:

60 Gramm Butter in einer Casserole, (wer hat, natürlich Kupfer!) zum Schmelzen bringen - sobald die ersten Röstaromen (bisschen wie Haselnuss) zur Nase aufsteigen, die kleine Casserole vom Herd nehmen, und das Ganze, schwupps, unter den Teig rühren - tja, und dann noch mal 2 Stunden ruhen lassen -

Nach Jahren mit Butter zur Zubereitung bin ich auf Pflanzenöl umgestiegen, da es sich mit einem Küchentuch sehr schnell in der Pfanne verteilen lässt, und Butter oft leider anbrennt - denn die Pfanne muss schon auf etwas mehr als mittlere Hitze gebracht werden -

Zum Verteilen braucht man kein Spezialwerkzeug, einfach, wie gewohnt, der Schwung aus dem Handgelenk, wie bei Pfannkuchen, nur ein bisschen schneller ;-)

Die Crèpes wenden sobald der Teig stockt - und dann der Nase nach, wie beim Navigieren -

Die Kinder mögen dazu, klar! Nutella - mein Favorit: salzige Butter aus der Guérande und Zucker - Zitrone, Zucker (mit salziger Butter) aber auch ziemlich miam!

Jack Sparrow

Anzahl der Beiträge : 571

Nach oben Nach unten

Re: Kochen und Inspiration

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:40


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 15 von 17 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten