Hunde- oder Katzenmenschen?

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 04:55

Versuche jetzt mal ein ganz unverfängliches Thema....
ganz schlicht....ganz einfach.

Gibt es nach Eurer Meinung, einen Unterschied zwischen
Menschen, die sich Hunde oder Katzen halten?
Was ist mit Menschen, die kein Haustier haben?
Wie sieht es mit Leuten aus, die beide Tierarten halten?

Nur eine Plauderei am Nachmittag.........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 05:07

Mein Gott, Laura, suchst du Streit...?? Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 05:19

Ok, ich mache mal einen ernsthaften Versuch. Laughing

Unter Hundehaltern gibt es nach meiner Beobachtung hauptsächlich zwei Hauptmotive.
Die eine Seite hält einen Hund, der ihn "beschützen" soll gegen Bedrohungen von außen. Diese Hunde bellen und sind meistens sehr "Herrchen"-bezogen - obwohl dieser den Bello oftmals recht wenig unter Kontrolle hat.
Die andere Seite will etwas zum Kuscheln, einen Kamerad. Der Hund ist meistens gut aussehend, gut gepflegt, oft leider auch nervös und schlecht erzogen.

Katzenliebhaber wollen etwas Langlebiges zum Schmusen, das aber nicht allzuviel Arbeit verlangt und durchaus auch eine eigene Meinung haben darf.

Pferdehalter sind meistens regelrecht süchtig nach dem Kick des Reiten, nach der Illusion, ihre PS zu kontrollieren. Ist ja auch ein Wahnsinnsgefühl da oben auf dem Pferderücken...

Wer heutzutage Kaninchen hat, hat wohl meistens ebenfalls Kinder, es sei denn, es sind Schlachttiere, aber darüber wollen wir hier nicht reden, gell. Sehr kuschelig und interessant solange "neu". Eine Tierärztin sagte mir letztens, sie würde immer Ratten empfehlen, denn die lassen sich nicht alles gefallen und leben nicht so lange wie Kaninchen, da ist das Tierleid erheblich geringer... Recht hat sie.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 05:19

Ach so, und wer sowohl Hunde als Katzen hält, hat vermutlich ein sonniges Gemüt. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@alice

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 05:40

Wieso Streit?
Hielt dies für ein ganz unverfängliches Thema. Very Happy

Wem es zu "kindisch" ist......muß ja nicht antworten.

Ist mir nur bei GMX aufgefallen, daß es scheinbar gerade
bei Katzen entweder die absoluten Fans oder die schon
fast fanatischen Katzenhasser gibt.

Stimme Dir in vielen Punkten zu.....nur bei Ratten, da hört
bei mir der Spaß auf. Sowas käme mir nie ins Haus.
Habe schon ein Problem mit den kleinen Farbmäusen,
aufgrund des merkwürdigen Geruchs der Tiere.
Bei der Ratte....die spitze Schnauze....das spärliche Fell....
der widerliche Schwanz UND der Geruch.

Bei den Hunden ist mir auch aufgefallen, Männer lieben
scheinbar der Schäferhund und den Boxer. Da dann einen
Rüden, noch größer und wuchtiger.
Ältere Damen den Pudel und den Mops.

Da liege ich mit dem Beagle wohl in der Mitte.
Die Katze dazu...sonniges Gemüt.....Danke. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 05:43

für mich gibts da klar einen unterschied und der liegt im wesen dieser beiden unterschiedlichen tiere begründet...d.h. der mensch nimmt sich das tier was er braucht für sein wesen was gleichzeitig das wesen des menschen widerspiegelt....

ein hund beschützt den menschen....das tut eine katze nicht....
einen hund kann man besprechen....eine katze hört nicht zu....
einem hund kann man befehlen....einer katze kann man nix befehlen....
ein hund gehorcht....eine katze gehorcht nicht...
ein hund macht ne menge mehr arbeit als ne katze...
mit einem hund ist der mensch abhängig....mit ner katze ist er frei (ausgenommen wohnungskatzen auf längere zeit)....
mit nem hund kann er spazieren gehen....mit ner katze sehr schwer....
ein hund ist ein angepasstes tier und lässt sich anpassen....das macht eine katze nicht....
etc. etc.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 05:46

Gerne! Very Happy

Wobei es aber auch manchmal wirklich zu komisch aussieht, wenn ein gestandener, breitschultriger Kerl da mit zwei Yorkshire Terrier samt Haarschleifchen angewatschelt kommt, und er ist nicht einmal schwul...

Ich muss ehrlich gestehen, am liebsten sind mir inzwischen die Leute, die ihre Tiere aus einem Tierheim holen, egal, welches.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nur Hunde und Katzen...?

Beitrag  Oldoldman am Di 16 März 2010, 22:46

Und wie werden Liebhaber dieser Wesen eingestuft und charakterisiert:


Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Tierheim

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 22:46

@alice
Das setze ich natürlich voraus.....wenn man sich mit dem
Gedanken an ein Haustier angefreundet hat, sollte man
erstmal im örtlichen Tierheim schauen, ob es was
"passendes" gibt.
Sollte man dort nicht fündig werden, ist der nächste Schritt
für mich ein überregionaler Tierschutzverein.

Aber da gibt es auch heiße Diskussionen in Tierforen. Very Happy
Sollte man Hunde aus dem Ausland adoptieren oder nicht?
Da die Gemüter heiß. Very Happy

@nina
Klar, ein Hund ist ein größerer Arbeitsaufwand.
Da gebe ich Dir völlig recht.
Sollte man sich auch gut überlegen und nur nehmen, wenn
er ins Leben passt, sonst ist die Enttäuschung Programm.
Die Anfangszeit ist fast so, als wenn man sich nochmal ein
kleines Kind angeschafft hat.
Wird aber schneller ruhiger. Very Happy
Katzen sind da wesentlich unabhängiger.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@oldy

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 22:48

Wie magst Du denn diese Wesen?
Auf der Wiese?

Oder auf dem Teller? Very Happy

Das muß man ja wissen, sonst ist eine Beurteilung nicht
möglich. Laughing

Kannst Du aus der Gartenecke eine Haustierecke zusätzlich
"herausbasteln"?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die dumme Kuh zu Hause ...?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 23:05

Ich denke mal, mancher Frauen-Tölpel hat jahrelang 'ne dumme Kuh zu Hause, ohne es zu merken ...!

Ansonsten erster Ansatz aus meiner Sicht: bevor Frauen die Tiermacke bekommen, haben sie schon ernsthafte Männerprobleme. Insbesondere gilt das, wenn für diese Tiere eine artgerechte Haltung nicht möglich ist und auch nicht für erforderlich gehalten wird. So nach dem Motto - mein Hund, meine Katze hat da ganz andere Bedürfnisse.

Ich rede hier nicht von Personen, wo Tiere zum natürlichem Umfeld gehören oder zur Freizeit passen, sondern ich denke an allein in der Stadtwohnung und sich abends auf den Hund die Katze zu Hause freuen und den Alltag auf Minimalbedürfnisse des Tieres zu konzentrieren ... - endlich hat mich einer lieb: Tiere sind die besseren Menschen ...!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

laura und all,

Beitrag  patagon am Di 16 März 2010, 23:16

zuerst einmal eine frage, die ich nicht lösen kann, weil ich mich nicht mehr erinnern kann, wie der comedian, kabarettist, entertainer o.s.ä. überhaupt heißt. ich suche jetzt schon sehr lange nach ihm, habe ihn aber nicht gefunden.
er ist mittlgroß und hat ne glatze. er schildert sich immer als hundemensch, wie männer überhaupt und frauen als katzenmenschen.
in seinem programm geht es meist um beziehungsprobleme zwischen ihm und seiner frau. er haut dann meistens mit seinem hund ab, geht in seine stammkneipe, die einem spanier gehört und versucht von dort aus mit dem wirt und seinen kumpels seinen kummer zu ertränken.

ich glaube, ich habe einmal gehört, dass er, der künstler aus hamburg stammt.

gesehen habe ich ihn denke ich, in den ersten jahren von 2000 in verschiedenen talkshows und kaberettsendungen.

da wäre ich froh, wenn ihr mir helfen könntet.

zu mir persönlich. ich habe kein haustier, ich könnte nicht so unabhängig leben, heute hier, morgen dort, wenn ich für ein tier sorgen müßte.
gefallen tun mir persönlich große hunde, pferde usw. aber nur in der passenden farm. ich bin aber kein farmer.

habe heute wieder einmal nicht so sehr viel zeit. erzähle dir aber gerne bei gelegenheit eine wahre hundegeschichte, die dir, liebe laura, wahrscheinlich gut gefällt.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Booooohhh....

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 23:20

da habe ich ja mal Glück gehabt. Very Happy

Ich habe keine kleine Stadtwohnung, in der ein armes Tier
den ganzen Tag auf mich warten muß.

Die "Tiermacke" habe ich auch schon bekommen.....bevor
ich mich überhaupt für Männer interessiert habe.

So mit.....6 oder 7 Jahren. Very Happy
Da waren die Leidtragenden eher meine Eltern. Very Happy

Habe mir eher die Männer danach ausgesucht....ob sie
auch eine Tiermacke haben, oder sich wenigstens damit
anfreunden können.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Oldoldman am Mi 17 März 2010, 00:01

@Laura:
Klar, ich mag die Kuh auf der Weide.

Aber dann ist sie eben auch Lieferant des Grundstoffes für Quark, Käse usw., produziert fortlaufend besten Gartendünger (gut, sie trägt in der Form der Massentierhaltung zum Treibhauseffekt und Grundwasserbelastung bei) und am Ende wird ihre Haut zu Schuhen, Taschen usw. verarbeitet, während der Rest überwiegend der menschlichen Ernährung, der klassichen Parfümherstellung (Blüten auf gereinigtem Rindertalg), und noch vielen anderen Dingen dient.

Und da die Kuhhaltung in Stadtwohnungen nicht wirklich funktioniert, besteht auch kaum die Gefahr, "Frauenprobleme" durch Konzentration auf die Minimalbedürfnisse des Tieres zu verdrängen...

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Mi 17 März 2010, 00:08

oldoldman

da hast du ein gutes thema angeschnitten:

jasminessenz kann nur durch kaltzentzug hergestellt werden....eben mit dem von dir zitierten rinderfett, das auf glasplatten gestrichen wird....da der arbeitsaufwand so enorm und der zeitaufwand sehr gross ist, ist jasminessenz in der parfumherstellung die teuerste essenz....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

laura und all,

Beitrag  patagon am Mi 17 März 2010, 01:14

habe inzwischen herausgefunden wie der mann nachdem ich euch gefragt habe heißt:
es ist horsth schroth und sein herrliches stück über hunde- und katzenmenschen heißt: herrenabend.
in youtube habe ich es leider nicht gefunden.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Mi 17 März 2010, 01:44

Nun bei einem Hund ist das ja wohl ganz klar: freut sich wenigstens EINER wenn Herrchen nach Hause kommt…. Very Happy

Bei meinem Kater freue ICH mich, wenn er denn mal nach Hause kommt…. Cool

@Oldoldman, das ist aber keine norddeutsche KUH, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nein, Maschera,...

Beitrag  Oldoldman am Mi 17 März 2010, 02:15

es ist keine norddeutsche Kuh. Ich meine mich zu erinnern, daß sie aus Österreich kommt...

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

@oldy

Beitrag  Gast am Mi 17 März 2010, 02:40

Da haben wir ja wieder das Problem.

Ich mag auch die Kuh auf der Weide.....bloß.....die gibt es
ja kaum noch.
Die meisten armen Kühe stehen nur im Stall.....werden mit
undefinierbarem Zeug gefüttert, und leben kein
tiergerechtes Leben.

Leider ist eine Kuh für mich als Haustier nicht geeignet.
Da reicht die Kapazität eines Reihenhauses nicht aus.

Sonst hätte ich womöglich noch eine......

Ansonsten halte ich es eher wie mein Sohn........Tiere die
größer sind als ich......mag ich mehr aus der Ferne. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

gratulation....

Beitrag  Gast am Mi 17 März 2010, 04:22

"meine" herren....demo, oldoldman und patagon
demo:Gerburg Jahnke und Horst Schroth
http://www.youtube.com/watch?v=GA1T-v7t0fg + kuhfoto von oldoldmans posting + die suche von patagon nach herrn schroth
die teamarbeit in der vorführung von kühen verschiedenster art ist euch heute hervorragend gelungen....beim nächsten almabtrieb dürft ihr dafür den kopfschmuck für die kranzkuh spenden....lach
http://de.wikipedia.org/wiki/Almabtrieb

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Target? - Auch mal schön so zu sitzen ...

Beitrag  Gast am Mi 17 März 2010, 04:44

Horst Schroth: Man muss die Gefühle der Frauen nicht verstehen, sondern sie nur akzeptieren ...

Gerburg Jahnke und Horst Schroth
http://www.youtube.com/watch?v=GA1T-v7t0fg

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hunde und Katzen

Beitrag  Gast am Fr 19 März 2010, 02:06

Leider in einer schlechten Aufnahmequalität

http://www.youtube.com/watch?v=uqQzSV6ojJQ&feature=related

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Katzen

Beitrag  Gast am Fr 19 März 2010, 02:18


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:16


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten