Hunde- oder Katzenmenschen?

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Di 16 März 2010, 04:55

das Eingangsposting lautete :

Versuche jetzt mal ein ganz unverfängliches Thema....
ganz schlicht....ganz einfach.

Gibt es nach Eurer Meinung, einen Unterschied zwischen
Menschen, die sich Hunde oder Katzen halten?
Was ist mit Menschen, die kein Haustier haben?
Wie sieht es mit Leuten aus, die beide Tierarten halten?

Nur eine Plauderei am Nachmittag.........

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast am Mo 04 Okt 2010, 00:13

Zusätzlich werden sämtliche männlichen Küken in den Brütereien vergast, weil sie keine Eier legen. Auf jede der über 40 Millionen deutschen Legehennen kommt also ein vergastes Hahnenbaby. Bis zu 300 Eier legt ein deutsches Huhn im Jahr. Wenn es überhaupt solang überlebt ist es derart ausgemergelt, dass es brutal gepackt, in Kisten gestopft, in den Schlachthof abtransportiert und - oft bei vollem Bewusstsein - als Suppenhühner geschlachtet werden.
Auf wieviele deutsche Frauen kommt denn ein abgetriebenes Baby? Weil Frauen vieleicht noch keine Verantwortung haben wollen oder sich noch keine Nanny leisten können? Stimmt ja, Selbstverwirklichung ist da echt ein besserer Grund und nachvollziehbar!
Tiere töten andere Tiere auch bei vollem Bewußtsein oder schicken die erst den Narkosearzt?Alice, mal ´ne Frage, wie willst DU denn die Menschen auf diesem Planeten ernähren, wenn es weder Fleisch noch Eier oder Fisch geben sollte?
Sollen die alle Grashalme essen? Oder dann doch lieber Vitaminpillen....?

Es ist sicher besser, wenn die Tiere so getötet werden, dass sie so wenig wie möglich zu leiden haben. Aber Tiere vermenschlichen?
Bist Du schon mal auf die Idee gekommen, dass Pflanzen auch LEBEN?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Harry1972 am Mo 04 Okt 2010, 00:34

  • "Hühner sind neugierige, interessante Tiere,..."

  • "Hühner sind so schlau wie Säugetiere..."

  • "Hühner zeigen ein ausgeprägtes Sozialverhalten..."

  • "Hühner verfügen über kognitive Fähigkeiten..."

  • "Hühner sind tiefgründige Tiere..."


Vorallem aber schmecken sie sehr gut!

What a Face

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

40 Millionen vergaste männliche Küken im Jahr

Beitrag  Alice am Mo 04 Okt 2010, 00:41

...und das alleine in Deutschland.

Steffi, schämst du dich wirklich auch nicht ein ganz kleines bisschen über den Vergleich mit Schwangerschaftsabbruch?

Im Übrigen ist es längst erwiesen, dass der hungernden Menschheit (und dazu zählen in der Industriewelt die wenigsten) besser damit gedient wäre, wenn hierzulande mehr Bürger weniger Fleisch essen würden statt mehr.

Man braucht keine Tiere "vermenschlichen", um ihre Fähigkeiten (und natürlich auch deren Grenzen) mal aufzuzählen und an die Menschlichkeit zu appellieren, damit unhaltbare Zustände irgendwann zur Vergangenheit gehören. Denn du und ich sind Verbraucher, Teil dieses Ganzen, und wir haben es in der Hand, ganze Industriezweige, sogar Nationen zu boykottieren.


@Harry

Je weiter man sich vom Fleischessen entfernt, desto weniger man deine Aussage "Tiere schmecken gut" bejahen kann. Irgendwann überwiegt das "Igitt, wie kann man nur". Alles eine Frage der Gewohnheit (wie Rauchen, Trinken, und Sch.eißefressen).








Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Steffi: Das Gegenteil ist wahr!

Beitrag  Nahr am Mo 04 Okt 2010, 00:43

http://www.sueddeutsche.de/medien/niedersachsen-pressefreiheit-ayguel-oezkan-scheitert-mit-charta-fuer-medien-1.978936


steffi Heute um 13:13
Alice, mal ´ne Frage, wie willst DU denn die Menschen auf diesem Planeten ernähren, wenn es weder Fleisch noch Eier oder Fisch geben sollte?
Sollen die alle Grashalme essen? Oder dann doch lieber Vitaminpillen....?

Es ist sicher besser, wenn die Tiere so getötet werden, dass sie so wenig wie möglich zu leiden haben.
Dummchen,
Das Gegenteil ist wahr von deiner wirklich bodenlos dummen Aussage, die du jetzt wiederholt von dir gibst!
Die Antworten hast du längst erhalten.

Alice: Zusätzlich werden sämtliche männlichen Küken in den Brütereien vergast,
Aber nur ein Teil der Küken – der andere Teil kommt lebendig in „Küken-muser“. Das sind grosse Schredder - auf Landwirtschaftsmessen mit Stolz vorgeführt – die die Küken lebendig und ohne Betäubung zu Mus schreddern.
von Harry1972 am Mo 04 Okt 2010, 13:34

* "Hühner sind neugierige, interessante Tiere,..."


* "Hühner sind so schlau wie Säugetiere..."


* "Hühner zeigen ein ausgeprägtes Sozialverhalten..."


* "Hühner verfügen über kognitive Fähigkeiten..."


* "Hühner sind tiefgründige Tiere..."



Vorallem aber schmecken sie sehr gut!

What a Face
Harry,
nicht nur deine Diskussionsbeiträge sind manchmal äusserst primitiv, sondern du scheinst es selbst auch zu sein!

Nahr

Anzahl der Beiträge : 454

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Harry1972 am Mo 04 Okt 2010, 01:05

Irgendwann überwiegt das "Igitt, wie kann man nur". Alles eine Frage der Gewohnheit (wie Rauchen, Trinken, und Sch.eißefressen).

Du hast Sch.eiße gefressen??? Shocked

Das ist echt ekelig...wenn vielleicht auch vollwertig vegetarisch. *würg*

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

nora

Beitrag  Gast_0003 am Mo 04 Okt 2010, 01:12

mach dat bildsche weg, die frau dürfte duetsch besser beherrschen, außerdem ist sie nicht sexi genung für das forum.

Gast_0003

Anzahl der Beiträge : 269

Nach oben Nach unten

Nein, Harry!

Beitrag  Alice am Mo 04 Okt 2010, 01:14

Und das habe ich auch nicht behauptet.

Aber die Gewöhnung kann zum Teil sehr eigenartige Blüten treiben, nur das wollte ich damit andeuten.


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Alice

Beitrag  Harry1972 am Mo 04 Okt 2010, 01:51

Dann sag das doch, anstatt anzudeuten.

Ich bin sicher, wenn ich nur lange genug auf meinen heissgeliebten Brokkoli verzichte, er mir später dann auch nicht mehr schmeckt...erst recht nicht, wenn mich ein lebender Brokkoli dabei beobachtet, wie ich seinen Kumpel dünste.

Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

„Der Gourmand hat im Traume an Schnepfendreck gedacht. Er träumt, es hätt' ihm ein Engel was auf die Zunge gemacht.“

Beitrag  Nahr am Mo 04 Okt 2010, 02:06

Alice

Beitrag Harry1972 Heute um 14:05

Irgendwann überwiegt das "Igitt, wie kann man nur". Alles eine Frage der Gewohnheit (wie Rauchen, Trinken, und Sch.eißefressen).

Du hast Sch.eiße gefressen??? Shocked
Das ist echt ekelig...wenn vielleicht auch vollwertig vegetarisch. *würg*
Gerade du Harry, solltest es doch wissen. Sch*pieps*e wird gegessen, sogar sehr gern:
Wer einmal einen deutschen Naturdarmhandel gesehen hat, weiss wie viel Sch*pieps*e im Darm – und somit in der guten Wurst - verbleibt.

Selbst Wikipedia ist da nicht zimperlich:
Schnepfendreck ist der Name eines heute weitgehend vergessenen Gerichts aus den Eingeweiden einer Schnepfe samt Inhalt (daher die Bezeichnung). Die Innereien werden fein gehackt, mit Speck, Eigelb, Zwiebeln sowie Sardellen oder Kapern vermengt und zu einer Art Farce verarbeitet, mit der geröstetes Weißbrot bestrichen und dann im Backofen überbacken wird.[1] [2] In einigen Kochbüchern wird das Gericht auch als „Schnepfenbrot“ bezeichnet, u. a. bei Henriette Davidis.
Der Koch Heinz Wehmann hat eine modernere Interpretation von Schnepfendreck und dessen einzelne Zubereitungsschritte mit Bildern auf seiner Homepage dokumentiert[3].
Schnepfendreck galt früher als erlesene Delikatesse, vergleichbar mit Hummer und Kaviar. Das spiegelt sich in alten Sprichworten wider wie „Schnepfendreck ist der beste Schleck“, „Schnepfendreck und Pasteten sind dem Bauer nicht vonnöten“ und „Was teuer ist, geht weg, wär' es auch nur Schnepfendreck.“[4] Wilhelm Busch schrieb in einem Brief: „Der Gourmand hat im Traume an Schnepfendreck gedacht. Er träumt, es hätt' ihm ein Engel was auf die Zunge gemacht.“[5]
http://de.wikipedia.org/wiki/Schnepfendreck
Natur-Kaviar? Oder?

und die „Kotesser“ sind da nat. auch noch, oder Harry?
http://fessel.spiele-extremperverssex.com/scat-9061944-3-sexy.html

Nahr

Anzahl der Beiträge : 454

Nach oben Nach unten

shit, Nahr...!

Beitrag  Alice am Mo 04 Okt 2010, 02:24

Bei deinen Scatologieseiten will meine Hochgeschwindigkeitsverbindung nicht mehr...! Ist das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Zeichen? Laughing

(Echt geil, dieser Schnepfendreck, man lernt nicht aus im Leben.)


Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

So'n Schiet

Beitrag  Oldoldman am Mo 04 Okt 2010, 02:39

Nahr, 04.10.2010, 15:06 h, schrieb:Gerade du Harry, solltest es doch wissen. Sch*pieps*e wird gegessen, sogar sehr gern:
Wer einmal einen deutschen Naturdarmhandel gesehen hat, weiss wie viel Sch*pieps*e im Darm – und somit in der guten Wurst - verbleibt.
Warum gerade Harry das wissen sollte.... will sich mir nicht erschließen - oder war das eine politsch völlig unkorrekte Anspielung?

Ansonsten:
Vor dem Gebrauch werden - jedenfalls bei heimischer Schlachtung und Wurstherstellung - Naturdärme gereinigt und nicht so verwendet, wie sie aus dem Handel kommen. Das gilt auch für den Schlachter des Vertrauens, der sich im übrigen bei der Wurstherstellung auch über die Schulter blicken läßt. U. a. deswegen ist er ja der Schlachter des Vertrauens.

Daß der Schnepfendreck in Vergessenheit geraten ist, ist auch gut so. Allerdings scheint man gerade in Japan in den Labors an seiner "Wiederentdeckung" zu arbeiten... Surimi ist da noch die harmloseste Variante.

Aber irgendwie gewinne ich hier den Eindruck, daß man Menschen nur genügend Sch*pieps*e (z. B. in Form von Postings) zu fressen geben muß, und schon gerät die ganze Schreiberei auf ein recht anrüchiges Niveau. Das ist wie mit Brüllargumenten: ab einem bestimmten Punkt geht jedes auch noch so vernünftige Wort im Lärm unter.

Aber davon sind "wir" ja weit entfernt - nech?

Und was hat das alles mit Hunde- und Katzenmenschen zu tun?
Ach ja:
Über Menschen, die normale Fähigkeiten als besondere Leistung preisen, sagt man hier "de kann Kattenschiet in Düstern rüken!"
Womit wir wieder beim Thema wären.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Gourmand

Beitrag  Oldoldman am Mo 04 Okt 2010, 02:46

Vielleicht, Nahr, hättest Du zum besseren Verständnis auch noch die Erklärung des Begriffes beifügen sollen...
Der ebenfalls aus dem französischen entlehnte Gourmand wurde im Gegensatz dazu in der deutschen Sprache seit dem 18. Jahrhundert eher als Synonym für „Leckermaul“ oder „Vielfraß“ verwendet, der sich durch fehlende Mäßigung auszeichnet.[1]
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gourmand

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gast_0012 am Mo 04 Okt 2010, 02:47

Top! Oldi,hier sind ein paar,die ein durcheinander in den Threads schaffen,bald verliert man die Übersicht!
Wie im Kochthread,vom Kochen zum Tierschutz und von dort geradewegs in die Scheissse! Laughing

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Essen-Thread

Beitrag  Nahr am Mo 04 Okt 2010, 02:58

shit, Nahr...!

von Alice am Mo 04 Okt 2010, 15:24
Bei deinen Scatologieseiten will meine Hochgeschwindigkeitsverbindung nicht mehr...! Ist das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?
Liebe Alice,
DAS ist ein gutes Zeichen!!!

So'n Schiet

von Oldoldman am Mo 04 Okt 2010, 15:39


Vor dem Gebrauch werden - jedenfalls bei heimischer Schlachtung und Wurstherstellung - Naturdärme gereinigt und nicht so verwendet, wie sie aus dem Handel kommen. Das gilt auch für den Schlachter des Vertrauens, der sich im übrigen bei der Wurstherstellung auch über die Schulter blicken läßt. U. a. deswegen ist er ja der Schlachter des Vertrauens.

"de kann Kattenschiet in Düstern rüken!"
Womit wir wieder beim Thema wären.
Super erkannt!!! Und diesmal so schnell.

Stimmt, das Thema wäre besser im Essen-Thread aufgehoben.

Und sicherlich 90% der Wurstesser aus der Stadt würden nach dem Sehen einer "normalen" Gedärmreinigung keine Wurst im Naturdarm mehr essen. Wobei ich mit sehen natürlich auch riechen meine!!! Du weisst doch, warum Schlacher so viel "Klaren" trinken...
Also die Beiträge in den Essen und Trinken-Thread...

Nahr

Anzahl der Beiträge : 454

Nach oben Nach unten

Ist alles meine Schuld!

Beitrag  Alice am Mo 04 Okt 2010, 03:03

Hab' die Hühner im falschen Thread platziert, ich gebe es sofort und unumwunden zu. Hat vielleicht noch jemand das zwingende Bedürfnis, mir den Hintern zu versohlen?
ManN sei aber gewarnt: Damit die Lehre auch verinnerlicht und die Bestie gezähmt wird, braucht es Geduld, Einfühlungsvermögen und langjährige Erfahrung. Laughing Besser, man setzt seine bestrafende Energie dort ein, wo sie wirklich gebraucht wird.

@ Nahr

Man merkt sofort, dir ist nichts fremd. Laughing

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Oldoldman

Beitrag  Harry1972 am Mo 04 Okt 2010, 03:20

Danke für die Erklärung, jedoch wusste ich schon als kleiner Junge, was gemeint ist.
Meine Tante sagte einst, ich sei Gourmet & Gourmand gleichermaßen. Da musste ich natürlich sofort wissen, was das heisst, was da so interessant klingt und sie hatte durchaus recht mit ihrer Einschätzung.

...und daran hat sich bis heute nichts geändert. What a Face



Harry1972

Anzahl der Beiträge : 1772

Nach oben Nach unten

Kreuz und quer

Beitrag  Oldoldman am Mo 04 Okt 2010, 03:34

Alice, 04.10.2010, 16:03 h, schrieb:Hab' die Hühner im falschen Thread platziert, ich gebe es sofort und unumwunden zu. Hat vielleicht noch jemand das zwingende Bedürfnis, mir den Hintern zu versohlen?
Bei der bewiesenen Einsichtsfähigkeit sollte das doch reichen. Wenn Nahr nun auch noch lernt, Auslassungen und Hervorhebungen in Zitaten zu kennzeichnen....

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  uvondo am Mi 13 Okt 2010, 03:27

Als ich hier vor ein paar Tagen freiwillig rausging, war das Niveau schon derart im Keller, dass ich mich nur noch wütend verabschieden konnte. Aber wie dieser Thread hier zeigt, kommt man sogar noch unter die Kellerfundamentplatte. Weiterhin tschüss....................

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Tja Uvondo.....

Beitrag  Barbarella am Mi 13 Okt 2010, 06:05

...so ist das Leben.

Schlimmer......geht.....IMMER! Laughing

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Barbarella

Beitrag  Freizeit am Do 21 Okt 2010, 06:29

In meiner Jugend bin ich auf einem Bauerngehöft aufgewachsen.

In der Glanzzeit waren da bis zu 11 freilebende Katzen, die kamen vorwiegend dann nach Hause mit ihren gefangenen Mäuschen, wenn sie ihre Beute aus lauter Liebe vor mir im Hausflur (wääk) fressen wollten. Oder wieder mal Milch trinken wollten. albino

Dann gab es zwei Hunde, vier bis sechs Schweine, 14 Kühe, Kälber ("besserwissende Naturbewunderer" und aus tierischer Nachzucht), viele Hühner und ein nicht ganz "dichter" Hahn, Rehe und andere Waldtiere die sich ums Haus und Scheune tummelten und nächteweise von den Hunden angebellt wurden.

Vermutlich bin ich darum noch heute unausgeschlafen? Sleep

Wie ich herausgekommen wäre oder wie sich mein Charakter entwickelt hätte, wenn ich nur mit Hund oder nur mit Katze aufgewachsen wäre ist schwer vorstellbar.

Vielleicht wäre ich dann ein ernsthafterer Mensch und würde Tiere auf tierische Art vermenschlichen. Wer weiss?

Wenn ich mir vorstelle, ich hätte unseren Katzen jeweils noch eine Petersilie auf die tote Maus gelegt (siehe Werbung von Sherba oder Kite Kat :-)) um ihnen ihr "leckerers" Mal augenscheinlich zu verschönern und schmackhafter zu machen - Nicht zum Ausdenken welches lebensfremde Grossstadttussi aus mir geworden wäre. Razz

Auf jedenfall gibt es heutzutage ab und zu hundebesitzende Menschen dir ihrem Tier, vor allem in den Gesichtszügen, extrem gleichen. Achte dich mal! cheers pig

Freizeit

Anzahl der Beiträge : 1330

Nach oben Nach unten

Fast hätte ich es vergessen

Beitrag  Freizeit am Do 21 Okt 2010, 06:34

Heute möchte ich keine eigenen Haustiere mehr.

Mir geht es wie Obelix mit dem Zaubertrank. Very Happy

Ich bin wohl nicht als Kind den den Zaubertrank gefallen. Jedoch habe ich eine Dosis Übersätigung an Tieren in meiner Kindheit erlebt. Twisted Evil

Freizeit

Anzahl der Beiträge : 1330

Nach oben Nach unten

@Freizeit

Beitrag  Barbarella am Fr 22 Okt 2010, 02:31

Tja... was willst Du mir damit sagen?

Ich sehe aus wie ein Beagle?

Ach.... es geht wie gesagt immer schlimmer... stell Dir vor...
ich hätte eine Dogge oder einen Boxer.
Dann würde ich womöglich sabbern....... Twisted Evil

Barbarella

Anzahl der Beiträge : 1737

Nach oben Nach unten

Babs

Beitrag  Gast_0012 am Fr 22 Okt 2010, 03:13

Wär doch mal was anderes,sonst sind es ja immer die Männer,die sabbern Twisted Evil

Gast_0012

Anzahl der Beiträge : 789

Nach oben Nach unten

Re: Hunde- oder Katzenmenschen?

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 08:40


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten