Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Di 23 März 2010, 06:43

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?

Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793
________________
Anmerkung:
Da das Thema inzwischen mehr als 990 Beiträge aufweist, hat die Software das Thema geteilt.

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Oldoldman

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Was macht dein Institut für Ferndiagnostik ...?

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 23:27

Panhead S. 5, 11:32 h: @Demo: Die Psychologen vielleicht nicht,aber sicher DU!
Demokritxyz @Panhead, S. 3, 12.01 h: Mein spontaner Gedanke war, du (und evtl. dieMASKE) solltest/ten ein Institut für Ferndiagnostik eröffnen, weil dieMASKE spontan postete: "DEIN Text war absolut richtig."
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/forum-internum-f11/endlich-forum-im-ranking-auf-platz-1-t91-40.htm

FAZ.NET, 29.03.2010, Harald Staun, Der Verdacht: Beispielloser Bart: Wie eindrucksvoll die Analyse der Körpersprache scheitern kann, das bewiesen vor allem jene Experten, die immer dann zu Hilfe gebeten werden, wenn die Ferndiagnosen selbst den schmerzbefreiten Boulevardpoeten zu abenteuerlich werden.

In der Hamburger Morgenpost orakelte der Kriminalpsychologe Dr. Christian Lüdke Kachelmanns Lächeln sei ein „gequältes Lachen“, mit dem der „Sympathieträger“ nur seine Verunsicherung überspielen wolle, in der „Bild“-Zeitung war sich der Psychotherapeut Dr. Stephan Lermer sicher, der „Medienmensch“ zeige sich „in der Öffentlichkeit mit einem Siegerlächeln“ und sei „von seiner Unschuld überzeugt“, und auch die heruntergezogenen Mundwinkel signalisierten: „Ich glaube weiter fest daran, dass alles gut wird.“

Im RTL-Magazin „Punkt 12“ deutete die nicht näher ausgewiesene Körpersprache-Expertin Ulrike Knauer dieselbe Geste als Verkörperlichung eines eher schlechten Gefühls, der abrasierte Bart dagegen sage aus „Ich kann keinem was zuleide tun“, will aber gleichzeitig, so wiederum Lermer, „entschieden wirken“.

Einig schienen sich die Spekulanten nur in einem Punkt zu sein: Kachelmann ist ein Medienprofi. Ein Meister der Verstellung. Jemand, der weiß, wie man seine Mimik strategisch einsetzt. Was sie aber offensichtlich nicht dazu veranlasste, der Authentizität seiner Gesichtsausdrücke zu misstrauen.

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz
http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~EA77BE3C43A86470A8FF9246E7F6572FB~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am So 28 März 2010, 23:55

hey patagon,
ich freu mich dich wieder hier zu lesen....

demo

zu deinen heutigen ausführungen in diesem fall bin ich deiner meinung....

ich denke egal welch ein medienpofi und verstellungskünstler jemand vielleicht tatsächlich ist, hat wohl JEDER bislang freie mensch (ausser er ist ein vollidiot), der aufeinmal zwischen knastauto, u-haftzelle und haftprüfungstermin fotografiert wird ein komisches gefühl, das sich natürlich im gesicht in irgendeiner weise widerspiegelt und das NUR derjenige annähernd nachvollziehen kann, der mal in derselben positon tatsächlich war.....alles andere ist reine spekulation, egal von wem auch immer und sei dieser psychologe noch so gescheit hat er über solche gefühle NUR GELESEN oder aus erzählungen gehört, ausser er war selbst im knast....und sonst weiss er NIX wirklich....da hat seine aussage gleich viel wert für mich wie die einer wahrsagerin...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

schon wieder ist mein posting weg.

Beitrag  patagon am Mo 29 März 2010, 00:20

hab gerade länger geantwortet und wieder auf den verkehrten knop gedrückt.

mein eindruck, nach allem was ich bisher weiß u. vond euch gelesen habe: der typ ist ein intelligenert, witziger und charmanter hallodri. er hat die frau nie u. nimmer vergewaltigt. wahrscheinlich hatte er nicht einmal eine so intensive affaire mit ihr, wie das da dargestellt werden soll.

vom typ her ist er absolut kein gewalttäter. er ist unkonventionell und ich finde es im höchsten maße ungerecht und anmassend, wenn man jeden, der nicht den eigenen wertvorstellungen und normen entspricht als entweder verrückt oder asozial hinstellt.

dies beides würde ich viel eher bei der frau für wahrscheinlich halten, schon deswegen, weil, wie von demo dokumentiert nichts zusammenpasst.

gleichzeitig mit nur zwei händen messer halten, zustechen, ausziehen, reinstecken, porschen usw. eine beschreibung als zirkusakrobat gibt es aber nicht von ihm, oder?

er ist blindlings in die falle gestolpert, hat wahrscheinlich nicht im traum damit gerechnet.

und die frau harrt 11 jahre geduldig aus und dabnn wollen sie zusammenziehen. er ist ihr lebensgefährte aber sie weiß nix von seiner ehe, seinen kindern, ner scheidung, abber wärlisch net, oder wie?

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  dachs64 am Mo 29 März 2010, 00:43

Question

Ist eigentlich schon mal irgend jemanden in den Sinn gekommen, dass das mit dem Bart ganz harmlose Gründe haben kann?
Vielleicht hat er keinen Langhaarschneider, sonder nur einen Rasierer im Knast bekommen? Oder er braucht zur Pflege seines Bartes andere Mittel, die er dort nicht hat?
Das muss überhaupt nichts mit bewußtem Beeinflussen zu tun haben.

Exclamation

dachs64

Anzahl der Beiträge : 443

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 00:47

patagon
patagon:und die frau harrt 11 jahre geduldig aus und dabnn wollen sie zusammenziehen. er ist ihr lebensgefährte aber sie weiß nix von seiner ehe, seinen kindern, ner scheidung, abber wärlisch net, oder wie?
viele menschen, jedoch vorwiegend frauen sind absolute meister darin die fakten NICHT sehen zu WOLLEN und DAS ist genau der punkt wo ich wirklich fuchsteufelswild werden kann wenn dieses "nicht-sehen-WOLLEN" auch noch unterstützt wird, weil das defakto niemals wirklich helfen KANN....

FAKT IST FAKT und daran führt kein weg vorbei...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  dachs64 am Mo 29 März 2010, 00:48

Patagon,
schön, dich wieder zu lesen. cheers
Aber meinst du nicht, es wird Zeit, dass du endlich lernst, die richtigen Knöpfe zu drücken oder dein Posting vor dem Abschicken extern zu speichern?

lol!


Ja, Nina, dieses Nicht-sehen-wollen verursacht wirklich ziemlich viel unnötigen Stress.

dachs64

Anzahl der Beiträge : 443

Nach oben Nach unten

nina und dachs

Beitrag  patagon am Mo 29 März 2010, 01:50

dachs
deine vorschläge sind natürlich mal wieder 100 % richtig.
muß ich mir angewöhnen.

nina,
was meinst du denn was ich sagen wollte?

ich glaube der frau kein wort. der kachelmann wird ab und zu mal vorbei geschaut und seine show abgezogen haben. und das weib hat wahrscheinlich alle register gezogen bis zur erpressung und jetzt das.

wenn kinder vergewaltigt werden u.u. jahrzehntelang nicht darübwer reden können, ist das klar. wenn eine erwachsene frau überfallen und vergew. wird und nicht reden kann, verstehe ich auch. wenn ne frau von nem bekannten, den sie selbst in die wohnung gelassen hat vergewaltigt wird und nicht schreit, wird es schon schwieriger das zu verstehen, wenn sie aber erst ein verhältnis mit ihm hatte und er dann, wie der blitz aus heiterem himmel.. und sie ist so schockiert, dass sie tage braucht und dann zur polizei geht, während er so und so nicht das ist, also, nina irgendwo muß doch mal ende der fahnenstange in puncto dämlichkeit sein.

erpressung, pr etc. und weiter nix.
und eines mal überhaupt nicht, nämlich liebe.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Neues aus dem 'Ticker': Psychologische Hilfe wegen Beziehungsgeschichten ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 03:18

sueddeutsche.de nach FOCUS-Bericht, 29.03.2010, 15:10 h: ... Die Radiomoderatorin wirft dem 51-Jährigen vor, sie im Streit mit dem Küchenmesser bedroht und ins Schlafzimmer gezerrt zu haben. Dort soll Kachelmann die 37-Jährige mit vorgehaltener Klinge zum Geschlechtsverkehr gezwungen und ihr dabei auch Schnittverletzungen am Hals zugefügt haben, berichtet der Focus über Einzelheiten der Aussage.

Die Schnittverletzungen am Hals seien durch Rechtsmediziner dokumentiert worden, heißt es darin weiter. Nach der Vergewaltigung - so der Vorwurf der Frau - soll Kachelmann sie erneut bedroht und davor gewarnt haben, Anzeige zu erstatten.

ANZEIGE

Der Vergewaltigung soll nach Focus-Informationen eine Eifersuchtsszene vorausgegangen sein: Nach eigener Aussage entdeckte die Radiomoderatorin zwei benutzte Flugtickets - ausgestellt auf Kachelmann und eine andere Frau - und stellte den Moderator zur Rede. Dem Polizei-Protokoll zufolge soll Kachelmann sogar eingestanden haben, "er habe wegen seiner verschiedenen Beziehungsgeschichten bereits psychologische Hilfe in Anspruch genommen", schreibt das Magazin weiter.

Die Staatsanwaltschaft hat indessen erklärt, dass die Entscheidung über eine mögliche Klage gegen den Wettermoderator noch gar nicht gefallen ist. "Vielleicht kommt es nie zu einer Anklage", sagte Andreas Grossmann, der Sprecher der Justizbehörde, am Montag. Nichsdestotrotz bestehe "weiter dringender Tatverdacht und Fluchtgefahr."

"Soko Flughafen" plante Festnahme wochenlang

Inzwischen wurden auch Details über Kachelmanns Festnahme bekannt: Die Verhaftung am Frankfurter Flughafen war nach Spiegel-Informationen von langer Hand geplant: Die Beamten der "Soko Flughafen" hätten die geheime Aktion drei Wochen lang vorbereitet.

Dem Bericht nach wussten die Beamten der "Soko Flughafen", dass Kachelmann bereits einen Tag früher als geplant aus Vancouver ankommen würde. Dort war er während der Olympischen Winterspiele für die ARD im Einsatz. Das Parkhaus, in dem Kachelmann sein Auto geparkt hatte, war eigens für den Einsatz gesperrt worden. "Kriminalbeamte aus Schwetzingen warteten an seinem Wagen, während Frankfurter Polizisten den TV-Star observierten", schreibt das Nachrichtenmagazin.

Es zitiert auch aus einem internen Kriminalitätslagebericht des Polizeipräsidiums Frankfurt. Man habe "eindrucksvoll unter Beweis gestellt", dass es gelingen könne, "an einem so offiziellen Platz wie dem Frankfurter Flughafen" eine "Person der Öffentlichkeit festzunehmen, ohne dass die Öffentlichkeit davon etwas mitbekommt", heißt es darin nach Spiegel-Informationen.

Anm.: Hervorhebungen Demokritxyz
http://www.sueddeutsche.de/panorama/128/507288/text/

Och, der arme Jörg Kachelmann - ein Frauentölpel ...? "Er habe wegen seiner verschiedenen Beziehungsgeschichten bereits psychologische Hilfe in Anspruch genommen".

Da hätte er besser mich anrufen sollen: Kauf dir ein auffälligen Ehering, setze ihn nie ab, rede über deine (u.U. fiktive) Ehefrau nur das Allerbeste, konzentriere dich nur auf intelligente und gebildete Frauen, die top aussehen und erfolgreich im Berufsleben sind, und bekenne dich zur Polyamory ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamory

Viele Feger macht unerreichbarer Womanizer erst richtig heiß, und von den anderen sowie Elsen mit Selbstwertproblemen, Seelenklempnern am Bein, Eifersuchtsszenen, Racheakten et cetera pp. läßt du die Finger - notfalls keinen Alkohol mehr, wenn du zum Schöntrinken neigst ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Womanizer

Ich darf mal wieder SPEKULIEREN? Aus meiner Sicht ist Logik aus der Östrogenfalle: K(aum )ein Mann geht in Therapie, weil er Womanizer ist. Höchstens, wenn er dabei mit realer Kohle nur so um sich schmeißt und sich deshalb finanziell ruiniert.

Aber das sind charakteristische Gedankengänge und Lösungsmodelle von Frauen in der Östrogenfalle, die ihren Märchenprinzen nicht bekommen und deshalb (frauentypisch) Hilfe beim Therapeuten suchen oder meinen zu wissen, wie ihr Märchenprinz zu ändern sei ...


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

hallo demo

Beitrag  patagon am Mo 29 März 2010, 03:53

wie bekommst du denn die schönen bildchen in deinen text?

zu deinen recherchen: ob einer jetzt angeblich frauen vergewaltigt oder ob eine frau mit alkohol am steuer erwischt wird, die wahren gründe sind immer die gleichen: nicht genug aufgepasst und in ne falle gegangen.

wenn die polizei wochenlang ermittelt hat, dann ging es doch mal 100% um etwas anderes. vielleicht drogen? ganz bestimmt nicht um so einen typischen quatsch wie ne sexgeschichte, die zwar eigentlich so und so niemand etwas angeht, angehen würde, wenn nicht ne falle.

in dem zusammenhang kann ich nur noch einmal meine hochachtung aussprechen vor einer frau wie hillary clinton. chapeau

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Bilder in den Text einblenden ...

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 04:21

patagon, S. 6, 15:53 h: Wie bekommst du denn die schönen bildchen in deinen text?
Liest du mein Posting, S. 5, 20:15 h Bilder vom eigenen PC hochladen:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/die-bar-ist-eroffnet-t3-80.htm

Das gepostete Bild ist aus Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamory

Klckst du auf das Bild im Artikel, klickst auf die gewünschte Auflösung (500px, jetzt für's 2. Beispiel 200px), kopierst, dort wo das Bild erscheinen soll, den Link aus dem Browser in den Text (durch Klick auf den Link im Text erscheint das Bild im Extra-Browser-Fenster: probierst du jetzt aus ...!):

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9b/Polyamory.svg/200px-Polyamory.svg.png

und schreibst ohne den * [*img][*/img] vor und hinter den Link zum Bild:

[*img]http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9b/Polyamory.svg/200px-Polyamory.svg.png[*/img]

Wenn die Sternchen, wie anschließend, fehlen, wird das Bild angezeigt:


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wann sollte ein Mann wegen Polyamory in Therapie gehen ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 04:37

Nachtrag zu meinem Posting, S. 6, 16:18 h Neues aus dem 'Ticker': Psychologische Hilfe wegen Beziehungsgeschichten ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-100.htm#4856

Als Nachtrag zum o.g. Posting möchte ich den Link zu einem Bild/Auftritt posten (bitte Link anklicken):

http://seopetriii.files.wordpress.com/2009/04/aapic-penis-costume.jpg

Aus meiner Sicht sollte ein Mann, der täglich in einem solchen Outfit rumläuft und sich dabei wohl fühlt, aber wenig Erfolg bei Frauen hat, sich ggf. doch um eine Therapie bemühen.

Ich hoffe, Alice wird, insbesondere zu den Therapieaussichten, noch detailiert Stellung beziehen ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 05:05

dachs
dachs:Ist eigentlich schon mal irgend jemanden in den Sinn gekommen, dass das mit dem Bart ganz harmlose Gründe haben kann?
klar ist mir der gedanke gekommen aber ich wollte streit vermeiden....so hab ich nur mal heimlich laut gelacht....lach....


patagon
patagon:erpressung, pr etc. und weiter nix.
und eines mal überhaupt nicht, nämlich liebe.
dass da KEINE liebe im spiel war ist mir SONNENKLAR....wird aber bestimmt von vielen so gesehen....ach die arme frau hat ihn ja soooooooooooo geliebt...lach

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  dachs64 am Mo 29 März 2010, 05:10

Nina, wieso sollte es da Streit geben? Hat sonst kein anderer da drauf reagiert, war also scheinbar nicht so wichtig.

lol!

dachs64

Anzahl der Beiträge : 443

Nach oben Nach unten

@dachs64: Richtig, seinen Koffer hat es sicher nicht in der Zelle ...

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 05:38

dachs64, S. 6, 18:10 h: Ist eigentlich schon mal irgend jemanden in den Sinn gekommen, dass das mit dem Bart ganz harmlose Gründe haben kann?

Vielleicht hat er keinen Langhaarschneider, sondern nur einen Rasierer im Knast bekommen? Oder er braucht zur Pflege seines Bartes andere Mittel, die er dort nicht hat?
Das muss überhaupt nichts mit bewußtem Beeinflussen zu tun haben.
Und das Ringelhemdchen kann es sich auch von seinem Mithäftling ausgeliehen haben. Ich weiß nicht, wie schnell und ob überhaupt die JVA seine Wäsche macht. Von Samstagnachmittag auf Mittwochmorgen könnte das knapp werden. Vielleicht ist in der JVA Freitags Waschtag, vgl. auch mein Postting, S. 5, 10:50 h:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-80.htm

Falls man J.K. aber in der JVA in eine andere Persönlichkeit zwingen wollen sollte, und er deshalb diese ggf. Bartutensilien nicht bekommt, würde ich ihm eine Verfassungsbeschwerde empfehlen. Es wird vielleicht verwundern, aber das Bundesverfassungsgericht ist bei Schikanen gegenüber Strafgefangenen durchaus sensibel, wie ich aus vertrauenswürdiger Quelle weiß.

http://www.bundesverfassungsgericht.de/

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 06:27

dachs,

ich wollte keine 17. wiederholung wie toll der mann ohne bart aussieht und ob er was zu verbergen hat hinter nem bart etc. etc....es gibt viele gründe warum einer nen bart trägt und ein anderer nicht....ein ganz simpler kann sein, dass er ihn trägt wegen einer frau die er mag und der ein bart sehr gefällt und mit ihm als person sonst gar nix zu tun hat....ein anderer wiederum kann selber sehr gerne nen bart tragen, wenn die frau aber pickel beim küssen bekommt wird er ihn wahrscheinlich abrasieren etc. etc.....jedoch um viele dinge zu bedenken muss man völlig offen sein und weiter als bis zur eigenen nasenspitze denken können und akzeptieren, dass es mehr dinge auf der welt gibt als man selbst grad kennt.....und das ist hier nicht immer leicht anscheinend....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 06:45

demo

ich weiss nicht wie es in deutschland in den justizanstalten abläuft kann es dir jedoch definitiv für österreich sagen:

wird einer verhaftet wie kachelmann am flughafen und von dort direkt in die JVA eingeliefert kommt sein ganzes gepäck mal mit und wird dort aussortiert....untersuchungshäftlinge dürfen mehr EIGENE kleidungsstücke in den hafträumen haben als strafgefangene....untersuchungshäftlinge dürfen immer mit eigner kleidung gehen....je nach psychischen zustand darf er mehr oder weniger dinge behalten...bei selbstmordgefahr werden ihm gürtel, rasierer, schuhbänder etc. weggenommen....

die erste nacht verbringt er in einer einzelzelle....innerhalb von 24 stunden wird er einem untersuchungsrichter vorgeführt, der über die weitere haft oder freilassung bis zur anklage bzw. urteil entscheidet....wird er freigelassen kann er jederzeit wieder verhaftet werden.....hat der verdächtige einen wohnsitz im ausland oder ist ausländer bleibt er inhaftiert wegen fluchtgefahr.....
ist ihm der richter nicht gut gesinnt oder es gibt berechtigte gründe ist verdunkelungsgefahr IMMER ein haftgrund, der nicht oder nur sehr schwer widerlegt werden kann...

am nächsten tag kommt er zur ärztlichen untersuchung, da er im falle von krankheiten wie hepatitis, drogensucht etc. etc. gesondert von anderen angehalten wird....in österreich kommt er dann in einen haftraum mit anderen....ich hab mal nen bericht von deutschland gesehen wo die in einzelhaft bleiben....

an zwei tagen in der woche ist den u-häftlingen besuch erlaubt wobei alle gespräche abgehört werden bzw. aufgezeichnet werden und der besuch hinter einer glaswand stattfindet....der anwalt kann ihn besuchen so oft er will und werden diese gespräche natürlich nicht abgehört....

einmal in der woche darf er wäsche von "draussen" bekommen, die anzahl der kleidungsstücke ist begrenzt und wird natürlich jedes stück genau untersucht auf versteckte gegenstände, drogen etc. etc....

weiters hat der u-häftling einmal die woche die möglichkeit lebensmittel, zeitschriften, schreibwaren und div. körperpflegemittel zu kaufen...der betrag ist in österreich mit 98,-- euro je woche begrenzt...

u-häftlingen ist es nicht erlaubt zu telefonieren....

sonst noch fragen ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 08:09

Demokritxyz schrieb:
Ich hoffe, Alice wird, insbesondere zu den Therapieaussichten, noch detailiert Stellung beziehen ...
Ach, du hoffst gar... Dabei hast du, soweit ich das sehen kann, doch schon fast alles Relevante geschrieben, inklusive genauesten Instruktionen für ungeschickte Frauen"liebhaber" und Unschuldsvermutung für Jörg Kachelmann. Was gibt es da noch groß hinzuzufügen?

Zu den Mutmaßungen über das, was jemand tut, wenn er schuldig/unschuldig ist: Das hat vermutlich eine ähnliche Treffsicherheit wie das Orakel von Delphi. Darüber werde ich jetzt auch nichts mehr sagen, zumal du gepostet hast, die Staatsanwaltschaft weiß noch gar nicht, ob es überhaupt zu einer Anklage kommt.

Nur noch soviel: Dass der Auftritt sorgfältig inszeniert war, steht außer Zweifel. Zutrauen würde ich ihm durchaus auch das bewusste Einstudieren dieser Körpersprache mit dem Schulterzucken und den nach oben geöffneten Handinnenflächen, die genau wie das unbehaarte Gesicht sagen sollen: Schaut her, ich bin unschuldig!

Dass Jörg Kachelmann das alles sehr bewusst getan hat - im Übrigen gilt das ebenfalls für sein Outfit mit dem Ringelshirt, das auf seinen Häftlingsstatus anspielt -, steht für mich außer Frage, und ich denke: für jeden, der Erfahrung damit hat, wie weit Manipulation geht, ebenso. Daran ist für mich nicht zu rütteln.

Dass jemand, der seit vielen Jahren medienerfahren und intelligent ist (so intelligent, es als Autodidakt in einer Wissenschaft so weit zu bringen), dies auch einsetzt um die (zum Teil sicherlich verlorene) Gunst seines Publikums zu gewinnen, ist kein Zeichen für oder gegen seine Unschuld, die hat hiermit nichts zu tun.

Zu deiner zweifelsohne bierernst gemeinten Frage nach der Erfolgsprognose bei... ja, wobei eigentlich? Sexsucht? Vielleicht erzählt "uns" demnächst das Ehepaar Woods mehr darüber.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Jörg Kachelmann ein recht kompliziertes Leben führt, das er bis jetzt redlich unter Kontrolle hatte. Allerdings wusste "man" bisher auch nichts über sein Privatleben. Wer mehrmals verheiratet war, vermutlich eine ganze Sammlung an Freundinnen hat und es trotzdem schafft, nicht einmal mit einer seiner "Frauen" in der Öffentlichkeit fotografiert zu werden, muss diesen Frauen sehr gute Gründe dafür liefern und sie jederzeit "unter Kontrolle" haben. Denn es gibt wenig, was Frauen weniger schätzen als der Eindruck: Der steht nicht zu mir!

Und das wiederum sagt mir, dass meine Vermutung über die, ich sage es jetzt mal vorsichtig, Manipulationsfähigkeit dieses Mannes richtig war.

Dass seine jetzige Frau ihn "in Therapie geschickt" hat für Sexsucht, mag ich zu bezweifeln - vielleicht weiß sie genauso viel über das Privatleben ihres Mannes wie die Öffentlichkeit...?

Möglich wäre allerdings auch, dass seine Eskapaden, wenn man sie denn so nennen kann, seit längerem bekannt sind bei ihr und dass der Haussegen schief hängt. Das könnte natürlich sehr wohl Anlass sein für einen Therapieversuch, so das denn alles so stimmt, was da erzählt wird.

Mich würde der Grund für das Auswandern nach Kanada interessieren, da das für jemanden wie Kachelmann doch wohl eine zusätzliche, wenn nicht gar unnötige Belastung ist in Hinblick auf die Karriere, die er offenbar sehr ernst nimmt.

Zum Schluss, was die Spekulationen dieser Polizeibeamten betrifft: Käse mit Füßen. Alleine die Tatsache, dass etwas Derartiges es schafft, an die Öffentlichkeit zu gelangen, ist eigentlich schon skandalös.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

ENDLICH: BILD.de nennt Namen: StA Andreas Grossmann

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 22:24

BILD.de, 29.03.2010 - StA Andreas Grossmann: ...
„Nach wie vor bestehen dringender Tatverdacht und Fluchtgefahr, deswegen wird Jörg Kachelmann solange in Untersuchungshaft bleiben, wie es nötig ist“, sagte der Mannheimer Staatsanwalt Andreas Grossmann.

Ob es aber überhaupt zum Prozess kommen werde, sei offen! „Vielleicht kommt es nie zu einer Anklage“, sagte Grossmann. ...
http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/29/fall-wetterexperte-kachelmann/kommt-es-jemals-zur-anklage.html
http://www.welt.de/news/article6983253/Joerg-Kachelmanns-Verbleib-in-U-Haft-ungewiss.html

Nun weiß ich ja nicht, ob StA Andreas Grossmann die Ermittlung führt, über den Haftbefehle entschieden hat und ggf. die Anklageschrift schreiben würde.

Aber der Name des dafür verantwortlichen Staatsanwalts gehört genauso an die Öffentlichkeit, wie der des Leitenden Oberstaatsanwalts, Alexander Frenzel, der Staatsanwaltschaft Mannheim.

http://www.stamannheim.de/servlet/PB/menu/1176072/index.html

Focus - online, 27.03.2010, 10:03: Während der Tat habe Kachelmann ihr das Messer an die Kehle gehalten und sie dabei verletzt, so die Frau. Die Schnittverletzungen am Hals seien durch Rechtsmediziner dokumentiert worden.
http://www.focus.de/panorama/welt/fall-kachelmann-ex-freundin-erhebt-schwere-vorwuerfe_aid_493603.html

Auch der Name dieses verantwortlichen Gutachters der Gerichtsmedizin in Heidelberg(?) gehört an die Öffentlichkeit.

Erfahrungsgemäß reagieren diese Personen SEHR sensibel, wenn sich ihre Urteile als Posse von Frauen-Tölpeln herausstellen. Auch da kann es ähnlich wie bei Jörg Kachelmann zu Karriereknicks kommen, den er ohne jeden Zweifel schon jetzt erlitten hat - völlig unabhängig von einer strafrechtlich relevanten Täterschaft!

Und genau in dieser ggf. Posse der Staatsanwaltschaft liegt die ganz große Gefahr für Jörg Kachelmann. Für manch einen Experten, der einen eigenen Karriereknick befürchtet, gilt: im Zweifel für meine Karriere ...!

Nun hab' ich leider keine tiefere Aktenkenntnis. Aber wenn das richtig ist, was salamimäßig an Fakten aus der Ermittlungsakte an die Öffentlichkeit sickert und darin keine fundierteren Erkenntnisse zu finden sind, dann ist an den Vorwürfen gegen Jörg Kachelmann nichts dran; denn die geschilderte Vergewaltigung mit dem Messer halte ich für völlig absurd: So läuft das nicht ab.

Das sind Hirngespinste einer verletzten Frau, die sich plötzlich seit über 10(?) Jahren betrogen fühlt und ihren 'Märchenprinzen' ruinieren will. Und Männer, die eine solche Schilderung glauben, haben von verletzten Frauen auf Rachefeldzügen ÜBERHAUPT keine Ahnung:

Vgl. auch meine Postinge, S. 4, 16:21 h Jetzt möchte ich mal SPEKULIEREN - anhand der bisherigen Fakten ... und S. 4, 18:24 h Tathergang: Alles Unsinn aus meiner Sicht ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-60.htm

sowie S. 5, 20:12 h Rache der Frauen ... und S. 5, 10:20 h Deutlich mehr als die Hälfte der angezeigten Sexualdelickte nur vorgetäucht ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-80.htm

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Immer noch der Kachelmann?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 22:52

Also....wenn man sich hier einliest......
hat man das Gefühl......da saß auch schon mancher Mann
wegen einem "Sexualdelikt" vor Gericht und läuft deshalb
zur Höchstform auf.

Man könnte auch behaupten........über die Hälfte der
Sexualmorde.....sind nur vorgetäuscht.
Die leben nämlich noch. Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Im Internet nicht unbekannt: Gruppenleiter StA Andreas Grossmann ...

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 22:55

Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre. Insbesondere "Ihr seid alles Vollidioten!" hat mit gut gefallen, obwohl das ist nicht direkt auf die Staatsanwaltschaft Mannheim oder sogar GL StA Andreas Grossmann gemünzt.

Es geht um einen ganzen Komplex: Strafverfahren gegen "Deutsche Bischofskonferenz" (2) und Andreas Grossmann ...

http://www.kirchenlehre.com/dbk_0002.htm

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 23:02

demo,

die wirkliche entscheidung ob ein u-häftling freikommt trägt NICHT der staatsanwalt sondern der HAFTRICHTER....der staatsanwalt liefert NUR die gegenargumente....der anwalt die pro-entlassungsargumente....jedenfalls bei uns in österreich....

es wäre in österreich jedenfalls ein leichtes bei goodwill des richters bis zur anklage freigelassen zu werden unter auflagen:
kaution, passhinterlegung, regelmässiges melden an einer polizeidienststelle....
das hat man sogar beim betrug der bawag-vorstände so gehandhabt mit den angeklagten und dabei ging es um 100.e millionen euro....

es wird je länger die presse die staatsanwaltschaft zerreisst umso schwieriger für kachelmann, weil die staatsanwaltschaft immer mehr unter zugzwang gerät ihr vorgehen und ihre scheinargumente verdeitigen zu müssen....die mittel dazu sind bei weitem nicht immer oberhalb der gürtelline wenn es um die eigene karriere etc. etc. geht....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

witzig

Beitrag  patagon am Mo 29 März 2010, 23:14

ich finde es schon ziemlich witzig, wie justiz und polizei (übrigens auch die steuerbehörden)selbstredend auch die presse, immer wieder dazu mißbraucht werden um irgendwen abzuservieren.

je nachdem wer wen warum auch immer, an die karre fahren will, es findet sich immer etwas, was einem angehängt werden kann.
wer immer die polizei darüber informiert haben mag, dass frau käsmann etwas getrunken hat und auto fährt, so dass sie rein zufällig in eine kontrolle geraten ist, der wußte wohl worum es in wahrheit ging.

frau käsmann wußte es möglicherweise nicht.
jörg kachelmann, der ja vielleicht auch das eine oder andere zu verbergen haben mag, hatte gewiß auch nicht die leisteste ahnung, dass ihm nun ausgerechnet dieser besuch zum verhängnis werden sollte.

je weniger an der sache dran ist, desto überraschter ist der beschuldigte und da er nicht darauf gefasst ist, hat er auch keine vorsichtsmaßnahmen getroffen.

diese eifersuchtssache von der frau, die zwei tickets gefunden hat, ist so absurd, denn warum sollte er nicht mit irgendwem irgendwo hinfahren, wohin er will, mit wem er will?
er war bei der frau nicht polizeilich gemeldet, er ist nicht mit ihr verheiratet, wenn sie sich mit ihm einlassen will und er damit einverstanden ist, hat sie doch noch lange kein recht ihm vorschriften zu machen. er hat keinen vertrag mit ihr.
wenn sie ihn als ihren lebensgefährten betrachten möchte, kann sie das mit dem gleichen recht tun, mit dem ein faqn seinem idol hinterher schmachtet.

auch wenn alice den kachelmann nicht mag, weil er ihr nicht adrett genug erscheint, ist das noch lange kein beweis für seine schuld.
vielleicht hat sie selbst sich die wunde am hals mit dem messer beigebracht und ihm gedroht, wenn du das und das nicht machst, bring ich mich um.
vielleicht hat er ihr daraufhin viel spass dabei gewünscht.

jedenfalls finde ich sein verhalten danach im gegensatz zu meinung einiger experten, ganz normal und unaufgeregt, was er sicher nicht wäre, wenn daran auch nur ein funken wahrheit wäre.
jörg kachelmann ist ganz einfach nicht der typ für gewalttaten. seine schwächen liegen möglicherweise auf dem gebiet, dass er nicht gut nein sagen kann, dinge wenig ernst nimmt. da muß er kein großer schauspieler sein. der ist einfach so. das sieht man doch bei seinen wetterprognosen.
noch nie hat ein wettermann ein so alltägliches thema wie das wetter so amüsant immer wieder neu erklärt. kein wunder, dass er neider hat.

bin mal neugierig wie das weitergeht.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 23:31

Kurz und knapp: Ich habe noch nie von einem derart ausgeklügelten Rachefeldzug gehört. Darüber hinaus scheinen die Befürworter der Rachetheorie zu vergessen, dass der Impakt für das mutmaßliche Opfer wohl fast so groß, wenn nicht gar größer ist als der für den mutmaßlichen Täter, denn auch ein freiwilliger Psychiatrieaufenthalt hinterlässt beim Arbeitgeber keinen positiven Eindruck!

Die Finanzen eines Jörg Kachelmann sind, insbesondere im Vergleich zu dieser Frau, vermutlich mehr als "geregelt". Auch wenn seine Fernsehkarriere vorbei sein sollte nach diesem Vorfall, gibt es immer noch seine Firma, die notfalls unter einem anderen Namen weitermacht.

Zum Schluss: Die Unterstellung, mehr als die Hälfte der angezeigten Sexualdelikte seien in Wirklichkeit vorgetäuscht, ist wahnwitzig. Erstens ist das genauso eine nicht beweisbare Mutmaßung, zweitens bleibt da immer noch die überwältigende Dunkelziffer an tatsächlichen Sexualdelikte, die niemals angezeigt noch gesühnt werden und weitaus die Mehrheit stellen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 29 März 2010, 23:57

alice schreibt:Erstens ist das genauso eine nicht beweisbare Mutmaßung, zweitens bleibt da immer noch die überwältigende Dunkelziffer an tatsächlichen Sexualdelikte, die niemals angezeigt noch gesühnt werden und weitaus die Mehrheit stellen
und drittens NICHT zu vergessen kann man defakto JEDE sexuelle handlung im nachhinein als sexualdelikt umkehren, wenn frau WILL....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nina

Beitrag  patagon am Di 30 März 2010, 00:02

ich gebe dir recht, je weniger an der sache dran ist, desto mehr werden die akteure versuchen ihm noch etwas anzuhängen.
übrigens habe ich gelesen, dass du irgendwo hier bei diesem thema, darüber spekuliert hast, wem ich auf grund "älterer rechte" zustimmen würde und wem nicht.
das will ich ein für alle mal klar stellen. es geht mir hier und überhaupt niemals um "ältere rechte", auch in anderen fällen nicht.
es geht mir immer nur um recht oder unrecht.
dass ein vater seinen kindern gegenüber pflichten diese rechte ihm gegenüber haben, ist ja wohl hoffentlich nicht strittig.

dass eine geliebte, wurscht ob er sie und sie ihn liebt, keine rechte gegenüber der familie und den kindern hat ist doch wohl auch klar.

dass der mann gegenüber der giliebten keine verpflichtung hat dürfte somit auch geklärt sein.
wenn er eine frau hat, diese ihre rechte gegenüber dem ehemann wahrnehmen und ihre pflichten gegenüber den kindern durchsetzen will, dann verstehe ich einfach nicht, wieso manche user das anders sehen WOLLEN.
damit spreche ich einen mann, der mit lug und trug eine frau zu was auch immer gebracht haben mag, nicht frei.
aber man kann doch wohl nicht erst sagen, komm vergiß deine pflichten, lass uns spass haben und hinterher den mann als betrüger und sich selbst als unschuldiges opfer und racheengel sehen wollen, so wie touch es getan hat.
auf der anderen seite, wenn die ehefrau, nicht erfährt, dass sie hintergangen wird, oder es nicht sehen will, oder sich auch gar nicht hintergangen fühlt (vielleicht fühlt sie sich ja entlastet) kann man doch nicht erwarten dass sie die sache so sieht, wie jemand anders sie sehen würde.

das wäre ja so, als wolle man wie alice sagen, weil der kachelmann mir unsympathisch ist, ist er schuldig.
das ist absurd.
vielleicht mag alice an ihm genau das nicht, was ich sympathisch finde.
kachelmann hatte überhaupt niemand gegenüber eine verpflichtung zur treue. seine pflichten gegenüber exfrau und kindern, nimmt er ja nach allem was man weiß ernst.
und wenn er der anklägerin irgendwelche märchen erzählt haben sollte, so war es alleine ihre sache, ob sie drauf eingeht oder nicht.

alle diese diskussionen kommen mir so vor, wie wenn zwei leute sich verabreden gemeinsam etwas illegales zu tun, z.b. einer erteilt dem anderen ein mordauftrag, der bringt das opfer um und will hinterher gerichtlich den lohn einklagen. oder er kassiert den lohn, bringt das opfer aber nicht um und der auftraggeber will anschließend den mord einklagen. isat doch nur idiotisch.

wer hier den auftrag zu polizeilichen ermittlungen geben muß, ob staatsanwalt oder staatsanwalt und richter, da bin ich überfragt.
die polizei selbst ermittelt, glaube ich selten heimlich und auf eigene faust. aber bei den zahllosen regeln die es gibt, wird schon etwas dabei sein.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:26


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten