Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Di 23 März 2010, 06:43

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?

Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793
________________
Anmerkung:
Da das Thema inzwischen mehr als 990 Beiträge aufweist, hat die Software das Thema geteilt.

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48 ) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings ab 14416 (ab 12.02.2011, 21:57) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).

Oldoldman

Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Alice am So 09 Mai 2010, 23:47

Sehr schön, Demokritxyz, noch besser hätte mir dein letztes Posting gefallen, wenn du die persönliche Note weggelassen hättest.

Noch einmal wider besseren Wissens darauf zu beharren, dass "jo" ein zweiter Nick von "Alice" sei, ist so unnötig wie ein Kropf in meinen Augen.

Ist es denn so schwer zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die zumindestens teilweise und in manchen Themenbereichen ähnliche Ansichten haben wie ich - und zu anderen Themen eben nicht?

Es ist in diesem Fall nunmehr eine boshafte Unterstellung, da jo und ich eben unterschiedliche Meinungen posten zu gewissen Dingen und die Vermutung, "wir" seien in Wirklichkeit "eine", nahelegt, ich sei schlichtweg verrückt.

Absolut inakzeptabel in diesem Fall! Denn es betrifft mich...!

Worin jetzt genau der von dir postulierte "Notfall" bestand, ist mir unklar geblieben oder zumindestens scheint mir die Begründung etwas vorgeschoben.
Brauchst du keineswegs! Auch ich würde mich freuen, dich wieder regulär hier zu sehen, allerdings wird diese Freude (wie bei anderen Usern auch) etwas getrübt durch die Befürchtung, deine Neuanmeldung könnte der Auftakt zu einem erneuten Userkrieg sein.

In der Sache "Kachelmann": Vielleicht hast du Recht, vielleicht aber auch nicht. Wahrscheinlicher scheint mir immer noch letzteres. Und ich möchte deswegen nicht zwischen den Zeilen die Vermutung lesen müssen, eine hormonell gestörte Bekloppte zu sein, das ist alles. Ist das zuviel verlangt im Rahmen einer "fairen" Diskussion unter Erwachsenen?

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

einfalt

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 00:40

Hallo JaneA,
hast sehr gut geschrieben und ganz genau den nagel auf den kopf getroffen:
JaneA,: … oder stimmt meine Vermutung doch, die ich gleich zu Anfang hatte, dass sich hier nur eine kleine feine Gesellschaft miteinander austauschen möchte?
Deine richtige frage wäre noch etwas präziser:
… dass sich hier nur eine kleine feine eitle Gesellschaft selbst darstellen möchte.

Du als „frischling“ wirst schon über einige brücken gehen müssen. Z.b. die „doppelgängerbrücke“ Ich als frischling hier, wurde heute mal wieder zum x-ten male (gääähhhhnn) als Alice #2 tituliert (nicht etwa um mich, sondern ausschliesslich um Alice zu diffamieren). Nicht nur die ausgeprägte selbstverliebheit, sondern auch die schlichte einfalt und blödheit sind sehr präsent in diesem forum.
Siehe:
Kachelmann; Das hohe Ziel: Unbedingt Video der Panorama-Sendung anschauen
Demokritxyz Heute um 12:30

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 00:42

Demo: 11:15 Uhr: Unschuldig im Knast
http://www.youtube.com/watch?v=nvrAep109Aw
Erschütternd!

Demo: „Maschera dann doch die Grußformel und (zunächst) das Postscriptum gekürzt, dadurch wurde das Posting u.U. bezüglich des Verfassers missverständlich. Da ich das Posting bereits am Samstag gemailt hatte, sie am Sonntagmorgen im Forum war, aber das Posting nicht, bin ich davon ausgegangen, dass Maschera ein eigenes Posting verfasst.“
Leider ist es wohl so, dass es, wenn man vergisst sich auszuloggen, nicht so etwas wie ein „Time out“ gibt. Somit war ich in diesem Fall wohl die ganze Nacht von Samstag auf Sonntag in Nina´s Forum anwesend. Dort hatte ich meine Einstellungen nicht auf „unsichtbar“ gestellt.

Wie ich das einschätze, ist die Forum-Software von OldOldman und Nina identisch, die beiden haben lediglich ein anderes „Layout“ gewählt.

Auch hier habe ich mal vergessen mich auszuloggen und war Stunden später noch „online“.

„von: Demokritxyz!
Maschera Gestern um 11:44“

Ich hielt diesen Hinweis in der „Kopfzeile“ für ausreichend.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Alice am Mo 10 Mai 2010, 00:45

Sorry, JaneA, es war nicht meine Absicht, dich zu übergehen... habe deinen Zwischenruf leider vergessen.

Wie ich es sehe: "klein" und, wie jo zu Recht sagt, ebenso "eitel"... über das "fein" lässt sich streiten. Laughing

Dennoch, wie im Kindergarten: Vertragen wir uns doch bitte alle wieder. Kann so schwer nicht sein.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

@Maschera

Beitrag  Oldoldman am Mo 10 Mai 2010, 01:04

Könnte gut sein, daß die gleiche Software benutzt wird, da Forumieren meines Wissens nach nur 3 "Sorten" verwendet, darunter phpbb2 und phpbb3, die sich sehr ähnlich sind. Der Rest sind lediglich Styles.
Die Software hat zwar ein automatisches Logout, das man aber umgeht, wenn man das Häckchen beim Login an der Stelle "automatisch anmelden" setzt.

@jo:
laß es gut sein. Die Identitätsfrage kann als geklärt betrachtet werden. Demo hat sich ausdrücklich jeglichen Kommentars dazu enthalten und nur auf abstrakte Möglichkeiten verwiesen, was auch überflüssig war, weil der stille Leser mit Kopf, für den er ausschließlich schreibt, das alles weiß und kennt.

Tja, und etwas eitel sind wir doch alle hier - neeech? Wer vor den unzähligen Lesern mit und ohne Kopf im weiten Rund des Internets seine Meinung und damit etwas über sich preisgibt, quasi auf offener Bühne, der muß wohl auch etwas eitel sein. Neeech - Demo (ich glaube, Demo, ich sollte Dich für den Dr. Broermeyer-Preis der Jürgen-Koppelin-Bildungsstätte zu Stenkelfeld vorschlagen - "lassen Sie mich aus der Fülle meiner Beobachtungen nur die wichtigsten einmal herausgreifen:...")?
Aber es ist in der Tat wie im richtigen Leben und im Kindergarten: einige Zeit später wird in der Sandkiste wieder einträchtig gespielt (auch wenn dazu manchmal die ordnende Hand der Kindergärtnerin benötigt wird).

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 01:17

Stern.de, 10. Mai 2010, 12:20 Uhr:

Kachelmann bleibt im Mai in U-Haft

TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann muss sich weiter im Gefängnis gedulden. Der 51-Jährige, der seine ehemalige Lebensgefährtin vergewaltigt haben soll, hat erst am 1. Juni einen Haftprüfungstermin.Lediglich neue Ermittlungsergebnisse könnten die Warterei verkürzen.


Die Frage, ob ARD-Wettermoderator Jörg Kachelmann weiter in Untersuchungshaft bleiben muss, soll am 1. Juni entschieden werden. Das Amtsgericht Mannheim hat für den Tag einen Haftprüfungstermin angesetzt, wie es am Montag mitteilte. Dies sei in Absprache mit den übrigen Verfahrensbeteiligten geschehen. Neue Ermittlungsergebnisse lägen noch nicht vor. Etwas Hoffnung auf einen früheren Termin gibt es aber für Kachelmann: "Sollten zuvor aufgrund neuer Ermittlungsergebnisse Zweifel am dringenden Tatverdacht entstehen", könnte auch schon vorher eine Entscheidung gefällt werden, erklärte das Gericht.

http://www.stern.de/lifestyle/leute/vorwurf-der-vergewaltigung-kachelmann-bleibt-im-mai-in-u-haft-1565272.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Da will ich mal spekulieren...

Beitrag  Oldoldman am Mo 10 Mai 2010, 01:40

... warum kein früherer Termin mehr "frei" war:

Bislang liegen nur Gründe vor, die eine einstweilige Außervollzugsetzung des Haftbefehls rechtfertigen, der dringende Tatverdacht ist aber nicht vom Tisch.

Argument: "Sollten zuvor aufgrund neuer Ermittlungsergebnisse Zweifel am dringenden Tatverdacht entstehen" sagt das Gericht.

Aha, dann bestehen diese Zweifel aus der Sicht des Gerichtes zur Zeit noch nicht.

Die Verteidigung ist damit einverstanden,

Argument: "Dies sei in Absprache mit den übrigen Verfahrensbeteiligten geschehen."

weil sie auf den Eingang entlastender Beweise innerhalb dieser Frist hofft,

Argument: "Neue Ermittlungsergebnisse lägen noch nicht vor."

etwa weil bis dahin das Glaubwürdigkeitsgutachten in schriftlicher Form vorliegt und die Verteidigung davon ausgeht, daß es "vernichtend" für das mutmaßliche Opfer ausfällt. Das ergäbe dann eine Haftentlassung 1. Klasse, zwar noch nicht wegen erwiesener Unschuld, aber der dringende Tatverdacht wäre vom Tisch.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Schließe mich den Spekulationen an...

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 01:58

OldOldman: 14:40 Uhr „etwa weil bis dahin das Glaubwürdigkeitsgutachten in schriftlicher Form vorliegt und die Verteidigung davon ausgeht, daß es "vernichtend" für das mutmaßliche Opfer ausfällt. Das ergäbe dann eine Haftentlassung 1. Klasse, zwar noch nicht wegen erwiesener Unschuld, aber der dringende Tatverdacht wäre vom Tisch.“
UND: in diesem Fall die Staatsanwaltschaft noch mehr in Bedrängnis, Erklärungsnot gerät, warum erst nach ZWEI MONATEN ein Gutachten?

Na, hoffentlich ist das alles nicht noch viel, viel komplexer!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nachtrag: Originaltext: Amtsgericht Mannheim.

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 02:49

Originaltext: Pressemitteilung des Amtsgerichts Mannheim, 10.05.2010:

Haftsache Kachelmann: Haftprüfungstermin bestimmt

Datum: 10.05.2010

Kurzbeschreibung: Die in der letzten Pressemitteilung angesprochenen Ermittlungsergebnisse liegen noch nicht vor. Ungeachtet dessen ...


Die in der letzten Pressemitteilung angesprochenen Ermittlungsergebnisse liegen noch nicht vor. Ungeachtet dessen hat der Haftrichter in Absprache mit den übrigen Verfahrensbeteiligten Termin zur Durchführung der mündlichen Haftprüfung auf Dienstag, den 1.6.2010, 10.00 Uhr, im Amtsgericht Mannheim bestimmt.
Sollten zuvor aufgrund neuer Ermittlungsergebnisse Zweifel am dringenden Tatverdacht entstehen, könnte auch schon vor diesem 1.6.2010 eine Entscheidung im schriftlichen Verfahren ergehen. In diesem Fall würde die Öffentlichkeit umgehend mittels Presserklärung informiert werden.

http://www.amtsgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1254033/index.html?ROOT=1162876
http://www.amtsgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1253834/index.html?ROOT=1162876
http://www.amtsgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1167509/index.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

ich spekuliere mal mit

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 03:53

der dringende Tatverdacht ist aufgrund
1. Der Aussage des "Opfers".
2. Der Gerichtsmediziner hat festgestellt, daß es Verletzungen gab, aber auch besonders darauf hingewiesen, daß diese Verletzungen auch selbst beigebracht worden sein können. Wäre das unmöglich, hätte auch das im med. Gutachten gestanden.
3. Ein Küchenmesser mit der DNA von Kachelmann ist in der Wohnung gefunden worden. Ein Aufenthalt dort wurde von ihm nie bestritten.

Ich seh hier keine Möglichkeiten für den Anwalt von Kachelmann, einen Belastungsbeweis bringen zu können.

Also ist das Gutachten die einzige Möglichkeit, oder seht Ihr eine andere?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

sorry

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 04:21

Entlastungsbeweis muß es heißen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@steffi: da nicht für...

Beitrag  Oldoldman am Mo 10 Mai 2010, 04:28

... ein wunderbarer Fehler. Zum Einrahmen. Very Happy

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

@Steffi

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 04:58

Hi Steffi,

Steffi, 17:21 Uhr:“Also ist das Gutachten die einzige Möglichkeit, oder seht Ihr eine andere?“

Siehe, „neue Indizien? Seite 42, 06.05.10, 18:38 Uhr:

„Ein Sprecher des Amtsgerichts Mannheim sagte zu BILD.de, Kachelmanns Anwalt habe neue Ansatzpunkte vorgebracht, die seinen Mandanten vom Vorwurf der Vergewaltigung entlasten sollen.

Diese neuen Ansatzpunkte müssten aber zunächst von der Staatsanwaltschaft überprüft werden. Deshalb werde über einen Antrag auf Haftaufhebung frühestens in der kommenden Woche entschieden. Bis kommende Woche muss Kachelmann also mindestens noch hinter Gittern bleiben.

„Die Entscheidung über den Antrag auf Haftaufhebung wird zurückgestellt, bis die Staatsanwaltschaft Stellung genommen hat und die neuesten Ermittlungsergebnisse eingearbeitet sind“, bestätigte der Mannheimer Oberstaatsanwalt Jochen Seidler im Gespräch mit BILD.de. In welche Richtung die neuen Ermittlungen gehen, wollte die Staatsanwaltschaft nicht sagen.“


Bei dieser Mitteilung kann es sich wohl kaum, (nur)um das Gutachten handeln…..? Wenn ja, wäre das sehr traurig, vor allem nach ZWEI Monaten. Da hatte die Dame ja viel Zeit sich „Mental“ vorzubereiten.

Ich hoffe es gibt noch andere „Indizien“ und nun werden die Mosaiksteine zusammengesetzt. Ich hoffe ebenfalls sehr, dass ein kompetenter Gutachter hinzugezogen wird!

Bei dem "Panoramavideo", (heute um 12:30 Uhr von Demo gepostet) kann einem Angst und Bange werden.

http://www.youtube.com/watch?v=nvrAep109Aw

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Alice am Mo 10 Mai 2010, 05:09

...Vielleicht kann er eine Impotenz nachweisen...?

lol!

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

@Steffi: der ganze Tatverlauf muss rekonstruiert werden ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 10 Mai 2010, 06:00

steffi, S. 47, 16:53 h: Ich seh hier keine Möglichkeiten für den Anwalt von Kachelmann, einen Belastungsbeweis bringen zu können.
Du meinst sicher Entlastungsbeweis, oder ...?

Die Tat müsste ihm das Gericht nachweisen, bzw. es würde ausreichen, wenn sich das Gericht darüber ein Urteil bildet, dass die Tat nachgewiesen ist. Theoretisch gilt in dubio pro reo (im Zweifel für den Angeklagten).

http://de.wikipedia.org/wiki/In_dubio_pro_reo

Das lernt ein Student der Jurisprudenz in seinem Studium. Real sieht das ganz anders aus, und das hat von Sabine W. der Rechtsanwalt Thomas Franz klar zum Ausdruck gebracht:
Thomas Franz, Anwalt des mutmaßlichen Opfers zu BILD am SONNTAG, 02.05.2010:

„Sie können mich so zitieren: Bei einem Sexualdelikt geht es vor Gericht um die Glaubhaftigkeit der Aussagen.“

http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/02/wetter-experte-joerg-kachelmann/ist-diese-melkerin-geliebte-nr-7.html
Da kann man sicher mit einem Glaubwürdigkeitsgutachten arbeiten. Insbesondere sollten natürlich auch die früheren Befunde aus der Psychiatrie sowie nach der erneuten Aufnahme am 22.03.2010 zu Rate gezogen werden.

Dann muss man den ganzen Tatverlauf rekonstruieren. JK kam ja mit dem Auto, und wahrscheinlich hatte er eine längere Fahrt (aus der Schweiz?). Da gibt es Tankquittungen mit Uhrzeit, evtl. Termine und Zeugenaussagen, vielleicht hat er irgendwo gegessen etc.? Die Quittungen wird er sicher aufheben.

Wann hat er sein Hotelzimmer gebucht? Und wo, in Frankfurt? Das sind 80 km oder 45 Minuten Fahrzeit von Schwetzingen. Was hat er beim Einchecken für einen Eindruck gemacht? Die Rezeption erinnert sich an Jörg Kachelmann! War er aufgeregt, Kleidung zerrissen et cetera pp. ...?

Wie kann er die Frau mit dem Messer verletzen und gleichzeitig würgen? Sind die Würgemahle nur auf einer Seite (Hand) am Hals? Oder soll er das nacheinander gemacht haben usw. ...?

Vgl. auch mein Posting, S. 4, 16:21 h Jetzt möchte ich mal SPEKULIEREN - anhand der bisherigen Fakten ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-60.htm

Uns liegt die Akte mit dem rechtmedizinischen Gutachten und den weiteren Ermittlungsergebnissen nicht vor. Hat die Kripo überhaupt sauber ermittelt, oder sind da ein Mannheimer Frauen-Tölpel wie eine Elefantenherde durch die Wohnung maschiert - alles klar: Vergewaltigung ...?

Und dann diese neuen Frauen (Karin L., Tanja G.), die auftauchen und teilweise von Sexueller Nötigung (08.05.2019, ???? ?.) oder Vergewaltigungen (10.05.2010, 18-jährige Lena J.) sprechen: Warum erst jetzt, wo es zum Glaubwürdigkeitsgutachten kommt? Wenn das wahr wäre, hätten die sich nicht sofort oder nie gemeldet? Aber nach sechs Wochen, kurz vor JK evtl. Entlassung zaubern die Printmedien die aus dem Hut - gegen welches Honorar ...?

http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/02/wetter-experte-joerg-kachelmann/ist-diese-melkerin-geliebte-nr-7.html
http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/08/kachelmann-weiteres-opfer/fruehere-geliebte-sexuelle-noetigung.html
http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/10/joerg-kachelmann/entscheidet-sich-diese-woche-sein-schicksal.html
http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/10/joerg-kachelmann/entscheidet-sich-diese-woche-sein-schicksal.html

Meine Meinung: die sind angeschoben oder wollen endlich in die Presse. Die ersten Frauen, die in der Presse auftauchten, sprachen von Zärtlichkeit und Schüchternheit bei JK - sogar noch diese indische Sängerin mit den (angeblich) 50 SMS von JK ...!

Und hoch interessant: jetzt hat BILD.de das verpixelte Foto von Sabine W. von der Seite genommen: "Dieses Bild ist nicht verfügbar". Das ist aber, eine Autogrammkarte des Radiosender sunshine live(?), sofort nach der Festnahme in der Redaktion bei BILD gewesen. Ich denke, ein Stein kommt ins Rollen, oder ...?

http://www.bild.de/BILD/news/2010/03/24/fall-joerg-kachelmann/vergewaltigung-luege-unschuldig.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Sunshine_live

Man muss sich vor allem fragen, warum das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer mit den starken Verletzungen am Hals vom 09.02.2010 bis 22.03.2010 arbeiten gegangen ist? Das macht doch keine (normale) Frau, oder ...?

Da spricht sie doch (fast) jeder tagtäglich an - Antwort: "Jörg Kachelmann hat mich gestern/vorgestern/.../am 08.02.2010 vergewaltigt!" Oder was? Und das Gegenüber sagt dann: "Sie sind aber mutig!" Oder wie bitte ...?

Und am 22.03.2010, als nach der Verhaftung am 20.03.2010, der Presserummel losging, geht dieses mutige, mutmaßliche Vergewaltigungsopfer plötzlich für etwa vier Wochen in die Psychiatrie ...?

Noch ein Wort zur Bildzeitung: Wenn das jetzt (fast) alles Käse war, was die geschrieben haben, dann ...

Aber ich habe zumindest einen Artikel, Harald Staun, FAZ.NET, gelesen, der mich sehr beeindruckt hat. Bitte vollständig lesen - im folgenden nur ein kleiner Auszug:
FAZ.NET, 29.03.2010, Harald Staun: Der Verdacht ... Es ist beispiellos, wie sich in der vergangenen Woche ein Ton in die sogenannte Berichterstattung gemischt hat, der nicht einmal dann angebracht wäre, wenn Kachelmann letztlich angeklagt und verurteilt würde - erfahrungsgemäß kommt das Strafgesetzbuch mit der Sanktionierung von Verbrechen ganz gut alleine zurecht. Die traurige Pointe der medialen Gerichtshöfe aber lautet erschreckend oft: Völlig egal, wie die Sache ausgeht, der Mann ist sowieso erledigt. ...

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz

http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~EA77BE3C43A86470A8FF9246E7F6572FB~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Vgl. auch Demokritxyz Posting, S. 5, 11:37 h Journalismus der Fragezeichen ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-80.htm
Es gibt somit in Deutschland auch verantwortungsbewußte Journalisten in den Printmedien. Und frag dich bitte mal, warum die ARD/Tagesschau nicht berichtet hat? Ich denke, man kennt Jörg Kachelmann dort sehr gut, er durfte da anrufen nach seiner Verhaftung und hat eine klare Ansage gemacht in der Art: "Ich gebe Ihnen mein Wort, es ist nichts dran - alles erstunken und erlogen. Die Frau hat 'nen Knall ...!"

Rein spekulativ aus meinem hohlen Bauch, aber ich könnte mir denken, dass es verantwortungsbewußte und selbstständig denkende Menschen und Freunde gibt (auch in der ARD), die Jörg Kachelmann das glauben, wenn er das EXPLIZIT SO sagt - zumindest hätte ich solche Freunde ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Alice am Mo 10 Mai 2010, 06:12

@Demokritxyz

Wer sich an die Zeit der "Knutschflecken" im Halsbereich erinnert, weiß: In einem solchen Fall zieht frau Rollkragenpulli oder großzügigen Schal an. Funktioniert auch bei Würgemalen.

Nochmals, gerade in einer solch langjährigen Beziehung kann ich mir durchaus vorstellen, dass ein Gewaltopfer nicht mitten in der Nacht zur Polizei fährt, sondern sich in einer Art psychischem Schockzustand befindet und diese Wirklichkeit erst "greifbar" werden muss, z.B. durch Gespräche mit vertrauten Menschen.

Die Haltung von ARD/ZDF sieht mir eher aus wie ein Klassiker - Nicht-Berichten ist der beste Weg, das Porzellan im eigenen Laden zu schützen...?

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 06:21

@Demo
Super Beitrag - ich antworte morgen

@Alice

ganz kurz.
Stell Dir mal ganz ehrlich die Frage, was würdest Du denken, wenn Dein Arbeitgeber Dich feuern würde, aufgrund eines Verdachts, für den Du über Jahre sehr gut gearbeitet hast, er gut an und mit Dir verdient hat?
Er sich auch nur annähernd an den Spekulationen beteiligen würde?
Kachelmann sagt, er ist unschuldig und fühlt sich auch so.

Sollte mein Ag über mich reden in solch einer Situation und das öffentlich - die Zusammenarbeit wäre für mich beendet, weil - auch - ein Vertrauensverlust da ist!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Alice am Mo 10 Mai 2010, 06:41

@steffi

Klar ist ein Vertrauensverlust da, allerdings erst einmal von beiden Seiten...! Ich würde einem Medienprofi wie Jörg Kachelmann unterstellen, dass er für die Haltung der ARD Verständnis hat als der ausgezeichnete Geschäftsmann, den er wohl ist. Nie vergessen: There's no business like showbusiness. Ich denke, nur im Bankwesen geht's noch härter zu.

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

re alice

Beitrag  patagon am Mo 10 Mai 2010, 07:54

medienprofis, bankmanager, manchmal kommst du mir wie ne verkappte kommunistin vor. deren selbstbetrug auf dem vorurteil beruht, da alle anderen so schecht sind, bleibt mir nix anderes übrig als mit gleichen waffen zu streiten, wenn lüge erforderlich, okay lüge.

aber das muß man erst mal aushalten können.
ich weiß, dass deine wahre liebe liberaleren cowboys gehört. selbst wenn es sich dabei um tiger handen sollte.
leb es einfach im rl.
lben ist einfach risiko, du diktatorischer büffel.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Es gibt sie doch, die "kritischen Seiten".

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 21:21

JuraBlogs-Die Welt juristischer Blogs. 11.05.2010

http://www.jurablogs.com/

MONTAG, 10. MAI 2010:

Kachelmann-Ex implosiv? Glaubwürdigkeitstest durch Psychologen


Wie das RTL-Magazin "Exclusiv" erfahren haben will, will das Nachrichtenmagazin FOCUS exclusiv erfahren haben, dass das erste angebliche Opfer Kachelmanns NUN, also im MAI 2010, von einem Psychologen auf Glaubwürdigkeit überprüft werden soll.

(Allein, auf der FOCUS-Seite findet sich dazu direkt nichts.)

So früh. Dann doch.
Klingt merkwürdig. Ist aber so.


Vielleicht erfahren wir ja auch irgendwann irgendwo auch noch mehr oder weniger exclusiv, wieso und warum das nicht bereits geschah als Kachelmann, so oder so nichts ahnend in Kanada bei den olympischen Spielen weilte.

Es wäre ja schön.
Haftprüfungstermin soll nunmehr - wie aus gewöhnlich ungewöhlich gut unterrichteten Kreisen verlautete - Anfang Juni sein.

Kachelmann-Ex: Glaubwürdigkeit wird geprüft
10.05.10

Gutachter wird eingeschaltet
Während Jörg Kachelmann (51) immer noch in Untersuchungshaft sitzt, soll nach Angabe des 'Focus' jetzt die Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers geprüft werden.[...]

Jörg Kachelmann: Entlassung frühestens im Juni

FOCUS Online - vor 52 Minuten gefunden

Wettermoderator Jörg Kachelmann muss voraussichtlich noch mindestens bis zum 1. Juni in Untersuchungshaft bleiben. Erst zu diesem Termin ist eine ..

TV-Moderator Kachelmann kommt Anfang Juni vor Richter‎ - WELT ONLINE

Fall Kachelmann: Neuer Vorwurf der sexuellen Nötigung‎ - WELT ONLINE

http://rechtsanwaeldin.blogspot.com/2010/05/kachelmann-ex-implosiv.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+DieRechtsanwaeldin+%28Die+Rechtsanwaeldin%29

Hervorhebungen: Maschera

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Reden ist Silber, schweigen ist Gold...

Beitrag  Oldoldman am Mo 10 Mai 2010, 21:32

Das dürfte sicherlich ein Teil der Strategie der ARD sein. Es besteht auch keine Notwendigkeit sich zu äußern, denn die Spekulationen übernehmen andere. Die ARD kann sich auf nüchterne Berichterstattung beschränken. Zum anderen wird die ARD auch wegen der fortdauernden Haft nicht zu Entscheidungen für oder gegen K. gezwungen: Die Moderation der Wetterberichte haben andere übernommen. Anders wäre es, wenn K. jetzt aus der Haft entlassen und darauf drängen würde, die Moderation wieder im bisherigen Umfange zu übernehmen. Nach den Erfahrungen in Fall Barschel mit Unschuldsbeteuerungen und Ehrenworterklärungen (ebenso im Fall Christoph Daum), wird sich heute niemand mehr vorschnell vor einen Mitarbeiter stellen.

In solchen Fällen "einigt" man sich darauf, bis zum Abschluß des laufenden Strafverfahrens die Moderatorentätigkeit von Herrn K. ruhen zu lassen, natürlich im "beiderseitigen Einvernehmen".
Dazu eine kurze Presseerklärung, das war's.

In der übrigen Wirtschaft geht es bisweilen (je nach Stellung des Betroffenen) etwas ruppiger zu: da wird "beurlaubt", "von der Verpflichtung zur Leistungserbringung freigestellt" und auch schnell gekündigt, um einen möglichen Imageschaden abzuwehren. Natürlich wird für die Öffentlichkeit gerne davon gesprochen, der Betroffene "habe aus gesundheitlichen Gründen gebeten...." oder "man sei im gegenseitigen Einvernehmen zu dem Ergebnis gelangt, die Zusammenarbeit zu beenden"...

Ob K. als Wetterfrosch oder als Talkshow-Moderator jemals wieder auf den Bildschirm zurückkehren wird, hängt vom Verlauf (!) und Ausgang des Strafverfahrens ab.

Meine Prognose: sollte es zur Anklageerhebung kommen und K. im Strafverfahren freigesprochen werden, wird er nicht mehr auf den Bildschirm zurückkehren, allenfalls als Talkshow-Gast, um zu erklären, wie es sich so in der "Elsen-Falle" lebt bzw. gelebt hat.
Ein Strafverfahren, in dessen Verlauf das mutmaßliche Opfer nach allen Regeln strafrechtlicher Kleinkunst demontiert wird, und das zu einem Freispruch führt, dürfte eine Art absoluter Hinderungsgrund für eine Rückkehr auf den Bildschirm sein.

Hinsichtlich der - zumindest einseitig - praktizierten Polyamorie - ist der deutsche Zuschauer weniger diskriminierend, wo Herr K. doch so schön über Blumenkohl-Wölkchen plaudern kann. Was mich zu dieser Annahme veranlaßt? Nun, Herrn Scharping hat die in der Presse hochgekochte Urlaubsplauderei am Pool auch nicht wirklich geschadet. Da war es mehr der Zeitpunkt der Veröffentlichung.
Übertragen auf K.: "der kann kacheln mit wem und wie er will, aber wenn er Blumenkohl-Wölkchen verspricht und stattdessen läßt es ein ausgewachsener Orkan so richtig kacheln, dann ist der Mann untragbar..."
Nicht zuletzt wegen des letztgenannten Umstandes hat die ARD beim Wetter vom DWD (Deutschen Wetterdienst) zu MeteoMedia gewechselt.

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

Angriff der Blogger: StA Andreas Grossmann wird empfindlich ...?

Beitrag  Demokritxyz am Mo 10 Mai 2010, 21:49

Meine Empfehlung mal zu googlen: StA Andreas Grossmann

Da liegt das Forum weit vorn, aber unten auf der Seite steht: "Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org."

Ist da jemand empfindlich geworden? Spürt das "Sandpapier" der Blogger, die ihm an den Lippen und Pressemitteilungen kleben? Das war mir schon im Artikel vom Inlandskorrespondenten, Frankfurt des Focus 17/2010, 26.04.2010 aufgefallen:

Focus, 17/2010, S. 40, Marco Wisniewski:

Nur zwei kennen die Wahrheit
Er gibt sich einsilbig, ja geradezu gelangweilt. Andreas Grossmann sagt „kein Kommentar“ und „weiß ich nicht“. Genervt bestätigt der Sprecher der Mannheimer Staatsanwaltschaft dann doch, es bestehe weiterhin „dringender Tatverdacht“. Und nein, es sei noch kein Termin für eine Haftprüfung beantragt worden. …


Die Fahnder allerdings sind davon überzeugt, dass ihre seit Wochen dauernden Ermittlungen sie inzwischen dicht an den wirklichen Ablauf des Abends geführt haben.

In der Wohnung des mutmaßlichen Opfers jedenfalls konnte die Polizei ein Messer sicherstellen, auf dem sich die Fingerabdrücke und Genspuren Kachelmanns befinden sollen. Dieses Detail muss ihn nicht überführen, aber es belastet ihn möglicherweise stark.

Für die Zubereitung und den Verzehr des Essens kann das Messer eigentlich keine Rolle gespielt haben – Sabine W. gab an, sie habe für Kachelmann an jenem gemeinsamen Abend, …, Spaghetti gekocht.

Auch diese Aussage prüften die Fahnder – sie beschlagnahmten die fraglichen Teller als Beweismittel.

Die objektive Spurenlage in der Wohnung der Frau, darauf weisen Ermittler deutlich hin, decke sich nun mal nur mit einer der beiden Aussagen. Ob dies die Aussage des Verdächtigen sein kann?

Anm.: Hervorhebung Demokritxyz
By the way: Es mag Italiener verletzen, aber ich esse Spaghetti ungern und wenn: nur mit Messer und Gabel!

Das Anklecken meines Gegenübers bei Essen der Spaghetti mit Löffel und Gabel gefällt mir nicht!

Interessant finde ich auch, dass am 01.05.2010 nun mannheimer Oberstaatsanwalt Jochen Seiler anstatt des Pressesprechers Staatsanwalt (GL) Andreas Grossmann BILD das Interview gibt. Das kann natürlich ein Zufall sein, weil StA (GL) Andreas Grossmann nicht im Hause war.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/04/30/joerg-kachelmann/ard-wetterfrosch-noch-bis-herbst-in-u-haft.html

Weiter finde ich interessant die (weitgehende) Synchronität der Pressemitteilungen des Amtsgerichts Mannheim "Frechheit siegt nicht immer - Taschendieb "vergreift" sich an drei Mannheimer Staatsanwälten" und der Staatsanwaltschaft Mannheim "Staatsanwälte bestohlen - Anklage gegen Taschendieb erhoben" zu der Posse um die drei Mannheimer Staatsanwälte mit dem 49-jährigen Taschendieb, vgl. auch Demokritxyz Posting, S. 46, 13:20 h Ein bisschen blond muss sein, dann kommt der Spaß von ganz allein …?, die letzten Absätze:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-900.htm
http://www.stamannheim.de/servlet/PB/menu/1253453/index.html?ROOT=1176041
http://www.amtsgericht-mannheim.de/servlet/PB/menu/1253700/index.html?ROOT=1162876

Vielleicht würden man sich bei der Mannheimer Staatsanwaltschaft (oder nur: Die drei ???) zur Einschätzung der "objektive Spurenlage in der Wohnung der Frau" über einen Modernen Experimentierkasten von KOSMOS Die drei ??? Meister-Detektiv freuen, zumal Gisela Friedrichsen, DER SPIEGEL, Freispruch im Fall Harry Wörz, Triumph des Richters schreibt:
Giesela Friedrichsen, DER SPIEGEL, 22.10.2009 zu Staatsanwaltschaft Mannheim: ...

Das führt bisweilen zu der absurden Situation, dass ein Staatsanwalt wie im Fall Wörz am Ende eines Prozesses im Plädoyer den Angeklagten weiterhin als Täter bezeichnen und einen entsprechenden Strafantrag stellen muss, obwohl die einst angeblich belastenden Indizien im Lauf der Hauptverhandlung Stück für Stück dahingeschwunden sind.

Neuneinhalb Jahre Freiheitsstrafe hatte Staatsanwalt Zinkgräf in Mannheim beantragen müssen, was ihm sichtlich peinlich gewesen zu sein schien.

Die Glenz-Kammer hat in ihrer mündlichen Urteilsbegründung nicht nur jedes Argument der Anklage widerlegt, ja sie hat den Anklägern geradezu den Boden unter den Füßen weggezogen.

Mit dem bloßen Beharren auf substanzloser Überzeugung und einer bornierten Unwilligkeit, Fehler zuzugeben, verliert die Staatsanwaltschaft an Glaubwürdigkeit, ja sie macht sich lächerlich.

Oder will sie im Fall Wörz etwa den Ruf einer Polizei retten, die "wie eine Herde Elefanten durch den Tatort trampelt", so der Vorsitzende Glenz, oder die Vernehmungsprotokolle von Wörz entlastenden Zeugen in versteckten Aktenordnern "versenkte", wie Richterin Beck sagte?

Eine Polizei, die sich laut Verteidiger Neuhaus nicht erinnert, die Asservate nicht mehr findet, die "lügt, betrügt, stiehlt und trickst"?


Anm.: Hervorhebung Demokritxyz

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,656792,00.html


Fotos: www.kosmos.de - KOSMOS Verlag
http://www.kosmos.de/kosmos/wrs/wrs.nsf?openDatabase&_id=4002051630911&_lang=DE

Vielleicht gelingt es dann ähnlich, wie in der o.g. Posse um die drei mannheimer Staatsanwälte mit dem Taschendieb, mit Hilfe der Überwachungskameras und den Handy- und Telefonataufzeichnungen den Tatverlauf im äußeren Rahmen näher zu recherchieren und zu überprüfen, wessen Schilderung der Nacht vom 08./09.02.2010 mit den objektiven Fakten (auch Zeugenaussagen der Mit/Anbewohner: gab es Lärm in der Wohnung etc.? Hat man Kachelmann kommen und wegfahren sehen/gehört usw. ...?) übereinstimmt, wenn es da Unterschiede geben sollte. Das wäre doch evtl. schon mal höchst aufschlussreich, oder ...?

Vgl. auch Demokritxyz Posting, S. 47, 19:00 h @Steffi: der ganze Tatverlauf muss rekonstruiert werden ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-920.htm

Ach so: Ich hab da in meinem Hinterkopf eine weise Erkenntnis, die häufig (in Behörden) richtig ist: Der Fisch stinkt vom Kopfe her ...! Vielleicht ein Ansätz für weitere Überlegungen ...

Abschließend: unbedingt ansehen ...!

Unschuldig im Knast
http://www.youtube.com/watch?v=nvrAep109Aw

Report Mainz - Unschuldig hinter Gittern
http://www.youtube.com/watch?v=uXM3B8SAch0&feature=related

Unschuldig im Knast Teil 1/5
http://www.youtube.com/watch?v=ZpzBAQqp0D4&feature=related

Reichlich weitere Video-Links zum Thema auf YouTube ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 22:22

Ich finde es völlig in Ordnung, daß die ARD nicht darüber berichtet, da es sich zur Zeit nur um eine Anschuldigung handelt und u.a. das Persönlichkeitsrecht gesetzlich verankert ist und damit auch für Kachelmann gilt!

Da die medialen Spekulationen das jeden Tag mißachten, ist es gut, daß seine Anwälte durch Unterlassungsverfügungen, dem Einhalt gebieten.

Vielleicht sollten wir mal daran denken, daß Jemand, der seine Arbeit im TV macht, nicht Freiwild ist - Das ist aus meiner Sicht diskriminierend und Menschenverachtend.
Zumal die heutige Medienmacht eher manipulativ als informativ tätig ist.

Oldi sagt:
"Nach den Erfahrungen in Fall Barschel mit Unschuldsbeteuerungen und Ehrenworterklärungen (ebenso im Fall Christoph Daum), wird sich heute niemand mehr vorschnell vor einen Mitarbeiter stellen"

Tja, und nach den Erfahrungen im Fall Andreas Türck, zeigt es vielleicht guten Willen, Jemanden eben nicht zu feuern oder sich an der Medienschlacht zu beteiligen - Er könnte ja unschuldig sein?
Ist hier jemandem schon mal aufgefallen, daß die "BILD" sich im Zusammenhang mit Kachi, nicht mehr an die eigenen Vergangenheit im Fall Türck erinnert? Warum wohl?

Oldi sagt:
"Meine Prognose: sollte es zur Anklageerhebung kommen und K. im Strafverfahren freigesprochen werden, wird er nicht mehr auf den Bildschirm zurückkehren, allenfalls als Talkshow-Gast, um zu erklären, wie es sich so in der "Elsen-Falle" lebt bzw. gelebt hat."

Ich hoffe, Du irrst Dich und die Gesellschaft hat aus dem Fall Türck gelernt.
Kachelmann ist Wetterfrosch und das offensichtlich mit Leib und Seele und macht in der Hinsicht ordentliche Arbeit.
Somit hat sein Job mit seinem Privatleben nichts zu tun.

Was ich allerdings bezweifeln möchte, ist, daß Kachelmann durch Talk-Shows tingelt.
Er hat bisher sein Privatleben jenseits der Medien geführt und wird das auch weiterhin tun. Sollten jetzt die Paparazzi und Möchtegernschreiberlinge ihn als Freiwild betrachten, hat sein Medienanwalt hoffentlich ausreichend zu tun.

Oldi sagt:
"Ein Strafverfahren, in dessen Verlauf das mutmaßliche Opfer nach allen Regeln strafrechtlicher Kleinkunst demontiert wird, und das zu einem Freispruch führt, dürfte eine Art absoluter Hinderungsgrund für eine Rückkehr auf den Bildschirm sein."

Das nenn ich doch Dilemma!!!!!
Bisher ist Kachelmann demontiert worden - ganz öffentlich.
Da ist man der Meinung, daß man Geschichten aus seinem Privatleben wissen muß ( egal ob wahr oder nicht) um ihm die Vergewaltigung nachweisen zu können.
Andererseits ist man nicht bereit, dem "Opfer" , dessen Vorleben, private Vorlieben usw. zuzumuten?
Warum nicht? Vielleicht weil man auf ein Motiv für eine Falschanschuldigung kommen könnte, die in solchen Fällen nicht sein darf, weil eine emanzipierte Frau so etwas nicht machen würde und dieses Bild dann nicht mehr stimmt? Und wir schon sagen können, wenn im Zweifel für den Angeklagten, dann ist er ja höchstwahrscheinlich doch schuldig und so einen darf man der Öffentlichkeit nicht mehr präsentieren??

Gerade bei solch schwerwiegenden Anschuldigungen muß man genauer hinschauen, immer im Hinblick auf zukünftige Opfer und Täter!

oldi sagt:
"Hinsichtlich der - zumindest einseitig - praktizierten Polyamorie - ist der deutsche Zuschauer weniger diskriminierend, wo Herr K. doch so schön über Blumenkohl-Wölkchen plaudern kann. Was mich zu dieser Annahme veranlaßt? Nun, Herrn Scharping hat die in der Presse hochgekochte Urlaubsplauderei am Pool auch nicht wirklich geschadet. "

Bei Scharping ging es doch nicht um Lug und Trug an armen, hilflosen Frauen, oder?
Er hat versucht, sich als was darzustellen, was gar nicht zu ihm passte und sich einfach nur zum "Klops" gemacht.

Kachelmann hat einfach nur sein Leben und seine Freiheit genutzt und sicher die Möglichkeiten eines Promis gerne mitgenommen, die werden ihm doch überall regelrecht aufgedrängt - von solchen Damen, die nichts raffen und deshalb blind durchs Leben rennen und sich im Glanze eines Promis sonnen, weil sie sonst keiner beachtet?
Anders kann ich mir deren Blindheit nicht erklären!
Und zum Betrügen und belügen, gehören immer zwei!!!!

Im übrigen ist es ja tatsächlich so, daß Kachi für die Blumenkohlwölkchen im TV zuständig ist und man ihm die gleichen Rechte zugestehen soll, wie man sich selber rausnimmt.

Solange ich während meiner Arbeitszeit meinen Job gut mache, interessiert meinen Chef nicht, was ich in meiner privaten Zeit treibe oder mit wem ich welchen Umgang hab.
Wäre ja auch noch schöner, wenn ich nach der Moral und Wertevorstellung anderer Leute leben müßte.
Und Niemand hier, schon in diesem kleinen Kreis, würde sich das gefallen lassen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Alice am Mo 10 Mai 2010, 22:38

Spaghetti mit dem Messer...?

Gerade das Messer mit Kachelmanns DNA-Spuren spricht doch gerade in diesem Fall für die Version des mutmaßlichen Opfers, jetzt mal ehrlich... Ein "Frauenkünstler", der Spaghetti mit einem MESSER isst...???

Auch der Löffel hat neben dem Spaghetti-Teller nichts zu suchen; man zwirbelt wenige Spaghetti durch Drehbewegung auf die Gabel, die währenddessen leicht auf dem Tellerboden ruht. Mit einiger Übung und nicht zu voller Gabel geht das ohne Kleckern. Hätte der Frosch doch nur dieses Video gesehen...

http://de.sevenload.com/sendungen/Horst-Hanisch-Knigge-WebTV/folgen/7LEwKld-Seminar-Business-Knigge-das-Lehrmenue

Alice

Anzahl der Beiträge : 1849

Nach oben Nach unten

Demo & Maschera

Beitrag  Gast am Mo 10 Mai 2010, 22:49

Tut mir so leid, aber bei Euren Beiträgen sitz ich immer nur hier und nicke mit dem Kopf, viele der Fragen stelle ich mir auch und die Antworten fallen genau so aus.....

Demo sagt:
"By the way: Es mag Italiener verletzen, aber ich esse Spaghetti ungern und wenn: nur mit Messer und Gabel!

Das Anklecken meines Gegenübers bei Essen der Spaghetti mit Löffel und Gabel gefällt mir nicht!"

Jeder macht das Essen ja anders, bevor gemeinsam gegessen wird.
Gab es vielleicht ´ne Tomatensauce dazu? Ich schnippel dann schon mal Zwiebeln und Speck dafür und die Essvariante mit dem Messer mag ich zu hause auch eher.

Was mir aber am meisten noch Kopfschmerzen macht, ist die Tatsache, daß die Frau, bvei DER GEWALTTÄTIGKEIT von Kachelmann und den angeblich gefundenen Verletzungen eben nicht die Polizei ins Haus geholt hat.

Also, ich würd nicht warten bis die Polizei ihr Revier "öffnet" und ich würd mich umgehend medizinisch versorgen lassen, wenn ich Schnittverletzungen und Erstickungsmerkmale am Hals habe!!
Und wenn ich so durcheinander bin , seelisch auch noch verletzt bin, geh ich sofort wieder zur Arbeit, wo mich tausende von Leuten hören, ich da plaudern und plauschen muß als ob nichts gewesen ist?

Das wäre doch wirklich hohe schauspielerische Kunst?!!!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...?

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:29


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 38 von 40 Zurück  1 ... 20 ... 37, 38, 39, 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten