Die Wahrheit über Foie gras

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Wahrheit über Foie gras

Beitrag  Gast am Fr 16 Apr 2010, 18:28

das Eingangsposting lautete :

Was auf dem Teller liegt, wird gegessen...?

Auch wenn es keine alltägliche Speise ist, werden wohl viele Menschen schon einmal Foie gras gegessen haben - Fleisch, das von der Beschaffenheit kaum noch als Fleisch zu erkennen ist, in gehobeneren Restaurants modisch aufbereitet und anschließend teuer verkauft wird.

Foie gras gehört zu den "exklusiveren" Nahrungsmitteln, die man weder täglich kauft noch essen möchte - denn dann verschwindet eben diese Illusion der "Exklusivität".
Damit verschwindet leider auch das unermessliche Tierleid, das mit der "Herstellung" dieses "Essen" verbunden ist, in den Hintergrund.

Auch wenn viele erst um die Weihnachtszeit oder zu anderen "Hochtagen" an Foie gras denken, finde ich es gut, sich einmal vor Augen zu führen, wo dieses kleine Stückchen Organfleisch, das täglich in "besseren" Restaurants auf der Speisekarte steht und auch konsumiert wird, herkommt.

Für die Tierschutzorganisation PETA sprach der Filmstar Roger Moore, ehemals "James Bond", folgendes Video ein, das sich in meinen Augen zu schauen lohnt, auch für diejenigen, die möglicherweise nicht jedes Wort verstehen, denn: Diese Bilder sprechen für sich.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten


Re: Die Wahrheit über Foie gras

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 09:14

patagon Heute um 18:30
by the way: hitler war vegetarier, nichtraucher, antialkoholiker, hundefreund, mann, Österreicher, künstler, autofahrer, reiter und natürlich glaubte er genau zu wissen was gut und richtig ist.
Anm. Fett: hinzugefügt von jo, der auch ein mann ist
oh gott...
patagon Heute um 18:30
"aber lieber freund, sie müssen diese herrlichen buttererbschen geniessen, diese köstlichen froschschenkelchen...
sie haben keine ahnung was ihnen entgeht, wenn sie sich nicht mit genuss daraf konzentrieren..."
ich liebe heinrich heine

was sollen uns diese beiden sätze sagen?

Ausser, in welcher welt du lebst.
Da muss mann erst mal draufkommen!!!

Nina nahm mal die veganer, um Alice zu plätten, jetzt haben alle vegetarier auch noch pech mit herrn hitler und froschschenkel schmecken weil ein herr Heine als kind mal in die hose geschissen hat.

Is this real?



(Ich lese deine beiträge gern!)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@jo

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 09:28

Very Happy

Deine Frage ruft bei mir sofort die Assoziation auf, die man in Internetforen öfters liest: "Get a life"...! Laughing

Im Übrigen aß zwar A. H. kaum Fleisch, aber nicht als freie ethische Entscheidung, sondern weil er, nebst "einen an der Waffel" und "nur einen Hoden", auch ein Magenproblem hatte. Sein Koch soll ihm hin und wieder ein Hähnchen serviert haben.
Wäre auch zu unglaubwürdig gewesen, oder... ein solcher Mensch: Vegetarier auf Grund moralischer Überlegungen...???

Aber wem erzähl' ich das. Smile

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Welt retten

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 20:17

Jetzt mal ehrlich.......
bei diesem Thema ging es um die Qualhaltung von Gänsen.

Nicht um die Rettung der Ozeane, um Raucher, um Vegetarier
überhaupt, um Politik oder Adolf Hitler.

Ich denke halt nur, wenn man erstmal im Kleinen ein wenig
nachdenkt und manche Produkte nicht mehr verzehrt, dann
kann man schon ein wenig im Kleinen bewegen.

Wenn man ein Tier rettet, verändert man nicht die Welt,
aber für dieses eine Tiere verändert sich halt die ganze Welt.

Den Rest retten wir dann Morgen.....jedenfalls eins. Laughing
Übermorgen wieder.....

Wenn man nicht denkt und nicht anfängt.....ja dann ist doch
eh alles egal.....laß laufen Kumpel. Laughing
SO kann man es natürlich auch sehen.

Aber ich versuche halt lieber einen kleinen Teil, als garnichts.
Jedem sein Ding.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Laura

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 21:00

Genau, wir beschäftigen uns mit einem verschwindend geringen Teil, damit wir den ganz großen Sch....haufen nicht sehen müssen, der uns morgen erschlägt.

Dieses Thema ist so offensichtlich angelegt, daß ein Blinder mit dem Krückstock die Absicht erkennt.

Wer mit Promis verkehrt und nichts dagegen hat Pelze zu tragen, der kann es sich auch leisten, teure Delikatessen, wie gestopfte Gänseleber zu essen. Nachtigall, ick hör dir trapsen... Very Happy

Warum wird nicht über die furchtbare Haltung der Schweine, die extra gezüchtet und mit allem möglichen gemästet werden geschrieben. Schweinefleisch essen doch die meisten , zumindest Europäer nicht moslemischen Glaubens.
Da ist ein risen Acker zu beflügen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

mensch, wenn es schnell gehen soll.

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 21:01

es ist natürlich der riesen Acker zu bepflügen...

ich bitte um Entschuldigung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@jo: Jetzt geht's richtig los - Alice & Co. toppen ...?

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 21:59

jo, S. 2, 22:14 h zitiert: patagon Heute um 18:30
by the way: hitler war vegetarier, nichtraucher, antialkoholiker, hundefreund, mann, Österreicher, künstler, autofahrer, reiter und natürlich glaubte er genau zu wissen was gut und richtig ist.

Anm. Fett: hinzugefügt von jo, der auch ein mann ist

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/essen-trinken-f17/die-wahrheit-uber-foie-gras-t113.htm

...

jo, S. 2, 22:14 h zitiert: patagon Heute um 18:30
"aber lieber freund, sie müssen diese herrlichen buttererbschen geniessen, diese köstlichen froschschenkelchen...
sie haben keine ahnung was ihnen entgeht, wenn sie sich nicht mit genuss daraf konzentrieren..."
ich liebe heinrich heine

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/essen-trinken-f17/die-wahrheit-uber-foie-gras-t113.htm
jo, S. 2, 22:14 h: Was sollen uns diese beiden Sätze sagen?

Ausser, in welcher Welt du lebst.
Da muss Mann erst mal draufkommen!!!
Erneut: Bingo ...! Alice reißt Fragmente von Originalzitaten aus dem Zusammenhang und mixt die zusammen, bis sie zu ihrer 'Phobie' passen, vgl. mein Posting, S. 2, 17:20 h @Alice: du leidest unter Phobien i.S. Nina1 & ???

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/wir-wollen-nina1-wieder-haben-t114-20.htm#6256

Du setzt da einen drauf, indem du in das Fragement eines Originalzitates noch eigenen Text einfügst. Ich bin stolz auf dich! Was allerdings noch etwas fehlt, ist der richtige Bezug deines Werturteils über patagon auf die EIGENE Person: "Ausser, in welcher Welt du lebst. Da muss Mann erst mal draufkommen!!!"

Dass die Gesamtaussage von patagon, S. 2, 22:14 h eine ganze andere war, kannst du, mit der dir eigenen intellektuellen Ausstattung, nicht nachvollziehen?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/essen-trinken-f17/die-wahrheit-uber-foie-gras-t113.htm

Ich will dir helfen, unverschnusselt und verkürzt auf einen Satz: es gibt ein ganzes Spektrum sehr unterschiedlicher Menschen mit durchaus ihren Widersprüchen.

Wer somit deine Argumentations-Logik versteht, kapiert auch, warum du bereits abgehakte Sachverhalte stereotyp erneut in Fragementen auf den Tisch des Forums knallst und eine strenge Argumentation am Originaltext mit Linkanangabe ablehnst: "… wo doch sonst bei dir nur geliebte „Papa-Wikipedia-Link-Beiträge“ und „Wühl-Zitat-Beiträge“ zustande kommen – oder eben häufig völlig misslingen." (jo, S. 2, 19:17 h)

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/was-soll-das-eigentlich-hier-t112-20.htm#6262

Vgl. auch mein Posting, S.1, 12:23 h, @jo: Kenn' ich - im manipulativen 'Elsen-Latein' posten

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/was-soll-das-eigentlich-hier-t112.htm#6214

Übrigens: Eine höchst subjektive, von mir sogenannte Östrogen-Logik, gibt es (vereinzelnd) auch bei 'Männern' ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Wahrheit über Foie gras

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 22:16

@steffi

Was LauraLuxus geschrieben hat, trifft es auf den Punkt: Man kann durchaus im Kleinen etwas tun für andere - für die es einen Riesenunterschied ausmacht...!

Das Prinzip mit Angebot und Nachfrage sorgt dafür, dass jeder einzelne Konsument es selbst mit in der Hand hat, was in vielen Bereichen passiert. Genau wie Alice Schwarzer einiges bewirkt hat für Frauen und ihre Rechte (auch für dich), ist es der Tierschutzorganisation PETA zu verdanken, dass manches ins Bewusstsein gerufen, boykottiert und hier und da sogar gesetzlich verboten wird.

Wenn man allerdings zu feige oder zu bequem ist, hinzuschauen, ist es klar, dass auch das Tierleid einem am Allerwertesten vorbeigeht.

Warum ich an dieser Stelle nichts über beispielsweise Schweinehaltung geschrieben habe?

Vielleicht, weil man nicht alles gleichzeitig kann?

Im GMX-Meinungsthread habe ich bereits den Link gepostet zu den Auseinandersetzungen diesbezüglich, über die Nina1 so dreist behauptet hat, ich wäre dort "völlig ausgerastet".
Noch einmal also zum selber nachlesen:
http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/7702146?sp=1351
steffi: Wer mit Promis verkehrt und nichts dagegen hat Pelze zu tragen, der kann es sich auch leisten, teure Delikatessen, wie gestopfte Gänseleber zu essen. Nachtigall, ick hör dir trapsen...
Was der letzte Satz bedeutet, weiß ich nicht, ich erahne es aber und muss auch an dieser Stelle wieder lachen.

Du weißt nichts über mein Leben. Möglicherweise bin sogar ich diejenige, die mit Promis verkehrt ist, sich sowohl Pelze als auch "teure Delikatessen" leisten kann...? Laughing

Es gibt auch immer mehr Promis, die Pelz ablehnen. Manchmal besteht der wahre Luxus darin, Dinge zu erkennen und sich von Zwängen zu befreien. Laughing Das weiß aber meistens nur derjenige, der dies geschafft hat. Ich nehme es dir also nicht übel, dass du mir Neid unterstellst, jedoch muss ich diese Annahme berichten, das erlaubst du mir doch bestimmt...?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 22:37

Dein Engagement in allen Ehren, aber wende Dich doch dann bitte an die richtigen Leute, nämlich die, die so etwas essen und nicht drüber nachdenken.
Die wenigsten der Lieschen Müllers und Otto Normalverbraucher werden sich eine solche "Delikatess" leisten können oder wollen.
Das ist hier doch die falsche Adresse oder - und das ist nur meine Vermutung - eine gezielte Provokation unter dem Deckmantel des Tierschutzes.

Deine Alice Schwarzer hat für mich gar nichts getan.
Was immer man auch über die DDR sagen kann, Gleichberechtigung gab es dort nicht nur theoretisch sondern ganz praktisch.
Ich habe mich noch NIE "Befreien" müssen. Ich hatte das Privileg, in einer großen Familie aufzuwachsen, in denen jedem das gleiche Recht zugebilligt wurde, solange er jedem anderen das gleiche Recht ließ.

Mir ist egal, ob Du oder andere sich mit Promis treffen, Pelze oder Delikatessen leisten können. Nur hier hatte ich gelesen, daß man genau das Nina zum Vorwurf machte und ihr "protzen" unterstellt hat.

[quote="Alice"]
Manchmal besteht der wahre Luxus darin, Dinge zu erkennen und sich von Zwängen zu befreien

Da kann ich Dir nur bedingt widersprechen und halte es mit Platon und seinem Begriff der Freiheit und der Geschichte des Höhlenmenschen, der raus ging, die Sonne gesehen hat und sich bewußt wurde, daß er jederzeit wieder zurück in die Höhele kann - dann ist er wirklich frei - das Bewußtsein dafür zu haben.

Also sich nicht von "Zwängen befreien" sondern sie sehen und sich eben nicht zwingen lassen.

Ansonsten freue ich mich, daß wir hier , trotz unterschiedlicher Perspektive auf die Dinge, den Versuch tatasächlich machen und MITEINANDER diskutieren.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Östrogenlogik bei Männern

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 22:43

Demokritxyz: Übrigens: Eine höchst subjektive, von mir sogenannte Östrogen-Logik, gibt es (vereinzelnd) auch bei 'Männern' ...
lol!
Allerdings!

Das konnte man beispielsweise wunderbar beobachten, nachdem sich Nina1 hier mit einem dramatischen Abschiedsposting davon machte und der User Demokritxyz daraufhin nicht weniger dramatisch postete:
Mein Rat: Forum abschalten oder patagon vererben - Punkt-Ende-Aus ...!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/was-soll-das-eigentlich-hier-t112.htm
Ach nee doch... wo bleiben denn dein Sinn für Humor und der Spaß, den du hier so oft bekundet hast? Ich hoffe, du lachst...? Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Demo's manöverchen

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 23:01

Demo: Wieder voll am thema vorbei – nichts verstanden?

Die beiden Patagonsätze hatten keinen direkten bezug zum thema. Lenkten nur ab.

Dein
Demokritxyz Gestern um 19:05
Es wird jedes Jahr eine Miss World gewählt. Und obwohl da das Aussehen deutlich im Vordergrund steht, bin ich sehr häufig der Meinung, auch in der Dimension schon deutlich bessere als Partnerin gehabt zu haben. Von den anderen Dimensionen ganz zu schweigen.
hatten gar keinen bezug. SOLLTEN nur ablenken. Auf dich? Zu wenig beachtung?


LauraLuxus Heute um 09:17
Nicht um die Rettung der Ozeane, um Raucher, um Vegetarier
überhaupt, um Politik oder Adolf Hitler.
Stmmt!


Demo, Du schwächelst schon wieder… wann hört das auf?

steffi Heute um 10:00
Warum wird nicht über die furchtbare Haltung der Schweine, die extra gezüchtet und mit allem möglichen gemästet werden geschrieben. Schweinefleisch essen doch die meisten , zumindest Europäer nicht moslemischen Glaubens.
Da ist ein riesen Acker zu beflügen!
Steffi siehe bitte letztes gedicht von Erich Fried; GRÜNDE
Gründe:

Weil das alles nicht hilft
Sie tun ja doch was sie wollen

Weil ich mir nicht nochmals
die Finger verbrennen will

Weil man nur lachen wird;
Auf dich haben sie gewartet

Und warum immer ich?
Keiner wird es mir danken

Weil da niemand mehr durchsieht
sondern höchstens noch mehr kaputt geht

Weil jedes Schlechte
vielleicht auch sein Gutes hat

Weil es Sache des Standpunktes ist
und überhaupt wem soll man glauben?

Weil auch bei den anderen nur
mit Wasser gekocht wird

Weil ich das lieber
Berufeneren überlasse

Weil man nie weiss
wie einem das schaden kann

Weil sich die Mühe nicht lohnt
weil sie alle das gar nicht wert sind

Das sind Todesursachen
zu schreiben auf unsere Gräber

die nicht mehr gegraben werden
wenn das die Ursachen sind

http://www.suzanne.de/worte/fried/gruende/gruende.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Wahrheit über Foie gras

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 23:03

@steffi

Dass du aus der ehemaligen DDR stammst, war mir entgangen.

Ich habe Nina1 niemals unterstellt, sie würde "protzen". Vielmehr vermute ich, dass sie ihrem alten Leben nachtrauert und daher gerne und, wie ich finde, sehnsüchtig darüber schreibt. Wie ich Nina1 kenne, wird sie diese Unterstellung als absurd abtun, ist aber auch egal und macht sie nicht weniger wahr.

Es geht bei der Frage, ob man Pelz trägt und Foie gras isst, um sehr reales, greifbares Tierleid und nicht um Ideologie, die sich individuell, zeitgeistabhängig oder politisch drehen und wenden lässt, finde ich zumindestens.

Der Höhlenmensch hat die Wirklichkeit, die außerhalb seiner Erfahrungswelt lag, nicht als solche erkannt. Insofern hast du Recht, wenn du Platon heranziehst als Sinnbild für die Abstumpfung, die Menschen tatsächlich daran hindert, sich weiterzuentwickeln.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Schweine

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 23:22

Also, ich bleibe beim Thema Tier und steige nicht in
andere Grundsatzdiskussionen ein. Laughing

Natürlich ist auch die Intensivhaltung von Schweinen eine
echte "Sauerei". Ich konnte dies bei einem Urlaub auf dem
Bauernhof sehen. Dort führte der Bauer sein nagelneues
Massenschweinegefängnis vor. Hinein durfte man natürlich
nicht, da ja die heutigen Hochleistungsschweine gegen
Krankheiten sehr empfindlich sind. Nur durch eine Glasscheibe
konnte man schauen.
Absolut ausreichend. Warten auf Spaltenboden auf das Ende, bei wenig Platz und keine Tierlebensqualität.
Auch da müßte sich etwas ändern.

Bloß....es ist erstmal einfacher Menschen überhaupt auf den
rechten Weg zu bekommen, wenn es sich nicht in den
Augen der Meisten um ein "Grundnahrungsmittel" handelt.
Außerdem wird den Schweinen das Futter noch nicht in den
Hals gestopft. Noch nicht. Sad

Jedenfalls kann man versuchen zu sensibilisieren......bei den
größten Ungerechtigkeiten beginnend, wie zum Beispiel hier bei den Gänsen, den Pelzen und den Tierversuchen für Kosmetik.

ALLES Dinge, die die Welt wirklich nicht zum Überleben braucht.

Haben wir das erstmal in trockenen Tüchern.....sind die
Kinder dieser Generation vielleicht so weit, die Massentierhaltung ihrer Elterngeneration wieder in normale
Bahnen zu lenken.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Meine freiheit

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 23:26

von steffi am So 18 Apr 2010, 11:37Da kann ich Dir nur bedingt widersprechen und halte es mit Platon und seinem Begriff der Freiheit und der Geschichte des Höhlenmenschen, der raus ging, die Sonne gesehen hat und sich bewußt wurde, daß er jederzeit wieder zurück in die Höhele kann - dann ist er wirklich frei - das Bewußtsein dafür zu haben.

Es geht hier NICHT um DIE FREIHEIT sondern um stopfleber und MEHR.
Ich wiederhole mich: Ein vegetarier fühlt sich NICHT unfrei.
Ich wundere mich, dass das thema freiheit auch von anderen in diesen zusammenhang gestellt wird. In der argumentation wird dieser zusammenhang nat. schon gern hergestellt. Als vorgeschobenes argument: NICHT nachdenken zu müssen... da man ja so frei ist...?


Ansonsten freue ich mich, daß wir hier , trotz unterschiedlicher Perspektive auf die Dinge, den Versuch tatasächlich machen und MITEINANDER diskutieren.
Stimmt!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

ach, jo

Beitrag  Gast am Sa 17 Apr 2010, 23:56

Wer, wie Alice von Zwängen schreibt, von denen man sich befreien muß im Zusammenhang dieses Themas, dem darf man doch mal sagen, wie z.B. große Gelehrte der Geschichte und im folgenden wissenschaftlich erwiesen, die Freiheit sehen.
Und jeder hat die Freiheit, sich eine Meinung zu bilden und sie offen sagen zu können.
Wer Stopfleber ist, den kann ich darauf hinweisen, wie diese Tiere gequält werden und ich kann ihm den moralischen Zeigefinger zeigen. Aber er hat immer noch die Freiheit, zu entscheiden, ob er das so oder so sieht!
So wie jeder Vegetarier sich ernähren kann wie er will, sollte er aber infolge dieser Ernährung vielleicht irgendwann Mangelerscheinungen haben, die medizinisch behandelt werden müssen, kann man ihn auch nur über die Folgen informieren. Seine Entscheidung muß er selber treffen. Die Freiheit hat man jedem zu lassen. Und Alice wird hier Niemanden erreichen, wenn sie , wie bei Patagon, nicht nur den moralischen Zeigefinger erhebt, sondern ihn, wenn es ginge, gerne zwingen würde.

Und wer der Meinung ist, gegen Tierleid, in Form von Stopfleber zu schreiben und dann allen ernstes behauptet, daß alles andere überhaupt nicht im Zusammenhang steht, dem entgegene ich, daß ihm das was ganz wesentliches entgeht.
Alles hat miteinander zu tun , man kann eins nicht vom anderen trennen.
Und wenn Du tatsächlich ein Mann bist, was ich momentan nicht ganz glauben kann, solltest Du doch die Geschichte vom Haus verstehen können.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice: Östrogen-Logik bei Männern ...

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 00:09

Alice, S. 2, 11:43 h: Allerdings!

Das konnte man beispielsweise wunderbar beobachten, nachdem sich Nina1 hier mit einem dramatischen Abschiedsposting davon machte, und der User Demokritxyz daraufhin nicht weniger dramatisch postete:

Mein Rat: Forum abschalten oder patagon vererben - Punkt-Ende-Aus ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/was-soll-das-eigentlich-hier-t112.htm
Schön, dass du endlich mal den Link gepostet hast. Wenn der (angemeldete) Leser mit Kopf sich von dort nochmals zu meinem Urtext zurückklickt, landet er bei meinem Posting, S. 1, 01.03.2010, 14:15 h Abwarten und ggf. patagon 'vererben' ...

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/forum-internum-f11/quo-vadis-forum-t31.htm?sid=5638f234a38f2f7225303de0f4e3b84c

In der Tendenz hatte ich bereits am 01.03.2010, meine Position vom 16.04.2010, S. 1, 11:57 h vertreten: Mein Rat: Forum abschalten oder patagon vererben - Punkt-Ende-Aus ...!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/was-soll-das-eigentlich-hier-t112.htm

In den letzten sechs Wochen ist der Ratgeber, aus meiner Sicht, nicht besser geworden und mit dem Weggang von Nina1 hat er eine seine schillernste und aktivste Poster/in verloren, die vor allem, im Gegensatz zu anderen, sowas wie Lebensfreude und Toleranz ausgestrahlt hat. Da konnte der Leser mit Kopf auch mal lachen.

Nur über die Lebenspannen von schlecht therapierten Personenkreisen zu lachen, hat was Destruktives, und bringt es auf die Dauer nicht - ganz unabhängig davon, wie stark diese Personen betroffen, verbissen, textmanipulierend et cetera p. sind - MEINE Meinung!

Vgl. auch meine Posting, 12.02.2010, S. 4, 20:51 h Admin: "In welchem Kindergarten bin ich denn hier gelandet?"

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/die-bar-ist-eroffnet-t3-60.htm

13.02.2010, S. 5, 14:38 h Alice @Demo: "... diese Freiwilligkeit, die die Frage aufwirft nach den "wahren" Motiven ..."

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/die-bar-ist-eroffnet-t3-80.htm

Weiterhin solltest du dich erinnern, dass ich in diesen Ratgeber nach meinem Ausstieg beim GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber bei 3.000 Postings hier nur eingestiegen bin, um Oldoldman für seinen Einsatz den Rücken für den Einstieg zu stärken. Bereits am 17.02.2010, S. 14, 13:07 h Oldoldman: "Thema so belassen ...?" hatte ich angekündigt, mich etwas zurückzuziehen:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/die-bar-ist-eroffnet-t3-260.htm

Ich darf dich an deine eigene Einlassung erinnern ...?
Alice, S. 14, 16:14 h: ...
Ohne deinen Input jedoch würde dieses wunderbare Forum, das Oldoldman mit eigenen Händen, im Schweiße seines Angesichts und mit schmerzendem Rücken, aus dem Schlamm aufgebaut hat, ein bedeutendes Stück Unterhaltung, Sachkenntnis und Freude an der Auseinandersetzung verlieren. Mit dieser Überzeugung stehe ich gewiss nicht alleine da, in dem Sinne also hoffe ich inständig, dass aus dem "Stop"-Schild bald wieder eine grüne Ampel wird.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/die-bar-ist-eroffnet-t3-260.htm
Nur damit das jetzt auch beim Letzten ankommt - meine Einschätzung:

Nur mit Intoleranz, Osterhasen, Östrogen-Logik, Output von Seelenklempnern, Zicken-Tanz, Schnusseltexten & Co. bekommt man den Ratgeber nicht ins Laufen. Man braucht: FRAGEN, interessante Meinungsvielfalt, Toleranz und eine Mindestsubstanz an Kenntnissen - ohne geht es nicht.

Und die Konzentration der Kräfte hat auf die Fragen zu erfolgen und nicht auf die Inhalte der Antworten oder persönlicher Symphatien/Antiphatien anderer Poster. Es sei denn: man hat eine ausgesprochene Affinität zur dramatisch erhöhten Idiotendichte (Meinungsforum von GMX-WEB.DE.1&1) - meine Meinung ...!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Liebe steffi, glaubst du etwa...

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 00:13

jo ist mein oder Lauras Alter Ego? Sonst verstehe ich die Bedenken, die du über seine Männlichkeit erhebst, nicht. Mir schien er vor ersten Augenblick an männlich.

Was du über das Haus sagst, ist richtig, jedoch ist es hier so, wie LauraLuxus und jo bereits posteten, fehl am Platz, denn es geht konkret um das Leid dieser Gänse und Enten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

alice

Beitrag  patagon am So 18 Apr 2010, 00:30

Hallo alice
zuerst zu meinem flug. reise wird verschoben. flug gecancelt.

fragen: kochst du für deine lieben?

"Muss mich jetzt auch erstmal stärken. Mit einem veganen Mittagessen im Kreise meiner Lieben. Die essen übrigens nach wie vor Fleisch. Ich bin ja kein Haustyrann."

kochen deine lieben für dich?

alice, ich denke, dass die frage vegetarierer oder veganer hier falsch ist.

was mit tieren geschieht, egal ob mit gänsen, hühnern, schweinen, hat erst einmal überhaupt nichts damit zu tun.
sadistische quälereien sind verbrechen. fertig. dass damit geld verdient wird, rechtfertigt nichts.
dass es menschen gibt, denen gänseleber schmeckt, rechtfertigt ebenso wenig. der markt ist KEINE gottheit, der man dienen muss.

wenn du aufklären und dich dafür einsetzen willst, dass dies nicht mehr geschieht, hast du meine uneingeschränkte hochachtung. ich bin auch serlbstverständlich dafür dass jede art von grausamkeit unter strafe gestellt werden sollte. menschenrechtsverletzungen selbstredend sowieso.

ich gehe mal davon aus, dass deine lieben auch nicht gerade dinge zu sich nehmen möchten, die auf bestialische weise gewonnen werden. sie sind keine vegetarier, aber deswegen doch auch noch lange keine mörder.

wenn du also im rl toleranz lebst und menschen selbst entscheiden lässt, warum unterstützt du hier bestrebungen, freiheit und eigenverantwortung zu begrenzen, bzw. unterstützt solche dinge?
ich rede hier von deinem unterstützungsposting an touch, als sie von oldman so eine art zensur behörde forderte?

gerade leute wie touch sollten unter gar keinen umständen irgendeine art von unterstützung bei solchen aktionen erfahren. das ist ja fast, als würde man nachträglich der stasi applaudieren. es ist einfach das falsche signal.

denke bitte erst einmal darüber nach. ist wichtig für dich selbst.
und ansonsten, ich rauche nicht um dich zu ärgern.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Re: Die Wahrheit über Foie gras

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 00:37

@ Demo DU hast dich vor kurzem beklagt
was soll das eigentlich hier? Demokritxyz am Fr 16 Apr 2010, 11:57 Und die werden kaum kommen, weil auch (für Außenstehende) interessante Threads (Kachelmann-Thread hat zurzeit über 9.000 Klicks) durch diese Empfindlichkeiten und völlig threadfehlplatzierte Themen/Dialoge demontiert und verschnusselt werden.
warum demontierst und verschusselst DU in diesem neuen thread auch alles selbst? Als einziger!

@ Steffi
Und Alice wird hier Niemanden erreichen, wenn sie , wie bei Patagon, nicht nur den moralischen Zeigefinger erhebt,
Wir tauschen uns nur aus. Ich denke KEINER in diesem forum wird jemals einen neuen standpunkt einnehmen – nur weil es ein anderer in diesem kreis sagt. Wenn überhaupt würde es wohl jahre dauern.


So wie jeder Vegetarier sich ernähren kann wie er will, sollte er aber infolge dieser Ernährung vielleicht irgendwann Mangelerscheinungen haben,
Vegetarier haben keine mangelerscheinungen! Keine mehr als normal-esser!
Wäre aber auch nicht genau das thema von Alice. Und allgemein ist das auch kein relevanter punkt für mich, wenn ich über ethik, den umgang mit natur, anderen menschen und ressourcen rede (vegetarismus).


Und wer der Meinung ist, gegen Tierleid, in Form von Stopfleber zu schreiben und dann allen ernstes behauptet, daß alles andere überhaupt nicht im Zusammenhang steht, dem entgegene ich, daß ihm das was ganz wesentliches entgeht.
Alles hat miteinander zu tun , man kann eins nicht vom anderen trennen.
Stimmt und doch kann mann (Steffi, deinen letzten satz im letzten beitrag, fasse ich als lob auf) mit einem detail anfangen – ohne gleich zu resignieren. Anfangen müssen WIR schon selbst... immer mit einem detail.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Demokritxyz

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 00:42

Da sich die Frau hier abgemeldet hat, kann man auch ihre Statistik nicht mehr aufrufen. Somit wird es mühsam, sich nachträglich ein Bild zu machen von den Attributen, die du ihr so großzügig bescheinigt hast, wie da sind "lebensfroh", "tolerant" usw.

Ich kann da, als Leser UND Autorin mit Kopf wieder nur lachen, denn tolerant ist Nina1 gewiss NICHT. Es endlos über sich selbst zu BEHAUPTEN ist das Eine, es zu leben, das Andere!

Aktiv war sie, das stimmt, mit zum Schluss fast doppelt sovielen Beiträgen wie ich, trotz späterer Anmeldung.
Wie lebensfroh sie in Wirklichkeit ist, kannst auch DU nicht beurteilen. Mir scheint, du gehörst zu den Leuten, die bei Sympathie (aus welchem Grund auch immer, meistens jedoch ist es ein "sich selbst Wiederkennen" Laughing ) gerne bereit sind, andermanns Lebenslügen zu akzeptieren.

Nun, das gehört wohl zum Teil zum Leben dazu, aber nur solange es einem selbst nichts kostet...!

In diesem konkreten Fall aber hat es mich etwas gekostet, denn die deutliche Intoleranz von Nina1 gegenüber meine Person - die offenbar das Ergebnis davon war, dass ich sie (unbeabsichtigt) zum Teil demaskiert habe (wie das auch Touch bereits früher getan hat) ließ sie ein diffamierendes Posting nach dem anderen schreiben. Da bleibst auch DU nicht untätig, wenn es DICH betrifft...!
Demokritxyz: Nur mit Intoleranz, Osterhasen, Östrogen-Logik, Output von Seelenklempnern, Zicken-Tanz, Schnusseltexten & Co. bekommt man den Ratgeber nicht ins Laufen. Man braucht: FRAGEN, interessante Meinungsvielfalt, Toleranz und eine Mindestsubstanz an Kenntnissen - ohne geht es nicht.
Unschuldige Frage: Warum schreibst du das nicht noch einmal und postest es ganz ausdrücklich an Nina1, die hier nach wie vor mitliest und auch unermüdlich kräftig an meiner Adresse austeilt (wie jeder im GMX-Ratgeberthread selbst überprüfen kann)?

Zum wiederholten Male: Du urteilst höchst SUBJEKTIV und bist dabei UNGERECHT.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Wahrheit über Foie gras

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 00:52

patagon: wenn du also im rl toleranz lebst und menschen selbst entscheiden lässt, warum unterstützt du hier bestrebungen, freiheit und eigenverantwortung zu begrenzen, bzw. unterstützt solche dinge?
ich rede hier von deinem unterstützungsposting an touch, als sie von oldman so eine art zensur behörde forderte?

gerade leute wie touch sollten unter gar keinen umständen irgendeine art von unterstützung bei solchen aktionen erfahren. das ist ja fast, als würde man nachträglich der stasi applaudieren. es ist einfach das falsche signal.
Du weißt, dass ich die Notwendigkeit, manche Beiträge zu sperren, genauso sehe wie das Touch tut. Der Ausdruck "Leute wie..." ist schon eine Beleidigung an sich, denn: als solche gemeint. Hast du das nötig?
und ansonsten, ich rauche nicht um dich zu ärgern.
Ja, glaubst du denn, irgendjemand würde rauchen, um andere zu ärgern...? Laughing Alleine schon dieser Gedanke ist mir völlig fremd, verdeutlicht aber sehr gut deine Denkrichtung. Laughing

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice: Mach doch nicht immer die gleichen Fehler ...!

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 03:19

Alice, S. 3, 13:42 h: Da sich die Frau hier abgemeldet hat, kann man auch ihre Statistik nicht mehr aufrufen. Somit wird es mühsam, sich nachträglich ein Bild zu machen von den Attributen, die du ihr so großzügig bescheinigt hast, wie da sind "lebensfroh", "tolerant" usw.

Ich kann da, als Leser UND Autorin mit Kopf wieder nur lachen, denn tolerant ist Nina1 gewiss NICHT. Es endlos über sich selbst zu BEHAUPTEN ist das Eine, es zu leben, das Andere!
Genau, dir fehlt das Profi von Nina1, damit du mal wieder einen deiner 'Beweis' führen kannst: Nina1 ist intolerant. Genau wie du den 'Beweise' geführt hast, dass Nina1 dich angreift.

Du möchtest gern, in der für dich charkterischen Art und Weise, Zitat-Fragmente aus Ninas Zusammenhang reißen, die Links unterschlagen und dann daraus in Art von Klebebriefen einen deiner 'Beweise' basteln, den der Leser nicht mehr am Originaltext nachvollziehen kann.

Hast du übrigens mit einem meiner Texte auch einmal gemacht, und soweit ich das im Hinterkopf habe, auf meine Nachfrage nicht geantwortet, was du mit diesen Fragmenten aussagen wolltest? Und warum du die Links nicht postest? Auf ausdrücklichen Wunsch, oder wenn du die Tatsache bestreiten solltest, suche ich dir das raus!

Vgl. mein Posting, S. 2, 17:20 h @Alice: du leidest unter Phobien i.S. Nina1 & ???

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/stammtisch-f4/wir-wollen-nina1-wieder-haben-t114-20.htm#6256

Weil ich gerade den Nachweis der Intriganz bei deiner Verlobten geführt habe, möchte ich auf dieses Posting, S. 35, 15:29 h Nee, LauraLuxus: die Reihenfolge war ganz anders ... hinweisen:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-t90-680.htm#6334

Ich erspare es dir an dieser Stelle auf Parallelitäten bei dir im Umgang mit einem meiner Postings explizit (am Text und Link) hinzuweisen: erst löschen lassen, dann Unsinn posten, ich korrigiere am Originaltext auf meiner Platte, und du mokierst dich darüber, dass ich (in deinem Verständnis) nicht aus einem gelöschten, von mir verfassten Posting zitieren dürfe.

Ich hoffe, du ersparst mir den Zeitaufwand und dir ein erneutes Stigma dieses Posting, die Formulierung und den Link dazu herauszusuchen ... - hab' jetzt auch keine Langeweile mehr am Rechner, sondern will unbedingt einige andere Dinge erledigen ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@alice

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 03:45

Meine Güte.......DAS schreibt Dir der Meister
der Klebebriefe......nicht zu glauben. Laughing

Da kann man doch nur mit dem Kopf schütteln......,
schönen Sonntag noch mein I love you

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@LauraLuxus

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 04:31

...und dir...! I love you

@Demokritxyz

Du willst mir drohen, vonwegen "erneutem Stigma" mittels altem Kram auf deiner Festplatte?

Du benimmst dich unter alle Sau, Herr D.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Demokritxyz

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 04:44

Auch du solltest mal dein Selbstbild überdenken... "gute Kinderstube", "Manieren", "Gentleman", "objektiv"...???

Du bist da leider nicht anders, als viele anderen - sobald du glaubst, Dinge ungestraft tun zu können, tust du es offenbar. Oldoldman sperrt nicht, also lässt du die Sau raus.

Spätestens mit dieser deiner oben stehenden Drohung hast du bei mir verloren.

Und das alles für diese Schnepfe, die überall wo sie hinkommt, Kleinkrieg führt für den 1. Platz im Wettbewerb "Schleimen und schmieren"...??? Na, dann wünsch' ich dir noch viel Spaß mit der wohl letzten Fregatte aus deiner Fansammlung.

Ja, das hier schreibe ich schnell, unüberlegt, "wie Frauen halt so sind". Ich kann mich gerade noch beherrschen, mich nicht gleich abzumelden. Dafür wird der Testosterongehalt in meinem Blut wohl zu hoch sein.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Alice: Hast du mal meine LAUNE in meinem Profil gelesen ...?

Beitrag  Gast am So 18 Apr 2010, 05:02

Alice: Du benimmst dich unter alle Sau, Herr D.
Laune: Demokritxyz lt. Profil: Gern auch mal gut "drunter" ...!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Wahrheit über Foie gras

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:25


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten