Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Seite 24 von 26 Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25, 26  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  Oldoldman am Mi 15 Feb 2012, 22:29

das Eingangsposting lautete :

Das Ursprungsposting von Andy Friend vom 6. Januar 2012, 18:25 h, lautete:

Hier geht's witer:

Das Messer

Merkmale des DNA-Musters der NK waren am Messergriff nachweisbar - wie bei einem zu ihrem Haushalt gehörenden Messer auch zu erwarten. DNA und vermutlich eine geringe Menge Blut befand sich von ihr an der Messerschneide, die aber die festgestellten Hals- oder Kratzverletzungen nicht verursacht haben kann.

Am Rücken der Messerklinge, die die Halsverletzung zumindest theoretisch verursacht habe könnte, und an der Messerspitze, durch deren Einwirkung die Kratzverletzungen entstanden sein könnten, fand sich keine DNA der NK, dies hätte man aber angesichts von Art und Intensität der jeweils notwendigen Einwirkung erwarten müssen.

Am Griff des Messers befand sich DNA der NK und männliche DNA, die Merkmale von JK aufwies. Die schlechte Befundlage stand jedoch nicht im Einklang mit der angeblich längeren und intensiven Messerführung des Angeklagten und ließ eine Spurenübertragung als durchaus möglich erscheinen.

Konkrete Anhaltspunkte für einen Spurenverlust lagen nicht vor.

Die Spurenlage am Messer stützte damit nicht den von der NK geschilderten Hergang der Ereignisse.

So einfach ist das,und es ist noch nicht einmal von mir - aber die Fundstelle suchen Sie schön selber, wie schreibt Ihre Freundin Thauris immer so nett: Googeln können Sie ja, oder?

Viele Nichtjuristen und eben auch zB. die von mir sehr geschätzte Frau Wolff kommen auch deswegen zu demselben Ergebnis wie das Landgericht Mannheim: Freispruch für JK!

Und zwar noch einmal für Sie zum ins Gehirn brennen: ein Freispruch ohne Wenn und Aber, egal, was sich der Vorsitzende in der mündlichen Urteilsbegründung, die juristisch keinen Cent wert ist, zusammen polemisiert hat!

Und was soll da nun in den Akten oder dem Urteil noch gravierend Neues stehen? Glauben Sie an einen solchen Inhalt: Wir gehen davon aus, dass JK das Messer gegen die NK benutzt hat, aber wir haben so viel Angst vor RAe. Schwenn und Höcker, dass wir ihn trotzdem freisprechen? Wohl kaum! Oder vielleicht an die Räuberpistole der noch nicht Papierli-SUI aus dem Ruhrgebiet: das eigentliche Tatmesser hat JK mitgenommen, der Bösewicht? Mit Verlaub, wir sind doch nicht bei „DSDSTM“ („Deutschland sucht das SuperTatMesser“).

Warum glauben Sie eigentlich, dass diejenigen, die täglich stundenlang tatsächlich Unterlagen auswerten, Indizien einordnen und Lebenssachverhalte ermitteln - und sich nicht selbst(gefällig) zum Inspector befördern -, bei der Fülle der Einzelheiten aus dem Fall Kachelmann nicht in der Lage sind, diese richtig zu bewerten? Frau Wolff zB. hat dies ein Berufsleben lang getan und steht damit erkennbar in einem krassen Gegensatz zu Ihnen, die sie immer noch auf die "smoking gun" in den Akten warten: oder waren sie es nicht, die wochenlang auf eine Verurteilung gesetzt hat - und nun auf den Film mit den ach so neuen Fakten wartet wie das Kleinkind auf den Weihnachtsmann? Ja, ich weiss, Sie glauben so gerne, aber glauben Sie einfach ein einziges Mal mir: es wird keine "smoking gun" mehr gefunden werden... das könnte jeder ohne jegliche Aktenkenntnis feststellen, wenn er nicht faktenfrei wäre...

Warum glauben Sie eigentlich, dass jeder so wenige Fakten zum Fall Kachelmann kennt und versteht wie Sie? Und bitte interpretieren Sie mich jetzt nicht falsch, diese Frage hat nichts mit der Arroganz eines Juristen zu tun - ich zB. habe gerade hier bei den „Elsen“ viele wichtige Informationen und Denkansätze gefunden, die Sie in Ihrer einseitigen Parteinahme für die NK ignoriert oder gar nicht erst gesehen haben.

Informationsanalyse ist schliesslich nicht den Juristen vorbehalten - aber es setzt Kenntnisse, Erfahrungen - und Intelligenz voraus. Viele hier bei den „Elsen“ haben sie, nur Sie machen von diesen Informationen in erschreckend geringem Masse Gebrauch. Warum auch immer...

Lassen Sie mich spekulieren: vielleicht liegt dies daran, dass Sie und ihre GaGa-Truppe sich komplett verrannt haben: der Fall JK mag als Beispiel dienen, wie man Beziehungen zu Frauen nicht führen soll, aber er ist eben gerade kein Beispiel dafür, wie das deutsche Rechtssystem mit vergewaltigten Frauen umgeht. Und das kann jeder sehen, der sich dem Fall vorurteilsfrei nähert - vorurteilsfrei bezogen auf den Tatvorwurf und frei von einer Vorverurteilung des Angeklagtens aufgrund seines Vorlebens.

Nur Sie wollen unbedingt das Strafrechtssystem pervertieren, um ein von Ihnen einseitig empfundenes „moralisches Vergehen“ strafrechtlich zu sanktionieren: Knast nicht mehr für strafrechtlich relevante, sondern für einseitig definierte moralische Schuld... willkommen im Mittelalter!

Nein, dass ist kein Nazidenken, aber Ihre Denkweise hat auch nichts mit dem Erbe der Geschwister Scholl zu tun - oder wer sollen dann die Nazis sein, gegen die Sie sich auflehnen?

Schauen Sie lieber mal auf Länder, nur wenige Flugstunden von uns entfernt: da gilt die Scharia, und da werden Frauen für einseitig definiertes, angeblich unmoralisches Verhalten gesteinigt! Und wir sperren Männer dann für einseitig definiertes, angeblich unmoralisches Verhalten ein? Eine pointierte Auffassung von "Multi-Kulti".

Ich weiss nicht, wo Sie leben, aber auch in Ihrer Nähe gibt es sicherlich ein Landgericht, und da werden regelmässig tatsächlich nachweisbare Vergewaltigungen verhandelt. Gehen Sie doch einfach mal hin, sehen Sie sich die Verhandlungen an, solidarisieren Sie sich mit diesen Frauen, unterstützen Sie die wirklichen Opfer! Aber hören Sie auf, JK und seine Frau in dumm-dreister, hämischer Art durch den Dreck zu ziehen. Sie tun ihm Unrecht, sie tun seiner Ehefrau Unrecht, und sie tun der Sache aller Frauen, die nachweisbar vergewaltigt worden sind, Unrecht.

Und kommen Sie mir jetzt nicht damit, meine Meinung sei schon deswegen irrelevant, weil ich irgendwo eine böse Bemerkung über die NK gemacht hätte - habe ich nämlich nicht, ich kann nur nichts dafür, dass diese und ihre Story bei einer sachlichen Betrachtung auch bei mir nicht positiver wegkommt als in der Betrachtung des LG Mannheim, der überwiegenden Anzahl der Nichtjuristen - und in der von Juristen wie Frau Wolff.

Egal, wieviel Aktenkenntnis und -verständnis sie niemals und andere jemals haben werden: die Aussagen der NK haben so wenig Gehalt, dass damit niemals eine Tatbegehung hätte nachgewiesen werden können.

Und spätestens nach der Rechtskraft des Urteils haben Sie über eine Tatbegehung des Jörg Kachelmann genau so wenig zu spekulieren wie über eine Tatbegehung durch irgend einen anderen Mann![...]
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t546p840-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-8#57330

__________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 bis 944 vom 06.01.2012, 18:25 h, bis 16.02.2012, 10:25 h, finden Sie
-> HIER (erster Teil)

Die letzten Beiträge des ersten Teils finden Sie unter:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t551p940-zur-notwendigkeit-des-klageerzwingungs-verfahrens-gegen-claudia-dingens-und-der-publikation-des-schriftlichen-freispruchsurteils-von-jkachelmann

Oldoldman

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  a l i am Do 08 März 2012, 20:18


Andy
Beitrag OliverThomas am Mi 07 März 2012, 23:12
So sieht´s aus!
Wir müssen auf diesen wunderbare Menschen keine Rücksicht mehr und können es hier richtig krachen lassen!
WURZELBEHANDLUNG!!
Damit ist doch alles klar, sie sind dabei ein Forum gegen die Wand fahren zu wollen, weil sie sich von zwei beleidigten Leberwüsten instrumentalisieren lassen. Und wollen es uns, die wir nie ein Forum zerstört haben, in die Schuhe schieben.
Ganz miese Masche!

Aber zu mehr sind sie nicht fähig.
Solche Trittbrettfahrer hat es im Dritten Reich zuhauf gegeben und offensichtlich sterben Feiglinge und Mitläufer nicht aus.

Andy Friend: Und Ali nannte GW mehrfach psychisch krank, Uvondo meinte nachfassen zu müssen -"gespaltene Persönlichkeit"... undundund
Und Andy Friend nannte Ali mehrfach:
Eine krankhafte pathologische Narzisse wie Ali ..."Devil in Disguise" ...Irre!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t374p760-musik-laune-stimmungen-teil-iii#65795
Und was soll das wohl heissen?
Dir möchte ich weder im Hellen noch im Dunklen begegnen!

Gänseblümchen zu OliverThomas: Ich habe nachgedacht! Vielleicht bist Du auch nur zu blöd, mit der Technik umzugehen? Vielleicht bist Du aber auch nur ein mieser, kleiner Trittbrettfahrer!
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t578p560-zur-notwendigkeit-des-klageerzwingungs-verfahrens-gegen-claudia-dingens-und-der-publikation-des-schriftlichen-freispruchsurteils-von-jkachelmann-teil-2#66329

Natürlich ist er das, er hat sich extra wegen uns hier angemeldet! Twisted Evil
Fiesbook Fratzen Niveau.


Zuletzt von a l i am Do 08 März 2012, 20:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  Gast am Do 08 März 2012, 20:21

Dir möchte ich weder im Hellen noch im Dunklen begegnen!

Das ist bestimmt einer dieser schmierigen alten Säcke, die mit verflecktem Feingerippten und Sofakissen auf der Festerbank hängen, um ihre Nachbarn wegen Falschparken anzuzeigen! Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  Gast am Do 08 März 2012, 20:22

Natürlich ist er das, er hat sich extra wegen uns hier angemeldet!

Das meinte ich nicht, sondern ich habe eher den Verdacht, dass er sich hier die geknackten mail accounts von Lügenmeitli als eigene Idee zunutze macht, um Stimmung zu betreiben

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Gänseblümchen

Beitrag  a l i am Do 08 März 2012, 20:35


Wie auch immer, es ist grad mal ein paar Tage her, da hat OliverThomas noch den Weggang von Bella ( und fabindia ) bereut.
Hat uns verantwortlich gemacht, sie vertrieben zu haben und
hatte versprochen sich am Filmprojekt zu beteiligen.

Tja, so ändert sich eben alles.

Als "Feind" von den GaGas war Bella gut genug, als "Feind" von GW....das geht gar nicht! Wink

Definitiv ein falscher Fuffziger!

Kaffee oder Tee

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

@OliverThomas

Beitrag  a l i am Do 08 März 2012, 20:42


Dann kläre mich doch auf!
Es liegt nicht in meinem Interesse dir irgendetwas anzudichten.

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Inspector,

Beitrag  patagon am Do 08 März 2012, 20:42

"Der Tatsache, dass viel zu viele Menschen immer von sich ausgehen, wenn sie etwas bewerten, kann ich mich auch nicht ganz entziehen."

Das habe ich schon gemerkt. An anderer Stelle schreibst du über CSD dass Eltern ihre Kinder kennen und wissen wann diese die Wahrheit sagen.
Auch das halte ich für eine llussion. Gerade bei Themen wie Sex etc. haben oft beide Seiten, Eltern wie Kinder, größte Hemmungen darüber zu reden.
Auch was Themen wie Hörigkeit angeht, da ist ja meist sexuelle Hörigkeit gemeint, denke ich, dass Außenstehende sich überhaupt kein Urteil erlauben KÖNNEN. Wüssten sie was das ist, hätten sie entsprechnde Erfahrungen damit gemacht, würden sie es wahrscheinlich anders nennen.
Warst du schon einmal in einer sexuellen Hörigkeit?
Ich nicht und darunter kann ich mir genau gar nichts vorstellen. Tiefe Gefühle gehen tief, diese nur auf die sexuelle Seite zu transportieren zu wollen, greift eben nicht tief genug.





patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@patagon

Beitrag  a l i am Do 08 März 2012, 20:47

Ich glaube sexuelle Hörigkeit trifft es nicht ganz, aus meiner Sicht erkenne ich emotionale Abhängigkeit...und ja, das geht sehr tief.

Und da kann sich auch kein Nichtbetroffener hinversetzen.

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

moin moin

Beitrag  uvondo am Do 08 März 2012, 21:11

ganz kurz nur, wir haben hier heute volles Programm....

>>>Das ist bestimmt einer dieser schmierigen alten Säcke, die mit verflecktem Feingerippten und Sofakissen auf der Festerbank hängen, um ihre Nachbarn wegen Falschparken anzuzeigen!<<<

Blümchen, da bist Du gedanklich nicht weit von mir entfernt. Denn Hass in deren Augen kann man an ihren Texten regelrecht nachempfinden. Was deren mehrfachpesterei angeht, gibt es immer mehrere Möglichkeit. Eine davon ist, dieses Forum unleserlich zu machen und damit zu zerstören. Da wäre dann endlich oldy gefragt. Eine andere Möglichkeit wäre, das die ihre Postings auf dem WC sitzend abgeben, von ihrem eigenen Gestank derart benebelt sind, dass sie nicht mehr mitbekommen, wie sie alldem entfliehen könnten. Jedenfalls deutet alles auf ein Krankheitsbild psychologischer Art hin.

Und JA af....der Krug geht so....... Nur Du kommst ja nicht einmal von lauter Schwäche gebeutelt, am Brunnen an.

Und für den wohlmeinenden Rest.....Diese rechtlichen Androhungen der af´s, ot´s, bw´s usw. zeigen die verbale Wehrlosigkeit dieser User auf. Ansonsten Scheibenwischer......... (mit der Hand)

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Das 2. Ups zum Freitag!

Beitrag  Andy Friend am Do 08 März 2012, 21:19

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/War-die-Vergewaltigung-einfach-nur-ein-Seitensprung/story/16211223 War die Vergewaltigung einfach nur ein Seitensprung?
www.tagesanzeiger.ch
Ein sexuelles Abenteuer einer 28-jährigen Mutter war offenbar der Grund, dass sie einen 19-jährigen Lehrling der Vergewaltigung vor einem Club bezichtigte.[….] Der junge Mann, welcher nach der Verhaftung von seinem Arbeitgeber freigestellt wurde, beginnt am nächsten Montag wieder mit der Arbeit. Dies sagt ein Sprecher auf Anfrage. Der Lehrling war rund drei Monate freigestellt.
(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 09.03.2012, 06:26 Uhr

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

@uvondo

Beitrag  a l i am Do 08 März 2012, 21:22


Es ist ganz eindeutig, dass man versucht hier das Forum gegen die Wand zu fahren und unlesbar zu machen. Wir haben 2 beleidigte Leberwürste allein unter den Usern, die hier inzwischen nicht mehr schreiben, einer davon schon etwas länger und die versuchen nun die Strippen im Hintergrund zu ziehen und instrumentalisieren diese Dummbratzen für ihre eigenen niederen Zwecke.

Eine absolute Unverschämtheit empfinde ich die Angriffe auf Oldie. Die scheuen sich wirklich vor nichts. So nach dem Motto, nach mir die Sintflut!

Leider bin ich wirklich ganz selten Pro Ks begegnet, die sachlich argumentieren und ihre Position aus sich selbst heraus vertreten können. Es beweist sich immer wieder, dass wir es auf der anderen Seite mit einem Haufen pervertierter Proleten zu tun haben, die sich vor nichts scheuen.
Das geht bis ins RL rein und Besuchen bis vor die Haustüre sowie Diffamierungen bei manchen Arbeitgebern.
Die Drahtzieher dürften inzwischen bekannt sein. Mir sind sie es.
Jedenfalls deutet alles auf ein Krankheitsbild psychologischer Art hin.
So ist es! Hier geht es seit längerem schon um psychologische Probleme und nicht um juristische!

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

ot

Beitrag  uvondo am Do 08 März 2012, 21:35

Wir sind zum Glück alle ein klein wenig bekloppt. NUR wir merken es, und versuchen es hin und wieder zu bekämpfen. Das ist der kleine große Unterschied.

So Kinners, die Pflicht ruft....und wenn gar nichts mehr geht, nicht beachten. Die größte Strafe die Du kranken Hirnen antun kannst.....

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Das 3. Ups um Freitag!

Beitrag  Andy Friend am Do 08 März 2012, 21:39

http://www.suedkurier.de/region/nachbarschaft/kantonaargau/Doch-keine-Vergewaltigung;art372604,5409302
Doch keine Vergewaltigung | SÜDKURIER Online
www.suedkurier.de
Der Vergewaltigungsvorwurf gegen einen 19-Jährigen, der in baden eine 28-Jährige vergewaltigt haben soll, hat sich nicht halten Lassen. Die Staatsanwaltschaft hat das Strafverfahren eingestellt.

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

einen hab ich noch....

Beitrag  uvondo am Do 08 März 2012, 21:42

Wir legen alle zusammen und schenken af eine neue Platte, die alte scheint einen Sprung zu haben......

uvondo

Anzahl der Beiträge : 2893

Nach oben Nach unten

Nicht aufregen

Beitrag  louise am Do 08 März 2012, 21:47

sondern sich nur wundern.
Jeder Anfall geht mal zu Ende.

louise

Anzahl der Beiträge : 2244

Nach oben Nach unten

Das 4. Ups zum Freitag!

Beitrag  Andy Friend am Do 08 März 2012, 21:56

Noch ein neuer Mandant für Prof. Höcker, Köln? Man erinnere sich an die uneinsichtige Staatsanwältin Freudenberg mit ihren sehr spät zurückgenommenen Äußerungen (trotz jur. Ausbildung und Spezialtätigkeit!) der FAZ und die schlecht ausgebildete un´d offensichtlich schon gendergehirngewaschene Polizei, die erst durch Ermahnung von außen merkte, was sie da im globalen Dorf verzapfte und wie sie „die Innung“ weltweit blamierte und die Funktionsfähigkeit des Rechtsstaats durch fehlgebildete und unverständige, nicht neutrale Organe der Rechtspflege in Frage stellte …
“ Die Frau, Pfeffermanns Ex-Geliebte und Wahlkampfhelferin, hatte auch noch für den Bundestagskandidaten gearbeitet, nachdem sie angeblich von ihm sexuell belästigt und dadurch traumatisiert worden sei. Dieses „Nachtat-Verhalten“ sei für den Senat, der die Fälle nur aus den Akten kennt, [;-))) sic!]sehr [sic!]zweifelhaft[sic!] gewesen, sagte der Vorsitzende.

Es gebe durchaus ein Motiv, dass die Nebenklägerin Pfeffermann falsch belastet habe. Der Angeklagte habe schließlich nicht nur ihre Arbeitskraft, sondern sie auch emotional ausgenutzt. Rechtsfehler stellte der BGH in dem Urteil der Fünften Strafkammer des Kasseler Landgerichts nicht fest und kam damit auch nicht dem Antrag von Sigrid Hegmann, Oberstaatsanwältin beim BGH, nach, die „wegen einer fehlerhaften Beweisführung“ die Aufhebung des Urteils und eine Zurückverweisung an eine andere Strafkammer gefordert hatte. Im Fall der 46-jährigen Frau aus Ahnatal hatte nicht einmal die Vertreterin des Generalbundesanwalts, Dr. Anna Zabeck, Staatsanwältin beim BGH, die Aufhebung des Urteils gefordert.[sic!]

Die Revision sei unbegründet, da das Urteil weder Rechtsfehler noch Lücken in der Beweisführung aufweise, führte Zabeck aus. Pfeffermann und er wollten sich in der kommenden Woche zusammensetzen, um über weitere rechtliche Schritte, wie zum Beispiel Schadensersatzforderungen, nachzudenken, sagte Dohmann. Eins steht jetzt schon fest: Die beiden Nebenklägerinnen sind nicht nur juristisch unterlegen, sondern sie haben durch die Niederlage auch eine nicht unerhebliche Summe an Anwalts- und Gerichtskosten zu tragen.
Das sagt die Oberstaatsanwältin
[sic!]

Die Staatsanwaltschaft Kassel müsse akzeptieren, dass der BGH keine Rechtsfehler bei den beiden Urteilen festgestellt habe, sagte Oberstaatsanwältin Andrea Boesken nach der Entscheidung. „Für die beiden Opfer [sic!] bedauere ich aber den Ausgang des Verfahrens. Ich kann nur hoffen, dass sich durch diese Urteile Geschädigte in anderen Verfahren nicht entmutigen lassen, Strafanzeige zu erstatten und auf Gerechtigkeit zu vertrauen“, sagte Boesken gegenüber der HNA. (use)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA“

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  Gast am Do 08 März 2012, 23:38

Andy Friend Gestern um 21:53


in dem hinter den "Masken der Niedertracht" namens Ali, Inspector/Die Lara , GasGerd und Gäneseblümchen/Thauris RECHTSTAATLICHE ENTSCHEIDUNGEN NICHT AKZEPTIERT werden und Menschen noch nach rechtskräftigen FREISPRÜCHEN beruflich-existentiell gehetzt und aus dem Land gejagd werden.

Porpagieren Selbstjustiz und diffamieren eine Staatsanwältin a.D. und waschen ihre Hände in Unschuld....

Niemand hat Selbstjustiz propagiert, Schwachkopf!
Es wurde lediglich Verständnis für Selbstjustiz aufgebracht, weil das Vertrauen in Justitia nicht immer gegeben ist. Weil bei Recht und Gerechtigkeit mitunter leider eine Lücke klafft.
Siehe Fall Marianne Bachmeier. Damals gab es übrigens nicht wenige Menschen, die sagten, dass sie genauso handeln würden. Sind sie deshalb gegen einen Rechtsstaat?
Aber diese Gedankengänge ist wohl für Dich und einige Juristenköpfchen nicht vorstellbar. Lieber wird von Euch daraus ein Propagieren von Selbstjustiz unterstellt.




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am Fr 09 März 2012, 00:28

Solche Trittbrettfahrer hat es im Dritten Reich zuhauf gegeben


Das geht eindeutig zu weit, ali...


BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

@patagon: Versuch mal, deine 'religiöse Hörigkeit' auf die Sexualität zu übertragen, ...

Beitrag  Demokritxyz am Fr 09 März 2012, 00:29

... dann verstehst du durchgeknallte Targets auf ihrem Hype im Crazy Mode ...
patagon:

Warst du schon einmal in einer sexuellen Hörigkeit?
Ich nicht und darunter kann ich mir genau gar nichts vorstellen. Tiefe Gefühle gehen tief, diese nur auf die sexuelle Seite zu transportieren zu wollen, greift eben nicht tief genug.

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t578p580-zur-notwendigkeit-des-klageerzwingungs-verfahrens-gegen-claudia-dingens-und-der-publikation-des-schriftlichen-freispruchsurteils-von-jkachelmann-teil-2#66351
Man muss nur dran glauben: manche an den "lieben Gott", den 'Märchenprinzen' oder ein 'Ar.schloch' in 'ner Beziehung.

Du weißt doch, dann kommen die passenden Träume ganz automatisch. Man darf nur aus der Welt der eigenen Träume nicht aufwachen ...
Vgl. Demokritxyz Posting, 05.03.2012, S. 1, 12:21 h Och, patagon: Geh mal in ein Krankenhaus und lies dich in griechische Mythologie ein ...
Anm.: Traumdeutung für Esoteriker

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t587-gibt-es-geister#65748

07.03.2012, S. 2, 19:51 h @patagon: Kennst du die Angst in der Östrogen-Badewanne ...
Anm.: Sexuelle Revolution in der Sackgasse? - Kann sich Jörg Kachelmann in der ARD bei den vielen Schwulen und Lesben zur Polyamory oder Multitasking mit Sparring-Partnerinnen nicht outen …?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t582p40-es-war-einmal#66049

29.08.2010, S. 4, 10:23 h Get it on! - Was heißt hier "Wort zum Sonntag" ...?
Anm: Videos zur „Sexuelle Revolution“

Links natürlich tot, Alternativen ab:

http://www.youtube.com/watch?v=UsbR1TGF594

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/was-ich-schon-immer-mal-sagen-wollte-f33/oldy-t219-60.htm#14552
Sag mal, patagon - so von deinem Horizont: Was denkt Christian Wulff über seine jetzige Situation? Er hätte, vor Gott mit Christina verheiratet, mit Betty nicht 'Ehebruch' begehen und einen (Sohnemann) 'ansetzen' dürfen? - Oder wie ist das genau? Du hattest berichtet, der Papst hätte Wulff so angelächelt in dem Komplex ...
Vgl. Demokritxyz Posting, 29.09.2011, S. 11/XXVIII, 18:09 h Papst zitiert im Bundestag Augustinus: Staat ohne Recht ist Räuberbande ...
Anm.: Rede vom Papst Benedict XVI. am 22.09.2011 im Bundestag im O-Text

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p200-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#46558

24.09.2011, S. 5/XXVIII, 15:43 h Och Chomsky: Hast auch du den Papst nicht verstanden ...?
Anm.: ‚Teufel’ noch immer der Positivismus, Ausgrenzung von Homosexuellen, Gebot der Humanae Vitae und Verbot von Kondomen

http://de.wikipedia.org/wiki/Humanae_Vitae#Untrennbarkeit_von_liebender_Vereinigung_und_Fortpflanzung

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p80-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#46423

10.01.2012, S. 46/XXIX, 22:47 h Marathonmann, der mit Bettina jenseits der Humanae Vitae kann ...?
Anm.: Wenn patagon den SPIEGEL nicht mehr lesen will

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p900-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#58179

08.02.2012, S. 36, 16:19 h Erzkonservativer Katholik mit Humanae Vitae im Dilemma: 'Stuck on You' oder 'Mülltonne (sog. 'Engelmacher')' ...?

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t560p700-bupras-wulff-wahrheiten-halbwahrheiten-lugen-und-audios#61502

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

@BrainLess

Beitrag  a l i am Fr 09 März 2012, 00:41

Solche Trittbrettfahrer hat es im Dritten Reich zuhauf gegeben

Das geht eindeutig zu weit, ali...

Auf Menschen keine Rücksicht nehmen und es krachen lassen und andere mundtot machen zu wollen, andere mit Lügen und Verleumdungen zu diskreditieren bis ins RL, die Justiz zu verunglimpfen ....DAS GEHT ZU WEIT.
Und dieser Geist ist ein und derselbe! Das ist Menschenverachtung pur!

Der Richter hat gesagt, was Fakt ist und daraus wird KEINER MEHR rausholen können.
Sich Unwissenheit und Grenzen einzugestehen ist allemal besser als ein Fehlurteil!



a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  Gast am Fr 09 März 2012, 01:05

Das geht eindeutig zu weit, ali...

ACH! Suspect NOCH weiter als ihr?


Zuletzt von Gänseblümchen am Fr 09 März 2012, 01:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@ali

Beitrag  BrainWash am Fr 09 März 2012, 01:06

Der Richter hat gesagt, was Fakt ist
Dieser Richter hat alles mögliche gesagt, nur, und darauf will ich hinaus, hat er in seiner Begründung zum Freispruch mit keinem Wort die NS Zeit erwähnt... also wirst auch Du das nicht tun.


BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  BrainWash am Fr 09 März 2012, 01:48

Für Dich gilt das natürlich auch...Gaenseblume...

BrainWash

Anzahl der Beiträge : 1050

Nach oben Nach unten

Re: Zur Notwendigkeit des (Klageerzwingungs-)Verfahrens gegen Claudia Dingens und der Publikation des schriftlichen Freispruchsurteils von J.Kachelmann (Teil 2)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:51


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 24 von 26 Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25, 26  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten