Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Seite 1 von 39 1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Beitrag  Oldoldman am Di 01 Feb 2011, 04:54

Das Ursprungsposting von Demokritxyz am Di 23 März 2010 - 19:43 h lautete:

http:// magazine. web. de /de/themen/nachrichten/panorama/10103400-Kachelmann-in-Untersuchungshaft.html
Anm.: Da der vorstehende Link nicht mehr gültig ist, für alle Interessierten ersatzweise der Hinweis auf:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,685263,00.html

Na, da kann frau/manN doch mal schön spekulieren, oder ...? Gibt es Hintergrund-Infos zu Jörg Kachelmanns Ex? Oder kann vielleicht jemand sogar ein Bild posten ...?

Kann manN in der Position von Jörg Kachelmann ein Frauen-Tölpel sein ...?
Die Meinungsäußerungen zum GMX-WEB.DE-1&1-Ratgeber sind höchst aufschlussreich, oder ...?

http://meinungen.web.de/forum-webde/post/8297793

_____________
Anmerkung:

Den ersten Teil mit den Postings 1 - 990 (23.03.2010, 19:43 - 12.5.2010, 12:06) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 991 - 1893 (12.5.2010, 12:44 - 15.06.2010, 12:27) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1894 - 2813 (15.06.2010, 12:46 - 14.07.2010, 11:33) gibt es
HIER (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2814 - 3755 (14.07.2010, 11:43 - 02.09.2010, 14:40) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3756 - 4712 (02.09.2010, 14:52 - 21.09.2010, 11:31) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4713 - 5669 (21.09.2010, 11:36 - 04.10.2010, 11.27) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5669 - 6690 (04.10.2010, 11.36 - 17.10.2010, 09:30) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6691 - 7664 (17.10.2010, 09:50 - 28.10.2010, 10:32) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7665 - 8613 (28.10.2010, 10:40 - 09.11.2010, 13:21) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8614 - 9565 (09.11.2010, 13:26 - 23.11.2010, 18:50) gibt es
HIER (Teil 10).
Den elften Teil mit den Postings 9566 - 10516 (23.11.2010, 18:53 - 07.12.2010, 18:21) gibt es
HIER (Teil 11).
Den zwölften Teil mit den Postings 10517 - 11480 (07.12.2010, 18:27 - 21.12.2010, 13:47) gibt es
HIER (Teil 12).
Den dreizehnten Teil mit den Postings 11481 - 12458(21.12.2010, 13:50 - 13.01.2011, 18:55) gibt es
HIER (Teil 13).
Den vierzehnten Teil mit den Postings 12459 - 13452(13.01.2011, 18:57 - 01.02.2011, 16:48) gibt es
HIER (Teil 14).
Den fünfzehnten Teil mit den Postings 13453 - 14415(01.02.2011, 16:54 - 12.02.2011, 21:53) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 15).
Den sechzehnten Teil mit den Postings 14416 - 15388 (12.02.2011, 21:57- 28.02.2011, 12:26) gibt es
HIER (Teil 16).
Den siebzehnten Teil mit den Postings 15389 - 16352 (28.02.2011, 12:32 - 15.03.2011, 22:24) gibt es
HIER (Teil 17).
Den achtzehnten Teil mit den Postings 16353 - 17392 (15.03.2011, 22:28 - 30.03.2011, 21:27) gibt es
HIER (Teil 18 ).
Den neunzehnten Teil mit den Postings 17393 - 18361 (30.03.2011, 21:37 - 08.04.2011, 12:19) gibt es
HIER (Teil 19 ).
Den zwanzigsten Teil mit den Postings 18362 - 19354 (08.04.2011, 12:25 - 23.04.2011, 20:18) gibt es
HIER (Teil 20 ).
Den einundzwanzigsten Teil mit den Postings 19355 - 20309 (23.04.2011, 20:35 - 10.05.2011, 08:43) gibt es
HIER (Teil 21 ).
Den zweiundzwanzigsten Teil mit den Postings 20310 - 21308(10.05.2011, 08:47 - 21.05.2011, 09:42) gibt es
HIER (Teil 22 ).
Den dreiundzwanzigsten Teil mit den Postings 21309 - 22281 (21.05.2011, 09:46 - 30.05.2011, 13:13) gibt es
HIER (Teil 23 ).
Den vierundzwanzigsten Teil mit den Postings 22282 - 23248 (30.05.2011, 13:16 - 14.06.2011, 17:36) gibt es
HIER (Teil 24 ).
Den fünfundzwanzigsten Teil mit den Postings 23249 - 24236 (14.06.2011, 17:39 - 05.07.2011, 16:33) gibt es
HIER (Teil 25 ).
Den sechsundzwanzigsten Teil mit den Postings 24237 - 25233 (05.07.2011, 16:41 - 20.08.2011, 08:27) gibt es
HIER (Teil 26 ).
Den siebenundzwanzigsten Teil mit den Postings 25234 - 26224 (20.08.2011, 08:30 - 21.09.2011, 14:09) gibt es
HIER (Teil 27 ).
Den achtundzwanzigsten Teil mit den Postings 26225 - 27252 (21.09.2011, 14:20 - 10.11.2011, 10:13) gibt es
HIER (Teil 28 ).
Den neunundzwanzigsten Teil mit den Postings 27253 - 28207 (11.10.2011, 10:23 - 16.01.2012, 09:59) gibt es
HIER (Teil 29 ).
Den dreißigsten Teil mit den Postings 28208 - 29176 (16.01.2012, 10:06 - 02.05.2012, 11:57) gibt es
HIER (Teil 30 ).
Den einunddreißigsten Teil mit den Postings ab 29177 (ab 02.05.2012, 12:05) gibt es
HIER (Teil 31 ).


Die letzten Beiträge des vierzehnten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p980-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Di 01 Mai 2012, 23:35 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten

RTL titelt richtig? - "Rechtsmediziner mit hilflosem Fazit"

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 04:55

http://www.rtl.de/medien/information/rtlaktuell/12834-0-51ca-16/vorentscheidung-im-kachelmann-prozess.html

Wer schreibt Gutachten über RTL-Dipl.-Psych. Dirk Baumeier und seinen 'Wackelkopf', wenn er "erkennt klar" und sein 'Gutachten' über Jörg Kachelmann vorträgt ...?

http://www.rtl.de/medien/information/rtlaktuell/12834-0-51ca-16/vorentscheidung-im-kachelmann-prozess.html

http://www.baumeier.de/

Ich frage mich ja manchmal, hat eigentlich jeder Psychologe ...?

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Denken tut weh!

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 05:01


Das Duell der Gutachter
zuletzt aktualisiert: 01.02.2011 - 16:23
Mannheim (RPO). Das Duell der Gutachter im Kachelmann-Prozess hatte am Dienstag einen ersten Höhepunkt. Der Heidelberger Rechtsmediziner Rainer Mattern stand dem Mannheimer Landgericht Rede und Antwort. Am Ende des 25. Verhandlungstages gab es einen Punktgewinn für die Staatsanwaltschaft.
[...]
Verteidiger Johann Schwenn sagte in einer Sitzungspause, das Gutachten Matterns beweise nichts. Der Sachverständige habe selbst gesagt, dass er weder eine Fremdbeibringung noch eine Selbstverletzung beweisen könne. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich nicht. Sie will nach Abschluss der Sachverständigenbefragung ihren Sprecher ein Statement abgeben lassen. Dass sich die Anklage vom Mattern-Gutachten bestätigt sieht, bezweifelt jedoch niemand.
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Das-Duell-der-Gutachter_aid_959594.html

Kopfschüttel. Ein Gutachten, das Selbstverletzungen für möglich hält, soll eine Vergewaltigung beweisen? Ist das Denken abgeschafft oder findet man nur noch Praktikanten für den Job des online-Gerichtsreporters??!

Shocked

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gutachter-achterbahn ?

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 05:06

Gabriele Wolff und Demo

wenn ich diese merkwürdige gutachter-achterbahn lese frage ich mich: kann schwenn keinen antrag auf reale tatkonstruktion mit kachelmann beantragen wie demo es vorgeschlagen hat ?

demo: An dieser Stelle nochmals mein Tipp: diese sogenannte Vergewaltigung im Gerichtssaal mit einer Sparring-Partnerin (oder Schauspielerin) und Jörg Kachelmann unter Regieanweisung von Sabine W. nachzustellen und danach das Messer auf DNA-Spuren zu untersuchen ...
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t338p960-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-14#29548
DAS sollte doch das eindeutigste beweismaterial ergeben oder ?...und wenn JA, warum macht man das nicht ?...sind doch alle mittel erlaubt seine unschuld zu beweisen oder ?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Die Welt jetzt etwas ausführlicher

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 05:08

Aber meine Frage bleibt immer noch offen. (Gemeinheit, sowas. Ich bin empört.)

Treten und Kratzen
Auszüge:
Und Brinkmann hatte aus seinen Befunden wesentlich eindeutigere Schlüsse gezogen. So hatte der renommierte Bielefelder beispielsweise als ziemlich wahrscheinlich angesehen, dass die blauen Flecken an den Schenkeln durch Faustschlag entstanden waren. Denn ihre unregelmäßig ausgebuchteten Ränder erinnerten tatsächlich an die Knöchel einer Faust. ...
Mattern bemühte sich jetzt, jedes einzelne der dabei vorgetragenen Argumente zu entkräften.
So - da isses doch mal. Das Argument mit der Hämatomform, insbesondere den Rändern. Und Mattern soll sich also bemüht haben, jedes einzelne Argument, also auch dieses, zu entkräften.

Nur: Was er dazu vorgetragen hat und ob ihm eine Entkräftung - nach Maßgabe des durchschnittlichen Verstandes eines interessierten Beobachters - gelungen wäre ... dazu wieder kein Wort.
Ebenfalls nichts zu Fragen der Verteidigung oder der anderen Sachverständigen.

Gott - ist das alles enttäuschend! Selbst die besseren Presseberichte sind einfach lückenhaft an den entscheidenden Stellen.
Ich will wieder Maschera-Berichte haben!

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Gabriele Wolff: "Denken tut weh" - Ja, bei dir(?) mit den schauspieldemokratischen Grundkonzepten ...?

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 05:20

... Dass sich die Anklage vom Mattern-Gutachten bestätigt sieht, bezweifelt jedoch niemand.

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Das-Duell-der-Gutachter_aid_959594.html
Gabriele Wolff:

Kopfschüttel. Ein Gutachten, das Selbstverletzungen für möglich hält, soll eine Vergewaltigung beweisen? Ist das Denken abgeschafft oder findet man nur noch Praktikanten für den Job des online-Gerichtsreporters??!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#29572
'Nagel aus dem Kopf ziehen' und mit Verstand lesen. Die klare Aussage zwischen Zeilen lautet: die Anklage sieht sich durch das Gutachten bestätigt, und es wird (aller Voraussicht nach) zu einer Verurteilung des unschuldigen Jörg Kachelmann kommen. Niemand zweifelt daran!

Deutlicher kann das ein Redakteur in der bundesdeutschen Schauspieldemokratie nicht formulieren. Das Wort 'Rechtsbeugung' fällt unter ein Tabu - wie die bösen F-Words in Amerika ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Frage an @all

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 05:45

Heute mittag war bei RTL (?) zu lesen, dass das mm. Opfer die Kratzverletzungen am Hals angeblich über Monate sichtbar hatte und Mattern daraus schlußfolgerte, dass "Fremdverletzungsspuren" länger anhalten als "Selbstverletzungsspuren"........

Ich finde das z.Zt. nicht mehr, wurde wohl aktualisiert....weil zu komisch oder das eine "Voreingenommenheit" darstellen könnte??

Und eindeutig JA, Maschera ist die mit Abstand beste Gerichtsreporterin!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Hannelore Crolly

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:02

Mit Abstand bislang die Beste (in der Berliner Morgenpost):

Zwar betonte Mattern immer wieder, die „Befunde“, also die dokumentierten Verletzungen des mutmaßlichen Opfers, ließen sich in Einklang bringen mit dem von ihr geschilderten Tatgeschehen. Doch Kachelmanns Verteidiger Johann Schwenn bewertete die zurückhaltende und uneindeutige Expertise in einer Prozesspause dennoch klar: „Das Gutachten ist kein Baustein im Gebäude der Anklage.“
[...]
Trotz aller Vorbehalte, die Mattern immer wieder äußerte, war die 5. Große Strafkammer von den Befunden offenbar so beeindruckt, dass sie statt einer kurzen Atempause eine gute Dreiviertelstunde lang hinter verschlossenen Türen beriet. Bei der Rückkehr teilte der Vorsitzende Richter Michael Seidling mit, das Gericht habe „Neuerungen und Ergänzungen gehört, die umfangreicher waren, als wir erwartet haben“. Aber erst beim Urteilsspruch wird sich zeigen, welche Bedeutung das Gericht dem Gutachten tatsächlich beimisst.
http://www.morgenpost.de/vermischtes/article1530185/Die-bizarren-Methoden-des-Kachelmann-Gutachters.html

Hannelore Crolly hat noch den ausführlichsten Bericht; insbesondere berichtet sie, daß die Szene mit der Nebenklägerin erst am 12.11.2010 stattfand, also während des Prozesses.
Aber alle entscheidenden Fragen bleiben offen:

Zu den Hämatomen:

Daß ein Knie zwischen zusammengepreßten Schenkel rechts wie links symmetrische Formen ergibt, ist eine Selbstverständlichkeit: aber was ist mit den sichelförmigen Ausbuchtungen?

Paßt der Befund zur Tatschilderung? (Im 2. Gutachten hat er Kniee ausgeschlossen, weil die Zeugin nichts von zusammengepreßten Beinen = Gegendruck gesagt hatte)

Wurde die Aspirineinnahme berücksichtigt?

Zu den Spuren am Hals:

Logisch, daß schabende Bewegungen mit dem Klingenrücken Hautrötungen und Striemen ergeben. Das war bei Brinkmann auch der Fall. Aber sie hielten nur ein paar Stunden und nicht Tage. Kein Wort hierzu.

Zu den Kratzern:

Unterschiedliches Tatwerkzeug lt. Brinkmann beim Bauchkratzer

Keine zu den Kratzern passende Tatschilderung.

Danke, Steffi, für den Link:

http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Traumatomechanische-Forschung-an-Leichen-zum-Schutz-der-Lebenden.3373.0.html

Traumato-mechanisch mag ja alles in Ordnung sein. Was in dem Gutachten völlig fehlt, sind Rückschlüsse von den Schmerz- und Erstickungsgefühlen beim lebenden Menschen auf die Tatbegehung.

Das Experiment mit der Ehefrau mußte wegen Schmerzen abgebrochen werden, bei Brinkmanns Experimenten traten wegen des erforderlichen Drucks mit dem Klingenrücken auf die Halspartie schon bei einem Druck, der noch zu keinen erkennbaren Schürfungen führte, Atemnot auf.
Von beiden Phänomenen war in der Tatschilderung nicht die Rede.

Man sollte einen Verkehrsmediziner, der mit Leichen experimentiert und dessen Institut keine Opferambulanz hat, nicht mit derartigen Gutachten betrauen. Da kann nur ein »Ich weiß es nicht« herauskommen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

urteil und verhaftung ?

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:07

Demo:'Nagel aus dem Kopf ziehen' und mit Verstand lesen. Die klare Aussage zwischen Zeilen lautet: die Anklage sieht sich durch das Gutachten bestätigt, und es wird (aller Voraussicht nach) zu einer Verurteilung des unschuldigen Jörg Kachelmann kommen. Niemand zweifelt daran!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#29575
wenn, wie von dir seit beginn vermutet kachelmann unter allen umständen verurteilt werden MUSS und wie es scheint trotz immer schwindenderer beweise immer mehr richtung verurteilung tendiert, bedeutet das auch, dass kachelmann sofort nach verkündung des urteils direkt vom verhandlungssaal weg verhaftet werden kann und meiner meinung nach in so nem fall auch wird.....

die begründung fluchtgefahr auf grund einer längeren haftstrafe in verbindung seiner wohnsitze im ausland wiegt dann sehr schwer und ist wohl nicht aufzuheben....

so bliebe kachelmann auf alle fälle bis zum letzturteil in u-haft, die ja viel strenger als jede strafhaft ist, da es keinen ausgang, keine begnadigung etc.etc. gibt....

d.h. wenn man in mannheim wirklich will, kann man kachelmann auch mit diesen nichtbeweisen der gutachter zu 5 jahren verurteilen und ihn so auf alle fälle "wegsichern" bis der instanzenweg durch ist....der instanzenweg bis zur letzten rechtskraft kann wie lange genau in deutschland dauern ???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nachtrag

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:13

Nachtrag zu

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350-fall-kachelmann-
faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#29578

Und kein Wort zu den Computerfotos!


Wenn die Hämatome dort so ähnlich groß und heftig waren wie die vom 9.2.: was belegen sie denn?

Ach, Maschera...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Nina

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:17

Nina, wenn K. schuldig ist, dann muss er eben ins Gefängnis. Es geht doch um den Rechtsstaat!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Bella

Beitrag  Davrem am Di 01 Feb 2011, 06:28

Bella:
wenn K. schuldig ist, dann muss er eben ins Gefängnis.
Richtig. Und schuldig ist er genau wann? In dem Moment, in dem das Urteil rechtskräftig wird. Und vorher kann man dieses Urteil auch nicht vollstrecken.


Zuletzt von Davrem am Di 01 Feb 2011, 06:29 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

bella..

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:29

bella: Nina, wenn K. schuldig ist, dann muss er eben ins Gefängnis. Es geht doch um den Rechtsstaat!.
ok....und wann genau IST er schuldig deiner meinung nach in diesem rechtsstaat ???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

liebe nina

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:37

es geht nicht um meine meinung. es geht um eine grosse sache: rechtsstaat
dazu ist der prozess da... und das gericht in mannheim.

mir ist das lieber als ein internetgericht by demo-/steff/wolff

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

davrem.....nicht vollstreckung aber verwahrung FÜR die vollstreckung

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:47

Davrem:Und schuldig ist er genau wann? In dem Moment, in dem das Urteil rechtskräftig wird. Und vorher kann man dieses Urteil auch nicht vollstrecken..
man kann ihn aber bis zum rechtskräftigen urteil in u-haft FÜR die vollstreckung verwahren.....

wird das urteil nach, angenommen 2 jahren (keine ahnung) völlig aufgehoben, bekommt er halt nen schadenersatz...wie geringfügig der ist, ist bekannt....
seidling und mattern evtl. in pension...oltrogge ne etage höher etc.etc...noch ein paar schlagzeilen in den medien und das wars für kachelmann....meteomedia weg ??

auf alle fälle hat man aber in dieser ganzen zeit völlig freie bahn, das zu tun was man vorhatte, denn dass man hier NICHT irrtümlich ein fehlurteil gesprochen hat, das kann ja wohl niemand mehr glauben....

und sollte das urteil tatsächlich bestätigt werden wird die
u-haftzeit von der haftzeit einfach abgezogen....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Spannende Frage

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:52

Jörg Kachelmann - Unrecht im Namen des Gesetzes Kachelmann . . . Langweiliger Prozesstag??? - Ersatzschöffin schläft während der Verhandlung ein - Mattern lamentiert sich um Kopf und Kragen - Seidling knüpft Pause an Pause . . . Nichts genaues weiß man nicht ;-)

Der vollständige Bericht für den heutigen Tag erfolgt erst am späten Abend - bitte Geduld
vor etwa einer Stunde

http://www.facebook.com/kachelmann.de/posts/184411638259029

Tjaaa.


§ 338 StPO
Ein Urteil ist stets als auf einer Verletzung des Gesetzes beruhend anzusehen,
1. wenn das erkennende Gericht nicht vorschriftsmäßig besetzt war;

StPO §§ 244 Abs. 2, 338 Nr. 1; StGB §§ 223, 223a, 230, 330a
2. Strafsenat, Urteil vom 23. November 1951 [ 23.11.1951 ] g. B.
2 StR 491/51
I. Landgericht Hildesheim

1. Eine unvorschriftsmäßige Besetzung des Gerichts liegt noch nicht darin, daß ein Schöffe vorübergehend in seiner Aufmerksamkeit durch Ermüdungserscheinungen beeinträchtigt gewesen ist (wie RGSt 60, 63; RG JW 1932, 2888; 1936, 3473).

Aus den Gründen:

Das Landgericht hat den Angeklagten wegen Volltrunkenheit nach § 330a StGB verurteilt. Seine Revision ist unbegründet.

I. Verfahrensrügen.

1. Die Revision behauptet eine Verletzung des § 338 Nr. 1 StPO, weil ein »Schöffe während der Verhandlunng fest eingeschlafen« sei. Hierzu hat der Justizwachtmeister, der während der Verhandlung Dienst tat, erklärt, »die Unaufmerksamkeit des Schöffen« könne »nur einen ganz kurzen Augenblick gedauert« haben. Nach der Äußerung des Protokollführers kann der Schöffe »nicht sehr lange« geschlafen haben. Der Schöffe selbst will der Verhandlung gefolgt sein. Er schließt seine Erklärung mit dem Satz: »Sollte ich wirklich einen Moment eingenickt sein, so hat solches auf meine Wahrnehmung keinen Einfluß gehabt, da mich der Protokollführer, der neben mir saß, gleich angestoßen hat«.

Danach ist der Schöffe offensichtlich nur ganz vorübergehend in seiner Aufmerksamkeit durch Ermüdungserscheinungen beeinträchtigt gewesen. Eine unvorschriftsmäßige Besetzung des Gerichts liegt darin noch nicht. Die Erfahrung lehrt, daß bei längeren und schwierigeren Verhandlungen nicht alle Gerichtspersonen und Prozeßbeteiligten jeder Einzelheit folgen können.
Die Schlußanträge und die Beratung sorgen dafür, daß der gesamte Verhandlungsstoff allen Richtern zur Kenntnis gelangt und deshalb bei der Entscheidung berücksichtigt wird. Nur wenn ein Schöffe einen nicht unerheblichen Zeitraum fest geschlafen hat, so daß er wesentlichen Vorgängen, die sich während dieses Zeitraums ereigneten, nicht folgen konnte, ist eine Verletzung des § 338 Nr. 1 StPO gegeben (RGSt 60, 63; RG in JW 1932, 2888 und 1936, 3473).
Denn in einem solchen Falle ist eine allseitige Unterrichtung und eine eigene Meinungsbildung des Schöffen über das Verhandlungsergebnis in Frage gestellt. Nach den wiedergegebenen dienstlichen Erklärungen ist dies bei dem Schöffen B. nicht der Fall gewesen. Die Rüge kann deshalb keinen Erfolg haben.
http://web.archive.org/web/20070823203037/http://www.futuo.org/Gerichtsurteile/Urteile_zu_Diebstahlsdelikten_3.html

Spannende Frage: ist es auch ein absoluter Revisionsgrund, wenn ein Ersatzschöffe ›richtig‹ einschläft?!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gabriele Wolff...

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 06:54

braucht es das ?
gibt ja nen neuen "beweis" von mattern: sie hat geweint, als sie das messer sah...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Och Gabriele Wolff ...

Beitrag  Demokritxyz am Di 01 Feb 2011, 07:28

Gabriele Wolff:

Spannende Frage: ist es auch ein absoluter Revisionsgrund, wenn ein Ersatzschöffe ›richtig‹ einschläft?!

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t350-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-15#29588
In 'schauspieldemokratische Rechtsbeugeverfahren' darf selbstverständlich die gesamte Kammer schlafen, weil das Urteil ja bereits bei Verfahrenseröffnung feststeht - Justiz als Dienstleiter der Interessen Dritter (Lobbyisten, Korruption, Intrigen et cetera pp.)

Nur der Berichterstatter(?) muss bei der Verfassung des Urteils wach sein und die anderen Persönlichkeiten des Spruchkörpers bei ihrer Unterschriftleistung.

Das ist übrigens der Hauptgrund, weshalb sich (viele) deutsche Richter gegen Fernsehaufnahmen im Gerichtssaal wehren.

Jetzt will aber Andreas Voßkuhle, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, das abstellen und Fernsehübertraungen zulassen (Legal Tribune Online/DER SPIEGEL berichtete). Ich denke, das gibt 'Ärger' ...

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

Demo

Beitrag  Gast am Di 01 Feb 2011, 07:34

tut es weh?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Faust oder Knie

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 07:48

So - jetzt erfährt der interessierte Laie also doch noch etwas über die "sichelförmigen" Ränder der Hämatome.

Mattern hat sich diese Ausprägungsform der Ränder mit Unregelmäßigkeiten im Unterhautfettgewebe erklärt.
Süddeutsche Zeitung

Immerhin - endlich mal eine (Alternativ)-Erklärung dazu. (Was bin ich froh, dass ich das noch erleben darf ... )
Was machen eigentlich die ganzen anderen Pressefuzzis den lieben langen Tag?

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Langsam wird manches deutlicher

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 08:05

Jetzt ist auch Friedrichsen online: SPON

Demnach scheinen Verteidigung sowie Rothschild und Püschel noch gar keine Gelegenheit gehabt zu haben, Fragen an den Gutachter zu stellen. Also: Mattern hat noch nicht fertig.

Wieso schreibt - verdammich noch mal - niemand von der ganze anderen Drecksjournaille das? Wozu sind die überhaupt in Mannheim? Was wollen die da, wenn sie doch nur lari-fari-dpa-Meldungen kopieren? Das könnten sie doch auch aus der heimischen Redaktion heraus?
So langsam kriege ich einen Zorn auf den den apf (average pressefuzzi). Evil or Very Mad

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Ach virtual-cd

Beitrag  dale am Di 01 Feb 2011, 08:46

ich, wir alle regen uns über die Presse-Heinis auf, aber bringt nichts.
Mattern kann gar nicht`s sicher feststellen oder sagen,....nur dass das was Brinkmann oder die anderen Sachverständigen sagen nicht stimmt. Wenn er nichts erkennen kann, dürfen die anderen auch nicht Rolling Eyes .
So seh` ich das bis jetzt.

Trinken wir einen Prost! zusammen, oder zwei Basketball .
Das ist gut für die Nerven Laughing , Laughing .

(Nachdem das "Frauengold" verboten wurde Laughing )


dale

Anzahl der Beiträge : 1244

Nach oben Nach unten

@Dale

Beitrag  Davrem am Di 01 Feb 2011, 08:58

Dale:
Mattern kann gar nicht`s sicher feststellen oder sagen,....nur dass das was Brinkmann oder die anderen Sachverständigen sagen nicht stimmt. Wenn er nichts erkennen kann, dürfen die anderen auch nicht
Warum denn gleich so pessimistisch, wenn die Tintenkleckser doch nichts auf die Reihe kriegen? Ich denke, da hat einfach jeder nur wieder das gehört, was er auch hören wollte.
Ausführlich setzt sich Mattern auch mit den Einwänden der von Kachelmann benannten Gutachter auseinander. „Es ist sicher nicht verkehrt, dass hier noch weitere Rechtsmediziner sitzen“, sagt er. „In Heidelberg passiert nicht so viel, ich will nicht behaupten, dass ich derjenige wäre, der am meisten Erfahrung hat.“ Dabei ist Mattern mit 65 Jahren kein unerfahrener Rechtsmediziner. Eine Verletzungsmuster wie bei Simone W. habe er allerdings noch nicht gesehen; vor allem habe ihn gewundert, dass es keine Abwehrverletzungen an den Armen gebe.
Quelle: http://www.paz-online.de/Nachrichten/Welt-im-Spiegel/Uebersicht/Rechtsmediziner-bleibt-Antwort-im-Fall-Kachelmann-schuldig

Davrem

Anzahl der Beiträge : 328

Nach oben Nach unten

@ dale

Beitrag  virtual-cd am Di 01 Feb 2011, 09:00

Na denn: Prost!

Das mit dem Frauengold ist natürlich schade. (Ich mag ja goldige Frauen. Aber es ist wie immer: Was Spaß macht wird bestimmt verboten.)

virtual-cd

Anzahl der Beiträge : 231

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Faktum oder in der 'Elsen-Falle' ...? (Teil 15)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 03:16


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 39 1, 2, 3 ... 20 ... 39  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten