Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 3)

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 3)

Beitrag  Oldoldman am So 27 Nov 2011, 09:25

das Eingangsposting lautete :

Das Eingangsposting von Andy Friend vom 13. Oktober 2011, 21:36 Uhr lautete u. a.:

Offener Brief an eine verrohende Medienwelt von Heike Bayer

Du peilst es wirklich nicht,UVONDO.Nicht DAS ist das eigentliche Dilemma. DU bist hier der INTRUDER, DU bist das Problem! Mach ein anderes Thema auf. Das sieht man schon auf dem oberen "Decke". Wer Dir folgen will, kann folgen. Die die sich hier für DAS STRANGTHEMA interessieren und DAZU posten und lesen wollen, wären erleichtert. Du könntest einen REST menschlichen Anstand und so "etwas" wie Größe zeigen ... - und rübergehen. Mach einen eigenen Thread auf, wenn Du (hierzu) nichts zu sagen hast.

Jetzt aber zu einer Frau mit Größe und Charakter!
Einfach nur KLASSE! Das ist ein First-class-woman!

[...]

Wegen seiner Überlänge gebe ich hier nur den ersten Absatz wieder und verweise im übrigen auf:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t489-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle#47102



_____________
Anmerkung:


Den ersten Teil mit den Postings 1 - 963 (13.10.2011, 21:36 - 10.11.2011, 11:25) gibt es
HIER (Teil 1).
Den zweiten Teil mit den Postings 964 - 1967(10.11.2011, 11:32 - 27.11.2011, 21:15) gibt es
HIER (Teil 2).
Den dritten Teil mit den Postings 1968 - 2950 (27.11.2011, 21:25 - 05.12.2011, 13:19) gibt es
HIER an dieser Stelle (Teil 3).
Den vierten Teil mit den Postings 2951 - 3940 (05.12.2011, 13:22 - 11.12.2011, 20:05) gibt es
HIER (Teil 4).
Den fünften Teil mit den Postings 3941 - 4864 (11.12.2011, 20:08 - 16.12.2011, 16:35 ) gibt es
HIER (Teil 5).
Den sechsten Teil mit den Postings 4865 - 5831 (16.12.2011, 16:39 - 24.12.2011, 16:00 ) gibt es
HIER (Teil 6).
Den siebenten Teil mit den Postings 5832 - 6781 (24.12.2011, 16:07 - 02.01.2012, 09:48 ) gibt es
HIER (Teil 7).
Den achten Teil mit den Postings 6782 - 7861 (02.01.2012, 10:04 - 06.12.2012, 09:12) gibt es
HIER (Teil 8 ).
Den neunten Teil mit den Postings 7862 - 8832 (06.01.2012, 10:01 - 29.01.2012, 08:53) gibt es
HIER (Teil 9 ).
Den zehnten Teil mit den Postings 8833 - 9822 (29.01.2012, 08:57 - 11.02.2012, 20:03) gibt es
HIER (Teil 10 ).
Den elften Teil mit den Postings 9823 - 10803 (11.02.2012, 20:08 - 19.02.2012, 10:42) gibt es
HIER (Teil 11 ).
Den zwölften Teil mit den Postings 10804 - 11769 (19.02.2012, 11:45 - 27.02.2012, 14:52) gibt es
HIER (Teil 12 ).
Den dreizehnten Teil mit den Postings ab 11770 (ab 27.02.2012, 15:06 ) gibt es
HIER (Teil 13 ).


Die letzten Beiträge des zweiten Teils finden sich ab hier:

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p1000-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2

Oldoldman


Zuletzt von Oldoldman am Mo 27 Feb 2012, 03:29 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet

Oldoldman

Anzahl der Beiträge : 2418

Nach oben Nach unten


liese

Beitrag  patagon am Mo 28 Nov 2011, 05:16

"Und denkt mal daruber nach, wenn ein man unschuldigerweise verhaftet wird monate im u-haft sitz, ohne zu wissen wie oder wass, meint ihr nicht dass die se einbruch auf jemands freiheit und intimspere ebenso gewaltätig und traumatisierend ist wie eine vergewaltigung?
Und das man also erniedrigt und entmenschlicht wird, nicht durch eine andere person, aber durch den staat, macht dass alles nicht nur noch schlimmer?"

Ich bin mal gespannt, ob du da eine Antwort bekommst?



patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

@liese

Beitrag  Deali am Mo 28 Nov 2011, 05:28

Und denkt mal daruber nach, wenn ein man unschuldigerweise verhaftet wird monate im u-haft sitz, ohne zu wissen wie oder wass, meint ihr nicht dass die se einbruch auf jemands freiheit und intimspere ebenso gewaltätig und traumatisierend ist wie eine vergewaltigung?
Und das man also erniedrigt und entmenschlicht wird, nicht durch eine andere person, aber durch den staat, macht dass alles nicht nur noch schlimmer?
Das ist extrem schlimm! Und im Fall Kachelmann hätte man ihn sofort nach der Analyse des Messers freilassen müssen! Deshalb fordere ich permanent personelle Konsequenzen in Mannheim! wenn die damit durchkommen dann passiert das immer wieder. Ich dachte das gibt es nur noch in Nordkorea.

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

deali,

Beitrag  patagon am Mo 28 Nov 2011, 05:45

ich denke jeder kennt den Spruch "Unwissenheit schüzt vor Strafe nicht". Nur für die Justiz Behörden soll das nicht gelten....
Pleiten Pech und Pannen würden sich sicher erheblich einschränken lassen, wenn klar würde, dass besonders die Rechsgelehrten ihr GG kennen und danach handeln müssten.

patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Die WELT, äh FAZ/S hat den Rechtsstaat verstanden ...

Beitrag  Andy Friend am Mo 28 Nov 2011, 05:49

Jörg Kachelmann ist unschuldig!

FAZ/S: "Jörg Kachelmann wird zum GLOBAL PLAYER."

http://www.faz.net/aktuell/​wirtschaft/unternehmen/​joerg-kachelmann-wetterfroesche​-fuer-die-philippinen-11543055​.html

Jörg Kachelmann: Wetterfrösche für die Philippinen - Unternehmen - FAZ
www.faz.net
‎28.Nov.2011...Jörg Kachelmann ist zurück. Zwar nicht im Fernsehen und schon gar nicht mehr in der ARD. Aber dafür im Wettergeschäft...

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Andy

Beitrag  patagon am Mo 28 Nov 2011, 05:58

‎"28.Nov.2011...Jörg Kachelmann ist zurück. Zwar nicht im Fernsehen und schon gar nicht mehr in der ARD. Aber dafür im Wettergeschäft..."

Das ist doch keine Antwort auf lieses Frage und die Frage wurde ja auch nicht an dich, Deali oder mich gestellt.
Aber genau das ist es was mich ärgert und Diskussionen sinnlos erscheinen lässt.
Bei den wirklich interessanten Fragen kommt dann einfach nichts mehr.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Pat

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 06:22

Ich zum Beispiel sitze noch am Schreibtisch, um mir meinen Lebensunterhalt zu verdienen - und so wichtig, dass ich hier andauernd reinsehe, ist mir die Sache auch wieder nicht.

Zur Frage selbst - was um alles in der Welt sollte mich bewegen, mir um Männer Gedanken zu machen? Mich kümmert das, was meinen Geschlechtsgenossinnen und ihren Kindern widerfährt, und zwar von Bestien in Menschengestalt - Tendenz STARK zunehmend und bei weitem häufiger und auch gravierender als Falschanschuldigungen. Wie wär's wenn man das zuerst mal ändert? Das kostet nämlich nicht nur lebenslange psychische Probleme, sondern inzwischen immer häufiger auch Leben!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@liese

Beitrag  a l i am Mo 28 Nov 2011, 06:22

Du schreibst:
es geht auch darum wie es in gottesnam möglich ist das es immer mehr falschanzeigen gibt, und wie man damit umgeht ohne die richtige opfer von vergewaltigungen zu benachteiligen.
Es geht darum wie die fehler im justiz, die es nachweislich gibt, was auch kein wunder ist, weil da menschen arbeiten, die eine karriere möchten, erfolg, und es sicher eine eigene kultur und gruppendynamik etc. gibt.,dass diese fehler nachgewiesen oder sogar verhindert werden können
Es geht darum wie die presse nur noch an einschaltquote, auflagesteigerung,etc denkt und dabei jede form von ethik verliert.

Der fall JK und CSD ist nur eine von viele.

Vollkommen richtig, liese, um all das geht es. Ich denke es liegt aber in der Natur des Menschen sich überwiegend mehr auf nur ein Thema jeweils konzentrieren zu können, was einen besonders beschäftigt um aber dann möglichst allen anderen Aspekten genauso gerecht werden zu wollen, in dem man ihnen den Platz einräumt, den sie auch verdienen.
Ich schrieb:
Es gilt die Meinung des Gegenübers zu tolerieren und es sollte nicht Aufgabe sein, ihn mundtot machen zu wollen, wenn es denn schon nicht gelingt ihn zu überzeugen. Nur die unterschiedlichen Perspektiven und Herangehensweisen können einem Thema gerecht werden.
http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t509p680-fall-kachelmann-freiheit-und-die-befreiung-aus-der-elsen-falle-teil-2#50323
In jedem Forum kommen ausschliesslich Selbstläufer zusammen, die oftmals alle sich nur selbst gerecht werden wollen, aber damit verhindern den jeweiligen Fall wirklich als solchen zu würdigen. Das können sowieso nur die, die wirklich mit den Prozessbeteiligten in nächster Nähe und mit Aktenkenntnis und bei den nichtöffentlichen Verhandlungen beigewohnt haben.
Alles andere was unter den schreibenden Postern geschieht sind Selbstläufer und nichts weiter als Spekulationen. Davon nehme ich mich keinesfalls aus, denn für mich trifft das genauso zu wie für alle anderen.
Und so bringt sich jeder mit seinen angenehmen wie auch unangenehmen Erfahrungen ein. Ob als ehemals Beschuldigter, als FrauenhasserIn, als jemand, der Intrigen hinter Justiz oder irgendwelchen Hintermännern wittert, weil er ein besonderes Gespür für solche Machenschaften besitzt oder weil er selbst kriminell und/oder auch krank ist oder es mit solchen Spezies/Soziopathen zu tun hatte. Letzteres würde mein Interesse oder meine negative Haltung zu Narzissmus erklären, den ich in männlicher wie weiblicher Blüte real erlebt habe.

Es passiert nichts weiter als das projiziert wird.

Dabei dürfen wir aber nicht vergessen, dass das unmöglich einem Fall, von dem wir unsere Kenntnisse nur aus den Medien beziehen, gerecht werden kann.
Das tut es nämlich nicht.


Meine frage an Ali und Ganzblümchen ;
glaubt ihr im algemeine an falschanzeigen mbz sexuelle gewalt?
Und denkt mal daruber nach, wenn ein man unschuldigerweise verhaftet wird monate im u-haft sitz, ohne zu wissen wie oder wass, meint ihr nicht dass die se einbruch auf jemands freiheit und intimspere ebenso gewaltätig und traumatisierend ist wie eine vergewaltigung?
Und das man also erniedrigt und entmenschlicht wird, nicht durch eine andere person, aber durch den staat, macht dass alles nicht nur noch schlimmer?

Natürlich glaube ich an Falschanzeigen wie sexuelle Gewalt. Und ein Mann, der von einer solchen betroffen wird, erlebt definitiv ein Trauma wie jeder andere Mensch sehr wahrscheinlich auch, dem Unrecht geschieht. Wenn man ihm dann in einer solchen Situation auch nicht glaubt, dann macht es das doppelt schlimm!
Aber nicht anders verhält sich das bei einem Opfer, das nicht zu seinem Recht kommt.
Ich sage dir gleich vorweg, Falschanzeigen stehen für mich in keinem Verhältnis zu sexueller Gewalt. Letztere überwiegt für mich bei weitem. Es mag sogar möglich sein, dass es einen Anstieg dieser Falschanzeigen gegeben hat, doch denke ich, dass es eher ganz junge Frauen sind, die dazu neigen. Spielt aber keine Rolle. Ich bin der festen Überzeugung, dass diese entweder im Vorfeld aussortiert werden und nur ganz wenige zu einem Prozess kommen.
Durch falsches Verhalten von Opfern können ausserdem oft nicht ausreichend Beweise sicher gestellt werden. Geschweige denn, dass diese aus subjektiven Gründen gar nicht erst zur Anzeige gebracht werden.
Und ich kenne nun auch mal persönlich keine Frauen, die zu so etwas fähig sind. Doch natürlich gibt es sie. Am ehesten würde ich es noch Frauen wie den Fiesbookfratzen zutrauen, die tagtäglich mit Lügen bis zu Verfolgungen demonstrieren welch verleumderisches Potential in ihnen steckt.
Der Mann, den ich kenne, der von einer Falschanzeige betroffen war, hat sich mit seiner Meinung zu diesem Fall zurückgehalten. Er sagte, man kann es nicht wissen. Er hat seine negative Erfahrung kontrollieren können und nicht zu einem rechthaberischen Selbstläufer mutieren lassen.
Ich maße mir nicht an meinen Glauben als Tatsache hinzustellen, aber dass ich einer Person glaube und der anderen dadurch automatisch nicht, lässt sich nun mal nicht ändern.

Wo es keine eindeutigen Beweise gibt, darf auf jeden Fall nicht verurteilt werden.

Und genau das ist auch nicht geschehen.

Deshalb hat für mich die Justiz hier nicht versagt.

Eine Ausnahme:
Der Prozess war lang genug, ich hätte aber Höcker noch, wie vorgesehen, ganz gerne im Zeugenstand erlebt. Twisted Evil

Am Urteil selbst hätte das aber auch nichts geändert. Wink




a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Gänseblümchen

Beitrag  Deali am Mo 28 Nov 2011, 06:48

und zwar von Bestien in Menschengestalt - Tendenz STARK zunehmend und bei weitem häufiger und auch gravierender als Falschanschuldigungen.
Woher weißt Du das mit der STARK zunehmenden Tendenz? Woran soll das liegen? Ich glaube das die Anzahl nicht stark variiert sondern das die Öffentlichkeit durch die Medien stärker davon erfährt. Aber auch darüber haben wir schon oft geschrieben. Frauen die immer wieder nach Misshandlungen und Vergewaltigungen zu ihren Peinigern zurückkehren.
Wenn in der Partnerschaft nur einmal eine Faust gezeigt wird dann verbirgt sich dort eine widerliche Fratze die man nicht lieben kann.
Zurück zu JK, ich glaube auch nicht das man jemanden lieben kann der fremd geht. Das ist dann nur den Weg des geringsten Widerstandes wählen, wenn man z.B. nicht mehr arbeiten will oder im Ort, Bekannten- Verwandtenkreis als Frau B-Promi gelten will. Dann hat man das aber, wie CSD, vorher gewusst. Dann solch eine Art Rache abzuziehen ist ein Schlag ins Gesicht von allen Frauen. Das die nicht vergewaltigt wurde das weiß doch sogar Opa Seidling, kann es nur nicht zugeben. Wie will er sonst in Oftersheim einen Schoppen trinken gehen ohne das man über ihn tuschelt!

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

ali, gänseblümchnen

Beitrag  patagon am Mo 28 Nov 2011, 07:33

Ich habe hier im Forum noch von keiner Seite gehört oder gelesen, dass es keine Vergewaltigungen gäbe oder dass sie erlaubt sein sollten.

Ebesowenig hat irgendwer gesagt, dass man CSD oder K zu glauben hätte.

Es geht die ganze Zeit nur darum, dass man nicht zusehen darf, wenn staatliche Stellen ihre Macht missbrauchen und Medien manipulieren und vorverurteilen.

Es geht mir ferner darum, dass jeder wissen muss, wenn man nicht achtgibt, dass man selbst das nächste Opfer sein könnte.
Wem du jetzt speziell glaubst, ist doch egal. Aber Alice Schwarzer hat auf die Frage was ein Freispruch Kachelmanns bedeuten würde, geantwortet, das wäre eine Katatrophe für alle Opfer männlicher Gewalt.
Und genau darum geht es nicht. Der Freispruch wäre doch natürlich keine Katastrophe für irgend ein Opfer männlicher Gewalt, wenn jemand zu Recht freigesprochen wird.
Aber wenn er zu Unrecht schuldig gesprochen worden wäre, wäre das aber eine Katastrophe für den Rechtsstaat.

Solche Sachen sind ja auch schon passiert und die paar Leute, denen es überhaupt gelingen ist, dass ihr Prozess neu aufgerollt wurde und die später rehabilitiert wurden, sind auch wenn ihnen eine Entschädigung zugesprochen wurde, bis jetzt noch nicht entschädigt worden. Ich denke da besonders an den Busfahrer, der inzwischen alles verloren hat, seinen Job, sein Haus und der mit seiner Familie jetzt von Harz IV leben muss. Nicht anders geht es dem Lehrer.

Ich stelle mal einen Link rein.

Das ist jetzt schon eine Weile her, aber da wurde eine Frau (sie trug Männerkleidung und gab sich als Mann aus) hingerichtet, weil sie lesbisch war. Als "Land und Leute Betrügerin" wurde sie mit dem Schwert öffentlich enthauptet.
So viel zu einem Klima, das durch Beschuldigungen einer Frau (der Schwiegermutter) gezüchtet wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Catharina_Margaretha_Linck

Da bei einer Aussage gegen Aussage Patt Situation keiner weiß was wirklich geschah, wurde die Unschuldvermutung festgelegt, um eben nicht mehr zu riskieren, dass Menschen nur aufgrund von "Glauben", Intrigen und Vermutungen ruiniert werden. Und wenn es diesen Grundsatz gibt, dann muss er halt auch gelten.
Was wäre denn die Alternative?




patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

ganz blümchen

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 07:34

Zur Frage selbst - was um alles in der Welt sollte mich bewegen, mir um Männer Gedanken zu machen? Mich kümmert das, was meinen Geschlechtsgenossinnen und ihren Kindern widerfährt, und zwar von Bestien in Menschengestalt

du weist aber schon dass die kinder nicht nur die frauen gehören oder?
Bestien in Menschengestalt, die gibt es aber mit und ohne piemel, schau nur in euere vergangenheit, liebes blümchen, es waren nicht nur männer wo die frauen und kinder unter die dusche schikten zum entflöhen.

Und du Ali,
Du entscheidest also dass massive staatsgewalt gegenuber eine unschuldige person weniger schlimm ist als indivuelle gewalt gegenuber eine person.
Oder meinst du gewalt von frauen an männer ist weniger schlimm als gewalt von männer an frauen?

Ubrigens ich kenne auch keine männer welche ich eine vergewaltigung oder dass anschauen von kinderporno zutrauen wurde, die gibst aber genug oder?




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@Uncle Pat: Schöner Link und Posting ...

Beitrag  Demokritxyz am Mo 28 Nov 2011, 07:50

Dass das etwa 1700 spielte, weißt du? Und von der sexuellen Revoltion in der Zwischenzeit hast du auch was gehört ...?
http://de.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_Revolution

Vgl. Demokritxyz Posting, 29.08.2010, S. 4, 10:23 h Get it on! - Was heißt hier "Wort zum Sonntag" ...?
Anm: Videos zur „Sexuelle Revolution“

Links natürlich tot, Alternativen ab:

http://www.youtube.com/watch?v=UsbR1TGF594

http://ratlos-im-netz.forumieren.com/was-ich-schon-immer-mal-sagen-wollte-f33/oldy-t219-60.htm#14552

Demokritxyz

Anzahl der Beiträge : 5600

Nach oben Nach unten

ach papa demo

Beitrag  patagon am Mo 28 Nov 2011, 08:08

natürlich weiß ich wann das passiert ist. Auch von der sexuellen Revolution habe ich schon mal ganz leise munkeln gehört.

Und trotzdem entsteht, Menschenrechte hin, Grundgesetz her, ein Klima, in dem es geschehen kann, das jemand ohne Beweise jahrelang eingesperrt wird.

Wo ist sie denn deine sexuelle Revolution, wenn Frauen oder Männer alleine aufgrund von Vermutungen und Intrigen ruiniert werden können? Wenn Frauen sich als LG sehen ohne dass der Mann selbst sich öffentlich dazu bekannt hat? Dass Frauen sich als benutzt und weggeworfen fühlen, als Opfer, nur weil sie selbst es nicht für möglich halten, dass jemand nach ihr noch andere begehren könnte?
Ich kenne CSD persönlich nicht, aber so wie sie sich bisher gezeigt hat, kann man sich vorstellen, dass sie alle Welt darüber informiert hätte und ne große Hochzeit geplant hätte, wenn K. irgendwelche Andeutungen in Richtung Ehewunsch gemacht hätte.
Ich bin sicher, halb Schwetzingen wäre eingeladen worden.


patagon

Anzahl der Beiträge : 5192

Nach oben Nach unten

Pat

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 08:22

Ich habe hier im Forum noch von keiner Seite gehört oder gelesen, dass es keine Vergewaltigungen gäbe oder dass sie erlaubt sein sollten.

Ebesowenig hat irgendwer gesagt, dass man CSD oder K zu glauben hätte.

Darum geht es nicht, sondern darum dass Falschbeschuldigungen, die ebenfalls keiner abstreitet, die aber im Gegensatz zu Vergewaltigungs- und/oder Vergewaltigungsdelikten mit anschliessender Tötung, nur marginal vorhanden sind, auf einmal zu einem solchen Problem aufgebauscht werden; und zwar mit dem Erfolg dass sich kein Mensch mehr für Vergewaltigungen interessiert, sondern nur noch für angebliche Falschbeschuldigerinnen, und wie man dieses Problem lösen kann. Wer die grossen Probleme nicht lösen kann, macht sich eben über die kleinen her, ist in der Politik genau so. Verfolgt die Parksünder und lasst die Grosskriminellen laufen!!

Es geht die ganze Zeit nur darum, dass man nicht zusehen darf, wenn staatliche Stellen ihre Macht missbrauchen und Medien manipulieren und vorverurteilen.

Ja, dabei sollte man nicht zusehen, besonders dann nicht wenn es um Verleumdungen, Stalking, Morddrohungen und primitivste Beleidigungen und Demütigungen geht.

http://www.facebook.com/kachelmann.de?sk=wall&filter=1

Es geht mir ferner darum, dass jeder wissen muss, wenn man nicht achtgibt, dass man selbst das nächste Opfer sein könnte.

So ist es, siehe oben

Wem du jetzt speziell glaubst, ist doch egal. Aber Alice Schwarzer hat auf die Frage was ein Freispruch Kachelmanns bedeuten würde, geantwortet, das wäre eine Katatrophe für alle Opfer männlicher Gewalt.
Und genau darum geht es nicht. Der Freispruch wäre doch natürlich keine Katastrophe für irgend ein Opfer männlicher Gewalt, wenn jemand zu Recht freigesprochen wird.
Aber wenn er zu Unrecht schuldig gesprochen worden wäre, wäre das aber eine Katastrophe für den Rechtsstaat.

Es ist generell egal, wer wem glaubt; jeder kann seine persönliche Meinung dazu kund tun. Tatsachenbehauptungen wider besseren Wissens allerdings und die oben beschriebenen Auswüchse haben dabei absolut NICHTS zu suchen!

Solche Sachen sind ja auch schon passiert und die paar Leute, denen es überhaupt gelingen ist, dass ihr Prozess neu aufgerollt wurde und die später rehabilitiert wurden, sind auch wenn ihnen eine Entschädigung zugesprochen wurde, bis jetzt noch nicht entschädigt worden. Ich denke da besonders an den Busfahrer, der inzwischen alles verloren hat, seinen Job, sein Haus und der mit seiner Familie jetzt von Harz IV leben muss. Nicht anders geht es dem Lehrer.

Ich stelle mal einen Link rein.

Das ist jetzt schon eine Weile her, aber da wurde eine Frau (sie trug Männerkleidung und gab sich als Mann aus) hingerichtet, weil sie lesbisch war. Als "Land und Leute Betrügerin" wurde sie mit dem Schwert öffentlich enthauptet.
So viel zu einem Klima, das durch Beschuldigungen einer Frau (der Schwiegermutter) gezüchtet wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Catharina_Margaretha_Linck

Das ist bedauerlich, aber weitaus ernster noch sollte man mit dem Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder umgehen. DAS ist nämlich derzeit das grösste Problem unserer Gesellschaft, und man erzähle mir nicht, dass das schon immer so war und jetzt nur durch die Medien bekannt wird. Das stimmt nämlich nicht, und zwar deswegen weil jetzt die Freiheiten schon alleine durchs Netz auf diesem Gebiet grenzenlos sind.

Da bei einer Aussage gegen Aussage Patt Situation keiner weiß was wirklich geschah, wurde die Unschuldvermutung festgelegt, um eben nicht mehr zu riskieren, dass Menschen nur aufgrund von "Glauben", Intrigen und Vermutungen ruiniert werden. Und wenn es diesen Grundsatz gibt, dann muss er halt auch gelten.
Was wäre denn die Alternative?

Wie ich bereits sagte, das hat nicht nur für Kachelmänner zu gelten, sondern auch für Dinkels! Siehe mein obiger Link.


Zuletzt von Gänseblümchen am Mo 28 Nov 2011, 08:31 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ach Liese!

Beitrag  Andy Friend am Mo 28 Nov 2011, 08:23

Damit Du auch mal einen oder zwei "kennst", denen Du es nicht zugetraut hättest---
;-)).
Und was heißt schon zutrauen .... .

Insbesondere mal auf das Datum achten!

Und die unterschiedliche mediale Behandlung zur gleichen Zeit - bei durchaus "anderer Datenlage" - auch für die Medien...

http://www.jurablogs.com/de/dasletzte-der-staatsanwalt-kinderpornos-nur-letzten-seite

DasLetzte: "Der Staatsanwalt und die Kinderpornos" nur auf der letzten Seite
Die Rechtsanwäldin | 24. März 2010 —Musste er wegen der reinen Verdachtsberichterstattung über Yussuf K. (Name geändert)
auf die letzte Seite der Zeitung EXPRESS ausweichen? Schon kein Prozess, keineöffentliche Hinrichtung - und dann auch noch auf der letzten Seite verstecken. Na dann wollen wir ihm doch zu ein wenig mehr Prominenz verhelfen: 14.400 € Strafe - kein öffentlicher Prozess Staatsanwalt wollte Sex mit 13-Jähriger ... …

http://www.jurablogs.com/de/joerg-kachelmann-daserste-dasletzte-express-bild-fast-immer-nie-und-gefuehlte-statistik


Jörg Kachelmann, DasErste, DasLetzte, EXPRESS, BILD "fast immer", nie -und die gefühlte Statistik
Die Rechtsanwäldin | 24. März 2010 — .... Und lügt die bayerische Polizei? Es hat funktioniert. Da DasErste das Letzte ist, das etwas über den ungepixelten und ungeklötzten Jörg. K bringt,
sahen wir uns genötigt in einer Ecke, in der niemand uns kennt je einen EXPRESS und eine BILD zu erstehen (Boay, 60 Cent kosten die jetzt, - JEWEILS - das sind ja fast 1,20 DEM - JEWEILS), um zu erfahren, was da los ist ("gefühlter Wind-Kälte- ...



http://www.jurablogs.com/de/tatort-vulkaneifel-polizist-eifel-kinderpornos-gesammelt-haben

Tatort (Vulkan)Eifel: Polizist aus der Eifel soll Kinderpornos gesammelt haben
Die Rechtsanwäldin | 5. Mai 2010 — ... Kommissarin (DI, 18.5., ARD, 20.15 Uhr) http://www.tvspielfilm.de/news-und-specials/interviewsundstories/neue-krimi-serie-tatort-eifel,4162850,ApplicationArticle.html DasLetzte: "Der Staatsanwalt und die Kinderpornos" nur auf der letzten Seite Die Rechtsanwäldin | 24. März 2010 — ... Yussuf K. (Name geändert) auf ...


Kinderpornos bei Kölner Staatsanwalt? - Kölner Stadt-Anzeiger
www.ksta.de › KSTA.DE › Köln
11. Juli 2009 – Auf dem privaten Rechner eines Kölner Staatsanwaltes sind kinderpornografischen Daten gefunden worden - durch Zufall.
Belastendes Material: Kinderporno-Verdacht gegen Kölner ...
www.express.de/koeln/belastendes-material-kinderporno-verdacht-ge...
Kinderporno-Verdacht gegen Kölner Staatsanwalt. Von VOLKER ROTERS und DIETMAR BICKMANN. Ein 63 Jahre alter Staatsanwalt soll auf seinem privaten ...
Ermittlungen gegen Kölner Staatsanwalt wegen Kinderpornos ...
www.bild.de/.../verdacht-ermittlungen-wegen-kinderpornografie-898...
1. Okt. 2009 – Ermittlungen gegen einen Mitarbeiter der Kölner Staatsanwaltschaft: Auf seinem privaten Computer wurde Kinderpornografie gefunden.
Kinderpornografie: Ex-Staatsanwalt zu 14.400 Euro Strafe verurteilt ...
www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,694300,00.html
11. Mai 2010 – Wegen des Besitzes von Kinderpornografie muss ein ehemaliger Kölner Staatsanwalt 14.400 Euro Strafe zahlen. Ein Computerhändler hatte ...
Kinderporno-Verdacht gegen Kölner Staatsanwalt | "Die Dreckschleuder"
4topas.wordpress.com/.../kinderporno-verdacht-gegen-kolner-staatsa...
11. Juli 2009 – http://www.bild.de/BILD/news/2009/07/10/koeln-staatsanwalt/verdacht-ermittlungen -wegen-kinderpornografie.html ...
Köln: Ex-Staatsanwalt muss 14 400 Euro Strafe wegen Kinderpornos ...
www.general-anzeiger-bonn.de › Lokales › Region
11. Mai 2010 – Köln. Ein früherer Kölner Staatsanwalt muss wegen des Besitzes von Kinderpornografie 14 400 Euro Strafe zahlen. Der 63- Jährige habe seinen ...
Kölner Staatsanwalt unter Verdacht - Kölnische Rundschau
www.rundschau-online.de › Homepage › Lokales › Köln
10. Juli 2009 – Es ist ein schwerwiegender Verdacht. Ein Kölner Staatsanwalt soll zahlreiche Kinderpornos auf seinem privaten Computer gespeichert haben.


Zuletzt von Andy Friend am Mo 28 Nov 2011, 08:40 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet

Andy Friend

Anzahl der Beiträge : 1102

Nach oben Nach unten

Liese

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 08:30

du weist aber schon dass die kinder nicht nur die frauen gehören oder?
Bestien in Menschengestalt, die gibt es aber mit und ohne piemel, schau nur in euere vergangenheit, liebes blümchen, es waren nicht nur männer wo die frauen und kinder unter die dusche schikten zum entflöhen.

Es geht hier nicht um's entflöhen, und wir sind auch nicht mehr in den 30ern des vergangenen Jahrhunderts. Wir leben in einer Gesellschaft, in der unzählige Menschen zumeist weiblichen Geschlechts und Kinder, ja sogar Tiere ihr Leben lassen müssen wegen sexueller Perversionen.Wenn Dir das erstrebenswert erscheint, darfst Du Dich ruhig weiter um Falschbeschuldigungen kümmern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

es geht mir

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 08:41

darum dass unrecht uberal passiert und nicht nur an eine gruppe oder durch eine gruppe.
Du scheinst eine sehr beschränkte sicht auf die dingen zu haben und dass erklärt wahrscheinlich auch wieso du meinst dass das was meine grosseltern und meine eltern als kind widerfahren ist, etwas ist was meilenweit weg von uns steht.

Lassen wir es bleiben blümchen,es bringt nichts, du bist zu zufrieden in deine welt mit böse männer und arme frauen..
Alles hat sein platz und da darf mann nicht an rutteln. Sonst fällt das ganze gebilde zusammen.




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Merkwürdige Schlussfolgerungen

Beitrag  a l i am Mo 28 Nov 2011, 08:42

@liese
Und du Ali,
Du entscheidest also dass massive staatsgewalt gegenuber eine unschuldige person weniger schlimm ist als indivuelle gewalt gegenuber eine person.
Oder meinst du gewalt von frauen an männer ist weniger schlimm als gewalt von männer an frauen?

Ubrigens ich kenne auch keine männer welche ich eine vergewaltigung oder dass anschauen von kinderporno zutrauen wurde, die gibst aber genug oder?

Du kannst doch lesen, wo habe ich geschrieben, was du oben behauptest.
Ich wiege grundsätzlich kein Leid gegen ein anderes auf.

Ich schrieb:
Und ein Mann, der von einer solchen betroffen wird, erlebt definitiv ein Trauma wie jeder andere Mensch sehr wahrscheinlich auch, dem Unrecht geschieht. Wenn man ihm dann in einer solchen Situation auch nicht glaubt, dann macht es das doppelt schlimm!
Aber nicht anders verhält sich das bei einem Opfer, das nicht zu seinem Recht kommt.

Mir geht es um Gewalt, nicht ob sie von Mann oder Frau ausgeübt wird.
Das spielt überhaupt keine Rolle.
Das wird nur zu gerne immer wieder von denen unterstellt, die sich in einem Geschlechterkampf sehen.

Das habe ich mein ganzes Leben nicht.

weiter schrieb ich:
Und ich kenne nun auch mal persönlich keine Frauen, die zu so etwas fähig sind. Doch natürlich gibt es sie. Am ehesten würde ich es noch Frauen wie den Fiesbookfratzen zutrauen, die tagtäglich mit Lügen bis zu Verfolgungen demonstrieren welch verleumderisches Potential in ihnen steckt.


Deine letzte Frage war also überflüssig, denn ich stritt nicht ab, dass es sie gibt sondern nannte dir noch Beispiele, wo ich sie unter den entsprechenden Charaktereigenschaften am ehesten vermuten würde.




a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Liese

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 08:51

darum dass unrecht uberal passiert und nicht nur an eine gruppe oder durch eine gruppe.
Du scheinst eine sehr beschränkte sicht auf die dingen zu haben und dass erklärt wahrscheinlich auch wieso du meinst dass das was meine grosseltern und meine eltern als kind widerfahren ist, etwas ist was meilenweit weg von uns steht.

Nein, es geht darum dass das in diesem Thema eigentlich nix zu suchen hat, und man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann.

Trotzdem meine persönliche Meinung dazu: Wer ständig in der Vergangenheit lebt und an Dingen festhält, die nie etwas mit ihm selbst oder seinen Mitmenschen in der Gegenwart zu tun hatten, sorgt dafür, dass der gegenseitige Hass weiterleben kann!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

lesen

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 08:55

Ich sage dir gleich vorweg, Falschanzeigen stehen für mich in keinem Verhältnis zu sexueller Gewalt. Letztere überwiegt für mich bei weitem.

Ich wiege grundsätzlich kein Leid gegen ein anderes auf.

.
Kannst du das vorstellen, nachts oder morgens fruh, eine polizeigruppe vor der hausture, die demutigung, der unmacht, wenn niemand dich glaubt, sogar deine eigen familie fängt wohlmöglich an zweifeln, verlust van selbstwertgefuhl, im gefängnis die korperkontrolle, und die blicke von die wächter einerseits und die andere inhaftierten anderseits, die kontrolle uber dein ganzen leben in die hände von irgendwelche menschen wo irgendwass glauben was nicht wahr ist und du kannst nix machen.Und vorallem du weist nicht wenn es vorbei ist.
Ist das kein leid?

Ich glaube die frauen die falschanzeigen machen die sind sich nicht bewust welch lawine sie lostreten und welches elend sie uber andere auslösen.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@liese

Beitrag  a l i am Mo 28 Nov 2011, 09:04

Wenn ich von einer zweiten Traumatisierung spreche, dann spreche ich sehr wohl von Leid.

Ich meinte sicherlich keine Party damit! Rolling Eyes

Du denkst mir inzwischen viel zu einseitig, ich hatte deine Postings in der Vergangenheit anders in Erinnerung!


Zuletzt von a l i am Mo 28 Nov 2011, 09:05 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

gänseblumchen

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 09:05

ja genau schnell vergessen was war.
war da was?
nue.
juden, hier in deutschland?
weiss neut, das habe ich vergessen.

Aber reden wir uber jetzt.weil:
Wer ständig in der Vergangenheit lebt und an Dingen festhält, die nie etwas mit ihm selbst oder seinen Mitmenschen in der Gegenwart zu tun hatten, sorgt dafür, dass der gegenseitige Hass weiterleben kann!

eben wir wollen ja kein gegenseitige Hass oder,

oder doch ?

was um alles in der Welt sollte mich bewegen, mir um Männer Gedanken zu machen? Mich kümmert das, was meinen Geschlechtsgenossinnen und ihren Kindern widerfährt, und zwar von Bestien in Menschengestalt

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

I gang

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 09:08

go schloafe.


hoffentlich habe ich keine alp-traumen.Von bestien in fraulichen gestalt.

Gutenacht.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

@liese

Beitrag  Deali am Mo 28 Nov 2011, 09:14

und genau deshalb muss CSD zur Rechenschaft gezogen werden! Und diese Mannheimer Justiz ebenso.
Aber das hat in Baden-Württemberg Tradition, siehe NSDAP-Mitglied und Marinerichter und Ministerpräsident Hans Filbinger!
So ist das wenn man einen Staat nach dem Krieg mal einfach so zusammenkloppt und dann meint alles wäre schön! Warum können keine Verbesserungen mehr einfließen?
Warum z.B. nimmt man nicht die gesamte Gerichtsverhandlung auf Video auf? Was spricht dagegen? Nur die Angst der Richter dann womöglich entlarvt zu werden.
Ein Negativbeispiel gibt es gerade in den USA. Da wird gerade die Verfassung ausgehebelt! Alles für den Antiterrorkampf

Deali

Anzahl der Beiträge : 1419

http://dealiinfo.oyla.de

Nach oben Nach unten

Gute Nacht @liese

Beitrag  a l i am Mo 28 Nov 2011, 09:16

...und schöne Träume!


"Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickst der Abgrund auch in dich hinein."

Das kann ganz schnell passieren, wenn man sich zu sehr in schlechte Gesellschaft wie z. B. bei REN begibt.

Trifft natürlich für Facebook Fratzen mindestens genauso zu. Wink

a l i

Anzahl der Beiträge : 3149

Nach oben Nach unten

Re: Fall Kachelmann: Freiheit und die Befreiung aus der Elsen-Falle (Teil 3)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 20:44


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten